1899 / 215 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E r or p E 7

Köln, 11. September. (W. T. B) Rüböl loko 52,00, ‘pr. September 50,30. Dresden, 11. September. (W. T. B.) 39%/ Sächs. Nente 86,60, deutsche Kred. 198,50 Dresd i O Star d A C ed, U, red. KAreditaniia 1, 162,50, do. Bankverein 118,25, Leipziger do. —,—, Sähsisher do,

34% do. Staat8anl. 97

140,00, Deutsche Straßenb. 162,00, Dresd. Straßenbahn —,—

DampfsGiffahrtögel. ver. Elbe- und Saalesch. 147,50, Sähs.-Böhm. Dampfschi

ahrts-Ges. —,—, Dresd. Baugesell sh. 229,50.

Leipzig, 11. September. (W. T. B.) L aure, 3 9%

Re araffin- und Solaröl-Fabrik 118,00, Mansfelder Kuxe 1240,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 198,25, Kredit- und Sparbank zu Letpzig 121,00,

Sähsische nte 86,70, 34 9/9 do. Anleihe 97,75, Zelter

Leipziger Bank-Aktien 180,00, Leipziger Hypothekenbank 139,75, Süsise Bank-Aktien 141,00, Sächsische Boden-Kredit-Anstali 124,75, Leipziger Baumwollspinnereti-Aktien 172,00, Leipziger Kammgarns Spinnerei-Aktien 187,75, Kammgarnspinneret Stöhr u. Co. 185,00, enburger Aktien-Brauerei 230,00, Zuckerraffinerte Halle-Aktien 124,00, Große Leipziger Straßenbahn 200,50, Leipziger Elektrische Straßenbahn 131,50, Thüringische Gas-Gesellschafts-Aktien 252,75, Deutsche Spizen-Fabrik 220,00, Leipziger Elektrizttätswerke 118,50, Sächsische Wollgarnfahrik vorm. Tittel u. Krüger 159,75, Bremen, 11. September. (W.T. B.) Börsen-Schlußberick@t. Naffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- Ieum-Börse.) Loko 7,50 Br. Schmalz, Fest, Wilcox tn Tubs 287 „§, Armour shield in Tubs 285 andere Marken in Doppel. Eimern 29}{—29} 4 Z. Speck. Fest. Short clear middl. loko 287 S. Reis fest. Kaffee unverändert. Baumwolle. Fest. Upiand middl. loko 33} S. y | Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59/6 Norddeutsche Wollkämmerct und Kammgarnspinneret-Akt., 1847 Gd. Norddeutsche Llovd-Aktien 118 Gd. Bremer Wollkämmerei 309 Gd. Hamburg, 11. September. (W, T. B.) Schluß-Kurse. Hamb. Kommerzb. 121,10, Bras. Bk. f. D, 174,50, Lübeck-Büchen 161,25, A.-C. Guano-W. 113,45, Privatdiskont 45, Hamb. Paketf. 125,25, Nordd. Lloyd 118,00, Trust Dynam. —,—, 39/9 Hamb. Staats-Anl. 85,45, 349/09 do. Staatôr. 99,50, Vereinsb. 169,75, 69/9 Chtn. Gold- Anl. 104,20, Schuckert —, Hamb. Wechslerbank 120,50, Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd.,, Silber in Barren pr. Kgr. 80,50 Br., 80,00 Gd. Wewhselnotierungen: London lang 3 Monat 20,264 Br., 20,225 Gd., 20,25 bez, London kurz 20,46 Br., 20,42 Gd., 20,45 bez., London Sicht 20,477 Br., 20,433 Gd, 20,467 bez., Amsterdam 3 Monat 167,05 Br., 166,55 Gd., 166,90 bez, Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,65 Br., 167,15 Gd., 167,50 bez., Paris Sicht 81,10 Br., 80,80 Gd.,, 80,99 bez.,, St. Petersburg 3 Monat 213,00 Br., 212,00 Gd, 212,75 bez.,, New York Sicht 4,21} Br., 4,187 Gd., 4,20} bez., New York 60 Tage Sicht 4,174 Br.,

4,157 Gd., 4,16 bez. j

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinisher loko 148— 153. Roggen ruhig, mecklenburgisWer loko neuer 144—148, russisher loko matt, 109, Mais matt, 98. Hafer stetig, Gerste fest. Nüböl fest, loko 49. Spiritus etwas fester, pr. Septbr. 194, pr. Sept.-Oktbr. 194, pr. Okt.-Nov. 184, pr. Nov.-Dez. 185, Kaffee e ags ¿ias 1509 Sack, Petrolzum stetig, Standard white

oto 7,40. ¡

Kaffee. (NaHmittagsbericht.) Good average Santos pr. Sept. 263 Gd., pr. Dezember 263 Gb., pr. März 274 Gd., pr. Mat 273 Gd. Zudckermar?kt. (Shlußbericht.) Rüben - Rohzuter I. Produkt Basis 88% Rendement neue Usance, fret an Bord Harnburg pr. Sept. 19,124, pr. Oktober 9,75, pr. Novbr. 9,65, pr. Dezember 9,70, pr. März 9,923, pr. ‘Mai 10,024. Ruhig.

Wien, 11. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oester- reihishe 41/50/96 Papierrente 100,10, Oesterreihische Silberrente 100,00, Defterr. Goldrente 118,00, Oesterreihishe Kronenrente 100,30, Ungarische Goldrente 117,55, do. Kron.-A. 95.25, Oesterr. 60er Loose 137,25, Länderbank 237,509, Oefterr. Kredit 373,25, Unionbank 307,50, Ungar. Kreditb, 385,00, Wiener Bankverein 273,00, Böhmische Nordbahn 236,00, Bushtiehrader 612,00, Elbethalbahn 254,00, Ferd. Nordbahn 3200, Oesterr. Staatsbahn 845,509, Lemb.-Czern. 286 009, Lombarden 72,90, Nordwestbahn 242,00, Pardubiter 197,00, Aly.-Vèontan 282,00, Amsterdam 99,60, Deutshe Pläße 58,95, Londoner Wechsel 120,60, Barer Wechsel 47,75, Napoleons 9,56, Marknoten 58,95, Russische

anknoten 1,27}, Bulgar. (1892) 105,50, Brüxer 387,00, Tramway 457,00, Proger Eisenindustrie 1413.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,43 Gd., 8,44 Br., pr. Frühjahr 8,78 Gd., 8,79 Br. Roggen pr. Herbst 6,80 Gd., 6,81 Br., per Frühjahr 7,16 Gd., 7,17 Br. Mais pr. Sept.-Oktbr. Gd., Sn Fe pr. Herbst 5,40 Gd., 5,41 Br., pr. Frühjahr 5,74 Gd.,

; É

_ 12. September, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) "Ungarische Kreditaktien 385,00, Desterreichishe Kreditaktien 373,60, ranzosen 346,49, Lombarden 72,50, Elbethalbahn 255,00, Oesterr. aptercente 100,05, 4% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- nleißhe —,—, Ungar. Kronen - Anlethe 95,20, Marknoten 58,93, Bankverein 273,50, Länderbank 239,50, Buschtiehrader Lätt. B. Aktien 615,00, Türkische Loose 6040, Brüxer 388,00, Wiener Tramway 458,00, Alpine Montan 281,00, Prager Eisenindustrie —.

