1899 / 185 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n 5 F 7 d J [s Et 1 #7 F A 25 +7 E Ë E T N L 04 M F 1 N F 2 7 O f F F F L F f 1624 B e d bf f: B ê [

L P f 48 J [4 j E 10 1 E 4 4

- i E

E sn Et;

__ Literatur. Meyer's Kleines Konversations-Lexikon. Sechste gin neubearbeitete und vermehrte Auflage. Mehr als 80 000 tikel und Nachweise auf 2700 Seiten Text mit 168 Illustrations- tafeln (darunter 26 Farbendru>tafeln und 56 Karten und Pläne) und Textbeilagen. Drei Bände in Halbleder gebunden fue Preise von 10 oder 80 Lieferungen zu je 30 4. Der unlängst vollendeten nften Auflage der allbekannten großen Encyklopädie ift in kurzer Frist die sehte Auflage des kleineren Werkes gefolgt, das einen Auszug daraus darbietet. Die schwierige Aufgabe, das weitschichtige spezialisiérte Wissen unserer Zeit auf dem geringen Raum von drei Lexikonbänden so zusammenzudrängen, daß einerseits keine berehtigte Frage unbeant- wortet bleibe, E aber die Klarheit der Auskunftsertheilung nit unter der Kürze leide, is anerkanntermaßen darin mit großem Geschi> gelöst, Nimmt man hierzu no< die außerordentlich reiche und te<nis< vorzüglich ausgeführte JUustrierung dur< Bildertafeln, Karten und Pläne, so wird man die Beliebtheit dieses Nachschlage- werks, besonders in denjenigen Kreisen, für welhe die Kosten der rôßeren Encyklopädie uners<wingli< sind, wohl erklärlih finden. u< dieser neuen Auflage des Werkes dürfte es sonah an Beifall und weiter Verbreitung nicht fehlen.

In vierter Auflage beginnt im Verlage von Hermann Beyer u. Söhne in Langenfalza soeben zu ersheinen das „Allgemeine e von Friedrih Wilhelm Looff, weiland zoglih sä<hsishem Schulrath und Gymnasial-Direktor, enthaltend die Verdeutshung und Erklärung der in der deutshen Schrift- und Umgangssprahe sowie in den einzelnen Künsten und Wissenschaften vorkommenden fremden oder ni@t allgemein bekannten deutschen Wörter und Ausdrü>ke mit Bezeichnung der Abstammung, Aussprache amd Betonung. Die neue Auflage, welhe Dr. Fr. Ballauf besorgt, eihnet sih neben der erheblihen Vermehrung des Inhalts auch ur< ihre Wohlfeilheit aus. Jn 12 vierzehntäglih ausgegebenen Lieferungen von je 5 Bogen zum Preise von 50 H soll das Werk R strirte Zeit (Leipzig, J. J. Weber) bringt De ustrirte Zeitung" (Leipzig, J. J. Weber) bring ‘n ihrer Nr. 2927 vom ‘3. August drei Ansichten von der Brandstätte in Marienburg, wel<he die Größe des Zerstörungswerks erkennen Tassen, das die Feuersbrunst vom 26. Juli in der alten Ordensftadt angerihtet bat. Die interessantesten Punkte vom Laufe des Dort- mund-Ems-Kanals hat Fri Stoltenberg in fünf Blättern wieder- gegeben ; eine Doppelseite füllen die Ansichten des Brückenkanals über ie Stever kei Olfen und des Dortmunder Hafens, ganzseitig ist die das mächtige Schiffshebewerk in Me>kinghoven darstellende JUustration. E. Limmer s<ildert die feierlihe Ueberreihung der goldenen Krone p Orden pour les mérite dur den damit von Seiner Majestät em Kaiser und König beauftragten Reaenten von Braunschweig, Prinzen Albre<t von Preußen, an Seine Majestät den König Albert von Sa@&sen im Königlichen Bergpalais zu an am 21. Juli d. J. Auch das Leichenbegängniß des Großfürsten-Thronfolgers Georg Alexandrowits< von Rußland in St. Petersburg ist von Künstlerhand dargestellt. Von den Porträts der Nummer sei datjenige des am 28. Juli verstorbenen regierenden Bürgermeisters der freien und Hanse-

fladt Hamburg Dr. Versmann erwähnt.

Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 7. d.. M. gestellt 3572, nit re<t- zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 8. d. M. gestellt 5852, nit re<t- zeitig geftellt keine Wagen.

Zwangsversteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgericht 1 Berlin gelangten die nahbezeihneten Grundstü>e zur Versteigerung: Boeckhstraße 15, dem Nem, August Dräger gehörig. Ersteher wurde der Kaufm.

. B. Bolzani, Înfelstraße 6, für das Meistgebot von 235 000 /4 Elemerttrape 13, dem Rentier F. L. Nush gehörig. Meistbietender lieb Rentier Richard Themor in Potsdam, Neue Königstraße 23, mit dem Gebot von 137 300 M

Berlin, 7. August. Marktpreise na< Ermittelungen des Königlichen Polizei- räsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Sp EnIe, für: *Weizen 15,80 4; 14,70 A *Roggen 14,80 4; 13,70 A "Futtergerste 13,30 4; 12,80 A Hafer, gute Sorte 15,60 #4; 15,00 A Mittel-Sorte 14,90 4; 14,40 4; geringe Sorte 14,30 4; 13,80 A Richtstroh —,— M; —— M; Heu —,— M;—,— M Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 4; 25,00 A **Speisebohnen, weiße 50,00 4; 25,00 4 **tinsen 70,00 #4; 30,00 4 Kartoffeln 10,00 4; 5,00 4 Nindfleish von der Keule 1h 1,60 A; 120 Æ dito Bauchfleisch 1 kg 120 A; 1,00 A Sdhweinefleish 1 kg 1,60 4; 1,00 M4 —— albfleish lkg 1,60 A; 1,00 A ZnimelsleifW 1lkg 1,60 M; 1,00 « Butter 1 kg 240 4; 2,00 A Eier 60 Stü 4,00 A; 2,20 A Karpfen 1 kg 2,00 (A; 1,80 A Aale 1 xg

80 M; 1,20 A Zan er 1 kg 2,60 M; 1,20 A Hehte 1 kg ; 1,20 A Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 A Schleie 2,90 M; 1,10 A Bleie 1 kg 1,40 A; 0,80 A Krebse

tüd 12,00 A; 2,00 M

* Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußishen Land- wirths<haftskammern Notierungsstelle und umgerehnet vom Polizet-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinhandelspreise.

