1875 / 115 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Londoem, 18. Mai, (W.T. B.) e mixod) 91 C, Zucker (Fair refining Muscovados) 8, Kaffee (Rio-) Preassisohe Oontral-Bodenkredlt- Aktlen-Gesollsohaft. Status e ; Bei der gestern hier stattgehabten Wollauktion stellten sich | 17. Schmalz (Marke Wilcox) 154 C. Speck (short clear) 124 C. | vom 30. April; s. unter Ins. der Nr. 113. I j E die Preise gegen die der letzten Auktion ¿$—1 d, höher, (etreidefracht 6. „Vorwärts, Gosellsohaft für Flaohsspinnerei und Woberel. 5 F :

Lîiverpeol, 18, Mai, Nachm. (W. T. B.) Haupt-Bilanz per 31. Dezember 1874; s. unter Ins, der Nr. 113. Getreidemarkt, Weizen und Mebl unverändert. Mais 30: Aueszahlungen. Kündigungen und Verieosnngen. nied! iger. Antwerpener CentralbaBk. 15 Fres, = 12 M Dividende Behufs Amortisation ausgelooster resp, gokün- #alregow, 18. Mai, Nachmittags. (W., T, B.) ab 20. Mai bei Delbrück, Leo & Co. und Mendelssohn & Co. in | digter Stücke der Roheisen. Mixed numbers warrants 64 sh. d, Berlin, Pommersohen Rentenbriefe, : und WUuIE, 18, Mai. (W. T. B.) Frankforter Banbank. 8 %. Dividende mit 24 A bei Riess Hohenzollornsohen Rentenbriefe, Getroidemarkt. Geringerer englischer Weizen 1 sh. billiger, | & Itzinger in Berlin. Sohuldversohrelbungen der Rentenbavk für Weostfalon Vianehester, 18. Mai, Nachmittags. (W.T. B.) Bielefelder Spinnerei! Vorwärts. 5 % Dividende ab 1, Juni * und die Rheinprovinz,

12r Water Armitage 8, 12r Water Taylor 94, 20 Water ‘f bei der Gesellschaftskasse in Bielefeld; s, Ins. in NE 118. WestpreussIsohen Ffandbrlefs «s. unter Ins. der Nr, 113. pp O e , Micholls 103, 30r Water Gidlow 128, 30r Water Clayton 127, 40r General-Verszammlungen, Eleombœlnn= FHiumatmacn. j Mule Mayoll 12, 40r Medio Wilkinson 137, 36r Warpcops Qualität | 29. Mai Charlottenburger Ban-Gesellsohaft, - Ordentl. Gen.- Pfälzisohe Elsenbabnuen. Im April 556,027 Fl. (+ 55,189 FI.), é Rowland 13, 40r Double Weston 134, G60r Double Weston 16, Vers. zu Berlin. bis ult April 2,111,518 Fl. (+ 116,629 FL). 4 h q 0

Printers 1% %/;,, 84pfd. 120, Geschäft mässig, Preiss fest, * JuUnL Elsenwerk Carlshütte. Ordentl. Gen. - Verzamml. zu Cöln - Mindener Elsonbahn. Hauptbahn incl, Oberhausen- Faris, 13, Mai, Nachmittags. (W. T. B.) Braunschweig, Arnheim 2,248,086 M (+ 66,970), bis ult. April 8,666,009 Produktenmarkt, (Schlussbericht.) Weizen behauptet, pr. Mai A Dentsoh-Holländisoher Aktien - Bauverein, Ausser- (+ 263,872); Cöln - Gieesen incl. Rheinbrücken 769,263 M. (—+

24,25, pr. Juni 24,00, pr. Juli - August 24 50, pr. September-De- orïentl, Gen.-Versamml. zu Berlin, 116,983), bis ult, April 2,911,456 A (+ 408,944 M); Venlo- s

Dos Ab N Siy ne E Cte A 50 S | S Alle Post-Anstalten dex In- und Auslandes nehmen | iahr. C Bestellung auz für Berlin außer den Post-Anstalten

| _Insertionxpreis für den Roum einer Dr i E L | ke einer Drudzeile 80 4 y S L, uh die Expedition: 8W. Wilhelmstr. Nr. 32, J

Derlin, Don E den 20, Mai, Abends. 1875.

S: r —— rer e ---

zember 24,50. Mehl behauptet, pr, Mai 92,75, pr. Juni 53,00, pr. Juli- i Baltlsohe Elsenbahn - Gesellsohaft, Ausserordentl. Hamburg 911,637 M (-- 405,143), bis ult. April 3,410,683 August 54,00, pr, September-Dezember 94,29. Rüböl ruhig, pr, Gen. - Vers. zu St. Petersburg. (7 1,549,715 6). |

Mai 77,25, pr. Juni 78,00, pr. Juli-August 79.00, pr, September- ; Vorarlberger Bahn, Ordentl, Gen. - Verszamml. zu Rheln-Nahebahn, Im April: 310,825 M (— 2036 _Æ); Dezember 80,75, Spiritns behauptet, pr, Mai 52,75, pr. Juni-Angust Wien, bis ult. April 1,053,512 A (— 110,580 áÁ.); s. Ins. in Nr. 113.