Budapest, 11. September (W.T.B.) Getreidemarkt. Weizen loko rubig, do. pr. Sept. 8,32 Gd., 8,33 Br., pr. Oktober 8,36 Gd., 8,37 Br., pr. April 8,71 Gd., 8,72 Br. Roggen pr. Oktober 6,51 Gd., 6,53 Br., pr. April 6,82 Gd., 6,84 Br. Hafer pr. Oktober 5,12 Gd., 5,13 Br., pr. April 5,50 Gd., 5,52 Br. Mais pr. Sept. 5,00 Gd., 5,05 Br,, pr. Mai 1900 5,17 Gd., 5,18 Br, Kohlraps pr. Septbr. 11,80 Gd., 11,90 Br.

London, 11. September. (W. T. B.) (Shluß-Kurfe.) Englische 23 9/0 Kons. 10415/16, 3 9/9 Reichs-Anl. 884, Preuß. 3F 9/9 Konf. 981,

933, Brasil. 89er Anl. 61#, 9 9/0 Chinesen 100, 34 %/ Egypter 101}, 40/0 unif. do. 105}, 34 °/0 Rupees 654, Ital. 5 9/6 Rente 918, 5 0/0 konv. Mex. 1004, Neue 93 er Mex. 100, 49/6 89er Ruff. 2. S. 1002, 4% Spanier 60, Konvert. Türk. 225, 40% Trib. Anl. 992, Dttomanb. 128, Anaconda 115/16, De Beers neue 279/16, Jncandescent (neue) 76, Rio Tinto neue 46%/16, Playdisk. 35, Silber 274, Neue Chinesen 814.

Fn die Bank flossen 43 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schluß.) Markt ruhig, unverändert, Gerste und Hafer fes. Schwimmende Gerste fest.

Un der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

96 %/ TFavazucker loko 117 rubig. Rüben-Rohzudcker 10 sh. 1 d. ruhig. Chile -Kupfer 764, pr. 3 Monat 77.

Lkvyerpool, 11. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß 10009 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Amerikaner 1/33 höher. Middl. amerikanische Lieferungen : Ruhig, stetig. September-Oktober 327/64—3%/64 Kluferpreis, Oktober-November 3/4 Verkäuferpreis, November-Dezember 32/64 do,, Dezember- Januar 3%/64—3%/64 Käuferpreis, Januar-Februar 324/64—325/64 do.,

ebruar-Véärz 32/64 do,, März-April 32/64 Verkäuferpreis, April- Mai 32%/64—3N/64 do, Mat-Juni 32/64 do., Juni-Juli 327/64— 38/64 Werth.

Glasgow, 11, September. (W. T. B.)Noheisen. Mixed numbers warrants 69 sh. 9 d. Steigend. (Schluß.) Mixed numbers warrants 69 sh, 5 d, Warrants Middlesborough 111 67 h. 3 d.

Die Verschiffungen von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 5412 t gegen 6458 t in derselben Woche des vorigen Jahres.

Bradford, 11. September. (W. T. B.) Wolle fest, Preise anziehend, Garne und Stoffe belebt.

Paris, 11, September. (W.T. B.) Der Einfluß des Urtkbeils- spruch)s über Dreyfus und -der daran geknüpften heftigen Zeitungs- artikel machte sich an heutiger Börse nur in Erörterungen, nicht in Operationen geltend; da hier gestern keine Störungen vorkamen, blieb die Stimmung fest, zumal die Londoner Depeschen über die Lage in Transvaal zuversichtlich lauteten und die vorgeschlagene Konferenz in Kapstadt gesichert fein soll. Minen - Aktien waren theilweise höher, die übrigen Gebiete bei ftarker Zurückhaltung behauptet.

(Schluß-Kurse.) 3 %/6 Französische Rente 100,77, 40/6 Italienische Rente 92,60, 4 %/o Portugiesishe Nente 24,10, Portugiesishe Taback- Oblig, —,—, 49/9 Rufsen 89 —,—, 49/6 Russen 94 —,—, 3X 9/9 Russ. A. —,—, 3 °%% Rufsen 96 —,—, 40/9 span. äußere Anl. 61,15, Konv. Türken 23,20, Türken-Loose 120,70, Meridionalb. 677,00, Oesterr, Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4085, B. de Paris 1047, B. Ottomane 568,00, Cród. Lyonn, —_,—, Debeers 673,00, Rio Tinto-A. 1178, Suezkanal-A. 3575, Privat- diskont 25, Wchs. Amft. k. 206,37, Wf. a. dts. Pl. 1223, Wh. a, Italien 7, Wchs. London k. 25,25, Chògq. a. London 25,27, do. Madrid k. 401,00," do. Wien k. 207,00, Huanchaca 48,50.

Getreidemarkt. (SHluß.) Weizen matt, pr. Septbr. 19,55, pr. Oktober 19,75, pr. Novbr.-Dezbr. 20,05, pr. Novbr.-Febr. 20,25. Roggén ruhig, pr. Septbr. 14,00, pr. Novbr.-Februar 14,40. Mebl matt, pr. September 26,65, pr, Oktober 26,80, pr. Novbr.-Dezbr. 26,90, pr. Novbr.-Februar 27,00. Rüböl matt, pr. Septbr. 5214 pr. Oktober 523, pr. Nov.-Dezbr. 534, pr. Jan.-April 533. Spiritus matt, pr. September 394, pr. Oktober 373, pr. Novbr.-Dezbr. 38, pr. Januar- April 373.

RNohzucker. (Shluß.) Ruhig. 88% loko 33 à 333, Weißer Zucker ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Septbr. 302, do, pr. Oktober 292, do, pr. Oktober - Januar 293, do. pr. Januar-April 30,

St. Petersburg, 11. September. (W. T, B.) Feiertag.

