1899 / 231 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ffizie

eren gen _JFIm E R n f zu Rantzau, Lt. im 3. ring. Jn

Dle d Sub u i

„suite des Regts., auf ein

Königlicher Hoheit, kommandiert. Beamte der Militär-Verwaltung.

Dur B etsngung des Kriegs-Ministeriums. 12. Sep- rksamkeit vom 1. Oktober 1899: Die N

tember. Mit der W ürzte: Schneider vom 2. Bersedum Hess. Drag. Regt. (Lei

Drag. Regt.) Nr. 24, unter Verseßung zum 2. Großherzogl. Heff. alk vom Feld-Art. Regt. Nr. 33, tramißer vom Naffau. Feld-Art. Regt. Nr. 27, unter Ver- scßzung zum Feld - Art. egt. Nr. 63, Biermann vom Art. Regt. Nr. 15, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt.

r. 59, Thomann vom Großberzogl. Hess. Train-Bat. Nr. 25, unter S RO zum Feld-Art. Regt. Nr. 72, Westmattelmann ; Tr seßung zum Kür. Regt.

von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, Lewin vom Schleswig-Holstein. Drag. Regt. Nr. 13, Hischer vom Feld-Art. Regt. Nr. 34, unter Verseßung zum Feld-Art. Negt. Nr. 15, Mölhusen vom Thüring.

: eld-Art. Regt. Nr. 19, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. r. 55, Walther vom 1. Pomm. Feld-Art. Regt. Nr. 2, unter Verseßung zum Feld-Art. Negt. Nr. 38, Richter vom eld - Artillerie - Negiment General - Feldzeugmeister (2. Brandens urg.) Nr. 18, urter Belemuna zum Feld-Artillerte-Regiment Nr. 74, . Negt. Nr. 31, unter Verseßung zum

2. Großherzogl. ecklenburg. Drag. Reat. Nr. 18, Erber vom Feld-Art. Negt. von E el) Nr. 21, unter Ver- Nr. f vom Brandenburg.

Train-Bat. Nr. 3, unter Versetzung zum Feld-Art. Regt. Nr. 40, Es vom 2. Garde-Ulan. Negt., unter LWersezung zum Feld-Art. egt. Nr. 54, Seegert vom Kür. Negt. Herzog Fiiedrich Eugen von Württemberg (Westpreuß.) Nr. 5, unter C R a zum Feld- ad. Feld - Art.

Regt. Nr. 14, unter Verseßung zum 3. Bad, Feld - Art. Regt. Nr. 50, Böhland vom Westfäl. Drag. Negt. Nr. 7, unter Ver- seßung zum Schleswig-Holstein. Ulan. Regt. Nr. 15, Feger vom Rhein. Train-Bat. Nr. 8, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. Nr. 70, Krüger vom Feld-Art. Negt. von Scharnhorst (1. Hannov.) Nr. 10, unter Versetzung zum Feld-Art. Regt. Nr. 46, Dix vom Potslein. Feld-Art. Negt. Nr. 24, unter Verseßung zum Feld-Art. egt. Nr. 45, Tennert vom Huf. Regt. Fürst Blüchec von Wakbl- statt g Nr. 5, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. Prinz t von Preußen (Ostpreuß ) Nr. 1, Nordheim. vom Posen.

Feld-Art. Regt. Nr. 61, Notts “nd

vom Data ain-Bat. Nr. 7, unter Ver

Walther vom Feld-Art

seßung zum Feld-Art. Negt. 57, Kor

Art. Regt. Nr. 35, Geismar vom 1.

Augu eld-Art. Regt. Nr. 20, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. r. 56, Kühn vom Königs - Ulanen - Regiment (1. Hannov.)

Nr. 13, unter Verseßung zum Großherzogl. Mecklenburg.

Feld-Art. Regt. Nr. 60, Brose vom Bad. Train-Bat. Nr. 14,

unter Verseßung zum Feld-Art. Negt. Nr. 67, Dietrich vom

Drag. Regt. König Friedrih 111. (2, Schles.) Nr. 8, unter Ver- eßung zum Feld-Art. Regt. Nr. 53, Krill vom 1. Bad. Feld-Art. egt. Nr. 14, unter Verseßung zum 4. Bad. Feld-Art. Regt. Nr. 66,

Herbst von der Militär-Lehrshmiede Berlin, unter Verseßung zum

3. Garde-Feld-Art. Regt., Grundmann vom Hess. Feld-Art. Negt.

Nr. 11, unter Verseßung zum Feld-Art. Negt. Nr. 47, Br o f vom Kür.

Regt. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, unter Verseßung zum Feld-Art.

Regt. Nr. 69, Barth vom Westpreuß. Feld-Art. Regt. Nr. 16, unter

Verseßung zum Feld-Art. Regt: Nr. 39, M ohr vom Ulan. Regt.

von Kobler (Schkes.) Nr. 2, unter Verseßung zum Feld-Art. Negt.

von N RON (Nieders{hle\.) Nr. 5, Hußfeld vom Schleswig-

Bolte n. Train-Bat. Nr. 9, unter Verseßung zum Holstein. Feld-Art. egt. Nr. 24, Schmidt vom Hannov. Train-Bat. Nr. 10, unter

Verseßung zum Feld-Art. Regt. Nr. 58, Jahn vom Drag. Regk.

König Friedri 111. (2. Schles.) Nr. 8, unter Sund zum Feld-

Art. Regt. Nr. 73, Dreymann vom Feld-Art. Regt. von Holten- dorff (1. Nhein.) Nr. 8, unter Verseßung zum. Feld-Art. Negt. Nr. 31, Lebbin vom Holstein. Feld-Art. Regt. Nr. 24, unter Veseßung zum 1. Brandenburg. Drag. Regt. Nr. 2, zu Ober-Roßärzten ernannt. Die Unter-Roßärzte: Maaß vom Garde-Kör. Negt, unter Ver- seßung zum 1. Garde-Ulan. Regt.,, Gärtner vom 2. Hannov. Drag. Regt. Nr. 16, Loth vom Ulan. Negt. Kaisec Alexander IT. von Rußland (1. Brandenburg.) Nr. 3, unter Verseßung zum Feld-Art.

Regt. Nr. 46, B ock vom Nassau. Feld-Art. Regt. Nr. 27, Arndt

vom Hus. Regt. Fürst Blücher von Wahlstatt (Pomm.) Nr. 5, unter

Verseßung zum Feld - Art. Negt. Nr. 52, Dohmann vom 2, Garde-Feld-Art. Regt., Klinke vom 2. Rhein. Feld - Art. Regt. Nr. 23, unter Verseßung zum 1. Westfäl. Feld-Art. Regt. Nr. 7, Kleineidam vom Feld-Art. Regt. Nr. 34, unter Ver- seßung zum Feld-Art. Negt. von Holßendorff (1. Nhein.) Nr. 8, ODagilyie vom 2. Großherzogl. Mccklenburg. Drag. Regt. Nr. 18, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. Nr. 31, Klinner vom Hus, Regt. Graf Goeßen (2. Schles.) Nr. 6, Sosna vom 3. S(les. Drag. Regt. Nr. 15, untec Verseßung zum Feld-Art. Regt. Nr. 51, Schulz vom Thüring. Hus. Regt. Nr. 12, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. Nr. 75, Gerth vom 2. Bad. Drag. Regt. Nr. 21, v. Lojewski vom Feld - Art. Negt. General - Feldzeugmeister S Deut) Nr. 18, unter Verseßung zum 5. Bad. Feld-Art. Regt. Nr. 76, Koßmag vom Hus. Regt. Landgraf Friedrih 11. von

en-Homburg (2. Deff.) Nr. 14, unter Verseßung zum Hus. Regt. öônig Wilhelm 1. (1. Nbein.) Nr. 7, Hummerich vom Westfäl.

