1899 / 229 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gering

mittel | Verkaufte

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge

niedrigster

Mh

höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | hö<ster [Doppelzentner

M s Bad i é

Am vorigen Markttage

Durih- schnitts- preis

M

dem

Außerdem wurden

am Marktta (Spalte Midi na S äpung v Doppelzentner

(Preis unbekannt).

Duderstadt .

imburg a. L. . R E se Dinkelsbühl. .

Veberlingen . Braunschweig .

zua Wen azn e u u Un

alter Hafer

Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der O auf volle Mark abgerundet T Der Dur(hschnitts

Bemerkungen. Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betre

12,67 12,75 12,00

13,00 12,60 13,00 13,20 12,00 11,70 11,50

Noch: Hafer. 13,00 13,33 13,33 13,67 24 13,00 13,50 13,50 14,20 40 13,00 13,00 13,80 14,20 43 —--- _—— 13,00 13,00 4 -— 12,50 13,50 70 13,60 14,60 ü 13,20 13,30 13,80 13,90 14,00 32 13,00 13,20 13,40 13,60 14,00 13,00 13,62 13,62 14,20 14,20 ü 13,20 13,50 13,50 13,80 13,80 ü 12,00 14,60 14,60 15,00 15,00 12,00 12,20 12,50 12,70 12,90 A 11,69 11,70 11,90 12,10 12,30 ¿ -—— 12,50 13,50 55 —— —— 13,60 14,60 ä

ende Preis niht vorgekommen ift, ein

unkt (. ) in den leßten se

13,85 13,80 13,87 13,00 13,10

13,18 13,37

13,10

20. 9, 23. 9, 23. 9, 13, 9, 26. 9,

20. 9. 20, 9.

27.9.

m

5

preis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. <8 Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

Bremen ,27, September. (W.T. B.) Börsen-S<hlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der <malz. Höher. Wilcox in Tubs | 4°/) Spanier 61, Konvert.

li Doppel- | Ottomanb. 12}, Anaconda 107/1e, De Beers neue Short clear middl. loko Tee 75, Rio Tinto neue 457, Plaßdisk., 311/16, Silber 27, 1898er

leum-Börse.) S 293 S, Armour shield in Tubs 29 3 2 S. Sped.

29 $. Rets unverändert. Kaffee unveränd. Baumwolle. Stetig.

Upland middl. loko 35} $. Taba>k 187 Seronen Carmen. Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59% reen Getreidemarkt. (S<hluß.)

Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 188 Gd. Norddeutsche

Lloyd-Aktien 116} Gd. Bremer Wollkämmerei 316 Br.

H, andere Marken

a übershläglide auft

A.-C. Guano- Nordd. Lloyd 117,25, Trust Dynam. 154.00, 39%/% Hamb. Staats-Anl.

85,80, 349/0 do. Staatsr. 94,60, Vereinsb, 166,50, 69/6 Chin. Gold- | Kupfer 76, pr. 3 Monat 762, er : D 2 , Gold îin Der „Yangtse Corporation“ (Unternehmen zur Ausbeutung

von Konzessionen im Yangtse-Thale) ift, Shanghai gemeldet wird, dur< besonderes Edikt eine Konzession auf 40 Jahre zur Ausbeutung eines Kohlenfeldes in der Nähe von Br., 20,434 Gd.,, | Shanghaikwan bewilligt worden. Liverpool, 27. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß

10 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Steigend. St. Petersbur Amerikaner 1/32 höher. Middl. amerikanis<e Lieferungen: Unregel- i mäßig. September-Oktober 3416/64—37/«4 Käuferpreis, Olktober-

November 345/644—346/64 do., November-Dezember 344/e4 do., Dezember- Januar 38/64— 344/64 Verkäuferpreis, Januar-Februar 34/64—344/64 do., Februar-März 344/64 do, März-Ap neuer 150—155, | Mai 345/64 do., Mai-Juni 345/64—34/64 do, Juni-Juli 34/64 d. do. 118. Mais f\tetig, 99. Hafer stetig. Gerste Glasgow, 27. September. (W.T.B.)Noheisen. Mixed numbers Kübl fest, loko 497. Spiritus ruhtg, pr. Septbr. 198, pr.

mb. Wechslerbank ilber in Barren pr. Kgr. e<selnotierungen: London lang 3 Monat kurz 20,45 Br.,

Anl. 105,80, Schu>kert —, Barren pr. Kgr. 2788 B 79,75 Br., 79,25 Gd. 20,26 Br., 20,41 Gd.,

2084 Gd.,

20,22 Gd., 20,44 bez., London Si 20,452 bez, Amsterdam 3 Monat 166,80 Br., 166,30 Gd., 166,70 bez., Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,10 bez., aris Sicht 81,05 Br., Monat 213,00 Br.,

<t 20,461

80,93 bez, 212J bez.,, New York Sich 4,22 Br., 4,19 Gd., 4,21 bez., New York 60 Tage Sicht 4,173 Br.,

Weizen stetig, holsteinis<her loko 148— me>lenburgischer lok

212,00 Gd,

4,15} Gd., 4,152 bez. Getreidemarkt.

Literatur.

ist das 31. „Entscheidungen

Bundesamtes für das Heimathwesen“, im amtlihen Auf- e bearbeitet und herausgegeben von Dr. eimen Regierun imathwesen,

Reihenfolge

Professor Dr.

verbindlichkeiten“ , „Die

ofefsor Dr.

