1899 / 220 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wart, gewissermaßen ein Kulturgemälde in Dichtungen, bar- bieten sollen, js de dem heutigen Tage begonnen. Einlaß- karten für beliebige einzelne Abende (2 #4), sowie übettragbare Nbonnements für den ganzen Cyclus (7,50 46) sind in den Buch- handlungen von I. Trautwein (Leipzigerstraße 8), . Lazarus

riedrichstraße 66) und Amelang (Potsdamerstraße 126) zu haben.

hauspielhaus, Au 20. tember veranstaltet das Institut _in Sis den erften ö Se En für e Be ale des Hôtel de Rome. :

————

T. B

St. Johann a, d. Saar, 16, September. (W. T. B, te Mittag auf j

die „St. Johanner Volkszeitung" meldet, entstand beu der Kohlengrube „Reden“ bei Neunkirchen durch Dimyj,

R rbeiter, elde in dee Mde mt des astea et D 4 ; Erfte Beilage ae e o Zu Deulsen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

keine Leiche gefunden. | M 220. Berlin, Montag, den 18, September 1899, Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

R g : ail O DO ita Am vorigen Außerdem wurden Verkaufte Verkaufs- D R Markttage am Markttage

gering Gezahlter Preis für 1 D Men Pera, oppelzentner ge Purd, na übecsbläglicher nitts-

niedrigster | höchster | niedrigster | hö@ster | niedri 3 Schäßung verkauft 2 | j "s niedrigster | höchster [Doppelzentner preis

dem Doppelzentner M. M. M M K K ü (Preis unbekannt) Weizen,

14,50 14,50 —- 15,00 14,25 15,25 16,25 ia 14,80 E 15,00

14,20 15,50 16,00 14,60 14,70

—— 14,00

ae 14,20 14,60

14,80 14,00 14,50 14,60

15,00 14,90 15,40 14,00 14,50 14,00 15,00 15,00 15,20 15,50 L

.

ie Vortrags-Abende finden în regelmäßiger, vierzehntägiger Folge Dienstags, Ta 3.,, 17. und 31. Oktober, 7. und 21. Mo beribee

In Graz V wie „W. T. B.* meldet, am Sonnabend sowie am 5, Dezember, Abends 8 Uhr, ftatt.

Abend in dem neuen tadt-Theater, zu welhem Vormittags der Sqghlußstein gelegt worden war, als Eröffnungsvorstelung „Wilhelm Tell“ gten, ablreihe Gäfte, darunter der General-Intendant der Königlihen Schauspiele in Berlin Graf von Hochberg, wohnten der

Aufführung bei.

München, 16. September. (W. T. B.) Sei

Hoheit der Prinz-Regent hat zur Linderun von gl ständen in den vom Hochwasser betroffenen Bezirken des Ad den Betrag von 50000 4 zur ersten Hilfeleistung dem Staat

Die bereits erwähnten „Centenar-Vorträge", durch welche Ministerium des Innern zur Verfügung geftellt.