Die Preußische Pfandbrief-Bank bringt 30 Millionen Mark 490%/6ige Hypotheken-Pfandbriefe an den Börsen von Berlin und us als Fortseßung ihrer bisherigen Emissionen zur Einführung.

uf die N andigung und Verloosung wird bis 1909 verzichtet, sodaß die 49%/gige Verzinsung auf die Dauer von 10 Jahren gesichert ist, ‘Die Pfand- briefe dieser Bank werden von der Reichsbank erstklassig lombardiert, ebenso von einer Reihe deutsher Staatsinstitute und Notenbanken. Die Bank, welhe den von der preußishen Staatsregierung er- Iassenen Normatiy - Bestimmungen untersteht, hat zur Zeit ca. 124 Millionen Mark Emwmissionspapiere verausgabt, denen als Spezial - Sicherheiten ca. 136 Millionen Mark gegenüber- sehen. Ueber die den Pfandbriefen zu Grunde liegenden

potheken, sowie über die Beleihungsgrundsäße im allgemeinen priht sih die Bank in der im Inseratentheil unserer heutigen

ummer abgedru>ten Bekanntmachung des näberen aus und hebt dabei hervor, daß ihr Grundkapital von 18 Millionen Mark mehr als das Doppelte der Sicherheit bietet, welhe die Staatsregierung für das Verhältniß des Aktienkapitals zu der gesammten Emissions- ziffer verlangt. Die neuen Pfandbriefe können von der Bank selbst E On der Mehrzahl der deutshen Banken und Bankfirmen bezogen werden.

Die Einnahmen der Marienburg-Mlawkaer Eisen- bahn betrugen im Monat Juli 1899 na< vorläufiger Fest- ftellung 182 000 X gegen 155 000 A im Juli 1898, mithin mehr 27 000 M

Essener Börse vom 7. August. (Amtlicher Kursbericht.) Kohlen, Koks und Briquets. (Preisnotierungen im Ober-Berg- amtsbezirk Dortmund für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und

lammfkohle: a. Gasförderkohle 11,00—12,50 A þ. Gasflamm- örderkohle 9,50--10,50 M, c. Flammförderkohle 8,75—9,50 M, d. Stüctfohle 1250—13,50 M, 6. Halbgesiebte 11,50—12,50 M, f. Nußkohle gew. Korn 1 und 11 12,00—13,50 Æ, do. do. ITT 10,25— 11,26 4, do.do. IV 9,50—10,26 Æ, g. Nußgruskohle 0—20/30 mm 6,75— 7,75 M4, do. 0—50/60 mm 7,50—8,% 4, h. Grusfohle b,50—6,25 A ; II. ioote: a. Förderkohle 9,00—9,75 Æ, b. Bestmelierte Kohle 10,00—10,75 M, c. Stüdkohle 12,50—13,50 A, d. Nußkohle, g orn T und II 11,50—13,50 Æ, do. do. IIT 10,50—11,00 4;

. do. IV 9,50—10,00 4, e. Roksfohle 8,50—9,00 M ; IIL. Magere

Kohle: a. Förderkohle 8,50-—9,25 4, þ. do. aufgebesserte, je nach

dem Stüc>kgehalt 9,50—11,50 4, c. Stückkohle 12,00—14,50 46, d. Nußkohle Korn 1 16,50—18,50 4, do. do. 11 18,50—20,50 M, 0. Fördergrus 7,5—7,75 44, f. Gruskohle unter 10 mm 5,00— 6,00 G; IV. Koks: a. Hochofenkoks 14,00 M, b. Gießereikoks 16,00— 16,50 4, c. Brechkoks 1 und 11 16,50—17,00 ; V. Briquets: Briquets je na< Qualität 11,00—14,00 A Stetige nige Marktlage. Nächste Börsenversammlung am 28. August 1899,

Cn, 7. August. (W. T. B) Spiritus loko ,10 nom. Breslau, 7. August. (W. T. B.) S@{luß-Kurse. S@hlef. 34 9% L.-Pfdbr. Litt. A. 96,60, Breslauer Diskontobank 120,90, reslauer Wechslerbank 110,60, Schlesisher Bankverein 147,00, Breélauer Spritfabrik 185,50, Donnersmark 224,50, Kattowitzer 223,50 e, Eis. 135,25, Caro Hegenscheidt Akt. 187,60, Oberschle . Koks 176,00, Oberschles. P.-Z. 200,50, Opp. Zement 201,50, Giesel Zem. 202,00, L.-Ind. Kramsta 162,00, Schles. Zement 258,00, Sl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 266,00, Bresl. Oelfabr. 82,00, Koks-Obligat. 101,50, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- esellshaft 90,50, Cellulose Feldmühle Kosel 176,00, Slesische Glektrizitäts- und Gaßsgesellshaft —,—, Obershlesishe Bankaktien Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100 0/% exkl. 50 M Verbrauchsabgaben pr. August 61,90 Br., do. 70 ( Verbrauchs8abgaben

pr. August 41,90 Br.

Magdeburg, 7. August, (W. T. B.) Zu>erberi<t. Korn- u>er erfl. 88 9/0 Rendement 11,90. Nachprodukte exkl. 75 9/6 Meike 9,60— 9,959. Ruhig. Brotraffinade I. 25,00. Brot- raffinade II. 24,75. Gem. Raffinade mit Faß 24,87}3—25,25, Gem. Melis I. mit Faß 24,25. Stetig. Rohzu>er 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. August 11,02} bez., 11,05 Br., yr. Septbr. 10,75 Gd., 10,80 Br., pr. Oktober 9,75 Gd. 9,825 Br., pr. Oktober-Dezember 9,624 Gd., 9,674 Br., pr. Januar-März 9,724 Gd,, 9,80 Br. Ruhig.

Frankfurt a. M., 7. August. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Lond. Wechsel 20,480, Pariser do. 81,15, Wiener do. 169,77, 3 9/0 Reichs-A. 89,80, 3 9/0 Hessen v. 96 86,30, Italiener 92,50, 3 9/6 port. Anleihe 24,50, 50/6 amort. Rum. 100,00, 49% russishe Konf. 101,10, 4909/9 Ruff. 1894 99,60, 49/% Spanier 60,39, Konv. Türk. 22,70, Unif. Egypter 106,80, 6% kons. Mexikaner 100,40, 5 9/0 Mexikaner 100,30, Reichsbank 155,50, Darmstädter 150,90, Diskonto-Komm. 196,60, Dresdner Bank 166,80, Mitteld. Kredit 116,50, Nationalbank f. D. 147,30, Oest.-ung. Bank 151,10, Oeft. Kreditakt. 242,50, Adler Fahrrad 234,80, Allg. Elektrizit. 265,80, Schu>ert 241,00, Höchster Dat ene 403,00, Bochumer Gußstahl 267,80, Westeregeln 216,90, Laurahütte 265,00, Gotthardbahn 144,00, Meittelmeerbahn 103,50. Privatdiskont 4X.

Gffekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 242,70, Franzosen —,—, Lomb. —,—, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn —,—, Deutsche Bank 209,10, Disk.-Komm. 196,90, Dresdner Bank 166,90, Berl. Handelsge. —,—, Bochumer Gußft. 267,80, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 201,00, Hibernta —,—, Laurahütte 266,30, Portugiesen —,—, Italien. Veittelmeerb. 103,90, Schweizer Zentralbahn 142,70, do. Nordostbahn 98,90, do. Union 81,90, Jtalien. Möridionaux —,—, Schweizer Simplonbabn 86,90, 6 9/% Mexikaner —,—, Italiener 92,90, 3 9%/o Reichs-Anleihe —,—, Sthudert —,—, Spanier 60,90.

