1937 / 130 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 10 Jun 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Wüärzburg. [16578]

Elektrizitätsgenossenshaft Schondra und Umgebung eingetragene Genosseu- schaft mit beshränkter Haftpflicht, Sit Schondra.

Gegenstand des Unternehmens ist nun der Bezug, die Benuzung und Vertei- lung elektrisher Energie, die Beschaf- fung und Unterhaltung eines Strom- verteilungsnegzes sowie gemeinschaftliche Anlage, Unterhaltung und Beirieb von landwirtshaftlihen Maschinen ‘und Ge- râten in den Gemeinden Schondra, Schönderling, Singenrain, Unterleih- tersbah, Obverleichtersbah, Breitenbach und Mitgenfeld.

Würzburg, den 28. Mai 1937.

Amktsgeriht Registergericht.

5. Musterregister.

Altenburg, Thür, [16579] Jm Musterregister ist eingetragen bei Nr. 247: Firma L. O, Dietrich in Alten- burg hat für die unter Nr. 247 einge- tragenen, mit den Fabriknummern 5319 und 5324 bezeihneten Muster (profilier- ten Lisenen für Nähmaschinen-Schrauk- möbel) die Verlängerung der Schußsrist bis auf sieben Jahre angemeldet. Altenburg, den 5. Juni 1937. Amtsgericht.

Coburg. [16580] Eintrag im Musterregister unter Nr. 581. Fa. Porzellanfabrik Corten- dorf Julius Gries8ba<h GmbSHS., in Coburg-C ortendorf, ein versiegelter Briefumschlag, enthaltend Abbildungen von Kannen mit auswechselbaren Köpfen, Fabrik-Nrn. 803—810, Anmel- dung am 8. 5. 1937, vorm. 11,20 Uhr, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schuß- frist 3 Jahre. Coburg, 4. Juni 1937. Registergericht.

Fssecn, Bekanntmachung. [16581] Jn unser Musterregister ist unter Nr. 214 bei der Firma Bildgut-Verlag und Druckerei Karl Koenen, Komman- ditgesellshast, Essen, am 1. Juni 1937 eingetragen, photographishe Abbildung jür eine Verkehrserziehungstafel, ver- siegelt, Geschäftsnummer V. K. T. 28 537, Flächenerzeugnis, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 28. Mai 1937, 12 Uhr

mitiags. Amtsgericht Essen.

FEsslingen, [16582]

Mussterregistereiutragungen: Bei Nr. 342, Firma F. W. Quist, Metall- warenfabrik in Eßlingen: Schußfrist um 1 Jahr verlängert bez. des Musters mit der Fabriknummer 5406/40 ecm, ange- meldet am 29, April 1937, vormittags 11 Uhr.

Bei Nr. 360, Firma F. W. Quist, Metallwarenfabrik in Eßlingen: Schußtz- frist um 1 Jahr verlängert bez. der Muster mit den Fabriknummern 102, 105, angemeldet am 29. April 1937, vor- mittags 11 Uhr.

Bei Nr. 371, Firma F. W, Quist, Metallwarenfabrik in Eßlingen: Schuy- [rist um 1 Fahr verlängert bez. der Muster mit den Fabriknummern 8355, 315, 303, 417, 416, 410, 409, 391, ange- meldet am 29. April 1937, vormittags

11 Uhr.

Nr. 424, Firma Heinrih Ritter, Aluminiumwarenfabrik in Eßlingen, ein offenes Paket, enthaltend das Modell einer Milchtransportkanue, Fabriknum- mer „Milchtransportkanne“, Fabr.-Nr. 26/98, plastishes Erzeugnis, Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am 22. Mai 1937, vormittaas 74 Uhr.

__Nr. 425. Firma F. W. Quist Gesell- schaft mit bes<hränfkter Haftung, Metall- warenfabrif in Eßlingen, ein versiegel- ter Umschlag, enthaltend 18 Abbildungen von Mustern für Luxus- und Tafelgeräte mit den Fabriknummern 5410/44go5, 9667/18 C, 9667/22 C, 9667/25C, 9667/ 29 C, 9667/18, 9667/22TI. 9667/25 I, 9067/29 J, 994, 1077, 1084, 1088, 1089, 1090, 1091, 1106, 1107, plajtishe Erzeug- nisse, Schubfrist 3 Fahre, angemeldet am 22. Mai 1937, vormittags 114 Uhr. Amtsgericht Eßlingen a. N. Geldern. [16583]

Jn unser Musterregister ist unter Nr. 162 bei der Firma Nikolaus Schran und Heinrih Hoß, G. m. b. H. in Keve- laer, eingetragen: 1 versiegeltes Paket mit 3 Mustern für Dekorations-Tisch- figuren, plastis<he Erzeugnisse, Fabrik- nummern 116, 118 und 119, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. Mai 1937, mittags 12,30 Uhr.

