1899 / 183 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Marktort

Veri

Qualität

cte von deutschen Fruchtmärkten.

gering

mittel

Verkaufte

Verkauf3- pre

Gezahlter Preis für 1 Dopyp

elzentner

M für R werb | 1 Dobpel-

niedrigster M.

hödhster Mt.

niedrigster M

bödster M

niedrigster

M

hö@fter M.

zentner M

[Doppelzentner A

Am vorigen Markttage

Durch-

\hnitts-

preis M.

dem

( Sha

Außerdem wurd anm Markttage

Spalte 1

Durchschnitts -

übershlägli bun vectaits

Doppelzentn (Preis unbekannt).

e

A E

d 9 dap . . . .

Eo as

S

Strehlen i. Schl. SOE 0 Hildesheim alter W. . neuer W. ,

Mayen Í

Neuß . Landshut Augsburg Bopfingen . Mainz . Breslau . Néèuß . «

Mez nanz nz

Allenstein Goldap , Thorn

Lia, Rawitsch .

E chneidemühl . Kolmar i. P. ._, Strehlen i. Schl. . L O Hildesheim . E R n T N Neuß, alter Roggen

«„ neuer Roggen. . Landshut è Bos

opfingen . E e o a6 a L as S aae Aa o co 6 Neuß, alter Roggen .

neuer Roggen.

n Me EE E R

Allenstein

Goldap .

Thorn

Sorau

D Nail 5 Kolmar i. P. . . Strehlen i. Schl. Liegnitz e Emden

Mayen

Krefeld . Breslau .

4. 5.

Allenstein

Goldap ,

Thorn

Sorau

A

Rawitsh. .

Schneidemühl .

A i P, i

Strehlen i. Schl.

C E A

Mia geini t ayen i:

Krefeld

Neuß .

Trier .

Saarlouis

Landshut

Augéburg

D AiItes ¿ opfingen

Mi

Schwerin i. M. ,

St. Avold .

Breélau .

Neuß .

Bemerkungen. Dkte verkaufte ens Ein liegender Strich (—) in den Spa

aa Am D ma A E

l 1

-

pi pk fei Go G O Ir O00

4 FA

15,40 15,33 17,60 16,20 16,50 13,00 15,40

14,00

13.50 1280 12/50

12,60

13,00 13/30

10,00

12,50 14,64 14,00 15,00 15,30

13,00 19,50

11,60

14,00 10/50 11/00

11,50 12/00

9,90

14,80 12,80 13 00 11,00 11,00 12,80

11,80 11/50

1640 12,90 1200

14,00 1450 12:00

11,90

e wird auf vollè Dopp

ten für Preise hat die

13,50-

all]

pak pan fun Go L T

I O0

15,40 16,00 17,40 16,20 16,50 14,90 15,40

13,50 14,00

13,50 13.00 13/00

12,60

13,00 13/30

11,05

12,50 14,64 15,40 15,00 15/30

13,30 12,50

11,60 14,00 10/80 11/60

11 50 12,00

10,60

14,80 12,80

13,00 11,40 11,50 12,80

11,80 11/50

16.60 13.98 13/80

14,00 14/50 13/00

12,20

elzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt

15,80 15,30 15,70 14,65 15,10 14,80 14,60

15,90 16,33 17,60 16,60

14,30

15,90

13,75 14,20 12 60 13,80 13,20 13,00

12,90

13,65 13,50 13,70 12.00

14,00 13,20 15,36 15,60

15,20

13,50 14.00 13/20

11,80

14,30 11,10 11,60 12,25 13,50 13,00

12,10

15,40 13,00 12,50 13,30 11,80 11,50 13,20

12,30 12/00 14,70

16,00 16 60 14,52 14.00

13,00 14:00

12,40

W

15,80 15,30 15,70 14,65 15,10 14,90 14,60

16,40 17,33 18,00 16,60

14,70 16/40

eizen.

15,00

15,50 16,00 15,80 16,10

16,00 15,70 16,40 17,67 18,30 16,30 17,50 15,30 16,40

Roggen.

13,75 14,20 13,00 13,80 13,40 13,50

12,90

13,65 13,50 13,80 12,00

14,50 13,20 15,36 16,00 15,20

13,70 14/50 13.20

G 11,80

14,30, 11,40 12,40

12,25 13/50 13.70

12,40

H 15,40 13,00 12,80 13,30 12,20 12,20 13,20

12,30 12:00 14/80

16,00 16,80 16,13 14,80

13,50 14/50 1270

14 009 14,40 13,40 14,00 13,60 13,50 12,00 13,20 13,20 14,30 14,50

14,40 14,34 14 50 14 50 14 00 16,07 16,20 15,60 15,70 13,00 14,60 14,00 14,50 14,00

erste.

12.70 12,00 11,80 14,50 11,70 12,40 13,00 13,00 14 50 13,85 16,00 12,50 13,00

7.