Köln, 7. August. (W. T. B.) Rüböl loko 51,50, pr. August 50,10,

Dresden, 7. August. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 87,50, 34 9/% do. Staatsanl. 98,50, Dresd. Stadtanl. y. 93 97,20, Allgem. deutshe Kred. 199,70, Dresd. Kreditanstalt 130,50, Dresdner Bank 166,70, do. Bankverein —,—, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 139,50, Deutsche Straßenb. 165,00, Dresd. Straßenbahn 188,70, Dampfs iffahrtsges. ver. Elbe- und Saalesch. 147,50, Sächs.-Böhm. Dampf\chiffahrts-Ges. 268,00, Dresd. Baugesells<. —,—.

Stuttgart, 7. August. Die Württembergische Noten- bank theilt mit, daß sie den Zinsfuß für Wechsel auf 5 9% und für Darleben auf gefeßli< zugelassene Werthpapiere auf 6 9/6 erhöht hat.

Ne 7. August. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 39/9 Säclhsishe Rente 87,00, 33 9% do. Anleihe 98,85, Zeitzer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 120,50, Mansfelder Kuxe 1237,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 199,90, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 122,00, Leipziger Bank-Aktien 183,50, Leipziger Hypothekenbank 141,50, Sädfische Bank-Aktien 138,70, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 126,50, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 172,00, Leipzizer Kammgarn- Spinneret-Aktien 188,50, Kominggruspinuere! Stöhr u. Co. 189,75, Altenburger Aktien-Brauerei 2 5,00, Zud>erraffinerie Halle-Aktien 126,00, Große Leipziger Straßenbahn 204,20, Leipztger Elektrische Straßenbahn 135,00, Thüringishe Gas-Gesellshafts-Aktien 256,00, Deutshe Spitzen-Fabrik 220,50, Leipziger Elektrizitätswerke —,—, Sächsische Wo gane vorm. Tittel u. Krüger 162,50.

remen, 7. August. (W. T. B.) Börsen-Schlußberi<{t. Raffiniertes Petroleum. (Offiziele Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 7,05 Br. Schmalz. Fest, Wilcox in Tubs 283 S, Armour shield in Tubs 283 4, andere Marken in Doppel- Eimern 29{—30 4. Spe>. Fest. Short * clear middl. loko 28 S. Reis sehr fest. Kaffee —. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 31} s.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 50/6 Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinneret-Akt. 185 Gd. Norddeutsche Lloyd-Aktien 1213 bez. Bremer Wollkämmerei 321 Gd.

Hamburg, 7. August. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamb. Kommerzb. 121,60, Bras. Bk. f. D. 177,00, Lübe>-Büchen 164,00, A.-C. Guano-W. 113,00, Privatdiskont 4}, Hamb. Paetf. 127,35, Nordd, Lloyd 122,50, Trust Dynam. 164,00, 30/4 Hamb. Staats-Anl. 86,40, 349/06 do. Staatsr. 100,85, Vereinsb. 170,20, 60/6 Chin. Gold- Anl. 105,580, Schu>kert —, Hamb. Wechslerbank 122,00, Gold“in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 82,15 Br., 81,65 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,30 Br., 20,26 Gd., 20,28 bez., London kurz 20,494 Br., 20,457 Gd., 20,48 bez, London Sicht 20,51 Br., 20,47 Gd., 20,494 bez, Amsterdam 3 Monat 167,00 Br., 166,50 Gd., 166,90 bez., Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,90 Br., 167,40 Gd., 167,80 bez., Paris Sicht 81,30 Br., 81,00 Gd., 81,20 bez, St. Petersburg

Monat 213,50 Br., 212,50 Gd, 213,25 bez., New York Sicht et Br., 4,192 Gd., 4,21} bez., New York 60 Tage Sicht 4,183 Br., 4,152 Gd., 4,173 bez.

Getreidemarkt. Weizen matt, holsteinisGer loko 146— 154. Hagen matt, med>lenburgisher loko neuer 142—148, russis<er loko matt, 108. Mais 983. Hafer ruhig. Gerste fest. NRübsl ruhig, loko 483. Spiritus behauptet, pr. August 193, pr. Aug.-Sept. 19}, pr. Sept.-Oktbr. 19, pr. Okt..Nov. 183. Kaffee Pa Umsay 2500 Sat, Petroleum ruhig, Standard white oto 6,95,

Kaffee. (Nachmittagsheriht.) Good average Santos pr. Sept. 273 Gd., pr. Dezember 28} Gd.,, pr. März 284 Gd.,. pr. Mai 297 Gd. Zud>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzu>er I. Produkt Ba 88 %/% Rendement neue Usance, fret an Bord Pawoure pr. Aug. 10,974, pr. Sept. 19,75, pr. Oktober 9,75, pr.

ezember 9,60, pr. März 9,80, pr. Mai 9,90. Ruhig.

Wien, 7. August. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oesterr. 41/5 9/0 Faure, 100,25, do. Silberr. 100,20, Oefterr. Goldrente 118,70, esterreichische Kronenrente 100,90, Ungarische Goldrente 118,65, do. Kron.-A. 96,50, Oesterr. 60er Loose 138,00, Länderbank 242,00, Oefterr. Kredit 387,90, Unionbank 312,00, Ungar. Kreditb. 391,50, Wiener Bankverein 272,50, Böhmische Nordbahn 237,00, Buschthierader 617,00, Elbethalbahn 260,50, Ferd. Nordbahn 3330, Oesterr. Staatsbahn 352,00, Lemb.-Czern. 284,00, Lombarden 75,50, Nordwestbahn 245,50, Be Plagger 198,50, Alp.-Montan 263,60, Amsterdam 99,45, Deutsche Pläße 58,874, Londoner Wechsel 120,60, s Wechsel 47,80, Napoleons 9,544, Marknoten 58,874, Russische

anknoten 1,263, Bulgar. (1892) 108,00, Brüxer 380,00, Tramway 465,00, Prager Eisenin ustrie 1345,

Getreidemarkt. eizen pr. Herbst 8,53 Gd., 8,54 Br.,, pr.

