1875 / 137 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4561] Edifktalcitatiom i

Die Pauline Linke, geborene Rindfleisch, jeßt in Schweidniß, hat gegen ihren Ehemann, den ehe- maligen Kanzlist Ioseph Linke wegen Versagung des Unterhaltes auf Grund des §. 711 II. 1 All- emeinen Landrechts auf Ehetrennung und Er- flärung desselben für den allein shuldigen Theil ge- Flagt, indem sie Thatsachen anführt und unter Beweis stellt, daß derselbe durch Vergehungen, Ausshwei- fungen und unordéentlihe Wirthschaft sich außer Stand geseßt hat, sie zu ernähren. |

Verklagter Linke wird hiermit zum Termine den 24, September 1875, Vormittags 9 Uhr, zur Klagebeantwortung und mündlichen Verhandlung an hiesiger Gerichtsstelle im Audienzsaale unter der Warnung geladen, daß bei scinem Ausbleiben die von der Klägerin angegebenen Thatsachen für zu- gestanden angesehen werden follen.

Reichenbach, den 9. Juni 1875.

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

[4310] Edictalladung.

In Sachen der Ehefrau Anna Dorothea Iür- gensen, geb. Thomsen, früher in Shubye, jeßt in Schleswig, Klägerin, N

wider

ibren Ehemann, den Schuster Peter Christian Detlef Jürgensen, Verklagten, .

L -- Spre nd CMefthcidung, «s! -—--

ist Termin zur Klagebeantwortung und weiteren mündlichen Verhandlung Ema E auf den 30. September d. I., Mittags 12 Uhr, vor der I. Abtheilung des unterzeichneten Gerichts anberaumt.

Der Verklagte, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt, wird hierdurch geladen, behufs Beant- wortung der Klage vor dem unterzeihneten Gericht alsbald, spätestens in dem vorgedahten Termine, zu erscheinen, widrigenfalls die von der Klägerin be- hauptete böslihe Verlassung für erwiesen erachtet und darnach wider ibn in contumaciam den Rechten nach verfahren werden wird.

Schleswig, den 1, Juni 1875.

Königliches Kreisgericht. T, Abtheilung. [4589]

In Sachen des Kothsassen Christian Fricke in Woltorf, Klägers, H ;

wider

seine Ehefrau, Catharine Fricke, ‘geb. See- vogel, früher in Woltorf, jetziger Aufenthalt unbe- kannt, Beklagte, : wegen Ehescheidung, eröffne ich der Beklagten, deren gegenwärtiger Auf- enthaltêort unbekannt ift, daß der Große Senat des hiesigen Königlichen Ober - Gerichts in seiner Audienz vom 3. d. M. ein Urtheil verkündet hat, wodurch wegen bösliher Verlassung abseiten der Beklagten im Wege des Kontumazialverfahrens 1) die zwischen den Parteien bestehende Ehe dem Bande nach geschieden, 2) die Beklagte für den s{uldigen Theil und ihres Brautschaßzes für verlustig erklärt, 3) dieselbe in die Prozeßkosten verurtheilt und 4) die Frist zur Einspruchs8erhebung auf die Dauer von zwei Monaten festgeseßt wird. Hildesheim. den 11. Juni 1875. Königliche Kronanwaltschaft.

Erz n,

Verkáufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c.

[4585] Submission.

Für das hiesige Kadettenhaus sind circa 208 Ku- bifmeter Torf als Bedarf pro 1875/76 zu liefern. Die Lieferung soll dem Mindeftfordernden übertragen werden. Schriftliche Offerten sind bis zum 19. Iuni d. I., Vormittags 12 Uhr, an das unter- zeichnete Kommando, in dessen Büreau die Lieferungs- Bedingungen von heute ab ausliegen, - versiegelt mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von Torf“ einzureichen.

Potsdam, den 14. Juni 1875.

Kommando des hiesigen Kadettenhauses.

[4570]

Die Ausführung der Arbeiten sowie die Lieferung der Materialien zum Vau eines Bethauses mit 200 Sitpläten auf Bahnhof Kohlfurt ist im Wege der Submission im Ganzen oder in einzelnen Loosen zu vergeben und if Termin zur Eröffnung der Offerten

auf Donnerstag, den 1. Inuli cr., Vormittags 10 Uhr, im diesseitigen Büreau, Berlinerstraße 4, anberaumt, woselbst auch Zeichnung und Bedingungen bis zum 25. Juni cr. zur Einsicht ausliegen. Guben, den 10, Juni 1875. Eer atene Vetriebs-Inspektion AT. der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn.

Am Dienstag, den 22. Juni d. I., [45631] Vormittags 10 Uhr,

sollen auf dem hiesigen Rathhause die bei Alt- Lewin und Güstebiese Loosen belegenen 2 Hebe- stellen der Wriezen-Oderbruch-Chaufsee meistbietend mit Vorbehalt des Zuschlags verpachtet werden, und zwar für die Zeit vom 1. Juli d, J. ab bis zum 1. Oktober 1877.

Nur solche Personen merden zum Bieten zu- gelassen, welhe sowohl ihre Dispositionsfähigkeit, als auch für die zu Alt-Lewin zu pachtende Hebe- stelle eine Kautionssumme von 900 4, sowie für die bei Güstebiese Loosen von 300 K zu bestellen vermögen.

Die im Lizitationstermin ausliegenden Pacht- bedingungen fkönncn {on vom 15. Juni d. J. ab Zon Rendanten Herrn Braun hierselbst ersihtigt

erden. :

Wriezen, den 13, Zuni 1875.

Das Direktorinm der Wriezen - Oderbruch- Chausseec-Gesellschaft.

[4568] Bekanntmachun

Bei dem unterzeichneten E foll der Vau von Ÿ 2 Artillerie - Wagenhäusern

auf dem Bürgerwerder im Wege dec General-Entre- prise durch öffentliche Submission an den Mindest- fordernden vergeben werden. : : /

Zur Eröffnung dexr shrifllich einzureichenden, mit der Aufschrift :

Vie on auf den Bau zweier Wagen- äuser“ zu versehenden Offerten ist cin Termin auf Montag, den 21. Inni cr., Bormittags 10 Uhr,

im Bureau des Artillerie-Depots Burgfeld Nr. 10 anberaumt. 4

Die Bedingungen nebst Zeichnungen können eben- daselbst eingesehen, erstere auch gegen Erstattung der Copialien bezogen werden.

