1899 / 218 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A Nah Maßgabe der Bestimmungen des Statuts (Titel VIT $8 56 bis 68) is von der Direktion unter Zustimmung des Aufsichtsraths besdblo en worden, auf Grund der von der Gesellschaft bereits erworbenen und noH zu erwerbenden hypothekarishen Forderungen fernere 4 30 000 000,— 4prozentige Hypothekenpfandbriefe, Serie 281 bis 310, deren Kündigung und Verloosung bis zum 2. Januar 1905 ausgeshlofsen ift, nah Maßgabe der statutarishen Bestimmungen auszugeben. Die Hypothekenpfandbriefe Serien 281 bis 310 im Gesammtbetrage von 30000 000,—, welche eine Fortsezung der bisherigen Pf andbriefemissionen und speziell der gleihlautenden Serien 251 bis 280 bilden, genießen die gleihen Rehte und Sicherheiten wie die der bisherigen Emissionen und kommen innerhalb der dur das Statut vorgeschriebenen Grenzen je nah Bedarf | beziehungsweise je nah Zunahme des Hypothekenbestandes serienweise im Betrage von je M 1 000 000,— zur Ausgabe. Diese Serien tragen sämmtli< Januar- und Juli-Kupons und sind mit 40/0 p. a. verzinslih. Die Kupons Mente n vier Jahren vom Tage der Fälligkeit. ab gerechnet. ie Rückzablung dieser Serien erfolgt im Wege der Ausloosung al pari. Die jedesmaligen gen der ausgeloosten Beträge finden spätestens: se<s Monate nah der Verloofung statt. Die ummern der ausgeloosten bezw. gekündigten Stü>ke werden tedesmal alsbald nah der Ziehung bezw. Kündigung bekannt gemaht. Bis zum 2. Januar 1905 is eine Verloosung und Kündigung ausgeschlossen ; von diesem Termine ab bleibt der Bank das Recht vorbehalten, die Verloosung in beliebiger Stärke vor- zunehmen oder au<h sämmtliche in Umlauf befindlichen Hypothekenpfandbriese mit dreimonatlicher Frist zu fündigen. Die sämmtlichen Serien dieser Hypothekenpfandbriefe müssen spätestens am 2. Januar 1965 al pari getilgt fein. Ÿ Zur Heimzahlung gekündigte oder verlooste Hypothekenpfandbriefe verjähren in dreifiig Jahren nach dem festgeseßten Rü>zahlungstermin. (9 62.) Die zur Kündigung und Ausloosung kommenden Hypothekenpfandbriefe sowie die Kupons der-

felben werden |

in Hamburg an der Kasse der Bank, Hohe Bleichen 18,

Berlin bei , Deutschen Bank,

L ü - xe Berliner Handels-Gesellschaft,

i Ï « Nationalbank für Deutschlaud,

« Fraukfurt a. Main , dem Bankhause von Erlanger & Söhne und

A Ÿ der Frankfurter Filiale der Deutschen Bank,

sowie bei sämmtlißen auswärtigen Verkaufsstellen unserer Hypothekenpfandbriefe kostenlos eingelöst. Gegen Einlieferung der Talons werden setner Zeit neue Zinsbogen kostenfrei an den genannten Zahl- ftellen ausgegeben.

Jede Serie im Betrage von 46 1 000 000,— ift eingetheilt in

50 Stü Litt. A1 à #6 5000,— 150 Ae O00 200 B A000 200 O e Oie 300" D 800, 300 D Dein G00,

Die Hypothekenpfandbriefe der Hypotheken-Bank in Hamburg sind zur Beleihung im Lombard- verkehr der Reichsbank und ihrer Zweiganstalten zugelasjen.

Für die Aufstellung der Bilanz und die Gewinn-Vertheilung sind neben den geseßlihen Vor- schriften folgende statutarishe Bestimmungen maßgebend:

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Die Bilanz wird alljährlih auf den 31. Dezember gezogen. Von dem aus der Vergleihung fämmtliher Aktiva und Passiva sih ergebenden Uebershusse wird jährlih der zwanzigste Theil dem R Bas in fo lange zugetheilt, bis derselbe ein Viertheil des eingezahlten Aktien-

apitals beträgt.