16,00 13,20 13,00 13.50 12,60 12,20 13,60 15,00 12,80 13,00

15,00 13,60 13,60 16,60 16,80 16,67 15,00 15 60 15,60 15,60 13,50 15.00 12,90 13,60

15,00

15,70 16,00 15,80 16,10

16,00 16,70 16,60 18,33 18,60 16,80 17,50 16,00 16,60

14,00 14,40 13,80 14,09 13,80 14,00 12,30 13,20 13,20 14 30 14,50

14 40 14,34 15,00 15,00 14,00 16,07 17,09 15,60 15,70 13,50 15,20 14,50 15,00 14,00

12,70 12,00 12,09 14,50 12,00 13 00 13,00 13,00 14 50 14,20 16,00 13,00 14,09

16,00 13,20 13,20 13 50 13,00 13,00 13,60 15,00 12,80 13,00

15,00 14,60 14,60 16,80 17,00 17,74 15,60 15,80 15,60 15,60 14,00 15,50 13,10 14,60

15,80 15,46

15,60

14,86 14,60 16/00

16,30 17,46 18,10 16,54

16,30

14,20 13,10

13,65 13,25 12,20 12,90 13,20 14,00

13,76 13,00 14,34

14,60 13,85 15,65 16,90 15,20

14,45 13,90

11,30 11.90

11,80 12,00 13,00 12,50

14,00 16,00

13,00 13/00

12,70 12,00 13,20 15,00 12,60

14,77 15,00

14,27

16,70 16,12 14,50 15,70 14,40

.

254

18 14,10

16,80 15,596

15,00

14,92 16,00

16 30 17,78 17,83 16,32

16,30

14,80 13,11

13,85 12,77 12,80 12,90 13,70 13,50

14,23 14,34

14,40 13,67 15,60 16,20 15,90

14,60 13/85

12,20 11,96

12,75 13,00 12,67

14,00 15,00

13,00 13/04

12,72 12,58 13,20 15,00 12,50

14,60 15,00

14,25

16,70 16,46 14,47 15,72 14,65

14,27

pk

Do Do oto Go eo O P E R S A I DISIOS O I

DO DO D G5 S0 O0 5 L DISASAIDO 89

Do too O D P b A E AI 00. I=A SASIÁGE S. 00=I

S dO O O O « C, S,

48.

Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprechender

ahlen berechnet. ericht fehlt.

Handel und Gewerbe. Konkurse im Auslande.

Bukowina.

Konkurs i} eröffnet über das Vermögen der Handelsfrau Radauy mittels

Esther Guttmann in K. K. Kreisgerichtes, Abtheilung 1V, in Suc Monde Konkursmasseverwalter:

masseverwalters) : gerichte in Suczawa oder bei dem K. K.

anzumelden. Liquidierungstagfahrt (Term Ansprüche) 4. November 1899, Vormittags

Advokat Dr. 00 M adauÿ. Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des definitiven Konkurs- 2,80 M.

28. August 1899, Vormittags 10 Uhr. 2,40 M Forderungen sind bis zum 14. Oktober 1899 bei dem K. K. Kreis. Bezirksgerichte in Radauß

Bescheides zawa vom 29, Juli 18 Menkes

in zur Feststellun 10 Uhr. Gel ;

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks s an der Nuhr und tin Oberschlesien.

An der Ruhr sind am 4. d. zeitig gestellt keine Wagen.

In Oberschlesien sind anm 4. d. M. zeitig gestellt keine Wagen.

Berlin, 4. August.

tr. für: *Weizen 15,90 M4;

n

*Futtergerste 13,60 4; 13,00 M Sorte 15,60 4; 15,00 A Mittel-Sorte 14,90 4; geringe Sorte 14,30 4; 13,80 A Nichtstroh

M. gestellt 14345, nit rech{t-

gestellt 6007, ntcht re

Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizei Präsidiums, Ale ‘t niedri M Meeles Ger

t N n 1 ) Hafer, gute 14,40 M4;

4,90

Die

des 99, in | 4,

,

der

djt-

i;

Rind s 1 kg 1/20 albfleisch 1,00 / Butter 1 kg 240 M; 2,00 2,20 4 Karpfen 1 kg 2,00 A; 1,80 A Zander 1 k¿ 2,60 A; 1,20 A

1 k

60 S * (Ermittelt

wirth

von 101,75 9% erte furter Börse zur Einführung gelangen.

; 1,00

120 K 120 M

2,90 M; 1,10 A tüd 12,00 A; 2,00 pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- shaftskammern Notierungsstelle und umgerechnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinhandelspreise.

M

Bars

Bleie 1

über die neue Emission 4%iger, im Betrage von 30 Millionen Mark der Berliner Börse genehmigt worden und die Einführung zum Kurse t. Demnächst soll diese Emission auch an der Frank-

4,00 K; Heu 6,20 M4; 3,90 (A **Erbsen, gelbe, zum Kochen

40,00 6; 25,00 6 **Speisebohnen, weiße 50,00 6; 25,00 A

**Linsen 70,00 4; 30,00 A Kartoffeln von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 4 dito Bauchfleisch

M. chweinefleisch 1 k

1 kg 1,60 M; 1,00 A Hammelfleish 1 kg 1,60

M Eier 60 Stü

10,00 M; 5,00 A

e 1 kg 1,80 A; 0,80 A Stleie kg 1,40 A; 0,80 A Krebse

Spiritusmarkt in Berlin am 4. August. Spiritus loko ohne Faß mit 70 G Abgabe wurde, der „Berl. Vörs.-Ztg.“ von den Kursmaklern zu 42,5 4 gehandelt.