Geldern, den 28. Mai 1937.

Amtsgericht. Géldern, [16584]

Ju unser Musterregister ist unter Nr. 163 bei der Firma Metallwaren- werke Seiler und Comp. in Geldern ein- getragen: 1 Klip für Bleistifte und Füll- halter, offen, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Fabriknummer 3320, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 8. Mai 1937, mittags 12,35 Uhr.

Geldern, den 3, Zuni 1937, Amtsgericht. Famburg. [16585] azn das Musterregister ist eingetragen: _Zu Nr. 5705, Firma Stä>ker & Olms, in Hamburg, hat für das am 16, Mai 1934 eingetragene Muster eines Bade thermometers in Form eines Rettungs- ringes (Photographie), Fabriknummer

Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- uud: Staatsauzeiger Nr. 129 vom 9. Juni 1937. S. 4

581, die Verlängerung der Schußfrist um 7 Jahre bis auf 10 Jahre ange- meldet.

Nr. 5953. Firma Herbert Ludwig Galliat, in Hamburg, für einen offenen Briefumschlag, enthaltend ein Muster eines Etiketts, Flähenmuster, Fabrik- nummer 562, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 7. Mai 1937, 8 Uhr.

Zu Nr. 5719. Kaufmann Hermann Daniel Hans Kleinfeldt, in Hamburg, hat für die am 23. Juli 1934 eingetrage- nen Muster, und zwar a) einer Werbe- dru>sache, b) eines vierteiligen Etiketts, Fabriknummern zu a) 1051, zu b) 1052, die Verlängerung der Schußfrist um 7 Jahre bis auf 10 Jahre angemeldet.

k Nr. 5711. Firma Nord-West Schubwaren-Einkaufsgenossenshaft, ein- getragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haftpflicht, in Hamburg, hat für die am 16. Juni 1934 eingetragenen Muster von Kammschildhen für Schuhleisten, Fabriknummern 116, 117, die Verlänge- rung der Schußfrist um 7 Jahre bis auf 10 Jahre angemeldet.

Zu Nr. 5954. Firma Schulß & Thie!e K. G., Buchdruckerei und . Verlag, in Hamburg, füx ein offenes Paket, ent- haltend ein Muster eines Einkommen- und Umsabßsteuerbu<hes für Handel, Handwerk und Gewerbe, Flächenmuster, Fabriknummer 3, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 27. Mai 1937, 13 Uhr 30 Minuten.

Hamburg, den 3, Funi 1937. Amtsgericht Hamburg. Abteilung 52.

Wannover. [16586]

Jn das Musterregister des Amts- gerichts Hannover ist eingetragen am:

10, Mai 1937:

Unter Nr. 2792 für „Dewag“ Auto- matenbau Hans Prieß in Hannover: 1 Pädtchen, enthaltend Muster von far- bigen Würfeln, Geschäftsnummer 1088, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 5. Mai 1937, 8,45 Uhr.

13. Mai 1937:

Zu Nr. 2578 für die Firma Günther Wagner in: Hannover: Die Schußfrist ist um 7 Fahre verlängert.

24. Mai 1937:

Unter Nr. 2793 für die Firma Gebr. Schmidt, Hannover, Artilleriestr. 15: 1 Umschlag, enthaltend zwei Pä>kchen mit je einem Muster für Faltshachteln mit Einste>tasche, Fabrikations-Nr. 94, Muster für Flächenerzeugnisse, Schuß- frist 3 Fahre, angemeldet am 22. Mai 1937, 94 Uhr.

31. Mai 1937:

Unter Nr. 2794 für die Firma Gustav Wellmann G. m. b. H. îin Hannover- Hainkbolz: 1 versiegeltes Paket mit vier Mustern für Radiergummi, Fabrik- nummern 791—794, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei «Fahre, angemeldet am 28. Mai 19837, 12,50 Uhr.

