1831 / 314 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

dex Unfähigkeit des Vicomte d’Affeca und des zu, daß die r16 Un Mud Schisfe mit Depeschen angekommen, Gouverneur, da Costa, um neue gierung wird ihm eine Fregatte und zwei

T úürfei, Reitung giebt im

10 Oft.

in

Die Allgemeine Folgeudcs :

„Koustantinopel, große Bewegung; mehrere > halten, und der Reis - Efendi ko Dolmetschern der Englischen und Es scheint, daß neuerdings Unte eingelcitet werden, obgleich die Pforte man von ihr in dieser P beinahe in gar keiner Beziehung zu als unabhanaig trachtet. Wor! nau befanut, don sehe die des. nein geschaffenen der vorzliglicy durch verursacht wird, Meqgitivalent ihre gränzung (Sriechenlands, \hast.rx der drei Mächte weiterung würde freilich sür Griech: seyn; ob aber die

den

boch glaubt mau, die

Nothwendigkeit ein,

wie sie in

nland v0

feit der Porte, darauf einzugehen, ÿü< unter si | der Mächte wtirdiger bezeugen würden, ist sehr zwel-

Fall muß den handeltreibenden

nund des Schutzes felhast. Auf jeden gelegen schn, Griewenland zu geben und dem Zustande von der jedem Verkehre ren kann, welche zu sichtigte. Es sollen auch renden Mächte nach aufgetragen worden sehn, bei der : ammlung Alles aufbieten, Um uter die zurüctzuführen, damit den Mächten die Wahl mit der man ih und Zerríittung unmöglich gemacht den ferner beauftragt, eine genaue

eine geregelte un Anarchie ein

werde.

von der dermaligen Regie: ungs-Verwaltung des n j Auffalleud 19t dabei,

sich mit den Admiralen ihrer Na- damit kein unzeitiges Eingreifen ini Laufe beflagenswerthe Bor- Manu versichert, daß Gr. bevorstehenden Sißung Griechenland verlassen und sh in Od aber die Pforte die oben erwähn-

von dexr Stimmung des Landes zu geben.

daß ihuen anempfohlen wurde,

tionen zu verständigen, t fei der Ereignisse von ihrer Seite ciutrete und

fälle, wie jene bei Poros, vermieden würden. Capodistrias gleich na dem Schlusse der dex National: Versammiung Ftalien niederlassen wolle.

ten L i fen wix nicht. (Natürlich folgtes ungltickliches Ende zu Kons Seit einer Woche slnd wir von

richtet, und die Pforte ficht jet fast als ihren Protektor auz fie thut und den Rath des Russi}

_ Die Schlesische

ben aus Triest vom 06. Oft, : „Us Kor die sichere Nagricht hier eingegangen, kannte Alvaneser-Häu rantaine, vou einem nex Albaneser begleitet

dem Falle Rußland

zahlreichen , angefommen ist.

ist un von den Großherrlichen Truppen beseßt. Sf sie enthaiten aber feine

Vorfälle. Die Ci:

cari slud Briefe bis zum 12ten d. hier;

interessante Mittheilung über die dortigen tadelle hielt < no<h immer, doch hicß Mangel an Wasser leide, da tend trockenen Witterung anfingen, richten aus Bitoglia greift die gen Wesien tun n. phia 2c, fo wie in BVitoglia selbst, thet in leyterer Stadt namentlich

Griechenland.

Ueber die Ermordung des podistrias enthält (wie der meldet) ein Schreiden aus nähere Details: „Graf Johan den 9. Oft. , von einem einzigen

ming (in ein t Napo in der Kirhe St. S;piridion die Feühmesse

begegnete er dem Bruder (Geora) und dem Mauromichali) des bekannten Pietro Bei

es,

hat sie ch stark unter

Oesterreichi

Capodistrias

da sle, wegeu früherer Kombplotte gegen die zieru ven zwei Potizeidieuern de-

unterlueßen nicht, den der scinen Weg gegeu die Kirche fort:

Aufsicht derx Polirei sich defanden, gieitet waren, Die beiden Mainoten Präsdenten zu grúßen, \éute. Alis erx fasi an der Bruder Pietro ten ab, der iyn in den Kopf traf wm Gleichzeitig drängte sich Bei?s, an den Präsidenten sti.

Flucht, sidenten chelnd, Pistole gegen ibn zweite, weiche den

wurde aber vou dem be! begleitete, versolgt, und als der Moi in jcinem Laufe gchemmt ward, ab, welche

Fiiehenden zu Boden stre>te.