Preußische Pfandbrief-Bank, Berlin. Der Prospekt bis 1909 unkündbarer Pfandbriefe ist von der Zulassungsstelle an

1,660 M; 1,00 M

Die Preuß ische nachdem der hiesige Börse

Stahlkammer um Werktagen. aber in

M:

Aale 1 kg

Hechte 1 kg | Baar-, Wechsel- und

zufolge, lassen.

richtet die „Schl. Ztg.“:

stellungen

wénn die betreffenden Briefe Ordres bis 2 Uhr Nachmitt Sonnabend Börse abg: {lofse

der Staatsbahnen

fandbrief-Bank theilt mit, daß sie, nvorstand den Shluß der Börse an den Sonnabenden mit Ausnahme des leßten Sonnabends eines jeden Monats auf 2 Uhr festgeseßt hat, in Uebereinstimmung mit den übrigen hiesigen Banken an jenen 3 Uhr schließen, bisheriger ununterbrochen geöffnet halten wird. Aufträge zu Effekten - Sendungen, lieferungen und Giro-Ueberweisungen, können an diesen mit Rücksiht auf den früheren Bureaushluß nur ausgeführt werden, bis 12 Uhr Mittags und telegraphische ags an die Bank gelangen. An der ne Geschäfte in Wechseln, Devisen und ausländishen Noten werden nur dann an demselben Tage reguliert, wenn dies beim Abschluß des Geschäfts ausdrücklich zur Bedi

gemacht it. Für den leßten Sonnabend im Monat behält es vor- läufig bei den bisherigen Einrihtungen und Usancen sein Bewenden. Es ist aber beabsichtigt, vom 1. Januar 1900 ab au an diesen Sonnabenden den früheren Börsen- und Bureauschluß eintreten zu

inkmarkt be-

Weise

Tagen

Vom oberschlesischen Eisen- und

von

ihre Kasse und an den übrigen

9 bis 6 Effekten -

Uhr

ahlungen,

Aus

onnabenden

dingung

Die Eingänge an Bestellungen haben in

brachte.

der Berichtswoche niht nur den Abgang durch Verladungen' erseßt, jondern waren umfangreicher als leßtere, sodaß der Spezifikationsstand auf den Werken wiederum eine Erhöhung erfahren hat. Eijenbahnmaterialien war der Arbeitszugang gerade in der Berichts- woche besonders umfangreih, die weitere sehr nennenswerthe B: Die Verkaufsaktion für

Speziell in

Be-

L s pweité Seiefier bes laufenden abres ift ¿ m ¿s N in der verflossenen Woche die Leben P

raffinade 11. 24,75.

nunmehr beendet, osten hieraus, welche den Arbeitsbedarf der Werke bis Ende des Jahres zur völligen Deckung brahten, zu Buche gebraht worden. Es hat sich dabei gezeiat, daß die Kundschaft die von den diesseitigen Werken notierten neuen reise überall willig angelegt hat. Daß unter diesen Umständen die endenz zur Steigerung der Erlöse besteht, ist erklärlich, einstweilen dürften jedo die hiesigen Produzenten, da dieselben für die nächsten Monate Arbeitsbedarf niht mehr haben, die Verkaufäthätigkeit auf ein Minimum beshränken, Der Geschäftsgang ist in allen Zweigen andauernd recht befriedigend. Besonders die direkten Konsumenten, wie ¿. B. die großen Konstruktionswerkstätten, Maschinenbau- anstalten, Schiffswerften ‘u. \. w., stellen außerordentliche Ansprüche an ‘die Leistungsfähigkeit der“ Werke, aber auch das Handels- eschäft bewegt ih in den seit längerer Zeit innegehaltenen festen Bahnen, und man sieht der Fortentwickelung des Marktes mit Ruhe und Vertrauen entgegen. Das Alteisengeschäft hat ih weiter verflaut, nahdem sehr große Altmaterialmengen in leßter Zeit an den Markt gekommen find, deren Begebung einen empfindlihen Druck auf die Preislage ausübte. Derselbe war so intensiv, daß die Preisforde- rungen für Schrott einen Rücks{hlag aufweisen, der bereits die Höhe von 10 & pro Tonne erreiht hat. Die Marktlage für Nohzink blieb im Inlande unverändert. Auf dem Zinkblehmarkt ist eine Aenderung gleihfalls niht eingetreten.

Die Ostern 1898 ins Leben gerufene Handels-HocMhschule zu Leipzig versendet soeben mit dem Vorlesungsverzeihniß für das Winter-Semester 1899/1900 ihren ersten, von dem Studien- direktor, Professor H. Raydt im Auftrage des Handels-Hochsculsenats zusammengestellten Jahresberiht. Die Entwickelung dieser ersten deutihen Handels-Hochshule kann, wie aus dem allgemeinen Theile des Berichts hervorgeht, eine über Erwarten günstige genannt werden. Während der Voranschlag für die ersten zwei Jahre mit etwa 50 Studierenden rechnete, sind bisher {on 244 Studierende immatrikuliert worden, zu denen noch eine Anzahl Hörer, welhe an einzelnen Uebungen theilnehmen, hinzukommen. Di-sem äußeren Erfolge \cheint der innere zu entsprehen. Der Bericht sagt darüber: „Was die inveren Erfolge betrifft, so läßt ih selbstyer- ständlich kein abs{ließendes Uitheil darüber abgeben. Die von Ostern 1900 ab beginnenden öffentlihen Abschlußprüfungen werden mit der Zeit zeigen können, was auf der Handels, Hochschule gelernt wird. Welchen Einfluß das Hochschulleben der Studierenden auf ihre spätere faufmännishe Thätigkeit ausüben wird, kann fi erst aus der Praxis beurtheilen lassen. Nur so viel möge jeßt {on gesagt sein, daß das sittlich ernste Verhalten der Studierenden, der von ihnen aufgewendete Fleiß und ihr auch bei \chwierigen Materien #ch bekundendes Verständniß, wie sih folches aus seminaristischen Vebungen erkennen läßt, zu den s{önsten Hoffnungen berechtigen. Insbefondere haben auch die Kaufleute ohne Abiturienten- zeugniß, die nah Erlangung der ea zum einjährigen Dienst und erfolgreilßer Lehrzeit die Hochschule besuhen, weder in Bezug auf ibr Verhalten noch in Bezug auf das den wissen- scaftlihen Aufgaben entgegengebrahte Verständniß zu irgend welchen Bedenken Anlaß gegeben. Au über die Handels- lehramtéfkandidaten kann nur Erfreulihes berichtet werden. Bisber haben im Lehrerseminar Vorträge und Besprehungen über das Handelsschulwesen, die verschiedenen Einrichtungen und Lehrpläne fowie die Lehrziele der Handelsshulen stattgefunden. Außerdem haben die Kandidaten, soweit es ihre recht in Anspru

