1875 / 108 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Anzeiger.

2 108. Berlin, Dienstag, den 11, Mai

Oeffentlicher Anzeiger. =

[3477]

“— Arenberg'he Aktien-Gesellschaft für Bergbau

und Hüttenbetrieb in Essen. Dividenden : Zahlung.

In Gemäßheit des $. 16 unseres Statuts bringen wir hierdur< zur öffentlichen Kenntniß, in der General-Versammlung der Aktionäre die Dividende für das Geschäftejahr 1874 auf 20% oder Thlr. 125 Rm. 375 pro Aktie

vom 1. Iuli dieses Iahres ab: bei dem A. Schaaffhausen'schen Bank-Verein, | Dv « der Vank für Rheinland & Westphalen, : 3) Berlin , Herrn S. Simouson, Leipzigerstraße 23, W,, 4) , Essen Herrn Wilh. & Cour. Waldthausen, 9) „y Aachen , der Agchener Disconto-Gesellschaft, l 6) bei unserer Gesellschaftskasse zu Schacht Prosper bei Berge-Borbe>, gegen Ablieferung des dritten Dividendenscheines I1. Serte bezahlt wird. Essen, den 29. April 1875.

Der Verwaltungsrath der Areuberg hen Aktien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb.

Erust Waldthausen. Louis Huyssen. Friedr. Wilh. Waldthausen, Daniel Moriau, Gustav Waldthausen.

Bekanutmachung.

Wir bringen zur öffentlihen Kenntniß, daß die dur<h Beschluß unserer fammlung vom 5. ds. Mts. auf neun Prozent

d. \. Vier und Fünfzig Mark pro Dividendenschein Nr. 3 unserer Bollaktien und Ein-

Siegmund Sachs. undzwanzig Mark se<szig Pfennige pro Dividendenschein Nr. 2 unserer mit 40% eingezablten Interimsaktien Serie Il. ( idi | agi

ey festgestellte Dividende für das Jahr 1874 gegen Einlieferung der oben bezeichneten Dividendenscheine Magdeburg-Halberstädter ESifenbahn. g N Ea M

Breslauer Wechsler-Bank,

In Gemäßheit der $8. 27 und 34 des Statuts werden die Herren Actionäre zur ordentlichen General-Versammlung

auf Mittwoch, den 16G, Juni 18755, Nachmittags 4 Uhr, in den kleineu Saal der neuen Vörse hierselbst G ände der V dl D: 1) Entgegennahme des R Gere Jahresrechnung und Vilanz, Ge-

winnvertheilung und Ertheilung der Entlastung : event. Wa l von drei R-<nungs-R ($. 39 des Statuts). 9 iges / : Ft GAgren

daß

festgeseßt worden ist und i in Cöln

Inserate nehmen an: die autorisirte Annoncen-Expedition von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemnitz, Cóôln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a. M., Halle a.S., Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straß- burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten,

In der Börsen- sowie alle übrigen größeren Annoucen-Bureaus, beilage. ES la

| Inf erate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. | Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Inseraten-Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers nud Königlich

2) Seststellung durh Beschluß, daß in Gemäßheit des Beschlusses der General-Versammlung Preußischen Staats-Anzeigers: vom 14. April 1874, 750,000 Thlr. eigene Actien angekauft und cassirt find, und dadur Ÿ Berlin, 8, W. Wilhelm-Straße Nr. 82, das Grund-Capital der Gesellschaft bis auf 2,250,000 Thlr. herabgeseßt ist. : 3) Abänderung des $, 17 des Gesellschafts-Statuts. Y o ——————— Bur Theilnahme an der General-Versammlung sind nah F. 24 des Statuts diejenigen Actionäre E berechtigt, welche ihre Actien bis „spätestens den 9. Iuni 1875 bei unserer hiesigen Hauptkasse, Ring Nr. 28, unter Beifügung eines nah Nummern geordueten, in duplo ausgefertigten und untershriebenen Verzeich- nisses a en. bén: Ventetlinit i: , ormulare zu den Verzeichnissen wecden an der Anmeldestelle verabfol t, woselbst au< der Ge- {äftsberi<t {on jeßt in Empfang genommen werden kann. l folg N n E Breslau, den 19, Mai 1875.

Der Aufsichtsrath der Breslauer Wechsler-Vauk.-

eingeladen.

