1937 / 129 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 09 Jun 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Zweite Beilage zuin Neichs: und Staatsaüzeiger Nx, 129" vom d, Juni-1937. S. 4 4

—R

N E Dritte Beilage : n Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger der Chr. Pseisfer A-G. le 129 f S _- Verlin, Mittwoch, den 9. Juni L 1937

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und wie der Vilanz und der Gewinn- winn: unh Verlustechnung fi v 7. Aktiengesellschasten. j ä E Entlastung des Vorstandes und Auf, Ollliíanz und Stuttgarter s a Verein ¿ L _WVersicherungs-Aktien- _®= E Gesellschaft, Berlin.

und Verlustrehnung für .1936 und |- sihtsrates.”* Bilanz für den Schluß des Geshäftsjahres 1936.

langt Gewinnanteilshein Nr. 19" zur l Einlösung, und zwar nach Abzug der Ka- pitalertragssteuer mit RM 4,50 für die Aktie zu RM 100,— und RM —,90 für die Aktie zu RM 20,—. Die Auszahlung erfolgt ab heute: in Plauen bei der Vogtläudischen Vauk, Abteilung der Allge- s Deutschen Credit-Au- ail, in Treuen bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Fili- ale Treuen, in Verlia bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesellschaft. Die turnusmäßig aus dem Aufsithts- [rat ausscheidenden Herren Walter Wolf, Treuen, Eugen Schulze, Plauen, Dr. Bek, Bern, und Robert Neef, Harburg- :| Wilhelmsburg, wurden wiedergewählt. Die Generalversammlung bestellte zum Ab- \chlußprüfer für das Jahr 1937 die Sächsishe Revisions- und Treu- handgesellshast A.-G., Leipzig.

[15712]. ; Bilanz für den 31. Dezember 1936.

N

[16981] Hamburg-Südamwetikanische

Dampfschifffahrts- Gesellschaft. . Einundsechzigste ordeutlihe Ge- iteralversammlung der Aktionäre am Mittivoch, dein 30. Juni 1937, 15 Uhr, in der Hamburger Börse, Saal 120. E Wo Tagesordnung: -- : - 1. Vorlage des- Geschäftsberichtes \o-

[15082] ;

S. Brüninghaus Söhne A. G. in Liquidation, Wuppertial-Barmen.

Wir laden unsere Aktionäre zur 0or- dentlichen Generalversammlung am 3. Juli 1937, vormittags 11 Uhr, in die Kanzlei des Herrn Notar Dr. Karl Dahlmann, Wuppertal- Barmen, Langemarstr. 6, ein.

Tagesordnung: i

1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung und des Be- rihtes über das 7. Liquidations- jahr 1935/36.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn- und Drei s

3. Erteilung derx Entlastung an Liqui-

dator und Aufsichtsrat.

4. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind Aktionäre, die bis spätestens 1. Juli 1937 ihre Aktien : bei unserer Gesellschaft, bei der Deutschen Bank und Disconto-

es E E Einladung zu der am Montag, de; 28. Juni 1937, 7,30 Uhr, in Stutt gart; Schulstraße Nr. 17, stattfindende XV, ordentl. Generalversamnilu

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstüdcke Wohngebäude. Abschr. Fabrikgebäude 385 000,— Abschr. 13 000,— Maschinen . . 150 000,— Zugang . . 39 005,95 189 005,95 Abgang . . 1 175,— 187 830,95 . 33 830,95 1,— 4 859,52

RM 80 000 2 800

-_—_

N

Kautionsguthaben von Beamten, Vertretern und Sonstigen RM |D RM RM 8158 118,07 E : Geleistete Bürgschaften RM 129 650,25-

Veberschuß

372 000 XIL, : XIIL,

XIV, 0m. d S: 00ck 90.0 0.90 E.0.0 0E S 6 796 299/96

: Gesamtbetrag 268 223 782/97

Die in die Vilanz eingestellten Prämienreserven sind vorschriftsmäßig angelegt und aufbewahrt, * Der Trenhänder: Stage.

