1937 / 123 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 02 Jun 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Dritte Beilage zum RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 123 vóm 2, Juni 1937. S. 3'

13. Bankausweise. Wochenübersicht der Reichsbank vom 31. Mai 1937.

Veränderung

egen die orwoche RM

Dritte Beilage zum. Reichs» und Staatsanzeiger Nr. 123 vom 2. Juni 1937. S. 2 [118481].

Bank A.-G. in Hamburg, Ber-' Aug. Leonhardi, Akt.-Ges.,

lin Leipzig, Dresden und Chem- E E Vaud i eaci Dresden. ei der Dresdner Bank in Berlin, | Bilanz auf d z ä Hamburg, Leipzig, Dresden und d auf den 31. Dezember ADOD. Chemnis, Aktiva. RM N] bei dem Bankhaus Delbrück Schick: Grundstücke ohne Baulichk, 8 000|— ler « Co., Berlin, oder Wohngebäude : bei einer deutshen Effektengiro- | Vortrag . . s ätcfiens am 2D. Juni 1937 bis |„, Ashr. « pätestens am . Jun i ; - zum Ende der Schalterkassenstunden ge- Ene: 76 826 mäß $ 13 der Satzungen hinterlegen Abschr. , . 1803

: î T- n und bis zur Beendigung der General- | schinen und maschinelle

versammlung dort belassen. l A i 1

Die Hinterlegung kann auch bei | gen: ländischen Zentralnotenbanken RM 19 359 000 einem deutschen Notar erfolgen. Jn An ‘. 1465,— 2. Bestand an deckungsfähigen Devisen .,. s diesem Falle ist der von diesem gemäß hr. 1 464,— : ; Reichs\haßwechseln 8 13 der Sazßungen ausgestellte Hinter- | Werk uge, Betriebs- und b i: sonstigen Wechseln und Schecks . legungsschein spätestens bis zum Geschäftsinventar: Ï , deutshen Scheidemünzen . « « « « - 23. Juni 1937 bei der Gesellschafts- | Vortrag . . 5 803,— Noten anderer Banken . . . Zugang « „3195,30 Lombardforderungen

kasse einzureichen. E Die Hinterlegung ist auch dann ovrd- 8 998,30 (darunter Darlehen auf Reichsshaÿ- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit | Abg.. 123,50 wechsel : RM 1 000) Zustimmung einer Hinterlegungsstelle | Ab- , deckungsfähigen Wertpapieren . . « für sie bei einer anderen Bankfirma bis | schr. . 3277,80 3 401,30 6 597 j ,, sonstigen Wertpapieren. . „. « zur Beendigung der Generalversamm- | Roh-, Hilss- und Betriecbs- , ,„ sonstigen Aktiven . lung im Sperrdepot gehalten werden. stofe . .. 18 0493: : Leipzig-Wahren, den 31. Mai 1997. | Fertige Erzeugnisse « « . 93 662/29 | 1. Grundkapital , Pittler Werkzeugmaschinenfabrik | Forderungen auf Grund v. 2. Reservefonds: a) Aktiengesellschaft. Warenlieferungen und b) zig-Wahren, Der Auffichtsrat. Leistungen . « « « « - bei der Commerz- und Privat-! Bruno Winkler, Vorsißender. | Wechsel . ....

E E E A | Kassenbestand einschl. Gut- 2] haben beim Postschecktamt [14442].

2 5 Andere Bankguthaben . . Kölner Handelsbank Aktiengesellshaft, Köln.

Verlust in 1935 110,17 Bilanz für den 31. Dezember 1936.

Leipzig, Dittrichring 21, stattfindenden 42. ordentlihen Generalversamm-

Scheine Nr. 10—14 erhalten, die Stamm- aktien für 1936 4% Dividende gegen Einreichung des Scheines Nr. 9. r | lung. Tagesordnung:

verbleibende Rest von RM 14 927,47 wird | 1. Beschlußfassung über Geschäfts- vorgetragen. Die Einlösung der Scheine beriht und Va T S Bilk für 1936/37 .

erfolgt außer bei unserer Gesellschasts- i Kasse in Geraberg, bei der Allgemeinen | 2. Entlastung von Aufsihtsrat und Vorstand Für 1986/37.

Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und bei der Deutschen Bank- und Disconto-| 3. O Wirtschaftsprüfern für 1937/38.