Lárm herbeigceetite Volksmenge stürzte nun übe

iun in Stücke und warf den verstimmelten

heftigsten Verwiiuschungen ins Meer,

Sohue Pietro Bei's aclungen, <1 \chen Residenten zu flithteu. Die tobende xend, forderte mit Gejichrei die A n, wie es heißt, anfangs widerscbte : chen das Gebäude des drohten, wurd ¿ und Verwünschungen ins Gefängu! lizeidiener, welche die sle des Einverständnisses mit d tet. Alsogleich versammelte fl hende Proclafation an die Griechen: »- and mt Thränen in den Augen theil: die betrübende Nachricht mit, daß der land, Fohann A, Capodistrias, nit mehr

Mit

ma

Angelegenheiten Portugals an den

d London uo uicht weiter gefördert sl1d. l dencu der dortige

Verstärkungen bittet ; i Briggs

Bei der Pforte herrs<t ivans-: Vecsammlnngen wurden ge: mmunizirt fortwahrend mit den Französischen Unterhandluuzen wegen Griechenland Alles gethan hat, Hislht verlangt halte, und fie eigentiuch Griechen fteht, die sle cnerfannt hat und als selbsiständigen Staat be- in diese Unterhandlungen bestehen, Konferenz dem traurigeu Zustande Staates \c<uell ein Ende zu die provisorische erwaltung und trage bei der Pforte darauf Zustimmung zur weiteren Ausdehnung dem ersten Em wise

vorgeschlagen war, zu geben. dem größten Griechen, selbst bei vorausgeseßter Bereitwillig-

Ende gemacht zu sehen, {adet und leicht wieder zur füh- | es f

hindern der Londoner Vertrag vorzüglich beab- deswegen an die NResidenten Nauplia Justcuctionen ergangen und bevorstehenden

beschäftige, nicht durch ewige Feindseligkeiten

Die Resildenten wer- und gewissenhafte Schilderung Präsidenten und | aus von

orschläge aut ausnehmen und darauf eingeh war des Prásidenten am | antinopel no< nicht bekannt.) |

beschließit nichts, ohue hen Botschafters eingeholt zu haben.“ Jeitung meldet nach einem Schrei- | fu ist daß der ptling Seliktar Poda in Gefolge größtentheils angesehe- | Ganz Unter: Albanien | |

Präsidenten Grafen Johann Ca- Korfu vom 21.

Diener begleitet, seine MWoh-

er Vorstadt vou Napoli di Romania) verlassen, um | zu hören; unterweges

der Pforte derselden auge Brei?s einen Pistolenshuß auf 1d leblos zu Boden stre>te. der andere Mörder, heran und verseßte 1hm einen Dolch:

Georg Manromichali ergri} ua< vecubtem vaffneten Dient

e der Verbrecher auszeliesert und u ß geworfen.

Moóörder vegleitet hatten, wurden, da man enselben bezichtigt, < der Senat und erließ nase: |

Grafen da Ponte Höfen von Pa- Bon Madeira

die Re? senden,“

neuesten Blatte

Gesandtsc; asteu.

was

ist nicht ge- von Lon-

mae, desselben an, gegen ein der Be- der Bot- Diese Er- Nußyen

ich \riedfertiger

Mativnuen darau d starke Regierung

Secräuberei

der kontrahi- ihnen National - Ver- Pa: teien Eintracht cines Souverains,

en werde, wis- } O Drt ELE

MWarschau?s unter- als unbesiegbar, Ja

vom lsten d. als Rebelle be-

der dortigen Qua: |

Nus Stfu-

daß die Besaßung

en. Nach Be- | Türkei \chuell ge- | Seres, So- | eingeuistet und | der Judenschast.““

\s<he Beobachter Oktober folgende hatte am Sountag

S-chue (Konstantin vou Maina, welche, Regierung, untex |

langt war, feuerte den Prasiden-

der Sohn Pietro

Morde die | r, der deu Pra-

der, über ctwas ftrait-

| | | | |

drückte jener Diener eine | jedoch versagte, unnd gleich darauf eine |

Die inzwischen auf den | x den Mörder her, hied Leichuam unter den

| |

Mittlerweile war es dem | das Haus

des Französ: |

Î

Menge, dies gewahs- ;

Die deiden Po: aleichfalls verh fe

dem bittersten Schmerz

am Leben ist, Diesen

nter Drohungen |

bestehend, ihren, ew! gustin A. C Nau, 7 Pfl.chten dert er für die allgeme! mission Gehorsam und Anbväng!ich ihrem Patr:otiómus und von 1hrer änden das gen woh uisse, abhaugi. Der Piäjdent des & des Secretairs: der Vicce-

so Benuchmens halber belobt.

Schauplay blutiger Uuruden. rade umd finden. iiberwältigte die worauf die andereu zur

die Zisternen in Folge der auhal: | „, einzutro>: Hi Cholera in der An Adrianopel, Philippopel,

hinzugek.

Auslieferung desselben, der manu { endlich ader, da die Grie- } Residenteà mit gänzlicher Zersiöórung ber |

j

Morgen ge wollte, würdigen Ersterer auf der $3olfes empfing. versct den Betrübniß und macht es ihm zur

um die öffentliche Ruhe damit

vou

zu ergreifen, erhalten. feine Unterbrechung leiden, $. 15 des zweiten D gos, eine provisorische Regierungs - Augustin Capodifirias, Theodor o niedergeseßt un ; igen Preises würdigen, P apodistrias, zuni Prästdenten Der Senat wird dieser Kommission näher ämmtliche Gciechen auf,

lichen Umf m Funecn, als e Fn Naupt!ia, den 27, Sept. D, Tsamados. Anazuostaki.“

Englische bis zum 8. und das Pafetdoot buco fand zu Militair statt. einen Theil der Stadt, am mit deu | Ende tiberwältigt, | Schiffen in sich ihr fern Rest der Aufrührer entfloh ins absegelte, war die Geschäfte danieder,

