1875 / 103 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Hamburg, 1, Mai, Getroidemarkt. (W. T. B,) 29,00, pr. Juni 25,25, pr. Juli - Augusî 25,75, pr. September-De- 20, Norddeutsohe Eiswerke, Aktien-Gesellsohaft. Ord. s E , Weizen loco fest, Roggen loco fester, beido auf Termine be- | zember 2650. Mehl ruhig. pr, Mai 54,00, pr. Juni 54,50, pr. Juli- Gen.-Vers, zu Berlin. ; hauptet, i August 55,90, pr, September-Dezember 56,75. RübsI weichend, | 24. Chemunltz-Komotaner Eisenbahn. Ordentl, Gen.- Vers, ) : e Weizen 126pfd, per Mai 1000 Kilo netto 190 Br., 189 Ga, pr. Mai 78,00, pr. Juni 79,00, pr, Juli-August 81,00, pr. Sep- zu Dresden. j ] s ) pr. Mai-Juni 1000 Kilo netto 190 Br., 189 Gd, per Juni-Juli | tember-Dezember 83,00 Spiritus rubig, pr, Mai 94,29, pr. Juni- | 99. Akiloen - Gesellschaft zur Gründung des Bades

1000 Kilo netto 191 Br., 190 Gd, per Juli-Augnst 1000 Kilo netto August 54,75 Neuenahr. Ordoentl. Gen, - Vers, zu Bad Neuenahr ; l i

192 Br.,, 191 G4d., pr. September-Oktober 1000 Kilo netto 1931 Br, New=YerKk, 1. Mai, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) s. Ins. in Nr. 101.

192} Gd. Roggen pr. Mai 106 Kile* netto 160 Br., 158 Gd., pr. Waarenbericht, Banmwollo in New-York 16}, do, in New- 2, Juni, SohlesIsohe Vereinsbank. Ordent]l, Gen, - Vers, zun 4

Mai-Juni 1066 Kilo netto 1524 Br. 1514 Gd., pr. Juni-Jali 1000 | Orleans 158, Petroleum in New-York 13}, do. in Philadelphia 13X. Breslau, Und

Kilo netto 152 Br., 151 Gd., pvr. Jali Angust 1000 Kilo netto 152 | Mehl 5 D, 25 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D, 299 C Mais (old N Hannoversohe Baumwoll - Spinnerei uud Weberet, |

Br, 151 Gd, pr, September-Oktober 1000 Kilo netto 152 Br., mixed) 94 C Zucker (Fair refining Muscovados) 81, Kaffee (Rio-}) Ordentl, Gen.-Vers, zu Hannover.

151 Gd. Hafer fest. Gerste still. Rüböl matt, loco 564, pr. Mai 56, 173. Schmalz (Marke Wilcox) 155 C. Speck (short clear) 121 C. Auszahlungen,

pr. Oktober pr. 200 Pfd, 59. Spiritus matt, pr, Mai 434, pr. Juni- | Getreidefracht 6E. Duisburg - Rubrorter Bauk. 8 % p. r, A. Dividende mit Fr ® S ê

Juli 43, pr, Juli-Anugust 441, pr. August-September pr. 100 Liter 10 MÆ. 66 4 per Aktie bei der Kasse der Bank in Duisburg und

100% 454. Kaffee fest, Umsatz 3000 Sack, Petroleum matt, Wern, 3, Mai, An Schblachtrien war aufgetrisben, | der Deutschen Vereinsbank in Frankfurt a, M. A

Standard white loco 12,50 Br, 12.40 Gd., pr. Mai 11.50 Gd., | Riadvieh 3528 Stück, Schweine 6586 Stfick, Schaafvieh 3736 Stück, Kündilgaungen und Verlecanungen. i E *

pr. Angust-Dezember 12,00 Gd. Wetter: Bewölkt. Kälber 1696 Sttick. SäohsIsoh-Thüringisohe AKtien-Gesellsohaft für Braunkoblen- London, 3, Mai, Vormittags. (W. T. B) Die Getreide- Berlin, 3 Mai Floischpreise auf dem Schlachtyiehmarkt. Verwerthung zu Halle a. S, Behufs Amortisation ausgelooste

zufuhren vom 24. bis zum 30. April betrugen : Engl. Weizen 7251, höchster mittel niedrigeter Nummern der Prioritäts-Obligationen ; s. unter Ins. der Nr. 101.

ener 18,494, engl. Gerste 152, fremde 3167, engl. Malzgerste Ie Pro E I, 2 Mark. 46 D "ros: Mark, 4 L Auswelse won Vnnalzon ete. 5 s L

17,994 fremde 5, engl. Hafer 241, fremder 71,208 Qrtrs, Engl. | Schweine pro Ctr. Schlachtgew 59 ,, 4 , 00a outsoher Lloyd, Transport- ersicherungs - Aktion - Gesell- Das Abonnement beträgt 4 « 50 | 1 Ó L

Mehl 17,010 Sack, fremdes 292 Sack und 225! Fass. ammel pro 20—23 Kilo. 20—23 Las ü schaft in Berlin. Bilanz sowie Gewinn- und Verlust-Konto Per fär das Vierteljahr. Y S g N N Alle Post-Anstalten dus In und Auslandes nehmen Liverpeoi, 1, Mai, Nachmittags. (W, T. B.) Kälber: Viel Zufuhr, kaum mittel Preiso. 1874; s. unter Ins. der Nr. 101. | Ínsertionsprei für den R iner Prukzeile 8 É T Bestellung anz; für Berlin anßer den Post-Anstalten Baumwolle. (Schlussbericht) Umsatz 7000 B., davon für - Statns per ult, April der Mecklenburgischen Hypo- zue Preis en Kaum einer Druckzeile 80 4 A C I-T R

