1875 / 151 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Statistik des Kohlenbergbaues im Bezirk Breslau für das

werbe wird wesentli< bedingt dur

Tation der Ergebnisse selbst. Bisher stauden- für den Bergamtébezirks Breslau,

Regierungsbezirk: 1) Anzahl der betriebenen Bergwerke . 9) Bestand am Anfange des Quartals . 3) Neue Einnahme (Förderung 2c.) im Laufe des Quartals S E 26 58 Summe 2 und 3 . 4) Ausgabe im Laufe des Quartals: A. De untate an Arbeiter 2c... . i; b. anderer Absaß dur Verkauf . . c. Selbstverbrauch einschl. Haldenverluste Summe 4 .

5) Bestand am Ende des Quartals (2 5 3 4) 6) Einnahmewerth der verkauften Kohlen (Pof. 4b) 7) Durchschnittspreis für den Centner (6 : 4b). Im Jahre 1874 betrug:

die Anzahl der: betriebenen Bergwerke . die neue Einnahme (Förderung 2c.) . dur<s<uittli< pro Quartal (Î) . hiergegen: Zu -(Ab-) nahme bei 3. . ,

Nach neuer Währung war: Durchschnittspreis pro Centner im Jahre 1874.

Sn den 10 Vorjahren 1873 bis rü>wärts 18

1873. 39,2 46,3 395,8 41,3

16,9

. für Steinkohle: in Oberschlesien (Reg.-Bez. Oppeln)

in Niederschlesien {Ne Ps. Liegniß überbaupt in Schlesien . . für Braunkohle:

im Ober-Bergamts-Bezirk Breslau .

mäßig geringe Verminderung der Produktion, welche hier aus vor- stehenden. Zahlen im Vergleiche mit dem Viertel der mag dadurch bedingt sein, i Quartal besonders in diesem Jahre eine verhältnißmäßig geringe An-

Jahrespro duktion fich ergiebt, zahl von Arbeitstagen hatte.

Ob er-Bergamts- 1. Quartal 1875. / Der Werth der statistischen Ergebnisse der volkswirths{aftlihen

Produktion für die Beurtheilung der Lage der dabei betheiligten Ge- ugrundelegung kurzer, etwa

vierteljähriger Produktionsperioden, sowie dur< eine rasche Publi-

bedeutenden Kohlenbergbau des Ober- welcher in den beiden Be>ken von Ober-

| aus vielfach

erft nach längerer Frist erfolgte.

A Steinkohlen. Liegnitz Oppeln 7 112 128,478 én 9,699,958 tr

560,239 41,075,876 y 688,113 Gx 46,139,834 Ét:

147,151 «0X 7,0% x 551,208 r: 9276185 , 390961 , 37,956,234 , 635/213 / 158,96 , 2,956,768 10,058,519 r Do6G,002 Gr 41,464,210 r 996.180 „181761 -, 49,21624. , 4310251 \ 157,887 Æ 10,459,013 M 46,5 40,4 S 27,5

30 8 130 44,818,220 Gn 2,201,656 Gx 165,300,347 r 11204555 , 550412 , 41825087 (1.005, 200 „)- 9,823 , (249,211 , )

51,2 46,6 37,0 3

Breslan 31 905,394 n

10,149,289 e 11,054,679 &r

1868. 205

32,6 23,1 13,2

1869. 23,6

30,8 25,4

12,9

1870. 23,9

82.1 25,6

12,5

1871. 28,3

34,7 29,8

13,8

1872. 37,3

41,6 29,5 P 38,2 16,2

am Anfange des Quartals am Schlusse des Quartals .

Zu- (Ab-) nahme

vorjährigen daß das erste

\{lfien und von Waldenburg-Neurode Steinkohlen, sowie außerdem zerstreuten tertiären Ablagerungen, gierungdbezirk Liegniß, “Braunkohlen liefert, Produktions-Nachweisungen zur Os, im Laufe des folgenden Jahres dur

Staats und wegen des umfassenden Ñ j Die vorliegende Mitt

Produktionsergebnisse der vorbezeichneten Kohlengruben-Reviere für das erfte Quartal d. J. ift durch ein

namentlich im Re- nur jährliche „amtliche deren Publikation erft die amtliche Centralftelle des Charafters dieser Tabellenwerke eilung der |

systematisches, wo mögli<h | harakterifirt.

“Breslau Liegnitz d 1

203,487 Em

139,645 2,150,589, 343,132 En 2,819,762 tr

14,948 ét: 1,763.027 , 247,540 ,

70517 Ctr 794,247 ,

zusammen 150 6,693,830 n: 51,785,396 58,179,226 n 705,385 r 47,623,380 ,y 3,750,946 , 52,079,711 Gtr

1,984 €tr 4B 5 ZIDGLL: 315,022 tr

1813 , C 19,728

1,891 tx 88,341 ,„

überall auf den amtlichen Besteuerungslisten begründetes Verfahren der Erhebung ermöglicht. ut ;

teresse für alle bei dem Kohlenbergbau Betheiligten, als die Pro- duktionsperiode eine äußerst ungünstige war, welche si< im Anschlusse an den bereits im leßten Quartal des Vorjahres eingetretenen empfind- lichen Rü>kschlag dur<h eine weitere rapide Entwerthung der Stein- fohle nah vorausgegangener allmählicher Preissteigerung während einer mehrjährigen ungewöhnli< günstigen Konjunktur des Kohlenmarktes

Dieselbe bietet ein um so lebhafteres Jn-

B, VBXgUn bo P Le. pen

3 ‘669,173 ex 48,342 x 29,228 tr

41,890 , E. 90,932 Gn 154,514 Ctr

zusammen 41 953,022 étr

2,467,451 3,420,473 Gr

18,101 &x 1,968,561 , 483,933

2,470,195 ‘Ctr 950,278.

