1899 / 221 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f

_rica_ na, geb. Kahle, des verstorbenen Quartiersmannes Heinrid Daniel Beckmann __Vittwe, nämli August Wilhelm Daniel

j ümann; 2) die Benefizialerben des verstorbenen Gastwirths Peter Wilhelm Martin Meyer, nämlich: a. die Wittwe desfelben, Elisabeth Meyer, geb. Bollhorn, und b. die Tochter desselben, Bertha, geb. Meyer, des Werkmeisters Friedri Adolf Jultus Reichardt geschiedene Ehefrau, beide vertreten durch den hiesigen Rechtsanwalt Dr. jur. A, Greve;

3) die E der verstorbenen Frau Jette,

eb. Wolff, des verstorbenen Kaufmannes Nathan

orwiß Wittwe, nämlich die Tochter derselben Rosalie Fröschel, geb. Horwiß, im Beistande ihres Ehemannes, des Kaufmannes Leo Fröschel, beide vertreten durch ihren Bevollmächtigten Joseph Koch;

4) die Uviversalerbin des verstorbenen Oekonomen des Seemannshauses und früheren Kapitäns Albert Jacobsen, nämli die Wittwe desselben, Bertha Cornelia Catharina (auch Bertha Catharina Cornelia) Jacobsen, geb. Stehmann ;

9) der Testamentsvollstrecker der verstorbenen Frau Georgine Caroline Christiane, geb. Vorêmann, des verstorbenen Kaufmannes Johann Eduard Leonhard Steffens Wittwe, nämli der Kauf- mann John Eduard Emil Steffens, und

6) der Testamentsvollstrecker ter verstorbenen Ae Marie (Maria) Sophie Ernestine

enriette, geb. Hackbush, des verstorbenen Zimmermannes Johann Gotthilf Elias Marquard Wittwe, nämlih der Konditor Carl Friedrich Marquard, sämmtliche Antragsteller vertreten dur den hiesigen Rechtsanwalt Dr. jur. Otto Meier, haben unter der nachstehenden Begründung den Erlaß eines Auf- gebots beantragt:

1) Am 15. April 1899 sei hierselb die in Hamburg geborene Inhaberin eines Korfettgeshäfts, Frau Anna Caroline Friederike (Friederike), richtig Anna Friederica Carolina, geb. Kahle, des verstorbenen Quartiersmannes Heinri Daniel Veckmanun Wittwe, verstorben und zwar mit Pienassung eines am 11. Februar 1897 hier- elbst errihteten und am 4 Mai 1899 hierselbst publizierten Testaments. Durch Beschluß der hiesigen Vormundschafts. Behörde vom 3. Mai 1899 sei der im Rubrum unter 1 genannte Antragfteller als Testamentsvollstrecker bestätigt und seien demselben die im § 5 des Testaments bezeihneten Befugnisse ertheilt worden.

Am 24. März 1899 sei hierselbst der in Altona geboren2 Gastwirth Peter Wilbelm Martin Meyer verstorben. Der Nachlaß sei von den im Rubrum unter 2 genannten Antragstellern ausweife Bescheinigung des Amtsgerichts Ham- burg vom 2. Mai 1899 mit der Nechtswohlthat des Inventars ange t:eten worden.

Am 4. Mai 1899 sei hierselbst die in Hamburg geborene Frau Jette, geb. Wolff, des verstor- benen Kaufmannes Nathan Horwit Wittwe, verstorben. Dieselbe werde beerbt von ihren drei dem Amtsgeriht Hamburg namhaft ge- machten Töchtern. Der Nachlaß \ei von der im Rubrum unter 3 genannten Antragstellerin ausweise Bescheinigung des Amtsgerihts Ham- burg am 15. Junt 1899 mit der Nechtéwohlthat des Inventars angetreten worder.

Am 8. Februar 1896 sei hierselb der in Ham- burg geborene Oekonom des Seemannshauses und frühere Kapitän Albert Jacobsen ver- storben und zwar mit Hinterlajsung eines mit feiner überlebenden Ehefcau, der im Rubrum unter 4 genannten Antragstellerin, am 3. Fes bruar 1876 hierselt# gemeinshaftl'ch errichteten und am 27. Februar 1896 hierselbft publizierten Testaments, durch welches die überlebende Ehe- frau Universalerbin mit den im § 2 bezeichneten Befugnissen geworden sei.

Am 6. Juni 1899 sei hierselbst die in Hamburg geborene Frau Georgine Caroline Christiane, geb. Vorsmann, des verstorbenen Kaufmannes Johann Eduard Leonhard Steffens Wittwe, verstorben, und zwar mit Hinterlassung eines am 2. November 1897 hierselbst errichteten, mit zwei Nachträgen, resp. vom 14. Januar 1898 und 31. Januar 1898, versehenen und am 20. Juni 1899 hierselbst publizierten Testaments, in welchem der im Rubrum unter 5 genannte Antragsteller unter Ertheilung der im Nachtrag vom 14. Januar 1898 bezeihneten Befugnisse zum Testamentsvollstrecker ernannt worden sei. Am 13. Oktober 1888 sei hierselbst der in Schleëwig geborere Zimmermann Johann Gotthilf Elias Marquard und am 16. Mai 1899 sei hierselbst seine in Neu-Nöbel (Mecklen- burg) geborene Wittwe, die Hebamme Marie (Maria) Sophie Ernestine Henriette Marquard, f Hackbusch, verstorben. Die Erblafferin interlasse cin am 30. Dezember 1892 hierselbst errihtetes, mit einem Kodizill vom 5. April 1899 versehenes und am 25, Mai 1899 hier- felbst publiziertes Testanient, in welhem der im Rubrum unter 6 genannte Antragsteller unter Ertheilung der im § 7 des Kodizills be- zeichneten Befugnisse zum Testamentsvoll\strecker ernannt worden sei.

Es wird das beantragte Aufgebot nunmehr dahin

erláfsen : Es werden s L alle, welche an die vorgenannten Verlassenschaften Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben ver- meinen, und - alle diejenigen, welche zur Sache 1: den Bestimmungen des unter 1 bezeihneten Testaments, insbesondere der durch Beschluß der hiesigen Vormundschasts-Behörde vom 3. Mai 1899 erfolgten Bestätigung des im Rubrum unter 1 genannten Antragstellers als Testamentsvollstrecker und den demselben im 85 des Testaments ertheilten Befugnissen, wider- sprehen wollen; zur Sache 4: den Bestimmungen des unter 4 bezeichneten Testaments, insbesondere der darin erfolgten Einseßung der im Rubrum unter 4 genannten Antragstellerin zur Universalerbin und den derselben im § 2 des Testaments ertheilten Befugnissen, widersprechen wollen ;

zur Sache 5: den Bestimmungen des unter. 5 bezeichneten Testaments, insbesondere der Er- nennung des im Rubrum unter 5 genannten

IL

l

‘demselben im Nachtrag vom 14. Januar 1898 ertheilten Befugnissen, widersprehen wollen, und

zur Sache 6: den Bestimmungen des unter 6 bezeihneten Testaments, insbesondere der Er- Dennung des im NRubrum unter 6 genannten Antragstellers zum Testamentsvollstrecker und den demselben im § 7 des Kodizills ertheilten Befugnissen, widersprehen wollen, hiecmit auf- gefordert, folhe An- und Widersprüche bei der Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Amts- erihts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, späteftens aber in dem auf Mittwoch, den S, November 1899, Vormittags 1L Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar Auswärtige thunlihst unter Bestellung eines hiesigen Zu- stellungsbevollmäthtigten bei Strafe des Aus\{lusses und zur Sache 2 und 3 unter dem NRechtsnachtheil, daß die niht angemeldeten An}prüche gegen die Benefizialerben nicht geltend

gemacht werden können. Hamburg, den 8. September 1899. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebots\achen. (gez.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber,

[40884] Oeffentliche Zuftellung.

