1875 / 151 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

$

29, Juni, Nachmittags, (W. T. B.) (Schlussbericht.)

Par

Preduktenmarkt, Juni 25,50, pr, Juli 25,25, zember 26,75. Mehl fest, pr.

Produktenmarkt. Weizen loco 10,50, pr. August —, 6,40. Hafer loco 4,40, pr. Juni —. Hanf loco 32,00, 12,00, pr. August —. Wetter: Heiss.

New-York, 29, Juni, Abends 6 Uhr.

Waarenbericht,

115. Mehl 5 D. 25 C, Rother Frühjahrsweizen 1

(olá mixed) 82 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 7Z. (Rio-) 17}. Schmalz (Marke Wilcox) 132 C, Bpeck (short clear)

118 C Wetreidefracht 71

Auszahlungen.

SohlesIsohe Immoblilion - Gesellschaft. Dividende von 34 % mit 21 M, p. Aktie, resp. 11 Æ 55 p p. Interimsschein bei der

Gesellschaftskasse in Breslan.

„Globus“ AKktlen-Gesellschaft für Gas- nund Wassorleltung

und Centralheizungs-Anlagen. 2} % Dividende ab 1. Juli bei Jaques Koppel in Berlin,

Weizen fest, r. August 25,50, pr. September-De- uni 56,50. pr. Juli 5650, pr. Angust 96,79, pr. Sept.-Dezember 58,50. Rüböl steigend, pr. Juni 80,25, r, Juli 80,50, pr. August 80,75, pr, September - Dezember 81,25.

iritus behauptet, pr. Juni 51,25, pr. September-Dezember 52,25.

St. Petersburg, 29. Juni, Nachm. 5 Uhr. /(W. T. B.)

Talg loco 50,25, per August 49,00, Roggen loco 6,50, pr. August

(M. 1. B) Baumwolle in New-York 154, do. in New- Orleans 15}. Petroleum in New-York 12, do. in

Pr,

Leinsaat (9 Pud)

s. Ins, in Nr. 150. Philadelphia D, 22 C, WMais Kattee unter Ins. der Nr. 150,

1874; s. unter lus. der Nr. 150,

per 31, Dezember 1874; s.

kelt zu Borlin. Nr: 190.

mit 7 S. 50 pf

Elsenwerk Carlshütto. 45 A Dividende ab 1. Juli bei der Hambu:g-Berliner Bank in Berlin.

Krakau-ObersohlesIscho Elsonbahn-Obligatlonen. Am 1. Juli fällige, sowie restirende Zinskoupons ‘und ausgelooste Obligationen bei C. Heimann in Breslau; s. Ins, in Nr. 150.

„Natlonale“ Loebensversloherangs - Gesellsobhaft a. G. zn Berlin. Fällige Koupons der 6% Obligationen bei der Kassa und Max Grün & Co. in Berlin; s. Ins. in Nr. 150.

Aktien - Bangesellsohaft Alexandra - Stiftung. schein Nr. 3 Ser. IV. im Juli bei Banquier Hackel, Firma: M. Bor- chardt jun, in Berlin; s. Ins, in Nr, 150.

Berliner gemeinnützige Bau - Gesellsohaft. Dividendenschein Nr. 2 Ser. IV. vom 1,—15. Juli bei M. Borchardt jun, in Berlin;

Auawelse von Banken ete. 8. Woohenübersloht einer deutschen Zettelbank pr, 23. Juni; s.

Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn. Bilanz p, 31, Dezember

„Nationale“, Lebensversloherungs - Gesellsohaft anf Gogon- seitigkelt zu Berlin. Gewinn- und Verlust-, sowie Bilanz - Konto unter Ins, der Nr, 150. Norddentsohe Lebensverslohernngs-Bank anf Gegenseltig- Bilanz vom 31. Dezember 1874; s. unter Ins, der

_Rostooker

10, Juli L A

Dividenden-

in Nr, 150,

Viotoria zu Berlin, Gesellsohaft. Ausreichung der neuen Serie Dividendenscheine nebst Talon, gegen Abstempelung der Aktien ab 15, September; s. Ins,

Aaohen-Mastriohter Elsenbahn. Baltisohe Elsenbahn. Im Mai 332,050 RbI (4-116,297 Rbl); 1. Jan. bis ult. Mai 1,212,451 RbI. (4-48,617 Rb)

Bauk. Generalversammlungs- Bericht und ge-

nehmigte Bilanz p. 28. Februar a, cr.; s, unter Ins, der Nr. 150.