Hat der ordentliche Reservefonds diese Höhe erreiht, so unterbleiben weitere Zutheilungen aus dem Gewinn fo lange, als der Reservefonds nit dur< Verluste ges{<mälert wird.

G Neben dem ordentlichen Reservefonds können Spezialreserven gebildet werden. Errichtung, Zwe> und Verwendung beschließt der Aufsichtsrath.

Der nah Dotierung des ordentlihen Kapitalreservefonds verbleibende Uebers<uß der Aktiva über die Passiva bildet den Reingewinn... Von diesem erhalten die Mitglieder des Aufsichtsraths zusammen eine Tantiòme von 5 9/9 und die Mitglieder_des Vorstandes, deren Stellvertreter, sowie die Prokuristen die ihnen vertragsmäßig eingeräumten Tantiòdmen.

_ Der alsdann verbleibende Ueberschuß steht zur Verfügung der Generalversammlung. Jede ältere MEe Q 6. 750, gewährt in der Generalversammlurg eine Stimme; -jede neuere über 4 1500.— zwe mmen.

Die Berufung der Generalversammlungen erfolgt dur<h den Vorstand. 1

Die Einladung zur Generalversammlung is mit Bekanntgabe von Ort und Zeit sowie der Tagesordnung einmal, und zwar mindestens drei Wochen vor dem Versammlungstage, zu veröffentlichen. Der Tag der Publikation und der Tag der Generalversammlung werden in dieje Frist nit eingere<hnet.

Alle Bekanntmachungen erfolgen im „Deutschen Reichs-Anzeiger uud Aae Preu- Fischen Staats - Anzeiger“ und werden außerdem in mindestens zwei Hamburger, zwei Berliner und einer Frankfurter Zeitung zum Abdru>k gebracht.

Aa Dividenden wurden vertheilt :

1894 89/9 auf M 15 000 000,— dividendenbere<httgtes Aktienkapital 1895 89/0 x 18 000 000,— 5 E 1896 89% » s 18000 090,— é Ä 1897 80% » s 21 000 000,— L Ü 1898 89% 21 000 000,— M ó

Bilanz ultimo Dezember 1898.

Veber deren

Activa. Passiva.

S En) 8 044 281/67 156 071/71

30 717159 946 800|— 345 681/50

350 504 795/75

3 507 486 40 000 1054 437 500 000 293 233

M 21 000 000 6 000 000

892 4361:

Aktienkapital-Konto Statutenmäßige Reserve . O Reserve - Konto 11, für etwaiges künftiges Pfandbrief-Disagio u.|.w. Konto der 49% igen Rentenbriefe, Emission von 1871 zumEinlösunçgs- kurs alpari, verloost pr.1.Juli1899 Konto der Hypothekenpfandbriefe, 4 9/qige Pfandbriefe zum Einlösungskurs al pari . 6.110 890 500,— 3X 0/ige Pfand- briefezum Ein- [ösungskurs al pari 215 689 600,—

Fällige Renten- und Hypotheken- D ebote ällige Koupons unserer Pfandbriefe ividenden-Konto (Restanten) .

Vorträge auf L Lao für 1899 bis 1912 inklusive .

Vorträge auf Zinsen-Konto. .

Norträge auf Unkosten-Konto .

S enlen Ner R s Ï

Kreditoren in laufender Nechnung .

Gewinn- und Verlust-Konto

Kassa und Guthaben bei Banken . E a oos ann und verlooste Effekten . ombardierte Hypotheken Lombardierte Effekten . . Hypotheken-Konto, abzüglich amorti- S a ps o Fällige Hypotheken - Darlehns- E E íFnventarium-Konto Bank-Gebäude-Konto Hamburg . Bank:Gebäude-Konto Berlin . . Debitoren in laufender Rehnung .