5 9/6 Arg. Gold-Anl. 913, 48 92% äuß. Arg. —, 6% fund. Arg. A. F

Mailand, 11. September, (W. T. B.) Italienische 5% Rent

99,60, Mittelmeerbahn 555,00, Möridionaux 725,00, Wehse[ auf Paris 107,65, Wechsel auf Berlin 132,75, Banca d’'Italia 976,

Madrid, 11. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 923 10

Lissabon, 11. September. (W. T. B.) Goldagio 45, "“

Amsterdam, 11. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurje.) 4 9) Nussen v. 1894 —, 3909/6 holl. Anl. 94, 59/6 garant. Mex. Eisenb, An! . e A R e O Transvaal

208, artnoten 99,20, Kul. Zollkupons d, Wamdburger 59,15, Wiener Wechsel §8,50, E N

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geshäftslos, do, yy Novbr. —,—, pr. März —. Roggen loko fest, do. auf Termine behauptet, do. pr. Oktober 143, pr. März 141. Rüböl loko 2%, do pr. Oltober-Dezember 248, do. pr. Mai 251. |

Java-Kaffee good ordinary 26F. Bancazinn 861,

Brüssel, 11. September. (W. T. B) (S(luß-Kurse.) Crterleux 605/16, Italiener —,—, Türken Litt. C. —,—. Türken Litt, D 23,15. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 585,00. j:

Antwerpen, 11. September. (W. T. B.) Getreidemarkt, Wetzen behauptet. MNoggen weichend. Hafer behauptet. Gerste fest,

Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß [oh 20 bez. u. Br., pr. Sept. 20 Br., pr. Oktober 204 Br., pr. Oktbr, Dezbr. 205 Br. Fest. Schmalz pr. September 70L,

New York, 11. September. (W. T. B.) Die Börse eröffuh s{chwach und verblieb auch so. Der Umsay in Aktien betr 638 000 Stüd.

Weizen eröffnete stetig mit etwas niedrigeren Preisen infolge großer Ankünfte im Nordwesten und \{chwächerer ausländiser Meldungen. Weiterhin befestigten ih die Preise, da die Export nachfrage zunimmt und die Baissiers decken. Die Preise für Mais waren anfangs auf s{hwäcere Kabelberichte und günstige Ercnteberict: niedriger, später trat infolge bedeutender Entnahmen und besserer Exportnachfrage cine Steigerung cin,

.__ (Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsatz 5, do, für andere Sicherheiten 8, Wechsel auf London (60 Tage) 4,83 Gable Tranzfers 4,87, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,213, do. auf Berlin (60 Tage) 947, Atchison Topeka u. Saata Fs Aktien 203, do. do. Preferred 633, Canadian Pacific Aktien 933, Zentral acific Aktien 57, Chicago Milwaukee u. St.- Paul Aktien 132, Denver u. Rio Grande Preferred" 75, Jllinois Zentral Aktien 113, Lake Shore Shares 2012, Louisville u. Nashville Aktien 797 New York Zentralbaßn 1364, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 75, Northern Pacific Common Shares 533, Northern Pacific 3% Bonds 66, Norfolk and Western Preferred (Jnterims-Anleihes eine) 697, Union Pacific Aktien (neue Emission) 451, 4% Vere nigte Staaten Bonds pr. 1925 130, Silber, Commercial Bars 591, Tendenz für Geld: Fest.

…_ Waarenbericht. Baumwolle-Preis in. New York 67/16, do, für Lieferung pr. Okt, 6,04, do. für Lieferung pr. Dezbr. 6,15, Baumwolle-Preis in New Orleans 515/16, Petroleum Stand white in New York 8,55, do. do. in Philadelphia 8,50, do. Refined (in Cases) 9,80, do. Credit Balances at Oil City 140, Schmalz Western steam 5,65, do. Rohe & Brothers 5,85, Mais pr. Septbr. 373, do, pr. Didr. 35x, do. pr. Mai 343. Rother Winterweizen loko 741, Weizen pr. Septbr. 73, pr. Okt. —, pr. Dezember 76, pr. Mai 79&, Getreidefraht nah Liverpool 23, Kaffee fair Rio Nr. 7 b}, do. Rio Nr. 7 pr. Oktbr. 4,20, do. do. pr. Dezbr. 4,50, Mehl, Spring Wheat clears 2,70, Zucker 31/16, Zinn 32,30, Kupfer 18,50. Nachbôr!e: Weizen | c höher.

Weizen-Ver]chiffungen der leßten Wohe von den atlantishen Häfen der Vereinigten Staaten betrugen : nah Große britannien 223 000, do. nach Frankreiß —, dó. nach anderen Häfen des Kontinents 130 000, do. von Kalifornien und Oregon nah Großbritannien 29 000, do. nah anderen Häfen des Kontinent! 5000 Qrts.

Chicago, 11. September. (W. T. B.) Der Handel mi Weizen eröffnete auf ungünstige europäishe Marktberichte, Zunahue der Eingänge und gürstige EGrnteberichte niedriger, dann “trat uf Deckungen eine Echolung ein. Diese wurde später wieder auf % quidation rückgängig, befestigte sih aber gegen Schluß in Erwartun eines den Hau!siers günstigen Regierungsberihts. Die Preise Mais fielen anfangs auf ungünstige europäischc Marktberichte und Zunahme der Eingänge; später führte gute Plaznachfrage eine Steigerung herbei.

_ Weizen pr. Septbr, 703, do. pr. Dezbr. 714. Mais pr. Septhr, 315, Schmalz pr. Sept. 5,29, do. pr. Dez. 5,35. Speck s\hoct clear 5,62, Pork pr. Septbr. 8,05.

(W. T. B.) Wechsel auf

Nio de Janeiro, 11. September. Buenos Aires, 11. September. (W. T. B.) Goldagio 125,50,

London 711/39,

On 8-Sachen.

“L 2. ne ote, Zustellungen u. E 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch, 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

4. Verlcufe Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuchungs-Sachen.

[39581] Bekauuntmachung.

Die durch Beschluß der Strafkammer des Kaiser- ichen Landgerihts zu Saargemünd vom 27. De- zember 1898, wegen Verleßung der Webrpfliht aus- gesprohene Vermögensbeschlagnahme, gegen :

1) den Hetnrih Ziegler, geboren am 21. Januar 1878 in Altweiler,

2) den Bernhard Schauber, geboren am 28. August 1876 in Herbißheim, is dur Beschluß desselben Gerichts vom 1. September 1899 wieder aufgehoben worden.

Saargemünd, den 7. September 1899.

Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt.

D S E A E R T A I P R E T H 1E E S NGC M A

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[39627] Zwang®versteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von der Königstadt Band 36 Nr, 2242 auf den Namen des Maurermeisters Erust Linde- mann eingetragene, in Berlin, Landsbergerstr. 108 belegene Grundftück am 6, November 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Ein- gang C., Zimmer 40, versteigert werden, Das Grundftück is zur Grundsteuer niht, dagegen mit 26 300 Nußungéswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel, Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlacs wird am 9, November 1899, Vormittags 1A Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 87 K. 37. 99 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 42, zur Einsicht aus.

erlin, den 30. August 1899, Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87. [39628] Zwangsversteigerung.

Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von den Umgebungen Band 154 Nr. 6844 auf den Namen der separierten Frau Hulda Bouchs, geb. de Roche, in Berlin eingetragene, zu

: Desfentlicher Anzeiger.

Berlin, am Louisenufer Nr. 5l, belegene Grundstück am L. November A899, Vormittags L071 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrih- straße 13, Erdgeschoß, Eingang C., Zimmer 40, ver- steigert werden. Das Grundstück is bei einer Fläche von 8 a mit 15300 A Nußungzwerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel, Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am L. November 1899, Nachmittags U25 Uhr, ebenda verkündet werden, Die Akten 86 K. 52. 99 liegen in der Ge- rimtsschreiberei, Zimmer 41, zur Einficht aus. Berlin, den 7. Scptember 1899, Knigliches Amtsgericht I. Abtheilung 86.

[39629]

In Sachen der Ehefrau des Geri®tzschreiber- gebilfen Dtto Henze, Clara, geb. Ehlers, hier, Klägerin, wider ten Flaschenbierhändler Carl Kruken- berg hier, Beklagten, wegen Zinsen, wird, nahdem auf Antrag der Klägerin die Beshlagnahme des dem Beklagten gehöcigen, zu Braunshweta No. ass. 6516 ax der Ektertstraße belegenen Haufes Wilhelmi- thorfeldmark Blatt IV Nx. 11 zu 4 a 62 qm zum Zwecke der Zwangsversteigerung dur Beschluß vom 23. August 1899 verfügt, au die Eintragung diesc3 Beschlusses im Grundbuche am 29. August 1899 erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf Freitag, den 22. Dezember 1899, Morgens LOè Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerichte Braun- chweig, Auguststraße 6, Zimmer Nr. 40, angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben.

Braunschweig, den 30, August 1899.

Herzogliches Amtsgericht. VI111. Bosse.

[39630] In Sachen 1) der Wittwe des Rentners Heinri Cuers, 2) des Rechtsanwalts Dr. jur. C, Cuers,

3) des Fräuleins Camilla Cuers,

sämmtlich hieselbst, Kläger,

wider 1) die Ghefrau des Schneidermeisters Wilh,

Otte hieselbft,

2) die Ekefrau des Gestfabrifanten Theodor

Holßmann, Louise, geb. Bachmann, in Hamburg,

3) die unverehelihte Henni Dammann in Char- lottenburg, :

4) den Maurermeister August Noloff hieselbst, z¿. Zt. im Konkurse, vertreten durch den Konkurs- verwalter, Kaufmann Mielziner hieselbft,

Beklagte, wegen Hypothekzinfen, wird, nahdem auf Antrag der Kläger die Beschlagnahme des den Beklagten gehörigen, in der kleinen Burg Nr. 14 des Stiftsbezirks in Braunschweig belegenen Hauses und Hofes sammt Zubchör, zum Zwecke der Zroangs- versteigerung durh Beshluß vom 22. d. M. verfügt, au die Eintragung dieses Beschlusses im Grund- buche am 29. d. M. erfolgt is, Termin zur Zwangöver- steigerung auf den 3, November 1899, Morgens 11 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerichte Braun- schweia, Auguststraße 6, Zimmer Nr, 41, angeseßt, in weldem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben.

Braunschweig, den 31. August 1899. Herzogliches Amtsgericht. VIIL Nhamm.

[39631]

In Sachen der Wittwe tes Kaufmanns Adolf E, Sophie, geb. Walter, hiefelbs, Klägerin, wider

1) den Schneidermeister Louis Wedemeyer,

2) dessen Chefrau Dorette, geb. Schütte, beide hieselbst, Beklagté, wegen Forderung, wird, nachdem auf Antrag der Klägerin die Beschlagnahme des den Beklagten gehörigen an der Güldenstraße Nr. 643 hieselb\ belegenen Hauses und Hofes sammt Zubehör zum Zwecke der Zwangsversteigerung dur Beschluß vom 5. d. Mts. verfügt, auch die Ein- tragung dieses Beschlusses im Grundbuche am selbigen Tage erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 29, Dezeniber 1899, Morgens 10 Uhr, vor Herzozlidbem Amtsgerichte Braun- [Mets Auguststraße 6, Zimmer Nr. 41, angeseßt, n welchem die Hypothekgläubiger die Hypotheken- briefe zu Überreihen haben.

Braunschweig, den 7. September 1899,

Herzogliches \ l VITII. amm.

9 De irie 10. Verschiedene L

ekanntmachungen.

[39632]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nach dur Anschlag an die Gerichtstafel bekannt g& machhtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung der zu dem im Konkurse befindliben Nachlasse des Häuélers Johann Vormelcher zu Upost gehörigen beiden Grundstücke mit Zubehör, der kanonfreien Häuslerei Nr. 5 zu Upost und der kanonfreien Cigenthumeéparzelle Nr. 16 daselbst Termine

1) ¡um Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu lierung der Berkaufsbedingungen am Dienstag den 17. Oktober 1899,

2) zum Ueberbot am Dienstag, den 7. Novenr ber 1899, jedes Mal Vormittags 10 Uhr, für den Verkauf der Häuslerci, LTO07 Uhr für den Verkauf der Parzelle,

3) zur Anmeldung dingliher Rechte an die Grund stücke und an die zur Immobiliarmasse derselben g& hörenden Gegenstände am Dienstag, den 17, Okt tober 1899, und zwar für die Häuslerei Vor mittags LO0 Uhr, für die Parzelle Vormittags 103 Uhr im Schöffengerichtssaal des hiesigen Amtsgerichtsgebäudes statt. - :

Auslage der VerkaufsbedingWgen vom 3. Okto ber 1899 an auf der Gerichts\{reiberei. Der Kon kursverwalter, Kaufmann E. Fuhrmann, Dargut, wird Kaufliebhabern nach vorgängiger Anmeldung fiatt 0nd der Grundstücke mit Zubehör g atten.

Dargumn, den 7. September 1899. Großherzogliß Mecklenburg-Schwerin sches Amtsgericht.

Beschreibung:

Die kanonfreie Hâuslerei, auf welcher bisher Kaufmannsgeschäft betrieben it, besteht aus ei! Wohnhause, einem Stallgebäude und einem Gat! Das Wohnhaus enthält zu ebener Erde 3 Stuhle 3 Kammern, deren eine bisher als Laden gedtent h und 2 Küchen. Auf dem Boden befindet sich eint betzbare Giebelstube. ahwerk und enthält 5 Abtheilungen. Die O ammtgrundfläche beträgt 18 a 65 qm (86 Cut

Die kanonfreie Eigenthuméparzelle if eine Wit und 66 a 77 qm (308 [JRuthen) groß.

