1899 / 204 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bote, Zu ellungen u. deri A fall- d Invalid äts M erung, 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. h N Beetoolaag 2. yon Werihpapieren. G

{) Untersuhungs-Sathen.

[37303] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Kaufmann ax Marquardt wegen Diebstahls unter dem 10. November 1898 in den Akten J. III. E. 1212. 98 erlassene Ste>brief wird zurü>genommen.

Berlin, den 26. August 1899; Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen Landgerichte I.

[37304] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Maurer Georg Frieke, geboren am 13. Mai 1879 zu Wernawahlshausen, unter dem 92. Juni 1899 erlassene Ste>kbrief ist erledigt und wird hierdur< zurü>genommen. 4 J. 685/99.

Dortmund, den 19. August 1899.

Der Erste Staatsanwalt.

E

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[37224] Bg eger

Im Wege der Zwangsvoll\tre>ung foll das im Grundbuche von den Umgebungen im Kreise Nieder- barnim Band 64 Nr. 2898 auf den Namen des Architekten Gustav Kieß zu Berlin eingetragene, da- selbst in der Zwinglistr. Nr. 9 belegene Grundftü>k am 26. Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrih- firaße 13, Erdgeschoß, Eingang C., Zimmer 40, ver- teigert werden. Das Grundstü>k is bei einer lähe von 9 a 74 qm mit 10190 Ne, werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertbeiluna des Zuschlags wird am 30. Oktober 1899, Vormittags Uk Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 87 K. 34. 99 liegen in der Gerihts\{reiberei , Zimmer 42, zur Einsicht aus.

Berlin, den 24. August 1899.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87.

[37226] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das im Grundbuche von den Einzelnen Grundstücken Band 2 Nr. 77 auf den Namen des Bureauvorstehers Sohann Karl Wilhelm Nebel hter eingetragene, am Waterloo-Ufer 4 belegene Grundstük am 21. Ofk- tober 1899, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Neue Friedrich- straße 13, Erdgeschoß, Eingang C., Zimmer 40, yer- steigert werden. Das Grundftü> is bet einer Fläche von 4 a 8 qm mit 8850 4 Nußzungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 21. Oktober 1829, Nachmittags A235 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 86 K. 49. 99 liegen in der Ge- rihis\<reiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus.

Berlin, den 25. August 1899.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

In Sagen der Herzoglichen Leihhausanstalt hier, __ Klägerin, vertreten durch Rechtéanwalt Hawpe hier, gegen den Sw@lofsermeister August Piftorius hier, Beklagten, wegen Hypothekzinsen, wird, nahdem auf Antrag der Klägerin die Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen, in hiesiger Stadt sub No. ass, 417 belegenen Wohnhauses sammt Zubehör zum Zwecke der Zwangéver steigerung zur Beschluß vom 11. August d. Js. verfügt, auh die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 15. August d. Is. erfolgt is, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 13. Dezember 1899, Morgens 10 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerihte Holzminden angeseßt, in wel<hem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben. Holzminden, den 19. August 1899. [37221] Herzogliches Amtsgericht. Dahn.

L nsel und 4.

In Sachen der Firma Celler Stuhlfabrik Brett- hauer & Co. in Celle, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt Engelbre<t in Braunschweig, gegen den A>kergehilfen Friedriß Be>mann in Bisperode, Beklagten, wegen Forderuna, wird der auf den 17, Oktober 1899 zu Bisperode anberaumte Termin zur Zwangsversteigerung aufgehoben.

Eschershausen, deu 24. August 1899.

[37222] Herzoglihes Amtsgericht. ehmann.

[7980] Aufgebot.

Die Handelsfrau Elise Piel zu Düsseldorf, Thala>er|traße 133, hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, auf ihren Namen C ent TEn Sparkassenbuches der hiesigen ftädtis<hen Sparkasse Nr, 53 201 über 604 A 23 H beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15, November 1899, Vor- mittags LA Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Kaiser Wilhelmstraße 12, Zimmer Nr. 26, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Toserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Düsseldorf, den 24. April 1899.

Königliches Amtsgericht. [31579] Aufgebot.

Der Käthner Hans Schrum in Dellstedt hat das Aufgebot des auf den Namen des von thm allein auf dem Wege des Gesetzes beerbten, am 20. Februar 1860 ia Nübbel verstorbenen Dienstkne<ts Claus Schrum daselb} lautenden Sparkassenscheins Nr. 166 der Spar- und Leihkasse für die Hohner Harde vom 11. Januar 1860 über die für denselben belegte Summe von 35 Thlr. 54 Schilling beantragt. Der Snhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens “in dem auf den 27, Februar 1900, Vor-

mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht

anberaumten E termine seine Rechte anzu-

melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird,

Rendsburg, den 24, Juli 1899.

Königliches Amtsgeriht. Abth. 11. Veröffentlicht: Nagel, als Eerichtsschreiber.

| Oeffentlicher Anzeiger. |

[24659] Aufgebot. :

Der S{äfer Johann Schmidt aus Preeyz hat das Aufgebot des auf seinen Namen ausgestellten, über 300 (G nebst Zinsen seit 1. Dezember 1898 lautenden Sparkassenbuhs Serie 11 Nr. 47 990 der städtischen Sparkasse hier beantragt mit der Angabe, daß ihm das Buch in der A von Pfingsten 1898 bis Weihnachten selbigen Jahres auf - unerklärliche Weise abhanden gekommen sei. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 10. Januar 1900, Vormittags 97 Uhr, vor. dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftsloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stralsund, den 26. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht,

[23991] Aufgebot.