Spekulation und Export 1000 B. Matt, Amerikanische Ver- Eimzahlwrnagerz. theken- und Wechselbank. Schwerin und derCommerz- |

schiff. ngen theilweise 1/16 billiger. Berlin-Hamburger Immobliten - Gesellsohaft 5 = 30 M Bank in Lübeck; s, unter Ins, der Nr. 101. -D R E b P Le Middl. Orleans 84 middling amorikanische 71/4, fair Dhellerab | tie bi ha Vórddctte e in Hans Allgemeine Blsenbahn-Verslohernngs-Gesellsobaft zn Berlin. 0 f A \afnd 95/16, middling fair Dhollerah 45, good middling Dhollerah 4#, midd1. per Aktie bis 15. Mai bei e Norddeutachen Bank in BREDATE, Rechnungsabschluss und Bilanz per 31. Dezember 1874; s, Ins, in a/M 108, Berlin, Dien tag, S den 4. Mai, Abends, Dhollerah 43, fair Bengal 44, fair Breach 54 new fair Oomra Dè, General=-W CPAARMEIA Tg Cn. Nr. 101. i Z E 2 ctt S T T T

good fair Oomra 513/,,, fair Madras 5, fair Pernam 85/16, fair Smyrna T Ai Weostdeutsche Versloherungsbank in Essen. Ord, Yuisburg-Ruhrorter Bank. Bilanz per II, Semester 1874; s. S A E: E s E Dl, Gie Kevptian 9 Gen.-Vers, zu Essen; s. Ins. ia Nr 101. wi c Ins. der Nr, 101. e. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Busch ist zum Mitgliede der Königlichen Eisenbahn-Direktion tungsgerihte anhängig gemachten Sache die Verwaltungsb ehörde zu- Paris, 1. Mai, Nachmittags, (W. T. B) : N Görlitzer Vereinsbank in Liqu. Gen. - Vers. zu Aachener und Münohener Feifer - Versioherungs - Gesell- Dem Telegraphen-Direktor Schrötter zu Stettin den Ro- iy Elberfeld ernannt worden. ständig sei, findet nicht ftatt. Die Verwaltungsgerichte haben ihre Produktenmarkt, (Schlussbericht.) Weizen ruhig, pr. Ml E sohaft. Rechnungsabschluss für 1874 ; s. unter Ins. der Nr. 101. | gen L E Klasse mit der Schleife; dem Pfarrer Der bei der Bergish-Märkischen Eisenbahn angeftellte Kö- | Zuständigkeit von Amtswegen wahrzunehmen. Ist die Zuständigkeit von ner E E 2 qumgarten zu Priorau im Kreise Bitterfeld den Rothen | nigliche Eifenbahn-Maschinenmei üter“ Be>er zu Witten ist in | den Parteien bestritten, so hat das Verwaltungsgeriht hierüber vorab

J G f ae 30 (M zu entscheiden. Gegen die Entscheidung steht innerhalb 10 Tagen

Königliche Schauspiele. Familien-Nachrichten. , Submission auf Erdarbeiten für Bahuhof { und versiegelten, mit entspre<ender Aufschrift ver- Adler-Orden vierter Klasse; dem General-Major von Bonin, | gleicher Eigenschaft nah Elberfeld versezt worden. i ; Dienstag, den 4. Mai. Opernhaus. (110. Vor- | Am gestrigen Tage früh 73 Uhr verstarb na< "ots späteftens Wia, u 19; Mai: ev S A G zu den vorstehend bezeichneten Präses des Ingenieur Comités, den Königlichen Kronen-Orden Dem Arthur Ba rraclough in Halifax ift unter dem A U Ce ANS M Lien g fans Nentéru GB stellung.) Der Troubadour. Oper in 4 Akten. shwerem Leiden der Wirkiüiche Geheime Kriegs-Rath 11 Uhr Bormitt S 4 f inte Bureau As L "La 99 ‘Ap il 1875 zwei Klasse mit Schwertern am Ringe; dem Ober-Stifts- L. Mai 1875 ein Patent sidenten die Berufung unmittelbar an das Ober - Verw tum go Musik von Verdi. Azucena: Frl. Keller, vom Stadt: Heinrich Les ke. [Augen dfe far Ves idinelen Zeit u Eröf- % Königlih ¿ Direkti s at Pulverfabrik hauptmann Piper, bisher in Berlin, jegt zu Wettinshöhe im auf eine Vorrichtung an Webstühlen zur Herstellung der | gericht zu. E