gen. Ü den vaterno Georg und Konsta

Stelle die des Dieses \chre>li<e und unerwartete Ereigniß

Mitbürger in die tiefste

Senat und seine Griech i : Pflicht, schleuni

das Paketboot lagen noch alle Läden der Stadt blieben geschlo} währen Die Studeuten d , und ihnen einer halber nehmen, die den Der Verlust is die Euglischen Kaufleute. die niederen Kiassen in terern gesellt und wurden Aufrührer bestanden mehrere Häuser, fonuten , Britischen Hospital zu Boa Vi die Ursache der Empörung 800 Gefangenen sollte jeder Prasident Pin

d des Aufstandes geto es Kollegiums von gelang es, cinen großen Theil der 1 Million ) entwen beraubten Eigenthümern z

dennoch sehr groß

würden

Qu diesem Ende und hat der der Nation

1672

6 Uhr wurde er, als er rderischen und des Hahes ntin Mauromichali getöd

verdiente

efrets

ne Sicherheit und

1

in Rücksicht

_—_—

Zenats:

unverzüglich

aus Ruhe der Regierungs - Kom- feit zu beweisen, indem vou Kiugheit unter dicsen \chre>:- Vaterlandes, #0- auf die auswartigen Berhält- ) (9. Oft.) 1831. N Abwesenheit

l

rveinsame Wohl des

Seccetair:

Strafe von de ischen he und Sicherh nach

Senat,

Kommission a lofotroni und

d aus Dankbarkeit der dessen Biuder, Au- dieser Kommission er:

räsidenten

die bestimmen. Liebe zum

Brasilien.

Blätter enthal aus Pernambu „„ Lapwing ‘/ mitg

teu Nachrichten aus Bahia

co bis zum 18. Zu Pernam-

ebracht hat.

Anfange Septembers eine Empdòi

Einige Tausend widersebßt Bürgern zum 1200 Mann

1 Hafen untergebracht eres Schicksal zur En!

Andere

aus Z Batail in verbrannt.

heiro und der Art

wie mehrere andere Dentsche

Fn

Eine

nahmen

Bürgergarde Menterer ,

C04 4,

Gefecht,

dtet worden, so w

der Nacht des 14. erst am 16ten d. M,

Ein anderes S

Besitz von den Forts, wurd

Mann Soldaten plímderten < dem Gouverneur, und wobei das Militair am genommen und auf |

en N

gefangen wurden,

Die

Junere de Ruhe völlig

en;

Oliuda zeichnet

11

lonen. Fufanteri

welche sie nicht eindringen und plündern <reiben aus dem

September sucht

sa vom 18.

in der all;ufirengen Disciplin. 5te Mann erschossen wecden. - Major Bium (Bloem),

illerie Offiziere, Bahia

werde

ohn

de jedo

Ü.

der Nesidenzfsiadt Bexcxlin waren

bis zum 9. Nov. Mittags nzugek. dis zum 10. Nov. Mitcags

Bis zum 10. Nov. Mittags Summa 209 1 695

Hierunter 1nd vom Milit

Fn ihren Woh den Hospitälern 2. Fn Magdeburg waren

bis zum 5. November .

Jn

hinzugefonnmnen am

am

6.

Summa

' Darunter Militair Stettin waren bis zum 5. Novem

6. f 8. 9,

Summ

Dartinter Militair

Jn Breslau waren

bis zum 2. November binzugekommen am M

4. De G.

i‘

Sumn

Darunter Militair

Ju Tilfit sind bis zuu Z. Nov.

Darunter Militair .

erkr. gene}. 2077 683 14 12 12

unngen werden behande!t 42

erkranft genesen gestorben Bestand

468 141

7 D.

S

J

3

165

20 erfr. genes. ber 342 102 O

t 4195 43

“H

A 0

L =] rit - p G J

o VILO S 4 Ny

E)

1010 31 ertr. Z40

IP I

1a

Angtrüche der Cholera And bemerkt :

Kreis Pyriß,

Fn der Stadt Lauenbvurg-

Regierungs-Bezirk Stettin. in Raulin am 15. Oktober.

Regierungs-Bezirk Köslin. dem einzigen Ort des Regierung®«

| Bezirks, in welchem die Cholera

| | |

der Senat den Griechen | Präsident von Griechen: |

November 19

Kreis Licgnit, in Klciniyß am 18 Oft., - Bezirk Posen.

berg,

t @rcis Posen, in Streszy in Gotauchowo am 24. Oft. am 27.

Oft.

Personen erkrankt

Regierungs-B in Alt=-Lacit am 24.

Regicrungs

Kreis Samter,

Krets W

Fortgang aeno und 16 verstorb Sawade am ne am 1. Nov

in Krzeszkow

eben in die | Hasses der ganzen Nation

die Regierungs-Gesch«fte al-Versammlung von Ar-

obann KRoletti

Fnzwischen for- |

scheidung vorbehalten. - des Landes,

und die Waarenlaget und 90 bis 30 Bürger waren ie ider 200 Soldaten.

deten Güter wieder -wegzll:- urücfgegeben wurden. und fállt hauptsächlich auf Angaben zufolge , hatten sich Sept, zu den Men- unterjocht.

war am 3. Sept. der Die Soldaten verließen ihre Ba-

bald organisirt und von denen 30 getodtet ivurde, Subordination zuriictkehrten,

czirk Liegniß. Okt.