„Zivilprozefsuale

<tsrath Krone>er

Rechtsanwalt Neumann über

mgestaltun über „Amerikanishes Rechtsleben“. der Aufsaß des Oberlandesgerihtsraths Dr. Meisner über „Goethe als Jurist“ und der des Landgerihts-Direktors Wollshlä „Goethe als Rechtsanwalt“, stimmungen des geltenden und des künftigen Rechts unter der Rubrik „Sprechsaal“, Kritiken und Literaturübersichten bes<hließen jedes Heft. „Entehrende Arbeit.“ Erich Larsen. Dresden, E. Pierson's Verlag. Preis 2 4 Mit dem Titel „Entehrende Arbeit“ bezeihnet Erich Larsen (unter welchem seudonym si ein in Dresden lebender, auf dramatishem Gebiete on mehrfa<h mit Erfolg aufgetretener Schriftsteller verbirgt) die alltäglihe und nothwendige, mühsame und den Menschen nährende, aber Körper, Seele und Geist niederdrü>ende Arbeit, welhe dem Individuum keine Zeit übrig läßt, seine sittlihen und geistigen Kräfte zur menschen- en, ges<weige denn vollsten und {önsten Erfüllung zu bringen. nem solchen Zustand, der im ersten Aufzug in Ernst und Serz end vor Augen geführt wird, streben die Helden des Stückes, ein Mädchen und ein junger Mann, mit aller Kraft heraus. Ihr Hoffen und Leiden, ihr äußerer Uebergang und innerer Sieg bilden den Inhalt der in vier Akten in kunstvoller Steigerung und fester Scenenführung auf- enden Handlung. Die aus dem täglichen Leben der Gegenwart ge- enen Charaktere sind mit siherenStrichen gezeichnet, und die Sprae ift Ein tiefes seelishes Empfinden i} den beiden Helden eigen. Bei aller Lébenswahrheit der Handlung und Charaktere ruht über dem Ganzen, insbesondere über dem {hon in seiner Scenerie inellen dritten und dem vierten Akte, ein poetisher Hauh. Die ehrende Arbeit" wird vom Standpunkte idealer von dem der mens{<li<hen Zulänglihkeit beleuhtet. O Gegenwart, welhe dem Autor als

Kürzere Artikel über einz

markig und wahr.

Stadium. vorbereitender eine Entscheidung getroffen wird, weist er auf die Zukunft e die Lösung bringen soll.

J. Kre, Kaiserlichem srath, Mitglied des Bundesamtes für das nen (Verlag von Franz Vahlen hierselbst; reis fart. 2 M). Es enthält die in der Zeit vom 1. September 898 bis zum 1. September 1899 ergangenen wichti dungen des Bundesamtes. Diese \ind, m in e früheren Bänden, aragraphen geseßes über den Unterstüßungswohnsiß vom 6. Juni 1870, al welche fie si< vorzugsweise beziehen, übersihtlih geordnet und d ründe, wo es ausführbar gewesen, nur insoweit mitgetheilt, die in den Ueberschriften angedeuteten Hauptfragen Bezug haben. Sehr willkommen wird allen Gemeindebehörden und fonstigen Betheiligten das dem vorliegenden Bande beigefügte alphabetische Sachregister sein, wel<hes die gesammte, in den bisher erschienenen 31 Heften mitgetheilte Rehtsprehung des Bundetamtes für das Heimathwesen umfaßt. Deutsche

geren Entschei- Reichs-

uristen-Zeitung, herausgegeben von Professor Dr. P. Laband, Reichsgerichtsrath a. D. Dr. M Rechtsanwalt, Justizrath Dr. H. Staub. mann, Berlin. Abonnementspreis vterteljährlih (6 Hefte) 3,50 4 Die im zweiten . und dritten Quartal erschienenen Hefte bringen wieder eine große Zahl anziehender und belehrender Aufsäße über alle Zeit im Vordergrunde des Interesses stehenden juristishen aen aus berufenen, sa<kundigen Federn, die, namentli soweit sie Bestim- mungen des am 1. Januar 1900 in Kraft tretenden neuen Rechts erläu- tern, für den Juristen und Verwaltungsbeamten nit minder werthvoll d, als die in besonderen Beilagen zu ittbeilungen aus der Rechtsprehung des Oberlandesgerichte, des preußischen Ober-Verwaltungsgerichts u. \. w. Es sei nur hingewiesen auf die Aufsäße vom Wirklichèn Eeheimen Plan> über „Die soziale Tendenz des Bürger- lien Geseßbu<s“ und „Die Haftung des Erben für die Nachlaß- Reichsgerihtsrath Förts{< jährung von Ansprüchen aus Geschäften des täglihen Lebens dem Bürgerlichen Geseßbu< während der UÜebergangszeit“, Danz über die ehtsgeshäfte nah dem B. G.-B. revisibel?*, Neichsgerichtsrath etersen über „Die Auslegung der Rechtsgeshäfte und das onsgeri<t“, Rechtsanwalt Stranz über „Das preußishe Aus- zum B. G.-B. nah den Beschlüssen des Abgeordneten- hauses“, Oberlandesgerihtsrath Düringer über „Die Behandlung der Handelssachen im Reichsgeseß über die freiwillige Gerichtsbazkeit*“, or Dr. Hellwig über or Dr. Oetker über „Die Konkursordnung in neuer Gestalt“, fessor Dr. Frank, Professor Dr. Windelband und Kammer- lex Salis<: Voreid oder

acheid? Die Verminderung der Cidesleistungen und die Strafbar- keit der uneidlihen fals<hen Ausfage“, Patentanwalt Wirth über den „Entwurf eines Gesezes, betreffend die Patentanwälte“, Professor Dr. Stooß über „Die \trafrehtli<he Natur ärztliher Handlungen“, Reichsgerihtsrath a. D. Dr. Stenglein Elektrizität* und „Lex Hein praktiker über ,Bedingte Stra

. Stenaglein und Verlag von Otto Lieb-

edem Hefte veröffentlichten teihsgerihts, der deutschen

Auslegung der

Uebergangsfragen“,

„Diebstahl an e rediviva“, von einem Strafrehts- aussezung und bedingte Verurtheilung“, rofeffor Dr. Birkmeyer über den „Gerichtsstand der begangenen

hat bei Preßbeleidigungen*, Staatsanwalt Benedix über „Die

Miilitärftrafgerihtsordnung“, ortentwi>elung des deutshen Rechts im Sinne deutscher Nechtseinheit “, ndgerihtsrath Neukamp über „Die Rechtsentwi>kelung im Jahre 1898“, Amtsrichter Schiffer über „Die Ausbildung der Nitter“, Landgerichtsrath Aschrott über „Die Verseßung älterer Richter in den Ruhestand zum 1. Januar 1900“, Professor Dr. Fischer über „Die praktishe Thätigkeit der RNechtslehrer“, Justizrath Toll über „Die Amtsgerihts-Anwälte und der Chrengerihtshof“, Landgerichts-Direktor Altsmann und Rechtsanwalt Jacobsohn über „Die neue Gerichts- organisation für Berlin und seine Umgebung", Arndt über „Die re<tliGe Stellung der 1 Verwaltungsgerihtsrath Schultenstein über „Die Kosten des preu- ishen Verwaltungsstreitverfahrens*, Professor Dr. Sperl über „Die

e<tspflege in Oesterrei“, Professor Dr. Areuno Von allgemeinstem Intere

Professor Dr. Privatdozenten“, Ober-

i

in vier Aufzügen von

orderung und für die ntwid>e-

t

des

e Ent-

BVer-

„Die

e find

er über elne Be-

51 bis A gers genährte Färsen und Kühe 47 bis 50. Kälber:

Münchener Kalender für 1900. Verlag der Nationalen Verlagsanstalt München-Regensburg. Preis 1 4 Das Titelblatt des neuen (16.) Jahrgangs dieses beliebten Kalenders hat der langjährige Zllustrator desfelben, Otto Hupp, Baus mit einem „glü>haften Schiff" ges<müd>t: auf blauer Fluth gleitet es, von einem Engel gelenkt, unter der das Münchener Kindl zeigenden Flagge dahin. Von dem eine prächtige Blätterkrone mit reihen Früchten tragenden Mast- baume flattert der weißblaue Wimpel, während das weiße Segel von einer fris<hen Brise hoffnungsrei<h gebläht wird. Wappen und Stammbaum des Königreihs Württemberg, dann die Wappen der dem deutshen Hoh- und Uradel angehörenden Geschlehter Holstein, Lothringen, Arco, Degenfeld, Dietrichstein, Harra, Moltke, Preysing, Rosenberg, Schaesberg, Schli genannt von Goerß und Waldbott bilden die Innenbilder des Kalenders, welcher seit 1895 ein zusammen- Sugeudes heraldishes Werk über die Wappen der deutschen Fürstenhäuser und Hohen Adelsgeschlehter darstellt, defsen erklärenden Text der Heraldiker Guftav A. Seyler verfaßt. Nicht bloß die erwähnten, in reihem Farbendru> hergestellten Wappen, sondern auch die ganze übrige eigenartige künstlerishe Aus- \{müd>ung rührt ebenfalls wieder von O. Hupp?s Meisterhand ber. Die typographishe Ausftattung ist so musterhaft und vornehm wie früher. Als gefälliges Miniatur-Gegenstü> zu dem großen erschien pl rteltio der kleine Münchener Kalender für 1900, der wegen einer originellen Ausstattung und seines interessanten Inhalts wie seine Vorgänger des Beifalls sicher sein dürfte. Außer dem Kalendarium enthält derselbe von Hupp gezeichnete heraldische Monatsbilder und von Ernst von Destouches gedichtete anziehende Sinnsprüche.

Handel und Gewerbe,

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien An der Ruhr sind am 27. d. M. gestellt 15 647, nit recht- zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 27. d. M. gestellt 6151, nit re<t- zeitig gestellt keine Wagen.

Berlin, 27. September. M rhreise na Ermittelungen des Königlichen Polizei- räsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,50 4; 14,60 #4 *Roggen 14,50 M ; 13,90 # *Futtergerste 13,80 4; 12,50 -- Hafer, gute Sorte 15,10 4; 14,50 A Mittel-Sorte 14,440 4; 13,80 b; geringe Sorte 13,70 Æ: 1320 Richtstroh 4,16 M; 390%; Heu 6,70 4; 4,00 A **Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 ; 25,00 A **Speisebohnen, wee 90,00 A; 25,00 A **&insen 70,00 4; 30,00 «4 Kartoffeln 7,00 4; 5,00 4 Rindfleis< von der Keule 0 1,60 X; 1,20 A dito Bauchfleis 1 kg 1,220 #; 1,00 « Scweinefleis<h 1 kg 1,60 A; 1,10 A Ralbfleis< 1 kg 1,60 4; 1,00 4 Hammelfleish 1 kg 1,60 46; 1,00 « Butter 1 kg 2,60 4%; 2,00 Eier 60 Stüd 4,90 e; 2,80 & Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 Aale 1 kg 2,80 6; 1,20 A Zander 1 kg 2,60 4; 1,00 A Hechte 1 kg 2,00 A; 1,00 «é Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 A Shleie L kg 2,80 e; 1,40 G Bleie 1 kg 1,40 A; 0,80 «G Krebse 60 Stü> 12,00 4; 2,00 M

* Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirths<aftskammern Notierungsstelle und umgere<hnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinhandelspreise.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 27. September. Zum Verkauf stapden : 498 Rinder, 1630 Kälber, 1021 Schafe, 10 129 Schweine. Markt-

reise nah den Ermittelungen der Preisfestseßungs-Kommission : ezahlt wur en’ für 100 Pfund oder 50 kg Schlahtgewiht in Mark (bezw. für 1 Tbiter SSLEE Für N inder: Och.sen: 1) vollfleishig, ausgemästet, höchsten Schla twerths, höchstens 7 Jahre alt, bis —; 2) junge fleishige, niht ausgemästete und ältere ausgemästete bis —; 3) mäßig genährte junge und gut genährte: ältere bis —; 4) gering genährte jedes Alters bis —. Bullen: 1) voll- fleishige, höchsten Schlachtwerths bis —; 2) mäßig genährte jüngere und gut genährte ältere bis —; 3) gering genährte 47 bis 50. Färsen und Kühe: 1) a. vollfleischige, ausgemästete Färsen höchsten Schlachtwerths bis —; b. vollfleischige, aus- gemästete Kühe höchsten Schlahtwerths, höchstens 7 Jahre alt, E r âltere ausgemästete Kühe und weniger gut ent- wi>elte jüngere bis —, 3) mäßig genährte Färsen und Kühe

1 \tkälber und gute Saugkälber 72 bis 73; 3) geringe augkälber 68 bis 70; 4) altere gering genährte Kälber E 42 bis 45. Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthamme 62 bis 65; 2) ältere Masthammel 55 bis 59; 3) mäßi genährte une und Schafe (Merzschafe) 47 bis 53; 4) Holsteiner Miederitude <hafe bis —, au< pro 100 Pfund Lebendgewicht 25 bis 31 M4 Schweine: Man zahlte Br 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mit 20 9/69 Tara-Abzug: 1) Pet chige, kernige Schweine feinerer assen und deren Kreuzungen, höch tens 14 Jahr alt: a. 48 bis 49; þ. An bis 48; 2) fleishige Schweine 47 bis 48; gering entwid>elte 45 bis 46; Sauen 42 bis 44 M

1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saugkälber 74 bis 75 ; 2) mittlere Ma

Spiritusmarkt in Berlin am 27. September. Spiritus loko ohne Faß mit 70 „G Abgave wurde, der „Berl. Börs.-Ztg.“ zufolge, von den Kursmaklern zu 43,8 „4 gehandelt.