Der Erbpächteraltentheiler Gustav Kolz, jeßt hierselb, hat das Aufgebot des Hypothekenscheins, d. d. Grevesmühlen, den 11. Dezember 1880, über 4500 M, eingetragen Fol. 25 des Grund- und Hypothekenbuhs der Erbpachthufe Nr. 3 zu Börzow für den Antragsteller als Ultimat für dessen im $ 6 des Kaufvertrags vom 13. Oktober 1880 näher be- schriebenen Altentheil, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 21. März 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Grevesmühlen, den 24. Juni 1899, Großherzogl. Mecklenburg-Schwerin s<hes Amtsgericht.

[32179] Aufgebot.

Die minderjährigen Kinder des weiland Gutsbesigzers Dr. Ernst von Scha> auf Basthorst, vertreten dur die Wittwe des Verstorbenen, Elisabeth, geb. von Hagenow, als Vormünderin, sowie den Guts- besißer von der Sode auf Frauenmark und den Ober-Staatsanwalt Nichard Keßler zu Hamburg, als Mitvormünder, letztere wiederum vertreten durch den Rechtsanwalt Dr Groth zu NRosto>, haben das Aufgebot des Hypothekensheins Fol. 73 des Hypo- thekenbuhs für das Lehngut Gr.-Görnow, Amts Sternberg, über 2000 Thaler Kurant, verzinslich zu 4140/0, umgeschrieben unterm 11. Januar 1868 auf den Namen des von Scha> auf Basthorst, beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 23. Dezember 1899, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vörzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Steruberg (Mee>l.), den 20 Juli 1899.

Großherzoglt<hes Amtsgericht.

[37213] Oeffentliche Zuftellung.

Die Frau Minna Mathilde Rosalie Hinz, geb. Nichter, zu Berlin, ‘vertreten dur< den Rechtsanwalt Höfingboff zu Berlin, klaat gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Gottlieb Albert Hinz, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen grober Berbrechen, mit dem Antrage auf Ehescheidung: die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 21. Zivilkammer des König- lichen Landaerihts T zu Berlin auf den 20, De- zember 1899, Mittags 1D Uhr, Jüdenstr. 59, IT Treppen, Zimmer 119, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. :

Berlin, den 25. August 1899,

_ Paasf<, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 21.

[37212] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Helene Weltin zu Schöneberg bei Berlin, Tempelhoferstraße 35, Prozeßbevollmächtigter!: Rechtsanwalt H. Seeler zu Berlin, Friedrich- ftraße 131, klaat gegen ihren Ehemann, den Kauf- mann Ulri< Weltin, früher zu Charlottenburg, Rankestr. 4, jeßt unbekannten Aufenthalts, in den Akten VII ‘R. ! 175. 99 gemäß $ 711 A. L-R, Theil 11 Titel 1 wegen Versagung des Unterhalts mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein {uldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Siebente Zivilkammer des Königlichen Landgerichts ITzu Berlin, Hallesches Ufer 29—31, Zimmer 40, I Treppe, auf den 12, Dezember 1899, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Fu Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 22. August 1899.

Lu>kenba, als Gerichts\@reiber des Königlichen Landgerichts 11. Zivilkammer 7.

[37129] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Leopold Friedrih Born, in Firma L. F. Born in Leipzig, vertreten durh die Rechts- anwälte Hof- und Justizrath Dr. Lohse und Dr. Verges in Leipzig, klagt im Wechselprozesse gegen den Scänkwirth Bruno Ziegeubalg, früher in Leipzig-Thonberg, jeßt unbekannten Ausenthalts, aus einem Wechsel vom 26. April 1899 über 304 M 25 S, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 317 K 15 4 Regreßsumme sammt.-6 9/0 Zinsen seit dem 31. Juli 1899 und 1 F 6 4H F 9/6 eigene

rovision zu verurtheilen. Der Kläger ladet den

eklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 111. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 13, Ok- tober 1899, Vormittags 410 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Leipzig, den 26. August 1899.

Sek. Böttger, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Meyer’s Conv.=Lexikon 90 M.

verkäuflih. 5. (neueste) Aufl. 17 nagelneue Pracht- bände, kompl. u. fehlerfrei. D. 500 postlag. Berlin. Postamt 19. [37313]

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[88580] Kündigung vou Breslauer Stadt-Auleihescheineu. Bei der am 11. März d. J. stattgefundenen Aus- loosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 2. Oktober 1880 ausgefertigten Breslauer Stadt: Auleihescheiue à 40/0, kouvertiert vom 1, April 1896 ab auf 3209/0, sind behufs Tilgung am 1. Oktober 1899 folgende Nummern gezogen worden : Buchstabe 4. über 5000 Nr. 52 70 71 74 92 94 121 151 155- 164 198 212 232 242 287 341 355 360 395. Buchstabe W. über 2000 Nr. 418 445 476 542 593 670 684 701 719 725 728 736 796 810 813 855 878 879 929 931 949 968 982 1000 1051 1068 1077 1088 1127 1133 1134 1179 1217 1333 1342 1348 1401 1408 1438 1463 1472 1587 1592 1601 1609 1641 1777 1849