Die Fleischermeisterfrau Emma Frißenwanker, erster Ehe Menzel, geb. Kowalczik, in Arys, Prozeßbevoll -' mächtigter: Rechtsanwalt Erbe in Lyck, klagt gegen den Fleischermeister (Emil) Fritzenwauker, früber zu Prostken, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund bös!ider Verlassung, mit dem Antrage, das Band der Che zwischen Parteien zu trennen und den Be- klagten für den allein {huldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor die IILT. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Lyck auf den 19, Dezember 1899, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lyck, den 12. September 1899,

Merthaus, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

[40875] Oeffeutliche Zustellung.

Die Firma J. A. Kochenrath zu Neu-Nemsceid, Prozeßbevollmächtigter: Rendant E. Gries zu Gum- mersbach, klagt gegen den Metzger Wilbelm Nocke- mauu, früher ¿u Hül'enbush, jeßt ohne bekannten Aufenthalt, wegen rückstär diger Miethe, mit dem Antrage auf kostenfällige vorläufig vollstreckbare Ver- urtbeilung zur Zablung von 120 4 nebst 5 9/0 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Gummersbah auf den 19. Dezember 1899, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gummersbach, den 14. September 1899. Kaeuffer, Aktuar, als Gerichtsshreiber des Königl. Amtsgerichts,

[40471] Oeffentliche Zustellung. Der Buchhändler Albert Warnecke in Leipzig, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Schiller da- selbst, Tlagt gegen den cand. med. Nichard Löwe, früher in Leipzig, Härtelstr. 41, und Nürbergerstr. 43 IIT, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Kauf, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zablung von 198 M 65 4 nebst Zinsen zu 60/9 seit dem 3. Sey- tember 1897 zu verurtheilen, das Urtheil au für vorläufig vollftrcckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Leipzig, Peterésteinweg 8, I. Etage, Zimmer 65, auf den 3. November 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Leipzig, am 12. September 1899.

Sekr, Mann, Gerichts\{hreiber beim Königlichen Amtsgerichte.

[40892] Oeffentliche Zustellung. Die offene Handelsge|ellsaft in Firma Heinrich Tworoger & Co. zu Frankfurt a. M., vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Werthauer zu Leipzig, klagt gegen den Weinhändler Leo Horowitz, früher zu Leipzig, Hainstr. 109, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus am 9. November 1898 erfolgter käuflicher Lieferung von Waaren (Weire), mit dem Antrage, guf gortaufia vollstreckbare Verurtheilung des Be-

agten : (

1) der Klägerin 381 A 55 „4 nebst 6% Zinsen seit dem 9. November 1898 zu bezahlen; 2) darin zu willigen, daß dec Klägerin die bei dem Kgl. Amtsgericht zu Leipzig unter Depositum Me 314312 hinterlegten 450 zurückgezahlt werden, ,_3) die Kosten des Rechtéstreits, einschließli der- jenigen des voraufgegangenen Arrestverfahrens, im Betrage von 45 4 20 zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die Zweite Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 9, November 1899, Vormittags 92 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge» èahten Gerichte zucelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Leipzig, den 15, September 1899. kr. Thronicker,

e Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. (40891]

Oeffentliche Zustellung. Die Kreis-Sparkasse Lyck, vertreten dur das Kuratorium in Ly, Prozeßbevollmächtigter: MNechts- anwalt Bilda in Lyck, klagt gegen 1) den Bäter- meister Wilhelm Thomas in Prostken, 2) Peter Sörnsen in Tondern, 3) Sörn Sörnsen, früher zu New York, jegt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß im Grundbuche des Grundstücks rostken Nr. 75 für Klägerin 2 Hypotheken von 900 M bezw. 1500 A mit 41 bezw. 6 9/0 verzinslich eingetragen sind, die Zinsen pro 1898 zum Rest- betrage von 220 #4 uno die Zinsen pro 1899 zum

aus Zinsen

2) d Die

[40874 Die 1

Berhan Amtsge

[40893]

Neinach 1) Aloi 2) Hein

kannten

Nechtsft Mütlha zember straße 2 Zustellu

(T5:

[40878]

Ableistu

klagter

betannt

[40887]

manu, dem Kör selbft.

{(40888]

Bonn,

mittags

[40885]

zwischen ITL. Zivi

[40886]

hanna,

Termin

auf den 9 Uhr, kammer, Köln,

[40866] Dur

Axtragstellers zum Testamentéêvollstrecker und den

ganzen Betrage rückständig sind und die Beklagten

Elberfeld

Prostken, der Grundstü 1) d seit dem Tage der

läufig vollstreckbar Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen die 11. Zivil, u Lyck auf den Vormittags 1A Uhr, einen bei ' dem gedachten alt zu bestellen. Zum Zwecke Zustellung wird dieser Auszug der

Verhandlung des NRechts\ftreits vor kammer des Königlichen Landgerichts. z 21, Dezember 1899, mit der Aufforderung, Gerichte zugelassenen Anw der. offentlichen Klage bekannt Lycck, den 12. September 1899,

Pie Gerichtsschreiber des

Mazellenstraße, Schuhmacher, z. Zt Aufenthaltsort, aus Unterschlagungen

mit dem Antrage auf kostentällige Verur Beklagten zur Zahlung von 101,05 4 nebst 5 9% Zinsen seit dem Klagezustellungstage an, sowie das ergehende Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen dlung des Necstsstreirs vor das Kaiserliche

Zwede der öffentli der Klage bekannt

vertreten durch die

vorauézahlbar

lichen Amtsgerichts Vorsfe auferlegten Eides auf den Morgeus 410 Uhr, anberaumt, zu welchem Be- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung

bevollmächtigter: Rech

G6, November 1899,

Marta Scaefle, Ehefrau Clemens Zepp, ezu den Bogesen“ anwalt Koebel in Colmar, Ehemann mit dem ihnen bestehenden Gütergemeinschaft. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Kaiserlichen Landgerichts zu

Die Ehefrau des Buchhalters Peter geb. Reeg, ohne Geschäft zu Köln, bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Köln, klagt gegen ihren Ghemann auf zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt 15, November 1899, Vormittags vor dem Königlichen Landgerichte, V. Zivil-

haften, mit dem Antrage :

as Urtheil zu erklären.

geinaht.

ryhaus,

Oeffentliche Zustellung. Firma E. klagt gegen den Stefan

riht zu Met, Saal 39, auf den

vember 1899, Vormittags 9 Uhr. chen Zustellung wird dieser Auszug

gemacht.