Das Stallgebäude ijt a

Bekanntmachung, [39638 hen der Firma J. S. Rothschild in Merx- hausen bei Stadtoldendorf Prozeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Dr. Aronheim 1. und Giesecke in Braunshwetg Klägerin, wider die Wittwe des Großköthers Christian Brömer, Wilbelmine, geb. Specht, in Braak bei Stadtoldendorf, Beklagte, wegen Forderung, wird, nahdem auf Antrag der Klägerin die Beschlagnahme der der Beklagten ge- hörigen Grundstücke, als: 1, des Brinksigßerwesens No, ass. 1 zu Braak sammt Zubehör, 11. der Pläne auf Stadtoldendorfer Feldmark: a, Nr. 933, die niedere Dorfwanne und die große gehmke, zu 1 ha 83,5 a, b, Nr. 941, die obere Dorfwanne und die große ahmke, zu 2 ha 60,6 a, Nr. 1986, über dem Vofßsieke, hinten am ejnader Stiege und am Arendsberge, zu 1 ha 80,3 a, um Zwecke der Zwangsversteigerung durch Be- luß vom 6. September 1899 verfügt, au die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am g, September 1899 erfolgt ist, Termin zur Zwangs- yersteigerung auf Mittwoch, den 20, Dezember 1899, Nachmittags 4 Uhr, vor unterzeichnetem Herzoglichen Amtsgerihte in der Frohme"scchen Gaftwirthschaft in Braak angesetzt, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- iden haben. El otoldendorf, den 8. September 1899. Herzogliches Amtsgericht. Mitgau.

[39077] ; A Zum öffentlich meistbietenden Verkaufe der zum

Zweckle der Zwangsversteigerung beschlagnahmten, dem Erbpächter Joachim Kähler gehörigen Erbpacht- hufe Nr. 6 zu Krembz mit Zubehör wird ein erster Verkaufstermin auf Sonnabend, den 25, No- vember 1899, und ein Ueberbotstermin auf Sonnabend, den 16. Dezember 1899, jedesmal Vormittags Ul Uhr, angeseßt, in welhen Kaufliebhaber zur Abgabe ihres Bots und Ueberbots zu erscheinen hierdurh geladen werden. Ferner is zur Anmeldung aller dinglihen Ansprüche an das zu verkaufende Grundstück und an die zur Immobiliarmasse desselben gehörenden Gegenstände, zur Vorlegung der Originalien und reen \hriftlilßen Beweismittel und zur etwaigen

usführung von ErstigkeitsreWßten ein Termin auf Sonnabend, den 25. November 1899, Vor- mittags 10¿ Uhr, angesetzt, wozu, mit Ausnahme der geseßlih zur Anmeldung nicht Verpflichteten, alle, welche dinglihe Ansprüche an das Grundstück und an die zur Immobiliarmasse desselben gehörenden Gegenstände haben, zur genauen Anmeldung derselben sowie zu den übrigen oben angegebenen Zwecken des Termins hier- dur vorgeladen werden, bei Vermeidung des Nach- theils, beziehungsweise der Abweisung von der Masse, des Verlustes des Bewroeises durch die Originalien und fonstigen schriftlihen Beweismittel und der Aus- {lichung mit der Erstigkeits-Ausführung. Sämmt- lihe Termine finden im Amtsgerichtsgebäude tatt. Der erste Verkaufstermin is auch bestimmt zur end- lihen Feststellung der Verkaufsbedingungen, deren Entwurf zwei Wochen vor demselben auf der Ge- rihtsshreiberei und bei dem zum Sequestec bestellten Herrn Amtsanwalt Greve zu Gadebusch zur Einsicht bereit lie.en wird. Dem Sequester, dem Schuldner und den bei der Zwangsverstëéigerung betheiligten Gläubigern wird freigelassen, in dem gedachten Termine zum Zwecke der Betheiligung bei der end- lichen Feststellung der Verkaufsbedingungen zu er- scheinen und bis eine Woche vor diesem Termine Vorschläge für die Verkaufsbedingungen einzureichen. Die Besichtigung dec Erbpachthufe ist nach vor- gängiger Anmeldung bei dem Sequester Herrn Amtsanwalt Greve-Gadebush gestattet, welcher auch Kaufliebhabern auf Antrag die Grenzen des Grund- stücks nahweisen wird.

Gadebusch, den 5. September 1899.

Großherzogliches Amtsgericht. [26685] Aufgebot.

G3 ist das Aufgebot folgender angeblich ver- loren gegangener Urkunden beantcagt worden :

I, der Wechsel :

1) üter 50 M, fällig gewesen am 15. Oktober 1828, gezogen von Swen Julin zu Berlin, Mittel- straße 21, auf Herrn W. Meyer zu Berlin, Johannitersträße 12, und von diesem acceptiert, beantragt von der Handlung Brasch Gebrüder, Jn- haber Kaufmann Sally Brasch zu Berlin, Elsasser- straße 47/48, vertreten durch den RNehtsanwalt Nosen- feld I, zu Berlin,

2) über 7033,30 4, ausgestellt Berlin, den 25. Mai 1888, fällig gewesen am 15. August 1888, gezogen von dem Kaufmann A. Silz, jeßt in Paris, auf Dr, jur, von Wolff in Berlin und von diesem acceptiert, protestiert am 16. August 1888,

3) der Protesturkunde des zu 2 erwähnten Wechsels,

ad 2 und 3 beantragt von dem Rentier J. J. Hirschberg in Berlin, Friedrichstraße 1314., vertreten durh den Rechtsanwalt Maerker zu Berlin ;

ITL. der Lebensversicherungspolicen :

1) der Berlinischen Lebensversicherungs-Gesell schaft :

a. Nr. 21 408 über 1000 Thaler, autgestellt am 10, Oktober 1865 für den Kaufmann Martin Boll- mann in Hoya, beantragt von demselben,

b, Nr. 55163 über 2000 Æ, ausgestellt am 29. Januar 1886 für den Kaufmann Andreas

opf in Dinglingen; beantragt von demselben,

2) der Allgemauen Versiherungs-Alktiengesellschaft

ictoria zu Berkin

Nr. 10 352 über 1000 Fl. S. W,, ausgestellt am 23. Mai 1870 für den Shuhmachermeister Amandus Kreß in Offenbach a. M., beantragt von der Testa- mentserbin, verehelihten Elektrotehniker Gerhardt, Katharina, geb. Messing, in Offenbach ;

U, der Prämienrückgewährscheine der Allgemeinen Vskberungs-Aktiengesellschaft Victoria zu Berlin:

1) Nr. 15 über 85,50 M zur Police Nr. 57 065 Erdmarn - Neusalz a. O., beantragt von dem a, igten Stations-Afsistenten Erdmann zu Neu-

D.