Breslau, den 12. Juni 1875. Z Artillerie-Depot,

[4597] Bauverdingung.

Die zu dem Neubau des Staats-Archivs hierselb} erforderlichen Granit-Arbciten sollen Dienstag, den 22. Iuni cr., Vormittags 10 Uhr, in dem Amtöslokale des Unterzeichneten, Fischergasse Nr. E e: Sffentlich Ra werben.

"ofteu; äge, Zeichnungen„„Und Bedingungey Sn Sia der Se Stunde ZUL A aus, und werden Unternehmungslustige hiermit aufgefor- dert, ihre Offerten gehörig versiegelt bis zu dem vorbezeichneten Termine einzureichen.

Abschriften des Auschlages können gegen Erstattung der Kopialien jederzeit bezogen werden.

Breslau, den 14. Juni 1875.

Der Königliche Bau-Inspektor. Knorr. [4562]

Zur Lieferung von circa 356 Kubikmeter fiefernes Balkenholz, 1300 Qu.-Meter Bohlen, 3584 Qu.-Meter Bretter und 214 laufende Meter Latten ist ein Submissionstermin auf den

25, Inni cr., Vormittags um 9 Uhr, im hiesigen Fortifikations-Büreau anberaumt worden.

Die Lieferungsbedingungen können vom 14. d. Mts. ab dort eingesehen resp. gegen Erstattung der Kopialien empfangen werden und sind die Offerten an dem genannten Tage bis zur Eröffnung des Termins versiegelt an das genannte Büreau einzu- reichen.

Glogau, den 11. Juni 1875.

Königliche Fortifikation.

Fr e _-y . [#554] Submissions-Anzeige.

Die Lieferung und Aufstellung cines fahr- baren Krahus von 50 oder 100 Centnern Trag- fähigkeit für die Hafenmole in Friedrihsort soll

am 28. Iuui d. Is., Mittags 12 Uhr,

im Wege der Submission vergeben werden. Reflek- tanten wollen ihre desfallsige und mit der Aufschrift : „Submission auf Lieferung eines Krahug“ versehene Offerte bis zu dem vorangegebenen Ter- mine der unterzeichneten Kommission verschlossen

und portofrei einsenden.

Die bezüglichen Lieferungs-Bedingungen liegen im diesseitigen Büreau zur Einficht aus; auf Verlangen und gegen Erstattung der Kopialien werden die- selben auch per Post übersandt.

Kiel, den 7. Juni 1875.

Kaiserliche Hafenbau-Commission,

Bekanntmachung.

Hannoversche Staatsbahn.

Es soll die Lieferung von: :

1) 64000 St. oder ret. 249312 Klgr. Laschen aus Bessemerstahl,

2) 64000 St. oder rot. 48960 Klgr. Deckplätthen

3) 704000 St.

aus Schmiedeeisen,

oder rot, 109824 Klgr. Deckplättchen 4) 128000 St. 5) 64000 St.

[4587]

aus Schmiedeeisen, oder rot. 73856 Klgr. Winkelbleche aus Schmiedeeisen, oder rot. 9280 Klgr. Unterlags- plättchen aus Schmiedeeisen,

6) 16000 St. oder rot 99104 Klgr. Querverbin-

dungsstangen aus Schmiedeeisen,

7) 64C00 St. oder rot. 16256 Klgr. Muttern dazu

aus Schmiedeeisen,

8) 256000 St. odex rot, 135936 Klgr. Laschenbolzen

mit Muttern aus Schmiedeeisen,

9) 832000 St. oder rot. 262912 Klgr. Bolzen mit

Muttern aus Schmiedeeisen, in 3 Loose getheilt, im Wege der öffentlichen Suk- mission verdungen werden,

Loos I. umfaßt die lfd. Nr. 1 bezeichneten Laschen,

Loos IIL. umfaßt die lfd. Nr. 2 bis inkl. 5 be- zeichneten Deekplättchen, Winkelblehe und Unter- lag8plättchen,

Loos 1II. umfaßt die lfd. Nr. 6 bis inkl. 9 be- eichneten Queryerbir.dungsftangen, Bolzen und Muttern.

Die Offerten müssen bis zu dem auf

Dienstag, den 29. Juni d. Is., Bormittags 11 Uhr, anberaumten Submissioustermine, mit entsprechen- der Aufschrift versehen, an den Vorstand des Bau- bureaus der Hannover-Walsrode-Harburger Eisen- bahn, kommifs. Eisenbahn-Bau-Inspektoc Boisserée hierselbst, welher den Termin abhalten wird, einge- sandt werden.

Die Lieferungs-Bedingungen liegen in dem ge- nannten Bureau zur Einsiht aus und können auch von dort auf portofreien Antrag gegen Erstattung von 1 Æ bezogen werden, Hannover, den 7. Juni 1875. Königliche Eisenbahn-Direktion,

oblenzer Eisenbahn. Strecke Nordhausen-Wezlar. Die Ausführung von vier größeren Brücken im Beissethal mit resp: 1550, 1620, 1965 und 4650

Berlin-

Kbm. Mauer-Massen soll im Wege öffentlicher Sub- misfion vergeben werden und ift hierzu Termin auf

f

Moutag, den 5. Iuli er., 11 Uhr, in unserm Verwaltungsgebäude, Hedderichstraße Nr. 59, anberaumt.

Die Zeichnungen und maßg:benden Bedingungen fönnen in unserem Abtheilungs-Bau- Bureau zu Mel- fungen, sowie in unserer Bau-Kanzlei hierselbst ein- gesehen werden, von leßterer Stelle auch Submis- sions-Formulare auf portofreies Ansuchen und gegen Erstattung der Kopialien bezogen werden.

Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission auf die Ausführung der (nah der Nummer zu bezeichnenden) Brücke“

bis spätestens zu bezeichnetem Vermine portofrei an uns einzusenden; die eingehenden Offerten werden in diesem Termine in Gegenwart der etwa anwesenden Submittenten erbrochen.

