1875 / 117 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Band Il. Blatt Nr. 79 verzeichnete Grundstück

uebst Zubehör soll deu 14. Iuli 1875, Bormittags 11 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße 25, Zimmer 2, im Wege der nothwendigen Subhastation

M1: 12, öffentlich an den Meistbietenden versteigert und dem-

nachst tas Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 17. Iuli 1875, Bormittags 12 Uhr, ebenda verkündet werd-n. R

Das zu versteigernde Grundftück is zur Grund-

steuer, bei cinem derselben unterliegenden Gesammt-

Flächenmaß vou 1 Hektar 22 Aren 10 Q.-Metern mit

einem Reinertrag von 3,69 Æ Und zur Gebäude- fteuer nicht veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypothekenschein, imgleichen etwaige Abs{chäßun- gen, andere das Grundstü betreffende Nachweisungen und befondereKaufbedingungen sind in unserm Buregu V. einzusehen. : Alle Diesenigen, welhe Eigenthum oder anderweite, ¿zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das ypothekenbuch bedürfende, aber nit eingetragene ealrechte geltend zu machen haben, werden auf- gelarner dieselben zur Vermeidung der Präklusion pät: stens im Versteigerungslermine anzumelden. Berlin, den 5. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[2881] Auf die von- Frau Friedericke Tränkler, geb. auder, in Gerbstedt gegen ihren Ehemann, den aviller Nudolf Tränkler aus Allstedt, dessen

Aufenthalt unbekannt ist, wegen böslicher Verlassung

bei uns erhobene Ehesheidungsklage is Termin

¿zu Güte und Recht auf dei 4. September d. I,, Bormittags 11 Uhr für welchen ein Duplikat

vor uns anberaumt worden.

Der gen. Rudolf Träukler, der gegen ihn erhobenen Scheidungsklage auf unserer Kanzlei bereit liegt, wird daher hierdurch geladen, ¿ur bestimmten Terminszeit in Person oder durch gehörig gerectfertigte und zum Abschluß eines Ver- gleihs instruirte Bevollmächtigte vor uns zu er- seinen, um einer e Verde und bei deren Er- folglofigkeit rechtlicher Verhandlung und Entscheidung gewärtig zu sein,

Zugleih wird dem abwesenden Beklagten auf- gegeben, entweder noch vor dem Termine oder spätestens innerhalb 14 Tagen nach demselben seine Entlassung auf die gegen ihn erhobene Klage bei Meidung, daß der Klaginhalt für zugestanden ge- achtet werden wird, zu bewirken und seine Einreden gegen die Klage bei Strafe des Verlustes vorzu- bringen,

Zur Eröffnung des am Schlusse des Verfahrens au ertheilenden Bescheides, wird Termin auf

den 22. September d. I,, 11 Uhr,

anberaumt, wozu wir den Beklagten mit dem Be- deuten laden, daß auch bei seinem Ausbleiben der Bescheid für eröffnet gelten wird.

Sondershausen, den 19. April 1875.

Großherzogli Sächsisches Kreisgericht. R. Helmkampf.

[5610] Ediftal - Citatiou. Nachbenannte verschollene Personen und deren unbekannte E: ben und Erbnehmer: 1) Lorenz Carl Joseph Schneider, geboren am 28. Juni 1823, ein Sohn des Kreisgerichts- Raths Johann Valentin Schneider, verstorben

zu Liegniß im Mai 1874, und seiner ersten Ehefrau Auguste, geb. Kaltwassec, welcher im Jahre 1854 nach Südamerika gegangen und

am 29, September 1854, von Real del Monte

die leßte Nachricht von si gegeben hat,

2) Maria Elisabeth Schilla, geb. am 28. Januar 1792, cine Tochter der Jacob und Hedwige Schillashen Eheleute in Namslau, von deren Leben und Aufenthalt seit 40—50 Jahren nichts bekanut geworden ist, werden hierdurch aufgefordert, vor oder in dem am hiesiger Gerichtsstelle vor dem Herrn Kreisrichter

eier auf

den 13, September 1875, Mittags 12 Uhr, anberaumten Termin sich persönli oder {riftli ¿u melden, widrigenfalls dieselben für todt erklärt und ihr zurückgelassenes Vermögen den geseßlichen Erben verabfoigt werden wird.

Namslau, den 18. November 1874.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungeu, Submissionen 2c.

[3766] Bekanntmachung.

Die Lieferung von Maurermaterialien für den Bau des Königlichen Ministeriums des Innern, Unter den Linden 72/73, soll im Wege der óffent- lihen Submission vergeben werden.

Es werden gebraucht :

750 Mille Hintermauerungssteine, 30 Rathenower Mauersteine, 10 e T 10 poröse Mauersteine, E J Zopisteine von 13 Cmtr. Dur(- messer, 2700 Hefktol. gelöschtem Kalk, 300 Tonnen Cement, i 800 Kbm. Sand.

Offerten verfiegelt und mit bezüglicher versehen, werden bis Freitag, den 28, Bormittags 11 Uhr, im Linden 73, entgegengenommen.

