1875 / 110 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

#

- Elberfeld. Vekanntmachuug. i In das Hardelsregister bei dem Königlichen

Handelsgerichte hierselb is heute auf Anmeldung ngetragen worden: /

1) Nr. 687 des Prokurenregisters : Das Erlöschen der von dem Kaufmann Alfred Quack in Elberfeld für feine Firma Theile et Quack daselbst dem Kaufmann Richard Wittenfstein ebendort ertheilt ge- S E T i E

2) Nr. 2454 des Firmenregisters : Die Firma Hermaun Ricou in Elberfeld, der Inhaber der- selben, Kaufmann Hermann Ricou, welcher bisher in Barmen wohnte, hat sein persönliches Domizil und den Siß seines Handelsgeshäfts nah Elberfeld verlegt.

Elberfeld, den 5. Mai 1875, |

Das Handelsgerichts-Sekretagriat.

Essen. Handelsregister des Königlichen Me bgeriidta zu Essen. In unser Firmenregister sind am 10. Mai 1875 eingetragen : 1) unter Nummer 623 die Firma: Wilh, Terboven in Essen und als deren Inhaber der Bierbrauereibesiter Wilhelm Terboven in Essen; 2) unter Nummer 624 die Firma: N. Michel in Alteuessen und als deren Inhaber der Kaufmann Nathan Michel in Essen ; 3) unter Nummer 625 die Firma: Anton Israel in Essen und als deren Inhaber der Kaufmann und Meßger Anton Jsrael in Essen. : i O und an demselben Tage ist ge- scht:

unter Nummer 15 die Firma: I, W. vom Kolke in Steele (Inhaber der Kaufmann Johann Wilhelm vom Kolke in Steele).

Gräfenthal. Jn den Vorstand des Consum- vereins, eingetragene Genossenschaft zu Schmiedefeld, is laut Anzeige vom 29. d. Mts. an Stelle des Herrn Carl Pröschold als Beisißer Herr Rudolf Liebmann von Schmiedefeld

gewählt worden.

Gräfenthal, den 29. April 1875.

Herzogl. Landgericht. Graf, i. A.

HWabelschwerdt, Bekanntmachung.

In unser Firmenregister is heute unter Nr. 183 die Firma Carl Wolf zu Habelshwerdt und als deren Juhaber der Kaufmann Carl Wolf daselbft, eingetragen worden.

Habelschwerdt, den 30, April 1875.

Königliches Kreisgericht. T, Abtheilung.

Hannover. Sn das hiesige Handelsregister ift heute Blatt 701 eingetragen zu der Firma: Iauus : Die Handlungsvollmacht des Kaufmanns Olt- mann Chlers dahier ist erloschen ; Der General-Agent _ Adolf Halberstadt E ist zum Handlungsbevollmächtigten er- nannt. Die Vollmacht ist hinterlegt. Hannover, den 8. Mai 1875. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Hoyer. (Ag. H, 686.)

Könlgsberg. Handelsregister, In unser Firmenregister sind folgende Eintragun- gen bewirft:

S i Me Bezeichnung

; der Nieder- : lassung. Firma.

Königsberg.

Bezeichnung j des Firmeninhabers.

Lau- fende Nr.

18958

Kauffrau Justine chweigger, ge- borene Stehr, zu Königsberg. G Kaufmann Tho- Königsberg. mas Carsie Meik zu Ks- nigsberg. Kaufmann NRuy- dolph Otto Kqa- semann zu Kö- nigsberg. Kaufmann Theo- dor August Lud- wig Voelkner zu Königsberg. Kaufmann Caesar Martens zu Kö- nigsberg. Kaufiane Carl Laurentius Jo- hannes Bulang L zu Königsberg. Köuigsberg, den 7. Ma 1875. Königliches Kommerz- und Admiralitäts - Kollegium,

Liebenwerda. Bekanntmachung.

A. Bei der Firma A. Hanfland zu Schlieben, Nr. 63, unseres Firmenregisters ift heute vermerkt, daß dieselbe auf den Kaufmann Franz Hanfland zu Schlieben übergegangen und in Franz Haufland ge- ändert ist, Vergl. Nr. 241 des Registers.

B, Unter Nr. 241 des Ficmenregisters ist gleich- ges die Firma: Franz Hanfland und als deren

nhaber der Kaufmann Franz Hanfland zu Schlie- ben eingetragen worden.

Liebenwerda, am 7. Mai 1875.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

LübeekK. tragung

I: Schweig- ger.

T, C. Meik,

1859

O. Kase- mann,

Königsberg.

1861 Theodor

Boelkner.

Königsberg.

1862 Königsberg.| Caesar

Marteus,

C, Bu- lang.

1863 König sberg.

Eintragung

H deiaeezi

i: vandelsregister.

Carl Röttger. Unter dieser Firma wird der hiesige Staatsangehörige Joachim Heinrich oa fue tische Gi Sg Inhaber hie- e aufmännische Geschäfte betreiben.

