1899 / 230 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

00

unft: fow

fend den Nachlaß seines wail. Vaters

der Bebauptung, daß der Beklagte diese Forde- anerkannt und Zak ung derselben versprochen mit dem Antrage auf kostenpflichtig vorläufig

vollstreckbare Verurtheilung des Beklagten zur Zat - Tung von M 53,60 H nebst 50/4 Prozeßzinsen, und laden den Beklagten zur mitgeridt Verhandlung dés

v L Ne

reits' ‘vor das Amtsgericht Hamburg, Zivil-

ilung 11, Dammthorstraße 10, Zimmer ‘Nr. 95,

auf Mittwoch, den 15. November 1899,

Nachmittags 1} Uhr. Zum Zwecke der öffent-

lihen Zustellung wird diefer Auszug der lage annt gemacht,

Hamburg, den 22. September 1899,

Pick, Geri Ae ergenlise; als Gerichhi8\chreiber des Amtsgerichts Hamburg. Zivil-Abtheilung Il. [42792] Oeffentliche Zustellung. }

Der Schlachtermeister Joseph Weinreih in Lin- den, Limmerstraße 29 Prozeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Stokfish und Dr. Rathgen in Han- nover —, A gegen Frau Paula Bertram, geb. Löser, zuletzt in Linden, jeßt unbekannten Aufent- halts, unter der Behauptung, daß die Beklagte ihm an Miethe sür einen Laden mit Zimmer im Par- terre und eine Wohnung in 1. Etage des Hauses Limme1 straße 29 in Linden, bestehend aus zwei Stuben, zwei Kammern und Zubehör, s{ulde: für die Zeit vom 1. Juli 1828 bis 1. Juli 1899 zusammen 670 M, mit dem Antrage, die Beklagte dur gegen Elägerische Sigerketläleistung für vorläufig voll- streckbar zu erkllärendes Utheil kostenpflichtig \chuldig fir erkennen, einzuwilligen, daß die in Zwangsvoll-

treckungssachen des Kaufmanns Î. Bromberg in iegniß gegen die Beklagte durch Gerichtsvollzieher Q bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse hierselbst hinterlegten 68,69 A und 601,31 M an den Kläger Weinreich oder dessen Prozeßbevollmäch- tigte ausgezablt werden. Der Kläger ladet die Be- klagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- Sus vor die Zweite Ziyilkammer des Königlichen ndgerichts zu Hannover auf den 20, Dezember 1899, Vormittags 10 Uhr, mit der Auffor- derung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- , lafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t. Der Gerichts\hreiber des Königl. Landgerichts. Z.-K, 2.

[43441] Oeffentliche Zuftellung.

Die unbverehelihte Leopoldine Kruschinsky, früher zu Jüterbog, jeßt zu Berlin, Falkensteinstraße 42, Bitehtevs mächtigter: RNehtsanwalt Dr. Beer zu üterbog, klagt geaen den Theaterdirektor Alfred Gehrg, früher zu Jüterbog, jeßt unbekannten ufe enthalts, C. 165. 1899 auf Grund ber Be- hauptung, daß der Klägerin wegen ihrer Forderung an den Beklagten aus den vollstreckbaren Urtheilen vom 20. und 24. Juri 1899, den vollstreckbaren Kostenfestsezungsbes{lüsfen vom 27. Juni 1899, die von dem Königlichen Amtsrichter Vogel zu Jüterbog binterlegte Summe von 100 4, welche für sie, die Klägerin, gepfändet und ihr zur Einziehung über- wiesen ‘sei, zustehe, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, darin zu willigen, daß die von dem Königlihen Amtsrichter Vogel zu Jüterbog durch Hinterlegungserklärung vom 10. Juli 1899 G. Nr. 120. 99. Haupt-J_ Nr. 2398, Buchh. J. Nr. 44 am 13. Juli 1899 bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse zu Potsdam hinter- legten 100 G an die Klägerin ausgezahlt werden, das Urtheil auch für vorläufig volistreckbar erklärt werde. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechts\treits vor das König- lihe Amtsgeriht zu Jüterbog auf den 30, No- vember 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Jüterbog, den 23. September 1899.