1, Steckbriefe und Untersuckungs-Sachen, 9, Industrielle Etablissements, Fabriken und 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen Grosshandel. u, dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen, 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7, Literarische Anzeigen, 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung .- Theater-Anzeigen, u, s, w, von öffentlichen Papieren. « Familien-Nachrichten,

———————— M ————— E SEEE —- R: ——

S ————

Vacanzen- Liste der bei den Behörden in den Provinzen Brandenburg und Pommern dur< Militär- Anwärter zu beseßenden Stellen.

Berlin, deu 11. Mai. 1875,

Verloosung, A [3191]

Preußische Ceutral-Bodencredit-Actieugesellschaft.

Bei der am 8s. Dezember 1874 in Gegenwart deë -Notars Kauffmann stattgehabten Verloosung unserer 5% und 444 unkündbaren Central-Pfandbriefe sind folgende Nummern der betreffenden Emissionen

gezogen worden : : 5% unkündbare Central-Pfandbriefe, Emisfion von 1871, rü>zahibar mit einem Zuschlag von 104 = 1104. Litt. A, über 1000 Thlr. Nr. 288 534 613. Litt. B. über 500 Thlr. Nr. 66 230 543 1268 1441 1591 1624, Lite. C. über 200.Thlrx. Nr. 237 786 872 1001 1148 2087 2691 2923 3327 3335 3615 3904 3982 4330 4459 4687 5436.

5 Lítt. D, über 100 Thlr. Nr. 249 542 1421 2411 2444 2489 2796 3405 3575 3619 3813 3930 4154 4250 4324 4518 4665 4806 5022 5444 9847 9965 6477 6568 6628 6716 7106 7602 9298 9999 10155 10613 11322 12107 12608 13042 13093 13369 13530 13777 13885 13895 14596.

Litt. E, über 50 Thir. Nr. 458 822 868 1514 1540 1547.

5 % unkündbare Ceuntral-Pfaudbriefe, Emission von 1872 rü>zahlbar zum Neunwerthe.

Litt. A. über #000 Thlr. Nr. 14 182 317 580 683 982 1230 1289 1702 1871 1879.

Litt. B. über 500 Thlr. Nr. 6 165 224 274 331 374 414 447 672 736 796 847 1305 1564 2509 3364 3484 3696.

Litt. C. über 200 Thlr. Nr. 45 94 182 374 637 971 1014 1237 1388 1399 1845 2585 2684 2699 i 3433 3511 3711 3801 4124 4162 4169 4183 4425 4688 4807 4868 4922 4981 5459 95710 6021.

Litt. D. über 100 Thlr. Nr. 19 471 940 1146 1201 1337 1466 1569 1595 1859 1924 2094 2219 2241 2250 2366 2368 2486 2639 2769 2886 3010 3145 3148 3230 3520 3922 4829

9162 5343 5496 6012 6133 6366 6461 6840 6876.

Litt. E. über 50 Thlr. Nr. 79 194 233 738 1044 1074.

5 % unkündbare Central-Pfandbriefe, Emission vou 1873, Serie L., rü>zahlbar zum Nennwerthe.

Lité. A. über 1000 Thlr. Nr. 175 550 599 992 1369 1437 1807 2019 2055 2141 2453 2700 2791 2966. 2

Litt, D. über 100 Thlr. Nr. 23 67 73 133 143 202 238 240.

5% unkündbare Central-Pfandbriefe, Emission von 1873 Serie ILL,, rü>zahlbar zum Nenuwerthe.

Litt. A, über 1000 Thlr. Nr. 336 383 507 949 1060 1089 1271 1326 1792 1935.

Litt. B. über 500 Thlr. Nr. 912 940 1078 1608 2096 2299 2393 2470 2491 2634 2664 2703 3122 3229 3260 3516 3594 3627.

Litt. C. über 200 Thlr. Nr. 465 494 700 764 766 1404 1482 2356 2484 2505 2554 2982 3013 3466 3536 412i 4162 4449 4611 4908 4959-5015 5194 5609 5663 5824 5831 5898 9949 6097 6355.

Litt. D, über 100 Thlr. Nr. 391 905 1540 1589 1805 1806 1829 1870 2438 2548 2692 2970 3164 3341 3531 3534 3616 3887 4021 4102 4109 4176 4289 4368 4464 4684 4781 4973 9203 5388 5664 6017 6534 6835.

