1899 / 231 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Statuten, namentli ter 88 1, : e M 4, R Ä n E z9 19, n 11 sl L D auf das neue e ¿ Saarau, den 27. Bieha 1800. N _Thonwerk Biebrich A.-G. Der Vorfißeude des Auffichtsraths: ugen von Kulmiz.

[43783) Gas- «& Mets Actieu Gesellschaft

7} rema

"Laut Genexalversammlungsbeschluß vom 30. Junt a. c. wird das Aktienkapital durch Ausgabe von 100 neuen Aktien von je 4 1000,— um Á 100 000,— exhöht, wovon den Aktionären „6 50 000,— zum ‘Kurse von 113% plus 40/0 laufende Stückzinsen vom 1. April a. c. ab in der Weise zu offerieren sind, daß auf je 5 alte Aktien eine neue entfällt.

ie Aktionäre werden demgemäß aufgefordert, ihre Aktien bei den Herren J. Schule & Wolde in Bremen bis \päteftens 15, Oktober a. c. zur Abstempelung einzureihen und die neuen Aktien (eaen Zahlung des ausmachenden Betrages in

mpfang zu nehmen. Bremen, den 28. September 1899. Gas- «& Electricitäts Actien Gesellschaft Brema. Der Aufsichtsrath. : Herm. Mörsberger, Vorsiger. * [43478] i Maschinenbauanstalt Golzern vorm. Gottschald « Nögli.

Gemäß § 21 der Statuten - soll die siebenund- zwanzigste ordentli*e Generalversammluug unserer Gesellshaft Sonnabeud, den 28. Ok- tober d. J., Vormittags 11 Uhr, in der Kanzlei des Herrn Justizrath Dr. Lohse in Leipzig, Katharinenstraße Nr. 20, 11, abgehalten werden, und laden wir die Herren Aktionäre zur Theilnahme hierdurch ein.

Tagesorduung:

1) Vorlage des Geschäftsberichtes und der Bilanz auf das siebenundzwangzigste Geschäftsjahr vom 1. Juli 1898 bis 30, Juni 1899.

2) Bes(hlußfassung über die Vertheilung des Reingewinnes.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrathes.

4) Wahlen zum Aufsichtsrathe. röffnung des Lokales um ¿11 Uhr.

Begiun der Verhandlungen um 11 Uhr.

Die Herren Aktionäre haben sich nah § 22 des Statutes beim Eintritt in das Versammlungslokal durch Produktion ihrer Aktien oder eines über deren Niederlegung bei der Gesellschaft oder bei einer Gerihtsbehörde mit Angabe der Aktien- nummern GRENeen Depositenscheines, als zur Theilnahme dieser Generalversammlung berechtigt, zu legitimieren.

Der Geschäftsberiht nebs Bilanz, Gewinn- und Verlust-Konto liegt vom 12. Oktober d. J. ab im Komtor der Gesellshaft in Golzern für die Herren Aktionäre zur Einsichtnahme bereit.

Den Herren Aktionären wird der Geschäftsbericht vom 13. Oktober d. J. ab bei den Bankhäusern der Gesellschaft zur Verfügung gestellt.

Golzern, am 20. September 1899.

Die Direktion der Maschinenbauaustalt Golzern vorm. Gottschald & Nögzli. Rud. Kron.

[43798] Vilanz am 30, Juni 1899.

Activa. M S

4 a 730 044/15 Rd é 246 35472 « URc R 144 265/32 3 28 146:29

1148 810/48

Anlagewerthe Materialwerthe

Debitoren . . . Kassa 0700 00.0

PassÍíva. Aktienkapital. . Reserven . .. Obligationen . . . 567 600 Kreditoren. . . .. 121 656/40 Gewinn 1899 .. A 73971

410 0900| 48 814/37

[n

H Î ' 4A un h B lie T E I E mitiags 6j Uhr, ins Geschäftslokal der Fabrik

Tages8orduung: M 1) EA Berathung des Geschäftsberichtes und der

Vilanz. ;

2) Die Berathung des Berichtes des Aufsichts- rathes über die von ihm voraenommene Prüfung der Jahresrehnung, der Bilanz und des Vorschlages zur Gewinnvertheilung.

3) Die Aas des Vorstandes auf Grund des zulegt erwähnten Berichtes.

N Die Entlastung des Aufsichtsrathes.

5) Die Beschlußfassung über die Verwendung des 6) Die Ergümangowahl in den Aufsichtöratb

e Crgänzungswahl in den Lu srath. Die Herren Aktionäre wollen gefl. ihre Aktien spätestens am 4. Tage vor der General-

1899 an der Kasse unserer Gesellschaft oder bei der Pfälzischen Bank in Manuheim, sowie bei den übrigeu Niederlassungen der Pfälzischen Bauk gegen Empfangnahme der Stimmkarten hinterlegen. Mannheim, den 27. September 1899. Der Vorstaud.