93,50. 2, Donnersmarkhütte, Obersoblesisohe Bisen- und Thüringlsohe Eisenbahn. Einnabhmcn im April; s, unter Ins, St. Petersburg, 18. Mai, Nachm. 5 Uhr. (T B) Kohlenwerke, Aktlen - Gesellsohaft Ordentl, Gen,- | der Nr. 113 j » 11 s

E 8/0 2/ =-®

Produktenmarkt. Talg loco 51,00, per August 50,00. Vers. zu Breslau, Warschan-Wiener Elsenbahn, Im April: 285,185 Rbl, (— Weizen loco 10,25. Roggen loco 6,75, pr. Aug. 6,60, Hafer loco 4,85, z Branunsohwelgisohe Kredit - Anstait. Ordentl, Gen.- | 48,782 BbL); bis ult. April 1,186,976 RbIl. (--- 165,214 Rb1.), / pr. Juni 4,75. Hanf loco 33,50. Leinsaat (9 Pud) !oco 12,50, pr. bu L L ute M 113, M ( Warsohan “Bromborgor Eisenbabn. Im April 79,740 Rbl, Fa A E MAEE M A 7 S SE R S R E S Ci August 12,45. Wetter: Kalt und windig. 29. ösnultz-Geraer Eisenbahn. Ordentl. Gen.-Vers. zu + 4135 RbL); bis ult. April 297,295 Rbl. (— 15,257 Rbl). : 4 S ceis s E E L ü New-York, 18. Mai, Abends 6 Uhr. (W. T. B) Runneburg, Saal-Elsonbabn. Im April; 61,277 Á; 1. Januar bis ult. A S n ena der Kng. habrn-Æilergnädtgse“5rngt: T j Dem Kreisgerihts-Sekretär Lohn in Essen bei feiner - | Erpeditionsbeamten der Staatseisenbahnen 2c d d Waarenbericht, Baumwolle in New-York 163, do, in New- _ Ausawelse von Banken ete. April 202,948 M : en *ppexñalionsgerichts-Rath a. D. und außerordentlichen | sezung in den Rußestand den Charakter als Kanzlei-Rath zeichneten Kommission abzulegen E E Pee Orlsea=15;,- Peteoleum-in New-York 125, o. in Philadelphia 123. | Woohben-Ueberslohton von 3 Zettelbanken per 15, cr.; s. unter Leipzig - Dresdener Eisenbabn. Im April: 1,062,490 Æ F Professor der Rechte an der Universität in Berlin, von Cuny, verleihen. h, E Mehl 5 D. 25 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 27 C. Mais (old | Ins. der Nr. 113. j S |_(+ 61,075 M4); bis ult. April 3,783,776 M, E j dem Oekonomie - Kommissions - Rath a. D. Wellmann zu 9. 9. ul zum Subaltern-Beamten I. Klasse.) L ——————_———— R A | Mh, dem Pfarrer Hauen\cild zu Töpliwoda im Kreise Geseb, betreffend die Gebühren der Anwälte und Advokaten ift frühen uns ur Prüfung zum Subaltern-Beamten Königliche Schauspiele. Familien-Nachrichten. Serie B. Nr. 68h A DaOS oon 1877. [3721] e Ne, dem Vikar Bothe zu Borghorst im Kreise Stein- Vom 1. Mai 1875 : S f . Klasse bezw. zum Stationsvorsteher oder Donnerstag, den 20. Mai. Opernhaus. (124. Vor- Als Verlobte empfehlen sich :* D OIEE L D Ri 092. 2146.) Die Aktionäre der i g em Aataster-Controleur a. D., Rehnungs-Rath Roeske „Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preuß Güter-Erxpedienten bei der vorgefeßten Eisenbahn-Direktion auf dem stellung.) Ellinor, oder: Träumeu und Erwachen, Sophie Gransee, Serie C. Nr. 174. 203. 218. 338 und 414 0 y du Aiowraziaw, und dem Haupt-Zollamts-Rendanten a. D, verordnen, unter Zustimmung der beiden Häuser des Landtags Majere instanzmäßigen Wege einzureichen. Phanktastishes Ballet in 3 Akten und 6 Bildern von Hubert Sceuver, Serie D-M 16 i Berolina Poshmann zu Allenstein den Rothen Adler-Orden vierter Monarchie, was folgt: 9s Unserer Vor der Zulassung ist von dieser festzustellen, ob der Bewerber : Í / Klasse; dem Senator und Kommerz-Rath A dolf Brande zu S. 1. Die für die Gebühren der Anwälte und Advokaten im Me eg Urtheil seliex nachst vorgeseßten Dienststelle als geeignet

Paul VLaglioni. Musik von P. Hertel, Anfang _ Königlicher Regierungs-Secretair. Serie E, Nr. 184. 200. 309. 334. 351 359 i 1 ( 7 Uhr. Berlin, den 16. Mai 1875, E A p ais e und dem Rentner Carl Böcing zu Neunkirchen, im | Geltungsbereiche des Geseyes, betreffend den Ansaß und die Erhe- abten i08 en vorbereitet zum Subaltern-Beamten T. Klasse zu er-