genommene Zeit zuläßt, beim Unterricht der Oeffent- lien Handelslehranftalt hospitiert, und daran sind wieder Besprehuungen geknüpft worden. Sämmtlihe Kandidaten zeigen großes Interesse für das Nad Mieeien und regen Eifer. Somit steht zu hoffen, daß von Ostern 1900 an tüchtige Handelslehrer aus der Leipziger Handels8-Hochschule hervorgehen werden.“ Von den äußeren Ereignissen im ersten Jahre hebt der Bericht besonders den ehrenden Besuch des Königs Albert von Sachsen hervor. Die sächsishe Staatsregierung, die Stadt Leipzig, die Leipziger Handels- kammer, welhe die finanzielle Sicherstellung übernommen hat, und insbesondere au die Universität Leipzig: haben der Handels-Hochschule ein thatkräftiges Interesse entgegengebraht und dadur im Verein mit andern zielbewußten Männern das rasche und doch gesicherte Auf- blühen ermögliht. In seinem zweiten Theile giebt der Bericht statistishe Nachrichten über den Senat, den Lehrkörper, die gehörten Kollegien, kaufmännische und sprahlihe Uebungen, fowie über die Studierenden. Im dritten Theile werden unter der Ueberschrift „Oritentierendes* die Ordnung der Handels-Hochshule, die Imma- trifulationsordnung, der Studienplan und die Prüfung8ordnung zu- fammengestellt. Der vierte Theil enthält das namentliche Verzeichniß der in den beiden ersten Semestern immatrikulierten Studierenden. Der Bericht kann gegen Einsendung von 50 H von der Kanzlei der Handels- Hochschule, Leipzig, Löhrstr. 3/5, oder durh jede Buchhandlung (Max Hesse's Verlag, Leipzig) bezogen werden. Das Vorlefungsverzeihniß für das Winter- Semester 1899/1900 enthält wiederum eine reihe Auswahl von Universitäts-Kollegien, welche für den studierenden Kaufmann in Be- tracht kommen können, und eine Anzahl von praktischen Uebun en, die durhweg von Oberlehrern der Oeffentlißen Handelslehranftalt geleitet werden. Neu sind die für das vierte Semester angeseßten zu- sammenfassenden kaufmännischen Uebungen in einem , Musterkowtor“ (8 Stunden wöchentlich). Als Leiter ist zu diesem Zweck ein Handels- lehrer aus Wien nah Leipzig berufen worden. Das Borlesungs- verzeihniß kann gegen Einsendung von 10 4 von der obengenannten Kanzlei bezogen werden. Zu weiteren Auskünften ist der Studien- direktor, Professor Raydt, Leipzig, Löhrstr. 3/5, jederzeit gern bereit. In der am 3. d. M. abgehaltenen Aufsichtsraths\sißung der Löbauer Bank wurde seitens der Direktion die Bilanz und das Gewinn- und Verlust - Konto für das erste Semester 1899 vorgelegt. Die Umsätze ergaben gegen das vorige Jahr eine Steigerung von ca. 50 9/0, und der erzielte Nettogewinn entspricht einer jährlihen Ver- zinsung von reihlich 1209/9 des seit dem 1, Januar 1899 um eine Million Mark erhöhten Aktienkapitals.

Stettin, 4. August. (W. T. B) Spiritus loko

41,80 nom.

Breslau, 4. August. (W. T. B.) S&luß-Kurse. Sgehles. 34 9/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 96,85, Breslauer Viskontobank 121,00, Breslauer Wechslerbank 110,40, Sghlesisher Bankverein 147,00, Breélauer Spritfabrik 184,50, Donnersmark 225,75, Kattowiter 229,00, Oberschles. Eis. 136,40, Caro Hegenscheidt Akt. 187,60, Oberschles. Koks 177,00, Oberschles. P.-Z. 201,25, Opp. Zement 201,75, Giesel Zint 202,50, L.-Ind. Kramfta 161,00, S(hles. Zement

295,00, Schl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 267,00, Bresl. Oelfabr, 82,00, Koks-Obligat. 101,50, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- esellschaft 91,10, Cellulose Feldmühle Kosel 175,75, Schlesische (ignrigitäts- und Gaßsgesellschaft —,—, Obersc(hlesishe Bankaktien

Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100 9% exkl. 50 M Verbrauchsabgaben pr. August 62,30 Br., do. 70 46 Verbrauhsabgaben

pr. August 42,30 Br.