Amtsgericht, Hannover, 1. Juni 1987.

Herford. s Jn unser Musterregister ijt ant 3. Juni 1937 eingetragen: Nr. 320. Herforder Teppich-Fabrik, Huchzer- meyer & Co., G. m. b. $H., Herford, 1 versiegeltes Paket mit 28 Mustern für Flächenerzeugnisse (Teppiche), Crinis: 5357, 5382, 5384, 5391, 5392, 5395, 5396, 5401, 5404, 5405, 5407, 5408, 5410, 5411, 5412, 5413, 5414, Hatef: 96, 98, 99, 101, 102, 103, 104, 105, CN: 5389, 5397, 5399, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. Juni 1937, 12 Uhr. Amtsgeriht Herford. Idar-Oberstein, [16587] In das hiesige Musterregister ist heute unter Nr. 8W eingetragen: Firma Ludwig Schmidt in Jdar- Oberstein: 1. Gegenstand: 1 verschlosse- ner Briefumschlag, angeblih enthal- tend 1 Colliershließer mit und ohne Becher in Messing und Neusilber, Ge- s<äftsnummer 12%, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 1. Juni 1937, vorm. 9%4 Uhr. Jdar-Oberstein, den 1. Funi 1937. Amtsgericht.

[16588] In unser Musterregister ist am 3. Mai 1937 eingetragen worden: Unter Nr. 250 bei der Firma Alfred Ließ & Co., Kiel, ein Geschäftsumschlag mit zwei Mustern für Blechdosen und für Blechkübel, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 3, Mai 1937, vormittags 11,20 Uhr. Amtsgericht Kiel.

Kiel,

Luckenwalde. 16590]

M.-R. 1478. Gebr, Bartik Luen- walde, ein versiegelter Umschlag, ent- ten 11 Abbildungen für Möbel- veshläge aus Metall und mit Seiden- quasten, Fabriknummern 105/1, 105/2, 105/3, 105 Qu, 105/60, 105/40, 105/30, 105 B/45, 106/60, 106 Á/60, 261, plasti- he Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 12, Mai 1987, 12 Uhr 30 Min.

Luckenwalde, den 4. Juni 1937,

Amtsgericht,

[16260] einge-

Meerane, Sachsen, Jn das Musterregister ist tragen worden: Nr, 5302. Buchdru>kerei Hans Päßler

in Meerane, eine Schießscheibe, Flächen- erzeugnis, Schußfrist 2 Jahre, ange-

meldet am 28. Mai 1937, 10,50 Uhr. Nr. 5303, Firma Otto Schwedler in Meerane, ein versiegelter Umschlag mit 22 Mustern für Damenkleider- stoffe, Geschäftsnummern 2356——23T7, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 28. Mai 1937, vorm. 114 Uhr. Amtsgericht Meerane, 4. Funi 1937.

Mettmann, [16162] M,-R. 351. Stuffmann & Co. in Haan, ein Briefumschlag mit einem Muster für Schleifenband mit Reichs- bundadler, Fabriknummer 7537, Flächen- erzeugnisse, Schubfrist 3 Jahre, ange- meldet am 8. Mai 1937, 9,30 Uhr, ein- getragen am 10. Mai 1937. Mettmann, den 10- Mai 1987. Amtsgericht.

vorm.

Nürnberg. [16591] Musterregistereinträge.

M:.-R. Nr. 6985. Fa. Schwan-Blei- \tift-Fabrik Aktiengesellshaft in Nürnberg, ein Muster eines neu- artigen Minenspigers, Fabr.-Nr. 208, versiegelt, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Schußsrist drei Jahre, angemeldet am 11. Mai 1937, vormittags 10,15 Uhr.

M.-R. Nr. 6984. Fa. Vaycrische Metallwareufabrik Gesellschaft mit beschräukter Haftung in Nüruberg, ein Muster eines Photoständers, Fabr.-Nx. 2128, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 5, Mai 1937, vormittags 11 Uhr. ;

M.-R. Nr. 6986. Fa. Schwau-Blei- stift-Fabrik Aktiengesellsha# in Nüruberg, zwei neuartige Bleistift- musterungen, Fabr.-Nrx., 209, versiegelt, Muster . für plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 14. Mai 1937, vormittags 10,30 Uhr.