Vom obers<lesis<en Steinkohlenmarkt berichtet die „Schles. Ztg." : Die Marktlage wird unvermindert von der denkbar lebhaftesten Nachfrage beherrsht, sodaß die Gruben, in deren Beleg- haften no< so man<he dur den Abgang zur Feldarbeit entstandene üde besteht, die größten Anstrengungen machen müssen, um mit dem

219,25, Oberschles. Koks 170,50, - Obex em. 191,00, L.-Ind, Kramsta 153,00, Schles. inkh.-A. -—,—, Laurahütte 255,50, Bresl. Delfabr, Niederschles. elektr. und Kleinbahn fellshaft 86,50, Cellulose Feldmühle Kosel 177,50, Schlesische [ektrizitäts- und GasgefellsGaft —,— 115,50, Emaillierwerke „Silesia“ 156,00.

Produktenmarkt.

248,50, Sl. 81,00, Koks-Obligat. 99,00,

abgaben pr.

Nuhig.

9,55 Gd., Januar-März 9,925 Gd. Schwächer.

Halle a. S., 27. September. (W. T. B.) Der Aufsichtsrath der Kröllwißer Papierfabrik beshloß, bei 80000 A Sonder rü>lage in den Erneuerungsfonds und nach reihlihen Abschreibungen von 189% zu vertheilen. 920 355 A6 gegen 633 826 G im vorigen Jahre. Der Ausfall ift auf den Nücgang der Preise verschiedener Papierforten und auf höhere

(W. T. B.) S@hluß-Kurse, 879, Wiener do. 169,33,

9,70 Gd.,

Kosten zurückzuführen.

Frankfurt a. M., 27. September. Lond, Wechsel 20,44, Pariser do. 80, 3 %/ Reihé-A. 88,30, 3 9/9 Hefsen v. 96 85,70, Italiener 92,70, 3% port. Anleihe 24,00, 59/0 amort. Rum. 96,70, 4 0/6 russishe Kons, 100,10, 4°/0 Ruff. 1894 99,40, 4% Spanier 60,90, Konv. Türk, Mexikaner 100,00, <sbank 153,70, Darmftädter 148,80, Diskonto-Komm. 191,60, Dresdner Bank 161,80, Mitteld. Kredi 115,30, Nationalbank f. D. 143,20, Oest.-ung. Bank 151,30, Oeft, Kreditakt. 231,50, Adler Fahrrad —,—, Allg. Elektrizit. 252,70 Schudert 233,00, Höchfter Farbwerke 398,50, Bochumer Gußstahl aurahütte 255,50, Gotthardbahn 143,00, au En 103,60, Breslauer Diskontobank 118,70, Privat-

skont 44. i

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Altien 231,70, Franzo}en 146,00, Lomb. 32,30, Ungar. G 145,00, Deutshe Bank 203,50, Disk.-Komm. 192,40, Dresdner Bank 162,20, Berl. Handelsges. —,—, Bochumer Gußst. 260,50, Dort! munder Union —,—, Gelfenkirhen 198,70, Harpener 199,50, Hibernia 214,50, Laurahütte 257,50, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb, entralbahn 145,50, do. Nordostbahn 96,00, do. Union 80,70, Italien. Möridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 86,10, 6 9/4 Mexikaner —,—, Jtaliener 92,80, 3 0/, Reichs-Anleiht , Türkenloose —,—, Allg torthern —,—, Nationalbank

NÜGHÖöl [oko 52,50,

Dresden, 27. September. (W. T. B.) 3% Sä<hs\. Rente 86,70, 34 9/9 do. Staatsanl. 97,50, Dresd. Stadtanl. v. 93 96,25, Allgem, resd. Kreditanstalt 128,00, Dresdner Bank 161,00, do. Bankverein 118,00, Leipziger do. 179,50, Sächsischer do. 138,50, Deutsche Straßenb. 159,50, Dresd. Straßenbahn 180,50, iffahrtsges. ver. Elbe- und Saalesch. 147,50, Sähs.-Böhm. iffahrts-Ges. —,—, Dresd. Baugesellsh. 226,00.

Der Hänichener Steinkohlenbau-Verein (Aktiengesellschaft) in Dresden hat an Stelle des bisher in Kraft ge- standenen dur< Beschluß der Generalversammlung vom 23, Sep- tember 1899 einen neuen Gesell 27. September. nte 86,70, 349% do. Anleibe 97,60, abrik 120,00, Mansfelder Kuxe 1200,00, Leipziger tien 196,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,00, er Bank-Aktien 179,40, Leipziger {e Bank-Aktien 138,50, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt —,—- Aktien 173,50, Leipziger Kammgarn mmgarnspinnerei Stöhr u. Co. 184,00, er Aktien-Brauerei 225,00, - Zu>erraffinerie Halle-Aktien roße Leipziger Straßenbahn 195,50, Leipziger Elektrische enbahn 127,50, Thüringishe Gas-Gesellshafts-Aktien 252,00, dhe Spigen-Fabrik 220,00, Leipziger Ele

—,— 105,70, 99% Mexikaner 99,50, Re

298,00, Westeregeln 214,50, L

—,—, Sweizer

—,—, Schu>ert —,—, meine Elektrizitätsgesellshaft 253,55, 9 Helios —,—.

Köln, 27. September. (W. T. B.) pr. September 50,80.

deutsche Kred. 196,25,

Dresden.

und Solarsl- Kreditanftalt-

Leipziger Baumwollspinnereti- Spinneret-Aktien 187,25, Ka

wachsenden Bedarf gleihen Schritt zu halten. Bei dieser Lage des

Nuhig.

Spanier —,—

chaft3vert (W. L.

{{lef. P.-Z.

9,70 Bk,

6 9%

B.)

(W. T. B.)

Breslau, 27. September. (W. T. B.) S&#&luß-Kurse. 34 9% L.-Pfdbr. Litt.. A. Breslauer Wechslerbank 1

Oberschlesishe Bankaktien

Spiritus pr. 100 1 100 9/6 exkl. 50 A Verbrauch8abgaben pr. September 63,90 Br., do. 70 4 Verbrauchs: eptember 43,90 Br.

Magdeburg, 27. September. (W. T. B.) Zu>erberi<i Kornzu>ker exkl. 88 9/0 Rendement 10,50—10,75. 759/00 Rendement —,—. raffinade II. 24,377 Melis L. mit Faß 23,75.

Tonf.

pr.