Kattowit, 5. August. (W. T. B,) Die oberschlesischen Kohlenproduzenten beshlossen gestern, neben dem gewöhnlichen Vinterpreisaufshlage die Notierungen für Kohlea aller Ärt vom 1, September a. c. ab um 40 Z pro Tonne zu erhöhen.

Magdeburg, 4. August. (W. T. B.) Zuckerberibt. Korn- juder exkl. 88 09/0 Rendement —,—. Nachprodukte exkl. 75 9% Rendement 9,60— 9,85. Fest. Brotraffinade 1. 25,00. Brot- Gem. Raffinade mit Faß 24,75—25,25. Gem, Melis 1, mit Faß 24,2%. Stetig. Rohzucker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg vr. August 11,20 Gd., 11,25 Br., pr. Septbr. 10927 Gd., 10,974 Br., pr. Oktober 9.874 bez, 9,85 Br., pr, Dfrober-Dezember 9,70 Gd., 9,75 Br., pr. Januar-März 9,80 Gd., 9874 Br. Alte Ernte stramm, neue ruhig. Wochenumsaß im Rohzuckergeshäft 35 000 Ztr.

Frankfurt a. M.,, 4. August. er T. B.) Sch(luß-Kurse. Lond. Wechsel 20,496, Pariser do. 81,166, Wiener do. 169,87,

30/9 Reichs-A. 90,10, 3 0% Hessen v.

96 86,70, Italiener 93,00, 3 0

port. Anleihe 24,80, 5% amort. Rum. 99,90, 49/0 russische ‘aon 100,60, 4/6 Nuf}. 1894 99,90, 49% Spanier 60,49, Konv. Türk. 23,00, Unif. Egypter 106,90, 6% fonf. Mexikaner 100,40, 5 9/0 Mexikaner 100,30, Reichsbank 155,50, Darmitädter 152,10, Diskonto-Komm. 198,00, Dresdner Bank 167,80, Mitteld. Kredii 11650, Nationalbank f. D. 147,60, Oest.-ung. Bank 150 50, Oest. Kreditakt. 243,50, Adler Fahrrad 234,80, Allg. Elektrizit. 265 80, Scchuckert 242,00, Höchster Parhiverte 403,50, So umer Gußstahl 269,50, Westeregeln 216,50, Laurahütte 267,20, Gott ardbahn 144,10, Mittelmeerbabn 105,30, Privatdiskont 4.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 242,80, Franzosen 150,60, Lomb. 34,00, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 144,20, Deutshe Bank 208,60, Disk.-Komm. 196,70, Dresdner Bank 166,70, Berl. Handelsges. 171,00, Bochumer Gußst. 268,00, Dort- mynder Unton —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 202,20, Hibernia 217,25, Laurahütte 265,59, Portugiesen 24,50, Italien. Mittelmeerb. 103,00, Schweizer Zentralbahn 143,00, do. Nordostbahn 99,20, do. Unton 82,30, Jtalien. Méridionaux —-,—, Schweizer Simplonbahn 87,10, 6 9/9 Mexikaner —,—, Ftaliener 92,40, 3 9% Reichs-Anleihe —,—, Schuckert —,—, Northern —,—, Edison —,—, Allgemeine Elektrizitätsgesellschaft —,—, Helios —,—, Nattonalbank 146,80, 1860 er Loose —,—, Spanier —,—, Höchster Farbw. —,—, Türken- loofe —,—, Adler Fahrrad —,—, Westdeutshe Jute —,—.

Köln, 4. August. (W. T. B.) Rüböl loko 51,50, pr. August 50,10, -

Dresden, 4. gu (W. T. B.) 39% Sähf. Rente 87,20, 349% do. Staatsanl. 98,60, Dresd. Stadtanl. v. 93 97,00, Allgem. deutsche Kred. 200,00, Dresd. Kreditanstalt 131,00, Dresdner Bank 168,00, do. Bankverein —,—, Leipziger do. —,—, Sächsischer do, 138,60, Deutsche Straßenb. 164,90, Dresd. Straßenbahn 188,75, Dawpfschiffahrtsges. ver. Elbe- und Saalesch. 147,25, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. 268,00, Dresd. Baugesellsh. —,—.

Letpzig, 4. August. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 30% Sädsische Rente 87,30, 3X 9% do. Anleihe 98,95, Zeitzer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 120,50, Mansfelder Kuxe 1245,00, Leipziger Kreditanstalt-Akiien 199,90, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,75, Leipziger Bank-Aktien 183,40, Leipziger Hypothekenbank 141,50, Sächsische Bank-Aktien 138,25, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 126,50, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 172,00, Leipzizer Kam mgarn- Spinnerei-Aktien 188,50, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 190,25, Altenburger Aktien-Brauerei 235,00, Zuckerraffinerie Halle- Aktien 126,75, Große Leivziger Straßenbahn 204,00 Leipziger Elektrische Se SA 135,00, Thüringische Gas-Gefellschafts-Aktien 256,00, Deutsche Spiyzen-Fabrik 220,50, Leipziger Elektrizitätswerke 119,00, Sächsis@e Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 162,50.

Bremen, 4. August. (W. T. B,) Börsen-Schlußber icht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 7,05 Br. Schmalz. Höher. Wilcox in Tubs 282 S, Armour shield in Tubs 287 4, andere Marken in Doppel- Eimern 29—29} H. Speck. Fest. Short clear middl. loko 274 F. Neis steigend. Kaffee —. Baumwolle ruhig. Upland middl, loko 314 4. Tabak. 433 Ballen Sumatra.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei- Akt, 185 Gd. Norddeutsche Lloyd-Aktien 122} Gd. Bremer Wollkämmerei 321 Gd.