Kirche treten | tet, von denen a Händen des ge Maaßregeln eit aufre<t zu Anleitung des

ns den Herren

Nation gegen

Attribute und |

Vaterland und

4

Sept. welche

ung unter dem |

Regieruúg hat j Der

Bezirk für ges

Kreis Braunsberg/ in der Stadt Kreis Rastenburg, in der Stadt

y Réegiertt Danziger Landkrei in Danzig scit 19 Tagen der Cholera vorgekommen

-

und Re

art\< am 29.

telsburg am 2. Nov. am 1. Nov-

Fn Hambu

sonen erkrankt, 9 Fn Wien stud vom 3. zum 4. November Mittags 57 Jy

dividuen vom Civilstande erfranft, vom Militair sind Zn den sieben Wien (vom 14. September bis einscbließli 1. tags) is Folgendes wochenweise in der Stadt und in den Gestorbenen: S R GSS S /TIT E IMET E G7 E

Total-Summe [1038|222 [3265] 613|

ngs-Bezirk Danzig. s, in Roszyszewten am 3. Nov. J weder Erkrankungs- noch Sterbefälle ay sind, so is diese Stadt nebst Sanitätz: unverdächtig erklärt worden. eztrf Königsberg. Wormditt am 23. Okt furth am 27. Oft., i Kreis Ortelsburg, in der Stadt Jt: Kreis Neidenburg- in Schdnwies,

R E

rg sind vom 7. bis 8. Nov. Mittags 9 Per genesen unò 9 gcstorben.

und gierungs-B

Oft.

314.

7 genesen und 18 gestorben

Preußisd

Allgemeine

Z erkranft und 1 gestorben.

Mochen seit dem Ausbruche der Cholera h November Mi:

der Stand der an dieser Seu Vorstädten Erkrankten, Genesenen uy

Amtlihe Nachrichten. Kronik des Tages.

Erkranfte Genesene Gefslorbene

after eines Geheimen Fustizraths beizulegen.

in

der Stadt, in den

4 Vorstädten. n F Rrrfarz2e.-

QZusamnien. Zusamnien.

TG4 S vollziehen gernht. 4424 184| 68 391 99| 85 5091 165| 210 4348 -78| 164 399f 24/155 326} 24! 166

856/1469] 40411701

—--

S t <2 a

jons- Urkunde AUerhöchstselbst zu vollziehen geruht,

und a!s hergestellt } doch

en sich besouders (zum Belause

Die

e und Artillerie ;

Bon | Der

n ihres tapferen

e Widerstand zu

geftorb, Beftand 132 T0 : 63

m

V1 t

63 4

ps G

7

G

in

8

Jersonen ,

285 4! 4 ‘A 4D I-I D 2 A 30 30

9 gestorb. Beftand.

Bestand 190 185 1889 197 195 207 207

10

Bestand

J

D

-

mmen, waren am 4. en

Krcis GrÚún- I Ott.

ai e

Kreis Pleschen,

reschen, in Graboscewo

Amtl. Fonds

B

St.-Schuld-Sch. Pr. Engl. Ani. 18 Pr. Engl. Anl. 22 Pr. Engl. Obl. 30 Kurm.Ob m.l.C. Nmk.Int.Sch. dt Berl, Stadt-Obi. Königsbg. d,

Elbiuger do.

Danz. doe in Ch.

Grasshz. Pas do.

W

¿ETERNLS Amsitierdain dito Hamburg

dito

London Dae is

Augsburg Breslau Leiprig

VY arschau

5proc. Me

Freitag, Avenel, Oper

par Seribe.

3) La seccon

Gastrolle.)

L’orpheline

Freitag ,

G TEURSHIGZ A R

872. áproc. tien 1350.

icc am 3, Nov.

. und Geld-Cours-Zettel. (Prenfs. Cou

E EE E veEMT R

Westpr. Pfandb.

Wien in 20 är

Frankfurt a. F. Petersburg BN

Oesterr. 5proc. Russ. Engl. Ául. 99.

5proc, Rente fin cour. 95. 35. Neap. fin cour. 79.

Oblig. 1272. Bank-Aciüen 1139.

Fm Schauspielhause : 1) La cloison. comélie en

Sonnabend, 12. Nov. Trauerspiel in 5 Abtheilungen.

Fm Schauspielhause: 1) Le margquis de Pomenar&* die en 1 acte et en prose,

Königstädtisches Theater.

Gesaug in Z Akten. Posse in 1 Aft, von Ledrün.

NEUESTE BŒRSEN - NACHRISE

Paris, cour. 95. 99. Neap. pr. compt. 79 60. Frankfurt a. M.,

175. G. Poln. Loose 582. 584-

e Ter Börse. Den 10. November 1831. Fakultät der dortigen Universität ernannt worden

Der bisherige Prorektor des Gymnafiums in Ratibor, Dr.