Posen Bromberg 4 1

2,792 éin

10,011 12,803 tr

9 en 1,082 én 100,596 , 9,698 y i 994 ,y

7,334 dtr 5,469 ,

129/316. y

78 tr

120,333 Ét: 34211 ,

14,927,151 M

219,320,223 ét: 53,080,054 , (1,294,758 ,)

64 betrugen die Durchschniltspreise für den Centner in Markpfennigen :

1867. 18,9

32.1 21,7 13,8 in den obers<lesis<hen Kreisen:

in den nieders<hlesis<hen Kreisen:

Z 28,010 6,399,515 y ' 371,003 M

24,641 M. 329,227 M. 376 M. 15,438 M. 1,321 M ree 18 L

25,3 S B 20,7 S 15,3 S 23,3 H

9 37 1 4 L 48 398,221 En 8,461,172 Er T4,678 Gir 244,374 dtr 21,978 Gan: 9,200,425 én 99555 2/110293 «418,009 , 61,094 , 5,494 , 2,300,106 y 40,090 , 35,296 ¿113,221 64222", E010 % 167,349 ,

244 17,8. S 111,8 S 15,8 S 12,2 S 13,0 --S

Eine wesentliche Verminderung der Produktion ist im 1. Quartal 178 dieses Jahres gegen die der gleichen Periode des Vorjahres nur im : Regierungsbezirk Breslau eingetreten, wo auf den Waldenbuürger 27,8 Steinkohlengruben ein großer Theil det Belegschaft entlassen wotden 900 | ist. Auf den Oberschlesischen Steinkohlengruben haben zwar aud | Einschränkungen in der Arbeiterzahl stattgefunden, diesethein sind 13,4 14,1 13,7 jedo bis jeßt ni<t als erheblich zu bezeichnen. Die verhältniß- Tarnowiß Zabrze 761,495

Beuthen Kattowitz Pleß Rybnik . Ratibor zusämmen

870,622 1,138,167 2,446,629 384,648 58,397 h 59,953

633,364 516,913 1,268,422 2,329,038 366,374 57,513 5,271,624 (128,131)

Glaß

34

81,8: 168

40,1 S

1865. 1864.

18,6 29,9 21,7 21,1

1866. 19,2

34,1

(884) .. (355,234)

L080 Ly 2 1,127/891

330,255 : (117,591) (18,274)

Waldenburg Landeshut Bunzlau 827,355 128,478 n 131,761

(393,709)

Neurode 78,005

Auf unserem Pacfhofe sind 1) 7<Kisten unbearbei- *

tete Tabaksblätter sig. |T 425/31, 2) LKiste Tabak sig. T, A. G, 12 und 3) 1 Ballen wollene Strumpf- waare A. M. 909 verkauft worden, weil sie von d Eigenthümern unbeansprubt, über die geseßliche Zeit in uferer Niederlage gelagert hatten. Nach Abzug der Gefälle, Kosten und des Lagergeldes von dem erzielten Erlöse verbleiben an Ueberschüssen ad. 1) 583 M 19 S, ad, 2) 9 M 27 9, ad. 3) 50 A 91 S, deren re<tmäßige Eigenthümer uns unbe- fannt sind und hierdur< aufgefordert werden, die Ueberschüsse na< Abzug der Bekanntmachungskosten gegen Rü>tgabe der -betreffenden Niederlagescheine bei uns in Empfang zu nehmen. Berlin, den 28. Juni 1875. Königliches Haupt-Stener-Amt für ausl, Gegenstände.

[5087] Subumissions-Anzeige.

Die Steinusezer-Arbeiten, eins<ließli< Lieferung der zugehörigen Materialien, zum Bau einer Moole neben der Einfahrt zu den Hafenbassins des Marine- Etablissements bei Ellerbe> sollén am 10, Iuli d. Is., Mittags 12 Uhr, im Wege der Sübmission ea

eflektanten wollen ihre desfallsige und mit der A Snbmlision anf Stei G „Submission au einseßerarbeiten mit Materiallieferung“ ses

verschene Offerte bis zu dem vorangegebenen Ter- mine der unterzeihneten. Kommission verschlossen und portofrei einsenden,

Die der Ausführung zu Grunde liegenden Be- dingungen können in unferem Büreau eingesehen werden; auf Verlangen und gegen portofreie Ein- sendung der Kopialiéèn mit 1 Mark werden dieselben auch per Post übersandt. / i

Kiel, den 24. Juni 1875.

Kaiserliche Hafcuban-Kommission.

[5092] Hannoversche Staatsbahn.