General-Verzammliungen. Aktien-Gosellsohaft für Theer-Industrloe.

Gen,-Vers, zu Braunschwe Düsseldorfer Allgemeine

Ausserord.

ig, S Foralóherungs-Gesellaohatt A S00-, Fluss- & Landtransport. Ordentl, Gen.- F

Vers. zu Düsseldorf.

Kündigungen und Verloosungen.

Schnuldversohrelbungen der Berliner Kanfmannsohaft. Be- hufs Amortisation ausgelooste Nummern der I, unter Ins. der Nr. 150.

Berliner 43 % Stadt-Obligationen de 1846, 49, 5%. Ausgelooste Nummern, deren Rückzahlung bereits vom 15, Dezember ab erfolgt; unter Ins, der Nr. 150.

Ausreichung von Dividendenscheinen und

und II, Ser.; s,

Coupons, Allgemeine Versiohernngs - Aktlen-

Eisenbahn Künmnauthme mt, Im März 174,018 Frs.

Wallner-Theater.

Donnerstag: Ein passionirter Raucher. Hier- auf: Z. 19. M.: Schulbe, Zum Schluß: Nimrod. Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater.

Der Garten ist geöffnet. Donnerstag und folgende Tage: Gastspiel der ersten Solotänzerin Signora Doxrina Merante und des Balletmeisters und Solo- tänzers Mr. Gredelue. Die Reise um' die Welt in 80 Tagen, nebst einem Vorspiel : Die Wette um eine Million. Ausftattungssttü> mit Ballet in 5 Abtheilungen, 15 Tableaux, von A. D'Ennery und Jules Verne. Musik von Debillemont. In Scene geseßt von Emil Hahn. Anfang 64 Uhr.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater.

Donnerstag: 15. Gastspiel des Frl. Marie Geistinger: Der Karneval in Rom, (Marie: Frl. Geistinger.)

Freitag: Die Fledermaus.

Sonnabend: Zum 1. Male. Madame Herzog. Buffo-Oper in 3 Akten. Musik von J. Offenbach. (Mariette: Frl. Geiftinger.)

Residenz-Theater.

Donnerstag: Ein Diplomat der alten Schule. Original - Lustspiel in 3 Akten von Hugo Müller. Vorher: Der Weg durchs Feuster. Lustspiel in 1 Akt von W. Friedrich.

Krolls Theater.

Donnerstag. Auf Verlangen: Lucia von Lam- mermoor, Dper in 3 Akten von Donizetti. Kon- zert und brillante Beleuhtung des Sommer- garteus. Anfang 5, der Vorstellung 6F Uhr.

Freitag: Opern-Vorstellung.

Woltersdorf-Theater.

bleibt bis Sounabend, den 3. Iuli, ges<hlosseu. Sonnabend, den 3, Iuli: Eröffnungs-Borstellung unter der Direktion: Emil Thomas. Festmarsch, fomponirt und dirigirt von Herrn Kapellmeister Adolph Mohr. Prolog, | von Julius Stettenheim, gesprochen von Emil Thomas. Zum 1. Mal: In Hemödsärmeln. Lustspiel in 1 Akt von A. Güuther. Steffen. Zum 1. Malt: Leichte Cavallerie. Komische Operette in 1 Akt von Carl Costa. Musik von Fr. v. Suppé. Regie: Emil Thomas. Zum 1. Mal: Der neue Direktor. Gelegenheits\{wank mit Gesang in 1 Akt von H. Wilken und Ed. Jacobson. Musik von Ad. Mohr. Regie: Emil Thomas.