Tf Brief borden, Ostpr. Ptandbrf. 4 | 991 | Pomm. Pfandbr. | 4 [1055 |- Kur-u.Neum.do.| 4 [105 Schlesische do.| 4 |105ï RLst.C.d.K.-u.N Z.-Sch.d.K.-u.N.

34 {Toll. vollw. Duk. 18 Neue dito. Friedrichsd'or . 131 11 Disconi.n 3

Preuss.0 Brief.| Q 1481 1474 1545 1535

2

Zj. (Brief. | eid. j

| 954 | 5 [1002 | 5 [1094

917 : 941

951 10014 17

907

937

Gs

951

93

Zeitungs-Nachrichten.

Ausland,

Rußland,

St. Petersburg, 2. N jest G , 2. Nov. Jhre Majestät di iseri vi am La (24.) Oft. Abends in S A Grd E n , woselbst Sie im Hause des Kaufinanns Chochrzakoff- Jhr E AUUR cet LaA das Stadthaupt nebft der Kaufe aft empfingen, bei der Abreise aber die Wi j ; e R Ne Brillantring zu beschenken E E A 7 Is J e bends trafen Jhre Majestät in Twer ein i A L Me ale und am folgenden Morgen die F els und der Kaufmannschaft empfingen ; E eti au R P Mb eivs I W m zu Mosfau an. In einem vo Nor- A e Ada eft bErt witd Schreiben von bri A ol ochen wird, daß die Bewoh on M < längere Zeit des Glücks erf rf e K Ms längere des freuen dürften, Zhre Kai Ma- d in ihrer Mitte zu behalten, heißt R ti, R lieben Mosfau, in dieser Stadt wurde Ihr M E a Es A (Klückes später Nachkommen l ert diese Liebe mit der inni ebe, Es giebt Augenblicke des höh ves O, N : eren Gefühls, wo eine Ah- t As Kommenden die Gemüther Aale, Gil Fol E T V oatea A Bewohnern Mosfau?s am n (23. ver, und, siehe da! am 12ten (24. al e es N O d Mee at le S : : andischer Fremdlinge feiert' j em einst die Rettung Europa?s anhub t eudigen Botschaft überrascht, di L E R A i / 6 7 DIE Federmann dc E «4A „der Kaiser ist gekommen !‘/ ein Ausruf U L L wit ads Dankgebet knüpfen. So erschien Er im An- M R Gi bei uns, zum ersten Male, na<dem h L Ha sere Is Ren Stirn geschlungen und bd Zliices gethan hatte, so ab i jeróft, fúnf Tage nahdem Sein Zuruf t Or Men f Ta 4 uruf uns errei : R Men p E T A Fch ün: mit E Gefahr nd Y eilen. nd mit Ihm, wie unser jest fu tats an der Shwelle der alten R G Parte, t 1 wbt ,„famen Auferstehung und Leben!“ Und a a jeyt als Verkündiger des Friedens und der Ruhe ters Can Le: L lie la Rath\chluß gleich cinem ose und Glücke von Völkern \ ! ebt wollte Er Sein Moskau sehen ! be: Wid | N 0 S i uh wen Gesinnungen der Moskowiter , Sei s die De E die Sein hohes Gemüth 1hnen \<enkt! del f olk denft laut; das Volk spricht dur< Thaten.“ “Mit lin, prach unser Kaiser diese Worte aus, unser Kaiser ver- aa “fia Ga i Freude, als Er durch Ner , am 12. (24,) Oktober Morgens in den T i e diese Minuten der Liebe des Volkes ! Werte M ay Map tgy A its sie O vit empfing Moskau einst Don, so wandelte Peter im Kreml u e Kaisers milder Freudenbli> malte ganz gie Aufries ij 4 einer Seele bei dem Ausbruche der Volksfreude. O d / De für Seines Volkes Liebe; mit ihr ist Er fácbtig Maid baden ge E: i 6 Namen auf die Bw tit lien i olf, das si<h um den Mon ingte. ffir! fi bee Weg: von Lug Pal l narchen drängte. | voi bis zur Kathedral i A A : Pa aste bis z )edrale, allein nel verstrelhen 4 üutlich der Fürst, dem solche Augenblicke nicht e, Majeftät der Kaiser haben dem-Ge i neral- Q i- Stg Gu General-Adjutanten OHbbarS, für Teinen tbei: von Warschau bewiesenen Muth, und dem Me ieutenant Golowin 1I., welcher bei der Niederlage des V uet Dedfatt Romarino, am 15. und 16. September, und vi E Ba p F den M LRE Oesterreichs die Avant- Fnfanterie-Corps befehl ür sei fte Redacteur John. Mitredacteur Cottel. gat und zwe>mäßigen Mienen bar e Weis n n Zter Klasse, dem General-Major Sievers IV t für beffer

Gedru>t hci A. W. Hs gezeichneten Muth und wohlüberlegte Operationen in den

6li

ours.

echsel-C

250 FL. 250 Fl. 300 Mk. 300 Mk. 1 LStL 300 Fe. 150 Fl. 159 FI. 100 Thl. 109 Thl. 150 FL 100 Rbl.

2 Mt. Kurz

2 Mt. 3- Mit 2 Nt. 2 Mk. 2 Nit. ¡2 Nit. 8 Tage 2 ilt. 3 Woch. Kurz

1043 1044 [l 994 (034 1041

s

S 0 6 E E 9

Auswärtige Börsen. Hamburg, 8. November. Metall. 855. 4proc. Tr Russ. Anl. ifamb. Cert. S7.

