1899 / 219 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_ Javazucker loko 113 big, Rüben-Robzucker 10 sh. 4 d. Käufer ruhig, 10 h. 14 d. Verkäufer ruhig. Chile - Kupfer 77, pr. 3 Monat 771.

_— 16. September. (W. T. B.) Die «Morning Post" meldet aus New York: ‘Ein Syndikat von New Yorker Kapitalisten bat be- schlossen, die mexikanischen National-Eisenbahnen zu über- nehmen, und wird die Linien nah den Kohlen-, Eisen- und Silber- Distrikten weiterführen.

Liverpool, 15. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umfaß 10 000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Unverändert. Metddl. amerikanis(®e Lieferungen : Ruhig. September-Oktober 327/64— 38/64 Käuferpreis, Oktober-November 38/64 do.,, November-Dezember 324/64— 325/64 do., Dezember-Januar 32/64 do., Januar-Februar 32/64 do., Februar-März 32/64—32%/64 do., März-April 38/64 do., April- Mai 32/64—38/64 do,, Mai-ZJuni 32/64—32/64 Verkäuferpreis, Juni- Juli 32/64 d. do. i Y Ba umwollen-Woche nbe richt. Wochenumsaß. Gegenwärtige Woche 57000 (vorige Woche 52000), do. von aineritanii® 51 000 (49 000), do. für Spekulation 1000 (—), do. für Export 4000 (4000), do. für wirkl. Konsum 46 000 (45 000), do. unmittelb,

iff 51 000 (52 000). Wirklicher Export 6000 (12 000). Import

ohe 20 000 (14 000). Davon amerikanische 15 000 (7000),

Vorrath 805000 (843 000). Davon amerikanishe 789 000

774 000). Schwimmend nach Großbritannien 35 000 (32 000), avon amerikfanische 32 000 (29 000).

Getreidemarkt. Weizen F d. niedriger, Mehl unverändert. Mais { d. höher.

Manchester, 15. September. (W. T. B.) 12r Water Taylor 4}, 20 x Water Leigh 5, 30r Water courante Qualität 6}, 30r Water befsere Qualität 67, 832r Mock courante Qualität 6}, 40r Mule

ayoll 67, 40r Medio Wilkinson 7}, 32r Warpcops Lees 6}, 3br Warpcops Rowland 7}, 36r Warpcops Wellington 74, 40r Doukle Weston 7}, 60r Double courante Qualität 104, 32x 116 yards 16 X 16 grey printers aus 32r/46r 162. Fest.

G LETI In , 15. September. (W.T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 69 sh. 7 d. Stetig. (Schluß.) Mixed numbers warrants 70 h. 114 d. Warrants Middlesborough II1 67 h. 5 d

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen

ch auf 294 862 t gegen 325 487 t im vorigen Jahre. Die Zahl Ali im Betriebe befindlichen Hochöfen beträgt 82 gegen 75 im vorigen ahre.

Brisbane, 15. September. (W. T. B.) Die ersten Sommer-Wollen-Verkäufe, die gestern hier abgehalten wurden, erzielten im Vergleich zu den Preisen des leßten Verkaufs einen um 10 9/0 höheren Preis.

Paris, 15. September. (W. T. B.) Die Börse war bei Eröffnung in günstiger Stimmung, do trat alsbald, auf London und auf dortige Abgaben in Minen-Aktien, zusaknmenhängend mit erneuter Unsicherheit in der Transvaalfrage, leihte Abshwächung ein. Spanier waren auf ungünstige politishe Meldungen nachgebend, in Portugiesen fanden Abgaben fall auf Pestfälle an der Delagoa-Bai. Banken ftanden ziemli fest, Minen-Aktien etwas matter.

(Schluß-Kurse.) 39/6 Französische Hente 101,12, 49/9 Italienische Rente 93,05, 4 %/% Portugtesishe Rente 24,20, Portugiesische Taback- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 3F 9/0 Nuff. A. —,—, 3 2% Russen 96 —,—, 49/6 span. äußere Anl. 61,30,

Konv. Türken 22,75, Türken-Loose 122,20, Meridionalb. —,—, Oesterr. Staatsb. 748,00, Lombarden —,—, Banque de France 4025, B. de Paris 1065, B. Ottomane 569,00, Créd. Lyonn. 976,00, Debeers 674,00, Rio Tinto-A. 1189, Suezkanal-A. 3623, Privat- diskont 24, Wchs. Amst. k. 206,31, Wf. a. dts. Pl. 1213, Wes, a. Italien 63, Wchs. London k. 25,24, Chègq. a. London 25,26, do. Madrid k. 401,00, do. Wien k. 207,25, Huanchaca 53,50. Getreidemarkt. (S{luß.) Weizen matt, pr September 19,25, pr. Oktober 19,45, vyr. Novbr.-Dezbr. 19,75, pr. Novbr.-Febr. 19,85 Noggen ruhig, pr. Septbr. 14,00, pr. Novbr.-Februar 14,25. Mehl fallend, pr, Septbr. 25,75, pr. Oktober 25,95, pr. Novbr.-Dezbr. 26,15, pr. Novbr.-Februar 26,40. Nüböl fest, pr. Septbr. 537, pr. Oktober 534, pr. Nov.-Dezbr. 533, pr. Jan.-April 54}, Spiritus behauptet, pr. Sept. 393, pr. Oktober 384, pr. Novbr.-Dezbr. 38},

pr. Januar-April 38}.

Rohzucker. (Schluß.) Ruhig. 88 % loko 32 à 33, Weißer Zucker matt, Nr. 3,. pr. 100 kg, pr. Septbr. 30, do. pr. Oktober 295, do. pr. Oktober - Jancar 29, do. pr. Januar-April 30}.