1871. Buchstabe C. über 1000 4

Nr. 2025 2071 2089 2111 2154 2156 2266 2285 9305 2319 2401 2475 2573 2624 2637 2671 2677 2734 2790 2861 2952 3029 3070 3309 3319 3389 3424 3451 3493 3685 3769 3882 3926 3945 4096 4182 4194 4197 4207 4215 4315 4329 4377 4401 4514 4572 4590 4616 4621 4643 4765 4779 4804 4817 4851 4876 4918 4928 4953 5009 5030 5117 5171 5192 5214 5278 5292 5314 5390 5439 5464 5481 5594 5653 5690 5731 5797 5814 5865 5910 5929 5982 6023 6127 6234 6290 6346 6372 6432 6482 6483 6537 6599 6659 6664 6686 6688 6758 6762 6776 6813 6845 6857 6923 6936 6945 6946 6947 7019 7102 7109 7223 7238 7333 7367 7417 7438 T7451 7461 7474 7592 7612 7645 7713 7721 7742 7771 7857 7863 7907 7965 8087 8201 8225 8253 8258 8317 8322 8346 8375 8432 8664 8820 8877 8897 8926 8947 9001 9064/9078 9081 9118 9181 9182 9206 9270 9316 9366 9410 9411 9436 9565 9574 9617 9660 9707 9794 9871 9898 9984 10066 10094 10248 10311 10443 10488 10497 19523 10611 10652 10662 10828 10972 11233 11418 11435 11469 11549 11557 11635 11696 11706 11724 11846.

Buchstabe D. über 500. 4

Nr. 12106 12164 12300 12377 12493 13082 13129 13172 13194 13231 13299 13464 13829 13911 13970 14093 14152 14384 14566 14598 14600 14723 15092 15215 15320 15382 15820 15912 15933 16151 16191 16486 16844 16931 16943 17168 T4 17176 17234 17241 17401 17557 17604 17765 18416 18457 18623 18733 18740 18752 - 18789 18803 18927 19022 19052 19191 19291 - 19339 19379 19417 19487 19796 19806 19809 19874 20270 20282 20595 20701 20755 20975 91254 21465 21760 21902 22022 22140 22386 22407 22561 22578 22615 22624 928529 22942 22990 22991 23011 23152 94225 24303 24385 24520 24539 24568 24847 25052 25214 25527 25606 26616 25770.

Buchstabe Æ. über 200 M

Nr. 26100 26506 26620 26930 26960 27049 27090 27161 27329 27402 27474 27579 27646 27667 27696 27710 27730 28058 28136 28306 28387 285692 28771 28906 28942 28989 28990 29122 29161 29352 29465 29524 29664 29680 29749 929950 29983 30000 30038 30124 30126 30154 30158 30230 30286 30310 30346 30541 30578 30632 30662 30780 30994 31220 31324 31363 31784 32000 32008 32124 32179 32220 32272 32364 32414 32681 32781 32790 32799 33177 33322 33464 33492 33534 33633 33699 33752 33942 34104 34174 34215 34333 34453 34675 34866 34890 35044 35050 35059 35658 35743 35766 35780 35843 35848. zusammen über einen Kapitalsbetrag von 468 500 6 Die Besißer dieser Anleihesheine werden aufgefor- dert, die ihnen zustehenden, hiermit gekündigten Ka- pitalien vom L. Oktober 1899 ab gegen Nük- gabe der Anleihescheine und Anweisungen in unserer Stadt-Haupt-Kasse in Empfang zu nehmen.

Den gezogenen Stadt-Anleihescheinen ift bei deren Einlösung ein nah den Beträgen und Nummern geordnetes Name, Staud und Wohnung enthalteudes Verzeichnise bei- ufügen. Die Verzinsung der ausgeloosten Anleihe- Mine hört in jedem Falle mit dem 1. Oktober d. J. auf und wird der Betrag von da ab laufender, nicht es s Zinsscheine vom Kapital in Abzug gebrat,

Gleichzeitig werden die Inhaber der nahgenannten früher gekündigten Breslauer Stadt Anleihe- scheine vom Jahre 1880:

Buchstabe B. Nr. 1823 über 2000 M

C. Nr. 4418 7724 11826 über 1000 4

D. Nr. 17496 23342 ‘23420 übeïë 500 M

E. Nr. 26392 30181 31146 31594 über 200 M

Aus der Verloosung Pro term. 1. Oftober 1897,

Buwstabe A. Nr. 89 über 5000 46

B. Nr. 626 1339 über 2000

C. Nr. 1925 2439 5193 5213 7511 über 1000 6

13016 13405 14340 15099 15956 17044 175956 18663 18937 19386 19906 21126 22300 22740 23607 24737 25727

26973 27505 27882 28895 29249 29860 30148 30422 31016 32106 32557 33426 33813 34602 35293

h x s 2 L

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<.

. Erwerbs- und id k i E . Niederlafsung 2c. von . Bank-Ausweise.

10. Verschiedene

r

i i

ekanntmachungen.

D. Nr. 13333 15085 17706 19983 22884 23266 25126 über 500 M E. Nr. 29075 30915 31961 33014 35544 über

200 M Aus der Verloosung Pro term. 1. Oktober 1898, Buchstabe B. Nr. 503 965 1539 über 2000 C. Nr. 3337 6750 7659 11793 über 1000 M E 15686 18268 21198 22424 25567 über Mh. E 28995 30294 31191 32165 33845 33935 zur i Vermeidung weiteren Zinsverlustes an die baldige Rückgabe dieser Anleihescheine und der dazu gehörigen Zinsscheine und Anweisungen hiermit er- nnert. Breslau, den 22. März 1899, Der Magistrat hiesiger Königlichen Haupt- und Residenzstadt.

