1831 / 321 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

1700 nach den Julitagen von den drei Staatsgewaltett zwei vott P

Fn Breslau find erkranft genesen gestorben Bestand | Belgien beseht und zu Europa gesagt haben: „Wir waren im Be- t

nir 12 Ves 1130 g 350 g 587 193 ri, von A die Revision ges! d aa Lraftate zu verlangen; abwesend waren , daß einige in der Hauptnadt befindliche Depu ; : tat

hinzugekommen am 13. Nov. 16 11 14 18 enn diese würden Frankreich früher oder S oikcit ges Kriege le fee an n andern a n cineln anschloß A Ne l l d emeine fär seine eigene Sicherheit und Rational-Unabhängigkezt gewogen | räumt also ein, daß weder das Volk, noch die nah ihren Re

- O 2 14 177 i 14 e E R M 4 m n haben. Der Sieg hatte Euch ungerecht gemacht - Frankreich ist Da p Summa 1170 378 615 177 beraubt worden , während Jhr auf allen Seiten gegen dasselbe an i i darunter Militair 34 18 13 3 Stärke gewonnen habt. Jhr habt Euch sogap einen Weg ane G tin Porefalt teren! levter also lautete: | ( U þ C 6 + ive . C L s / aufdem Jhr, wenn es Euch gefällt, in das Herz Frankreichs dringen könnt men, um der Sanction der Nation unterworfen zu werden, j i j 0 d Í - ( l ( ü il d z f &

E ben B Die Unruhe, in d ir lebt rträglich, wir bedurften ei or ie Unruhe, in der wir lebten, war Une ich, en ei- ! i h bis zum 12, November E E h s R bab Schuhwehr. Was wir vielleicht nur dutch die Dee As! Ma O D Lole 6 G susagende Mera, j : : aben würden, das bietet uns icht die Vorsehung ohne U vergie- n, | cit hinzu6, 5am “ey L s E a6 ßen dar. Belgien wirft sich uns in die Arme, wir nehmen es an, Vorbchalt. Man sagt, Fran ch habe e Len Geschehen - 32 Y p nicht als eine Eroberung, sondern als eine Schußmauer. Weiter | unterworfen / seine Steuern bezahlt und Abgeordnete erna E. B eti 15. 3 4 M 29 verlangen wir nichts; laßt uns Freunde bleiben. Wollt Jhr jedoch | auch Europa habe den Thron Ludwig Philipps anerkanh rlin, Sonnabend den 19tn N m 16, 2 3 1 23 das Schwert ziehen, wohlan! Eure Völker werden uns zur Vorhut | die ersten Unregelmäßigkeiten seyen also wieder gut M ovember. L e E | diee ///7 Fh zweifle ni daß im ersten Augenblick nach der räume diese vollkommene Unterwerfung Frankreichs nicht ein, s E a a O R L E R 183 Summa 530 188 319 23 Ç Jch zweifle nicht, daß genyaa A Mill F (E i ———— t C E S E A E j 6 Darunter Militair 43 99 91 Luli- Revolution das in Schrecken gesehte Europa sich _glücklih ge- dern behaupte vielmehr daß mehrere Millionen Guanioten - die hy q ————————— : s : E S Ei A E RES E A L IDV E H A R n S RLRter d a rb. Bestand. | (hlt haben würde, um den Preis von Belgien den Frieden zu cr- schiedenen Meinungen angebdren han Pee nicht freinil , Y In Stettin waren erkr. genes. gestor » eftan * | halten. Wie unwisscnd und thöricht hat man sich statt dessen be- ihre Zustimmung gegeben haben : wäre diese nter ens aber q A mt l i ch e N a ch / O = j f bis zum 12. November 349 109 239 1 nommen. Nachdem man einmal einen falschen Ausgangspunkt ge- wahr, so würde sie nur von den Fortschritten der Vernunft y r ch ten. Se. Majestät der Kaiser haben für Ausze! ; v f ck hinzug. v. 13. bis 16. L. 1 ê nommen hatte, konnte das Benehmen des Ministeriums nux etne Volkes zeugen, keinesweges aber beweisen, daß es sein Recht g K j Gefechten gegen die Polnischen Nebell zeichnung in den | nachträglicher Kredit F Summa 350 110 240 s Reihe von Widersprüchen darbieten. Zuerst flellte es e a, gegeben habe: es bat keinen Aufnlichen Unordnungen ‘deritian ronif des Tages. Perren Ul. den St. Auuen - Orden ister ‘Klasse aiE d R Saales der Deputirten 6 Äcianiae A pt ige hg di ita Ol z einmischung auf, um sich die Anerkennung der Mächte zu verschaffen ; S i Mate 4 O S {en Kron o, it der Kaiserli- | merk N i h ird. Auf die Be- s Darunter Militair 33 10 23 E dann Ae cs, n eine Stüke zu gewinnen, von ciner unnatür- | Len? es hat das Faktum anerkannt und den Gebrauch von sein E g li der König haben dem bei dem Domainen: | so wie dei General: M rere, econgne Manderflierna 1, | 159 méglichft E daß cs wünschenswerth sey, dieses Ge- n T1410 sind erkrankt, genesen, gestorben, Bestand. | lichen Allianz mit England. Bei einem Defensiv- Kriege kann uns Rechte auf eine Zeit aufgeschoben, wo es ihm vergönnt feun iiWlimie Pen - 5 ettin, im Regierungs-Bezirk Köslin, a!s Land- | koff l., den St. A - Mors Grabbe s., Hurfo 1. und Pasch- | es bereits asc zur Ausfühcung bringen zu fönnen, iaden dis zum 10. Nov. 363 148 204 11 diese Macht mit seinen Linienschiffen nicht gegen cine Fuvasion ohne gesellschaftliche Erschütterung zu berathen. Dke frem eiter angestellten vormaligen Unteroffizier Schröder das All- D . Annen - Orden {ster Klasse zu verleihen geruht an Fonds fchle, num den gedachten Bau fort- darunter Militair 99 47 18 - {hüten und uns weder Geld, noch Soldaten anbieten Wir werden Mächte sînd ganz tn derselben Lage, sie haben das Faktum (emeine Ehrenzeichen zu verleihen geruht E urch Allerhöchften Ukas Sr, Majestät des Kaisers t. | zuseßen, wu:de sofort eine Kommission ernannt, di E Sn Königsberg waren doch nicht etwa Paris mit den Englischen Garden unter Anführung erkannt; diese Anerkennung macht Übrigens die gegenwä Ard P N aus Moskau vom 1sten d. M., ift der Adelsmarsch 1 , datirt | Prüfung desselben beschäftigte. Mittl E M O 11 der des Herzogs von Wellington vertheidigen wollen? Bei einem An- Regierung nicht geseßzlicher: eine Ration schdpft ihre Erxisten 1 Der bisherige Advokat Christi ; Adam Pociei: Niepokoyczycki, zum Kar arschall v. Sluzk, | rug der Bureaus und des Bi ttlerweile erfolgte die Erneue: i ) ere aus sich selber, nicht aus fremden Nationen. Dle Schwäche F; dem Landgerichte zu Köln A e ist zum Anwalt | marschälle E. Przesowski, voir Mint e L die R dieses Geschäft beendigt als E E En, Ratun ‘war rvenn, men, Graf V Thszfiewic; O ata vinéïi, von Jgu- | den obigen Geset- L ; ra aptal schon übec . Thszfiewicz, von Borissow, und Graf M. Rokicki g eseß-Entwurf becichtete und auf die L : von Neczhca, sind zu Kammerjunker / ca N, Noticfi, | ben antrug. Nach ei uf die Annahme dcsse|- / junfern ernannt worden ) einer unerheblichen Debatte zwische ; ; o i ° n v. ; n dem Gra- Am áten d. M. reiste der Oberkammerherr des Kaiserlichen fen v. Tournon, dem Marquis v. Barbé-Marbois ius