St. Petersburg, 15. September. (W. T. B.) Wechsel a. Lond. 3 Monate) 93,75, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,67è,

hèques auf Berlin 46,30, We@hsel auf Paris do. 37,15, Privatdiskont 6, Russ. 49%/ Staatsrente 1004, do. 49/0 konf. Eisenbahn-Anleihe von 1880 —,—, do. 49/9 fonfolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 150, do. 35% Gold-Anleihe von 1894 —,—, do. 5 %/ Prämien-Anleihe von 1864 298F, do. 95 9% Prämien- Anleihe von 1866 265, do. 40/0 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 98#, do. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbriefe 98}, Asow-Don Kommerzbank 565, St. Petersburger Diskontobank 683, do. Internat. Bank 1. Em. 480, do. Privat-Handelsbank 1. Em. 464,00, do. Privat - Handelsbank ITI. Em. —, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 375, Warschauer

Kommerzbank 445, Produktenmarkt. Weizen loko 10,00. Roggen loko L ag

vis loko 3,90—4,10. Leinsaat loko 15,00. Hanf loko —,—. ofo —,—.

Mailand, 15. September. (W. T. B.) Italienische 5 9% Rente 99,98, Mittelmeerbahn 559,00, Moöóridionaux 732,00, Wechsel auf Paris 107,25, Wechsel auf Berlin 132,45, Banca d’Italia 975.

Madrid, 15. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 23,42,

Lissabon, 15. September. (W. T. B.) Goldagto 45.

Amsterdam, 15. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4 9% Nufsen v. 1894 —, 39% holl. Anl. 93#, 5 9/6 garant. Mex. Eisenb,-

Anl. 39F, 509/69 garant. Transvaal-Eisenb. -Obl. —, 6 9%/ Transvaal „—, Marknoten 59,22, Ruff. Zollkupons 1918, Wechsel auf

London 12,114.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Novbr. —, pr. März —. Roggen loko behauptet, do. auf Termine unverändert, do. pr. Oktbr. 144, pr. März 144. Rübsl loko 253, do. pr. Oktober-Dezemker 242, do. pr. Mai 258.

Java-Kaffee good ordinary 26. Bancazinn 88,

Brüssel, 15. September. (W. T. B) (S(luß-Kurse.) Grxterteur 607/16. Italiener —,—. Türken Litt. C. —,—. Türken Litt. D. —,—. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 573,00.

Antwerpen, 15. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen flau. Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerste fest.

Petroleum. (Sc(hlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko

20x bez. u. Br., pr. Sept. 204 Br., pr. Oktober 204 Fest 71.

Dezbr. 21 Br. Schmalz pr. September

hin verblieb der Markt in unregelmäßiger Der Umsaß in Aktien betrug 711 000 Stück.

Weizen eröffnete auf Angaben über günstigeren Stand der Ernt und s{chwächere Kabelberichte Jetis mit etwas niedrigeren Preisen Demnächst trat auf gute Nachfrage für den Erport und Deckungen der Baissiers eine Besserung ein. Die Preise für Mais waren aan entsprechend der Mattigkeit des Weizens, niedriger, steigerten fh aber später, da die Exportnachfrage zunimmt.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds : Prozentsay 4 do für andere Sicherheiten 6, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82 Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,224, do! au Berlin (60 Lage) 945, Atchison Topeka u. Santa Fs Aktien 201 do. do. Preferred 63, Canadian Pacific Aktien 93, Zentral Pacif

enver

Aktien 574, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 129, u. Rio Grande Preferred 754, Jllinois Zentral Aktien 1133, Lal Shore Shares 202, Louisville u. Nashville Aktien 792, New York Mann 1368, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 761 orthern Pacific Common Shares 53F, Northern Pacific 30% Bonds 66, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleihes etne) 693, Union Pacific Aktien (neue Emission) 443, 4°%/ Vere nigte Staaten Bonds pr. 1925 1305, Silber, Commercial Bars 591,

Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 62 do für Lieferung pr. Okt. 5,99, do. für Lieferung pr. Dezbr. 6,10 Baumwolle-Preis in New Orleans 51/16, Petroleum Stand white iy New York 8,65, do. do. in Philadelphia 8,60, do. Refined (in Cases) 9,90, do. Credit Balances at Oil City 145, Schmalz Western steam 5,65, do. Rohe & Brothers 5,95, Mais pr. Septbr. 382, do, pr. Dzbr. 355, do. pr. Mai 354. Rother Winterweizen loko 741 Weizen pr. Septbr. 73}, pr. Okt. —, pr. Dezember 75F, pr. Mai 783, Getreidefraht nah Liverpool 3, Kaffee fair Rio Nr. 7 57/1, do. Rio Nr. 7 pr. Oktbr. 4,15, do. do. pr. Dezbr. 4,40, Mehl, Spring Wheat clears 2,70, Zudker 31/16, Zinn 32,75, Kupfer 18,50, Nachbörse: Weizen F c höher.

Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Unions bäfen 165 000 Ballen. Ausfuhr nah Großbritannien 41 000 Ballen, Ausfuhr nah d. Kontinent 49 000 Ballen. Vorrath 519 000 Ballen,

Die Brutto-Einnahmen der Northern Pacific - Eisenbahn in der 1. Septemberwoche 1899 betrugen 675 649 Doll. gegen 633 69 Doll. in derselben Zeit des Vorjahres, also 42 029 Doll. mebr.

Chicago, 15. September. (W. T. B.) Wetzen setzte in Einklang mit New York mit etwas niedrigeren Preisen ein. Diese erholten fich aber im Verlauf auf Deckungen. Das Geschäft in Mais war anfangs infolge der niedrigeren Weizenmärkte fallend, dann auf gute Nachfrage für Lokowaare und Rückkäufe aus Anlaf knapper Plaßvorrätbe |teigend.