Die Lieferungsbedingungen sind

Aufschrift Mai a, c,, aubureau, Unter den

ebendaselbst täg-

Berlin, den 19. Mai 1875. Der Königliche Bau-Inspektor, Emmerich.

[3818] D Zum Bau eines Schullehrer-Seminars zu Berlin, Sriedrichstraße 229, soll die Lieferung von circa 338 Tausend guten Verblendsteinen, E 94 Tausend Formsteiuen, v

einer Anzahl Terracotten,

Die Lieferungébedingungen und Anschlagsauszüge |

werden gegen Erstattung der Kopialien abscriftlich | mitgetheilt. Die F g der Kopialien abschriftlich

c D —4-chPRT EE

tragen.

cegen Erstattung der A Elkemann (Bau-Abtheilung) Hierselbst zu be- ziehen.

unter Angabe der Bahnstrecke, mittiren wollen, beanspruchten Preises, versiegelt und mit der Aufschrift :

ver)ehen, bis zum 15. Iuni d, I., bei uns ein- reichen, an welchem Tage,

ee LEsBung der eingegangenen Offerten stattfinden ird.

den 12. Mai 1875. lid zwischen 9 und 10 Uhr Vormittags einzusehen. | den an ausgelaoteee ots vom 2. März 1850 wur-

Brandenburg, welche nah dem von dem mitunter- zeichneten

zeichnisse gegen Baarzahlung zurückgegeben sind und zwar: 82 Stück Litt, A. à 3000 A ros s

Stü Litt. C, à 300 A = 50,400 M, 155 Stück Litt. D. à 75 =

Stück über 387,525 Æ nebst den dazu gehörigen, im

/ ( i Coupons und 458 Stü im Wege öffentlicher Submission verdungen werden. | wart der Unterzeichneten durch Feuer vernichtet, v.

ß u. (gez.) v, Tettenborn, ( bgeor açadenzeichnungen liegen Vor- | und Notar.

den 3. Juni, Vormittags 11 Uhr, statt. Berlin, den 20, Mai 1875. Der Aomalive Van-Iuspeltsr eber.

(8667) Hannoversche Staatsbahn.

Die auf dem Bahnhofe und resp. incurrenten Werkstatts-Materalien, als: ca. K. alter eiserner Telegraphendrath, 11,500 , Eifenblech-Abfälle, 90,000 Schmiedeeisen-Abfälle, 18,000 Gußeisen- do. 4,000 alte gußeiserne Isolatoren 60,000 , eiserne und ftählerne Drehspäne, 41,

10,2 7 2,000 20,000

8,000 3,000 3/900 60 200 1,400 600 64,100

eiferne Roststäbe, Federstahl-Abfälle,

alte eiserne Siederohre,

alte Radreifen von Guß - Puddelstahl,

alte Feuerbüchsenkupfer,

Guß- und Blech-Messing, Stahl-Abfälle,

Zinkblech,

Bleiplomben,

T URN

Pferdehaare.

TAsIëVU[UVWU UWRAR Qu T UUN

E, alte Radsterne Naben,

, 2,327

v 40,105 \chmiedeeisernen Naben, 1,000 alte diverse Kupferrohre, 915 messingene Achslager, 7,598 « gußeiserne Achslagerdecktel 2c. 1,215 ]chmiedeeiserne Aus- u. Ein \strôömungs-Rohre, 192 alte shmiedeeiserne Hängeeisen, , 7,390 , Gußstahl-Radreifen, 45 Mille alte Holzschrauben mit flachen Köpfen 1 Stück 6 r ausrangirter Eisenbabn-Postwagen, D Ar é offene Güterwagen, A L Erdtransportwagen

werden. Termin hierzu ist auf Montag, den 31. Mai d. I, Bormittags 10 Uhr,

portofrei verfiegelt und mit der Aufschrift:

Materialien“ versehen, an denselben einzureichen sind. Nach dem Submissionstermine eingehende Offerten bleiben un- berüsichtigt. Die Verkaufsbedingungen liegen im Bureau des Werkstätten-Maschinenmeisters Chiele hierselbst, \o- wie auf den Stationen Hannover, Lehrte, Wunstorf, Minden und Osnabrück zur Einsicht aus und können auch auf portofreie, an den 2c. Thiele zu richtende Requisitionen gegen Erstattung von 50 bezogen werden. Hannover, den 13. Mai 1875,* Königliche Eisenbahn-Kommission,

[3614]

Wir beabfichtigen, die definitive Vermessung des

zur Anlage

a, der rot, 12200 lfde. Meter langen Eisenbahn- strecke Lennep-Hückeswagen,

b, der rot. 10200 lfde. Meter langen Strecke Born-Hilgen der Zweigbahn von Born nach Opladen

verwendeten Terrains, nach den vorbezeichneten Bahn-

strecken getrennt, einem vereideten Geometer zu über-

Die näheren Bedingungen der Submission sind Kosten von dem Rechnungs-

Qualifizirte Bewerber wollen ihre Anerbietungen, l auf welche sie sub- sowie des pro Meter Bahnlänge

„Offerte zur Ausführung der definitiven Vermessung der Bahnstrecke Lennep-Hückes- _ wagen (bezw. Born-Hilgen)“ Vormittags 11 Uhr,

Etberfeld, den 11. Mai 1875. Königliche Eisenbahn-Direktion.