Preise der Pläße (unverändert) inkl. Garten-Entrée.

Fremden-Loge 9 Mark. Orchester-Loge 4 Mark. P C Las 3 Mark, Fauteuil im ersten Rang 3 Mark. Balkon - Loge 2 Mark, Parquet 2 Mark. Balkon 1 Mark 50 Pf. Tribüne 1 Mark. Amphitheater Sperrsiß 75 Pf. Amphitheater Steh-

plaß 50 Pf. Garten-Enutróe 25 Pf. Villet-Berkauf (vom 1, Juli ab) an der Kasse des Wolteredorff-Theaters (von 9 Uhr Morgens bis 2 Uhr Mittags) und „Invalidendank“ Frietrid ftraße sowie bei den Herren Louis Krafft,

Regie: Herr

riedrihstraße 157, nahe den Linden und D. Fürst,

ónigsstraße 64.

Anfang der Vorstellung 7 Uhr. 6 Uhr.

Kasfseneröffnung

National-Theater.

Donnerstag: Drei Paar Schuhe. Freitag : Benefiz für Hrn. Timm. Preciosa,

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Zum 13. Male: Blindekuh, Zum 11. Male: Ein Liebesmahl. Vor, während und na< der Vorstellung: Großes Garten - Konzert. Abends: Brillante Jllumination dur< mehr als 8000 Gasflammen. Anfang 64 Uhr. Entrée incl.

Theater 50 4. Freitag: Großes Doppel-Concert

(E. Ruscheweyh). (Gewöhnliche Preise.)

Deutscher Personal-Kalender.

1. Juli, Gottfr. Wilh. v. Leibnitz *, Friedrich III, (I) Kurfürst von Branden- burg , erster König von Preussen , stiftet die Universität Halle. Georg Christoph Lichtenberg (Mathema- tiker) *. Karl Witte, Rechtslehrer und Dante-Ueber- setzer *, i

1646. 1694,

1772. 1800,

1847, Joh, Jul. Otto Rühle v. Lilienstern (Karto- graph) +. 1860, Gotthilf Heinr, v. Schubert (Naturforscher) +.

Familien-Nachrichten. Meine liebe Frau Marie, geb. Colberg, wurde heute von einem gesunden d<{ en glü>lich

entbunden. Cassel, den 27. Juni 1875.

Nau, Regierungs-Rath. Allen Freunden, Verwandten und Bekannten die traurige Anzeige, daß unser guter Vater, der Königl. Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Krieger, estern Nachmittag 3 Uhr nah langen {weren eiden sanft entshlafen ist. Berlin, den 28. Juni 1875. Die tiefbetrübten Kinder. Nach schweren Leiden verschied in der Nacht vom 27, zum 28. d. M. der Geheime Rechnungsrath in der Kaiserlihen Admiralität, Ritter des Rothen Adler-Ordens 3, Klasse mit der <<leife und des

1 Königlichen Kronen-Ordens 3. Klasse,

Herr Louis Müller.

häßten und liebenswürdigen Freundes, dessen An- denken unter ihnen weilen wird. Berlin, den 29, Juni 1875.

Intendantur-Rath Lischke (Berlin).

Clara Hi>ethier (Kosten—Sorau). Geboren: Ein Sohn:

Consul C. Ochsenius (Mart urg a. L)

(Merseburg). Hr. Major a. D.

j

Hauptmann Franz Stotten Sohn Franz Hermann (Metz).

Subhastationen, Aufgebote, Bor- | ladungen u. dergl.

: [508 (Q j

05] Subhastations-Patent.

i Das dem Restaurateur Julius Lüders gehörige, “in der Waisenstraße Nr. 49/50 hierselbst bele- gene, im Grundbuch von Potsdam, Band IX. Blatt | Nr. 644 verzeichnete Grundstü> nebst Zubehör soll | den 20. September 1875, Bormittags 10 Uhr, an hiefiger Gerichtsftelle im Audienzsaal im Wege der nothwendigen Subhastation öffentli<h an den Meistbietenden versteigert, und demnächst das Ur- theil Über die Ertheilung des Zuschlags

den 25. September 1875, Vormittags 11 Uhr, an hiefiger Gerichts\telle, Zimmer Nr. 1 verkündet werden.