Oeffentliche Zustellung.

Der August Koh-Boetsh, Architelt in M Nechtsanwälte Justizrath Dr.

klagt gegen eßt in Batel, früher bier, jeßt ohne be- Aufenthaltsort abwesend, beide Schuhmacher und Schuhwaarenbändler, aus Mieth- zins für Juli, Auguft und September 1899 zweier im Hause Colmarerstr. 116 bier belegenen Läden, 100 Æ, mit dem Antrage auf vorläufig vollstre ckbare kostenfällige Ver- urtheilung unter Sammthaft zur Zahlung von 300 4 nebst 509/09 Zinsen seit dem Kiagetage sowie der Kosten des Arrestverfahrens G. 172/99, und ladet die Beklagten zur

& Dr. Hochgesand ebenda, s Mefferlin, früher hier, j ri Strehle, Wohn- und

monatlich mit

mündlichen

usen i. Els. auf Freitag, den 1899, Vormitiags 9 Uhr, 3, Saal 14. ng wird dieser Auszug der Klage

S)

gemacht.

Hoffmann,

Hilfsgerichts\@reiber des Kaiserlichen Amits3gerits.

In Sathen der Ficma Louis Weihe in Braun- {weig, Klägerin, virtreten dur den Nechtsanwalt Almers daselk t, gegen den Nittergutébesitzer Rintel- mauu, zuleßt in Büstedt, jeßt unbekannten Aufent- halts, Beklagten, wegen Forderung, ng des dem Beklagten dur Urtheil Herzog- lde vom 7. Februar 1896 83. November cr.,

ist Te

hiermit geladen wird.

gemacht.

Vorsfelde, den 15. September 1899.

H. Haselh orft, Séfkretär,

Gerichte]hreiber Herzoglihen Amtsgerichts.

Die Ehefrau dês Gastwirths Johann Spiecker-

Gertrud, geb. Ludkei, zu Troisdorf,

1iglihen L

Bonn, den 15. Septembér 1899,

Sturm,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

Die Chefrau des Hufs{chmieds Wilhelm Breuner, Catharina, geb. Shwellenbach, zn Prozeßbevolimächtigter :

Nodder be

klagt gegen ihren Ehemann auf

trennung, Termin zur mündlicen Verhandlung ist bestimmt auf den 6, November 1899, Vor- 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer hierselbst.

Boun, den 15. September 1899,

Sturm, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Bekanntmachung.

in Colmar, vertreten dur

[kammer des

Colmar i. Els. ist Termin auf den 3 tober 1899, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Der Gerichts)|chreiber : Meyer, Hilfsgerichtsschreiber.

Schni

hierselbst. den 15, September 1899. Genevriere, Aktuar,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Bekanntmachu einen vor dem Kgl. unterm 13, September 1899

Königlichen Landgerichts.

Legris, Schuhfabrik zu Mey,

. ohne bekannten Wohn- und

Verhandlung reits vor das Kaiserliche Amtsgericht

Dreikönigss Zum Zwie der öffentlichen-

tsanwalt Brink in Bonn, klagt gegen ihren Ghemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung ift bestimmt auf den Vormittags 9 Uhr, vor andgerihte, I. Zivilkammer, hier-

Rechtsanwalt Krupp 11. in

Gastwirth

klagt gegen ihren genannten Ant1age auf Trennung der

Saxer, Jo-

Gütertrennung.

ng. Malar Gunck in

als Erbeu der verstorbenen L E g g eigenthümerin, für die

ie Beklagten als Gesammitschuldner zu ver- urtheilen, an Klägerin 411,25 / nebst 5 2/4 Zinsen Rechtskraft des Urtheils zu zahlen, gegen Sicherheitsleistung für vor-

Ditgenu,

herrührend, theilung des

9, No- Zum

ülhausen,

des zu 1, De-

bekannt

rmin zur

Prozeß-

i Eitorf, Güter-

Nechts-

Zur

der

1, Ofk-

Prozeß- bler in

Johaun Baptist Willichs, Kaufmann zu G broich, und der geschästslosen Adele sels U Elberfeld abgeschlossenen Ehevertrag ist bestimmt worden: „Der zuküaftigen Ehe wird die Etrungen- schaftôgemeinshast der Artikel 1498 und 1499 deg Bürgerlichen Geseßbuches zu Grunde gelegt.“ Ein Ug us F Sirage A Heute im Sizungg« aale des entgen mtsgerihts angeheftet öffentlih ausgestellt worden. E e. Greveubroich, den 15. September 1899. Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts,

[40773]

seßungen :

1) die Ablöfung der Hütungsberechtigung der Gruntbesißer zu Zanzin in der Königlichen Massins Hohenwalder For}t Kreis Lant sberg Nr. 578, aus M 12 die acn itel geen zu :indena tur dite geistlihen Institute daselbst haftend Reallasten Kreis Luckau Nr. 1125, tes

3) die Gemeinheitstheilung und Separation der a Oppelwiß Kreis Züllichau-Schwiebug

r: 923,

zu 1 bis 3 Regierungsbezirk Franksurt a. D.,

4) die Ablösung der auf Grundstücken des Ges meindeverbandes Klein-Hoßlow für das Amt Witt, tod und s x. Institute haftenden Reallasten Kreis Dft-Prigniß Nr. 242,

, 9) die Ablösung der auf Gcundstücken zu Seelübbe

für die dortige Küsterei! haftenden Reallasten Kreis Prenzlau Nr. 191, _6) die Ablösung der von den käuerlicen Wirtben in Glasfow an das Rittergut Glasow zu leistenden Prästanda und der auf dem ehemaligen Rittergute Glasow I1. Antheils füx die Kirche, Küsteret und Schule haftenden, jeßt den Nittergutsbesißzer Friedrich Nusche’schen Erben in Lichtenberg obliegenden Patronatslasten Kreis Teltow Nr. [ 5 6. 293, fowie die Theilung der gemeinschaftlichen Luchenden und der zweiten Sandgrube in Glasow Kreis Teltow Nr. 284,

. 7) die Ablösung der auf Grundstücken zu Zeuthen für die Kirche, Pfarre uyd Küsterei zu Mierédorf fowie die Schule zu Zeuthen haftenden Reallasten Kreis Teltow Nr. 450,

8) die Ablösung der von Grundslücken des Ges meindeverbandes Bobercw für die Nealgemeinde Boberow haftenden Grundzinsen Kreis West- Prigniß Nr. 222,

_9) die Theilung der den Eigenthümern ter 6 Kossäthenböfe in Dargardt gehörenden gemein- |chafiliden Abfindung Kreis West - Prignitz Nr. 264,

10) die Ablöfung der auf den Grundstüden ein- zelner Grundbesißer doselbs und die politisGe Ge- meinde Ferbiß haftenden Nealabgaben Kreis West. Prignitz Nr. 269,