M.-R. Nr. 6987. Vereinigte Frän- fishe Schuhfabriken Aktiengesell- schaft in Nürnberg, 20 Shuhmodelle, Fabr.-Nvr. 1229, verfiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 14, Mai 1937, nahmittags 4,40 Uhr. j

M.-R. Nr. 6526, Fa. J. S. Staedt- ler in Nürnberg: Die Schußfrist für die hinterlegten Muster Fabr.-Nun. 2851, 2852 und 2855 wurde um weitere sieben Fahre verlängert.

M.-R. Nr. 6538. Fa. Chr. Weiers- müller Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Nürnberg: Die Schuh- frist ist um weitere sieben Jahre ver- längert.

M.-R. Nr. 6540. Fa. Leiter «& Ullmann in Nürnberg: Die Schuß- frist hinsihtlih dex hinterlegten S Fabr.-Nun. 4487/2/1, 4661/12 T1, 4646/12, 4647/121, 46481, 46491, 46501 und 4651 I ist um weitere drei Fahre vere längert,

M.-R. Nr. 6988, Fa. Johann Froescheis Lyra-Bleistift-Fabrik in Nürnberg, 25 Blei- und Farbstift- muster mit einfa<h und doppelt ge- streiften Kanten auf verschiedenfarbigem Untergrund, offen, Muster für plastische Erzeugnisse, Ce drei Jahre, an- gemeldet am 31, Mai 1937, nahmittags 9 15 Uhr.

Nürnberg, den 31, Mai 1937, Amtsgeriht Registergericht. Pforzheim. [16592] Musfterregistereinträge.

Firma Albin Hopf, Pforzheim, ange- meldet am 5. Mai 1937, vormittags 954 Uhr, ein versiegelter Umschlag, ent-= haltend die Abbildungen von 10 Mustern für Schmucsstü>le mit den Fabriknum- mern 7241, 20859, 20859/1, 20829/1, 20875, 20830, 20842, 3826, 7239, 888/7, plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre. Firma G. Rau, Pforzheim, angemeldet am 18. Mai 1937, nach- mittags 124 Uhr, ein versiegelter Um- schlag, enthaltend 4 Modelle, und zwar von Taschenklammern füx Füllhalter, Bleistifte u. dgl. mit den Fabriknum- mern 155, 212, 213 und von Hebeln füx Füllhalter mit der Fabriknummer 17, E Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre. Eugen Strohhä>er, Fabrikant in Oeschelbronn, angemeldet am 19. Mai 1937, vormittags 9 Uhx 5 Minuten, offen übergeben ein Muster für Shmu>- ketten mit der Fabriknummer 400—405, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Fahre, Firma Behner & Cie., Pforz- heim, angemeldet am 24, Mai 1937, nah- mittags 12 Uhr 25 Minuten, ein ver- Mager Umschlag, enthaltend die Ab- bildungen von 48 Modellen für Hals=- und Armschmu>ketten (au< Armbänder), mit den Fabriknummern 6830, 6831, 6837, 6838, 6839, 6846, 6851—6882, 929 bis 932, 933, 935—939, plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist drei Bahre,

Amtsgericht Pforzheim.

Sehirgiswalde, [16261] In das hiesige Musterregister is ein- getragen- worden: Nr. 259. Firmg Carl Stein in Sohland a. d. Spree, ein versiegelter Umschlag mit 19 Mustern (neuartig gemusterte Modeknöpfe) mit den Fabriknummern 339 bis 357 plastische Erzeugnisse, Schußfrist fünf Fahre, angemeldet am 24. Mai 1937, nachmittags 16 Uhr 15 Minuten. Amtsgericht Schirgiswalde, 3. 6, 1937.

Sinzig. [16593] Jn das Musterregister is eingetragen: Nx, 47. Firma Kripper Lederfabrik

#

G. m. b. H. in Kripp, Rhein, Narben auf Leder, je ein - Muster, Fabrik- nummer 59 Tanfèle, Fabriknummer 60 Lesantele, Schußfrist drei Jahre, ange- meldet am 2. Juni 1937, 11,15 Uhr.

Sinzig, den 3. Juni 1937,

Amtsgericht. Sondershausen,. [16262]

Jn unser Mustershuzregister ist heute bei Nr. 102 eingetragen:

Firma Lindner & Co., Sonders- hausen, Sicherungselement für 15 Amp. 250 Volt mit der A via oder Ge- [Bal aumnor 92, uster für- plasti- he Erzeugnisse, angenommen am 19, Mai 1937, 10,20 Uhr, Schußfrist 3 Fahre.