1 960 500

326 580 100|—

832 402/25 4 073 645/37 2 520|—

473 316/59 921 874/67 40 000|— 268 544/66 211 151/58 2177 013/78

| 365 383 505/47 Credit.

365 383 505 Gewinn- und Verlust-Konto ultimo Dezember 1898.

M S M S An Inventarium-Konto. . 13 748/551 Per Bilanz-Konto . . e 84 487|— Beamten-Unterstützungsfonds 30 000|— Í Sinfene Rondo . [14560 163/19

Debet.

« Pfandbrief-Zinsen . 112282 959/57 ,„ Zinsen-Konto . . . 326 17786 «„ Unkosten-Konto: „« Pcovisions-Konto 1898 Saldo des Kontos M. 535 169,36 Vortrag auf neue Rechnung . . 40 000,—

108 063/21

575 169/36

[39871]

treten abwe<hselnd in einem Zell zwei und in dem folgenden Jahre drei aus, und zwar in der ordentliden J

eit besteht der Aufsichtörath aus den Herren:

. W. Lübbers, erster Vorsitzender, E. f Vogler, zweiter Vorsitzender, Wilh. H. Kaemmerer, M. A. Philippi, Julius Richter, Siabitatk A Aas

adtra . Marggraff, Geh. Regierungsrath W. Simon, | in Berlin, Justizrath Max Winterfeldt Geh. Kommerzienrath Stephan Carl Michel in Mainz.

Der Vorstand befteht aus zwei oder mehreren Mitgliedern nah Bestimmung des Aufsichtsrathz,

es sind dies zur Zeit die Herren: l Dr. jur, L. N. Karl, | in Berlin Dr. jur. K. W, A. Gelp>e, ' Dr. jur. F. Bendixen in Hamburg.

Hamburg, im August 1899. i Hypotheken-BVaunk in Hamburg.

Dr. Karl. Dr. Bendixen. Auf Grund vorstehenden Prospektes find

Nom. 4, 30 000 000 4 °/oige Hypothekenpfandbricfe Serie 2831—Z1( der Hypotheken-Bank in Hamburg

(bis zum 2. Januar 1905 unkündbar und unverloosbar) zum Handel an den Börsen in Hamburg, Berlin und Frankfurt a. M. zugelassen worden. Hamburg, Berlin, Frankfurt a. M. im September 1899, Hypotheken-Bauk in Hamburg. Deutsche Bauk. Berliner Handels-Gesellschaft, von Erlanger « Söhne. Fraukfurter Filiale der Deutschen Bank.

Bilanz am 30. Juni 1899, T assiva,.

M M M S | #4 S M 9 1) Aktien-Kapital- Konto 3 000 000|— 122 75370} 2) Reservefonds 165 000/— 2) Fabrik-Anlage : 3) Erneuerungfonds- a. Gebäudes M. Konto, für Abnußung Konto . . 715 684,65 a El gemäß Neus 12 des Statuts) . anlagen 1966361 T17651 (Ubshreibung pro b. Maschinen- u. Be- 1898/99) triebs - EGinrihtungs- 4) Reserve-Konto für Konti . . 2579325,57 Unfall- Versicherung, Neuan- reserviert wie tîm schaffung, 22424,05 Vg9rjahre 3) Komtor - Mobilien- Konto 4) Arbeiter-Speisehaus- Oa as 5) Direktions - Wohn- haus-Konto . . 6) Inventur-Konto: Bestände an Jute, Betrieb3material und GRETGEE t a a 7) Welsel-Konto Bean a 8) Kassa-Konto Mi 9) Effekten-Konto . zuzügli laufende

Generalversammlung. Zur

in Hamburg,

——

Activa.

M ————

1) Grundstü>-Konto inkl. Aptierungs-Kto.