Bonk - Actien Poln. 12S, Din

3, November. 3proc-. fin cour. 68. 50. Rente perp. 545.

Paris.

5proc. Span.

E Gage Wien. 5. November.

tall, 88,1, 4proc. 784. Loose zu 100 FIl. 1755

Königliche Schauspiele,

11. Nov. Im Opernhause : Die Dame auf in Z Abtheilungen; Mußk von Boyeldieu. La dévote. vaudeville enl 2) La première représentalion de la rep 1 acie et en prose, par Holl vauderville en 1 acte. par Scrib Jm Opernhause : Kabale und| (Hr. Fischer: Wurm, alf

de année.

par Mad. Gay. 2) Yels

mueilte,

Melodra!!

11. Nov. Raphael Zambuliar, Nuinnt

Hierauf zum erstenmale :

4. Nov. 5proc. Rente pr. compt. 9. N Zproc. pr. compt. 68. 55. fin cour. 68. 70. kn caur. 79. 80. 5proc. Span. pel 7 Nov. Oefterr. 5proc. Met 7712, Nproc. 45. lproc. 205. G. ® Partial: Obl. 128. 1275- Loose zu

-_- 1 5

lis

1347.

13

wem am E 7e E E E TERE REBREET R E R“

Des Königs Majestät haben Allergnädi

( ergnädi is: Ven, L at von Bohlen als Mitglied toe Aud e 9lppellationsgerichts zu Greifswald anzustellen und ihm Va Cha:

Se. Königliche Majestät haben j

G +2 STZ s l den bisheri Ober: L j E iatbey Maul Mes bei der S innen ju Pr., Franz Naunhn, zum Justi 5 enuen und das darüber ausgefeztigte Patent Alerdüchtsetos in

Î Mie G Wotiites haben den bisherigen Superintenden- O ottlieb Michaelis in Dels zum Konsisto- L E ei em Konsiftoriun, Provinzial : Schul - Kolle inm M der arti r Röuig tädte bie B zu ernenncn uk : aben die Beförderun :

E i ¿ Marie Regens des geistlichen Semiinzis Le )om - Kapitular daselbst zu genehmigen und die Confirma:

Der bisherige Privat-Docent D ] ivat- | ». Peter Fran i n Boun if zum außerordentlichen Professor N pr itttbis

Pinzger, ift zum Reftor des Ghmnasiums in Liegniß ernannt

(aats-Zeitung.

dfer Sonnabend den 12# November

rassler-Divislon, G : Li Í f der: Newski eneral: Lieutenant Kablukoff 1, e ausgezeichneten Diensteifer, deu St. me mit den Jhnsiguien der Kaiserl, Gr E, Hasfort und Schulmann | Denehmen gegen die Poini dem General - Proviantmeister des Dic ER

Annen - Orden 1ste

IE,,

lid af Z j L em Staatsrath Denfer, für seinen ausgezeihneten Dienstei

von Klugen 11, und dem Adjutanten

zit s geruht. urch Allerhöchste Ufkasen 1 und Lagesbe Aa De D taa bth U, en j nt onigl. Poluischeu ; R U I wirklichen Geheimen l get Mie ces des Rei ua n L Os Senatoren Fürsten Gas L Sehe á itgli ey Senats ; der Oberst Sie a T E Benehmens in den Gefechten gegen die Polnischen

verstorbenen Leibarztes Dr. R

D ¡VAR )r, Rehmann: der Hofr ; L N im Ministerium A ie g ; die Herren von Traversay, Kazanowits n Unter Kopetsfi zu Präsidenten der i <,

witsch zum Präsidenten des Handels-Tribunals von Odessa

girende Senat die Anerkeunun Senat d rfe g des Herrn V i \<en Vice-Konsuls zu Riga, als Resuis O