H

Schauspielhaus. (133. Vorstellung.) Der Stören- —— Serie F. Nr. 87 SHáu ferbau - AlkXti en- reise Ottweiler, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; | bung der Geb ä i i j n Pee h S Serie V. Nr. 87. d 4 \ s e g Der Gebühren der Rechtsanwälte, vom 12. Mai 1851 und in 7 tr t me. ; fried. Lustspiel in 4 Aufzügen von R. Benedix. i Ma O | | Die Inhaber dieser Schuldbriefe werden hierdurch G [lfd t } dem Lehrer und Organisten Böhme zu Roßla in der Gre der Provinz Hannover gemäß den gegenwärtig bestehenden Geseßen | den Bitte cli n die Prüsungskommission (8. 2) erfolgt dur Hierauf: Vom Stamm der Asra. Lustspiel in | Am 12. De verstarb plößlih in Neu-Ruppin aufgefordert, dieselben nebst den dazu gehörigen, |_ e c i af N saft Stolberg-Roßla und dem Schullehrer Shopen zu Lipp und Verordnungen geltenden Säge, einshließlih der in einzelnen n rsipenden. E. u 1 Aft von Hedwig Dohm. Anfang halb 7 Uhr. an der Stätte seiner amtlichen Thätigkeit der König- no< nit fälligen Zinsabschnitten und den Zins: | hierselbst, werden zu einer außerordentlichen General- | im Kreise Bergheim, den Adler der Inhaber des Könialicher- Fällen bestimmten höchsten Säße, werden um ein Viertél ihres bis- . 9. 6, Die ens zerfällt in eine sriftlihe und mündliche. Freitag, den 21. Mai. Opernhaus. (125. Vor- | liche Staatsanwalt für die Kreisgerichte zu Spandau leisten innerhalb eines halben Jahres, vom Tage | versammlung hierdurch eingeladen, welche N Haus- Ordens A : 5 Königlichen herigen Betrages erhöht. Für die shriftlihe Prü ung, mit welcher zu beginnen ift, wird ein stellung.) Der Troubadour. Oper in 4 Akten. | und Neu-Ruppin, Herr Braut, in Folge eines | es Erlasses der gegenwärtigen Bekanutmachung an am 31, Mai 1875, : Ln rdens von Hohenzollern ; dem penfionirtea &örster Die bei der Berechnung der Gebühren in Reichsmarkre<nung geeigneter Gegenstand aus einem Zweige des innern Dienstes (z. E. Musik von Verdi. Ballet von Taglioni. Funa : Nervenschlages. Wir betrauern in dem Dahinge- gerechnet, bei der Herzoglichen Ab1ösungskasse-Ver- um. 5 Uhr Nachmitta; s, g C öhns zu Celle, dem pensionirten Fuß-Gensd armen Scheurer | sih erge“enden Pfennigbeträge, welche ni<t dur zehn theilbar sind Entwurf eines größeren Berichts, eines Defektenbeslusses, eines Hr. De>, vom Landestheater in Graz (leßte Rolle), | shiedezen einen durch strenge Ehrenhaftigkeit in waltung allhier einzureichen und dagegen den Nenn- im „Stadtkeller“, Alexanderstraße Nr. 1/2, j zu Wiesbaden, dem pensionirten Kreisgerichts-Boten und Exekutor | werden auf den nächsten dur zehn theilbaren Betrag erhöht ' | Gutachtens für die Staatsanwaltschaft über einen größeren Unfall, ihemrico: Hr Peswier, vom Herzoglichen Hof- (inem Berufe und Liebenswürdigkeit seines werth diefer Schuldbriefe in baarem Gelde, sowie | abgehalten werden soll. q Schmolke zu Grünberg in Schl, dem bisherigen Schulvorsteher, | Auf Sthreibegebúühren, Tagegelder und Reisekosten und auf Ge- | Prüfung eines verwi>elten i i theater in Coburg, als Gäste. Anfang 7 pt ; L T tlGuelex Greund und werden ihm auch die laufenden Zinsen bis zum Tage der Kapital- Gegenstände der Tagesordnung sind: | j Gedingegärtner Gottfried Engwicht zu Gießmannsdorf, im | bühren für Erhebung und Ablieferung von Geldern finden diese Vor- C Hie tätten-Kontos, Entwur Schauspielhaus. (134. Vorstellung.) Vierzehnte | ein treues Andenken bewahren. zahluag, sofern diese innerhalb des bezeichneten halb- | 1) Die Gegenstände der Tagesordnung der nicht j Kreise Bunzlau, dem Schatulldiener Johann Carl Heinrich | \briften keine Anwendung. "lele 271E Met, Mcytet Aufsi

Vorstellung zu ermäßigten Preisen. Faust. Dra- Spandau, den 16. Mai 1875. ährigen Zeitraums exfolgt, in Empfang zu nehmen, zum Abs<{luß gediehenen ordentlichen General- Müller zu Berlin, dem Boten Peter Bisfkupski bei der Die im Shhlußsaß der Nr. 3 des S. 5 des Tarifs zu dem Ge- f münklihe Prüfung hat sich über folgende Punkte Zu ver- S

matisches Gedicht in 6 Abtheilungen von Goethe. Das Collegium und die Rechtsanwälte : E LS R, L Ner au 92 März E Ei NGS j : „Dolen j i: 9 Ma; : S E, a E 1 s [< I UBY / f Mit dem Ablauf des fe<sten, Monats vom Tage Derjammlung vom 22, März 1875, nämli: General-Jns\pektion des Militär: Erziehungs- und Bildungswesens lebe g M S ieue A E K O b, die cfgemeinen, Grunblge der Verfassung ves Deuee s

Anfang halb 7 Uhr. des Königlichen Kreisgerichts. des Erlasses ‘dieser Bekanntmach Vört di a. Vorlegung des Geschäftsberihts und der 7 7 i L Die permanent reservirten Villets haben keine ——— Rie E E Bn Mnn a q P F ilc j 187 wi Vos N und dem Chaussee-Aufscher Gottfried Kölling zu Herzber( erhalten, w i i Fntf s und Preußens, sowi i P ; permc \ Verzinsung der sämmtlichen ausgeloosten obenbezeich- Vilanz pro 1874, sowie Veschlußfafsung im Kreise Schweiniß, das Allgemeins Ehrenzeichen ; ai E Aildtmetes Va M, G T E en Sicaittecmaites 0 die haupt ceeiNs und preuß:

Gültigkeit. Verlobt: Frl. Anna Reissig mit Hrn. Hauptmann | Þ > ; e - | G à la suite Mende (Berlin). neten Schuldbriefe auf. Unter-Lieutenant zur Sce Gustav Schmidt und dem Stations- soustigen Gebühren: an Tagegeldern zwölf Mark, für ein Nacht- | lementarischen Bestimmungen über die Anlage und den Betrieb der

: ; a : ; Hiernächst wird zur öffentlichen Kenntniß gebracht, b, Wahl der Auffichtsraths - Mitglieder an : ? : ( e j men / r d Walluer-Theater. Verehelicht: Hr. Baumeister Ernst Juliß mit daß 2 tak cBinen Ül 4 E 9. Mai Stelle der ausscheidenden Mitglieder und Assistenten bei der Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisenbahn | quartier drei Mark, an Reisekosten: hei Reisen, welche auf Eisen- | Eisenbahnen, so wie deren Verhältniß zur Post-, Telegraphen-, Mi- Donnerstag: Zum 53. Male: Ehrliche Arbeit. h Frl, Margaretha Hausotte (BVerlin— Potsdam). 1871 ausgeloosten, inzwischen sämmtlich zur Nück- Wahl der Revisoren. : Wilhelm Rohmer zu Bahnhof Dreileben-Drakenstein im | bahnen oder Dampfsch: ffen zurückgelegt werten fönnen, eine Mark für | litär-, Steuer- und Zollverwaltung, ferner über das Etats- und Rechuungs- Freitag: Zum 54. Male: Ehrliche Arbeit. G e Tochter: Hrn. Oberförster Priem zahlung gekommenen Schuldbriefe der Ablöfungs- | 2) Antrag eines Aktionärs auf Entlassung des Kreise Wollmirstedt die Rettungs-Medaille am Bande zu ver- | 1 steben und einhalb Kilometer und drei Mark für jeden Zu- und | wesen und die Disziplinarverhältnisse der Beamten; d. die Organisation S Hie C enau und Gutsbesißer W. kasse, nämlich : derzeitigen Direktors der Gesellschaft. leihen. Nang, o Uiieren, Reisen vier und eine hälbe Mak für je sieben waltirin inr Berg L Ann ie rine und der eigenen Ver- P Ls U VE O L "7 Diejenigen Aktionäre, welce \ih an d - i uad einhalb Kilometer. altung im Befondern; 6. die Einrichtungen des Verei Victeria-Theater. Gestorben: Hr. Major a. D. Theodor Pascal A. Schuldbriefe zur Ablösung von Grund- Nérsaminlüin betbeiligen often Tate A Bara Se. Majestät der Könt ben AU rdi F Bel Bexcchnung diesex Sahl Häns. Ste Burscheiftou-vev Eisenbahnyerwaltungen und der witigften Eisenbabme denten Der Garten is geöffnet. Donnerstag und folgende | (Berlin). “Hr. Hauptmann Carl Friedri< ; lasten: 589. | nebst doppeltem Verzeichniß und eventuell die Legi- : 1 nig haben Allergnädigst geruht: Verordnung, betreffend die den Justizbeamlen bei Dienstgeschäften | fei Uu Drurss 6.- Wraonhennlung unk Mee nar Lage: Gastspiel der ersten Solotänzerin Signora | Hinte (Potsdam). Hr. Gendarmerie-Haupt- | Serie B. Nr. 114. 380. , 643. 704. 824. 1589. timaticns - Papiere ihrer Vertreter e n Den nahbenannten Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung | außerhalb des Gerichtsorts zu vewährenden Tagegelder und Reife- | hauptsächlihsten Funktionen der einzelnen Heamten-Kalegöbién; L- ix Dorina Merante und des Balletmeisters und Solo- mann Eugen Carl von Aulo> (Neustadt i /Ober- A 1730. 1936. 1969 und 2005, 28. Mai bei der Direktion zu deponiren oder die ; der ihnen verliehenen nihtpreußis<en Ordens-Infignien au er= | kosten, vom 24. Dezember 1873 SS. 1, 4 bis 6 (Geseß-Samml. 1874 reglementaris<en Vorschriften für das Transportwesen und die Bahn- tänzers Mr. Gredelue. Die Reise um die Welt | Schlesien. Serie C. Nr, 192, 370 379. 381 und 406. anderweite Deposition auf eine dem Aufsichtsrathe Y theilen, und zwar: S. 2) entsprechende Anwendung. - polizei, Auch is zu ermitteln, wie weit die Kenntnisse des Kandi- in 80 Tageu, nebst einem Vorspiel: Die Wette Serie D, Nr. 1 und L genügende Weise zu bescheinigen. Ey y des Komthurkreuzes des Großherzoglih \ä<hsis<en d. 3. . Die für die Gebühren der Anwälte und Advokaten na< E N der französischen und englischen Sprache reichen, Was um eine Million. Ausstattungsftü> mit Ballet Y Serie E, Rr. 539 und 540, Stimmberechtigt sind die Aktionäre, welce Aktien Haus-Ordens vom weißen Falken: der Verordnung, betreffend den Ansaß der Gerichtskosten und der Ge- batriffft get Mufarderungen pn en einzelnen Dienstzweigen in 5 Abtheilungen, 15 Tableaux, von A. D'Ennery Subhastationen, Aufgebote, Vor- Serie F: Nr. 43 und 86. von Nr. 1 bis 1000 besißen. y h dem Obersten Freiherrn von Hilgers, Chef des General- | bühren der Rehtsanwälte in