1875 / 129 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4269]; [4282] : L ma der a taER E Privatbank u Gotha. er Communalstän en Bank für die Preußische Oberlausig, am 31. Mai 1875, | 1) Metallbestand... #& 83,625,480. Aetiva : Metallbestand 1,010,774 A Bestand | 2) Reichs-Kassenscheine . . . , 4,705, an Reichskassenscheinen # Noten anderer Ban- | 3) Diverse Kassenscheine und ; fen 58,349 A Wechsel 10,000,153 «4 Lombard | Coupons... 5,906. vacat, Effecten 644,023 A Sonstige Activa | 4) Noten anderer Banken 63,671. 3,825,074 M Lis 2 Sei GrduA fällige Banquier- E FPassí rundcapital 4,500,000 A Reserve- E A 3,413. fond 1.125 000 b: Änlaufenbe Noten 2,998,650 A Wechselbestand . 11,172,890. onstige täglih fällige Verbindlichkeiten 784,487 46 Effektenbestand . 120,051. Sthe Schulden 5,699,298 A Sonstige Passiva Lombardforderungen , 645,460. 127,997 MÆ. Sonstige M G 3,718,932. Weiter begeben sind 776,544 4 Wechsel, sämmt- aeSceiva. ih i ällig. Grundkapital F 5,400,000. E N Ness L 48689 H Be im m L 8,833,000. 4262] onstige täglich fällige Ver- h der N ;f i di 1,335,220. én ü n Kündigungsfrist gebun- Sächsischen Bank dene Verbindlichkeiten 3,834,715. 85. zu Dresden 6) Sonstige Passiva. . . . 403,884. —. am 31. Mai 1825 Weiter begebene, im Inlande zahlbare Wechsel Retiva y A lw at Ms ae 20 Tagen fällig. i s E otha, den 31. Mai ; Lma Miges Aoniaohea C Direktion der P zu Gotha. Noten anderer deutscher Banken 4,570,140 Kühn. Ioeusch, Sächsisches Staatspapiergeld . 263,796 ¡E UNGETS L GE T RE T Sonstige Kassenbestände 572,611 | [4289] Auhalt-Dessauishe Landesbank. Wechsel-Bestände 61,642,561 Uebersicht am 31. Mai 1875. 9,696,883 Aßctiva.

2,295,992 Otpfagl C S J O, 12,313,606 | Kassenanweisungen und fremde i a0

Banlblen 30,000,000 | Wechselbestände . 4,209,997. 3,000,000 | Lombardbestände. . . 51,150. 90.348,220 | Effektenbestände . . . 8,739. 796,491 6,336,833.

Forderungen in laufenden Rech- NUUYAEN „e Verbindlichk eiten 2.261.322 Sonstige Passiva L 1,081,381 GB6,721., 60,000,

= UVURUíAF

Ueberaleht

S Se

Debitoren und sonstige Activa , Passiíva.

Eingezahltes Aktienkapital...

3

Reservefonds

Banknoten im Umlauf

Täglich fällige Verbindlichkeiten An Kündigungsfrist gebundene

Hypothekenforderungen, Abth. f. Realkreditgeschäfte L oes

Von im Inlande zablbaren Wechseln sind nur die ; kurzen zum Incass0 begeben worden.

Immobilien S s e 0 Passlva, Die Direktion. Emittirte Pfandbriefe . Noten im Umlauf . Depositen-Kapitalien . Guthaben in lauf. Reservefond . Spezial-Reservefond. . 59,829. 42. Dessau, den 31. Mai 1875. Die Direktion. (Ag. Dess, 102.)

Hermann Kühn. Ofssent.

”” Admirales-

= aríien-Bad, Friedrichstraße 1O0\S.,

größte und komfortabelste Bade - Anftalt Berlins, täglich geöffnet; russ, rôm., Wannen-, Douche- und Mineralbäder für Herren und Damen, Restauration und Frisir-Salons.) Russ. und röm. Bäder für Damen: Dienstags und Freitags Vormittag.

M ; Bad Polzin bei Bahnhof Gr. Rambin.