11) die Ablösung der auf Grundstücken des Ge- meindeverbandes Lanz für verschiedene Grundbesitzer zu Lanz und die politishe Gemeinde Lanz haftenden MRealabgaben Kreis West-Prigniß Nr. 274,

12) die Ablösung der auf den zerstückelten Otto- schen und W. Gerann’schen Grundstücken zu Lanz für die Pfarre und Küsterei daselbst haftenden Naturalabgaben Kreis West-Prigniß Nr. 258,

13) die Zusammenlegung der großen und kleinen Moor- sowie der Ellerbuschstüke in der Feldmark Lenzen a. Elbe Kreis West-Prigniß Nr. 273,

zu 4 bis 13 Regierungsbezirk Potsdam,

14) die Begründung von Rentengütern aus dem Grundftück Band T Blatt Nr. 43 des Grundbuchs von Mangwiß Kreis Bütow Nr. 12,

15) die Ablösung der auf dem Rittergute Friedrichêdorf für die Kirhe, Pfarre und Küsterei in Griedrih8dorf haftenden Reallasten Kreis Dram- burg Nr. 3,

16) die Ablösung der auf den Grundstücken der bäuerlichen Wirthe in Groß-Grünow und auf dem Rittergute Groß-Grünow für die Pfarre, Kirche und Küsterei daselbj)t haftenden Reallasten Kreis Dramburg Nr. 2,

17) die Ablösung der auf Parzellen des Ritter- gutes Vitröse für das Rittergut Choßlow haftenzen Holzberehtigung Kreis Lauenburg Nr. 2,

18) die Begründung von Rentergütern aus dem Gute Charlottenthal Kreis Rummelsburg Nr. 13, 19) die Ablösung der auf den vom Gute Budow angekauften Bauerhöfen haftenden Pfarr- und Küsterrenten von 15,23 4 Kreis Stolp Nr. 11, 20) die Theilung der den bäuerlichen Wirthen zu Mellin gehörigen gemeinschaftlichen Wiese bei Grof- Krien Kreis Stolp Nr. 105 i,

21) die Theilung der gemeinschaftlichen Wiese und des Torfmoors der 4 Büdner von Saleske Kreis Stolp Nr. 107 n,

22) die Ablösung der für Grundbesißer zu Klucken in den Schmolsiner Forsten der Königlichen Hof- kammer zustehenden Weideberehtigungen Kreis Stolp Nr. 14,

zu 14 bis 22 Regierungsbezirk Köslin,

23) tie Begründung von Nentengütern aus ter Domäne Groß Ernsthof Kreis Greifswald Nr. 4, 24) die Begründung von Rentengütern aus Theilen der Stadtfeldmark Damgarten Kreis Franzburg Nr. 4,

zu 23 bis 24 Regierungsbezirk Siralsund, werden zur Feststellung der Legitimation der Be- theiligten gemäß § 109 und Artikel 15 der Geseye vom 2. März 1850 (G.-S. S. 77 und 139) und zur Ermittelung unbekannter Theilnehmer nah den SS 24 bis 27 der Verordnung vom 30. Juni 1834 (G.-S. S. 96) hierdurh bekannt gemacht. i 11. In einigen Auseinandersetzungen haben die für Zubehö1stücke, Berehtigungen oder Grundstückstheile festgestellten Kapitalabfindungen den Hypotheken- gläubigern und Realberehtigten niht bekannt gemaht werden können, weil die im Grundbuche eingetragenen Gläubiger todt, ihrem Aufenthalt nach unbekannt oder nicht mehr Besitzer der eco sind, und zwar die Ange, die festgestellt sind in den Sachen, be- reffend:

1) die Verwendung von 289,54 4 für eine ab- verkaufte Parzelle des Grundstücks Bd. 11 Blatt Nr. 5 Raackow Kreis Arnswalde Nr. 687 auf 289,54 6 für das Grundstü Band 11 Blatt Nr. d Raackow wegen Abth. 111 Nr. 1: 654,55 „46 Vater- erbe für Albert Bach in Amerika Cedar Mills Mecker Con. Minnesota,

2) die Verwendung von 467,27 Kaufgeld für eine abverkaufte Parzelle des Grundstücks Band I Blatt Nr. 1 Steinberg an den Königlich preußl- sen Staat, Eisenbahnverwaltung, zum Bau der

zwischen

Eisenbahn Kallies—Wulkow Kreis Arnswalde Nr. 688 auf :! : E Z20E L 10

Gei Nr. 1 wegen Abth. 111 Nr. 7: | g Silbergr

L. Folgende bei uns anhängige Auseinandeyv,

y weiser Karl Szafrausfki in Sonnenburg,

Î

ür das Grundstück Steinberg Band 1 E 11 Pfennige rückftändige Kaufgcive osen ennige rüdckständige Kaufgelder H 9/0 Mien fortlaufende Alimente für August Hermann Teklaff bis zum b. April 1866, p ‘die blinde und shwachsinnige Wilhelmine laff bis zu deren Lebensende, ; M nah dem Aufhören der Hebungen für die rbezeichneten Gläubiger für j V Wilhelmine Christine Tetzlaff und, Friederike Teulaff wegen eines Anspruchs auf je ein voll- tindiges Gebett Betten oder je 25 Thaler, l Rittergutsbesißer Heinrih Haken zu Stein- lerg wegen 1(0 Thaler Kavitalforderung nebst ; Thaler 11 Silbergroschen 3 Pfennige Zinsen bezw. r noch verbleibende Rest für die verwittwete Küdner Marte Elisabeth Tetlaff, geb. Prohnow, 1 Steinberg, als Subhastationékaufgelderüberschuß, P bie Separation der Fischerhöbhenfeldmark zu qlt-Küstrinhen Kreis Königsberg N.-M, Nr, 492

160.05 6 sür das Reslfishergut Band T Nr. 30 Alt-Küstrinhen wegen Abth. 11 Nr. 104: Ausgedinge sür den Friedrih Wohlfeil zu Alt-Küstrinchen, Abth. 11T Nr. 6 c: 500 Thaler Kaufgeld für den Freimann Wilhelm Wohlfeil zu Alt-Küstrinchen,

þ, 150,25 M6 für das Grundstück Band I[ Nr. 105 þ. Alt - Küïtrinhen wegen Abth. Ill Ne. 2: 200 Thaler Darlehn für den Büdner Wilhelm Sieeke ju Alt-Küstrinchen, 4 /

c, 500 98 M für das Gruntstück Band ŸY Nr. 213 Alt-Küstrinlhen wegen Abth. 11 Nr. 1: 1 Thaler jährlich für die Käufer des Lehnshulzenguts Kuol und Konforten zu Alt-Küstrinchen,

d. 401,62 6 für das Grundftück Band VIII Nr, 307 Alt-Küstrinhen wegen Abth. 11 Nr. 6: 992,60 M ElternerLe für den Diener Iulius Melcher zu Briesen,

e, 164,87 A für das Grundstück Band VIII Nr. 322 Alt. KüstrinGßen wegen Abth. II1l Nr. 2: 450 M Darlehen für den Schmiedemeister Ludwig Regenberg zu Berlin, L

f, 200,14 A für das Grundstück Band IX Nr, 364 Alt-KüstrinGen wegen Abth. 11 Nr. 6 a Eb 0 S Pfg. Spinngeld und 1 Thaler Erbzins für die Besitzer des ehe- maligen Lehnshulzenguts zu Alt-Küstrinchen,