Später eingehende oder nicht bedingungsgemäße Offerten bleiben unberücksichtigt.

Frankfurt a./M., den 8. Juni 1875.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[08] Vrennholzlieferung.

Die Lieferung des Brennholzbedarfs für den Königl. botanischen Garten und das Königl. Her- barium zu Berlin in der Zeit vom 1. Juli 1875 bis dahin 1876 soll im Wege der Submission vet- geben werden. Die Bedingungen, aus welchen auch die Menge und die Gattungen des zu liefernden Holzes ersichtlich sind, können beim Königl. Garten-

Aecsmrltrr Sd PotSaricrstr. 75SeiWefel, en 1M

den. Schriftliche, versiegelte Angebote unter der Adresse des Direktors, Prof. Dr. A. Braun, und mit dem Beisaßze „Holzlieferuug“ sind bis zum 15. Iuni d. I. Neu: Schöneberg Nr. 1 abzugeben oder dorthin portofrei einzusenden. Schöneberg, den 26. Mai 1875. Der Direktor des Königl. botanischen Gartens und Herbariums, A. Braun.

Der Transport vou Kohlen vom Lagerplahß der Bremsbahn nach Wißenhausen, sodann von den Gruben Wilhelmsstollen und Schwalbenthal nach den Städten Allendorf und Eschwege soll an den resp. die Mindestfordernden im Wege der Sub- mission vergeben werden.

Die Submissionöbedingungen sind im Amtslokale der Unterzeichneten einzuschen, werden jedoch auf portofreie Anträge gegen eine Kopialgebühr von 75 in Abschrift mitgetheilt.

Hierauf refle?tirende Fuhrunternehmer wollen ihre Offerten \chriftlich, verfiegelt und frankirt mit der Aufschrift:

„Submission auf Kohleutransporte“ bis zum 28, d. Mts. anher einsenden, an welchem Tage Nachmittags 4 Uhr die eingegangenen Offer- ten in Gegenwart der etwa ershienenen Submittenten eröffnet werden sollen.

Meisner, den 9. Juni 1875.

[4534] Königliche Verginspektion.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. #\. w. von öffentlichen Papieren.

Drt Berliner gemeinnüßige Bau-Gesellschaft.

Für das Jahr 1874 find folgende Aktien unferer Gesellshaft durch das Loos zur Amortisation be- {timmt worden:

Nr. 36. 47: 59. 91. 135. 191; 199, 220. 405.

497. 549, 568. 585. 587. 601. 743, 744. 791. 831. 835. 889. 923, 979. 980. 994, 1009. 1048. 1064. 1174 1218. 1220, 1254. 1316 1369. 1370. 1380. 1435. 1485. 1493 und 1542.

Ferner sind noch nit abgehoben :

a, die im Mai 1867 pro 1866 verlooste Aktie Nr. 832.

b. die im Mai 1874 pro 1873 verloosten Aktien Nr. 190, 250. 650 und 726.

Die Jnhaber der gezogenen Aktien werden ersucht, den 'Baarbetrag von 100 Thlrn. gleich 300 Æ per Aftie gegen Auslieferung der leßteren und der noch nicht #älligen Dividendenscheine bei dem Schaß- meister der Gesellschaft, Herrn Banquier Hackel, Französische Str. Nr. 32, Firma N, Borchardt jun, in der Zeit vom 1.—31, Iuli d. I., täg- lich in den Geshäftsstundeu von 9—12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Berlin, den 1, Juni 1875,

Der Borstand der Berliner gemeinnüßigen Bau-Gesfellschaft.

[166] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 9, Oktober 1858 ausgegebenen Kreis-Obliga- tiouen, I. Emission der 39,500 Thlr., find plan- mäßig nachstehende Obligationen, zur Tilgung im Jahre 1875, ausgelooset worden :

1 Stück La, A. à 400 Thlr. Nr. 10,

2 „B D OIA I 50: 70,

E « C. 0 200. Que, Ver 16, 31, 48,

O D, 6 100 I V, 9, 20:98, 5d, 67. 68. 86. 91, 109, 113, 122 141, 149..168, 191,

A « V, 0/00 Thle. Nt. 29 U; 89:

ferner II. Emission der 44,500 Thlr. :

10 Stück La, E, à 100 Thlr.

NE:- 16, 01 Al 49. 52.61, 65, 70, 81::92,

Die Inhaber dieser Kreis-Obligationen werden daher aufgefordert, vom 1. Iuli 1875 ab, den Nennwerth derselben nebst den bis dahin fälligen Zinsen gegen Rückgabe der Obligationen und der dazu gehörigen Talons 1. Serie à 5 pCt. nebst Zinscoupons Nr. 2—10, fowie der Zinscoupons Nr. 7—10 neb} Talons I1. Serie à t pCt. bei der Kreis-Kommunalkasse hierselbst zu erheben, qu. Obligationen tragen, vom Verfalltage ab keine Zin- sen mehr. Gleichzeitig werden die Juhaber folgen- der, aus früheren Verloosungen noch nicht abgeho- bener Obligationen und zwar:

1r. Emission:

a, aus dem Fälligkeitstermin per 1, Juli 1870: La, E. Nr. 37 à 50 Thlr.

b, aus dem Fälligkeitstermin per 1. Juli 1871: La, É. Nr. 123 à 50 Thlr.,

c. aus dem Piraten per 1, Juli 1872: La, E. Nr. 2 u. 45 a 50 Thlr.,

d, aus dem Fälligkeitstermin per 1. Juli 1873: La, B, Nr. 28 à 300 Thlr.,

e De O @ 100 VRIT,,

¡ 6, aus dem Fälligkeitstermin pex 1, Juli 1874:

l La, D. Nr. 121 à 100 Thlr.

E, , 122. 148. 150 à 50 Thlr.; ferner La. E.

