1831 / 326 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

E E E S E E D A R

1720 | : | jeder Schwierigkeit , ja sogar | auf eine gewisse Strenge und selbst Steifheit tüht, dantt aber y, D) l [ Q c n c [ il c

Senche ähnlich zu seyt, welche vor ungefähr 150 oder 290 gten dußerlichet Hinderniß, jedem An{ok/ S wegung zu befreien, eine | nehmlich sogar eine gewisse Verklärung in dem Antliß des Uch} i

England beimsuchte und nicht nur in der Geschichte tener Zet 17° | 98a jeder Erinierung an me<an f nicht in ganzem Maaß ge- | winders erheben das Gemälde auf eine Stufe, die in neuerer 3

deri auch von dem Arzt und Dich! , o gut beschrieben iti.“ Warnung , die unserzKünfsiler wenigstens ß : 9

f Die ar en Ba ne L L 0e abn e allzememe | würdigt ¡u haben scheint. Jn dem ersten Entrour unseres Bildes, ewiß B häufig pre at E Segetenbin umd A P

Verhaltmuigs: Regeln in Bezug auf Lebensweise und Diät beim welchen uns d INON eau war, ftand der Dei Augenschein- ideev 1000 Sr Sbina J T bon: i g Mrd ad find die Fels : ven »

Ausbruch der Cholera in der Hauptstadt bekannt machen und in Fuß in dem Grabe, mit dem Anberet Ai eigen r Darstellung | mit sonderlicher Bravour ¿malt , die Miene des Schlafs aber | s

T i j î ie Verl ent ner h 20,009 Abdrücken vertheilen laffen. E E denn etwas Schlimmeres hätte man au nachdrü>>lic< cévosfett, undi grellen und zerstreuten Streiflichter j

i i ) 4 j s i i im Uebrige C —————— | nit érfinden fônnen: bierdur allein hâtte alles sonst| Gelungene | nen der Gesammtwirkung nicht günstig , welche S : iet wetden men. Fndessen abgestellt ist der Fehler auch iet | schr gute Eigenschaft hat, in verschiedenen Abständen si ( e

H s : L ichter 1 U i : i ; X g ngen Die neue Werdersche Kirche. neêweaes. Wie der Maler durch geschi>te Andeutung des | dieselbe zu bewähren. Jn der Wahl der Stellungen, sowj Dritter und lehter Artifel. Mar B erh Bi Féljendenr Moments oft Großes erreicht, so kann | der Krieger als auch der schwebenden Engel/ d in dem Yj Das Haupt- Altar-Gemälde von Herrn Prof. Begas. | er hier auch viel versehen. Erbli>ken wir den Erldser auch nicht fast aller Gewänder ift oed dat, Sb bier gls nit Der Gegensiand des großen Altarbildes ift dic Aufersiehung; die | mehr herausfstcigend, o egt doch das B N O N o in E er Schongel wi E ; —= “T Co trat i n G entsiieger d wandelt | und man kann -nicht um in, ihn sich 10 even e ege Lg ¿hu z og E Wächter {chlafen, Christus if dem Ge (s e L Licht Oen, Statt die gefahrvolle Nachbarschaft dieser Vorstellung aus- Soll man es no< ausdrü>lich sagen: nicht bloß das A

dessen Stufen hinab; zwei Engel vecnetgen UG v. : Ta etn S A 28 i ider auf das ge- | den i Sache des Malers sondern auch das Erfinden und Di : : ; a N j ' Jchtlichen Himmel zeigen sich | drú>klich abzuwchren, hat unser Künstler vielmehr leider auf das g [t Vermeiden und Umgehen oft dic Haupt Amt li h eNa h r1 ch ten. ruhr, so wie endlich au< für die Lasten, die auf Ruß- | Gesez:-Entwurf ging sodann (wie bereits gestern erwähnt) mit