; elb zeidh L on der * Kreisdirektions-Bezirk Dresden, und dem Rentier Barthold Sahlleisten leinwandartiger Gewebe in der dur< Zeihnung Haben si in derselben Sache die Verwaltungsbehörde und das

e n ceiaig, O E i Berlin, -den A 1875. L nung der eingegangenen Offerten in Gegenwart der i S d < Schauspielhaus. (118. Vorste ung. iébe für Die tiefbetrübten Hinterbliebenen. L O leA L [3197] Bekanntmach uermondt zu Aachen den Königlichen Kronen-Orden zweiter S j ; Verwaltungsgeriht für zuständig erklärt tschei N j R S E E | it- | eiwa erschienenen Submittenten erfolgen wird. X _Velanntmachung, : i A : ? und Beschreibung nachgewiesenen Anordnung und ohne ftlichen G e (Ur auständig erklärt, so entscheidet auf Grund der C R U Akten von Friedrich Spiel S bee van Mer eiger L 54 Nacimite Verlin, den 3. Mai 1875. N 169 der ‘moen acasansialt werden zum 1. Fanñar Db ie eur EQuilehvor S ergenhahn zu Willmar im Jemanden in Anwendung bekannter Theile derselben zu be- O Scicubgen der ohe Ney oinhetent streitenden Behörden Mittwoch, den 5. Mai. Opernhaus. Keine Vor- hofes aus ‘statt. s Der Abtheilungs-Vaumeister, Rad v R Ee Es Gi Ats ip esa Ofterhol g se, ericitgoguileber Sônjes e Bum zu Ne shränken, Gleiche t r de S i vie n lena er Mk se stellung. S Grapotv, bäftigt Gt V “ind 1E AEMRAR as Cho 3, dem T Gosg! Kallmeyer zu Lüneburg und dem auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<hnet, und für den Verwaltuägbartit f M Mate Sue Fie malen: ien Schauspielhaus. (119 Vorstellung.) Erste Vor- Verehelicht: Hr. Rittmeister a, D. Ludwig Frei- E : , y "f ener Und Gefangnenwärter >horn zu Harsefeld das Umfang des preußishen Staats ertheilt worden. haben. G i 8

1s. Zl } dh) / Î ; G N I dieser Zeit an wieder zu diésem event. zu anderen Allgemeine Ehrenzef »{ stellung zu ermäßigten Preisen. Die Hermaunus- herr v. Ziegler-Klipphausen mit verw. Freifrau | [2906] Submission, Beschäftigungszweigen bis zum 1, Vpril 1877 und g e Ehrenzeichen gu verleihen, —— —— Im Uebrigen wurde das Gese ohne erhebliche Aenderungen angenommen,