die GesellschGaft „Urania* die Fortschritte der Naturwissenschaften im XIX. Jahrbundert darzustellen beabsichtigt, werden am Donners- tag, den b. Oktober, ihren Anfang nehmen. Zuerst spricht Fridtjof Nansen „Ueber die Fortschritte A Ua 0 E und diesem Thema reiht sih ein weiteres geographishes „Ueber die Lehre von der Entwickelungsges{hichte der Erde“ an, dessen Behandlung der Wiener Geograph Professor Pen ck übernommen hat. Das biolo- gishe Gebiet wird durch Vorträge des Gehetmen Medizinalraths, Professors Dr. Waldeyer („Die Erforshung des Nervensystems und ihre Ergebnisse“), des Professors Müller („Entwickelungs- —— geschidchte M L m n E O sungen für die Stiftung der deutschen | lessors Dr. Rubner („Der Kampf um die Sesundheil) vertreken “M pg ‘Anlaß der hundertjährigen Jubelfeier der Königlichen sein. Ueber die Bedingungen, unter E E die l der Technischen Hodschule zu Berlin haben nah der neuesten Beitragsli te, Net lee ne e A af der Mrueie O h, „FiieNar m S N N e Sang e e S Dtillion Mare widelung8geshihte der Dampfucashine darstellen, während die Laibach, 18. September. (W. T. B.) Heute früh 6} lh Gi e en niß der Stifter und ihrer Beiträge wird feiner Zeit der | Elektrotechnik in einem Vortrag des Direktors Dr. P. Ee wurde hter ein mehrere Sekunden währender, ziemli starker Er), Stiftunggurkunde beigegeben. Aus der Stiftung sollen u. a. angeregt über „Die Geschichte des elektrishen Stromes“ zur , Geltung ff verspürt, der aber keinen Schaden verursachte. und gefördert werden: Studienreifen von hervorragenden Gelehrten" und eee R arclesar Mae E L A - Praktikern, Berichterstattung hierüber an Behörden und industrielle Kreise, „Sicht Gre, un Merk rof f B Be ‘bat nes Mer ah wichtige Forshungsarbeiten und Untersuchungen, die Begründung und N ane belu Pro el or fi V Sani Gat Q Entwickelung technish-wissenshaftliher Anstalten aller Art, Heraus- allmähliche Wandelung, welhe sich in der Anshavung abe tednisch-wissenshaftliher Werke u. dgl. m. Das Stiftungs- Wesen der Elektrizität vollzogen hat, zu schildern, und Professor fapital wird von einem Kuratorium verwaltet werden, in welhem | Nerns- Göttingen wird auf die Entwickelunz des Beleuhtungswefens ede Technische Hohsule und jede Berg-Akademie des ganzen Deutschen näher eingehen. Au die Chemie wird dur m M T von eihs cinen Vertreter haben wird. Außerdem aber gehören diesem Professor Namsay- London („Die Erforschung der Atmofph t ) und Kuratorium ebenso viele hervorragende Snduftrielle an. Hierdurch | dem Geheimen Regierungsrath, Professor, T A ist die volle Gewähr dafür geboten, daß die Mittel der Stiftung in Na Maa ua GURAN Tee UA pie Ee us 0 fresgeBon ee uno zesolgreicher Weise wirtlih Me ale Yiveige der. Lede des Himmels* in einem Vortrage behandeln, und über die Errungen-

Mannigfaltiges. Berlin, den 18. September 1899.

Im Monat Au gust sind in Berlin in Verfolg der regelmäßigen Nahrungsmittelkontrole 263 Proben von Nahrungs- und Ge- nußmitteln amtlich untersucht und 62 davon beanstandet worden, darunter von 77 Milchproben 35, von 18 Butterproben 4. Die Mil(hkontrole erstreckte sich auf 826 Geschäfte mit 111, die Butter- Tontrole auf 246 Geschäfte mit 13 Beanstandungen.

Wien, 18. September. (W. T. B.) Die Donau hat gest 009 ; Abend mit 5,66 m über normal den höchsten Stand erteih mittel gut Wiewohl MEN beträhtlih höher ist als der hôöchfte Stand y 1897, is der in der Nähe von Wien dur die Ueberschwemmung y gerihtete Schaden doch geringer als im Jahre 1897. Nach ah bedrohten Ortschaften wurden Pioniere entsandt. Bisher if li Verlust an Menschen zu verzeichnen. Im Laufe der Naht ist jy Wasserftand um 2 cm gefallen. In der Brigittenau wurden geste

Abend viele Straßentheile vom Wasser erreicht. 16,

Septbr. Marktort

Tag

für 1 Doppel- zentner

werth

io

a E Stad U E e as R Ta Brandenburg a. H. . eo es Os 14,00 R : Stettin . . . . . o . . . o Mo Greifenhagen . . ,, E yriß. . . . . . . . * . . A targard i, Pomm. . , S Kolberg . Ï 12,50 Köslin 14,00 A eero é E amslau . Trebniy . 1250 13,00 14,40