Frühjahr Gd., Br. Roggen pr. erbst 7,02 Gd., 7,03 Br.

r. Hafer pr. Herbst 5,68 Gd., 5,69 Br. 8. August, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B) augarilhe Kreditaktien 392,00, Oesterreihishe Kreditaktien 388 10 ranzosen 351,25, Lombarden 75,25, Elbethalbahn 260,50, Oesterr. terrente 100,20, 4% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen, nleihe. —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 96,35, Marknoten 58,90 Bankverein 273,00, Länderbank 241,50, Buschtierader Iátt. B! Aktien —,—, Türkische Loose 60,75, Brüxer 378,00, Wiene; Tramway —,—, Alpine Montan 267,00, Prager Eisenaktien —,

Budapest, 7. August, (W. T. B Getreidemarkt. Weizen loko unregelmäßig, pr. Okt. 8,41 Gd., 8,43 Br., pr. April 8,72 Gd, 8,73 Br. Roggen pr. Oktober 6,68 Gd., 6,70 Br. Hafer pr. Oktobe: 9,36 Gd., 5,38 Br. Mais pr. Aug. 4,66 Gd., 4,68 Br., pr. Mii 1900 4,91 Gd., 4,92 Br. Kohlraps pr. Hn 12,10,

Das „Ungarishe CKelegr. - Corresp.- Bureau“ erhält bezüglig betrügerisher Manipulationen mit Kupons der ungaris dey Staats\<huld die authentishe Mittheilung, daß der Betrug iy auf drei Kupons der 43 prozentigen Silberrente beshränkt, von dey zwei Stück bei der Kasse des Wiener Bodenkredits eingelöst wurde, während ein dritter Kupon zurü>kgewtesen worden is. Die Kupdoy| waren aus zwei Stücken bereits eingelöster Kupons zusammengekleht

London, 7. August. (W. T. B.) Keine Börse. Getreide, Zu>ker- und Metallmarkt heute ges{lossen.

Glasgow, 7. August. (W. T. B.) Heute kein Roheisenmartt,

__ Paris, 7. August. (W. T. B.) Die drü>ende Hiße beein, trähtigte das Geschäft, und die Aufmerksamkeit der Börse war dur die heute begonnene Gerihtsverhandlung in Rennes vollständig in Anspru< genommen; do< war die Stimmung in Renten und italienis<hen Werthen fester, au in den übrigen Gebieten waren die Kurse meistens besser.

(Schluß-Kurfe.) 30%/ Französische Rente 99,90, 49/6 Jtalienisde Rente 92,30, 3 9/0 Portugiesische Rente 24,10, Portugiesishe Tabat, Oblig, 500,00, 4 9/6 Russen 89 —,—, 4%/ Nussen 94 —,—, 34% Nuss. A. —,—, 3 9% Russen 96 89,75, 49/6 span. äußere Anl. 61,374, Konv. Türken 23,10, Türken-Loose 124,20, Meridionalb. 671,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France _, B. de Paris —,—, B. Ottomane 568,00, Créd. Lyonn. 956,00, Debeers 709,00, Rio Tinto-A. 1144, Suezkanal-A. 3550, Priva diskont 23, Whs. Amst. k. 205,75, Wh. a. dts. Pl. 1221/16, Wh, a. Italien 74, W<s. London k. 25,22, Chòg. a. London 25,24, do, Madrid k. 399,50, do. Wieu k. —,—, Huanchaca —,—.

Getreidemarkt. (S({hluß.) Weizen ruhig, pr. August 19,65, pr. Septbr. 20,00, pr. Septbr.-Dezbr. 20,10, pr. Novbr.-Febr. 20,60; Roggen ruhig, pr. August 13,25, pr. Novbr.-Dezbr. 13,85. Mehl ruhig, pr. August 42,75, pr. Septbr. 27,35, pr. Septbr.-Dezbr, 27,90, pr. Novbr.-Februar 27,80. Rüböl rubig, pr. August 51}, pr. Septbr. 52, pr. Sept.-Dezbr. 524, pr. Jan.-April 53}. Spiritu fest, pr. August 463, pr. September 43, pr. Septbr.-Dezbr. ög, pr. Januar-April 37F. S

RNRohzuer. Eu Nuhig. 88 % loko 35 à 35} Weißer Zulker fes, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. August 39 do. pr. September 337, do, pr. Oktober-Januar 304, do. þi Januar-April 307.

St. Petersburg, 7. August. (W. T. B.) Wechsel a. Lond, 93,95, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,824, Che>s auf Berlin 46,40, Wechsel auf Paris 37,27, 49% Staatsrente v. 1894 1004, 49/0 konf. Eisenb.-Anl. y. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 149, 32 %/% Gold-Anl. v. 1894 145,00, 38/10 %/% Bodenkredit-Pfandbriefe 988, Azow Don Kommerzbank 575, St. Petersb. Diskontobank 670, St. Petersb. intern. Handelsbank 1. Emission 495, Ruf. Bank für auëwärtigen Handel 368, Warschauer Kommerzbank 454,

Mailand, 7. August. (W. T. B.) Ftalienishe 5 9/% Rente 99,03, Mittelmeerbahn 551,00, Méridionaux 723,00, Wesel auf Paris 107,65, Wechsel auf Berlin 132,55, Banca d’'Italia 970.

Madrid, 7. August. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 23,80.

Lissabon, 7. August. (W. T. B.) Goldagio 34.

Amsterdam, 7. August, (W. T. B.) (S@hluß-Kurse.) 49 Russen v. 1894 —, 30%/ holl. Anl. 943, 5 0/6 garant. Mex. Eise Anl. 413, 5 9/6 garant. Tran8vaal-Eisenb.-Obl. —, 6 9/6 Transtil —,—, Véarknoten 59,25, Ruff. Zollkupons 1914, Hamburger Wed 59,15, Wiener Wechsel 99,00.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine ges<äftslos, do. f Nobvbr. —,—, pr. März —,—. Roggen loko ruhig, do. auf Termin unverändert, do. pr. Oktober 135, do. pr. März 134. Rüböl loko 2B}, do. pr. September 244, do. pr. Septbr.-Dezbr. 244.

Jaya-Kaffee good ordinary 26}. Bancazinn 848,

Brüffel, 7. August. (W. T. B) (S{luß-Kurse.) Exterieur 605/16. Italiener —,—. Türken Litt. C. —,—. Türken Lätt. D, 22,99. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 570,00.

Antwerpen, 7. August. E T. B.) Getreidemarkt, Weizen ruhig. Noggen träge. Hafer weihend. Gerste fester.

Petroleum. (Sc<hlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 19 bez, u. Br., pr. August 19 Br., pr. Sept. 194 Br., pr. Sept- Dezbr. 195 Br. Fest. Schmalz pr. August 69,

New York, 7. August. (W. T. B.) Die Börse eröffnete unregelmäßig, verblieb einige Zeit so und wurde später lustlos. Der Umsay in Aktien betrug 356 000 Stü>.