[37347] j

Bei der diesjährigen notariellen Ausloosung unserer 43%/cigen Obligationen wurden folgende Nummern gezogen:

Nr. 84 112 136 142 144 146 189 191 322 363 375 392 454 480 472 506 508 557 582 602 632 647 667 711. Í

Die Einlösung dieser Obligationen à 1000 4 erfolgt mit dem zu zahlenden Aufgeld von 3 09/6, also mit 1030 6 für jede Obligation vom 2. Januar 1900 an außer bei unserer Grubenkafse bei den Bankhäusern

Gebr. Beer in Essen,

A. Schaaffhauseu?scher Bankverein in Köln,

A. Schaaffhausen’scher Baukverein in Berlin,

Essener Credit-Anftalt in Essen.

Mit dem 2. Januar 1900 hört die Verzinsung vorstehender Obligationen auf.

Bei Einlösung der Obligationen müssen die zu- gehörigen Zinskupons mit eingereiht werden ; anderen- falls wird der Betrag der fehlenden Zinskupons zurü>gehalten und zu deren Einlösung verwandt, Die Talons sind jedo< unter allen Umständen ein- zuliefern.

Zeche ver. Carolinenglü> bei Bochum, den 26. August 1899.

Der Gruben-Vorftaud. [82499] Bekauntmachung.

Bon der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 16. Juli 1884 zu Chausseezwe>en ausgegebenen 32 prozentigen Kreis - Anleihe des Kreises Darkehmen, zweite Ausgabe, im Gesammtbetrage von 150000 4 sind na< dem Amortisationsplan im Jahre 1899 2600 Æ zu tilgen.

Bei der Ausloosung am 14. Oktober v. Js. sind na<hstehende Nummern gezogen :

A. 19 & VOOO M s 1000 M

B. 2% 60 à 500M 1000 ,„

C. 54 121 183 à 200 M O

2600 M

Die mit vorstehenden Nummern bezeichneten Kreis- Obligationen des Kreises Darkehmen werden den Inhabern zum 1. Oktober dieses Jahres mit der Aufforderung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag gegen Rükzabe der Obligationen in kursfähigem Zu- stande, sowie der dazu gehörigen, ers rah dem 1. Vk- tober 1899 fälligen Kupons und Talons zu der ge- dachten Verfallzeit bei der hiefigen Kreis- Kommunal-Kafse in Empfang zu nehmen.

Die Uebersendung der Valuta dur die Post kann ebenfalls erfolgen, dieses geschieht jedo< auf Gefahr und Kosten des Empfängers.

Vom 1. Oktober 1899 hört die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen auf, und wird der Werth der nit eingelteferten Zinsscheine bei der Auszahlung yon dem Kapital in Abzug gebracht.

Darkehmen, den 2. Värz 1899.

Namens des Kreis-Ausschufses: Der Vorsißende: Eggert.

[82500] Dea n A

Von der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 14. Januar 1888 zu Chaufsseezwe>en ausge- gebenen 3F prozentigen Kreis-Anleihe des Kreiscs Darkehmen, dritte Ausgabe, im Ge- sammtbetrage von 155 000 (G sind nah dem Amortî- sationsplan im Jahre 1899 3300 A zu tilgen.

Bei der am 14. Oktober v. J. stattgefundenen Ausloosung sind nabstehende Nummern gezogen :

A: 36 & O00 M el E (1000 6

E. 32 71 83 à 500A . . . = 1600 ,

O. 9-77 116 1714 200 (6. .= 800,

3300 M

Die mit vorstehenden Nummern bezeihneten Krei8- Obligationen des Kreises Darkehmen werden den Fnhabern zum L. Oktober d. J. mit der Auf- forderung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag gegen Nückgabe der Obligationen in kursfähigem Zustande, sowie der dazu gehörigen, erst nah dem 1. Oktober 1899 fälligen Kupons und Talons zu der gedachten Verfallzeit bei der hiesigen Kreis-Komniunal- Kasse in Empfang zu nehmen.

Die Uebersendung der Valuta dur die Post kann ebenfalls erfolgen, dieses geshieht jedo<h auf Gefahr und Kosten des Empfängers. i i

Vom 1. Oktober 1899 hört die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen auf, und wird der Wert der nicht eingelieferten Zinsscheine bei der Auszah- lung von dem Kapital in Abzug gebracht.

Darkehmen, den 2. März 1899.

Namens des Kreis-Ausschusses: Der Vorsißende: Eggert.

