1875 / 117 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

75G KL £ 00x G 75bz O00etwbz Q .10b2 & 90bz G

1/4,0.1/10,/100,50 6 K. f. „90bs G

50G 70G 00 G 80bz 1/1. u. 1/7.|—,— 6,90 B 25G 60G 50bz

40G 706 1/3, u. 1/9.168,(

60 B 90 B 00B 00G

14,75 B ab 95,90 G 203,90èx B 323,90ba B

100,00 B

103,00 B 102,75 G 88

29bz 70,50 @

75,90 B 1/10.18 1/10

9

R

“C 2M 264A

/7.98,30 bs

A. S E

101,508 K, f. ./100,60bz B

100,00 G 7./104,00 B

D /8. 102,60 G

/5.u.1

1/7.1104,25bz Q

1/7.179,75 B 1/10. n u,1/10./100 00 B

/10.194,20G

ADL [10.99 1/5, n, 11.192,90

[T— 10.184 /T.1— {7

1/1 G T

1/4.0.1/10 /7

1 1 J 1 [11

.1/7.,/101,60bz G

7.1101,60bz G

. 1/7/100,40bsz u,1/10./99,40G

1/10./53 n, 1/7.|253

1/10./79 /4.u.1/10

1 4

1

1 1/11.

iger. u 4 |1/4.u. L, 1/7 n,1/10 u, 1/7 u. 1/7 1,1/10,/64,8 0, 1/7.161,: n, 1/7.166 n, 1/9.175 0.1/11.172 u.1/11,/77 0,1/11.169 0.1/11./67

44 1/4

1/5,u 1/4.u 1/4.u 1/4.u

9 [1/4.0 /1

Krpr.Rud,-B. 1872er gar. |5

6 /1. a, 1/7./96,40bz 85

1. u, 1/7./104,00G

/1, u, 1/ 1/4.n.1/10./99

{[1l. u, 1/7.1— 1.n. 1/7 [L wu 1/7.\— 4u,l1

/á.n. 4.u. 1/ . ./5 |1/4n.1

9 [1/

1 1 1, u, 1 1

/ / / / / /

1/4.n.1/10./101,00 bz 10.19 /5

[1/4.0,1/10.159 1/4,u.1/10 1/5,0.1/11 1/1 n.1 15 1/3, u. 1/9.198 1/5.0.1/11./97 1/3. u, 1/9. 1/4.9.1/10.101 1/4.u.1

1

3 [11 3 6 11 6

|

|

9 [1/4 1/1

udwigsh, gar.

| | | | |

| j

1/4.u.1/ 1/4.u.1/ 11/1. u. 1/7/70

41 4 ge 41

1

4 Thlr.4 |1

g. I. u. TI, Ser. 4

1 l 1 1 l l 4111/1. u, 1/7./101,50G

4111/1. u, 1/7./99,00 B

44/1/4.0.1/10./98

9 [1/5.n.1/11.169 9 1/1. u. 1/7.,154

4 11/1. u.1 44|1/4.0.1/10 5 11/1

5 [1/ 1/3 9 [1/5

9 [1/5 Em.|5 |1/5

IV. Em.|5 |1

5 [1

J

5

5 Mähr.-Schles, Centralb. fr.

9

4 5 é 4

4

4 9 4 3 4

O D L D D U D LLD L D D D 1D D D D D D F

|9 11/1 5 11/1 d |1/1. u, 1

l

3 19 9 „alte gar.

-Ánl.)/44 15

9 s

goye . . .,

| | i

Kaiser Ferd. - Nordbahn

) ] = :

¿40 11/1 gar,'3 |1/3, n. 1/9.131

gar. [1/4 IL Em.|5 (1/1

er. 4 f gar.|5 gar. 5 bal)'5 B, gar.'5 gar - 40 H . [D

A. B « Em.|5 1/1, n, 1/7./87,00ba

1873 wgb. -Posen) IT, Em

I Em

Ostpreuss. Südbahn

TI, Ser.

taatsb. 3

II. Em.|5 Oesterr. Nordwesth.,

gshafen gar. 5 |1 Obliga

neue do, 0k G gr.f. |Knrsk-Charkow gar, .

De do do,

Werrabahn I. Em. .. Oest, - Frz. Stsb do. Ergänzun

do, - Neisse) [l

Lit, G,

gar, Lit, Ez Em. v. 1869

D Â*. P e T 0. (Brieg C 0

Lit, C.

Lit, D,

gar, Lit, E, gar, 34 Lit, F,

LI, Ser.

Lit, F

r,

L

69er gar.|5 Orel-Griasy ...

kleins . Los0wo-Sewastopol, Int.

Mosco-Rjäsan

Mosco-Smolen

neue gar. ,40,6 gar

III, Ser.)

v: 1874 5 do, Ischl-Ebensee ,. ...

Bhein-Nahe yv.8. (gar.)

Chemnitz-Komotau . Dux-Bodenbach . do

Lit,

äm. tr. u, Nôosth. ,

ogel - Oderb.)/4

N iedersch. Z

(Stargard

do. do

do, Lit, B do, Lit, C 1869,71u. 7 gar, II, Em gar, III. Em do, gar, IV, Em gsnetz v. 1876 v, 1877 v, 1878 Oblig. Baltische ,..,,

do do. g-Wittenber

NiederschI.-Märk. 1. 8

ipz. IIT, Em.

Magdeb,-Lei do, do. Magdebur 18. v, St, gar

Em. v.58 n, 60 L L R Elisabeth-Westbahn Fünfkirchen-Barcs gar. II, Em. gar, III, gar. rczansk

- Gal, Carl-L

Bizonbakhn-Prioritäts-Aktlox und Obligationen. 43 s 5

do,

Czernowitz gar. do,

Oderberg gar.

do do do. do.

Lit, B, (Elbet

-Krementsch,

Franz. 8 Jelez-Orel gar. .,..

Iï. E Ostbahn gar,

TIL, do, do, do, do. do. do. de, do, Lb,-Bons, v. 1875 do do do, do do, Tiflis gar, ., do.

Schleswig-

do do,

Rechte Odäerufer ., Chark.-Ass0w Obl,

doe, IL. Ser, à 62 Kursk-Kiew gar. .

N.-M. Obli do, do.