Grube, Sekretär, Geri(tsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[43437] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Gottfried Fürst zu Antwerpen, vertreten du1ch den Rectsanwalt Justizrath Müller und den Rechtsanwalt E. Müller 11. zu Koblenz, IHagt gegen den Wilhelm von Conraths, früber Kaufmann in Rotterdam, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort und Genossen, wegen Eigenthums an Bergwerken mit dem Antrage zu erkennen, daß Kläger Eigentbümer is, der im Grundbuche des Amtsgerichts Cochem unter Bergwerken, Band 1 Artikel 38, 39, 40, 41, 42 und 43 auf den Namen der Verklagten eingetragenen Gruben Augustsegen 1 bis VI, und zwar:

Augustsegen I, unter Artikel 38 in den Gemeinden Alflen und Anderath,

Augustsegen IT, unter Artikel 39 in den Gemeinden Filz und Schmitt,

Augustsegen 111, unter Artikel 40 in den Ge- meinden Alflen, Anderath und Schmitt,

Aüguüstsegen IV, unter Artikel 41 in den Ge- meinden Anderath, Filz und Uelmen,

azguflfegen V, unter Artikel 42 in der Gemeinde

en,

Augustsegen VI, unter Artikel 43 in den Ge- meinden Alflen und Anterath

zu verordnen, daß Kläger an Stelle der Ver- klagten als Eigenthümer dieser Gruben eingetragen wird, und soweit nöthig, die Verklagten zu ver- urtbeilen die zur Umschreibung der Gruben auf den Kläger erforderlihen Willenserklärungen abzugeben und denselben die Kosten zur Last zu legen, und ladet den vorgenannten Verklagten Wilbelm von Conraths zur mündlichen Verhantlung des Rechts, streits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz auf den 20, Januar 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Koblenz, den 25, September 1899.

Brennig, ; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[43443] Oeffentliche Zustellung.

Die zu Olbernkáu t. Erzuebirgé stehende und domizilierre Handelegesellshaft unter der Firma Heymann & Scyfert“, Prozellbevollmächtigter : Rechte anwalt Iustizrath Dr. Reuß zu Köln, klagt gen den Kaufmann Iwan Darius, früber zu

In, jet ohne tekanrten Wohnort, auf Grund

Bem agten

ines von C. Schipke & Comp. am 30. April 1899 auf den Beklagten gezogenen, von diesem acceptierten, am 31. Juli 1899 bei J. H. Stein in Köln zahl- baren, auf Klägerin indossierten, bei Verfall mangels Zahlung protéslierten Wechsels über 100 A tim Weckselyrozesse, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Béklagten zur Zahlung von 100 A Wechsel- hauptsumme nebst 6%/0 Zinsen seit 31. Juli 1899 und von 4,30 G ergangener Wechselunkosten nebst 6 9/0 Zinsen seit Klagezustellung kostenfällig sowie auf vorläufige Volistreckbarkeitserklärung des Ur- theils. Die Klägecin ladet den Beklagten zur mündli@en Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Köln, Abtheil. 10, auf den 15, Dezember 1899, Vormittags 9 Uhr, Saal VI. Zum Zwecke der öffentlichen

gemacht. Köln, den 26. September 1899. Ke im, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 10.

[43442] Oeffentliche Zustellung.

Der Händler Franz Kautschüß zu Vorbruck, ver- treten durch Geschäft?agent Colin dafeltst, Xlagt gegen den Tagner Felix Thomas, Sohn, früher zu Vorbruck, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, wegen dem Beklagten in den Jahren 1898 und 1899 gelieferter Kost, sowie für Logis und baares Darlehen, mit dem Antraae auf kostenfällige Verurtheilung des Beklaaten zur Zahlung von zwei- bundert und neunzehn Mark 50 Pfg., nebst 5 9% Zinsen seit dem Zustellungstage der Klage, scwie vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Schirmeck (Sitzungssaal) auf Mittwoch, den 22, November 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Au8ug der Klage bekannt gemacht. Z

Amtsgerihts-Sekïretär Schulz,

Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[43436] Oeffentliche Zustellung.

Der Karl Kappenmann in Stuttgart, vertreten durch Rechtsanwalt Fr. Haußmann daselbst, klagt gegen den Kaufmann, Rudolf Gänkßlen, i In- haber eines Material- und Farbwaarengeschäfts in Stuttgart, z. Zeit unbekanyten Aufenthalts, aus Darlehen, mit dem Antrage, dur ein gegen Sicher- heits[eistuna vorläufig vollstreckares Urtheil zu er- kennen: Beklagter sei {uldig, an ten Kläger die Summe von 600 4 nebst 50/6 Zinsen aus 200 M seit 26. Januar 1899 und ars 400 A seit 9. Februar 1899 zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsftreits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Stuttgart auf Frei- tag, deu 15, Dezember 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Stuttgart, den 23. September 1899.

Adrionz Gerichtsschreiber des Königl!hen Landgerichts. eere É

[43488] Oeffentliche Zustellung.