geht von seiner Glorte aus; 001 im n T, i 2 U 2 - | ten, und da spie {chwebende Engelgestalten rade Gegentheil hingewirkt , dadurch, daß er den Mantel des Auf en, und : j | (aub SUIhA aba | e iy D t : ) mit h A, pt d cin neuerer Malcr hate vor, die Auferstchung erstandenen aus dem Grabe selvs nachschlepven laßt. Be ; bj S En in segend einer Fun N Pibeileit (s ren tP ver Laùes En LA a A Ver L L M 0s D Stimmen durch. Als der Präsident hierauf Christi darzustellen, so müßte sh aüein schon durch diejen Gegen- | denke (ith, im freter. Uvtyetten ie Ren M En u seyn. Aber es mag seyn daß cs zwei Wege dahin giebt, ent i; erheischt. Unsere Gerechtigkeit aber und Unsere Gnade llen di ib E die Propentien des P E Duicque ville G ir ine E a N S L i N Et d A N n i v0 Me jene aus Mee, wahrster und E Ke hervorgehy Des Königs p haben den Geheimen Regierungsrath | Schwachen und diejenigen, welche nur verführt R “ind, 00 i C AG ie A0 ea E Sih cite Lebe Gränzen der Künste angeregt 1e Wunder D Unf G bte n eine Treppe hi i i e e n, die fh wohl bis zur Vision steigern kann, oder FSchirrmeister zu Flatow zum Ober- Regierungsrath und Ab- | wieder beruhizen. Um aber ihre B isse ein fte Neuagi Piat Sache. Die Bibel ftellt dies ticfe Wunder, den Mittelpunkt des | kehrter Gedanken eine Treppe hinabsteigt, schon den Beschauer in | Intuitton- ) | : A i i „berußlgen, m ader ihre Besorgnisse ein für allemal zu | hafte Neugier. Der ?rste Redner, der erne y Srisllichen Glaubens, Var als geschehen, während die Wächter Schlaf | eine ängstigende Lage versehen, no< petnlicher aber wenn guf d'e- lat elt worin Erwägung aller Ums e eri (c rt und Ae Tones 90 DIE PLEMETNRY, J Gumbinnen zu er- | beshwichtigen, haben Wir für angemessen befunden, ihnen Unsere Herr Pagès, Derselbe ads e CecAA Metten E befallen; Niemand also gab Zeugniß, man sah nur, daß es geschehen | sen Stufen, die jener geradeaus hinabsteigt, Leutc gelagert sind, u se f ‘bten Punkt E Weit entfernt daß man - nach ennen geruht. E Willensmeinung in dieser Hinsicht auf das bestimmteste kund „Eine entthronte Dynastie läßt hinter sich Liebe und Haß zu- seyn müsse. Der Wirkung, weiche die bloße Erzählung mak, feht | mal schlafende, welche nicht aus dem Wege gehen Ee 0 Al N ive itdt R NeN Ansicht, jener ersien Art des Schaffens de Des Königs Majestät haben dem Professor Dr. Berndt | zu thun, r‘ die beide nur durch die Zeit verwisht werden kdnnen. Der ihrer Natur nach die Poeste von alen Känsten iner zunächit: wie | also der Bea zu E e al U me 8 dies nut ift chen ‘Mißltände nachsehen dürfte, scheint vielmehr nur in der (Min der medizinischen Fakultät der Universität zu Greifswald das Demnach haben Wir verordnet und verordnen, wie folgt : Wunsch, das zurü>zuführen, was nicht mehr ist, kann bis zum Auf- mußte nun der Dichter den Gegenstand fassen? Eben so. Gerade nur | kann, ohne selbst zu fallen , oder sle zu g a Alles et gi O Gua O lla amental LAata derselben ihre Beglaubigung j Woradifat als Geheimer Medizinal-Rath beizulegen und das für 1) Volle und unbedingte Amneftie wird allen denen Unserer ruhr fortgehen, und deshalb haben alle Länder Straf- Geseße gegen en Sale da Wehe Guse e veimelen- e muse, wo M phar m hf bem Grade Me M fen Of | Beizen le Bingungen ene'8ler Werl, f angefertigte Patent Allerhöchsifeibst zu volhziehen gernht Unterthanen des Königreichs Poien bewilligt, welche zum | derehrin, bis jur Tycannel nugarten gber diese vermedrt die Kref <, mit illusor Kun l: / e - Q i 4 P L i e ? N E rvEstehfoit C ; f, / 1 : / rannei ausarten ; aber diese ve je Kraf und e angeidout fas Wander eseben las Nue 1 | pr g agen "porte “dur le at den Stufen (lg fer den vollen Bengungen (ne Ber irend und freie las Der bisherige Privat-Dozent Hr. Albers in Bonn i zum Gehorsam aciczetchtt, sind. Keiner von ben "ermer | nl und Gewaletgtlgele und, Wise verentfgn im Geg u + fünttler j e f d ( D - Das / \ A - a: C4 . : ; y e 5 H 1! 5 - , n fie L Adè ins Sbheelfte geledé Berga awärtigung des Begednisses fenden Krieger /- allerwenigstens mit Vorstel lungen umgeben ift, anzuschauen, geht C E Ri A E e außerordentlichen Professor in der medizinischen Fakultät der dor- während der ganzen Dauer der Empörung an den Tag Man Me Waf Sn der U U eie seibst nur die Echavenheit des hohen Geheimnisses entweihen fönnte. | die der Jüusion hinderlich werden maßen: sondern auch zu bet- A d, zu fo Ie L arbeitest; dati Md c eWMtigen Königlichen Universität ernannt worden. gelegten politischen Meinungen oder Handlungen verfoigt Gerechtigkeit von der Unterdrü>ung trennt, aufheben sollen : be- So if denn auch im alten Testament die unmittelbare Nähe des | den Seiten seines Weges. Hkr nämlich is er in Gefahr, an die | ge ch A Fre a6 atten L einsichtsvoller T'heotie N oder gerihtet werden. denken Sie aber, m. H., daß auf der Bahn der Willkür nur der Göttlichen dargestellt, in künsiterischer Rücksicht unübertreflich und Engel selbs agnzustoßen, die sich gar zu dicht vor thm ete bid lbs L L fs die freilich kein anderes Vit Bei der am 21ften und 22sten d. M. fortgeseßten Ziehung 9) Es werden jedöch von der Amnestie ausgenommen : erste Schritt Ueberwindung kostet, und daß man sich besonders vor ihm unerrcichbar. Wie schr stehen hier unter neueren Dichtern auch die | Wie fônnte man bet, Darstellung des Höchsten und Himmlis S se itt bers Aufrichti keit hat, als die Strenge Moder 5ten Klasse 64ster Königl. Klassen - Lotterie fiel der erfte a) Die Urheber des blutigen Aufstandes vom 1/7, 29) in Acht nehmen muß; nur dieser ersie Schritt is ein freiwilliger, berühmtesten zurück, welche gegen ihre Kunst sündigten, weil gegen künfilerische Wahrheit \chmerzlicher verletzen / als wenn QOR f N mittel | Aufrichtig ‘Schluß folgt.) . Haupt: Gewinn von 150,000 Rthlr. auf Nr. 87,992 nach Pot s- November 1830, diejenigen, welche si< an selbigem die anderen sind nothwendige Folgen desselben. Mag eine Maaßre- das Heilige. Klopstock, nach -Miltons \{<limmem Vorgang , zieht die drohende Nähe mechanischer Colliston bringt. Es wäre vtet ge- « t dam dei Bacher; 1 Haupt-Gewinu von 10,000 Rthlr. auf Nr. Abende nah dem Palast von Belvedere begaben, um BA S R T EinR Ct de edeiite Velten Ma A, ci- # . m die MUct-

Berlin, Donnerstag den 24am November.