Gesellschaft, Filiale Jlmenau i. Thür. Zur Teilnahme an der Generalver-

Der Aufsichtsrat besteht jeyt aus:

Fabrikbesißer Dr. Hugo Ortloff, Jlmenau, | sammlung sind berechtigt alle diejenigen

Vorsißender, Frau Johanna Lorenz, | Aktionäre, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor dem Tage

geb. Just, Geraberg, stellvertretende Vor- sißende, Frau Fabrikbesißer Elsbeth Meb- | der Generalversammlung (d. i. Frei- tag, den 25. Juni 1937) hinter-

ler, geb. Just, Jlmenau. legen ‘bei

Geraberg i. Th., den 27. Mai 1937, E Just & Co., Aktien-Gesellschaft. | 1, der Dresdner Bauk Filiale Leip- D zig, Leipzig C 1, T S C

Klinger. Zißmann. A1, 2. uns selbst, Leipzig 0 5, Crusius- [14764] Fritsche-Hans A.-G. straße 6 O Einladung : und sih in der Generalversammlung zur Generalversammlung, |durch Hinterlegungsschein einer Hin- Hierdurch laden wir die Aktionäre | terleguugs8ftelle ausweisen. i: unserex Gesellshaft ein zu der am] Leipzig, den 31. Mai 1937. Dienstag, dem 29. Juni 1937, Fritsche-Haus A.-G. vorin. 114 Uhr, in dem Sißungs- : Der Aufsichtsrat. saal ‘dér Dresdner Bank Filiale Leipzig, Richard Fischer, Vors.

S [13955]. ESos und Excelsior deutsche Bolls- und Lebensversiernngs-Altiengesell[chaft, disseldori.

Gewinn- und Vexlustrechnung für das Geschäftsjahr 1936. E | RM \2] RM

15 060

11 853 688 369 767 86 687

[14446]. Just & Co. Lederwarenf

Vilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 19386. 15033] A. Aktiva. : : Mi l'Pittier Werkzeugmaschinenfabrik

; ; : y etiengesellschaft, Leipzig-Wahren. I, SEerungen an die Aktionäre für noch nicht eingezahltes | Ale "Aktionäre " unserer Gesellschaft Grundbesiß M D 0-090 ® È& 6 p6 E: T6" S 4 o o. 1 800 00 rden hier mit ZUr ordentlichen Ge-

“_. « 975 60A C ammlung auf Freitag, den TII, reten etra und Grundschuldforderungen . « « « « « 8 128 606 eran 1937, mittags 12 Uhr,

Akt.-Ges. Koffer- u. abrik, Geraberg in Thüringen.

Vilanz am 31. Dezember 1936.

Aktiven. RM [H

Anlagevermögen: Grundstück . 80 654,40 Zugang 1936 6268,26 } —B6 922,66

Abschreibung 6268,26 Gebäude:

Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten 145 495,— Zugang 1936 19 999,17

165 191,17 Abschreibung 8764,17 Wohngebäude 20 580,— Abschreibung 1 143,—

Maschinen . 23 476,—

Zugang 1936 14 770,70

38 246,70 Abschreibung 5 465,70

Elektrische Anlage . - Transmissionen und Auf- züge Heizungsanlage Mobilien und Jnventar . Auto .…... 83478,— Abschreibung 8 477,— Kurzlebige Wirtschafts- güter: E Zugang 1936 12 323,43 A. Einnahmen, Abschreibung 7 141,43 T, Ueberträge aus dem Vorjahr: Umlaufsvermögn 1," Vortrag aus dem Ueberschuß . « « « Warenbestände : ‘2. Prämienreserven «eo. Roh-, Hilfs- und Betriebs- 3. Prämienüberträge .. ....... stoffe . . . 259 343,25 4. Reserve für shwebende Versicherungsfälle . Halbfertige Er- 5, Gewinnreserve der Versicherten . 221 662,27 zeugnisse . Zuwachs aus dem Ueberschuß Fertige Erzeug- __, des Vorjahres 400 000,— nisse ._. 49 625,55 6, Sonstige Reserven und Rücklagen «+ - - -+

Wertpapiere era für Kapitalversicherungen auf den Todes-

Forderungen auf Grund v. - Warenlieferungen und L a) selbst abgeschlossene . « « 5901 796,19 Leistungen b) in Rückdeckdung übernommene 816 016,37 Wechsel. . 2. Rentenversicherungen: Schecks . . a) selbst abgeschlojsene . H EEEE E U E b) in Rückdeckung übernommene 72 617,90 Reichsbank- un ost- Nebenleistungen der Versi mer scheckguthaben . 8 985 Kapitalerteis ; cie Mid