Strafsachen in denjenigen Lan destheilen, de rift, jo f in M l. Branchen, in welchen der Kandidat vor und Jules Verne. Musik voz Dellimont. Jn Scene ladungen u. dergl. B, Siuldbriefe zur Ablösung vou Brauberech- Berlin, den 18. Mai 1875. Cto. 1021/5) N ftabes des X] “Manie fudai fee, L ' für N S E Von 25. De 1867 crlafsen ift, Deidils gt Verlangen tereC e Und, Feier hat, Me RUP Pes 5 , - L . r . E E 4D, M E S Î f vo 30. H x d S Y Î S. 9 TR 4 0 g y ri en, ie A geseßt von Emil Hahn. Anfang 6} Uhr. [3695] Belatièniaticia. Serie B. Nr. 01 ayugen Der Aufsichtsrath. : 4, N Major Zingler im Generalstabe des XI. Armee- Väbin in E 8-4 Lena ‘Weise ‘Anb fe den Bai des der Grundaüge, resp. der R a Zetti M iedrich-W}j äAdtisches T3 n dem am 9. Dezember 1874 publizirten Te-| Serie C. Nr. 045. 0132 und 0162. EBaasceh. M Po 1. 10I0iE ; Appellationsgerichts zu Fcankfurt am Main erhöht. > (A igemeine Bestimmungen für das Eramen II. Friedrich Willelmstädtisches Theater, | R Lol Mühlenmeisters S Mangler Seite: D. Nr. 0220. l Y des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich F. 4. Dieses Gesetz findet auf bereits anhängige Prozesse ers | Und 1. Klasse.) Ueber die mündliche Prüfung wird ein Protofoll Winterbühne. i Meinin- | Und feiner Ehefrau Anna Maria, geborene Schulze, | Serie E. Nr. 0285. 0293. 0395 und 0406. | h sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: nah Beendi. ung der Instanz Anwendung. unterzeichnet. Der Ausfu eueigliedern der Prüfungs - Kommission Donnerstag: 34. Gastspiel des Herzoglich Meinin- aus Gersdorf vom 6. April 1817 find deren Kinder Serie F. Nr. 080. E A k dem Major vön Redern îm Garde-Füfilier-Regiment. Der 8. 2 ist auf alle nah dem Junkcrafttreten des Geseßes vor- | Unterzeichnet. Der Ausfall fowohl der schriftlichen, als der münd- ) ] 1 J g g Plyen P RSS O Cg deto Kranke. | a. der Johann Christlieb Mangler nebst den dazu gehörigen Zinsleisten und Zins- [3720] Bekanntmachung E i genommenen Geschäfte anzuwenden. E Gd das Prädikat : vorzüglich, gut, befriedigend, rer : c e . Fel f S E f î Zt Cl s E R j 9 E , i ey E 9 " N i \ iaenbhän di if , l ° Freitag: Dieselbe Ge M b. der Johann Gotthilf Mangler, G abscnitten der geseßlichen emung, gemäß ver- | Die Berliner gallgemeine Wittwen-Pensions- und y Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: bei A E, O Döchsteigenhändigen Unterschrift und ' Die Entscheidung über das zu ertheilende Prädikat crfolgt dur< Sommerbühne c. die vereheli<hte Schulz, Johanne C hristiane, brannt worden lind, und daß das Gleiche gesehen | Unterstüßungskasse eröffnet mit dem 1. k. Mts. einen A Dem General-Sekretär des Akflimatisationsvereins Dr. L A Cs hn S E S Mat 1875 die Majorität der Lrüfungskommission; bei Stimmmen le’ <heit ent Donnerstag: Der C l in R geborene Manglex, ijt, mit den son früher ausgeloosten, aber erst nach- | neuen Receptionêtermin. N Buvr Berlin, die Erlaubniß 9 B Saa Begeben Wiesbaden, den 1. Mai 1875. scheidet die Stimme des Vorsißenden. T a E Ec) ag: Ver o bath n F10m-. | sowie der Sobn der Ghefrau Johann Gottlieb träglich zur Einlösung gekommenen 3 Schuldbriefen | Dieselbe wurde im Jahre 1836 mit Allerhö<ster m vry S erun, 1e reau n Zur Anlegung es ihm ver- ee ¡(L 3.) Wilhelur. . Gat h E ; d cißenden. bei S. Freitag: Mamsell Augot, | Kaergel, Unteroffizier tm 18, Linien-Infanterie-Re- | der Ablösungskasse Litt. D. Nr. 0150 und Littk, F_| Genehmigung gegründet, wird unter Oberaufsicht des Y a T L tloutreuzes 4 Me des erzog Ee IARTES pes bi P WSEE Samitha P O gt Sutbn TVY. die schriftliche Die, Vie EARDE ‘e U Treiung G: ° | gimente, zu Erben eingeseßt. Nr. 057 und 058, : s ; | Staates von dem Direktor und «den übrigen Beam- Y ernestinishen Haus-Ordens zu ertheilen. Leonhardt. Half. v, Kameke. Achenbach. &Sriedenthal. % 4 ILRG nundlie b den, so i er un- Residenz-Theater. | Crosseu a/O, den .12. Mai 1875. Berner wird darauf aufmerksam gemacht, daß fol- ten May Königlichen allgemeinen Wittwen-Verpfle- i L : j; Ï : lingitens Mbit gel L 9G E ¿nan ¿uud Donnerstag, 20. Mai: Abschieds-Vorstellung des ! Königliches Kreisgericht. gende bereits früher ausgelooste Schuldbriefe der gungs-Anstalt mit verwaltet und hat den Zwe>, den Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche der i bér \GLiftli