2) Nr 14 über 100 (A zur Police Nr. 59 989, beantragt von dem Postagenten Karl Eichlex zu St&önfeld bei Großenhain,

3) Nr. 1—8 über je 85,20 & zur Police Nr. 61 366, beantragt von dem Ober-Postafsistenten Knaak zu Bishweller i. Elsaß

4) Nr, 1—6 über {je 68,80 4 zur Police Nr. 54 240, beantragt von der Wittwe Boenis / va Tisseraud, zu Zabern i. E., als Vormünderin thres minder- ährigen Sohnes Friedri Richard Boenisch,

‘Antragsteller ad IIT 1—4 vertreten durch den

Rechtsanwalt Wolffgram zu Berlin;

IV. der Berliner Stadt-Anleihescheine :

1) Litt. M. Nr. 60087 vom Sahre 1878 über

900 (32 9/0), beantragt von Oskar Müller gen.

Blume, Hugo Blume, Rudolf Blume, Ida Otte,

geb. Blume, Emma Stanislowsky, geb. Blume,

Marie Böhm, geb. Müller, sämmtlich zu Berlin,

M a. Litt. N. Nr. 31 079 vom Jahre 1882 über M,

b, Litt. N. Ne. 53 477 vom Jahre 1890 über 200 46,

zu 2a, und bþ. beantragt von dem Schneidermeister

S E Preußisdhen B

* V, der Hypothekenbriefe der Preußischen Boden-

Kredit-Aktienbank zu Berlin :

1) Ser. IX Litt. E. Nr. 10672 über 500 4,

2) Ser. IX Litkt. F, Nr. 8298 über 300 4,

3) Ser. IX Litk. F. Nr. 17 467 über 300 4,

4) Ser. IX Litkt. G. Nr. 5897 über 100 M,

beantragt von der Frau Fleischermeister Hohmann

zu Ballenstedt a. H., vertreten durch den Justizrath

Ernst und die “Rechtsanwälte Dr. Händly und Dr.

Meidinger zu Berlin;

VI. der Aktie der Preußishen Boden - Kredit-

Aktienbank Nx. 43 956 über 600 1, beantragt von

Professor Dr. Jaep in Eutin;

VIT. des Hypotheken - Antheil - Zertifikats der Preußishen Hypotheken-Versicherungs-Aktien-Gefell- {aft Nr. 6096 VII1. Emission über 1900 46, be- antragt vom Milchhäudler Friedrih Kähliß zu Berlin, vertreten durch Rechtsanwalt Raske ebenda;

VIII, des Sparkassenbuches der Niederbarnimer Kreissparkasse zu Berlin Nr. 2701 über 649,36 M, ausgestellt auf die Wittwe Dorothee Grenz in Rosenthal bei Pankow, beantragt von derselben ;

[X. des Kautionssheins der Königlichen Eisen- bahn-Direktion Berlin über die von dem Bahnsteig- shaffner Christian Hartlep in Charlottenburg hinterlegte Kaution von 150 M, ehemals 40/0, jeßt 359% Preußische Konsols von 1884 Litt. U. Nr. 95 518, beantragt von dem Bahnsteigschaffner Hartlep, vertreten durch den Rechtsanwalt Eugen Kallmann zu Berlin ;

X. dcs Depotscheins Nr. 1706 B. der Kur- und Neumärkishen NMitterschaftlihen Darlehnékasse zu Berlin über 3F 9/9 Prämien-Pfandbriefe Abth. Il der Deutshen Grundkredit-Bank (Gotha) über 2700 6 mit Kupons Nr. 33—48 und Talons, aus- gestelt für Frau Anna Gräfin Bruges zu Berlin, beantragt von derselben, vertreten durch Rechtsanwalt Heiniß zu Berlin;

XI. der Rentenbriefe der Provinz Brandenburg Litt., C. Nr. 15 033 und 15 034 über je 300 M, be- antragt von dem Schulvorstand zu Falkenberg bei Beeskow, bestehend aus:

l) Pfarrer Robert Neish in Tiuche,

2) Kofsäth August Koeppen in Falkenberg,

3) Kossäth und Gemeinde-Vorsteher Wilhelm Krueger in Falkenberg.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 25, Januar 1900, Vormittags Ak Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedri{hstraße 13, Hof, Flügel B., Zimmer 27, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, PRRIREA die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Berlin, den 30. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 84.

[27658] Aufgebot. i

Die Firma S. Flechtheim in Brakel, Kreis Höxter, und der Domänenpächter Egon Berghoff- Îsing in Alfredshöhe bei Pelkelsheim haben das Aufgebot der von der Mecklenburgischen Lebens- versiherungs- und Sparbank in Schwerin unter dem 30. Dezember 1893 auf den Namen des Domänen- vächters Egon Berghoff-Jfing in Wabern aus3- geftellten Lebensversiherungs- Police Nr. 28 678 über 30 000 M, die nah ihrer Angabe verloren gegangen ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 5. April 1900, Vormittags Ak Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Zimmer 7, anberaumten Auf- gebotstermine scine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Schwerin (Meeckl.), den 7. Juli 1899,

Großherzogl. Amtsgericht.

[11376] Aufgebot. : Die Einlagebühher der Sparkasse des Kreises Marienwerder Nr. 2022 über 95 (A 78 und Zinfen, ausgefertigt für Franz Wiegandt, und Nr. 2215 über 46 M 958 4 und Zinsen, ausgefertigt für Conrad Wieganbt, werden auf Antraz der Verlierer Besizer Adolf Wiezondt Mareese und Franz Wiegandt Kl. Nebrau behufs neuer Aus- fertigung aufgeboten. Die Inbaber der bezeihneten Sparkassenbücher werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin den 24, Januar 1900, Vor- mittags 10 Uhr, Zimmer 7 des Gerichts, ihre Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, sonft werden die Bücher für kraftlos erklärt werden. Marienwerder, den 24. April 1899, Königliches Amtsgericht.

[34497] Aufgebot. ; Auf den Antrag des Händlers Ludwig Reih in Schöndorf wird das auf den Namen „Stanislaus Neich, Kellner in Bromberg", lautende, angeblich dem Antragsteller verloren gegangene Sparkassenbuch Nr. 22 984 der Kreissparkasse zu Bromberg über 45 M. aufgeboten und der unbekannte Jahaber auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine am 23. Fe- bruar 1900, Vorm. 10 Uhr, Zimmer Nr 9, des Landgerichtsgebäudes seine Rechte bei dem unter- zeihneten Gerihte anzumelden und das Sparkassen- bu vorzulegen, widrigenfalls leßteres für kraftlos erklärt werden wird. Bromberg, den 4. August 1899. Königliches Amtsgericht.

[39619] Aufgebot.

Der Vießwärter Hermann Niemeyer von Senden hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen Sparkafsenbus der hiesigen städtischen Sparkasse Nr. 76247 über 200 4, ausgestellt auf setnen Namen, beantragt. - Es wird daher der unbekannte Inhaber desselben aufgefordert, spätestens in dem auf den 24, März 1900, Vormittags 11k Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 4, an-

und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Münster, den 31. August 1899, : Königlilhes Amtscecit. Abth. V1. F. 14 99.