Die Lieferung von 220,000 Kilogramm Petroleum, 210,060 7 raffinirtem Rüböl, 180,000 L rohem Rüksl, 30,000 Ï Leinöl und 35,000 u Talg soll im Wege der Submission verdungen werden,

“{ 48586.

gekündigt und die Inhaber der bprozentigen Heil8- berger Kreis-Obligationen afefoidect 0A 4 lieferung derselben sowie der dazu gehörigen Zins- coupons nebst Talons deu Nennwerth“ bei dein Bank- hause S. A. Samter in Königsberg i. Pr. vou 1. August d. I. ab in Empfang zu nehmen,

Die Verzinsung der S5prozentigen Kreis - Obli- gationen hôrt mit dem 1. Januar 1876 auf.

Denjenigen Inhabern ZSprozentiger Kreis-Obli- gationen, welche die Einlieferung bis zum 1. Okto- vas L Is, bewirken, wird } Prozent Prämie be-

Guttstadt, den 29, Juni 1875.

Die ständische Kommission für den Chausseebau im Kreise Heilsberg.

Rheinische Eisenbahn.

Amortisation 3}{- und 4 % iger Obligationen. Von den unterm 12. Oktober, 1840 iy 8. Sep- tember 1843 privilegirten 34- und 4 % igen Priori- täts-Obligationen unserer Gesellschaft sind bei der am 28. Dezember vor. Js. zum Zwe> der Tilgung pro 1874 vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosung die nachstehend bezeichneten Nummern gezogen worden: a. 88 Stüd> 33 % ige Obligationen ___a 200 Thlr. sub Nr.:

40. 106. 200. 340. 343. 363. 505. 535. 664. 673. 728, 810. 898. 991, 1010. 1158. 1347. 1358. 1467, 1530, 1566, 1648, 1713. 1844. 1977. 2038. 2100. 2169, 2240. 2499. 2524. 2531. 2654. 2729. 2736. 2761. 2765. 2834. 2849. 3001. 3029, 3383. 3496. 3910, 3574, 3603, 3662. 3711. 3776. 3979, 3991. 4027. 4060. 4073, 4113. 4365. 4412. 4467. 4560. 4576. 4589. 4601, 4633. 4644. 4693. 4704. 4735, Ee T RZAA Sas D199, 0210 0271.

359. . 9978, 9662. 5710. 5794. 5941. 9968. 6192, 6212. 6242. a k b. 145 Stü> 4% ige Obligationen

a 250 Thlr. sub Nr.: 156. 219, 382. 383, 433. 434, 441 519.

922. 710. 761. 877, 888. 897, ‘929, 930. 1154, 1225. 1235, 1239. 1406. 1593. 1614. 1788. 1793, 1835. 2028. 2097. 2231. 2269, 2410. 2470. 2666. 2736. 2744. 2805. 2856. 2972. 2996. 3038. 3089, - 3121, 3210. 3249, 3684. 3712, 3744, 3853. 3963. 3982. 4012. 4069. 4070. 4181. 4212. 4317. 4343. 4426.

9302, 9961,

921. 1119. 1726. 2378. 2890. 3400. 4052, 4428.

Orts die Genehmignng ertheilt worden ift, fordert wir hierauf reflektirende, zur Verwaltung einer Offizin approbirte Apotheker hierdur< auf, nter Einreichung der Approbation und ihrer Führungs- zeugnisse, eines vollständigen Lebenslaufes und eines von - einer öffentlihen Behörde beglaubigten Nach- weises ihrer Vermögentverhältnisse si< binnen 8 Wochen bei uns zu melden. Breslau, den 14. Juni 1875. Königliche Negierung, Abtheilung des Iuneru.

Numánische Eisenbahuen-Actien-Gesellschaft.

In Gemäßheit des $. 47 des Statuts veröffentlichen wir n i s en dgefSlossene Bilan : fentliche ir nachstehend die auf den 31, Dezem , as Protofoll der am 29. Juni cr. stattgefundenen General-Versammlung di fts- berihte pro 1874 enthaltend können die Herren Actionaire unserer Get em 9, eli N unserem Bureau Charlottenstraße 35a, IIT. in Empfang nehmen. / Berlin, den 30, Juni 1875. Der Borstand.

Bilanz per 31. Dezember 1874.

Verschiedene Bekannturachungen.

Betrifft die Anlage einer neuen Apotheke in Breslau. Nachdem zur Errichtung einer neuen Apotheke in der Nifkolai-Vorstadt hierselbst, und ¿war na< freier Wahl des Unternehmers entweder auf dem Striegauer Plaße, oder am Ausgange der Friedrich Wilhelmsstraße bis zu den Häusern Nr. 34 resp. 46, eder endlih am Ausgange der Berliner- straße bis zu den Häusern Nr. ‘34 resp. 44 höhern

[5094]

Activa, Bn a Conucessionairen übernommene Numänische Eisen- A L S abzüglih Uebertrag vom Gewinn- und Verlust-Conto Debitoren. Fürstlih Rumänische Regierung, konventionsmäßige Garantie

V 1ST, s, ab: Betriebs-Ueberschuß . ab: empfangene Zahlungen bis 31. Dezember cr. .