Ulan. Regt. Nr. 5, unter Verseßung zum Kür. Negt. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, Geßner vom Kür. Regt. Herzog Friedrih Eugen von Württemberg (Westpreuß.) Nr. 5, Kremp vom Drag. Negt.

von Wedel (Pomm.) Nr. 11, Grabert vom Ulan. Negt. Hennigs

von Treffenfeld (Altmärk.) Nr. 16, unter Verseßung zum Feld-Art.

Regt. Nr. 55, Wan kel vom Hus. Regt. König Humbert von Italien

G Hess.) Nr. 13, unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. Ne. 63,

ohde vom Huf. Regiment Königin ilhelmina der Nieder- lande (Hannov.) Nr. 15, Bittner vom Drag. Regt. König Albert von Sachsen (Oftpreuß.) Nr. 10, unter Verseßung zum Hus. Regt. ürst Blücher von Wahlstatt (Pomm.) Nr. 5, Ripke vom Drag. t: von Bredow (1. Schles.) Nr. 4, unter Verseßung zum

2. Großherzogl. Hef. Drag. Negt. (Leib-Drag. Regt.) Nr. 24, Hahn

vom Braunschweig. Hus. Negt. Nr. 17, unter Verseßung zum Feld-

Art. Regt. Nr. 58, Ließ vom 1. Brandenburg. Drag. Regt. Nr. 2, unter Seer ehung zum Feld-Art. Regt. Nr. 72, Kupfer vom Feld-

Art. Regt. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magdeburg.) Nr. 4,

unter Verseßung zum Feld-Art. Regt. Nr .47, zu Roßärz1ten ernannt.

Die Ober-Roßärzte: Bergin vcm Feld-Art. Regt. Nr. 33, zum

4, Garde-Feld-Art. Regt., Brinkmann vom Feld-Art. Negt. Prinz August von Preußen (Ostpreuß.) Nr. 1, zum Feld-Art. Regt. Nr. 37, Moricinski vom 1. Brandenburg. Drag. Regt. Nr. 2, zum Feld- Art. Regt. Nr. 52, Bose vom Holstein. Feld-Art Regt. Nr. 24, um Feld-Art. Regt. Nr. 75, Zas vom Feld-Art. Regt. von Pod- telski (Niederschlef.) Ne. 5, zum Feld-Art. Negt. Nr. 41, Mierswa vom Kür. Regt. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, zum Feld-Art. Regt, Nr. 42, Sutppel vom Schleswig-Holstein. Drag. Regt. Nr. 13, um 1. Westfäl. At Negt. Nr. 7, Doenidcke vom 1, Westfäl.

fd Negt. Nr. 7, zum Feld-Art. Negt. Nr. 43, Schulz vom

Feld-Art. Regt. Nr. 31, zum Feld-Art. Negt. Nr. 44, Kußtner

vom 2. Πerzogl. Medlenburg. Was: Regt. Nr. 18, zum Feld-

Art, Regt. Nr. 62, Hahn vom Schleswig-Holstein. Ulan. Negt. Nr, 15, zum 5. Bad. Feld-Art. Regt. Nr. 76, Rummel vom Feld-

Art. Regt. Nr. 15, zum Feld-Art. Regt. Nr. 51, Ku bel vom Feld-

Art. Regt. Nr. 35, zum Feld-Art. Regt. Nr. 71, verseßt. Die _Roßärzte: Pahl vom 3. Garde-Ulan. Regt., zur Militär-Lehr-

, Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen g s Danzig, 27. Sep- . Regt. Nr. 71, unter Enthebung von dem Kommando als zieher bei dem D none in Köslin und unter Stellung ahr als militärischer Erzieher zur

Ritter-Akademie in Liegniß, v. Hirschfeld, Oberlt. im Großherzogl. edlenburg. Gren. Reat. Nr. 89, vom 1. Oktober d. J. ab auf drei Monate zur Dienstleistung bei des Erbgroßherzogs von Sachsen

jede in Berlin ert vom 2

r zum 4. Garde-Feld-Art. t, Eichert vom Westyreuß. Feld-

Feld-Art, Negt. Nr. 27, zum Feld-Art. Regt. Nr. 44, Han cke vom

Kraemer vom - Hus. Negt. König Wilhelm I. (1. Rhein.) Nr. 7, zum Rhein, Train-Bat. Nr. 8, N ugge vom Feld-Art. Regt. von Holtendorff (1. Rhein.) “Nr. 8, zum Westfäl. Drag Negt. Nr. 7,

zum Großherzogl. Mecklenburgishen Feld-Art. Regiment Nr. 60, Arndt von demselben Regiment, zum Schleswig-Holsteinischen Train-Bat. Nr. 9, Schlie vom 2. Hannov. Feld-Art. Negt. Nr. 26, zum Feld-Art. Regt. Nr. 62, Venyki vom Nent. der Gardes du Corps, zum Königs-Ulan. Negt. (1. Hannov.) Nr. 13, Shüler vom 1. Garde-Ulan. Negt., zum Hannov. Train. Bat. Nr. 10, Kins ky vom Feld-Art. Regt. Nr. 31, zum 3. Bad. Feld-Art. Reat. Nr. 50, Plath vom 3. Schles. Drag. Negt. Nr. 15, zum 4. Bad. Feld-Art. Regt. Nr. 66, Bier ft edt vom 2. Bad. Feld-Art. Negt. Ne. 30, zum Bad. Train-Bat, Nr.14, G ilfrich vom 3. Bad Drag. Regt. Prinz Karl Nr. 22, zum Kurmärk. Drag. Regt. Nr. 14, Moll vom Feld-Art. Negt. Nr. 31, zum Feld-Art. Regt. Nr. 67, Müller vom Feld-Art. Negt. Nr. 33, zum Feld-Art. Regt. Nr. 69, Jaxmaß vom Feld- Art. Regt. Nr. 34, zum Feld-Art. Regt. Nr. 70, Arfert vom Schleëwig- Holstein. Ulan. Regt. Nr. 15, zum Schleswig-Holstein.

zum Feld-Art. Regt. Nr. 71, Hamann vom 1. Großherzogl. Heff. Feld-Art. Regt. Nr. 25 (Großherzogl. Art. Korps), zum 2. Groß- herzogl. Hess. Feld-Art. Regt. Nr. 61, -Rebfeldt vom 2. Bad. Pt Regt. Nr. 21, zum Großherzogl. Hess. Train-Bat. Nr. 25, verseßt.

16. September. Huff, Moebes, Proviantamts-Kontroleure auf Probe in Küstrin bezw. Posen, zu Proviantams-Kontroleuren er- nannt. Moeck, Muhs, Scchliebener, Haymandt, Stahn, Tappert, Feiertag, Rahn, Lebreht, Busche, Knoll, Schwank, Proviantamts-Aspiranten, Breitfeldt, Li. a. D., als Proviantamts: Assistenten in Allenstein bezw. Gleiwiß, Posen, Düfsel- dorf, Schweidniß, Straßburg i. E.,, Schwerin, Dt. Eylau, Cassel, Met, Königsberg i. Pr., Darmstadt und Leobschüß zum 1. Oktober 1899 angestellt,

Res., A\sche, Unter-Noßarzt der Landro. 1. Aufgebots, zu Nofärzten des Beurlaubtenstandes ernannt. /

13. September. Plaeschke, Rechnungsrath, Festung3-Ober- Bauwart der 5 Festungs-Insp., auf seinen Antrag mit Pension in den Ruhestand verseßt.

