1899 / 183 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abgereist:

Seine Excellenz der Unter-Staatssekretär m Ministerium der öffentlichen Arbeiten, Wirkliche Geheime Rath Fl L >, mit mehrwöchigem Urlaub.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Olden, an Bord S, M. Yacht „Hobenzollern“, den 27. Juli 1899, v, Balluse>, Oberlt. 1m Fnf. Regt. Nr. 131 und kom- mandiert zur Dienstleistung bei der Schloß-Garde-Komp, vom 1. August d. J. ab auf se<8s8 Monate zur Dienstleistung bei dem Großen Generalstabe kommandiert.

Militär-Justizbeamte.

Durch Allerhöchste Bestallungen. 20, Juli. Wolf, Justizrath, Auditeur bei der 19. Div, zum Ober- und Korps- Auditeur, Lucas, bayer. geprüfter Rehtspraktikant, zum Auditeur, ernannt.

ur Berfügung der General - Auditeurs her Armee. Den 28. Juli. Wolf, Ober- und Korps, Auditeur, vom 1. September 1899 ab die Korps-Auditeu!\-lle betm V1. Armeé- Korps, Lucas, Auditeur, vom 1. August 1899 ab die Garnison- Auditeuistelle zu Torgau, übertragen. Grauert, Garn. Audit:ur zu Thorn vom 1. September 1899 ab als Auditeur zur 19. Division

verseßt. Königlich Sächsische Armee.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 25. Juli. Nettermann, Lazareth-Verwalt. Insp. in Zittau, zum Garn. Lazareth Chemnitz, Spranger, Lazareth-Berwalt. Insp. in Chemnitz, wis E Lazareth in Zittau unter dem 1. Okiober d. J. verfeßt.

29. Juli. S<{ö¿ne, Zablmsir, Aspir., zum Zahlmstr. beim 3. Vat. 7. Inf. Negts. Prinz Georg Nr. 106 ernannt.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen, Berlin, 5. August.

Seine Majestät der Kaiser und König sind gestern Abend, kurz nah 8 Uhr, in Wilhelmshöhe eingetroffen und auf dem Bahnhofe von Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin mit den Prinzen Söhnen und der Prinzessin Tochter empfangen worden. Auf dem Wege nah dem Schlosse wurden Allerhöchstdieselben von der Bevölkerung jubelnd begrüßt.

Heute Morgen nahmen Seine Majestät die Vorträge des Chefs des Militärkabinets, Generals von Hahnke und des Vertreters des Auswärtigen Amts, Gesandten Grafen Wo'f- Metternich entgegen.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin haben dem Vaterländischen Frauen-Verein in Marienburg 500 M als Beitrag r Unterstüßung der dur<h den Brand beschädigten unbemittelten Familien übersenden. lasscn.

Das Staats-Ministerium trat heute Vormittag 11 Uhr im Dienstgebäude, Leipziger Plaß 11, unter dem Vorsiß des Staats-Ministers Thielen zu einer Sißzung zusammen.

Laut Meldung des „W. T. B.“ ist der Dampfer des

. Norddeutschen Lloyd „Weimar“ mit den abgelösten Be-

saßungen der Schiffe des Kreuzer-Geshwaders,

Transportführer: Kapitänleutnant Jacobs, am 3. d. M. in

Lissabon angekommen und an demselben Tage nah Wilhelms: haven in See gegangen.

In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer dcs „Neichs- und Staats-Anzeigers“ wird cine Zusammenstellung “der Berichte von deutshen Fruhtmärkten für den Monat Juli 1899 veröffentlicht.

Hamburg. Der Senat hat für den Rest dcs Jahres 1899 den Senator und früheren Bürgermeister Dr. Lehmann zum Zweiten Bürgermeister gewählt.

Oesterreich-Ungarn.

Authentishe Berichte über Unruhen, welhe in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoh in Gablonz entstanden, stellen, dem „W. T. B.“ zufolge, fest, taß nah Auflösung einer Versammlung Kundgebungen gegen die Hand- habung des 14 der Verfassung stattfanden, an denen Fh etwa 6000 Personen betheiligten. Die Gendarmerie

ing mit gefälltem Bajonett vor und zerstreute die Volksmenge. rlegt wurde niemand; 16 Personen wurden wegen Auf- laufs zur Anzeige gebracht.

Großbritannien und Jrland,

Der Herzog von Albany wurde gestern in der St. Georgs-Kapelle im Schlosse zu Windsor von dem Bischof von Winchester in Gegenwart der Yertogin von Albany und anderer Mitglieder des Königlichen Hauses konfirmiert. Bei ihrer Rückkehr von Windsor nah Esher bei London erwiderte die P etoogen oon Albany, wie dem „W. T. B“ be- richtet wird, auf eine an Höchstdieselbe gerichtete Ansprache Oen bes: „Mein Sohn gehört jeyt zur deutschen tation, und ich bitte Sie, fih mit mir in dem glühenden Wunsche zu vereinen, daß er seinem neuen Vaterlande getreu sein und diejenigen beglü>en möge, unter denen sein Leben hinzubcingen ex berufen ist. Jh werde meine ganze Kraft darauf richten, ihn zu lehren, ein guter, loyaler Deutscher zu werden.“ Die Herzogin tritt heute mit ihren Kindern die Reise nah Reinhärdshrunn an. Das Oberhaus nahm gestern die dritte Lesung der Kolonialanleihen-, der Marinebauten-, dex Militärbauten-, der Niger- und der Telephon-Bill am.

ad

Ju der gestrigen Sißung des Unterhauses theilte bei der Deratbur des Budget-Titels Cypern der S latasilcette für die Kolonien Chamberlain mit, daß die Unterhandlungen mit der Türkei über die Reduktion der Zinsen der Anleihe von 1855 vorgeschritten, jedo<h no< nit abgeschlossen seien. Er erhoffe ein zufriedenstellendes Abkommen. Bei der Bericht- erstattung über das Budget des Auswärtigen Amts brachte Atherley Jones die Bcschwerden der Finländer zur Sprache und bedauerte, daß Lord Salisbury „diesec Sache wegen nicht bei dem Kaiser von Rußland vorstellig geworden sei. Der Erste Lord des Schaßes Balfour war dec Meinung, daß die Besprechung einer Angelegenheit, die sich dem Maht- bereih des Auswärtigen Amtes entziehe, nicht in Ueberein- stimmung mit den Vorschriften des Hauses stehe, und richtete an den Sprecher eine darauf bezügliche Anfrage. Der Sprecher trat der Ansicht Balfour's bei. Der Parlaments-:Untersekretär des Aeußern Brodrick erklärte, diese Angelegenheit liege vollkommen außerhalb der Sphäre des Auswärtigen Amts. Es seien keine Vorstellungen gemacht worden, da die britishe Regierung nihts mit der inneren Regierung des Kaisers von Rußland zu thun habe und kein Rechtsgrund für derartige Vorstellungen vorliege. Eine Besprehung diescx Angelegenheit würde nicht dem Zwecke dienen, den Atherley Jones verfolge. Von einer Erörterung der Frage wurde hierauf abgesehen und das Budget

bewilligt. Frankreich.

