1875 / 135 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4) bei fämmillLèn Statiouskassen der Rhein- Nahe-Eisenbahn, soweit deren Geldbestände ausreichen, sowie endli

5) LA AENe Hauptkasse hierselb erhoben werden.

Die Coupons müssen den Zahlstellen mit num- merish geordneten, nach den Emissionen getrennten und von den Eigenthümern unterschriebenen Ver- zeichnissen Übergeben werden.

Saarbrüdcken, den 9. Juni 1875.

Königliche Eiseubahn-Direction.

[3621] Die neu errichtete Stelle eines zweiten besol-

deten Stadtraths, mit welcher ein Jahresgehalt

von 3000 M verbunden ist, soll noch im Laufe die- ses Jahres, wenn möglich shon am 1. Oktober cr., beseßt werden. L Bewerber werden ersucht, sich unter Beifügung ihrer Zeugnisse und eines kurzen Lebens1aufes bis zum 15. Juli cer. bei dem Stadtverordneten - Vor- ever Herrn Fabrikbesißer Horst Brehme hier zu melden. Erwünscht ist die Befähigung zur Uebernahme des Dezernats in Kommunalbausacheu. Zeit, den 12. Mai 1875.

Der Magistrat.

Staud der Activa und Passiva der Communalständischen Bank [n die Preußische Oberlausiß, am 7. Iuni 1875. Activa: Metallbestand 1,016,430 (A Bestand

, [4498] Uehbersaicht

der Sächsischen Bank

zu PBPresden

am 7. Funi 1875, Activa.

Coursfähiges deutsches Geld . .. Reichskassenscheine Noten anderer deutscher Banken Sächsisches Staatspapiergeld . , Sonstige Kassenbestände Wechsel-Bestände Lombard-Beständoe Effecten-Bestände

14495) Rhein-Nahe-Eiseunbahn. Die am 1. Juli d. J. fälligen Haldiährigen \ rioritäts-Obligatiounen der Rhein- ahe: Eisenbahn 1. und 11. Emission können vom T E e E dn fen Juli d. J. Vor- m in den Ge unden 1) bei der Direktion der Diskonto-Gesellschaft

in Berlin, A : 2) bei dem A. Schaaffhausen’shen Bank-Verein in Cöln

3) bei der Filiale der Bank für Handel und Industrie zu Frankfurt a./M. und fortlaufend

Braunschweigische Eisenbahn.

L Vekanutmaczung. Die Einlösung der am 1. Iuli c. fälligen Zinscoupons der 4} % Prioritäts-Obligationen unserer Gesellshaft erfolgt von dem bezeichneten Tage an in Braunschweig hei Alte » alias und bei dem Bankhause Lehmann Oppen: eimer oln, bei dem Bankhause Mendelssohn & Comp. und bei der Berliner

Zweite Beilage zum Deuischen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

2264840 Mi 135, Berlin, Sonnabend, den 12, Zuni 1875.

140,787 S 2 279,750

‘9553533 Desfeuntlich ET Anz éig é. | Inf erate nehmen ant die autorisirte Arinoncek-Eebitten |

9,993,933. 2,277,267 i von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemnig, D, U an E R Fabriken und Cöln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a. M., Halle a. S., rosshandel.

11,891,795. 30,000,000 fe é L

6. Verschiedene Bekanntmachungen. Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straße

7. Literarische Anzeigen. burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten,

R

45,917,750 183,240

Æ x [4520] Inserate. für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß.

Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Inseraten - Expedition dex Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich reußischen Staats-Anzeigers:

Derlin, 8. W, Wilhelm-Straße Nr. 82.

S BgB22Bg3 geo

Fassiva, Eingezahltes Aktienkapital, Reservefonds

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen,

2. G S IONAO, Aufgebote, Vorladungen u, dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc,

4, Verloosung, Amortisation, Zinszahluvg

3,000,000 87,830,260. 947,925

23D

in Berlin Täglich fällige Verbindlichkeiten

D E a,

; s Handels-Gesellschaft. -

Die Coupons müssen mit einem mit der Unterschrift des Empfängers versehenen Verzeichnisse Ce M in welchem der Reihenfolze nah die Nummern mit Angabe des Geldbetrages enthalten sind. :

Braunschweig, den 7. Juni 1875.

Direltion der Vraunschweigischen Eisenbahn-Gesellschaft. Arontzeim.