Ne. 79 u. 98 à 100 Thlr. 2r. Emission

wiederholt aufgefordert, die Geldbeträge gegen Rück-. abe der Obligationen nebst Zinscoupons und Ta- ons unter Abzug der bereits überhobenen Zinsen bei der Kreis-Kommunalkasse hier zu erheben. Crossen a./O., den 31. Dezember 1874. Dex Landrath. v. Rheinbaben.

Ausloosuug vou Schuldverschreibungen der Paderborner Tilgungskasse. Ja dem am heu- tigen Tage zur Ausloosung von Schuldverschrei- bungen der mit der hiesigen Rentênbank vereinigten Paderborner Tilgungskasse für das Halbjahr vom 1, Juli bis ult. Dezember 1875 - hierjelbst abgehal- tenen Termine sind folgende Apoints gezogen wor- den: 1) Litt. A. a 500 Thlr. oder 1500 Mark = 38 Stück. Nr. 103. 286. 348. 400. 401, 456. 799. 902. 912. 981. 982. 1006. 1008. 1056. 1309. 1320. 1325, 1407. 1666. 1692, 2537. 2631, 2837, 3014. 3372, 3910. 4685. 6076. 6133. 6280. 6370. 7065. 7553. 8315. 8316. 8513. 8824. 8826.

2) Lätt. B. à 400 Thlr. oder 1209 Nark = 30 Stüek. Nr. 291. 416. 521, 672, 1427. 1480. 1501, 1520, :1919, 2005. 2109. 2226,.8129. 3994. 62. 4228 4314. 4315. 4740. 5519. 5884.

8939. 83) Litt. C. à 300 Thir. oder 900 Mark = 28 Stück. Nr. 1898, 2547. 92817. 3267, 83393. 3472, 3600. 3703, 4070. 4247. 4380, 6220 6310. 6318, 6320. 6840, - 6895. 7705. 8105. 8337. 8674. 50774, 8945: 0984. 8957. 8992. 9132. 9158. 4) Läidtt. D. à 200 Thlr. oder 600 fark = 31 Stück. Nr. 151. 213 434. 625. 629, 875. 1108. 2129. 2194. 2198. 2201: 22453. 2303 2900, 9280, 90209. - 09809. 4102. 4598. 4600. 4642. 4885. 4893. 4939, 5350. 6324. 6636. 6881. 7300. 8584. 8835. 5) Läâtt, E. à 100 Thlr. oder 300 Mark = 47 Stück. Nr. 122. 323. 588. 713, 2026. 2136. 2260. 2264. 2408. 2813, 2918. 2923. 3644. 3659, 3947. 4474. 4560. 4714. 4814. 5453. 5543. 5546. 6445. 6450, 6667. 6753. 6760. 6915. 6940, 6945. 6951. 7043. 7094. 7184,.7229. 7317. 7464. 7465. 7469. 7480. 7645. ¿008 CTIO: C08 C COIC C004. Diese Schuldverschreibungen werden den Besißern zum 31 Dezember 1875 hierdurch gekündigt und erfolgt die Zahlung der Kapitalbeträge je nah der Wabl der Interessenten entweder 1) dur die Renten- bankfafse hierselb\t in den Vormittagsftunden von 9 bis 12 Uhr sofort gegen Zurücklieferung der ausgeloosten Schuldverschreibungen im cours- fähigen Zustande, oder 2) durch die Königliche Steuer- Kasse I. in Paderborn binnen 10 Tagen nach der an dieselbe im conrsfähigen Zustande bewirkten Uebergabe der Schuldverschreibungen gegen Nückgabe der von der Steuerkasse darüber einstweilen ausge- stellten Empfangsbescheinigung. Ueber den gezahlten Geldbetrag ist außerdem von dem Präsen- tanten der Scchßuldverschreibung nah einem bei den genannten Kassen in Empfang zu nehmenden Formulare Quittung zu leisten, Mit dem 31. De- zember 1875 hört die weitere Verzinsung der gedach- ten Schuldverschreibungen auf und mlifsen daher mit denselben die zugehörigen Zinscoupons Serie X. Nr. 4 nebst Talons unentgeltlich zurückgeliefert wer- den, widrigenfakls für jeden fehlenden Coupon der Betrag desselben vom Kapitale zurückbehalten wird. Zugleich werden die Inhaber der folgenden in frü- heren Terminen bereits auêgeloosten, aber noch nicht realisirten Schuldverschreibungen, und zwar aus den Fälligkeitsterminen: a. 31, Dezember 1869, Litt. F. Nr. 8918, þ. 30, Juni 1808. Latt. A Nr. 3015. Uit D. Nr. 2367 06 31. Daember 1873. Din B, r V0 0020 I O e (O82 n E L G GOD. (OEO. d, 30. Juni 1874. Litt. A. Nr. 934. 4724. Litt. B. Nr. 3928. litt, C... Nr. 1217, 32209, 0609, 0019, Litt, D. Nr. 550. 2230. 5012: Ltt. B Nr, 0129. e 31. Dezember 1874. litt, A. Nr. 5774. 5998. Litt B. Nr. 93. . 1948, 2604, 35458. 4171. 6299 Litt. C. Nr.. 1795. Litt, D. Nr. 549. 4439; Litt, E. Nr. 111. 711. 2811. 2863. hierdurch erinnert, die- selben bei einer der genannten Kassen zur Zahlung des Betrages zu präsentiren. Schließlich wird be- merkt, daß die abhanden gekommene Schuldverschrei- bung Litt. D. Nr. 6259 à 200 Thlr. gerihtlich amortisirt. worden ist. Müuster, den 13. Mai 1875. Königliche Direktion der Nentenubauk für West- falen und die Rheinprovinz.