Litt. E. über 50 Thlr.

5% unkündbare Central-Pfandbriefe, Eznission von 1874, rüczahlbar zum Nennwerthe. Litt. A, über 1000 Thlr. Nr. 61 333 543 758 1139 1152 1265. Litt, B, über 500 Thir. Nr. 66 341 556 861 1033 1060 1426 1545. Litt, C. über 200 Thlr. Nr. 62 282 478 568 650 741 1183 1431 1457 1732 1845

2240, Litt. D, über 100 Thlr. Nr. 245 767 868 933 1062 1152 1353 1470 1952 1960 2051

2231. E. über 50 Thlr,

Lätt. 43% uukündbare Central-Pfandbricfe, Emission von 1872, Serie L., rü>zahlbar mit einem Zuschlag von 104 = 1104.

Litt, A. über 1000 Thlr. Nr. 204 233 412 951.

Litt, B. über 500 Thlr. Nr. 575 613 1194 1281 1861 2731 2775 3027 3167.

Ltt. C. über 200 Thlr. Nr. 27 79 217 243 267 985 1724 1813 1850 3520 3681 3878 9248 5284 5434.

Ltt. D. über 100 Thlr. Nr. 477 620 969 1001 1193 1754 2017 2192 2631 2797 3105 3291 3388 2753 4044 4329 6333. :

Läitt. E. über 50 Thlr. Nr. 44 69 224.

81 47% unkündbare Central-Pfandbriefe, Emission von 1872. Serie Ux. 99 rü>zahlbar mit einem Zuschlag von 10% = 110 «. Litt, A. über 1000 Thlr. Nr. 184 229 1093 1471. / 88 Litt, B. über 500 Thlr. Nr. 152 756 1296 1654 1845 2615 2739 2846. 86 Litt. C. über 200 Thlr. Nr. 182 332 729 756 855 868 902 1141 1310 3314 4178 4720 101 5 4812 5012 5214. : : / 100 Litt. D, über 100 Thlr. Nr. 13 195 895 1613 1735 1849 2077 2912 2935 3114 3591 4141 4543 5211 5641 5644 6131 6259 6392. Litt. E. über 50 Thlr. Nr. 370 397 542.

Die Rückzahlung erfolgt vom 1. Inli 1875 ab an der Gesellschaftskasse zu Berlin, sowie bei den Bankhäusern M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. Main und Sal. Oppen- heim jun. & Cp, in Cöln gegen Einlieferung der Pfandbriefe und der nicht fälligen Zinsscheine nebst Talon.

Berlin, den 9. Dezember 1874. : : t Die Direktion.

Bosfsart.

mortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Nr. 19,

[3451] Die Vacanzen-Listen werden den Truppentheilen des Garde-, IT. und IIT. Armee-Corps mit- getheilt und liegen sowohl in den hiesigen wie auswärtigen Bureaus der Annoncen-Expeditionen des .Jn- |-

*“—validën-Tänks, von Rudolf Mosse und Haasenstein u. Vogler zur unentgeltlichen Einsicht aus; auch find dieselben zu dem Preise von 10 4 pro Stü> bei der Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers, Berlin, 8, W., Wilhelmstraße 32, (na< außerhalb gegen Einsendung von 13 Z$ in Briefmarken) zu haben.

Die Liste cnthält der Reihe nach folgende Mittheilungen: 1) Ort und Behörde, bei welcher die Stelle vacant ist. 2) Nähere Bezeichnung der Stelle. 8) Einkommen der Stelle, 4) Ob die Anstellung auf Lebenszeit oder auf Kündigung erfolgt. &#) Betrag der zu «stellenden Kaution und ob dieselbe durch Gehaltsabzug gede> werden kann. 6) Ob Aussicht auf Verbesserung vorhanden ist. 7) Ansprüche, welche an die Bewerber gestellt werden. 8) Wohin die Bewerbungen einzureichen sind. 9) Bemerkungen.

Generalver-

bei unserer Haupt-Kasse hierselbst sofort, : an den nachstehend genannten Zahlftellen unserer Bank: Al É

in Berlin bei der Berliner Handels-Gesellschaft,

Breslau bei dem Schlesisheun Bankverein, 1 da: , A j 1)

x Hecren ZKuffer & Co., 12

Provinz Brandeuburg.