Das Geschäft in Weizen eröffnete stetig und s{wä<hte si< in Verlauf durhweg ab auf günstige Ernteberihte, im Einklang mit Mais, ungenügende Exportnachfrage und bedeutend zunehmende sichtbare Vorräthe. Dasjenige in Mais \{<wä<hte si< anfangs auf günstige Grnteberihte und unbedeutendes Angebot ab, später zogen jedoch die Preise auf Käufe der Baissiers und da eine Abnahme der Ankünfte erwartet wird an.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds : Prozentsaß 3, do, für andere Sicherheiten 4, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82}, Cable Transfers 4,868, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,224, do. auf Berlin (60 Tage) 94/16, Atison Topeka u. Santa Fs Aktien 20, do. do. Pceferred 623, Canadian mar Aktien 97F, Zentral Pacific Aktien 54, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 131, Denver u. Rio Grande Preferred 75, Illinois Zentral Aktien 114}, Lake Shore Shares 201}, Louisville u. Nashville Aktien 743, New York Zentralbahn 1383, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 77k, Northern Pacific Common Shares 528, Northern Pacific 3% Bonds 67, Norfolk and Western Preferred P Ra eine) 713, Union Pacific Aktien (neue Emission) 444, 49% Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1293, Silber, Commercial Bars 604, Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenberi<t, Baumwolle-Preis in New York 64, do. für Lieferung pr. Sept. 5,59, do. für Lieferung pr. Novbr. 5,77, Baumwolle-Preis in New Orleans 53, Petroleum Stand white New York 7,80, do. do. in Philadelphia 7,75, do. Refined (in Cases) 8,80, do, Credit Balances at Oil City 127, Schmalz Wester steam 5,70, do. Rohe & Brothers 5,85, Mais pr. Aug, —, dd pr. Septbr. 364, do. pr. Dzbr. 35, Rother Winterweizen loko 7óf, Weizen pr. August —, pr. Septbr. 742, pr. Dezember 763, pr. Mal —, Getreidefraht nah Liverpool 3, Kaffee fair Rio Nr. 7 ob do. Rio Nr. 7 pr. Sept. 4,45, do. do. pr, Novbr. 4,55, Mehl, Spring Wheat clears 2,65, Zu>ker 4, Zinn 30,75, Kupfer 18,50-—18,624.

Visible Supply an Weizen 37 042000 Bushels, do, an Mais 10 343 000 Bushels.

Chicago, 7. August. (W. T. B.) Der Handel in Weizen {<wächte si< anfangs auf günstiges Wetter in den Frühjahrsweizen On ab, später führten festere ausländische trâger Pla Reaktion

erbei, welWer abermalige Abshwächung infolge träger Plagnachfragt folgte. Das Geschäft in Mais gab anfangs auf Angaben günstigeren Stand der Ernte im Preise nah; sp ter wurde das Sinken derselben infolge guter Plaßnachfrage theilweise ausgeglichen.

Weizen pr. August —, do. pr. Septbr. 69. Mais pr. Septbr. 308. Schmalz pr. Aug. 5,35, do. pr. Sept. 5,374. Spe> short clear 5,374, Pork pr. An 8,45. / ; f

Rio de Janeiro, 7. August. (W. T. B,) Wechsel au London 87/32.

Buenos Aires, 7. August, (W. T. B.) Goldagio 119,70.

per Frübjabr 7,27 Gd, 7,29 Br. Mais pr. Sept.-Okt. Gd,

s-Sachen. ote, Zustellungen u. dérole 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Bu Verpachtungen, Verdingungen 2c.

h, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuhungs-Sahen,

Keine.

Ie O A S O Ae I L H

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl. [33602

Fn Sachen der Ghefrau des Stellmachermeisters Friedrih Geri>e, Doroth e, geb, Gebhrmann, zu Braunschweig, Klägerin, gegen die Ehefrau des Kaufmanns Karl Heitefufß, Betty, geb. Jsensee, zu Gardessen, Beklagte, wegen Hypothekkapitals und

insen, wird, nachdem auf Antrag der Klägerin die Brclagnahme der der Beklagten gehörigen Anbauer- stelle No. ass. 31 zu Gardessen nebst Zubehöc zum Zwe>e der Zwangsversteigerung dur< Beschluß vom heutigen Tage verfügt, au<h die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche heute erfolgt is, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 14, November 1899, Nachmittags 3# Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerihte Niddagshausen in der Weber’schen Gastwirthshaft zu Gardessen angeseßt, in wel<hem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- reihen haben.

Braunschweig, den 21. Juli 1899.

Herzogliches Amtsgericht Niddagshausen. gez.) Naabe. eröffentlicht : Ahlers, Negistraturgehilfe, als Gerichtsschreiber.

33604] [ In Sachen, das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kunstgärtners Oscar Schie hieselbst betreffend, wird auf Antrag des Konkursverwalters, Kaufmann Fr. Heyser hier, Termin zur Zwangé- versteigerung des zur Konkursmasse gehörigen nate bezeihneten Grundstü>ks des 2x. Schilke, als: des Nr, 1% Blatt X des Feldrisses Hagen auf dem Bülten hieselbst belegenen Grundstü>3 zu 42 a 16 qm auf den 17, November 1899, Vormittags 9 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerichte hieselbst, Auguststraße 6, Zimmer Nr. 37, angeseßt. Die hypothekarishen Gläubiger haben die Hypotheken- briefe im Termine zu überreichen. Braunschweig, den 31. Juli 1899.

Herzogliches Amtsgericht. X.

Haars.

[33603]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte na< dur< Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemachtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung des zur Konkursmasse des Kaufmanns Köster zu Grevesmühlen gehörigen Wohnhauses Nr. 674 mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe na< zuvoriger endliher Negu- lierung der Verkaufsbedingungen am Freitag, den 13. Oktober 1899, Mittags 12 Uhr,

2) zum Ueberbot am Freitag, den 3. Novem- ber 1899, Mittags 12 Uhr, im Zimmer Nr. 12 des hiesigen Amtsgerichtsgebäudes statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 29. September d. F. an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Konkurêverwalter bestellten Rechtéanwalt Ihlefeld ¿u Greveëmühlen, welcher Kaufliebhabern nah vor- sigaer Anmeldung die Besichtigung des Grund- tüds mit Zubehör gestatten wird.

Grevesmühlen, den 4. August 1899.

Großherzoglißh Me>lenburg-Schwerinshes Amtsgericht,

[33577] Aufgebot, Der Jnhaber nachstehenden, Gugenen Werthpapiers: 4 prozentiger 8 Jahre un- ündbarer Kafsenshein au porteur der Spyar- und Leihkafse für die Herzogl. Lande zu Sigmaringen über 200 A Serie I Litt. A Nr. 1093 nebst Zins- {einen Nr. 1—16 für die Zeit vom 1. Januar 1886 bis 1. Juli 1893 ohne Talon wird auf Antrag der Barbara Kaspar hier aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin den 31. Auguft 1899, Vor- mittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht seine Rechte anzumelden und den Kassenschein vor- zulegen, widrigenfalls leßterer für kraftlos erklärt wird. Sigmaringen, den 22. Februar 1899. Königliches Amtsgericht.

angebli< verloren

[1496] Aufgebot,

Es i#t das Aufgebot folgender, angebli verloren (der Sparkaffenbücher seitens der Inhaber der- elben beantragt worden :