1 480 000 150 000

2 601 749/62] 3 319 400

4 000 5H) Dividenden - Konto unerhobene Dividende aus 1897/98 . 900 6) Tantièmen und Gratifikationen an Beamte D 8) Gewinn- und Ver- lust-Konto E 323 302 Gewinn - Uebertrag aus 1897/98 ; 4710

Davon entfallen auf: a. den Neservefonds zur

Grhöhung desselben

auf A 200000 A

35 900,— b. Tantième an den Auf- sihtérath . 19 398,13 c. Dividende |

7 867 25 793

26 021 32 000

177 365

1 296 643 12 707 12 770

328 012

109 340

258/13} 109 5981:

/ |

10) Sparkafse-Cffekten- Konto 7224 zuzüglih laufende Zinsen | 60|—

1) Debitoren c

12) Affsekuranz-Konto Sv lei pte

rämie)

99/0 auf

(2 3000000 270 000,—

395 330 d. Gewinns | übertrag a. | 1107/98 1899/1900,

als nit vertbheilbar 83 614,30 328 012/43

5 337 277181 5 337 77181

Jute-Spinnerei und Weberei Hamburg-Harburg

in Hamburg. Der Auffichtsrath. Der Vorftaud. M. Sc<in>el, Vorsißender. T Ni>el. G. Viering,. Nachgesehen und mit den Büchern übereinstimmend gefunden. Harburg, 23. August 1899. i (T8) Der beeidigte Bücherrevisor: Fr. Busse.

Gewinn- und Verlust-Konto am 30, Juni 1899, G 10 “M Al

Debet.

1) Betriebsunkoften :

a. Arbeitslöhne inkl. Gehalte an Betriebs- beamte

b. Koblen

c, Thran, Oel, Talg und andere Betriebs- materialien

d. Reparaturen und Werkstatt-Unkosten

s. Beleuchtung

2) Gehalte (Direktion und Komtor-Personal) 3) Handlungsunkosten, für Porto, Reisespesen, Komtor-Utensilien, Dru>ksachen, Inserate und sonstige Ausgaben 4) Steuern und Abgaben 5) Kranken-, Unfall- und JInvaliditäts-Ver- ficherungs-Beiträge 6) Assekuranz: Prämie für Feuerversicherung 2 Zinsen . . 8) Erneuerungsfonds 9) Tantièmen und Gratifikationen an Beamte 10) Gertnn-Saldo Gewinn-Uebertrag aus 1897/98 .... Davon entfallen auf: a. den Reservefonds, zur Erhöhung des- selben auf 46 200 000, , F 35 000,— b. Tantiòmen a.d. Aufsichtsrath , 19 398,13 c. Dividende 99%/oa. 463 000000 270 000,— d, Gewinn-Uebertrag auf 1899/1900, als nit ver- theilbar ¿

1) Gewinn- Uebertrag 933 246 aus 74 091 1897/98 2) Bruttos- 142 577 Gewinn . 119 654

8112

47101! 1916 4680

1 277 682 51 595

11 383 27 033

30911 10 536 2014 150 000 32 000

328 012

323 302 4 710

361430 | 8328 012/43

h Utensilien-Konto

Meter Trambahn.

Die Herren ktionäre werden hierdur<ß bena<h-

tigt, daß laut Generalversammlungsbes{<luß vom rig! ember 1899 die Frist zur Einreichung 11. no< niht abgestempelten Altien behufs deren d det Ge beziehungsweise Rückzahlung, wie

[40314] [40287] . Ueußer- Dampfmühlen-Actien-Gesellschaft, Ueusßi.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden, da die statutgemäße Stimmenzahl in der auf den 12. September anberaumten außerordentlihen Gene» ralversammlung nicht vertreten war, hiermtt zu einer zweiten außerordentlichen Generalversamm- lung auf

Freitag, den 10. November cr., Mittags 12 Uhr, in unserem Ges<äftslokale dahier ergebenft eingeladen. Tagesorduung: Aenderung der Statuten nah den Vorschriften des Handels-Geseßzbuches für das Deutsche Neich vom 10, Mat 1897.