Ri

Marktes finden natürli ausnahmslos sämmtliche" Sortimente und au die minderwerthigen Marken glei \{lanken Absa die Sekunda-Gruben verhältnißmäßig fast no< be vielfa no< vom Sommer haben, die nunmehr flott auf der Oder waren zwar einige Tage dur im allgemeinen blieben jedo die Kahnfrachten ziemlih günstige. umschlag infolge der Koblenknappheit nit sein. wie vor frish aus dem Ofen weg. Die Ammo si, obwohl das Herbstgeshäft feinem Ende zuneigt, fast voll be haupten. Die vorhandenen Bestände sind sehr gering, jahrsbedarf ist zum großen Theil no< nit gede>t.

marft behält weiter sein ruhiges Aussehen. dürften demnäthst für die au< in Deutschland immer mehr aufkom- menden Wassergasanlagen, welche Benzol stark ¿onsumieren,

werden. Pech bleibt bei steigenden Preisen fest, von dem G Theer und Theerprodukten ist Neues nicht zu berichten.

Stettin, 27. September. 42,50 nom.

, ja, es sind jeßt er daran, weil si her wenigstens einige Bestände auf Lage weggeladen werden. Die Verschiffungen Hochwasser unterbrochen, f Schiffahrtsverhältnisse bei mäßigen Bedeutend konnte freili< der Wasser Koks geht naÿ niakpreise konnten

l Nachprodukte exkl, Brotraffinade I. 24,62}. Brot- Gem. Raffinade mit Faß 24,75—25,25. Gem, Rohzu>er I. Produkt Transito f, a. B. Hamburg pr. Septbr. 9,477 Gd., 9,55 Br., pr. Oktober pr. Oktober-Dezember 9,574 Gd., 9,60 Br, Mai 9,95 bez,

Der Gewinn beträgt

oldrente —,—, Gotthardbahn

rag angenommen. rge! - Kurse, 3 °/o

eißzer Paraffin-

ypothefenbank 141,00,

[trizitätswerfe 117,00, ädsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 162,00.

Nov.-Dez. 197. Kaffee Standard white aris, 27. September. (W. T. B.) vorwiegend flau, das Geschäft aber belebter. j ftarker Abgeber in Minenwerthen, die neuerdings erhebli< gedrückt r. März 274 Gd., pr. Mai | wurden. Die übrigen Gebiete blieben besser behauptet, In Rente Rüben - Rohzudker | fanden lokale De>kungen statt. (Shluß-Kurse.) 39/6 Franzöfische Rente 100,60, 49/9 Italienische Hamburg pr. Sept, 9,40, pr. Oktober 9,55, pr. Novbr. 9,52}, | Rente 92,90, 42/ Portugtiesishe Rente 23,80, Portugiesishe Taba>- pr. Dezember 9,60, pr. März 9,80, pr. Mai 9,924, Ruhig.

Wien, 27. September. reihis<e 41/5 9/9 Papierrente 100,05,

Sept.-Oktbr. 198, pr. Okt.-Nov. 192, pr. behauptet. Umsay 2500 Sa>. Petroleum fest,

(Na<mittagsberiht.) Good average Santos pr. Sept. pr. Dezember 263 Gd., Gd. Zud>ermarkt.

(Schlußbericht.) I. Produkt Basis 88 %/9 Rendement neue

Usance, frei an Vord

(W. T. B.) (Scluß-Kurse.) Oefter- L s Oesterreihis<he Silberrente | Konv. Türken 22,45, Türken-Loose 117,50 100,00, Defterr. Goldrente 117,20, Defterreihishe Kronenrente 100,15, | Defterr. Staat3b. —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4062 Ungarishe Goldrente 117,00, do. Kron.-A. 95,15, Oesterr. 60er Loose | B. de Paris 1062, B,

136,50, Länderbank 237,00, Desterr. Kredit 370,00, Unionbank 303,50, Ungar. Kreditb. 375,00, Wiener Bankverein 270,50, Böhmische Norbbahn 235,00, Buschtiebrader 608,00, Glbethalbahn 254,00, Ferd. Nordbahn 3200, Oesterr. Staatsbahn 340,75, Lemb.-Czern. 284,00, Lombarden ardubißer 194,00, Alp.-Montan 281,00, Londoner Wechsel 120,65,

und der Früh- Der Benzol Einige Quantitäten

gebraudt es<äft in

Spiritus loko

71,25, Nordwestbahn 242,00, Amsterdam 99,60, Deutsche Pläye 59,01, anknoten 1,272, 449,00, Prager Eisenindustrie 1406, Hirtenberger Patronenfabrik 388, Weizen pr. Herbst 8,47 Gd., 8,48 Br., pr. Frühjahr 8,88 Gd., 8,89 Br. Roggen pr. Herbst 6,95 Gd., 6,96 Br., per Frühjahr 7,32 Gd., 7,33 Br. Mais pr. Sept. 5,52 Gd., 5,53 | pr. Januar-April 37. Haser pr. Herbst 5,25 Gd., 5,26 Br., pr. Frühjahr 5,68 Gd., Nohzu>ker. (S@(luß.) Matt. Br. Weißer Zud>er ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, 28. September, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) | do. pr. Oktober 283, do. pr. Kreditaktien 374,50, Oesterreihis<e Kreditaktien 369,75, | Januar-April 297.

ranzosen 340,50, Lombarden 71,50, Elbethalbahn 254,00, Oesterr. apierrente 100,15, 4% nleihe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 95,10, Marknoten 59,01, | Chèques auf Berlin 46,30, Bankverein 270,00, Länderbank 237,00, Buschtiehrader Litt. B, | Privatdiskont 64, Ruff. 4% Staatsrente 1004, Brüxer 389,00, Wiener | Eisenbahn-Anleißhe von 1880 —,— bahn-Anleihe von 1889—90 148}, do. 34 9%/, Gold-Anleihe von 1894 —,—, do. 5 9/6 Prämien-Anleihe von 1864 2983, do. 5 9/9 Prämien- September. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen | Anleihe yon 1866 266, do. 49/9 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 98x, do. Bodenkred. 32/10 9/6 Pfandbriefe 984, Asow-Don Kommerzbank 565{, St. Petersburger Diskontobank 679, do. Internat. Bank 1. Em. 459, do. Privat-Handelsbank L. Em. 460, Mais pr. Sept. | 111. Em. —, Nuff. Bank für auswärtigen Handel 367, Warschauer

Schles, 94,65, Breslauer Diskontobank 119,00, 08,75, Schlesisher Bankverein 146,75 Breslauer Spritfabrik 181,00, Donnersmark 228,50, Kattowiß

Eif. 128,25, Caro Hegenscheidt Akt. 178, 191,00, Opp.