Ausloosung von VNevtenbriefen, Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Ausloosung von NRen- tenbriefen der Provinz Westfalen und der Rhein- provinz für das Halbiahr 1. April bis 30. Sep- tember 1875 find folgende Apoints gezogen worden. 1) Lât. A. a 1000 Thlr. oder 3000 Mark. 44 Stüdck. Nr. 14. 48, 296. 458. 460. 613. G40 (09 144 D: 16606: A LCCS 1780, 1807, 1844, 1885, 1909, 2016. 2074, 2077. 2315. 2427. 2580. 2664. 2917. 2996. 3002. 3177 3211. 3269. 3340. 3487. 3710, 3878. 4121. 4308. 4445. 4613, 4638. 4754. 4797. 5095. 5792. 2) Litt, B. à 500 Thlr. oder 1500 Mark. 17 Std. Ir. 248, 202, 819. 1080, LI2T, LLOMK 1707, 1901... 1969 oder 300 Mark. 90 Stü. 314. 691. 748. 778. 804. 882. 1560. 1586. 1751. 2199. 2203, 2297. 2406. 2475. 2713. - 2798. 2908. 3095. 3163. 3434. 3508. 3696. 3794. 3807. 4117, 4307. 4654, 5222. 5277. 5278. 5429. 5524. 5623. 5709. 5932, 5997. 6008. 6241. 6513. 6520, 6539. 6583. 6757. 6908, 7193. 7499, 7672. 7708, 7732. 7790. 7851, 8503. 8540. 8736. 8784. 8786. 8809. 8925 9457. 9494. 9748. 10002. 10054. 10364.

Nr. 60, 258, 292.

765. 1110, 2909, 2513, 3904. 3508, 4229. 4504, 9632. 5894. 6773. 6864. 7797. 7902

Nr. 233. 520. 622. 723. 1438, 1470, 1992. 2327. 2917. 3005. 3281. 3286, 3915. 3973, 4067. 4104. 5292. 5434, 5456. 5967. 5984. 6108. 6436. 6669. 7088, 7119. 7330. 7375. 8713, 8722, 8747. 9329. 9476. 9485.- 9637. 9785. 9789. 9845. 9865, 9897. 10063, 10146, 10378.

6099. 6379. 6821" 68M. 8100. 2254 832, 86T1.

572. 668, 940. 1428, 1585. 1628. 1LL: 140. 3) Lüte. C. à 100 Thlr.

1821. 2808. 3800, 5302. 6053. 7051. 8399. . 9209. 10402. 10494, 10534. 10671, 10727. 10809. 10898, 11415. 11465, 11728. 11771, .11899. 11946. 12013, 12122. 4) Lâtt. D. à 25 Thlr. oder 73 Mark, 77 Stü. 1180, 1437. 2549. 2871. 3599. 3616. 4737. 5218. 5901, 5968. 6917, 6925. . 8117, 8635. 8786, 8829, 8830. 8967. 9814. 10743.

Die ausgeloosten Rent-nbriefe, deren Verzinsung vom 1, Oktober 1875 ab aufhört, werden en Subabern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Ka- pitalbetrag gegen Quittung und Rükgabe der Renten- briefe im coursfähigen Zustande mit den dazu ge- hörigen, niht mehr zahlbaren Zinscoupons Serie IY. Nr. 3 bis 16 und Talons vom 1, Oktober d. I. ab bei der Rentenbank-Kasse hie: selbst in den Vormittagsstun- den von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen. Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Rentenbriefe ist es gestattet, dieselben mit der Post, aber frankirt und unter Beifügung einer gehörigen Quittung über den Empfang der Valuta, der gedachten Kasse ein- zusenden und die Uebersendung des Geldbetrages auf geen Wege, aber auf Gefahr und Kosten des

mpfängers, zu beantragen. Auch werden die In- haber der ßfolgenden in früheren Terminen bereits ausgeloosten, aber noch nicht realisirten Renten- briefe und zwar aus den Fälligkeitsterminen : a. 1. April 1866 Litt. D. Nr. 4745. b. 1. April 1867 Litt, D, Nr. 6411. c. 1. Oktober 1867 Litt. C, Nr. 11475, d, 1. Oktober 1868 Litt. C. Nr. 1579, e. 1. April 1869 Titt D, zxNv. 7804 f. 1 April 1879 Litt. D, Nr. 4237. g. 1. April 1871 Litt, D, Nr: 0324. U 1, Oftobex- 1871 Tit C; Nr. 3035. Lité. D, Nr. 912. 10335. i, 1. April 1872 Litt. B. Nr. 1456. Litt, C. Nr. 4800. Litt. D, Nr. 6243, 9096. £%®. 1. Oktober 1872 Litt A Nr. 2161. Ltt, D. Nr. 3856. 5136. 1, 1, Oktober 1873 Litt. C. Nr. 1664. 6354, Litt, D. Nr. 982. 1133842& #310, - «S. Agril-17#-Litt, Mx, 4802, 9510. 9623, Litt. D. Nr. 5246. 7949, 8234. 9815. n, 1. Oktober 1874 Litt. A. Nr. 5680. Litt, C. Nr. 3442. Litt. D. Nr. 2971. 3373, 4476. 9036. o. 1, April 186, Litk, À, Nr. 26. 1056. 1459. 2606, 3572. 4637, 4995, 5687, Litt, B. Nr. 848. 1762. 1898. Litt, C. Nr. 346, 1138, 1311. 3049, 3837, 4826. 5678, 5780. 8244, 8270. 8657. 9410. 9850, 10647. 16900. 11132. Litt. D. Nr. 408. 1176. 1952. 2867, 2953. 3338. 3649, 3726. 4034. 4043. 4267, 4933, 5933. 6454. 7250. 7570. 8642. 9297. 10006. Litt. E. Nr. 13587. 13594. 13598, 13605, 13606. 13608. 13609, 13610, 13611 hierdurch erinnert, dieselben unserer Kasse zur Zahlung der Valuta zu präsentiren. Ferner wird zur Kenntniß gebracht, daß der abhan- den gekommene Rentenbrief Litt. B. Nr. 1937 à 900 Thlr. gerihtlich amortisirt worden ist. Schließ- lih machen wir darauf aufmerksam, daß die Num- mern aller gekündigten resp. noch rückständigen Rentenbriefe durch die Seitens der Redaktion des „Königlich: Preußischen Staats-Anzeigers“ heraus- gegebene Allgemeine Verloosungs-Tabelle sowohl im Monat Mai als auch im Monat November jeden

- Coupons

Jahres veröfentliht w-rden und daß das betreffende Stück diejer Tabelle bei der Le arte zum Preise 25 Pf. bezogen werden kann. Münster den 13. Mai 1875. Königliche Direktion der Rentenbank für Westfalen und die Rhein- provinz.