Ohlau; Ma Q ¿a e 7

13,00 13,50

14,00

13,50 15,75

14,00 15,00

14,00

14.2% 16,00 14,40 14,20 15,50 14/60

f * ,090 4 15,25 d

14,30 15,00

12 ) 15,88

14,41 16,09

17,00

- do O 0

O [2

15,00 3 16,00 40 14,90 14,50 i d 0 60 15,00 i 14,80 15,00 4 14,50 15,40 921 05

15,40 j / E 3 15,50

15,50 14/67

14,40 14,80

14,57 14,60 14/80 13,76 14,09

15,40

15,50 14,76

14,20

pi D,

Gmunden, 16. September. (W. T. B.) Bisher werd sechs Personen vermißt, die bei dem Einsturz der über dh Traun führenden Brücke umgekommen sein dürften.

S

| 14,60 13,00 | 1350 14/00 18

14,60

14,40 14,90 13,00 13,50 13,00 14,00 14,60 14,80

15,50

pk

pk jk D s Oen

Linz, 16. September. (W. T. B.) Seine Majestät der Kais Franz Joseph hat 12000Gulden für die Dpfer der Ueber, \chwemmung gespendet. Ferner wurden aus Staatsmittel; 15 (00 Gulden für die erste Linderung der Nothlage telegraphish q gewiesen. Das Wetter „ist {ön. Die Donau fällt langsan, auch in ganz Oberösterreich ist das Wasser in langsamty

Ba, : ;

E R) T R E R CAECTEL

dd arin ri Zat O E fi c pad N Md “r at erar i“ * Cefigur atel A A

nishen Wissenschasten verwendet und sür die gesammte Jntustrie des deutshen Vaterlandes in allen Gebieten nußbar gemacht werden. Das Kuratorium wird über seine Thätigkeit alljährlih einen Bericht erstatten, welher niht nur den zuständigen Behörden und Körper- schaften, sondern auch den Stiftern regelmäßig direkt übersandt werden soll. Es wird auf diese Weise in lebendiger Wechselwirkung ein Zusammenarbeiten von Wissenschaft und Praxis erzielt werden, welches einen nahhaltigen und segensreichen Einfluß auf die fernere

Entwickelung der Industrie ausüben dürfte.

Gestern fand in der Keithstraße 11 die Feier des 2jährigen Be- stehens der Crain’schen Lehranstalten statt. E war im Sahre 1874, als die Schule in der Landgrafenstraße Nr. 3 mit 20 Zöglingen eröffnet wurde. Im Laufe der 25 Jahre ist sie durch das unermüdliche, thatkräftige Walten der Begründerin, Fräulein Lucie Crain, aufgeblüht zu einer weithin bekannten, von etwa 400 Sg@ülerinnen besuhten Lehranstalt, an der jeßt fast 50 Lehr- kräfte thätig find und aus deren Seminar alljährlih eine sftattlidhe Neihe von Lehrerinnen hervorgeht. Neben ihr hat Fräulein Crain ein zweites Institut in Westend ins Leben gerufen, ein Pensionat, das regelmäßig von einer großen Zahl junger, auch auséländisher Damen aufgesuht wird. Ihre Majestät die Kaiserin Friedrich hat der Jubilarin Ihr Porträt mit huldvollem Glüdckwunsh überreichen lassen. Die mit Guirlanden reich ge{chmüdckte Turnhalle war bis auf den leßten ie gefüllt. Außer den Eltern der jeßigen Schülerinnen hatten {ih als geladene Ehrengäste verschiedene Herren aus dem Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal - Angelegenheiten, dem Provinzial - Schulkollegium, Direktoren höherer Lehranstalten u. A. eingefunden. Vor dem Be- ginn der offiziellen Feier wurde eine der Schule gewidmete Festgabe, bestehend in einer wifsenshaftlihen Bibliothek und Lehrmitteln für den Geshihts- und Geographie-Unterricht, zu der si die jegigen und die früheren Lehrkräfte und Schülerinnen vereinigt hatten, überreicht. Um 12 Uhr begann die Feier in ver Turnhalle, eingeleitet durch einen Posaunen-Chor. Jn der Festrede schilderte dann Dberlehrer Dr. Funk die geschichtliche Entwickelung der Anstalt. Einige Schlußworte, die der Religionslehrer der Anstalt, Ober-Konsistorialrath Dr. Köhler, Erster Prediger an der Kaiser Wilhelm-Gedächtnißkirhe, zu deren Diözese die Schule gehört, spra, beschlossen die weihevolle Feier.