82, das der vereheli<hten Dr. Olga Werni>ke, geb. Niemeß, in Charlottenburg gehörige Sparkaffenbuch der städtishen Sparkasse zu Görliß Nr. 48 422 über 381,25 M,

b. das dem Gärtner August Böhme in Holten- dorf gehörige Sparkassenbu<h der Oberlausitzer Provineg l Eactasie zu Görliß Litk. A. Nr. 90 727 ber 77,18 M,

c. das der vereheli<hten Bauergutsbesißzer Lun Grundmann, geb. Schulze, in Troitshendorf gebörige Sparkassenbuh der Oberlausißer Provinzial-Spar- kasse zu Görliß Litt, A. Nr. 36 361 über 37,83 M,

d. das dem Musikus Bruno Wolf zu Görlitz ge- bôrige Sparkassenbuh der städtishen Sparkasse zu Görliß Nr. 90 675 über 652,12 M

Die Inhaber dieser Sparkassenbücher werden auf- gefordert, spätestens in dem am S, November 1899, Vormittags UU Uhr, im htesigen Ge- rihtsgebäude, Postplay 18, Zimmer Nr. 53, anbe- raumten Aufgebotstermine ihre Rechte geltend zu machen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Bücher erfolgen wird.

Görlitz, den 27. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

[33580] Aufgebot. oie Sparkassenbücher der \tädtis<en Sparkasse zu alle a. S.: a. Nr. 36 474 über 1000 4, ausgefertigt für die Wittwe Friederike Lauch zu Trebnitz bei Könnern, b. Nr. 57 092 über 137,11 #4, ausgefertigt für Franz Lauch zu Trebniy bei Könnern,

Deffentlich er Anzeiger.

sind angebli<h gestohlen worden und sollen auf den

Antrag:

zu a der Wittwe des Steuermanns Lauch, Friederike, geb. Tenner, von Trebniy, zu b, des Shuhmachermeisters 20uis Krüger von Sard, als Vormunds des minderjährigen Franz au,

zum Zwe>ke der neuen Ausfertigung für kraftlos erkläri werden. Die Inhaber der Bücher werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 16, März 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte, kleine Steinstraße 7 IT, Zimmer Nr. 31, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Sparkassenbücher vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Halle a. S., am 1. August 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 7.

[33579] Aufgebot.

Auf Antrag des Färbers Hinrih Gerhard Eilers zu Wilhelmshaven, Theilenstraße, ist das Verfahren betreffend Kraftloserklärung des auf den Namen des Antragstellers au3gestellten Kontobuches Nr. 12 128 der Oldenburgishen Spar- und Leihbank, Filiale Wilhelmshaven, über 1087 4 02 4 lautend, ein- geleitet und Aufgebol1stermin auf den 29, März 1900, 12 Uhr Mittags, vor hiesigem Amts- gerihte anberaumt. Der etwaige unbekannte Inhaber des bezeihneten Kontobuhes wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine seine Rechte bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Wilhelmshaven, den 15. Juli 1899.

Königliches Amtsgericht.

[33578] Aufgebot.

1) Der Viehhändler Moriß Meyer zu NRabber bat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Quittungs8buhs der Sparkasse zu Essen Nr. 7036 mit einem Bestand am 31. Dezember 1898 von 18 900 M 99 S,

2) die Dienstmagd Clara Mönter zu Bohmte hat das Aufgebot des ebenfalls auf ihren Namen lautenden Quittungsbuchs derselben Sparkasse Nr. 6592 mit einem Bestand am 29, Juni 1898 von 385 4

70 S

beantragt: Inhaber der Bücher werden auf- aefordert, ihre Rechte spätestens in dem zu 1 auf Freitag, den 9, Februar 1900, Vormittags 10 Uhr, zu 2 auf Mittwoch, den 21. März 1900, Vormittags 10 Uhr, angeseßten Auf- gebotstermin hier bei Geri<ht anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos erklärt werden.

Wittlage, 2. August 1899.

Königliches Amtsgericht. L.

A M UNgena), Auf Antrag der Inhaber der Firma F. H. Ruete & Co. zu Hamburg, der Kaufleute F. H. Ruete und A. Scierenberg zu Hamburg, vertreten dur die Rechtsanwälte Dres. Scharlach, Westphal, Poelchau, Lutteroth zu Hamburg, wird der JFnhaber des an- gebli< verloren gegangenen Wechsels 4. d. Hamburg, den 2. Februar 1899, über 3488 A 78 4, zahlbar drei Monate nah dato, au2gestellt von F. H. Ruete & Co. an eigene Ordre, hierdur< aufgefordert, seine Nechte auf diesen Wechsel spätestens im Aufgebots- termin den 2, November 1899, Vorm. 1A Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Glisabethstr. 42, Zimmer 30, anzumelden und den Wechsel vorzulegen, EIHIEATONE die Kraftloserklärung desfelben erfolgen wird.

Stettin, den 25. März 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15.

[22753] Aufgebot.

Die Luise Nolte in Hannover-Kleefeld, früher in Barntrup, hat das Aufgebot der angebli< verloren gegangenen Schuldurkunde vom 11. März 1873, aus welcher für sie auf die Stätte König Nr. 172 in Barntrup, Bd. 2 Bl. 31 des Grundbuchs das. in Abth. 111 unter Nr. 4 ein Darlehn von 300 4 eingetragen ift, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 5. Jauuar 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte be- stimmten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der letzteren erfolgen wird.

Alverdifsen, 14. Juni 1899,

Fürstlihes Amtsgericht. (Unterschrift.)

[26694] Aufgebot.

Zufolge gestellter Anträge ist von dem unterzeich- neten Gerihte das Aufgebotsverfahren eingeleitet worden behufs Löschung folgender Hypotheken :

a, 1200 6 nebst Zinsen und Kosten, Darlehn der Herzogl. S. Landescredit-Anstalt zu Gotha, laut Hypothekenurkunde vom 1. März 1869, eingetragen auf den Grundstü>en Grundbu von Craula Band A. Blatt 8 Abth T1T ‘Nr. 1: 24,5 a Hofraithe mit

ubehör, Flurbu< Nr. 6; 32 a Plan Nr. 248,

lurbu Nr. 399; 3,2 a Plan Nr. 434, Flurbuh

r. 596; Antheil an 12 629,5 a Holzung, Flurbuch Nr. 1017, 1019, 1020, 1049, auf ntrag von August und Edmund -Wiaterberg in Craula,

b, 450 nebst Zinsen und Kosten, Darlehn des Christoph Thomas in Fröttstädt laut Hypothenbrief vom 3. September 1869, eingetragen auf dem Grundstü>l Grundbu<h von Reichenba<h Band B. Blatt 181 Abth. ITT Nr. 1: 143,6 a Plan Nr. 19 a, ares Nr. 120, z. Thl. auf Antrag von Heinrich

aiser von Reichenbach, |

c. 90 M nebst Zinsen und Kosten, Darlehn dér Gewerbebank zu Gotha, laut Eintrag vom 5. No- vember 1879, haftend auf dem Grundstü>ke Grund- bu< von Haina Band A. Blatt 70 Abth 111 Nr. 5: 90 qm Wohnhaus mit Zubehör, Flurbu<h Nr. 73, auf Antrag der Wittwe Elisabethe Güth in Haina.