n zu wlederhol . ai der Kandida Hrn. Theodor Schelper. Zum 16, Male: Onkel | IL Abtheilung. UAblösungskasfse, nämlich: / Baue oder unverheiratheten Töchtern Schwestern i Arbeiten. Jo! wrd dertelbe: auf «b RLE E Jahr und längftent- anderthalb Era a ustspicl in 5 Akten nah Fri Reuters | | I. Schuldbriefe zur Ablösung von Grund- | Nichten und Mündeln ihrer Mitglieder eine lebens: | Deutsches Neich Reglement für die Prüfung sum Subaltern-Beamten | Zahr Wi fung zurü ñ Frz i i vei | L C NAA f ult dis E B) y L : ., ( - »r zur Wiederholung der Prüfung zurü>gefteltl. Genügt der Erzählung „Ut mine Stromtied“, bearbeitet von | à asten: ‘nali<e fäbr Pension von 60 (K 0 A ; | egte L r) JuY l dahr i : lt. Genügt Dáraat E Verkäufe, Verpachtungen, É A Me 10 und ein Bégräbuihaeid jinit vierten Theile b inte Helsingfors, den 11. Mai 1875. H S U r oe GiniLAneee e E Kandidat zum Se futern-Eramen I. Klasse auch in dieser Prüfung O E Submisfionen 2c. Serie B. Nr. 272. 490, 598, 660. „1096. 1247. | lichen Pensionsbetrages zu versichern. : Nachdem das Eis bei Sveaborg von einem Dampfschiffe tebniis Slballitt SBeantafelle des: innern Dienstes Ves Eine no<malige Wiederholung -der Prüfung zu den Subaltern- Krolls Theater. [3703] (a0, 152/5) 1308, 1902. 2047, 2090, 2112 und Der Zutiitt zu_ dieser gemeinnüßigen Anstalt steht 4 durchbrochen worden, is die diesjährige Schiffahrt als eröffnet Staats-Eiseubahnverwaltung, seßt die befriedigerde Ablegung des | stellen I. Klasse fann nur ausnahmsweise gestattet werden. Donnerstag: Der stolze Heinrich. Vor und nah | Die Lieferung von 400,000 Centner Steinkohlen, I A E s N A Per ani Auf den zu betrachten. für die betreffende Kategorie II, beziehungsweise I. Klasse wvor- D J T ras Grund r L Examens ent Bait dem der Vorstellung Concert und brillante Beleuchtung | und zwar: n rad Pa O 9E 991 A0 i O Je E EEE le BUNIYMeit dys : geschriebenen Examens voraus. atum des leßteren wird dem xaminirtez ein von dem Vorsißenden des Sommergarteus. Anf. 53, der Vorst. 64 Uhr. | 950 000 Centner Stückkohlen vom 1. Juni c. ab Sevie V. Nr. 165. 179. 215. 231, 367. 406. 423. | folgen in den Monaten Juni und Juli, fowte in Bekanntmachun 9. 2. (Prüfungs-Kommission.) Die Prüfung . Sub- | der Prüfungekommission zu vollziehendes Qualifikationsattest zum S 150/000 erat E Augnst y b , 457 und 479. den Monaten Dezember und Januar eines jeden Ó : / / 1 g. altern-Beamten IL und I. Klasse erfolgt am Sißte der Direction vor Subaltern-Beamten II, rep. I. Klasse ertheilt. / / Woitersdorff-Theater. 170,000 , melirte Kohlen vom 15, | 11. Schuldbriefe zur Ablösung von Braugereh- N (bjährli tzlibteiideu Béttblite fink G „Wichtigkeit deutliher Adressirung. ciner Pcüfungs-Kommisfion, welche besteht aus: 1) einem Direktions- In dem Atteste für die Beamten I. Klasse is außer dem Ge- D : j ? August c. ab tigfeiteu : F E I zu entrichtenden Beiträge sin orliegender Anzeige zufolge gehen zu pomburg vor | mitgliede als Vorsißendén, 2) einem höheren betriebstehnishen Be- | samm! prädikat die besondere Befähigung des Examinanden für einzelne e erog! LE us E lte Mende 3,000 gewas<ene Kohlen vom 1. | Serie C. Nr. 030. 031 und 042. nach wissensaftli<h anerfannten Grundsäßen festge- der Höhe tägli ca. 20 Postsendungen ein, welhe nah ande - amten, 3) cinem höheren Beamten des Expeditionsdienstes und Dienftzweige (Kafsenverwaltung, Sekretariat 2c.) zu vermerken (e!r. én S E Ballet p Gesells d af P oe : L Juli c. ab, Sexie L, Nr. 0271, 0289. 0343, 0366. 0368 und | seßt, und E [Ur die bewirkten Ver- ren gleihnamigen oder ähnlih lautenden Postorten bestimmt, | 4) einem geeigneten Bureau-Beamten. Sämmtliche Mitglieder der Sclußalinea des $. 6). Tres und Frl. Spinci. De lütt So@eitros 27000 Ofenkohlen vom 1. Oktbr. c. ab Serie V N A "Die Ueberschüse dieser Beiträge werden yubilta- iegen mangelhafter Bezeichnung dcs Bestimmungsorts aber dem Kommijfion DINTER von dem Vorfißenden E Direktion bezeirhnet: 9. 