Es wird darauf aufmerksam gema><t, daß in dieser Versammlung die stimmberechtigten Anwesenden mit der Majorität von F des vertretenen Aktienkapitals laut $ 25 der Statuten entscheiden.

Neufs, den 14. September 1899.

Der Auffichtsrath.

Neußer Dampfmühlen - Actien - Gesellschaft.

Bilauz am 30. Juni 1899, TPassiva. M S 900 000|— 454 176/37 69 370/84 4 273/70 163 049/70

ses in der Generalversammlung vom 13. Februar 694 heshlossen wurde (von 4 alten Aktien in 1 neue, ; jehungsweise Rückzahlung derselben mit 25 M pro qitie), bis zum 25, November 1899 ver- lát ert worden ifi. / dh Ablauf dieser Frist werden die bet der girektion der Trambahn zu Mey, Palaststraße 5, idt eingelieferten, noh nicht abgestempelten Aktien los. An deren Stelle werden seitens der Gesell- ¡t neue zusammengelegte Aktien ausgegeben und jgtere dur< den Vorstand für Ne<hnung der be- fenden Aktionäre meistbietend verkauft werden. Die Direktion. Kalau v. Hofe. Für den Vorfißenden des Auffichtsraths: Vize-Präsident J. Lallement.

E [10288] Activa.

M S 791 972 26 534 601/97

30 000|—

5 819/08 138 168/49 180 994/22 90 685 41

1 681 556/02 1681 556/02 Soll. Gewinn- und Verluft-Konto. Haben.

—————— a

M S M Sd 190 570/27} Per Fabrikations-Konto 76 167/91 Saldo 186 994/22

Per Aktien-Konto . Amortisations-Konto Delkredere-Konto Reserve-Konto Accepten-Konto Kreditoren inkl. Aval

qn Immobilien-Konto Inventar-Konto

Königl. Hauptsteueramt Aval . . Bersicherungs-Konto

Debitoren

Gewinn- und Verlust-Konto . .

An Saldo aus 1898

, Handlungs-Unkosten : Steuern, Salaire, Beiträge zu den Kranken-, Invaliden- und Unfallkassen, Versiherungen 2c., Handlungs-Bau-Unkoften. . .

, Zinsen-Konto

, Amortisations-Konto

, Delkredere-Konto

28 871/29 5 486|— 27 734/57 4 500|—

257 162/13

Neuß, 14. September 1899, Heinr. Nosellen jr., Vorstand.

Braunschweig-Haunoversche Hypothekenbank.

Fn Gemäßheit der Tilgungs-Bedingungen find unter Leitung eines öffentlihen Notars von den von uns ausgegebenen Pfandbrief- Anleihen die na<stehend verzeichneten S3 °/ Pfandbriefe zum L. Ja- nuar 1906 durch das Loos zur Tilgung bestimmt, und zwar:

Serie ® vom 1. Januar 1873

Ltt. A. ¡zu 3000 „A Nr. 18 44 111 300 379.

Litt. B. ¡zu 1500 Æ Nr. 435 568 584 665 833 842 959.

Litt. C. zu 300 \ Nr. 1284 307 311 315 792 898 928 2078 118 199 399 655 737 806 820 824 835 888 894 986 3064 78 134 180 213 394 449 481 482 802 807 824 854 938 986.

Serie 8 yom 1. Januar 1873,

Litt. A. zu 3000 # Nr. 91 222 248 318 328.

Litt. B. ¡u 1500 Æ Nr. 414 429 582 605 690 695 954.

Látt. C. ¡u 300 \ Nr. 1012 63 423 467 504 561 897/963 969 2003 35 65 106 120 150 248 268 348 434 512 553 619 735 856 984 3342 347 380 385 429 558 586 714 775 997.

Serie 5 vom 1. Januar 1874.