Getreidemarkt.

1 er 0, ement ement

ungar. Goldrente —,—

Tramway 440,00, Alpine Montan 280,80, Prager Eisenindustrie —, Hirtenberger Patronen —,—

Budapest, 27. loko rubig, do. pr. Sept. 8,24 Gd., 8,26 Br., pr. Oktober 8,29 Gd., 8,30 Br., pr. April 8,75 Gd., 8,76 Br. Noggen pr. Oktober 6,61 Gd., 6,63 Br., pr. April 6,98 Gd., 6,99 Br. 4,97 Gd., 4,99 Br., pr. April 5,42 Gd., 5,43 Br. i 5,15 Gd., 5,16 Br., pr. Mai 1900 5,08 Gd., 5,C9 Br. Kohlraps | Kommerzbank 445. pr. Septbr. 11,70 Gd., 11,80 Br.

London, 27. S I sat S Bron U Palee L 39% Reichs-Anl. , Preuß. o Kons. —, alg loko —,—. i L äuß. Arg. —, 60% fund. Arg. A. Madrid, 27. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 23,07. (W. T. B.) Goldagio 41.

Hafer pr. Oktober

S r l old-Anl, 91, d 0 5 9/0 ‘Arg. old-Untl. 91, /0 922, Brasil. 89er Anl. 603, 5 9/4 Chinesen 99F, 3F %/ Egypter 101}, Lissabon, 27. September.

uchungs-Sachen.

ustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. e, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

2. Aufgebote,

inesen 807.

Ba gt: | Gn 1 rah M e Bg fh, Ddo fet Q eb etro- | konv. Mex. , Neue 93 er Mer. , er Ruf. 2. S. / n ta Su ; Türk. 224, 409% Trib. Anl. 9

249/16, Fneandescent

In die Bank flossen 8000 Pfd. Sterl.

Sämmtliche Getreidearten ruhig, aber stetig. Von \{<wimmendem Getreide Weizen ruhig, Gerste ruhig, aber stetig, Mais Tendenz zu Gunsten der Verkäufer.

Hamburg, 27. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamb. An der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

C Gans 3 108 9 P, h bio i 1 Hamb P if if, 12450, 96% Savazu>der loko 114 ruhi : ,29, Privatdiskont 473, Hamb. Palketf. 50, o Jayazud>Ler 0 ruhig. e Í 9 h. 3 d. Käufer ruhig, 9 h. 52 d. Verkäufer ruhig. Chile-

Wollauktion. Preise fest behauptet. Rüben-Robzu>er

wie der „Times“

ril 34/64—3%/64 v0, Ap

warrants 69 h. 107 d. Matt. (Schluß.) Mixed numbers warrants 69 h. 64 d. Warrants Middlesborough I11 67 h. 10 d, Die Börse war heute

Parquet war

Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,— Russen 94 —,—, 3F 2/6 Nuff. A. 97,15, 3 9/9 Rufsen 96 90,70, 49/6 span. äußere Änl. 62,10,

Meridionalb.

Ottomane 559,00, Cród. Lyonn. 955,00, Debeers 621,00, Rio Tinto-A. 1161, Suezkanal-A. 3585, P diskont —, W<hs. Amst. k. 206,37, Wf. a. dts{<. Pl. 122,00, W<s. a. Italien 65, Wf. London k. 25,25, Chègq. a. London 25,27, do. Madrid k. 401,40, do. Wien k. 207,25, Huanchaca 54,00. Getreidemarkt. (S{luß.) Weizen matt, pr. September 19,15, pr. Oktober 19,20, pr. Novbr.-Dezbr. 19,60, pr. Novbr.-Febr. 19,75. riser Wechsel 47,774, Napoleons 9,57}, Marknoten 59,01, Russische | Noggen ruhig, pr. Septbr. 14,15, pr. Novbr.-Februar 14,25, Mebl e

Bulgar. (1892) 103,25, Brüxer 390,00, Tramway | matt, pr. ptbr. 25,50, pr. Oktober 25,60, pr. Novbr.-Dezbr.

29,90, þr. Novbr.-Februar 26,10. Rüböl matt, pr. September 53, pr. Oktober 53}, pr. Nov.-Dezbr. 533, pr. Jan.-April 54}, Spiritus matt, pr. September 35}, pr. Oktober 353, pr. Novbr.-Dezbr. 364,

Toko 297 à 30}. pr. Septbr. 28#, Oktober - Januar 29X,

St. Petersburg, 27. September. (W. T. B.) Wechsel a. Lond. Oesterr. Kroncn- | (3 Monate) 93,75, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,70, Wechsel auf Paris do. do. 49% ftonf. , do. 49/9 konsolidierte Eisen-

Privat - Handelsbank

Produktenmarkt. Weizen loko 10,00. Noggen loko 7,30.

Hafer loko 3,85—4,10. Leinsaat loko 14, 50—15,00. Hanf loko —,—.

Mailand, 27. September. (W. T. B.) Italienis<he 5 °/o Rente 100,00, Mittelmeerbahn 559,00, Méridionaux 731,00, Wesel cut Paris 107,35, Wechsel auf Berlin 132,65, Banca d'Italia 974. : Amsterdam, 27. September. (W. T. B.) (S<{hluß-Kurse.) 4 9% Rufsen v. 1894 —, 39/6 holl. Anl. 933, 5 9/6 garant. Mex. CÉisenh.- Anl. E 5 9/6 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. —, 6 9/4 Transyaal 209#, Marknoten 59,25, Ruff. Zollkupons 1914,

Getreidemarkt. Weizen auf Termine ges<äftslos, do. aue November —, pr. März —. Roggen loko ruhig, do. auf Termine etwas niedriger, pr. Oktbr. 145,00, pr. März 144,00. Rüböl loko 25F, do. pr. Oktober-Dezemker 2b, do. pr. Mai 253.

Java-Kaffee good ordinary 29, Bancazinn 89.

Rotterdam, 27. September. E T. B.) Bei der heute von der Niederländischen Hande UOOCLAS abgehaltenen Zi nn-Auktion über 46 400 Blô>ke Bancazinn wurden 88} bis 882 Fl. erzielt. Der Durchschnittspreis beträgt 88# F[.