Pr V L “1 59 B u Di A D t POARE E R d E N S Ei D L Ce C i S, T D e j A7 N è E, Pi Ge T L: D E r I tit R R I E s S E E E I L f

E E R T T

mit verwegener Hand vor dem ungeschanren Glanz des Ewigen den | lungen, wenn man einen Künstler Überzeugen könnte, wic schwer i : : E / / : ! c der

Schleier fort und führt durch indiskrete Verbildlichung das Gôtt- | solche Versäumnlse auch dem Trefflichsten zur Last fallen. In scinem E as, A n r E 1 U Unserem V S e E A verstorbenen Cesa: | fehr der Bourbonen zu verhindern, proskribirte die Republik diesel -

liche zn tief ins Menschliche herab. Allein immer hat dier noch die schdnen Altarblatt der hiesigen Garnisonkirche, dessen Lan R Berliner Börse. fie Tai | i . L Bredi , L 40, i und 01, M bei rewits<h und Großfürsten onftartin, nach un Leben | ben; es währte nicht lange, so mußte sie aber auch diejenigen ver-

Poesie den Vortheil des flüchtigen Anschlags ihrer Tdne, des Ucberge- | gegenwärtigen auch in den schlafenden Kriegern und den anZerent Mai m Par H lin bei Joachim , nah Breslau bei J. Holschau jun. , Halle bei zu trachten; die Mörder der Russischen und Polnischen | bannen , welche die Bourbonen liebten : die Geifilichkeit , den Adel ngeln gleicht, begegnet unserem Maler Aehnliches. Christus auf Jen 22. Novemer s Lehmann, Königsberg in Pr. bei Burchard und nach Memel Generale und Offiziere ; und die Emigranten mit ihren Familien. Bald, als das Schref-

hens und Verschweigens wodurch sle die Phantasie leicht Über das hinweg- i Y S É i N

heben kann, was der Großartigfeit Eintrag thun und die Fllusion stdren | dem Oeclberge/, sibend, ermattek und zusammengesunken,/ soll dur< | Amt]. Fonds- und Geld-Cours-Zettel. (Prers/s. Cullhei Kauffmann; 48 Gewinne zu 1000 Rthlr. auf Nr. 1772. die Anstifter und Urheber des am 3. (15.) August kenssystem noch immer zunahm, mußten sogar auch diejenigen pro- mdchte: sie bietet keine so unmittelbare Gegenständlichkeit, keine so aus- | cinen herab\chwebenden Me gestärkt werden; allein in s B m ——— E F Gil VTATUZZ I 9550. 7956. 7986. 10,270. 10,435. 11,379. 17,517. 18,625. d. J, in Warschau stattgehabten Blutbades ; \fribirt werden, welche die Bourbonen nicht haßten: die Fayettisten- drücfliche und ausführliche Vergegenwärtigung dar/- als diese der | stellung kann es nur zweifelhaft seyn, ob dieser auf ihm drücke un | jf. \dértef.| eld. i S . Wo) 195. 24,533. 25,939. 26,436. 30,103. 35,802. 39,365. 39,548. diejenigen, welche seit dem 13. (25.) Fanuar d. X. zu die Föderalisten und die Girondisten. Danton wurde des Mitleids und

Z x q A j ¿ . CSCRRE A s . o fet Kunst des Malers stets eigen isi. Hierdurh dem Dichter sons un- | laste oder ihn emporziehe und hebe. Figurative Auffassung solcher | Sit SchulQ-Sck. 4, 932 TOstpr. Pfandbri. 9y1 14 i IL 42.224. 44,528. 45,530. 45,974. 46,131. 46,18 ; ; S | Carnot des Royalismus beschuldigt. Wenn die Tyrannei in der Politik endlich voraus, ist Leßterer diesmal doch im Nachtheil. Sogar der | Art scheint im Religidsen profan. Uns soll aber hier gerade die Ach- | px Enel. Anl. 18 e L P 1 W40,116. 41,731. 42,224. 44,528. 45,530. 45,974. 46,131 46,188. den verschiedenen Zeitpunften der Empörung als Chefs | ¿inmal Fuß faßt, so gleicht sie dem aus seinen Ufern teben Weli-

l n. 1 | i [100 ÎPooun. Piandbr. 1051 |- n RTL RD - 79) GL ERR 65915, 69, Mit ali Fe ult co i T

Z : Ï I oa I A Rey- 48,883. 50,874. 52,380. 58,090. 62,722. 64,688, 65,915. 69,201. oder Mitglieder der ungeseylicher Meise im Königreich ; ; ; : Umriß und bloße \kizzenhafte Andeutung würde hier mchr vermd- | tung, welche sein jeßiges Bild in vielen Stücken gebietet, nur Ver Pr. Engl. Anl. 22 [1002 ÎKuc-u.Neum.do. 1052 ' A L SNS La 2 A, ; j Z ; N meere, dem keine Stimme gebieten kann: bis hierher und nicht wei- den, als das ausgeführte Bild; das Vorhandenseyn solcher Fâlle | anlassung seyn, dem Künstler keine unserer Bedenklichkeiten zu ver“ | Pr, Engl, Ohl. 30 893 | 89" ÎSchlesische do, 195} S O R a A R 7,09. n O N Se betheiligt sind, | ter. Und von welchem Erfolge sind diese Maaßregeln der Republ:k war schon dem aroßen Lessing nicht entgangen, wenn auch noch | shweigen; was wäre auch zweideutiger- als cináugiges Lob, und was | Feurm.Ok. m.1.C. 78,794. 78,854. 81,870. 82,758. 85,229 und auf die deiden Un: und die bis zum 1. (13.) September d. J. si< no< E Die von ihr proskrivirten Bourbonen haben dennoch später

gl | IRkst.C.d.K.-u.N 59 Ar N | sf ; j é : das Wann und Warum. Allein auch ein solcher Ausweg stellt bei | wäre fränktender, als Schouung! L ; Nmk Int. Sch. dit. 931 A Z. SchdK.uN. 60! abgesezten Loose 76,029 und 76,622 in Berlin 4mal bei Baller, nicht (nterworfen hatten, wie solches dur Unsere Procla- | funfzehn Fahre über Frankreich geherrscht. Eben so unwirksam cr=- anserem Gegenstande no<h nicht den Maler dem Dichter gleich Mit Engeln muß man zart umgehen, wenn sie Engel At Berl. Stadt-Obl. Pad

| muß m: hen, n e 9: V vei Gronau, 2mal bei Mabdorff, bei Mendheim, 8mal bei Seeger mation vom 17. (29.) Juli vorgeschrieben worden, #o wies sich die Proscription Napoleons durch die ‘Restauration; er Leßterer ann, ohne das Wunder selb| zu enthüllen, in dessen ge- sollen: man ziehe sle a nicht zu nahe in die Wirklichkeit. Fm Ern! Königsbg. do. P gSL und bei G. Wolf, nach Achen bei Kirst und bei Levy, Beeskow wie diejenigen, welche nach der Unterwerfung von War- | kehrte von Elba zurú> und würde von St. Helena zurügekebrt heimnißvolle Nähe führen und dic reine p A zum Gemüth | ist dies nur der sichersten Naivetät, sons aber nur dem Scherz fret- Elbinger do.

