1875 / 112 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

:

f

lung,

. . . + .

c ? r r r

hr fehlgrei-

zurü

in 19 pCt.,

heinpr

r

Œ,

,

es

, 1872 365,100

.

im

mehr zu be

fuhr

inen ie Ansamm- mu

chlag üben

ige us-

bre 1874 eine

ckführt selbst- ovinz

pCt.

durhch

noth

, den

den

000,

ße hat die bei leßteren en Ausfuhr,

ide (1873

797,200 daß auhch m 1874 n Fest-

gegen 1873 im aden 26 pCt.,

T Potsdam , in der R

900 Einfu

e Preis=

n Rück-=

zusehen,

er damals

, während

e Tabaks=-

e 1874 erheblich

ken.

, Butter igarren Spe

gen bei Bier , Brannt Jungvieh

M M | Suserate nehmen an: die autorisirteAnnoncen-Erpediti # L : Has : : : -Fxpedition Tus erate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau (6h emniß,

taat8-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das |- | Cöln, Dresden, Dortmund, Frankf O E f , ; j furt a. M., Hallea.S., M n o m 4 E R Ania erkehrs S nze ger. Ema Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straß-

reußischen Staats-Anzeigers: urg i. E.,-Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten,

betrug 1874 ßte

es 370,000 Ctr. E. 1

646,000. 1,165,300. 983,500. erung e rän in en und C

d isch und

.

Reihe kúnftge Ausfuhr. 400,000 Ctr. s 9,239,900 L575 hat che Abnahme und Aus

ist die legten Jahren

ger wechselvoll gendermaßen

h, von welche

grund für diese

1,064,000 Ctr.) rtikel di Ausfuhr.

Ctr auf den

ch die Höhe der den billigeren hme der Ein-= ehr eingeführt

d nicht mehr und hebli chlefien 24 fe da bes opfen Ofen,

ine ;

Ein

rei Jahren fol t i

nde Entw ch dagegen g 1874 135 dem Ma afen ;

"

uge

g au nntwe

stand j hen (1873

Rohtabak. heit voraus inländisch ingangs und A

hr gen amtliche

Roggen. fi aues

Berliù, 8. W. Wilhelm-Straße Nr. 32, y l sowie alle übrigen größeren Aunoncen-Bureaus:

Ja gestie H

ch m

ltn ier, Bra

Weni hl

ârtige Handel mit Me

Di

mehrfach ausgesprohener Wün werden in dem Postblatt Anzeigen aufgenommen, betreffend den Verkehr mit Dampfschiffen und auf Eisenbahnen, Hotels, die Spedition ne GiEE 2c. 2 Die Publifation solcher M im Postblatt dürfte um so mehr von Wichtigkeit sein, als dasselbe niht allein den Abonnenten des über das ganze Deutsche Reich verbreiteten Reichs- 2c. Anzeigers zugeht, sondern außerdem in einer bedeutenden Anzahl in kommerziellen Kreisen Verbreitung findet, auch in ca. 4500 Exemplaren bei sämmtlihen Verkaufsftellen

von Postwerthzeihen im Deutshen Reichs-Postgebiet regelmäßig zur Vertheilung gelangt und bei denselbén je einen Monat lang ausliegt. cas “bie Fnsertion&-Gebüßeen betragen pro viergespaltene Petit-Zeile 30 s.

F) Zwecken dienenden Blätter, ihren Leserkreis durch Die auf Grund der Allerböchsten Ordre C. B. Richard «L Os, e be unserer 7 i Unibe U qu vom 1, August v. J. zusammengestellte wahren, den eine verspätete Anmeldung felbst des Bam dmir tr. 76. New-York, 61 Broadway, | j , ; M f - Wit [11] E ry E und Speditions-Gesechäft. O gnt lange besefsenen Waarenzeichens â antZzet-

t= Annahme - Bureau Berlin, den 15. April 1875. der bei den Behörden in den Provinzen der O Ann Paetfahrt - Aktien - Gesellsthaft. Redaktion des Deutschen Neichs- und Brandenburg und Pommern dur Militkr-

, . Ü Königli i Staats-Anzei 8, Anwärt b den Stellen, Wechsel auf alle Pláßbe Nord-Amerikas zum Tages-Courfse. | Kniglich N i n Def mnlliber et Dis Deutschen

Deut s é Reichs- 2c. Anzeigers an jedem Dieustag.

[66] In dem Verlage des § F FN e R E dén Provi S C) j 4 A S ls E Vei Den eyorden in L 00 nzen Berliner Lith. Instituts, Potesdamerstr. 110, Monactshefte. Brandenburg und Pommern dur Mi:

ienen : litär-Anwärter- zu beseßenden Stellen, ist soeben eiienen Coursbureau des Kaiserlichen General-Postamts bearbeitete A N eine Zusamm Ee eng der von den Uebersichts- Karte Zei t} chrift Königlichen Behörden, Magisträten,

; . . für die : 19 wie von den ständischen Korp 0- der bedeutenderen zu Pofstzweeken benußten Dampf\chi}f- gesammten Culturinteressen des deutschen rationen aus sämmtlichen preußischen

L 17» 7, vinzen inm Neichs- und Staats-Anzeiger linien nach außereuropáäischen Ländern. Vaterlaudes. Sara E erledigten