Durch seine starken Eisensäuerlinge, Fichtnadel-, Dampf- und Moor-Bäder außerordentlich wirksam bei Bleichsuht, Lähmungen, Gicht und chronischem Rheumatismus, eröffnet die Trink- und Badekur am 1. Juni, während eine Elektrisirmaschine mit kon- ; ftantem Strome das ganze Jahr hindurch auf- | gestellt ift. Cto. 158/4) h Die Bade-Kommission.

6,660,450. —, 2,875,229. 25, 1,682,366. 40. 978,990. 33. 640,282. 70.

[487] Status der Geraer Bauk am 31. Mai 1875.

Activa. M. 9,071,940, —. z 9,885. —,

784,325. —. 7,504 224. 45, 1,508,357. —.

382,564. 70. 5,926,003. 80. 1,024,779.

Á. 7,500,000.

585,608.

10,751/630. 2,287,503. 911,790. 60,396.

Rechnungen

Aktien-Kapüal ¿4 6,000,000.

Metallbestand. . Reichskassenscheine A Noten anderer Banken (inclusive M. 135,255 Preuß. Banknoten) E Lombardforderungen . d Conto-Corrent-Debitoren . Sonstige Activa . E Passaiva. R in eia Reservefond (inclusive 4 64,500 Spezial-Reserve) . Ga 5 Umlaufende Noten . U Conto-Corrent. Creditoren . . ,y D t 2 S Sonstige Passiva t

Verbindlichkeiten aus weiter be- ebenen, im Inlande zahlbaren nkassowechseln, vom 1,—15,

S Gera, den 4. Juni 1875, Geraer Bauk. Roßbach, Degenkolb.

[3086] 989,736.

[3606] Soolbad Arnstadt

ist eröffnet. Das Direktorium,

[4273] Actien-Gesellschaft zur Gründung des Bades Neuenahr im Ahrthale. Dechargirte Bilanz pro 1874.

Activa. “Immobilien,

E 6 Tru: \§r pf Thlr. 134,764. 19. 21

194,686. [4 329,451 [15 9

E S Ï R

E E, L Mobilien und Utensilien.

O S L, Thlp

O o et ;

O R) s

Mineralwasser-Betriebs-Utensilien und Pastillen-Bestände. L

Debitoren .

28,866. 2,872. 17. l 1,889. 8. l

1,050, s] 34,679| 610 LIOU (8

365,867 29| 9

Passiva.

Metlen apital. s Prioritäts-Aktien-Kapital

Neue Badehausschuld , Tilgungsfonds . j

E N h vi t ai A O Prioritäts-Actien-Dividenden aus Vorjahren . Stamm-Actien-Dividenden aus 1873 a E

Gewinn und Verlust

98,936/13 5 6,745 29 4

365,867/29/ 9

Bad Neuenahr, den 31, Mai 1875. Der Director: A. Lemnnmé,

Actien-Gefell\schaft

zur Gründung des Bades Neuenahr.

An Dividenden-Zahlungen pro 1874 sind zufolge §. 34 des Statutes für die Stamm-Actien 1 Prozent, zufolge Art. 4 des Statut-Nachtrages für die Prioritäts-Stamm-Actien 6 Prozent be- stimmt worden. Die erstere Dividende kann gegen den Dividendenschein Nr. 2 Serie 2, und die lehtere gegen den Dividendenschein Nr. 3 Serie 2 Ae vom 1. Juli cr. ab

bei unserer Kasse, sowie hei den Bankhäusern Leop. Seligmann zu Coblenz und Cölu und R. I. Goldschmidt zu Coblènz erhoben werden. Bad Nenenahr, den 31. Mai 1875. Der Director: A, Lenné,

e 4E —- 4 E Wer T - FArE n ckVerlrtzriß® nao Statt.

Muúunster-Suscheder Eisenbahn. In Gemäßheit des §. 20 unseres Statuts werden die Herren Aktionäre zu einer aupßerordentlihen Generalversammlung

e [0-4 , [0-4 - auf Dienstag, den 29. Juni d. I., Vormittags 11 Uhr, in dem Nathhaussaale hierselbst eingeladen. j Tagesorduung.