Weizen pr. Septbr. 702, do. pr. Dezbr. 707. Mais pr. Septbr, 32}. Schmalz pr. Sept. 5,25, do. pr. Dez. 5,324. Speck short cla 5,62. Pork pr. Septbr. 7,923.

Nio de Janeiro, 15. September. (W. T. B.) Wechsel auf London 72/32,

Buenos Aires, 15, September. (W. T. B.) Goldagio 133,60,

Br,, pr. Ott, 4

New York, 15. September. W. T. B.) Die Bs | mit NESRE hen Kursen und E dann unregelmäßig. Aug rfnele j Ans und {loß erregt,

Untersuhungs-Sachen.

Aufgebote, Zustellungen u. d

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1. 2. 3. 4. 5,

Deffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsd, 7. Erwerbs- und 8. Niederlassung 2c. von Rehtsanwälten. 9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene

irthschafts-

enofsenschaften.

ekanntmachungen.

1) Untersuhungs-Sahen.

[40461] Beschluß.

Fn der Strafsache gegen Marx Hirß-Schmalzer und Genossen zu Mülhausen wegen Kuppelei wird auf Antrag der Kais. Staatsanwaltschast die dur Beschluß vom 6. September 1899 verfügte Beschlag- nahme des im Deutschen Reiche belegenen Ver- mögens des Marx Hirß zu Mülhausen aufgehoben, nachdem sich Lis am 9, September zur Unter- suchungshaft gestellt und in das Bezirkégefängniß zu Mülhausen eingeliefert worden ift.

Mülhausen, den 12. September 1899.

Kais. Landgericht I. Ferienstrafkammer. (gez) Rummel. Dr. Zeitshel. Lauterbach. Beglaubigt : Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Schumacher.

40462]

C In der Strafsache gegen Wilhelm Christian Karl Theodor Vonhausen, geboren in Albshausen, Kreis Weylar, am 19. Januar 1875, zuleßt wohnhaft in Hanau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ver- lezung der Wehrpflicht, ist durch Beschluß der Ferienkammer Königlichen Landgerichts in Hanau vom 6. September 1899 auf Grund des $ 332 der Strafprozeßordnung das im Deutschen Reiche befind- lihe Vermögen des Angeklagten zur Deckung der denselben möglicherweise treffenden höchsten Geld- strafe und der Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt worden, was hiermit in Gemäßheit des $ 326 Abs. 1 der Strafprozeßordnung veröffentlicht wird.

Hanau, den 9. September 1899. Der Erste Staatsanwalt: Pinoff.

2) Aufgebote, Zustellungen s und dergl.

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Jnhalte nah durch Anschlag an die Gerichtstafel bekannt ge- machtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung des dem Restaurateur Hermann Vaal gehörigen Wohngrundstücks Nr. 780 an der Salzstraße hier- selbs mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endliher Regu- lierung «der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 22. November 1899,

2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 183. De- zember 1899, jedesmal Vormittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 7 des hiesigen Amtsgerihtsgebäudes statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 6. No- vember d. I. an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Herrn Referendar von Leitner hierselbst, welher Kaufliebhabern nah vor-

gängiger Anmeldung die Besichtigung des Grund- ftüds mit Zubehör gestatten wird.

Schwerin, den 11. September 1899, j Großherzogl. Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

R wangsverstei sverfahren über die n dem Zwangsversteigerungsverfahre jum Nachlasse des Erb Achters Rudolf Masch zu

24, November 1899, Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte an.

Friedland i. Meeklb., 12. September 1899.

Großherzoglihes Amtsgericht. Abtheilung IL. B. von Nieben.

[40480] In der Zwangsversteigerungssahe Spar- und Vorschuß-Verein Königslutter ‘/. Markmann wird zur Bekanntmachung vom 26. v. Mts. berihtigend bemerkt, daß das zu versteigernde Wohnhaus die No. ass. „297“ führt;

Königslutter, den 8. September 1899,

Herzogliches Amtsgericht. (Unterschrift.)

[40246

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des dem Häusler Gustav Rathsagg in Malliß gehörigen Häuslerei Nr. 8 in Bocup, hat das Großherzogliche Amtsgericht zur Abnahme der Rechnung des Se- questers Termin auf Sounabenud, deu 30. Sep- tember 1899, Vormittags 10 Uhr, bestimmt. Die Rechnung des Sequesters liegt zur Einsicht der Betheiligten auf der Gerichts\{hreiberei aus.

Dömitz i. M., den 13. September 18399.

Smidt, Gerichts\{hreiber des Großherzogl. Amtsgerichts.

[40478]

In dem Verfahren betr. die Zwangsversteigerung des dem Arbeiter Johann Bobzin bisher gehörigen Sat ees Nr. W. 26 A zu Parchim wird zur

rklärung über den Theilungsplan sowie zur Vor- nahme der Vertheilung auf den 4. k, M., Vorm. 9 Uhr, Termin anberaumt.

Parchim, den 13. September 1899.

Großherzogl. Amtsgericht.

[39978] Aufgebot.

Der Müyßenmacher Richard Kruyer zu Beeck hat das Aufgebot der Lebensversicherungspolice Nr. 103 041, ausgestellt von der Allgemeinen Versorgungs-Anstalt im Großherzogthum Baden zu Karlsruhe über den Betrag von 3000 (6 auf den Namen des Antrag- ftellers, de dato 30. Dezember 1893, welhe an-

ebli verloren gegangen is, beantragt. Der

nhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 31. März 1900, Vor- mittags LO0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Rubrori, den 6. September 1899.

Königliches Amtsgericht.

[29820] Aufgebot.