4) die Verwendung von Kaufgeldern für eine ab- yakaufte Parzelle des Gutes Petersdorf Kreis Lebus Nr. 1072 auf 9415 #4 für. das Rittergut Bd, Il Blatt Nr. 273 Petersdorf wegen Abth. 111 Nr. 42: 15 000 4 Darlehn für den Leutnant im 3, Ulanen-Regiment Georg Graf vou Finkenstein in Fürstenwalde (Spree), Nr. 43/1V 24000 4 Vater- erbe für die verwittwete Frau - Rittergutsbesißer Viereck, Marie, geb. von Treskow, zu Weidendorf, Nr. 43/VIIT: 18 000 46 Vatererbe für den Premier- Lutnant Georg vou Treskow in Schwerin,

5) den Abverkauf und die Verwendung von Maeckow - Kries{cht 2c. Kreis Oststernberg Nr. 1573 auf 8822 4 für das Grund- stück Kriescht Band 1V Blatt Nr. 143 wegen Abth. T1 Nr. 4: 17 Thaler rückständiges Kaufgeld für Gottfried Lehmann, i

6) den Abverkauf und die Verwendung von Sonnenburg Kreis Oststernberg Nr. 1557 auf 107,78 4X für das Grundstü Sonnenburg Band Y Blatt Nr. 204 wegen Abth. Il

a. Nr. 1: 15 Sar. Hufen\choß,

b. Nr. 146 u. 7; 4 Thaler Grundzins und 1 Thaler“ 8 Sgr, statt der Natural-Unterhaltung der Vâlle und Gräben,

7) den Abverkauf und die Verwendung von Sonnenburg Kreis Oststernberg Nr. 1558 uf 81,60 4 für das Grundstück Sonnenburg Vand X[1l Blatt Nr. 624 wegen Abth. ITI[ Nr. 1: 100 Thaler Darlehn für den Fischergutéebcsißer Friedrih Fischer in Sonnenburg,

s) den Abverkauf und die Verwendung von Sonnenburg Kceis Oststernberg Nr. 1564 auf 14280 M für das Grundstück Sonnenburg Vand 11 Blatt Nr. 86 wegen Abtb. 11:

a, Nr. 4: 300 „4 Darlehn für den Eigenthümer Ernst Schlabs zu Sonnenburg,

b, Nr. 9: 300 (A für die verehelißte Weber- grie Schlabs, Charlotte Friederike, geb. Behrend,

a\elbit,

e, Nr. 14: 300 M Darlehen für den Schlosser-

latt nebst

9) den Abverkauf und die Verwendung von Sonnen- burg Kreis Oststernberg Nr. 1566 auf 62,90 für das Grundstück Sonnenburg Band XII1 Blatt Nr. 617 wegen Abth. Il Mr. 7 und Abth. 1I1 Nr. 6: Ausgedinge und Restkaufgeld von 300 (4 für Wittwe Goerit, Charlotte, geb. Riechert, in Sonnenburg,

10) den Abverkauf einer Parzelle vom Grundstück Sternberg Band I Blatt Nr. 16 Kreis Ost- sternberg Nr. 1556 auf 300 4 für das genannte Grundstück wegen

a, Abth. 11 Nr. 4: Wohnungs- und Aus8zugs- 2c. Ret und Abth. 111 Nr. 5: 460 _Restkaufgeld für den Ausgedinger Karl Wihke in Sternberg,

b. Abth. T11 Nr. 2 und 3: 8300 Thaler und

Thaler für den Bauergutsbesitzer Karl Gottfried Freund in Görbitsch,

11) den Abverkauf und die Verwendung von Tshernow Kreis Westfternberg Nr. 1576 auf 80,70 für das Grundstü Band I Blatt Nr. 8a. Pf Abth. 11 Nr. 8: Ausgedinge für den Halb- lo îüthen Gottfried Dühring und dessen Ehefrau Sophie, geb. Fischer, Abth, 111 Nr. 1: 50 Thaler Restkaufgeld für den Genannten (wovon 25 Thaler bleue,0räbnißgeld für ihn und feine Ehefrau ver-

en),

12) den Abverkauf und die Verwendung von Tséernow Kreis Weststernberg Nr. 1584 auf 43 «G für das Grundstü Tschernow Band I1 tt Nr. 56 wegen Abth. 111 Nr. 5: 13 Thaler eld für den Hausmann Martin Ende und efrau, geb. Kunert, zu Tschernow, 13) den Abverkauf und die erwendung von ung - Heinersdorf Kreis Züllichau - Schwiebus L 979 auf 1123 4 für das Grundstück Heiners- of Band 1 Blatt Nr. 35 wegen a. Abth. 11 Nr. 4: Heheitsausrihtung oder « IIT Nr. 14: 150 4 für JIokbanne

uchmaun,

0 Abth. 11 Nr. 4: Hozeitsautrichtung oder & für Johanne Luise Strauchmann, © Abth. 11 Nr. 4, Abth. 111 Nr. 14, 18, 19, 20, 2, 23, 24 und 25: 60 M, 150 M, 350 M,

%, 100 4, 600 A, 450 M, 300 4, 300 M,

i für Kaufmann Simon Loewenthal in

Muschten TT Kreis Züllißau-S{hwiebus Nr. 975 auf 650 A für das Gut Bard 73 Blatt Nr. 193 des Grundbuchs der Rittergüter Züllihau-Sch{wiebus?er Kreises wegen Abth. [Il Nr. 24 þ.: 90 009 (A Dar- [ehnsforderung füc Fiäulein Marie Jablonsky in Muschten,

zu 1 bis 14 Regierungsbezirk Frankfurt a. O,,

15) die Verwendung von Goljow Kreis Anger- münde Nr. 211 auf

a. 917,09 A für das Grundstü Band T Nr. 1 Golzow wegen Abth. 11 Nr. 2: Altentheile für den Schmiedemeister Johann Gottlieb Schroeder und dessen Ehefrau Henrieite, geb. Arndt, und. die Johanne Karoline Schroeder zu Golzow, Abth. 11 Nr. 6: Altentheil für den Schmiedemeister Karl Schroeder zu Golzor, Abth. TIT Nr. 9: Zinsre{t an 1500 K für die Wittwe Schmidt, geb. Schroeder, zu Golzow, Abth. 111 Nr. 10: Antheil an 900 6 MNestkaufgeld für dea Schmiedemeister Karl Schroeder zu Golzoro, b. 773,37 4 für das Grundstück Bard 1 Nr. 7 Golzow wegen Abth. 111 Nr. la.: 19 Thaler 13 Gr. 6 Pfg. Frauenerbe für Joachim Popve zu Eol¡ow, Abth. 1l1 Nr. 1b.: 7 Thaler 22 Sgr. 11 Pfg. Muttererbe für Frtedrih Poppe zu Goliow, Abth. 111 Nr. 1c : 7 Thaler 22 Sgr. 11 Pfg. Muttererbe für Martin Poppe zu Golzow, Atth. 111 Nr. 8: 325 Thaler Darlehn für Rentier Martin Friedrih Schirmer zu Joachimsthal,

c. 1036,72 6 für das Grundstück Band 1 Nr. 22 Golzow wegen Abth. 11 Nr. 7: Altentheil für die verehelihte Johanne Luise Mercier, verwittwet gewesene Vollbrecht, zu Golzoro,