S erlin, Königlihe Hof-Apotheken-Kommission, 2) Hauskuecht, 3) 600 Á, 4) auf Kündigung, 5) keine, 6) unbestimmt, 7) gesund, kräftige Körperbeshaffenheit, 8) Königlicher Hof-Apotheker Schneider zu Berlin, 9) persönliche Vorstellung nothwendig.

Berlin, Königlihes Direktorium der Feuerwehr, 2) Burecandiener bei der Central. Tele- grapheustation, 3) 1380 Æ jährli, 4) auf Kündigung, 5) keine, 6) nein, 7) Reinhaltung der Dienstlokale dur<h Ausfegen und Aufwischen, Einheizen der Oefen, Reinigung der Pulte und Apparate, Poliren und Abwischen der Fenster, Reinigung des Klosets, der Nachtgeschirre, der Lampencylinder und Glo>en, Reinigung der Lagerstätten, Verrichtung von Botendiensten 2c., 8) Königliches Direktorium der Feuerwehr zu Berlin, Lindenstraße 50/51, 9) zu der Stelle ist eine kräftige Körperkonstitution erforderlich.

) Berlin, Niederschlesisch-Märkishe Eisenbahn, 2) eine Anzahl Bahnwärter uud Na<htwächter, 660 bez. 600 A Nach Ablauf der 6 monatlichen Probedienstleistung, außerdem der tarifmäßige Servis, 4) auf Kündigung, 5) keine, 6) ja, 7) unbedingte körperliche Tauglichkeit, 8) Direktion der Niederschlesis<h-Märkischen Eisenbahn Berlin.

Berlin, Niedershlefis<-Märkishe Eisenbahn, 2) einige Portiers, 3) 810 (4 jährlihes Gehalt,

« Herrn Moriß Schlesinger, Tauenzienplaß 12, 2s Fahrplan vo1

x B u, Verren Schraidt & Hoffmann i 1A Á Ô 3 Déiimaita E qm ' a, Richtung von Berlin nah Hannover (Cöln) Bremen, Hamburg, Magdeburg. : Herrn I. H. Cohn, L Pers.-Zug. Schnellzug. Erpreßzug. Perf.-Zug. Pers.-Zug. Courierzg. Pers.-Zug. Herren Georae Meufel & Co., ab Berlin D Mag. 5 Bm. 12. 1,30 Nm. 6.30 Ab, 10. M: 12. Nachts. E Adolph Stürcke, in Stendal 7.24 10.39 1.29 : 8.58 11.34 2.39 der Deutschen Bereiusbauk, « Magdeburg 8.99 11.50 3.13 Ab 10:43 6.48 Morg. Norddeutschen Bank, « Uclzen 10.17 3,33 g E dia 5.57 , Vereinsbank, e Hamburg 12.40 Nm, E 5.30 f 8.48 Herren I, Simon Wwe. & Söhne, via Stendal- svia Stendal- Hammer & Schmidt, « Bremen Es Hannover 6. ¿t Hannover 2 9.35 „_ Dingel & Co,, 09 N) 6.40 fr. osen , der Ostdeutschen Bank, x Hannover / 11,30 Vm. 1,5 Mitt, 3.38 Nm. 915 Ab. 12.15 N<<hts. 1,50 N<hts. 7.5 Mg. Wohnungsgeldzushuß na< 6 monatlihem Probedienst, 4) auf Kündigung, 9) keine, 6) ja, 7) un- tettin « Herrn S. Abe! jan. b. Richlung von Hannover (Cöln) Bremen, Hamburg und Magdeburg nach Berlin. x bedingte körperliche Tauchlichkeit, 8) Direktion der Niederschlests{<-Märkischen Eisenbahn Berlin. aber vom 15. dieses Monats ab zur Auszahlung gelangt, Pers.-Zug. Courierzug. Pers -3g. Pers.-Zug. Schnellzug. Expreßzug. Pers.-Zug. | Soldin, Magistrat, 2) Billeteur, 3) 90 4 jährli, fo lange in Soldin Garnison steht, sonst nur Gotha den 7, Mai 1875 12.45 Nchte. 2.40 N<hts. 6 Mg. 9.35 V, 2.2 N<hm. 3.33 Nm. 5.14 Nm. 36 #, 4) auf dreimonatliche Kündigung, 9) keine, 6) nein, 7) einige Gewandtheit im Schreiben, I U .