Die Prämie auf die Ausfuhr französischen Zu>kers der Kampagne 1899/1900 wird, wie „W. T. B.“ aus Paris erfährt, voll in Wirksamkeit treten, da die Ausfuhr der beendeten Kampagne nur unbedeutend gewesen ist. Ein in diesem Sinne g:haltenes Dekret soll im nächsten Ministecrath zur Unterzeichnung gelangen.

Nufß:land.

Der französishe Minister des Auswärtigen Delcassé ist gestern in St. Petersburg eingetroffen, Derselbe wurde dort von dem französischen Botschaster Grafen Montebello be- grüßt. Später besuchte Delcassé den russishen Minister des Auswärtigen Grafen Murawjew und dinierte sodann bei deniselben.

Rumänien.

Das heute in Bukarest ausgegebene Amtsblatt veröffent- liht, dem „W. T. B.“ zufolge, ein Bulletin, nah welchem das Befinden des Königs sih merklih gebessert hat. Es sei anzu- nehmen, daß der Kräftezustand des Königs in kurzer Zeit wieder normal sein werde. j

Amerika.

Nach einer Meldung des „New York Herald“ aus Rio de Faneiro erklären die dortigen amtlichen Organe das Gerücht von einem geplanten Bündniß zwischen Argentinien und Brasilien für unwahr.

Der „Times“ wird in einer Mittheilung aus Santiago vom 3. d. M. auch die Nachriht von dem Verkauf der an der Küste Chiles gelegenen Wellington-Fnseln an die Ver- einigten Staaten von Amerifa als unbegründet bezeichnet.

Asien.

Dem „Neuter’schen Bureau“ wird aus Peking gemeldet: Der italienische Gesandte erklärte vorgestern im Tsung- li-Yamen, Jtalien wünsche mit China herzliche Beziehungen zu unterhalten. Die italicnishe Regierung werde demnächst gewisse Vorschläge machen, die, wenn China sie an- nehme, in zufriedenstellender Weise die dur<h den Zwischen- fall wegen der Sanmun-Bay hervorgerufenen Schwierigkeiten beilegen würden. Der. Gesandte äußerte sih jedo<h nicht darüber, welher Art diese Vorschläge sein würden. Das Tsung-li-Yamen erwiderte, China werde unter keinen Um- ständen irgend wel<hen Vorschlägen zustimmen, die seine Interessen berühren. :

Afrika.

In der Geseygebenden Versammlung des Kap- landes betonte gestern Cecil Nhodes, wic „W.T.B.“ aus Kapstadt berichtet, daß die finanziellen Auesihten entschieden ermuthigend seien, und drü>kt?e die Zuversicht aus, daß die Schwierigkeiten in Transvaal binnen weni..en Monaten über- wunden sein würden, ohne daß ein Schuß abgefeuert werde, da man beiderseits Mäßigung zeige.

Es bestätigt sich, daß der britishe Agent in Pretoria cine Depesche der britischen Negierung über die von Chamberlain vorgeschlagene gemeinschaftliche Untersuchung vorgelegt hat. Die Partei der Afrikander in dcr Kapkolonie soll, dem „Reutec\shen Bureau“ zufolge, der Annahme des Vorschlags einer Untersuhung günstig gestimmt sein.

Gestern ist das Mitglied des Ausführenden Raths des Oranje-Freistaats Fischer wieder im Pretoria eingetroffen, um mit den Mitgliedern der Regierung der Südafrikanischen Republik über die Frage der von der britishen Regierung vorgeschlagenen Einsezung einer gemischten Kommission, welche mit der Prüfung der Bestimmungen des Wahlrechtsgeseßes betraut werden soll, zu verhandeln. Das halbamtliche Blatt „Expreß“ meldet, der Oranje- Freistaat bekämpfe die Einseßung einer Kom- mission und gebe Transvaal den Rath, den Vo:schlag nicht anzunehmen. Der „Agence Havas“ zufolge werden die beiden Volksraads zu eincr geheimen Sißung zusammentreten. Man gebe indessen allgemein zu, daß die Regierungen in Bloem- fontein und Pretoria den Vorschlag der Bildung einer gemischten Untersuhunaskommission für unannehmbar ansähen, weil dur<h die Ausführung desselben die Macht der Süd- afrikanischen Nepublik, unabhängig. Geseße zu geben, zerstört werden wurde.

In Lourenço Marques ist gestern das britische Flagg\<hiff „Doris“ angekommen.

Statiftik und Volkswirthschaft.

Der Güterverkehr auf den Wasserstraßen Elsaß- Lothringens 1880—97.

(Stat. Korr.) Werthvolle Ergänzungen zur amtlihen Statistik des Waarenverkehrs auf den deuts<hen Wasserstraßen bilden die Sondererh-:bunaen über bestimmte Flvß- und Kanalgebiete. Eine hervorragende Stelle unter diesen behauptet wegen ihrer Aubführlich- keit die „Statistik über den Verkehr auf den Kanälen in Elsaß- Lothringen“. Nachdem die Hauptergebnisse dieses Verkehrs für die Jahre 1874—77 im 6, 8. und 9. Hest ter „StatistisGen Mitthei- lungen über Elfaf-Lothringen“ und für die Jahre 1878 und 1879 in dea „Mittheilung-n aus dem Geschäftsberei<h des Kaiserlichen Péinisicriums für Eljaß-Lothringen" bekannt gegeben worden sind, liegen seit 1880 besondere Jahresveröffentlihungen unter dem oben

Lothringen, auf dem kanälen des Rhein-Rhone-Kanals,

Ein ARIeRee Bild von d auf den asserstraßen Elsaß - folgende Uebersicht. Es betrug Thalfahrt : L onnen- im Jahre filometer 127 902 503 o na 0010-000390 113 298 272 128 863 068 « e 150 531 810 151 567 102 147 751 664 172 631 608 165 296 466

erfreuli< gestiegen und hatte im erreicht, indem er denjenigen von

Einfuhr

335 495 369 539 454 381 449 482 927 569

im Jahre Durchfu

1880 , 1889 , 1890 18954 1897

nur wentg von einander ab und

betheiligt.

was daraus hervorgeht, daß versch

Brennstcffe (außer Holz)...