Der Ingenieur Ernst Schmidt zu Chicago, Wellington Ave 1466, hat das Aufgebot von 5 Kurx- seinen beantragt, nämlich je eines Kuxscheines, aus-

efertigt am 16. Januar 1872 für Friedr. Schmidt n Haspe, über je 15 Kuxe über die in der Kataster- gemeinde Friesenhagen bezw. das Bergwerk Rothfeld theilweise auch in der Katastergemeinde Steeg be, legenen, in je 100 Kuxe eingetheilten Eisen-, Blei- und Kupfer-Bergwerke Mühleneichen, Waldhäuschen,

Hoffnung. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 31. Januar 1900, Vorntittags Uk Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird. Waldbröl, den 17. Juli 1899. Königliches Amtsgericht. T. / (gez.) Fliî dck. Beglaubigt : (L. S.) Thoenies, Gerichtsschreiber.

[40498] Aufgebot.

Der Kaufmann Philipp Hir, in Firma M. Gimpel zu Nostock, hat das Aufgebot des von dem Vorschuß- Verein zu Rostock, e. G. m. b. H., ausgestellten Spareinlagebuhs Nr. 14 078, lautend auf die Summe von 60,71 4 und auf den Namen: Marie Görfß, beantragt. Der Inhaber des Buches wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 30. März 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- rihte anberaumten Aufgebotétermine seine Reckte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desfelben egen wird.

RNostocck, den 11. September 1899.

Großherzogl. Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

[40499] Aufgebot.

I. Folgende Urkunden:

J die Ausfertigung der Schuld- und Pfand- vershreibung vom 15./22. April 1884 über 3000 M R B der am 31. Dezember 1898. verstorbenen

rau Pauline Schmidt, geb. Junghans, hier, an den Sattlermeister Ad. Richter, hter und

2) die als Forderungsdokument ertheilte zweite Ausfertigung des Kaufkontraktes vom 21./21. Oktober 1874 mit Zessionen und Nachträgen vom 8. Juli 1875, 10. Februar 1877 und 20. Februar 1878 über 4200 4 Forderung der vorgenannten verstorbenen Frau Pauline Smidt an den Tischlermeister Gustav Bohne hier,

3) das dem Bälkergesellen Friedri Hölzke von Susigke, zur Zeit in Dessau, gehörige Sparkaffenbuch der Dessauer Kreissparkasse Nr. 64 387 über 65,08 4,

4) die Ausfertigung der Schuld- und Pfand- vershreibung vom 1. Juli 1892 und Zession vom 1. April 1893 über 9000 G Forderung der ver- wittweten Frau Missionsprediger Pauline Prietsch, geb. Freyberg, in Ziebigk an Ludwig Meyger, jeßt Hermann List hierselbst, eingetragen im Grundbuch von Dessau Band 42 Blatt 11,

5) die Ausfertigung der Schuld- und Pfand- verschreibung vom 31. Juli 1890 und Zession vom 22. März 1893 über 16 000 4 Forderung der oben- genannten verwittweten Pauline Eridrit geb. Freyberg, in Ziebigk an den Fuhrherrn Friedrih Liesche hier, eingetragen im Grundbuh von Dessau Band 46

6) die Ausfertigung der Schuld- und Pfand- verschreibung vom 7. April/16. Mai 1894 über 3450 M Forderung des Ziegeleibesißers Gustav Wille und des Schmiedemeisters Franz Herrmann, beide in Dessau, an den Maurer Leopold Kreideweiß in Dessau, ein- ronen im Grundbuch von Dessau Band 49,

all d,

7) die als Forderungsdokument ertheilte zweite Ausfertigung des Kaufvertrages vom 15. Februar/ 5. März 1886 nebst Zessionsnachträgen über 2000 M

| Blatt 61,

Schwanbeck gehörige Erbpachtbauerstelle f. c. p. zu SA anber f Mecklb. \teht präklusivisher Termin

Ansprüche auf den

zur Anmeldung dinglicher

Columbus, Rothfeld und das Eisenstein-Bergwerk

Forderung des Privatbeamten Hermann Stein in

Essen a. d. Nuhr, des Gymnasial-Oberlehrers Dr. Paul Stein in Bernburg und der Erben der verstorbenen Frau Pfarrer Jenny Stein, geb. Kißzinger, in Bert burg an die Firma Gebr. Schade in Dessau, jeßt den Gastwirth Gottfried Müller in Joniß, ein getragen im Grundbu} von FJoniß Band 1, ira 58, find angeblich verloren gegangen. G aben :

ad 1 und 2: die Erben der am 31. Dezember 1898 in Dessau verstorbenen Frau Pauline Schmit! geb. Junghans, hier, vertreten durch den Justizrath Franz Freyberg in Dessau,

ad 3: der Bäckergesell Friedri Höl;ke bo Susigke, zur Zeit in Deffau,

ad 4 und 5: die verwittwete Frau Mission prediger Pauline Prietsch, geb. Freyberg, in Ziebi O durch den Justizrath Franz Freyberg |

essau,

ad 6: der Ziegeleibefißer Gustav Wille und dit Schmiedemeister Franz Herrmann, beide in Dessal, R durch den Justizrath Franz Freyberg i

essau,

ad 7: der Privatbeamte férmana Stein in Ess a. d. Ruhr und der Gymnafial-Oberlehrer Dr, Pal Stein in Bernburg für sch und als Erben der wt storbenen Frau Pfarrer Jenny Stein, geb. Kißingtl in Bernburg, die Einleitung des Aufgebotsverfahten! zum Zwecke der Kraftloserklärung dieser Urkundet beantragt.

11. Den \ämmtlihen Anträgen i} s\tattgegebt und Aufgebotstermin auf Freitag, den 30. Mt 1900, Vormittags 9 Uhr, an hiesiger Gerihb tele, Zimmer Nr. 4, anberaumt. Die etwaige Sönhaber der sub I, 1—7 aufgebotenen Urkunde werden aufgefordert, spätestens im vorgedachten Ac gebotstermine ihre Rechte beim unterzeichneten Qs riht anzumelden und die Urkunden vorzule( widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben folgen wird.