9. Die Ablegung der Prüfungen Fonstatirt nur die Qua- Potder Aeunchen vom Hofe. Zum Schluß: | soll im Wege der Submission vergeben werden. bis jest L Einlöfunz bei der Ablösungskasse-Ver- | ris< sicher untergebracht, bleiben E: genthum Fu Ge; ersteren Orte zugeführt worden sind. Andererseits werden nah | H L (Exa Zulassan im tein d e i Se) lifikation, gewährt aber keinen Anspruch auf Anstellung. i . Die s{<önue Galatÿea (Ballet). A Offerten sind frankirt und versiegelt mit der elke s nit Veit has un asse F E us ihre Ansammlung unter Zins- und Homburg vor der Höhe gerichtete Postsendungen häufig nah an- Cin E a No Pr rüfu g if a Dle d Se ; S. 10, Dîe Prüfungen erfolgen unentgeltlich, Für die Zureise A isfi Li von Stein- | den daher die Inhaber derselben zu deren Einlösung | Zinseszins-Nußzung hat keinen andern Zwet, als die dere gleihnamigen oder ähnlih lautenden Postanstalten beför- Inspektors, daß der Bewerber in der Bedienung dés elektromaznetis ben Reif fofte E E VeA be it O ite I. E National-Theater fohl m [hon auf Lieferung von Stein- mit dem Bemerken aufgefordert, daß die Verzinsung | reglementsmäßigen Rechte der Mitglieder zu sichern. dert, weil die zusäßliche Bestimmung „vor der Höhe“ entweder Telegraphen ausgebildet sei, an die betreffende Eisenbahn-Direktion jefosten und Diäten werden jedo „Mt vergütet, s Ga E ; ‘E ; e as } dieser Schuldbriefe bereits aufgehört hat Die versicherten Pensionen werden nah Ablauf eines fehlt oder undeutlih angegeben ift u tiéten Der Antrag kann erst nah Ablauf der dreijährigen Be- | , „9. 11. Militäranwärter, wel<e in eine Subalternstelle I. Klasse Annernag: Zen ipiel des Srl. E. Hennies, | bis S a4 d. Mts,, Vormittags 11 Uhr, Endlich wird hiermit bekannt gemacht, daß der | Probejahres seit erfolgter Reception, bei eintreten- Zur Vermeidung der aus folchen Fehlleitungen entstehenden \Gäftigung als Cipil¿Subernumerar esp von Militär-Anwärtern | einrü>en wollen, sind verpflichtet, das Examen zum Subaltern-Beauiten der Herren l, Bethge und W. Sneider vem | an uns inen, 14 1, Mai 1871 fällig gewordene Zinsab\<nitt | dem Sterbefalle des Versicherers, gleich vom nächsten Versäumni}- Hj A T AD M A R ExA H RISEs n A d au Untere L 11 Al. 2) | k. Klasse abzulegen. Ebenso haben diejenigen Militäranwärter, welche [ S Br L Frô er Offerten e e , Zum 1. cal fällig gewordene Zinsab\chn : T s , rsäumnisse empfiehlt das General-Postamt auf den Umschlägen | foweit diese einer Prüfung si< zu unterzieh haben (8. N) Z : Hoftheater in S<werin und der br. Bethge- Die Eröffnung der Offerten erfolgt zur gedachten der Rentenbrief Termine ab, den Versicherten bis zu deren Tode F Fey P [l ! : Ó g ; eor Ftif Thätigkeit im S Ff in einer Stelle als Betriebs-Sekretär Anstellung finden wollen, das Truhn. Brunhiíd, Terminsstunde in_ Gegenwart der etwa erschienenen | der Men eIurtefe E. E in halbjährliden Raten pränumerando unverkürzt der Sendungen die dem Ortsnamen Homburg im Regierungs- | erst nach twe le nnges praktisher Thätigkeit im Staats-Eisenbahn- Examen zum Subaltern-Beamten TL Klafse zu beftehen. —— Submittenten. , Später eingehende Offerten können Serie s Ne zu O s O q bezirk Wiesbaden beigelegte Zusaßbezeihn ung „vor der R S vou leßterer Vorschrift dur Abkürzung des S. 12, Den Prüfungen Il. und I. Klasse unterliegen au die- Belle-Alliance-Theater. U verden. en ks kirte | bis jeßt zur Einlösung nit präsentirt worden is | Die gedahte Anstalt, deren Bermögensbestand Rede , sowie die Zusaßbezeihnungen bei gleihnamigen oder ähn- Zeitraumes bis auf 6 Monate ift nur zulässig zu Gunsten qualifizir- | jenigen Beamten, welche aus @zderen Staatsdienstzweigen, resp. aus Donnerstag : Zum 5. Male: Frische Luft. Lust- Ei E e B N euen Zegen sMubirte 1 daher wegen Ablaufs der vierjährigen Frist | ih ¿ur Zeit auf circa 2,500,000 4 beläuft, et g utenden Postorten, re<t deutlih anzugeben und ter Militär-Anwärter, welhe nahweisli< bereits eine uinfassendere dem Privat-Eisenbahndienste - in den Staats-Eisenbahndienst über- spiel in 4 Akten von Ernst Wichert. Vor, während Cg 29 e 9 zie unserev nunmehr feine Gültigkeit verloren hat. steht unter besonderer Kontrole eines aus 5 Perso- stets vollständig auszuschreiben. Ausbildung im Privat-Eisenbahndienst genossen haben. nommen werden; dem Hande’, s-Miniftértum bleibt jedoch vorbehalten, und nach der Vorstellung: Großes Garten-Concert, | ‘L irt a M pon 4 ppen Werden, Gotha, den 8. Mai 1875. nen bestehenden Kuratoriums, das dur direkte Berlin W., den 18. Mai 1875. Stehen Bedenken nicht entgegen, so üÜberweist der Direktions- | in einzelnen Fällen die b-trefenden Beamten auf Antrag der Eisen= ane rantfurt a. Vt,, den 4, Mai 1875 «M R , s Ÿ 1 Abends; Brillante ¿Illumination des prachtvollen ö Königlidie Eisenubal n-Direktion Herzoglich sächsis&cs Staats-Ministerium. Wahlen sämmtlicher „Mitglieder aus deren Mitte Kaiserlihes General-Postamt. Vorsißende den Bewerber dor Prüfungs-Kommission. bahn-Direktionen von de‘; Prüfungen zu entbinden. Sommer-Gartens dur< mehr als 8000 Gas- 869 ) E Jn Vertretung : ernannt wird. Die Resultate der Rechnungs-Ab- i . 