53 811 1. Zinsen E

Andere Bankguthaben 975 647 ‘2. Mietén E A

7, Gewinn aus Kapitalanlagen: 8 1 Kursgewinn . . 48 706 f

2. Sonstiger Gewinn 32 509 81 215 4 Vergütungen der Rüversicherer: Fd 5

1, Prämienreserveergänzung gemäß $ 67 V.-A.-G.| 1267 498

2. Eingetretene Versicherungsfälle .…. « « « 845 152

3, Sonstige Leistungen 1 854 690 VIT. Sonstige Einnahmen . « « |

(15298] Aktiva.

1. Goldbestand Cas sowiein- und ausländische Goldmünzen, das Kilogramm fein zu 2784 RM

berehnet .. a Ss und zwar:

Goldkassenbestand RM 49 246 000

Golddepot (unbelastet) bei aus-

ï 7 151 2,7‘ Verwaltungsgebäude in ¿M Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen .. « 910 6414 Mat Ble 26, einge-

; L is E p tedt Versicherungsunternehmungen f 0E Taden TagesLorduiung: uiyaven Dei an C p10 L S 000 S D 68 O) h ä tsb i tes VIII, Forderungen: MY 1. Borleguig des GPAGeleter ies

J st der Bilanz und der Gewinn-

1, an abhängige Gesellschaften und Konzerngesellschaften —,— ne Serinltranes für das Ge-

2. an andere Versicherungsunternehmungen « « . 1767,91 {häftsjahr 1936 sowie des Berichtes

EX, Gestündëte Prie T X, Rüständige Zinsen und Mieten . «eee. XT, Außenstände bei General-Agenten und Versicherungsnehmern XIT, Kassenbestand einschließlich Postsheckguthaben . . . ... XTIL, Jnventar und Büromaschinen „e «oooooo

XEV, Sonistigé Alla ao e v o L B 20 183 044

Gesamtbetrag:

B. Passiva. : | L, Aktienkapital . . E D E Gan 3 000 000A IT, Reservefonds. ($ 262 H.-G.-B.): : 1. Bestand am Schlusse des Vorjahres . « 2. Zuwachs im Geschäftsjahr « « « « - » I Rüdstélluhgelt 6 ch0 v oa oa IV, Wertberichtigungs8posten: 1, Abschreibungsreserve . . . . . « « « . . « « 16000,— 2, Grundstücks- und Hypothekenentwertungsrücklage 225 000,—

V, Prämienreserven für Kapitalversiherungen auf den Todesfall - VI, Prämienüberträge für Kapitalversicherungen auf den Todesfall . VIT, Reserven für shwebende Versicherungssälle . . . « « « VIIL, Gewinnreserve der Versicherten „oooooo TX, Rücklage für Verwaltungskosten: 1. Abschlußkosten . 205 749,56 2. Sonstige Verwaltungskosten „. « 38 806,— 7857,23

16 380,—

360,— 15 020|—

176 75 023 388 063 129 947 189 816 100 746 50 346 19 741 3.

des Aufsichtsrates. j / _ Beschlußfassung über die Genehmi- gung derx Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Ver- wendung des Reingewinnes. Erteilung der. Entlastung an Vor- O 1 rat

4. Aufsihtsratswahl. i

5. Wahl des Bilanzprüfers für 1937.

ur Teilnahme an der Generalver-

fammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien oder die HSinterlegungsscheine einer Effektengirobank i

bei der Gesellschaftskasse in Leip-

5 854 000

54 300 000

5 001 070 000 172 131 000

50 039 000

156 730

19 437

104 154 000 310 081 000 774 815 000

150 000 T9 277

40 289 373 411 00 4 901 766 000| +464 159 000

“0.0 66 000,— . 25 400,—

91 400 5 296)

eseßlicher Reservefonds. . . . pezialreservefonds für künftige

Dividendenzahlung « « « « -

c) sonstige Rücklagen „.. ...

3. Betrag der umlaufenden Noten .. .

4. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten . „803 863 000] + 24 972 000

6. Aneine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten fs

6. Sonstige Passiva 192 443 + 8927 000

Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Jnlande zahlbaren Wechseln: RM —,—.

Von den Abrechnungsstellen wurden im Mai grreQue Stüdck 3 870 000 RM 5 552 000 000. Die Giroumsäge betrugen in Einnahme und Ausgabe Stü 4 570 000 RM 69 619 000 000.