Den als verloren angezeigten Versicherung®- schein Nr. 51 945, ausgestellt auf das Leben des inzwischen verstorbenen Herrn Johann Dorfmeister- Kaplans in Judenburg, zuleßt Reverendus in New Market, Scott Co., Minnesota, erklären wir na< erfolglosem Aufruf in Gemäßheit von $ 15 der Allgemeinen Versicherungs - Bedingungen unseres Statuts für kraftlos. Î

Wir haben für obigen Schein ein Duplikat aue gefertigt. (3730

Leipzig- den 28. August 1899. Lebeusversicherungs - Gesellschaft

Dr. Händel. Dr. Walt

zu Leipzig her. ,

[85460]

Bekauntmachung, der am 17, Februar d. J. vorgenommenen

ps im Jahre 1899 zu tilgenden

Ausloosung der

Kreis-Obligationen Ux. ( weiter) Emission sind

olgende Nummern gezogen worden: N Litt. B. zu 1000 Nr. 21 86 88,

Litt. C. zu 500 M Nr. 8 35 49 62 63 125. Litt. D. zu 300 # Nr. 53 59 112 138 148

1 itt, E. zu 200 M Nr. 100 134 135 155

85 190 229 253. i SFnhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten

i nebst den Zins\cheinanweisungen (die laufeiden Zinsseinbogen gehen zu Endé) vom 1. Oktober d. I. ab in kursfähigem Zustande bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse zur Einlösung

vorzulegen. Mit dem 1. Oktober d. J. hört die Verzinsung der auszeloosten Obligationen auf. Riüickstände:

Folgende Westhavelländishe Kreis - Obligationen II. (zweiter) Emission werden wiederholt aufgerufen : Ausgeloo\t zum 1 Oktober 1897:

Ltt. D. zu 300 4 Nr. 97, j Litt. E. zu 200 ( Nr. 96. Ausgeloost zum 1. Oktober 1898: Litt. D. zu 300 Nr. 103, Litt. E. zu 200 Æ Nr. 136 211 240. Nathenow, den 11. März 1899. Der Kreis-Aus\s<uf desKreisesWesthavelland. von Loebell.

37153] proz. Csakathurn-Agramer Gold-Prioritäts-Actien.

Anläßlich der 13. Verloosung obiger Prioritäts- Aktien wurden folgende 27 Titel ausgelooft :

124 152 544 1899 1941 2441 2488 4976 5285 5662 7619 7992 8275 8440 8682 9267 9320 9664 10327 11570 : 11571 11743 12009 13231 14008 14880 15219.

Die Einlösung vorstehender Stücke, gegen welhe Genußscheine ausgegeben werden, erfolgt vom 2, Januar 1900 ab mit Fl. 200,— Gold

in Fraukfurt a. M. bei den Herren von Erlanger «& Söhne und i bei den Herren Gebr. Sulzbach, in E bei der Mitteldeutschen Credit- ank.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<h.

[37397]

Eiserfelder Hütte, Actiengesellshast in Eiserfeld.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zur siebenten ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 20. September d. Js., Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Herrn Gust. Fischbach in Eiserfeld ergeben\t eingeladen.

Tagesorduung : 1) Bericht des Aufsichtsraths und bes Vorstandes über das siebente Geschäftéjahr 1898/99. Vorlage der Bilanz, sowie der Gewinn- und Verlustre<hnung. 2) Beschlußfassung bezügl. der Bilanz, des Ab- \{lu}sses über Gewinn und Verlust, sowie Entlastung des Vorstandes. 3) Wahl von drei Aussichtsrathsmitgliedern.

4) Statuten-Aenderung.

Die Bilanz liegt vom P. September cr. ab den Aktionären auf unserem Komtor zur Einsicht ofen.

Behufs Anmeldung des Alktienbesißes zu der Generalversammlung wird auf $ 12 Abs. 4 des Statuts verwiesen.

Eiserfeld, den 29, August 1899.

Eiserfelder Hütte Actiengesellschaft. Der Aufsichtsrath. H. Steinseifer,

37393) i l Ordentliche Geueralversammlung der Fischerei Act. Gest. „Neptun“ in Emden am Freitag, 15. September 1899, Abends 6 Uhr, im

Geschäftslokale

1) Aenderung neuen Handelsgeschzes, Aktienkapitals. /

2) Geschäftsberiht und Genehmigung der Bilanz für den Zeitabschnitt vom 1. Januar bis 15. Juni 1899. i :

3) Wahl von zwei Aufsichtsrathsmitgliedern.

Tagesorduunug : der Statuten nah Maßgabe des fowie Erhöhung des

[37392] Nationale Verlagsanstalt, Kuch- und Kunst-

druckerei Akt.-Ges. München-Regensburg.

rüher Verlagsanstalt vorm, G. J. Manz). d Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 18. September 1899, Vormittags 9 Uhr, im Hotel zum Grünen Kranz in Regensburg stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnuug: 1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichtsraths. 53 Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Konto pro 30. Juni 1899, Beschluß- fassung hierüber, sowie Decharge-Ertheilung an Vorstand und Aufsichtsrath.

Die Anmeldung der Aktien hat unter Vorzeigung derselben spätestens drei Tage vor der General- versammlung in dem Bureau unserer Gesell- schaft in Regensburg, Schwarze Bärenstraße G 77, oder in dem Bureau unserer Gesellschaft in München, Hofstatt Nr. 5, in den üblichen Geschäfts- stunden zu erfolgen, wofelbst gleichzeitig die Eintriits- karten ausgegeben werden. e

Der Geschäftsbericht steht den Herren Aktionären vom 10. September ab zur Verfügung und wird

auf Verlangen von unserem Geschäftsbureau in

München kostenlos zugesandt. München, den 29. August 1899, Der Aufsichtsrath. Der Vorsitzende: Dr. Johann Hübner,

[37317] : Mechanische Drillweberei Göppingen vormals: Kausmann & Söhne Actiengesellshaft in Göppingen.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm: Yedo L ae L T Reu September , vo ormittag 5 Uhr ab, auf dem Komtor des Geschäftes statt. 9 s Tagesorduung: L) Gntgegennahme des Jahresberichtes, 2) Genehmigung der Bilanz und Ertheilung der Entlaflung. 3) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung.