Sondershausen, den 1. Juni 1937. Das Amtsgericht. IV. Straube, Fustizinspektor, als Rechtspfleger.

Waldsee, Württ. [16594]

Jn das Musterregister ist eingetragen: Nr. 9. Württembergische Seideniveberei Waldsee G. m. b. H. in Waldsee, Württ., 100 Muster für Flächenerzeugnisse (Kleiderstoffe), Artikel Nrn. 631, 1625, 1666, 1688, 1691, 1692, 1694, 1695, 1696, 1699, 1700, 1701, 1702, 1705, 1706, 1708, 1710, 1713, 1714; 1715; 1717, 1718| 1719; 1720, 1734, 1744, ‘1745, 1754; 1755, 1758, 1760, 1761, 1762, 1765, 1766, 1790; 1798; 1799,-1813, 1814, 1815; 1816, 1854, 1855, 1867, 1869, 1875, 1876; 1877, 1881, 1882; 1888, 1890, 1892, 1895, 1896, 1899; 1900, 1901, 1902, 1904; 1905, 1908; 1909, 1910, 1911, 1913, 1914, 1917, 1919, 1920, 1921, 1922, 1923, 1929, 1930; 1935, 1936, 1937, 1938, 1941, 1944; 1950, 1951; 1953, 1955, 1956, 1958, 1959, 1961, 1966; 1852, 1817, 1818, 1824, 1846, 1847, 1848; 1849, 1853, Schußfrist zwei Jahre, angemeldet am 2, April 1937, mittags 12 Uhr.

Den 4. Juni 19837.

Amtsgericht Waldsee.

Zwönitz. [16263] Jn das Musterregister ist eingetragen worden unter Nr. 326: Firma A. Robert Wieland in Auerbach i. Erzgeb., 1 ver- siegeltes Paket, - enthaltend 48 Muster für die Warengattungen aller Artikel der Strumpfbranhe, Geschäfstsnum- mern 15247 bis 15294, Flächenerzeug- nisse, 3 Jahre U angemeldet am 10, Mai 1937, 9 Uhr. Amtsgericht Zwöniß, am 2. Juni 1937.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

[16879]

Bad Oeynhausen. i: s Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen der Fa. Ravens- berger Möbelfabrik G. m. b. H., Gohfeld, ist heute 11,30 Uhr, der Konkurs ers öffnet. Konkúursverwalter ist der Kauf- mann Justus Wilhelm Schulze in Mel- bergen. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 30. Juni 1937. Anmeldefrist bis zum 28. Juni 1937. Erste Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin am 9, Juli 1937, vorm. 11 Uhr, im hiesigen Amtsgericht, Bismarsstr. 12, Zimmer Nr. 34.

Bad Oeynhausen, den 5. Juni 1937. Der Urkundsbeamte' der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts.

Berlin. . [16880] Ueber das Vermögen des Kausmanns Edmund Krause, Alleininhabers der Firmg C. Krause, Velten/Mark, Viktoriastr. 59, Ofenfabrik, ist am 4. 6. 1937, 13 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. 352 N, 110. 37 Verwalter: Meyer, Berlin-Spandau, Schönwalder Str. 13/14. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis 15, 7. 1937, Erste Gläubiger- versammlung: 2.7. 1937, 11 Uhr; er- weiterte Tagesordnung: Anhörung wegen Einstellung mangels Masse. Prüfungs- termin am 9. 8. 1937, 11 Uhr, im Gerichts- gebäude, Berlin N 65, Gerichtstr. 27, Zimmer 309, ITIL.* Sto>werk. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 30. 6. 1937, Amtsgericht Berlin. Abt. 352,

Erfurt. . [16881]

Veber den Nachlaß des am 15. 3. 1937 in Erfurt verstorbenen Kaufmanns und Weinhändlers Richard Zobel in Erfurt, ist am 5. Juni 1937, 10 Uhr 10 Min. das Konkursverfahren eröffnet. Kon- kursverwalter ist der Bücherrevisor Robert Dümmler, Erfurt, Bergstr. 39 L. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 283. Juni 1937. Erste Gläubigerversamm- lung und Prüfungstermin am 7. Juli 1937, vorm, 914 Uhr, an Gerichtsstelle, Mainzer- hofstraße Nr. 9a/10, Zimmer 8.