Lübeck, den 5. Mai 1875. E E Das Handelsgericht, (H,01071b) ur Beglaubigung Dr, Achilles, Akt,

zu Neustadt-Magdeburg unter der Firma : Hermanu Laaß «L Co, bestehenden offenen Handelsgesellschaft ausgeschieden, welche von den übrigen Gesellschaftern fortgeseßt wird.

Vermerkt bei Nr. 387 des Gesellschaftsregisters.

2) Die Kaufleute Emil Dillge und Wilhelm Herrmann, Beide hier, sind als Gesellschafter in das von dem Kaufmann und Viehhändler Carl Dillge unter der Firma Carl Dillge hier betriebene Handel3geschäft: WViebhandel eingetreten, welches von ihnen dreien seit dem 1. April 1875 in offener Handelsgesellschaft unter der bisherigen Firma fortgeführt wird.

Dieselbe if deshalb unter Nr. 210 des Firmen- registers gelöscht und als Gesellshaftsfirma uuter Nr. 815 des Gesellschaftsregister eingetragen.

3) Der Bauunternehmer Wilhelm Peters ist aus der offenen Handelsgesellschaft Mahrenholz «& Peters zu Neustadt - Magdeburg ausgeschieden, welche von den verbleibenden Gesell\haftern, Zimmer- meister Heinrich Mahrenholz und August Mahren- holz unter der veränderten Firma: Gebrüder Maÿhrenholz fortgeseßt wird.

Vermerkt bei Nr. 722 des Gesellschaftsregisters.

4) Der Kaufmann Paul Klingner ist als Ge- sellshafter in das von dem Kaufmann Albert Klingner unter der Firma: Albert Klingner hier betriebene Agentur- nnd Kommissionsge\chäft -ein- getreten, welches von beiden feit dem 1. April 1875 in offener Handelsgesellschaft unter der bisherigen

Firma fortgeseßt wird.

Dieselbe is deshalb unter Nr. 1493 des Firmen- registers gelös{ht und als Gesellshaftsfirma unter Nr. 816 des Gesellschaftsregister eingetragen.

9) Das von dem Zimmermeister Heinrich Bader sen. unker der Firma: H, Vader zu Neustadt-Magdeburg betriebene Zimmereigeshäft mit Holzhandel ist auf die Zimmermeister Heinrih Bader jun. und Wilhelm Bader übergegangen, welche es seit dem 1. April 1875 in offener Handelsgesellschaft unter der bis- herigen Firma fortführen.

Dieselbe ist deshalb unter Nr. 1525 des Firmen- registers gelös{cht und als Gesellschaftsfirma unter Nr. 817 des Gesellschaftsregisters eingetragen,

Zu 1. bis 5. zufolge Verfügung von heute. Magdeburg, den 5. Mai 1875.

Königliches Stadt- und Kreisgericht. I. Abtheilung. Fiagdehburg. Handelsregister,

Ie Kaufleute Wilhelm Demmer und Gustav Franke, Beide hier, sind als die Gesellschafter der seit dem 1. Mai 1875 hier unter der Firma Demmer & Frauke best-henden offenen Handels- gesellshaft Agentur- und Komumissionsge\{chäft unter Nr. 818 des Gesellschaftsregisters eingetragen. 2) Der Kaufmann Hugo Feder hier ist als Pro- kurist für die Firma S, Feder hier unter Nr. 440 des Prokurenregisters eingetragen.

3) Der Kaufmann Philipp Nirrnheim hier ist als Prokurist für die Firma M. Vöelmann hier unter Nr. 441 des Prokurenregisters eingetragen.

4) Der Kaufmann Hermann Speich hier ist als Prokurist für die Firma H, Kahler hier unter Nr. 442 des Prokurenregisters eingetragen,

Zu 1—4 zufolge Verfügung von heute, Magdeburg, den 8. Mai 1875.

Königliches Stadt- und Kreisgericht. I. Abtheilung.

Memel. Bekanntmachung.

Der Kaufmann Johann Friedrich Wilhelm Hoffmann zu Memel hat für seine Ehe mit Jo- hanne Auguste, geborene Tautorat, dur Vertrag vom 12. April 1875 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes auêgeshlossen und dem Bermögen d Tveseau die Eigenschaft des Borbehaltenen bei- gelegt.

Dies ist eingetragen am beutigen Tage Verfügung vom 4. Mai 1875 Registers zur Eintragung der Gütergemeinschaft. Memel, den 5. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. Handels- und Schifffahrts-Deputation.

j zufolge unter Nr. 149 des Ausschließung der

Neuwieck, Bekanntmachung,

In das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 2 Colonne 4, den Heddesdorfer Darlehns kassen- Verein betreffend, eingetragen :

Du dep Generalversammlung vom 14. März 1875

ist zu §, 3 der Vereinsstatuten folgender Zusatz be-

\chlossen : i Ausnahmswcise können auch Beamte der Rhei- nishen landwirlh\chaftlicen Bank oder der Deutschen landwirthschaftlichen Generalbank, welche nit im Vereinsbezirke wohnen und an deren Wohnsiß si kein Kredit-Verein befindet, welcher der Rheinischen landwirt) \chaftlichen Bank beigetreten ist, durch die Generalver- sammlung als Mitglieder aufgenommen werden.