Verschiedene Bekanntmachungen. [4528]

Gegenfeitige Lebens, Juygaliditäts- yud. .Unfall-Vor- Ächerungs-G-felfGate „WVrometheus.“

Die Mitglieder der Gegenseitigen Leben-, Juvaliditäts- und Unfall - Versicherungs - Gesellschaft „Prometheus* werden hierdurch zu der sicherung sellshaf

ordentlichen zweiten General-Versammlung

_auf Mittwoch, den 30. Juni dicscs Iahres, Vormittags 11 Uhr,

in dem oberen Saale des Schaperschea Etablissements , Königgräßterstraße Nr. 111, ergebenst

an Reichskassensceinen 370 (A Noten anderer Ban- len 95,632 A Wechsel 9,904,647 A Lombard vacat. Effecten 640,565 #Æ#Æ Sonstige Activa 3,787,196 M

Passiva : Grundcapital 4,500,000 A Reserve- fond 1,125,000 A Umlaufende Noten 2,964,140 46 Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten 751,070 A Kündbare Schulden 5,663,207 A Sonstige Passiva 130,997 M.

Weiter begeben sind 953,707 Æ Wechsel, sämmt- lih innerhalb 14 Tagen fällig. [4513]

Atti| =chF0in- ardt der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank

am 7. Iuni 1875.

Activa, Metallbestand E A Bayer. Staatskassenanweisungen Reichskassenscheine e Noten anderer Banken

12,814,000 156,000 5,000

eingeladen.

In Betreff der Berechtigung zur persönlichen Theilnahme an der General-Versammlung wird

auf $. 9 des Statuts verwiesen.

Die Legitimation der theilnehmenden Mitglieder muß, gemäß $. 10 des Statuts, spätestens eine Stunde vor Beginn der Versammlung durch Vorzeigung der betreffenden Versicherungspolice nebst der leßten Prämienquittung im Geschäftslokale der (Befellshaft (Königgräßerstraße 47 parterre) nachgewiesen

werden. Jeder Berechtigte erhält hierauf eine Eintrittskarte, auf welcher die Anzahl der ihm zustehenden

Stimmen vermerkt ist.

1) Gar i A F Tor dung: orlage der Jahresrechnung un ilanz pro 1874 und Vortrag des Geshäftsberi ts; 2) Bericht der Revisions-Kommission über die Jahresrechnung und Bilanz und Aeizao aut

Ertheilung der Entlastung ;

3) Wahl dreier Kommissare, aus der Zahl der in Berlin wohnhaften Mitglied Revisi der Jahresrechnung und Bilanz pro 1875. ad glteder zur Revifion

Berlin, den 11. Juni 1875.

Der Verwaltungsrath

der Gegenseitigen Lebens-, Invaliditäts- und Unfall-Bersicherungs Besellschaft „Prometheus.“ Der Borsißeude C. Diersch.

[4435]

Activa.

I, Bau- Conto: 1) Bahn Berlin - Magdeburg - Helmstedt Schöningen... , H: 34,667,060. 2) Bau der Wannensee- und. Biederitz - Zerbfter Gta A

Berlin-Potsdam-Nagdeburger Eisenbahn-Gesellschaft,

F l e TEN

T7846 16-5 E

60,000 18,037,000 15,813,000

8,654,090 210,274,000 7,186,000

34,286,000 5,112,000 90/258,000 13,615,000 1,275,000 182,664,000

7 001,000 Sontge Ds 4,813,000 München, den 7. Juni 1875. Vayerische Hypotheken- & FeBt evan,

Püihnmn. Ru

Wesel Beta Lombard-Ausleihungen. . .. Reserve - Papiere und laufender Gen O Hypotheken-Ausleihungen . Sonstige Aktiven M Passîva. Aktien-Kapital-Konto . Reservefonds-Konto

Umlauf eigener Noten Depofiten mit Kündigung Depofiten ohne Kündigung Pfandbriefe im Umlauf . Guthaben unserer Versicherungs- Aae

Bilanz per 31. Dezember 1874.

FPassîva.

Pu Sup || Thur bf I L Actien Caital- nto a, | Le Il. 4% Prioritäts-Obligationen Litt. A. und B. 1,729,800|— |— | 4% Prioritäts-Obligationen Litt. C. neue M Emission G e E ie @ ¿N G298: 0900| | |TV. 43% Prioritäts-Obligationen Litt. D. neue | Emission . , [10,000,000|—|—

20,000,000|— |— resp.

IL, Antheil der Gesellschaft an den Braun-

schweigischen Eisenbahnen . U, Ce wee e E 0s Dieselben bestehen in:

#7: 140,000 4% Potsdam - Magdebftrger Priori- tats-Obligationen Litt. A, und B,, d 3,000 Niedersclesis{ch-Märkischen Eisenbahn-

Stamm-Actien,

| 6 Î “vef : L j 200 43% Berlin - Stettiner Eisenbahn- Es l r Reservefonds Lf

L Prioritäts-Obligationen. Vorräthige Materialien .