Di ) r alle Buchhandlungen zu beziehen, ist sauber in Lithographie ausgeführt N L welche außerhalb des Kreises der Militär- und mit E festen Til Ui las Mere S E O : l Den f deu R eihs-Ang a z A eTIE enen Nu, Y reisp et er Preis beträgt 75 Pf. « i eni ê î - 7e ZAerzle, DUrgermeister, Beigeordnete, E Privatier bilien die Herren Postbeamten die Karte durch das Post-Coursbureau und Die Daliites Ali Die, i A i r 7 : « / E e R) , G o t e zum ermäßigten Preise. j i |. Köiglig Preußishen Staats- | 6 (1 Sgr.) pro Stü durch die Expedition des L D R E C 1A Li PR I L A I E D T E L E N R I C S E RNE T N E P ea A Anzeigers Deutschen Neichs- uud Königlih Preußischen 3 herausgegeben. (A As VUIetg ros, Derlin, Se oi elm E N ; : j iner Mg if N E N : nah außerhalb gegen Einsendung von 1: ; Die Erzeugnisse ; NielIer Wäschefabrik halte ich bei Bedarf bestens 2 Die „Deutschen Monatshefte“ find bestimmt, (11 Sgr.) in Briefmarken) zu beziehen. empfohlen und bitte ich etwaige Aufträge an meine Adresse in E af laffe A | die Kulturinteressen des Deutschen Reichs in seinex Die Bakanzen - Listen liegen sowohl in den Pr. Minden n Straßburg im Els. Nh oder Lay J “lis Vs ap Le N theile bei F | Gesammtheit und in den Einzelstaaten iu der Presse } hiesigen wie auêwärtigen Vureaus der Annoncen-Ex- ,, Den Herren Beamten der Kaiserlichen Reichs-Post ewige 1 E sd elle vel V | ¿u vertreten und erscheinen Ende jeden Monats in peditionen des Invalidendanks, von Rudolf sorgfältigster Ausführung ihrer Aufträge. Ih empfehle besonders die ebenso beliebten als Y | Heften von ca. 5 Bogen gr. 8. in elegantester | Mosse und Haaseustein & Vogler zur unent- praftischen é A | Ausstattung und mit zahlreihen Jllustra- | geltlichen Einsicht aus, auß werden dieselben den F / s bunten Bureau-Faltenhemden A | tionen. 6 Hefte bilden einen Band. “Der Preis | Truppentheilen des Garde-, Il. und TIL Armee- Y zu fehr billigen Preisen, L S | des Bandes beträgt nur 6 M (2 Thlr.). Bestellungen : Corps zugeseucet. j Herford, H. Muermann, g | nehmen alle Postanstalten und Buchhandlungen des | s E R I O PEST T EAEE T2 SIIRSEIE L eza | Jn Und Auslandes entgegen, ;

t pi

S i a E S ; Das soeben ausgegebene 5. Heft, Band V. hat 68 a. @ 1874 (f. die nachfolgende Bekanntmachung) fowie j r 8 Gde N b ficht [68] Stettin Kopenhagen. , „__ | die Konkurse betreffenden Publikationen, und hat den Ent M Se oe N Oen E 4 U A. I. Postdampfer „Titania“, Kapt. G. Ziemke. Zweck, dem Handels- und Gewerbestand, sowie dem Das böbere Schulwesen in Vreußen. Sie reli L Siettin ieden S De E NáGn E O Ct at bieten, si aidsen Orden und S Ce bar talbolifhon : 5 Slellin jeden Sonnaben )r achm. über die Rechtsverhältnisse der verschiedenen Firmen | S. x, ; 5 u che Reichshaupt- ; R Y Kopenhagen jeden Mittwoch 3 Uhr Nachm. leiter zu informiren, als dies durch Zusammen- N e A A R S D 1A Literatur über den Norddeutschen

ür Fle st

i

), während bei

1872 äârungs t si Be haben ä ie Zuna tru

überdies ma

|

dieser A hr Cir. 824,000. 1,252,700. üd\ junktur im Ja ir 1,608,100 Ctr. im

verh tikels zu des Ei

iernah, als ob di

hr 2 hat, IOL ‘klär

- .

te niht mitgemacht ßt

E 000,000 Ctr. 3 im Jahre 1874 eine

Einfuh x 15/770,700 1,105,100. Konfit i feln el mit

Hand iun vie

erhebl

htabaft t h Up, g ist d 100 St.

lihen Geld

fie be bedeuten afen nagel

it vollziehe pCt., in S erkl

m Acerbau gerade in den

gemacht hat. fuhr arto

h

mehr Verbreitung finden in

g der Tabaksbesteu

fang erreiht hatte

und 1873 wegen bersteigenden Vorrät

ger Sicher weil der g. Bez

8 pCt.

)

« 11,129,000 1

treidegattungen gender Grkl 1 zeigen eine er hr. Einfu

ine stande, d früh dRo

igt der Verkehr mit Wein:

n und man wir g der früher bedeutend

, welche die r. (1873

,900 Ctr., Re ch ch urden geführt (49 gen hat tück. In ch

l i

fentlihen R Bayern und B n zeigen

Die Aus

d, und ze

Hierbei ist bemerkenswert

gang des Anb

, die Ausfu örner höhun

e- Einfuhr Hopfen, B

ir 4,100. 3,900. 21,100. im chsen 5 Mil

cheinung auf den Um getretenen mi

Nach den vorläu ck

gebiet, sowie in m dieses Ar

smittelr t Rohtabak

gewese ifels

[hen Staats-Anzeiger.

geführt 290,000 Ctr.