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Verhandlung: Geschehen Berlin, Auf Grund der SS. 46, 47 und

Die nachstehende

en an

ausgelooseten Rentenbriefen der Provinz Provinzial-Rentmeister vorgelegten Ver-

82 St i 246,000 4, 3 Stück Litt. B. à 1500 A = 79,500 4, 168

11,625 Æ, überhaupt 458

orgedachten Verzeichnisse aufgeführten 3579 Stü Talons heute in Gegen-

als Provinziallandtags- Geheimer Justiz-Rath (gez.) Küsel, Provinzial-Rent-

dneter, (gez) Moll,

a, u, 8,

mittags von 9 bis 12 Uhr im Baubureau, Fricdrih- straße 20, zur Einsicht aus. Daselbst werden fran-

bis zum 2, Iuni entgegengenommen.

meister. (gez.) Schreiber, Buchhalter, : ur kirte und versiegelte Angebote nebst Probestei:.ea 14.

bank für die Provinz

wird hiermit gebradt, Berliu, den

glPdGen Kenntni e Direktion der Neuteu-

ai 1875. Königli

Die Eröisnuna der Offerten findet Donnerstag,

annover lagernden alten

verbrannte s{miedeeiserne und guß-

und

Gummiabfälle mit Hanfeinlage. n Guß- und Puddelstahl-Mittel- 8,097 alle Gu «und Puddelstahl.Stheiben- mit gußeisernen

alte shmiedeeiserne Laufachsen mit

sollen im Wege der öffentlichen Submission verkauft

im Bureau des Werkstätten-Maschinenmeisters Thiele hierselbst angeseßt, bis zu welhem Tage die Offerten

„Submission auf Ankauf alter Werkstatts-

[3778] bis 30,

gegen Einre Görliß,

Bei der

P Litt, A. v B, à e C. àù Aa

x „A

VL, von d

« y D, ä d. A

' | Aufforderung

Verzinsung

IIT, 9

A O

B A o Eisleben,

bau A. Brause,

[3682]

Bei der in vember 1853, 4, d. M.

löfungsfasse,

worden :

Serie C. N Serie D.

gerechnet, bei

werth dieser

des Erlasses Verzinsung der neten Schuldbr

zahlung gekom kasse, nämlich :

Serie E.

Serie B. Serie C. Serie D. Serie E. Serie F. nebst den

Nr da;

Brandenburg, Heyder.

Die Angabe der neueu vom 1, April 187 ar zu den unkündbaren Obligationen des Markgraf- thums Obexlausiß, Königlich Preußis Ser, IV, Litt. D. à 500 Ihlr. erfolgt vom 1. Juni d. J. an, Vormittags von 9—12

und Nachmittags von 2—4 Uhr aus\chließlich der Sonn- ¿immer des Landsteuer-Amts 11. Abtheilung,

Der Landes

Thaler resp. Mansfelder gezogen worden :

L, von der L, Emission vom Iahre 1856. à 1000 Thlr, Nr. 50.

Litt. B, à 500 Thlr. Nr. 27.

S fan A a, Ao Ly O e

1. Iuli 187 Eisleben gegen Rückgabe der Ob fähigem Zujtande in Empfang zu nehmen. Da die Obligationen vom fo sind mit den Obliga- ahre 1856 die Zinscoupons Ser. IY. Nr. 6 bis incl. 10 nebst Talons und mit den Ob- ligationen vom Jahre 1863

1, Juli 1875 ab aufhört, tionen vom J

I, Nr. 5 bis incl. 10 nebst Talons zurückzugeben. Sür etwa fehlende Coupons werden die Zinsbeträge vom Kapital gekürzt werden.

Hierbei wird zur Vermeiduug fernerer

an Zinsen die Abhebung der Kapitalbeträge für fol- gende Obligationen der früheren Verloosungen und zwar: M von der L. Emission vom Iahre 1856,

itt,

D, Q:

C. à 200 Zhlr. Nr. 186 , 100

Q Ld „-D:à 100 2

2) von der IT*Emission vou Litt, D. à 100 Thlr. Nr. 183 in Erinnerung gebracht.

Die ständishe Commission vou Wedell,

looînng von Schuldbriefen der hiesigen Ab-

ausgegeben worden sind, sind die nachverzeichneten Schuldbriefe betroffen und zur Abzahlung bestimmt

Serie 4. Nr. 87. Serie B. Nr.

Nr. 126. Serie E, Nr. Ee 200. 309. 334, 351, 359 und 78.

Serie F. Nr. 87.