z via Hannover- l svia Hannover- Lesen und Rechnen, 8) Magistrat Soldin. Deutsche Grundkredit-Bank. Bremen Stendal 6.50 Stendal 1 2.40 Spandau, Magistrat, 2) zwet Polizei-Sergeanten, 3) 900 A Gehalt, 20 % desselben als von Holßendorff. Laudsky. R, Frieboes. Hamburg s 3.40 6) Gehalt steigt in5 jährigen

10.20 Ab, 10.24 M. Wohnungszuschuß und 75 4 Kleidergelder jährlich, 4) —, 5) keine, / Uelzen 158 i t 7.9 E 1.35 Perioden bis auf 1200 4, 7) Bewerber haben si< \{riftli< unter Beifügung ihrer Zeugnisse E N e De 3,38 6.27 Ab. Magdeburg 1.20 7.20

1.58 10.35 zu melden, 8) Magistrat Spandau, 9) ein 6 monatlicher Probedienst gegen 90 A monatliche Stendal 5.25 4.46 507 914

1.20 0.10 1298 R ation wi f Ô ' 518 108 1E Remuneration wird gefordert Berlin i 8.30 Mg. 7.10 Mg. 1.35 Nm.4.45 Nm. 6.45 Ab. 7.45 Ab. 12. Nachts. / Die Expreßzüge führen für den Bremer resp. Hamburger und Magdeburger Verkehr auf der Strecke Berlin-Stendal Wagen I. und 11, Klasse, welhe bis Hamburg resp. Bremen dur<geführt werden. Im Uebrigen verweisen wir auf die auf den Stationen ausgehängten speziellen Fahrpläne,

VBoun, Coburg Í Cöln L Dessau ¿ Dresden u Erfurt ü Fraukfurt a, M. ,

V VUY

Hamburg Hannover Königsberg i. Pr, Leipzig Magdeburg

Um

V X WVWV

Cto, 446/5.) | p Hannover

2652

2942 9939 2885 9008

stsee-Fett-Heringe (euc vom Frühlingsfange). Prämirt Berlin 1873. So-| N fort nah dem Fange in einer von mir neuerfundenen pifant und woÿhls{<me>enden Sauce marinirt und in hermetis< verschlossenen Dosen verpa>t, worauf die Temperatur ohne jeden Ein- fluß ift. Ich halte jede weitere Empfehlung für überflüssig, bemerke aber, daß diese feine und ie rve El wenig I dauernde Anerkennung selbst bei den hô<sten Herrschaften | gefunden hat, in Dosen von 9 Pfd. à Dose 6 Mrk., desgl. in feinster Tafelbutter gebraten | welche, fo wie das \. Z. erscheinende von unserem tehnishen Bureau bearbeitete Coursb D illet-

4 à 6 Mrk. Flomenheringe gesalzen à 45 Mrk. Geräucherte Heringe à Kiste von 7 Pfd. | shaltern käufli<h zu haben sind. f 7 E E A as Bc Ma

à 4 Mrk. versende gegen baar oder Nachnahme. Auch in allen renommirten Velikateßhandlungen und j Magdeburg, den 8. Mai 1875.

Restaurationen vorräthig. H, Hacf>e in Varth a, d. Ostsee.“ [2345] Ct, 181/IV.)!

Provinz Pommern. Schlawe, Magistrat, 2) Stadt-Sefretär, 3) 1200 #4, 4) auf Lebenszeit, 5) keine, 6) ja, bei guter Qualifikation, 7) vollständige Kenntniß des Registratur- und Erxpeditionswesens, 8) Mas- gistrat Schlawe.

2m U «L

—_.

Nr. 155 378 710 759 830 1021. Zusammenstellung der im Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger zur Beseßung angezeigten Dircktorium gegenwärtig vakanten Stellen. Bezeichnung Einkommen der der Stelle VuTanten Stellen {ahrlih.

ild Yieldung

[3458] bis

Die Lieferung von bis zum 3000 Kilo Schella>

soll im Wege öffentliher Submission verdungen

Deutsche Lebens-, Peusions- und Neuten-Versicherungs- pt L Bes mo ua Gesells<aft auf Gegenseitigkeit in Potsdam.