hi 9, N h dfauile ¿genen gern S iffsfri “rde diese Macht unsere Sieg mehr fürchten, als un

¿s umi 9, Mo 9 4 2A! rifsfriege würde diese Macht unjere ege / en, als 21 O ( |

kin Si 10 f E M a gee ch ete Riedetlaget: nie würde sie uns gesiatten/ unsere Eroberungen jeßigen Systems rührt nur aus dem fehlerhaften As \

R L c A bis zum Rhein, noch weniger, sie bis Über die Alpen und Pyrenäen, | Ein Kongreß werde zusammenberufen und spreche die drei V Das 16e Stück der G p Bee dds. aus: „Alles ist gut !//// und sogleich wird die Opposition der Y * id der Geseßz-Samm!ung, welches heute aus

Summa 2091 800 1253 38 Gewässer des Orients auszudehnen. Was haben wir also ) 1 e | | 4 i N Aa N A N (09

Ausbrüche der Cholera stnd bemerkt : von ihr zu hofen? Welche Thorheit, uns für die Verbünde- s DAS na e M hier p SOan Nr. 1314. s Allerhöchfle Kabinets - Ordre vom 17. September Herr Eduard Collins, Mi ut a H Minister wurde sodann j:¿uer Entwurf mit 64

Regierungs-Bezirk Potsdam ten Englands zu halten, weil c wie wir, zwei Kammern | aen, e ation organistrt c P Gei en . J. , wegen Gestellung der Pferde zu den Land: | der Wissen ard Collins, Mitglied der Kaiserlichen Akademie | machte die B Der Herzog v. Fip-James

Fn Friesack sind Spuren der Cholera nicht mehr bemerkt hat, die den unserigen wenig ähnlih sind? Das Englische vermeiden, kommt aber später auf Me unge )feit der voll i wehr- Uebungen ; e U ist zum Staatsrath ernaunt worden. lich e die Bemerkung, es sey für die Pairs-Kammer doch \chme!z-

worden, und is diese Stadt als vollkommen unverdächtig zu be- AUt Sclitge große Eigen (anen, reit Regierung hat R E s E Le O t O U in ; 1315. I Aiterhöchste Declaration der $$. 223 bis 237 des | uach s Sea S a 27. E wird gemeldet, daß am Tage aal O deiene um die Herren Deputirten N

trachten. un estigéeit, aber in der olitik ist es ganz positiv. / nhanges u ci E S l t efanntmachung des Lillerdöchsten Mauif : ? g , iese alles Móagli / x t Z4

ach Reglerungs-Bezirk Stettin. iee mai nachdem E das as M Ange I En D A, A bet, Le d A et e e S U R Beendigung des Pouutschen Gf ftaibes inv Of Be delogiren. Unter großem M tg 1 ree m Ry

Kreis Randow, in Prißlow, am 10 November ellt, sich in die Ange egenheiten Belgiens dennoch einmischen J Es é , die Allerhöchste Ka ; 19 : 7 Un noratioren dem General- Gouverneur, Fürfi Ff P : [YCYoVeUY,

; L G : ; ndoner Konferenze! ¡e der Wahl - Monarchie nach- worden, dieses mdage icht erklären, ob ich die Krone behalten : sten Kabinets: Ordres unter E A 2 j eur, Fursien Chowansfi, ihre 1 j

Krei E M T Ma e find, Pa A A MA a A6 wieder nicderlegen P (Fortseßung folgt.) Nr, 1316. u Sten, die Nicht:Anwendbarkeit des $. T. Tit. De N, unter freiem Himmel dei ira Bde S Mt Sigung vom 10, Nov. Zu

Regierungs-Bezirk Posen. | Wozu diese endlosen Protokolle? Was bedeutet jener eines ehren- S E X1lI, Th. Il. des Allgemeinen Landrechts auf die | wurde. Bei dec Mittags: l SIAPPIN ein Dankgebet verrichtet | die er am nächsten S5 verlas Herr Alby folgende Proposition,