Die Inhaber dieser Schuldbriefe werden hierdurch aufgefordert, dieselben nebst den dazu gehörigen, noch nicht fälligen leisten innerhalb eines halben Jahres, vom Tage des Erlasses der gegenwärtigen Bekanntmachung an

waltung allhier einzureihen und dagegen den Nenn- Squldbriefe in baarem Gelde, sowie auch die laufenden Zinsen bis zum Tage der Kapital- ahlung, sofern diese innerhalb des bezeichneten halb- ährigen Zeitraums erfolgt, in Empfang zu nehmen. it dem Ablauf des sechsten

Hiernächst wird zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß an dem obigen 1871 ausgeloosten,

A. Schuldbriefe aur Ablösung von Grunud- Serie B. Nr. 114. 380. 643. 704. 824. 1589.

Serie C. Nr. 192. 370 379. 381 und 406. Serie D.-Nr. 1 und 127.

i Nr. 539 und 540,

Serie F. Nr. 43 und 86.

B, Schuldbriefe zur Ablösung vou Branberech-

Nr. 014 Nr. 045. 0132 und 0162, Nr. 0220,

Nr. 080 ] zu gehörigen abschnitten der geseßlichen Bestimmung gemäß ver-

Bekanntmachung, 1880 laufenden Zinscoupon

täglich Elisabethstraße Nr. 40,

ichung der Talons. den 8. Mai 1875,

Oberlausikß, von Seobemi s.

heute erfolgten Ausloosung von 4000 1325 Thlr. Kreisobligationen des Sceekreises sind folgende Nummern

r R S O O C IGL 104900 O

20 4A

302 342 363. 65 86 90 10A 146

330

471 499. er IT. Emission vom Iahre 1863,

70. 16 59 150.

170,

Diese Obligationen werden den Inhabern mit der

ani bei der Kreis-Choausseebaukasse in ligationen in cours-

E die Kapitalbeträge

der ausgeloosten

die Zinscoupons Ser.

Berluste

( am 1, Juli 1873

gig und fällig gewesen,

162

« T06_ 232

D v. 200-208. 207 274 348 436\ 1.

Ld

am Juli 1874 fällig

Iahre 1863. gewesen,

29 130 140 den 1. Dezember 1874.

- D "I "

3 [6188] für den Chaussee- Scekreise.

_vou Neumann. Helbig. E. Ehmicke, Th, Stecher, Koch,

im Mansfelder

Gemäßheit des Geseßes vom 5. No- Nr. 451 der Geseßsammlung, am attgehabten einundvierzigsten Aus-

welche zur Ablösung von Grundlasten

119, 041, 832. 1169, 1647. 1877: 1921. 1934. 1974. 2092. 2146. 2158, 2162 und 2181.

r. 174, 203. 218. 338 und 414.

Zinsabschnitten und den Zins-

der Herzoglichen Ablösungskasse-Ver-

uf Monats vom Tage dieser Bekanntmachung an, hört die „sämmtlichen ausgeloosten obenbezeih- iefe auf.

Ausloosungstage die am 9. Mai inzwischen sämmtlich zur Rük- menen Schuldbriefe der Ablösungs- asten :

1730. 1936. 1969 und 2005.

tigungen :

0220 . 0285, 0293. 0395 und 0406.

hen Antheils

und Festtage in dem Kassen-

y hauptmaun und Landesälteste des Königlich Preußisheu Markgrafthums

18/42 106 112 175 254

27 39 43 46 47 56 58 105 132 155 156 165 174 P —t Da ——- D R T 264 271 292 304 314 334 336 391 355 389 406 407 440 445

46 958 70 71 72 90 96 1027 106 113 152 164

brannt worden sind, und daß das Gleiche geschehen 5 | ist mit den schon früher ausgeloosten, aber erst nach« 8 | träglich zur Ginlösung gekommenen 3 Schuldbriefen

der Auge ale Litt; D. Nr. 0150 und Litkt, F, Nr. 057 und 058,

Herner wird darauf aufmerksam gemacht, daß fol- gende bereits früher ausgelooste Schuldbriefe der Ablösungskasse, nämlich :

I. Schuldbriefe due e eing vou Gruud-

asten:

Serie A. Nr. 130,

Serie B. Nr, 272, 490, 598, 660. 1056. 1247.

S 1902. 2047. 2090. 2112 und

Serie. C. Nr. 29. 171. 289. 294. 315. 404 und 431.

Serie E. Nr. 165: 179; 215. 231," 367. 406. 423.

457 und 479.

IL, Schuldbriefe zur Ablösung von Braugereck- tigkeiten:

Serie C. Nr. 030. 031 und 042.

Serie E. Nr. 0271. 0289. 0343. 0366. 0368 und

0369.

Seric F, Nr. 0120, : bis jeßt zur Einlösung bei der Ablösungskasse-Vera waltung noch nicht präsentirt worden find. Es wer- den daher die Inhaber derselben zu deren Einlösung mit dem Bemerken aufgefordert, daß die Verzinsung dieser Schuldbriefe bereits aufgehört hat.

Endlich wird hiermit bekannt gemacht, das der 14, zum 1, Mai 1871 fällig gewordene Zinsabschnitt dex Nentenbriefe

e S C. I Tit d e Ba

Setric E. Nr. 264 und 317 bis jeßt zur Einlösung uicht präsentirt worden is und daher wegen Ablaufs der vierjährigen Frift nunmehr seine Gültigkeit verloren hat. Gotha, den 8. Mai 1875, Herzoglich sächsiskes Staats-Ministeriunr. a

In Vertretung : J. Bricun: Cto, 147/5.)