Die in die Bilanz der Allianz und Stuttgarter Verein Versicherungs-Aktien-Gesellschaft für den Schluß des Geschäftsjahres 1936 untex Pos. VI mit dem Beträge von RM 5 154 373,08 eingestellte Prä- mienreserve für die Unfall- und Haftpflichtvetsicherung ist gemäß F 65 des Geseyes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherung3unternehmungen und Bausparkassen vom 6. Juni 1931 berechnet, Die Sachverständigen: Dr. Stüber. Dr. Willenbacher.

Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1936.

2 deren Genehmigung. , i Z 2. Entlastung des Aussichtsrates und L BR brate E Se andiu anDdes. . 9 E e yj 3. Aenderung dex Sahungen ($8 .12| 5 Beit 0E: i Stuttgart, den 1. Juni 1937. Chr. Pisfeiffer A-G. Der Vorstand,

a]

Abschr. Jnventar Zugang . . Steuerlich nicht anerkannte Ab- schreib. aus 1936... . 4450,—

und 15). . Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1937. 5. Aufsichtsratswahlen. Eintrittskarten und Stimmzettel zur Generalversammlung sind gegen Hinter- legung der Aktien bis zum 26. Juni

[16975] Gebrüder Witte, Aktiengesellschaft, Vraunschweig. Die diesjährige ordentliche Gene:

9 310,52 Abschr. . . 1010,52 Utensilien

Fuhrpark

Treuen i. Sa., den 31. Mai 1937.

und Seilfabrik Gustav Kunz, Aktiengesellschaft.

Mechanische Treibriemenweberei

| Gesellschaft, bei der Dresduer Vauk oder mit Zustimmung dieser Stellen bet einer anderen deutschen Banksirma hinterlegt haben.

1937, 12 Uhr mittags, in Hamburg bei

der Deutschen Bauk und Disconto-Gesellschaft, Dresdner Bank, Commerz- und

ralversammlung der Gebrüder Witte Aktiengesellshaft, Braunschweig, findet am 29. Juni 1937, uachmittagz 3 (15) Uhr, in den Räumen der Ge-

Aktiva.

Forderungen an die ‘Akti kapital Grundbesiß « «

N-

RM [N

RM

32 200 000 57 115 954

I. Transportversicherung.

Einnahmen. L, Veberträge aus dem Vorjahr: i. Präm

ienüberträge

RM (9) 1 531 939/04 4 595 817

4

RM

10} 6 127 756/14

19 009 915

20 211) 297 660! 502 851|—

25 958 393/89

14 479 998 2. Schadenreserve . -

59 024 101

, Hypotheken « « 5 , Wertpapiere « - Eigene Aktien . , Beteiligungen: an anderen nehmungen an Grundstücksgesellschasten . « « . « «o , Schuldscheinforderungen gegen öffentliche Körperschaften « s « , Guthaben bei Bankhäusern . . . « « | s , Forderungen an abhängige Gesellschafton u. Konzerngesellfchasten: a) für zurückbehaltene Reserven und Prämienüberträge aus dem laufenden Versicherungsverkehx: . E Lebensversicherung « s e e o :22'789,54 Unfallversicherung . « « « » e « 104 129,37 Hastpflichtversicherung - « é » 56 048,67 Sonstige Versicherungen s 4 . , 648 831,28 b) Sonstige Forderungen . E Forderungen an andere Versichérung3unternehmungen: a) für zurüdbehaltene Reserven - und Prämienüberträge aus dem laufenden Rückversicherungsverkehr: Lebensversicherung « s « ¿ 08 418 554,41 Unfallversicherung - « « 1 889,01 Hastpflichtversicherung + 3 255,04 Sonstige Versicherungen . « 2031 836,48 b) Sonstige Forderungen . . R , Forderungen an Mitglieder des. Vorstandes oder. au die ihueu nah $ 261 a Abs. 1 A IV 10 H.-G.-B, gleichgestellten Personen , Wechsel , Scheck8 ° =Y, Rückständige Zinsen «ooooooooo F}. Außenstände bei Generaglagentèn und Agenten 24 Rückstände bei Versicherungsnehmern . . « - « 1, Barer Kassenbestand und Postschetkguthaben bei der den Geschäftsstellen e es S Sa Ss |, Jnveuntar und Drucksachen' A | Vorauszahlungen und Darlehen auf Versicherüngsscheine —F. Sonstige Aktiva: Guthaben bei Dritten « « = « « e v v , Für Kautionen hinterlegte Werte RM 8158 1418,07 - , Bürgschaftsschuldner RM 129 650,25