Neuwied, den 3. Mai 1875.

Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung. Keichenbach #1. Seh], Bekanntmachung,

In unserem Gesellschaftêregister ist bei der unter Nr. 86 eingetragenen Reichenbacher Bank-Conr- mandite Böhmig Richter & Co. heute vermerkt, daß die Commanditistin ausgeschieden ist. Reichenbach i, Schl., den 2. Mai 1875,

Königliches Kreisgericht, T, Abtheilung.

Schleswig. Bekanntmachung.

Zufolge Verfügung vom 3. MYèai 1875 ift am heutigen Tage bei der unter Nr. 9 unseres Firmen- registers eingetragenen Firma:

I, Boysen's Nachfolger in Schleswig Folgendes eingetragen:

Die Firma ist in H, M. ersen umgeändert und gleichzeitig zufolge Ver ügung vom selbigen Tage unter Nr. 559 desselben Registers eingetragen:

Kaufmann Heinrich Marquardt Feddersen zu

Schleswig, Ort der Niederlassung : Schleswig, Firma: H, M, Feddersen. Sthleswig, den 5. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. L Abtheilung.

Sehönlanke, Bekanntmachung,

In unserm Gesellschaftsregister ist uuter Nr. 3 bei der aufgelösten Firma „Gebrüder Michelsohn zu Schönlanke“ vermerkt worden, daß der Justiz- rath Wollheim sein Amt als alleiniger Liquidator

Magdeburg, Ó Handelsregister. 1) Der Fabrikant Carl Dieterlen ist aus der '

niedergelegt hat und der Kreisgerichts-Sekretär und j Deposital-Kassen-Rendant Breier von hier zum allei-

nigen Liquidator bestellt ist, zufolge Verfügung vom 9. d. Mts.-am 8, d. Mets. Schöulanuke, den 8. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. Polzin.

Soldin. Bekanntmachung.

In unserem Fit menregister sind zufolge Verfügung vom 7. am 8. Mai 1875 folgende Vermerke ein- getragen:

Zu Nr. 113 Col. 6:

Die Firma ist dur Erbgang auf die verwitt- wete Kaufmann Schleusener, Emilie, geb. Rett- schlag, zu Soldin, übergegangen; vergl, Nr. 181

j pes irmenregisters.

r. ;

Col: 1 Die verwittwete Kaufmann Sleuse- ner, Emilie, geb. Rettschlag, zu Soldin,

Ort der Niederlassung: Soldin.

Firma: A, Schleusener,

Soldin, den 8. Mai 1875.

Königliches Kreisgericht, T. Abtheilung. Stettim. Jn unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 376 die hiesige Kommanditgesellschaft in Firma Chemische Fabrik bei Stettin C. Mezten- thin in Liquidation vermerkt steht, ist heute einge- tragen:

| Colonne 4,

Laut notariellen Beschlusses des persönlich haften- den Gesellschafters Carl Meßenthin und der Generalversammlung der Kommanditisten vom 30. April 1875 i der Dr. med. Paul Jentsch zu Grabow a./O. als Liquidator ausgeschieden und die Liquidation der Gesellschaft dem Kaufmann und Stadtältesten Carl Meßtenthin und dem Rechts- anwalt Bourwieg zu Stettin allein übertragen:

Stettin, den 7. Mai 1875.

Königliches See- und Handelsgericht,

Stettin, In unser Firmenregister, woselbst unter

Nr. 223 die hiesige Handlung in Firma Seippel

& Bramstedt vermerkt steht, ist heute eingetragen : Colonne 6.

Die Firma is durch Kauf auf die Kaufleute Nicoláus Georg Adolph Seippel und August Arthur Hermann Julius Scholz zu Stettin übergegangen, und die nunmehr unter der Firma Seippel & Bramstedt bestehende Handelsgesellshaft unter Nr. 588 des Gesellshaftsregisters eingetragen,

Die Gesellschafter der in Stettin unter der Firma Seippel & Bramstedt am 22, April 1875 errich- teten offenen Handelcgesell schaft sind:

1) der Kaufmann Nicolaus Georg Adolph Seippel, 2) der Kaufmann Arthur Julius Scholz, Beide zu Stettin. Dies i} in unser Gesellschaftsregister unter Nr.

August Hermann

Ÿ 988 heute eingetragen.

Stettin, den 7. Mai 1875. Königliches See- und Handelsgericht.

Stettim. Jn unser Firmenregister ist unter Rr. 1423 der Kaufmann Ludwig Rudolf Grabowsfky zu Stettin,

Ort der Niederlassung : Stettin,

Firma: Nudolf Grabowsfy, heute eingetragen.