Kreis Birnbaum, in Lutomek, am 5. Nov volleren Looses würdige Fürst, der ein bloßer Hafen - Aufseher oder Berliner Börse. legtwilligen Verfügungen der $. 198 1. a. deaaonten | neur die ata at Mittagstafel, zu weicher der General-Gouver- | mal, daß die K nnadend näher entwieln wollte: „Jedes:

Regierungs-Bezirk Danzig. j räfekten - Kdnig ist, ein zweiter Attalus, den die Gothen von der Den 17 Ne Adi : Persouen des Civilstandes, und O E Mes augesehensten Einwohuer der Stadt eingeladen hatte, | dec Si ß die Kammer eine Viertelsinnde uach de: Ecöffaung

Kreis Stargardt, in Rywalde, Bobau, Gnischau b. hemse mit-eincm Scheinpurpur bekleidet haben? Da unsere Trup- ano VOINAE f : 1317. vom 24ften v. M., die Berichtigung des Legitima- Sr D Es Toast aus: „Auf das hohe Wohlseyn und V noch nit vollzählig ist, erfolgt der Namensaufruf

;. 39. Oft., in Smolong am 4. Nov. Kreis Elbing, in Ki- | pen nur dic Vollzieher der Urtheile der Londoner Konferenz sind Ami]. Fonds - und Geld-Cours-Zettel. (FPreufs. Cu tionspunktes in Prozessen wider E egitima: | Sr. Majesrät des Kaisers und des Kaiserl. Hauses und auf den M die Namen der abwesenden Mitglieder werden dur den

und Europa gelernt hat, auf unsere Schwäche zu bauen, so bedurfte ; E Gzid) A T treffend. erfscaften be- Frieden, diu die Bewohner dieser Gegend, die Nachkommen e i: D e bekannt gemacht.“ An der R Aaeftnins har e

E e iris d Berlin, den 19. November 1831 ner großen Völfecfamilie, von Alters her genossen haben akk A erathung über den Geses-Entwurf wegen des Aa Gm Ae

De n der Armee. Der Geueral Leydet stimmte gegen den Ent-

kelhof am 31. Oft. L :

Regterungs-Bezirk Königsberg. es keines großen Scharfstnns, um vorauszusehen, daß man uns nicht | „urm : __Kueds geillgenbeil, in Deutsch-Thierau am 11. Nov. lange in Belgien lassen würde; denn es war flar, daß das Kabinet | St.-Scbuld-Sch. | 4 951 | 945 {Osipr. Ptandbri. 994 Geseß-Samml!ungs-Debiis-C fortwährend genießen.“ Kreis Gerdauen, in der Stadt Gerdauen am 7. Nov. von St. James insgeheim dem Kdntg von Holland den Sieg | Pr. Engl. Anl. 18 1005 | [Pomw. Pfandbr. 1055 D E T 118 COMi0ir. d wurf, von dem er behauptete, daß er gefährlice N

Regierungs-Bezirk Bromberg. wúnschte. Hätte der Prinz von Dranten zwer bis dret Tage mehr | Pr. nl, Anl. 22 Tran rel s. enthalte und der Jutrigue, wie dem Ehr e

umin Brüssel einzurücken und die Gränzfestungen zu beschen, | Pr. Engl. Obl. 30 öffne. Hr. Larabit behauptete das ¿n L BAIE E Thor lichen Bestimmungen über das À j Pa E. B Ee : vancement nicht immer gehörig

E

Dv E Sas

Ì-

E E G ETEE

s A : 6 9 4 38 der d 9 4 | 9 : ; Di hy ar e ee un d e G 9 . ' e, La bude “utifeve Flotten auch auf das s{hwarze Meer und di zipien verschwinden und die Kraft der Regierung verhundett egeben wird, enthält unter Hof ¿ / ofes, Graf Golowfin, von hier nah Mosfau ab. i i gegen 6 Stimmen angenommen.

1004 Kan (Mga e: 1054 Bei der anm {16ten und 17ter d, M 8 Co m 91 9014 FSchlesische do. 1054 i Y en d, M. fortgeseztea Ziehung Haics: Ka ck ; : ( kst.C d.K.-u.N. 3 r Zten Klasse b4ster Konig!l, Klas}en-! cie fi i 9 16-Minift L A 44 men w D U R CAR. u 59 \ gl. Klassen-Lotterie fiel 1 Haupt-Ge- | Der Handels-Minister fand sich veranlaßt, n Sage zur Ausführu f N ng gekommen wäreu ; anftatt das Dienstalter id zu ber üc-

9 5 Kreis Bromberg, in Wilcze, Neuhof und Buszkow Zeit gehabt, 4 bis zum 9. Nov. 9/ ¿c7 Neuhof si 104 t zu M ernt E E I D al, d gee | Kurm.Ob nm.L.C.| 4 Í R von. 10,000 Nth Regierungs-Bezirk Gumbinnen. eben! Man hat gesagt, Belgien müsse ein neutrales Land 1€y"/ Nmk.lnt.Sch. dt.| 4 | 94 | [Z.-Sch.d.K.-u.N. 603 E S4 Rthlr. auf Nr. 56,527 nah Breslau bei | noch einmal di he M: Belgier i l L i _# iger : E M 2 mal auf die v L j ie Zta am 7. Nov. | weil es die Mündungen mebrerer Flüsse besißt. Also that Napolcon | Berl. Stadt-Obl. Î E n d Meer g ene zu, 5000 Rthir. fielen Uf Mix. 48,006 Sigung O Pr e at g A v. g in der | sichtigen, habe man die Offizierstellen ua Gunst vergeb ( d 44 im osen bei Pape ind nach Stettin bei Rolin; | Nouvelle/‘“ echodene Beschwerde URD GPovdenn dd d ae BURe die nicht in den Reihen der Bande AaOrE sone : ent: | dern im A i i j 71913