Der Vorverkauf zu den sechs Vortrags - Abenden, die

der NRezitator Max Laurence im Verein mit dem Literatur- istoriker Dr. Rudolf Steiner im großen Saale des A rchitekten- auses (Wilhelmstraße 92/93) veranstaltet, und welche in cyclischer Folge einen UeberblickX über die Lyrik der Gegen-

H schaft, die dem XIR. Jahrhundert ausschließli% angehört, die Photo- graphie, wird der Geheime Medizinalrath, Professor Dr. Frit sch („Ein halbes Jahrhundert der Lichtbildkunst") sprechen. Das aus- führliche. Programm über diese Veranstaltungen wird in der „Urania“

(Taubenstraße) auf Wunsch verabfolgt.

Ueber eine historische Glolke in Dar-es-Salûm macht die „Deutsch-ostafrikanishe Zeit“ folgende Mittheilungen: Von dem westlichen Flankenthurm der Boma (Festung) läutet an den Werk- tagen um 114 Uhr Mittags und 54 Uhr Abends eine Glecke, deren bleherne, traurige Tône den Beamten der Kaiserlichen Flottille die Mittagsruhe bezw. den Feierabend ankündigen. Wohl die wenigsten, an deren Ohr jene meist ersehnten Klänge dringen, kennen die historische Vergangenheit und das Alter jener Glocke, welche das 16, Jahr- hundert vielleiht son. auf afrikanishem Boden gesehen hat. Araber waren es einst, die jene Glocke aus den Trümmern einer gescheiterten norwegischen Bark hervorgeholt und Jahrhunderte lang mit einer gewissen Pietät von Generation zu Generation aufbewahrt haben. Erst Ende der achtziger Jahre, als der spätere Gouverneur von Wissmann zum ersten Mal den afrikanischen Boden betrat, entdeckte er dur Zufall jene Glocke, nahm sie den Arabern ab und führte fie ihrer eigentlihen Bestimmung zu, und zwar dorthin, wo sie auch heute noch ihres Amtes waltet. Das Erz der Glocke ist bereits sehr verwittert und an mehreren Stellen geborsten. Eine noch deutlich zu lesende, in altdeutshen Lettern gesetzte Inschrift lautet : „ICH BIN IN GOTTES NAMEN DURCHS FEUER GE- FLOSSEN, HANS OLEMAN VON MAGDEBURG HAT

MICH GEGOSSEN A. 1583.“

Münster i. Westf., 16. September. (W. T. B.) Zu Ehren des zum Minister der geistlihen 2c. Angelegenheiten ernannten bis- herigen Ober-Präsidenten Studt fand hier heute Abend ein Fadel- zug statt, an welhem etwa 5000 Personen mit mehreren Musillorps theilnahmen. Der Erste Bürgermeister Jungeblodt brate ein Hoch auf den Gefeierten aus. Der Minifter nahm in seiner Erwiderung von Provinz und Stadt, in welcher er eine zweite Heimath gefunden habe, Abschied. Er habe seines Amtes gewaltet mit dem Vorsaßt, Recht und Gerechtigkeit zu wahren. In diesen Bahnen werde er au in seinem neuen Amt fortfahren. An den Fackelzug s{lofsen si vier Versammlungen an, welche der Minister besuchte.

getreten find.