Stettin, den 8. Mai 1875. Königliches See- und Handelsgericht.

Stettin. Stettin hat für seine Ehe mit Sophie Ackermann durch Vertrag vom 5. Apcil 1875 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen.

Dies i} in unser Register zux Eintragung der Ausschließung oder Aufbebung der chelihen Güter- gemeinschaft unter Nr. 373 heute eingetragen,

Stettin, den 10. Mai 1875.

Königliches See- und Handelsgericht. Stettim. Gelöscht is in unserm Prokurenregister unter Nr. 206 und 308 die Prokura des Kauf- manns Carl Ernst Ferdinand Kanzow und des Kauf- manns Joel Emil Hirschberg, Beide zu Stettin, für die Firma Rudolph Goldbeck zu Stettin.

Stettin, den 10, Mai 1875.

Königliches See- und Handelsgericht.

Sul, Bekfanutmachung. In unser Genossenschaftsregister ist heute einge- tragen worden : Col. 1. Laufende Nummer: 3. Col, 2, Firma der Genossenschaft : Consumverein Schleusingen, eingetrageuce Genossenschaft. t C81, 3. Siß der Genossenschaft: Schleusingen. Col, 4. Rechtsverhältnisse der Genossenschaft : Datum des Gesellschaftsvertrages: 6. März 1875, Gegenstand:

Beschaffung guter und billiger Lebensmittel für die Mitglieder und Ansammlung von Ka- pital aus dem Ueberschusse.

Vorstandsmitglieder:

Actuar Ernst Rudolph Grothe,

Lohgerbereibesißer August Walz,

Seifensiedermeister Anton Liebaug

zu Schleusingen. Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen unter der Firma und Unterschrift von wenigstens zwei Vorstandsmitgliedern und werden veröffentlicht durh das Henneberger Kreisblatt und die Dorfzeitung. Die Zeichnung der Firma erfolgt mit rechtlicher Wirkung, wenn fie von mindestens zwei Vorstands-Mitgliedern be- wirkt ist.

Das Mitglieder-Verzeichniß kann in den

Geschäftsstunden eingesehen werden. Suhl, den 27. April 1875. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I,

Thorn. i adung,

Zufolge Verfügung vom 8, Mai d. S: E Gai selbigen Tage die in Thorn bestehende Handels- niederlassung des Kaufmannes Mar Kipf ebenda- selbst unter dec- Firma :

___ Marx Kipf in das diesseitige Firmenregister (unter Nr. 470) eingetragen.

Thorn, den 8, Mai 1875.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

: Thorn.

Der Kaufmann Otto Gerstung zu i

„Bekanntmachung.

Zufolge Verfügung vom 8, Mai 1875 ist am sel- bigen Tage in unser Prokurenregister (unter Nr. 59) eingetragen, daß der Kaufmann Friedrich Wilhelm Kauffmann in Schönborn, Kreis Culm, als Fnhaber der zu Thorn unter der Firma: W, Kauffmann bestehenden Handelsniederlassung (Negister Nr. 469) seinem Sohn Friedrih Wilhelm Kauffmann in Thorn ermächtigt hat, die vorbenannte Firma per Procura zu zeichnen.

Thorn, den 8. Mai 1875.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. bmeier.

Thornmn. Bekauntmachung.

Zufolge Verfügung vom 8. Mat d. J, i am selbigen Tage die in Thorn bestehende Handels- niederlassung des Kaufmannes Sriedrich Wilhelm Kauffmann ebendaselbft unter der Firma:

; i „W. Kauffmann“ in das diesseitige Firmenregister (unter Nr. 469) eingetragen.

Thorn, den 8. Mai 1875.

Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung. Ebmeier.

Thorn. Bekauntmachung,

Zufolge Verfügung vom 5. Mai d. J. ist unterm

Mat d. F.

a, in unser Firmenregister eingetragen, daß das von der Wittwe Wallis unter der Firma: „Iustus Wallis“ hbetriebene Geschäft am 90, April cr. aufgehört hat,

„in unser Prokurenregister, daß die von Frau Wallis dem Kaufmann I. Krauß ertheilte Pro- kura erloschen ist,

. in unser Gesellschaftsregister unter Nr. Cl daß Frau Wittwe Lina Wallis und der Kaus

z m 1. Mai d. J. unter

mann Johannes Krauß

der gemeinschaft!ichen früheren Firma: „Iustus Wallis”

eine Handelsgesellschaft mit dem Sißte in Thorn

errichtet haben.

Thoru, den 8. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Ebmeier.

Thorn. Bekanntmachung. Zufolge Verfügung vom 1. Mai c. ist am 8. Mai c. die unter der gemeinschaftlichen Firma : L A. Nosenthal & Co. (seit dem 1. Oktober 1874) aus den Kaufleuten: l) Alfred Rosenthal, 2) Louis Wollenberg, Bestehende Handelsgesell|chaft in das diesseitige Ge- sellschaftêregister (unter Nr. 70) eingetragen mit dem Bemerken, daß dieselbe in Thorn ihren Sit hat. Thorn, den 8. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Ebmeier.