Das zu rersteigernde Grundstü> if zur Gebäude- steuer nah einem jährlichen Nußungswerth von 945 Thlrn. veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und vidimirte Abschrift des Grundbuchblattes find in unserm Bureau B. einzusehen.

Alle Diejenigen, welhe Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der DETIURoR spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden.

Potsdam, den 23. Juni 1875.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastationsrichter.

Subhastations-Patent.

Nothwendiger Berkauf. Das dem Rittergutsbesißer August Robert Langer zu Oelsnigk gehörige und Band 58a, Seite 188 des GrundbuWhs der Güter des Sternberger Kreises

verzeichnete / | Rittergut Schermeisel,

bestehend aus den Antheilen Brückenhof und Nieder- hof, wozu vom Gemeindebezirk 7 Ar 90 Qu.-M. getreten find, mit einem der Grundsteuer unterliegen- Den e von 1709 Hektar 36 Ar 50 Qu.-M. nach einem Reinertrage von 11397 4 66 H zur Grundsteuer und na< einem Nußangswerthe von 1251 M. zur Gebäudesteuer veranlagt, soll

am 8, Oktober cr,, Bormittags 10 Uhr, an hiefiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 1, im Wege der nothwendigen Subhastation versteigert werden.

Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Äbschäßungen und andere das Grundstü> betreffende Nachweisungen, ingleichen besondere Kaufbedingungen können in unserem Bureau IVa. eingesehen werden.

Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintràägung in das Grundbuch BDedviende, aber nicht eingetra- gene Realrehte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prâ-

j j

[5058]

|

Die Kollegen betrauern den Verlust eines hocge- !

uon späteftens im Versteigerungstermin anzu- melden, Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlages soll am 11. Oktober cr., Mittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichts\telle verkündet werden. Zielenzig, den 25. Juni 1875. Königliches Kreisgericht. Der Subhaftationsrichter.

(5059) Geschehen Amtsgericht Einbe> AT., den 25. Juni 1875. Oeffentlich. Praes.

Amtsrichter Mehliß In Sachen des Großkäthers Heinrih Müller in Avends- hausen, Provokanten, wider unbekannte Realprätendenteu, Provokaten, wegen Bewilligung eines Dar- lehus aus der Landes - Kredit- Anstalt zu Hannover erschienen in dem dur<h Verfügung vom 18. v. Mts, anberaumten Anmeldungstermine, na< 11 Uhr Morgens, der Provokant in Person, und verschiedene Profitenten. Nach eröffnetem Termine 2c. 2c. Weitere Anmeldungen erfolgten niht. Provokant beantragte Erlaß des Auzschlußbescheides, welcher

i dahin abgegeben ist:

Verlobt: Frl. Hedwig Gebel mit Hrn. Militär- Verehelicht: Hr. Pastor Georg Rolfs mit Frl. |

l Hrn. Baumeister O. | Sarrazin (Coblenz). Eine Tochter: Hrn. j

Gest orben: Verw. Frau Geh. Kriegsräthin Loest | \ Reine>e ; (Seesen). Hr. Rittmeister v. Willisen (Fürsten- | walde). Frau Generallieutenant Marie von ! | Knobloch, geb. v. Vigny (Potsdam). Hrn. ; j

|

; j j

j | | j j j j | |

Alle bislang nicht angemeldeten Ansprüche an den in der Bekanntmachung vom 18. v. Mts. näher beschriebenen Immobilien werden im Verhältniß zu der der Han- noverschen Landes-Kredit-Anstalt zu Han- nover zu bestellenden Hypothek für erloschen erklärt. (Eröffnet In fidem gez. Mehliß. Pro extractu Mehliß, Amtsrichter.