Hamburg, 4. August. (W. T. B.) Sghluß-Kurse. Hamb. Kommerzb. 121,85, Bras. Bk. f. D. 176,50, Lübeck-Büchen 164,25, A.-C. Guano-W. 113,50, Priyatdiskont 44, Hamb. Packetf. 127,15, Nordd, Lloyd 122,00, Trust Dynam. 164,25, 3/6 Hamb. Staats-Änl. 87,10, 3409/9 do. Staatsr. 100,75, Vereinsb. 170,20, 69/6 Chin. Gold- Anl, 105,60, Schuckert —, Hamb. Wechslerbank 122,00, Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 82,90 Br., 82,00 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,315 Br., 20,27 Gd., 20,295 bez., London kurz 20,51 Br., 20,47 Gd., 20,494 bez, London Sicht 20,524 Br., 20,481 Gd, 20,51 bez., Amsterdam 3 Monat 167,10 Br., 166,60 Gd., 167,00 bez, Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,90 Br., 167,40 Gd., 167,80 bez., Paris Sicht 81,35 Br., 81,05 Gd., 81,24 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,50 Br., 212,50 Gd, 213,25 bez., New York Sicht 4,224 Br., 4,195 Gd., 4,214 bez., New York 60 Tage Sicht 4,19 Bra 4,16 Gd., 4,18 bez.

Getreidemarkt. Weizen {wach, holsteinisher loko 150— 156, Roggen s{chwach, mecklenburgisher loko neuer 148-——158, russisGer loko matt, 108. Mais 98. Hafer ruhig. Gerste fest. Nüböl ruhig, loko 483, Spiritus ruhig, pr. August 192, pr. Aug.-Sept. 19, pr. Sept.-Oktbr. 19, pr. Okt.-Nov. 183, Kaffee O Umsaß 2000 Sack. Petroleum ruhig, Standard white oto 6,95.

Kaffee. (Nabmittagsbericht.) Good average Santos pr. Sept, 27{t Gd., pr. Dez. 28 Gd., pr. März 287 Gd., pr. Mai 29 Gd. Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 88 °%/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Aug. 11,20, pr. Sept, 19,95, pr. Oktober 9,85, pr. Dezember 9,671, pr. März 9,873, pr. Mai 9,977. Alte Ernte fest, neue behauptet.

Wien, 4. August. (W. T. B.) (S{hluß - Kurse.) Oesterr. 41/59 Papierr. 100,40, do. Silberr. 100,20, Oesterr. Goldrente 118,80, ODesterreihisdze Kronenrente 100,05, Ungarische Goldrente 118,75, do. Kron.-A. 96,50, Oesterr. 60er Loose 138,00, Länderbank 244,00, Desterr. Kredit 389,25, Unionbank 313,00, Ungar. Kreditb. 394,00, Wiener Bankverein 274,00, Böhmische Nordbahn 238,09, Bufschthierader 619,00, Elbethalbahn 261,50, Ferd. Nordbahn 3350, Desterr. Staatsbahn —,—, Lemb.-Czern. 286 50, Lombarden 77,00, Nordwestbahn 246,50, Pardubiger 198,75, Alp.-Montan 259,80, Amsterdam 99,40, Deutsche Pläße 58,824, Londoner Wechsel 120,55, Pariser Wechsel 47,774, Napoleons 9,54, Marknoten 58,824, Russische Banknoten 1,265, Bulgar. (1892) 108,25, Brüxer 380,00, Tramway 464,00, Prager Eisenindustrie 1340.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,64 Gd., 8,65 Br., pr. Frühjahr 8,91 Gd., 8,92 Br. Roggen pr. Herbst 7,05 Gd., 7,06 Br. per orie 7,24 Gd., 7,25 Br. Mais pr. Aug.-Sept. Gd., Br. Haser pr. N 5,70 Gd., 5,71 Br.

59. Auguît, 10 Uhr 50 Ptinuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarishe Kreditaktien 392,50, Oesterreihishe Kreditaktien 387,90

ranzosen 351,90, Lombarden 76,00, Elbethalbahn —,—, Oesterr,

apierrente 100,30, 49% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Unleihe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 96,40, Marknoten 58,83, Bankverein 274,03, Länderbank 243,50, Buschtierader Litt. B. Aktien —,—, Lürkishe Loose 61,80, Brüxer 379,00, Wiener Tramway 465,00, Alpine Montan 259,25, Prager Eiscnaktien “a

Budapest, 4. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen [oko fest, pr. Oktober 8,58 Gd., 8,59 Br., pr. April 8,88 Gd,, 8,89 Br. Noggen pr. Oktober 6,80 Gd., 6,81 Br. Hafer pr. Oktober 5,46 Gd., 5,47 Br. Mais pr. Aug. 4,73 Gd., 4,74 Br., pr. Mai 1900 4,90 Gd., 4,91 Br. Kohlraps pr. August 11,90 Gd., 11,95 Br.