Dessau, den 11. September 1899.

Herzoglich Ankaltishes Amtsgericht. (gez.) Ga st. Ausgefertigt :

Deffau, ten 11. September 1899,

(L. S.) Jauerka, Sekretär, Gerichts\{hreiber Herzoglichen Amtsgerichts.

[40500] Aufgebot. ul

Der Kellner Ferdinand Bonu zu Essen hat i Aufgebot folgender, auf seinen Namen lauten Sue age 1) Nr. 57995 der städtisi Sparkasse zu Essen, ausgestellt am 1. Det i 1886, lautend am 1. April 1899 über 18128 o 9) Nr. 114515 derselben Sparkasse, ausgestell j 28. Mai 1898, lautend am 1. April 1899 A 1530 4, 3) Nr. 21407 der Sparkasse age id Rhld. erste Einlage am 15. Juli 1896 —, 19 Q am 1. April 1899 über 436,58 4, beantragf. od Inhaber der Urkunde bezw. der Berechtigte aufgefordert, spätestens in dem auf den 24- A 1900, Vormittags 10 Uhr, yor den rnit zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots ‘legt seine Rechte anzumelden und die Urkunde E de 0 widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur folgen wird.

Essen, den 12. September 1899.

Königliches Amtsgericht.

tente oder auf das an deren Stelle tretende Ab-

zum Deutschen Reichs-A

M 219.

Vierte Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 16. September

, Untersuchungs-Sachen. 2 ote Zustellungen u. Lan 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4, Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloofung 2. von Werthpapieren.

Oeffentlich er Anzeiger. O

10. Verschiedene

1899.

ommand Seit hasten auf Alticn u. Aktien-Gesellsch. x

thschafts-Genossenschaften.

X. von Nechtsanwälten.

ekanntmachungen.

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[28258] / Aufgebot.

Der Otto Thiele zu Lanke bci Bernau hat das Aufgebot des angeblich ihm gestohlenen Sparkassen- bus der \tädtishen Sparkasse zu Reyven Nr. 8521 über 111,85 M, ausgestellt für Otto Thiele-Reppen, beantragt. Der Inhaber des Buchs wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 19. März 1900, Vormittags UA Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und tas Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung er- folgen wird. /

Neppen, 8. Juli 1899.

Köntgliches Amtsgericht.

[39979] Aufgebot.

Die Wittwe Hilfsbremser Wilbelm Rohlfing, Jda, geb. Brandt, zu Minden bat das Aufgebot des ihr angeblich am 26. Januar 1899 auf dem Wege zur Kreissparkasse in Minden abhanden gekommenen, auf den Namen ihres verstorbenen Ehemanns und über cine Einlage von 2700 (A lautenden Sparbuchs der gen. Kreiésparlafse Nr. 40226/222 C. 6 beantragt. Der Inhabex des Sparbuhs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. April 1900, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte anberaumten Aufyebotétermine seine Rechte anzumelden und das Sparbuch vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung desfelben erfolgen wird.

Minden, den 9. September 1899.

Königliches Amtêgericht,

[37119] Aufgebot.

Der Reisende Johann Wendling hierselbst, ver- treten bur Rechlsanwalt Lange hier, bat das Auf- gebot über den Wechsel, gezogen Mitte Juli d. J. von der Firma J, Deutschmann u. Cie. in Hamburg auf die Firma Hoffmann u. Heywang in Straßburg für den Betecag von 1385,16 4, zahlbar am 16. Sep- tember 1899, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wid aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 13. Dezember 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zivillißungssaal im Obergeschoß, anberaumten Aufgebotstermine seine Nele anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Straßburg. den 24. August 1899,

Kaiserlihes Amtsgericht.

[28577] Aufgebot.

Der Kaufmann Adolf Sachs, in Firma L. Sachs in Berlin, Burgstraße 28, vertreten durch den Rechtéanwalt Bernhard Bretlauer in Berlin, Kaiser Vilhelmstr. 3, hat das Aufgebot des Wechsels do dato Schroda, den 16. Februar 1898, über 165 M, 4kahlbar am 16. Mai 1898 in S{roda, aus- gestellt von dem Kaufmann Jacob Kaphan - zu Schroda, ccceptiert von R. Kozlowski z1 Schroda, mit dem Giro von Jacob Kaphan, E. Rosenthal & Söhne und dem Blankogiro von M. Kaufmann ver- sehen, wodurch der Wechsel auf den Antragsteller übergegangen ift, beantragt. Der Inhaber der Ur- unde wird aufgefordert, fpätestens in dem auf den 1, Februar 1900, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots- termine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloterklärung der likunde erfolgen wird.

Schroda, den 10. Juli 1899. Königliches Amtsgericht.

[40489] Aufgebot.

Der Landwirth Albert Kipp zu Enkesen bef Paradiese hat behufs seiner Eintragung als Eigen- tbümer im Grundbuche das Aufgebot des Grund- slücks Flur 1 Nr. 55/2 der Steuergemeinde Borgeln, als dessen Eigenthümer der Kolon Flertmann gt.

etnert zur einen Hälfte und dessen Kinder Wilhelm und Georg zuc anderen Hälfte im Grundbuche von Dinker Band 4 Blatt 121 eingetragen sind, be- antragt. Es werden daher alle diejenigen, welche Eigenthumsansprüche an diesem Grundstücke geltend zu machen haben, aufgefordert, dieselben spätestens in dem an hiesiger Gerichtéstelle auf den L7. No- vember 1899, Vormittags Uk Uhr, anbe- 1aumtin Termin anzumelden, wkdrigenfalls fie mit ihren Eigenthuméansprühen auf das Grundstück ausoes{lossen werden.

Soest, den 8. September 1899.