1) Bericht über die Lage des Unternehmens,

2) Abänderung der §8. 8 und 9 des Statuts,

3) Genehmigung zur Aufnahme einer erweiterten Prioritäts-Anleihe von 700,000 Thalern und Beschlußfassung über einen mit der Staatsregierung dieserhalb abzuschließenden Vertrag; eventuell Beschlußfassung über eine an die

i ,_ Staatsregierung zu machende Vorlage bezüglih Verkaufes der Bahn.

Behufs Legitimation zur Theilnahme an der Generalversammlung sind von den Aktionären in Gemäßheit des §. 26 des Stztuts ihre Kktien nebst einem von dem betreffenden Aktionär unterschriebenen, in zwei Exemplaren zu übergebenden Verzeichnisse späteftens 3 Stunden vor dem angeseßten Beginne der Versammlung in dem angegebenen Lokale bei dem dazu bestellten Gesellshaftsbeamten zu deponiren.

Die Stelle der wirklihen Deposition bei der Gesellschaft vertreten amtliche Bescheinigungen von Staats- und Gemeindebehörden über die bei ihnen erfolgte Deposition.

Burgsteinfurt, den 4. Juni 1874.

Der Aufsichtsrath der Münster-Enscheder Eisenbahn-Gesellschaft.

e ea D ea

bis auf Höhe

KURHAUS TARASP

ENGADIN. Alittlere Salson-

temperatur 11 G. R.

j [3153] Saison vom 7. Juni bis 25. September. Adressen: Direction des Kurhauses. Badearzt: Dr. Ed. Killias (bis Anfangs Juni in Chur). Wegen Wasserbestellungen sloh zu wenden:

E E*ck=* lam Generaldepôt der Tarasp-Schulser-Gesellschaft (M-1362-Z.) in Landgquart (hei Chur).

40060‘ ü. M.

(4234]]

Bad Elgersburg in Thüringen.

Eisenbahustation Arnstadt. H Wasser-Heilanstalt. Kalte und warme Bäder. Elektrotherapie. Klimatischer Kurort. ODirigirender Arzt Dr, Machensen. Ju der Anstalt selb entsprechende Wohnungen, gute Restauration und Pension, Prospekte franko. Eröffnung Anfang Mai. Anfragen und Anmeldungen an

Direktor Saal. (D. 2950.) Schweiz. Station Zug. Telegraph & Curmusik. Eröffnung im Monat Mai,

Felsenegg ch&“ Schonfels.

3000! über Meer; Wunderschöne t und prächtige Exkursionspunke. Anstoßende Tannen- waldungen. Ziegenmolken. . Milckuren ; R E warme Bäder. Vorzüglich gesundes Klima. ouchen.

Schönbrunn, Wasserheilanstalt.

Röômisch irishe Bäder und electrishe Curen. Geshüßte, romantishe Gebirgsgegend, 2200‘ über Meer. Prospekte, Auskunft ertheilen für: (M. —1411—Z.) Felsenegg: Sehönfels : Sehönhbrunn : I. P. Weiß. Die Verwaltung. Dr. Hegglin.

m

3227]

Zugerberg

Klimatische Kurorte

[9060] Saison

der vannover-Altenbetener DI 0D Pyrmont. 15. Mai a 10. B dlevet,

Eiseubahn. Altbekannte Stahl- und Soolquellen.

Stahl-, Salz-, Moor- und russische Dampfbäder. A Im Stahl- und Salz-Badehause werden die Bäder 110 Wannen nah der S{warz'schen

Methode erwärmt. : , s Bestellungen von Stahl- und Salzwasser sind an das Fürstl. Brunnen: Comtoir zu richten ;

sonstige Anfragen 2c. erledigt L # : f i (H. 01169) Die Fürstliche Brunnen-Direction.

Vierwaldstättersee b. Beckenried. R D AR E T r 8 Schöneck, “S Wasserheilanstalt. pneumatische Bäder. Eröffnung: L. Mai. x _1374— 2,

Kurarzt: Besitzer : Dr. Neukomm. C. Borsinmger.

Bad Neuenahr.

[2191] Zwischen Cöln und Coblenz.