Privat-Bank A.-G., Vereins- bank in Hamburg, in Verlin bei der Deutschen Vank uud Disconto-Gesellschaft, Dresdner Bauk, Commerz- und Privat - Vank A.-G., Neichs8- R Aktiengesell- ast, 1 entgegenzunehmen, woselbst auch die Ab- ] rehnungèn nebst Fahresberihten ab 10, Funi 1937 erkältlih sind. Die 4 Hinterlegung ist auch dann ordnungs- Fustin erfolgt, wenn die Aktien mit

Wasseranlage Kurzleb. Wirtschaftsgüter: Zugang 1936 27 319,03 Abschr. 27 319,03 Beteiligungen: Herold22 500 Sarfert30 000 Umlaufs3vermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- material . . 246 200,— Halbfabrikate . 122 700,— Fertigfabrikate 137 500,— Wertpapiere Anzahlungen Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen Sonstige Forderungen . . Forderungen an Tochterge- sellschaften Wechsel Schecks Kasse, bank Sonstige Bankguthäben . Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen Vürgschaft 48 092,56

sellschaft, Neubrück bei Braunschweig,

] statt. Tagesorduung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichtes Beschlußfassung über den Abschluß für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1936 und die Ertei lung dex Entlastung von Vorstand und von Aufsi@tcat.

2. Wahlen zum Aufsichtsrat.

3. Wahl eines Bilanzprüfers,

4. Verschiedenes.

Zur Ausübung des Stimmrechts in

der Generalverjammlung sind nur

solhe Aktionäre berechtigt, welche ihre

Aktien bzw. die Fntevimsscheine am

dritten, der Generalversammlung

vorhergehendem, Werktage bei der

Gesellschaftskasse oder bei einem

Notar hinterlegt haben.

Neubrü, den 5. Juni 1937. Der Aufsichtsrat. J. Felkl.

Wuppertal-Barmen, 1. Juni 1937. Der Liquidator.

Der Vorstand.

TT, Prämieneinnahme E Rudolf Franz. Carl Dettmar.

IIL, Nebenleistungen der Versicherungsnehmer TV Napitalertrüdé « « ep oi o 6 6 V, Verlust

59 024101

T3 7841 877 1 612 750

21

35

15 397 627 .

3 033 551 12 067 202

Gesamteinnahme

[17002].

Angebot an die Aktionäre der Stettiner Electricitätswerke, Stettin.

Die Oeffentliche Werkbetriebve der Stadt Stettin G. m. b. H. bietet den freien Aktionären der Stettiner Electricitätswerke an, frei von Börsenumsaßsteuer für den Abgeber:

a) die freien Aktien bis zum Zeitpunkte der Eintragung des Beschlusses. über die Umwandlung der Stettiner Electricitätswerke zum Kurie von 139% des Nennwertes zu kaufen und den Kaufpreis Zug um Zug gegen Einlieferung der Stücke nebst Dividendenscheinen für 1937 und folgende Jahre zu zahlen;

b) nach vollzogener Eintragung des Beschlusses über die Umwandlung der Stettiner Electricitätswerke den ausscheidenden Aktionären eine end- gültige Abfindung in Höhe von 139%, des Neunwertes ihrer Aktien Zug um Zug gegen Ablieferung ihrer Aktienurkunden nebst Dividenden- scheinen für 1937 und folgende Jahre zu zahlen.

An dieses Angebot zu b hält sih die Oeffentliche Werkbetriebe der Stadt Stettin G. m. b. H. bis zum Ablauf von 14 Tagen seit Be- kanntmachung der Eintragung des Umwandlungsbeschlusses im Deut- hen Reichs- und Preußishen Staatsanzeiger gebunden.

Die Aktien sind arithmetisch georduet mit einem Nums meruverzeihuis bei der Kasse der Oeffentlihe Werkbetriebs der Stadt Stettin G. m. b. H., Stettin, Französische Str. 1, werfktäglihch in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr vorm. abzu liefern, wo auch die Zahlung in bar oder Scheck erfolgt.

Ausgaben.