; E | 932 Holl. yollvv. Duk. ei Grell, Breslau bei Gerstenberg, bei H. Holschau sen., bei au in Zafroczhm eine ungesegli i | seyn, wenn er nur ein Verbannter und nicht ein Gefan- hervorheben ; jener nuß die Sache unvermeidlich umkehren - und er | gestellt. Für den Künsiler des neunzehnten Fahrhunderts (cheint es): Daun doc tau Thi. b Ú fl J H. Holschau sen, b { Zalroczh geseßliche Regierung wieder gener gewesen wäre. Gesehe vermögen gegen große Ercîg-

, l E 352 s (eue dito. H jun. L j j R j j ti $ j B | ; h / vermag nichts, als die schlafenden Wächter selbst und die Erschei- | son mißlich, die Functionen der Engel sehr zu specificiren, den El | Westpe. Pfandb. ani E È «ntg egr m A L Z A E ASNAAE abo E a e selbs E Antheil an den Wir: | nisse, welche einen Regierungs - Wechsel herbeiführen, nts: nung des Aufckstandenen selbs zu malen. Gerade die bestimmte | nen dies, den Anderen jenes Geschäft aufzutragen, die Einen - wie | Grosshz.Pos.do gsi Daner F Stephan ; Köln 3mal bei Reimbold, Danzig bei Mog Al ungen Unserer Gnade vou si wiesen; | die Regierungen sind die eignen Schöpfer ihres Schicksals Vergegensiäu lichung if ihm im Wege, die Erhabenheit und das | hier, sich stehend verneigen, die Anderen im Himmel theils musiziren, ile ab Rd E Su i eldorf bei Spay, Elberfeld bei Hehmer, Glogau bei Bamberger d) die Mitglieder des Reichstags, welche durch ihre Re- | und werden dur<h Stürme gestürzt, die ste selbst“ erregt haben. &ihnungsvolle des Moments verschwindet, wenn man ihn unter den theils Blumen sireuen zu lassen. Zumal geschicht Leyteres in den E och Q +4 und dei Levysohn, Grüneberg bei Sine, Halberstadt bei Pieper, den in den beiden Kammern die Absegunas-Akte vom | Wenn Sie die Freiheit lieben, so erhalten Sie sich frei von Wil- vollständigen Bedingungen gegenwärtiger Wirklichkeit fassen will, | lebhaftesten verschiedenartigsten Geberden und ein neuer Unterschied eel e L D: D 77 Halle bei Lehmann, Königsberg ü Pr. bei Burchard, Magde- 13, (25.) Januar 1831 vorgeschlagen oder unterstügt | kür; wenn Sie das Königthum lieben, #9 behandeln Sie diejenigen, wie doch dex Maler nicht umhin fann. Die gewöhnliche Jllusion ift in der Kleidung der Engel gegeben, von denen die beiden sich | anemmrazemum E E ai M burg bei Büchting und bei Roh, Quedlinburg bei Dammann, haben. welche eins Kdnige und Kaiser. waren - nicht mit einer empdrenden heht hier dic hbhere auf. #9 | f verneigenden in weißen, die anderen in bunten und dunkelen Gewän- A 9 Mt ) Suhl bei Thieme und nach Zeiß bei Zürn; 39 Gewinne zu Alle in diesen vier verschiedenen Kategorieen begriffene Tyrannei. Die Hofleute sagen, Frankreich sey unter allen Rationcn Es giebt freilich kein Maaß für die Wunderdinge, die künsile- dern dargestellt find. Hierdurch aber seßt man in g A ü No i Ban 500 Rthlr. auf Nr. 5275. 6132. 7948. 12,754. 13,503. 16,547. Individuen, von denen unverzüglih Namens- Listen anzufertigen ran [e N zu e SSLel rfe L die Se spricht R R O A A dle An AEE P S dsne N eien Eens: uy V Ee bat, F hieran etwas A E ¿ k. |2 ult. 16,752. 18,131. 22,584. 23,035. 28,684. 35,608. 35,750. 36,547. | sind, sollen, sobald man ihrer habhaft geworden , vor ein zu die- die Ermordun x des N E egr -Deamon ‘auf den a die N E Jb men P E N00 feiner Sara Se "Abernebrne rin Anderer dies Verthädigung unseres | London „Sil, 8 Rit. ; 2%: M4 27,503. 40,225. 40,459. 46,950. 50,896. 52,111. 52,946. 54,514. | sem Ende einzusegendes Spezial - Gericht gestellt und nah der | Thron gckommen; Heinrich 1V. starb grausam ver>luimelt; Lud- s unt erreichbar. So auch hier; der Zall scheint in der That der- | sonst trefflichen Kunstwerks gegen alle diese Punkte. Aber es kolli- R i 57,812. 59,982. 63,586. 66,556. 67,591. 74,313. 75,606. 75,694. | Strenge der Gesege gerichtet werden. —— | wig Xlll. und Ludwig X1V. fanden während ihrer Minderjährig- 7cloe. Für eine Kunsi, welche vis zur Fllusíon des Wirklichen für | dirt auch noch mit anderen, gleich wesentlichen. Was hâtte wohl | Wien iv 20 Xr 1509 Fl. 2 Mi. 78,009. 79,618. 81,070. 87,543. 87,734. 87,766. 88,192. 90,698 e) die bei den Corps von Romarino, Nozhcki, Kaminski | keit, von Empdrern vertrieben, in ihrem Königreiche kaum cin Dv“ das Ange gchen kann und gedrängt ‘wird, sind solche Momente des der zeichnende Künsiler für ein Mittel, überirdische Figuren sc<we- Augsburg 50 Fl. 2 Mt. | | und 92,597 in Berlin 4mal bei Burg, bei Gronau, 2mal bei und Rybinéfki befindlich gewesecuen Offiziere, hinsicht- dach, wo ste ihr Haupt niederlegen konnten; der Dolch des M:u- Alicrhetligiten nicht geinachi : sie mögen wohl bestehen in der deu- | bend zu zcigen und ste von der irofschen Schwere zu vefreicn, wenn Breslau 3) Lal 2 Mt. | k Masdorsf , bei Mestag, Zmal bei Seeger und bei H. A. Wol}, lih derer Spezial- Befehle unter dèêèm 20. September chelmdrders machte sich Bahn zur Brust Ludwigs XV., Ludwig X V1. starb tungivollen Unbestimmtheit poetischer Phantasîe, nicht aber in der | er es nicht durch die Auffassung ihrer ganzen Bewegung erreichte: | Leipzig 1 Chi. 8 Tage | 1M Breslau bei H. Holschau sen. und 2mal bei Schreiber, Brom- (2. Oft.), 26. Sept. (8. Oft.), und 1, O (13 D aufdem Schaffotte, Ludwig A VIl. in Ketten. Bourbonisches Blut wurde vegränzteti Bestimmtheit malerischer Abbildung. denn angeseßte Flúgel thun es nicht. Wollte a aber O Bas 1 Tes D Wie 2 a berg bei George, Bunzlau Zmal bei Appun, Koblenz bei Seelig- erlassen worden sind. un G E E r der Tes L ne “l meres Mes in soleben eiten (def Glaubens gund, dee | diégeen: Gecic, ‘Feldeit, Ledtigteit des Bewegung, und jofgetra, | Warnehau aa F Mack. | 94 Y nann, Seamf iet dei Baswip and bei Déder, | Haversdt del | 9 lte vem 43. (23) Jan, war nie vorgesdiagen oder Oper vergossen: Ludwig A erh dae Ungtd der Kbnia: Anil, I 8 E O N a N Bn V E ieper, Liegnis 2mal bei Leitgebel, Tlag?e urg bei Brauns, bei dom 13. (25.) Jan. zwar uicht vorge agen oder Fat | : Aas Pgen "ugacft waliet: dort fan man ine