F. Lanzke & Co.

[3525] S0. Berlin, 3 Schmidtstraße. ezavrif von

0lz-Ialousie1

2H l, dauerhaft und elegant, bester Shuß gegen Sonne und Wetter.

Durch Dampfeinrictung und Anschaffung neuer, eigens für unsere Zwecke konstruirter Maschinea find wir in den Stand gesetzt, nicht blos jeden Auftrag \hnellstens auszuführen, sondern auch die Preise billig zu stellen,

Preiscourante mit genauer Beschreibung, auch Kosteuauschläge gratis. Cto. 841/5.)

d 9 i O E A Billard-Fabrik von D, Neuhusen, Verlin, Beuthstr, 2 u. 3. Breslau, Dresden. Prämiirt in Moskau, Wien, Cassel, . Wittenberg und Posen. H S Größte Auswahl von Billards aller Arten, sowie stets gut asfortirtes Lager sämmtliche: k Billard-Utenfsilien.

E [1276]

auf

allen Ausflellungen.

Koch & Bein's Metall- und Glas- Buchstaben-Fabrik, ns Wappen- U.

tedailleugicßerei, empfiehlt fi zur An- fertigung von Metall- u. Glasbuchstaben zu Geschäftsfirmen,

Bezeichnung von Eisenbahnüstatio-

2E n nen, offentlichen G e- e E bäuden 2c. Stra-

Ae Hausnummetschilder, Wappen für Ho f- ieferanten, Medaillen sämmtlicher Welt- u. Provinzial-Ausstellungen. 505] Koch & Bein, Berlin C., Brüderstraße 29.

[3815] Nachdem in legterer Zeit zahl- reihe Offerten wegen Aukauf eines Grundstückes in Berlin au die Oester- reichish-Ungarische Botschaft gerichtet worden find, so sicht ih dieselbe veranlaßt, hiermit zur öffentlichen Kenntniß zu bringen,

daß es niemals iu ibrer Abficht gelegen hat, ein eigenes Botschafts-Hôtel zu acquiriren. (act. 936/5.)

Norddeutsche Lebens-Versicherungs- 871 Bank auf Gegenseitigkeit.

Auf Grund des 8. 4 und in Gemäßheit der $8. 26 und 27 unseres Statuts laden wir die Herren Be- fißer von Antheils-Certifikaten der Norddeutschen gevens-Verficherungs-Bank auf Gegenseitigkeit zu er am

Sounabend, den 19, Iuni cr., Bormittags 10 Uhr,

im Geschäftslokale der Bank, Zietenplaß Nr. 65,

stattfindenden Generalversammlung der Certifikat-

Besißer ‘hierdurch ergebenst ein.

._ Tagesordnung: Neuwahl für das gemäß $. 4 aus\cheidende Mit»

glied.

Verlin, den 22, Mai 1875. Der Berwaltungsrath.

Zinsleisten und Zins-

Zweite Beilage.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

2 117.

einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zweite Beilage

Berlin, Sonnabend, den 22, Mai

1875,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im $. 6 des Gesehes über den Markenschut, vom 30. November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. x: u6;

Das Central - Handels - Register für das De

: i ¿niggrä d alle landes, sowie durch Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8W., Köéniggräßerstraße 109, un! R Laa f Bel tus 4 die Expedition: SW. Wilhelmstraße 92, bezogen werde.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreih Sachsen und aus dem Herzog- thum Anbalt werden Dienstags unter der Rubrik Leipzig resp. Dessau veröffentlicht, die ersteren

wöchentlich, die leßteren monatlich.

Handels-Register.

Falle i W. Königliche Kreisgerichts-Deputation zu Halle i, W, Sn unser Prokurenregister ist auf Verfügung

--0m-- 13. Mai 1875 am 14. Mai 1875 eingetragen : }.

Nr. 23 der Kaufmann Simon Goldstein in Werther als Prokurist der Firma S. Gold- stein daselbs Firmenregister Nr. 76 deren Inhaberin die Wittwe Goldstein da- selbst ist.

« R E E E 7 d Hannover. In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 511 eingetragen zu der Firma:

C, Aa & Co.,:

Die Firma ift erloschen. Hannover, den 13. Mai 1875. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Hoyer. (Ag. H. 690.)

Hannover. Jn das O M NZNLer if Blatt 1530 eingetragen zu der Firma: aus Gebrüder Berniß & Co : Die Firma ist erloschen. Hauuover, den 13. i Abit 4 j © Königlihes Amtsgericht. Abtheilung I. S Hoyer. (Ag H. 690.)

A Ju das hiesige Handelsregister ist Me i Fe Evinuer Nachfolger : Dem Kaufman Pillmann , Oiitee den 18: Ma Id | Königliches M ee R A (As F 690,

Hannover. In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 2253 eingetragen die Firma: | |

Carl S (6 fn

rt der Niederlassung: Hannover, als Jn-

u Franz Carl Wegener zu Hannover, | jeßt: Handel mit Thee und Delikatessen. : Geschäftélokal: Seilwinderstraße Ire 194

Hannover, den 13. Mai 18759.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

Hoyer.