Fallen begriffen.

zu beklagen.

boot der „C \chiffbrüchige

„Durae“

wurden.

TUxig, 16 dem Bahnhof zu zwei Lokomoti zehn sind verleßt.

Meldung des lagerer Mines*",

in Deutschland land und Wi Gewitter.

Wetterbericht vom 18. September 1899, 8 Uhr Morgens.

Er)

Triest meldet 55, Lesina 24 mm Regen.

trübe und vielfa regnerisch; Helgo- lhelmshaven hatten heute Morgen Mittwoch: Dolly.

Deutsche Seewarte. Donnerstag: Zaza.

Stationen. Wind. Wetter.

Temperatur in 9 Celfius 59C. = 49N,.

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres\p. —sred. in Millim.

pi ck

halb bed.

WNW halb bed.

J o

Bellmulet

Königliche Vchauspiele. Dienstag: Opern-

Theater, tag, Abends 8 Uhr:

Berliner Theater. Dienstag: Zaza.

Schiller-Theater. * (Walner-Theater.) Diens- Viel Lärmen um Nichts. Lustspiel in 5 Akten von William Shakespeare. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Die Ehre. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Viel Lärmeu um

. d, M. untergegangen ist. Mann der Besatung des „Durae“® ift- verschollen.

hatie Erz für Glasgow geladen.

Simferopol, 16. September. in Aluschta, in der Krim, ein mit Regen verbundener Orkan,

durch welhen Früchte im Werthe von etwa 400 000 Nubel vernittl

Johannesburg, 16. September. „Meuter!s{en Bureaus"

den Sekretär der welcher mit einer großen, Summe Geldes vom Bankgebäude nach der Mine fuhr, an. M Kutscher des Wagens wurde dur fünf Schüsse verleßt ; der Sekr ershoß einen der Wegelagerer, die übrigen vier ergriffen die Flu!

W

SO WSW S

Aberdeen .. Christiansund Kopenhagen . Stockholm . Haparanda . | 750 Cork, Queens-

t e P TGL Cherbourg . | 760 E: L D

E 746

mburg . 749

winemünde | 750 Neufahrwafser| 751 Memel _…. | 750 Dar s 760

ünster Wstf.| 751 Karlsruhe .. | 759

Wiesbaden. . | 756 761

755 752 759

Breslau . 756

e d’Aix . . | 164 izzga L... | 758 |NO heiter Triest [757 |ONO Al\swolkenlos

Vebersicht der Witterung.

Ein tiefes barometrisches Minimum liegt über Nordwest - Europa, seinen Einfluß südwärts bis zu den Alpen erftreckend und auf den britischen Inseln und im Nordseegebiete \türmishe nordwestlihe und westliche Winde hervorrufend. Am höchsten 14 d

Regen halb bed. bededt wolkig

—_—A—I=J

V 1ck C

N M bo S b O —J

wolkig bedeckt bededt Regen halb bed. Regen bededckt wolkig

wolkig wolkig bededt wolkig bedeckt wolkig Regen wolkenlos bedeckt

SSW NNW bedeckt

M Gi V5 bO V5 N fa 5 A O Lol I U I S I D O

haus 184. Borten, Der Waffenschmied. Komische Oper in 3 Akten von Albert Lorßing. Dirigent : Kapellmeister Schalk. Vergifemein- nicht. Tanzmärhen in 1 Alt (3 Bildern) von Heinrich Regel und Otto Thieme. Musik. von Richard Goldberger. Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 199. Vorstellung. Nathan der Weise. Dramatishes Gedicht in 5 Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing. Anfang 7F Uhr. Neues Opern-Theater. Die Fledermaus. Komische Operette mit Tanz in 3 Akten nah Meilhac und Halövy. Bearbeitet von C. Haffner und Richard Genée. Musik von Johann Strauß. Tanz von Emil Graeb, Billetsay Nr. 66/1899, Anfang 7F Uhr. Mittwoch: Opernhaus. 185, Vorstellung. Lohen- ges, Romantische Oper in 3 Akten von Richard agner. Anfang Uhr. Preise der Pläye: No 12 f, Orchester-Loge 10 4, 1. Rang 4, Parquet 8 4, 2. Rang 6 #, 3. Rang 4 M, 4. Rang Sißplayß 2,50 #4, Stehplay 1,50 Schauspielhaus. 200. Vorstellung. Auf Straf- urlaub. Lustspiel in 3 Aufzügen von Gustav T ube ier und Thilo von Trotha. Anfang r.