s zugenommen 1,287,700 Ctr. Ausfu Ctr hren. 1872 Heringe, Syr dagegen bei K ren. Der

fee. i ü im

war mit eini

Ia

|

geraumer Ze

- ,

chen Staatsarhive. E Ausfuhr. 900,000 Ctr. 19 j sflassen veranla

T s stetige Fortschritte gsmittel rwo

ch in den legten d Kaf

fuhr. , in Hessen 3

Cir.); ‘es \che

er,

A. 2431

; ein nahelie

rf Ü

pCt.,

v. Sa

\hränkte üchte, Salz, Thee,

port einen we mindert wurde

fi

6,966,800 T,459 000 den übrigen Ge it g l Kaffee un

vermöge deren Deutschland aus e hl in dem Um

hr m e, des Art Volk die mehr h. Kühe w (87,300 Stück) als aus

ilage lich Preuß

ig 19 vom 15, Mai 1875.

Zollgebiets im Jahre 1874. Die preußi |

izen. Id 000 Ctr. find

heimischen K zhnlichen Um ihe Abnahme rt 1,100,000 Ct

ßergewö ung von den Beda

striestaate w redend auf den Im

Ausfuhr n diese Er g Bedarf ‘be

e die unteren chweinen und S

hören der Kon st

r 96,900 S

Einfuhr u. a. dfr

,100 Ctr.). Käse, Kaviar, S

ägt der R

tellungen beträ

f

37 pCt. in der Pro Nahrun

5,100

We h ir.) und aus

Einfuhr. 1874 8,150,000 Ctr. 7

f

worden ift. , den Konsu

ch von Rei

1,853,100. Daß der Verke gang erleiden werd

weil der

Ctr. 1,800,000. 1,955,600. gen 11

hebl Ü in

Ein 46 Jahre 1873 ei

tragen

V

n

n Ausfuhr übe

g liegt wo Ü hme Zuck getrocknetes Obft.

gef

.

bnahme der Kaffe ucker, gefallen

sh son se sih der ausw hrs die Artike lbe in den eigerun

Käse und Cigar

,300 Ctr.,

zu geben.

ine er

ch Au

eingeschränkt fuhr nu

fuhr ver in Einfuhr von S

se haben on sonstige

Von anderen Nabrunc

Auch - bei

infuhr 1,970 ,300 Ctr. (1873 surrogaten,

ter als die Lothri

Pommern

25 pCt.,

einem Indu gsten

rasche und hme der

C wurden ein

Ld

tr., A. 2,484

1874.

187

187‘ chmmalz,

wein,

Ür fen, wenn ma

daß die in Ausficht genommenen Er

1873 7,395,000 1872 6,162 800 eingeführt worden derselben geftaltete fi

Erscheinun eigerung der ein

gestaltete E. 1,939 der Verbrau des Verke

die E die Aus

ganz au bau na

l

stff zu C 1,304

st und Kälbern hat \ih in der R

eigt. fich auch ein starker Rükgan

gangs stetig erweitert; be fuhr bemerkenswert

ganzen Zoll Elsaß-

,

Die A die Preisft i 959,100 C Ctr., 1872

eine Abna

S

on

in

wend Preis Kaffee Vorzug Zuna Butter, 3 Ochsen die die E

"r

-ch =- I =- 2 =- - =- - = =- - -

den Waarenein än-

des

ahre

hlen im Nalhfolgen-

fichten h selbft

find aut

_

Ein-

igkeit

henden Ernte des hat rüchte gestaltete

ransport entw

st

gün än ver

alts-

ür zu zeitlichen Verglei

chaus

g der tahweise iges

, daß bei den dckerei

ß mehr geltend Einfuhr chreibung nausfuhr , mag aus dem Um ftimm stvermwal

Zwirn- en übrigen Zollaus\{chlü}en

5 Kurzwaaren ä

statiren,

ehr aus erlassen.

deutschen iesen, fich

angewi zu vers

saß von

genauig- haft

jährlichen

en inde

nt, da di Postver

icher Pa-

heit fon

Rei und Aus gebiet v

etreff der im Jahre 1874 in d Fracht

Nachweises s Bayern, von ihm erlässi

, die Einfuhr

chen L

Nach iserlih fa

was vom Kai

ben wird, die en Handels

9,286 Cir. unvoll

afen, na- ahnverwaltungen

senb zeihnisse , daß

[0

schen

a die Za un

en,

n hresüber

Weise i der

her wenigstens bei

\ fuhr üb für d

Volumen und g

viertel , Wwelch iw

m Ab

stellung d

chs 3 die

delt

t

die 1, als bei der Aus räume von den den angeshrieben : zollamtli hr des alle Un Charakters rflossenen J

er

i

sählihsten Brodfrü

7

, vor Allem also

große Leb

ch die au ge der unzurei

ugwaar feinen

ih ,980 Thlr. umfaßt

hlen nicht dur s

lih de enthalten. 1)

ch nämli

fi iger na wird Lv

chen T6 T oh er Ia hrem en ender 0

. 1 a v

[nzeiger und K

ßig auf Grund spe-

Lade hôr

schen Zollgebiets enußung

ähnen erhaupt niht zur Ans ah welche nur

1

ug

ä , immer in einem

dem frelen Verk

üglih der Gattun

l erscheinen die jetzt für 1874

lben find aus den vollständig zuv

sihten der Ei Uebkigens en Za

en Verke

nach außerdeutf iht geben

sondere be gemeinen

Jahre 18 hen Zollgebiets im ve

-J

tellt

mit S kation das Zoll

st di

d

fuhr, H

Wege

nd Ei

genden Ladever stand eintritt

apiere bez

T

3 E, . f +

weis der Waare selben {häßbare Anh

er von der Rei angabe und 1

chweiser oder Zollbe sh durch B gehen

ge} h von 62,287 jen sodann n S

4 L

dem Zollauslande be e der deutshen Po

ge des auswärti

18 egelm zu erw Uhren,

ch in ftôr

- i

fre hörde darauf

aus

[63]