s Austande erworben worden wäreu; eben so habe er -

4

R E E

Kreis Gumbinnen, in der Stadt Gumbinnen Q icher B K Kreis Goldapp, in Kallnischken am 31. Oft. Kreis Heyde- Unrecht, Sa zu fal ur das ne n S jer 2 D önigsbg. do. iLolì, vollw. Duk ein zweite is werden soll, wo man, die Stirn mit etnem 0p- | Elbiuger do. e 4 oll, voll. ¿ 18 i 2000 R F 39 j / : nuger Go 0 9 g es W i fas a L (88 in E E i B d Bb na zu rügen, daß der Marquis geäußert, das Miniflerium möge | fah daß k N A ch 8 m „Sonas, ch Brieg bei Böhn1, ch immerhiu Zeitungen und Fiugschriften “Wit ; ahren, daß bei der Nord-Armee 2 Regimen schie ) zur Widerlegung sei- | den übrigen begüustigt i % NIFNMe uter. enber ‘var gtuistigt wücden, was bereits zu unan L angenen

krug, in Maszellen am 5. Nov. j j andiscch i i i : Nen ser, ae Spiele Ms ee das Danz. do. in Th. L d (3; ———RER——— übrige Europa von den Dromineten der Bellona wiederhallt? Gerade, | Westpr. Pfandb. 974 | |Friedcicbsdor 122 | in bei Nein bis : y h ir 3 din bei Reimbold, Marienwerder bei Schröder und uach Neisse | ner Gegner halten, diesen Letzteren aber durch seine Söloli Koll fe j öoldlinge ollisionen Anlaß gegeben habe Hf dabe, und man diirfe si unter allen

1 Wi ; ; c weil große Strdme in Belgien ausmúündcn, ist seit der Zeit, wo die | Grosshz-Pos.do. 98s i Jäkel; i G B U cht w d Dec She n Be) “pttp qu N 4 9 11. Nov. Mittags 27 | Rdmer es kennen lernten, guf keinem Boden mehr Blut vergossen E N I N ? |Preuss E 5 Le bi, O P E, Pla, Me AINL, 1 es L L S R a H m, LUpi Stande erkrauft, 21 genesen und 9 gestor: | worden, als hier; weil dieses Land handeltreibend und fruchtbar ist, Wechsel-Cours 0,114. 20,377. 21,549, 22,443. 29,166. 36,996. 39,541. 40,364 äußerte di Minis È id mite: wle Lin biesige Wine fe | ‘icdns D R ven: vom Militair sind 1 erkranft und 18 genesen. weil es von keinem Gebirge beshúßt wird, sondern durch den Lauf S Brief.| So: M 54,660. 65,462. 71,281. 79,950 87,149. 87.288. ches Zahitidét E Ÿ E d t, wie ein hiesiges Blatt sol: | thigung in die rintes cineGUs Me E rfe gu “e E ot 90 006,im. Berlin Amal: beh 90. 87, 8/,200. ; / Hrn. Marquis v. Dreux-Brézé Schuld ge- s i Of g en habe. Herr Beänséjour ; B ei Burg, bei Gronau, 2mal } geben hatte, daß er bei den Volks - Aufiáusen in Des Säuptfiäbt L e R Pee D E I e E n Erw G e, daß sonach bei der Besezunz der e:lc-

# Mi L: 1 [1 4 , L inal bei Seeger nach Breslau zu e er ( ce \ (ei ¡ i i t t 4 2 j Lertbtscher, Bu zl h ! Pf A Dü} 1 u d g g 1 gewcse ) y n ur tjeme Pinweseuheit dat a faemu - i ifizi eine T) S N b b f fi Hau e PP? n, e D el F l , \ : t t N: $ \ t i U Í i us n: digten Offizier - Stellen j gewi e 3 mer g de