Baustoffe (außer Holz), Erdarten, Gesteine . ..

Dünger, Bodenverbesserungsmittel

Nuß- und Brennholz \ a. in Schiffen

b.inFlößen . Nohstoffe und Erzzugnisse des Hüttengerwerbes8 l

sonstige gewerblihe Erzeugnisse.

landwirthschaftliche Erzeugnisse, Lebensmiitel sonstige Güter

Ua Men

Güter, wie dicselben si< denn

die Kohlen den Hauptthril ein.

die Saarkohle, die Ruhrkohle u Abfatverhältnisse an den beiden

im Jahre 1897 der Eingang von in Saarkohle Nuhrkohle . . belgisher Kohle zusammen .P Während demna<h in Straßburg

Nuhrkoßÿlen auf diese Weise ketnen hausen der Bezug von Saarkohle Kohblenzufuhr zu Wasser; an der Kohle den größeren Antheil.

Die Bauhilfsarbeiter B träger, Schahhtarbeiter 2c.) haben,

Die Lohnkemmission wurde in folgendem Sinne mit der N bundes zu verhandeln: Sollte glied des Bundes die zurü>bch so baftet hierfür der Bund. Bei

des Arbeitgeberbundes hat si

nehmer geleitet werde. d, Bl)

die „NRhein.-Westf. Ztg.“ unterm Dircktion gemaht um Einführung Vereinbarung eines festen Lohnes h

aber immer deutlicher

an Guß in müssen, Orte ausgebreitet, so mann in Kötitz-Coswig. in vorerst no< nicht Ra im Bezirk Leipzig hat in einer am

Feier zum Gedächtniß ihres er Friedrih Wilhelm 11. D dent der N anon roten r. Stöl zel, der Unt er Geheimen

genannten Titel vor, wel<he si< keineswegs ‘nur auf die drei Haupt- fanäle, nämli< den Saarkohlen-, dzn Nhein-Marne- und den Rhein-

an den Einbinde- und Umbindestellen der Flsß?, Kanal- und Flußveckehr der Neichslande umfassen.

437 116 592 759 402 950 368 032 H 407 877 Man sieht, daß die Güterausfuhr alljährliß zwar mit dem kleinsten Betrage betheiligt war, aber do< unausgefeßt gestiegen tit; beltef si< ibr Antheil auf 13,7 v. H des Gesammtverkehrs. Gütermengen der übrigen Verkehrsrichtungen s{<wankten; im Jahre 1897 wichen die Mengen der Einfuhr und des inneren Verkehrs

und Mülhaufen giebt na&ftehende Uebersilt Auskunft.

57 327 t

* 63666, * 110 993

behaltung der Kaution ni<t zulässig. ) herige Billigung der Neunerkcmmission der Arbeitnehmer niht pro- flamiert werden. Eine Bauten-Kontrolkommission mit Vollmacht

Gelsenkfirhener Gußstahl- und Eisenwerke haben eine

_Rhone-Kazal erstre>en, sondern au den Verkehr auf der E ll-Rhein-, dem Breusch-Kanal R E in

sowie denjenigen in den Difeureige

also den gesammten

er Gntwi>elung des Waarenverkehrz Lothringens gewährt zunähst d der Gesammtyerkehr in Berg- und

Tonnen« kilometer 153 669 00

im Jahre

161 962 714 148 058 369 . ; 152 767 08

187 433 85 190 366 81)

Dieser Verkehr ift also trop mehrfaher Shwankungen im Ganzen

Jahre 1897 seinen höchsten Stand 1880 um 48,8 v. H. übertraf.

Die alljährlih auf diesen Wasserstraßen beförderten Gütermengen verhielten si<h sodann na< den Haupt-Verkehrsrihtungen, wie folgt, Der Gesammtverkehr betrug Tonnen

hr innerer

Verkehr 387 490 293 438 357 787 374 514 530 749

Ausfuhr

86 121 105 257 143 852 164 755 232 496

zusammen

1 246 22 1 351 993 1 358 970 1 356 783 1 698 687

1897 Die

machten 31,1 bezro. 31,2 v. H. dez

Gefsammtverkehrs aus ; die Durchfuhr war mit 24,0 v. H. am leßteren

Was die einzelnen Waarengattungen anlangt, so überwiegt der Versand von Brennstoffen (außer Holz und Holzkohle) sowie von Baustoffen (außer Holz) denjzaigen aller übrigen Güter bei weitem,

ifft wurden 1880

581 181

428 968 24 497 78 230 60 719

41 601 45989

1890 b 614 675

477 819 28 400 77 001 3l 444

104 480 7 362

1895 622 723

466 636 23 129 38314

4 804

151 388 17 478

23 824 17 485 32 09 2613 304 216 1246222 1358970 1356 783

Die Brennstoffe (aufer Holz) bildeten also dem Gewichte nach in jenen drei Jahren 46,6 bezw. 45,2 und 46,0 v.

B aller beförderten nebst den Baustoffen wegen ibres

großen Gewichts im Verhältniß zum Werthe vornehmlich zum Ver- sand auf dem Wasserwege etgnen.