16. September. Smidt, Bekleidungsamts-Assist. auf Probe beim II. Armee-Kcrps, cndgültig angestellt.

20. September. Petermann, Zahlmstr. vom Jäger-Bat. von ŸYteumann (1. S(les.) Nr. 5, auf seinen Antrag zum 1. Oktober 1899 mit Pension in den Ruhestand verseßt.

XITL. (Königlich Württembergisches) Armee-Korps.

Generalarztes. 15. September. Dr. Martin, Unterarzt im 2. Feld-Art. Regt. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, mit Wirkung vom 1. Oktober d. J. ab in das 4. Feld - Art. Negt. Nr. 65 verseßt.

Heffen.

Darmstadt, 22. September. Wernher, Gen. der Kav. z. D., à la suite des 2. Großherzogl. Drag. Regts. (Leib-Drag. Regts.) Nr. 24, zum Gen. Adjutanten à la suits ernannt. Frhr. Röder v. Diersbuxg, Major und Flügel-Adjutant, das Kommando der Großherzogl. Warde-Unteroff. Komp. übertragen. i

Kaiserliche Marine.

Swinemünde, an Bord S. M. Y2cht „Hohenzollern“, 18. September. Befördert sind: Schmidt, Vize-Feuerwerker derx Seewehr 1. Aufgebots im Landw. Bezirk Königsberg, zum Lt. zur See der Seewehr 1. Aufgebots der Matrosen-Art, Wedemann, Vize-Feuerwerker der Res. im Landw. Bezirk Eisenach, zum Lt. zur See der Ref. der Matrosen-Art., Landsky, Vize-Steuermann der Res. im Landw. Bezirk Hamburg, zum Lt. zur See der Ref. des See- Offizier-Korps, Liethschmidt, Prankel, Kallen, Nicolaisfen, Wiedemann, Vize - Feuerwerker der Nes. im Landw. Bezirk Barmen bezw. Gleiwiß, Jülih, T Bremen und 1V Berlin, zu Ls. zur See der Res. der Matrosen - Art, Gron- wald, Zander, Vize - Steuerleute der Res. im Landw. Bezink Königsberg bezw. Düsseldorf, zu Lts. zur See der Ref. des See-Offizier-Korps, Meyer (Friedri), Vize-Steuermann der Seewehr 1. Aufgebots im Landw. Bezirk Hamburg, zum Lt. zur See der Seewehr 1. Aufgebots des Seec-Offizier-Korps, Krüger, Vize- Feuerwerker der Res. im Landw. Bezirk Gießen, zum Lt. zur See der Nes. der Matrosen-Art., Graf v. Luckner, Vize-Steuermann der Res. im Landw. Bezirk 1 Altona, zum Lt. zur See der Res. des Scee-Offizier-Korps, Kulow, Vize-Feuerwerker der Seewehr 1. Auf- gebots im Landw. Bezirk 1 Bremen, zum Lt. zur See der Seewehr 1. Aufgebots der Matrosen-Art.,, Neiner, Heese, Bize-Feuewperker der Nes. im Landw. Bezirk Stuttgart bezw. 1V Berlin, zu L LES See der Nes. der Matrosen-Art,, Reunert, Vize-Feldw. der Res im Landw. Bezirk T Bochum, zum Lt. der Res. der Marine-Inf.

Land- und Forstwirthschaft.

Ernte und Getreidehandel in Serbten.

Belgrad, den 20. September 1899, Infolge der in den lebten Wochen häufig niedergegangenen Regengüsse is noch ein Theil des Weizens ungedroschen geblieben. Dort, wo die Druscharbeiten vor Eintritt der regnerishen Zeit beendet waren, ist den Aecckern, die zum rößten Theil bereits für das nächste Jahr bearbeitet sind, die große euhtigkeit. sehr zu statten gekommen.

Der Ernte entsprechend waren die Zufuhren an Weizen im ver- gangenen Monat ziemli bedeutend, was einen Druck auf die Preise ausübte, sodaß dieselben von 14,80 Dinar im Vormonat auf jeßt

13,80 Dinar zurück eauae P Es wurden in dér genannten Zeit ca. 150 000 dz 4s udapest verladen.

3. Garde-Feld-Art. Q A vom 2, Garde Feld-Art. Negt, g ct.

E Nr. 16, zum Feld-Art. Regt. Nr. 73, Kramell vom 1. Pomm. Feld-Art. Regt. Nr. 2, zum Feld-Art. Regt. Nr. 38, Krankowsky vom 2. Pomm. Feld-Art. Regt. Nr. 17, zum Feld-Art. Regt. Nr. 93, Achterberg vom Feld-Art: Regt. General-Feldzeugmeister (1. Branden- burg.) Nr. 3, zum Feld-Art. Regt. Nr. 39, Stolp vom Feld-Art. Negt. General-Feldzeugmeister (2. Brandenburg.) Nr. 18, zum Feld-Art. Regt. Nr. 54 Draegert von der Militär-Lehrshmiede in Berlin, zum Brandenburg. Train-Bat. Nr. 3, Meiniccke vom 2. Hannov. Drag. Negt. Nr. 16, zur Militär-Lehrshmiede in Berlin, Broh- mann vom Feld-Art. Regt. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magdeburg.) Nr. 4, zum Feld-Art. Regt. Nr. 40, Grökel von demselben Regt., zum Feld-Art. Regt. Nr. 74, Ludwig vom Feld- Art. Regt. von Podbielski (Niederschles.) Nr. 5, zum Feld-Art. Regt. Nr. 41, Rademann v. Feld-Art. Negt. v. Peucker (Schlef.) Nr. 6, zurn Feld-Art. Reat. Nr. 56, Prenz el, v. Slhlef. Train-Bat. Nr. 6, zum Ulan. Regt. Kaiser Aleander IIL. von Rußl. (Westpreuß.) Nr. 1,

ittler vom Feld-Art. Negt. von ‘Peucker (Schles.) Nr. 6, zum

eld-Art. Regt. Nr. 42, Seiffert vom Feld-Art. Negt. von Claufewiß (Oberschles.) Nr. 21, zum Feld-Art. Regt. Nr. 57, Rautenberg vom Hus. Negt. von Zieten (Brandenburg.) Nr. 3, zum Schles. Train- Bat. Nr. 6, Fischer vom Hus. Negt. Graf Gocßen (2. Schles.) Nr. 6, Brohl vom Kurmärk. Drag. Reat. Nr. 14, zum Drag. Negt. König Friedrich 111. (2. S(lef.) Nr. 8, Grüning vom Drag. Regt. von Wedel (Pomm.) Nr. 11, zum Ulan. Negt. von Kaßler (Schles.) Nr. 2, Winter vom 1. Westfäl. Feld-Art. Negt. Nr. 7, zum R Negt. Nr. 43, Kranz vom 2. Westfäl. Feld-Art. Negt.

r. 22, zum Westfäl. Train-Bat. Nr. 7, Hentrich vom Nassau.

2, Rhein. Feld-Art. Regt. Nr. 23, zum Feld-Art. Regt. Nr. 59,

Hogrefe vom 1. Westfäl. Feld-Art. Regt. Nr. 7, zum Feld-Art. Negiment Nr. 45, Karpe vom Schleswig. Feld-Art. Regt. Nr. 9,

Drag. Regt. Nr. 13, Danielowski vom Feld-Art. Regt. Nr. 35, {7

12. September. Hülsemann, Blanck, Unter-Noßärzte-der-

Im Sanitäts-Korps. Durch Verfügung des_Korpys-_

per dz. E y 1 neue Efscheinung im serbischen Getreideexport ist 12 000. dz na Rumänien gingen; der Rest wurde na Wien verschifft. n

Au in Gerst e- unterlagen die Preise keinen bedeutenden Schwankungen; es bewegten sich dieselben zwishen 10,30 und 10,60 Din. per dz Nah Rumänien wurden von diesem Artikel circa 20 000 dz verkauft.