Wiesbaden. Heute ist in das Firmenregister für das Amt Eltoille folgender Eintrag gemacht worden : Col, 1. Nr. 49. 2. Firmeninhaber: Kaufmann von Mainz, jeßt Oestrich. 3. Sitz: Oestrich 4. Firma: George Dael, Wiesbaden, den 8. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

George Dael

Zeichen - Negister.

(Die ausländischen Zeichen werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Barmen, Als Marke ift bei dem Königlichen Handelsgerichte in Varmen unter Nr. 38 zu der Firma

eODverbeck &

Schieß“

in Barmen nach F Anzteldung vom 9. Mai 1875, Mor- (V gens 9 Uhr 30 Miíi- \\Vi((/ W358 nuten, für Bän- "(C (WF der, Kordeln und Lißen eingetragen das Zeichen :

welches auf den Stückcn und der äußern Verpacfung angebracht wird. Der Handelsgerichts-Sekretär. Daners. Barmen, Als Marke ift einge- iragen beim Königlichen Handels- g gerichte in Var .nen unter Nr. 44 zu (/ der Firma „I. Clouth“ in Rem-\ scheid nah Anmeldung vom 8. Mai 1875, Nachmittags 4 Uhr 20 Minuten, für Eisen- u, Stablwaaren das Zeichen : welches auf der Waare durch Einschlagen und auf der Verpackung angebracht wird. Der Handelsgerichtz-Sekretär. Daners.

Barmen. Als Marke ist einge- tragen beim Königl. Handelsgerichte

in Barmen unter Nr. 43 zu ter Firma: „W. Ferd. Klingeluberg Söhne“ in Remscheid nach Anmeldung vom 8, Mai 1875, Naqmittags 3 Uhr

10 Minuten für Stahl, Eisen- und Stahlwaaren das Zeichen:

welches auf der Waare selbst dur Einschlagen und auf der Verpackung angebracht wird.

Der Handelsgerichts - Sekretär. Daners.

Barmen. Als Marken find beim Königlichen Handelsgerichte in Varmen zu der Firma: „Bar- tels, Dierihs & Comp.“ in Barmen nah An- meldung vom 3, Mai 1875, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten, für Bänder, Kordeln und Lißen ein- getragen :

1) unter Nr. 24 das Zeichen:

2) unter Nr. 25 das Zeichen:

welche einzeln auf der Verpackung angebracht werden, Der Handelsgerichts-Sekretär. Daners.

Konfku r se. (9% Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Privat- Vermögen des Kaufmanus Friedrih Wilhelm Karl Ludwig Püppche hier, Mariannenstraße 31/32 (Mitinhaber der in Konkurs gerathenen Handlung Püppche et Thiele zu Breslau, Salzgasse Nr. 6 daselbst ist am 11, Mai 1875, Nachmittags 2 Uhr, der faufmännische Konkurs im abgekürzten Verfahren eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 15. Dezemöer 1874 festgeseßt. :

Zum einstweiligen Verwalter is der Kaufmann Herr Conradi, Neanderstraße Nr. 37 wohnhaft, be- stellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf den 25. Mai 1875, Bormittags 11 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Tr. hoh, Ter- minszimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, Herrn Stadt- richter Messow anberaumten Termine pünktlich zur bestimmten Stunde zu erscheinen und die Erklärun- gen über ihre Vorschläge zur Bestellung des defini- tiven Verwalters abzugeben.

Allen, welhe von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen, in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm “etwas ver- schulden, wird aufgegeben, an denselben Nichts zui verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände spätestens

bis zum 14. Juni 1875 einschließlich

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Ar- zeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer et- wanigen Rechte, ebendahin zur Konkurämasse agb- zulicfern. Pfandinhaber und andere mit denselbex. gleihberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besitz befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welche an dit Masse Ansprüche

4 als Konkursgläubiger machen wollen werden hierdurch

aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder niht, mit dem dafür verlangten Vorrect spätestens bis zum 14. Iuni 1875 einschließli

bei uns scriftlich oder zu Protokoll anzumelden, und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen inncr- halb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen

am 10, Inli 1875, Bormittags 10 Ubr, im Stadtgerichtëgebäude, Portal 111, 1 Tr. hoch, Terminszimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- missar pünktlich zur bestimmten Stunde zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird geeigneten- falls mit der Verhandlung über den Akkord vcrfahren werden.

Zugleich ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkurêgläubiger noch eine zweite Frift

bis zum 18, September 1875 einschließlich festgeseßt, und zur Prüfung aller innerhalb der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 16. Oltober 1875, Bormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIL, 1 Tr. hoch Zimmer Nr. 12, vor dem obengenanuten Kommissar an- beraumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vorgeladen werden, weiche ihre Forderungen innerhalb ciner der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung \ch{riftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Gerichts- bezirke wohnt, muß bei der Anmeldung seiner For- derung einen am hiesigen Orte wohnhaften Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt werden zu Sachwaltern vorgeschlagen die Rechts- anwalte Loewy, Makower und Justiz-Rath Meyena.