[83791] Düsseldorfer Vank

vorm. Düsseldorfer Volksbauk.

In Ausführung des Beschlusses der außerordent- lihen Generalversammlung vom 11. Mai 1898, be- treffend die e gung des Akticukapitals, hat der Aufsihtérath in seiner Sißung vom 27. Sep-. tember d. J. beschlossen, weitere tausend Stück Aktien auszugeben und für diese Ausgabe folgende Bedingungen jeltgcteht:

Die Aktionäre sind berechtigt, auf je drei alte Aktici; eine neue Aktie über. 1000 6 zum Parikurse aus 15 A für Stempel und Unkosten zu be- ziehen. Die neuen Aktien nehmen an der Dividende nah Maßgabe der Einzahlung und pro rata temporis theil, find im übrigen den alten Aktien gleihberechtigt. Die erste Einzablung von 259% = 250 # und 15 A für Stempel und Unkosten ist zum 1. De- zember cr. zu leisten. Die Aktionäre, welche von ihrem Vorrehte Ge- brauch machen wollen, haben die Zeihnung auf die ihnen zustehenden Aktien auf zwei gleichlautenden Zeichnungsscheinen bis zum 18. Oktober d. J. anzumelden. Düsseldorf, 30. September 1899.

Der Vorstand.

“Sächsische Malzfabrik

zu Plauen b. Dresden.

Wir theilen hierburch mit, daß in der heutigen Aufsichtsrathssißung die sechste planmäßige Ver- loosung unserer Prioritäts-:Auleißhe in Höhe von #6 6000,— stattgefunden hat. Dieselbe betrifft die Nrn. 227 261 374 453 476 586 759 780 837 843 960 983 unserer Anleihe, welde gegen Ein- reichung der Stücke nebst Talon und Kupons an unserer Kasse, bei der Dresduer Bank und bei dem Bankhause Mendc « Täubrich in Dresden vom 2. Januar 1900 ab zurückgezablt werden. Vom 2. Januar 1900 ab erlischt die Verzinsung dieser ausgelooften Obligationen. Von den per 2. Januar 1899 ausgeloosten Obligationen find die Nummern 365 566 noch nit zur Eiulösung vorgezeigt, was wir zur Vermeidung weiteren Zins- verlustes nochmals bekannt geben.

Plauen bei Dresden, den 28. September 1899.

Der Vorstand.

Carl Knoop. Aug. Benckendorff.

[43815] Unsere Herren Aktionäre werden hiermit eingeladen zu einer Generalversammlung, welhe am 28. Oktober, um 4 Uhr Nachmittags, im Hotel Meßmer zu St. Johanu stattfinden wird. Tagesorduung : Vorlage des Geschäftsberichts ; De er Bilanz, sowie der Gewinn- und Verlustrechnung ; Bericht des Aufsichtsraths zu diesen Vorlagen; Genehmigung der Bilanz und Ectheilung der Entkastung an Vorstand und Aufsichtsrath; Beschlußfassung über eine Vergütung an den ersten Auffichtsrath. Malftatt-Burbach, den 23. September 1899.

Saarbrücker Gußstahlwerke A. G.

[43

i; 1148 810/48 Gewinn- und Verluft-Kouto.

Debet, Betriebsspesen . . 8 000

uschreibungen . .

Mb lre ieungen E v 77 553 Saldo „..., s 739 736 097

M. 649 805

Credit. Gewinn aus 1897/98 ... .., b4 Brauerei-Produkte 736 043

736 097/92 Gera, den 27. September 1899, Brauverein zu Gera, A. G.

[43792] 4

Laut ergangerer Anzeige ist der von uns für Herrn Wilhelm Bober Bahnhofswähter in Wilda b. Posen, unterm 1. November 1896 ausgefertigte Ver- ficherung®sschein Ser. A. Nr. 133 679 ver- loren gegangen. Der Inhaber desselben wird hiermit aufgefordert, seine Ansprühe in Bezug auf den betreffenden Versiberungsschein innerhalb dreier Monate, von heute ab gerechuet, bei uns anzumeldeu, widrigenfalls derselbe in Gemäß- heit des Punktes 15 der BVersicherungsbedingungen für nichtig erklärt und für ihn ein Duplikat ausgefertigt werden wird. Leipzig, den 30. September 1899.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebens- Versicherungsbank Teutonia.

R. Seidel, Direktor. Chr. Urban, Kassierer,

«( f ¿ S 6 Q A l N ) ck

; U

fürZimmeru. Straße. dateit bete „Unicum“.