I, Geleistete Schäden, abzüglich des Anteils. der Rückversicherer « TI, Reserve für shwebende Versichérungsfälle . « « « . - o ITT, Rückversicherung3prämien as U Ee IV, Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer:

1, Provisionen und sonstige Bezügè de? Agènten « « « » 2. Sonstige Verwaltungskosten . . 3. Steuern und öffentliche Abgaben V, Abschreibungen auf: 1, Jnventar . «e : : 2, Uneinbringliche Förderungen 3, Kapitalanlagen

VI, Prämienüberträge L) . . L) . . . J . 0 . . * . .

VIL, Sonstige Ausgaben « « e o o o oe e ooooo S

Gefamtausgabe __ IL. Feuerversiherung.

3 890 702 94 5 790 677/74 11 226 502/95

506 400

2 470 1 486

1031 770/35

1428 422/48

. | 226 633/54] 2 686 826/37 24 073 09] |

E

830 798 4 376 661

ustimmung einer Hinterlegungsstelle ür sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversamm- n im Sperrdepot gehalten werden. amburg, den 9. Funi 1937. SHSamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft. Der Vorstand.

86 30j

E S. S . .

6 207 460

257/99 100 082/22] 124 413/30

| 1930 225/91

361 271 2 000

i 309 044/68 157 344 R P ORZE A - 15 978 25 958 393/59

6 642

55 455 534 3 226 055

Postscheck, Reichs=

114465]. : - RM [N

Saarow-Pieskow Landhaus-Ssiedelung am Scharmügelsee Aktiengesellschaft in Liqu. pin s

Jahresabschluß am 31. Dezember 1936.

RM

30 780 58 681 590

6 673

[G

Einnahmen, RM [F L, Veberträge aus dem Vorjahr: 1, Prämienüberträge e s abgegebene Prämienüberträge 2, Schadenreserve abgegebene Schadenreserve « « IT, Prämieneinnahme ... «eo TIT. Nebenleistungen der Vérsichèrungsñehner « «

IV, Kapitalerträge L E06 E

' a

8 624 932,22 32 044,48 T5110 528, 723,47

30 624

brd 8 592 887/74

751 463 4 552 430 8 537 114

684 523

1 238 6945. 709 752

0M S . . o. 0D M e s

1 791 274 10 102 692/27

31 986 379/85 969 484/53 429 521/93

43 488 078/58

1 509 804 53 Anlagevermögen: N Grundstücke in Saarow und Pieskow

Pajsiva. Aktienkapital . . . Geseßliche Rücklage Rückstellungen

Allgemeine . 120 000,— Unterstüßungs- fonds . . 10 000,—

Verbindlichkeiten:

Auf Grund von Waren- Hive _——_. Q.

stungen x Sonstige Verbindlichk. . Noch, nicht vorgelegte Di- videndenscheine 1935 , Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen: . . Gewinn: Vortrag aus 1996 Gewinn in 1936 . . . 65:300,02 |°-

Bürgschaft 48 092,56

1 211 000 tra

121 100

ge _

Gesamteinnahme

. AET Ae D D 27 D 4 E

i Ausgaben.

T I, Schäden aus den Vorjahren, einschließlich der RM 51 326,27 betra- genden Schadenermittlungskosten, abzüglih des Anteils der Rückver- sicherer: Ei geleistet . . . . . e . . . . . . . . e s . . . * . .

‘im Geschäftsjahr, einschließli der RM 316 073,10 betra

TL, Schäden im Geschäftsjahr, einschließlih der 10 l - N Schadenermittlungskosten, abzüglich ‘des Anteils der Riikver- sicherer: 1. geleistet . .

2, zurückgestellt «o o o ce deo éa oooooo

ITL, Rükversicherungsprämien « « « «eso iee IV, Verwaltungskosten, abzüglih des Anteils -der Rückversicherer: 1. Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten « « + - «- -

2, Sonstige Verwaltungskosten . . «

3, Steuern und öffentliche Abgaben

V, Leistungen zu gemeinnüßigen Zwecken, insbefondere für das Feuerlösch- wesen: 1. auf geseßlicher Vorschrift beruheuds « «

2. freiwillige

VI, Abschreibungen auf: 1. .Javentar . « « e «ooo 2, -Uneinbringliche- Forderungen

3, Kapitalanlagen

VII, Prämienüberträge o ec o VIIL, Sonstige Ausgaben « « - IX, Vebershuß « « e o o.