Verlin, den 11. Mai 1875. Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachey.

Deputation für Kredit- 2c. und Nachlaßsachen.

6 RKoufkurs-Eröffnuug.

Ueber das Vermögen des Tuchhäudlers Moi Sternberg in Firma M. Sternberg, Alcxander- straße 52, Wohnung: Alexanderstraße 67a., ist am 11, Mai 1875, Nachmittags 2 Uhr, der fnufmän- nische Konkurs eröffnet und ist der Tag der Zah- lungéeinstellung festgeseßt auf den

30. April 1875, Zum einstweiligen Verwalter der Masse ift ter

Kaufmann Herr Rosenbach, Kaiserstraße Nr. 2a, bestellt. /

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf den 25. Mai 1875, Bormittags 11 Uhr, im Stadtgerichtêgebäude, Portal 111. 1 Treppe ho, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem König- lichen Stadtgerichté-Nath Beunecke anberaumten Ter- mine ihre Ecfkflärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung cines andern einstweilgen Verwalters, sowie eventuell über die Bestellung eines cinstweiligen Verwaltungs- rathes abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner ctwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen im Besihz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas vershulden, wird aufgegeben, Nichts an denselben N Aera orgen oder zu zahlen, vielmehr von dem

efiß der Gegenstände

bis zum 14. Iuni 1875 einschlie lih dem Geridt oder dem Verwalter der Masse Anzeige

1 machen, und Alles mit Vorbehalt ihrer etwaigen ete ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern.

Pfandinhaber und andere mit denselben glei{chbe- rechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners baben von den in ihrem Besitz befindlichen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen. /

Alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- dur aufgefordert , ihre Ansprüche , dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nit, mit dem dafür verlangten Vorrechte

bis zum 14. Iuni 1875 einschließli, bei uns \riftlich oder zu Protokoll anzumelden, und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersona!s

auf den 9. Iuli 1875, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal II1, 1 Treppe hoch, Zimrzer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar zu erscheinen, L

Nach Abhaltung dieses Termins wird geeigneten- falls mit der Verhandiung über den Akkord verfah- ren werden.

Zugleich ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist

bis zum 30. Septembezx 1875 einschließli festgeseßt, und zur Prüfung aller innerhalb der zwei- ten Frist angemeldeten Forterungen ein Termin ouf deu 15, Oktober 1875, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtêgebäude, Portal III. 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Koms- missar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vorgeladen werden, welche ihre GSorderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet habén.

Wer seine Anmeldung schriftli einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- fügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Gerichtsbezirke wohnt, muß bei der Anmeldung seine: Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekannischaft fehlt, werten zu Sachwaltern vorgeschagen der Nehtsanwalt Loreck und die Justiz- Räthe Karsten und Laus.

Berlin den 11. Mai 1875.

Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen, Deputation für Kredit- 2e, Nachlaßsachen.

e Konfkurs-Eröffuung.

Neber das Handels- und Privatvermögen der Kaufleute Sarony Herzfeld und Selmar Herz- feld, in Firma S, Herzfeld & Co,, Spandauer- straß? 6 (Privatwohnungeù Spandauerstraße 6 und Kupfergraben 6a.), ist am 11. Mai 1875, Nachmit- tags 2 Uhr, der kaufmännische Konkurs eröffnet und ist der Tag der Zahblungseinstellung festgeseßt

auf den 30 April 1875. ;

Zum einstnciligen Verwalter der Masse ift der Kauf- mann Goecedel, Besselstraße Nr. 20, bestellt.

Die Gläubiger der Gemeinschuldner aufgefordert, in dem

auf den 25. Mai 1875, Bormittags 11 Uhr, im Stadtgerichtégebäude, Portal IIL,, 1 reppe hoh, Zimmer Ne. 12 vordem Kommissar, dem Königlichen Stadtgerichts-Rath Herrn Pfeil, an-

werden

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschul- den, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen eer qu zahlen, vielmehr von dem Besiß dêr Gegen-

ände

bis zum 14. Iuni 1875 einschließlich dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zuc Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberech- tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besihz befindlichen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen,

Alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlang- ten Vorrecht

bis zum 14, Iuni 1875 cinshließlich bei uns \Griftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung dex sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeld-ten Forderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersonals auf den 12. Iuli 1875, Bormittags 10 Uhr,

im Stadtgerichtsgebäude, Portal II1L, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem cb:n genannten Kom- missar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird gecigneten Falls mit der Verhandlung über den Akkord ver- fahren werden.