shla<t. Drama in 5 Akten von Heinrich von Elisabeth v. Wrangel, geb. v. Palleske (Breslau). Es soll das in den Artillerie-Depots zu Glogau, | fevnerweit uo N werden Dts Nodt 7 | n E A7 i ; S Kleist. Für die Bühne neu bearbeitet von Rudolph | Hr Kreisrichter Axel Haenish mit Srl. Sophie | Schweidniß, Glaß und Neisse lagernde alte Uebernahme der Arbeitetrafte tee ngungen für Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruÿt : An gekommen: Der Geheime Kabinets-Rath von Wil- Es folgte die zweite Berat d Aba. D tri Genée. Anfang halb 7 Uhr. v. Zaborowsfki (Tuchel —Prenzlau). Gußeisen, bestehend in Kanonenröhren, Hohl- des Arbeits-Inspektors der Anstalt zur Einsicht aus , Dem Justiz-Rath, Rechtsanwalt und Notar Menne zu | mowski von Wiesbaden. bib n Gee, urs cratzung des vom Abg. Dr. Petri Preise der Pläße: Erster Rang 2 # Parquet, | Gevvbren: Eine Tochter: Hrn. Rechtsanwalt gescossen, unbrauchbarer Eisen-Munition und und werden auf Verlangen abschriftlich gegen Zah Nieheim den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Geheimen eantrageen Gesezentwurfs, betreffend die Rechte der alt- Parquet-Loge und Tribüne 1 4 50 4. Parterre: Friedrich Grauer (Neisse). Hrn. Gymnasial- sonstigen Sachen, in zerlegten Mörfer-Laffeten, lung der Kopialien übersandt. Bemerkr wird “biex Justiz-Rath und General-Landschafts-Syndikus von Chelmi>i katholischen Kirhengemeinshaften an dem kirhlihen Loge und zweiter Rang 1 & Parterre und dritter | Direktor Dr. Licsegang (Cleve). unbrauhbaren Buchsen und Kartäts{kugeln, no<, daß zur Uebernahme der Arbeitskräfte die zu Posen den Königlichen Kronen-Orden weiter Klasse; dem Der „Oeffentliche Anzeiger“ der heutigen Nu des „Rei deer mögen. Die einzelnen (9) Paragraphen des Gesehes wur- Rang 75 «5. Proscenium dritten Ranges und Am- Geftorben: Verw. Frau Justiz-Kommissarius Al- Schmiedeeisen, in unbrau<baren Achsen und i Deponirung einer Kaution von 2800 (4 erforder- Steuer-Inspektor, Premier-Lieutenant a D. Mensen zu Hagen | und Staats-Anzei g! Lat: E mer Def „RaQUa f dén na längeren Debatten, an denen sich vom Centrum die phitheater 30 3. bertine Poett>e, geb. Kirstein (Seehausen). Hr. RNadereifen, großen und kleinen unbrauchbaren lid ist, Die mit der Aufschrift : Submissions- den Köni [ichen Kronen-Ord ie tei Kl e: d g Vüraer- 1) “Enzeigers enthält: ; i z Abgg. Windthorst (Meppen), Frhr. von Schorlemer - Alft, Die permanent reservirten Billets haben Feine Kreiégerihts-Nath Vogel (Wittenberg). Hr. Beschlägen, unbrauchbaren Gewehrläufen, un- Offerte auf Arbeitskräfte vou Gefangenen der R a L. -BNEe affe; ind) 49 , ) Nr. 18 der Vakanzenliste der bei den Behörden Reichensperger &rh. von Heereman und Dr Hüffer, von den "0 V sucht, die Meldekarten (sowol d (Globig bei Wittecbe H eserendar Gmil Ehrlich brauchbaren Waffentheilen und in Kartätsch- Strafanstalt zu Crouthal“ verschenen versiegelten ber U Begiclgvorslaher Rotie p Metal bote Hof Milità Än “in N a A ?urÓ | liberalen Parteien außer dem Antragsteller Abg Dr. Po v s wird ersucht, die Meldekarten owohl zu den (Globig bei Wittenberg), kugeln, | Eingaben, wel>. nter Beifn N ( Mtos f N S j s L ' ar-Anwarter zu besegenden ellen! z ; : Nr Opernhaus-, wie zu den Schauspielhaus-Vorstellun- | ———— loco Artillerie-Depot, resp. Lagerplaß, auf dem Wege tunc-ankicn big ee Sifügung von S S E dem pensionirten Steuerauffeher Biedenwe g zu Stettin, dem 2) Zusammenstellung der im „Deutschen Reichs- C EiEN dibeest (Bi Sami mod die Abgg. E s gen) in den Briefkasten des Opernhauses, welcher Subhastationen, Aufgebote, Vor- der öffentlihen Submisfion verkauft werden. unterzeichnete Direktion einzureichen sind haben den penslonirten Thor-Controleur Töppe zu Düsseldorf, dem pen- | und Preußischen Staats-Anzeiger zur Besezung | d 9 K E, Ras hl telefeld) betheiligten, unverände nah Riolie, van il ies gegenüber der Katholischen ladungen u. dergl. E Al On Termin Mi C ti ausdrü>lichen Vermerk des Submittenten: „daß ihm Fetten Strafanstglts-Aufseher Wiegand zu Ziegenhain und angezeigten gegenw ärtig vakanten Stellen; as 8 “1, In denjenigen kathol o nber Bassung angenommen: irche, befindet, zu legen. enu 7. Iuni 1875, Bormittags r, ; i „S Es em n i Sto im Kreise ; ; ; Lai M S SETT: C , Mr ALWERT, ; Dieser Briefkasten ist täglih für die Vorstellungen [1399] im Bureau des unterzeichneten Artillerie-Depots BE ‘ihnen einver en, bekannt und er barnim bas Allgemeine Gear th du N Ri Sa LCLONDO Var Ny  er E vom 26. bis inkl, | eine erhebliche Anzahl von Gemeindemitgliedern einer altkatholishen des folgenden Tages nur von 10 bis 12 Uhr Bor- | Auf Antrag der Vollstre>er des Testamentes des | (im B \chofhofe) anberaumt, z1 welchem Kauflustige | angabe“ auf Stücklohn oder pro Tagespensum zu Rathmann Fer<land u Pr. Fri dl d die Rettungs-Medagill {< Staats-Anze: i [Gen Reihs- und Prkis S nua pinoereteu is, Au Ens des E AAD mittags geöffnet. verstorbenen Faufmanues Eduard Stolterfoht, | hiermit eingeladen werden. enthalten. Die Eröffnung der eingegangenen Offerten Band Or. . Grledland die Rettungs- aille en Staats-Anzeiger (Central-Handels-Register) ridgens im Verwaltungswege bis auf Weiteres nah Maßgabe derx E E nämlich des Maklers Joh. Nic. Stolterfoht Gottl. ie Bedingungen 2c. können im diesseitigen Bu- | (1; /alten. Die Eröffnung 20 M L G UCeN am Bande zu verleihen. pubkicirten Konkursbekanntmachungen. folgenden Bestimmungen geordnet. ; ; 7 < Joh. Stotterfoht Gottl Die Bedingung im diesseitigen Bu- | geschieht am Donnerstag, den 20, Mai d. J., Vor- g C ; ; WMittaohr Wallner-Theater. Sohn und Dris. Heinrih Alphons Plessing, sowie | reau während der Dienststunden eingesehen werden, mittags 11 Uhr. Crouthal den 30. April 1875 , E R der Ki T: Der atathelisen Gemeinschaft wnd ai Mitgebranh Dienstag: Zum 38. Male: Ehrliche Arbeit. e Kauslente g E, Carl E ub aud werden dieselben A TeClangen egen Erstat- Königliche Strafanstalts-Direktion, : Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: (Fenellen rat s es é toe e nMerduse i Mittwoch und die folg. Tage: E S arl Sduard Philipp Stoltérfoht werden hierdur ) [tung der Kopialien in Abschrift mitge eilt, Den nachbenannten Offizieren 2 . die Er zur $ 7: di V éd. vejlimmten Objekten verfügt werden. Die nämli je Webrau eilung O 10g, Dage : Eyrliche Arbeit. | ) ifgieren 2c. die Erlaubniß zur Anlegung Vichtaatliches findet bezügli der kir<lihen Geräthshaften statt. Zst der altkatho