Berlin, den 1. Juni 1937. Reichsbankdirektorium. Schadckt.

Dreyse. Votcke. Puhl. 14. Verschiedene Bekanntmachungen. [12666].

Landschaftlihe Baak der Provinz Schleswig-Holstein.

Bilanz am 31. Dezember 1936.

Aktiva. Barreserve : a) Kassenbestand (deutshe und ausländische Zah- lung8mittel, Gold) . . . b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postscheckonto Fällige Zins- und Dividendenscheine . Scheck8 Wechsel: i a) Wechsel (mit Ausschluß von b bis d), e - - b) eigene Akzepte. «o «o o o c) eigene Ziehungen i; d) eigene Wechsel der Kunden an die Order der Bank Jn der Gesamtsuinme 4. enthalten 564 340,63 Wechsel, die dem $ 21 Abs. 1 Nr: 2 des Bank- esebes entsprechen (Handelswecsel nach $ 16 5. 2 des Reichsgeseßes über das Kredit- wesen)

241 000

14 122 569, 451 805

90 600 458 771

75 092 8 395

245 1481

2 224 232 791

D

Verlust in 1936 282 114,26

2 3, Steuern und öffentlihe Abgaben « « « « « 252 412 _R, Sonstige -Reserven und Rüdlagen: 1, Nicht abgehobene Gewinnanteile der Ver- sicherten oooooooooo e... 668,98 2, Zurüdgestellte Rüdckäufe . . , . . . . » « « 74339,89 3, Wiederinkrafstseßungs- und Umstellungsreserve . 55 000,— 4. Hypothekendisagiorüdstellung . . . .... . 2847,— 6, Uebernahmekostenrüdstellung . « « « « « « « 3300,—

6, Organisationsfonds. .. „. « e » « « « « . 130 000,—

R. Verbindlichkeiten: L, gegenüber abhängigen Gesellshaften und Konzerngesell- schaften aus dem Rüdckversicherungsverkehr . . 84 240,78 2. gegenüber anderen Versicherungsunternehmungen 1 928,21 XIT. Barkautionen. XIIT, Sonstige Passiva : 1. Gutgeschriebene Gewinnanteile der Versicherten 488 801,— Hypotheken, Grundschulden und Rentenschulden auf dem eigenen Grundbesiß... ...., Verbindlichkeiten aus der Annahme von gezogenen Wechseln oder der Ausstellung eigener Wechsel . . Verbindlichkeiten gegenüber Banken O s D S XRIV, Ueberschuß: : f 1, an die Gewinnreserve der Versicherten . . . . 400 000,— 2. Zuwendung an den geseßlichen Reservefonds . 25 600,— 3. 5% Dividende auf das eingezahlte Aktienkapital 60 000,— 4, Ausfsichtsratstantieme U Eee Q 5, Vortrag auf neue Rechnung ‘««- & « « ‘2: 15 065,02 | 506.790 j ed _ Gesamtbetrag: 20 183 043! Die in dem obigen Rechnungsabschluß unter Pos. V der Passiva mit dem Betra von 14 122 569,— RM eingestellten Prämienreserven sind gemäß $ 65 Absaß 1 di

Geseßes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmungen u Bausparkassen vom 6. Juni 1931 berechnet. sicherung | hmung

r

RM Passiva.

Grundkapital... . «« Reservefonds, geseßlicher Rückstellungen . « «+ «“ Verbindlichkeiten :

Hypotheken .. . Verbindlichk. auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen

100 000 100 6 178

70 000

Aktiva. 1. Barreserve: a) Kassenbestand : S b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postscheckonto . 45 515,06 , Wechsel (hierzu RM 66 099,11 Wechsel nach $ 16 Abs. 2 K.-W.-G) , Eigene Wertpapiere: : : a) Anleihen u. verzinsliche Schaßanweisungen des Reiches und der Länder j 17 959 0 b) sonstige verzinslihe Wertpapiere 14 405,15 . Kurzfällige Forderungen unzweifelhaster Bonität und Liquidität gegen Kreditinstitue « «e oe ooooooo . Schuldner:

a) Kreditinstitute . . « « « «o o oooooo e « ‘13 823,25 b) sonstige Schuldner. « « « oooooo » 1261 217,47 Hiervon sind: A : aa) RM 60 519,— gedeckt dur börsengängige Wertpapiere, bb) RM 1 013 442,— gedeck durch sonstige Sicherheiten.