VerschiedeneDebitoren(einshließlich 1,222,722 Thr. 6 Sr. 9 pf geleisteter Abschlagszahlungen an lt Bau-Unternehmer , Lieferanten 2c, auf noch nit e beendigte resp. auf solche Arbeiten und Lieferun- gen 2c., über welhe noch niht definitiv abgerech-

net ift)

Kassenbestand am 31, Dezember 1874 ;

Der Aus\chuß

der e Potfdarn-Vagdebergor Eiscubahn- schaft.

Gesell Gloseoke,

4% Prioritäts-Obligationen Litt. E. 2,000,000/— --

43% Prioritäts-Obligationen Litt. F. 2,000,000|—|—

Amortisirte Prioritäts-Obligationen . . 1,837,700|— |— Betriebszushüsse zum Anlage-Capitale (incl. 500,000 Da: Beiträge aus Betriebsfonds zum |

Um- resp. Neubau des Berliner Bahnhofes) . 1 080429 1/7 | Agio-Gewinn bei dem Verkauf unbezogen |

153,984 /27| 6

k 150,000 /—|—

| Erneuerungsfonds .. . , i

| gebliebenerStamm-ActienderGesell\chaft L O 1,595,878 29 1| Reservirte Betriebs-Ucbe \chüsse pro 1874

36,444,90624 4) Yy.,

6,334,583/28 | 130,949 25 6

j I

| l | |

et retro (Ertrareszrvefonds) E A li 75,242/28| 8 Amortisationsfonds zur Tilgung des ge- | zahlten Agios auf zwei Millionen Thaler | | Braunschweigische Eisenbahn-Actien . 3,345/25|— L E Rückstände von gekündigten Prior itäts- S AS A Ea Anlei 2,763,52811/| |

256 025 19 9) (V, Rüdstände von verloosten ‘Priorität s- 56,0:

(l E E ANR Rückstände von fälligen Coupons und Di- H videndenscheinen (einshließlih der am 1. Januar N 1875 fälligen Prioritäts-Zinscoupons pro 11. Se- Ns E a | | AXVIL Verschiedene Creditoren . | | AVIIL Betriebs-Ertrag pro 1874: | Die Einuahmen betragen: Ridr 3,868,350. 6. 1, Die Ansgabeu betragen: Bahnverwaltung und Un- Da: S. pf terhaltung «6 21000141, 4.10, Verziusung und Amorti- sation der Prioritäts-An- leihen Co e « GOLUCA, - —, Beitrag zum Erneuerungs- O . 341,796. 25. —.

Pur: 3,920,009. 29. 10.

: mithin Reinertrag Aa: 348,340, 6. 3. Hiervon sind zunächst überwiesen : Pu Jn pf

S4 1,

1,171,630!

| dem Extra-Reservefonds . | dem Amortisationsfonds I

zur Tilgung des gezahl- ten Agios auf 2 Millio- | nenThalerBraunschweig. | Eisenbahn-Actien (\. pos. I Ea E j

j H

3,345. 25. —. | Da. 6,459. 26. —. 5 von den verbleibenden A4: 341,880. 10, 3. | ist an Staatssteuer zu entrihten. . , 8,547. —. 3, | bleiben zur Vertheilung an die Actionäe —|—. | womit fich 15% als Dividende ergeben. M 47,029,873 T1 5 | T 117525,873 der Berlin-P ote o is er Derlin-Potsdam-Magdeburger Eiseubahu- Gesellschaft. ÿ

333,333

An Kündigungsfrist gebundene Verbinâälichkeiten Sonstige Passiva

kurzen zum Incass0 begeben worden.

Die Direktion.

(814 Status der Geraer Bauk am 7, Iuni 1875,

“eer 4— 4 Metallbestand. . Reichskassenscheine A Noten anderer Banken (inclusive t. 100,850 Preuß. Banknoten) 2e e Lombardforderungen . Cen U Conto-Corrent-Debitoren , Sonstige Activa .

1,040,938. Aal r E L 7,500,000, Reservefond (inclusive 4 64,500 Spezial-Reserve). . . « 985,608. Notenumlau e 10,328,540, Conto-Corrent. Creditoren » 2,288,090, O A N 836,200, Sonstige Pav Y 60,396. Verbindlichkeiten aus weiter be- Ce im Inlande zahlbaren nkassowechseln, vom 8,—22, U T Gera, den 11. Juni 1875, Geraer Bauk. Roßbach. Degenkolb.

s 1,570,

7,828;188. 1,506,017.

375,550. 5,645,675.