E

E. d 0.0... 0.0 6066 E s

130 000 [17003]. : Angebot ; ; au die Uktionäre der Stettiner Straßen-Eisenbahn- Gesellschaft, Stettin. s

Die Deffentliche Werkbetriebe der Stadt Stettin G. im. b. H. bietet den freien Aktionären der Stettiner Straßen-Eiscubahu-Gesells \schaf}t an, frei von Börsenumsaßsteuer für den Abgeber:

a). die freien Aktien bis zum Zeitpunkte der Eintragung des Beschlusses. über die Umwandlung der. Stettiner Straßen-Eisenbahn-Gesellshast zum Kurse von 90%, des Nennwertes für die Stammaktien und von 193% des Nennwertes für die Vorzugsaktien zu kaufen und den Kaufpreis Zug um Zug gegen Einlieferung der Stücke nebst Dividendenscheinen für 1937 und folgende Jahre zu zahlen; nach vollzogener Eintragung des Beschlusses über die Umwandlung der Stettiner Straßen-Eisenbahn-Gesektlschast den ausscheidenden Aktio- nären eine endgültige Abfindung in Höhe von 90% des Nenns - wertes für die Stammaktien und von 103%, des Nenn- wertes für die Vorzugsaktien Zug um Zug gegen Ablieferung threr Aktienurkunden nebst Dividendenscheinen für 1937 und folgende Jahre zu zahlen. - :

An dieses Angebot zu Þþ hält sich die Oeffentliche Werkbetriebe der Stadt Stettin G.-m. b. H. bis zuni Ablauf von 14 Tagen seit Be- kanntmachung der Eintragung des Umwanödlungsbeschlusses im Deut- schen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger gebunden. '

Die Aktien sind arithmetish geordnet mit einem Nums meruverzeichnis® bei ‘der Kasse der ODeffentlihe Werkbetriebe der Stadt Stettiu G. m. b. H., Stettin, Frauzösische Str. 1, werk- täglich in der Zeit zwisheun 9 und 12 Uhr vorm. abzuliefern, wo auch die Zahlung in bar oder Scheck erfolgt.

Beteiligungen . « o

Umlaufvermögen:

cs S o. E O aide, L Cos

ajsenbestand uthaben beim Postscheckamt

Guthaben bei Banken. . « « L * Mietforderungen ooooo

Posten, die der Rechnungsäbgrenzung dienen

Avale und Bürgschaften RM 29 750,—

Verlust (Liquidationsfonds) . . . - - 2 oe

98

707 823 a9)

A123.206:

268 223 782

“60 000 000

10 000 000|— 4 000 000

13 200 000 27 000 000

Gesamtbetrag 1 291 0230/6

T... 06 e o-9

: Passiva. . Alticiläpital 4 ap + +4 o 0-0 o 60 9 0/0 , Geseßlicher Reservefonds . « e , Reserve für außergewöhnliche Schadenfälle » 1, Sonstige Reserven G o , Grundbesißentwertungsfonds E Hisser IL der Aktiva) « « , Prämienreserven und sonstige technische Reserven: Lebensrückverficherung « «+ « « + «o Deckungskapital für kaufende Unfallenten . « Deckungskapital für kaufende Hastpflichtrenten Prämienrückgewährreserve 4 Sonstige rechnungsmäßige Reserven , Prämienüberträge : Transportversicherung Feuerversicherung . « Haftpflichtversicherung Unfallversicherung Krasftfahrzeugversicherung Einbruchdiebstahlversicherung Maschinenversicherung «+ - »- Aufruhrversicherung « « « - - Wasserleitungsschädenversicherung Glasversicherung / Garantie- und Kreéditversticherlmg Tierrückversichèrung . *. + l, Reserven für shwebende Versicherungs fälle? beim Prämienrésetvéfonds ‘aufbewahcW P

nicht abgehobene Renten ‘der Haftpskichtverficherung i 24 hard

174 975 40 016

: 3 535 007/65 1 428 463/98

. l

| 3 204 719/80 6 214 142/78 ] 1 363 605 65/10 782 468

E S000 00S 00/9 #0 8.0.0 S S

100 195 1167

63 98

4 963 471 13 375 803

o . ή . 1 Ä .