15./6. FC/0; 28./6.

1./6. 15./5.

9,/6. 15/6. 19,/9.

9/6. 18./5. 19/5.

Physikus des Kreises Stuhm > Physikus des Kreises Tuchel . 900 resp. 600 Mark. Physikus des Kreises Nimptsch A 900 Mark DIOITGS D S Ut e DUUNTUS Deo reiTes Mee DUOOS D E U ed M BUN Art Deb Ae Sun. Kreis-Wundarzt des Kreises Thorn . E H Kreis-Wundarzt des Kreises e 600 Mark treis-Wundarzt des Kreises Fraustadt . Kreis-Wundarzt Frauf 600 Mark

und 360 Mark. Zuschuß.

Nr. 39 457.

E R T

o non

\ F T Q \ L ben auf Verlangen gegen Einsendung von 75 GewInn- und V erlust-Conto. Ilance e-(Conto,. E Q t O werden. i | i E Versiegelte Offerten unter Beifügung einer Probe 7 “iz ce find, mit entsprechender Aufschrift versehen, bis S F s Dun $u pf Freitag, den 28. Mai cr., 1) Prämien für Versicherungen | | Vormittags 11 Uhr, a. auf den Todesfall 283,436/10| 5 an die unterzeihnete Direktion einzureichen. b. auf den Erlebensfall d 0 e 93,197/11/10 Spandau, den 8. Mai 1875. Cto, 87/1.) : 1 : E Dircktion des Feuerwerks-Laboratoriums. 2) Policengebühren C | A Bekanutmachung.

3) Reserve für Sterbefälle f D BALLE (Ex E Me Que,

4) Zins-Einnahme LOE 4,076) 3) 2 A Daerüat i Ae R:

E C abzüglih Zinsen für das | || 5) Hypotheken, einschließli 39 Thlx. 13 Sar.

Die Lieferung der zum Umbau der Hannover- Bai 9 L | | 9) Hvpotheken, einshließli< 39 Thlr. 13 Sgr.

Hildesheimer Chaussee innerhalb des Weichbildes Garantie Kapital . , 2000 F $ | 3 Pf, Zinsen bis Ende 1874 .. ,, der Stadt Hannover erforderlichen Materialien, und

zwar: / 812 Kbm. Basalt-Pflaftersteine,

abzüglih Haus-Hypo- | 6) Ausléi en : theken-Zinsen Oer 1D | ) L Eid b, an engere Vereine . O 603 E (fre eClagesteine, S O E A c. zur Bestellung von Cautionen an O e MaItite n Unterbau, balalih d altunas V c 1097‘ / * Pitastersand- und abzüglich der Unterhaltungskoften , ____290/20/ 6 e S0 eo i RE 997} 2|

versicherte Staatsbeamte Schuldscheine des Sterbekassen-Vereins | sollen im Wege der öffentli<hen Submission vergeben E 248,979 2 Göllschau einschlicßli< Zinsen bis Ende | werden, wozu Termin auf Ausgabe. 18974 . | Mittwoch, den 19. Mai cr, Bormittags 1) Rü>versicherungs-Prämie. | ; 10 Uhr, ¿4 | 2) Für bezahlte Sterbefälle. . , . im Gasthause zum Döhrener Thurm anberaumt ist. 3) Reserve für 5 unerledigte Sterbefälle Unternehmer haben ihre Offerten frankirt, ver- 4) Bezahlte Renten Lr fiegelt und mit entsprehender Aufschrift versehen, 5) Vergütung auf zurügekaufte oder er-

C N

In. pf Ièiur: I pf | 160,000 —|—

l L 165,933| 8/9

11,036 21| 3 [d

2,926 24 2 4

13,963 15|

f

10,7715 |—

Activa, iur

D Depositen-Wechsel des Garantie-Capitals | 2) Gestundete Prämien A

| 3) Caffenbestand: .

A J N

; baar Wechsel Kreis-Thierarzt des Kreises Luckau

m

D

n C

Kreis Thierärzte der Kreise Ruppin und Kreis-Thierarzt des Kreises Adelnau Kreis-Thierarzt des Kreises Ohlau

Zauch-Belzig : E 900 Mark 600 Mark und 300—600 | Mark Zuschuß.