Passiva.

i 4014201,

[3972]

Die statutenmäßige Generalversammlung der

Rostockter Bank auf Mittwoch, den 16. U D J,

Vormittags 10 Uhr, im Bank-Gebäude ansebend,

laden wir zu derselben die Herren Actionaire unter

Hinweis auf die $8. 49 und 74 der Statuten hier-

durch ein und bemerken zuglei, daß zu dem Be-

suche der Versammlung die Vorzeigung einer Ein-

laßkarte erforderli ist, welche am 15. Juni, Nach-

mittags von 3—6 Uhr, oder am 16, Juni, Morgens

pon 8—10 Uhr, im Bank-Bureau gelöst werden

ann.

„Zur Verhandlung werden nachstehende Gegen

stände kommen:

1) Bericht des Ausschusses und des Verwaltungs- raths über das Geschäftsjahr vom 1. März 1874 bis zum 28. Februar 1875,

2) der Rechnungsabschluß dieses Geschäftsjahres,

9) Beschlußfassung über den nachfolgenden Antrag : Die Gesellshafts-Vorstände proponiren, unter Vorausseßung, daß das hohe Großherzoglich Mecklenburg - Schwerinsche Gouvernement die Annahme der Kostocker Bank-Noten bei den öffentlihen Kassen in Grundlage des Statut- Nachtrags vom 11. Januar 1860 in Zukunft in derselben Art als bisher gestatten wird, sih den Vorschriften des $. 44 des Reichsbank- Geseßes nicht zu unterwerfen, die Noten-Emis- fion für das Concessions-Gebiet aber beizube- halten und die Gesellschafts-Vorstände zu den desfallsigen Verhandlungen resp. Absch{lüssen mit der hohen Landesregierung zu autorisiren,

4) Neuwahl von 6 Auss&uß-Mitgliedern.

Rofto, den 24. Mai 1875, (H, 02415.)

Der Ausschuß der Nostoécr Bauk. Dr. Witte.

[4455]

Jede Buchbandlong und Postanstalt nimmt Be- stellungen an, Zeütselkhrift für

Kapital und Rente,

Monatliche Uebersicht des staatllohen und privaten Finanzwesons. Herausgegeben / s von Freiherr von Danckelman. Jahrgang 1875. In monatlichen Heften. Preis für das ganze Jahr Mark 17.

Vorlag der Weldmannsohen Bnohhandlang in Berlin.

[4535] Soeben ist erschienen: Am Fuße des Ortler. Die Kriegskameraden.

Der Irre,

Drei Novellen von (H. 12287.) Emil Taubert. s Gier Preis E 6 Buhl j erlag von Fran ahlen in Berlin, r Mohrenstraße 13/14.

Erönlg.

J

Zweite Beilage

12,245,523. 1,002,479: Von im Inlande zahlbaren Wechseln sind nur die

Ela DE e o ch4 D) P

M 4,747,180, —.

490,010, —.,

äf M

e eet bnd Lts

8. Theater-Anzeigen.

U, 6, W. von öffentlichen Papieren, 9. Familien-Nachrichten, beilage.

h In dor Börsen-

sowie alle übrigen größeren Anusneeu- Bureaus m K

SteXbriefe : und Untersuchungs - Sachen.

Offene Strafvollstreckungs-Requisition. Die

in Nr. 120 des Deutschen Reichs-Anzeigers pro 1874

hinter den Maurer Carl Robert Naßow, Isaak Levithal, Carl Meserißer, Gustav Adolph

Dümfke und Maurer Neinhold Gottlieb Lier

erlaffene Strafvollstreckungs-Requisition wird hierdurh

erneuert. Seelow, den 4. Juni 1875. Königliche

Sa c rig O - Q

Steckbrief wider die wegen Diebstahls gerichtli{ verfolgten Handwerksburschen: 1) Schuhmacher- geselle H. Stiebold aus Elmshorn, 2) Meßzger- geselle Ferd. Carl Keil aus Cölledx, mit Er- juchen um Festnahme und Nachricht anher. Cassel, den 8. Juni 1875. Der Staatsanwalt.

steuer,

4950

aus Stein- Kunzendorf ist durch Erkenntniß des

buche von Deutsh-Rixdorf Band V. Bl. Nr. 206 verzeichnete Grundstück nebst Zubehör soll den 16, Iuli 1875, Bormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Sub- hastation öfentlich an den Meistbietenden verstei- Bl. gert, und demnächst das Urtheil über die Erthei- lung des Zuschlags s den 17. Iul N75, Borwittog? 1 Vg n Das zu versteigernde Grundstück ist zur Grund-

rolle und Hypothekenschein, ingleichen etwaige Ab- {äßungen, andere das Grundstück betreffende Nach-

Steikbrief, Der Dienstknecht Julius Scholz unserm Bureau f E O D

[#0] Subhastatiouspatent.

behör foll

den 20. Iuli 1875, Bormittags 11 an hiesiger Gerichgsftelle iy LW-ge crkundet Werden. l steigert werden. bei einem derselben unterliegenden Gesammt-

Slächenmaß von 20,9 Aren nicht, dagegen zur Ge- | 10 Qu.-Meter Hofraum und ist auf 6033 bäudesteuer mit einem jährlichen Nußungswerth von

Sgr. gerichtlich abgeschäßt. A. veranla. Auszug aus det Steuer- Die zusehen.