Zu 300 A Nr. 21 30 77 116 117 324 392 393 430 464 637 676 690 750 1000 1126 $0 269 273 286 377 404 419 429 ö51 565 752 983 2054 112 403 422 707 772 945 3084 93 142 110 294 348 410 499 562 571 653 899 4004 139 186 365 451 496 497 498 500 502 503 622 776 18 866 SOLS 58 175 369 586 650 775 784 878 6276 319 600 651 708 883 T7053 97 133 400 461 536 541 590 622 650 793 795 858 SIIO0 151 210 271 290 386 404 432 455 576 587 588 606 (1) 9040 208 216 650 651 706 726 795 914.

Serie 8 vom 1. Januar 1876.

Litt. A. zu 5000 Æ Nr. 39 94.

Litt. B. ¡u 1000 \ Nr. 326 541 553 643 661 785 808 925 930 997 1014 60 198 296 594 654 869 919 920 2147 286 443 475 492 630 632.

Litt. C. zu 560 Nr. 3298 470 485 487 501 667 701 830 952 985 4005 39 171 185 200 230 317 341 513 514 515 596 708 5181 232 235 371 425 601 619.

Litt. D. ¡u 200 Nr. 5806 807 810 811 854 $55 945 963 983 995 6038 84 178 440 623 872 934 7126 150 332 378 820 845 966 S033 222 255 258 266 337 441 534 562 615 618 862 9009 333 361 553 683 778 779 815 875 10171 191 330 411 428 469 677.

Die Rückzahlung dieser Pfandbriefe erfolgt gegen Einlieferung der Schuldverschreibungen nebst dazu gehörenden Anweisungen und der nicht fälligen Zinsscheine vom 1. Januar 1900 ab an unseren Kassen zu Braunschweig und Hannover und bei den sonstigen bekannten Zahlstellen.

Vom 1. Januar 1900 ab werden diese Pfandbriefe nicht mehr verzinst.

Es wird darauf aufmerksam gematht, daß alle ni<ht auf 3# 9/9 konvertierten 4 9/6 Pfandbriefe der Serien 9, 10, 11 und 15 zum L. Oft. 1895, 1—sS, 12 und 183 zum L. Jan. 1896 ge- kündigt sind und von diesen Terminen ab ni<ht mehr verzinst werden. Listen der aus früheren Ver- loosungen no< nit zur Einlösung gelangten Pfandbriefe sind von unseren Kassen in Brauns<hweig und Hannover zu beziehen.

Brauuschweig, den 11. September 1899.

Braunshweig-Haunover!Ve Hypothekenbank.

er Vorstand. Benfey. Walter.

[40299]

Westpreußische Ofen u. Thouwaren Fabrik Act. Ges. in Grunau.

39651 i i Bilanz am 30. Juui 1899,

Activa. Passiva.

Activa.

Soll.

Immobilien-Konto Maschinen-Konto Ce uhrpark-Konto Mobilien-Konto Utensilien-Konto Waaren-Vorräthe Kassa-Konto Wechsel-Konto Debitoren-Konto (inkl. Reihsbank-Guthaben) Darlehen-Konto Versicherungs-Konto

31 89571

15 000

M |s 493 081/15 102 259/74

14 976/22 9 277/82

72 942/80 4 982/33 1097/77

89 524/92

115 479/68 2 568/85

Gewiunu- und

953 086/99 Verluft-Konto per 30. Juni 1899,

[O Mülheimer Brauerei-Gesellschaft vorm. Jonas Kreuher.

Bilavz ver 30. Juni 1899,

Aktien-Kapital-Konto .

Ee L

reditoren-Konto . . Reservefonds-Konto Gewitnn- und Verluft-Konto: a. Vortrag per 1. Juli 1898

b. Reingewinn . .

A 1691,02

23 465,21

Passiíva.

M 600 000 170 100 155 308

2 522

25 156

953 086 Haben.

An

Allg. Betriebsunkosten Abschreibungen Reingewinn

Á 43 966/11

2% 156 23 357 276/01

E 288 153/67} Per Vortrag vom 1. Juli 1898 . ,

¿ Bier und Nebenprodukte. . . Miethe und Diskont . . « «

M A 1691 02 348 679/04 6 905/95

357 276,01

Die in der Generalversammlung vom 12. Septzmber 1899 festgeseßte Dividende von 2 °/o

kann von heute ab bei dec Gesellschaftskasse zu Mülheim (Rhein) mi Empfang genommen werden,

Mülheim (Rhein), 13. September 1899, Der Vorftaud.