Die Zufuhren in Hafer sind sehr unbedeutend und wird derselbe mit 1 Din. über Parität von hiesigen Händlern auf Spekulation zum Preise von 9,00—9,20 Din. per Doppel-Zentner aufgekauft.

Der Mais steht unverändert gut, " und dürfte in den nähsten 14 Tagen mit dem Brehen begonnen werden, wenn die Pflaumen- ernte beendet ist, welche jeßt viele Hände in Anspruch nimmt.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- Maßregeln.

Der 16. Kongreß des Preußishen Medizinalbeamten- vereins (s. Nr. 230 d. Bl.) beschäftigte sich in seiner heutigen Schlußsißung mit der Regelung des Hebammenwesens, QDer Direktor der Provinzial - Hebammen - Lehranstalt in Celle, Kreisphysikus Dr. Langerhans erörterte die Fragen der Vor- und Ausbildung der Hebammen. Er betonte einleitend, daß die Aufgabe der Hebamme auch ferner aus\{lteßlich die Behandlung ndtmattr Qufiänbs und Verhältnisse bleiben müsse. Gute Volksschulbildung fei für die Hebammenschülerin ausreichend, aber au erforderli. Die Auswahl der Schülerinnen habe mit größter Sorgfalt zu geschehen. Die Aus- lgldung felbst müsse entshicden noch intensiver gestaltet werden. Das mechanishe Eindressieren der ODestnfektionsvorschriften genüge nit, es müsse etn wirklihes Verständniß dex ‘Begriffe Jun- fektion und Desinfektion . angestrebt werden, ebenno müsse man eine größere Sicherheit in der Untersuhungéetechnik, namentlich in der äußeren Untersuhung zu erreihen suhen. Als geeignetste Lehranstalten bezeichnete Dr. Langerhans diejenigen mittleren Umfangs, Universitätskliniken hielt er im allgemeinen für ungeeignet, doch empfahl ec, mit der Lehranstalt eine niht zu große gynäkologishe Abtheilung zu verbinden. Die Zahl der an- zunehmenden Schülerinnen habe sich nach dea zur Ver- fügung stehenden Geburten und nach dem Bedürfniß zu richten. Die jeßige Dauer der Untecrihtskurse sei zu kurz, diefelben seten auf mindestens neun Monate zu bemessen. Der Unterricht müsse im wesentlihen in einer Hand liegen, eine Vielzabl unterrichtender Kräfte sei chädlich, der Unterrilßt durch Assistenz- Aerzte sei thunlißst zu vermeiden. Wünschenswerth fei eins enze Fühlung der Anstalten mit den Metizinalbeamten. Der Referent betonte sodann noch die Nothwendigkeit der Einrichtung regel- mäßiger Wiederholungêkurse von mindestens 3 Wochen Dauer für die ihren Beruf ausübenden Hebammen. Es würde fich empfehlen, die Hebammen fünf Jahre oder auch schon drei Jahre na Ablegung der Prüfung zum ersten Mal wieder einzuziehen. Die Theilnahme alters\{chwacher Hebammen ei zrvecklos, es sei vielmehr für deren rehtzeitige Pen- sionierung Sorge zu tragen. Die Beauffichtigung der Hebammen endliG müsse dem zuständigen Medizinalbeamten obliegen, der das Net haben müsse, R in befonteren Fällen durch einen praktishen Arzt vertreten zu lassen. Der Kreisvpbysikus Dr. Lemmer- Alfeld, welcher sodann über die soziale Stellung der Hebammen referierte, vertrat die Ansicht, daß die gegenwärtige foziale Stellung der Hebammen weder in rechtlicher, noch in wirth- schaftlizer Beziehung den Mühen, der Verantwortlichkeit und der Wichtigkeit des Berufs entsprehe, der nicht zur Neben- erwerbsquelle herabsinken dürfe. Vor allem werde es ih darum handeln, die jeßige Unsitherheit und Kargheit der Einnahmen der Hebammen zu beseitigen. Als geeignete Mittel zur Abhilfe empfahl er hier Beseitigung des unzulässigen und des übermäßigen Wettbewerbs durch schärfere Bestimmungen gegen die Hebanimenpfuscherei, durch zweckmäßige Abgrenzung von Hebammcen- bezirken und durch Zulassung frei praktizierender Hebammen nur auf Grund nahgewitefsenen Bedürfnisses, Sicherstellung eines ausreichenden Einkommens der Bezirks-Hebammen durch Gewährung eines festen Gehalts mit Alterszulagen im Verein mit entspredzenden Gebühren, Ersaß nothwendiger Ausgaben für Desinfektion, Nachprüfungen und Wiederholungskurse, wie der dadur herbeigesührten Ausfälle im Beruf und Versicherung gegen Krankheit, Invalidität und Alter zur Hebung des Standesbewußtfeins der Hebammen und ihrer Stellung der Bevölkerung gegenüber, sowie zur Erhaltung und Fortbildung ihrer Fachkenntnisse; endlich empfahl er die Begründung von Hebammenvereinen, die der Auffiht des zuständigen Medizinal- beamten untersteUt werden müßten. Im Anschluß an die Ver- handlungen -erfolzten - alsdann Besichtigungen---des - fädtishen WMiHl- \{melzofens und des Kreis-Krankenhauses in Brit dur die Kongreß- theilnehmer.

Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten.

(Aus den „Veröffentlihungen des Katserlihen Gesundheitsamts“, Nr. 39 vom 27. September 1899.)

Pest. k Portugal. Nach den amtlichen Angaben sind in Porto in der Pes vom 5. Junt bis 13. September im Ganzen 70 Personen

von Pest befallen worden und 31 davon der Seuche erlegen. Auf die einzelnen Wochen vertheilten sich die Erkrankungen (Todesfälle) in folgender Weise: 2 (2), 4 (0), 3 (1), 3 (2), 3 (2), 4 (0), 4 (2), 3 (1, S0), 9 U M08 7 D) On _auf den 11. bis 13, September kamen 3 Grkrankungen und 2 Todesfälle.

Türkei. Am 11. September ist in Beirut an Bord eines Dampfers ein Griehe, welhec am 8. September von Alexandrien dort angekommen war, an Pest gestorben. :

Straits Settlements. In Penang ist zufolge einer Mit- theilung vom 15. August seit dem 15. Juli ein neuer Pestfall niht mehr vorgekommen. A i: :

China. Zufolge einer Mittheilung vom 12. August ift in Amoy seit 10 Tagen kein Peftfall mehr festgestellt worden.

Mauritius. Seit Anfang August is nah amtliher Erklärung Port Louis als von Pest in epidemiswer Verbreitung ergriffen an- usehen ; ‘auch in den ländlihen Bezirken kommen vereinzelte Fälle or. Seit dem Ausbruche der Seuhe im Januar d. J. bis Ende Suni zählte man dortfelbst 55 Erkrankungen (mit 44 Todesfällen), in dem Monat Juli und den beiden ersten Augustwohen 227 (184).

M ozambique. Zufolge einer Mittheilung vom 18. September find nah dreiwöchiger Pause in Ma gude neuerdings 10 pestverdächtige Erkrankungen mit einem Todesfall vorgekommen.

Gelbfieber. ¡

Es gelangten zur Anzeige: in der Zeit vom 13. bis 19. August in Crifl o (Cuba) 1 Erkrankung und ia Santiago 1 Todesfall, am 30. August in Key West (Florida) 2 Erkrankungen, vom 18. bis 24. August in Vera Cruz 19 Erkrankungen und 12 Todesfälle ; ferner wurden auf Schiffen gemeldet vom 20. bis 26, August auf der Golf-Quarantänestation 2 Fälle, davon 1 gestorben, vom 12. bis 19. August in Havanna 3 Fälle, davon 1 Ee in in Eta wurden etwa 20 bis 25 Kranke von einem iffe in das

ospital ausgenommen.