Königliches Amtsgericht.

[40495] _ Aufgebot. Mittels bestätigten Mezesses is zwischen der Herzoglichen Kammer, Dircktion der Forsten, zu Vraunschweig, und dem Schäfereibesißer Conrad ille zu Luttec a. Bbg. die Ablösung der dem Ge- öfte No. ass. 22 zu Lutter a. Bbg. zustehenten Be- rechtigung zum Bezuge forstzinsfreien Brennholzes aus den Herzoglichen Forsten gegen eine Kapital- seie Hädigung von 1000 (G nebst Zinsen zu 4% p. a., L m 2. Januar 1899 an’ gerehnet, vereinbart x s en. Auf Antrag der genannten Behörde werden e diejenigen, welhe auf die fraglihe Brennholz-

lösungsfapital Ans prüche machen zu können vermeinen, aufgefordert, solche Rechte spätestens in dem zur Aus- az a0 der vorgedahten Entshädigungsgelder auf tei obvember cr.,, Morgens 10 Uhr, vor erzeihnetem Gerichte anberaumten Termine an-

en Antragstellerin gegenüber ausgeschlossen werden en.

Lutter a. Bbg., den 7. September 1899,

Herzogliches Amtsgericht. W. Huch. [40488] Oeffentliche Ladung.

In Sachen, betreffend die Anlegung des Grund- buches für die Gemeinde Fell, werden die nadch- genannten Personen, deren Wohn- resp. Aufentbalts- ort nit ermittelt werden konnte, oder deren Erben und Rechtsnachfolger aufgefordert, vor dem unter- zeichneten Amt®geridte am 31. Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, zu ersceinen, wenn sie ihr EGigenthumsreht auf die unter den nachgenannten Katasterartikeln der Katastergemeinde Fell einge- tragenen Parzellen erheben wellen, widrigenfalls die sih als richtige Eigenthümer legitimierenden Per- sonen oder die Zivilgemeinde Fell als Eigenthümer ér Ja Parzellen ins Grundbuch eingetragen

erden.

1) Kraemer, Nikolaus, Zimmerer aus Fell, Katasterartikel 232 Flur A Nr. 5228, Flux C Nr. 1288, 1385, 6196/3236;

2) Heid, Iohann, Wittwe aus Fell, Kataster- artifel 154 Flur B Nr. 9819/6602, 9820/6602.

3) Hinterlang, Johann aus Fell, Kataster- artikel 166 Flur A Nr. 1401/2613, 5589, 5974, Flur B Nr. 2855, 2871, 6596 a Flur C Nr. 5190; _4) Walems, Mathias, Wittwer aus Oberfell, Katasterartikel 520 Flur B Nr. 5610;

5) Broettner, Ytathias, Zimrnermann aus Ober- fell, Katasterartikel 61 Flur B Nr. 9804/6590, 9805/6590;

6) Breid, Helena, Ehefrau Müller aus Löwen- brücken, Katasterartifel 652 Flur B Nr. 4325;

7) Wollscheid, Peter, junior, aus Fell, Kataster- artifel 548 Flur B Nr. 6644; |

8) Grün, Andreas aus Fell, Katasterartikel 134 Slur C Nr. 7840/1278;

9) Kehl, Iobann, aus Fell, Katasterartikel 1651 Flur A Nr. 4594;

Katalterartikel 437 Flur B Nr. 933, 6619; _11) Gorges, Joseph, Adckerer in Amerika, Katasterartikel 111 Flur C Nr. 7807/1247;

12) Nummel, Ioseph, aus Oberfell, Kataster- artikel 408 Flur A Nr. 3047;

13) Jacobs, Johann, Schieferbreher und Schmitt Iohann 1 Treinen) aus Fell, Katasterartikel 1425 Flur C Nr. 6452/185, 8059/191, 5652/194;

14) Schweich, Jakob, aus Fell, Katasterartikel 484 Flur A Nr. 1943;

15) Schmitt, Johann 111, aus Fell, Kataster- artikel 431 Flur C Nr. 8308/1100;

aus Oberfell,

16) Schmitt, Johann junior, Katafsterartikel 432 Flur B Nr. 1200;

17) Müller, Johann, Küfer aus Fell, Kataster- artikel 309 Flur B Nr. 3996 Flur C Nr. 1941, 2850, 5172;

18) Feilen, Peter, Wittwe aus Fell, Kataster- artikel 90 Flur B Nr. 1900;

19) Kreid, Johann, Sohn aus Fell, Kataster- artilel: 235 Flux A Nr. 6702/4413, Flux: B Nr. 1191;

20) Marschand, Maria, Erben aus Fell, Katasterartikel 264 Flur C Nr. 1518;

21) Berens, Adam, aus Fell, Katasterartikel 25 Flur B Nt. 2213;

22) Gorges, Mathias, Wittwe Leienbrecher, aus Fell, Katasterartikel 114 Flur C Nr. 569;

23) Berens, Nikolaus, aus Oberfell, Kataster- artikel 31 Flur B Nr. 6687;

24) Hansjosten, Johann S. v. Pcter, aus Fell, Katasterartifel 631 Flur A Nr. 1228, 2257;

25) Heid, Johann, Wittwe aus Fell, Kataster- artikel 153 Flur B Nr. 3077, 3079;

26) Berens, Johann, aus Oberfell, Kataster- artikel 26 Flur C Nr. 5907; i

27) Kreusch, Nikolaus, Erben aus Fell, Kataster- artikel 239 Flur C Nr. 1306;

28) Malina, Peter, Schweinehirt in Luxemburg, NMAGRTUE 261 Flur C Nr. 5929/662, 6094/771 und 1346;

29) Ackermann, Isaak aus Fell, Katasterartikel 1 Flur A Nr. 1251, 1302, 1304, Flur B Nr. 3716;