Jakob Haller, Schuhfabrikant hier, vertreten durch Nechtsagent Sauter hier, klagt gegen die mit un- bekanntem Aufenthalt abwesenden Badeanstaltsbesißzer Eugen und Friedri Wildbrett von hier, wegen Zinsenforderung aus Darlehen, mit dem Antrage, es wolle dur ein vorläufig vollstreckbares Urtheil für MNecht erkannt werden, die Beklagten seien unter Solidarhaft s{huldig, an den Kläger 225 4 zu be- zahlen und die Kosten des Rechtsftreits zu tragen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites vor tas Kgl. Amtsgericht zu Tuttlingen auf Freitag, den 10. November 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum Zweck der öffentl. Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

Den 26. September 1899. Gerichtsshreiber G sz.

[43430] Die Ekefrau des Bauunternehmers Heinrich Hein, Ottilie, geb. Poffrath, zu Elberfeld, Prozeßbevoll- mäwbtigter: Rechtsanwalt Landó in Elberfeld, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 20. November 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 11IT. Zivil- kammer, hierselbst.

Elberfeld, den 25. September 1899, Gerichtsshreiberet des Königlihen Landgerichts.

[43431]

Die Ehefrau des früheren Fuhrunternehmezr8s jeßigen Bergmayns Johann Sondermaun, Anna, geb. Hörner, in Elberfeld, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrath Dahmen in Elberfeld, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf den #0, November 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, IIT. Zivilkammer, hterselbst.

Elberfeld, den 25. September 1899.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

[42506]

Die Ghefrau des Müklenbesißers Wenzel Marx, Sophia, geb. Thyssen, zu Köln-ürnoldshöhe, Proze: bevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrath Kyll in Kéln, klagt gegen thren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung is} bestimmt auf den 24, November 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dew Königlichen Landgerichte, 111. Zivil- kammer, hierselbst.

Köln, den 1, September 1899.

Goethling, Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[43432]

Die Ehefrau des Dachdeckers Wilhelm Schmitz, Gertrud, geb. Kellermeyer, zu Mülheim a. Rh,, Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Dr. Saver I in Köln, klagt gegen thren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf den UL, Dezember 1899, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, V. Zivilkammer, hierselbst.

Köln, den 25, September 1899,

Genevriere, Aktuar,

Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt |

Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts,

[43498] _ Oeffentliche Ladung.

‘In der Zusammenlegungssahe von Weiterode, Kreis Rotenburg, Regierungsbezirk Cassel (Akten- zeihen Litt, W. Nr. 124) werden die nachbenannten E voni Sts Aufenthaltsorte abwesenden Inter- essenten :

1) Apel, Anna Elisabeth, Wilhelm’'s Tochter, aus Weiterode, in Ametika,

2) Apel, Katharine, Wilhelm's Tochter, aus Weiterode, in Amerika,

3) Brehm, Anna Elisabeth, Kaspar’'s Tochter, aus Weiterode, * 4) Brehm, Katharine Elisabeth, Kaspar's Tochter, aus Weiterode,

9) Schmidt, Ludwig, Matthäus Sobn, aus Weiterode,

6) Schmidt, Otto, Matthäus Sohn, aus Weite- rode,

7) Müller, Philipp, für seine Ehefrau Henriette Amalie Christine Emilie, geb. Türffs, in Amerika,

8) Viesel, Johannes, für seine Ehefrau Anna Martba, geb. Stußmann, in Amerika,

9) Lorchheim, Martin, Jakob’s Sohn, aus Weiterode,

10) Lorchheim, Eduard Valentin, Jakcb's Sohn, aus Weiterode,

zur nachträglihen Vollziehung des Nezesses auf Sonnabend, den 25. November 1899, Vor- mittags L0 Uhr, in das Geschäftszimmer der Königlichen Spezialkommissiou zu Rotenburg a. F.- Casseler Straße (ehemalige Kaserne) unter Hinweis auf $ 4 des Kostengeseßes vom 24. Juni 1875 hierdur vorgeladen. (F.-Nr. 111 6250.)

Cássel, den 25. September 1899,

Königliche VEReL L N Lm ssio. ette.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2e. Versicherung.

[43377 Werufsgenosseuschaft

der chemisheu Fudustrie. Sektiou V. Leipzig. Bekanntmachung der am 1. Oktober d. I. in Funktion tretenden ehrenamtlichen Organe, insofern sih in dem bis- E N derjelven eine Veränderung voll- zieht. a. Sektionsvorstand : Kommerzienrath A1b. Schoenau in Blankenburg (Schwarzb.) stellvertr. Vorstandsmitglied, an Stelle des aus dem Sektionsbezirk verzogenen Direktor Pistor in Bitterfeld. b. Vertrauensmänuer: I. Bezirk. Stellvertreter: Direktor Dr. Schlüter, Magdeburg. VII. Bezirk, Stellvertreter: Wilh. Oppermann, i, Fa. Dr. Oppermann, Bernburg. X. Bezirk. Stellvertreter: Apotheker Friß Schelt,

Herzberg a. E. Vertrauensmann: H. Münzel,

RIV. Bezirk, Gernrode a. H.