auch die Expedition: 8. Wilhelmstr. Nr. 32,

1) Alle Diejenigen, welche an die unter der Firma ! Neisse, den 22. April 1875. j der ihnen verliehenen niGtyreußt Ordens-In ani O ° o I. N. Stolterfoht hieselbst bestehende, nah ; Artillerie - Depot. Verloosung, Am tisation thei E aj preußischen Ordens-Infignien 3 Dentsches Nei ch. lishen Gemeinheit die Mehrheit der Gemeindemitglieder beigetreten, Victeria-Theater, : : g- or , heilen, und zwar: e die L | : : p : dem am 10. Januar 1875 erfolgten Ableben - - Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen d : : b y pf so steht der Gemeinschaft der Mitgebrau< der Kirhe in den zur „Dienstag und folg. Tage: (Der Garten ist ge- des Gesellschafters Eduard Stolterfoht von den s Papi des Komthu rkreuzes des Großherzoglih med>len- Preuféen. : Berlin, E Mat Se. Majestät der Abhaltung des Hauptgottesdienftes herkömmlih bestimmten Stunden, öffnet.) „Gastspiel der ersten Solotänzerin Signora veiden anderen Gesellschaftern Ernst Heinrich | [3211] Hannoversche Staatsbahn O, burgischen Ha us-Ordens der wendishen Krone: Kaiser und König besihhtigten heute früh von 10 Uhr ab | bej mehreren Kirchen der Gebrauch der Hauptkirche zu.“ : Dorina Merante und des Balletmeisters und Solo- Carl Carstens und Carl Eduard Pvilipp Stol- Es soll die Aufert f d Lief n [3220] Oberschlesische Eiseubahn dem General-Major von Su>ow, Commandeur der Z1. das Garde-Schügßen-Bataillon, das Kaiser Alexander Garde- S. 3. Tritt ein Pfründeninhaber der altkatholischen Gemein- tänzers Mr. Gredelue. Die Meise um die Welt terfoht mit allen Aktivis und Pasfivis für ihre} 7 se = E fr schi U : 910 ER D? i B a E Kavallerie-Brigade, und Grenadier-Regiment und das Kaiser Franz Garde-Grenadier- | saft Lei, so bleibt er im Besiß und Genuß der Pfründe. Bei Er- in 80 Tagen, nebst inem Vor1piel: Die alleinige Rechnung unter. unveränderter Firma | 1) einer aebi L Von D--10 UEID,, „Mit dem 1. Mai d. I. ist die hiesige Eisenbahn- dem Obersten von Lewinski, Commandeur des Holstein- | Regiment, kehrten nah 1 Uhr nah dem Palais zurü>, empfingen | ledigung der Pfründe wird dieselbe im Fall des 8. 2 Abs. 3 der alt- Wette um eine Million, Ausstattungsstü> fortgeführte Gesfellshaftshaudlung Ansprüche | 2) eines zugehörigen Dampfkessels, / Komuissions-Kasse aufgelöst. Geldbeträge, welche schen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 24: s den Chef des Stabes der General-Inf ktion der Artillerie, Oberst- | katholishen Gemeinschaft überwiesen. Sind mehrere Pfründen vor- mit Ballet in 5 Abtheilungen, 15 Tableaux, von und Forderungen zu haben vermeinen und sid 3) zweier Impräguirkessel nebst einer rot. 18 | an dieselbe zu zahlen, find nunmehr an die mit dem < N LTEY S Ae hef des Stabe E r MIpE E: N Ey erste handen, so kann bei deren Erledigung mit Rü>sicht auf das Zahlen- A. D'Ennery und Jules Verne. Musik von Delli- diescrhalb nicht ausschließlich an die Legt: Meter langen, 125 m/m, weiten gußeisernen heutigen Tage in Wirkamkeit tretende Sammel- des spanishen Marine - Verdienstkreuzes zweiter | Lieutenant Fassong, hörten die Vorträge des Chefs der Ad- verhältniß beider Theile eine Genußtheilung na bestimmten Pfründen mont. Jn Scene geseßt von Emil Hahn. genanuten, als nunmehrige alleinige Inhaber | Rohrlcit ang 2 E Kasse der Oberschlesischen Eisenbahn zu Natibor Klasse mit der weißen Auszeihn ung für spezielle miralität, General von Stosch, und des Oberst-Lieutenant, verfügt werden. Anfang 6x Uhr. der Handlung, halten wollen, sowie E of Bieten D Uf ras E u VOy. 1 Mat Verdienste: L / von Haugwiß uny hielten um 4 Uhr eine Conseilsißzung des F. 4. An dem übrigen zu kirhlihen Zwe>en bestimmten Vers o pie E T alle Diejenigen, welche Pri ahlaß | Siynoje Perrenhausen bei Hannover im Wege der atibor, den 1. Mai 1875, Cto, 18/5.) «Sltnh8an i n atins „E - { Staats-Ministeriums ab. mögen wird der altkatholis<hen Gemeinschaft mit Rü>sicht auf das Friedrich-Wilhelmstädtisehes Theater, | pee vondem, welde an den Privatnadlaß “Bing (f Tenn t aönigliche Eisenbahn-Kommission. denburger Infanterie-Begimern Me qu; Müller beim 5. Bran S bzs Ap cai0 ¿n unt A: Hoheiten | Soblgwebälinis beider Theile der Mitgennß die Mehrheit der G Dienstag: Achtzehntes Gastspiel dee £ erzogli foht Fordernngen und Ansprüche zu haben ver- 3 ters A » E E E ù x i: i L E s ; R : E Umfaßt die altkatholishe Gemeinschaft die Mehrhei der Ves Meining. Hoftheaters Zum 8. Male: Ésthes, tiefes, Aifeetoebit und v arf Saug Beers Freitag, den 28, Mai 1875, Vormittags 10 UFtr, | Bielefelder Aktien-Gesellschaft für des Ehrenkreuzes dritter Klasse des Fürstlih lippe- | der Kronprinz und die Kronprinzessin find gestern meindemitglieder und ift die Zahl der übrigen Gemeindem itglieder (Esther: Frl. Dohm.) Hierauf: Gelehrte Frauen. halb 6 Monaten, also spätestens am 25. August Eis babn Dirett Sen Bureau ges FEMBUOed | ite ( : de , \shen Gesammthauses: Morgen in La Spezzia angekommen und haben Sich zu Wa- nit mehr erhebli<, so kann die Einraumung des vollen Genusses Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. d. Js, Auswärtige dyr einen hiesigen Bevoll- Sen E B L) Q 2 wercient | [3224] Mechauische Weberei. dem Zahlmeister Struwe beim 6. Westfälischen Infanterie- | gen nah Sestri begeben, um von dort nah Genua zu reisen. | an die Gemeinschaft verfügt werden, ; E R eret mächtigten bei dem Mitimploranten Dr. Hein- reie ind erten portofrei und verfiegelt einzu- Die für das Geschäftsjahr 1874 festgeseßte Divi- Regiment Nr. 55. In Genua find die Höchsten Herrschaften gestern Abend einge- Gleichzeitig hat in diesem Falle eine Neuwahl des Kirchen- Residenz-Theater. rich Alphons Pleésing hieselbst ihre Forderun- Dts i ióratit und Zeichnungen liegen in dem | dende beträgt: : Tf Und: var) eut Lene rcyeze Kanal: (Uns Heut Biirgereisié Ae Alikath, lfde Gencrano stattzufinden. dieses Geseßes : C LEaA Fut î L Ü s i i a N irx S , u d o y ¿ f 26 : 504 atyoUsc<e Gemeir ) I Dienstag: Viertes Gastspiel des Herrn Theodor ger und Ansprüche gegen Ertheilung eines An obengenannten Bureau zur Einsicht aus und können | G % oder Thlr. 12 Er Mark 36 pr, Aktie der Stadt am Bahnhofe empfangen worden. sind Fowobl die zu gottesdienstlichen Zwe>ken gebildeten altkatholischen Vereine, sofern dieselben von dem Ober-Präfidenten als kirhlih orga-