Zufolge einer Mittheilung vom 3. September sind in New

Orleans 2 Gelbfieberfälle vorgekommen,

Unterleibstyphus.

Spanien. Zufolge einer Mittheilung vom 15. September tritt der Unterleibstyphus zur Zeit in Madrid in epidemisher Ver- breitung auf. Die Zahl der in den leßten Tagen Erkrankten. wird auf 165 geschäßt, woron 74 sich in Hospitälern befinden.

Verschiedene Krankheiten. ;

ocken: Madrid 3, Warschau (Krankenhäuser) 4 Todesfälls;

St. Petersburg 9, Warschau (Krankenhäuser) 6 Erkrankungen; F lel - typhus: Warschau (Krankenhäuser) 3 Todesfälle, 4 Erkrankungen -

gen blieben die Preise fest zwischen 10,80—11,20 Din. ankun

xportiert mur etwa 15 000 dz, wovon, was eine E hrs

München 22, fungen; Influenza: 2, Warschau erungsbezirke 1 durcfall: Nürnberg 33 Erkrankungen. chr als ein Zehntel aller Gestorbenen \stacb an Scharlach Durchschnitt aller deutschen Bericht8orte 1886/95: 0,91 2/0): in Elber- Erkrankungen kamen zur Meldung in Berlin 52, Breslau 26, im Reg.-Bez. Düsseldorf 93, in Hamburg 43, Buda- est 39, Christiania 34, Edinburg 24, Kopenhagen 98, London rankenhäuser) 336, New York 59, Paris 41, St. Petersburg 33, Wien 39 ferner wurden Erkrankungen an Masern gemeldet in Berlin 32, Breslau 59, in den Reg -Bezirken Hildesheim 477, Königsberg 143, Osnabrück 132, Stettin 162, in Nürnberg 65, New York 104, St. Petersburg 62, Wien 39 desgl. an Diphtherie und Croup in Berlin 70, amburg 28, Kopenhagen 60, London (Krankenhäuser) 205, New ork 158, Paris 42, S+. Peteréburg 89, Stockholm 71, Wien 33 desgl. an Unterleibs8typhus in London (Krankenhäuser) 42, New York 61, Paris 146, St. Petersburg 131, Warschau (Krankenhäuser) 32.

Rückfallfieber: St. Petersburg 2 Todesfälle, 8 ck New Vork 4 Todesfälle; Trichinof Erkrankungen; chuf

Krankenhäuser) 3 Wien 30 Erkran].

mburg 28, Kopenhagen 22, St. Petersburg 2 Todesfälle ; Erkrankungen;

(Krankenhäufer) 4 Arnsberg 179, Düsseldorf 305 Erkrankungen. München 39,

Gleiwiß. -

im Neg.-Bez. Arnsberg 96,

Das Auftreten und Erlös hen der Maul- und Klauen- seuche ist dem Kaiserlichen Gesundheitsamt gemeldet worden vom Viehhofe zu Mannheim am 28. d. M.

Oport o, 29, September.

j (W. T. B.) füwt Erkxankungen an Pest und ein Todesfall vor.

Heute kamen hier

Handel und Gewerbe.

: __ Zwangsversteigerungen. Beim Königlichen Amtsgeriht T Berli Grundstück Friedrichstraße 215, der Frau Druschke, geb. Graefen, gehörig, Theilung halber zur Versteigerung. Für das Meistgebot von 275 000 A wurde Frau Wittwe Sieber, geb. Graefen, Groß- Görschenstraße 4, Ersteherin.

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien, An der R uhr sind am 29. d. M. zeitig gestellt keine Wagen.

ck G o D

n stand das

gestellt 15 469, niht recht-

In Oberschlesien sind am 29. d. M. gestellt 5624, niht recht- zeitig gestellt 667 Wagen.

Berlin, 29. September. Markt Königlichen Polizei Doppel-Ztr. für: *

«e-13,90 # —.

reise nach Ermittelungen des Î e und niedrigste Preise.) Pex eizen 15,40 M4; 14,60 4 *Roggen 15,40 „6; ; *Futtergerste 13,70 46; 12,60 „c Sorte 15,10 6; 14,40 A Mittel-Sorte 14,30 #46; 13,70 „4%; 13,00 A Richtstroh 4,50 4; 4,16 ; -— Heu 7,00 4; 4,20 A **Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 4; 29,00 A **Speisebohnen, wei **Linsen 70,00 #4; 39,00 # Kartoff Nindfleisch von der Keule 1 1 kg 1,20 ;

Hafer, gute geringe Sorte 13,60 #4;

e 50,00 M; 25,00 A 7,00 M; 5,00 M -—-

1,60 ; 120 M dito Bauhhfleis : hweinefleisch 1 {g 1,60 A; 1,10 A Kalbfleisch 1 kg 1,60 4; 1,00 A Hammelfleisch 1 kg 1,60 0 é Buiter 1 kg 2,60 M; 2,80 # Kar 1,20 # Zan

1,00 E A T

2,00 A Eier 60 Stü fen 1 kg 220 M; 1,20 A Aale 1 kg 1,900 Hechte 1 Eg ,00 A Barsche 1 {g 1,80 46; 0,80 A Schleie leie 1 kg 1,40 A; 0,80 #6 Krebse

er 1 kg 2,60 M

0 M; 1,40 A 69 Stüd 12,00 „6; 2,00 M i

- * Ermittelt pro Toune .von- der Zentralstelle der preußis@en Land- wirthschaftskammern Notierungsstele und umgerechnet vow Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

Teinhandelspreise,

Bericht über Speisefette (von Die anhaltend kleinen Zufuhren in feinsfter Butter veranlaßten eine weitere Steigerung der Preise. Im Detailhandel sind dieselben aber fehr {wer zu erzielen. nimmt daher das Interesse für den Artikel sehr ab, so daß die Marktlage als eine recht ungesunde zu bezeichnen ift. und Genossenschaftsbutter Ta Qualität 118 Æ, do. ITIa Qualität 114 Æ, Landbutter 85—95 A Schmalz: _Die lebhafte Nachfrage hielt auch in dieser Woche an und die steigenden Forderungen Amerikas mußten bewilligt werden. Nahe Waare bleibt knapp und erzielte eine Prämie. anderen Fette Notierungeck sind: Choice Western Steam 35,50 4, amerikanisches Tafelshmalz 38 4, Berliner Stadtshmalz 38—38,50 (6, Berliner Bratenschmalz 39,50—42 #, Fairbank-Kunstspeisefett 33 Spe ck: Nachfrage und Preise sind unverändert.

Spiritusmarkt in Berlin am 29. September. Spiritus loko ohne Faß mit 70 G Abgabe wurde, der „Berl. Börs.-Ztg." zufolge, von den Kursmalklern zu 44,2 „6 gehandelt.

In der gestrigen Sißung des Auffichtsraths der Vereinigten Chemischen Fabriken zu Leopoldshall Aktiengesellshaft wurde von seiten der Direktion der Nehnungsabs{luß für das verflossene Der auf den 13. November einzuberufenden ordentlihen Generalversammlung der Aktionäre soll die Vertheilung einer Dividende von 5 9/9 auf die Stamm-Prioritäts-Aktien und 5 9% auf die Stamm-Aktien vorgeshlagen werden.

Steitin, 29. September. 43,00 nom. j Breslau, 29. September. (W. T. B.) S&luß-Kurse, S@hles. 94,55, Breslauer Diskontobank 118,90, Bankverein 146,75, Kattowiter

Berclin, 29. September. Gebr. Gause, Berlin).