XV1. Bezirk. Stellvertreter: Herm. Begherer, Fa. G. Becherer in Mühlhausen i. Th.

a Bezirk. Vertrauensmann : Paul Rohkrämer, rfurt.

XXRTI. Beziik. Vertrauensmann: Direktor Wilh. Richter, Nudolstadt.

Stellvertreter: Heinri Wiesel, Gehren (Thür.).

XX1V. Bezirk. Vertrauenêmann : Walther Künzel- mann, Dresden-A.

Stellvertreter: C. T. Alb. Kloy, i. Fa. Emil Wbsch, Dresden-A.

XXV. Bezirk. Stellvertreter: Paul A. Alb. Krüger, Fa. Leonhardt & Krüger, Dresden-N.

X XVI. Bezirk. Vertrauensmann : Direktor Krüger, Sächf. Böhm. Gummiwaarenfabriken , Dresden- Löbtau.

XXRIX. Bezirk. Vertrauensmann: Max Tietze, in Fa. Sächs. Pulverfabiiken, G. Kranß & Co,, Baußen. :

Stellvertreter: Herm. Werner, in Fa. Werner & Co. in Zittau.

XXXI1]1. Bezirk. Vertrauensmann: Fabrikant Waldkaur, in Fa. Berger & Wirth, S#&önefeld b.

Leipzig. e. Schiedsgerichtsbeisitzer:

Fabrikant Carl Lorch in Leipzig-Lindenau als 2. Stellvertreter des 1. Beisizers an Stelle des ver- storbenen Fabrikanten Hans C. Bötticher in Leipzig- Lindenau.

Leipzig, den 26. September 1899.

H. Fritsche, Vorsitênder.

[43376] Gemäß $ 31 der Statuten wird hierdurch zur öffentlichen Kenntniß gebraht, daß sh auf Grund der am 4. Mai cr. in der Sektionsversammlurg zu Bückeburg vorgenommenen Wahlen der Vorstaud diesfeitiger Sektion vom 1. Oktober cr. ab folgenders- maßen zusammensetzt: a2. Vorstandêmitglieder : 1) Direktor E. Fromme- Sehnde b. Lehrte, Vorsitzender u. Kasseführer. 2) Ioh. Ahrens, Bremen, Stellvertreter des Vor- benden. 3) W. Bertram - Zwischen-

ahn. 4) W. Damwköhler-Braun- \{chweig, Mitvertreter der Seltion nah außen.

5) A. Luetgebrune - Lage Direktor Niggert- . Lippe. Hannover. Oldenburg i. Gr., 25. September 1899,

Der Vorftand der Sektion 1X

der Hiegeleiberufsgenossenschaft.

oh. Ahrens, Vorsitzender.

S2 A D N H 6 S SPRA E R L N A T L'AA S MP7 t 6A 4) Verkäufe, Verpachtungen, s Verdingungen 2.

Verdingung der Lieferung von 117 900 kg Zinn für die Cijsenbahn-Direktionsbezirke Elberfeld, Essen, Frankfurt a. M, Köln, Mainz und St. Johann-

b. Ersaßmäuner: Carl Daue, Rinteln.

Direktor Rud. Haase- Linden.

Direktor Kükenthal- Braunschweig.

Senator H. Meyer- Verden.

Saarbrücken in 12 Loosen. Die Verdin ungs-

unterlagen können bei unserer Hausvérwaltung, Domhof 28, hierselb (Zimmer 27, rdgeschoß), ein geschen oder von derselben gegen porto- und bestell geldfreie Einsendung von 50 4 in baar Cnicht in Briesmarken) bezogen werden.

Angebote sind versiegelt und mit der Auffchrift: „Angebot auf Lieferung von Zinn“ versehen bis 11, Oktober 1899, Vormittags 101 Uhr, dem Zelipunkt der Eröffnung, porto- und bestell» geldfrei an uns einzureihen. Ende der Zuschlagèfrist am 14. Oktober 1899, Nachmittags 6 Ühr.

Köln, den 25. September 1899.

Königliche Eisenbahu-Direktiou.

[43517]

Verdingung der Lieferung von 1 221 800 kg Ahs- [agerkaften für Wagen in 14 Loosen und 3 527 800 kg Zremsklößen aus Stahlguß in 20 Loosen für die Direktionsbezirke Köln, Elberfeld, Essen, Frankfurt a. M., Mainz und St. Johann-Soarbrücken. Die Verdingungsunterlagen können bei unserer Haußÿs- verwaltung, Domhof 28 hierselbst, eingesehen oder von derselben gegen porto- und bestellgeldfreie Ein- sendung von 50 9 in baar (nickt in Briefmarken) bezogen werden. \

Die Angebote sind versiegelt und mit der Auf- {rift: „Angebot auf Lieferung von Achslaaerkasten und Bremsklögen* versehen bis zum 12, Of- tober 1899, Vormittags L0? Uhr, dem Zeit- punkte der Eröffnung, porto, und bestellgeldsre] an uns einzureihen. Ende der Zuschlagöfrist am S. November 1899, Nachmittags 6 Uhr.