Kronprinz Kudolf- do, in £ à 20 äsan-Koslow aschk-Mo

do do. Vorarlberger gar. , .. 1/7.1100,10G K1.f. |Mainz-Ludwi

do do. do do, do do. do do do do do do do do do do do

do. Nordhausen-Erfaurt. I. E.

Oberscblegische Lit,

Reich.-P, (Süd-N, Verb, Südöst. B, (Lome€:.) gar,

(Gömörer EKisenb,-Pfdbr,| Charkow-Ásow. gar. , Jelez-Woronesch gar. Koslow-Woronesch gar. Bybinsk-Bolo

Ungar. Nordostbahn Brest-Grajewo . G j i

Ostran-Friedlander ¿ ; Ung.-Galiz. Verb,-B.

Oberschl, KRheinischs ..,,.,., Albrechtsbahn Kaschau- Livorno Pilsen-Priesen , Raab-Graz (Pr Schweiz Cen Theissbahn Lemberg-

do

do

do Oesterr

do.

d

do. do. do do. Chark K.- Poti- Rj R)

do, D KLT. Fo.

TH

50bz G Wr —arch m ,00bz B 95,00 B 00etwbG

93

00bz G 90 G 10 bz 00bz B 50bz2 G 6,50 bz 50bs 80G 6,40bz G 9,80@ 00 B 00B 40G

66 95

7|23,00 G 7/42/50 bz 75 B

,

hen Staats-Anze

94,00bz Q

u, 1/7,|— 1, u. 1/7,101,00bz

60,40etbz & 179,50 G 13,902 G 73,20bz G

86,60 tz G

9 | 3,97 |9 [1/1 n.7.132,25vbz B 107,00 B

3 |3 1/1 n,7,/57

73,00 B

39 78 (5

.7.1106

T: En 2, 1/7./100,50 B

i

r i

411/11 àT, 9 [9 |[1/11.7.163,80bz G

5 [1/5 u11/90,00 B 1/7.100,10 G KkIf.

1/10.193,00bs B

1/1. |34,50bs G 1u.7,/113,00bz n.1/10./92,50 B

. 1/7./98,50 B

1/1, 1/1

u, 1/7.199,10 B K], f |Gotthardbabn I.u.II.Ser

1/1u,7./278,50bz B 1/1 n,7,1118,25bz G

u, 1/7./92,00 B

1/1. 1/4u,10|— 1/1 u,7./42 1/1 nu,7,/20 E 1/1 1/1 T: 1/1 u.7 d [1/1 n.7 & |34/1/1 u.7 1/1 n.7 1/1. 1/1. 9 |5 |1/1u.,7,/54,30 6k: 94 |5 [1/4u10|— u, 1/7.|—,— u, 1/7.110 1/74 u, 1/7./97 u.1/10, 0.1/10 u. 1/7 0,1/

1/1nu

1/1u

1/1 u

[1/1 u.7./107,25 bz /

U

X; U 1

/1. n. 1/7./105,00»z

D [1/1 u.7, 14 1/1 0.7.|—,— 1/1. u. 1/7,/93

s 5 d 34 4 1A 1/1 1/1 /l /l /4 / / 1/4,u.1/1 nl

M

\9

|_(8) | (8) 18 | 4 4

/ | j | | l

[9 D 1 1 1 1 1 1

0 5 |- 1/1, 180

(5) | (5) 5 |1/1 u.7 (1/1

0 4

15 4

R R io R iei A R 00) 00 mi i H ti di bi li Ati Ati 1D “bi ti Ai bi Ai Al 15 Ai H i Ai i ti L

,59 (4 1/1 n,7,/104,80bz 5 4 4

9 4 4 [1/5 u11|—

211/ 4411/1 4 [1/4.u.1/10./92

9 0 6 3

34 3 10 D

(5) 4 5

4

4 14

3

gar, 3}

Car. 3 v.St

IV, Em, v,

0

4

| |4

gar.| 6,06| |5 |1

| 1

ar 9 , Em. \4 |1/4.0.1/10.

/i0| 6 343 0 9 (5) | (5) 4t| 44 4 0 11 Em. I. Ser. 4 „gar, /44/1/1 do. Em, 4 [1/4 V, Em.4 |1 ú VI. Em, -Sorau-Gubener .

IT ITI, Em. TI.Ser

T. Ser Nordb, Fr.-W,. .

Dortmund-Snest I.Ser

11 | G) 3 D

Baltische (gar.) :

Böh. West, Brest-Graj

| 5 1 H TIT, Ser tg 4 8 ter vor 1865 von 1873

L

I

Im Magäeburg-Wittenberge

) .)

(gar 08. (gar )gar

Gal. (Carl LB

urg gsh.

gar,

Stk, „.Mgd,- 0SGNET , ,

:)

lich Preuß

, Sonnabend, den 22, Mai

0 C r, (5) 0 | 5 | (5) ‘| 4 |

Lit, B Tat C

IV. Ser, V, Ser,

Westb,| 3# gar. IV.

(9 gar.)

jewo ,.

Wien, Dux-Bod. Lit, B. Lit. B.

Prd, (41g) fsb,gar.|

E

do.

do. «X: 0: do, VIL, Em. do,

-Prager . berger gar „Ter, gar Wien II, Em. I, Em Braunschweigische ZAR a s Hannoyv,-Altenbek I. Em do

Warsch

II. Sor. St.-Pr, nene ,

yas, ..

do. 40.

do do, L Düsseld,-Elbf -Prior

önig

ihs-Anzeiger und

derufer-B Via VII. Ser.

Rheinische , , do, do,

Berlin-Hamburg,

do do. Berlin-Görlitzer .

do do. Bergisch-Märk, do

do. äo Rubr.-C.-E, GL I. Sor

sl. Wsch.St.Pr. Lpz.-G.-M.St,-Pr. Saalbahn St, - Pr,

III.Ser.v.Staat 3

Aach.-Düsseld. L Em

do,

Reieh.- do, Südöst, (Lomb

lis, Westb, do do,

do,

do,

de

o

do,

do

do. do.do,III, Müärkiseh-

Magdebh.-Halberstäd

Cöln-Crefelder 4 i

Bresl, Schw.Freib. Lit, Cöln-Mindener

do

do

do

Amst.- Rotterdan| 69 Aachen-Mastrichter . ., do do Berlin-Anhalter ., Berlin-Stettiner L Em.