Die beutigen Notierungen sind:

find bereits Die heutigen

Geschäftejahr vorgelegt.

Spiritus loko

3X 9/9 L.-Pfdbr. Litt. A. i Breslauer Wechslerbank 108,50, Schlesischer Breslauer Spritfabrik 182,00, Donnersmark 227,00, le). if. 128,25, Caro Hegenscbeidt Akt. 177,75, Oberschles. P.-Z, E em. 188,50, L.-Ind. Krarnsta 153,00, SWlef, 245,00, Sl. Zinkh.-A. -—,—, Laurahütte 254,25, Bresl. Oelfabr. Nieders{le\. elektr. und Kleinbahn- Cellulose Feldmühle Kosel 177,00, Schlesise Oberschlesische Bankaktien

Spiritus pr. 100 1 100 9% erfl. 50 M Verbrauchsabgaben pr. September 63,70 Br., do. 70 „6 Verbrauchs- eptember 43,70 Br.

Magdeburg, 29. September. (W. T. B.) Zuckerbericht. 'Kornzuckter exkl. 8809/0 Mendement 10,40—10,50. ement 8,40—8,60. Shwächer. Brotraffinade I. —, Brot- Gem. Raffinade mit Faß 24,75—25,00. Sem. Nobzucker 1. Produkt Tranfito 40 Gd., 9,424 Br., pr. Oktober Gd., 9,60 Br., pr. Okltober-Dezember 9,574 Gd., 9,624 Br., Zanuar-März 9,724 Gd., 9,774 Br., pr. Mai 9,95 Gd,, im Rohzuckergeschäft

Halle a. d. Saale, 29, September. (W. T. B.) Der Auf- tsrath der Hildebrand’shen Mühlenwerke beschloß, eine ividende von 13} 9% vorzushlagen.

Frankfurt a, M., 29. September. (W. T. B.) S@hluß-Furfe, Lond. Wechsel 20,422, Pa 3% Reihs-A. 88,30, 3 9/0 Hessen v. 96 85,20, Italiener 92,60, s 9/0 port. Anleibe 24,20, 5 %/% amort. Rum. 97,20, 49/9 russische Kons. 160,10, 4% Ruff. 1894 99,70, 4% Spanier 60,10,

00, Ober

Koks 169,00, 188,50, Opp.

Koks-Obligat, 99,10, Ushaft 86,25, leftrizitäts- und Gasgefelschaft —,—, 115,50, Emaillierwerke „Silesia" Produktenmarkt.

abgaben pr. Nachprodukte exk.”

Melis 1. mit Faß 23,624, Rubi f, a. B. Hamburg pr. Septbr. 9

& Br. Ruhig. Wochenumfaßz

193 000 Ztr.

Wiener do. 169,30,

onv. Türk.

——, Unif. Egypter 10560, 62% fon. Mexikaner 100,09, 5% Mexikaner 99,90, Reichsbank 153,30, Darmstädter 148,40 Diskonto-Komm. 191,00, Dresdner Bank 161,30, Mitteld, Kredit 115,00, Nationalbank f. D. 142,20, S Bank 150,50, Oefi. Kreditaïît. 228,20, Adler Fahrrad 227,00, g Elektrizit. 250,50, Schuckert 232,80, Höchster Farbwerke 399,80, Bochumer Gußstabl 257,00, Westeregeln 212,00, Laurahütte 254,00, Gotthardbahn 143,50, Aas 103,70, Breslauer Diskontobank 118,70, Privat-

ont 95,

U L (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 226,00, Franzosen 141,80, Lomb. 31,90, Ungar. Goldrente —,—, Botthardbahn 143,10, Deutshe Bank 201,20, Disk.-Komm. 190,10, Dresdner Bank 161,00, Berl. Handelsges. 163,40, Bochumer Gußst. 255,50, Dort- munder Unton —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 19,20, Hibernia 212,50, Laurahütte —,—, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb ——, Schweizer Zentralbahn 145,00, do. Nordostbahn 95,80, do. Union 80,80, Jtalten, Möridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 86,00, 6 9/9 Mexikaner —,—, Jtaliener 92,60, 3 9/6 Reichs-Anleihe —,—, Schuckert 232,60, Spanier —,—, Türkenloose —,-—, Allge- meine ElektrizitätsgesellsGaft —,—, Northern —,—, Nattonalbank 141,90, Helios —,—.

Köln, 29. September. (W. T. B) Nüböl loko 53,00, pr. August 51,30. i

Dresden, 29. September. (W. T. B.) 3%/ Sächs. Rente 86,60, 34 2% do. Staatsanl. 97,35, Dresb. Stadtanl. v. 93 96,00, Allgem. deutsche Kred. 196,75, Dresd, Krebitanstalt 128,00, Dresdner Bank 161,25, do. Bankverein 117,50, Leipziger do. —,—, Sächsiser do, 139,00, Deutsche Straßenb. —,—, Dresd. Straßenbahn 181,00, Dampfschiffahrtsges. ver. Elbe- und Saalesch. 147,50, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges, —,—, Dresd. Baugesellsch. 226,00.

Leipzig, 29. September. (W. T. B,) Schluß - Kurse. 39/60 Sächsische Rente 86,50, 3} 9% do. Anleihe 97,55, Zeißer Paraffin- ank Solaröl-Fabrik? 120,00, Mansfelder Kuxe 1195,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 196,75. Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,75, Leipziger Bank-Aktien 1757#0,7 Leipziger Hypothekenbank 141,00, Sächsische Bank-Aktien 138,50, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger Baumwollsptanerei-Aktien 175,00, Leipzizer Kammgarcn- Spinneret-Aktien 187,25, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 183,00, Altenburger Aktien-Brauerei 223,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 126,00, Große Leipziger Stra enbahn 193,75, Leipziger Elektrische Straßenbahn 126,00, Thüringishe Gas-Gesellschafts-Aftien 252,00, Deutshe Spißen-Fahrik 220,00, Leipziger Elektrizitätswerke 117,00, Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 161,00.

Bremen, 29. September. (W.T. B.) Bdörsen-Schlußber icht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 7,90 Br. Schmalz. Fest. Wilcox in Tuks 307 „S, Armour shield in Tubs 30} S, andere Marken in Doppel- Eimern 31—31} )Z. Speck. Fest, Short clear middl, loke 29 §. Nets unverändert. Kaffee behauptet. Baumwolle ruhig. Unland middl. loko 36 §. Tabadck. 85 Seronen Carmen.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59/9 Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinneret-Aklt. 190 Br. Norddeutsche Lloyd, Aktien 116 Gd. Bremer Wollkämmerei 816 Gd.