16) die Verwendung von Groß-Schauen und Stuttgarten Kreis Beeskow-Storkow Nr. 187 auf 1030 4 für das Rittergut Groß-Schauen und Stuttgarten Bd. T Blatt Nr. 2 des Grundbuchs der Nittergüter wegen Abth. 111 Nr. 22 und 23: 15 000 und 36 090 M für die verwittwete Frau Rentier Friedländer, Rebekke, geb. Borchardt, zu Berlin,

17) die Regelung der Vertretung und Vertoaltung für die gemeinschaftliden Angelegenheiten zu Groß- Schönebeck Kreis Niederbarnim Nr. 309 auf a, 120 M für das ehemalige Braukruggut Band 1 Nr. 3 Groß-Schönebeck wegen Abth. Il Nr. 13 und Abth. T1 Nr. 31, 35 und 37: Altentheil für die verehelihte Gutsbesißer Ottilie Niemeyer, geb. Kannegießer, zu Groß-Sch{önebeck, Antheil an 3000 Darlehn, Antheil an 18750 4 35 Z Restkaufgeld und Antheil am Zinsgenuß von 3000 46, Abth. Ill Nr. 37: 1500 A Restkaufgeld sür den Super- er Albert Niemeyer, zu Berlin, Vinetaplaßz Nt. 1,

b. 79,33 A für das Kossäthengut Band 1 Nr. 10 Groß-Schönebeck wegen Abth. 111 Nr. 2: Antheil an 50 Thaler Schuld für die verehelihte Bauer Schcy, Karoline Wilhelmine, geb. Wendt, zu Groß- Scchönebeck,

c. 9864 M. für das Bauergut Band 11 Nr. 83 Groß-Schôönebeck wegen Abth. 111 Nr. 3: 6000 M Vatererbe für die verehelihte Bauer Wilke, Wil- helmine, geb. S@&ulze, zu Berlin, Koppenstraße 43 b ; Abth. Ill Nr. 5: 1800 ( Darlehn für den Kauf- mann Heinrih Nücker zu Groß-Schönebeck,

d. 93,06 6 für das Bauergut Band Il Nr. 94 Groß-Schönebeck wegen Abth. I1 Nr. 3 und Abth. TIl Nr. 1: Altentheil und 3009 46 Restkaufgeld für den Bauer Friedrich Brüning und seine Ebefrau Karoline Wilhelmine, geb, Schulze, zu Groß- Shönebcck,

o. 90 a für das Bauergut Band I[ Nr. 95 Groß-Schönebeck wegen Abth. 11 Nr. 3: Altentheil für den Bauer Karl Friedri Braune und seine Ehefrau Johanna Charlotte, geb. Thewes, zu Groß- Schönebeck, 5

f, 75 #4 für das Kossäthengut Band IL1 Nr. 105 Groß-Schönebeck wegen Abth. 11 Nr. 6: Altentheil für die Wittwe Wilhelmine Löwenstein, geb. Schu- macher, zu Groß-Schönebeck,

g. 11250 A für das Kossäthengut Band 11 Nr. 112 Groß-Shönebcck wegen Abth. 11 Nr. 4: Altentheil für den Kossäthen Christian Friedrich Porthe und seine Ehefrau Charlotte, geb. Voelker, zu Groß-Schönebeck, Abth. 111 Nr. 1: 11 Thlr. 6 Sgr. 2 Pfg. Restkaufgeld für den Altsiger Friedrich Porthe und seine Chefrau Marie Elisabeth, geb. Lüdicke, zu Groß-Schönebeck,

h. 77,87 4 für das Kossäthengut Band 11 Nr. 120 Groß-SMhönebeck wegen Abth. Il Nr. 2: Altentheil für den Kossäthenal!sißer Chriftian Gottlieb Grassow zu Groß-Schönebeck, ;

i, 79 6 für das Kossätkengut Band I1 Nr. 121 Groß-Scönebeck wegen Abth. 11 Nr. 2: Altentheil für den Kossäthen Karl Friedri Wilbelm Grafsow und seine Chefrau Anna Luise, geb. Futh, zu Groß- S(hönebeck, Abth. Il Nr. 5 und Abth. TII Nr. 2: Altentheil und 2250 A Restkaufgeld für den Kossäthen Michael Günther zu Groß-Schönebeck,

k 75 A. für das Kossäthengut Band ITl Nr. 126 Groß-Schönebeck weaen Abtb. II1l Nr 2: 300 4 Kaufgeld für ge E Friedri Wilhelm

eter zu Groß-Schönebeck,

Me 75,65 M für dcs Kofsäthengut Band 11 Nr. 127 Groß-Schönebeck wegen Abth. I1 Nr. 2: Auszug für die verchelihte Schneider Sommer, Henriette, geb. Hübner, zu Groß-Schönebeck, Abth. 11 Nr. 3: Altentheil für den Kossäthen Martin Hübuer zu Groß-Schönebeck, Abth. IIT Nr. 1: 2700 4 Kauf- geld für In Kossäthen Martin Hübner zu Groß- Schönebeck,

G 75 #4 für das Kossäthengut Band Il Nr. 128 Groß-Schönebeck wegen Abth. 11 Nr. 3: Altentheil für die Ebefrau des Kossäthen Johann Gottlieb Bohur, eue Luise, geb. Hübner, zu Groß- Schönebedck, j

x 149,48 A für das Kossäthengut Band III Nr. 132 Groß-S{chönebeck wegen Abth. Il Nr. 4 und Abth. 111 Nr. 2: Altentheil und 3000 (G Restkaufgeld für den Kossäthen Ma1tin Friedrih Grassow zu Groß- Schönebeck, Abth. 111 Nr. 1: 200 Thaler Kaufgeld für den AUUREE Sa Friedrich Blankeuburg

roß-Schönebeck,

N für das Bauergut Band 1V Nr. 186 Groß-Schlnebeck wegen Abth. IT Nr. 3: Altentheil für den Bauer Albe:t Blankenburg zu Groß- Schönebeck, Abth. 111 Nr. 2: 4500 4 Restkaufgeld für den Alisizer Karl Albert Blankenburg zu

roß-Schönebeck,

T für das Kossäthengut Band V Nr. 241 Groß-Schönebeck wegen Abth. 11 Nr. 2: Altentheil für die verebelidie Kossäth Martin Friedrich Grafsow, Luise, aeb. Seefeldt, zu Groß-Schönebeck, 18) die Vertheilung von 3000 „& Kaufgeld auf-

zu Königs- Wusterhausen,

aufgekommen für eine

Grundstück Band 1 Blatt

Christian Marsch zu Mittenwalde,

Mittenwalde - TöpWin'er

Nr. 4: Dornbusch in Mittenwalde,

Abth. [111 Nr. 8: Vatererbe

a, 221 A für das

Lüdendorf

Kretsbmann, zu Neuendorf bei

Georg Klebitz , zu Lüdendorf,

meister Tribat, und 4: Seilermeister Abth. T1T Nr. 5:

Abth.