Alkalische Therme, reih an Kohlensäure, mildlösend und zugleich belebend, besonders erfolg- reih erwiesen bei: Gries, Nierenstein, Diabetes, chronishen Katarrhen der Respirations- und Verdauungs- Organe, bei Rheumatismus, Gicht, Frauenkrankheiten. Von den Hôtels fteht nur das Kurh®tel (Post- und Telegraphen-Bürcau) mit den Bädern in direkter Verbindung. Douchen aller Art. Näheres durch den Direktor. (T, 350/111)

Station Remagen.

Eröffnung am 15, Juni 18759,

Wóôtel ersten Ranges, auf das Comfortabelste eingerichtet, in schönster Lage um-

geben von Anlagen mit prachtvoller Aussicht auf See und Alpen, Der Direktor! (M. 1892 Z) F. Weinmann.

Zweite Beilage,

Sre Ler *SGEuartr=Fr0uz Bir; rene, u

: \hunerhos.’sMhun.}!

zum Deutschen

„Ag 129,

U U E

Zweite Beilage

Reichs-Anzeiger und Königlich Preußi}

Berlin, Sonnabend, den 5, Juni

K Zuserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Pre

Staats-Anzelger, das Central-Handelsregister und das Bostblatt nimmt ant die Inseraten - Expedition

des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich Prenßischen Staots-Anzeigers: Derlin, 3. W. Wilhelm-Straße Ne, 382. M

Def

T Steckbriefe und Untersuehungs-Sachen, 2. S ionen, Aufgebote, Vorladungen u, dergl, 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. j % Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

M uß.

m

Subhastationen, Aufgebote, Vor=- ladungen u. dergl.

[2200] Subhastations-Patent.

Das der Berliner Nordend - Actiengesellschaft in Liquidation gehörige, in Roseuthal zwischen dem Wege von Nieder-Schönhausen nach Blankenfelde

Grundbuch von Rosenthal Band I1. Bl. Nr. 54 verzeichnete Gruudflück nebst Zubehör soll

den 23, Inni 1875, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmerstraße 25, Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert und dem- nachst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 24. Iuni 1875, Bormittags 12 Uhr, ebenda verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstück is zur Grund steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Slächenmaß von 3,1340 Hektaren mit einem Rein- ertrag von 92,65 4, zur Gebäudesteuer aber nicht veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypo- thekenschein, ingleichen etwaige Abschätungen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und be- Jondere Kaufbedingungen sind in unferm Bureau Y. einzusehen. j

Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothckenbuch bedürfende, aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zuc Vermeidung der Prä- Tlusion spätestens im Versteigerungstermin anzut- melden.

Berlin, den 18. April 1875,

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

C S y ? H [2901] Subhastations-Patent.

Das der unverehelichten Emma Clara Wilhelmine Schaller gehörige, in Alt-Sthoeneberg an der Sedaustraße belegene, im Grundbuch von Alt- Schöneberg Band V. Bl. Nr. 472 verzeichnete Grundstück nebst Zubehör soll

den 24. Iuni 1875, Bormittags 11 Uher, an hiefiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zim- mer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert, und dem- pa das Urtheil über die Ertheilung des Zu- lags

den 26. Iunui 1875, Bormittags 12 Uhr, ebenda, verkündet werden.

Da#& zu versteigernde Grundftück ist zur Grund- steuer, bei cinem derselben unterliegenden Gesammt- Flächenmaß von 4,43 Aren, mit einem Reinertrag von 2,07 Mark und zur Gebäudesteuer noch nicht veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und begl. Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen etwaige Abshäßun- gen, andere das Grundstück betreffende Nachweisun- gen und besondere Kaufbedingungen find in unserm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber niht einge- tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert , dieselben zur Vermeidung der Prä- kTlusion spätestens im WVersteigerungstermin anzu- melden.

Berlin, den 18. April 1875,

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

S N S [#87] Subhastations-Patent.