Hannover. Sn das hiesige Handelsregister ift |

heute Blatt 1365 eingetragen zu der Firma: i Aug. Störmer:

: T Hannover, den 13, Mai 1879. 6nigli tsgeriht. Abtheilung 1.

Königliches Am O 00 H 690)

Ilannover. In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 1557 eingetragen zu der Firma: Gebr. Körting: 1) dem Ingenieur Franz zur Nedden, 2) dem Ingenieur Josef Wotapek, 3) dem Kaufmann Albert Creußburg, sämmtlich zu Hannover, 1 | ist Prokura in der Weise ertheilt, daß je zwei der- selben zusammen die Firma zeichnen. Hannover, den f Pr E önigli "t, e j Königliches En i (108 H. 690, Hannover. Sn das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 1240 eingetragen zu der Firma: Wi ie Be t Hannover Der Drechsler ilhelm Schnath zu P ) ift als Getellshafter in das bestehende LUBA geschäft eingetreten in offener am 1, Mai 18 begonnener Handelsgesellschaft. : Daun aber, Zes An Si GE Rbtbeilnris I óôni e l . Ab s GBO Hohen, (Ag. H. 690.)

annover. In das hiesge Def ist Blatt 459 eingetragen zu der Firma: E Leopold Schroeter: Die Firma ift erloschen. Hannover, E E Ftlis a7 a eb Ï h oniglihes Amtsgericht. ¡theilung I. M Hoyer. (Ag. H, 690.) Jn das hiesige Handelsregister ist

Elannover. v Firma:

Blatt 1999 eingetragen zu der

E T Schulze : ie Firma ist erloschen.

Doe: den 13. Mai 1875,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Hoyer.

Hannover. Jn das hiesige Handelsregister ift heute Blatt 215 eingetragen zu der Firma: Carl an Meyer: Die Firma ift erloschen. L nover, den 13. Mai 1879. 7 E Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Hoyer.

Blatt 2251 eingetragen zu der Firma: N Goldschmidt & Silberberg

und als Ort der Niederlassung : « Hannover ; zu Hannover

mann Gustav Silberberg, Beide

(Ag. H. 690.) |

| Luckau. Ct : ç l ON | Die Firma ift erloschen. ! fügung vom 1. Mai cr, an demselben Tage unter

(Ag. H. 690.)

(Ag. H, 690.) Wannover. In das hiesige Handelsregister ift

als SJnhaber: Kaufmann Jsaac Goldshmidi und Kauf- |

nts{che Reich kann durch alle Post-Anstalten“ des Jn-

Offene Handelsgesellschaft seit 1, Mai 1875; jeßt: Handel mit Baumwollwaaren, Geschäftélokal: Andreaestraße Nr. 2B. Hannover, den Ane Gt vit i Königliches Amtsgericht. veilung I. Hoyer. (Ag, H, 690.)

annover. In das hiesige Handelsregister ift heute Blatt 900 eingetragen zu der Firma: Leidenroth & Reiff, ;

Das Handelsgeschäft ist mit allen in Beziehung auf dasselbe bestehenden Rectsyerhältnissen auf die Ehefrau des Brauereibesitzers Leidenroth, Auguste Friederike Luise, geb, Enge, zu Linden zur Fortseßung unter der Firma: '

Neu-Lindener Brauerei von L, Leideuroth vertragsmäßig übergegangen. E

Die offene Handelsge)ellschaft is aufgelöst; die Firma ist erloschen. :

Hannover, den n Ma ia T

‘óniglihes Amtsgericht. "the ; 5 Hoyer. (Ag.H. 690.)

Hannover. In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 2252 eingetragen die Firma: Neu - Lindeuer Braueret von L. Leideuroth i und ale Ort der Niederlassung: Linden bei Han- nooerz als Johaberin: Ehefrau des Brauereibesißers Christian Friedrich Leidenroth, Auguste Friederike Luise, geb. Enge, zu Linden. Prokurist ist: Braueret- besißer Christian Friedrih Leidenroth in Linden ; j:bt: Betrieb einer Bierbrauerei und Handel mit Bier. Geschäftslokal : Deisterstraße Nr. 36. M Das Handel3geschäft ist bislang unter der Firma : Leidenroth & Reiff betrieben. j Hannover, den 13. Mai 1875. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. Hoyer. (Ag. H. 690.)

i

Hirschberg. Bekfanntmahung. In unserem Gesellschaftsregister ist die unter Nr. 18 unter der Firma:

W. Schurih et Co am Orte Hirschkerg eingetragene Gesellschaft gelöscht worden. E

Hirschberg, den 11, Mai 1875. Königliches Kreisgericht. j Erste Abtheilung.

Bekanntmachung. ij : unser Gesellschaftsregister ist zufolge Ver-

; Nr. 27 Folgendes eingetragen worden :

| Firma Aer Gesellschaft : O. & M, Weiß, | Siy der Gesellshaft: Dobrilugk, Me 10 Gesellschaft :

die Gesellschafter sind: :

| 1) der Kaufmann Otto Jacob Weiß,

2) der Brauermeister Max Moriß Weiß. Die Gesellschaft hat am 1 Januar 1875 begon- nen. Ein jeder der lis So rigi pag T E veshränkten Vertretung der von ihnen gemein|chaft- a iu Dobrilugk unter der Firma O, ot M. Weit betriebenen offenen Handelagesellschaft befugt.