Befondere Be en Amte herausgegebene 4. Heft

Statistik des Deut repräsentir wollenen Ze geho

nahweise ein

n, chwo

getheil

insbe

f i )

r schaffung und de

hr des deuts erem ältniß zu en, ch d ist zuer

a. Ueber tand fi

gebiets in B en N nah Gebiet ônnen aus den des all

amburg und net werden.

sfu

e des Mittelalte Ch Glei

h d

ten, in die statistischen und Silberwaar

ch noch

Verh Handels n

che Lüden gen läßt voll

gewiesen wir

Waareneingang

he

gen rembur

tis wel

hrshefte zu rin

schen Zoll

\ ftänd el tatistik im Postgebiete ohne Wert g s die Aus det haupt

Y Die Ein- und Ausfuhr des deut

E

in- und

d ng

ssen fi heilu

rt

)en Waaren Bonifi dem

Ausfuhr aus

gegen ift die ZoUbe gen Zwei

Wert

, baumwollenen un

ih

1cher Charakter be 1g bei Auf

kationen erleide

im Jahre 1874. d)

lih ftati

ser elja

ahr 1874 b

er zusammen g der Kolli

nhaltsermittelun

istishe Material fammelnden gen verloren

gt u.

iese

ß

, daß na

ch Hervor

sichten

ih t der Be

smitteln befassen, so

jen Re sold) [ gen g nah en, al mi ch in Fol i

-

Hafenbehörden u

en vorlie

zen auf and , wobei indeß der Ueb

gelangt.

rsüber

Reichs

Packete hrs ri

ch Bild unseres auswä

sen Umständen k|

tistishen Amte ausdrüli veröffentlihten Verke

,

ürften stverkehr,

¿ pr

euti s

F

Die C

werbliher Erzeugnis

Das vom Kai

Abth. der Viert f

sje Begleitp

ten Waaren enthal

rirten Wert gen aus dem H

tungen nach Bremen bestimmten hinzu

gere

h oll dies an einzelnen Beispielen

fuhr etrhebli rihtun den versuht werden.

sicherer und

Der

Cv I

schein chstt diejeni

rkehr getretenen und D stellung

beim Getre

fuhr der beiden

sehr hohen sih folgendermaßen

\spruch au

,

er ein provisor

ossen werden zunä

g veröffentlichten ie Es # , welche fi

Waaren. Ucbersichten der Zollämt

erfahrungsmä

gten Noti

on den

, bei der Aus

Daß dadurch

e Waarenmen

E ch + :

D

unt nhalt g

welche

ganze

ollgebiets da die benöthi

mentlich v Gold

hnen Jahres 1873 und Aus

"

Außerdem ist aber au zu erwä

nnigfahe Modi Waarenaus jenigen Artikeln, welhe im Unter d Was

hrten betrifft,

gefü ie in den JIahresarbeiten mit

2 Ö I

die Waarenausfuhr läßt aller Art u. \. w., der Um haben. Diesen Sendun Handelsverkehrs des deut

Württemberg und Lu

eiten, welche die ten, sowie diejeni

ausgeführ

übergehen. muß, da sie vollständi

macht, daß der Po dern 58,188 Ctr. Padete im defkla wohl geeignet und la punkte für die Beu

stigeren Lichte er öffentlihten Verke

sendungen aus dem dig zur Dar

auf Grund der die

piere aber nur bei briefe

welche mit An Für die

zuverlässig und -d Z

bestehenden Ein fuhr weir Gewicht einen bei seidenen stande ge\{chl waltun

den freien Ve fuhr. zieller

für das J fuhr des deut oder weni derselben notirt wird beträhtlih

2.

ma

d

der

das ftat

k

\pigzen, gelangt. gewinnen. Nahrung

7

Dauer der Ueberfahrt 14 bis 15 Stunden. suchen der Bekanntmachungen aus einer großen bis Be T: A P A R F DVontí ; Hin- und Netourbillets zwishen Berlin und Zahl von Lokalblättern geschehen kann. Zweckmäßig a A e, ihre fle Seeie Bund und das Deutsche Reich.

Kopenhagen (4 Wochen gültig) Ñ geordnete periodische Uebersihten über den Inhalt, | !Crer E ae Í n In- | Das unter diesem Titel herausgegebene Werk ift verkauft die Billetkasse der Berlin-Stettiner Eisen- welche demnächst erscheinen werden, erhöhen den P bila be G S Bea eAed Musäun | eine Fortseßung der bercits 1871 von der Redaktion bahn in Berlin mit x Uto, 495/3,) praktischen Nußen des Central - Handelsregisters. zu Nürnberg (mit Jllustration). Der Sifridstein | des Deutschen Reichs- uud Königlich Prenßi- M 43. 50 „S, Ba! n Il. Klasse u. Dampfer I. Kajüte, | Bis auf Weiteres werden auch die in der vor- N x Dom und der Mundat stei f dem | hen Staats-Anzeigers veröffentlichten : „Allge- 4.26. -§, Bahn. Klasse u. Dampfer Il. Kajüte stehenden Bekanntmahung erwähnten Ta rif- und | M Wormser Dom und der Mundatf r ag s] meinen Bücherkunde des Brandenbur -Preußzischen