Erfurt, den 5, Juni 1937.

Das Amtsgericht. Abt. 16.

Hildesheim. . [16882]

Der Antrag des Bauunternehmers Friedrich Küken, in Hildesheim, über sein Vermögen das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses zu eröffnen wird abgelehnt. Zuglei<h wird gemäß 88 19, 102 der Vergleich8ordnung heute am 4, Juni 1937, 13 Uhr, das Ans<hluß- fonfkursverfahren über das Vermögen des Antragstellers eröffnet. Konkurs- verwalter: Dipl.-Kuafmann Heinrich Lampe, Hildesheim. Erste Gläubiger- versammlung am 3, Juli 1937 um 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 24, Juli 1937 um 9 Uhr. Anmeldefrist bis zum

m

11. Juli 1937, Offener Arrest mit Anzeige- pfliht bis zum 11. Juli 1937. Hildesheim, den 4, Juni 1937. er Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Weimar. [16883] Konkurs.

Veber den Nachlaß der verstorbenen Witwe Emma Reischel gesch. gew. Korn geb. Bürger, zuleßt wohnhaft in Weimar, Martha-Marien-Heim, ist heute das Konus kursverfahren eröffnet worden, Konkursverwalter ist der Amtsschöppe Arno Schmidt in Weimar, Ludendorff- straße 61. Anmeldefrist für Konkursforde- rungen: 25. Juni 1937. Gläubigerver- sammlung und Prüfungstermin: Sonn- abend, den 3. Juli 1937, 10 Uhr, im Zimmer 138. Offener Arrest mit Anzeige- pfliht am 15. Juni 1937.

Weimar, den 5. Juni 1937,

Das Amtsgericht.

Augsburg. . [16878] Das Amtsgeriht Augsburg hat mit Beschluß vom 4. Juni 1937 das Konkurs verfahren über das Vermögen der Elektrogeschäftsinhaberin Maria Gottfried, Augsburg ‘A, 205, na<h Abhaltung des Schlußtermins und vollzogener Schluß- verteilung als beendet aufgehoben. Augsburg, den 5. Juni 1937. Geschäftsstelle des Amtsgerichts | Konkursgericht.

Breslau. . [16884] Das Konkursverfahren über das

Vermögen der Firma Baltic Jm- und

Export G. m. b. H. in Breslau wird nah

erfolgter- Abhaltung des Schlußtermins

hierdur<h aufgehoben. (41 N, 111/32.) Breslau, den 4. Juni 1937.

Amtsgericht.

Köln. Konkursverfahren. [16885]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 830. 8. 1935 zu Köln ver- storbenen Landgerichtsrats Dr. Joh. Hein- rich Biesangt twoird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufs gehoben.

Köln, den 4. Juni 1937.

Amtsgericht. Abt. 78.

RosslIa, Harz. . [16886]

Jn der Nachlaßkonkurssahe des am 11. November 1936 in Roßla/Harz verstorbenen Kaufmannes Friß Reichstein wird das Verfahren gemäß $ 204 K.-O. eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkux3masse nicht vorhanden ist.

Roßla, den 5, Juni 1937.

Das Amtsgericht.

Magdeburg. [16887]

Ueber das Vermögen der Firma Walter Schondorff Gesellschaft mit be- schränkter Haftung i. Liqu., Eisen- und Drahtwaren-Großhandlung in Magde- burg, Fürstenufer 24, wird heute, am 5. Juni 1937, 10 Uhr 5 Min., das Ver=- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vergleichstermin am 23, Juni 1937, 101/, Uhr, an Gerichts- stelle Halberstädter Str. 8, Zimmer 111a, Vergleichsverwalter: Kaufmann Erich Römmert in Magdeburg, Gr.' Diesdorfer Straße 7. Die Schuldnerin, die am Verfahren beteiligten Gläubiger sowie der Vergleichs8verwalter werden hiermit zum obigen Termin geladen. Akteneinsicht für Beteiligte: Zimmer 63.

Magdeburg, den 5. Juni 1937.

Amtsgericht A.

Freiburg, Elbe. . [16888]

Am 3. Juni 1937, . 17 Uhr, hat der Kaufmann Bernhard Wienberg in Droch- tersen den Antrag auf Eröffnung des Vergleihsverfahrenus gestellt. Zum vorläufigen Vergleichsverwalter is der Rechtsanwalt Milberg in Freiburg (Elbe) bestellt.