London, 4. August. 2 T. B.) (Schluß: Kurse.) Englische 22 9/9 Konf. 1053, 30% Reichs-Anl. a Preuß. 3X 9/6 Kons. 98#, 5 9/6 Arg. Gold-Anl. 924, 42 9/0 äuß. Arg. —, 60% fund. Arg. A. 94, Brafil. 89er Anl. 624, 9 9/9 Chinesen 99, 34 0/9 Egypter 10182, 49/» unif, do. 1053, 34 9/9 Rupees 662, Ital. 5 9/6 Rente 918, 6 % kons. Mex. 1003, Neue 93 er Verx. 1014, 4% 89er Ruf. 2. S. lot 4% Spanter 9593, Konvert. Türk, 227, 49/0 Trib. Anl. 99, Ottomanb, 122, Anaconda 113, De Beers neue 2718/16, Incandescent (neue) 83, Rio Tinto neue 451/16, Platdisk, 39/16, Silber 273, Neue Chinesen 84.

Fn die Bank flofsen 276 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schluß.) Sämmtliche Getreidearten ruhig. Weißer amerikanischer Hafer fester. Shw1mmender runder Mais nur zu niedrigeren Preisen verkäuflich. g

An der Küste 1 Weizenladung angeboten. :

96% Javazudcker loko 124 stetig, Rüben-Rohzucker 11 h. fest, Chile-Kupfer 755, pr. Monat 762.

Liverpool, 4, August. E: T. B Umsaß

. B.) Baumwolle. 10 000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig.

Middl, amer

ikan. Lieferungen: stetig. A be 319/64—32/(4 Verkäuferpreis. S ber-Dftober 318/64— do, Oktober-November 3/4 Werth, November-Dezember 31/4 käuferpreis, Dezewber-Januar 316/e4 do., Januar-Februar 316/64 do., ebruar-März 316/64—317/644 Käuferpreis, März-April 31/4 do., pril-Mai 318/44 Verkäuferpreis, Mai-Funi 318/64—319/64 d. Werth.

Der Markt bleibt morgen und Montag geschlossen.

Baumwollen-Wochenberiht. Wochenumsaß. Gegenwä Woche 59 000 (vorige Woche 58 000), do. von amerikanis, 56 000 (55 000), do. für Spekulation 1000 (1000), do. für Export 4000 (7000), do. für wirfl. Konsum 51 000 (47 000), do. unmittelb. ex Schiff 57 000 (53 000). Wirklicher Export 6000 (11 000). Import der Woche 13 000 (27 000). Davon amerikanishe 11 000 (13 000). Vorrath 1 047 000 (1097 000). Davon amerikanishe 972 000 1018 000). S{wimmend nach Großbritannien 21 000 (27 000).

avon amerikanische 17 000 (21 000).

Getreidemarkt. Weizen unverändert, Frühjahrsweizen und indisher § d, höher, Mehl unverändert, Mais { d. höher.

Manchester, 4. August. (W, L. B.) 12r Water Taylor 5, 20r Water Leigh 5{, 30r Water courante Qualität 53, 30r Water beffere Qualität 64, 32r Mock courante Qualitäï 6, 40r Mule Mayoll 63, 40r Medio Wilkinson 74, 32r Warpcops Lees 64, 3br Warpcops Rowland 63, 36r Warpcops Wellington 7, 40r Double Weston 7, 60r Double courante Qualität 104, 32r 116 yards 16 X 16 grey printers aus 32r/46r 158. Fest.

Glasgow, 4. August. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 65 h. 6 d. Flau. (Schluß) Mixed numbers warrants 68 \h. 6 d. Warrants Middlesborough II1 67 sh. 41 d,

Die Vorräthe von Noheisen in den Stores belaufen

ch auf 300 807 t gegen 327 284 t im vorigen Jahre. Die Hm E im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 82 gegen 81 im vorigen ahre.

Paris, 4, August. (W. T. B.) Die schwache Haltung der Rente wirkte an der heutigen Börse allgemein verstimmend. Die in den leßten Tagen stattgehabten Kapitalistenkäufe waren heute nicht mehr bemerkbar, dagegen zeigte sfih verstärktes Angebot. Auch Besorgnisse wegen der Entwickelung der internationalen Geldverhältniffe, namentli der Londoner Geldvertheuerung, drückten. Fn italienischen Werthen herrs{hte stärkeres Angebot. Einzelne Industrie- und Bank- Sl 8%, Srabibfilté Vieut

uß-Kurse. /o Franz e Rente 99,60, 49/6 Italienische Rente 91,95, 3% Forugiesie Rente 24,00, Portuaiesische Tie Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 49/6 RNufsen 94 —,—, 349% Ruff. A. —,—, 3 %/ Russen 96 89,85, 4 9/6 span. äußere Anl. 60,80, Konv. Türken 23,00, Lürken-Loose 125,00, Meridionalb. —,—s Oesterr. Staatsb. 752,00, Lombarden 174,00, Banque de France —, B. de Paris 1045,00, B. Ottomane 563,00, Créd. Lyonn. 955,00, Debeers 705,00, Rio Tinto-A. 1137, Suezkanal-A. 3562, Privats diskont 27, Whs. Amst. k. 205,75, Wchs. a. dts. Pl. 1221/16, Whf. a. Italien 7§, Wf. London k. 25,224, Chèg. a. London 25,244, do. Madrid k. —,—, do. Wien k. 207,12, Huanchaca 51,00.