Die Indaee dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 19, Ok- tober 1899, Vorm. 9} Uhr, vor dem unter-

enen Gerichte anberaumten Aufgebotstermine hre Rehte anzumelden und die Urkunden vor-

1

zulegen, widrigenfalls die ng- der Nebinden ‘erfolg wid, S UMNRE Friedrichswerth, den 3. Juli 1899. Herzogl. S. Amtsgericht Wangenheim. _„_ (gez) Kirchner. Veröffentlicht dur: Böh ner, Gerichtsschreiber.

“Die Hvpothekenurk e Hypothekenurkunde über no< 600 aler Darlehn, eingetragen in Abtheilung [111 R des dem Kaufmann Adolf Czymme> in Königsberg Pr. gebörigen Grundftü>s Gallgarben Nr. 14 aus der Schuldurkunde vom 24. Oktober 1809, gemäß Dekret von demselben Tage, abgetreten dur< Zessions- urkunde vom 27, Juni 1824 an den Leutnant Baum- gart und von diesem na< Löschung der mehr ein- getragenen 66 Thaler 20 Silbergroschen mittels Zessionsurkunde vom 1. Juli 1831 an Tribunals- rath Hartung in Königsberg, gebildet aus der Schuld- urkunde, dem Eintragungsvermerk und dem Hypo- thekenshein. sämmtli<ß vom 24. Oktober 1809, der

essionsurkunde, dem Eintragungsvermerk und dem

ypothekenschein, sämmtli vom 27. Juni 1824, dem Löschungsyermerk. der Zessionsurkunde und dem Eintragungsvermerk, sämmtlih vom 13. März 1832, ist dur< Zufall vernichtet worden uud soll auf An- trag des Grundstü>kseigenthümers zum Zwe> der Löschung der Post für kraftlos erklärt werden. Es wird deshalb der Inhaber der Hypothekenurkunde aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 25, November 1899, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 62, seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Königsberg, den 11. März 1899,

Königliches Awtsgeriht. Abth. 8. ¡Ma ske.

[26927]

In dem Grundbuche des dem Kaufmann Adolf Czymme>k in Königsberg gehörigen Grundftü>s Gall- garben Nr. 14 stehen in Abtheilung 111 Nr. 3 aus der Zessionsurkunde vom 5. Februar 1824 für den Posthalter Boehm in Rositten 1800 46 Darlehn zufolge Verfügung vom 27. Juni 1824 eingetragen. Die Post ift angeblich getilgt und soll im Grund- buche gelö\<t werden. Auf den Antrag des Grund- stü>seigenthümers werden deshalb die Nehtsnachfolger des Hypothekengläubigers Boehm aufgefordert, ihre Ansprühe und Rechte auf die Post spätestens im Aufgebotstermin den 25. November 1899, Vorm. UA Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer 62, anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen auf die Post werden ausgeschlossen werden.

Königsberg, den 11. März 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 8. Maschke.

[33566] Oeffentliche Ladung.

Die unter Artikel 366 der Grund|teuermutterrolle der Gemeinde Leiwen angeführten Grundstüe : Flur E. Nr. 1684, im Vollberg, A>er, groß 5a 66 qm, 9/100 Thaler Reinertrag; Flur E. Nr. 1917/ 1685, daselbst, Hofraum 2c., groß 2 a 70 qm; Flur E. Nr. 1919/1696, daselbft, Aer, groß 14 a 92 qm, 18/100 Thaler Reinertrag, werden von der Zivilgemeinde Leiwen, und Flur E. Nr. 1687, im Bollberg, Wiese, groß 3 a 21 qm, $%/100 Thaler Reinertrag, von der Ehefrau Aerer Nikolaus Scheit, Christine, geborene Diedrich, zu Heidenburg tin An- \pruh genommen. Die im Flurbu<h als Eigen- thümer verzeihneten Personen, deren Wohn- und Aufenthaltsort unbekannt ist, als Katharina Pulcher und Iohann Pulcher aus Dhrönchen, beziehungs- weise die unbekannten Erben der leßteren, werden zur Wahrung ihrer Nechte an den in Frage stehenden Grundstü>ken auf den 28, September 1899, Vormittags 10 Uhr, vor die unterfertigte Be- hôrde mit der Verwarnung geladen, daß, falls nicht spätestens im Termine etwaige Ansprüche angemeldet, die Zivilgemeinde Leiwen als Eigenthümer der Grund- tüd>e Flur E. Nr. 1684, im Bollberg, A>er, groß 5a 66 qm, 9/100 Thaler Reinertrag, Flur E. Nr. 1917/1685, daselbst, Hofraum 2., groß 2 a 70 qm, Flur E. Nr. 1919/1696, daselbst, Aer, groß 14 a 92 qm, 18/100 Thaler Reinertrag, und die Ehefrau Ackerer Nikolaus Scheit, Christine, geborene Diedrich, zu Heidenburg als Eigenthümer des Grund- \tüd>s Flur E. Nr. 1687, im Vollberg, Wieje, groß 3a 21 qm, $9100 Thaler Reinertrag, eingetragen werden.

Neumagen, den 28. Juli 1899,

Königliches Amtsgericht. I.

33567 Oeffentliche Ladung. [ Im | vataste: e Gemeinde Stadtkyll steht als Eigenthümer des Artikels 191 Flur 4 Nr. 384, Wiese unter der Wirft, 1,23 a groß „Schmiß Johann Joscph in Stadtkyll* eingetragen. Dieser ist gestorben. Alle diejenigen, welhe Eigenthums- ansprühe an obiger Parzelle erheben, werden zur Geltendmachung derselben auf den 6, November 1899, Vormittags 10 Uhr, vor das unter- zeichnete Amtsgericht vorgeladen mit dem Bemerken, daß als Eigenthümer des erwähnten Artikels die unbekannten Erben und Re<tsnachfolger des Johann Joseph Schmit aus Stadtkyll ins Grundbuch ein- ctragen werden, wenn niht anderweitige Ansprüche bis spätestens in dem gedahten Termine geltend ge- Pa Ss 3. August 1899

rüm, den 3, ZLugu ë

Königliches Amtsgericht. 2a.

[33568] Oeffentliche Ladung.

Der im Artikel 316 der Mutterrolle der Gemeinde eon als Eigenthümer der Parzelle Flur 1 tr. 713/255 im Kaulefeld, Aker, 2,27 a eingetragene Mathias Schumacher aus Bertrich, jeßt ohne be- kannten Aufenthalt in Amerika, oder dessen Erben werden aufgefordert, einen ihnen an der Parzelle zu- stehenden Eigentbumsanfpruh bis spätestens den S. November 1899, Vormittags 10 Uhr, bei dem Gericht geltend zu machen, widrigenfalls die Grundbuchanlegung ohne Rücksicht auf ihre Eigen- thumsansprüche erfolgen wird.