E ; ; n Stott L E z ainz. Chronik des Deutschen Reichs. | m ) J Preu| / Rud. Christ. Gribel in Stettin D IaREn dunn U G l - Handels- | Often zu Mainz. Chronik des Deutschen Reichs | Staates“, ausgedehnt über den Nordderafehen Jen O Ee /Fahrp Dl ili a A AA B _| Monatschronik für Januar und Februar 1ST a NEDEYUT UVEL EA 2E R T Un L bind A E L O 03 Sor) E Großbritannien und Irland, Frankreih, Türkei, | ade Sn L ras R er’ Listen R E Stolpaünde Danzig, jährli durch die Post ‘und durch den Buchhandel Rußland und Ten Amerika. 8 M2; | Reichstagüvérbandlungen. T "Die Betfassunx, Elbin, Königsberg i. Pr., Tilsit, Riga, Reval, ! bezogen werden. Carl Heymanns Berlag. | I. Geseß-Sammlungen. IV. Sammelwerke, St. Petersburg (Stadt), Kopenhagen, Da, Vekauntmachung Königgrägzerstraße 109, sW, LursenD s Ae Rod a di Nen i / L jen, - E E E : Dund. V. Zollverein und Zollparlament eine D iI Tae Di mden A 4195/3) Die Königlichen Stadtgerichte an Berlin und Gr ° möglihft erschöpfende Uebersicht Ta ‘amilien wie } Rud. Christ. Gribel in Stettin. Breslau, das Kommerz- und Admiraliäts-Kolle- Allgemeine nicht amtlichen einshlägigen Quellenwerke. Als An- gium zu Königsberg i. Pr, das See- und Han- e hang ist eine Zusammenstellung der periodischen

\ delsgeriht zu Stettin haben bereits bekannt ge- V : : ch -T amtlichen und im amtlichen Auftrage verfaßten Sinten-E tracte | macht, daß die in Gemäßheit des Geseßes vom erloo ungs- abelle Schriften des Deutschen Reiches bey Mani Be “P / 30. Rovember 1874 über Markenschuß bei ihnen bes » Das zweite Heft wird enthalten : 1) die Schriften welche mit der 20 fahen Menge Wassers verdünnt, ! angemeldeten Waarenzeichen amtlih nur im „Deut- Ss betreffend den Norddeutschen Bund und das Deutsche \{hône haltbare Tinten geben, liefert in \chwarz, | \chen Reichs-Anzeiger“ publizirt werden. Deutschen Reichs- und Aönigli Reich im Allzemeinen; 2) die Schriften betreffend blauschwarz, roth, blau und violeti pro Kilo à 9; Wenn dur das erwähnte Geseß Seitens des g : i Staat Anzei Ä die Verfafsung des Norddeutschen Bundes und des und 18 Mark ; or 2 1, a(02] Deutschen Reiches zum ersten Male die centrale Preußischen Staats-Anzeigers. Deutschen Reiches, “owobl im Allgemeinèn Emil Schürer, Mußschen i./Sachf, : Publikation handelëgercchtliher Bekanntmachungen Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlafsuns | vie auch speziell über das Gebiet (Geo- Referenz: Die hiesige Kaiserliche Post-Erxpedition | durch den „Deutschèn Reichs-Anzeiger“ angeordnet der Königlichen Haupt - Bank zu Berlin, welche nuz graphie), das Kaiserliche Haus, den Bundesrath, Solide Agenten werden gesucht. ¡ ist, so halten wir uns verpflichtet, die betheiligten Hinsichis derjenigen von ihr in Verwahrung un? den Reichstag, die Bundes- und Reichsbeamten, V

-

g ift ge L R gel die

i

Bei

gung fte der Qua

Man

kleine zwei zelnen hat, so in wel esteht chens in sih kreuzende Bänder die g. drig, ficht ehre, ritt nie gen ift, , liegt

che Orna- Eine ganze

rtelkreis, aus der einen Edcke r von ein

hm ei R den

tsband, daß alle noch so se

ätt geh dagegen fehr aus die

sammenfe

bilden. von Fâllen chen ein und

genau das glei Der Kreis b

zwishen zwei Kreislinien

Häl

zung der ein größere Ornament. inien spielt der Kre

was i

1e

.

ite als Radius der Einheit trit

sei

der Zu

entwideltes Motiv : das

[ld des ganzen Ornaments

r vier solhe an einander Zusammenstellun

irlinien des Pl

wi! mmense

0 V

haben eine Reihe von kon-

Zahl ‘nament. Renaissance an stellung wirkt

r 1

t t

iegt; das freibleibende Dreieck chend aus der

Fußboden

ionsornamenten.

senen Kreis bilden,

s überschreitenden Ornament- ; die Zusammenstellun

fie in

ß

Das Bi

entsteht das

geraden L uadrat nur etwa d

di wied Or

facher Zusa

Multiplikation ßesten Muster in der Re

s, , daß alle Charakter

ß Rege

aussehenden Q

größten in der gefertigt, ehr so da 3 ‘Es ergiebt \sihch dar ä

,

Bei Figur 3 sind Kreise aus allen in

gfaltigkeit in

Fig. 3.