Köln, den 27. September 1899,

Königliche Eisenbahu-Direktiou.

PRSUEERE : SPER P E E S C A B A C AONTDA NN MOR C I S

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Bekanntmachung. Verliner Pfandbrief-Amt.

Bebufs der statutenmäßigen Amortisation werden nachstehende durch das Loos bestimmte alte Verliner Pfaudbriefe ihren Jnkabern zun 2, Januar 1900 gekündigt:

L. 3¿°%ige, i

Litt. M. à 3000 A Nr. 275 666 743 1059 1340 2743.

Litt. N. à 1500 A Nr. 61 652 946 16° 2066 2653 3177 3463 3611 3665 43925 4364 53'!

Litt. O. à 300 Nr. 457 535 1072 11h 2506 2716 2833 3250 4229 4508 4717 4879. * i

Litt. P. à 150 A Nr. 541 855 1105 134

2055 2445, « { IT. 40% ige. ev Litt. H. à 3000 Nr. 61 1638 1875 20 (g 2441 2539. f E Litt. J. à 1500 Nr. 103 511 609 6" 844 984 1297 1951 3362 3401 3497 3782 40: 4659. ( Litt. K. à 300 A Nr. 108 194 322 42%, 694 858 1107 1770 1915 2160 2680 2875 317AF 3376 4330 5096 6381 7219 7764 8373 8484 89s“ 9988 10303 10310 10603 11126 11129 112687 11405 11490 12311 12947. Use

[42880]

Litt. L. à 150 A Nr. 295 581 1951 26- be-

2438 2540 3033 3819 4167 4432 5045 6109 64 6511 7788 8034 8507 8613 8756 8961 9000 9- 9901 10052 10170 10617 10810 10842 1089 »9

11573 11726. T. 423%ige. Litt. A. à 300 M Nr. 2550 2973 3123 33:

3912 4117 5455 5765 5974 6111 6434 6506 72:zlm 7940 8785 12198 13029 13484 13856 13999 146: arg, 2022.

17660 23480 28583 32014 34631 36643 41384

19513 24759 29155 32956 34663 36833

20217 24851 29188 33156 34725 38774 43654 46012

17463 23422 28279 31839 34173 36215 40073

14896 20991 26512 30962 33579 36116 39569

15194 21826 27666 31562 34049 36206 39959

26429 30948 33162 35378 39160

43576 44259 44343 44793 44817 45569 45848 46541 47766 49759 49860 50155.

Litt. B. à 1500 Nr. 524 621 1061 1527 1973 2100 2113 2553 4696 5163 5602 5781 5857 7532 9841 10146.

Litt. C. à 3000 A Nr. 587 1721 2002 2146 2532 3022 3418.

V, 5 9% ige.

Litt. D. à 3000 Nr. 874,

Litt, E. à 1500 M Nr. 135 660 829 931.

Läitt. F. à 300 Æ Nr. 905 2099 4262 4265 9011 5064 5073 5305 6257 7077 8062 8167 8290.

Litt. G. à 150 Nr. 240 979 1310 2557 2695 3054 3116 3648 4197 5602 6142 6588 7014 7523 7530.

Zur Einlösung des Nominalbetrages sind die vor- stchend bezeihneten Pfandbriefe nebst den dazu ge- böôrigen, nah dem 2. Januar 1900 ‘fällig werdenden Kupons {n kurefähigem Zustaude zur Verfallzeit bei unserer Kasse einzuliefern.

Der Betrag fehlender Kupons wird von der Ein- lôfungsvaluta in Abzvg gebracht.

Gs wird ferner bekannt gemacht, daß aus früheren Verloosungen noch folgeude alte VBerliuer Pfaudbriefe rückstäudig siud:

J. 37 9% ige.

Litt. M. à 3009 Æ Nr. 300,

Litt. N. à 15Cc0 Æ Nr. 1056 1286 3423 4480.

Litt. O. à 300 A Nr. 557 1656 2013 2653 2960 3118 4773.

Litt. P, à 150 Æ Nr. 1854 1994 2182.

Litt, H. à 3000 A Nr. 769.

Litt. K. à 300 Æ Nr. 6343 10637.

Litt. L. à 150 A Nr. 372 1056 1624 1760 2710 4577 7323 9798,

VHUL, 47 %ige.

Litt. A. à 300 6 Nr. 11549 11998 12556 13635 16116 24114 26501 27575 31645 32782 35244 41604 44543. :

Litt. B. à 1500 A Nt. 4210.