[39618] Aufgebot. j Auf Antrag der nahbenannten Sparkassengläubiger werden die etwaigen Inhaber folgender angeblich verloren gegangener Sparkassenbücher der Kieler Spar- und Leihkasse : Nr. 55 046 A,, lautend auf Frau Louise Lübke, geb, Sczillat, in Kiel, groß etns{chl. Zinsen bis 1, April 1899 73 M 53 5, Nr. 39 002A, lautend auf Fräulein Franziska Jaskulski in Kiel, groß ein\{chl. Zinsea bis 1. April 1899 103 M 71 9, Nr. 25 272 A., lautend auf Zimmermann Johann Hennings und dessen Ehefrau Alwine, geb. Henning, in Gaarden, groß ein\{l. Zinfen bis 1. April 1899 86 M 11 S; Nr. 71 659, lautend auf Kupferschmicd Wilhelm Herforth und dessen Ehefrau Marie, geb, Zilian, in Schusterkrug, -groß eins{chl. Zinsen bis 1, April 1899 61 Ma 5 S, Sparkassenschein Nr. 43 090, lautend auf Böttcher Heinrich Köpke in Kiel, groß 100 mit einfachen Zinsen vom 1. August 1881 ab, bei Vermeidung der Kraftloserklärung dieser Ur- kunden aufgefordert, ihre Rechte an denselben spätestens in dem auf den 23, März 1900, Mittags A2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine hier anzumelden, und die Urkunden vorzulegen. Kiel, den 7. September 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 3.

[39620] Aufgebot. 1) Der Bahnhofsarbeiter Friedrih Gosch, 2) der Bleicher Hans Joachim Friedrich Dwenger, beide zu Wandsbek, haben das Aufgebot verloren ge- gangener, auf thren Namen ausgestellter Sparkassen- bücher der Wandsbeker Spyar- und Leihkasse von 1820 beantragt, und zroar ersterer das Aufgebot des Buchs Nr. 1736 über eine Einlage, welche nah den Büchern obengenannter Kasse einschlieflich der Zinsen für 1898 6 121,10 beträgt, leßterer das Aufgebot des Buchs Nr. 1501 über cine Eintage, die etnschlicßlich der Zinsen bis zum 1. Januar 1899 in den Büchern der Kasse mit 46 913,20 eingetragen \teht. Die Fn- haber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 19, Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte an- beraumten Aufgebotstermine ihre Nehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunden erfolgen wird. Wandsbek, den 2. September 1899.

Königliches Amtsgericht. IL.

[27419] Nufgebot. Das Kal. Amtsgericht Bogen hat folgendes Auf- gebot erlassen : Im Hypothekenbuch für Perasdorf Bd. 1 S. 71 ist auf dem Anwefen Hs. Nr. 53 des Söldners Lorenz Prirmbs in Unterperasdorf a. seit dem 13. Dezbr. 1825 für die beiden Schwestern Magdalena und Anna Maria Feldmeier von Unterperasdorf die Unterkunft im Erkrankungs- falle und die 6 Wochen lange Krankenkost im Än- schlage zu 20 Fl. = 34 M 28 S, |

b. seit dem gleihen Tage für die Anna Feldmeier von Unterperasdorf die Unterkunft im Erkrankungs- falle und die 4 Wochen lange Krankenkost nebst Medizin im Anschlage zu 10 Fl. = 17 M 14 „, c. feit dem 23. November 1831 für 1) den Josef Greindl, Söldner von Edenhofen, der Betrag von 40 Fl. = 68 M 57 S, 2) die Anna Weber, Bauerstohter von Hinter- sollah, der Betrag von 65 Fl. = 111 A 42 s, 3) die Maria Vengler von Straubing 33 Fl. = 56 M6 97 S,

4) den Georg Leibl von Deggendorf 13 Fl. = 2 A 8 S, |

5) den Niklas Greindl, Wirth zu Perasdorf, 31 Fl. = 53 M 14 S,

6) den Josef Hölzl, Wagner in Perasdorf, 8 Fl. = 13 T D

7) den Josef Weber von Solla 50 Fl. = 85 (f: H, d. seit dem eleihen Tage für die Anna Maria Feldmeier ein Zehrpfennig von 90 Fl. = 154 M

28 S,

e. seit dem 23. November 1831 für Anna und Katharina Feldmeier das Wohnungöreht und das Recht, zwei Hühner laufen zu lassen, im jährlichen Anschlage von je 8 Fl., mithin für beide jährlih zu 16 Fl. = 27 M 42 - eingetragen.

Nachdem nun, vom Tage der leßten auf diese Forderungen \ich beziehenden Handlungen an ge- rehnet, 80 JIahre verflossen und die ehemaligen Gläubiger dieser Ansprüche theils gestorben und theils vershollea sind und die NachforsGungen nah den Berechtigten fruhtlos blieben, so ergeht gemäß 8& 82 d. Hyp.-Ges. resp. § 123 d. Ausf.-Ges. zur Z.-P.-O., sowie § 823 ff. d. P.-D: an alle diejenigen, welche Ansprüche auf diese Forderungen machen zu können glauben, auf Antrag des Josef Primbs in Meytgerhof als Vollmachtsträger des Lorenz Primbs dort die Aufforderung, diese thre Ansprüche inner- halb 6 Monaten, spätestens aber in dem auf Freitag, den 238, Februar 1900, Vorm. 9 Uhr, anberaumten, hieramts statifindenden Auf- gebotêtermine anzumelden, da im Falle der Unter- lassung der Anmeldung die Forderungen als erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelöscht werden.

Bogen, den 26. Juni 1899.

Der Kgl. Sekretär: Sedlmeyer.

[39616] Aufgebot. 1) Der Arbeiter Heinrih Witte zu Barby, 2) der Landwirth Heinrich Allenstein zu Barby haben das Aufgebot folgender Hypothekenurkunden zum Zweke der Löschung: zu 1. der Urkunde über die im Grundbuche der Stadt Barby Band 17 Blatt 560 I TII Nr. 2 für den Oberamtmann Gustay Adolf ene zu Barby eingetragenen 196 Thlr. 20 Sgr. Rest- kaufgeld, bestehend aus der Obligation vom 19. De- zember 1861 und dem Hypothekenbuhsauszuge vom 20. Dezember 1861, zu 2. der Urkunde über die im Grundbuche der fu Barby Band 22 Blatt 14 (evt 986) Ab- theilung 111 Nr. 1 für die Geschwister Allenstein a. Marie Agnes, b. Johanne Friederike, c. Minna Marie eingetragenen 90 Thlr. Muttergut, bestehend aus dem Erbrezesse vom 14./17, Juli 1869 und dem

antragt. Die Inhaber der Urkunden werden aufge- fordert, spätestens in dem auf den 5, Januar 1900, Vormittags Ukl Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunden erfolgen wird.