11902] Bekauutmachung, die Convertirung der Obligationen des Kreises

2 Oleztzïo betreffend.

Durch Allerhch|te Kabinets-Ordre vom 1, Februar 1875 ist genehmigt worden, daß die auf Grund der Privilegien vom 20. April 1863, 27, Dezember 1865 und 4. Mai 1868 ausgegebenen, nech im Umlauf befindlichen 5 prozentigen Obligationen des Kreises Dlcßko in zu 44 Prozent verzinsliche umgewandelt werden, Demnach werden sämmtliche noch um- laufende Olebkoer Kreisobligationen aus sämmt- lichen Emiffionen zum 1. Juli 1875 gekündigt.

„Die Rückzahlung des Kapitals und der bis dahin fälligen Zinsen foll am gedachten Tage bei der Kreiskommunal!-Kasse zu Marggrabowa und bei der landschaftlichen Darlehns-Kasse zu Königsberg Fegen Rückgabe der Obligationen in coursfähigem Zustande, der noch nicht fällig gewor- denen Coupons und Talons exfolgen,

Sehlende Coupons müssen vom Kapitalbetrage

abzezogen werden. ENE PUHapee, von Obligationen, welche mit der i Gonvertirung einverstayd-n sind und ihre Obligg- tionen M behalten T S fre Obligationen nebst Coupons und Talons bis zum 1. Juni 1875 Behufs ihrer Abstemvelung und Bei- fügung neuer vom 1. Juli 1875 ablaufender s bei unserer Kreiskommunal-Kasse hier oder bei der ostpreußischen landschaftlichen Darlehns- Kasse in Königöberg einzureichen, und zwar mit einem doppelten Verzeichnisse, welches den Namen des Einsenders, die Emission, Littr., Nr. und den Betrag der Obligation enthalten muß.

Das eine Eremplar erhält der Einsender gleich bescheinigt zurück, Gegen Rükgabe desselben werden demnächst die abgestempelten Obligationen erfolgen.

Dieselben Jnhaber dieser Obligationen erhalten alsdann gleichzeitig eine Provision von } Prozent des Nominalbetrage? der Obligationen.

Der Kreis verpflichtet sich, eine Zahlungsstelle für die Einlösung der Coupons und der ausgelooften Obligationen in Königsberg zu haltea. Die ostpreu- ßische landschaftlihe Darlehns-Kasse hat die Effek- tutrung der betreffenden Geschäfte übernommen.

Marggrabowa, den 25. März 1875,

Der Kreis-Ausschuß.

Magdeburg-Halberstáä

For h T T E E

[1432]

Mit Bezug auf unsere Bekanntmachung vom 6. Februar cr. bringen wir hierdurch zur offent-

lichen Kenntniß, daß bei der am 24. Februar cr. vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosung : 1) der vom 1. Juli cr. ab zur Tilgung gelangenden 28,800 Thlr. in 288 Stü der von uns übernommenen und abgestempelten Magdeburg-Wittenbergeschen 4} % Eisenbahu-Prioritäts-

Obligationen,

2) von È% des Stammkapitals der in ein 3% Rentenpapier verwandelten Magdeburg-Witten-

i bergeshen Eisenbahn-Aktien, folgende Nummern gezogen worden find:

8. von den 3% BNentenpapieren (früher Nagdeburg-Wittenbergescheu Stamm-Aktien) : 146. 172. 920. 829. 919. 1218. 1346. 1492. 2139, 2295. 2489. 3379 3396, 3707. 3821 3998. 4019, 4031. 4056. 4517. 4603. 4703. 4835. 4928. 5050. 5271. 5438. 5452. 5768. 5825. 5831, 6088. 6560. 6635. 7366. 7487. 7824, 7907. 7916. 8041. 8062. 8066. 8145. 8232. 8634. 8810 9312. 9316. 9509. 9534.

§00, 944, 9080. 9092. J8T. 9993. 10073. 10252.

11247. 11316. 11350. 11434. 11518, 11586. 11627, 11722, 11759. 13683, 13709. 13883. 14567. 14966. 15182. 15238, 15385. 15745. 17271, 17387. 17489. 18081, 15468. 18654, 18688. 18689. 19139.

21021. 21344. 21598, 21792, 21806.

10400. 10469. 10759, 10913. 10920. 11224. 11244. 12641. 12927. 12957. 13186. 13420. 19845. 16452, 16472, 17061. 17101. 19991, 19625, 19775, 20111, 20483.

b». von den 47 % Magdeburg-Witteubergeshen Prioritäts-Obligationen: i 24. 41. 101. 115, 139. 150. 204, 256. 267. 311. 341. 381. 418, 454. 473. 694. 773. 783.813. 971. 987. 11220 1139/ 1145. 1102. 1228; 1247, 1279. 1298. 1332. 1408. 1418, 1430. 1435, 1494 1574 1944;

2216. 2283. 2305. 2999, 3153. 3212. 4603. 4754. 4804. 9933. 9345. 5376. 6799. 6850. 6880. 7862. 7919. 7942, 8961, 9023. 9071. 10279, 11105, 11152. 12404, 12434. 13766. 13768.

1991. 2798. 4288, 5096. 6493.

2167 2204. 2205 2869, 2928. 2949. 4477. 4526. 4553. 5156. 5282, 5301. 6717. 6742, 6788. 760753. (67D. 1695. (0D CTOT. 8431, 8600. 8613. 8631. 8819. 9763, 9780. 9919. 10047. 10258.

10814, 10830. 10970. 10987. 11072, 11836. 12035. 12060. 12162. 12357. 13385, 13420. 13423, 13438. 13510. 14230, 14426. 14508. 14638. 14644. 14802, 15512. 15611.- 15858, 15905. 15994. 16058. 16633. 16869. 17006. 10091, 1809, 10000; 18698, 18782. 18798. 19498, 19574. 19707, 19791. 19845. 19963. 20009.

2083. 9828. 4290. 5098. 6583.

2318. 2937. 2347, 2352, 3453. 3517, 3566. 4842. 4866. 4897. 4962 5509. 6908. 6947. 8006. 9136. 9160. 10384.