Guthaben bei den Banquiers der Gesells<aft Guthaben. bei der General-Direktion in Bucarest . Diverse DObitdren e S E N Garantirte Hypothekenschuld des Dr. Stroußberg gemäß Ueber- Unlommen vom 10. Febr 182, U A A Cassa. Beftand am 31, Dezember cr, in Berlin Inventar des Berliner Burcau... . …. Hypotheken-Zinsen per 31. Dezember cr. bere<hnet

Dur: enf H 26,176,966/18' 8 410,400 17 1 U 935 319/14/ 3 2,563,880 15 9 1,498,343 16 5 1,065,036/29 4 . 972,255 | 4 935,319/14/ 3 11,207/16

ar

|

Pur

503

65,376,000

29,766,966

2,984,318/29 1,818,500|— : 4,592/23

74,149| 5

28

—— | |

96,024,590/28

P asskra,

Dun 9

Pun

168 72,058 923,904 $. é

am Schlusse des Quartals 134 (5,947) 96,949 3,283 94,019

Zu- (Ab-) nahme . 65,175,100

Von besonderem Interesse ist die Aenderung in der Hohe des 200,900

Haldenbestandes der Steinkohlengruben, derselbe betrug in Centnern : 4458 4595. 4543. 4573. 4603 4645.

4995, 4996. 5011. 5034. 5046. 5185. 9370. 5495, 9999. 5811. 5872, 5877.

4733. 9239. 9933.

4987.

Offerten darauf sind portofrei, versiegelt und mit 5315,

der Aufschrift: „Submissiou auf Lieferung von Stamm-Actieu-Capital

| am Anfange des Quartals amortisirte Actien

Eine erheblihe Zunahme des Bestandes hat also nur in den Kreisen Kattowiß und Waldenburg

tattgefunden. \ Bemerkenswerth is, daß in Oberschlesien fast

Pleß fällt, wo er am Schlusse des Quartals gerade Quartals gleichkommt.

die Hälfte des Gesammtbestandes auf den Kreis der Höhe der dortigen Förderung im Laufe des

Der daneben beträchtlihe Schlußbestand des Kreises Kattowiß repräsentirt den

M Inserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt ant die Iuserateu - Expedition

des Dentshen Reichs-Anzeigers und Königlich Prenßisheu Staats-Anzeigers: Berlin, 8. W. Wilhelm-Straße Nr. 82. W

1. Steckbriefe und Untorsuchungs-Sachen,

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen eto.

4, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung n, 8, W, von öffentlichen Papieren,

—-

In Folge mehrfa<h an uns ergangener Anfragen

Berlin, ün Iuni 1875. nehmen wir Veranlafung , über die-

jenigen Einrichtungen , welche wir Behufs möglichster Verbreitung der im Deutschen Reihs- und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger abgedru>ten amtlichen wie Privat-Anzeigen getroffen haben,

Folgendes mitzutheilen : ; 1) Der Reichs-Anzeiger liegt in den Lokalen Berlins \owohl,

bedeutenderen Hotels und größeren öffentlihen

als in denen der größeren Städte Nord- und Süddeutschlands,

außerdem aber in allen Bahnhofs-Restaurationen der bedeutenderen Kreuzungspunkte der deutschen

Eisenbahnen aus,

Es ift dem Publikum hierdurh die Gelegenheit geboten, von dem Inhalt des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers selbs und des mit demselben verbundenen

„Central-Handelsregisters für das Deutsche Reih“

fowie des „Postblatts“ jederzeit Kenntniß zu nehmen.

2) Außerdem liegt von dem am 15. jeden Monats in einer Auflage von circa 11,000 Exemplaren erscheinenden „Postblatt“ allein (ohne den Reichs-Anzeiger) stets eine bedeutende

Stee>khriefe und Untersuchungs - Sachen-

[5090] L. Ste>briefserledigung. Der hinter “dem Handelsmann Michael Albert aus Carlsberg in Rhein-Bayern und dessen Sohn Heinrich Albert “von dort unterm 28. Dezember 1854 erlassene Ste>- “brief ist erledigt. Laudeshut i./Schl., den 22. Juni . 1875. Königliches Kreisgeriht. I. Abtheilung. un. Sted>briefserledigung. Der hinter dem Han- Delsmann Bernhard Philipp Ißle aus Carls- berg in Rhein-Bayern unterm 6. Oktober 1856 er- lassene Ste>brief ist erledigt. Landeshut i./Schl., i den 22. Juni 1875. Königliches Kreisgericht. T, Ab- t, heilung.

Ste>brief. Der Einlieger Friedrih Schiniol au: $ Koziborek bei Landsberg O./S<l.,, welcher we, jen zweier Diebstähle zur Untersuhung gezogen wer den joll, hat fih von seinem Wohnorte entfernt und ift im Betretungsfalle festzunehmen und an unser Seine Se peL ion abzuliefern.

No ‘senberg O /Sthl., den 22. Juni 1875.

K, snigliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Oeff, '\utliche Borladung, Folgende Personen: 1) u 4 ïärber Heinrih Theodor Nicolai aus Cott- bus, 2) der Tischler Mathes Kran aus Fehrow, 3) der \slersoha Martín Konza> aus Drachhaufen, 4) der Al1 ‘ext Constantin Scuster aus Klinge, 5) der etn Jol, 'aun Friedrich Melke aus Brunschwig, 6) der Pau 1 Eduard Carl Ullbri<h aus Cottbus, 7) der Gottl, ‘eb Budari> aus Burg Kauper, 8) der Johann Fried. ri< Frenßal aus Bruuschwig, 9) der Deécar Paul L ‘einert aus Dresden, 10) der Friedrich Wilhelm Paul Heyne aus Cottbus, 11) der. Gott-

ed Bartel au ® Drachhausea, 12) der Christian udari> daher, 1,8) der Ernst Gustav Adolf Lösche daher, 14) der Ch.ristian Muhri> dáher, 15) der Carl Gustav Reich. aus Jänischwalde, 16) der riedri Lieshka aus Kolkwiß, 17) der Martin ukke erzdorf, 18) der Wilhelm Lehmann aus Milkersdorf, 19) der Mathäus“ Morling aus Scadow, 20) der Christian Kouza> aus Schmogrow, 21) der Martin Nowka aus Sylow, 22) der Martin o

k aus Tauer, 23) der Friedri Kschazumer aus Werben, 24) der Christian Bas lus 25) Ver

August Modri daher, 26) der Martin Schippau daher, 27) der Mathes Sc<hlodder daher, find von der Königlichen Staatsanwaltschaft hierselbst ange- flagt: im Inlande in den Jahren 1870 bis 1875 dem Eintriit in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte sich dadur< zu entziehen gesucht zu haben, daß fie ohne Erlaubniß das Buudesgebiet verlassen, bez. nah erreihtem militärpflihtigen Alter sih außerhalb des Bundesgebietes aufgehalten haben. Es ift deshalb gegen dieselben auf Grund des 8. 140 Reihs-Strafgeseßz-Buchs die Untersuchun

wegen Vergehens gegen die öffentliche Ordnung dur

Entziehung von dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte eröffnet und zur mündlihen Verhandlung ein Termin auf den 14. September d. I, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungszimmer Nr. 4 des unterzeichneten Gerichts anberaumt wordeu. Die Angeklagten werden aufge- fordert, in diesem Termine zur festgeseßten Stunde zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienen- den Beweismittel mit zur Stelle zu ‘bringen oder solche so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß fie no< zu demjelben herbeigeshafft werden können. Im Falle des Ausbleibens wird mit der Unter- suchung und Entscheidung in contumacinm verfahren werden, Cottbus, 26. April 1875. [3530]

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Oeffeutliche Vorladung. Auf die Anklage der Königlichen Staáts-Anwaltshaft vom 19, Mai 1875 ift gegen 1) den Gottlieb August Herrmann Pfißner, geboren am 4. Dezember 1851 zu Mersch- wißz, 2) den Franz Joseph Eduard Wenke, geboren am 4. Juli 1852 zu Rüstern, 3) den Cärl Heinrich Schreier, genannt Schroer, geboren am 4. Mai 1852 zu Wangten, 4) den Carl Julius Gustav Albrecht, geboren am 3. September 1852 zu Lindenbus< /, die gerihtlihe Untersuchung genäs 8, 140 Str. Gef. B. eröffuet worden, weil sie dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte si< dadurch zu entziehen gesuht haben, daß fie ohne Erlaubniß ent- weder has Réichsgebiet ver ales haben, oder nah, errei<tém militärpflichtigem Alter si< außerhalb des Reichszebiets aufhalten. Zur Hauptverhandlung über die Anklage ist ein Termin auf den 30, Sep- tember 1875, Vorm, 11 Uhr, in unserem Ge-

Deffentlicher

betreffenden Quartals-Förderung, also 7 bis 8 Arbeitstage ; der des Kreises Zabrze

ehnten Theil de {s tab t z j der des Kreises Beuthen den dreißigsten

etwa den fünfzehnten Theil derselben oder 5 Arbeitstage,

Theil oder 24 Arbeitstage. j 0 ; Fm Kreise Waldenburg erreiht der Schlußbestand gerade die Höhe des zehnten Theils der dor-

tigen Quartalsförderung.

———————————————————————————————

Anzeiger.

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel. 6, Verschiedene Bekanntmachungen.

[4 | Ins erate nehmen ant die autortsirte Annoncen-Expedittea von Kudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemntt, Cöln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a. M., Hale a. S,, Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Sträßs- 7, Literarische Ánzeigen. hurg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten, 8, Theater-Anzeigen. f In der Börsen- sowie ale übrigen größeren Annoncen -Bureans 9. Familien-Nachrichten, | beilags. 4 E

Anzahl von Exemplaren (ca. 4500) bei sämmtlichen Verkaufsstellen von Postwerthzeichen Deutsh- lands zur Einficht des Publikums aus. “s

3) In dem Reichs - Anzeiger wird regelmäßig Dienstags eine amtli<e Vakanzenliste veröffentlicht, welhe vorläufig die in den Provinzen Brandenburg und Pommern bei den Behörden durh Militär-Anwärter zu beseßenden vakanten Stellen enthält, vorausfihtli<h aber in naher Zeit fh au< auf die diesfälligen vakanten Stellen in den übrigen Provinzen der Monarchie ausdehnen wird.

Die Vakanzenliste geht den betreffenden Militär-Behörden in einer Anzahl von Exemplaren besonders zu und empfiehlt sih deshalb der Deutsche Reihs-Anzeiger zur Aufnahme von militärische Kreise interessirenden Privat-Anzeigen.