Selper. Onkel Braesig. Lustspiel in 5 Akten meldungéscheines, im Falle des Widerspruches au<h auf portofreie Anträge von demselben gegen | Und kaun gegen Coupon 5 Serie Il. vom 1. Iunt j i i S Sra : ine S j aber im hiesigen Handelsgerichte anzumelden | A S Ga Segen | ex. ab Deut es Nei. Die Reichstagskommission zur Vorberathun j : : ; es gung! Ut mine Stromtied. unter dem Rechtsnatheile, daß sie widrigenfalls Einzahlung von 2 2 bezogen Werdel, bei der Gesellschaftskasse in Vielefeld ; ; , ! d ns 9 l Es Entwü N 1 Ge iDtaveti \u1 z J a9 nisirt anerkannt worden find, als auch die der altkatholiscyen Parochien. ittwoch: Dieselbe Vorstellung. mit ihren niht angemeldeten Forderungen und Hannover, den 26. April 1875. G bei Herren Sih tidie Hartmann & Co, daf Am 16. Mai cr. wird die Kaiserliche Telegraphen-Station in LX niwürse eine G d rfasfu 18 ¿gesege / } Die Mitglieder der altkatholischen Parochien bleiben verpflichtet, zu - Ansprüchen von dem Nachlasse des verstorbenen eiae feceubahn - Direktion, bei der Westfälishen Bauk l? Wasungen, Herzogthum Sachsen-Meiningen, wieder eröffnet. Die- | einer Strafprozeßordnung und einer Civilprozeß- | der Unterhaltung der Kirche, des Kirhhofes und der sonstigen Ver- N ente<hnisches Burean. GL'é

Krolls Theater Eduard Stolter*oht und : ;; ; selbe ist mit der Postanstalt kombinirt ordnung nebst Einführun gsgeseßen beschäftigte ih in mögensstü>e beizut d B il < den 88, 2 bis 4 ? ard S ) ) t erre ì | M ( ) irt, C gg 4 ! i | zutragen, deren Benußung ihnen nah den 88, Dienstag: Bei günstigem Wetter vor der Vor- in der Hatdlung F. N. Stoltertott fee Overbe>, bei Hern Je Ge Eb ¿0 & Co. in Verlin, Halle a. S,, den 1. Mai 1875. ihrer Abendsigung vom 1. Mai zunächst mit dem in den Ent- diess Gefeßes zusteht.