Diejenigen, welhe Eigenthum oder ander-

“SNöhMatior Bifentli)" an den ristb efenden ver- | Bewerber, Dasselbe hat nah dem Steuerbusauszuge 19 Are j

G E t E Dn und ned “his j rundstück betreffende Nachweisungen und beson- | [4984 : p dere Kaufbedingungen sind in unserem Bureau ein- ! [ ] Ostpreußische Südbahn.

Königs-Wusterhausen, den 7, Juni 1875,

| der Aufschrift: „Torflieferungs-Offerte“ bis zum | 24. Juni cr., Bormittags 11 Uhr, zu welcher

Das dem verstorbenen Reserve-Lieutenant Edmund | Zeit dieselben eröffnet werden sollen, einreichen. Hubert Theodor Freitag gehörige, in Niederlehme | " Die Lieferungs - Bedingungen liegen während der belegene, im Grundbu von Niederlehme Bd. Ix, | Dienststunden im hiesigen Kassenzimmer zur Ein-

Nr. 56 verzeichnete Grundstück nebst Zu- | sicht aus,

{ Offerten, welche nach Eröffnung des Termins ein- Uhr, | gehen, oder nicht von Proben begleitet sind, bleiben dv ili ka Edt ate Eb die Tem Ei Tis welche die Bedingungen nicht vor denx | Termin unterschrieben haben. | Berlin, den 9. Juni 1875. Thlr. 25 | Die Direktion der Königlichen Neuen M j Strafanstalt,

E e

hiesigen Königlichen Kreitgerichts vom 30. Juli 1874 | Alle

zu einer Gefängnißstrafe von einem Jahre verurtheilt wordcn. Er hat diese Strafe am 30. Juli 1874 angetreten, ift jedoch am 7. Juni 1875 von der Außenarbeii entwichen. Es wird ersucht, denselben im Betretungsfalle zu verhaften und mit allen bei ihw fich vorfindendèn Gegenständen und Geldern cin unsere Gefängniß-Inspektion oder die nächste Gerichtsbehörde abzuliefern. Signalement: Alter: 31 Jahre, Geburtsort; Stein-Kunzendorf , Kreis Reichenbach, Größe: 5 Fuß 3 Zoll, Augen: grau- blau, Haare und Angenbrauen: blond, Stirn: frei, Nase und Mund: proportionirt, Bart: {wacher bloader Schnurr- und Backenbart, Zähne: defekt, Kinn: rund, Gesichtsbildung: rund, Gesichtsfarbe: gesund, Gestalt: unterseßt, Sprache: deuts, Be- londere Kennzeicen: An der rechten Halsseite Narben eines Pferdebisses. Schweidnitz, den 8. Juni 1875, Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[3678] ‘Oeffentliche Vorladung. Auf Grund der in der Anklage der Königlichen Staatêanwaltsc; aft vom 1. April 1875 enthaltenen

Thatsachen und Geseßesstellen is gegen folgende Personen: 1) den Barbier Ernst Louis Herrmann

Hanong aus Guben, 2) den Friedrih Hugo Lieb- | hold aus Guben, 3) den Paul Karl Wilhelm Me- !

drow aus Guben, 4) den Sustav Ernst Eduard | Trebsch aus Guben, 5) den Gustav Theodor Bu- j dach aus Heideschäferei, 6) den Arbeiter Friedrich | Gujtav Erdmann Helm aus Lahmo, 7} den Schnei- | der Johann Carl Gustav Machno aus Lahmo, 8) | den Friedrih Ernft Benthke aus Numaschkleba, 9) | den Johann Franz Franz aus Osfig, 10) den Frie- | drih (Ernst Hensel aus Starzeddel, 11) den Aktuar | Vriedrih Wilhelm Paris aus Schlaben, 12) den ! Ca:l August Schulz aus Caaso, 13). den Johann | &riedrih Ferdinand Brüll aus Cuschern, 14) den ! Carl Friedrich Böhm aus Guben, 15) den Emil Hugo August Medrow aus Guben, drih August Wilhelm Rabe aus Guben, 17) den Johann Friedric) Wilhelm Redlih aus Guben, 18) den Karl Ferdinand Gustav Roy aus Guben, 19) den Barbier Adolf Julius Woite aus Alt-Forst, Kreis Sorau i./L., 20) den Gustav Adolf Henschel aus Jauliß, 21) den Karl Ernst Thiele aus Für- stenberg a./D., 22) den Schiffskneht August Hein- rich Unger aus Fürstenberg a./O., 23) den Karl Otto Knispel aus Neuzelle, 24) den Johann Fer- dinand Ernft Krüger aus Sembten, 25) den Schmied Friedrih August Schurmann aus Tschern8dorf, 25)