Hamburg, 29, September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamb. Kommerzb. 121,25, Bras. Bk. f. D, 173,00, Lübeck-Büchen 160,00, A.-C. Guano-W. 109,00, Privatdiskont 5, Hamb. Paetf. 124,60, Nordd, Lloyd 117,00, Trust Dynam. 156 00, 3%/6 Hamb. Staats-Anl. 85,80, 349/06 do. Staatsr. 99,50, Vereinsb, 165,25, 69/6 Chin. Gold- Anl. 104,00, Schudckert —, Hamb, Wechslerbank —,—, Sold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 79,75 Br., 79,25 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 2025 Br.,, 20,21 Gd., 20,23 bez.,, London kurz 20,45 Br., 20,41 Gb., 20,437 bez., London Sicht 20,467 Br., 20,435 Gd. 20,45 bez, Amsterdam 3 Monat 166,75 Br., 166,25 Gd., 166,65 bez., Dest. u. Ung. Lkpl. 3 Monat 167,20 Br., 166,70 Gd., 167,00 bez., Paris Sicht 81,05 Br., 80,75 Gd., 80,92 bez, St, Petersburg 3 Monat 213,60 Br., 212,00 Gd, 212Ï bez, New York Sicht

-4,92 Br., 4,19 Gd., 4,21 bez., New Vork 60 Tage Sicht 4,173 Br.,

4,152 Gd., 4,154 bez. : Getreidemarkt. Weizen fest, holsteinisher lolo 148— i54, Roggen fest, mecklenburgisher loko neuer 150—155, rv\sisher loko feft, 118. Mais \tetig, 99F. Hafer stetig. Gerste fest, Rüböl fest, loko 50. Spiritus il, yr. Septbr. 192, pr. Sept.-Oktbr. 194, pr. Okt.-Nov. 19}, þr. Nov.-Dez. 19, Kaffee E os 2000 Sack. Petroleum fest, Standard white ioto 7,85. Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. Sert. Gd., pr. Dezember 263 Gd., pr. März 274 Gd., pr. Mai 28 Gd. Zudckermarkt. (Schlußberiht.) Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 88 2% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Sept. 9,325, pr. E 9,50, pr. Novbr. 9,52, pxr. Dezember 9,57, vE PYiärz 9,7747 B. Mat 9,90. Kaum behauptet. Wien, 29. September. (W. T. B) (Swluß-Kurse.) Oester- reihishe 42/5%/, Papierrente 99,90, Oesterreihische Silberrente 99,80, Oefterr. Goldrente 118,00, Deiterreichishe Kronenrente 100,10, Ungarische Goldrente 116,50, do. Kron.-A. 9490, Desterr 60er Loofe 136,50, Länderbank 234,00, Defterr. Kredit 363,75, Unionbank 297,50, Ungar. Kreditb. 369,00, Wiener Bankverein 266,50, Böhmische Nordbahn 234,00, Buschtiehrader 603,00, Elbethalbahn 252,50, Ferd. Nordbahn 3175, Franzosen 8334,00, Lemb.-Czernowiyß 284,00, Lombarden 71,00, Nordwestbahn 240,50, Pardubißer 194,00, Alp, -Montan 274,00, Rimfierdam 99,60, Deutsche Plätze 59,03, Londoner Wechsel 120,70, Bie Wechsel 47,75, Napoleons 9,58, Marknoten 59,03, Russische anfnoten 1,276, Bulgar. (1892) 103,25, Brüxer 385,00, Tramway

440,00, Prager Eisenindustrie 1375, Hirtenberger Patronenfabrik 381.

Getretdemarkt. Weizen pr. Herbst 8,47 Gd., 8,48 Br., pr, Frühjahr 8,85 Gd., 8,86 Br. Roggen pr. Herbst 7,02 Gd., 7,03 Br., per Frühjahr 7,35 Gd., 7,386 Br. Mais pr. Sept.-Okt. —,— Gd., —,— Br. Hafer pr. Herbst 5,20 Gd., 5,22 Br., pr. Frühjahr 5,64 Gd., 5,65 Br.

30. September, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 3683,75, Desterreichishe Kreditaktien 362,90, Franzosen 334,50, Lombarden 70,50, Elbethalbahn 252,50, Oesterr, Papierrente 99,90, 4% ungar. Goldrente —,—, - Oesterr. Kroncn- Anleibe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 94,90, Marknoten 59,025, Bankverein 266,00, Länderbank 234,60, Buschtiehrader Läitt. B. Aktien 602,00, Türkishe Loose 56 80, Brüxer 382,00, Wiener Tramway 438,00, Alpine Montan 275,50, Prager Eisenindustrie —, Hirtenberger Patronen —,—. - s

Budavest, 29. September. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen lolo matt, do. pr. Sept. 8,26 Gd., 8,28 Br., pr. Oktober 8,27 Gd., 8,28 Br., pr. April 8,72 Gd., 8,73 Br. Roggen pr. Oktober 6,58 Gd., 6,60 Br., pr. April 6,97 Gd., 6,98 Br. Hafer pc. Oktober 4,86 Gd., 4,88 Br., pr. April 5,30 Gd., 5,32 Br. Mais pr. Sept. 5,10 Gd., 5,15 Br., px. Mai 1900 5,02 Gd., 5,04 Br. Kohlraps pr. Septbr. 11,80 Gd., —,— Br.

Die Direktion der Rimamurany und Sago Tarianer

_ Eisenwerks-Gesellschaft beshloß, von dem für das Geschäfts-

jahr 1898/99 2 405 723,18 Fl. betragenden Reingewinn eine Dividende von 18 Fl. zu vertheilen.

London, 29. September. (W. T. 88 (Schluß-Kurse.) Englische 22 9/9 Kons. 1041/16, 3 9/9 Reichs-Anl. 88Î, Preuß. 34 9% Kon}. —, 5 9%/% Arg. Gold-Anl. 903, 4F 9/o äuß. M —, 60/4 fund. Be A. 924, Brasil. 89er Anl. 60}, 5 9/6 Chinesen 995, 34 9/9 Egypter 101}, 49/0 unif. do. 1054, 34 9/0 Rupees 634, Jtal. 5 9% Rente 914, 5 9% konv. Mex. 1004, Neue 93 er Mex. 1004, 49/0 89er Ruff. 2. S. 1014, 4%) Spanier 604, Konvert. Türk. 22, 4°/ Trib, Anl. 99 Ottomanb. 124, Anaconda 104, De Beers neue 24, Jncandescent Gen E Tinto neue 441/16, Playdisk. 315/16, Silber 27, 1898er Ghinesen 808. ;

Aus der Bank flossen: 350 000 Pfd. Sterl. nah Süd-Afrika, 960 000 Pfd. Sterl. nach Süd-Amerika, 909 090 Pfd. Sterl. nah diversen Biugen. arkt. (Schluß) Markt fest. Englischer Weizen

etreidemarkt. 2 4 4—1 \h,, fremder ruhig, {—+ \h., Mehl + höher, alles Verkäufer,

Hafer } h. höher. Von schwimmendem Getreide Ger

An der Küste 1 Weizenladung angeboten Wollauktion. Preise fest behauptet. E 96% Savazuder loko 11} runs Rübên-Nohziucke 9 h. 4x d. Käufer ruhig, 9 h. 54 d. Verkäufer ruhig. Chile Kupfer 7618/13, pr. 3 Monat 765/16. b E

Liverpool, 29. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 10 090 B., bavon für Spekulation und Export 1000 B. Ruh Middl. amerikanische Lieferungen: Ruhig. September-Oktober 38/64 —349/64 Käuferpreis, Oktober-November 347/e4—38/e4 do., November- Dezember 34/e4 do.,, Dezember-Januar 345/64 do., Januar-Februar 345/64 do, Februar-März 3/644«—34/64 Verkäuferpreis, März-April 34/64 do., April-Mai 346/64—3‘7/64 do, Mati-Juni 37/64 do., Juni- Juli 37/64—38/64 d. do. t

Ba umwollen-Wochenbericht. Wochenumsaß. Gegenwärtige Woche 55 000 (vorige Woche 55 000), do. von amerikanisch, 47 000 (50 000), do. für Spekulation 2000 (1000), do. für Export 3000 (1000), do. für wirkl. Konsum 42 000 (48 000), do. unmittelb. ex Schiff 51 000 (52 000). Wirklicher Export 5000 (5000). Jmport der Woche 31 000 (14 000). Davon amerikanische 27 000 (11 000). Vorrath 736000 (762000), Davon amerikanische 675 000 E 000). S{wimmend na A 138 000 (91 000),

avon amerikanische 135 000 (88 000). :

Getreidemarkt. Weizen und Mehl 1 d., Mats } d. höher.