. Hypotheken Und Grundschulden : . | ._ Grundstückde und Gebäude, niht dem eigenen Geschäftsbetrieb

dienend : Vortrag am 1. 1. 1936 . 51 132,05 A E 13 195,52

G4 327,07 Abschreibung . « « - 1 273,57 . Geschästs- und Betriebsausstattung: Vortrag am L L

2 36,2 à(K/;0 91.094,90: 0:0. T 0/4/ 9 8178,80. ¿ : : : “T2 178,80 | Abschreibung o s FALT;S8O

. Nicht eingezahltes Slammfkapital . . . « + » X . “Eigene Aktien (Nennbetrag RM 98 600,—)

. Rechnungsabgrenzungsposten . - « - » - - -

36 898,09 : 621 662

762 044/07 Hül se.

345 866 13 708 909

4 151

66 512 232 791 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. RM [D Löhne und Gehälter. . # 64 894/3 Soz. Abgaben. . . 4 919/64 Abschreibung a. Anlagen . 6 904/80 Andere Abschreibungen 57 961/51 Zinsen 0.0.00 0&0 # 3 87579 Besibsteuern « « . - 2 589/39 Alle übrig. Aufwendungen 69 064/03 Verlustvortrag aus 1935 , 110/17

210 319/64

6717 812/56

72 ae

779 866 32| 52 018/83

262 014 N

6 028 A

6 790 430 114 161

P1000 M0 S. D D.S./0..5 S 4D: Qs

m

831 885 + Passiven. R Grundkapital: Stammaktien mit 5400 Stimm. 540 000,— Vorzugsaktien mit 1200 St. 60 000,—

Rückstellung für vertragl. Verpflichtg

Sonstige Rückstellungen . Wertberichtigungsposten .

Verbindlichkeitén :

Verbindlichkeiten a. Grund v. Warenlieferungen und Leistungen . 172 332,36 Sonstige Verbind-

248 145 27 065

S S. 0 W000 00ck Q 0.00.9 S 0

3 967 341 367 697 125 861 640

j - d 4 ifi

Haben.

‘] Gesamterlös, abzüglich Auf- wendungen für Roh-, | Hilfs- und Betriebsstoffe Mieterträgnisse « « » . « Verlustvortrag - ;

aus 1935. . 110,17 Verlust in 1936 2 114,26

Gesamteinnahmen:

A B, Ausgaben. “das 23 1, Zahlungen für unerlédigte Versicherungsfälle der A aus selbst abgeschlossenen Versicherungen : geza zurüdgestellt . . .,

10 861 8 750 60 638 1 339

2 22443 210 319/64

o 9 1&0 0 0.0 # S S S

lichkeiten 28 850,98

_ TL Zahlungen für Versicherungsverpflihtungen im

Düsseldorf, den 10. Mai 1937.

In den

kftiven sind enthalten :

Akzeptverpflich- tungen . . 5191,85 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen .…. Heingewinn 1936 . . . , 133 463,23 Verlustvortrag

38 935,76

206 375

: 16 555

94 527 O T OT6 647

Gewinn- und Verlustrehuung

am 31. Dezember 1936.

RM 38 935 488 315 38 044 50 960/26 | 32 361 3( 32 259 6 008!

aus 1935. . 47

92 j

Aufwendungen. Verlustvortrag aus 1935 . Löhne und Gehälter. .. Soziale Abgaben Besißsteuern Andere Steuern E Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Alle übrigen Aufwendungen nach Abzug der Roh-, Hilss- und Betriebsstoffe . Reingewinn 1936

133 463,23 Verlustvortrag aus 1935 . . 38935,76

175 885

94 527 47 957 298/16 Erträge. s Ertrag auf Warenkonto nach |. Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Be- triebsstoffe Ectrag aus Zinsen . . .. Sonstige Erträge . .

946 663/01 1 058/89 9 576/26

957 298/16

Geraberg i. Th., im Mai 1937. Just & Co., Aktien-Gesellschaft. Klinger. Zißmann.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Leipzig, imi Mai 1937.

Sächsishe Revisions- und Treu- handgesellshaft AG. Muth, Wirtschaftsprüfer.

i. V.: Wöllner.

Die vu .chnte ordentliche Generalver- sammlung erteilte dem Vorstand und Auf- sichtsrat Entlastung und beschloß hinsicht- lih der Gewinnverteilung, daß die Vor- zugsaktien für die Jahre 1932—36 je

z

10% Dividende gegen Einrëichung déx

, -1, Kapitalversicherungen: 2, Rentenversicherungen :

TIT, Vergütungen für in. Rückdeckung

Ai Sonstige Verwaltungskosten:

¿ Sonstige Reserven und Rüdlagen. « « « . Sonstige Ausgaben . . .