S-T -G.-PLSt.-Pr. Aussig-Teplitz . .

Weimar-Gera Saal-Unstratbahn

Ldwhf.-B. (9 {g

Lüttich - Lim Schweiz, Unionsb,|

Albrechtsbabn . Kasch,-Oderb. , , Löbau -Zittau .. Mainz-Ludwi Oberhess, St, Oest,-Franz. Oest,Nordwestb. . Kpr.Rudol RBjask-W Rumänier, . Russ, Staatsb, Turnanu

Vorarl

Rumän, Brest- Franz J Gotthardb, .

S L S5

Hann,-Altenb. P. MAILLS St Pr. re

M A AALD, o

Mnst,Ensch. St,-

Nordh.-Erfart.

Oberlausitz,

Ostpr.Südb.

R. Ò

do E do

)

Bo

Z vao EX 2a

00bz G 30bz 00bz G 20t2 30bz 00bz B 00bs B 80bz Q 84,20 bz 75bz G 00bz &

23,( 74

590 G

256 50a 00%z 90 bz 006 8022 50bs 00bsz 7.195,00 /7.1101,00 z G 1/7.195,75bz G 90bz

| 1/1.0,1/7. [103,00&

0 20 bz 506 50 10 90 B 0B

2.7 ö, 93,10 B

,

109,10 be & IMärk.-Posener

105,90 B 105,90 B 86,90 &

100,20etbz B | Haile

7.159,80 bu G

72, 10à20 bz G *) abg. 115,25ta G 40% 106,50 B

90,75etwtz G 7.198,00 B

7.197 110,60bz G

53,00 etbz 5

183,00 bs Œ

71,40 @

38,00 bz & 7.1141,00etbz B

M

114 90bz

105,40 2x

88.750

[1/1 u,7./129,50 G

106,50 »x |5 |1/10.7,/133,25 6

2,7 101,60bz 90,00 B 100,00bz 49,00bz B 217,50bz 19,10bz

83,50 bz 7.100,60 G

42 .50baz

107 162 100

93 10 33 28

9,1103

[7 11 1/7 (7 {7 7

0, 1/7.199,90 Q 1 1 1 1 1 1 1

n. 1/7./103 u, 1/7.1101

}/1/4:0.1/10./100 1/10, [92

n, 1/7.16 n, 1/7 u. 1/7./100 u,1/10,/101 u. 1/7,/105 8. 1/7.1101 0, 1/7./100

1/1

1/1

1/1,

1/1.

1/1.

4t 4}1/1u

1/1,

1/1

L444

1/1.

1/1 u 1/1 1/3 1/1 1/1

1 u, 1/7 u 1/13

1/1

L,

1/4 1/1 u.7,1135,50 0s

A, i/1u 1/1u 1/1u

u. 1/7.|— B

u, 1/7,]— u, 1/7 n,1/11

16/2.5.8 11|—,— L O L 1/1. u 1/7

/1

/1

/

/1

/1 1/1

pr. Stück [39

Ö

[1l. u, 1/7.|—,—

/1

1/1

1/1.0.1/7.

1/1.n.1/7. 1100,00bz G 1/5,0,1/11./102,75G 1/5,0,1/11.198,50G

4 [11/11,7.1111,00 2 B 9 |[1/4u10/49,60bz G 4

6

5

5

5

5

1 1/4u,1/10./54

1/4.n,1/10./54

| |

1/4.u, 1/10./102,50bz B

{1/1 u. 1/7./96,75va 5 [1/4.0.1/10.]100,75vz G

44/1/4.0.1/10./95,75bz G

4 |4 |1/4u10

0

Babv| G64| 64 4 9 N 0

T 71 4

o |Rhein-Nabe .,.

4

4

13 4

103| 945 4

8 81/12 0

0 4 4 0 4

|

S1 O T 0

8 1/1. u, 1 4 11/5,0.1/ [1 /1 [9 11/1 D 1/1

1/1

9

Pr.Bdkr,H.B. unkdb.L.I1 5 4411/1

do. do. d6.1872,73,74/5 1

Pr, Hyp.-A.-B. Pfandbr./4 (5) 9 (5) 0

F. Ì

ITI,

14 11 Pr. Ctrb. Pfandbr, kdb. |4

9 Ds „Pfandbr. 5 |1

7

O 1D 1D LED OD 1D D D 1D LLD LLD'UD D 1LD 1D É ti H D H O mt

C T1 ‘0d 0¿f = ‘og 001 m0

_—_” BOOT

1 5 6 6 3 S 5 r./5 | 44) 5 4 SüddeutscheBod. Cr.Psbr. 5 (5) 5 4 47 (47) 4

E

8 aa « D O “7 .… {ck 4

Kleine .

Berlin

ine 4

1869/6

kle

1865|5

2 3

0 ÿ 14 4 4 4 4

YpP.-A.5 11/4

rz. 1205 [1/1

L. u, IV. rz. 110/55 1

III,

Pr, B.Hyp. Schldsch. kdb. 1} | 4 b 6 h S & [4

rz. 1005 1 (6) (5) 5 (5) 0

yp.Pt./5

yp. Pfandbr, 5 6 | 83 | | O) O) |

2 00: do.

g. yp. Rentenbriefe

kleine

|

)

do.

do.