Litt. E. à 1500 A Nr. 518.

Litt. F. à 300 Nr. 228 1096 2947 5223.

Litt. G, à 150 Nr. 518 1471 2330 2679 4560 7031.

Berlin, den 26. September 1899.

Das Berliner Pfandbrief- Amt. Gesenius.

zuu Deutschen Reichs-An

„Wi 230.

1. S 8-Sachen. 2. ufe ote, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und ÎInvaliditäts- 2e. B 4. Berlanto Verpachtungen,

5. Verloosung 2c. von

ersicherung.

Verdingungen 2c. erthpapieren.

Dessentlicher Anzeiger.

Dritte Beilage zeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 29. September

1899,

Ï andi -Sele aften au u u. Aktien-Gesellsh. . Erwerbs- und - . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, R . Verschiedene

irthshafts-Genossenschaften.

ekanntmachungen.

9) Verloosung 2c. vou Werthpapieren.

[24240]

87% Obligationen der Entwässerungs- Genossenschaft der Ilmenau-Niederung. Bei der heute in Gegenwart eines Notars vor- enommenen Verloosung von Obligatioueu sind

olgende Nummern gezogen :

L. Obligationen 1887,

Litt. B. Nr. 114 à 3000 A

Litt. C. Nr. 230 235 241 263 à 1000 A Litt. D. Nr. 720 729 832 922 957 à 500 A

Läütt. E. Nr. 1301 à $00 M

Tx. Obligationen 1890,

Ltt. A. Nr. 155 à 12000 M

Die Rückzahlung derselben erfolgt gegen Ein- lieferung mit den dazu gehörigen, nicht fälligen Kupons und Talons am 2. Januar 1900 bei der Firma Simon Heinemann in Lüneburg oder der Kur- & Neumärkischen ritterschaftlichen

Darlehuskasse in Berlin. Mit

zablungstermin hört die Verzinsung auf.

Lüneburg, dex 27. Januar 1899,

Entwässerungs-Genosseuschaft der JIlmenau-Niederung.

Der Direktor: C. Sponagel.

21. September d. Anleihe vom 5.

792 806 828 832 854 872 955 1041 1133 1171 1183 1208 1257 1275 1290 1413 1414 1420 1475.

aufhört,

lieferung der Obligationen und der n

in Berlin und Köln

a. d. Nuhr, bei dem Bankhause Effen a. d. Ruhr,

dem Rück- Gebrüder

und bei der Kasse der Gewerkschaft i Hofftede, den 25. September 1899.

Bei der dur unseren Grubenvorstand

Die Rückzahlung dieser Schuldurkunden, Verzinsung mit dem 31. Dezember dieses Jahres findet mit #4 1030,— je Stick gegen Ein-

am

I. vorgenommenen Ausloosung vou Obligationen unserer hypothekarischen Juli 1895 wurden gezogen:

Nr. 13 39 41 54 102 107 135 164 212 247 278 397 427 436 445 446 458 588 589 602 711 783

1110 1113 1383 1398

[43380] deren

iht fälligen

Zinsscheine vom 2. Januar 1900 ab statt bei dem A. Schaaffhausen’fchen Vankverein

bei der Effener Credit - Auftalt in Efsen

Veer in

bei der Münsterischen Vank, Filiale der Osnabrücker Bank in Münster i. W.

n Hofftede,

Gewerkschaft ver. Constantin der Große.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aklien-Gesellsch.

[43465]

Mühlenbauaustalt und Maschinenfabrik

vorm. Gebrüder Seck in Dresden.

m 899

ve Juni ¿+ 830.

Dresden :

An Grundstück. Konto . « Gebäude-Konto . . Maschinen-Konto InvecitäatKolito 28 Werkzeug-Konto . . .. Modell-Konto Patent-Konto FabewerwwTanio S Zreélauer Niffelei-Konto Gütershuppen-Konto . , Schmiedeberg : Immobilien-Konto , Arbeiter-Wohnhäuser-Kt. Maschinen-Konto i Inventar-Konto . . Werkzeug-Konto . . Eisenbahngeleis-Konto . Elektr. Beleuchtungs-Kt. Modell-Konto Mobilien-Konto . Ewe Ron N

afserkraft-Konto . Dresden und Schmiedeberg: « Konto-Korrent-Konto . « Wechsel-Konto Effekten-Konto

Kassa-Konto Fabrikations, Kont

Debet, me 1899

Juni 30, ä

An Geschäftsspesen . . ., Me ptT ev-R0ulo : Waßserschäden tin Ta C

Abschreibungen inDresden Abschreibungen in Schmiedeberg . . ..