Das dem Kaufmann Heymann Wilde zu Meserilz gehörige, in Stegliß an der Teichstraße belegene, im Grundbuch von Stegliß Band VIII. Bl, Nr. 277 verzeichnete Grundstück nebst Zubehör, soll

den 7. Juli 1875, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Resub- hastation sffentlich an den Meistbietenden verstei- gert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung

des Zuschlags Vormittags 12 Uhr,

den 8, Iuli 1875, ebenda verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstük if zur Grund- teuer, bei einem derselben * unterliegenden Gesammt- lächenmaß von 12,77 Aren mit einem Reinertrag

von 2,37 # und zur Gebäudesteuer noch nicht ver- anlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypotheken- schein, ingleichen etwaige Abshäßungen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und besondere S S mgungan find in unserem Bureau V. ein- zusehen,

Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht einge- tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklu- fion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berliu, den 18. Mai 1875.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Güter-Verkaufe

in Galizien, unter sehr günstigen Bedingungen ver- mittelt das Commissionsbüreau des F. Langfort in

[4077]

V U, 8, W, von öffentlichen Papieren.

her

chen Staats-Anzeiger.

1875,

"ibt

Anzeiger.

Tndustrielle Etablissements, Fabriken uzd Grosshandeì,

. Verschiedene Bekanntmachungen.

. Literarische Anzeigen,

. Theater-Anzeigen. In der BörseB-

. Familien-Nachrichten, | beilage.

Inserate nehmen ant die autorisirte Annoncen-Expedition von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemniy, Côln, Dresden, Dortnuund, Frankfurt a. M., Halle a. S., Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Strafß- burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenteg, sowie alle übrigen größeren Aunoncen- Bureagx®,

o

der \chriftlichen Submission verdungen werden.

gebühren dort in Empfang genommen werden.

zeichneten einzureichen.

Gutsverkauf.

Der auf den 10. d. Mts. anberaumte Termin zum Verkauf der in der diesseitigen Bekanntmachung vom 29. April cr. bezeichneten Bestandtheile des Demänen:Vorwerks zu A 8 ba ch im Kreise Wikßzen- hausen, Regierungsbezirk Cassel, ist auf

Dienstag, den 22. dieses Monats,

i Bormittags von § Uhr ab, verlegt worden, Der Termin wird im Vorwerks- gehöft abgehalten und es gelten für denselben die Bestimmungen der vorigen Bekanntmachung.

Eschwege, am 1. Juni 1875.

Der Königl. Domänen-Reutmeister. Bell. Cto, 187/6.)

49 (I : LEeO0) Nuzholzverkauf.

3400 lfd. Fuß Verbandholz (Ganz-, Halb- und Kreuz-Holz) der verbundenen Rüstung vor dem Neu- bau der Königlihhen Hauptbank in der Front der Oberwallstrafße sollen zum sofortigen Abbruch meist- bietend verkauft werden. Die Bedingungen sind in den Geschäftsstunden im Baubureau Kurstr. 6 ein- zuschen und versiegelte Offerten ebendaselbst bis zum Montag, deu 7. Iuni cr., Mittags 12 Uhr, einzureichen.

Berlin, den 2. Juni 1875.

Die Bauverwaltung,

Ade s [4248] Bekanntmachung.

Für den Bau der Königlichen BVlinden-Anstalt in Stegliß sind erforderlich :

1) 800 Cbfmtr. gelöschter Kalk, 2) 200 Tonnen Cement,

3) 2000 Cbfmtr. Mauersand,

4) 280 Mille Verblendziegel.

Zur Abgabe von Offerten auf Lieferung der vor- bezeichneten Materialien ift Termin auf

den 10 d. Mts,, Mittags 12 Uhr,

im Baubureau der Elisabeth-Schule, Kochstraße 66, angeseßt, woselbst auch die Licferungs - Bedingungen eingesehen werden können. Cto, 23/6.) Berlin, den 2. Juni 1875, Der Königliche Bau-Insvektor. R. Stüve. [4208]

Am 17, d. Mts,, Bormittags 10 Uhr, sollen in der hiesigen Königlichen Gewehrfabrik : pptr. 18,900 Kilo alter kohlenstoffarmer Gußstabl, pptr. 900 Kilo altes Eisen mit Stahl vermischt, pptr. 345 Kilo Zinkblech, pptr. 254 Kilo Kupferblech öffentlich an den Meistbietenden gegen gleih baare Bezahlung verkauft werden, wozu Kauflustige mit dem Bemer- fen eingeladen werden, daß die Bedingungen vor Beginn des Termins bekannt gemacht werden.