Unter den Brennsteffen nebmen

Es handelt sih in Elsaß-Lothringen um dret Kohlenarten, welhe mit einander in Wettbewerb treiea:

nd die belgishe Kohle; über ihre Haupt-Verkehrspläßen Straßburg

in Mülhausen 143 979 & 66 946 , 76973. 287898 t Saarkoßhle und belgische Kohle in

Straßburg

annähernd gleihen Mengen auf dem Wasserwege bezogen wurden und

Eingang fanden, betrug in Mül- allein die Hälfte der gesamten anderen Halfte hatte die belgishe

Zur Arbeiterbewegung.

erlins (Steine, Mörtel-, Wasser der „Nat.-Ztg.“ zufclge, in ctner

am Donnerstag abgehaltenen Versammlung die Abmachungen threr Vertrauensmänner mit der Neunerkommission der Arbeitgeber gebilligt. Allgemein wurde das große Entzegenkommen der Arbeitgeber betont, beauftragt, O legung einer Kaution beim Acbeitgeber (2 «Z pro 1000 Steine)

binsihtli<h der Hinter- des Arbeitgeber- es vorkommen, daß ein Mit- altene Kauti2n ni<ht auszablt, Nichtmitgliedern ist eine Zurück Ausstände t infen ohne vor-

eunerfommission

fonstituiert. Den vom Arbeit-

geberbunde errichteten Arbeitsnaweis beshlof, nah der „Voss. Ztg.“, die Versammlung nur dann zu benußen, wenn er au<h dur< Arbeit- Die Versammlung erklärte sich endlich noh mit der Abschaffung der Accordarbeit einverstanden. (Vergl. . Nr. 182

Ueber eine beginnende Lohnbewegung in Gelsenkirhen beri{<te

4. d. M.: Die Former dée Gingabe an die der 10stündigen Arbeitszeit und

ei Uebernahme von Accordarhbeitet.

Die allgemeine Lage des Ausstandes der Former und Eisen- gießereiarbeiter von Leipzig und Umgebung, der nun bereils jeit Mitte Juni anudauert, ist, wie die „Leipz. Ztg.“ berichtet, nod immer unverändert (vergl. e 167 d. Bl.). zu Tage. Arbeitszeit der verwandten Branchenbetriebe wegen des Mangel ausgedehntem Maße hat si< der Ausftand värtl in letzter geit auf das Eisenwerk Schü

Seine Folgen treten

Abgesehen davon, daß dl

hat einges<ränkt wezdel au< vielfah auf auswärtl(t

nde des Leipziger Ausstandes

Der Verband der Metallindustrielld

2, d. M. abgehaltenen Verband!

versammlung von neuem den Beschluß gefaßt, nihi rachzugeben.

Kunft und Wissenschaft. Die hiesige Universität beging am 3. August dic

habenen Stifters, des Königs erselben wohnten bei der Prä? sion, Wirkliche Geheime Rath, terstaatssekretär im Ministerium

geistlichen 2c. Ängelegertheiten Dr. von Bartsch mit den ber-Regierungsräthen Köpke und Brandi und O Geheimen Regierungsrath Elster, der Stadtshulrath, Gehei

C a ¿B SBA L

Es betrug

Regierungsrath Bertram, der General-Arzt Dr. Graßni>, der

r der Technishen Hochschule, Professor Riedler sowie Mere Dae Personen. Die Feier wurde mit Gesang cróffnet, worauf der z. Rektor, Geheime Medizinalrath, Pro- fessor Dr. Waldeyer die Festrede „Zur Geschichte des ana- tomischen Unterrichts in Berlin“ hielt. Hierauf wurden von dem Rektor die Urtheile der Fakultäten über die ein-

orden : m rialiGe Preise: den Studierenden der Recht8wissen- haft Walter Haver und Wilhelm Berndorff und dem Studierenden der Medizin R ichard Nohnstein; : Städtische Preise: den Studierenden der Nechtswissen- chaft Georg Deiter, Erich Pretsch und Georg Misch, dem Studierenden der Medizin Friedrih Franz Fried- mann und dem Studierenden der Philosophie Erich arte; | Aer reis der N: dem Studierenden hilojophie Franz Schulß. L f Sade ist Mes eine „lobende Erwähnung“ der Studierende der Philosophie Hans Matthée ausgezeichnet worden. ; ; : Qum Schluß machte der Rektor die Preisaufgaben für e nächste Jahr bekannt. Mit Gesang {loß die Feier.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs8- Maßregeln.

Nachweisung

ü Stand von Thierseuchen im Deutschen Reich Ee MEA àmn 8 Suli 1899, '

den Berichten der beamteten Thierärzte zusammengestellt im. d s 9 Kaiserlichen Gesundheitsamt.)

Nachstehend sind die Namen derjenigen Kreise (Amts- 2c. Bezirke) L O i ves Rot, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche oder Schweineseuche (eins<l. Schweinepest) am 31. Juli herrschten. Die Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte sind leßtere in Klammern bei jedem Kreise vermerkt; sie umfassen alle wegen vorhandener Seuchenfälle oder au nur wegen Seucenverdachts gesperrten Ge- höôfte, in welhen die Seuche na< den geltenden Vorschriften no< nit für erloschen erklärt werden konnte.

Not (Wurm), a reußen. Reg.-Bez. Königsberg: Pr.-Eylau 1 (1), Ra Bez, U n: Niederung 1 (1). Stadtkreis, Berlin 1 (4). Neg.-Bez. Potsdam: Potèdam Stadt 1 (1). Neg.-Bez. Stettin: Randow 1 (1). Saaßig 1 (1). Reg. - Bez. Posen: Vreschen 1 (1), Schrimm 1 (1). De Bromberg: Ino- wrazlaw 1 (1), Witkowo 3 (3). Neg. - Bes, Liegniß: Sagan 1 (1). Reg.- Bez. Oppeln: Kattowiß 2 (2), Falkenberg 2 (2) Neisse 1 (1). Reg.Bez. Magdeburg: Aschersleben 1 (1). Neg.-Bez. Merfeburg: Sangerhausen 2 (2), Merseburg 1 (1), Itaumburg 1 (1). Reg -Bez. Arnsberg: Brilon 1 (1). Rega.-Bez- Düsseldorf: Grevenbro!< 1 (1). Vayern. Reg.-Bez. Schwaben: Neuburg a. D. 1 (1). Württemberg. Fagstkreis: Neresheim 1 (1). Donaukreis: Ehingen 1 (1), Ulm 1 (l). Badeu. Landeskom.-Bez, Mannheim: Heidelberg 1 (1). Braunschweig. Blankenburg 1 (1). Hamburg. tlande 1 (1). E ias 32 Gemeinden und 35 Gehöfte,

Lungenseuche. reußen. Reg.-Bez. Posen: Jarotscbin 2 (2). ee: Strelno 1 (1). Reg.-Bez. Magdeburg: leben 3 (3), Neuhaldensleben 1 (1), Oschersleben 1 (1). Zusammen : 8 Gemeinden und 8 Gehöfte.

Maul- und Klauenseuche und Schtweineseuche (eins<l. Schweinepest). Betroffene Kreise 2c. !)