14910. 16108. 17027. 17054. 17081. 17085. 17891, 17892. 18008. 18083. 13820. 19007. 19125. 19153,

200(. 2006. 2610 2014 2719. 3727, 3811, 4002. 4020. 4057. 4975. 4974, 5013. 5056. 5078, 9756, 5791. 6000. 6136. 6323. 6962. 7077. 7245, 7313, 7429, 7548. 7590.

8016. 8021. 8082. 8173. 8292. 8323. 8370,

9297, 9307. 9342. 9486. 9528. 9610. 9621. T1040 10682" 10694. 10670. 10675. 10750, 11159. L 1140909 11092, HOTT. 110226 11739. 12907. 12766. 12935. 12982. 13125. 13217. 13307, 13807, 13844. 13971. 14026. 14045. 14092. 14099. 14933. 14934. 15098. 15105, 15149. 15396, 15438. 16155. 16326. 16446. 16542, 16590. 16594. 16631. 17168, 17208. -17365. 17403. 17466. 17493. 17759. 18140. 18165. 18197, 18448. 18498. 18623. 18630. 19228. 19262.- 19312. 19335, 19368. 19391. 19477.

3634.

9924. 99571. 5627.

«

8015.

Der Betrag dieser Obligationen resy. Rentenpaäpiere ist nach dem Werthe, vom 1. Iuli cr.

ab, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, in unserer

Hauptkasse hierselbst Fürstenwallstraße Nr. 16

zu erheben, mit welchem Tage au die Verzinsung jener Obligationen resp. Rentenpapiere aufhört. : Gleichzeitig machen wir noch darauf aufmerksam, daß von den oben gedachten Prioritäts-Obli- gationen resp. Rentenpapieren aus früheren Verloosungen nachstehende Stücke noch nicht zur Zahlung

präsentirt find: a, von den 47 % Prioritäts-Obligationen :

aus der Verloosung þ. 1, Iuli 1863:

Nr. 8174.

i ans der Verloosung p. 1. Iuli 1874: Nr. 5. 103. 176. 738, 826. 2087, 2932. 3436. 3476. 4460. 4729. 5097, 5631. 5884. 6236. 6630.

7719, 8029. 8992 9188. 10315. 10779. 10802. 11110.

11800. 11801. 11865-11939, 12117, 12181, 12969,

13912, 14543. 14544. 14763. 15486, 15539. 15751. 16205. 16709.

b. von den 3 % Rentenpapieren :

aus der Berloosuug p. 1. Iuli 1870: aus der Berloosung p. 1. Iuli 1871;

Nr. 5376, Nr.

3158, 7537. 8528. 9868. 10496. 12836. 16656. 17200.

aus der Verloosung p. 1. Iuli 1872:

Nr. 192. 9155, 9779, 13100,

aus der Verloosung þ. 1. Iuli 1873:

Nr.

4839. 8489. 12068. 12936. 14925. 15938. 16277. 16584. 17074, 18152,

aus der Berloosung p. 1. Iuli 1874: Nr. 34, 111. 641. 917. 971, 1653. 4482. 4855, 5148. 6039. 8885, 8982, 9085. 10280. 11657,

11978, 13383. 15075. 16344. 16618. 17983.

ür fehlende Zinscoupons der Prioritäts-Obligationen werden 24 Thlr. pro Stück, und der Renten-

papiere 6 ; Schließlih machen wir noch in dem obigen

hlr. flu Stück vom Kapitale in Abzug gebracht.

ermine in Gegenwart eines Notars verbrannt sind.

bekannt, daß die bisher eingelösten Obligationen und Rentenpapiere

Dabei bringen wir gleichzeitig in

Erinnerung, daß diejenigen Magdeburg-Wittenbergeschen 4} % Prioritäts-Obligationen, welche bis jeßt in Folge Bekanntmachung vom 26. Oktober 1863 noch nit zur Abstempelung eingereiht sind, zum 1. Juli

1864 gekündigt und seitdem zinslos sind. Magdeburg, den 26. Februar 1875.

Direktorium. Leut.

[4596]

Nufruf von Banknoten Städtishen Bauk zu: Breslau.

In Gemäßheit des Reichs-Gesetes vom 21. Dezember 1874, bet i dna De , betreffend die Ausgabe von Bank- n fordern wir die Jnhaber der von uns unter dem 1. Juli 1863 i s Bantnolaa i LidieIbar Vit Una L des S. 11 R Bank-Statuts vom 18. Mai 1863 hierdurh |auf, I i gegen unsere neuen, au arfwährung [ls : bei Vermei Präklusion, bei unserer Kasse einzureichen. bung Jaulcuben Noten bot DBEQabueg: dox Vreslan, den 15. Zuni 1875.

Städtische Bauk zu Breslau. Der Vorstand.

Friedenthal, John. Stetter. Kranse.

L Magdeburg-Halberstädter Cisenbahn-Gesellschaft.

[45

| Zinsen-Fahl1 Die am 1. Juli cr. fälljg_werdenden Zin)en un!exzx Vrigritöts-Debigasionen auz Dee G - a. 4%, Coupon Nr. 12, b. 43% de 1865, Goupon Nr. 1, c. 4% de 1873, é 8 d. 43% Magdeburg-Wittenberge' sche de 1850, Coupon Nr. 3, werden vom 1. Iuli ab, Vormittags 9 bis 12 Uhr, dur die Effekten-Verwaltung unserer Hauptkaffe hierselbst und bei unseren Filial-Hauptkassen in Berlin und Hanuover, bis zum 15. Juli c auch in Berlin bei der Direktion der Diskonto-Gesellschaft und bei Herrn S. Bleichroeder, in Dessau bei Herrn J. H. Cohn, in Leipzig bei Herrn H. C. Plaut und der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, in ra t n E a e B O & Söhne bezahlt. Den Coupons i}t eine mit nterschrift versehene Nachweisung über die Stükzahl und den Werth der Coupons keizufügen. Magdeburg, den 12. Juni 1875. S

ail—

[4599]