Svandau, den 1, Juni 1875,

Königliche Direktion der Gewehrfabrik,

[4225]

1374 schwarze Haarbüsche,

71 rothe Haarbüsche,

1363 messingne Haarbuschtrichter, welche Gegenstände bis jeßt bei Paraden im Ge- brauch gewesen sind, fich ferner hierzu aber nicht eignen, sollen meistbietend verkauft werden, wozu ein Submissionstermin auf

den 12. d M,, Bormittags 10 Uhr, im Regimentsbureau anberaumt wird.

Gebote sind mit der Aufschrift „Submission auf ausrangirte Haarbüshe“ versiegelt an das Regi- ment einzusenden und werden die eingegangenen Offerten im Termine in Gegenwart der etwa er- schienenen Submittenten eröffnet werden.

Stargard i. Pomm., den 3, Juni 1875, Königliche Bekleidungs - Kommission des Col- bergschen SEAAMeE MENENIE (2. Pomm.)

r. 9,

LESNA Submission.

Es sind 200 Stück Futterale zu kleinen Spaten und 41 Paar Patroutaschen M/71, Erstere bis zum 20. Juli, Leßtere bis 21. Septem- ber cr. fraüco Garnison zu liefern. Zu Ersteren werden .16 Spaten-, 4 Axt- und 34 Beilfutterale alter Probe zur Verarbeitung gegeben. Preis-Offer- ten'bis zum 15. d, M. angenommen. Jnsertions- kosten trägt Lieferant.

Oels, den 4. Juni 1875.

Tarnow, Galizien, franco. (P. 3009/5.)

2 Schlesisches Iäger-Bataillon Nr, 6.

Bekanutmachung.

Die Herstellung einer Schlachthaus-Anlage auf der alten Schleuseinsel zu Mülheim a. d. Nuhr, bestehend aus einem Dienstgebäude, einem Schlachthaus für Rinder, einem Schweine- und Pferdeschlacht- haus nebst den erforderlichen Ställen, Abtritten, Düngergruben und der Umfafsungsmauer, soll im Wege

(C. Ag. 192/5.)

Mülheim a._d. Nuhr, den 20. Mai 1875. Der Vürgermeister. Bang.

[4165]

Im Wege der öffentlichen Submission sollen bei dem unterzeihnefkèn Artillerie - Depot circa 359 Centner Gußeisen in Munition, circa 25 Centner Gußeisen in diversen Gegenständen, circa 30 Centner Gußeisen in einem Geschüßrohr, circa 105 Centner altes Schmiedeeisen in kleinen Beschlägen und Leuchtkugelkreuzen verkauft werden und ist Termin hierzu auf den 17. Iuni d. I, Vormittags 10 Uhr, in unserm Bureau, Frauen- und Junkerstraßen- Ecke, Artillerie-Zeughof angeseßt, Die bezüglichen Bedingungen können im genannten Bureau ein- gesehen werden. Stettin, den 1. Juni 1875.

Artillerie-Depot.

[4 265 ] Bekauntmachung.

Kasernenbau.

Die Dachdeckungsarbeiten incl. Material veran- Ma E S 102A und die Klempnerarbeiten desgl. 8,122 » 99

Summa 26,584 A. 65 sollen zusammen oder getrennt im Termin Montag, den ‘21, Iuni cr., Vormittags 10 Uhr, im Kasernenbaubureau an der Karlstraße an den Mindestfordernden vergeben werden.

Unternehmer werden aufgefordert, die \{riftlichen und versiegelten Offerten und die Proben von Schie- fer, Haken und Zink bis spätestens zu dem oben byv- zeichneten Termine im Kasernenbaubureau franco einzureichen.

Zeichnungen , Kostenanshläge und Bedingungen liegen im genannten Bureau in den Vormittags- stunden von 9 bis 12 Uhr zur Einsicht aus.