Amtsgericht Freiburg (Elbe), den 83. Juni 1937,

Münster, Westi. . [16889]

Der Bautechniker Otto Driemeyer in Münster i. W., Wolbe>er Str. 106, hat durh einen am 5, Juni 1937 eingegan- genen Antrag die Eröffnung des Ver- glei<hsverfahrens zur Abwendung des Konkurses über sein Vermögen beans- tragt. Gemäß $ 11 der Vergleichsord- nung wird bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Vergleichsverfahrens der Rechtsanwalt Dr. Emil Herlizius in Münster, Bogenstraße 13, Tel. 20 694 zum vorläufigen Verwalter bestellt.

Münster, den 7. Juni 1937.

Geschäftsstelle 6b des Amtsgerichts.

WeissenfelIs,. . [16890]

Der Kaufmann Bruno Hahn, Jnhaber der Firma Gustav Richter Nachf., Herren- und Damenmode-Artikel, Weißenfels, Nikolaistr. 15, hat am 5. 6. 1937 die Eröff- nung des Vergleihsverfahrens be- antragt. Zum vorl. Verwalter is R Reine>e, Weißenfels, be- tellt.

Weißenfels, den 7. Juni 1937.

Amtsgericht.

Verantwortlih für Schriftleitung,

e gge und für den Verlag:

J. V. Rudolf La ny \< in Berlin- Schöneberg.

Dru> der Preußishen Dru>erei- und Verlags-Aktiengesellschaft, Berlin, ilhelmstraße 32,

Reichsanzeiger

Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an Jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatlich 2,30 Æ# einfs<hließli< 0,48 Æ# Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆK monatlich. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einshließli< des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.: 19 33,33,

JTL. 130 Reichsbankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

ekanntmachung über den Londoner Goldpreis. .

Bekanntmachung über die Umsaßsteuerumrehnungssäße auf Reichsmark für die nicht in Berlin notierten ausländischen Zahlungsmittel für die Umsäße im Mai 1937. 48

druckfehlerberihtigung zur . Anordnung 8 der Reichsstélle für

Milcherzeugnisse, Dele und Fette als Ueberwachungsstelle in Nummer 129. U N : |

Pierte Verordnung über das Verbot der Umwandlung von Wohnungen in Räume anderer Art. Vom 7. Juni 1937.

Pera maczung über die 4°/ige Anleihe des Deutschen Reichs von 1934. :

Bekanntmachung K P 346 der Ueberwachungsstelle fir unedle A vom 9. Juni 1937 über Kurspreise für unedle Metalle.

Bekanntmachung über die erste Auslosung der 41/z%/, igen Schuldverschreibungen der Deutschen Reichsbahn von 1931

des

L

(steuerfreie Neichsbahn-Anleihe 1937).

Amtliches.

Aenderung der Wertbere<hnüng von Hypotheken und sonstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) lauten (Neichsgesezbl. 1 S. 569).

Der Londoner Goldpreis beträgt am 10. Juni 1937 für eine Unze ege «ooooo = 140 sh T d, in deutshe Währung nah dem Berliner Mittel- furs für ein englishes Pfund vom 10. Juni 1937 mit RM 12,335 umgere<hnet «. = RM 86,7048, für ein Gramm Feingold dèmna<h . « « = pence 54,2383, in deutshe Währung umgere<hnet . « « « = RM 2,78762.

Berlin, den 10. Juni 1937: Statistische Abteilung der Reichsbank. Reinhardt.

Bekanntmachung.

Die Umsaßgsténerumrehnungssätze. auf Reichsmark für die nicht in Berlin notierten ausländischen Zahlungs- mittel werden im“ Nachgang g der Bekanntmachung vom l. Juni 1937 (Reichsanzeiger Nr. 122 vom 1. Juni 1937, Reichssteuerblatt S. 643) für die Umsäze im Monat Mai 1937 wie folgt festgeseßt:

m ———————

Einheit RM

100 Dollar 100 Nupien

100 Dollar 100 Pesos 100 Yuan 100 Pesos 100 Soles

1 Pfund

100 Sowjetrubel (4,25 franz. Francs = 1 Sowjet- Nubel)

Staat

British-Hongkong Britisch-Jndien British-Straits-

Séttleménts Chile Ï China- Shanghai Meriko

eru Südafrikani)che Union Union der Sozialisti- \<en Sowjetrepubliken

kfd. Nr.