I —I —J Ren

G

F H | |

13,507/23| 1 12,049/10/ 5 l î

Kreis-Thierarzt des Kreises Halle i. W. . . ., Kreis-Thierarzt der Kreise Crefeld und Gladbach . | 200. Thlr. | Apotheker zu Raschkow N ——— E | ! 6. Lehrer R der Realschule I. O. zu Königsberg i. Pr. | 1800 Mark und 432 Mark| | j | Wohnungsgeldzuschuß. L 57,560/20| 3 Rektor an den städtishen Schulen zu Jastrow . . .. 2400 Mark 9 104 E M 11, Lehrer an der St. Johaunis - Parochialshule zu | : | "1 E Y S e 1 000 E [15./5. 75) 99 : 2 N S Al 1,544/24|— 2. Lehrer an der Schule zu Vorhalle | 1050 Mark und 150 Mark| | 104 ) Buchwerth des Grundstü>s der Gesell- F | | : : Miethsentshädigung. | | schaft nah Ab)chreibung von 1% . , 25,87715| 8 i Mehrere Lehrer an den städtishen Volksschulen zu Elberfeld | 1200 Mark. 60,115 Außenstäude bei den Agenten und Ver- | ; Lehrer am Gymnasium zu Oldenburg . E 2400 Mark und 9,900 einen , 33,7729 5 Zuschlag.

56/10) I att der vorräthigen Drutfachen 2 bis zum Terminétage, Morgens 9 Uhr, bei dem loschene Policen o O E O, BEIOEOIOu Unterzeichneten, Prinzenstr. Nr. 10I., einzureichen 6) Prämien-Reserve und Uebätträgs: 6,314 4/ 9 E s C C e | ; z ) A Gi a ; i U es 4 everiruße . 97,602| 2 7614| 4 . Polizei Wachtmeister zu Mühlhausen .. woselbft auch die Lieferungsbedingungen in den D Zum Sicherheitsfond für die Beamten- | | [ E b Sarl beur Marins zu Müblbalcn . . R S . 910,033/ 0) N 2 Chausseeaufseher für die Kreischausseen im Kreise Konihß

N on

I I

Ld

Î 1] | \ 32,989 13) 3 | | | |

I —A—Y

2,622) 15|—

887/92) 6

en

32,003/16| 9

| 105 0! LUT

| eum

7,675 31 |31./5,

[ | F / j 15 % f

[2 3,171/10 4 4,442/97|—

en

| 102 Herrmaun., 92 V, I 107 0; (0) 1UT D, 79) 98 9. 75/68 u.69 | 106 Dl 89

Bürgermeister zu Weimar N S Bureauvorsteher für eine preußishe Spezial-Kommissfion im Bezirk der K. General-Kommission zu Cassel

v, Philipsborn.

Actien-Gieselleschaft für Helzarbeit. Die für das Geschäftsjahr 1874 auf 5 % festgestellte Dividende gelangt mit 15 Mark pro

Actie vom 1, Juni cr. ab: bei der Filiale der YMitteldeutschen Credithank, Behrenstrasse, Louis Pollack, Bankgeschäft. Behrenstrasse, und der Gesellschafsts-Casse, Haidestr. 57,

zur Auszahlung

400— 600 Thlr. 1200 Mark. 1200 event. 1400 Mark. 1800 resp. 1500 Mark. 30 Mark monatli. 900 Mark.

450 Mark und Emol,

[3490]

D m R D N

Ee O, Sorgen von 9 bis 12 Uhr eingese- Darlehen ,_. | |97| ! | | en werden können. 6 i a | | ; |[—— - i: \ : y Hannover, den 6. Mai 1875, 8) Tei vom Grundstü>, 1 % des | Passlva, E44 4 Waldwärter zu Demmin . E D B 1 tl Abschreibung vom Inventar 10 2 ‘dea 261111/ 8 1) Garantie-Cavítal 40,000|— |— L Feld- und Waldhüter zu Radevormwald y ohr p (A Cto, 476/5.) Bucwertbs E 0 9 af 9 E a 160,000|— |— Polizeidiener zu Sulmierzyce . Steffen. C C o 9: ( es iidicaomtciticiGi|

: baar in Wechsel

18/9 —|—| 200,000|— y

[3391] Befkauutmachuug. Zur Lieferung von 589 Kubikmeter Weichholz und 16,200 Centner Zwi>auer gelesene Peh- würfelkohle

nach ausgelegter Probe im Submissionswege ift auf den 21, d, Mts,, Vormittags 10 Uhr,

im Bureau der Garnison-Verwaltung Petersberg

Kaserne A. Termin angeseßt.