Berl. Dresd. Er |

rückz, 1104 do.

de 1862 1872 1873 kleine yp.-Pfdbr.|5 8S1lb.-Pfdbr.|: - Pfandbr. Stadt-Anl. C.-H do. do, rückz, 125 do. rz, 110/41 ge

00 FI

do. Part.Ob1.à500FI1 Türkische Anleihe

J

de 166B]

5, Anleihe Stiegl

2022700 do, Paln Schatzobli

do,

Oblig Obligat, .-Reg.-Akt, zahl. pr. St. „-Bodencr,- 3 Bodenkredit 5 » (gar.)| 4 (gar era(gar

T

1/5 1/1 1/1 1/1 1/

Gold-Anleihe/6 |1/1 1/5

ir.-Cr.B.Pfdbr 5 1/L o. 1/7.[103,75bz

Loose vollgez L

(N.A) Finnl,

Loose(

Vesterreich.

do. H

Fa Gennuesèr Loose 150 Lire |—| do,

ds de, Div, pro [1873/1874

I. Seric| (5) Erfrt. gar.

do. do.

do. Peln, Pfdbr, IIL. Em

do,

do do, do

do. Boden-Kredit , Lit, B. gar,| 13

06S; quidationsbr. 0. Cert, A. à do, ger neue 40

Hamb, H Meinin

do,

do, Hyp.-B. Pfdbr. unkb. (Dis seingeklammerten Dividendss bedenten Bauzinsen.)

do,

âo, 8 Cuxh.-Stade 50

Halle-Sorau-Gub.

do, Stett.Nat.-Hyp.-Cr.-Ges.) do, de. Märkisch-Posener

do. Schles, Bodencr.-Pfndbr.

do, enkdb. rückz. à 1105

do. gar, Litt.B.

Mnst,-Hamm gar, Ndschl Märk. gar.

Nordh,- do, Litt.B.(gar.)

do. Lit, E. jun */Ostpr, Südbahn .

&-1 R, Oderufer- do. Lit.C,

do do, do do, do do, do. de do. da, do, de, Lit,B. Weim.-G

Ï Î [4x | Blsoubabn-Stamm- aná Stamm-Prioritäts-Aktle

do, Engl. Anl, de 1822

do, Oberschl.A.C.na.D.| 13

do, Pr.-Anl. de 1864

—do.

do, fund. Anl, 1870 abard | do.

de, consol. do. 1871 do do, do Berlin-Hbg.Lit. A B.-Ptsd.-Magdb. Berlin-Stettin . Mgdeb,- Halberst, Magdob,-Leipzig. Berl,-Görl, St-Pr, @IChemn,-Aue-Adf, Hal,-Sor,-Gub,

Ángerm.-8, St-Pr

Hannov,-Altenb, Rheinische . ...

Mecklenb. H Aachen-Mastr. , Altona-Kieler ., Berg.Märk,. ., Berl.-Anhalt.. Berlin-Dresden Berlin-Görlitz , Cöln-Mindener

(N.A.jAnhb.Landb.H

Fr, 350 Ein Russ, Centr

do do. Engl.Anl. Oest. 5proz. H Oest, 5}prez. Wiener Silbe New-Yorker

d6,

New-Yerse Deutschs Nordd.Grun Pomm, Hyp. Br. I.

Russ. Nicolai- Italien. Tab

Rumänier.

Italienische Rente do.

Franz, Anl, 1871, 7 do, Tabaks- do, Lic

d |Starg.-Posen. gar.

& | Thüringer Litt, A.

| |

pad n) on “a P bs 4 A Þck S V4 ct O Ho Gn

quid. tlels.

g 34 % [do Vor 9 Jz L

S

D

S

D

u. 1/7./94,70vz Ï

70a

gen nach den

dis nicht- D

,80 dz

1

U. f M , 5 Lz ,

|{-1,80bz G —+

¡01,20bz 102,90 2z 102,90 zz 102,30 ckz 106,75 L+ 118,80et bz 173,00 B

103 20 B

132 00 is

130,2000 97,75 dz

0,50 &@ 59,80 = 1/10./67,25 B

1102,50 bz

T

Y) »z 282,15 198,2 491,40 2% 91,40 nz 194.50 B 96,70 B 97.70 2

/1. u. 1/7./96.00 da /7.)94 40et. bs *

1/7.196,40 2s 1/7.183,70b«

1/7./95,50 e 7.1102,2

[7 /

die iu oinen amtlichen 1/7

280,65bz 279,10 vz 1/10. i05,70 »z ea

L

. 1/7.1105,90 bz 1/10

1/10, 1/10,/98,6bz 1/10,/97,00: o, 1/7. T

u, 1/7,/102,00 u, 1/7 1100,80 ba

Stick 173

Bremer Court, - Anleihe/5 |1/1. n. 1/7.1;0

Bremer Anleibe de 1874/4

-Papiero, 1/6 01 M LA U 0, 1/7 wu, 14/7

5 |1/1. u. 1/7

4 |1/L u. 1/7 1/4.

ro Stück/355,00 B

/5.0.1/11.1117,40 vz 1864/—|pro Stück/311,00bz B -Anl./5 1/1, o. 1/7./76,90etbz B

1/2. 1/2 6 [1/71 o. 1/7104 30et*

6 |1/5.a.1/11./98.50 @

1/4. u 1/6. 1/4. äm, Pfdbr,|5 |1/1, n. 1/7111 1/3.

M.34%. Hambur B,

i D. V1, /94,00 s

1-4. 1281,( /4.u.1/10./103,(

1/1, u, 1/7./102,00 pr. Stück [128,00 ü

1/3. n, 1/9.]—,— 1/2. u, 1/8./96,40 (

[1/4,0.1/10./

1/4.0,1/10.]68, . 4 |1/4.n.1/10

|

1414 Uy m. 1/,V

ph 13x 1/1 u. T/

l

l

1

l

1

1/3

]

1

1

1

1

11/1 8È/1/1

1/1 4 [1/1 14 11/1

1/1

| |

6 |1/5.0.1/11,/98,90etbe G

6 [1/5.0.1/11./102,80 6 |1/1. n. 1/7,/102,80 bz

5 [1/2.5.8,11,199 30 bs ./44/15/5.15/11/99,00 B

Papier - Rente\4tl|:/1/, a. ,1/,,/64,90 24

6 [1/5.n.1/11./98,70 G ** Silber - Rente\/4}|1/,1/, a. /,2/,,/68,90 2a

M

7 —| pr. Stück [240,00 i 34/1/4 pr Stck1174,25 G | 11/1, u. 1/7.188,00 @ |—| pr. Stück |20,10 bz

Meininger 4 ThIr.-Loose

6 |1/6.0.1/12./94,90 va 6 |1/2. n. 1/8.193,00bz 6 |1/2. n. 1/8./93,20 bz

und Banknoten.