1 488

26 754

51 526 320 . 110 286 4 1321 292 2 796 929

925 8646

350 142 1993876 1 600 000

48 807/- a 94

e“

F 05:05.0. 00 00 S 6.0: © 23

20 640,14

Aktienkapital (Liquidationsfonds) . . » « « E

Verbindlichkeiten: 1. gegen Banken . ..

514 685 68 125 318/09 115 983 81 4 370/77 300 988/73

85 940/16

56 680 693

G: 0 Q

640 003/77

[1791 274/29

Gewinn- und Verluftrechnung für den 31. Dezember 1936.

0.90.0. 0:0 0 0: 2" ®

2. Hypothekengläubiger. . .. ..= - ch5 3. Gemeinde Bad Saarow 15 %ige Abgabe . 4. aus Leistungen G As Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen Avale und Bürgschaften RM 29 750,—

1 930 225 8 246 439 6 650. 383 4 317 500 7 873 120 1 988 242 1676 TT7 612 195 566 967 1 048 001 192 340 237 921

é.

451 34331 8 246 439/25 791 618/32 2 915 899 12

43 488 078 58

47 141

344 762 306

s - L —— .

RM [D 415 159/07 29 054/04 75 360/50 60 000 87 658 420 798

*

2 s M ä e .

d S E 7

Aufwendungen. i E y Löhne und Gehälter . .. Soziale Abgaben . Abschreibungen . a. Anulag. Andere Abschreibungen Besibsteuern Sonstige Aufwendungen . Gewinn: Vortrag aus 19964

Gewinn in

Gesamtausgabe ITI. Haftpflichtversiherung.

S 00 E 00ck 0

A l1 993 876134 Gewinn- und Verlustrehnu

. -®0 0

ae

À

RM [D] RM

124 | 1314 560 91

99 [j

Aufwendungen. Löhne und Gehälter . . 8 E Soziále Abgabeti. S005 D 0. ck06 Be E la: Anlagen . . « «« erluste aus: - Zwangsversteigerungen : “Bürgschaften . . S

Einnahmen. L, Ueberträge aus dem Vorjahr: . ¿ 1. Prämienreserven: Deckungskapital. für laufende Renten . « « « « 2, Prämienüberträge 6 851 181,45 abgegebene Prämienüberträge e - o o o o. 41 472,96 3, Schadenreserve o p ooo o oe 14054 595,16

ee e S S E D G S S D S S. M e #0 S S S D Ga e 0.0 S S 9:.S 2000 0 S 0+ D S_S ms o s S E 6 @ Ee ae S S. S S

a Bs D 00 S

[H 37 70

.

S 00S S. S G 6/S S

35 240 116

d $0950 095050

20 640,14 6 809 TOEEN

1936 . . . 65 300,02

1

Erträge. Gewinnvortrag aus 1935 Rohgewinn Pachteinnahmen Zinsen und Diskonte .. E Erträg-

nisse i

1

173 971|—

173 971 Treuen i. Sa., den 8. Mai 1937.

85 940/16

20 640/14

11 32

20 540/43

[16598] -

Textilwerte Aktiengesellschaft. Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft gemäß $ 20 Abs. I un}erer Saßzung J der am Dienstag, den 29. 6. 1937, vormittags 9 Uhr, im Büro des Herrn Justizrat Dr. Mei- dinger in Berlin NW 8, Jägerstr. 55 Il, stattfindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung ein.

[17006] eVrema“ Kölonialwarenverkauf A. G., Bremen. Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf Dienstag, deu 29. Juni 1937, um 12 r inm Sißungszimmer in Bremen, Schild-

straße 18—22. Tagesorduung: 1. Erstattun

Rüefstellungen w.; Mieten, Debitoren

Forderungen in8ausgaben . ... 6 teuern: Besißsteuern . Umjaßsteuern Allgemeine Aufwendungen Verlustvortrag aus 1935

Erträge. Pachten ud Mieten . . Gewinn aus Verkäufen .

aus Leistuuge

M: 0.000

D. 0 O 0 E.6 0 0 0:10 Q S0 5.000

nicht abgehobéne Retten ‘der Unfallversichekung « ' nicht abgehobene Prämienrücckgewährbeträge

Transportversicherung » «- 6 5 Feuerversicherung . è # #55 Hastpflichtversicherung Unfallversicherung . . Kraftfahrzeugversiherung - -, Einbruchdiebstahlversicherung - Maschinenversicherung « Ausfruhrversicherung . « '-

Wasserleitungsschädenversicherurg

Glasversicherung

Garantie- und Kreditverficherung

.