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen behauptet, pr. August 19,60, pr. Septbr. 19,85, pr. Septbr.-Dezbr. 20,30, pr. Novbr.-Febr. 20,55. Roggen ruhig, pr. August 13,25, pr. Novbr.-Dezbr. 13,85, Mebk. ruhig, pr. August 44,80, pr. Septbr. 27,50, pr. Septbr.-Dezbr.. 27,60, pr. Novbr.-Februar 27,80, Rüböl rubig, pr. August 51, pr. Septbr. 52, pr. Sept.-Dezbr. 523, pr. Jan.-April 534. Spiritus ruhig, pr. August 46, pr. September 422, pr. Septbr.-Dezbr. 39,

pr. Januar- April 374.

RNRohzucker. (Schluß) Ruhig. 88 9% loko 35 à 355, Weißer Zucker fest, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. August 3 4 do. pr. September 33, do, pr. Oktober-Januar 302, do, pr. Januar- April 308,

St. Petersburg, 4. August. (W. T. B.) Wechsel a. Lonk. (3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,8 k Chèques auf Berlin 46,30, Wesel auf Paris do. 37,274, Privatdiskont 6, Ruff. 4% Staatsrente 1003, do. 4% fonf. Eisenbahn-Anleibe von 1880 —,—, do. 4% ftonsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 149, do. 34 9/6 Gold-Anleibe von 1894 —,—, do. 5 9/9 Prämien-Anleihe von 1864 2924, do. 5 9/9 Prämien- Anleibe von 1866 2514, do. 40/4 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 98F, do. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbriefe 988, Asow-Don Kommerzbank 575, St. Petersburger Diskontobank 678, do. Internat. Bank I. Em. 500 do. Privat - Handelsbank 1. Em. 465, do. Privat - Handelsbank III. Em. —, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 379, Warschauer Kommerzbank 454.

Produktenmarkt. Weizen loko 10,75. Noggen loko 7,20, Hafer loko 3,90—4,15. Leinsaat loko 12,75. Hanf loko —,—.

Mailand, 4. August. (W. T. B.) Italienische 5 % Rente 99,424, Mittelmeerbahn 559,00, Möridionau 730,00, Wechsel auf Paris 107,60, Wechsel auf Berlin 132,471, Bauta d’Italta 986.

Lissabon, 4. August. (W. T. B.) Goldagis 34x.

Amsterdam, 4. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4% Russen v. 1894 634, 3 0/9 holl. Anl. 944, 5 0/6 garant. Mex. Eisenb.s Anl. 41, 5 9/9 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 98, 6 9/4 Transvaak —,—, Marknoten 59,25, Ruff. Zollkupons 1913, Wesel auf London 12,13.

Morgen keine Fondsbörse.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Novbr. —, pr. März —. Roggen loko ruhig, do. auf Termine unverändert, do. pr. Oktober 135, do. pr. März 136. Rüböl loko 2k. de fe: R 254, do. pr. Septbr.-Dezkbr. 243, do. pr. Frühe jahr 247.

Java-Kaffee good ordinary 26}. Bancazinn 83.

Brüssel, 4. August. (W. T. B.) (OMUBA S) Exterieur 995. Italiener —,—. Türken Litt. C. —,—. Türken Litt. D. 23,00. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 565,00.

Antwerpen, 4. August. (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen ruhig. Roggen träge.. Hafer ruhig. Gerste rubig.

Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 19 bez. u. Br., pr. August 19 Br., pr. Sept. 194 Br., pr. Sept.- Dezbr. 197 Br. Fest. Schmalz pr. August 684.

New York, 4. August. (W. T. B.) Die Börse eröffnete unregelmäßig und verblieb auch weiterhin in unregelmäßiger Haltung. Der Schluß war ruhig, aber die Kurse blieben fest. er Umsay in Aktien betrug 477 000 Stück.

Der Handel mit Wetzen eröffnete stetig mit etwas höheren Preisen infolge fester ausländisher Meldungen und konnte sich einige Beit auf Exportkäufe und Käufe aus Anlaß knapper Plagvorrätbe gut behaupten; später ging die Steigerung auf Realisierungen theil- weise verloren. Das Geschäft in Mais war anfangs ruhig, be- festigte sich aber weiterhin im Einklang mit dem Weizen. Später zeigte es sich theilweise abgeshwächt infolge geringer Kaufordtes.

__ (Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds : Prozentsaß 3X3, do. für andere Sicherheiten 4, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82& Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,217, do. au Berlin (60 Tage) 94/15, Atchison Topeka u. Santa Aktien 204, do. do. Preferred 627, Canadian Be Aktien 97}, Zentral Pacific Aktien 544, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1312, Denver u. Rio Grande Preferred 754, Jllinois Zentral Aktien 1141, Lake Shore Shares 2014, Louisville u. Nashville Aktien 744, New iy R INIbaHE 139}, Northern Seele Preferred (neue Emifs.) 77§, torthern Pacific Common Shares 518, Northern Pacific 3 9% Bonds 67}, Norfolk and: Western Preferred S C 713, Union Pacific Aktien (neue Emission) 431, 4% Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1294, Silber, Commercial Bars L Tendenz für Geld: Leicht. \

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York E63, do. für Lieferung pr. Sept. 5,57, do. für Lieferung pr. Novbr. 9,75, Baumwolle-Preis in New Orleans 5}, Petroleum Siand white in New York 7,80, do. do. in Philadelphia 7,75, do. Refined (in Cases) 8,80, do. Credit Balances at Oil City 127 malz. steam 5,75, do. Rohe & Brothers 5,95, Mais pr. Aug. —, do. pr. Septbr. 36, do. pr. Dzbr. 358, Rother Winterweizen loko 754,