Bromberg, den 3. Juni 1875.

Königliche Garnisou-BVertwaltung.

[4007] Neubau der Moselbahn.

Die Mauerarbeiten inkl, Lieferung von

Wasserkalk und Sand, fowie die Steinlieferun- |

gen zu den Brücken und Durchlässen der T. und Ill, Sektion der VIL. Abtheilung sollen dur sfentliche Submisfion vergeben vergeben, und zwar getrennt in je 2 Loose.

1. Sektion, I. Loos 3850 Kbm. Mauerwerk, 3700

Hektoliter Wasserkatt, 1000 Kbm. Sand. II. Loos 4720 Kbm. Bruchsteine und; Moellons, 78 Kbm. Werksteine und Deckplatten. _3. Sektion, 1. Loos 3160 Kbm. Mauerwerk, 3390 Hektoliter Wasserkalk, 800 Kbm. Sand. IL Loos 4000 Kbm. Bruchsteine und Moellons, 40 Kbm. Werksteine und Dedckplatten.

Die Zeichnungen liegen auf dem Abtheilungs- bureau zur Einsicht aus, woher auch die Submis- sionshefte gegen Einsendung von 1,50 A bezogen werden können.

Die_mit entsprechender Aufschrift versehenen und verfiegelten Offerten sind bis zum Dieustag, den 15, Inui, Bormittags 10 Uhr, beim Unterzeichneten einzureichen, welcher dieselben ia ag in Gegenwart der Submittenten eröffnen wird.

Schloß Bübingen bei Nennig, den 24. Mai 1875.

Der Ae ungs-Banzmelßer. uddenberg. Cto, 197/5.)

[4192]

Die Lieferung von: I. 12 Stück Sou Sionaniasle, O, ignallaternen ‘für desgleichen, “1300 Signallaternen für Weichen soll im Wege der Submission vergeben werden, Termin hierzu is auf: Dienstag, 22. Iuni cr, Nachmittags 5 Uhr, in meinem Bureau anberaumt und müssen bis dahin die Offerten frankirt und versiegelt mit Aufschrift CANLIONTEN anf Signalmaste, bezie- _ hungsweise Submission auf Laternen“ hier eingehen. ( Die für diese Lieferungen maßgebenden Bedin- gungen und Zeichnungen können gegen Erstattung der Kopialien und für 1. und 11. getrennt von mir bezogen werden. Fulda, 29. Mai 1875. Der Aömiglihe Maschiueumeister, ischer,

__ Verloosung, Amortisation, |

Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren. ;

Vekauntmaëhung.

Berliner Pfandbrief?Amt.

[4275]

cen Massenverzeihniß, Zeichnungen und- Bedingungen liegen | I TIIELE | E milden, 0CWA 1d déte ae pifts neren liefert Nirthrst--{üc tg t C Die A. S S gen Some

ossen, auch können Abschriften des Massenverzeichnisses und der Bedingungen gegen Erstattung der Schreihb- | i 1 ' Berfiegelte mit der Aufschrift „Submission auf die Schlachthaus-Aulage zu Mülheim an der Mr versehene Offerten sind bis zum

S O. Juni cr., |

: / Vormittags 11 Uhr, zu welcher Zeit deren Eröffnung im Beisein der erschienenen Submittenten stattfindet, an den Unter-

! nämli:

Serie 11, Nr. 5 von den 43 procentigen und I, Nr. 9 von den 5 procentigen Berlkner Pfandbriefen werden bereits von Dieustag, den 15. d. M. ab, von unserer Kasse im Köllniscthen Rath- hause, 1 Treppe, Zimmer 5, an den Wochentagen, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, eingelöst werden. Berlin, den 3. Juni 1875. Das Berliner Pfandbrief’Amt. Geseuius.

Q A n , 8767) Stargard-Posener Eisenbahn. Die Ausloofung der in diesem Jahre zu amor- tisirenden Prioritäts - Obligationen L, IL, und IIT. Emisfion dêr- Stargard-Posener Eisenbahn, sowie die Vernichtung der in frühcren Jahren ausgeloosten und bis jeßt realisirten Prioritäts-Obligationen wird am 19, Juui d. I,, Vormittags 10 Uhr, in unjerem neuen Verwaltungsgebäude Claassen- straße im Sitzungssaal ftattfinden.