Zugleich is zur Armeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist :

bis zum 18. September 1875 einshlie;lih festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der zwei- ten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf

dei 29, Oftober 1875, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Treppe hoc, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- missar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vorgeladen werden, welche ihre Sorderungen inner- halb einer der Fristen angemeldet haben. :

Wer seine Aymeldung \ch{riftlich einreicht, hat cine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nit in unferem Ge- rihtsbezirk wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am biesigen Orte wohnhaften Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten an-

über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters,

gen Verwaltungsrathes abzugeben,

Allen, welche von den Gemeinschuldnern etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsan: haben, oder welche ihnen etwas ver- shulden, wird aufgegeben , nichts an dieselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besitz der Gegenstände

bis zum 14, Iuni 1875 einschließli dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere, mit denselben gleihberech- tigte Gläubiger der Gemeinschuldner haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür ver- langten Vorrecht

bis zum 14. Inni 1875 einschließlich

bei uns schriftlich “oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, jo wie nach Befinden zur Bestellung des dcfinitiven Ver- wallungepersonals auf

den 12. Iuti 1875, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Treppe ho, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kon1- missar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird geeigneten- falls mit der Verhandlung über den Akkord ver- fahren werden.

Konfkurêgläubiger noch eine zweite Frist

bis zum 30, September 1875 einschließlich festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der zwei- ten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin

hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vorgeladen werden, welche ihre Forde- rungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben, Wer seine Anmeldung schriftli einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Ge- richtsbezirf wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hicsigen Orte wohnhaften Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Sachwaltern vorgeschlagen die Rechts- anwalte, Justiz - Räthe Kremniß, Krieger und Koffka. i i Berlin, den 11. Mai 1875. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

(1 Konkurs-Eröffnung. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Iohaun Gotthilf Ferdinand Schnee, in Firma Fe Schnee,

ist am 11. Mai 1875, Nachmittags 2 Uhr, der kaufmännische Konkurs eröffnet und ist der Tag der Zahlungseinstellung festgeseßt auf den 30, April 1875.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Eaasmanit Dieliß, Große Präsidentenstraße Nr. 10, estellt,

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf

den 25. Mai 1875, Vormittags 11 Uhr,

im Stadtgerichtögebäude, Portal IIIL, 1 Treppe ho, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem König- lichen Stadtgerichts-Rath Herrn Kunau anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters, sowie even- tuell über die Bestellung eines einstweiligen Ver-

waltungêrathes abzugeben.

beraumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge |

so wie eventuell über die Bestellung eines cinstweili- |

Z1igleich is zur Anmeldung der Forderungen der |

anf den 30. Oktober 1875, Vormittags 10 Uhr, | im Stadtgerichtsgebäude, Portal L. 1 Treppe |

eigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekannt- oft fehlt, werben z11 Sachwaltern vorgeschlagen die | Rechtsanwalte Levin, Justiz-Nath Lesse und Geheimer | Justiz-Rath Lüdie. Berlin, den 11. Mai 1875.

Közigliches Stadtgericht, | Abthetlung für Civilsachen.

1 !

| [3548]

L o. E Zouturs-Cröffnung. | Königliches Kreiëgericht zu Cottbus, Erste Abtheilung. | Cottbus, den 12. Mai 1875, Vormittags 9x Uhr. Ueber das Vermögen des Tuchfabrikanten | Wilhelm Max zu Cottbus it der kaufmännische ; Konkurs im abgekürzten Berfahreu eröffnet | und der Tag der Zahlungseinstellung auf j den 15. April 1875 | festgeseßt worden. A ¡ Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der | Kaufmann F. W. Loeber zu Cottbus bestellt. Die | Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, | in dem | auf den 27. Mai 1875, Bormittags 10 Uhr, | in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 17, | vor dem Kommissar, Kreisgerichts-Rath Nicolai, | anberaumten Termin die Erklärungen über ihre Vor- | {läge zur Bestellung des definitiven Verwalters | abzugeben. | Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an | Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder | Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas ver- { hulden, wird aufgegeben, Nichts an denselben zu | verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Be- siß der Gegenstände : j bis zum 3. Iuni 1875 einschließlich / | dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige ! zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen | Rechte, evendahin zuc Konkursmasse abzuliefern, Pfandinhaber und andere mit denselbcn gleih- | berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben | von den in ihrem Besitze befindlichen Pfandstücken nur Anzcige zu machen. : Zugleih werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wol- len, hierduncch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür v7rlangten Vorrecht bis zum 15. Iuni 1875 einschließlich bei uns \chriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen auf den 8. Iuli 1875, Vormittags 10 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 17, vor dem genannten Kommissar zu erscheinen, Wer seine Anmeldung sriftlich cinreicht, hat eine Abschrift derielben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amts- bezirk seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auêwärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschafi fehlt, werden die Rechtêauwalte Justizrath Struck, Justiz- rath Kobligk, Kupfer oder Liman zu Sachwaltern vorgeschlagen.