Dukaten pr. Stück. .,., #1121 U) /1

41/4. 4 34|1/1. u. 1/

4 11/1

44'1/1

(3841/1, o. 1

A n.C.4 |1 T|

34 1/ l 4411/1

4 4 á 44

|—|pro Stück|174,00 & f 6 [1/6.u.1/12.194.90 bsz

3411/1. 4E1/L. u. 1/7 4 |1/4 4 11/4

1/4 4 11/4

2 M 8 T 3 U 8 T 87. 2 M. 8 T 2 M M M W M [34 4 4

Pommersche . ..,. 5 .|4

2 2 3 3 Bayoersche Präm,-Ánleihe|4 13

| j

% v S

getrennten Couranotirun ngattungen geordnet u (N. A.) bezeichnet. Die in Li

- Anleihe . .., Staats-Schuldscheine .

z 4 Á

Weochsol. IV 1885 18835

[100 Fl v.St. 3 hel3 1854/4 | 1860/5

Loose|— | pr, Abtheil,/5 1/1, u. 1/7./107

taats-Anl, 4 1/3, u 1/9.195,00 B

do, neue/4 (1/1, u. 1

tpr, rittersch,

einlösbar in Leipzi

Banknoten pr, 100 Francs. , OVesterreichische Banknoten pr, 100 FI, [184,00 z

O Antheil/3F1 .-Pr.-Anleihe/34

Kaye n. Neumärk, de 1867/4 1/2. u. 1/8./118,80etkz B |Br.-Schw.-Freib.

Silbergulden pr. 100 FI. Viertelgulden pr. 100 FL |—,—

1 L. Strl.| 1 L. Strl, per 500 Gr Dollars pr. Stück .., II, Serie, Neulandsch,

100 Fr. 100 FI, do do.

München,s.W.|100 FL

Angsbg., s. W.|100 FI, 100 8. R.|8 T.

1882 gk

./100 S, R. 500 Gr, .

]

Bankdisoonto: Berlin: f Wechsel4

./100 FL [100 Fr, 100 Fr. 100 FI.

./100 8. R.

do.

Rheinp-:ovinz-Oblig., .

zum Deutschen Re

Ho 117.

Banknoten pr. 100 Rubel Fonds- nnd Staats

Consolidirte Anleihe

Staats

Gold-Sorton do do.

a i¡Posensche, neue

a ¡Sächsische .,,.. [I, Präm. - Pfdbr. '4 250 FI.

Px, h ; Fremde Banknoten pr, 100 Æ

kleine An, M kleine ,

l L:o086 E Schatz - Scheine

BankpI.

í L

do do,

r. Pr do

gehörigen Kffekte

- n, Neumärk,

Bonds (fand.) w, Ánl, de 1874 ,

do do Brandenb. Oesterr, do

L do, Wien, öst, W. do. do, io i)

À

Goth é 0 Hamburgei do,

In dem nachfolgerden Courszettel sind do.

und nichtamtlichen Theil

Rhein. u, Westph. Hannoversche ,.

io. 35 F1, Obligation,|—| 10, St.-Eisenb.-An]. , do, Kredit -100. 18583|—

do. Lott.-Anl k; do, gax, Bt.-Eisenb

do

dv, Pr.-Anl. Un

Preussische Sächsische . ., Schlesischse .

Posensche . ,

t Landschaft. Centra] Pommersche L

¿Berliner lo Getproenssische , . do do

1 x

do, Oldenburger Loose .

do,

i Kur iKr M, do.

Berliner #8örse vom 22..VIai 1575. Baus8che Anl. de 1866 .14F/1/1,

Meckl, Eisb.-Schuldvers,! Amerik, rückz, 1881

do. Braunschw. 20Thl. Cöln-Mind. Pr.- Desssuer St Hamb. 50Thl- uv -—- Lfibecker Präm.-An. * Oostorr.

befind]. Gesellschaîten finden sich am Schluss des Conursze do.

54%. Bromsen ‘37 %, Prankf. 4. Pr.-Anl, 1855 à 100 Thl Hess. Pr,-Sch. à 40 Thl Kur- 2. Neam, Schuldy Oder-Deiéhb.-Oblig,. . Berliner Stadt-Oblig. , Schuldv, d, Berl, Kaufm

Lothringer Anleibe .. pe (Schlesische , do

Napoleonsd'or pr. Stück Imperials pr. Stück .,,.

pmtlichen Bnbriken durch Sovereigns pr. Stück,

Amsterdam do Peteranurg . do Russische

London de, Paris Belg. do Franz,

fusammen

OJOLIQUe10uoY

= & Z o Í =ck

è 1

A

hervorgehenden Verzwveigungen bietet der Dienst in den W | ei i d

as : q : en Werft- | Solchen Heizern, welche {h durd Fot “7 | Divisionen ein fast noch reiheres Feld für die Ver e Jen Helzern, welche sich durch Anstelligkeit und Umsicht Die Beförde E : : / i

; L wendung dar. | i S E a) le Beförderung vom Unter-Ingenier Q è T Ie L Oa (zwei im E die erste in Kiel, dic j a E I e as g wird durch 12 monatliche Fahrzeit als Tendéc Sni 2s 15 Thlr “der Dbec-Mataialiermert E A M wette in Wilhelmshaven) umfassen je eine Maschinisten- | werden d S [ Der V ule, un Bord eines Schiffes 1., 2. oder 3. Ranges, diejenigen vom Ma- | Materialienver! 371 Thl z E abtheilung und eine Handwerkerabtheilung. Diese R ort zur Theilnahme an der Maschinistenmaat-Kla}e kom- \hinen- zum Maschinen-Ober-Ingenieur, dutch ouis lange 0e E +04 Tir, der Ober-Materialionvecwalter (

Schiffe ihres Stationsortes mit Gabe Tei en mandirt. Analog ist auch die Organisation der Handwerker-Abthei- Fahrzeî S R Sibi T E s

: i: istungsfähigem é lung einer Werftdipiß Nie C S Gahrzeit an Bord eines Schisses 1. oder 2. Ranges bedinat. S : Personal beider Kategorien versehen und für die Werftert s g einer Werftdivision. Dieselbe umfaßt an Professionen zur Die Ernennung und weitere Beförderung der Unter his: und ‘ees a E n, e wisensGaftlie gleich ein soldatish erzogenes, militärish ausgebildetes Hand- 7 L g elen Jungen annern ein lohnendes