Neg.-Bez. Wanz-

Schweine- seuche eins<l. Schweine- pest

Maul- und Klauen-

seuhhe

Preußische Provinzen, ferner Bundes- staaten, welche in Negicrungs- Bezirke getheilt find.

Negierungs- 2c. Bezirke, sowie Bundesftaaten, welche nicht in Regierungs-Bezirke getheilt find.

Gemeinden

Los 0 O0

o | Gemeinden

> | Kreise 2c. > | Gehöfte

omit | Gehöfte

3,

Königsberg . Gumbinnen Danzig Marienwerder . Berlin . Er ¿Frankfurt Stettin . Oi 0 Stralsund . Posen Bromberg Spier é iegniß . Oppeln . Magdeburg Merseburg . Erfurt Schleswig Hannover . Hildesheim L Lüneburg Stade . Osnabrück Auri

Münster ; l Minden .

1.

Ostpreußen \ Westpreußen |

pk ¿dund | C! pi C13 M pi E Nie 4c.

Brandenkurg

ry bub D

E D ub ao 10 | Sausende Nr. 1

Pommern

|

| Posen | :

|

/

|

d [2]

pay

Schlesicn

bo Us M I 29> O A O O

Sachsen Shl.-Holstein {

F Hannover | :

pk m J WO 1 Do O T D O

Westfalen M Arnsberg.

Cassel Wiesbaden .

Koblenz . Düsseldorf .

En

Trier .

Mat Sigmaringen Oberbayern . . - Niederbayern .

Bfals i

berpfalz . Obersranken . ° Mittelfranken . . ö Unterfranken ü ú Schwaben . E

1 t der Namen der Regierungs- 2c. Bezirke i} die entspihende lfte, Ne: aus der na<hftehenden Tabelle aufgeführt,

Hessen -Nafsau

Rheinland

Hohenzollern

Bayern

T ae omi L es aa gi Et pi A a ower L | Ea

292

>

A Preisschriften mitgetheilt. Danach sind zuer- |

Baußen Dresden . . Leipzig

widau . .. e>arkreis . .. Schwarzwaldkreis . JIàgstkreis Donaukreis Konstanz. .

Freiburg .

Karlsruhe . Mannheim . Starkenburg

Oberhessen . Rheinhessen. . Me>klenburg-Schwerin . Sachsen-Weimar . . Med>lenburg-Streliß .

I A RIRP

[E

s O M D o > D D D

Oldenburg . Le Birkenfeld . . )| Braunschweig . . Sachsen-Meiningen . Sachsen-Altenburg Gb s G A C Schwarzburg -Sondersh. Schroarzburg -Nudolstadt U ¿2 ee Reuß älterer Linte )| Neuß jüngerer Linte . Schaumburg-Lippe O) L E Lübe. ¿ Bremen . 7: 81) Hamburg i a (0 Bee a er:Elsaß . Lothringen (8 Lothringen . 56/368] -

a2. Maul- und Klauenseuche.

2: Iohannisburg 1 (1). 83: Elbing 18 (60), Marienburg i. Westpr. 37 (73), Dirschau 5 (14), Pr.-Stargard 18 (57). 4: Stuhm 1 (2), Marienwerder 6 (6), Rosenberg i. Westpr. 26 (38), Löbau 7 (33), Strasburg i. Westpr. 5 (14), Briefen 26 (45), Thorn 4 (5), Kulm 4 (4), Graudenz 14 (18), Schweß 17 (36), S<lohau b (49), Flatow 5 (11), Deutsch- Krone 4 (9). 5: Stadtkreis Berlin 1 (2). 6: Prenzlau 18 (952), Templin 5 (12), Angermünde 12 (119), Oberbarnim 3 _ (4), Niederbarnim 13 (20), Charlottenburg Stadt 1 (1), Rixdorf Stadt 1 (2), Teltow 14 (30), Beeskow-Sto:kow 2 (2), Jüterbog-Luen- walde 7 (28), Zauch-Belzig 8 (30), Potsdam Stadt 3 (4), Ost- havelland 8 (30), Ruppin 5 (17), Dfstprigniß 2 (3). 7: Königs- berg i. Nm. 10 (114), Soldin 13 (40), Arnswalde 2 (6), Friede- berg i. Nm. 4 (22), Lebus 5 (19), Weststernberg 6 (21), Dststernberg 1 (1), Züllihau-Schwicbus 5 (17), Krossen 6 (30), Guben 2 (6), Lu>au 3 (3), Sorau 3 (4). $: Demmin 6 (7), Anklam 10 (14), Usedom- Wollin 1 (2), Ue>ermünde 1 (7), Randow 7 (20), Greifen- bagen 11 (50), Pyriß 4 (6), Saaßig 20 (120), Naugard 3 (19), Greifenberg 8 (28), Regenwalde 18 (36). D: Schivelbein 6 (23), Neustettin 1 (1), Belgard 8 (23), Kolberg-Körlin 2 (2). LO: Greifs- wald 2 (2), Grimmen 4 (4). L: Wreschen 31 (48), Jarotschin 31 (117), S&{rova 39 (39), Schrimm 22 (47), Posen Stadt 1 (0), Posen Of. 12); Polen West :40- (116), Obornik 11 (19), Samter 6 (7), Schwcrin a, W. 3 (19), teseris 6 (16), Gräg 5 (6), Bomst 23 (53), Fraustadt, 12 (38), Schmiegel 8 (49), Kosten 29 (77), Liffa 15 (39), Rawitsch 4 (6), Gostyn 18 (50), Koshmin 28 (97), Krotoschin 36 (189), Pleswen 58 (177), Ostrowo 30 (75), Adelnau 25 (99), _ Schildberg 12 (57), Kempen i. P. 12 (67). 12: Czarnikau 8 (25), Kolmar i. P. 5 (27), Wirsig 3 (10), Bromberg 2 (4), Schubin 1 (5), In0o- wrazlaw 28 (59), Strelno 23 (25), Mogilno 12 (19), Znin 6 (14), Wongrowit 2% (54), Gnesen 10 (18), Witkowo 13 (19), 183: Namslau 7 (39), Groß-Wartenberg 23 (96), Oels 27 (126), Trebniß 18 (44),