[8%] Konkurs-Eröffnung. Kén'gliches Kreisgericht zu Soldin, I. Abtheilung, den 11. Mai 1875, Vormittags 12 Uhr. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Mar Messow zu Soldin ist der kaufmänuische Kon- kurs cröffnct und der Tag der Zahlungseinftellung auf den 11, Dezember 1874

festgeseßt worden, ;

Sum einstweiligen Verwalter der Masse ift der Herr Rechtsanwalt Selcke hierselb\t bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf

den 20. Mai cr., Bormittags 11 Uhr,

vor dem Kommissar Herrn Kreisrichter Freiherrn von Patow in unserem Gerichtslokale, Sißungs- Zimmer 1., anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Ver- walters oder die Bestellung eines anderen einstwei- ligen Verwalters abzugeben,

Allen, welche von dem (Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas ver- schulden, wird aufgegeben, Nichts an denselben g verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem esiße der Gegenstände bis zum 30. Mai cer. cinshließlih

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige f machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen echte, ebendahin zur Konkursmasje abzuliefern.

, Pfandinhaber und andere mit denselben gleihberech-» tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besitze befindlichen Pfandstücken nur Anzeize zu machen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die M ffe Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, h'eronrch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen i er°its rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 7. Iuui cr. einschließlich

uns schriftlich oder zu Protokoll anzu- melden und demnächst zur Prüfung der sämmt- sichen, innerhalb der gedachten Srift angemeldeten orderungen, sowie na Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungs-Personals auf

den 21, Iuui cr., Bormittags 10 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Zimmer Nr. T, vor dem genannten Kommissar zu erscheinen.

Wer feine Anmeldung \hriftlich einreicht, hat tine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- ügen, S

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amts- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und ‘zu den Akten an- zeigen Denjenigen, welchen es hier an Bekannt- [haft fehlt, wird der Rechtsanwalt Nesemann hier zum Sachwalter vorgeschlagen.

Oa Bekanntmachung. Konkurs - Eröffuung. Königliches Kreisgericht zu Trebniß. Abthl. 1. Den 10. Mai 1875. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Lauterbach zu Heidewilxeu ist der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungsein-

stellung auf den 30, April 1875 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ift der Kaufmann Jungas aus Trebniß bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf Mittwoch,

den 19. Mai 1875, Bormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar Herrn Kreisrichter Schrötter, im Parteienzimmer Nr. IIT. des Gerichtsgebäudes anbe- raumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, an Geld, cder Gewahrsam haben, schulden, wird aufgegeben, verabfolgen oder zu zahlen, der Gegenstände bis zum 3, Iuni 1875 einschließli dem Geridtt oder dem Verwaiter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur O comasie abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleihberech- tigte Gläubigec des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Befiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen,

Zugleich werden alle Diejenigen, welce an die Masse An|prüche als Konkursgläubiger machen wollen, hier- dur aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen be- reits rechtshängig scin oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 3. Juni 1875 einschlicßlich bei uns \{riftlich oder zu Protokol anzumelden und demnächst zur Prüfung der sammtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Sorderungen, fowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungépersonals auf Donnerstag, den 17. Juni 1875, Boruittags 10 Uhr,

vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Schrötter, im Parteienzimmer Nr. 111. des Gerichtsgebäudes zu erscheinen.

welche von dem Gemeinschuldner etwas Papieren odex andern Sachen im Besiß oder welche ihm etwas ver- nichts an denselben zu vielmehr von dem Besitz

Nach Abhaltung dieses Termins wird geeigneten Falls mit der Verhandlung über den Akkord ver- fahren werden.

Wer scine Anmeldung \chriftlich einreicht, hat cine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserem Amts- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am biesigen Orte wolhnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Beycellmäch- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekannischaft fehlt, werden tie Rechtsanwalte Justiz-Rath Haeusler, Rechtsanwalte Fendler und Beliß zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Zu dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns und Secilermeisters Louis Weihe zu Halle a. d. S. haben der Maurerpolier Christian Kanzler hier nachträglich eine Forderung von 595 Thlr. 1 Sgr. 3 Pf. und der Bau-Unternehmer Carl Kruspe hier nachträzlich eine Forderung von 2367 M 23 «S angemeldet.

Der Termin zur Prüfung dieser Forderung ift auf den 8. Iuni d. I., Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Kommissar im Kreisgerihis- gebäude Zimmer Nr. 48 anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ivre Forderungen angemeldet

haben, in Kenntniß geseßt werden. 4

Halle a, d. S., den 7. Mai 1875. h Königlich Preußisches Kreisgerit. L. Abtheilung. [3549] er Kommissar des Konkurses,

gez. Heßler. [3550] i

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanus Oscar Pelluiß, Jnhaber der Firma Pelluiß & Wagner hier, ist zur Anmeldung der

Forderungen der Konkursgläubiger noch cine zweite

Frist bis zum 24. Mai 1875 einschließlich

Die Gläubiger,

festgeseßt worden. l welche ihre Ansprüche no n angemeldet haben, werden aufgefordert , dieselben, sie