Fig. 2. ch kreuzen, beshrieben

d die Cont1 haus weiter

den Krei

f industriellen Kreise auf diesen Publikationsmodus erwaltung genommenen Papiere die Ziechungs- ti die Attribute (Wappen 2c.); 3) die Schriften über [65] î ser i Fol mert Z ( Ber su? f \ H ä erôfent : a E A E Sia leh meien Weber u redebnen / b Df n fg, nbe, Ma aus glle v0 10 Le | ibun dd en Deut en Me he: So KY. | De dem Ronen Bidhe baye, ven! deu zeige, daß ih jeßt meinen Wohnort in Fredeburg | „Graphishen Anstalt“ von M. W. Lassally | niglichPreußishenStaats-A azeiger erfolgt. chaffun ae Mas h Qn, -MLUYEOET in Westf, habe, bitte Tinteupulver-Bestellungen | (Berlin, Unter den Linden 28) zugegangenen | Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle des Deut- a Ï erft H ft t s Preise von 1 Mark dur nit mehr na Halle a. d. S., sondern hierher zu | Anfragen sich ergiebt, daß die Bestim- sen Reichs- und Königlich Preußishen Staats, MlA E Geblian ves Deutschen Neihs- ‘und Kö: richten. F. A, Piellke. mungen des RNeichsgeseßes noch nicht überall Anzeiocrs, welche die Ziehungs- und Restanten liftez nigli Preußischen Staats-Anzeigers (Berlin R völlig verstanden und praktisch verwerthet werden. sämmtlicher an der Berliner Börse gangbaren Staats-, | gy Wilhelmstraße 32) und durch Karl Hey- ; Vekauntmachung. R EYE 1, | Namentlich scheint dies der Fall mit S. 9 zu fein, | Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Irtdustrie-Pa- manns Verla (Derlin, SW., König räßer- Bereits vor längerer" Zeit hat das „Königliche Mis | nah welchem auf Waarenzeichen, welche landesgeseß- piere enthält, erscheint wöchezilid einmal und straße 109) N E g nisterium für Handel 2c. mittelst Cirkularerlaß die | lich geshüßt sind, ferner auf solhe Zeichen, welche ist zum Abonnementspreis von 1 Mark 50 Pf. f E E Königlichen Eisenbahn-Direktionen veranlaßt, sämmt- | bis zum Beginn des Jahres 1875 im Verkehr all- | (15 Sgr.) vierteljährlih, durch alle Post-Anstalten

liche Aenderungen ihrcr Tarife wie des Fahrplans | V “dp! “wt On : / e nanns Verlag Berlin ZF fo | gemein als Kennzeichen der Waaren cines bestimm- sowie durch Carl Heymanns Verlag, Berlin, 5 ?. Sm Verla f E E 2 f n A r L N LON y Ñ T cie L ge der Expedition des Deutschen | ten Gewerbetreibenden gegolten haben, durch die An- } Königgräßerftr. 109 und alle Buchhandlungen zu bezie Neichs- und Königlich Preußischen Staats-

dar

gemeinsames jedes einzelne da

Bande, da

fin

Multiplikat

ei denen der Vie

chrieben, eine chen einen ges{hlo

¿10 Da

erraf

i

rmen zusammengebunden wer

ngeshlof}en [l Manni )

[ als wenn hervorhebt

chtig

j he weichenden Fo

u den starren

at der Krei chendsten. naturgem

en

Oft

Figur 1, {hon der s, die Zusammen

ingezogen, \chneiden.

J einen

, oder es bilden

weitaus L: in den

e’ zeigt si, b üb

ch berra chsten

Die es Ein

gensagz zeigt ein dur

ist, dur

eingeshlofsen i das Orna

kreis

ch die

der uadratplättchen her, Plâtt rnament ei

Dezimeter im Quadrat fa

find.

ment hine

förmigen entwickelt fi

ch oft wirkt sehr rei.

gen und aus m

tthen dur Dreiecke ein

angenehm gefüllt meist aus einem brei ten, die fi hier am ü

ma

Hauptrolle tthens bes Figur 2 hervor, eriftish

Im Ge

G 2

â ß je vier

ä dratseite zum Radius, wieder andere

sehr unscheinbar au

anderen Muftern h befriedigend.

Mustern geschnitten fein wird entweder durä zentrischen Kreisen.