An diese amtliche Vakanzenliste {ließt fich Deutschen Reihs3- nnd Königlich Preußischen Staats - Anzeiger publizirten Stellen an. : : Periodi\< bringt der Staats-Anzeiger außerdem Zusammenstellungen von den in dem- selben bekannt gemahten Konkurs- und Subhastations-Terminen, Domänen- und sonstigen Güter- Verpachtungen. j Redaktion des Deutshen Reihs- und Königlih Preußischen Staats-Anzeigers.

—————

eine Zusammenstellung der durh< den anderweit vakanten

vor Herrn Sekretär Siewert anberaumten Termine dem Gerichte vorzulegen, widrigenfalls der Wechsel für kraftlos erklärt werden wird.

Danzig, den 27. Mai 18759. Königliches Kommerz- und Admiralitäts - Kollegium.

tas Berichtigung,

In der Ediktalladung, Aufforderung an Erben der Wittwe des Gensd'armen Bernhardt ist der Endtermin deu 26. Inli d. I.

Oberkaufungen, den 24. Juni 1875.

Königliches Amtsgericht. Seelig. Stellvertreter : Sudrow. Cto.1311/6.)

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c

Sonnabend, den 3. Iuli, Bormittags 11 Uhr, sollen die, bei JInstandseßung der Moabiter ,Spree- brûde übrig gebliebenen alten kiefern Bohlen, unter der Bedingung sofortiger Abfuhr und gegen baare Zahlung an Ort und Stelle versteigert werdeu. v, Ludwiger, Königlicher Bau-Jnspektor.

Im Hofe der Stresow-Kaserne I. werden Mon“ tag, den 5. Iuli cr., Vormittags 10 Uhr, mehrere Partien alte Leinwand, wolleue Decken, ausrangirte Utensilien von Holz und Eisen, darunter 1 Schrank und 1 Kochkessel, ferner altes Eisen und Zink, Handwerkszeuge, Stangen- und Vorderkummt- geschirre, 1 Woylach u. L w. gegen sofortige Baar- zahlung- meistbietend verkauft, wozu Kauflustige hier- dur eingeladen werden. Spaudau, den 21. Juni 1875. Königliche Garnison-Berwaltung-

148 lfd. Fuß Bauzaun vor- dem Neubau der Königlichen Haupt-Bank in der Front an der Ober- wallstraße sollen zum sofortigen Abbruh meist- bietend verkauft werden. Die Bedingungen find in den:'Geschäftsstunden im Baubureau, Kurfstraße 6,

‘L Lambrecht, R. Lange. einzusehen ‘und- versiegelte Offerten ebenpaselvs bis wird. aufgefordert, diesen Wechsel spätestens in dem | zum Freitag, den 2, Iuli er, Vormittags auf / 10 Uhr, einzuschen. Berlin. Die Bau-Ver-

den 11. Oktober c., 11 Uhr, waltung. [4901]

rihtslofkale, Ee Nr. 15, anberaumt worden. Die génannten Personen werden hierdur<h aufgefor- dert, zur festgesetzten Stunde zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit ur Stelle zu bringen oder solhe uns fo zeitig vor ees Termine anzuzeigen, daß fie no< zu demselben herbeigeschafft werden können. Sollten die Vor- geladenen im Termine nicht erscheinen , so wird mit der Verhandlung und Entscheidung der Sache in contumaciam gegen sie verfahren werden. Liegnitz, den 24. Mai 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[4085] Proclama.

Der unbekannte Inhaber folgenden angeblich verlorenen Wechsels:

Breslau, den 4. Januar 1875. Für Rm. 300.

Ultimo März 1875 zahlen Sie für diesen Prima-Wechsel an die Ordre von mir selbst die Summe von Reichsmark Dreihundert, den Werth in mir selbst und stellen es auf

Rechnung laut Bericht. E, Breslauer.

Herrn A. Loewenstein in Dirschau. zahlbar in Danzig bei Hrn. Julius Koni>y, mit folgenden Vermerken auf der Rü>seite : , Breslauer, Carl Schabandt für mi< an dié Ordre der Deutschen Han- delsbank. Werth in Rechnung. Berlin, den 26. Januar 1875. Charles Duvinage. Für uns an die Ordre des Königl. Bank- Comptoirs in Danzig. Werth“ erhalten; Berlin, den 2. Februar 1875. Deutsche shank, Commánditgese auf Actien.

: Sunmaltta

‘mnazlu2aaI

Oel uud Fettwaareu“ bis zu dem dazu anbe- raumten Termine

Dienstag, den 13. Iuli 1875, Vormittags 10 Uhr, an den Unterzeichneten einzureichen.

Die Lieferungs-Bedingungen können in dem betriebs8- tehnishen Bureau eingesehen und auf portofreien Antrag gegen Einsendung von 50 Pfennigen pro Exemplar von demselben bezogen werden.

Hanuover. den 25. Juni 1875.

Der Königliche Eiseubahn-Bau-Iuspektor.

Schulenburg,

Königlih Niederschlesisch - Märkische [4917] Eisenbahn.

Die Lieferung und Aufstellung der Eisen- Konstruktionen zum Anbau von 3 Ständen an den preußishen Lokomotivshuppen auf Bahnhof Liebau soll verdungen werden.