Donnerstag: Neues Opern-Theater. Die Fleder- maus. Billetsaß Nr. 67/1899, Anfang Uhr.

Deutsches Theater. Dienstag: Rosmers-

holm. Anfang 7F Uhr. Mittwooch : Kollege Cramptonu.

Nichts.

Theagier des Westens. (Opernhaus.) Diens- tag: Die Reise nach China. Komische Oper in

3 Akten von Franz Bazin. Mittrwooh: Undine. Komische Oper in 4 Akten

von Albert Lorting,

Lessing-Theater. Dienstag: La Mogslie di Claudio. (Das Weib des Claudius.) Eleonora

Duse, als Gaft. Mittwoch: Die Zeche. Die fittliche For-

derung. Die Lore. Liebesträume. Donnerstag: Casa paterna. (SHeimath.)

Eleonora Duse, als Gaft.

Ueues Theater. Shiffbauerdamm 4a. Diens-

tag: Die heilige Frau. Schauspiel in 3 Akten von Hugo Ganske. Vorher: Die Frau Miajor, Lustspiel in 1 Alt von Friy Woldeck. Anfang

73 Uhr. Mittwoch: Dieselbe Vorstellung.

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- ues Dienstag: Die Logeubrüder. Schwank in 3 Akten von C. Laufs und C. Kraaß. Negte: Hermann Werner. Anfang 7} Uhr.

Mittwoch, Donnerstaz und Freitag: Die Logen-

Salzburg, 17. September. (W. T. B.) Die Salza | gestern gefallen, heute steigt sie langsam, da wieder Regenfälle h Das Hochwasser richtete in vielen Gemeinden Sh burgs sehr großen Schaden an. Verluste an Menschenleben sind nf

Marseille, 16. September. (W. T. B.) Auf einem Patik ompagnie transatlantique“ trafen heute (l

Matrosen : hier ein, welcher in der Nähe der Infel Elba u

vom norwegischen Dampst Ein Boot mit weiteren dretzeh

Der „Dura!

(W. T. B.) Gestern wüthel

September. (W. T. B.) Heute früh stieß ai Novi ein nach Mailand bestimmter Zug mi ven zusammen. Eine Perfon wurde getödte|

(W. T. B.) Na eint griffen heute fünf We)! „Consolidated Main Rel zur Lobnzablung bestimm

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweite

Beilage.)

Sonnabend, den 23. September: Zum erft Male: Jagdfreuden. Schwank in 3 Akten

Georges Feydeau. | Sonntag, den 24. September, Vormittags 12 U!

Nu ung für in Noth gerathene Bühnenkünstlt um 300, Male: Jugend.

Thalia-Theater. Dresdenerstraße 72/73, Diet tag: Der Platmajor. Gesangsposse in 3 An von Jean Kren und Alfred S{önfeld. Musik 1

Gustav Wanda. Anfang 7F Uhr. / Mittwoch und folgende Tage: Der Platt]

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Hedwig Pagensteer mit Htn. L Ernft Sluyter (Osnabrück— Aurich). Gn Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann j von Eisenhart-Rothe (Berlin). Hrn. Leo d! von Lauer-Münchhofen (Charlottenburg). Bin Gestorben: Hr. Reichsgerihtsrath von i (Leipzig). Hr, Rittmeister Felix Graf von K (Tilsit). Hr. Kreisphysikusa D , Sani Carl Seyferth (Langensalza). Hr. Lande? i Heinrich von Unruh (Conradswaldau). id ideikommißbesißer Hermann von Peri 1 Buddendorf). Hr. Kreisphysikus, Sani! Oh Dr. Adickes (Hannover). Verw. HŸk- Anna von Prefssentin, geb. von Massow / Fr. Adelheid von Branconi, geb. von hagen (Wernigerode). Verw. Fr. Ott oser und Groß - Nädliß, geb. von Breslau). Frl. Veronika von Heyden igerstein).