einen daß die ein

\höônsten besser

ment tra hem das O vier Ecken rade

so ander ab

des Pl da charakt

Muster ein

stellte theil aus stoßende

Q

eine Reih

im Deutschen O L Stoner gl vai enten - haben sich die Verwaltungen der ervorragends\ten | meldung Níi S c : En n, in BVerlí 1 Ervedition Wilbeim- ni | } de h ; E , t: N. g iemand außer den geseßlich ges{chüßten 14 R erlin au bei der Grpedition Wilh e T h : Ten Deren era e, I aigen De | und im Verkehr allgemein anerkannten Inhabern ein ftraße 32, Einzelne Nummern Pf. (24 Sgr.) f {neigers, Cy, Ls Däne ayntmacungen in derse B Wies O E, t | Recht erwerben kann, sofern leßtere vor dem 1, Ok-| Die neueste, am 15. Mai cr. ershienene Nr. (20) F tEGer sr, 100 f S todens ge “1 g lichen. D Bode Ha VEEDEN bersibtlide 2 u ; { tober 1875 die Anmeldung bewirken. der Allgemeinen Verloosungs-Tabelle ent- | 9 r tr. 109%, Ut er] : lih ein ‘E at d eas E ihtlihe 2 u-| Wir haben auch Einleitung getreffen, die den hält die Ziehungslisten folgender Papiere: Ameri- N rddeut e sammenste Eng er T Beit zu Bit dee | Markenschubz betreffenden Präjudikate des hiesigen kanische 1882 6% 5/2 Bonds, Amsterdamer 0 T0 Ie v aan De zu Zei e | Königlichen Stadtgerichts und der Gerichte anderer Industrie-Palaft-Anleihe de 1867. Annaberger, y U Meere H e ea blikums Priva Wal | größerer Handelsplüße rechtzeitig zu veröffentlichen Gölnische, Frankfurt a. M. Stadtobligationen. Landschaftsdichter Li ut Mrs Lan Da U Mas fh bemerklidh { und hicrdurch zur Ausbildung eines gleihmäßigen | Belgische Kommunal-Kredit-Loose de 1868. Bu- x ae v p Bedürfniß aide ¿atr ‘Publifaticn | Verfahrens bei den Gerichten beizutragen. Ee kow ina, Galizishe, Görz und Gradisfka, Separat-Abdruck aus der „Besonderen Beilage * ad) 8 b Sub Wlauveränberungen % t F Un nun unsererseils die betreffenden Publikationen Istrien, Kärntener, Krainisce, Ober- zum Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen der Tarif- und S A an R Le s Y dütfen. Tr | den betheiligten industriellen Kreisen und die gedach- österreihische, Tirol und Vorarlberger Staats-Anzeiger. Eisenbahnen zum Ki E UAE Î E E vir | ten Artikel fo weit als möglich zugänglih zu machen, Geundentlastungs - Obligationen. E rzherzog Al- A Gir 4 osung /MIge h O Befirebaz Ad werden sämmtliche, Waarenzeichen betreffende Be- brecht-Bahn Prioritäts-Obligationen. Finnlän- Preis 50 Pf. U G E Gleich citie E ie dio fanntmahungen und Artikel nicht nur im Deutschen | dische Prämien-Anleihe de 1868, Slorenzer Die seiner Zeit in der „Besonderen Beilage* ver- verelrliben Verwaltungen Tore Expeditionen auf | Neihs-Auzeiger publizirt, sondern in das au sepa- | 4% Prämien - Anleihe de 1868. „Geliuejec 200 öffentlichten, beifällig aufgenommenen biographish- di se Bekanntmachun aufmerksam masen - zu rat erscheinende Central - Handelsregister für das Lire-Loose de 1869. Hessische Ludwigs-Eisen- literarischen Bilder der bedeutendften Dichter, welche l Ee g x : ô Deutsche Reich übernommen werden. Die Abonnen- | bahn - Prioritäts - Obligationen, Jtalienische in gebundener und ungebundener Rede die eigenarti- P den 5. April 1875 ten des leßteren, welches zu dem billigen Preise von Staats|chulden-Obligationen de 1849, Kaiserin gen, lange verkannten landschaftlichen Reize der nord- Redaktion. des Deutschen Reichs-Anzeigers | 1,50 M vierteljährlich durch die Post zu beziehen ist, | Elisabeth - Eisenbahn - Silber - Obligationen, deutschen Tiefebene zum Gegenstande ihrerS cilderun- und Königlich enßishen Staats Anzeigers erhalten daher auf diese Weise eine vollständige Keglevih\ch e Prämien-Anleihe. Lemberg-Czer- en gemacht, erscheinen hier ineinem besondecen Abdruck g Pr * | Uebersicht aller im Deutschen Reiche geshüßten | nowiß-Jassy „Eisenbahn-Aktien und. Prioritäts- für weitere Kreise. Die Aufsäße beginnen mit dem : 5 Zeichen und der betreffenden Gerichtspraris, Obligationen. Lütticher Prämien-Anleihe de 1860, „Elbshwan“ Brockes und charakterisiren dann, cro- Ceutr l-H d l8 ter Zugleich ersuchen wir die 2c. Handels- und Mährische Grenzbahn-Prioritäts-Obligationen. nologish geordnet, die Dichter Smidt von Wer- : d “e (il c rc l Gewerbekammern und sonstigen Organe des Niederländische Staats - Eisenb. - Obligationen. neuchen, Kosegarten, Wilhelm Müller, Heine, Wili- d D t R ; Gewerbestandes, die Industriellen ihres Bezirkes Polnische Obligationen à 900 Fl. und Certifikate bald Alexis, Franz Ziegler, Georg Hesekiel, Theodor ur das Veu sche eich, auf die Bestimmungen des Reichsmarken\hußgeseßzes Litt. B. à 200 Fl. Rheinische Bergbau- und Fontane, Karl Hippel, Karl Lappe und Ludwig Dasselbe erscheint in der Regel täglich und ent- | aufmerksam zu machen, und nehmen Anlaß, in die- Hüttenwesen-Aktien-Gesellschaft , Prioritäts-Obliga- Giesebrecht in ihren poetishcn Landschaftsmalereien hält die auch im D. R. und K. Pr. St.-A, ver- ser Beziehung auf das eins{chlägige erläuternde Werk tionen. Rig a-Dünaburger Cisenbahu-Metall- unter Beifügung solcher Proben, welche ihr Schaffen öffentlihten Bekanntmachungen der Eiritragungen 2c. | von Dr. Landgraf: „Deutsches Reichsgesetz, betreffend Obligationen. Russische Central - Bodenkredit- am prägnantesten kennzeichnen. in den Handelsregistern des Deutschen Reichs, ein- | Markenschuß* (Stuttgart, Meßler) hinzuweisen. j Pfandbriefe. Salzburger 20 Fl.-Loose de 1872. chließlih der Waarenzeichen auf Grund des Ge- | Eine gleiche Bitte rihtcn wir an die verehrlichen Südnorddeuts ce (Reichenberg-Pardubitßer) Ver- t A über den Mar kenschuß vom 30, November Redaktionen der Handels- und gewerblichen bindungsbahn Prioritäts-Obligationen. Druck: W. Elsner, Berlin, Wilbelmstr. 32,