Zur Eröffnung der Offerten is Termin auf

Sounabend, den 10. Inuli 1875, : Bormittags 11 Uhr, im Bureau der V. Betriebs-Jnspektion hier an- beraumt, wo au< Bedingungen und Zeichnung zur Einsicht ausliegen und Formulare zu Submisfions- Offerten gegen Erstattung der Schreibgebühren bis zum 6. Juli cr. bezogen werden können.

Hirschberg, den 24, Juni 1875,

Königliche V, Betriebs-Inspektionu.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[860] Bekanutmachung. In dem heut angestandenen Termine find folgende Stadt-Obligationen ausgeloost worden: Littr. B. Nr. 49 à 200 Thlr. C. , 11 à 100 Tóúlr. D , 18 und 20 D 40 DO, B O Die Inhaber derselben werden hierdur< aufge- fordert, fol<he nebst den dazu gehörigen Coupons vom 1. Iuli a. er. ab bei der hiesigen Kämmerei- Kasse gegen Erhebung des Nennwerths einzuliefern. Bon den bereits f: üher ausgeloosten Obligationen sind no< folgende Apoints Littr. E. Nr. 29. 39, 66 und 144 à 20 Thlr. ¿D p 99/A 0 NDIT und C. „84 à 100 Thir. einzulösen, Ostrowo, den 22. Januar 1875.

Der Magistrat.

[5029] Bekauntmachung.

Durch Allerhöchstes Privilegium vom 28. April 1875 i genehmigt worden, die bisherige Kreis\{huld im Gesammtbetrage von gegenwärtig 882,000 M 9prozentiger Kreis-Obligationen in eine 4Fprozentige Kreisshuld von gleicher Höhe zu konvertiren.

Zu dem Eude werden sämmtliche, auf Grund der Allerhôö<hften Privilegien vom 31, Angust 1868 und 30. Mai 1870 emittirten und no< im Umlaufe be- findlichen 5prozentigen Kreis-Obligationen des Krei- ses Heilsberg hiermit zum 2, Iauuar 1876

| 9609,

6000. 6053. 6100. 6120. 6192. 6264. 6407. 6558. 6611. 6629. 6742. 6748. 6875. 6882. 6957. 7004. 7009. 7059. 7433. 7453. 7457. 7516. 7939. 7950. 8286. 8346. 8404. 8458. 8487, 85833. 8706. 8751. 8906. 9002. 9251, 9301, 9391. 9418. : 9653. 9784, 9827, 9876. 9972, 10000.

Die Juhaber dieser Obligationen werden hier- dur< aufgefordert, dieselben vom 1. Iuli 1875 ab, mit wel<em Tage die Verzinsung aufhört, unter Beifügung der mit späteren Verfalltagen be- zeichneten Zinscoupons an unsere Hauptkasse hier- selbst oder an eins der nachstehenden Bankhäuser :

den A. Schaaffhauseu'’shen Bank - Vereiu,

Herren Sal. Oppeuhcim jr. & Cie., I. H.

Stein und I. D. Herstatt hierselbst, S. Bleich-

roeder und -die Bank für Handel und In-

dustrie in Berlin, Herren Ed. Frege & Cie. in Hamburg, von der Heydt, Kersten & Sne. in Elbérfeld, den Schlesishen Bauk-Berein in Breslau, die Aachener Diskonto-Gesell-

{haft in Aachen und die Filiale der Bauk für Haudel und Industrie in Frankfurt a. M. einzuliefern und dagegen den Nennwerth der Obli- gationen in Empfang zu nehmen.

Nach dem 31. Juli cr. erfolgt die Einlösung nur noh bei unserer Hauptkasse. Für jeden niht mit eingelieferten Zinscoupon pro 2. Januar 1876 u. ff.

6317, 6810. 7387,

6342. 6826. 7408. 8067. 8201. 8671, 8705.

| wird der Betrag desselben an der Kapitalsumme

gekürzt.

Von den früher ausgeloosten Nummern der oben- bezeichneten Obligationen sind die nachstehenden bis dato no< nit zur Einlösung präsentirt worden:

a. vou deu 37 % igen Obligationen: Nr. 3378 ausgeloost pro 1. Juli 1871. e 4226 j e TOLUIT 1BeG: H. von den 4 x igen Obligationen: Nr. 5481, 6605. 6708. 9057, 9379. 9486 ausge-

loost pro 1. Juli 1873.

| ) !

|

5

Nr. 4171, 4764. 4886. 5830, 7123. 7175. 7236. 7667. 7890. 7891. 8501. 8562. 8731. 9937. 9997 ausgeloost pro 1. Juli 1874, zu deren Einlieferung hiermit wiederholt aufgefordert wird.

Côln, den 6. Januar 1875, :

Die Direktion. G T. (5001) Ungiltigkeits-Erklärung.

Fn Gemäßheit -der $8. 20 und 22 unseres Bank-

Statuts erklären wir hiermit diejenigen Aktien unserer

Bank, welche unter Nr. 501 bis incl. Nr. 700 auf den Namen des Hrn. Kommerzien-Rath Dr. P. L,

| Adam in Ulm in unseren Afktienbuche Folio 85 bis

j

| j

î Î

118 eingetragen sind, und diejenigen Aktien unserer Bank, welche unter Nr. 1091 bis inklusive Nr. 1401 und Rr. 1412 bis inklusive Nr. 3000 auf die Firma des Spar- und Creditvereines zu Ulm in unserem Aktienbuche Folio 183 bis 234 und 236 bis 500 ein- getragen sind, für ungiltig.