Luckan, den 1, Mai 1879. :

KLnigliches Kreisgericht. I, Abtheilung. Nlühlhausen ü. Th. Sanbtelsregister.

Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in unser Firmenregister nachstehende Eintragung bewirkt :

1) Laufende Nummer: d

| 9) Bezeichnung des Firmeninhabers: “Raufmans GaA Friedrich Wilhelm Alexander Tubbe zu Mühlhausen i. Th.“ 3) Ort der Niederlassung: E L S 4) Bezeichnung der Firma: E „G. Ee E üßlhausen i. Th., den 10. Mai 1879. M R Kräisgericht. I. Abtheilung. Lindau. Quedlinburg. Befauntmahung, Sn unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 2, woselbst der Borshuß- und Spar-Verein zu Ermsleben eingetragene Genossenschaft, ver- merkt steht, zufolge heutiger Verfügung Folgendes ingetragen : 1 “Der Stellvertreter des Rendanten, Mühlen- besißer Gottlieb Sporleder, ist ausgeschieden und an dessen Stelle der Postexpediteur Her- mann Schröder in Ermsleben erwählt. Quedlinburg, den 13. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Rybnik. Bekanntmachung. L Sn unser Gesellschaftsregister is heute bei Nr. 13 die durch den Tod des Kaufmanns Herrmann Hol- laender erfolgte Auflösung der Handelsgesellschaft H. Hollaender et Comp. zu Rybnik und in unser Firmenregister unter Nr. 189 die Firma H. Hol- laeuder et Comp. zu Rybnik und als deren Jn- haber der Kaufmann Samuel Hollaender zu Rybnik eingetragen worden. : Rybnik, den 12. Mai 1875. Königliches Kreisgericht.

s O ESEHMCI PLIE V LIMPOSITTLAA 2 SOOMET Mar M E?

Aachen.

1875, Morgens 9 Uhr, für Nähnadeln das I I Zeichen : Königliches Handelsgerichts-Sekretariat zu Aachen.

Aachen. Cornel

ornel von n Z nach Anmeldung vom 1. Mai 1875, {Stk Morgens 9 Uhr, für Nähnadeln das F Zeichen :

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat zu Aachen,

nel von Guaita iín Aachen

Zeichen: Register.

(Die ausl äadischen Zeichen werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Als Marke ift eingetragen unter Nr.

n Aachen nah Anmelduïg vom 1: Mai

Als Marke ift eingetra- 6 zu der“ Firma Guaita in Aachen _\|

unter Nr.

Aachen. Als Make ift eingctra- gen unter Nr. 7 zu der Firma Cor- nach Anmeldung vom 1. Mai 1875, Mor- gens 9 Uhr, für Nähnadelin das Zeichen :

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat zu Aachen,

Aachen. Als Marke ift ein- getragen unter Nr. 8 zu der Firma Cornel von Guaita in Aachen nah Anmeldung vom 1; Mai 1875, Morgens 9 Uhr, für Nähnadeln das Zeichen:

U p | Königliches Handelsgerichts Sekretaria

Aachen, Als Marke ift eingetragen unter Nr. 9 zu der Firma Philipp Heinrich Pastor Söhne in Burtscheid nah Anmeldung vom 1, Mai «4#so 1875, Morgens 9} Uhr, für Nähnadeln und BEOX Nähmaschinennadeln das Zeichen : A Königliches Handelsgerichts-Sekretariat zu Aacheu.

Aachen. - Als Marke ist eingetragen unter Nr. 10 zu der Firma Philipp Heinrih Pastor Söhne in Vurtscheid nah Anmeldung vom 1, Mai R ILD 1875, Morgens . 94 Uhr, füc Nähazdeln S und Nähmaschinennadeln das Zeichen : A

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat zu Aachen.

Aachen. Als Marke ist eingetragen unter Nr. 11 zu der Firma Stephau Beißel sel. Wwe. & Sohn in Aachen nah ' Anmeldung vom 1. Mai

1875, Morgens 11 Uhr,

für Nähnadeln und Näh-

maschinennadeln das Zei-

chen:

Königliches Handelsgerihts-Sekretariat zu Aachen,

Barmen. i

delsgerichte in Barmen unter Nr. 41 zu der Firma:

„Caspar Honsberg“ in Remscheid nach Anmel-

dung vom 5. Mai 1875, Nachmittags 4 Uhr ted

5 Minuten, für Nami tab] Tae bi } : ZDtablèugar?!: 192 affin¿&tah]l_gingetxonen ler o e M

9 zu der Firma” Corael voi Gai F ias A D S |

welches auf den Waaren durch Einschlazen und auf / der

Barmen. i L Königlichen Handelsgerichte in Barmen unter Nr. 42 zu der Firma:

Das Central - Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli, Das Abonnement C T 50 H$ für das Vierteljahr, —. Einzelne Nummern kosten 20 &S Juseriionspreis für den Raum einer Drudckzeile 80 4.