Musrse n 1der | nien Werte ju ne teten, denen solche Burgge (nf, dias Hiepet, Lieguiy Amal dei Leitgebel, Magrchusg tei Brat, del | gmtecsge, gleihwodl aber dafür geslmne nd sie inter: | rung mite erlaubt, in M E tes Film: die Unbefangenheit, die von s lbst Zeugniß giebt, wird dann messen werden. Es is zugleich ctwas Schweres, Hastiges und Stri- ; N G i Lohn, Naumburg a. d. S. 2mal bei Kayser, Prenzlow bei Herz, zeihnet haben, durch Schwäche oder Furcht zu diesem straf: | zeichnen, bis zu welcher nicht einmal der Zorn des Volkes fortgitg. viclleicht in \pêten Tagen nur entzü>ken. Das geschicht aber auch | fes in diesen Engelgestalten. Ein anderes is, warum der Urheber Auswärtige Börsen. | Quedlinburg bei Dammann, Sagan bei Wiesenthal, Schiveidniß baren Votum verleitet worden seyn können, so sollen die- Verschmdhen wir jene Beispiele kleinmüthiger Grausamkeit, fache neistens auf solchen Stufen , wo überhauvt die Mittel der Kunft | des Werks gerade in diesem Theil desselben so ganz auf alle Künste Amsterdam, 17. November. Ì bei Scholz, Stettin bei Rolin, Alt-Strehliy bei Löwenberg und selben zwar der allgemeinen Wirkungen der Annnestie theil- | wir die, im Erlöschen begriffene Flamme des Hasses nicht von ncucm noch entfcrnt find von Jlusion, wenigstens einer allscitigen, so daß | des Helldunkels verzichtet hat. Wo wäre irgend der Zauber , das Niederl. wirkl. Schuld 405%. Ausgesetzte do. 1. Kanz-Billu nah Torgau bei Scbubart ; 58 Gewinne zu 200 Rthlr. auf r. haftig, jedo< nach erfolgter Verificirung ihrer Unterschristen | WM/ S wir uns nicht tapfer, wo es keine Gefahr giebt. i aiso die Widersorüche mit dem Wirklichen oder eine allzu unmittel | Geheim B mel e ische der Beleuchtung mehr am Ort, als | aprac. Anl. von 42 Mill. 861; Vesterr. 5proc, Metall. 834 Rui 1288. 2546. 6847. 17 $935. 12,598. 13,549. 14,552. 17,292. dir Br fahig erklärt werden, künftig irgend ein öffentliches | Sei daß in der R D Ta Ee atbsauedt es bare Annäyerung_ des Heiligen an lehteres von selbst schon weg" | ind durci Himmel voll Engelgeflalten Gen Me Ne | 144) 908; Huba: Vuyl- An B E Falc. 716 Span. per 18,142. 20,012. 20,695. 25,926. 28,951. 31,480. 34,727. 36,116. Amt zu bekleiden, es sey deun, daß sle sich durch Reue und | doch nur, wenn I en De T bre Sib P kde Mal ee L O iris AO B Me A Hen au, 4 n en N e gt en me A E en 36,864. 37,016. 38,165. 39,166. 40,328. 40,659. 40,947. durch ihr fünftiges dd des Zutraneus der Regierung | derx Fhnen vorliegende esch - Entwurf bren, ‘dest ‘eltée En & ; A, ; ( ; j T a6 s S E T ér 9 099. 44,472. 47,958. 52,066. 52,444. 53,004. 55,550. 57,717. aufs neue wiirdig machen. die Verbannung und der andere den Tod in Vorschlag brin t? Die- L , ; eve uoe um so mächtiger und anschaulicher zu A , E Uge E pot. 04 V j : Î j; 4 h ie ung - tag g ? e E mit der Auszetnung Or Strablen Dea e ATÓt, fhmn E e tas Bild, T 0 (la. der Se, Bi Königlihe Schauspiele. 50476, 60190. 60,164. 60,274: 63,122. 64,925. 65,467. 66,861. | 4) Die Wirkungen diefer Amnefe erstre>en sich nit auf dies | sen Entwurf annehmen, hieße Frauen und Kinder und Wesen, dir das Ueberirdische zu verschließen, aber er sey behutsam; er darf nicht füg- | sagen, daß die Färbung seines oberen Theils nicht nur kompaft und Mittwoch, 23. Nov. Jm Schauspielhause : Die i 66,900. 69,235. 70,131. 70,507. 71,287. 75,726, 77,206. 78,499. jenigen, welche wegen irgend eines anderen während der | noch gar nicht geboren sind, und die also Niemand zu verurtheilen lih mehr die Auferwe>ung der Todten oder Gott den Herrn ma- | tro>en scy, sondern daß man Pigment und Leinewand sehe, statt | Lustspiel in 1 Akt. Hierauf: Freien nah Vorschrift, Luf 80,284. 80,348. 82,172. 85,558. 86,110. 87,409. 88,811. 89,501 Empörung degangenen Verbrechens vor Gericht gezogen berechtigt ist, verbannen, hieße, mit dem Zeichen des menschlichen len, oßne in den Vorwurf einer allzu derben Gegenständlichkeit zu eines offfenen Himmels. Die Glorie des Heilands schnetdet sich 4 Abtheilungen. und 90,562. werden können; für diese behalten die bestehenden Gesetze Zoenee GeiGlechter brandmacel, Me A gar Se Mee Sd fallen wie sie auch mit dem evangelischen Bekenntniß niet et scharf ab, und es is nicht einmal die gewdhnliche Einheit der Dr: Zu dieser Vorstellung werden Schauspielhaus - Billeth Die Zichung wird fortgeseßt. ihre Gültigkeit. anges 40 Sie x V T 9 A e vereinbar ist, ja überhaupt nicht mit dem christlichen. Wie ich fürchte, | leuchtung, geschweige denn, daß von dem Erstandenen ein wunder- i po L: Berli vember Even so wenig erstre>en sic< au< die Wirkungen der ge- wollen diesen Koloß wieder auf seine Säule siellen, die ein unver h / t T ; 4 0 ; Ra L * Mill ; Moutag‘‘ dezeichnet, verkauft. erlin, den 23. November 1831. \ g ers si g 9 gängliches Denkmal seines Ruhmes und unserer Größe ist: kön- gehôrt nun son eine Darstellung der Auferstehung in die Reihe des Le E De M sich N s A Von N Ma T, L D Fm Opernhause: Der [l Königl. Preußische General-Lotterie-Direction. genwärtigen Amnestie auf diejenigen Kaiserl. Unterthanen | nen Sie wohl zugleih das Geschlecht dieses Mannes verban- Setten e E M N neuvdf Kuni M A C Mileitdu ‘der Feier bos Gedenttandés ange- des Tausendschón, Burleske in 1 Aft, mit Gesang. Hit der westlichen Nene, die an der Empörung des | nen? Würden nicht gleichmäßig die den früheren Bourbonen er Raphael, überall Meister seiner Kunft, scheint dies Alles sehr woohl messene Poesie enthält, ward hier gar nicht oder hôchst unvollfkom- | Aline, Königin von Golconda, großes Ballet in 3 Abtheil Königreichs Polen Theil genommen haben indem diese UONO Denfmnaten, e n E e a die Ver- gefühlt zu haben, und in der Transfiguration - seinem größten und | men angeschlagen, die bloße Dunkelheit aver macht es noch lange | von Aumer; Musik von C. Blum. Für das Köuigl. S b G S besonderen hinsichtlicy ihrer ergaugenen Bestimmungen un- ird Ak im eia n ber art Adler Ai el nicht leßten Staffelcibilde, gewahrt