+0. @ck. S2:

45 756 5 790 677 2 041 670 14 274 855 3 981 074

10 052 609 126 780

1 424 819 157 360 56 199 429 280 674 908

abgegebene Schadenreserve , »- M, IL, Prämien für: 1. selbst abgeshlossene Versicherungen « « . + 2, in Rückdeckung übernom!

IIL, Nebenleistungen der Versicherungsnehmet$ _ IV. Kapitalerträge

V, Vergütungen der Rüversicherer « »-

Ausgaben.

Versicherungen « -

Gesamteinnahme

T, Versicherungsfälle der Vorjahre a. selbst abgeschlossenen Versicherungen:

1, Hastpflichtversicherungsfälle : s) gelei

stet. .

b) zurüdckgestellt » « + »

4 892 683,64 8119 797,—

80 877,05

14 473 70811 T9 012 313 05 8 687 36715

13 012 MIONSE

2 597 97751

27 699 710/20

505 231 89 962 29981 10 636 274 67T

|62 401 494/08

E E ch S. 009. S D S. S0

24 134 265 681

VerlustreG 2. Laufende, in den Vorjahren nicht abgehobene Renten: a. | a) abgehoben G2 D A S S ck50 ooo... 6572,13 2 240/01 b) nicht abgehoben . « «e oooooooooo .— 5 667,88 12 3 01 I1. Versicherungsfälle im Geschäftsjahr a. selbst abgeschloss, Versicherungen: 1. Hastpflichtversicherungsfälle: a) geleistet . - « « « « 4909418,35 E V gsf b) zurüdckgestellt « ch »+ « 3879 868,— | 8 789 N

2, Laufende Renten: a) abgehoben . . « «o o o. « «+ 156 862,85 L

b) nicht abgehoben 5 626,58 162 489 IIT. Vergütungen für in Rückdeckung übernommene Versicherungen . « + | IV. Rückversicherungspräniien : : C E V, Verwaltungskosten, unter Ausschluß der Leistungen für in Rückdeckung | übernommene Versicherungen: | 1. Agenturprovisionen « . 2. Sonstige Verwaltungsosten C S 3, Steuern und öffentliche Abgaben VI, Abschreibungen auf: 1, Jnventar

2. Uneinbringliche Forderungen

3, Kapitalanlagen °

VII, Prämienreserven: Deckungskapital für laufende Renten: a) aus den Vorjahren . .

b) aus dem Geschäftsjahr VIIT, Prämienüberträge IX, Sonstige Ausgaben X, Ueberschuß . « » +

Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands und des Prüfungsberichts des Auffichtsrats jowie Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrehnung für das Rumpfgeshäfts-

ahr.

. Beschlußfaffung über die Genehmi- gung des Rechnungs8abschlusses und Uber den Vortrag des Gewinns für das Rumpfgeschäftsjahr.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Auflösung der Gezellichaft gemäß der Liqui- dationsbilanz.

5. Wahl der Liquidatoren; Bestimenung

der Vergütung der Liquidatoren und

des Aufsichtsrates.

i Gemäß 8 21 unserer Sabung sind die--

jenigen Aktionäre zur Teilnahme an der

Generalversammlung berechtigt, die in

dom Aktienbuch eingetragen sind.

Berlin, den 28. Mai 1937.

Der Vorsizer des Aufsichtsrats:

von Treskow.

des ¡häfstsberihte3

ge ber Gewin g Gewinn aus Forstbetrieb Verlustrech für das Geschäfts- | Zinseinnahmen . . jahr 1936 und der Bilanz per | Außerordentliche Erträ 51. Dezember 1936.