Die Dienstagsnummer enthält außerdem eine Uebersicht über die in der leßtvergangenen Woche in diesem Blatt veröffentlichten Konkursbekanntmachungen.

Als Marke ist beim Königlichen Han-

zerpackung angebracht wird. ; L Der Handelsgecihts*Sekcetär. Daners.

Als Marke ist eingetragen beim

u 6 N „Ferdinand Loos sonlor in Remscheid nah Anmeldung vom 8. Mai 1875, Morgens 9 Uhr 30 Minuten, für sämmtliche Eisen- und Stahlwaaren das Zeichen: welches auf der Waare selbst durch Einschlagen und auf der Verpackung angebracht wird. Der Handelsgerichts-Sekretär. Daners.

Barmen. Als Marke is eingetragen beim

Königlichen Handelsgerihte zu Varmen unter Nr. 45 zu ‘der Firma „Pet. Arn. Altena“ in Remscheid nach Anmel- * F dung vom 10. Mai 1875, Na: : # V ; mittags 3 Uhr 30 Minuten, für 7, 3 ¿ Eisen- und Stahlwaaren und Rafinir- “., As tahl das Zeichen : , Lb Me der Waare durch Einschlagen und auf der Verpackung angebracht wird. :

Der Handelsgerichts-Sekretär.

Daners.

. "..

Barmen. Als Marke ist L Ngrivagen beim Ks- viglichen Handelsgerichte in Barmen unter Nr. 46 zu der Firma „Eduard ¿ Altena“ in Remscheid-Hasten nach An- : meldung vom 10. Mai 1875, Nach: A mittags 3 Uhr 35 Minuten, für Eisen- A S und Stahlwaaren das Zeichen: fac en welches auf der ei S und auf der Verpackung angekracht wird. 4

h Der Handelsgerichts-Sekretär.

Daners.

Barmen. Als Marke ift eingetragen beim Königlichen Handelsgericht in Barmen unter Nr. G E L pon Busch“ in Remscheid na nmeldung Is Mai 1875 Morgens 9 Uhr 30 K B Minuten, für Stahl und Eijen- und Stahl- waaren das Zeichen : welches auf der Waare durch Einschlagen und auf der V+rpackung angebracht wird._ /

Der Hantelsgerichts-Sekretär.

Daners.

Barmen. Als Marken find eingetragen beim Königlichen Handelsgerichte in Barmen zu der Firma „Gebrüder Wirths“ in Remscheid nah An- meldung vom 13. Mai 1875, Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten, für Eisen und Stahlwaaren

benns S WIRTH Sj

b. unter Nr. 51 das Zeichen: «2 D

welche auf der Waare durch Einschlagen und auf

a, unter Nr. 50 das Zeichen :

Aachen. Als Marke ist eingetragen unter Nr. 12 zu der Firma Stephan Beißel sel. Wwe. & Sohn in Aachen nah Anmeldnng vom 1. Mai 1875, Mor- gens 11 Uhr, für Nähna- deln uyd Nähmaschinen- nadeln das Zeichen :

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat zu Aachen.

Bekanutmachung.

Alsfeld.

Als Marke ift eingetragen unter Nr. 1 zu der Firma: „Köster und Comp.“

in Alsfeld nach Anmeldung vom 1. Mai 1875, Morgens 8 Uhr, für Tabadcke das

Zeichen: j Großherzogli hessishes Landgericht Alsfeld.

Barmen. Als Marke is bei dem Königlichen Handelsgerichte in Barmen unter Nr. 37 zu der Firma: „Iohann Peter Müller Söhne“ in Rem-

scheid nah Anmeldung vom 9. Mai 1875, A Þ O

Morgens 9 Uhr 20 Min. für Stahl u. Stahl- und Eisenwaaren eingetragen das Zeichen: welches auf der Waare durch Einschlagen und auf der Verpackung angebracht wird.

Der Handelsgerichts-Sekretär.

I. Abtheilung.

1

Daners.

der Verpackung angebracht werden. | Der Handelsgerih*s-Sekretär. Daners.

Als Marken find eingetragen beim Varmen zu der in Remscheid

Barmen, i Se Königlichen Handelsgerichte in S V De & Ziegler“ | nach Anmeldung vom 13. Mai 1875, Rachmittags

d ! 3 Uhr, für alle Eisen- und Stahlwaaren und alle

| Stahlsorten

a. unter Nr. 52 das Zeichen :

b. unter Nr. 53 das Zeichen: mee L MOBT

welche auf der Waare dur Einschlagen und auf der Verpackung angebracht werden. x Der Handelsgerichts-Sekretär. Daners.

Barmen. Als Marke ist eingetragen beim Kösönig- lihenHandelsgerichte in Barmen unter Nr.56 , zu der Firma „G. Haberaickel et Com- pagnie“ in Remscheid, nah, Anmeldung

vom 14. Mai 1875, Morgens 10 Uhr 20 Minu-

ten, für Stahl- und Eisenwaaren das Zeichen:

welches auf der Waare durch Einschlagen

der Verpackung angebracht wird.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Daners.