an 2 genesen und 6 gestorben. Mes und ves Ga Mem iten S e Heere A der n S a England hat sih, den Londoner eitungen vom 11. | U unvermeidliche Durchgangspunkt aller Heere U, aus allen diesen L : i Nov. (Morgens) zufolge, die Cholera noch A uber Sunder- Gründen istes stets das Schlachtfeld Europa's gewesen und wird es seyn. As 200 Mk. E 125: u bei Levysohn, Hirschberg be! M Lat / : laud hinaus verbreitet. Jn dem legtgenaunten Orte selbft hat Das Ende hat dem Anfange entsprochen. Die Festungen Luxem- | (nd 3 Mt. 6 271 Wi Burchard, Magdeburg bci E d MOMSEb era In ME: 1 MEM Eng ar PFFLEN LIDEI- VELtISEl Auf In LAYE Dee 9 i f sle jedoch j j Bi S V Ad burg und Venloo bleiben dem Kbnige Wilhelm; König Leopold E S E de hei Sni, Ame g bci Biauns, Neuwicd bei Kräger, | Wenu auch ein ournal! | teste desavouirt. | auf. Er wolle nit in Abrede fiellen, äußer i E sle jedoch mehr um sih gegriffen. Bis zum 7. Nov, waren 20 | hleive jeßt noch in Brüssel, wenn er kann. Die Citadelle von Ant- è : n n atibor bei Steinis, Schwerin a. d. W. be: Marcuse und hál 9 pie ilen On Ge MURIeLUAgeN, „M, !| LOD, L ALMIAIEN i Dan R av cuen Psenschen N C E aibiacs16, | E M Brisel, Wee V Tad een, M Wien in 20 Xr 50 Fl. 2 Mt. “i tettin bei Wilsnach: 50 Gewinne zu 500 Rthir e a O Ln und Artikel zum Lode des Ministeriums giebt, so geht | der Beförderungen in von dem Gesege vom Fahre 1818 wegen f bdber 20W2l ‘Lm deen cférankten 7, von denen D En E N bee Kriégé= und L de ate B Letouitfnltns Aden Ans 28 200 0h 0 F 2 u 104 P99. 6183. 11,268. 13,348. 14,085. 14,730 N 2 T Recialb: to nicht hervor, daß das betresfende Blatt als mini: | bald man sich E et Armee zuweilen abgewichen sey; so: sind. Es scheint in Sunderland feine durchgreifende polizeiliche | preisgegeben - das stets Begehr nach diesem Besiße trug- während A 160 Thl. J Bd s 444. 20,176. 26,179. 28,506. 29,917. 32 195 39 830. 2 dd Alles zu betraten sey, dergeftalt, daß das Ministerium für | gen worden, habe m rzeugt, daß irgend eine Ungerechtigkeit began- Aufsicht zu herrschen; mindestens hat der von der Regierung | die Politik Frankreichs s demselben stets widerseßte. Der an A G : s G li 1036 20. 34,611. 35,216. 35,266. 37,271. 37,916. 38, 41. 44029. | ti les, was darin enthalten is, verantwortlih wäre. Mit dem | so wahr sey es d L beeilt, sie wieder gut zu machen, Eben dorthin gesandte Dr. Daun, der die Cholera in Ostindien be- Preußen gränzende Theil von Luxemburg und Limburg fällt an E LUN 1 13 Woch. | 301 | W942. 46,318. 47,705. 48,317 48'408. 49 734. 50 067. 44/000, || iffer MNBREe Nt eg NHSLPEHLE An erfülít, daß der edle | deim Gesrbe z Srade, die in fremden Armeencherworden wordeu »dachtet- hat, fich weder in ein follegialiches Berhäitniß mit | Hohen’ qu das die Belgier nichts nach Deutschland ausführen | Wf rpehan , n. 0 Rbl. [3 Woch. | 205 | Wb 38. 65,016. 69,262. 70,261. Ta egoIs R S Marquis das gesammte Ministerium beschuldigt, es lasse durch | b M E E E E Rit: I, Wiel ¿Mt Batuäses die den ¡n Sunderland einheimischen Aerzten bringen, noch ein ge- fdnnen. Auch Frankreich weist, im Jnterche 1e er Jndusfirie, die A : LAL 515. 85,726. 86,798. 88,335. 77,990, 80.033, 83,627. 85,409. | ene Söldlinze Schänolichfeiten schreiben. Jch ersuche deuselé eiden Söhne des Marstalls Ney; indessen glaube er nicht naues Veczeichniß aller vorhandenen Kranken erlangen fönnen B Seld es die e Leo e, n A Auswärtige Börsen id 93,222 in Berlin bei e 9 Wale: Al, 89,626. 90,442 | fich gegen die Kawmer und nit nachträglich darüber ft erflá: L A ielogek Indemnitäts:Bill für sch antragen ¿u d ¡fer ; hf ti: i Q rh die Schelde und den Ha n Antwerpen, unter dem M005 j : M Mandor : s ei Borcha:dt, Zmal bei Bu: i dieser Bes ¡gu j af 4 evaute, viel : für j ere ein Augenscheinlich suchen die Einwohner jeden vorkommenden Cho: | yole O ao sänder, fden e ünd in dieser traurigen Verfassung - _ Amsterdam, 12. November. i Mapdorff, bei Securius und 5mal bei R pel N er bei dieser Beschuidiguug deharre; bejaht er diese Frage, | Vi: hteces. Gabe Bu téun fi le beiden Offiziere ut e'n lera-Fall so viel als möglich zu verheimlichen, weil sle sich weder | wird Belgien mit cinem Schuld-Antheile von 13 Millionen Fr. Rente | Niederl. wirkl. Schuld 41. Kanz-Billets 164 6proc. Ánl. o ial bei Holzschuher, Bres!au bei Gei stenberg bai F Holsch u | zu strafe D E genöthigt sehen, ihu auf das feierlickste Lügen | der Nord-Armee betreffe Wt d as die beiden Regimeater bei den mneren noch den äußeren Absperrungen ausfeßen wollen. | belastet. Wenn Leopold nicht an dem bestimmten Tage zahlt, so werden Mill. 861. Russ. (von 1535) 914. Neap. Falc. 72. Span. perp, bei Löwenftein und 2mal bei Schreiber ‘Bun lau hei A - j Ver I iese Aeußerung wurde von einem Theile der | daß maa gleichsam { pri ¡l rich Hr. Larabit behauptet habe, Die Todesfälle sind es daher vornehmlich, die zur Kenntniß der | Gerichtsdiener von Mastricht kommen und ihn unter Androhung ge- i n, Koblenz bei Seligmann, Köln bei R bof ir Bred en ersammlung mit lauten Zeichen der Mißbilligung aufgenom- | so könne l ¿wei privilégitte Éorps daygysz machen wolle, e O E inan zan Eonee die ur e 2s, | fänglicher Haft zwingen; t Sebuld zu entrichten. Was die Pol- : Hamburg, 15. November. ider, Danzig Mal bei Roboll Düseld E Krefeld bei men, und der Herzog v. Fi-James rief dem Minifter zu; | und N er nur glauben, daß hierunter die Regimenter Orleans aus Calais vom 6. Nov. datirtes Gutachten der in St. Peters- nische Angelegenheit betrift, so hat das Ministerium dabe? eben #0 Oesterr. Spioc, Mole, 9h Ia 754. Bonk - Actien |Wi Tröster, Frauffurt bei Kleinberg, eldorf bei Simon, Erfurt | „Was Sie da sagen, ist nicht parlamentarish ; läugnen Si - | bek FIUoUuTS, gemeint, wargu z 06, sen) thm, dessen. Lurchaus un Sn6:Aas n N A LUN E R R T wenis Ecfindungsgels und Entsc)lossenbeit acici L Diese ün E Russ. Engl A De Russ. Anl. Hamb. Cort. S4, „Pala | óÁnfelmann Gatse ina Nt as Pape, Fouhn aber strafen Sie nicht Lügen!“ Der Graf v. Argout wiedetholte in: ode A4 V Le R b auf irgend eine Weise begünftigt fungsfähigkeit der Cholera geht dahin, daß die Verbreitung zu- genheit konnte nur durch das allgemeine Einversiändniß der tâchte | Bän, 00x. Burchard, Licgniß bei Lei ann, Königsberg in Pr. | deß seine Rede und fügte hinzu, daß er, wenn der Hr. Marqui : | würden, und es bleibe ihm hiernah uur übrig, Hern Larabit zu 1g9]a) ide Í dnet werden, wenn wir, wie gesagt , nach der Juli - Revolution ks , Licgniß bei Leitgebel, Magteburg bei Braons, bei | Dreux-Brézé nicht widerruf n sóllte, i ér Hr: Marquis von | eisuhen, daß er flch_ hierüber deuill 1 ine Bewe gleih eine persönliche und eine athmo ärische jeyn geordnet 1 / Wel L s : ' p üdting und be N; 4 E e enx-Brézé nicht widerrufen sollte, ihn aufforde (i as - i er deuilicher erfläre. Eine Bewer- éónne; leytere namentlich könne auch durch Stiffsräume fart | Ad Aud wid Daten E Ned) (Sang) "at proc, Cóns Bu oro ia 651. Nied hüger O A Vi br U Ul Séleuate Wee boi Ote aae fRrislne n Dn O | UNRL E O P D Me gf en p E S en - L 1 , 7; L L Á y y L 2 \ i: e . . . De F . alle . , " : - y 1 S ( 03 / f 4 C z - , / Ç L 2 . hz - D 1 ' 7 2 finden; in feinem Falle sey die Seuche jedo so an- | bereits eockneten, Thränen quitt. Von diesen Thränen sind wir | Port. 491. Russ. 992. lesenthal, Stettin bei Rolin uyd nach Tilsit bel 29 A Dreux: Br z¡è und v, Barbé- Marbois verlang- | kein Vortheil A LIERDAO: 24 2: hieraus uicht nur steckend, wie etwa die Pest oder die Menschenpoen ; das | zum Trostc übergegangen und haben am Ende gefunden, daß Polen, Gewinne ¡u 200 Rihlr. auf. Nr. 3511, 3629 E O s pa zu gleicher Zeir das Wort; der Erstere trat es aber | entstehen. Herr Latabit bestie er achtheil für die Armee, Kontagium könne vielmehr durch Reinlichkeit und durch scines flachen Terxritoriums wegen - nicht als Staat bestchen könne. Wien, 12. November. 