Gesamteinnahmen . Gesamtausgaben . .

Geschäftsjahr aus selbst abgeschlossenen Ver- sicherungen : i;

«1342 106,43 90 600,—

8a) gezahlt

H) ‘zurüdckgestellt a. a i a) gezahlt 4 000,— b) zurüdgestellt

. . ' | übernommene Versicherungen: V Prämienreserveergänzung 2. Eingetretene Versicherungsfülle : a) geleistet b) zurüdgestellt . . ‘3, Sonstige Leistungen . Zahlungen und Rückstellungen für vorzeitig auf- Lord selbst abgeschlossene Versicherungen (Rück- au

157 183,83

. Gewinnanteile der Versicherten : a) abgehoben: 1, aus dem Vorjahre ....,, 2. aus dem laufenden Jahx . . .. _Þ) ‘nicht abgehoben . Rückversicherungsprämien für rungen auf den Todesfall . . . . Verwaltungskosten : 1, Abschlußkosten (érstmalige Kosten): ,_ Œzahlt . zurüdckgestellt. .

Kapitalversiche-

958 663,61 . « « « 205 749,56

. gezahlt. : E zurückgestellt E 3, Steuern und öffentliche Abgaben: gezahlt zurückgestellt . Abschreibungen +- Verlust aus Kapitalanlagen i; Prämienreserve am Schlusse des Geschäftsjahres für Kapitalversicherungen auf den Todesfall . . i Prämienüberträge am Schlusse des Geschäfts- R für Kapitalversicherungen auf den Todes- a . Gewinnreserve der Versicherten

1 238 637,21 38 806,—

O M95 D: @ 0256

9.0: 0 . D .

Gesamtausgaben : C, Abschluß.

1432 706

1164 413

172 268

177 728 632 781

4 000

185 015 668

1277 443

104 613

è

1

982 778

440 273

2 646 469

37 231 88 066

4 122 569

451 805|— 458 777 437 442|— 425 767/16

le

5 354 850159

. . . . o. . 6. . . . . . . . . . . . . RM 25 861 640,61 256 354 850,59

Ueberschuß der Einnahmen: RM 506 790,02 « RM

D, Verwendung des

te Aktienkapital . « «

9D D 1/4 G C P0000

P Neberschusses®s. uwendung an den geseblichen Reservefonds .... .. uweisung an die Gewinnrüdcklage der Versicherten 5% Dividende auf das eda cadi Ausfsichtsratstantieme .. Vortrag auf neue Rechnung . . …_.

T “_ Gesamtübershu

v

25 600,— 400 000,— 60 000,— 6 126,— 15 065,02

ß: RM 506 790,02 |

Erich Meyer, Chefmathematikex der Gesellschaft. , Gemäß $73 des Geseßes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherung unternehmungen, und Bausparkassen vom 6. Juni 1931 wird bestätigt, daß die eingestel ten Deckungsrüdcklagen vorschriftsmäßig angelegt und aufbewahrt sind. Düsseldorf, den 10. Mai 1937. Der Treuhänder: Dr. H. Be cker, Dipl.¿Versicherungsverständige Nach dem-abschließenden ‘Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnung abschluß der Versicherungsunternehmung, die zugrunde liegende Buchführung und di Jahresbericht des Vorstandes ‘den geseßlichen Vorschriften, Düsseldorf, dén 10. Mai 1937. - | Düsseldorfer Treuhand-Gesellshaft Altenburg & Tewes A.-G. Wirtschastsprüfüngsgesellschaft. E Altenburg. ppa. Gawallisch.

Die in diesem Fahre turnus8mäßig aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden Herre! Werner Freiherr von Rheinbaben, Berlin, Generaldirektor E. Bebler, Zürich, Direkt X R ad Zürich, wurden in der Generalversammlung vom 19. Mai 1937 wiede g ¿

Gleichzeitig wurde in den Aufsihtsrat neu gewählt Herx Direktor Dr. Florida Eggenberger, Zürich. Düsseldorf, den 12. Mai 1937,

: Der Vorstand. Baller.