Extra- Preislisten. Das Beste der

L t T e U

versammlung bis längstens 14. Oktober,

der Gesellschaft , gewiesen werden.

i / Uai. “Zu der am S8. Oktober d. J., Nachmittags 3 Ube im e zu dap attfinden, den ordentlich eneralversammluug werden die Herren Aktionäre hiermit höflihch eingeladen. * Der Besiß der Aktien muß drei Tage vor der Generalversammlung an einer der naverzeich- neten Stellen nachgewiesen werden : Oberrheinishe Bank in Maunheim und deren Niederlassungen, S. Lederle, Ludwigshafen a. Rh., Goldschmidt « Co., Bonn a. Rh., M. W. Koch «& Co., Frankfurt a. M., und bet der Gesellschaftskasse in Kirrweiler. (Siehe §8 25 und 26 der Statuten.) Paget ar nun : 1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz. 2) Revisionsberiht und Beschlußfassung über Sing des Aufsihhtsraißs und des Vor- ands. 3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns. 4) Neuwahl der Revisoren. 5) Aenderung der Statuten. Kirrweiler, den 28. September 1899. Der BEERREREE E: ro\ckch.

Erwerbs- und Wirt Z- E C

Keine.

8) Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

[43761] S On: Der Nechtsanwalt Müller in Görlitz if in der Liste der beim hiesigen Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelö\cht worden. Görlis, den 27. September 1899,

Königliches Landgericht.

9) Bank- Ausweise.

Keine.

10) Verschiedene Bekannt S machungen.

Von der Firma Steinsieck «& Co, hier ift der

Rhei sport-Gesell R nt e e

Berlin, den 28. September 1899.

Bulassungsstelle an der Börse zu Beclin. Schwarß.

[43745] : Der von der Deutschen Genosseuschafts- Bank von Soergel, Parrisius « Co. h ° gestellte

Antrag, á 600 000 abgestempelte Aktien Litt. A. der Berliner Aquarium, Commanbdit- esellschaft auf Actien, Dr. Hermes «& ompagnie zu Berlin, 1000 Stü à 600 Nr. 1 bis 1000, dividendenberechtigt vom 1. Januar 1899 ab, ¿zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen, ift Ur S ezogen worden. erlin, den 28. September 1899.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Schwarß.

[43960]

Gewerkshaft „Graf Renard“.

Die Herren Gewerken werden zu der am 26. Ok- tober d. J., Nachmittags 4 Uhr, in Berlin, Hôtel Monopol, stattfindenden Gewerken- versammlung hierdurch ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage

a. der Bilanz vom 30. Juni d. J., b. ae So cie E thien und erlustre@nung für das r aftsjahr 1898/99, Gas c. des Beribtes der Rechnungsrevisoren und „Beschlußfassung über diese Vorlagen. 3 Bes(lußfafsung über Grundstüksverkäufe. 3) Wahl von Rechnungsrevisoren. Myslowitz, 28. September 1899.

Der Repräsentant : Ludwig Mauve.

[43741] Bekanutmachung.

Die derzeitigen Inhaber der abhanden ge- fommenen Policen Nr. 2373 8910 13002 18272 19872 20016 25738 und 30991 und des abhanden gekommenen Pfandscheines Nr. 25391 der Leipziger Krauken- Juvaliden- und Lebensverficherungs- gesellschaft Gegenseitigkeit zu Teipaig, wie der abhanden gekommenen Policén Nr. 32440 und 33889 der „Gegenfeitigkeit", Vetsicherungsgesellshaft von 1855, werden hierdurch aufgefordert, ihr Anrecht an die genannten Policen bis spätestens den 10. Ja- nuar 1900 dem Direktorium der Gesellschaft nachzuweisen, widrigenfalls nach § 62 der Satzungen verfahren werden wird.

Leipzig, den 29. September 1899. Das Direktorium der Gegenseitigkeit.

Antrag gestellt worden : j /6 2000 000 vollbezahlte Aktien der

Verficherungsgesellschaft von 1855. Dr. Th. Kreßschmar. Dr. Wolf.

[43521]

fißender,

des Vorfißenden, führer, Schriftführers,

6) Oscar Oehme, Schatzmecifters,

12) Dr. Hermann

Leipzig, den 20. September 1899, U Fenner, Geheimer Justizrath, Vorsitzender.

Medcke, Geheimer Justizrath, Sqshriftführer.