Glas g w, 29. September. (W.T. B.)Roheisen. Mixed numbers waxrants 69 h. 5 d. Matt. (Sc{hluß.) Mixed numbers warrants 69 h. 3 d. Warrants Middl-esborough IIl 67 h. 105 d,

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen ih ouf 291 666 t gegen 324589 t im vorigen Jahre. Die l A im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 81 gegen 77 im vorigen

ahre. z

Paris, 29, September. (W. T. B.) Die Tendenz der Börse war beute recht flau. Für Minenwerthe- lagen zwar Londoner Nük- kaufsordres vor, die Realisationen, welche hier erfolgten, waren aber so stark, daFDie Kurse nh auf diesem Gebiete zurückgingen. Rio Tinto lag matt, in französisher Rente erfolgten Deckungskäufe, die mit der Prämienerklärung in Zusammenhang standen, wodurch der Kurs gehalten wurde. Fremde Renten waren {chwächer, von Banken zeigte sih Banque de Paris gedrüt.

(Schluß-Kurse.) 39/9 Französische Rente 100,60, 49/9 Italienische Rente 92,50, 4% Portugtesishe Rente 23,70, Portugiesishe Taback- Oblig. —,—, 4/0 Ruffen 89 —,—, 49%/ Russen 94 —,—, 34 %/o Ruf. A. —,—, 3 °/% Russen 96 90,40, 4% span. äußere Änl. 61,50, Konv. Türken 22,37, Lürken. Loose 113,50, Meridionalb. —,—, Desterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4085, B, de -Paris 1055, B, Ottomane 555,00, Créd. Lyonn. 954,00, Debeers 605,00, Rio Tinto-A. 1135, Suezkanal-A. 3570, Private diskont —, Whs. Amft. k. 206,87, Wchs. a. dts. Pl. 122,00, Wf, a. Italien 62, Wf, London k. 25,24, Chöèg. a. London 25,264, do. Madrid k. 400,40, do. Wien k. 207,12, Huanhaca 53,75.

Getreidemarkt. (Swluß.) Weizen ruhig, pr. Septbr. 19,05, pr. Oktober 19,10, pr. Novbr.-Dezbr, 19,50, pr. Novbr.-Febr. 19,70, Roggen ruhig, pr. Septbr. 14,10, pr. Novbr.-Februar 14,15. Mehl ruhig, pr. Septbr. 25,20, pr. Oktober 25,30, pr. Novbr.-Dezbr. 259,75, px. Novbr.-Februar 25,95. Rübsl ruhig, pr. September 253, pr. Oktober 53, pr. Nov.-Dezbr 533, pr. Jan.-April 544, Spiritus fest, pr. September 35}, pr. Oktober 36}, pr. Novbr.-Dezbr. 364, pr. Januar- April 371.

RNRohzucklker. (Schluß.) Matt. 88% loko 28} à 29. Weißer Zucker fest, Nr. 3, pr. 100 ks, pr. Septbr. 285, do. pr. Oktober 283, do. pr. Oktober - Januar 29, do. pr. SFanuar-April 293.

St. Petersburg, 29. September. (W. T. B.) Wechsel a. Lond. (3 Monate) 93,75, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,70, Chèques auf Berlin 46,30, Wesel - auf Paris do. 37,17X, Privatdiskont 64, Nuff. 49% Staatsrente 1003, do. 49/0 konf. Eisenbahn-Anleihe von 1880 —,—, do. 49/9 konsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 148}, do. 34 9% Gold-Anleibe von 1894 —,—, bo. 5 9% Prämien-Anleihe von 1864 299, do. 59/5 Prämien- Anleihe von 1866 265è, do. 49/9 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 983, do. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbriefe 98}, Asow-Don Kommerzbank 562, St. Petersburger Diskontobank 671, do. Internat. Bank 1. Em. 450 do. Privat-Handelsbank 1. Em. 450, do. Privat - Handelsbank IIT. Em. —, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 363, Warschauer Kommerzbank 445. j

Produktenmarkt. Weizen loko 10,00. Roggen loko 7,50. Hale loko 3,90—4,00. Leinsaat loko 14,75. Hanf loko —,—. Talg ofo —,—.

Ptailandb, 29. September. (2. T. B.) Ftalienische 5 °%/% Rente 99,95, Mittelmeerbahn 559,00, Méridionaux 731,00, Wechsel auf Paris 107,30, Wechsel auf Berlin 132,623, Banca d’Italia 973.

- -- Madrid, 29, September. (W. T: B.)-Wechfel auf Puris 23,15.

Das amtliche Blatt veröffentlicht ein Drekret, dur welches der Zollsaß von 8 Pesetas auf Getreide und 13 Pesetas 20 Cent auf Mehl für je 1009 kg wieder eingeführt wird. Diese Zollsäße ge- langen vom 30. September um Mitternacht an in Anwendung.

Lissabon, 29. September. (W. T. B.) Goldagio 423.

__ Amsterdam, 29, September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4 % Susen v. 1894 633, 39/0 holl. Anl. 93F, 5 9% garant. Mex. Gisenb.- Anl. 38F, 959% garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. —, 6 9/4 Transvaal 2023, Marknoten 59,25, Ruf. Zöllkupons 1914, Wechsel auf London 12,11.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, ‘do. Novbr. —, pr. März —. Roggen loko behauptet, do. auf Termine

unverändert, do, pr. Oktbr. 145,00, do. pr. März 145, Rüböl loko

25, do, pr. Oktober-Dezember 247, do. pr. Mai 254. Java-Kaffee good ordinary 26. Bancazinn 89. Brüssel, 29. September. (W. T. B.) (S{luß-Kurse.) Exterieur

607/16. Italiener —,—. Türken Litt. C. —,—. Türken Lätt. D.

22,174. Warschau-Wiener 675,00. Lux. Prince Henry —,—. Antwerpen, 29. September. (W. T.B.) Getreidemarkt.

Weizen steigend. Roggen fest. Hafer behauptet. Gerste steigend. Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes ToEe weiß loko

21} bez. u. Br., pr. Sept. 21} Br., pr. Oktober 214 Br., pr. Okt.-

Dezbr. 21F Br. Fest. Schmalz pr. September 732.

New-Y ork, 29. September. ay S. B) Ras

Chicago, 29. September. (W. T. B.) etzen E stetig mit fast unveränderten Preisen, mußte aber im weiteren - laufe infolge großen Angebots“ per September nahgeben. Das

Geschäft in Mai s konnte sih anfangs auf Deckungen per September

behaupten, später trat auf die Mattigkeit des Weizens für entfernte

Term ei rw o Sene “794 do. pr. Dezbr. 734. M

eizen pr. r. 72, do. pr. Dezbr. 738. Mais pr. Septbr.

322. Schmalz pr. Sept. 5,423, do. pr. Dez. 5,90. Speck short clear

5,624. Pork pr. Septbr. 8,15. M O f Rio de Janeiro, 29. September. (W. T. B.) We@fel

London 7°/16, ; i / O Buenos Aires, 29, September. (W. T. B.) Goldagio 136,60. Peking, 28. September. (W.T.B.) (Meldung des Reuter'schen

Bureaus.) Die Verhandlungen mit der rufsis{ch-chinesis{Gen

Bank wegen einer Anleihe von 1 200 000 Taels zum Bau

Eisenbahn von Lung-jau nah Nanningfu sind zum Abschluß it.

m E wird fofort ausgezahlt werden, der Rest, fobald es er«

rder s A

Verkehrs-Anstalten. x Laut Telegramm aus Köln (Rhein) is die drit

englishe Post über Ostende vom schlehten Wetters auf See ca bieden.

Bremen, 29, September. (W. T. B) Nord

Lloyd. Dampfer „Mark“, v. d. La Plata kommend, 29

«r 6 trt: eren Met Murr Senne