Brüssel, 27. September. (W. T. B.) (S(hluß-Kurse.) Exterieur —,—. Italiener —,—. CTürken Lätt. C. 25,50. Türken Litt. D, 22,90. Warschau-Wiener 673,00. Lux. E Henry 582,00.

Antwerpen, 27. September. (W. T. B) Petroleum. Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 214 bez. u. Br., pr.

eptember 21} Br., pr. Oktober 21} Br., pr. Oktober-Dezember 213 Br. Fest. Schmalz pr. September 734.

New York, 27. September. (W. T. B.) Die Börse war anfangs nachgebend, wurde später indessen im allgemeinen re<ht fest. Der Schluß war zwar lustlos. aber die Kurse blieben fest. Der Umsaß in Aktien betrug 367 060 Stü.

Weizen eröffnete Ma und zog auf Käufe, Ans von Firmen mit Verbindungen im Auslande, sowie auf bessere Kabel- meldungen und abnehmende Ankünfte im Nordwesten, im Preise an; s<ließli< <wähten sih die Preise, auf P der Haussiers und reihlihes Angebot per Dezember, wieder ab. Das Geschäft in Mais befestigte sh anfangs im Einklang mit Weizen und weil L 2e Sepr mas irage besserte, \spZt-- führten große Ankünfte Ab-

wächung herbei.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 3, do. für andere Sicherheiten 20, Wechsel auf London (60 Tage) 4,81F Cable Transfers 4,854, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,234, do. auf Berlin (60 Tage) 94, Atchison Topeka u. Santa Fs Aktien 202, do. do. Preferred 623, Canadian Pacific Aktien 904, Zentral Pacific Aktien 58, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1263, Denver u. Rio Grande Preferred 743, Jllinois Zentral Aktien 112}, Lake Shore Shares 201, Louisville u. Nashville Aktien 777, New Fee Zentralbahn 135F, Northern Pacific Preferred (neue Bs 42, Northern Pacific Common Shares 521, Sens Pacifie 3 9/9 Bonds 658, Norfolk and Western Preferred Ge ms-Anleihescheine) 683, Union Pacific Aktien (neue Emission) 44, 49%/ Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 130}, Silber, Commercial Bars 583. Tendenz für Geld: Fest.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 67, do. für Lieferung pr. Okt. 6,59, do. für Lieferung pr. Dezbr. 6,76, Baumwolle-Preis tn New Orleans 6F, Petroleum Stand white in New York 8,95, do. do. in Philadelphia 8,90, do. Refined (in Cases) 10,20, do. Credit Balances at Oil City 150, Schmalz Western steam 5,775, do. Robe & Brothers 6,00, Mais pr. Septbr. 398, do. pr. Dzbr. 37F, do. pr. Mai 36}. Rother Winterweizen loko 76, Weizen pr. Septbr. 75F, pr. Okt. —, pr. Dezember 774, pr. Mai 80, Getreidefraht nah Liverpool 23, Kaffee fair Rio Nr. 7 51, do. Rio Nr. 7 pr. Oktbr. 4,30, do. do. pr. Dezbr. 4,60, Mebl, Spring Wheat clears 2,80, Zu>ker 318/16, Zinn 33,00, Kupfer 18,37{— 18,50.

Chicago, 27. September. (W. T. B.) Weizen eröffnete auf stramme Kabelmeldungen mit höheren Preisen, <wächte fi< dann aber, auf Realisierungen, reihlihe Verkäufe und bessere Ernte- \{häßungen in Frankreich, ab; später befestigten < die Preise wieder auf unbedeutende Ankünfte im Nordwesten. Die Preise für Mais

gaben anfangs, auf lebhaste Verkäufe per September und Zunahme der Vorräthe, nah; später besserten sh dieselben auf lebhafte Export- na<frage für eilige Ablieferung, \{<ließli< trat eine abermalige Ab- \{<wächung ein.

Weizen pr. Septbr. 74, do. pr. Dezbr. 733. Mais pr. Septbr. 33. Schmalz pr. Sept. 5,423, do. pr. Dez. 5,50. Spe> short clear 5,627. Pork pr. Septbr. 8,223. | d Gr As Janeiro, 27. September. (W. T. B.) Wesel auf

ondon 72/32, Buenos Aires, 27, September. (W. T. B.) Goldagio 135,60,

. Kommandit-Ge ellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<.

0 ® . Erwerbs- und Wirt [><ft2-Venossenschaften. Se entli éV 10 c éV . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. +4} . Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Saen.

K. Staatsanwaltschaft Heilbrounu.

Wilhelm Heinrich Müller von Ilsfeld wegen Verleßung der Wehr- fliht ist dur< Beschluß der Strafkammer des K. andgerihts hier vom 23. d. M. die am 14. April Vermögensbeschlagnahme aufge-

ung 2c. von Werthpapieren.

Strafsache

1893 angeordnete hoben worden. Den 26. September 1899, Staatsanwalt N ôömer.

K. Staatsanwaltschaft Heilbronn. n Gottlob Deiß von F ehrpfliht ist dur< Beschluß K. Landgerichts hier

In der Strafsache g wegen Verleßung der der Strafkammer des 23. d. M. die am 27. Mai 1898 angeordnete Ver-

" môgensbes{<lagnahme aufgehoben worden. en 26. September 1899. Staatsanwalt Nömer.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

Zwangéversteigerun

Das im Grundbuche von den Umge Band 28 Blatt Nr. 1819 auf die Namen der Wittwe Caroline Charlotte Wilhelmine Diez, geb. Loeber, zu Berlin zu 169/100, des Kaufmanns Hermann Eduard Friedri Loeber zu Kasan zu 19/1e00, der rau Caroline Pauline Heint, geb. Loeber, zu |. Berlin zu 169/1600, des Tapezterers Karl Wilhelm Loeber zu Berlin zu 16 Karl Friedri<h Adolf Loeber zu L des Fräuleins Wilhelmine Auguste Loeber zu Berlin zu 160/1600, des Restaurateurs Karl Loeber zu Küstrin T1 zu 160/1600, des riedrih Albert Loeber zu Berlin zu 169/1600, des räuleins Marie Charlotte Caroline Fanny Loeber Berlin zu 4°/1e00, der F arlotte Helene Kopstadt, geb. Loeber, zu Berlin 4/1e00, des Bankbeamten Carl Friedrih August bert Loeber zu Berlin zu 49/1600, des Frä Karoline Charlotte Marie Martha Loeber zu Berlin