Stuttgart, am 28. Juni 1875,

Europäische Lebeusversicherungs- und

Rentenbank.

Der Direktor. Flisoher.

[5098]

Landschaft der Provinz Sachsen.

s Die am 1. Juli d. J. fälligen Coupons Nr. 1, 11]. Serie der Pfaudbriefe der Provinz Sach- en werden vom Fälligkeitstermine ab täglih in dén Geschäftsftunden von 10 bis 12 Uhr Vormittags

franko eingelöst : in Berlin: Leipzigerftraße Nr. 45

von der General-Agentur, den Herren F, W, Krause & Co,, Bankgeshäft,

in Magdeburg: von dem dortigen Bankverein von Klin>ksie>, Shwanert & Co., in Halle a. S. : von dem Halleshen Baukverein von Kulisch, Kaempf & Co.

und der Hauptkasse des unterzeichneten Berbandes.

Halle a. S,., den 22. Juni 1875.

#*

Die Direktion des landschaftlihen Kreditverbandes der Provinz Sachseu- Sombart.

(H, 5854 b.)

5991. o C e O L 20

Stamm-Prioritäts Actien-Capital Q Ut a a

ab: rü>ständige Einzahlungen

Reserve- uud Ernzeuerungs-Fonds . . Amortisations-Fonds (Stamm-Actie) Amortisatious-¿Fonds (Stamm-Prioritäts-Actie) . . . ._, Einlösungs - Fonds für die zur Amortisation ausgeloosten Stamm- und Stamm-Prioritäts-Actien Fonds zur Berfügung der General-Versammlung, laut Be- \{luÿ vom 21. Jul: 1873 theils zur Errichtung einer Penfions- kasse, theils zum Baufonds zu verwenden .. Empfangene Borschüsse gegeu Berpfändung der Dw. Stroufß- berg’sheun Hypotheken G L a E e oe oa e Creditoren,

Guthaben der Banquiers der Gesellschaft und zur Vollendung des Baues der Rumänischen Eisenbahnen aufgenommene Vorschüsse Ae I R

Diverse Creditoren .

Nicht abgehobene Zinsen nud Dividenden. . . . . , Dividenden pro 1874 auf Nom. Thlr. 12,879,150 Stamms- Prioritäts - Actien à $8 % abzügl. Stüc-Zinsen und Ueber- weisung an den Autortifätions-Fon P L Tant G Ano des Auffichtsraths. 3% vom Betriebs-Ertrag I L a Ee R C A Gewiun- und Berlust-Conto

12,866,400

12,750 —|- 12,879,150) - 2,010 |—

11,919,736) 6|— 14559/ 5 8

|

| | |

682

28,927 2,615,040 96 024,590

12,877,140 181/678) 53,422

1,029,822|

| 11,934,295/11| 8 65,678) 6) 6 4

l | f —;

l

12| 2

| j R L j

W6

Gewinu- und Berlust-Couto,

Debet.

An Zinsen-Couto: L Inventar des Berliner Burean : 5% Abschreibung von. . . Thlr, 530. 14. 6. 4% Dividende . auf Nom. Thlr. 154/200 | Stamm-Actieun auf 1 Iahr . . . . Thlr. , 4% Dividende auf Nom. Thlr. 46,700 desgl. auf 0 Mod e e! DOIT,

(zu Gunsten des Amortisations-Fonds.) 4% Dividende auf Nom. Thlr. 46,700 Stamm- Actien anf 6 Mouat. . («Sir 4% Dividende auf Nom. Thlr. 65,175.100 desgl. auf 1 Iahr . E ¿ EDIES

G10 da —|— 934|—|—

2,607,004 |—|— m / 2,607,938 annt | aan

S pf | | |

_ |

7,102|—|— j

| | F F j

Thu:

638,360

26

2,615,040 ,—

410,400

3,663,827

j

du 24/10

| E

17

211

| Uebertrag auf Bau-Conto . . e

Credit.

Per Zinsen:Conto: GUDIaIERe U

Betriebs-Conto (Roman-FPitesti):. . Einnahmen in 1874: Personen- und Eilgutyerkehr . . Fres. Frachtgútverkehr . s df ‘o BDiverje . U

j 4.654,377187

ab: 4B

Betrievsausgaben und Verwaltungskosten ihn Bucarest und Berlin.“ = . + + » « Bres,

Fres, | 3,965,845/80

ferner ab:

Reserve- und Ernceuerungs-Fonds, $. 17 des Stat L ee e D

Amortisations. Fonds, $8. 19 des Statuts .,

bleibt Netto-Uebershuß E wia

hiervon ab: :

3% Tantième dem Auffichtsrathe .

Garautie der Rumänuischen ‘Regiernug: * * [f conventionsmäßige Zahlung ‘auf -648* Kilometer f * * * } à Frcs, 20,250 da s s 6 6 L L O ab : Betriebs- Uebers

46,656|— 46,656|—

6564/67805 7 P“ 31,862/16|— Frcs, [11,250,408 /07—

7,284,562/27|—

—} 3,499,200|—

1,057,558|

93,312 964,246/26

28,927

Ihr: 164,627

935,319

.

|

935,319 18

l

‘2,563 88011:

j Si pf 2711

3,663,827