06. 10,106. 10,493. 16 428. 17,522. 18 108. 18 in Pg C 7 L 2 Eren, ab, als diefer bemerfte, daß er seiae (Dreux -Bré-: | nerbühue und erklärt ed Va E o OURG A Bede Ri Lt E L ci, dau L N A Dio ine cinjige Betrachtung Mi 6yirvoi. Metull, S84!"f4pbdo. 80 ember. 100 FI. 177. M3. 27,403. 31,206 IVLES ; E 3,108, 18,228. 19,172. zé?’6) Bertheidigung führen wolle, „Jz kann mir“, äußerte er | der Nord-A 1 P e wiederhoit, daß, wie sich aus VBriicfen vou rerseits auch der Berührung oder der unmittelbaren chend, um in uns Theilnahme für seinen politischen Zustand zu er- Oblig. 1274. Bank-Actien 11742. 2, 42,6 1-206. 32,681. 32,750. 32,911. 38,312. 39,596, | hieraus, „diese seltsame Empfiudiichkeit der Minister ni fiá: "O R C R Bai en Ua L O Ede eines Kranken gar nicht. wma um von der Ansteckung E ae Hu ay haben mehr ger ONES 7, on unserer chen Re- b a 26, Aas; r He N FiAE A ASY 53,007. 53,440. | reu. Jrerihümer uad Uedertreibuugen sind dié A E u E B. vor anderen beälnstiar fen zu werden, Auf dieses Gutachten gestliyt erhebt die Ti- volution Vortheil gezogen, nur Ftalien hat, att neue Freiheiten zu s j j 196 66957 71/377. 72 625. 75 465. 7 492. 62,011. 64,045. | Prefisreiheit ; aber die Vortheile dieser leyteren sind \ s ven wären, Der General T. Sebastiani unterbrach hier mes bittere Klage gegen diejenigen , at as in Sanbtiand die I Genua Ren n And veenicbtet/ Ad Lucca if, alé Re Freitag, L Mot / dtr S dae [Die Schweierss 72. 82/273. 4RBRB, s N Bs Es (a üg D H M dei offentlichen Betbanalden S iuten a E LEVIVIRE I Vice Hic ais diese Lartele falsche Fakta , : 1g_ ) ] . 0 e L ) g p Ph 4 +0 « F QUe O #“ ¿ 10. j t j / Fr { Le ld li | i | E Ce A: (1E, D678 01073 m 8304| ViaBhele dar, Daf 18 0 en MCIQs MOGN | Je Grete tit m t ‘e e T H E y ._| alsterliches Parlament, un ogar die Gemeinden de eapolttantschen ï rzogli en Hoftheater zu Carlsruhe : mm} Derlin, den 8. Viobvem : nt Z 2 x go „in oem 1G n! ür err ani 4 f ; t Vg einer Zusammenkunft, welche der Lord- Mayor von Lon- | Staats haben ihre städtischen Freiheiten verloren ; nicht besser if es Großherzogli Ma M fth Á E v. Leon i L P Gi er 1901, , : ; beleidigt halten möchte, zu refiamiren.‘‘ Der Marquis v Br , á H (DA Fa it: ertiatte Ker, das ed nit Ems, BYNNt gewe é velch jor hen Fl t, als leyte Gastrolle; Hr, Riese, vom Königl. Theater zu L gl. Preußische General-Lott -D ‘auf 3 I . Brézé | sen seh, der Ehre des Redners don am 10. Nov. mit den Mitgliedern der Gesundheits- Kom- | der Romagna ergangen. Die Künfie haben lange Zeit hindurch den | Richard Boll e Gaftrolle ) Hierauf : Der Spie el desi E O E erie:-:Direction, begehrie hierauf noch selbst das Wort. Kann hatte er abec | ließ dalR K di e ners zu nahe zu treten. Jener vet- don, n LO E A LA L, E DomaS cA Stalidnern Trost für den Verlust der Würde des Lebens gewährt; d ; : & pieg Ab P i s die Rednerbühne bestiegen und seinen Vortrag beg l : ( arauf die ednerbühnue, auf der Herr Laffitte 14. Nov. eine öffentliche Versammlung anzusegen, in die aus Da- M f Yiel Begie „ewig 0 die Gesänge der Dichter in die a R G L ti (P E e comédie tf O A o Ms ay A der Kur- | der Minister des döfeutlichen Untercichts h fulnerseits ¿ie Murat Ney i fas T zu Gunflen der Söhue des : E N L isterwerke ‘chiteften , Maler und Bildhauer eingeschlossen n : ruis et Palaprat, i , n Königêsmark, nah dem Rup- | nehn lcissei l Die? dersel “A e E er Me. BRTE Rd Ver men zugelassen werden sollen, und in der man sich mit den für dieHaupt- Meisterwerke der Architekten, Mater 1 ildl O 1 j f E N ; When ' np aen lassen wollte, Diesem widerseste slch aber der Prä- | lept | e e L n)! An N : leiden? Kdnnen die Päpste, welche die Jtaliänische Unabhängigkeit | ac! 2) La perle des maris, vaudeville en 1 acte. Z i ind ais j „Wersapts--f1Q. Auer. dr Melle | feste Mévotution aps geaen i f stadt zu treffenden Einrichtungen beschäftigen will, Der Lord-Mayor | j v ey ije die Fall Unabhängig i; sident, und ais jeuec sich darauf berief, daß er als Minist - i Schwieger" fer gefochten, und dér älteste (Eaf- ¿ ; / ill. ) a Bav er j 4. vaudeville e ; 2 : L | , daß er als Minister je- | fittes S L i ¡Ci . erflárte, daß seine Gemahlin bereit sey, sich an die Spige eines Frauen- fi Len S id ibundert A od A R Boa, L e Adv j : set. : derzeit gehört werdeu müsse, erwiederte dieser, daß er sh sehr im h i Mohn wücde diesem Beispiele gesolgt seyn, es pem , r noch in den Jahrhunderten der Aufklärung vertheidigen : Könnte Sounabend, 19. Nov. Im Schauspielhause: Ham Jrrthum befinde; kein Minister habe das Recht, ei v chn of Ai gerade Von Mais abidestn ZUREIA, 19G O ereins zur lntersigung der Armen zu stellen. Der Präsident | nicht auch die Freiheit ihren Leo X. haben, wie die Künste den ih- Es } D 0A efinde; kein Minister hade das Recht, einen Pair oder | gens‘, so {loß Herr Laffitte, „sind b d Ll “al der Gesundheits - Kommission erwähnte eines der medizinischen rigen hatten? Das Papsithum hat scine Macht ers dann verloren, Königstädtisches Theater f eitun 8 - N . , Jeputicten , der sl auf der Lrioune befiüude, im Laufe seiner ihnen verliehenen Öffizierstell C, eide sehr gern bereit, die Gesellschaft in Berlin vorgelegten Planes der genaunten Haupt- als es aufhdrte, guelfisch oder populair zu scyn, um ghibellinisch Freitag, 18 Na. Fra Di Via oder: Das Wirthsha! S De achrichten. Rede zu unterbrehen. Der Marquis v. Brézé äußerte hierauf, seß sie ihnen streiti "Rats: de Met eru eneit, IUITe Is Fe stadt, worauf die von der Cholera besonders ergriffenen Häuser oder faiserlich zu werden; es war aus dem Volke entsprungen und O L E I ¡ 5 A es seh nicht seine Absicht, diesen unangenehmen Streit in di ¡ei / eitig Mats: Vecer as UUINTIN?, WaTEL AMTR,, No L wurde {wach, als es seinen Urs verle S ; Terracina, komische Oper in 3 Akten ; Musik von Auber. Ausland Län i : e m Mini | ire ‘die | Mee SEROMANEE ; Rg) Us Begünstigun d E de {wach, als es scinen Ursprung verteugneke, Es gehe auf seine S bend, 19. N Sr M lod in Z Aft . ánge zu ziehen; was die von dem Minister an ihn gerichtete Nach einigen Wemerk s Gag L Se O onnabend, 19. Nov. Lenore, Melodrama in Kau land Frage betreffe, so sey er zu schr mit den parlamentarischen Ge- E F g w emerkungen des Herrn Charpentier in Be- : : bräuchen vertraut, als daß er darauf antworten bo: b habe schlossen S Traine Westy, (eds Ae SULELO Berta gee 1: ; lossen, und es erfolgte, nach einer Debatte, die kein erhebliches