Der zu Mainz in der fünfzehnten ordentlichen Generalversammlung der Hülfskafse für deutsche Nechtsauwälte am 9. September 1899 satßzunasmäßig gebildete Vorftand besteht aus folgenden Personen : 1) Gottfried Fenner, Geheimer Justizrath, Rechtsanwalt beim Reich8geriht zu Leipzig, Vor-

2) Emmwerih Anshüß, Justizrath, Nehtsanwalt beim Landgericht zu Leipzig, Stellvertreter 3) Hermann Meecke, Geheimer Justizrath, Rechtsanwalt beim Reichsgericht zu Leipzig, Scehrift- 4) Dr. Max Deiß, Justizrath, Nechtsanwalt beim Reisgericht zu Leipzig, Stellvertreter des

5) Dr. Louts Seelig, Juftizrath, Rechtsanwalt beim Reichsgeciht zu Leipzia, Schatmeister, ustizrath, RNecktsanwalt beim Landgericht zu Leipzig, Stellvertreter des

7) Carl Steinbach, Geheimer Justizrath, Nechttanwalt beim Landgericht zu Magdeburg,

8) Julius Erythropel, Justizrath, Rechtsanwalt beim Reichsgericht zu Leipzig,

9) Leopold Löwenstein, Nechtsanwalt bei dem Obeclandesgeriht zu Stuttgart,

10) Max Böôckh, Rechtsanwalt bei dem Oberlandesgeriht zu Karlsruhe,

11) Max Jacobfohn, Justizrath, Nehtsanwalt bei dem Landgericht T zu Berlin,

Pemsel, Geheimer Hofrath, Justizrath, Rechtsanwalt beim Obersten Landes- gericht, Oberlandesgerit sowie Landgerihte München 1 und München 11 zu Müncken.

Dr. Seelig, Justizrath, Schatzmeister.

[43581]

Ordentliche Generalversammlung der

Obligationen. 4) Unvorhergesehenes. Fraumünsterstraße Nr. Zürich, 30. September 1899.

ft, Fraumünsterstraße Nr. 17, zur

Straïts Settlements & Sumatra Ramie Syndikat, Zürich.

Aktionäre Samstag, den 14, Oktober 1899,

Nachmittags 3 Uhr, auf dem Zunfthause zur Waag, Zürich. Traktauden : 1) Abnahme des Jahresberichts, der Jahresrehnung und der Bilanz per 30. Juni 1899, Decharge-EGrtheilung an den Verwaltungsrath. 2) Vorschlag des Verwaltungsraths, betr. Beschaffung weiterer Mittel durch Ausgabe von

d Ernennung etnes weiteren Mitgliedes des Verwaltungsraths.

Der Jahresbericht nebft Jahresrechnung und Revisionsberiht steht den gpereen Aktionären vom

5, Oktober ab auf dem Bureau der Gesellscha e

Die Aktien müssen mindestens 3 Tage vor dem Versammlungstage gu! den Bureau 17, zur Empfangnahme

rfügung.

der Theilnehmerkarten vor-

Dex Verwaltungsrath.

[40621]

Dr, Messershmidt. Georgi. Ruppert.

[86180] „S chl af e

Welt.

nebft Einführungsgeseß und Sachregister. von % Stüdck 9D d p. ee ivie

patent“.

Jacekel’s Pafenf-Möbes sind dieKesten.

Man verlange rei illustrierte Preisliste gratis und franco.

Berlin §W., Markgrafensir. 20, Ecke Koisir.

Metall -Bettstellen mit

„Schlafe patent‘‘- Sprungfeder - Matratze.

Neues Bürgerliches Gesetzbuch

Gröftter Mafsenartikel. 470 Seiten. Nur in Postpacketen

L, Schwarz & Co., Berlin C. 14.

15 fa verstellbare

9

für Asthmatiker, Wöchnerinnen, für jede Bettbreite. Preis 20 M

M 231.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossen Fahrplan-Bekanntmachungen der deutschen C ten enthalten o erscheint ny i lat

Eentral-Handels3-Register für das

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reid kann dur alle Berlin auch durch die Königliche Expedition des Deutschen Neichs

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden,

andel und Industrie. Wochenschrift für volfswirthschaftlihe, kommerzielle und industrielle Interessen, sowie Fahorgan über Aktien-, Banks», Börsen- und Versicherung8wesen, mit Polytechnische Rundschau. (Verlag: Müncen, Sendlingerthor- play la.) Nr. 406. Inhalt: Sentimentalitäten. Banken und Finanzielles: Das ferbhische Tausch- geschäft. Aachener Disconto-Gesellsaft. Bürstenfabrik Pensberger & Co., Aktiengesellschaft, München. Annener Gußstahlwerk Alktiengesell- [ait Bayerishe VTerrain-Aktiengesellshaft

ünchen. Rosenheimer Stadt-Anlehen. Blei- S vorm. Joh. Faber, Nürnberg. Bürger- ihes Brauhaus Ingolstadt und Aktienbrauerei JSngolstadt. Mündelsihere Pfandbriefe. Nord- deutsche Kreditanftalt in Königsberg i. Pr. Bayerische Bodenkreditanstalt in Würzburg. Wheinisch- Westfälishe Boden-Kredit-Bank in Köln. Volks- wirthschaft, Handel und Gewerbe: Kaufleute und Firmen nah dem neuen Handel8geses. Eine wihtige Veränderung für ‘alle Geschäfte Deutsch- lands. Ein deutscher Industrierath. Vorsicht in der Auswahl von Agenten im Orient. Pariser Weltausstellung. Die Franzosen als Liebhaber deutshen Bieres. Vorsiht îim Handel mit Griechenland. Nechtswesen. Bersicherungs- wesen : Staat und Lebensversicherung. Nürnberger Lebensversicherungs-Bank. Internationale Ver- fiherungs-Aktiengesellshaft „Mundus“. Hagel- versiherungsgesellshaften. Verkehrswesen. Polytechni]che Rundschau. Litteratur 2c.