16) den Frie- |

den Schiffer Julius Gustav Rammlach aus Vogelsang, 27) den Eduard Rudolf Dörre aus Wellmiß, 28) den Karl Gustav Ernst Schulz aus Buderose, 29) den (Sarl Christoph Bernhard Gottlieb Klubescheid aus Guben, 30) den Friedrih Ferdinand Wilhelm Münchert aus Guben, 31) den Heinrich Julius Eduard Reichner aus Guben, 32) den Friedrich Ernst Ferdinand Seiler aus Guben, 33) den Fär- bergesellen Friedrich Wilhelm Zierold aus Venewien, Kreis Merseburg, 34) den Friedrih Heinrih Wil- helm. Spickermann aus Fürstenberg, 35) den Johann Ernst Barth aus Atterwash, 836) den Friedrich Wilhelm Ernst Türke aus Cuschern, 37) den Fried- rich Wilhelm Otto Arnhold aus Guben, 38) den Johann August Hanusch aus Horno, 39) den Fried- rih Ernst Gustav Gaasch aus Sachsdorf, 40) den Ferdinand Emil Otto Krüger aus Guben, die Er- öffnung der Untersuhung wegen unerlaubten Aus- wanderns heute beschlossen worden. Zur Vezhand- lung der Sache ist ein Termin auf deut 14. Iuli 1875, Vormittags 9 Uhr, an hiesiger Gerich18s- stelle, Zimmer Nr. 13, anberaumt, zu welchem die dem Aufenthalte nach unbekannten vorstehend ge- nannten Angeklagten mit der Aufforderung vorge- laden werden, zur festgeseßten Stunde persönlich oder durch einen geseßli zulässigen gehörig bevollmäch- tigten Vertreter zu erscheinen und die zu ihrer Ver- theidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche so zeitig vor dem Termine anzuzeige", daß sie noch zu demselben herbeigeschafft werden können. Im Falle ihres Ausbleibens wird mit der Untersuchung und Entscheidung in contu- maciam verfahren werden. Guben, den 14. April 1875. ; Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Subhaftationen, Aufgebote, Vors. ladungen u. dergl.

13781 Subhastations-Patent.

Das zu der Maschinenbauer Friedrich Ludwig

Globeck schen o E masse gehörige, in Deutsch- Rixdvorf in der Schinkestraße belegen, im Grund-

weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präflufion spätestens im Versteigerungstermin an- zumelden. Verlin, den 5. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. Der Subhastationsrichter.

83789) Subhastations-Patent.

Das dem Töpfermeister Carl Eduard Wilhelm Nauschüß gehörige, in Blankenfelde auf den Aer- bergen belegene, im Grundbuch von Blankenfelde, Band I1. Blatt Nr. 79 verzeichnete Grundstü nebst Zubehör soll

den 14. Iuli 1875, Bormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmerstraße 25, Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlih an den Meistbietenden versteigert und dem- nächst das Urtheil über die Ertheilung des Zusch!ags

den 17. Inli 1875, Bormittags 12 Uhr, ebenda verkündet werd-n.

Das zu versteigernde Grundstück is zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flächenmaß von 1 Hektar 22 Aren 10 Q.-Metern mit einem Reinertrag von 3,69 A und zur Gebäude- steuer nicht veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypothekenschein, imgleichen etwaige Abschäßun- gen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und befondereKaufbedingungen find in unserm Bureau. einzusehen.

Alle Diesenigen, welhe Eigenthum oder anderweite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das

ypothekenbuch bedürfende, aber niht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden auf:

| gefordert , dieselben zur Vermeidung der Präklusion

spätestens im Versteigerungslermine anzumelden, Berlin, den 5, Mai 1875, Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[4037] Subhastations-Patent.