. Genehmigung der Gewinn- und Verlustrehnung und der Bilanz. . Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl eines Bilanzprüfers,

6. Verschiedenes. _ Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktio- nâre berechtigt, welche späteftens am dritten Tage vor dem Tage der Versammlung bei der Vereinsbank in Hamburg, Hamburg 11, Alter Wall 22, bei der Commerz- und

rivat-Bank A. G., Hamburg 11, 9, oder im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft in Bremen, Schild- straße 18—22, Eintrittskarten gegen Hinterlegung der Aktien bzw. des Hin- terlogungti@eines eines Notars ab-

fordern, Der Aunfsichisrat.

Mechanische Treibriementweberei und Seilfabrik Gustav Kunz, Attiengesellshaft.

Der Vorstaûñd.

Rudolf Franz. Carl’ Dettmar.

Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Ausklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- riften.

Leipzig, den 11, Mai 1937, Sächsishe Nevisions- und Treu- and gesellsha#|st A.-G. Muth, ppa, Jodeleit, Wirtschaftsprüfer.

In der Generalversammlung am 31, Mai 1937 wurde E Ab- chluß anerkannt und beschlossen, aus dem

eberschuß RM 25 390,16 auf neue Rech- nung vorzutragen und die restlichen RM 60 650,— als 5% Dividenden auf das Aktienkapital auszuschütten, Es ge“

S (S S 0. S0. @: S ;n S 0 0D S 90D. @ S D D Î..

Tierrückversicherung Lebensrüversicherung « - - . .

M. Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gesellschaften und Kon- erngesellschasten : N i 5 ee ubebeltene Reserven aus dem laufenden Rüversiche- rungsverkehr ae E S b) Sonstige Verbindlichkeiten « « + - - - E 0 X, Verbindlichkeiten gegenüber anderen Vérsicherungsunterneh- mungen: a) für einbehaltene Reserven rungsverkehr: Lebensversicherung « « - o *- 5. ite E aftpflirhtversirhérung .' «“ «* -. Sotisige Versicherungen i 1 410 862,28 | 3 670 312 b) Sonstige Verbindlichkeiten « « «e ooooooooooo) 3 713 393 KI, Sonstige Passiva: i R Wohlfsahrtseinrichtungen . « « - Hypotheken auf Grundbesiß « « Nicht abgehobene Dividende « « « + - .- Guthaben von Generalagenten* und Agenten Prämien- und Zinsguthaben von Vetsicherten Versicherungsstéuer S de o Guthaben von Dritten. „ee ee i Verbindlichkeiten ‘aus ‘der Annahme gezogener oder der Ausstellung eigener Wesel * Verbindlichkeiten gegenüber Banken « « « o o o o o |

39 379 764

13 024 720/65

Verlust: Verlustvortrag aus 1935 Verlust aus 1936

786 913 1 163 764

1 950 677

' 8 951 775.78 11 150 989/96 11 170 541/13

}

Berlin/Bad Saarow, den 13. Mai 1937. S = Der Vorsitßende des Aufsihtsrats: Paschke.

Nach dem Matenoen Tee ebnis N Lilitaccibin Srüfung auf Grund der E E Ad Gesellichaft, wie der non Vorstand ige Aue en weile führung, resab chluß

Geschäftsbericht den geselichen Vorschriften. 9 y

Verlin, den 13. s Fausel, Wirtschafisprüfer.

aus dem. laufenden Rükversiche- 1745 014,34 169 814,78 | | P 2 559 314 33] |

5 255 064/75 7 880 16365

. D L 65 784 57

84 216/67 662 94

956 088 aof

1 159 136 28 162 136 06

7383 706

Q L

1 470 121 370 000 74 075 421 830 99 702 58 984

3 397 8096

C E 000 Z40 968 Ul [14466]. 0. 0E M

Saarow-Pieskow Landhaus-Siedelung am Sccharmüßtelsece

Aktien gesellshaf}t i. L. Vekauntmachung. i Gemäß $ 262 b wurdé Herr Baurat Fausel, Berlin, zum Bilanzprüfer und zu

seinem Stellverireter Herr Dr. Dorow, Berlin, bestellt,

Berlin, den 25. Mai 1937.

F Henssler.

Die Liquidatoren:

0D 0-9 4 0% 09. $20

1 321 292 34 6 650 383 65 964 355, 73 946 303/08

[62 401 494/08

| T]

Gesamtausgabe |

Paechter. ;

——

6 492 524