Elektrotehnishe Rundschau. Zeitschrift für die Leistungen und Fortschritte auf dem Gebiete der angewandten Elektrizitätslehre. (Expedition: Es a. M., Kaiserstraße 10.) Nr. 24.

nhalt: Ueber die Umwandlung von Dreiphasenstrom in Zweiphasenstrom. Von P. G. Watmough (El. World.). Schmelzsicherung mit Fallschieber. Hipdraht-Meßinstrument. Die Firma M. H. Küppers, Krefeld. (Drahtzieherei, Verzinkerei und Verzinnerei.) Elektrische Lichtbäder. (D. R. P.) YLeitende Schienenyerbinder für elektrishe Bahnen. ODrehstrom - Kraftübertragungs - Anlage in der „Berliner Bleiche, Färberei u. Druckerei, Oberspree A-G." Kleine Mittheilungen: Elektrische Zentrale in Osnabrück. Gas- und Elektrizitätswerk in Mainz. Städtishes Elektrizitätswerk Chemnig. Neue Glühlampe von Edison. Ein Be- leuchtung8ges{choß. Von der Jungfraubahn. Eine neue Art von Straßenbahnwagen. Neue Ergebnisse der Funkentelegraphie. Telephoniscber Weltverkehr. Eine wichtige Verbesserung für Metallgießereien. Ueber Gasfernzündung für Straßenlaternen. Neue Preisliste der Watt- Accumulatoren- Werke für transportable Accumula- toren. Die Firma Förster u. Kilian, Berlin. Das Technikum der freien Hansestadt Bremen. Technikum Einbeck. Die neue französishe Schutert- Gesellshaft. Die Vereinigten Elektrizitätswerke, Akt.-Ge}., Dresden. Neue belgische Gründungen. Afkt.-Ges. für Gas-, Wasser- und Elektrizitäts- Anlagen, Berlin. —- Elektrizitäts-Akt.-Ges. vorm. Herm. Pöge, Chemniy. Accumulatorenwerke „Oberspree“, Aktien-Gesellschaft, Berlin. Robert Wilhelm Bunsen f. Neue Bücher und Flug- schriften. Bücherbesprehung. Patentliste Nr. 24. Bôörsenberiht. Polytehnishes : Internationale Sreibmaschinen-Fabrik, G. m. b. H,, zu Frank- furt a. M.

. Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellshaften und Kommanditgesellshaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- Ner teage aus dem Königreich Qa G en dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig resp. tuttgart und Darmstadt veröffentlicht, d beiden ersteren wöchentlich, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli.

Apolda. Bekauntmachung. [43594]

Zufolge Beschlusses von heute is die Fol. 123 Bd. 1 des Handelsregisters eingetragene, dem Kauf- mann Gustav Adolf Stirn in Apolda von der Firma Heinr. Spör & Frauke daselbft ertheilte Kollektivprokura gelösht worden.

Apolda, den 22. September 1899.

Großherzogl. Amtsgericht. 1V.

Apolda. Bekanutmachung. [43593]

Zufolge Beschlusses von heute tst Folio 123 Band I des Handelsregisters eingetragen worden :

Iohann Heinrih Carl Adolph Spöôr in Apolda ist aks Mitinhaber der Firma Heinr. Spör « Frauke daselbst durch den Tod ausgeschieden,

Apolda, den 27. September 1899.

Großherzogl. S. Amtsgericht. IV.

Berlin. Handelsregister [43867] des Köuiglichen Mmtfgens ts I zu Berlin. Zufolge Nerfügung vom 26. September 1899 sind.

crfolat September 1899 folgende Eintragungen olgt: ,

n unser Gesellshaftsregister“ ist bei Nr. 16 699, woselbst die Aktiengesellschaft :

Deutsche Eisenbahn-Speisewagen-Gesellschaft

p dem Siye zu Berlin vermerkt steht, einge-

en: / E ;

zum Deutschen Reichs

in einem besonderen

ost - Anstalten, für

- und Königlich Preußishen Staats-

In der Generalversammlung vom 19. Sep- tember 1899 is nah näherer Maßgab? des Protokolles beschlossen, das Grundkapital um 1 000 000 A dur Ausgabe von 1000 je über 1000 M und auf den Inhaber lautenden Aktien zu erhöhen und die Art. 20, 22, 28, 29 des Gesellschaftsvertrages zu ändern.