4) Abänderung der Statuten gemäß dem neuen

i Handelsgesehßbuche. Göppingen, den 1. September 1899, Der Vorftand, B. Kaufmann.

Deutsche Elektrizitäts-Werke zu Aachen

Garbe, Lahmeyer & Cô. [37394] Aktiengesellschaft.

Hierdur< laden wir unsere Herren Aktionäre auf Freitag, den 29, September d. J., Vormit- tags 1L Uhr, zur ordentlichen General- versammlung ein, welche in Hoyer's Unionhotel zu Aachen zur Erledigung nachstehender Tagesordnung stattfinden foll.

Zur Autübung des Stimmre<hts in der General- versammluny hat die Hinterlegung der Aktien bis längstens sünf Tage vor der General- versammlung bei unserer Gesellschaft, bei der Aachener Discouto Gesellschaft zu Aachen, der Bank für Bergbau und Judustrie zu Düssel- dorf oder bei den Herren v. d. Heydt «& Co, in Berlin zu erfolgen.

Tagesordnung: 1) Vorlage der Gewinn- und Verlustre<hnung, der Bilanz und des Geschäfts- berichts des Vorstandes, sowie des Berichts des Auf- fihtsraths über das Geschäftejahr 1898/99, 2) Ge- nehmigung dieser Vorlagen, Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinnes und Entlastung für Borstand und Aufsichtsrath. 3) Aenderungen des Gesellschaftsvertrages, inébesondere Zusäße, Aende- rungen der Fassung und Streichungen bei folgenden Paragraphen : 2 bis 8, 10 bis 12, 14 bis 17, 19 bis 21, 23 und 25.

Uachen, den 24. August 1899.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: Gust. Talbot, Kommerzien-Rath.

[37396]

der Statuten.)

Den Altien ift ein doppeltes Verzeichniß beizufügen, wozu Formulare bei den gedaWten Stellen

ausgegeben werden.

Nach so erfolgter Deponierung empfängt der betressende Aktionär zu der Generalversammlung eine persönliche Eintrittskarte, welche die ihm zukommende Stimmenzahl enthält. Vollmachten find mit dem

geseßlihen Stempel zu versehen.

Kray, Reg.-Bez. Düsseldorf, den 29. August 1899. Die Direktion.

Dampfbrauerci Zwenkau, A.-G,

Gémäß der 88 11—15 des Statuts unserer Gesellshaft laden wir die Herren Aktionäre zu der am Donnerstag, deu 2. September æ@. c., Vormittags 10 Uhr, im Sißungsfaale der Leipziger stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung hiermit Lin.

Tagesorduung :

Neuwabl des Aufsichtsraths gemäß $ 18 des Statuts. ;

Die Aktionäre, welche in der Generalversammlung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, haben ihre Aktien bei dem Eintritt in die Generalversammlung vorzuzeigen oder dur Depoktenscheine, in welchen von einer öffentlichen Behörde oder von der Leipziger Bauk zu Leipzig

Nummern derselben bescheinigt wird, si<h als Aktionäre

[37386]

Bank zu Leipzig, Klostergasse 3,

die Hinterlegung von Aktien mit Angabe der

auszuweisen, Zwenkau, den 283. August 1899.

Dampfbraucerei Zwenkau, A.-G,. Der Aufsichtsrath. Gustay Prößdorf.

Oldenburgische Hochseefischerei - Gesellschaft

zu Oldenburg i. Gr.

[37388]

Die Aktionäre der Gesellsha|t werden

4 Uhr, in der Union hierselbst stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung hiermit

eingeladen.

3 Tage vor der Versammlung, W. Fortmann & Söhne hierselbft, hinterlegen, woselb Eintritts-

(37320)

Holzst

o}f-

olzstoff- und L 7 75 77 78 81 432 445 509 549 555 und 584 gezogen worden.

Die Inhaber dieser Schuldscheine werden hiermit aufgefordert, dieselben mit Talons und Kupons ahres bei den Herren Frege «& Co., Leipzig, oder Hentschel & Schulz, Zwi>kau, Co., Dresden, oder in unserem Komtor in Niederschlema einzureichen und dagegen vom 31, Dezember 1899 ab den Gegenwerth in Empfang zu nehmen.

Non den im Jahre 1898 ausgeloosten Schuldscheinen sind die

bis Schluf: des

oder H<. Wm. Basseuge «C

und 472 no<h nit zur Zahlung vorgezeigt worden. 7 Niederschlema, den 24. Mugust 1899,

Die Direktion der vol und Papierfabrik Wu Schlema bei Schneeberg.

orn.

[37395]

Hoyae

Außerordeutlihe Generalversammlung der Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft am Sonnabend, 23, September 1899, Vormittags 10 Uhr, im „Hotel zum Nathbskeller* in Hoya, wozu die Herren Aktionäre hiermit eingeladen Werden.

Tagesordnung : 1) Neuwahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. 2) Verschiedenes.