Majestät der Kaiserin, wirkli : M, d AriD ihe Staatsrath Chambeau N , und der Geueral- Adjutant Graf Krasinsfi, nach a0 L ; R Chef des Zollbezirks von Radziwillow an der As 2 wirkliche Staaisrath Stackelberg, ist E in ienstes gänzlich entlassen worden. j M N 74 Sept. haben Se. Maj. ein Gutachten des R s estätigen geruht, wodurch die freie Ausfuhr i old- und Silber- Münze über die Grä a gésiatte wid, rânzen von Aslen Seit dem Jahre 1826 ift es Privat: Leute E I edie und andere Mctalle ea E a h N die darauf bezüglichen Anordnungen gehörten bis ide e i: ergwerks-Verwvaltung zu Perm. Um nun aber d dus a ¡uhelfen, der aus der großen Eutsernung dieser Be. bte qn jenen Privat-Bergwerken hervorging, so wie in Be- M S mehr zunehmenden Privat - Goldwäschen Ÿ U T OIA Ce Verbot Warten, das L Me A I Ae ( en, dd e rivat - j S R 1 ¿u Langen General-Gouverneur, N Sie S ) f er Kolhwano:-Woékreßenskishen Hütten und 4 erg:Berwaitung untergeordnet seyn sollen rir Sins Fay dirigirenden Senat bestätigten Resolution des S! 4 Prid uneru zufolge , fonnen Kontrakte zwischen der O A ivatpersonen, wenn dieselben ni<ht 25,000 Rubel H dem General-Gouverneur bestätigt werden O u T A Zeitung meldet: , Aus dem O N A Minskischen Josauterie-Regiment Chlo- A N riegsgerichte hat es sih erwiesen, daß er seit Se dle Dise 1 Latten zu m E M E ( el d ! , tngetreu j ! E der Nebellion in Wacscact M a E dem Namen der wachenden Brüder bekaunten Uebel: f n, A das Anit eines Secretairs, wie auch zuleßt B d h esháfte der Gesellschaft, im Namen des. Di- A ad E Armee, Chlopicfi, Olf ; v ) seinen G - O 1d Bewegungen unsrer L as io Eim a@rlici be fes uar sudite die n U Ca j i | le in. M A allgemeinen Aufstande zu reizen, R O H. C ant 18 P Ter erwiesen ift, An 4. (20,) Septe táâti ‘ri ri M den genannten Chlopicki, i Se N ogar de criust seines Ranges und Adels und zur Verweisung Ee Si:

birien, um daseibsi bei G ¿ P, Vei seibsi bei den öffentlihen Arbeiten gebraucht zu

den S sl en St. Wladimir - Orden ster Klasse, dem Chef der Zten Kü-

1, den St. : Orden, dem General-Lieutenant din 1 t ./

Krone, den Genexal:

E de

es, Zimbalistoff, für desse eneralfta- Z en verdtenstvolle ( ;

Departements, und dem Civit:-Gbavxtièüe Mag tit E

fer, den St, Annen: Orden erster K t, nen: Orden erster Klasse, endli deur des Grenadier-Regiments Kronprinz von Dri bos n u des Geueral- i Fürsten Pasfkewitsh von Warschau, Btld Cbe G , A , « : 2ter Klasse mit der Kaiserlichen Su

Graf RYa-

seines ansgezeichneten

‘al-Major : al General-Major ; der wirklihe Staatsrath und Leibarzt De Ga: . uz

jewsfi zum Generalstabs: Arzt beim Civilwesen, an die Stelle des e

ray, [ Agarkoff und U Kciminal-:Geri L bileff, Kursk und Woronesh, und der fili

Vermittelst Ufkases vom 13. (25.) v. M. publizirt der diri . 1s Französi-

Jn diesen Tagen kamen in hi N

t | i iesiger Residenz an: S Sukin, aus Luga, der G Vans e Sewsk R aus U und der Bischof von e , Nifodim, ans Orel: es reiflen von n 11 3 “ec i ¡ ler ab: s A Graf Orloff, der Chef des eib S vir nat itair:Ansiedelungen, General-Aßjutant Kleinmichel, e pee L, L, der Minister des öffentlichen R Infanterie, Fürst Liewen, und der Secretair Jhrer

ist in Fi ;

ues s der starken Hike des verflossenen Sommers

Uleu- Harad, Dea Schaden ua worden. Xm Kceise

r | besteht, sind ‘uicht we teichthum größtentheils in Waldprodukten an/dadbnten.,”ivobei E als 17 Quadratmeilen Wald in Feuer

c | ben. Während a f oie ene Landbesiger ihre Ernte verloren ha. lie Pmeo e e R A E M