man bet einem ähnlichen Gegenstande | nicht. Vielmehr das Gewödlk des Himmels kann in der Art, wie | eingerichtet vom igl, Solotánzer Hoguet. (Neu einst 3 eitun g ÿ - Fa 1) ri i; Cn. terworfen sind. i : D a: sue es Jdrdfekt ers Y Ba E gn Marr sogar cine hbc<hs| merkwürdige Annäherung an dichterische Aufassung es hier gemalt ist, nur dazu dienen, eine unruhige Haltung des Gan- Zu dieser Vorstellung bleiben die bereits gelösten und M Gegeben zu Moskau, den 20. Oft. (1. Nov.) im Jahre E Pin S8 ee Geseves-Borschla R Vie Hiioante und ee A 204 Miutel n in ban gene gebt) zen Ch 0 R Lee éigéncliten Mäserel und „Miitwoch““ bezeichneten Opernhaus-Billets gültig. A us la n V. des Heils 1831, im 6ten Unserer Regierung. Aa H A diese Besorgnisse waren unpolitisch und ? iten von Dn 9 fretiic) au er Maler er ittel für den Pimmelisgial'z fan ; gz e n Ci c ( ; ¿H A 1 ; i z E : E e fm tahen Vorgrunde aber sehen wir die Wirkung auf dus Volk | engern Auffassung das Zugeständniß künfilerischer Kraft keinen Au- | Jm Schauspielhause: 1) Le dépit amoureux, comé Rußland, G e A A N R Flinte une I lvollei Einige fallen nieder, shirmen ihr Antliy vor dem Glanz, beten an, | genbli> vorenthalten, so war dieselbe doch bei der Anlage des Gan- 2 actes et en vers, par Molière. 2) Une faute, drame Aus zuverlässiger Quelle is uns das nachstehende, unterm Krantrel h ais en A bee it dest dréé Tagen S tue Blut: Sen Andere bleiben ganz unberührt; aber cin seherischer Knabe i| da, | zel/ het der Erfindung und Compositton nicht zugegen. Hier ist zwar | ville en 2 actes, par Secribe. 1, 9 Ste z e , | i A E : A erordnungen u l 4 ge g E zwische! m uns sclbs in seiner konvulsivischen Erregung / welche nur das Alles cinfach und unmittelbar, aber auch ohne reife Ueberlegung und groß Zu dieser Vorstellung bleiben die bereits gelösten 1 F tov, zu Moskau erlassene, Amnestie-Dekret zugekommen : Deputirten-Kammer. Sivung vom 15. Novem: Rapoleon und uns liegen die beiden Jnvasionen und die hundert Staunct der Menge auf sich zicht, den inhaltschweren Augenbli> | Kovfbrechen. Die Stufen des Grabes wurden erfunden, um die Mitiwoch‘“ bezeichneten Schauspielhaus: Billets gültig, „„Wir N if olaus 1., von Gottes Gnaden Kaiser nund Selbsi- | ber. Zu Anfang dieser Sizung verlas Herr Arago eine aus Tage. Maaßregeln E Zorns und des Hasses gegen ihre Nach- fühlbar und cindringlich zu machen: gewiß mehr poctisch, a!s male- Krieger darauf ruhen zu lassen, und es kümmerte nicht, wie unpas- | ‘* herrsher aller Reußen, König von Polen 2c. 2c. 2c. Unsere frú: | 13 Artikeln bestehende Proposition, nach deren weseutlihem Jn- S würden d as A vos E: vefete risch. Um das Mächtige sciner Begeisterung und Anfoannung recht | send Trepyensleigen oder gar der mehrfach versperrte Weg für den Königstädtisches Theater heren Manifeste und Proclamationen haben Unseren getreuen halte 10 Kunst- und Gewerb-Schulen in den vornehmsten 10 r E None A die Majorität are Vie Gefeß E hecvorzuheben/ musite Raphael sogar dem Knaben cine vollkommen | siegreichen Erldier sey; auch die Blumen streuenden Engel sind nur Mittwoch , 23. Nov. Zum Erstenmale: Der Staat| Unterthanen genugsam dargethan, wie {merzii< für Uns die | Städten des Landes gestiftet werden sollen. Die Versammlung wis N eden ' wenn ein Bourbon oder ein Rachkommc : mänuliche Muskulatur geben. ein schwaches, an sich schon etwas verbrauchtes Surrogat für den L Tr s sf n M Nothwendigkeit war, die Gewalt der Waffen in Anwendung zu | beschloß, si diesen Antrag in ihrer nächsten Sonnabends-Si- | Rapoleons eins den Französischen Boden betrâte und um Gaît- Ward uun unser Maler von solchen Betrachtungen nicht be: eigentlichen Gehalt des Moments. Christus steigt mit der Sieges- | Lenf- Posse in 2 Akten, nach dem Franzöß (G ï bringen, um der in Unserem Königreiche Polen ausgebrochenen | zung näher entwieln zu lassen. Herr Parant theilte hier: | freundschaft bâte? Gewiß würde Niemand den Mantel dieses zwei- unruhigt, so geschah das gewiß zu feinem Bortheil, wenn nämlich | fahne hinab, er is na>t, um die Lenden gegürtet; scin Mantel, wie Hell. Hierauf, zum ersienmale wiederzolt : Das Duell, 2M Emvoru in Diel i V ¿ ren Uebel ; L Main alsi ; ach künfti den Bera- j : l ; Ma. A Na TiB doch ciimal 9 V A Headn i erwähnt, \hleppt mit dem Zipfel aus dem Grabe nah. Aber das | na einem Bilde- von Vigneron, arrangirt von Herrn ! pórung ein Ziel zu seßen. on den zahllosen Uebeln, denen auf eine zweite Proposition mit, wona unftig zu den ten Stuarts als ein Geschenk annehmen, um ihm solchen in dem Pa jener Gegenstand do wert Anf seinem Bilde geht | Nate is shleppt mit dem Zuse il nicht sagen, durchaus un- | Dann folgt, zum erstenmale wiederholt: Der Hagel! P B angeattains im Deli ers An ere vet Wie (R R A Deputirten hinlänglich seyn | lase dex Kbni aus Franfrelch zurückzubringen: Wer V wbelesfenen ; O E G AHA : C E Mau ¿e f E 4 (s E U : ; nux das Mittel der Ueberredung anwenden, um unsere verirrten | sollte; er na m jedoch seinen (ntraa wieder zurü, als er sah, daß der: | zoje wúrde so grausam seyn / en von de ene? von dem Heiland allcs Licht aus, das uns den nächtlichen Vorgang | angemessen - doch gewiß nicht fünstlerish vortheilhaft. Die Würde | spiel in 1 Aft, von Adalbert vom Thale. Zum Besch! U ! , f rute hd S4! ; 5 ; f : Co O Unglücklichen der Strenge der Geseße oder gar dem Henkerstode Hellt. ; ‘h die Wirkuna der Be U N *Lupirers fann man in der Kraft, Blüthe und unvergänglichen Fyi- : 7 So i j nterthanen zu ihrer Pflicht zurückzuführen. Unsere Stimme selbe in der Versammiung so wenig Beifall fand, daß diese sich erst nach ngludtuchen de g : erhellt. Aber nicht durch die Wirkung der Beleuchtung oder durch | «F raft, h gänglichen F erstenmale wiederholt : Der Ktaliänische Marktschreier, hat jedo fein Gehör gesunden, und nur den siegreichen Waffen | dem Budget damit beschäftigen wollte, An der Tages - Ord- preiszugeben? Und wenn sh wirklich ein solcher Verräther