Nach Vorschrift des $ 21 der Statuten sind nur diejenigen ad Aktionäre zur Theilnahme an der Generalversammlung berehtigt, welhe späteftens zwei Stunden vor der Versammlung ihre Aktien im Bureau des Stations-Vorstehers Herrn Knigge auf Bahnhof Hoya gegen Aus- händigung einer Bescheinigung deponiert haben, während na<h $ 22 der Statuten die Vertretung dur einen anderen Aktionär nur in dem Falle zu- lässig ist, wenn eine in gehöriger Weise vollzogene und beglaubigte Vollmacht spätestens einen Tag vor der Versammlung bei dem Vorftands- mitgliede Kaufmaun Meyer in Hoya nieder- gelegt wird.

Hoya, den 29. August 1899.

Der Vorftaud der Hoyaer Eisenbahu- Gesellschaft. . Aug. Hüpeden. E. Meyer. , Meyer.

[32218] Actien-Gesellshaft sür <emische JIndusirie zu Schalke i. W.

Wir machen hierdur< bekannt, daß die in den Generalversammlungen unserer Gesellshaft vom 928. Juni cr. u. a. gefaßten Beschlüsse, das Kapital unserer Gesellshaft dur< Zusammenlegung der bis- herigen Aktien zu reduzieren und dur< Ausgabe von neuen Aktien wieder zu erhöhen, unter dem 17. Juli cr. in das Handelsregister zu Gelsenkirhen eingetragen worden find, indem wir gleichzeitig nah Anleitung der Art. 248, 243 des H-G.-B. die Gläubiger auffordern, sich zu meldeù.

Schalke, den 1. August 1899.

Bergwerks Gesellschast Vereinigter Bonifacius bei Gelsenkirchen.

Da die heute stattgehabte außerordentliche Generalversammlung nicht bes<lußfähig war, fo laden

wir hiermit unsere geehrten Aktionäre zu einer zweiten außerordentlichen Generalversammlung auf

Freitag, den 22. September d. J.- Nachmittags 3 Uhr, in das Hotel He>k in Düsseldorf mit

dem Hinzusügen ein, daß in dieser Verjammlung gemäß Artikel 11 der Statuten mit einer Majorität von

dret Vierteln des vertretenen Grundkapitals über die folgende Tages8orduung :

Beschlußfassung über die Vereinigung (F 3

Bonifacius mit der Gelsenkirhener Bergwerks Actien-Gesellschaft dur<h Üebectragung des gesammten Aktiv- und Passiv-Vermögens der ersteren als Ganzes an die leßtere Gesellschaft gegen Gewährung von je einer neuen Gelsenkirhener Aktie à 4 1200 für je 5 Bonifacius- Aktien à 46 300, wobei bedingt ift, da Aktien der Gelsenkirhener Bergwerks in jeder Beziehung gleichgestellt und vom 1. Januar 1899 ab voll dividendenberechtigt sind,

beshlossen werden kann, au<h wenn nicht drei Viertel sämmtlicher Aktien vertreten sein sollten.

Feder Aktionär, welher in der Generalversammlung sein Stimmrecht ausüben will, moß spätestens eine Woche vorher entweder einen niht über eine Woche alten, die Nummern seiner Aktien enthaltenden Depotschein der Deutschen Reichsbank oder seine Stellen : in Barmen bei dem Barmer Bank-Verein, Herren Hinsberg, Fischer & Cie., in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, oder dem A. Schaaffhausen'schen Bank- Verein, oder dem Bankhause Wiener, Levy & Cie., in Düsseldorf bei den Herren B, Simons «& Cie., in Frankfurt (Main) bei den Herren M. A. von Rothschild « Söhne, in Haunover bei den Herren Ephraim Meyer «& Sohn, in Köln bei dem A. Schaaffhauseu" scheu Bank-Verein oder den Herren Sal. Oppenheim jr. & Cie,, in Lüttich bei den Herren Nagelmackers & fils, in Mülheim (Ruhr) bei der Rheinischen Bauk vorm. Gust. Hanau, Komtor der Gesellschaft deponieren und bis nah der Generalversammlung deponiert lassen. (Artikel 8

Tagesordnung: Auflösung der Gefellschaft, : Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens den Tag der leßteren ni<t mitgere<net, bei dem Bankhause oder bei der Direktion der Gesellschaft in Geestemünde zu und Stimmkarten verabfolgt werden. Bezüglich eventl. Vertretungen wird auf $ 10 Abs. 2 der Statuten verwiesen, Oldenburg i. Gr., 1899, September 29.

Der Auffichtsrath. D. Oltmanns, Vorsißender.

und Papierfabrik zu Schlema bei Schneeberg.

Bei der heute stattgefundenen Ausloosung von 36 Schuldscheinen der 5 °/6igen Anleihe der

apierfabrik zu Schlema bei Schneeberg 1 109 114 131 137 158 181 214 245 258 271 275 306 313 339 348 379 380 393

Der Vorstand.

usion) der Bergwerksgesells<hast Ver.

die zu dem Ende neu auszugebenden 5000 Stü ctiengesellshaft den alten Aktien dieser Gesellschaft

Aktien bei etner der nahbenannten

ín Kray auf dem

zu der am S7. September d. J., Nachmittags

find die Nummern 12 18 24 35 59 62

ummern 20 90 374 387 436

[37391]

| Oa TANE De Evdtien f

am 28, September 1899, Nachmittags 5 Uhr,

im Kreistagssißungssaale des Kreishauses in Nauen,

Chausseestraße 23/24.