stelung Concert im Sommergarten. Hierauf: als von dem privaten Vermögen des Verstor: i R Lde Sn S D S I Kaiserliche Telegraphen-Direktion. wurf aufgenommenen Institut der gerichtlichen Zustellungen 9. 9. leber die Art und den Umfang der den alifatholishen Lo>ere Zeisige, Anfang 9, der Vorstellung benen, gänzlih ausgeschloffen werden follen. [3136] Bekauntmachung, Bielefeld, 29. April 1875. Die Kaiserliche Telegraphen-Station zu Bad Elster im König- | dur<h Vermittlung der Postanstalten und der Postboten. Man Gemeinschaften nah den 88. 2—9 dieses Geseßes einzuraumenden 7 Ubr. i z Lübe>, den 25. Februar 1875. (H. 0467b.) Für die Königliche Pulverfabrik bei Hanau sollen ' Der Verwaltungsrath. reih Sachsen wird am 10. Mai cr. mit vollem Tagesdienfst für die | nahm an, daß diese Zustellungsform die sicherste und zuglei Rechte entscheidet der Ober-Präsident. Gegen ne U LeTERR E Morgen: Dieselbe Vorstellung. Sue Bui 20s E ¿ P Lende Tiefetangen an die Mindestfordernden L Dauer der Saifon pre billigste sei und genehmigte die 88. Ri wobei ausgesprochen Auge Ge n MeN Die Entshelbunzen finf ite Were E R R G dd ur Beglaubigung r. Acbilles. ergeben werden. : Z Vresden, den 1. Mai 1875.. wurde, daß au der Gerichts\hreiber, wenn ex um Vermittlun Ct reh ; f Woltersdorfl-Theater. x Die Submissionstermine find am Verschiedene Vekanntmachungen. Kaiserliche Telegraphen-Direktion. der Suficiantin DiIGE iede sich im Interesse der Kosten E E i iederhol jed ragraphe Verkäufe, Verpachtungen, 10. Mai 1875 Wothen-Uebersicht S E i L Vom Centrum werden wiederholt nah jedem Paragraphen , ° ersparniß regelmäßig der Post zu bedienen und nur auf ausdrü>lihes Vertagungsanträge gestellt, die das Haus ablehnt.

Dienstag: Lebtes Gastspiel und Abschieds-Benefiz ú des Frl. Sophie König und Gaspiel des Hrn, Submissionen 2e, und ¿war Vormittags 9 Uhr: Verlangen der Partei die Zustellung einem Gerichtsvollzieher zu $. 7. In den Eigenthumösverhältnissen des kirchlichen Verms gens

der

Carl Frige. Z. 37. M.: Ein unverdorbener Vauholz-Berkauf. Sonunabeud, den 15. Mgi | Auf Schlosserarbeiten: WVpreufi Bank 2 j ast beschl d O f E i jumêt l a 100 l : 3 en an ; übertragen habe. Weiter wurde beschlossen eine Nothfrist | tritt dur dieses Geseß keine Aenderung ein. Jüngli E Pes P ß sch Nönigrei < Preufen,. hon dann als gewahrt gelte, wenn nur innerhalb derselben 8. g Gameindemitgliber im Sinne dieses Gesetzes find alle

ng. er., von früh 10 Uhr ab, sollen im Nathhaus- « " ; í E i i Sa ö 18 Behälter für gekleinte Kohle. vom 30, April 1875, 4 2E y i ; 2 E E, Se y e National-The t Sd A. S Écoffeuee Ble E Vormittags 91 Üde: O: Kriegs-Ministerium. der zuzustellende Schriftsaßy , dem Gerichtsvollzieher übergeben |\ männlichen, volljährigen, selbständigen Katholiken, Ee in q , ALOP, jer | aus dem Belaufe Rädnuiß, Jag. 39 (alt 21): 242 Wagnerarbeiten!; 1) Metallbestand (der Bestand an d. Die bei der Militär-Wittwen-Pensions-Anftalt unter den | worden sei, so daß alfo beispielsweise die gesetzliche Berufungs- | katholischen Kirchengemeinde wohnen. Selbständig find vg der B _ Dienstag: Salon und Kloster, Volks\hauspiel Stü>k mit 250 Festm. F B g 31): 123 8 perschiedene Wagen, coursfähigem deutschen Gelde und Nummern: frift gewahrt erscheinen sol, wenn die Berufs\hrift auch welche einen eigenen Hausftand haben, oder ein öffentlihes Amt M A Ot von De. G. Horn, Stück mit 113 Festm. und Ì Eich N if de anbr 18 Pulverkarren, an Gold in Barren oder aus- / 16481 erst nah Ablauf der Frist dem Berufsbeklagten infinuirt | bekleiden, oder ein eigenes Geschäft, oder als Mitglied einer Familie ther Bi gef S enessens@aft deut- mit 1,45 Festm. Messow “Su Sf ra 14 Mun ar T eyetarren; Luv Gen J aen, E Pfund 602,139 00 12275. 54008. 16691. 17217. 17615. 17734. 18089. 18378. wird, sobald nur dur< das Präsentatum des Schriftstücks D fledsiage Mle hren und weder unter Vormundschaft no< unter Uhnenangehöoriger. Unter gefälliger Mitwir- Q (Er r 7 derte ebur e í ormittags r: ein zu 1392 Mark berechnet - . 602,139,000 N . ; r ; Ls o e E S i j : kung des Hrn. Direktor Lebrun, der Damen: Frl, Ver G, E R O Tischlerarbeiten y 9) Bestand an Reichskassenscheinen . 6,147,000 19321. 19408, 23029. 23478. 23642. 23771. 24102. 24552. dargethan wird, daß auge S no< E in n 5. 9. Der Minister der geistlichen Angelegenheiten wird mit der Garlsen und Frl. Doriat, sowie der Herren: Kurz, | liche Hôl er le i Tis 1590 Minut Es “Bol l 2000 Kasten zu prismatishem Pulver, 3) „an Noten anderer Banken 6/294/000 29226. 29473. 26394. 27721. 28178. 29036. 30748. 30803. | des Gerichtsvollziehers gelangt ist. Hierbei war der Gedanke | Ausführung dieses Gesehes beauftragt. Keller, Kriete, Kadelburg u. Neuber vom Wallner- 0D g uten von Holz- 2300 Det>el zu Pulverarbeitsgefäßen, an Wechseln . 331,864,000 30980. 31275. 31589. 31621. 32935. 32363. 32498. 32563. leitend, daß es vollflommen unthunlih sei, daß eine Partei, die Schluß 5 Uhr. von ihrer Seite Alles gethan habe, was ihr das Gesetz vor- ‘Jn der heutigen (60,) Si ung des Ab geord-