sind, neueren Nachrichten zufolge, bis sum 25. kt 903 Perso

nen an der Cholera erf no< Bestand D E 39 genesen, 145 gestorben m1d 10

Frankreich,

Deputirten-Kamm tit E er, Si tung v N , 3 i Ba Cnt Sigung verlas der P r d si bu A Seb E tiger Privat-Geschäf Deputirter des Jsère-Departements M h langte. Da die D einen vierwöchentlichen Ns “vér ohnehin sehr unvollzá mer in Folge der bereits ertheilten Url be e: | daß num ibintl zählig ist, so trug Hr. C. Dupin d A ah: 2 Lat A dergleichen nur in dem Maaße a an, Die Zahl dies eputirten wieder von ihrer Reise urti>ke ag s | hat aber seitder Leßteren belief si< vor etwa 14 Elben E » | ertheilte Aa bedeutend zugenommen. Die Versc a D “f [hot Dunicitcia is, Hrn. Couturier, so wie auch ect A i Ó ten Uriaub, ver rn. Gouvernel), welcher krank ift, den ve I L Bävtagloiitt 4 weigerte ihn ‘dagegen dem Hrn ‘Leser day A 2 Wol criEirrtrecaa Lie Pas-de:Calais, der. siþ auf fnr Conseils Cho R e um Su den Sizgzen des Ge: i , . Hiernä j : i T pi Le G Rekrutirungs-Gesey R A G an Be- arden Se in jedem Departement ein Revisions - Rath, etwanige Reklam U Práfeft sieht, eingesegt werden, der über versüge, dal div: iuntales Cin entscheiden hat. Der 16te Artikel dart Revisions - “ales a Leute, die das Loos getroffen hat E De es eige Mathe untersucht und. üt igreit étwanigén An: Artikel niboti au: daes Anetoebicien over Dies beiden en Qebatt E L E e end angenommen. Der V: Vitidel e gungen stattfinden Dochte A E A Folgenden Bedin- e Seid: : ertreter j j ei ene Purson jum Diensie einberufen worden sern; reits Militai j Un ode be: teins Militair gewesen, pwistßen 20 und 35, oder, wenn er de lhr e U mae ote E Bit? 0 dern : , E it it Kin- mes E E muß mindestens 1 Mei S Féntiinétces besien; er muß sonstige Qualificationeu eines guten Sold is seit 1 Sains geb sich endlich darüber ausweisen föunen, d Fe g erliGUR Motto er Kommune ansássig, im Genusse sein Maine Hondindetn dericbelt A L “etre oder unsitiliher Z Arti í B orden ö g nete E e E m IRS Certifikate näher beterH: für seinen Stellve rtifel zufolge, is der Vertretene 1 Fahr lang idr L G oi falls dieser desertiren sollte vévanüvorte Desertions-Falle E bei der Fahne, oder wird er n pflichtung auf. A Jahresfrist verhaftet, so hört jene ‘Bere 2áften Artikels erh A der Annahme des völlig wtiéeliébliten woitac. die- Entf beid si eine weitläuftige Debatte über den 25flen, fallen, Die Artidel ungen des Revisions - Conseils definitiv se 7 sentlihe Bestim 6, 27 und 28 enthalten einige andere éiud Ä seils. Dem Die ate : die Befugnisse der Revisions - Con- fundenen jungen Lilie ode, he Wet L Pons Es be- C ertrete L en ee Serds erm fen wotden, Die Berathung ibe: , , gereiht worden, bis auf den ielaents Tit Naa v. igs

Paris, 4. Nov. G j 4, : estern ertheilte ÿ L [Be des Seine-Departements, Sine E dem Prás Du e anderthalb Stunden währte at daß das Ée e Débats glaubt, versichern zu könne nen A ie von einer Prorogirung der Kammern an li pen A E Bais Frte Drn wahrscheinlich in ars j - Kammer gebracht werd i in, wie man glaube, eine Pairs-P j M Uno dip das s-Promotion ftatt ten A L aa E MBaE RAUI Gerichtshof na ‘beendi Vortrage üb 5 G Königl. Prokurator Hrn. Persil mit ein fi v “4 fa b die Pflichten und nöthigen Eigenschaften eines d ¡zDeamten wieder erbffnet, Die früher übliche Messe

fand nicht ftatt. Herr Marraft, hat gegen das

Der Redacteur der Tribu 1 ne Urtheil des Assisenhofes, wodurch er zu einer Geldstrafe von

;z er begründet seinen

3000 Fr. verurtheilt worden is, appellirt die shle<te Abfasstng

Einspruch gegen dasselbe hauptsächli t der 4 E ie Ba d ti p mort e Sens der Vendée bescháftigte Ly And y 6sten v, M. mit einem Prozéësse, in wel- pte ed S aten auftraten; und zwar waren zwei ‘de i ch n pra Bg eder einer bewaffneten Bande i Nhé/ ha s Ae S ae riege aufgereizt zu haben; die vier kder g ngeflag , widerspenftige Militairpflichtige und Missethá a gen zu haben. 49 Zeugen wurden Lvacittinen und

- .

Von Dänemark sind in Libau au j 1sehnlihe Aufträge i - on Taue Nam! worden; nahe n 2 n e ( oggen bela j j i g Hafen Maa. eladen, waren im Begriff aus dem Libauer us Riga wird gemeldet, daß der S è j ec: Q diesem Herbst dort noch immer sehr belebt if "Die Ball der chiffe hat bereits die ni<ht gewöhnliche Höhe von 1600 erreicht une die Landzufuhr ist besonders aus Litthauen sehr stark ob- Ge Fo s die Kontumazen sehr gehemmt n durch den Au UTZUe den Dat. < fruhr sehr bedeutende Verhee-

fechten gegen die Polnischen Rebellen am 23, und 24, Mai 9 ,

schilderten in ihren Aus\ j

ussagen die Grausamkeit f Pelet Genius ten V Ee e Di d. J. begangen hätten uen entwaffnet wurden, im August flagten d n Bi E L E Me L i en jener Dörfer die Zes see gemem, fle Mi Füsen getecies n unte den geschóssen haben. Die deidra, Chouans nic L und wurden zum Tode verurth Lene gestanden ihr Verbrechen theil gleichgültig zu und st Ee sle hörten ihrem Todes - Ur-

en :

fassen; die vier übrigen wurden tet Bb E nicht zu

Nachrichten aus Toulouse zufolge, wird der Kanal du

Nachrichten aus Helsingfors vom 19. (22.) Oft. zufolge,

Midi, der bisher nur sehr unzuverlässig mit Segelbarken defahren

f C R E: S A mud E E U E 4 5 Ip L R I “a PGGALE

S Pf O Hi AIE

S E E E RISTE

t G T E H E

P SPGEA S S R R C EA

P E