ünséx Géséllshäftsregister ist bei Nr. 18 574, woselbst die Gesellschaft mit beshränkter Haftung

Deutsche Kunststeinwerke Gesellschaft mit beschränkter Hastung a5 dem Siye zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen:

Fn der Versammlung der Gesellschafter vom 15. September 1899 ist nach näherer Maßgabe des Protokolles der Gesellshaftsvertrag giändert und unter Anderem bestimmt.

Bei Vorhandensein mehrerer Geschäfttführer wird die Gesellshcft durch auch nur Einen Ge- {äftsführer vertreten. Urkunden und Erklärungen sind für die Gesellshaft verbindlih, wenn sie mit der Firma der Gesellschaft und der eigenbändigen Pelet auh nur Eines Geschäftsführers ver- ehen sind.

Die Vollmacht des Geschäftsführers Leberecht Keding i}t beendigt; Rechtsanwalt Friedrih Hoentiger zu Berlin ist zum Geschäftsführer ernannt,

In unser Gesellschaftsregister is eingetragen:

Spalte 1. Laufende Nr.: 19 241.

Spalte 2. Firma der Gesellshast: Oester- reichisch - Ungarische Magualium - Gesellschaft mit beschräukter Haftung.

Spalte 3. Siy der Gejellschaft: Berlin.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellshaft is eine Gesellshaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag datiert vom 16. August 1899, Gegenstand des Unternehmens ist die Lar der Dr. Ludwig Mach’schen Er- findungen etreffend Aluminium - Magnesium- Legierungen in Oesterreih-Ungarn und die damit zu- sammenhängendèn Geschäfte.

Das Stammkapital beträgt 400 000 4 In An- rechnung auf dasselbe und auf seine Stammeinlage bringt der Gesellsshafter Dr. mod. Ludwig Mach zu Jena die Rechte aus den bei dem K. K. Pätentamt in Wien am 30. Juni und 14. Juli 1899 und bei dem Ungarischen Patentamt in Budapest am 10. Juli und 17. Juli 1893 eingereihten Patentanmeldungen betreffend Aluminium-Magnesium-Legierungen in die Gefellschaft ein, die dieselbe übernimmt. Dr. Mach ist verpflichtet, seine sämmtlichen künftigen Ver- befserungen und Neuerfindungen betreffs der Be- arbeitungsfähigkeit des Aluminiums und der Her- stellung bearbeitungsfähigen Aluminiums und dessen Legierungen der Gefellshaft unentgeltlich zu über- lata und die Gesellshaft mit sciner fahwissenschaft- lichen A zu unterstüyen.

Der Werth dieser Einlage is auf 330000 4 festgeseßt. Hiervon werden 160 000 A als Voll- zahlung auf die Stammeinlage des Dr. mod. Ludwig Mach verrechnet, 170000 4 demselben baar von der Gesellschaft gezahlt.

Die Gesellschaft hat Einen oder mehrere Geschäfts- führer; es können au Stellvertreter und Prokuristen ernannt werden. a

Oeffentliche Bekanntmahungen werden von dem oder den Geschäftsführern durch einmalige Etnrückung in den Deutschen Reihsz- und Königlich Preufischen Saat eee und “die Neue Freie Presse in Wien unter Beifügung der Firma der Gesellschaft und des Namens des bezw. der Geschäftsführer erlassen. Geschäftsführer ist allein der Kaufmann Emil Breslauer zu Berlin.

In unjer Gesellschastsregiiter ift eingetragen :

Spalte 1. Laufende Nummer: 19 242.

Spalte 2. Firma der Gesellschast: „Heliodor““ Bhmparalcke Gesellschaft mit beschräukter

aftung.

Ce 3. Sit der Sra Berlin.

Spalte 4. Rechtéverhältnisse der Gesellschaft :

Die Oesellschaft ist eine Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag datiert vom 24. August 1899.

Gegenstand des Unternehmens ift:

1) die Fabrikation von photographischen Apparaten, .- 2) Erwerb und Veräußerung von bezüglichen Patenten aller Arten und Ertheilung von, Lizenzen auf Grund derselben,

3) Herstellung von photographischen Erzeugnifsen und Verkauf derselben,

4) Betrieb aller Geshäfte und Unternehmungen fowie Erwerb al'er Veranstaltungen und Anlagen, welche mit vorstehenden Zwecken zusammenhängen.

Das Stammkapital beträgt 25 000 #4

Die Gesellschaft hat Einen oder mehrere Geschäfts- führer; Stellvertreter können bestellt werden.

Die Gesellshaft wird vertreten, wenn nur Ein Ge|chäftsführer ernannt ist, dur diesen oder den Stellvertreter, oder einen oder zwei Prokuristen ; wenn mehrere Geschäftsführer ernannt find, dur zwei Ses bezw. deren Stellvertreter, oder durch einen Geschäftsführer und einen Prokuristen oder dur zwei Profuristen.