Barby a. E,, den 8. September 1899,

Königliches Amtsgericht.

[39617] Bekanntmachung. Aufgeboten werden zum Zwecke der Kraftlos- erklärung auf den Antrag der Grundstüseigen- thümer folgende Hypothekendokumente: 1) Notarielle Schuldverschreibung der Wittwe Susanne Marie Seidenfaden, geb, Zimmermann, aus Backleben, nebst Hypothekenbuhsauszug und Ingrossationsnote vom 5. Juni 1858, über die im Grundbuche von Backleben, Band 13 Artikel 134 in Abtheilung 1IIT unter Nr. 1, auf den Grund- stücken der Wittwe Selma Seidenfaden, geb. Bacher, in Backleben, früher daselbst, Band 1V Nr. 39 in Abtheilung IIT unter Nr. 2, für die Sparkasse des Eckartsberga’er Kreises in Cölleda eingetragenen 400 Thaler Pr. Kur. Darlehn mit 50%/% Zinsen und den darin bezeihneten Kosten; 2) notarielle Shuldverschreibung des Oekonomen Karl Gottfried Weiße aus Bachra, Hypothekenbuche - auszug vom 4. Juli und Ingrossationsnote vom 6. Juli 1870 über die im Grundbuche von Bachra, Band 21 Artikel 166 în pin IIT unter Nr. 1, auf dem Grundstücke des Landwirths Her- mann Werner und dessen Ehefrau Anna, geb. Christ, in Bachra, früher dasclbst, Band 8 Nr. 154 in Abtheilung TI1 unter Nr. 3, für die Kirchenkasse zu Bachra eingetragenen 200 Thaler Darlehn nebst 45 °/o Zinsen und Mandatartenkosten. Die Besizec dieser Dokumente und alle diejenigen, welhe ein Net daran zu haben behaupten, werden aufgefordert, ihre Ansprüche spätestens im Aufgebots- termine am 16, Dezember 1899, Vormittags LU Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgericht, Zimmer Nr. 1, geltend zu machen, widrigenfalls sie damit ausgeschlossen werden und die Urkunde für kraftlos erflärt wird. Cölleda, den 14. August 1899.

Königliches Amtsgericht.

[27417] j Aufgebot.

1) Die Henriette Emma , verehel. Krause, geb. Günther, in Gera, .

2) der Traugott Eichhorn in Söllmnitz,

__ haben das Aufgebot folgender, auf ihrem Grund- besißthum haftenden, angebli längst getilgten Hypo- theken beantragt und zwar:

zu 1) der auf Nr. 735 des Grund- u. Hyp.- Buchs für Gera in Rubrik I1IT sub 2/I[ einge- tragenen :

59 Thlr. 20 Sgr. 11 Pf. Kaufgelder ohne Zinsen Wilhelminen verehel. Kobes, geb. Kloppy, lt. Kauf- vertrags d. d. 29. März 1856 und Kaufsurkunde d. d. 1. April 1856,

zu 2) der auf Nr. 28 des Grund- u. Hyp.-Buchs für Söllmniß in Rubrik III1 sub 1/1 b. bisl. ein- getragenen:

a, Fünfzehn Thaler Begrabegeld für Johann Michael Vetterlein,

b. Siebenzig Thaler unbezaßlte Kauf- und Zehrgelder ohne Zinsen für Johann Michael Vetter- Gs und dessen Ebefrau Hanne Christiane, geb.

roße,

c Fünfzehn Thaler Begrabegeld für Hanne Christiane Vetterlein, geb. Große,

d. Ev. Autzug und Herberge für die Vetterlein- chen Eheleute,

It. Kauf- und Lehnbriefs 4. 4. 14, Oktober 1847.

Diejenigen, wel&e Rechte auf die bezeichneten Forderungen zu haben glauben, werden aufgefordert, spätestens in dem auf Dounerstag, den 22. Fe- bruar 1900, Vormitt. 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Juftizneubau, Kasernenstr. 2, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebots- termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden darüber vorzulegen, widrigenfalls die Hypotheken für erlcshen würden erklärt werden.

Gera, den 27. Juni 1899. ;

Das Fürstlihe Amtsgericht, Abth. für Zivilprozeßsachen. Frommhold.

[36606] Aufgebot.

Auf Grund der Kaiserlichen Verordnung, betreffend das Aufgebot von Landansprüchen im [\üdwestafri- kanischen S vom 2. April 1893, wird folgendes Aufgebot von Amtswegen erlassen :

Dierjerigen, welhe in dem slüdwestafrikanishen Schutgebiet belegenen Gebietstheile der Bastards von Rietfontein (Kaptain Vilander), welcher begrenzt wird im Süden vom Orange oder Großfluß, im Ostzn von Britis(-Betschuanaland, im Norden von dem Gebiet der Veldshoendrager- und im Westen ron dem Gebiet der Bondelswarts-Hottentotten, vor dem Erlaß der Verfügung des Kaiserlihen Kom- mifsars vom 1. Oktober 1888 aus Verträgen über den Erwerb von Grundeigenthum, sowie vor dem Erlaß der Verfügung pes stellvertretenden Kaiser- lihen Kommissars vom k. Mai 1892 aus Pathtver- trägen Ansprüche rechtsgültig erworben zu haben glauben, werden hiermit ansceforded diese Ansprüche spätestens bis zum L. Februar 1900, Vormit- tags 9 Uhr, bei der Gerichtsbehörde erster Instanz des südwestafrikanishen Schußgebtets in Keetmans- hoop (Südbezirk) anzumelden. Die Versäumung der rehtzeitigen E hat den Verlust der Land- ansprüche zur Folge. Anmeldende, welhe niht in dem Schutzgebiete ihren Wohnsiß oder Aufenthalt haben, müfsen für das Verfahren cinen im Schußz- gebiete sih dauernd aufhaltenden Vertreter bestellen una des Gerichtsbehörde in Keetmanshoop namhaft machen.

Windhoek, den 20. Junt 1899.

Der Kaiserlihe Gouverneur : (L... S.) Leutwein. aibiiazzionmoz itim cite

[39613] Aufgebot.

Auf Antrag des Abweienheitsvormundes, Rechts- anwalts v. Konopka in Tremessen, wird Friederike Weltmanu aus Tremessen, geb. am 7. November 1864, seit 1888 verschollen, aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermin am 5, Juli 1900, Vor- mittags 10 Uhr, zu melden, widrigenfalls sie

beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden

Hypothekenbuchs-Auszuge vom 31, Juli 1869, be-

todt erklärt werden wird. Auch ihre unbekan