Verantwortlicher Redakteur: A J. V.: von Bojanowski in Der Verlag der Expedition (E R ait der Nordd Buchdrudckere Dresastalt Berlin 8M, Wilhelmstraße Nr.

(eins{ließlich Börsen-Beilage).

Dounerstag: Roêmersholm.

er Luftdruck über L ES Suropa, Bei durchschnittlih nahezu normalen Wärmeyerhältnissen ist das Wetter

brüder.

Sieben Beilagen ura

o o o s " y L s s s x " y r x L o * r y y s x L v o o x » y v v x 7 x r x r * » y

18,

o

16,

Polkwiß . Bunzlau . Goldberg

L R Hoyerêwerda Leobshügz . Ne, Halberstadt . Eilenburg Erfurt M, Goslar . Duderstadt . Lüneburg . Paderborn Fulda. . Boppard . Kleve . , München. , Straubing . Regensburg . Meißen . Pa Plauen i. V. . Ravensburg . Ulti, ¡

Bren e E raurschweig . Altenburg E R Arnstadt i. Th. , Diedenhofen , , Breêlau ,

Neuß .

TU Insterburg .

L e Elbing , Beeskow . . Luckentwalde . Vai Branbenburg a. H, rankfurt a. O. , chwiebus , Stettin Greifenhagen Pyriß

Schivelbein . . , Neustettin s I s 5 M 24 SBlaE

E a D s Bromberg . Namslau , Trebnitz , Oa A N Neusalz a. O. . , A e, A Bunzlau . , Goldberg , Es Ascrouerda eobschü Neisse . x i Halberstadt 6 Silenburg Erfurt Mie Goslar , , Duderftadt . üneburg . aderborn ulda , Boppard Mes, ie ünchen , Straubing . Regensburg . Meißen . ja A auen i. V, , Bauten , Fau N avensburg. Ulm s

Waren i. M.