Die Geschäftsführer und deren Stellvertreter sowie Prokuristen zeichnen die Firma, indem sie derselben ihre Namensunterschrift hinzufügen, Prokuristen mit einem die Prokura andeutenden Zusaße. Bekannt- machungen der Gesellshaft gelten als genügend ver- öffentliht, wenn sie einmal im Deutschen Reichs- und Königl. Preußisch en Staats-Anzeiger ab- gedrudckt find

Gesdäftosühre ist der Kaufmann Franz Christen zu Berlin.

- Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-A

Berlin, Sonnabend, den 30. September

t Heithen-, Muster- und Börsen-Registern, über Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse, sowie die T a

Deutsche Reih. (1. 231 -

Das Central - Handels - Register für das Deufve Mey n eint in der Rege: 20 2 2 0

unter dem Titel

San beträgt L 4 50 In

Jn unser Gesellschaftsregister ist eingetragen : Spalte 1. Laufende Nr. 19 243.

Spalte 2. Firma der Gesellschaft : Südamerikanishe Laud- und Hn eran, Gesellschaft mit beschränkter Hastung.

Spalte 3. Siß der Gesellschaft: Berlin. Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschaft is eine Gesellshaft mit be-

{ränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag datiert V

vom 14. September 1899,

Gegenstand des Unternehmens ist:

Erwerb, Bewirthschaftung, Verbesserung, Aus- nußung und Veräußerung von Grundbesiß, fowie Erwerb und Veräußerung von Hypotheken und zins- tragenden Anlagen, namentlich in den Staaten Süd- Amerikas.

Das Stammkapital beträgt 2000 000 46

Die Gesellshaft hat Einen oder mehrere Ge- \{chäftsführer.

Jeder Geschäftsführer ist je für sich voll zur Ver- tretung der Gesellschaft berechtigt.

Die Zeichnung der Gesellschaft erfolgt rechts- verbindlih derart, daß ein Vertretungsberechtigter der geschriebenen oder mittels Druck oder Stempel hergestellten Gesellshaftsfirma feine Namensunter- {chrift beifügt.

Zu Geschäftsführern sind bestellt :

1) Mans Walter Quincke zn Groß-Uhter- elde, 2) Kaufmann Emil von Bernuth zu Berlin.

Berlin, den 27. September 1899.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 89,

Berlin. Handel®sregister [43868] des Königlichen Amtsgerichts L zu Berlin. Laut Verfügung vom 26. September 1899 is am 27. September 1899 Folgendes vermerkt: In unser Gesellschaftäregisier ist unter Nr. 9310, woselbst die Handelagesell schaft Otto Troitsch mit dem Size zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : Die Handelsgesellschaft if dur gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst. In unser Gesellschaftsregister is unter Nr. 18 324, woselbst die Handelsgesellschaft : Prinz Louis Ferdinand Tattersall W. Eeckart & Co. mit dem Siyze zu Berliu vermerkt steht, ein- getragen: Die Gesellschaft ift durch gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst, die Firma erloschen. In unser Gesellschaftsregister ist unter Ne. 18 849, woselbst die Handelsgesellschaft : Ewald Lohs «& Co. mit dem Siye zu Berlin vermerlt steht, ein- getragen : Der Kaufrzann Moriß Altmann zu Berlin und der Ee Ewald Lohs zu Berlin O aus der Handelsgesellshaft ausgeschieden. Der Kaufmann Hermann Hansmann zu Berlin ift am 18. September 1899 als Handelsgesellschafter eingetreten. Zur Vertretung der Gesellschaft ift nur der Kaufmann Hansmann berechtigt. In unser Gesellschaftsregister ift unter Nr. 18 294, wofelbst die Handelsgesellschaft : Anstalt für kirchliche Kunst, Glasmalerei und Kunstverlag, E. Herrmann, Sierau & Co. m dem Siye zu Berlin vermerkt steht, einge- ragen : Der Kaufmann Hermann Drogemöller if aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden. . Zur Vertretung der Gesellschaft ist fortab jeder Gesellschafter allein berechtigt. ; Dem Kaufmann Max Loewenheim zu Mailand O blt die leßtgenannte Gesellshaft Prokura ertheilt. Dies i} unter Nr. 13 896 unseres Prokuren- registers eingetragen. In unser fra ist unter Rr. 33 222 und Prokurenregister Nr. 13 804, woselbst die Firma : Gebrüder Rath mit dem Sigze zu Berlin bezw. die Prokura für diese Firma vermerkt fteht, eingetragen : In Luckenwalde besteht eine Zweignieder-

lafsung. In unser Firmenregister isl unter Nr. 17 806, wo- felbst die Ficma : Paul Gaede mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : Das Handelsgeschäft ift durch Daa, auf den Kausmann Hermann Hermann O1to Gaede zu Berlin übergegangen, welcher dasselbe unter unveränderter #1rma fortführt. : Vergl. Nr. 53 589 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 33 589 die Firma: Paul Gaede mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber Kaufmann Otto Gaede zu Berlin eingetragen. In unser Firmenregister ist unter Nr. 30 729, woselbst die Firma: s + Hirsh Sarg-Fabrik mit dem Siße zu Berlin vermerkt tragen : / Die Firma ist in Paul Reimers Beerdigungs-Justitut geändert. (Vergleiche Nr. 33 592.)