[14428]. Wanderer-Werke vorm. Winklhofer & Jaeuide Alt.-Ges., 6iegmar-6chönau bei Chemni

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Freitag, de! 25, Iuti 1937, 12 Uhr 15 Minuten, im Sißungssaal der Dresdner Bank Filial

Chemniß, in Chemniy, Poststraße 8—10, stattfindenden ordentlichen Generalve! sammlung eingeladen.

Meyer.

M ora na? Li Vorlegung des Geschästsberichtes des Vorstands und Aufsichtsrats sowi der Vilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das mit dem 31. Di gene 1936 abschließende Geschäftsjahr 1936. 2. Beschlußfassung über diese Vorlagen und die Verwendung des Reingewin1 3, Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das mit dem 31, Dezembd 1936 abschließende Geschäftsjahr 1936. 4, Wahl des Bilanzprüfers für den für das Geschäftsjahr 1937 aufzustellende Jahresabschluß gemäß $ 262b O: Zur Teilnahme an der Generalversammlung is jeder Aktionär berechtig Um in derselben zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre spätesten am 21. Iuni 1937 ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungsschei einer Effektengirobank entweder bei einem deutschen Notar oder bei einer de M Aae Stellen hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlu ort belassen: in Siegmar-Schönau : bei der Gesellschaftskasse in Dresden : bei der Dresdner Bat 9 As in Verlin : bei der Dresdner Bank, in Chemnigt : bei der Dresdner Bank, Filiale Chemnis, in Leipzig : bei der Dresdner Bank Filiale Leipzig, in München: bei der Dresdner Vank, Filiale München. Die Hinter egung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mi Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zu! Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden, iegmar-Schönau bei Chemuit, den 209. Mai 1937.

Wanderer-Werke vorm. Winklhofer & Iaeunide Akt.-Ges. 9 Klee. Wohlgemuth. Grösthler.

2. Anlage nach $17 Abs. 2 K.-W.-G. RM 70 415,—

Gläubiger:

a) Einlage deutscher Kreditinstitute e N E b) sonstige Gläubiger dis

Passiva.

2 044,— . 1517408,62

Von der Summe a und b entfallen auf: aa) jederzeit fällige Gelder 1 038 116,38 bb) feste Gelder und Gelder auf Kündigung 481 336,24

Von bb werdén durch Kündigung oder sind fällig: 1. bis zu 3 Monaten 156 435,74

2. darüber hinaus bis zu 12 Monaten 324 900,50

. Spareinlagen : : E a) mit gesebßlicher Kündigungsfrist

24 529,23

Þ) mit bejonders vereinbarter Kündigungsfrist. . . . Stammkapital hiervon RM 200 000,— Vorzugsaktien . Geseßliche Reserven nah $11 K.-W.-G, « „« . Rüsstellungen Le

. Rechnungsa

bgrenzungsposten

. Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahre

Gewinn 1936

. Verbindlichkeiten aus Bürgschaften RM 22 250,—

, Jn den Pa

ssiven sind enthalten:

a) Gesamtverpflihtungen nach $ 11 Abs. 1 K.-W.-G. 1 558 158,35 b) Gesamtverpflichtungen nah $ 16 K.-W.-G. 1 519 452,62 , Gesamtes haftendes Eigenkapital nah $11 Abs. 2 K.-W.-G.

332 650,—

Steuern

I Ot. jd G9: DO. fes

Personálaufwendungen Soziale Aufwendungen . . . . .«- Abschreibungen auf

Abschreibungen auf Debitoren Sonstige Aufwendungen . . Reingetvinn :

?

Gewinn- und Verlustrechuung.

Aufwand,

nlagen

Gewinnvortrag 5 Gewinn 1936 . .

Ertrag.

. Gewinnvortrag ._ . Zinsen und Provisionen . Sonstiger Ertrag

Geschäftsbericht ln, den Treuhand

Für das Jahr 1936 werden 5% Dividende verteili, die sofort an der Gesellschafts

den E Vorschriften. 27. April 1937. - Aktien-Gesellschaft

Dr. Hartkopf, Wirtschaftsprüfer. ppa. Ku

kasse zahlbar sind.

Herr Adolf Peters ist aus dem Ausfsichtsrate unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Der Vorstand. M. Neises.

2082 772

2 082 772/18

138 682 68

138 682/68

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Ie E Ra s Senn,

1519 452

RM [H 79 34244 4 302 95 2 591/37 13 851/39 2 748/25 90 246/21 21781

15 382/26

217/81 132 688/36 5 776/51

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften. : Klotsche b. Dresden, am 24. März 1937. Votteler, Wirtschaftsprüfer.

s. Kommanditgesell- schaften auf Aktien.