Zinsen Die am 1. Juli d. Js. fällig werdenden Zinsen nachstehender Prioritäts-Anleihen und Acti der Hannover-Altenbekener Eisenbahn-Gesellschaft, O Res E E a, der 43% Prioritäts-Anleciße b R A j E E C. y 45% v u FEL d, Stamm-Actien Li e. Stamm-Prioritäts-Actien II. werden ‘vom genannten Tage ab : in Gean bei der Effecten-Verwaltnng unserer Hauptkasse, » Berlin bei unjerer Filial-Hauptkasse (Lehrter Bahnhof), Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin bei Herrn Jos. Jaques, e Frankfurt a./M. bei Herrn M. A. von Rothschild & Söhne, Hannover bei unferer Filial-Hauptkasse,

E Emission Coupons Nr. 6,

9 y erf

|Goupons Nr. 9,

eingelöst, A Den Coupons ist ein mit der Unterschrift des Präsentanten versehenes Verzeichniß über Stück- zahl und Werth beizufügen. R Magdeburg, den 12, Juni 1875. Directoriunur.

= Bank für Süddeutschland.

. - , EA r Einziehung der Banknoten in Gulden- und Thalerwährung. _ In Folge der Vorschriften des Artikel 18 des Reichsges-§cs vom 9. Juli 1873 (Reichsgesetz- Blatt S. 239) und des Reichsgeseßes vom 21. Dezember 1874 (Reichsgeseß-Blatt S. 193) rufen wir auf Grund der unten abgedruckt-n Bestimmungen in §. 12 unseres Statuts unsere sämmtlichen in Gulden währunzg und Thalerwährung ausgestellten Banknoten ein und fordern die Inhaber derselben auf, solhe nach Jhrer Wahl an einer der nachfolgenden Stellen: 1) Lei unserer Casse dahier, 2) bei der Filiale der Bank für Handel und Industric in Frankfnrt a. M,., 3) bei unserer Agentur in Offenbach a. Vè., 4) bei unserer Agentur in Gießen, 9) bei den Herren Schmiß, Heidelberger & Comp. in Mainz, 6) bei Herrn Eduard Herz in Worms, bis [ängitens am 34. Dezember 1875 entweder gegen cou: sfähiges Deutsches Geld oder unsere Marknoten umzutauscten; der Umtausch findet bei den unter 3.4. 5. 6. genannten Stellen statt, soweit die dortselbst von uns jeweilig hinterlegten Baars-

bestände ausreichen. Darmstadt, den 10, Mai 1875.

Bank für Süddeutschland.

i . Auszug aus §. 12 des Statuts: i Die Banknoten müssen auf Verlangen am Sißte der Gesellschaft jederzeit baar eingelöst werden ; bei den Filialen und Delegirten der Bank, soweit es deren jedesmalige Baarbestände gestatten. Die Bank ist berechtigt, binnen einer Präclusiv-Frist von sechs Monaten ihre Noten durch Be- kanntmachung in den im § 47 genannten Blättern einzurufen und dieselben gegen neue umzutauschen oder cinzulösen. Die nicht innerhalb der bestimmten Frist eingeliefertea Banknoten find werthlos und annullirt.

[4326] 1032/35 1114/15 1123/25 1528 1613 1710/3 1752

1880 2997 2998 2999 3638 3639 3688/90 3698 3772 5397/99 5533/35 5562/64 6114 6277 6515 6693,95 6880/89 6940/44 7330 7461 7579/80 7674/76 7713 8115/19 8337 8379/80 8390 8417 8555 8769 9085/88 9116 9134 9163 9203/27 9726/27 10421/22 10496 10652 10750/51 10783 10785/86 10861/63 10941 10958 11058 64 11305/10 11405/12 11829/31 12849/51 12855/57 13210 13576/605 17110/11 17251 17401 17599 17630 17659/62 17718/21 17846/52 17870,2 17958/59 181504 18176 18290/,91 18294/96 18340/42 18435/36 18505/11 18633 36 18658/60 18785 18850 19057/64 19266/67 19274/79 19538/39 19600 19678/87 19718 19730/4 19841/44 19955/57 19960 20052/53 20075/89 20095/100 20214/15 20531/34 20697, 700 20701/15 20739 20809/14 20817/18 20906/29 21285/87 21562/65 21760/62 21790/97 21899/904 22108 22602/3 22660/66 22728 22829 22834/40 22851/52 22861/67 22899/900 23002/4 23025 24193/95 24231/33 24299 24303 24305 24907/36 27392/53 27403/6 27640/41 27748/49 27784 32382 32387/89 3239/ 32399/405 32435 32503/4 32517 32553 32717/23 32726/28 32886/91 32896/99 32965/68 33060/89 33718.

Erfurt, den 3. Juni 1875,

Die Direction.

Z Vekanntmachung,

Thüringische Eisenbahn. Auf die nachsteßend aufgeführten 40 prozentigen Certifikate resp. Quittungsbogen zu den von unserer Gesellschaft zu emittirenden neuen Stamm-Aftien ist die für die Zeit vom 20. bis 30, April cr. aus- geschriebene zweite Einzahlung von 30 % noch nicht geleistet worden. Unter Bezugnahme auf §. 16 unseres Status fordern wir hierdurch die Jnhaber dieser Certifikate auf, diese rückständige Einzahlung unter Beifügung der 40 prozentigen Certifikate bis spätestens s 15, Juli dieses Jahres bei unserer Hauptkasse ier und zwar abzüglih der Zinsen für die erste prozentige Einzahlung mit uoch 83 Mark pro Stück und unter gleichzeitiger Erlegung von 5 % Verzugszinsen für die zweite Einzahlung vom 1. Mat cer. ab bis zum Zahlungstage, sowie der im L 16 unseres Gesellschafts-Statuts vorgefchriebenen onventionalstrafe von 2 Thlr. oder 6 Mark für es rückständige Certifikat zu leisten. Certifikate, ür welche diese Zahlungen nicht zu dem oben an- geactenes Termine eingehen sollten, würden den orschriften des §. 16 unseres Statutes gemäß für ungiltig erklärt werden müssen. h Die Nummern der rückständigen Certifikate sind

folgende: r, 69 371 372 636/9 717/24 70/3 1024/26