2 für das Viertelja ertionspreis für den Raum einer Druchzeile 30 „Z

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Neich““ werden heut die Nrn. 2314. und 231B. ausgegeben.

steht, einge« |

U E

e Nummern kosten

Demnächst i#|st in unser Firmenregister unter Nr. 33 592 die Firma:

Paul Reimers Beerdigungs-Justitut mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber mi: Sargfabrikant Paul Reimer zu Berlin ein- getragen. ¿ In unser Firmenrezister sind je mit dem Sive zu

erlin : unter Nr. 33 588 die Firma:

Paul Enge und als deren Inhaber Schlähtermeister Paul Enge zu Berlin, unter Nr. 33 590 die Firma: Johannes Haacke und als deren Inhaber Kaufmann Johannes Haake zu Berlin, * unter Nr. 33 591 die Firma : S. Mugdan und als deren Inhaber Kaufmann Samuel Mugdan zu Berlin, unter Nr. 33 593 die Firma:

Friß Wessel L und als deren Jnhaber Pferdehändler Friß Wessel zu Berlin eingetragen. ie hiesige Kommanditgesellschaft Robert Warschauer «& Co. (Ges.-Reg. Nr. 183) hat dem Kaufmann Georg von Simson e har- lottenburg Prokura ertheilt ; dies ist unter Nr. 13 897 des Prokurenregisters eingetragen. Firmenregifter Nr. 27 61 Vie Mera rmenregister Nr. te Firma: Gould «& Co. Berlin, den 27. September 1899. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 90.

Berlin. 43825] In das SejellsdalttreBner ist heute unter Nr. 559 die ofene Daner haft Sonnenberg & Sander mit dem Siße zu Schöneberg, und es find als deren Gesellshafter eingetragen worden:

1) ee garant Lou

otsdam,

2) der Apotheker Ernst Sonnenberg Sew. Die Gesellschaft beginnt am 1. Oktôkter 1899. Berlin, den 25. September 1899.

Königliches Amtsgericht T1. Abth. 25.

Berlin. ¿ [827 In das Gefellshaftäreaister ist heute unter Nr. 5 die cffene Handelsge fellshaft Gustav Schulz & mit dem Ste zu Weißensee, und es sind als

deren Gesellschafter :

1) der Kaufmann Gustav Schulz,

2) Fräulein Clara Dietrich,

beide zu Weißensee,

eingeiragen worden.

ie Gesellschaft hat am 20. September 1899 begonnen Berlin, den 25. September 1899.

Königliches Amtsgericht T1. Abth. 25.

Berlin. a In das Gesellschaftsregister ift heute unter Nr. 55 die offene Handelsgesellshaft Avbolf Hönig & C°. mit dem Sitze zu Dt. Wilmersdorf, und es find

als deren Gesellshafter eingetragen worden: 1) der Photograph Ludwig Schuster in Dt. Wilmersdorf, 2) der Privatier Adolf Hönig in finden, Die Gesellschaft beginnt am 1. Oktober 1899. Zur Vertretung der Gesellschaft ift nur der Photograph S(uster befugt. Berlin, den 25. September 1899. Königliches Amtsgericht T1. Abth. 25.

Berlin. {43824

In das meren bte ift heute unter Nr. 11 die Firma Adolf Simonsohn mit dem S Neu-Weißensee und als deren Inhaber der ah es Adolf Simonsohn zu Neu- Weißensee eingetragen worden.

Berlin, den 25. September 1899,

Königliches Amtsgericht IT. Abth. 25.

e e aubelécegister ift cine U n as ndelsregister n agen 25. September 1899: G E ist die j G. Benthien, 1899 ift die Firma erloschen. A. Kupc Bremen : ist die Firma erloschen.

Friedrih W. Friedrih Wilhelm Anthol e te EIA a ns Heinrih_ A ma 1 F L od A nhándlungsge\{chäf f S Baer und’ Werae d m Recht, die Firma allen Aktiven, die

irma erloschen.

Sander zu

K. Pabst, Bremen: Am 22. September 1899 Bremen : Am 20. September im 22. September 1899 Antholz, Bremen: Inhaber

van etten ititeerr gier M ent erw dieramer a0 Oele t L