besondere Helligkeit der Gesialt des Erldsers ließ er uns die Quelle | sche, sogar in dem ambrosischen Fleisch zeigen; das fällt weg bei dem n R h fe i : t | 1 ; i z ¿x Vollziebuita einer un- des Lichts inden, sondern cr umgab denselben mit einer compacten auferstandenen Sohn Gottes. Was erreichte hier der Maler mit alt: 4: 9M Herin Nollet, des Kaiserreihs, an we!<es Polens Geschi>k unwidercufli< ge- | nung war jevt die Fortsezung der Berathungen über das Gese ait 19 msede Vie M E R nA eee, sage aas, die Sarbanntten tôn-

Licht-Atmosvyhäre, genauer gesagt, c stellte die Figur vor dieselbe, sciner Kunst im Fleisch"? Rur, es fleisch li gemalt zu haben. vat Sit SER: E I G E ORUR G R GIMI A i B knüpft ist, wird das Land die Rückkehr des Friedens und der ge-- f wegen des Avancements in der Armee, zu welchem no< | nen mit den Waffen in der Hand nah Frankreich zurückkehren. wogegen leßtere si< dant heschattet absehen mußte. Jn solcher Feht erst beginnt unser erfreulicheres Amt: das Löbliche, Treff- seslihen Ordnung zu verdanken haben. zwei Amendements in Antrag gebracht worden waren. Ein sol: | Seßen wir Een Fall; so wird do<h gewiß ein Verbannung?=