Geeignete Unternehmer wollen ihre mit entsprechen- der Aufschrift versehene Offerten zum geseßten Ter- mine einreichen.

Die Lieferungsbedingungen, sowie die Proben lie- e in ENAN oben bezeichneten Bureau zur Ein-

aus,

Erfurt, den 7. Mai 1875,

Königliche Garnison Verwaltung,

10) Provisionen an Agenten und Vereine 11) Arzthonorar A 12) Verwaltungskosten . . :

13) Gewinn

9) Verlust an Effecten

Zweifelhafte Forderungen ; 1,2

L Ed . 23,479 Tit; d n 9 pf Zur Abschreibung als Rest der Organi- __sationskosten C S ° Zur Uebertragung auf 1875

Die Richtigkeit und Uebereinstimmung des vorstehenden Re<hnungs-Abs<lusses mit den Büchern der Gesell\{

Potsdam, den 3, Mai 1875.

17,026/25| 5 6,452) 9| 4

57| 3/ 9 12/23| 2

tial

I

Die Direktion.

Meyer. A. L. Bongé

23,479) 4 348,975|24

L

8

2) Prämien-Ueberträge und Reserven .. |

3) Reserve für unerledigte Sterbefälle . |

4) N Reth ertslonds für die Beamten-Dar- | ehen C

O S j

6) Hypothekenshulden des Grundstücks . |

7) Gewinn-Uebertrag für 1875 .

!

Das Nevisions-Comité. Matthiolius, Hoffmaun, Schulze,

510,033| 8| 9 aft wird hierdur< bescheinigt.

283,762/12 5,500/—|

368/16!

1,500|— |— 12,450|— 6,452] 9/ 4

Cto. 453/5.)

J. 9 A e [389 Nothwendiger Verkauf.

Das zum Nachlasse des Restaurateurs Carl Herr- maun Gustav Morgenstern gehörige. Grundstü, Grundbuchnummer 43 der Flur Sagan, soll im Wege der nothwendigen Subhastation am 30. Juni 1875, Vormittags 11 Uhr, vor dem Subhastations- Richter in unserem Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 1 verkauft werden.

Zu dem Grundstü>ke gehören 83 Ar der Grund- steuer unterliegende Ländereien und is dasselbe bei der Grundsteuer nah einem Reinertrage | von 250,83 M, bei der Gebäudesteuer * nah einem Nußzungswerthe von 360 M veranlagt. Der Aus- ug aus der Steuerrolle und die néuste beglaubigte Abschrift des Grundbuchblattes können in unserm

Bureau IVa. während der Amtsf\tunden eingesehen werden.

Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- weite zur Wirksamkeit gegen Dritte, der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden hiermit aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Berstei erungstermine anzumelden. Das Urtheil über Ertheilung des Zu- 1Dages wird am 2, Iuli 1875, Bormittags 11 Uhr, in unserm Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 1, von dem Subhastationsrichter verkündet werden.

Sagan, den 27. April 1875. Königliches Kreisgericht. Der Subhastationsrichter.

Die Couponsbogen pro 75/79 werden gegen die alten Talons vom 1, Juli cer. im Bureanu,

Haidestr. 57, ausgehändigt. Der Director H. Simon.

Friedrich Wilhelm Preuß. Lebeus- u. Garantie-Vers. D 4

Aktien-Gesellschaft zu Berlin. pro Aktie, gegen Rückgabe des Dividendenscheins

Nachdem für das Jahr 1874 die Dividende | Nr. 9 zahlbar ist. : 4 mif tien auf as | Berlin, den 8. Mai 1875.

Sieben Prozent ; ; ; Î des baar eingezahlten Aktienkapitals festgeseßt wor- Die Direktion,

| den ift, bringen wir zur Kenntniß der Aktionäre, daß vom heutigen Tage ab bei unserer Gesellschafts- kasse hierselbst, Gr. Friedrichstraße 203, die Divi- dende im Betrage von