[15049] Gebr. Jänecke & Fr. Schneemanu Kommanditgesellschaft auf Aktien,

Hannover.

Die Herren Kommanditisten werden hierdurch zur Teilnahme an der am 15. Juni 1937, vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen Krausenstr. 11, stattfindenden vierzehnten ordent: lichen Generalversammlung einge- laden. Tagesordnung:

1. Vorlage der Jahresbilanz und der

Gewinn- und Verlustrehnung nebst Bericht der persönlih haftenden Gesellschafter und des Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über die Genehmi=- ung der Bilanz. é . Entlastung der persönli haftenden Gesellschafter und des Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über die Umwand- lung der Aktiengesellshaft in eine Kommanditgesellschaft.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen stimmbere{- tigten Kommanditisten zugelassen, welche ihre Aktien (ohne Dividendenscheine) wenigstens $ Tage vor der General: versammlung, der Tag der Hinter- legung und der Tag der Generalver- sammlung nicht mitgerehuet, bei der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar gegen Ms bis zur Beendigung der Generalverjammlung

interlegt y und die Hinterlegung pätestens am Tage vor der Gene- ralversammlung gegen Austausch einer als Eintritts: und Stimmkarte die- nenden Empfangsbescheinigung der

Gesellschaft nahweisen.

Hanuover, den 28. Mai 19837.

Der stellvertretende Aufsichtsrat®-

vorsißende:

, Schaßwechsel und unverzinslihe Schaßanweisungen

, Eigene Wertpapiere:

. Konsortialbeteiligungen

. Forderungen aus Report- und Lombardgeschäften

, Vorschüsse auf verfrachtete oder eingelagerie Waren . Schuldner:

. Grundstücke und Gebäude:

. Geschäfts- und Betriebsausftattung

. Nicht eingezahltes Grundkapital i 19, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen. » «

20. Jn den Aktiven sind enthalten:

Dr. Oskar Rabbethge.

des Reichs und der Länder Jn 5. enthalten RM 12 762,— Schaßwechsel und Schaßanweisungen, die die Reichsbank beleihen darf.

a) Anleihen und verzinsliche Schaßaniveisungen des Reichs und der Länder b) sonstige verzinsliche Wertpapiere c) börsengängige Dividendenwerte d) sonstige Wertpapiere Jn der Gesamtsumnme 6. enthalten 1 685 169,45 Wertpapiere, die die Reichsbank beleißen darf

Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität

und Liquidität gegen Kreditinstitute . « « » « - -

Davon sind RM 2 323 999,76 täglich fällig (Nostroguthaben)

gegen börsengängige Wertpapiere

a) Kreditinstitute b) sonstige Schuldner . « « Ra Jn der Gesamtsumme 11. enthalten: aa) RM 360 228,17 gedeckt durch börsen- aängige Wertpapiere E bb) RM 4 260 275,19 gededckt durch fonftige Sicherheiten Hypotheken, Grund- und Rentenschulden. « + + + Langfristige Ausleihungen gegen Kormunaldeckung Durchlaufende Kredite (uur Treuhandgeschäfte) . . Dauernde Beteiligungen einschl. der zur Beteiligung bestimmten Wertpapiere Hiervon noch nicht eingezahlt Davon sind RM 28 700,— Beteiligungen bet anderen Kreditinstituten

a) dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende edo Zugang RM 36 000,—, Abschreibung RM 450,— b) sonstige G D. S D M

Zugang RM 10 547,83, Abschr. RM 10 547,8

a) Forderungen an abhängige Unternehmen und Konzernunternehmen (einschließ der unter det Jndossamentsverbindlichkeiten Passiva 15 enthaltenen) RM 164 611,60 e

b) Forderungen an Vorstandämitglieder, Gesch&ft®- führer und dgl. ($ W6Is Abs. 1A IV 10 des Han- delsgeseßbuches) RM —,—

391 671/87 1 293 497 58

164 GTT G 4 270 S8 5:

o) Anlagen nah $ das Kreditwesen RM —,—

17 Abs. 1 des Neich3geseßes über j

d) Anlagen nach $ 17 Abs. 2 des Reich8gesetes üder |

das Kreditwesen (Aktiva 15 und 16) RM &4 ZZ0,—

21, *Pensionsfonds RM 294 075,03

Summe dexr Aktüea

C t v (Oreg

D o 238 577 a

auf der folgenden Seite)