Oldenburg

Sachsen- | Cob.-Gotha

3

I T

: Milits< 23 (62), Guhrau 6 (7), Steinau 14 (39), Woblau 12 (19),

Neumarkt 10 (48), Breslau Stadt 1 (7), Breslau 25 (48), Ohlau 45 (a Brieg 12 (35), Strehlen 12 (29), Nimpis< 7 (19), Münsterberg 12 (27), Frankenstein 19 (160), Schweidniß 4 (9), Striegau 11 (21), Waldenburg 12 (39), Glaß 6 (11), Neurode 1 (2), Habelshwerdt 3 (13). 14: Grünberg 4 (9), Freistadt 5 (17), Sagan 1 (2), Sprottau 2 (7), Glogau 17 (81), Bunzlau 6 (19); Goldberg-Hainau 3 (6), Liegniß 9 (14), Jauer 2 (2), Swhönau 4 (7), Bolkenhain 7 (15), Hirschberg 2 (2), Löwenberg 8 (10), Hoyers- werda 3 (13). 15: Kreuzburg 4 (26), Rosenberg f. „S. 2 (11), ‘Oppeln 1 (1), Neustadt i. O.-S. 6 (28), Pleß 2 (14), Rybnik 1 (1), Falkenberg 4 (12), Neisse 6 (34), Grottkau 13 (36). 16: Osterburg 8 (36), Salzwedel 5 (25), Gardelegen 4 (30), &erihow I 20 (214), Ralbe 4 (14), Wanzleben 5 (10), Magdeburg Stadt 1 (1), Wolmirstedt 9 (65), Neuhaldensleben 15 (131), Oschersleben 6 (8), Aschersleben 5 (13), Halberstadt Stadt 1 (1), Halberstadt 6 (26), 17: Liebenwerda b (11), Torgau 16 (39), Schweinitz 11 (93), Wittenberg 9 (80), Bitterfeld 13 (63), Halle a. S. Stadt 1 (2), Saalkreis 20 (65), Delißsh 20 (55), Mansfelder Gebirgs- kreis 5 (10), Mansfelder Seekreis 12 (34), Sangerhaufen 3 (24), Et>artsberga 9 (43), Querfurt 8 (9), Merseburg 9 (32), Weißenfels 6 (8), Naumbucg 8 (22), Zeiß 4 (24). 18; Grafschajst Hohenstein 1 (1), Worbis 14 (95), Mühlhausen 2 (13), Langensalza 11 (90), Weißensee 15 (51), Grfurt 13 (130), Schleusingen 3 (3). 19: Pinne- berg 3 (7), Altona Stadt 3 (6). 20: Syke 1 (1 Weide), Hoya 1 (1), Neustadt a. Rbge. 14 (53), Hannover 1 (1), Springe 12 (101), Hameln 6 (27). 21: Peine 3 (4), Hildesheim 9 (9), Marienburg i. Hann. 4 (43), Gronau 1 (1), Goslar 3 (12), (inbe> b (1), Northeim 4 (4). Ilfeld 4 (105). 22: Celle 5 (9), Gifhorn 7 (38), Burgdorf 11 (24), Isenhagen 1 (6), Fallingbostel 1 (2). 23: Jork 1 (4), Ahim 3 (10). 24: Aschendorf 6 (17), Lingen 1 G 25: Emden 2 (6 Gehöfte und Weiden), Wittmund 6 (16), Leer 7 (18), Weener 4 (6). 26: Warendorf 3 (17), Be>um 14 (64), Lüdinghausen 19 (281), Münster 2 (2), Steinfurt 4 (8), Coesfeld 12 (58), Ahaus 1 (24), Borken 6 (22), Re>lingbausen 12 (79). 27: Herford 1 (1), Halle i. W. 2 (4), Bielefel» 7 (27), Wieden- brüd 2 (29), Paderborn 4 (6), Büren 9 (82), Höxter J): 28: Arnsberg 2 (20), Lippstadt 17 (95), Soest b (6), Hamm 15 T Dortmund 6 (15), Hörde 9 (12), Bochum 2 (2), Gelsenkirhen 1 (1), Hattingen 4 (10), Hagen 4 (17), Iserlohn 4 (5), Altena 1 (5), Olpe 3 (54), Stegen 11 (69), Wittgenstein 1 (16). 29: Cassel Stadt 1 (1), Cassel 3 (35), Eschwege 3 (8), Frias 2 (3), Rotenburg i. H.-N. 6 (o é Wolfhagen 2 (55), Kirchhain 2 (42), Ziegenhain 2 (5), Fulda 3 (10), Hersfeld 2 (4), Hünfeld 1 (3), Hanau 1 (10), Gelnhausen 1 ( , Schlüchtern 2 (6), Schmalkalden 7 (30), Gersfeld 4 (41). 30: Biedenkopf 1 j Dillkreis 3 (6), Westerburg 1 (1), Oberlahnkreis 1 (1), Limburg 1 (4), Unterlahnkreis 1 (2), St. Goarshausen 1 (1), Rheingaukreis 2 (3), Usingen 4 (63), Obertaunuskreis 2 (12), 31: Sankt Goar 6 ay Kreuznah 3 (57), Simmern 1 (4), Zell 2 (17), Cochem 2 B Mayen 2 (6), Adenau 3 (15), Neuwied 4 (13), Altenkir<en 4 (9), Weßlar 5 (1e), Meisenheim 3 (3). 82: Kleve 16 (79), Rees 27 (208 Gehöfte und Weiden), Krefeld 1 (1), Mül- beim a. Ruhr 2 (4), Ruhrort 5 (35), Essen 1 (1), Mörs 12 (43), Geldern 9 (19), Kempen 2 (2), Düsseldorf 3 (4), Mettmann 2 (2), Solingen 2 (20), Neuß 3 (4), Grevenbroich 8 (37), Gladbach 2 (2). 33: Waldbröl t (1), Siegkceis 1 (2), Mülheim a. Rh. 1 (1), Köln Stadt-1-(1y Köln 3 (3), Euskirchen 3 (8), Rheinbach 3 (3). 34:

Daun 3 (8), Bitburg d (13), Wittlich 10 (19), Bernkastel 17 (94),

V), eiler s Un Baro Ls G Aachen 1 nedy j : Haiger s an, München Stadt 1 (3), Aichach 1 (1), Bru> 2 (9), Ebersberg 1 (1), Fciedberg 3 (8), Mühldorf 3 (12), München 1 3 (3), Pfaffen- hofen 2 (4), Rosenheim 1 (1), S otgan 1 (3), Wasserburg 1 (1 Weilheim 1 (1). 38: Bogen 1 (l), Kelheim 1 (1), Lands 3 (7), Mallersdorf 1 (1), Vilsbiburg 1 (1). 39: Bergzabern S 7 rankenthal 1 (2), Germersheim 4 (57), Homburg 4 (17), Kirh- eimbolanden 3 (14), Kufel 11 (34), Landau 4 (72), Ludwigshafen a. Rh. 5 (8), Neustadt a. H. 2 (6), Pirmasens (76), Speyer 9 (4), Zweibrü>en 4 (20). 40: Eshenbah 3 (21), Neumarkt 3 (20), Neustadt a. W.-N. 1 (1), Parsberg 1 (1), Regensburg 2 (24), TLirscbenreuth 10 (33), 41: Bayreuth Stadt 1 (4), Hos Stadt 1 (2). Bamberg 1 1 (1), Bamberg 11 3 (6), Bayreuth 8 (37), Berne>k 4 (68), Ebermannstadt 6 (23), Forchheim 2 (3), Höchstadt a. A. 4 (10), Hof 1 (3), Kronach 9 (21), Kulmbach 1 (1), LiŸten- fels 1 (6), Münchberg 1 (6), Naila 1 (2), Pegniy 8 E Rehau 1 (8), Stadtsteinah 4 (56), Staffelstein 4 (10), Teuschniß 1 (8), Wunsiedel 1 (3). 42: Fürth Stadt 1 (2), Nürnberg Stadt 1 (8), Rothenburg Stadt 1 (1), Anskah 6 2a Eichstätt 1 (7), Erlangen 4 (51), Fürth 8 (16), Gunzenhausen 2 (22), Hersbru> 3 (20), Hilpoltstein 1 (19), Neustadt a. A. 12 (65), Rothenburg a. T. 1 (3), Scheinfeld 9 (20), Schwabach 2. (45), Uffen- heim 9 (22, darunter 3 Schafhecden). 483: baden Stadt 1 (1), Würzburg Stadt 1 (1), Al¡enau 3 (4), Aschaffenburg 2 (6), Brü>enau 3 (68), Ebecn 2 (5), Gerolzhofen 4 (11), Hammelburg 3 (18), Haßfurt 5 (8), Karlstadt 4 (5), Kissingen 5 (24), Kißingen 12 (43), Königshofen 1 (1), Lohr 7 (17), Marktheidenfeld 16 (87), Mellrichstadt 3 (66), Miltenberg 1 (1), Ochsenfurt 3 (9), Schwein- furt 5 (22), Würzburg 9 (52). 44: Günzburg Stadt 1 (1), Kaufbeuren Stadt 1 (4), Augsburg 4 (5), Dillingen 2 (5), Donau- wörth 7 (21), Füssen 1 (2, darunter 1 Alpe), JIllertissen 4 (10), Kaufbeuren 3 (6), Memmingen 19 (66), Neuburg a. D. 17 (95, darunter 1 Herde), Neu-Ulm 2 (8), Nördlingen 5 (5, darunter 3 Weideherden), Oberdorf 4 (21), Wertingen 2 (3). 45: Zittau 7 (13), Löbau 7 (14), Bauten 6 (12), Kamenz 4 (4). 46: Dresden- Stadt 1 (3, darunter der Schlachthof), Dresden-Altstadt 5 (6), Dresden-Neustadt 5 (6), Pirna 7 (8), Dippoldiswalde 1 (1), Freiberg 2 (4), Meißen 15 (40), Großenhain 7 (17). 47 : Leipzig 8 (15), Borna 12 (33), Grimma 15 (57), Oschay 3 (3), Döbeln 5 (15), Rochliß 8 (9). 48: Chemnitz Stadt 1 (1), Chemniß 2 (3), Flöha 6 (8), Schwarzen- berg 5 (12), Zwi>au 9 (10), Plauen 3 (4), Auerbach 4 (6), Delsnig 2 (2), Glauchau 6 (1s). 49: Ba>aang 1 (1), Besigheim 4 (17), BratFenheim 1 (1), Heilbronn 5 (18), Ne>arsulm 4 (8), Stuttgart Stadt 1 (1), Stuttgart 2 (2), Vaihingen 1 (10), Weinsberg 1 (2). 50: Balingen 1 (11), Calw 1 (4) Herrenberg 3 (15), Neuenbürg 1 (1), Rottenburg 3 (21), Sulz 1 (15), Tuttlingen 1 (1). 5L: Aalen 9 (5), Crailsheim 1 (2), Ellwangen 1 (2), Gerabronn 1 (1), Gmünd 4 (16), Hall 2 (2), Künzelsau 2 (31), Mergentheim 9 (29), Neres- heim 1 (2), Oehringen 2 (3). 52: Blaubeuren 4 (13), Ehingen 12 (230), Geislingen 2 (26), Göppingen 1 (1), Laupheim 2 (3), Leutkirh 2 (12), Münsingen 1 (2), Riedlingen 10 (307), Saulgau 5 (33), Ulm 1 (4), Waldsee 1 (2). 583: Villingen 2 (10), Sä>kingen 1 (3). 54: Breisah 5 (23), Emmendingen 2 (15), Ettenheim 1 (1), Freiburg 2 (5), Lörrach 2 (7), Kehl 3 (4), Offenburg 8 (48), 55: Baden 1 (1), Bühl 4 (18), Bruchsal 1 (4), Dees (4), Ett- lingen 1 (1), Karlsruhe 1 (20). 56: Mannheim d (49), dreien 2 (2); einbeim 1 (1), Eppingen 2 (2), Heidelberg 5 (17), Sinsheim 6 (115), Wiesloh 6 (27), Mosbah 3 (3), Tauber- bishofsheim 5 (56), Wertheim 1 (2), 57: Darmstadt 2 (2), Bentheim 3 (24), Dieburg 1 (1), Groß-Gerau 2 (9), Heppenheim 1 (26), Offenbach 3 (46). 58: Gießen 6 (14, darunter 1 Schaf- herde), Büdingen 2 (2), Friedberg 5 (17), Schotten 1 (70), 59: Alzey 4 (9), Bingen 3 (5), Oppenheim 1 (2). 60: Wismar 3 (3), Güstrow 14 (33), Rosto> 1 (1), Gnoien 4 (4), Malchin 8 (10), Waren 1 (1). 61: Weimar 13 (223), Apolda 7 (49), Eifenah 5 (119), Dermbach 11 (62), Neustadt a. O. 3 (7). 62: Neustreliz 4 (4), Neobrandenburg 53 (493). 683: Oldenburg 1 (1), Varel 1 (1), Jever Stadt 1 (1), Jever d (13). 65: Fürstenthum Birkenfeld 12 (50, darunter 2 Gemeinde-Schafherden). 66: Braun- \{<weig 7 (17), Wolfenbüttel 26 (83), Pans 13 (46), Ganders8- heim 3 (36), Holzminden 2 (24), Blankenburg 3 (28). "67: Mei- ningen 3 (4), Hildburghausen 1 (1), Sonneberg 7 (29), Saalfeld 1 (8). 68: Altenburg 23 (44), Roda 10 (58). 69: Coburg 5 (9). 70: Ohrdruf Stadt 1 (1), Gotha 22 (227), Ohrdruf 2 (25), Walters- bausen 11 (103). 71: Deffau 7 (28), Cöthen 15 (23), Zerbst 6 (45) Bernburg 10 (29). 72: Sondershausen 4 (26) Ebeleben 6 (26), Arnstabt 3 (8), Gehren 1 (1). 73: Frankenhausen 1 (1), Rudolstadt 2 (11). 75: Neuß ä. L. 2 (2). 76: Gera 12 (26). 78: Brake 7 (62), Lipperode-Kappel 2 (23). S1: Geestlande 3 (4). 82: Straßburg 8 (24), Erftein 8 (33), Hagenau 2 (4), Molsheim 4 (30), Slett- stadt 6 (68), Weißenburg 2 (3), Zabern 8 (74). 83: Altkirh 2 (41), Colmar 7 (N Gebweiler 2 (8), Mülhausen 2 (13), Ravppoltsweiler 2 (2), Thann 5 (6). 84: Mey 26 (101), Bolchen 8 (55), Château-Salins 6 (76), Diedenhofen 7 (15), Forba< 2 (27), Saarburg 4 (79), Saargemünd 3 (5). Zusammen: 3701 Gemeinden und 15 959 Gehöfte 2c.