Bilanz-Konto :

Saldo vom 1. Juli 1898 é 3681,09 Reingewinn 260 946,29

d-Debet. Vilanz-Konto. Credit. 1899

M |

154 000 315 000 160 000 19 000 5 000

1

1

3 500

9 000 25 000

269 500 98 800 82 700 20 800

6 000

Juni 30.

Per Aktien-Kapital-Konto : 1750 Stück Aktien à 1000 M

Hypotheken-Konto Il... Reservefonds-Konto , . Speztial-Reservefonds-Kt. Delkredere-Konto , .. Arbeiter - Unterstütßzungs- fonds-Konto .. Beamten - Unterstüzungs- fonds-Konto . Unfall-Prämien-Konto . Kaution3-Konto . . ,, Dividenden-Kto, 1897/98 Konto-Korrent-Konto . . Gewinn- u. Verlust. Kt. : 8500| Neingewiun 4 260 946,29 1 900 49/0 Divid. (1 400 000 M) 1|— M. 96 000, 1 9% dem Auf- 600|— sihtsrathe . , 13 047,31 10 000|— 159%, dem Vor- tande und Deamtin 6 9/9 Superdivi- Dee e als Reservesonds- A Spezial-Neserve- fonds-Konto , Delkredere-Kto. Dr Delkredere-Kto. Schmiedeberg , Beamten-Unter- ftützungsfonds- Konto, Arbeiter -Unter- stüßungsfonds- Kto. Dresden ,„ Arbeiter: Unter- \tüßungsfonds- Kt. Schmiede- Ma s Zum Vortrage ,

C

E

|

| |

39 141,94 84 000,— 5 858,02 20 000,— 5000,— 5 000,—

1110 204 105 588 26 309

7 297 851 385

e 10 000,—

10 000,—

2 500,— 14 080,11

Gewinnu- und Verlust-Konto.

L O

3 250 090/04

382 164 Per Bilanz-Konto : Saldovortrag « Fabrikations-Konto : 4 554 Bruttogewinn

50 176 33 083

264 627

i

1 750 000 300 000 46 000 254 141 120 000|— 130 000

42 500

16 992 3 500

2 000/- 400|— 319 928

264 627/38

3 250 090/04 Credit.

M S 3 681 730 924/79

734 605

Dresden, den 30. Juni 1899. Mühlenbauanstalt und Maschinenfabrik vorm. Gebrüder Se.

O. Dersch ow. Vorstehenden Rechnungsabs{chluß haben wir {chäftsbüchern der Gesellshaft übereinstimmend befunden. \ Dresvven, den 15. September 1899.

O. Korißki.

Der Aufsichi9rath.

: Justizrath Dr. E. Wolf, Vorsizender.

dendenshein Nr. 13 der alten Aktie und Nr. 3 der neuen Aktie bei der Dresduer Bank in Dresden

[43466]

Mühlenbauanstalt und Maschinenfabrik vorm. Gebrüder Seck in Dresden.

Wir bringen hierdurch zur gefl. Kenntnifinahme

i ir bas drehehnte Gesêftabe vom 1, Jul

8 30, Ju estgelebte ende von

y Áflie gegen den Divi-

1a die für das dreizehnte Ges

10% = „#4 100,— pro

sofort erhoben werden fann. Dresden, den 27. September 1899. Die Direktion.

734 605/88

geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Ge- Johannes Meyer, verpfl. Revisor.

und Berlin und den Herren Günther & Rudolph in Dresden oder an unserer Geschäftskafse

O, Derschow. O. Kor igki.

[413467] Schlesische Actiengesellschaft für

chemische Judustrie

Weißwasser (Oberlausitz).

Activa. Bilanz per 31.

März 1899,

Passiva.

Á Grundstücks- und Gebäude-Konto Buchwerth lt. Inventur v. 31.3. 1899 Anlage Weißwasser Anlage Vossowska 611417

Abschreibung 2 9/9 12 228

Mafschinen-,Apparate- u. Utensilien-Kto.]———— Buchwerth lt. Inventur v. 31.3. 1899

Anlage Weißroafser 395 172

Anlage Vofsowska 442 486|

837 658‘

42 235

246 744 364 672

L Lng 5 9% Elektrishe Anlage-Konto Buchwerth lt. Inventur v. 31.3. 1859 Anlage Weißwasser Anlage Vossowska

Abschreibung 5 °%% Mobilien-Konto Buchwerth lt. Inventur v. 31.3, 1899 Anlage Weißwasser Anlage Vossowtka

Abschreibung 5 9/9 Emballagen- und R aftagen-Ronto Buchwerth lt. Inventur v. 31.3.1899 Anlage Weißwasser Anlage Vossowska

Abschreibung 5 9/9 Patent-Konto Buchwerth lt. Inventur v. 31. 3. 1899 Anlage Weißwasser Anlage Vossowéka