Das dem Kaufmann Heymann Wilde zu Meseriß gehörige, in Stegliß an der Teichstraße belegene, im Grundbu von Stegliß Band VIII. Bl. Nr. 277 verzeihnete Grundstück nebst Zubehör, soll

den 7. Juli 1875, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Resub- hastation ôsffentlich an den Meistbietenden verstei- gert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 8, Juli 1875, Bormittags 12 Uhr, ebenda verkündet werden. i

Das zu versteigernde GrundstückX ist zur Grund- teuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt-

lächenmaß von 12,77 Aren mit einem Reinertrag von 2,37 4 und zur Gebäudesteuer noch nicht ver- anlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypotheken- schein, ingleichen etwaige Abshäßungen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen sind in unserem Bureau V. ein- zusehen. i

Alle Diejenigen, welhe Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht einge- tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklu- fion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 18. Mai 1875. j

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter. [1589] Der seit dem Jahre 1858 verschollene Hand- lungs - Commis Ferdinand Gottlicb Julins Baumgart aus Mittel-Steinkirch, Kreis Lauban, Provinz Schlesien, geboren am 15. November 1823, sowie die von ihm etwa zurückgelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer werden hiermit aufgefordert, sich vor oder spätestens in dem } am 29. Dezember 1875, Bormittags 11 Uhr, vor Herrn Kreisrichter Wieland im Terminszimmer der 1. Abtheilung Nr. 4 bei dem unterzeichneten Ge- richte anstehenden Termin \chriftli{ oder persönlich zu melden und daselbst weitere Anweisung zu er- warten, widrigenfalls, wenn sich Niemand meldet, der Handlungs-Commis Ferdinand Gottlieb Julius Baumgart für todt erklärt werden wird. Goldberg i. Schl., den 26. Februar 1875, Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Der Subhaf{tationsrichter.

L6014) Proclama. meut der Wittwe Sprotte, Jda, geb. Perschke, ; Nr, 3880 Ausw. ist Theodor Henning zum Miterben ernannt. Dies wird demjelben hierdurch bekannt gemacht. Berlin, den 27. Mai 1875. Königliches Stadtgericht. Aktheilung für Civilsachen.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. Berichtigung.

[ad 4325]

machung: „Lizitation von Bauarbeiten betref-

materialien 2c. Meisner, den 10. Juni 1875. Königliche Berginspcktion. Becker.

Holzverkaufs-Bekanutmachung.

t. Wasserburg eingeschlagenen Brennhslzer jollen am Mittwo@, den 16. Juni d. I,, Bormittags von 8 Uhr ab,

im Pfuhl’schen Lokale zu Köngs-Wusterhausen

[4009] beim Bahnhof öffentlih versteigert werden. Ein spezielles Verzeichniß der zum Ausgebot kom-

bei den Herren Oberförstern Hartig zu Fasanerie Lei Königs-Wusterhausen, Enke zu Hammer bei Wend. Buchholz, Neumann zu Klein Wasserburg bei Wend, Buchholz und dem Herrn Oberförsterei- Verwalter Oppenhoff zu Staakow bei Brand zu erhalten, welche die zum Verkaufe bestimmten Höl- zer auf Verlangen vorzeigen lassen werden.

Die Verkaufsbedingungen werden vor Beginn der Lizitation bekannt gemacht.

Der vierte Theil des Meistgebots muß soglei ch im Termine als Angeld bezahlt werden, was au auf diejenigen Gebote Anwendung findet, welche etwa den Taxrwerth nicht erreihen und hinsichtlich deren der Zuschlag im Terwine nit ertheilt wird.

Berlin, den- 19, Mai 1875. (ac. 215/5.)

Königliche Hoffammer der Königlichen Familiengüter.

[4519] Bek nntmachung.

O

Die Restauration auf dem Bahnhof Podel- zig der Königlichen Ostbahn soll vom 1. Oktober 1875 auf unbestimmte Zeit im Wege der Submi)- fion zu einem jährlichen Pachtbetrage von 375 M verpachtet werden.

Pachtlustige wollen ihre Offerte unter Beifügung einer kurzen Darstellung ihrer früheren Verhältnisse, sowie der über ihre Führung und Qualifikation \prechenden Atteste bis zum

31. Iuli cr. ags 12 Uhr, franco, versiegelt und mit der Aufschrift : „Offerte auf Pachtung der Bahnhofs- Restanration Podelzig“ j veniezen bei der unterzeichneten Kommission ein- reichen.

Die Submissions-Bedingungen liegen in unserem Central-Bureau Königsbergerstraße Nr, 4 zur Einsicht offen, werden auch auf portofreien, an unseren Buxeau-Vorsteher, Bahn-Controleur Har- dell hierselb, zu richtenden Antrag gegen 50 Kopialien mitgetheilt.

Berlin, den 7. Juni 1875.

Königliche Eisenbahn-Kommission.