Den Inhabern von vorgedachten Obligationen ift der Zutritt zur Ausloosung gestattet.

Breslau, den 5. Mai 1875.

Königliche Direktion.

| Lübekishe Staats-Anleihe don 1850.

Die auf den 1. Juli 1875 ausgeloosten Obliga- tionen dieser Anleihe: Lit, A, Nr. 60. 86, 121. 315. 582. E N Tat. B, N 108 195 “946, 537 682. 753, 907. 1358: 1736. 1806. 1860, 2059. 2138: 2654. à 500 Thlr. Tát, G. Nr. 159, 60); 810 948 14595. 1590, 1700. 1730, 1834. 1911. 1998, 2046. 2196. 2657. 2761. 2972. O L S 20-Thle Tat, D, Nr: 9. 38, 349 479 716 1103, 1132. 1554... „à 100 Thlr. so wie die zu gleicher Zeit fälligen halbjährigen Zinscoupous Nr. ö1 werden an den Werktagen

à 1000 Thlr.

| vom 1. bis 15. Zuli 1875 eingelöset :

in Berlin durch Herren Gebrüder Scchickler und durh Herren Mendelsf\ohn & Co,, in Hamburg durch Herren Haller Söhle&Co,, in Lübeck an der Stadtkasse, an der leßteren von 9 bis 12 Uhr Vormittags.

Die bei den genannten Bankhäusern in Berlin und Hamburg bis zum 15, Juli 1875 nit erhobenen E werden später nur in Lübeck be- zahlt.

Den Coupons ist ein, nach Terminen, Littera und Nummern geordnetes, die Stückzahl und den Be- trag enthaltendes und unterschriebenes Verzeichniß beizufügen. Z

Die ausgeloosten Obligationen werden über n Fäalligkeitstermin hinaus nicht weiter ver- zinset,

Es sind R nicht abgefordert :

von der 25, Ausloosung, fällig im Januar 1868:

D A R

von der 31. Ausloosung, fällig im Januar 1871:

Ak O I LDIS a O0 SUIE,

von der 32. Ausloosung, fällig im Juli 1871:

1A G L S a à 200 Thlr.

von der 33. Ausloofung, fällig im Januar 1872:

A D e h à 500 Thlr.

¿ L R von der 34, Ausloosung, fällig im Juli 1872: Li D N O «e c A O E

¿D «O. von der 35. Ausloosung, fällig im Januar 1873: Lit, B. N20 «A c S UO E C. Nr. 445. 1637, 2412, 2499, à 200 ,

D. Nr. 906. 799.1904 A U. von der 36. Ausloosung, fällig im Juli 1873:

Lát, B, J, 0% 2020 «x» «a A OUO R

C. Nr. 1438. 1527, 1804. 3033. à 200 ,

o Mat JOO, L 0 e A a von der 37. Ausloosung, fällig im Januar 1874: . Lt, B N L «d O

« C. Nr. 492. 749. 1440. 3018: à 200“

« D. Nr. 340, 615, 1222. 1282. A 100, von der 38, Ausloosung, fällig im Juli 1874; - Lit, A. Nr. 2900. «S 10

p... D, 2 O L.

C. Nr. 922.-1358, 1482, 2199,

244 tur D O,

# DP..Nr. 199, 302, 1439. à 100 , von der 39. Ausloosung, fällig im Januar 1875:

Lit, A Nr 09, 179, «A 1000 Thile

« B, Nr. 1499. .1635, 2489.

2e O.

«v C. Nr: 713. 0,1016. 2072 A 00

vi ¿De M, 1806. n... à M0 x

Die Ausloosung von ferneren 17,700 Thlrn. dieser Anleihe, zur Arbgatnng im Januar 1876, wird am 1. Juli 1875, Mittags 12 Uhr, im hiesigen Rath- hause ftattfinden. j

Lübe, den. 25, Mai 1875.

[3964] Das Finguzdepartemeut.