b. Schweineseuche (einschließli Tg graf É L: Fishhausen 2 (2), Gerdauen 1 (1), Pr.-Eylau L Sevi A h V: "L ebasiabita 3 (3). 3: Marienburg i. Westpr. 1 (1). 4: Briesen 3 (3), Thorn 4 (4), Deutsh-Krone 1 (1). 6: Oberbarnim 1 (1). Niederbarnim 1 (3), Teltow 2 (4), Ostvrignit 1 (1), Westprignitß 1 (1). 7: E, (1), Kalau 1 (1). $: Demmin 5 (5), Usedom-Wollin 1 (1), Randor» 2 (4), Saaßig 1 (1). D: Belgard 1 (1), Kolberg-Körlin 2 (2), Stolp Stadt 1 (9), Lauenburg i. Pom. 3 B 10: Greif8wald2 (2). 1A: Schroda1 (1), Posen Stadt 1 (1), Posen Ost 2 (2), Posen West 2 (2), Neuto- mischel 1 (1), Gräß 1 (1), Bomst 14 (18), Krotoschin 2 (2), Pleschen 1 (1), Ostrowo 2 (2). 12: Filehne 1 (1), Czarnikau 1 _ olmar i. P. 1 (1), Gnesen 5 (5). 13: Gr.-Wartenberg 3 (3), Trebniß 10 (10), Militsh 2 (2), Guhrau 3 (4), Woblau 14 (16), Neumarkt 4 (4), Breslau 4 (9), Ohlau 1 (1), Brieg 1 Che Strehlen 1 (1), Nimptsch 1 (1), Reichenbach 1 (1), Sälhweidnih 1 a « 14: Freistadt 1 (1), Sagan 1 (1), Sprottau 1 (1), Bunzlau 1 (1), Goldberg-Hainau 4 (4), Bolkenhain 1 (1), Landeshut 2 (2). 15: Kattowiy 2 (2), Kosel 1 (1), Tas 3 (3), Falkenberg 2 (2) Neisse 2 (2), Grottkau 2 (2). 16: ODichersleben 1 (1), Aschersleben 5 (7), Halberstadt 1 (1). L7: Saalkreis 1 N Querfurt 1 (1). 18 :¿ Nordhausen Stadt 1 (1), Grafschaft Hohenstein 6 (16). 19D: Ypenrade 1 (1), Sonderburg 3 (3), E>ernfôörde 1 (1), Tondern 2 (4), Kiel Stadt 1 (1), Pinneberg 1 (1), Altona Stadt 1 (1). 20: Nienburg 2 (30), Hannover Stadt 1 (2), Hameln 2 (8). 21 : Marien- burg i. Hann. 5 (5), Duderstadt 1 (1). 26: Steinfurt 1 (1). 27: Höxter 2 (2). 28: Gelsenkirchen 1 (1), Hagen 1 (1). 29: Dep eismar 1 (1), Wißenhausen 1 (1), Ziegenhain (3), Schmal- alden 1 (1). 830: Westerburg 1 (1), Unterlahnkreis 3 Höchst 1 (1). 82: Kleve 1 (1), Mörs n O 1

1). 33: Waldbröl 1 (1). 34: Prüm 2 (10), arbrüd>en 2 1) 37: Rosenheim Stadt 1 (1). 39: ens 1 (1). 40: Es bah 1 (3), Nabburg 1 (2). 42: Erlangen Stadt 1 (1), Rothen- burg a. T. 2 (2), Schwabah 5 (5). 43: Hammelburg 1 (2 Miltenberg 4 (4). 44: Kempten 1 (1), Neuburg a. D. 1 Neu-Ulm 1 (2). 48: Annaberg 1 (1). 49: [bronn 1 (1 55: Rastatt À (1). 59: Worms 1 (5). 60: A 3 (3) Schwerin 3 (3), Güftrow 1 (5). 6æ#; Neustreliy 1 (1). 63: Oldenburg 2 (2), Varel Stadt 1 (1), Jever 1 (1). 66: Braun- [Ge E T, BomibucgAreniburq 1 (1) 49: D er Eder Í : eburg- Are et: reh Q G Horn Stadt 1. (D, Detmo ( (2). SL: ande ; |

Zufawmmen: 29 Gemeinden und 373 Gehöfte,

T ada