Karl Schur zu

Karl Lienicke zu Treuenbrietzen,

23) die Ablösung der auf See ruhenden Bütow Nr. 120 f.

auf Abth. 111 Nr. 1: Ebeleute in Piaschen,

Luggewiese wegen Abth.

¿u Luggewiese,

Ganfen Holzkavel,

Abth. T1

Groß-Gansen wegen

geb. Jaffke,

a. 750 M für das Bauergut Band l Blatt Nr. 1 Hoherlehme wegen Abth. TIT Nr. 30: 6009 44 Dar- lehn für die Wittwe Auguste Regeler, geb. Smidt,

b. 375 M für das Baueraut Band T Blatt Nr. 4 Hoherlehme wegen Abth. 111 Nr. 2: 75 Thaler rückständiges Kaufgeld für den früheren Bauergute- besiger Christoph Ebel zu Hoherlehme,

19) die Verwendung von 10175 4 Kaufgeld, vom Grundstück Band [1 Artikel 7 des Grundbuhs von Mittenwalde an die Köntgswusterhaufen-Mittenwalde-Töpchin'er Kleinbahngesellshaft zu Berlin veräußerte Parzelle Kreis Teltow Nr. 443 an e U. für das

t,

(Wandeläcker) wegen Abth. 111 Nr. 4: Darlehnsforderung für den Büchsenmacher Johann

20) die Verwendung von 19467 46 Kaufgeld, aufgekommen für eine vom Grundstücke Band 1X Blatt Nr. 395 Mittenwalde an die Königsrousterhausen- Kleinbahngesellschaft zu Berlin veräußerte Parzelle Kreis Teltcw Nr. 445 avf 194,67 4 für das Grundstück Band 1X Blatt Ne, 395 Mittenwalde (WandeläFer) wegen Abth. ITL 1800 6 für den Maurermeister David

21) die Separation von Beeliß Kreis Zauch- Belzig Nr. 79 auf 118,80 (4 sür das Grundstück Band T Blatt Nr. 23 Beeliß Länder wegen 2931 Thaler 15 Sgr. 7 Pfg. für die Geschwister Haase, Julius, Wilhelm, Minna Luise in Beeliß, 22) die Reallasten: Ablösuna von Nie und Lüden- dorf Kreis Zauch-Belzig Nr. 303 auf: Grundslück Band Blatt Nr. 65 des Grundbuhs von Nie mit wegen Abth. TI1 Nr. 15 500 Thaler und 900 ( Darlehn für die Chefrau des Arbeiters Gustay I Saa Emilie, geb. | otsdam,

b. 110,60 G für das Grundstück Band 1T Blatt Nr. 70 desselben Grundbuchs wegen Abth. E 2s 27 Thaler Kurant füc die verwittwete Schmiede- SFohanne

175 und 50 Thaler Darlehn Treuenbrießen, 525 4 Darlehn für den Kauf- mann Karl Schur sen. zu Treuenbrietzen,

c. 70,20 M für das Grundstück Band IT Blatt Nr. 71 desselben Grundbuchs wegen Abth. 1T Nr. 4: Altentheil für den Kossäth Friedrih Beelitz zu Lüdendorf, Abth. Ill Nr. 6, 7 und 8: ) 1200 Æ und 309 G Darlehn für den Meblhändler

zu 15 bis 22 Regierungsbezirk N em

Fischerei-Berechtigungen 190 M. Grundstück Band 1 Blatt Nr. 33 Piaschen wegen 1200 M Darlehn für die Alt- sißer Jakob und Albertine, geb. Lemke, Schröder" schen

24) die Verwendung von Kaufpreisen für von Grundstücken von Luggewiese an den Eisenbahnfiskus ab- veräußerte Parzellen Kreis Lauenburg Nr. 5 auf:

a. 150 6 für das Grundstück Band I Nr. 25 a I N 29 Sgr. 6 Pfg. Erbtheil für Karl Heinrich Wilke

b. 105 M für das Grundftück Band T Nr. 29 Noslasin wegen Abth. TIIl Nr. 15: 3750 4 Dar- lehn für Lehrer Karl Kreft zu Roslasin,

25) die Separation der mit HütungsreWten zu Gunsten des Gutes Klein-Ganfen Kreis Stolp be- lasteten, in den Gemarkungen Klein-Gansen, Klein- Nippoglense und Augustwalde belegenen Wiesen Kreis Stolp Nr. 54 w. auf :

a. 253,40 A für den O I Nr. 5 ;flihtung der Besitßerin Wittwe Jaffke, Karoline, Tag bei E Verkaufe dieses Grundstücks

Mittenwalde

900 M | wig und

kolzigloro,

Eduard,

TE

und 17: | Karlshof,

Louise, geb. I Nr 9 für den

1000 M,

Piaschen-

Kreis

für das

4 Thaler

vermeinen ,

12 c.: Ver-

Abth.

die Hälfte des den Betrag von 1400 Thaler über- steigenden Kaufgeldes ihren fünf Kindern: Wilhelmine Albertine, geb. 23. Mai 1838, i Louise Auguste Henriette, geb. 24. November 1839, Karl August, geb. 24. April 1844, Friederike Helene Henriette, geb, 13. Dezember 1846, Friedri Wilhelm, geb. 6, Mai 18509, Geschwister Jaffke, herauszugeben. i b. 174,20 für das Rittergut Band 12 Seite 1 Groß-Gansen Gutsbezirk wegen Acth. 111 Nr. 13: 11250 M Restkaufgeld für verwittwete Frau Oberst- leutnant von Unruh, Bertha, geb. von Z zu Wernigerode, und 3750 ( Restkaufgeld für die 3 Geschwister Schade, Vornamens Elisabeth, Heds Gri, zu Merzdorff, Abth. 111 Nr. 17: 36 000 G Pfandbriefe für den Rittergutsbesizer Wilhelm Theophil von Zitzewitz zu Bornzin, c. 156,20 6 für das Grundstück Band 3 Nr. 30 Groß-Ganfen wegen Abth. ‘Ill Nr. 1e, 1e. und 1f,: je 45 Thaler Vatererbe für Gustav Karl Fer- dinand, geh. 24. September 1859, Ida Johanne Auguste, geb. 17. Juli 1864, und Franz Christian, geb. 30. August 1868, Geschwister Durdel zu Groß-Gansen —, Wechselforderung für Kaufmann L. Lewin zu Alt-