Ausrichtung der verschiedenen i 6 Schiffe * 2im- ; : PÉEAE werkerpersonal heranbilden, Die Maschi, i d S schiedenen Arbeiten des Schiffsbaues: Zim- nieure erfolgt dur Kaiserliche Kabinets-Ordre, die Feststellung | Feld der Thätigkeit eröffnet, und eme geistig anregende Beschäf- wei Sekti er Lie Maschiniftenabtheilung begreift } Schuhmacher, Sneider und Sattler, und ergänzt \ich neben den falle rüf Font Fat : : ügung giebt, ist die im Marine-Bau-Jugenieurdienst. ô eillonen, die der Maschinisten, die andere der Heizer in fich. | Ausgehobenen aus dreijährigen wie einjähri 2E t falles der Prüfung und sonstigen Qualifikation. Die Maschinen- Die Marine-Bau-Ingenieure zerfallen na ih B i Der niedrigste Grad in der ersteren, mit welchem man |: Als le [agrigen Freiwilligen. Ingenieure treten bei der Außerdienststellung des Schiffes, auf | drei Kategorien, lud, in Schiffsbau- tba al

S m n btere dürfen bei der Handwerker-Abthei - Shiff- 5 : : S entweder als ersaßpflihtig Ausgehobener oder als dreijähriger | baubeflissene mit der cforderfihen Schla E n E A E e Hafenbau-Ingenieure, und na dem Grade in Direktoren, Ober-

Freiwilliger eintreten fann, if der als Maschinisten-Appli , ie © hal ie Beaufsichti M Tee C AtER Kor i s / ) - ifant. |; r Fin alten aber die Beaufsichtigung der Maschine ibres Schiffes be ; 5 R E (e Pag Gat Jür die rilliy Eltee: e eris E Ihre Könuandibans ms Vertheilung auf die E Diens C E zu den C tj erforderli as Zeugniß der Rei e : E L ° u stellenden Fahr reschi e Admiralits e R B : s einer preußischen alt a E 8 E, LANe tr 0 r Werften S A E ae rer _und z E e L h E ues E ais i ves und n bei den Werften zu Danzig, eine einjährige Dienstzeit als Maschinist oder Assistent bei einer |{ Handtverker, d genen verwendet. Der als Rekrut eingestellte Lieutenants, die Maschinen-Ingenieure den Lieutenants zur See Z O E, E im Betrieb befindlichen Dampfmaschine, oder über eine ebenf E 4 bexetdmee n, Der Seemannssprahe mit dem Beiwort die Maschinen - Ober - Ingenieure den Kapitän - Liertenaga(e ur Annahme als Schiffsbau-Unter-Ingenieur is die Vor- lange praktische Lehrzeit in etner Maschinenfabrik L 119 || „Gast“ bezeichnet wird, z. B. Segelmachersgast, avancirt zur nächst Leih: de Le H Ingenieure de apitan - Lleuteyants | lage guter Zeugnisse über Führung und praktishe Ausbildung : oder über eine | höheren Charge, Ober-S 5 ; glei; die ersteren beziehen ein Gehalt von 100 Thalern, die | und enügender A chri i i ebenso lange Fahrzeit als Maschinist oder Assistent auf ei S D Eey er-Segelmachersgast, nach 12 monatlicher zweiten von 125 Thalern, die leßtere 1662/. i en enber Ausfall der vorgeschriebenen theoretishen und 2 : c : See S r S E : 49 L D 3 °/3 Thalern | technischen Prüfung, d h. das Bestebe ; ge, u Dampfschiff. Die Qualifikation zum Eintritt kann für E ¡Sceefahrzeit bei guter Führung und entsprechender Qualifikation ; monatlih. Außerdem begründe A y von D“ [8 Th ] fung, d. h. das Bestehen mit dem Prädikat „gut ; ; y j Soran ; S ) T gründet der militärishe Rang für die | der Abgangspr fun d s e oe ; welche die eben genannten Zeugnisse nit beizubrin e, | (von hier nah 18 monatlicher Seefahrzeit auf einem Kriegs\cif, Mitglieder des Maschinen- ieur-Cor 1E “UroSprusung von der Gewerbe-Afademie erforderli. 2 s N gen vermögen, | [und nah Ablegung eine if „llglleder des Maschinen-Ingenieur-Corps den Anspruch auf Die Beförd E Hi ; auch dur Zurütlegung einer Prüfung erlangt werden i A} ‘gung r Prüfung, zum Segelmachersmaat, io M tik Sea G E E e „esorderung zum Dber-Schiffsbau-Ingenieur seßt vor- : G / , in wel- | nah 12 monatlicher Fahrzeit als Segol : 2 die Pensionssäße, den Servis, die Reisekosten Tagegelder und | aus: dreijähri Dienstzeit a G i er gefordert wird, daß der Aspirant einige Fertigkeit in ; Jer Gadyrzeit als Segelmachersmaat zum Ober- U U S: R A : fateapA ++ „Oreljahrige Dienstzeit als Unter- resp. as Schiffsbau- ¿ dirs in münd- | [Segelmachersmaat ch 3 ähr ; ; mzugsentschädigung, sowie auf die ctatémäßigen Zulagen der | Ingen E eo E ats E ; lichem und \{chriftlihem Ausdruck der Gedanken A R it | mos maat, nah 3 jähriger Fahrzeit als Ober-Segel- korrespondire Militär-Charat ; S geneur Und în der Regel einjährige Dienstzeit an Bord eines ; S : anten, echnen mit | machersmaat und Best d CNrTiftemee: E orre\pondirenden Militär-Chargen, damit aber gleichzeitig die | Kriegs\chiffes Dezimalbrüchen, Wurzelausziehen Lz : E A Æ l estehen der vorschriftsmäßigen Prüfung zum L i 5 : elg gs]chisses. Kenntniß der Planiinetrie s im Zellinen A C er (Decoffizier 2. Kl.) und von dort zum Ober- “ata p E A den vorgeschriebenen A Annahme als Maschinenbau-Unter-Ingenieur ift in analo- î : 2 S 7 + Gb E j C a izt G ï 25 4 L 7 L L I Roi 10 . n 2 4 Ves D I find die Bedingungen für einjährig-freiwillige Aspiranten. einzeln E baenee derer Aron E E der __ Die Mitglieder des Maschinen-Ingenieur-Corps find die Konfirültisa E E A Sf E Nach Beendigung ihrer militärish- dienstlichen Ausbildung | (und Maschini A E E direkten Vorgeseßten des Maschinen- und des Heizer-P [s | dem Abijang vol G ien L N ex S werden die Maschinisten - Applikanten prattish an der Schiffs- E angegebenen analog. Oekonomie-Hand- der Marine Ra ih a Ge ‘Nac rig Lde Hodidule abzulegenden Prü- t : : " ® . é E : D Cr S r) f j 1r S : S E n L e N : D ‘c . = . R A Le et Die Löhnung i} wie bei Matrosen | können nur zu P T U) Ne alt gur See gehen, Gur Matrosen sowohl als für Handwerker bietet sih außer- n (A Bélaidecaua U A a Ini a E 2 r. monatli. | Um auf d : dem noch die Laufbahn als Materialienverwalter in der Marine dreijährige Dienstzeit im Maschinenbacin b Si