[4459] Bekanntmachung. A

Die Lieferung des Torf-Bedarfs der hiefigen König- lichen Neuen Strafanstalt für das Winterhalbjahr 1875/6, ca. 350 Kubikmeter, soll im Wege der Sub- mission vergeben werden,

Lieferungs-Bewerber wollen unter Einsendung der Proben ihre Offerten verfiegelt und portofrei mit

In dem am 15. Oftober 1873 eröffneten Testa- |

In der in Nr. 131 d. Bl. abgedruckten Bekannt- |

fend“, muß es heißen: Erd-, Maurer- und Zimmer- ; arbeiten nebst Stellung der Maurer- und Zimmer- ¡

Die in den Königlichen Hausfideikommiß-Forst- | | revieren ‘K. Wustcrhausen, Hammer, Staakow und !

menden Hölzer ist unentgeltlich in unserem Geschäfts- j lokale, Breitestraße Nr. 35 T1. hier}elbst, sowie auch !

Königliche Kreisgerichts-Kommission. |

Die Lieferung von 9,000,000 Kilogr. Maschinen-

| kohlen für Lokomotivfeuerung soll im Wege öffent=-

| licher Submission vergeben werden. Offerten hier-

auf find portofrei und versiegelt mit der Aufschrift

„Submission auf Lieferung von Steinkohlen“

bis zu dem auf (H. p. 12200) Dienstag, den 22. Iuni cr.,

Vormittags 11 Uhr,

j in unjerem Centralbureau, Schleufenstraße 4, an-

| stehenden. Termin einzureichen, in welchem dieselben

{ in Gegenwart der etwa persönlih erschienenen Sub-

| mittenten eröffnet werden.

Die Lieferungsbedingungen können gegen 5 Sgr.

| Kopialien von genanntem Bureau bezogen werden.

| Königsberg, den 31. Mai 1875.

Die Direktiou.

j j | j Ï | j î j : ¡ ;

H | [4487]

Berlin-Coblenzer Eisenbahn. Strecke Nordhausen-Weßzlar.

Die Ausführung von vier größeren Brücken im

| Beissethal mit resp. 1550, 1620, 1965 und 4650

Kbm. Mauer-Massen soll im Wege öffentlicher Sub-

misfion vergeben werden und ist hierzu Termin auf

Montag, den 5. Inli cr., 11 pi f | in unserm Verwaltungsgebäude, Hedderichstraße Nr.

| 59, anberaumt. j

Die Zeichnungen und maßgebenden Bedingungen

{ können in unserem Abtheilungs-Bau-Bureau zu Mel-

| sungen, sowie in unserer Bau-Kanzlei hierselbst ein-

[ gesehen werden, von leßterer Stelle auch Submis- fions-Formulare auf portofreies Ansuchen und gegen

| Erstattung der Kopialien bezogen werden.

Offerten find versiegelt und mit der Aufschrift : „Submission auf die Ausführung der (nah der Nummer zu bezeihneuden) Vrücke“

{ bis spätestens zu bezeihnetem Termine portofrei an

| Uns einzusenden; die eingehenden Offerten werden in

| diescm Termine in Gegenwart der etwa anwesenden

Submittenten erbrochen. i L Später eingehende oder niht bedingungsgemäße

Offerten bleiben unberücksichtigt.

Frankfurt a./M., èen 8. Juni 1875. Königliche Eisenbahn-Direktion.

(#15) Hannoversche Staatsbahn. Die Anfertigung und Lieferung von: 180 Stück Pelzen für Fahrbeamte, 70 Pelzrôöcken für Lokomotivführer, 2100 Düffelröcken für Lokomotivheizer, 990 Rangirerröcken, O Belunahen, 70 Paar Gamaschen für Bremiser, 80 Filzshuhen mit ledernem Randbesatz, O. L do. bis an den oberen Rand mit Leder überzogen, 20 Filzstiefeln und 60 rindsledernen Stiefeln, soll im Wege der Submission vergeben werden. Offerten darauf sind portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift : „Submission auf Lieferung von Winter- \chuthkleidungsstücken“ : bis zu dem dazu anberaumten Termine Freitag, den 18, Iuui 1875, Vormittags 10 Uhr, E an das beiriebstechnishe Bureau der Königlichen Eisenbahn-Direktion einzureichen. i Die Peer N find in vorbezeihnetem Bureau einzusehen und können auch von dem elben gegen portofreie Einsendung von 50 „Z Reichs- Wlbrung bezogen werden. Hannover, den 1. Juni 1875. Betriebstechnisches Bureau. Schulenburg.

Königliche Westfälische Eiscubahn.

Die Ausführuug des noch restirenden Theils des Nethe-Biadukts in Station 15/16 der 1. Bau- Abtheilung der Bahnstrecke Ottbergen-Northeim und die Lieferung des zu dieser Ausführung noch erforder- lichen Wasserkalkes und Mauersandes soll in drei Loosen in öffentlicher Submisfion vergeben werden.