verzeichnet gewesen; hieraus gi i i inige órt- : , liche Game oi Ee E N abi! ‘bennct Ae g eme Ade Da Sache os O 4 es Pee j 7 einem ursprünglichen Mandate getreu, 1m 2 amen des Evangeliums Es RNKEZSA L E S T I 5 g / | G H ENEZEHZE 2 St. Petersburg, 9. Nov. Am Sonntage Morgens sind | es in der lezten Sibuug für seine Pflicht gehaltcu, die Beschul- | Juteresse bot, die Annah d f t 4 , f , die Annahme der erften 9 Artikel des Gesetzes í /

fönne. Auch von Edinburg aus is bereits ein geschickter Arzt, | di ¡chhe oi ï a1 D E MVIREO Ta ; i / i i die Gleichheit und Befretung der Menschen, und das christliche Rom der früher die Cholera in Ostindien beobachtet hat, nach Sundecs wird in die @ E G i : * Kaiserl i itsck ; j , statt in die Katakomben zurücckzukehren, mit neuen Palmen ) N - ETR erl. Hoheit der Cesarewitsch und Thronfo t j j ; ; 5 Bs : land goschit worden. : aus denselben emporsteigen, und neue Raphaele werden im Batiten NEUESTE B(ERSEN -NAG ICHTEN ander Nifkolajewitsh nebst Gefolge T Mot o Ee E “tk Fei, 4IAILE SOTE U, M MER A De Ehre | deren wesentliher Juhalt folgender ist: „Es darf Niemand K seine neuen Triumphe darstellen. Gregor A\V 1. ist einer der grdß- Paris, 11. Nov. 5proc. Rente pr. compt. 94. 9%. Die Moskauer Zeitung meldet, daß am 30 C M. M gesammten Kammer vorgebracht worden wären, laut uud offen | poral oder Brigadier werden, der nicht mindestens 6 Mona a ; ¿ l ten Gelehrten und zugleich einer der aufgeklärtesten Fürsten von | cour. 95. 15. 3proc. pr. compt, 68. 20. sin cour. 68. 40. V 12 Uhr Mittags, in Gegenwart J i: Maiestá llen b, Me zurücfzuweisen. Der Handels-Minifer fleilre nihtsdestowe- Gemeiner gedient hat. Es V Ni a 6 Plonaîte a!s Literarische Nachrichten. Europa; seine Unterthanen haben von seiner Einsicht und seinen | Neap. pr. compt. 78. 80. sin cour. 79. 5proc. Span. petp-F Und der Kaiserin das D f, hrer Majestäten des Kai: | uiger dem vorigen Redner noch einmai die Frage, ob er bei der | der niht mindestens 6 M arf Niemaud Unteroffizier werde, : G / ; Sugenden Alles zu hofen.// Herr von Chateaubriand geht bierauf ) M Det Metall. erli : , anfgebet wegen der Beilegung der | Ansicht beharre, daß der betreffende Artikel der ,, Nou- | di as 'onate als Korporal oder Brigadier ge- (Fortseßung der Auszüge aus der Chateaubriandschen Broschüre.) | ¡ur Erdrterung der dritten Frage die Zusammenberufung eines Na- Franffurt a. t 14. Nov. Oesterr, 5proc. eta 1 hen Uncuhen in dem Königreiche Polen vollzogen und | velle‘“ diesem Blatt d 1 Mi iféri er „France Nou- | dient hat. Es darf Niemand Offizier werden, der nicht min- Jn Bezug auf die auswärtige Politik äußert Hr. v. Cha- | tional-Kongresses betreffend, Lene bartente darüber L ane dFtoe, geV die L E A: eat’ L Bei Aae Dié eten wir !‘/ nebs der Hymne für das | sey. Der Marquis aon dun M A ia C Ag 2 ihre als Unteroffizier gedient oder eben so ct, . 1386. Part.-Obl, 1294. 1284, Loose Fl, e Wohlergehen Sr. Kaiserlichen Majestät und des Durch- ; E Aa 0 , daß, | lange in einec Militair - oder in der polhtehnishen S is i tigsten Kai jestát und des Durch- | nachdem der Minister anusdrúücklih erf!ärt, das gedachte Blatt | gebracht und bei d i en Schule zu- serhauses angestimmt worden. Hierauf folgte ein | sey kein amtliches, uud der darin enthaltene Artikel sey von dem dat, Es darf en e Sa Zeu Al:

teaubriand Folgendes: rem Folgendes: Die Wahl-Monarchie ist kraft der Souverainetät aug, O0 O e fe rankreich. Hten die Männer, welche | nicht b NRA t U wodeben! Vie Masse des Vollés \uthe, bex | O Poiti- Wos 691 E dtenamt für den in G i : en die Männer, welche | nicht berufen, um dabei mitzuwirken. Einige Deputirte haben eine Aa ——— “enamt sür den in Gott ruhenden Cesarewitsch Großfü inisteri billi n h uhenden l roßfürsten | gesammten Ministerium gemißbilligt worden, er Brézé) auch ilitair- Redacteur John. Mitredacteur C ottel. stantin Pawlowitsch, so wie für sämmtliche Krieger, welche | keine weitere Ursache s, ihn ais aus n E abei 1 Beden L ten 20e UGEEINLA O e , orporait, T5

f die Wahl-Monarchie leiten, neben den oberflächlichsten Kenntnissen | Verfassung geschmiedet und eine Krone vergeben, ohne ein besonderes

das gerin hl F M h ; Ú L i , sesen, io würden sle de einzige regen sat die f H darbat, ergrif M iheicen B / Ae N b gebdriger Anzabl E z E n L V uer A E F E E ha- me zn betraten. Hiermit hatte dieser Streit ein Ende. | gadiers und Gemeine, die mindestens 25 Jahre alt sind, Theil en c c U M 5 : h 1 1e anonen / ; r E n , ! f / neue Regierung legitim zu machen; sie würden | melt war/ um berathen zu kônnen. Unsere Gegner geen Me daß Gedruckt bei A. W. Ha\PÞ das Gloengeläute der Kirchen währte den ganzen Tag, t Mae bereits Mnzenonmenen Gese-Entwurf vor; wodurch ein mindestens 2 J gre Se ndes Lien bientenant werden, dét nid : | : : / 2 Jahre Seconde: Lieutenant gewesen ist. - Es darf

ieconto

E h S HS N E R R:

Dia T S ta fs C S

J