E ; ; _ as Verbleiben tüchtig durhgebildeter und bewährte - j E « ; T . Ist die prâäktische Ausbildung an Bord beendet, fo Kräfte im Maschinendien| der e G inziliviren, ift E dar. Zu derselben können folche Perfonen beider eben genann- | Scefahrzeit vorausf\ezt. Wer fih zum Hafenbau-Ingenieur mel-

werden die Applikanten bei guter Führung z -Maschini j 7 ten K ie \ C 5 ; e RLO mp e L z - hrung zu Ober-Maschinisten- | wäßrung v E : evi en Kategorien zugelassen werden, welche eine mindestens 2 iähr det Vrü a u mh des Wies fe e Pesorderi und desu | pesonal gesam Anne Lime eter Besen Seefahrt Habn, von guter gaverlafaer Firn obe | dein "fee Prifung aís Heldmeser und Wassabaimeier a h ers die Mvisionsshule, um si dort auf die | beziehen die ltef 9 ien : U Quarta eines Gymnasiums oder einer Realschule 1. O di Es OQUualfati : : E Prüfuig zum Maschinisten-Maat vorzuberiten. Wer fich mili zigen die altesten Dber-Maschinisten (1/4 der Gesammtzahl) Ver ol VBhaton e : eaQuie 1. Dronung | erlangter Qualifikation als Landbaumeister dann zum Ober-

“i ; : L - - | 40 Thlr., die nächstfolgenden (3/, der G 91 4 oder einer höheren Bürgershule besucht haben, resp. eine Prü- Hafenbau-Ingenieur befördert werden. Die Asce - tärish, wissenshaftlih und tehnisch gut zum Maschinisten Mag, : A \Nrotgenden (*/4 der Gesammtzahl) 21 Thlr. S = g efordert werden. Die Ascension von der Charge D, d -Maat | die Maschinisien 12 Thlr. die Ober- Maschini S fung in der deutshen Sprache und im Rechnen bestehen. des Unter-Ingenieurs zu der des J ieurs erf ß qualifizirt, kann auch soglei zu dem betreffenden Examen zee | die Maschinisien 12 Thlr. die Ober-Maschinistenmaate 12 Thlr, Den ersten Abschnitt der Ausbildung mat ein fe intretenden. Valcnen Leg eus ersolgt nad Müßgabe lassen werden. Er bezieht in dieser Stellung dann Í5 ai die Maschinistenmaate 9 Thlr, Ober - Feuermeister und Feuer lid scher Dienst in der Materialien er omonat- | der eintretenden Vakanzen und nach der Anciennetät. Die In-

D U : S L E i Jer prafktisher Dienst in der Materialienverwalty d i {s ic ; : ; Um aus der Handelsmarine éditige Kräfte H hie A Thlr. meister 9 Thlr. die Oberheizer und Heizer 6 Thlr. monatlich. MWerf E / tarlecrialle (tung der | genteure aller drei Berufszweige avanciren in Bezug auf die s À s 1 riegsflotte | Das nur der Dienstpflicht 5 S Versi und im Werftbureau. Nah diesex Zeit wird | Gehalts-Ascension innerhalb i S - übernehmen zu können, ift bestimmt, daß auch Ï | : enupficht genögende Personal hat auf Fach- Fp : ; EN As E 2 ension innerhalb ihrer Charge, in Bezug auf Rang- Sazis onr De t, uch gut geführte, \ee- zulagen- feinen An ein Examen abgelegt, in welchem haupt\sählich genaue Kenntn erh ber i i uff i ; tüchtige Leute, die ihrer Militärpflicht genü ; 11 - spruch. s N i Q g K öhung aber innerhalb ihrer Berufslaufbahn. Es giebt 11 ; : L i gt, ein Jahr praktis Außer den Fa ; E sammtliher Schiffsinventarien und Materialien sowie Ver- | Ober-Ar omn l S j C im Maschinenwesen gearbeitet, ein Iahr im Maschinendienst auf | einzelne Ebe s E S gieot es noch Funktionszulagen an ftändniß der Grundsäße, nah denen \ie gebraucht. E ste E s genieurstellen mit einem Gehalt von 4500—5400 e ee thätig gewesen und das Examen bestehen zul Siecafeiten ih E ain E Rg beurtheilt werden müssen darzuthun ift E ae Ls Bt 2106 E A p E aci E 22 Unter-Ingenieur- aschinisten - Maaten ernannt werden sollen. Vom Ma- | § S “a NSzutagen betragen für die leitenden Ist dies E / 7 S E E U —24U0 Jé, und dem entsprehenden Wohnungs- dn S a6: len. - | Masgtinisten auf S i 9 L S ; O _&jt diese Prüfung bestanden, und mit derselben zu leih ein [d; L O aas, avancirt man zum Ober - Mashinisten- 48 1 Thl. bei in R E E Attest über die sonstige Brauhbarkeit des Bewerbers erlangt, e diesen vorstelend angeführten Marine-Carrièren bi e g ian L man a 24monatlihe | 3. Ranges 121 Sgr. resp. 25 Sgr. und L 10 tefp, E E derselbe in den 2. Abschnitt der Ausbildung ein, | sich noch für áîtere gut gebieitle Unteroffiziens bee Dienst in La E 1 _uindDeslens onat in der Kriegs-Marine | 20 Sar. ü T ee ieser besteht in der neunmonatlichen Kommandirung des Asyi- SiFonlioi 5 E S M E Qualifikation Ates rar bepelegh E entsprehende | für E und Maschinisten Aron eee meister 10 Sgr, ae abe 2 de Gehülse des eigentlichen Materialienverwal- fi qule Se “die Beschäftieacde E ations- Ì er M. Dle nachst höhere Stufe des | männer, Bootsmä s S: E E ter- ers. rend Der genannten Zeit muß er fich mit all Sanitätsw ; 9 f „Mastinisten“ (mit dem Rang der D E , Dooismanner, Feuerwerker, Zimmerleute, Schiffs\chreiber li 2 L: n E i en j Sanitatswesen und in der Verwaltung dar. 371/24 Thlr. Gehalt) fett außer D uen cia G Den C E O e E 2 Sgr. täglich. E aile e e B p rgruan Boris a eine Seefahrzeit von 42 Monaten (davon 12 Monat in dee | % !'perjona! feht ebenso wie den Matrosen R ciéaunt Sun e S e ; 2 Ed ] 12 nat in der | die Er D N 8 und Rechnungslegung, Buchführung 2c. bekannt F Marine) neben den übrigen Bedingungen der guten Führung | je a zu s Stnlantas und der Seefahrzulagen von führt den Titel Materialienverwalter-Äspirant r adi defi: Eine Reihe kunstgewerbliher E isse des und Qualifikation voraus. Eine Lü&e welche in der Erfüll 1 aler monatlih nur bis zu der Höhe von 10 Thlrn. nitiv zur Werft versezt. Nach einer \eck : ann defi- ige ier Erzeugnisse des der wissenschaftlihen Anforderungen geblieben kann dabei dur aer E an Bord, in dieser Stellung : f i f V S Darlegung hervorragender tenisher Kenntuiss? ausgeglichen pin ie Carrière im unteren {ließt fich die im höheren ein _ gutes - Dibistzeugniß* über cet, eee Menn ihm Ir u? ausgeglichen Maschinendienst an. Das Personal desselben bilden die Ma- Ce fe E aber gewanbte D eg aud (Vgl. Bes. Beil. Nr. 19 vom 15. Mai.)