30) Köhl, Johann Andreas, aus Fell, Kataster- artikel 720, Flur B Nr. 9296/3597 ;

31) Schweich, Jodok, aus Fell, Katasterartikel 485 Flur B Nr. 6589;

32) Lang, Franz, Taglöhner aus Fell, Kataster- artikel 831 Flur A Nr. 8924/2622;

33) Spaeter, Nikolaus, aus Fell, Katasterartikel 497 Flur B Nr. 9843/6641;

34) Schöuhofen, Johann, Erben aus Fell, Ka- tasterartikel 467 Flur B Nr. 968 und 3409;

35) Kronz, Jobann (Wick), aus Fell, Kataster- artikel 128 Flur B Nr. 240, 1193, 7853/1214;

36) Hilsamer, Michel, aus Fell, Katasterartikel 165 Flur B Nr. 8311/5274, Flur O Nr. 8333/1022;

37) Krouz, Susanna, aus Fell, Katasterartikel 133 Flur A Nr. 8465/5617;

38) Kraemer, Peter, Stellmacher aus Fell, Katafterartifel 641 Flur A Nr. 2725, Flur B Nr. 963, 965, 966, 8717, 3718, 3723, 4429, Flur C Nr. 1309;

39) Hauk, Nikolaus, aus Kenn, Katasterartikel 140 Flur B Nr. 980, 8122/981;

40) Michels, Joseph junior, aus Herl, Kataster- artikel 29% Flur C Nr. 5464;

41) A Ee e “o aus Fell, Kataster- artikel 30 Flur A r. é:

42) Kreusch, Johann, aus Fell, Katasterartikel 238 Flur A Nr. 5224;

43) Wiceck, Susanna, Ehefrau Heinri Werner aus Trier, Katasterartikel 701 Flur C Nr. 1940; 44) Schwind, Joseph, aus Fell, Katasterartikel

iumelden, widrigenfalls sie mit solchen Ansprüchen

10) Schmitt, Mathias, junior, aus Oberfell, |

45) Gorges, Joseph (Ditgen), Schieferbrecher aus Fell, Katafterartikel 793 Flur x N Flur B Nr. 865, 1879, 9352/3635,

Trier, den 31. August 1899.

Königliches Amtsgericht. 54. [40497] Aufgebot,

Nachdem die gèrih1lihe Todeserklärung des am 2. November 1852 in Erfurt geborenen Jean Nazer Julius Max Appelius, wel{er seit länger als zehn Jahren keine Nachricht von feinem Leben und Aufenthalt gegeben hat derselbe war zuletzt Matrose und hat sich im Auslande den Namen Frank Haxringtou beigelegt —, von seiner Mutter, der verwittweten Frau Minna Appelius, geb. Bahlsen, in Eisenach, beantragt worden is}, wird der Ab- wesende hierdurch aufgefordert, in dem auf Mon- tag, den 6, November 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem Großh. S. Amtsgericht IT in Eisena angeseßten Termin persönlih oder duch einen gehörig autgewiesenen Bevollmächtigten oder auf unzweifelhafte Weise shriftlich sich zu melden, um über sein Vermögen selbst verfügen zu können, widrigen falls er durch in demselben Termin zu verkündendes Aus\{lußurtheil für todt erklärt und sein Nachlaß nah Gintritt der Rechtskraft dieses Urtheils ohne Sicherheitsleistung an seine Erben oder die sonst dazu befugten Personen ausgeantwortet werden wird. Gleichzeitig werden alle diejenigen geladen, welche ein Erbreht auf das Vermögen des Verschollenen zu haben vermeinen, in dem Anmeldungstermine \sich gehörig auszuweisen und ihre Erbansprüche anzu- geben, widrigenfalls obne Rücksiht auf die Aus- gebliebenen der Nachlaß in Gemäßheit des rehts- fräftig gewordenen Aus\sclußurtheils denen aus- geantwortet werden wird, welhe ein Erbrecht oder sonst rehtlich begründeten Anspruch angemeldet oder bescheinigt haben.

Eisenach, den 9. September 1899.

Großh. S. Amtsgericht. 11.

[40490] Aufgebot.

Auf Antrag des Stellmachermeisters Eduard Julius Kloy in London, 164 Liverpool Nd. Island N., werden sein Stiefbruder, der am 26. April 1861 zu Gdingen geborene Seefahrer Paul Nobert Klotz, der vor etwa 20 Jahren mit einem Stettiner Schiff in See gegangen und seittem verschollen is, und dessen unbekannte Erben aufaefordert, sich \pätestens in dem auf den am 22, August 1900, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine |chriftlich oder persönlich zu melden, widrigenfall3 der Paul Nobert Kloß für todt erklärt wird.

Zoppot, den 8. September 1899.

672 Flux C Nr. 641;

Königliches Amtsgericht. [40491] Aufgebot.

Auf Antrag der Mutter des verstorbenen Rentners Oscar Wagner, nämlih der Frau Josepha Wagner, Wittwe, geb. de Sá, in Paris, vertreten durch ihre Bevollmächtigte, die Frau Louise (Luise) Sophie Caroline Smidt, Wiitwe, aeb. Schmidt, diese ver- treten durch den hiesigen Notar Dr. jur. Georg Adolf Remé, leßterer vertreten dur die hiesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Embden und Petersen, wird ein Aufgebot dahin erlassen:

Es werden alle, welhe an den Nachlaß des in Rio de Janeiro geborenen und am 3. Juli 1899 hierselb verstorbenen Rentners Oscar Wagner Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, hiermit aufgefordert, folhe Ansprüche bei der Gerichts\{reiberei des unterzeihneten Amtsgerihts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 29, November 1899, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige thunlichst unter Be- stellung eines hiesigen ZuftellungsbevoUmächtigten bei Strafe des Ausschlusses.