[5060] : Geschehen Amtsgericht Einbe> Il. den 25, Juni 1875. Oeffentlich.

Gegenw.

Amtsrichter Mehliß.

Referendar Conring. In Sachen

des Oekonomen Hermann Schlote in Dattensen, Provokanten,

wider unbekanute Realprätendenten,

Provokaten,

betr. Bewilligung eines Darlehens aus der Landes-Kreditanstalt : in Hannover,

erschienen in dem zur Anmeldung | dingliher Rechte auf heute angeseßten Termine auf na<h 11 Uhr Morgens erfolgten Aufruf der Sache Provokant in Person.

t.

Weitere Anmeldungen erfolgten ni<ht. Auf Antrag des Provokanten ist der

Ausschlußbescheid dahin erlassen : „Alle, wel<he an den in der Ediktalladung vom 13, Mai d. J. näher bezeichneten Grundstü>en dingliche Rechte bis heute ni<ht angemeldet haben, werden derselben im Verhältnisse zu der der Landes-Kreditanstalt in Hannover zu be- stellenden Hypothek damit für verlustig erklärt.“ Eröffnet, bezw. vorgelesen und genehmigt, Beglaubigt: gez. Mehliß. Conring. Pro extractu : Mehlißz, Amtsrichter. [5056]

Es befinden si< in unserem Depositorio folgende nach $. 391 des Anhangs zur Allgemeinen Gerichts- Ordnung zum Aufgebot fih eignende Gelder: 1) 3 Thlr. 28 Sgr. 3 Pf. = 11 Æ 82 Perzipiendum des früher zu Stepeniß wohnhaften, jeßt seinem Aufenthalte nah unbekannten Kaufmann Wolf aus der Schulzeschen erbschaftlihen Liquidationsmasse. 2) 1 Thlr. 3 Sgr. 4 Pf. = 3 X 33 Z Bestand aus der Fresdorffschen Konkursmasse von Werder. 3) 48 Thlr. 4 Sgr. 1 Pf. = 144 4 41 4 baarer Bestand und die Herzoglich Anhalt-Dessau-Cöthensche Prämienanleihe vom Jahre 1857 S. 295 Nr. 14739 Uber 100 Thlr. = 300 A nebst Coupons' 1—8 aus der von Pannewißshen Nachlaßmasse für den in Amerika verstorbenen Alwin von Pannewihz, dessen einzige bekannte Erbin, die Ehefrau des Hauptmanns von Ramin, Marie Pauline Henriette, geborne von Pannewißz, der Erbschaft entsagt hat, befsen sonstige Erben si aber ni<t gemeldet haven. 4) 14 Thlr. 1 Sgr. 10 Pf, = 42 4 19 4 4 und 21 Sgr. 2 4 10 S, im Ganzen 14 Thlr. 22 Sgr. 10 Pf. = 44 M. 29 F aus der Freédorff\{en Konkurs-

masse für den seinem Aufenthalt nach unbekannten({. 52426)

Empfänger Kaufmann Günther. 5) 4 Thlr. 9 Sgr. 5 Pf. = 12 Æ 94 „Z Zinsüberschüsse- der Bauholz- Renten-Ablösungs-Kapitalien von Saarmuno für 43 Ab!ösungsberechtigte. 6) 10 Thlr. 20 Sgr. 9 Pf. = 32 M 8 S und 27 % Zinsen yom 1. Januar | 1874 aus der Kuhbergshen Nachlaßmasse für den seinem Aufentbalt na< unbekannten Schiffer Johann Christian Kuhberg aus Werder. 7) 8 Thlr. 5 Sgr. =— 24 M. 90 S aus der Werkführer Schillingschen Vormundschaftssache von Nowaweß für die ihrem Aufenthalt nah unbekannte unverehelihte Anng Mühler. 8) 5 Thlr. = 15 # aus dem Nachlaß der

hier am 24. Mai 1873 verstorbenen unverehelihten | Marie Bertha Freudenreih, deren Erben nicht ha- ben ermittelt werden können. 9) 8 M 42 -Z Be-