é 20,— pro Aktie in

[40297]

Activa.

Nürnberger Lederfabrik Aktiengesellschaft

vormals Schreier & Naser.

An Grundstü>k-Konto

Neuerworbenes Grundstü in Erlenstegen Immobilien-Konto Fabrikanwesen Mögeldorfer- straße 32/4 und Erlenstegen Buchwerth am 15. Juni 1898

Abschreibung Av s Kafsabeftand am 14. Juni 1899 Wechsel-Konto / Wechselbestand am 14, Juni 1899 Waaren-Konto Maarenvorräthe per 14. Juni 1899 Gruben-Konto Buchwerth am 1b. Juni 1898 Zugang

10 9/6 Abschreibung . Konto-Korrent-Konto Debitoren per 14. Juni 1899

Vorschuß-Konto ;

Vorschüsse an Arbeiter per 14. Juni 1899

Werkzeug- u. Utensilien-Konto

Buchwerth am 15. Juni 1898

100 9% Akschreibung

Bureau-Einrichtungs-Konto Buchwerth am 15. Juni 1898 Zugang

100 9/9 Abschreibung Maschinen-Konto Buchwerth am 15. Juni 1898 Zugang Konto f. Heizung, Beleuchtung und Wasserleitung Buchwerth am 15. Juni 1898

100 9/9 Abschreibung Pferde- und Geschirr-Konto Buchwerth am 15. Juni 1898 Zugang

100 9/6 Abschreibung

Brühen-Konto Buchwerth am 15. Junt 1898

Soll.

“M S

273 000 2 100

270 9C0 1 800

Gewinn- und Verlust-

M.

269 100 10 776

16 688

319 158

16 051 186 205

374

1 Îliria

898 017/34

Bilauz-Konto per 14. Juni 1899.

Per Aktien-Kapital-Konto 400 Stück Aktien ù M 1000.— e. o. Mya e oes Auf Anwesen Mögel- dorferftraße 32 .. Konto-Korrent-Konto Kreditoren per 14. Juni 1899 Reservefond-Konto Dotierung pro 1898/99 Dividenden-Konto 50% Dividende pro 1898/99 Tantiòmen-Konto: Tantiòmen und Grati- fikationen Delkredere-Konto Dotierung pro 1898/99 Gewinn- und Verlust- Konto Vortrag auf Rechnung

Konto per 14. Juni 1899,

P assíva.

A 400 000 51 379

419 176 2 703

20 000 22951

1 000

1 506

898 017134 Haben.

“« |9 110 000 42 37247 108 000[—

Aktien- und Kapital-Konto Diverse Kreditores | Hypotheken - Konto

M 121 560 15 300 4 840 3100 12 503 266 5 4314! 3 265 9 146 84 960

260 372/471 - Gewinn- und Verlust-Konto.

Grundftü>l-Konto _ ... ... + Maschinen- und Formen-Konto . . . Feldbahn-Konto

General- Waaren-Konto

Holz- und Steinkohlen-Konto . . .. Glasur-Konto

Kassa-Konto

Diverse Debitores

Gewinn- und Verlust-Konto . .

260 372147 Credit.

_Debet.

An Immobilien-Konto:

Abschreibung Gruben-Konto: 1009/6 Abschreibung

Werkzeug- und Utensilien-Konto:

100 9/6 Abschreibung Bureau-Einrichtungs-Konto: 100 9/6 Abschreibun

Konto f. Heizung, Beleuchtung u. Wasserl. :

100 9% Abschreibung

Pferde- und GesWirr-Konto T:

100 9/6 Abschretbung Handlungs-Unkosten-Konto:

«a |s| 1 800|— 1 783/52

890/88 432/50 1 070/36 408/10

Per Waaren-Konto

Bruttogewinn .