Hamburg, den 28. August 1899,

Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebots\sachen.

(get) Tesdorpf Dr., Dberamtsrichter.

eröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

[40492] Aufgebot. Auf Antrag der Benefizialerben des verstorbenen Bäckermeisters Heinrih Eybächer, nämlich 1) der Wittwe desselben, Adele Hermine Helene Friederike Eybächer, geb. Shröck, wohnhaft hier- felbst, Altonaerstraße 39, und 2) der minderjährigen Kinder 1. und 2. Ehe des Erblassers, a, Juliane Johanna Marie Eybächer, b. Emma Franziska Auguste Cybächer, c. Meta gn Bertha Jenny Eybäher, d. Adele Caroline Martha Grethen Eybächer, 0. Gertrud Marie Elisabeth Eybächer und f. Henny Louise Johanna Eybächer, vertreten durch ihre unter 1 genannte Vor- münderin und deren Assistenten, Bäckermeister Christian Martin Robert Shröck und Bäter- meister Georg Ct L wird ein Aufgebot dahin erlafsen: Es werden alle, welche an den von den Antrag- tellern ausweise L des Amtsgerichts amburg am 4. bezw. 18, August 1899 mit der echtswohlthat des Inventars angetretenen Nach- laß des in Kirchhain geborenen undam 26. Juni 1899 ierselbst verstorbenen Bäckermeisters Heinrich ybächer Erb- oder jou! e TuspreWe zu- haben vermeinen, hiermit aufgefordert, solhe Ansprüche beider Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Amts-

S, November 1899, Vormittags Ul Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links immer Nr. 7, anzumelden —. und zwar Auswärtige thunlichst unter Bestellung eines hiesigen Zu- ftellungsbevollmächtigten bei Strafe des Aus\chlufses und unter dem Nechtsnachtheil, daß die niht angemeldeten Anjprühe gegen die M nicht geltend gemacht werden önnen. Hamburg, den 28. August 1899. Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (gez.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber.

[40493] Aufgebot.

Auf Antrag der Testamentsvollstrecker der unver- eheliht verstorbenen Adolphine Schnoor, nämli des Kaffeemaklers J. Theodor Fick, wohnhaft hier- selbst, Wandsbecker Chaussee 911, und des Privat- mannes Heinrich Julius Siegmund Müller, wohn- haft hierselbst, Beim Lübecker Thor 18, Part., wird ein Aufgebot dahin erlaffen :

Es werden

1) alle, welhe an den Nachlaß der in Loksledt ge- borenen und am 9. August 1892 hierselbst un- vereheliht verstorbenen Adolphine Schnoor Erb- oder fonstige Ansprüche zu haben ver- meinen, und alle diejenigen, welhe den Bestimmungen des von der genannten Erblafsscrin am 31. Mat 1892 hierselbst erridhteten und am 18. August 1892 hierselb publizierten Testaments, ins- besondere der Ernennung der Antragsteller zu Testamentsvollstrcckern und den denselben im $ 9 des Testaments ertheilten Befugnissen, widersprechen wollen, hiermit aufgefordert, solche An- und Widersprüche bet der Gerichts\chreiberei des unterzeihneten Amtogc::2ts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den $8, November 1899, Vormittags 1x1 Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige thunlichst unter Be- stellung eines hiesigen Zustellungsbevollmättigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, den 4. September 1899. Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (aez.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. Veröffentli@t: U de, Gerichtsschreiber.

[34906] Aufgebot.

Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Gemeinde- vorstehers Heinrih Rösel in Warmbrunn, vertreten dur den Iustizrath Felsher zu Hirschberg, werden die unbekannten Erben der am 27. November 1898 zu Warmbrunn verstorbenen unverehelihten Wil- helmine May aufgefordert, spätestens im Aufaebots- termine, den 4, Juli 1900, Vormittags L0Uhr, im Geriht8gebäude Wilhelmstraße Nr. 23, Zimmer Nr. 38 ihre Ansprüche und Rechte auf den etwa 2100 M betragenden Nachlaß kei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, widrigenfalls dieselben mit ihren Ansprüchen auf den Nachlaß werden ausgeschlossen und der Nachlaß dem sih meldenden und legitimierenden Erben, in Ermangelung desselben aber dem Fiskus wird verabfolgt werden, der \ich später meldende Erbe aber alle Verfügungen des Erbschaftöbesitzers an- zuerkennen \{uldig, von demselben weder Nechnungs- legung ncch Ersaß der Nußungen zu fordern be- rechtigt ist, sh vielmehr mit der Herausgabe des noch Vorhandenen begnügen muß.

Hirschberg, den 9. August 1899.

Königliches Amtsgericht.

[40313] Oeffentliche Zustellung.

Der Puddler Marcian Kapiÿa zu Kattowiy, Zalenzervorstadt, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Patrzek zu Beuthen D.-S,., klagt gegen seine Chefrau Johanna Kapita, geb. Sonnek, früher zu Kattowiß, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein \{uldigen Theil zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die Dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerihts zu Beuthen O.-S. auf den 18. De- zember 1899S, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Beuthen O.-S., den 6, September 1899.

Sommerfeld, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, Z.-K. 8.

[40239] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau des Arbeiters Martin Hensel, Minna, geb. Wulff, zu Löbniß, vertreten durch den Rechts- anwalt Paul Ollmann zu Greifswald, klagt gegen ihren Ghemann, den Arbeiter Martin Hensel, z. Z. unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, das wilden den Parteien be- | apa Band der Ehe zu trennen, den B ten ür den allein {huldigen Theil zu erklären und ihm die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu Greifswald auf den S. De- zember 1899, Vormittags 10 Uhr,

erihts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. d1, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den

Aufforderung, einen bei dem gedachten T o gelassenen Anwalt zu vei S A e Fee