Pl

i

âng die

in ür zu

Die

gen glichsst wenig im

des

ges den {hon

den eins

nicht

ennt

daß Erf trie gilt, wird

son ng geschenkt, als

ek zu

al

ungs ärtigt hätigkeit denf- Zeitperiode

jener chen Eine

Leßte- VIII deutsche vier der deuts

ß, da

und 40

Kapitels es und

age ers chernde Formen chti eiger f ums E: O),

ffen , das seine eignen

ornamente

st h gen zusammen, einen

i

in lehr- ftes und

t auf das Archiv des aus dem

fesselnder, und Hand ne Verglei t Sprache 1g, wie erft die

seum zu ng,

jedes

r genaues

ner Gebiete e

g. spanischen Ür

gegenw

gt eine Reihe „Anzei Muse

ybels hiftori

su ebieten , vorzuführen. und rzeugnisse des geblieben ist, auf

fort nah Krä u}

gische Fr so daß den an erkennen,

en Literatur bere Dieser

in

.

nduftrie die ver leinen Stücken be

einer Flächendekoration und der

3 o wurde in iegt, en gen Ge

handlung lie

gment niu chwies, fliesen vor.

Man Bestimmun

Karolingisher Zeit überseßbar,

ähnt lassen. lichen Bibliot t um fo zu

und Gemwerbet ohne fie

è eine Harmonie nich

ifi

hochinteressant en Kunst ist und die i C ist dahe

Veranla

\chen Mu chiedenen G

{rift f Kunde

J

andeskunde

lnischen Erzsti

g der so chronolo

deutshen allgemeinen auf die Entwickl eint

ôönig t aus dem Ende des

1

eignet if, ein lebendi \chließlich fügen wir en einen aus dem 1

gegen, innerhalb je Beachtu

in unserer J ßboden

ô gen fort und

\

chornamentif

ür und nah allerlei linearen

saß in v. S unerw eten, Von den betre rsste Multiplikations

andschrift der K der

Vers 1 des 13. et und daher ei die zweite ver

er Verse 1 bis 14 lt, als ein

hrung dcr E ß stets treu

Kunft na ung von 1867

Dieses Fra stgebiet passend sei.

üdsich Auf prun

ber den Urs

ller eine wi

icht chers Zeit iezweige if

aenders ni

H

ß Arbeitstehnik un

he von Urkunden- und Akten- orfü

einer vergangenen

einmengt, it in den Gei

zu haben

manisch verschieden thätigkeit

Rücksicht

Bemühun nicht nur Kunst -

ichtige stri

und endlih Harleß, der in der das Studium der Kun

lange verkannt,

rgan des germanischen

V

en haben unerläßlich.

zeiger f

chluß ent ônen

\ rderun

n wird.

se

L n und interessanten Sammlungen kunft-

n, die dritte br weige der Kunstind

fale des C aus ver find ngen e wohl ge darzubi alters, allgemeine r die Fu

, ferner

Ü

inen in Folgendem

+ .

hihte und L fragmen in Za . publizirt, Epochen der „An fund mit öômu in lih gebrannt

Ab im germani 0g

.

, 3, 4 und 5; 1870, 4 und 18

bersezung d sen

dem

chung ge

Doch

en aus

t so hiedenfarbig

usammenftellung

de hinzu, d

Jahrhundert. deren hin den Einflu t der \{

jedes Kun

shauung, und fpeziellere

utscher Sprache aus Mittelalters.

Schick

di enthà ch eine Rei selben unsere haft

apitel s

[ e von Essenwein und v. Eye im

Gaß der ger

mit den zeit

der Kunst ie

der Vor nolog

ffentliht, orzeit“, 1868

Ü igen ihren en Fo iefung ih

xis noh ni h ift

wünschenswert

So die

än ie

ische Ges it besonderer R

ten

ô

fier“ ver

icht C4 in

,

faßt die e fen des Mittel

chiedenen Indu

eckt und N arakter der Zeit in den

\{ches Bibel Philologie V. S. 381

he Ue

ß vom 12. K zeugni Form f

prache einer Zei n

ichhaltige Zeit übertragen

iher Gegenstände

gewerbli Nürnb

den S g Fried iner an Chro 1urch der massen

euß leß lich in einer

ie tels m icht. ch heil

gen sein und aus möglichst kf

g von Leuchter

6 Matt önnen vers V

gel wichtiges Denkmal de

angesehen werden. ür

ch dürfen wir e fst 1874 hem He i Büchereinb andern aus dem 17. f eze hat, liegt f o e fo

Ü so hart als m

xen zur An f dem Geb

gabe für

die au

auch für für die Pra

ür pr ium zu w ezialgeschicht ive zu fiellend ie au zu machen. ch du Und r

dem geht no e\

ationen pezia

publif und S

) Bespre ppen um gl. die Au r deutsche

der ver berg (Jahrgang

der Ch ä

wertsth

B

i

tigkeiten seinen Ausdruck

erg nehmen wir

ith

owie eine ntlihun ßbodenflie wein man