Stargard. L ‘Pomm, z

Nummelsburg i. P. 7

S D S S

14,00 15,00 13,60

15,29 14,20 13,80 14,50 14,00 14,30 14,00 14,40 13,75

15,00

15,33 14,60 13,35 14,89 14,00 14,20 14/00 15,00 14/60

14,00 14,00

12,60 15,00

13,00

14,25 14,00

14,20 14:00 14/00

13,25 13,00 12,00 13,60

11,00

13,70 11,50 13,00 14,00

14,05

13,00 14,40 13,00 14,35 14,12 14,20 14,00 14,60 15,00 14,20 14,00 13,20

14,00 15,00 14.00 13/97 16/07 13,80

14,00

14,009

Sagan - . . T) . . 2 . . . s E EG

14,00 15,00 13,60

15,41 14,20 13,90 14,75 14,00 14,30 14,20 14,40 14,00

15,00

15,33 16,40 14,06 15,67 14,30 14,60 14,00 15,00 15,80

14,00 14/00

13,60 15,00

13,50

14,25 14,00

14,20 14/00 14/00

13,25 13,00 12,40 13,60

11,00

13,70 12,00 13,00 14,20

14,05

13,00 14/40 13,00 14/40 14/24 14,20 14,10 14,75 15,25 14,20 14,20 13,20

14,00 15,00 15/20

14.35 16,14

14,00 16.00

15,30

15,30 14,60 15,00 15,53

13,90 15,00 14,30 14,40 14,50

14,60 14,00

15,25 16,00 15,75 16 50

14,76 16,00 14,40 14,60 15,00 15,80 16,00

14,20 14,70 14 60 16,60 13,90 15,50

13,50

13,00 14,50 14,40 14,25 13,20 14,20 14,40 14,20 14,10

13,80 13,50 13,60 12,80

15,00 13,12 11,00 13,75

14,20 12,50 14,00 14,40 14,10

14,70

14,00 14,40 14,35

14,10 15,00 15,50 14,35 14,30 13,60

14,25 12,50 15,31 15,40 14,72 16,21 14/50 14,40 15,20

20,00 14/30

16,40

15,30

15,30 14,60 15,00 15,65

14,10 15,00 14,50 14,40 14,50 14,60 14,50

15,25 17,00 15,75 18,00 15,62 17,20 14;60 15,00 15,00 15,80 17,00

1420 14,70 14/80 16,80 14/30 15,50

N 14,00

13,25 14,75 14,40 14,25 13,20 14,50 14,40 14,20 14,10

14,00 13,50 13,60 13,20

15,00 14,38 11,60 13,75

14,20 13,00 14,00 14/60 14/10

14,79 14,00 14,70 14,47

14,20 15,25 15,60 14,35 14,50 13,60

14,2% 13/50 15,31 16,60 15,28 16,29 14/90 15,00 15/20

20,09 14,60 18,00

15,00 15,70 15,60 15,60

15,77 15,40 14/10 15,25 14,60 14,50 14/60 15,00 14/50 15,09 15/50

16,00 18,40 16,25 17,33 14,70 15,00 16,00 16,00 17,20 14,40 14,40 15,20 15,40 16,80 14,90 16,00 genu, 14,00 15,00 14,25 15,00 14,60 14,75

14,60 14,40 14.20 13,60 13,50 14,20 13,75 14,00 13,60 14,00

11,60

13,70 14,70 13,50 14,40 14,80

14,29 14,00 15,50 15,00 14,50 14,70 14,59 15,00 14,20 15,40 15,75 14,50 14,60 13,80 14,00 14,00 14,50

15,63 16/80 15,64 16,43 15,00 15,00 15,80 15,00 22,00 14,70 18,60 13,60

15,20 15,70 15,60 15,60

15,88 15,40 14.30 15,40 15,00 14,50 15,00 15,00 15,00 15,20 15,50

16,00 20,00 16,77 17,67 15,00 15,40 16,00 16,00 18,40 14,60 1440 15,20 15,60 17,00 15,60 16,00

14,75 15,00 14,25 15,00 14,60 14,75

14,60 14,40 14,30 14,10 13,50 14,60 13,75 14 00 14,00 14,00

12,20

13,89 14,70 14,50 14,40 15,00

14,29 14,40 15.50 15,00 14/50 15,00 14,71 15,00 14/40 15,80 16,09 14,50 15,00 13,80 14,00 16,80 14/50

15,63 18,00 16,17 16,79 15,50 15,69 15,80 15/50 22,00 15,30 20,00 14,00

17 100 4

13 15,30

15,12 15,40 15,00 14,80

14,67

15,05 15,25 16/48 15,75 16,32 15,65 16,60

15,82 16,29

15,49

15,60

13,76 15,00

14,56

14,60 13,20

14,99 14,19

13,50 14,20 13,50

13,80 15,00 13,75 11/90 13,75 13,75 14,20 12,85 14,00

14,10 14,20 14,20

14,80 14,71 14,60

13,56 14,00 16,05 14,25 13,12 15,40 15,31 15,32 16/27

15,13 20,40 14,41 17,68

13,80

15,41 14,89

15,40 14,75 14,75

pi

P, O O0 O0 O

_—-

a L -

bk jd R

O, 0, L, L000, 000,

e P,

S S S Ss v5 0 O0

O. D S, O, O00,

. O0, O

“dd d E B

S o

S S v0 L O0

ch o

C S

ai

So o, O

=J* D. V. M ck E L e s 3 . s s « ®o .“

A O

E S E S4 ua

DO b D

f

pk