werden. Ober-Maschinisten-Maate erhalten die Vorbereit chi j Nech in der ‘iali i Sei

Jber-Ma 5 ne A fd nd 4 AKechGnung in der Materialienverwal : Se Ri S

der Maschinisten-Charge auf den Muschinisten\hulen ik Winter; S ara 1a Bie E O pf at Maßgabe der offenen Ses nan Mera besti E LEEeR A, die Abbildungen einiger zum Profangebrauch

: ¿ A E en und nah Ablauf der 9 Monate, zu der \criftli 04 nier Leuter folgen. Fig. 4 u. 5 veranschaulihen zwei Leu- ' istlihen und münd- / g. { U. 9 veranshaulichen zwei Leuch-

auch können dieselben, wenn sie fich bei zurückgelegter ; ,: ; ; E : gter Fahrzeit | aktiven " : r an Bord eines Schiffes im Ausland befinden, dort einer E Dienst oder dem Beurlaubtenstande angehören. lihen Prüfung zum Materialienverwalter zugelassen werden. fer aus dem 15. Jahrhundert. Der eine ist klein, 4“ 2 hoch,

S Ô )as Maschinen-Jngenieur-C ä Z i visorishen Prüfung unterworfen, und wen di Las Mc vngemteur-Corps ergänzt sich aus den Ober- se Prüf At ora 2 - vom Sia, als ges R Ie Vesicheh, e sGiuisten, welche nah ihrer wissenschaftlichen Bildung, teni- L E S M as: n E llen i Kae Ernennung zum Ober - Maschinisten (Decoffizier ie O n e, L g als zur über verloren gegangenes ode unbrauchbar E S « Klasse, 50 Thaler Gehalt) wird bedingt durch bedi | 5 g erachiet werden. Die Bedin- rial, Kenntniß d inheimische ß ihtsf\ i loses Bestehen der dohjen Li a uu) dedingungs- | gungen sind außerdem die Erlangung des Prädikats S L , Kenntniß des einheimishen Maß- und Gewichts\ystems, i rüfung zum Maschinisten, 5iähri 2 ung aditats „Sehr gut Fertigkeit im Rech Kenntniß Schiffsrä ihr Seefahrzeit, von denen V M 8 Ove LIOItIge | béi dem vorangegangenen Maschiniste d iähri y nen, Kenniniß der Schiffsräume, ihrer Ver- onate an Bord eines Kriegs\chiffes | S. j Mashini nexamen, dann 2sjährige wendung zu Magazin- und L ck N und 6 Monat als [eitender Maschinist auf einem grò ses, | Srefahrzeit als Maschinist, wovon mindestens 6 Monate an habend R GRD. aNE SaERE DeRRE Schiffe abgeleistet Sis wan, u auf einem größeren Bord eines Panzerschisses absolvirt sein müssen und das Beste- S “Mea Teltnmungin —- s Die Heizer werden Un denjenigen Leuten entnommen resp Ee der Prüfung zum Unter-Ingenieur, in welcher völliges iee E E Bie S S e E én treten freiwillig ci in leer Veschäiticng verwandies Maschinen 2E f E O B der ökonomischen schaft er die Funktion als seibsiändiger Materialienvremeeee aben, Nach Vollendung ihrer e as eung eines Themas in deutscher übernehmen darf. i T g fo! sie an RA und tem L e ny A SeTseyen e der englischen und franzö- E IBnieaaliie tadelloser Dienstleistung als Ober-Mate- vor den Feuern ausgebildert. tigkeit i Z e in die deutshe und umgekehrt, auh einige Fer- rialienverwalters-Maat kann, wenn es der Etat gestattet, die A tel Feuermeies Be gehört 18 monatliche Seefahrt als Heizer, | Dem Ga ps ai S Eb E f lung als Materialienverwalter mit dem Range der Deeoffiziere 9. ; fp “X monatliche, ialihe Qualifikati É e O: 5 i ran ge le Wahl | i c S Lr 00h Geier nig: Sertigeit im Scmieben e, und