| stand aus der Fabrikant Engelhardtschen Konkurs-

masse von Nowaweß. Es werden daher die Eigen- thümer dieser Gelder, deren Erben oder Cessionarien und alle Diejenigen, welche darauf Anspruch zu haben vermeinen, aufgefordert, binuen 4 Wochen ihre Rechte bei uns anzuzeigen und nachzuweisen, widri- genfalls die zu 1——9 aufgeführten Gelder zur Justiz- Offizianten-Wittwenkasse abgeführt werden sollen. Potsdam, den 15. Juni 1875. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c.

[4947] Die Lieferung von circa: 86 Kubikmeter Kalfkbausteinen, 13,600 Stü>k Rathenower Mauersteinen, 29,000 ordinären do, 293 Hektoliter gelöschtem Kalk, und 73 Kubikmeter \charfem Mauersand, sowie die Ausführung der Erd-, Maurer-, Zimmer-, Tischler, Schlosser-, Glaser- und Anstreicher Arbeiten zum Neubau eines Pulver- und Pillen- Magazins auf dem Eiswerder soll in sffentliher Submission vergeben werden. Hierzu ist ein Termin auf Donnerstag, den 8. Zuli d. Is., Bormittags 11 Uhr, im Direk- tions-Bureau auf dem Eiswerder anberaumt. Mit entspre<hender Aufschrift versehene Offerten sind versiegelt und portofrei bis zu der genannten

; Terminsstunde an die unterzeichnete Direktion einzu- : reichen.

Bedingungen, Anschläge und Zeichnungen liegen

| während der Dienststunden in dem genannten Bureau g

zur Einsicht aus. Spandau, den 24. Juni 1875. Cto, 251/6.) Direktion des Feuerwerks-Laboratoriums.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

_ Hamburg-Bergedorfer On) Eisenbahn.

Die diesjährige Verloosung des zur Amortisation der 4prozentigen Prioritäts-Obligationen be- immten Betrages von 7/3. 7500. hat in dem zu heute angeseßten Termine stattgefunden, und sind olgende Obligationen zur Einlösung und Amortisation auf den 1. September a. o. zahl- fällig dur< das Loos gezogen worden, als: Ser. I. Nr. 77 1 St. à 7/3 2000 77% 2000

L C OOR RU 9 1000 3000 IIL -167.260, 2683.

417 E 2. -903:- 920;

1190; 1209 5

ry "I

e AT

2000

y 4“

by e (O0 O

Zusammen 7/3.1500. Die Auszahlung des Kapitals na< dem Nomi- nalwerth der Obligationen geschieht per Bank vom 1. September a. c. ab, | gegen Einlieferung der ausgelooseten Obligatio- nen nebst den noch ni<t verfallenen Zinécoupons Nr. 21 und den Talons im Bureau der Haupt-Staatskasse,

und wird darauf aufmerksam gemacht: :

1) daß mit dem 1. September a. e. die Verzin-

sung des Kapitals obiger Obligationen aufhört,

2) daß der Betrag der etwa fehlenden, nah dem

1. September a. c. fällig werdenden Zinscou- puns von dem Obligations-Kapitale gekürzt wird.

Unter Bezugnahme hierauf wird hiermittelst fol- gende ausgeloosete, aber no< ni<t zur Zahlung prä- jentirte 4prozentige Prioritäts-Obligation Ser. Nr. 1153 groß 7/8 100. von der 19, Ziehung zur Einlieferung gegen Empfangnahme des Kapitals aufgerufen. Cu j. (H. 02976.)

Hamburg, den 23. Juni 1875.

Die Finanz-Deputation.

Verschiedene Bekanntmachungen-

Stotternde

werden in meiner Heilanstalt sicher geheilt ; gleich- zeitig finden au< geistess{wa<he Kinder und Er wachsene Unterricht und liebevolle Pflege.

S W. Schulze, Lehrer für Sprachgebrecet, Gardelegen, gegenüber dem Bahnhof.

500