Wittlich, den 4, August 1899.

Königliches Amtsgericht. Il.

6. Kommandit-Gese faften en auf Aktien u. Aktien-Ges 7. Erwerbs- und Bi e an enschaften.

H AENCOnna x. von Rechtsanwältez. . e. 0.

Bank-Auswe Verschiedene

ekanntmachungen.

[33575 Ausgerot

1) Johann Peri ilhelm Brand, geboren 2. Januar 1818 zu Settmarshausen, 2) Johann Heinrih Philipp Brand, geboren 22. August 1815 daselbs, Söhne von Johann Gottlieb Brand und Ehefrau Marie Friederike Louise, geb. Bode, daselbft, werden auf Antrag ihres Abwesenheitspflegers, Forst- aufsehers Gustav Haepye in Ellershausen, aufgeforde sid spätestens im Aufgebotstermin vom 28. Augu 1900, Vormittags 11 Uhr, \{<riftli< oder persönli< zu melden, widrigenfalls fie für todt er- klärt werden und ihr Vermögen den nächsten be- kannten Erben oder Nachfolgern überwiesen wird. Göttingen, den 29. Juli 1899.

Königliches Amtsgericht. 3.

[33576] Auf Antrag des Arbeiters Wilhelm Kriegel zu Lodz wird dessen Schwester, die am 4. November 1866 zu Buchwald t. R. geborene Ernestine Marte Kriegel, welche seit dem Jahre 1884 verschollen ift, aufgefordert, ih spätestens im Aufgebotstermin am 31. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr, \{riftli< oder persönli<h zu melden, widrigenfalls dieselbe für todt erklärt werden wird. Schmiedeberg i. R., 28. Juli 1899. Königliches Amtsgericht.

(33564] Oeffentliche Bekauntmachung.

Der am 24. April 1899 zu Berlin verstorbene Gürtlermeister Emil Klinger und seine Ehefrau haben in ihrem am 14, Juni 1899 eröffneten Testamente vom 7. April 1898 ihre beiderseitigen nächsten erbbere<tigten Verwandten bedacht.

Berlin, den 29. Juli 1899.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 95.

[33570]

Durch Zub elten des unterzeihneten Amts- gerihts vom 28, Juni 1899 is das Sparkassenbuch Nr. 12018 der Oldenburgishen Spar- und Leih- bank, Filiale Wilhelmshaven, über 284 M 80 und auf den Namen „Feuermeistersmaat Fritz Mone: Wilhelmshaven“, lautend, für kraftlos er-

ärt.

Wilhelmshaven, den 30. Juli 1899,

Königliches Amtsgericht,

[33572] Im Namen des Königs! Verkündet am 31. Juli 1899, Bürger, Aktuar. In der Aufgebotssahe der Firma F. ad>länder zu Dortmund und Caffel hat das Königliche Amts- geriht, Abtheilung 7, in Elberfeld dur< den Amts- rihter Mannherz für Recht erkannt: Der von der Antragstellerin ausgestellte Wechsel folgenden Inhalts : Am 15. Oktober auf Elberfeld Dortmund, den 15. Juli 1898 Für Mark 1800. 91 Pfa.

Am 15. Oktober 1898 zahlen Sie gegen diesen Prima-Wechsel an die Ordre von mir selb| die Summe von Mark Ein- tausendahthundert au< 91 Pfg. den Werth S in mir selbst und ftelken ihn auf Re<hnung Geri ¡GactN li Halländ

errn Carl Neveling ppa. F. Ha>länder

Bauunternehmer gez. E Goebel,

Elberfeld

N. 3693 Deutscher Wechselstempel zu K 1,— per 15. Juli 1898 entwerthet.

Für mi< an die Ordre des Herrn F. Hadländer, Cassel, Werth in Rechnung.

Dortmund, den 24. Auaust 1898.

ppa. F. Hadländer. gez. C. Goebel. wird für kraftlos erklärt. Die Kosten des Ver- fahrens trägt Antragstellerin.

ßhandlung

assel

der, enwaaren-Gro

F. Ha>län Dortmund und

Eisen- und Eis gez. C. Neveling

[33569] Bekanntmacbuna.

Durch Ausschlußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 14. Juli 1899 sind

1) der Hypothekenbrief über die im Grundbuche des Königlichen Amtsgerihts zu Lu>kau von den Lu>kauer Landungen Band XXIII Blatt 904 in Abtheilung 111 Nr. 1 für die separierte Zimmer- mann Henke, Henriette, geb. Kasche, zu Berlin ein- etragenen, an die Wittwe Erdmuthe Schade, geb. Saemisch, zuleßt zu Lu>kau, abgetretenen 100 Thaler = Mi,

2) der Hypothekenbrief über die im Grundbuche des Königlihen Amtsgerichts zu Lu>kau von AS Band Il Blatt 63 in Abtheilung II1l Nr. 1 für den Schmiedemeister Carl Berndt zu Golßen ein» getragenen 49 Thaler = 147 M,

3) die Hypothekenbriefe über die im Grundbuche des Königlichen Amtsgerichts zu Lu>au von Görls- dorf Band T Blatt 9 und Blatt 31 in Abthei- lung III Nr. 15 bezw. Nr. 4 für die verehelichte Schankwirth Miersching, Pauline, geborene Leh- mann, zu Görlsdors einaetragene Jllatenforderung von 9000 M,

4) der Hypothekenbrief über die im Grundbuche des Könialichen Amtsgerichts zu Lu>kau von Niewiyz Band 1 Blatt il in Abtheilung I1l Nr. 16 a. für die verehelihte Anbauer Auguste Maeßchen, geborene Kleemann, zu Niewiß eingetragenen, von den für die ledi verehelihte Maurer Paschke, Sohanna Karoline

ilhelmine Auguste, geborene Rie>, eingetragenen 1200 M abgezwetgten 600 M,

5) die ß pothekenbriefe über die im Grundbuche des Königlichen Amtsgerichts zu Lu>kau von Niewi Band II1l Blatt 88 und Deutscher Busch Band Blatt 8 in Abtheilung 1I1T Nr. 6 bezw. Nr. 14 für den Bauunternehmer Karl Pauli> zu Kaden ein- etragenen, an den Kossäth Gottfried Lehmann ct

ollen laut gerihtliher Verhandlung vom 19, Dk- tober 1898 abgetretenen 400 M,

6) der Hypothekenbrief über die im Grundbuche dev Königlichen Amtsgerichts zu Lu>kau von den Lu@kauer Landungen Band X Blatt 389 in Ab- theilung 111 Nr. 2 für den Bauer Christian Goeße auf Pohlenz zu Langenau eingetragenen, im Wege der Evbtheilung auf dessen Tochter, es te

weihüfner Henriette Schmiedichen, geb.

odann auf deren N den Zweihü er J

ner Jo Gottfried Schmiedichen, \<ließli< auf die i Stekia des leßteren, Johanñe Caroline Sehn