28 033 22735‘ 90 769/14

2 538/47

3 350 3 700

7 050 352

21 540 22 919

44 459 2 2229:

Sl |

250 000 300 000 990 000

99 000

Abschreibung 10 °/

Kassa-Konto Et Weißwasser. . ..

rodukten-Konto Vossowska L uto Weißwroafser

olz-Konto Vossowska Kohlen-Konto Weißwasser Koblen-Konto Vosjowska Betriebsmaterialien-Konto Weifwwasser Betriebsmaterialien-Konto Vofsowska Betriebs-Konto Weißwosser . Feuerversiherungs-Konto Weißwasser

(vorausbez. Prämie) Feuerversicherungs - Konto Vossowska

(vorausbez. Prämie) Neubau-Konto Weißwasser Konto-Korrent-Konto (Debitoren) . .

96 402

27 621

13 467 __22 708 230

4 916/48

5 06773

5 069/27

O

ck J] D b CO S | |

3427/93 3 459/60

Debet.

2 423 889/26 Gewinn- und Verlust-Konto per 31. März 1899,

M Aktien-Kapital-Konto . | 1 600 000 2 Hypotheken-Konto

Anlage Weißwasser

Á 350 000, Anlage

Vofsowska 400 000,— Gewinn- und Werlust-

Konto

Reingewinn

Meservefonds-

Konto . M. 3 694,45 Dividende-

« 64 000,—

Konto 3 300,—

M S | 999 189

795 422

Tantième- Konto

Vortrag auf neue Rech-

nung. . 2894,81

495 090 5 912

124 024 36 175/25

5 147/21

10 137|— 1 309/08

6 887/53

. 14 159/78 233 360/28

2 423 889 Credit,

M Betriebsunkoften-Konto Anlage Weißtroasser Handlungsunkosten-Konto , ú Feuerversiherungs-Konto , Í Betriebsunkosten-Konto Anlage Vossowska Besten ouis ä z

euerversiherungs-Konto , G

Abschreibungen für beide Anlagen Weißwasser und Vosfsowska.

Grundstücks- und Gebäude-Konto 290% Mafchinen-, Apparate- und Uten-

C Elektrische Anlage-Konto . . D 9% e 1/7 Gmballagen- und Fastagen-Konto . 5 9% Patent-Konto . e a Es Se

E E R r I

2538/4

Rektngewinn Reservefonds-Konto 5 9/0 vom Reingewinn . Dividende-Konto 4 9/9 Dividende von Á 1 600000 . Tantiòme-Konto Vergütungen an Betriebs- beamte . L O Gelbimivortrasa L

t 3 694,45

« 64 000,—

3 300,— 2 894,81

T)

140 242/63 Produkten-Konto 49 263/89 4 061/42 139 406/20

27 53876 6 924 10

12 228/34 42 235/40

352/50 2 222/95 55 000/—

11457764

M. A M

Anlage Weißwasser Á 299 587,93

Anlage Vossowska M. 256 315,97

193 567/94

999 903 173 869/06

O

188 466/90

999 9031/90 555 903190

[43468] : : Schlesische Actien-Gesellschaft für

Chemische Industrie, Weißwasser O.-L.

Die in der Generalversammlung vom 27. Sep- tember 1899 festgeseßte Dividende von 49% fkann vou heute ab mit 40 „é per Altie erhoben werden bei der Leipziger Bauk in Leipzig und deren Filialen in Dresden, Chemnitz, Plauen i. V., den Herren Steinsieck & Co.,, Berlin, und der Gesellschaftskasse in Weiftwasser O.-L.

Weift{wasser O.-L.,, 28, September 1899.

Der Vorstaud. H. Nobert.

43589

[ Zu fer Samstag, den 14. Oktober ds. Jrs., Nachmittags 4¿ Uhr, im Sitzunesfaale des hiesigen Amtsgerichts stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung ($ 13) werden die Aktionäre hiermit eingeladen. Tagesorduung : 1) Beschlußfassung über Jahresrechnung und Bilanz. 3 Festseßung der Dividende. i 3) Beschlußfafsung über Ertheilung der Ent- lastung für den Vorstand und Aufsichtsrath. 4) Beschlußfassung über etwaige Anträge.

Die Bilanz des verflossenen Geschäftsjaÿres mit allen Belägen liegt bet dem Vorstande Herrn Wilh. Benner sonr. dahier vom 5.—13. Oktober cr. Einsiht der Aktionäre offen, und werden auch bei demselben die Eintrittskarten zur Generalversamm- lung ($ 15) ausgegeben.

Dillenburg, den 28. September 1899.

Gas-Aktien-Gesellscha Wilh. Be 1 n ¿rvo m Dillénbur S E