H M E; Wi E E E R At E R

> > | Raa

_

Nähe unmittelbares Licht zu malen , war unmöglich; um aber diese liche "und selbsi Üngemeine, wo es sîh findet, in der Darstellung NEUESTE BŒRSEN - NACHRIGHTEN, Wir werden indessen die größere Anzahl derer, die über es Amendement des Generals Leydet, um dessen willen die- | Gefeß ihre Armee nicht auseinanderjagen; werden sie besicagt Forderung nicht rege zu machen, hätte der Künstler um mehrere aufzusuchen und mit freudiger Anerkennung nicht rü>haltend zu l die Gränze ihrer Pflicht dibansgerisien ain sind, von jenen A Tages zuvor im Saale schlafen wollte, wurde nach einer un: | so ind se Verbrecher, sind se siegreich , so vermag fein Ge- Fahrhunderte früher blühen müssen , denn die illusorische Kunft, die f seyn. Zum Glü hat gerade die Malerci durch die volle und ein- Frankfurt a. M., 19, Nov. Oesterr, 5proc. Met F Unheilvollen zu unterscheiden wissen, welche jene durch verderb- erheblichen Debatte verworfen. Dagegen ging cin anderes, das | seß etwas gegen sïe: . in dem, Kampfe Königlicher Nebenbuÿ- Lar u Bete! fdie and ic e ma dier i cen Thien get | Dl S Et usr Uge aud ien edie t | U 1859 ‘139 Mui /Dol 1264: I261- Ceose d IMEY san der Dinge travmien, u jen, welche jene dutch verderbe | erheblichen Debalte Bee Cigeniwat als Deputirter mádbte, | 1 d E fu u" pocgeniac Handlungónehse fan Feaytec 1 i : t 004 ) ; 0 ut - ; | Auge e | . 132 395, tt.- 1361. 12952, L | : h j , 4 E i : / i è r durch eine e erzige Handiungswe ann Frankrei rer Cunstzwe>e willen die gewbhnlichen Naturgesete vergessen werden, | Überwicgen, Auch soll der Kritiker vor allen Dingen Kunsifreund Poln. Loose 668 fil Obl. 1264. 1254. Loose zu 1 wn der Dinge träumten, zur Erreichung ihres Zwecks si der | und dasder 20ste Artike l des Geseges wird, in ige L is A Gera B: rde und die Sicherheit sciner Reoie- Ÿ j Í erleumdung und des Verraths bedienten. Sie allein sind | durch: „Alle Bestimmungen des gegenwärtigen eseye rung zeigen. Versuchen Sie nicht, Anderen Furcht einzujagen; man

so mdchte dies auch nur rathsam seyn in Darstellungen von wenigen | seyn; dieser nun würde sich um vielen Genuß und um viele Erhe- 1 Ner ; etr. n Figuren. Viele Figuren bedúrfen für sich selbs ciner größeren | bung bringen, wenn er in scinen Ansprüchen durchaus #0 idealistisch ' “7 verantwortlih für die Verleßung der feierlihsten Eide, für das | auf die Artillerie und Fufanterie der Marine ihre Anwendung. würde sonst sagen, Sic fürchteten sich selber. Beseitigen Sie den Nusfhrlichkeit, und die Forderungen der Wahrheit werden in dem | seyn wollte. Redacteur Fo hn. Mitredacteur Cottel. Verderben ihres seit der Vereinigung mit Rußland \o blü- | Der 21 ste und lebte Ärtikel des Gesetzes verfügt, daß alle bis- | Geseves - Vorschlag dur die Tagesordnung, heben Sie das. gegen

Maaß grdßer, als viele Zeugen hinzugezogen werden. Das Wunder Ernst und Funerlichkett ist in dem ganzen Bilde unver- E REERD Dr heuden Laudes, für das in dem Bürgerkriege vergossene | her bestandene Gesege, Dekrete, Verordaungen U. \. _w, über | die Napoleonische Familie gerichtete Geseßz von 1816 auf, und be- würde hann bloße Wunderlichkeit. kennbar; dies alleîn versdhnt hon mit Vieläm und giebt dem Werk ( ay Blut, "in d iserli j pl uf: ncement in der Armee aufgehoben sind, Der ganze! weisen Sie durch diese eben so kluge als muthige Maaßregel, daÿ Vor allen Dingen thut es Roth, wenn man der Gegenwart | ein unbestrittencs Recht, dler Andacht zu LnUA. Erhabenheit Gedru>t bei A. W. H LaCENA B00. 40: M ENRIGNGEN agi Mae o N Ms an 0 ; Y L

des Uebermenschlichen seinen Eindru> erhalten will, es von jedem | in der Intention der Christusfigur , die nur ihren Eindru> auch :