IIL ‘Nr: 2:

d. 69,00 6 für das Grundftück Band 11 Nr. 18 Goschen wegen Abth, 111 Nr. 2: 71 Thaler 14 Sgr. Darlehn für den Eigenthümer Karl Hingst zu Klein- Ganfen und 28 Thaler 16 Sgr. für den Kreis- wundarzt Thiele zu Bütow, 1 600 G Darlehn für das Dienstmäochen Karoline DüÆ zu Berlin, Uhlandstraße 149,

o. 82,60 4 für den Halbbauerhof Band I Nr. 9 Groß-Gansen wegen Abtb. 111 Nr. 6: Darlehn für den Gutsverwalter Ka:l Anders zu

26) die Auseinanderschung zwiscken der Gutés herrschaft uvd der bäuerliGen Gemeinde Wollin wegen der Schulzendienstländereien Kreis Stolp Nr. 192 k. auf 1988,74 ( für das Rittergut Wollin Band Il Blatt Nr. 321 wegen Abth. ITT Nr. 23 6.: 9600 G Forderung für den Ritterguts- besißer Wilhelm vou Zitßewitz zu Bornzin,

zu 23 bis 26 Regierungsbezirk Köslin,

27) die Begründung von Rentengütern qus dem Gute Bertheim Kreis Saaßig Nr. 2 ins besondere betreffend den Zukauf zweier Parzellen durch die Gebrüder Robert und Gustav Saeger in Bertheim auf je 1000 (, zusammen 2000 4, für das Grundstück Bd. T B). Nr. 11 Braunsforth wegen Abth. IIT Nr. 2: 100 Thaler Kaufgelder aus dem Ueberlafsungévertrage vom 19. Januar 1872 für den Altsizer Johann Friedrich Wilhelm Ladwig und dessen Ehefrau, Johanne Henriette Sophie, geb. Born, und zwar bezüglih des Antheils der Ehefrau,

zu 27 Regierungsbezirk Stettin.

Gemäß § 111 und Artikel 15 der Geseße vom 2. März 1850 (G. S. S. 77 und 139) werden die erwähnten Kapitalabfindungen gläubigern und Realbercchtigten der angegebenen Forderungen, ihren Erben, Zessionaren oder sonstigen Rechtsnachfolgern unter Hinweisung auf die aus den S8 460 bis 465 Theil 1 Titel 20 des Allgemeinen Landrechts und § 8 des Gesetzes vom 29. Juni 1835 (G. S. S. 135) sih ergebenden Rechte hierdurch bekannt gemacht.

ITT. Alle noch nicht zugezogenen Personen, die bei den zu T erwähnten Auseinanderfeßungen, den dabei betheiligten Grundstücken und Serechtigkeiten oder an den zu IT erwähnten Forderungen Eigenthums- oder Besißansprüche oder s\onfstige

werden aufgefordert ,

Met.

binnen sechs Wochen , spätestens in dem am 18, Dezember 1899, Vormittags A1 Uhr, in unserem Dienstgebäude, Bahnhofftraße Nr. 2, im General-Bureau anstehenden Termine und zu begründen. Frankfurt a. O., den 11. September 1899, Königliche General-Kommisfion für die Provinzen Brandenburg und Pommern.

[40672]

dreijähriae Amtszeit sind gewählt:

Bezirk

L,

Teupliy N.-L. Petershain N.-L.

Simon, Bergwer

Bezirk Halle a. S Bezirk Halle a. S.

bei Bitterfeld.

[P ate». v

Züllihau, 14) den Abverkauf von Parzellen vom Gute

aekommen für verkaufte gemeinschaftlihe Anlagen zu Goberlehme Kreis Teltow Nr. 396 auf

3) Unfall- und Jnvaliditä Knappschafts-Berufsgenossenshaft Sektion 1V (Halle a. S.).

Zu Vertrauensmännern und Stellvertretern für die mit dem 1. Oktober 1899 beginnende

Vertrauenêmänner

| Otto Kulle, Bergwerks-Direktor zu Inowrazlaw. | Gerhard, Bergrath zu Kalkberge-Rüdersdorf. |

Obexrfsteiger Hirhe, Grube Eduard bei Langenfeld. Schwarzer, Gruben-Direktor zu Zilmsdorf bei Oskar Frick, Gruben-Direktor zu Welzow bei Hugo Reschke, Grubenbesißer zu Senftenberg N.-L. George, Gruben-Direktor zu Helmstedt.

Carl Mook, Bergwerks-Direktor zu Westeregeln.

f3-Direktor zu Aschersleben.

Schreiber, Ober- Bergrath zu Staßfurt. Schwarzenauer, Betriebs-Direktor zu Bernburg. Sander, Berg-Inspektor zu Lebendorf,

Wimmer, Bergmeister zu Eisleben.

von Baczko, Bergmeister zu Eisleben. Fürer, Bergrath zu Dürrenberg.

Winter, Berg-Inspektor zu Naundorf bei Deuben,

Busch, Berg-Infpektor zu Tackau bei Deuben,

Söüllinger, Gruben-Direktor zu Grube Antonie

C. Hauenstein, Berg-Direktor zu Domsdorf bei s.

Kühne, Bergwerk€-Direktor zu Rosiß.

Traugott Möbius, Betriebsführer zu Großkams-

dorf bei Unterwellenbo1n. Alwin Vollhardt, Berg-Direktor zu Leheften.

Halle a. S,, den 10. September

C ATEAR p ¡x R der LV. Seftion der » ZE * Bd eh.

(8: x. Versicherung.

1899, Der Vorftaud

Herzog,

Har f

Früh, Nicyard

Gerlebogk bei Gröb Mehl, Gru

Nietleben.

Sa

Ste?vertreter.

Baldamus ,

tete ats nta M 5 wEd eaen M0 4 at.

Ertel, Salinen-Direktor zu Inowrazlaw. Mielecke, Berg-Inspektor zu Freienwalde a. O. Gruben - Direktor , Leg

Borkenstein, L

Bergwerksbesißer zu

Post El

Knuappschafts-Berufsgeuofsenschaft dlaas di 1NUYT 0 1, Üa

20 Thaler

Abth. 111 Nr. 6:

Hypotheken-

tete zu haben

anzumelden

Ottiliengrube,

ergwerksbesißzerzuFrankfurt a.O. ler, GL S O LNDeE zu Näschen bei Sommer- eld F, Max Bucht, Hütten-Direktor zu Haidemühl bei Spremberg N.-L, Scöppenthau, Mar, Senftenberg N.-L, Pfister, Grube n-Direktor zu Hahn, Friedri, Gruben-Direktor zu Unseburg. Lorenz, gr Mirigent zu Aschersleben. Berg- Inspektor zu Staßfurt. Bergwerksbesißer

zig. ben - Suspektor zu Granau bei E Berg-Inspektor zu Oberröblingen am ee

Kossuth, Berg-Assessor zu Eisleben.

ck, Carl, Bergwerksbesißer zu Muschwitz bei Hohenmölsen.

Schneefuß, Berg-Inspektor zu Grube Emma b. Streckau.

Kaseliß, Berg-Inspektor zu Granschüy.

Kurt, Direktor zu Bitterfeld.

Hemprih, Obersteiger zu Grube Louise Anna bei Döllingen, d

Händel, Berg-Inspektor zu Kriebi

Vantel Haßmann, Bergverwalter

Settgast, Salinen-Direktor zu Salzungen.