M. 184 519

ie ar n det e E E M 2 ur E L E Du R E 2 - L R aa L E:

E u R S Wre are

P E

E E

3 8

(E Met a E Mae” 5 Sis Mee Mp2 V T E

Tp

L

26 307 99 243 17 224

Gehälter, Steuern, Umlagen 2c. Lohn-Konto:

Arbeitslöhne J Zinsen- und Provisions-Konto:

Bezahlte Zinsen und Provisionen . Pferde- und Geschirr-Konto 11:

Hafer, Heu, Schmiede- und Sattler-

E K, é "a ; s Maschinenreparaturen-Kontgo :

aa an den Maschinen . ..

Gebäudereparaturen-Konto:

Reparaturen an den Gebäuden . . , Delkredere-Konto:

Berluste Bilanz-Konto:

Melügetoin («c N Pai de

leber u

2177 013/78

15 078 891/26 Gewinnvertheilung.

| eee

1921 16 Je 1D M S

1 921 169/24 Jute-Spinnerei und Weberei Hamburg-Harburg S O E iei, un Thon R

K in Hamburg. 30. Abschreibung aus 1897/98 . . |15 890/01]} "30. Gewinn . . «

, : Wohnungsmiethe- Der Auffichtsrath. Der Vorftand. Reserve-Fonds: ä t M. Schin>el, Vorsißender. Tes Riel. r Viering. M aus 1897/98 . 900 Konto:

15 078 891

7 466

M. 2 177 013

Der Uebers{<uß von . s ¿ 84 487

abzüglih Vortrag vom 1. Januar 1898 vertheilt fi: a. 5 9/9 Tantidme für den Aufsichtsrath . þ, 64 9/6 Tantième für die Direktion. . . ú c, 10 % für Reserve-Konto L. „6

Hierzu Vortrag 1. Januar 18988 «+6

d, 8 0/9 Dividende auf „% 21 000000 Aktienkapital . 1 680 000|— Vortrag auf neue Rehnung. . . - Le 4 47 120

Der Aufsichtsrath der Gesellschaft besteht aus zehn Mitgliedern, welhe dur< die General- versammlung auf die Dauer von vier Jahren gewätlt werden, Von den Mitgliedern des Aufsichtsraths

744 84 960

3 052 3 213 862 768

27 461 184 519

2 092 526

n" s 96 Gexoinn <0 6-9. Nachgesehen und mit den Büchern übereinstimmend gefunden. andlungs- und Unkoften-Konto 4 T2129 j Harburg, 23. August 1899. E insen-Konto 9 006/64 Bilanz-Konto « « +

Der beeidigte Bücherrevisor: Fr. Busse. rundstü>s-Konto, Miuderwerth . | 49 033/04

a Maschinen- burg und pas die Norddeutsche Bank in Ÿ inderwerth......« . .} 7975/59 burg E é p dd le elde r Minderwerth . . | 4195/41 Das nah dem Turnus ausscheidende Mitglie 1 tensilien-Konto, Minderwerth . . |_1 449/61 f Mhtar ata, Derr Wu au Wie der G 58 171/26 95171126 berfatinnibäng orgeleRte tatutänderung geneht G eäftob 4: U E daß die vorstehende Bilanz nebs Gewinn» und Verlust-Konto mit den 11. tember 1899. ern übereinstimmt. R Seen Danzig, den 3. September 1899.

Ferd. der Vor N N iexin g W. Fischer, Direktor. Georg Lorwein, gerihtlih vereidigter Bücherrevisor.

104626 136 014/24 209 252

(L. 8.)

449 893 und Formen - Konto,

1642 6330 84 487

1727 120/95:

[39872] Jute Spinnerei & Weberei

Hamburg - Harburg.

Durch Beschluß der Generalversammlung vom heutigen Tage ift die Dividende für daß Geschäfts- jahr 1898/99 auf D90%/% festgeseßt; dieselbe wird vom 13, d. M. ab an unserer Kasse in Har-