Theater. Ultimo, Lustspiel in 5- Akten von G. | ablageu an der Oder ab. Forsth. Güntersberg, 800 Tro>entafeln, an Lombardforderungen . 59,326,000 9883 95 39 3056. 33966 3956 916 v. Moser. Ane 0rai 1979, Wr: Oberförster, diverse Böcke, Bänke, Hobel- und Werkbänke, an Effekten : y 94,000 34116, 4124 34202. 34960. 35020. 35846 S R shreibt, in Folge einer Säumigkeit oder Pflichtwidrigkeit eines netenhauses, welher am Ministertishe der Minister für die ¡ Königl Niederschl -Märk Eisenbahn Aqu, Lde Nef ositorien, Schränke 2c. ; : + «38,965,000 aufgenommenen Interessenten werden hierdurh< aufgefordert, ihre | öffentlihen Beamten ihres materiellen Rechts verlustig werde, landwirthschaftlihen Angelegenheiten Dr. Friedenthal und meh- Belle-Alliance-Theater. i qt. J f . Cl\envayn. Stei Ca Ons 11 Uhr: & ai ain E as Gékéno rü> ständigen Beiträge ungesäumt an die Militär-Wittwen-Kasse | Und hielt die Beseitigung dieser See für rage: als Fe rere Regierungs-Kommissarien beiwohnten, wurde zum Mitgliede L M pergarten ist geöffnet. Dienstag : | [3179] Submission. 10 Oelkannen 9) Der Reservefonds 18,000,000 abzuführen, widrigenfalls dieselben ihre Exklufion von der An- Enbwuctfs bere Ne, Ae A re<ung des Systems des | ¿er Centralkommission für Regelung der Grundsteuer an Stelle

Y ) s i des verstorbenen Abg. Born der Abg. Mohr gewählt.

L Alten von C atebanderleven. An Die Ausführung von 23,000 Kbm. Erdarbeiten 34 große und von Weißblech ; 10) Der Betrag der umlaufenden stalt zu gewärtigen hgben. i 1 : Mat ex ei n 792,468,000 Berlin, den 26. April 1875. Im ferneren Verlaufe feiner gestrigen Sizung er- Die zweite Berathung des Entwurfs eines Gesehes, be-

Mathilde. Donnerstag: 3. 1, M. : Böse Zungen, | sur Erweiterung des Bahnhofs Wedding der Ber- 8 kleine Gießkannen | No : E : N h } ; Schauspiel in 5 Aufzügen v. H. Laube. Zur Nach- liner Verbindungsbahn soll im Wege öffentlicher ; Vormittags 117 Uhr: 11) Die sonstigen täglich fälligen Ver- 2 General-Direktion der Königlich preußischen Militär-Wittwen- ledigte das Haus der Abgeordneten unächst die dritte treffend die Erhaltung und Begründung von Schugßwal- richt: Familienbillets und Legitimationskarten ver- | Submission verdungen werden. : ; Vöttcherarbeiten : bindlichkeiten : 99,897,000 Penfions-Anstalt. Berathung des Gesetzentwurfs, betreffend die Ver- | dungen, fowie die Bildung von Waldgenofsenschaften, gedieh lieren mit dem 13. Mai cr. ihre Gültigkeit. Die Submissionsbedingungen und Zeichnnngen lie- 2000 Pulvertonnen, 12) Die an eine Kündigungsfrist ge- A ] , E : fassung der Verwaltungsgerihte und das Verwal: ohne erhebliche Debatte bis zum Schlusse des Blatts big 8. 7 inkl, O __| gen werfktägli<h von 9 bis 1 Uhr in dem Baubureau, 38 Wassereimer, bundenen Verbindlichkeiten .. .. 100,074,000 Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche tungsstreitverfahremn, und genehmigte den 8. 83 in fol-

—— | Mühlenstraße Nr, 49/50, aus und sind daselbft au< , 1+Wasfertubbe. 13) Die sonftigen Passiva 1,416,000 Arb'eiten. gender vom Abg. Miquel vorges lagenen Fassung Durch die von dem Minister des Innern in Gemeinschaft

Deutscher Personal-Kalen He Zormulare zur Aufstellung der Submissions- edingungen, Probestü>e resp. Skizzen sind im „Berlin, den 3. Mai 1875. Der bei der Königlichen Eisenbahn-Kommission (Bergish- Die Erbebun ; j it dem Handels - Minister erlassene Verfügung vom 17. ú i: L g des Kompetenzkonfliktes (Geseß vom. 8. April | mi L: \ Nen cTugung dluheimer pon ih Preußisches Haupt. Bauk Le Märkische) zu Cassel beschäftigte Regierungs-Affsessor J oseph | 1847) auf Grund der Behauptung, paß in einer von dem Verwal- | Mai 1858 ift unter Verwerfung der bis dahin getro fenen ent-

ler. Offerten zu entnehmen. Büreau der unterzeichneten Direktion, : 4. Mai. ieselben sind frankirt, versiegelt und mit der Weg 5c,, Vormittags 9—11 Uhr, einzusehen, von Dechend. Boese. Rotth. Gallenkamp. 1776, Joh, Friedr, Herbart *. Aufschrift: Geeignete Unternehmer wollen ihre schriftlichen Herrmann. Koch. von Koenen,