Tagesorduung : /

1) Berichtecstattung des Vorstandes und des Auf- sihtsrathes über den MRNEES und die Verk ältnisse der Gesellschaft nebs Vorlage der Bilanz über das Tecriossene Geschäftsjahr. Genehmigung der Bilanz und Feststellung der Dividende.

Ertheilung der Decharge an den Vorstand. Ertheilung der Decharge an den Aufsichtsrath. Wahl von zwei Mitgliedern des Aufsihts- raths an Stelle der Ausscheidenden.

Wegen der Legitimation zur Theilnahme an der

Generalversammlung verweisen wir auf die $$ 21

und 22 unseres Statuts mit dem Bemerken, daß die

Aktien oder die amtlihzn Bescheinigungen über deren

Deponierung, nebst doppeltem Nummernverzeichniß,

\pätesteus am 26. September d. Jrs. bei der

Kur- und Neumärkischen Ritterschaftlichen

Darlehuskasse zu Berlin, Wilhelmplay 6, oder

spätestens 24 Stunden vor der Versammlung

bei der Gesellschaftskasse im Königlichen Land- rath8amt zu Nauen einzureihen sind.

Nauen, den 28. August 1899.

Direktion der Aktiengesellschaft Osthavelländische Kreisbahuenu. Himbce.

[37390}

Die Aktionäre der Lieguitz-Rawitscher Eisen=-

bahn: Gesellschaft werden hierdurch zu einer ordeut-

lichen Generalversammlung auf Sonnabeud, den 830. September 1899, Mittags

12,30 Uhr, im Kreishause zu Rawitsch ergebinst

eingeladen.

Tagesorduung:

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsraths über den Vermögensstand und die Verhält- nisse der Gesellschast nebst Vorlage der Bilanz füc das abgelaufene Geschäftsjahr.

9) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz und Feststellung des Reingewinns.

3) Beschluß über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4) Beschluß Über den Entwurf des neuen Ge- \ellschaftsvertrages (Aenderung des seitherigen infolge des am 1. Januar 1900 in Kraft tretenden Bürgerlichen Geseßbuchs).

5) Neuwahl des Aufsichtsraths ($ 34 des Ge- \sellshaft8vertrages).

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind

nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Altien

spätestens zwei Stunden vor. dem Beginn dex

Versammlung bei der Gesellschaftskafse zu

Rawitsch oder spätestens am zweiten Tage

vor dem Tage der Versammlung bei dem

Bankhause E. Heimann in Breslau oder dem

Bankhause S. Bleichröder in Berlin oder bet

der Berliner Handels - Gesellschaft in Berlin

hinterlegen. An Stelle der Aktien genügen au<h die in $ 24 des Statuts bezeichneten amtlichen Bescheinigungen. Hinsichtlih des bei der Hinterlegung der Aktien zu beobachtenden Verfahrens wird im übrigen auf

8 24 des Statuts verwiesen. è

Die Bilanz Gewinn- und Verlustre<hnung sowie der Jahresbericht liegen in der Zeit vom 15. bis

29. September d. J.

Direktion der Gesellschaft in Rawitsch aus.

Rawitsch, den 29, August 1899.

Liegnih-Rawitscher Eisenbahn-Gesellschaft. Der Auffichtsrath. v. Wrochem, Vorsißender.

Gelsenkirchener Bergwerks-Actien- Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< auf Sounabeud, den 23. September d. J.,- Vm. 10 Uhr, zu einer außerordentlichen Ge- neralversammlung nah Berlin, Unter den Linden35,

eingeladen.

Noch $ 23 unseres Statuts sind nur diejenigen Aktionäre zur Ausübung ihrer Stimmberechtigung in dieser Generalversammlung befugt, welche ihre Aktien auf ibre Namen wenigstens drei Werktage vor der Generalversammlung entweder bei der unter- zeichneten Direktion, einem Notar oder bei einer der nachbenannten Stellen:

in Berlin bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, in Frauksurt a. M. bei dem Bankhause M. A. von Nothschild & Söhne, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Effekten- & Wechselbank, in Köln bei dem Bankhause Sal. Oppenheim r. «& Co. gegen eine Bescheinigung bis zur Beendigung der Generalversammlung hinterlegen. Verhandlu::58- Gegenstände:

1) Vereinigung der Bergwerksgesellshaft Ver- einigter Bonifacius bei Gelsenkirchen mit der Gelsenkirhener Bergwerks-Actien-Gefellschaft ; Erhöhung des Grundkapitals um 10 Millionen Mark zu diesem Zwe>ke und zur Beschaffung weiterer Betriebsmittel.

2) Statutänderungen ($8 5 und 6).

3) Zuwahlen zum Aufsichtsrath.

M E bei Gelsenkirchen, den 29. August Gelsenkirchener Vergwerks-Actien-Gesellschaft. Kirdorf. Bingel. s

[37389]

[37319 Die diesjährige Ausloosung unserer otheken- Antheilscheine findet am L pie Aa es mittags 5 Uhr, im Geschäftslokale der Königs- c Vereins-Bank hier, L Königsberg i. Pr., den 28. August 1899,

„„Pinnau““ Actienge

Michael.

\ R. Eggert.

F

e oentegrcaeen cer aceteter ec tarunis S, —_- j Did - Eni D G En

Ordeutliche Generalversammlung der Aktionäre M

im Geschäftslokale der

-“

ordere Vorstadt 48/52, |

elsast für Mühlenbetrieb, 4 E. Elsel. E