4. Die Prúfung zerfällt in eine s{riftliGe und mündliche. 4, 18 (Teaniitatoctihs Bestimmungen) Diesenigen Bef < 4 ; y x: 2 g ) flammen, i F. Braun. Cto, 147/5.) | {lüsse werden alljährlih öffentlich bekannt gemacht. Zu N D e Ld Men as q U a8 j a Für die erstere, mit welcher zu beginnen ist, wird ein geeignetes Militäranwärter, *oelhe bei Erlaß dieses Reglements bereits im d Sre S ra & ect von Verloof Amortisati 18A verb Fliten, Bi waltuncdüderiee tine Telegraphen Stalion ‘nit bescránkiers Tageédienst F S i prafktishes Thema aus dem pt * Die Arbeit ist aier Peeditob N Paas -Cisendahp'oienste angenommen find, fowie diejenigen Civil- em Piusifcorps des Kaiser Franz Garde-Grenadier- i: oosung, Amortisation, 01% „verbsfentichlen Berwaltungsübersfichte s. S L \ O R sonstigen Bureaudienst gewählt. Die Arbeit ist unter Aufsicht selbst- nwärter, wel fich bereits länger als 2 Jahre in der Staats-Eiscnbahn- Regiments unter persönl. Leitung des Königl. Musik- | Zinszahlung u. \. tv. von öffentlichen Verschiedene Bekanntmachungen. die Zeit vora 1, Dezember 1873 bis 1. Dezember der legraphen-Ordnung —— S ftändig anzufertigen, Die mündliche Prüfung erstre>t sich insbesondere verwaltung befinden (efr den $. 11 des Reglements für die Annahme, Aus- Digeltors Hrn, Saro: Papieren, 1874 Bez'ag genommen, welche eben so, wie die Hamburg, den 19, Mai 1875. ég ti auf a, die Organisation der Staatsbehörden im Allgemeinen und der | bildung uy“ Anstellung von Civil-Supernumeraren im Staats-Eisen- Kasffeneröffnung 97 Uhr, Anfang des Concerts L Berichtigung. näheren PReceptionsbedingungen, im Bureau der An- Kaiserliche Telegraphen-Direktion. Staats-Eisenbahnverwaltung im Besonderen, sowie ferner auf die Vor- bahndie"te) bleiben Lon ber Ablegung der Prüfung zum Subalteca 64 Yhr. (Kleine Preise). An A I ¿ In dem Inserat betr. “Bilanz der Rechte | stalt Vaubenstraße Nr. 29, und bei den betreffen» schriften resp. Enhrichtungen; b. im Billet-, Gepä>- 1nd Gütererpeditions- Beam*en 11. Klasse ua< Maßgabe dieses Reglements befreit. R Bei der in Gemäßheit des Geseßes vom 5. No- Oder Ufer-Eiscubahn“ Nr. 109 und 112 | den Agenten in den Provinzen einzusehen sind. Eben dienst; c. des Tarif-, Etat-, Kontrol-, Kassen- un. Rechnungswesens, des Der Prüfutig zum Subaltern-BYeamten 1. Klasse haben a Be- j | I e De 4 der Geseßsammlung, am d. Bl. muß L RA daseost find auch gedru>te Reglements und Prospekte Bureau- und Registraturdienstes; d. des Betriebs- und Bahnpolizei« | hufs Beförderung in eine solche Stlle sämmtliche Beamte zu unter- Veutscher Forzonal-Kalender. | sooiung, von Eduldbriefen der Peine fb: | ?) Wiekcet wan le 1. A: 965,160 Thle, nicht | di Znstais unenlgaltith qu erhalten Königreid Preußen. „,, Diejevigen Suvernumertien, mite b dem Erveditions- | lele Ben? E218 not pit im Bethe cines f ö j 369 Hr, Un L Ne : ° E Aect R T L : iejenigen Supernumerarien, welche | editions- ubaltern-Stelle L. Klasse binden. ' i L N Mai. Ia. B due Aen von Sin 2) ebendaselbst IX, : Uus der Betriebs-Rehuung | Der Direktor der Uner N OREMEIUEE t Majestät der König haben B gera: , | dienste widmen wollen, haben fiatt des im Vorstehenden geregelten Berlin, den 19. Augv*; OE U O Sidaa v4 s Siabriree Dae, L, R vlung beta G pes Oa eeh, nicht: Aus der Betxichs- | Wittwen - Vereine Finanz-Rats hungsfasse, medi p S ugen R ael s Mag G E Seitens Ie A g Mae und Prisund T Staigaane O Der Minister für Handel, Gewerbe und öffentlihe Axbeiten, 04, lis u y. d, E , zur Abza " Einnahme 2c. - asel) zum Staatsanwalt daselbst zu ; cglemenis Uber die Ausbildang und | ations« 11n enba < : 1€05, Georg Gottfried Gervinnus *, worden: heiß Schol \ ï : L en. 10 F. 1832, Joh, Michael v, Sailer #, Serie A. Nr. 87. e S

t

über Decharge-Ertheilung.