Maáen Berlins

0/1600, des erlin zu 169/1600,

riedri Nobert aufmanns Karl

Marie Karoline

zu 49/1600, der Wittwe Elisabeth Jossipoff Loeber zu Ufa in Rußland zu /1e00, des Karl Eduard Joseph Loeber zu Kasan in Rußland zu 9/1600, des Karl Friedri< Joseph Loeber zu Ufa in Rußland zu 80/1600, der Marie Sophie Alexandrine Loeber, ge- boren am 29. März 1879 zu Ufa in Rußland zu 30/1600, der Sophie Lina Loeber, geboren am 9. Sep- tember 1880 zu Ufa in Rußland zu 2/1600, einge- tragene, in der Köthenerstraße 45 belegene Grund- süd soll auf Antrag des Miteigenthümers Tape- zierers Karl Friedrih Wilhelm Loeber zu Berlin zum Zwe>ke der Auseinandersezung unter den Mit- eigenthümern am 30. November 1899, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedri<\traße 13, Erdgeshoß, Saal 40, zwangsweise versteigert werden. Das Grundstück ift mit 8780 4 Nuzungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abshrist des Grundbuchblatts, etwaige Ab- \{häßungen und andere das Grundstü>k betreffende Nawcweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen Fönnen in der Gerihts\hreiberei, ebenda, Zimmer 42, eingesehen werden. Diejenigen, welhe das Eigen- thum des Grundftü>s beanspruchen, werden auf- gefordert, vor Schluß des Das die Einstellung des Verfabrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grund- stüd>s tritt. Das Urtbeil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 4, Dezember 1899, Mittags 12 Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden. Berlin, den 21. September 1899. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87.

[43135]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah dur Anschlag an die Gerichtstafel bekannt ge- machtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung des dem Zimmermann Heinrih Göldeniß zu Schwaan gehörigen Wohnhauses Nr. 60 B. hierselbst mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endliher Regu- lierung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 13. Dezember 1899, Vormittags 11 Uhr,

2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 10. Ja- nuar 1900, Vormittags UA Uhr, im Zimmer Nr. 2 des hiesigen Amtsgerichtsgebäudes statt. Aus- lage der Verkaufsbedingungen vom 29. November 1899 an auf der Gerichts|{hreiberei und bei dem

je 20 Thaler beantragt. wird aufgefordert,

dem unterzeihneten Gerichte,

uis Quittungsbuch i

kraftlos erklärt werden.

Aufgebotstermine am 11. Ap

Das Sparka Sparkasse zu

angebli< verloren g der vorgenannten Emma Geiß

zum Sequester bestellten Kassenschreiber Vi>k hbier- | haber der Urkunde aufgefordert, ihre Rechte spätestens selbst, welher Kaufliebhabern nah vorgängiger An- | im Aufgebotstermine am 26, April 1900, Vor- meldung die Besichtigung des Grundstü>s mit Zu- | mittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte behör gestatten wird. Schwaan, den 25. September 1899. Großherzoglihes Amt3gericht. Der Büchs Pag nri Louis Weidner in | [37119] Aufgebot er Büchsenmacher Heinr oui eidner in A . Schleiz hat das Aufgebot der auf Grund des Ge-| Der Reisende Johann Wendling hierselbst, ver- seßes vom 26. Februar 1872 ausgegebenen, angebli | treten dur< Rechtsanwalt Lange hier, hat das Auf- verloren gegangenen Staats\{huld\cheine des Fürsten- | gebot über den Wechsel, gedvgen Mitte Juli d. I. thums Reuß j. L. Nr. 497 und 498 Ser. V über | von der Firma J. Deuts Der Inhaber der Urkunden | auf die Firma Hoffmann u. Heywang in Straßburg spätestens in dem auf den | für dea Betrag von 1385,16 4, zahlbar am 16. Sep- 14, Juli 1900, Vormittags. 10 Uhr, vor | tember 1899, beantragt. Der Inhaber der Urkunde Justizneubau, Erd- | wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, ges{hoß, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermine | den 13. Dezember 1899, Soructians 9 Uhr, seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | vor dem unterzeihneten Gerichte, Zivi widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden [ im Obergeschoß, anberaumten Aufgebotstermine seine erfolgen wird. i Gera, den 21. September 1899, Das Fürstlihe Amtsgericht. Ia wird. Abtheilung s P L en:

anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgt. Striegau, den 16. September 1899. Königliches Amtsgericht.

mann u. Cie. in Hamburg

ßungssaal

Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er-

traßburg, den 24. August 1899. Kaiserliches Amtsgericht.

[31338] Aufgebot.

21 096 der f\tädtis<hen | Die Kuratoren der entmündigten Wittwe Colona Sparkasse zu Lissa, ausgefertigt für das Dienst- | Held, Nr. 5 in Brüntorf, haben das Aufgebot der mädchen Apollonia Seiffert zu Lissa, lautend über | angebl h 32,13 4, ift angeblih verloren gegangen und soll | vom 2 März. 1824, lautend über ein für den Ein- auf den Antrag des Dienstmädhens Apollonia | lieger Jobst Bobe in Brüntorf auf das Kolonat Seiffert zum Zwe>e der neuen Ausfertigung für | Nr. 5 in Brüntorf Bd. T Blatt 19 des Grundbuhs i e N Ds QEE 4A Been Dee in Alben g! M pup as der tungsbu<s wird daher aufgefordert, spätestens im uldurkunde vom 1. März eingetragenes ai Wh ril iératend Ee Ferlehn E gs T ZLAN 4 raa, Â mittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte, | Inhaber der unde wird aufgefordert , spätestens Bimnee Nr. 25, seine Rehte anzumelden und das | in dem auf den 27, März 1900, Vormittags Buch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos | 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer erklärt werden wird.

Lissa, den 18. September 1899.

Königliches Amtsgericht. die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

i< verloren gegangenen Hypothekenurkunde

Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfa

Lemgo, den 21. Juli 1899. Fürstlihes Amtsgericht. I.

r. 33 833 der \tädtishen I. V.: Blankenburg.

triegau über 810 G 22 „4, aus-

ür die Wittfrau Emma Geißlex zu Bolken- | [32179] c Aufgebot. : angen. Auf Antrag | Die minderjährigen Kinder des weiland us

er werden die In- | Dr. Ernst von Scha>k‘ auf Basthorst,