C TR N

Berlin, den 10. Juni 1937.

Der Reichsminister der Finanzen. J. A.: Hedding.

l E ————

Dructfehler-Berichtigung.

Jn der in der Nummer 129 des Deutschen Reichs- anzeigers und Preußischen Staatsanzeigers vom 9. Juni 1937 veröffentlihten Auorduung 8 der Reichsstelle für Milch- erzeugnisse, Oele und Fette als Ueberwachungsstelle (Ver- arbeitungsgenehmigung für die Mayonnaise-, ish- und Fleischsalat-Hersteller) vom 9. Juni 1937 ist ein Dru>fehler enthalten. Ju $ 3 Zeile 3 muß es statt „aus denen der jeweilige Bestand ihrer. Bezüge .“ vxichtig heißen „aus denen der jeweilige Bestand, ihre Bezüge „l

über das Verbot der Umwandlung von Wohnungen in

18, April 1936 (RGBl. 1

Wohnungen in Räume anderer Art, z. B. in Fabrikräume, Lagerräâume, Werkstätten, Diensträume oder Geschäftsräume, . der Genehmigung der Gemeinde:

etite

e

Hes a 1,10 #XK, einer dreigespaltenen 92 mm breiten e , 2 exe SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Dru>Æaufträge find auf einseitig

schriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, ist darin au< anzugeben, welhe Worte etwa dur<h Fettdru> (einmal - unterstrihen) oder durch hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrli>ungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

Anztéigeupreis für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten

etit- Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin insbesondere

Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande)

°

den 10. Juni, abends : Postscheckonto: Berlin 41821 1937

Vierte Verordnung

Räume anderer Art. Vom 7, Juni 1937.

‘Auf Grund des Artikels ITI- des Gesehes zur Aenderung Reichsmietengeseßes und des Mieterschußgeseßes vom S. 371) wird folgendes bestimmt:

Jn folgenden Gemeinden bedarf die Umwandlung von

1. Preußen:

Regierungsbezirk Jn Mohrungen, i :

Regierungsbezirk Grenzmark Posen-Westpreußen: Jn den Städten Dautsch-Krons,- Flatow, Krojanke, Schlochau und Schneidemühl, L

Regierungsbezirk Liegniß: Jn den Stadtgemeinden Liegniy, Grünberg, Jauer, Sagan, *Sprottau, Lauban, . Goldberg, Bolkenhain, Primkenau,

Königsberg: der Stadt

Schmiedeberg, und in den. Landgeineinden: Penzig,

Kauffung, Spreefurt, Weißkollm, Freiwaldau, Bad

——————

Parent, Boberrhhrêbarf, Erdmannsdoxf-Ziller-

Negierungöbezink Sthleswig: Jn den Städten Kiel und Je oë, Regierungsbezirk Arnsberg: Fn der Stadt Olps,

2. Bayern: Ju der Gemeinde Aubing und in den Städten Neu- markt i. d, Opf. und Nördlingen. 8, Thüringen: Jn der Stadt Eisenach. 4, Hessen: Jn der Stadt Mainz. 5, Mecklenburg: Jn. der Seestadt Wismar.

6, Oldenburg: Jn dem Stadtkreis Wilhelmshaven. & 2. Für die Genehmigung gelten folgende Grundsätze: L. Eine Umivandlung im Sinne Mer Verordnung liegt

au vor, wein Wohnungen ohne bauliche Aenderungen für andere als Wohnzwe>e verwendet werden.

Hach den MHuttersorgen:

T N I As

Muter u.ftind

2, Die Genehmigung kann mit der Auflage gegeben werden, daß für den beanspruchten Raum neuer Wohn- raum geschaffen oder der Gemeinde ein entsprechender Geldbetrag gezahlt wird. Bei der Bemessung der Höhe dieses Geldbetrags ist nicht lediglih von den Kosten der Herstellung einer gleichartigen Wohnung auszugehen, vielmehr sind die Herstellungsfkosten einer Wohnung zugrunde zu legen, für die in der betreffenden Gemeinde ein besonderes Bedürfnis besteht und die zur Unter=- bringung von minderbemittelten Familien geeignet ist. Die gezahlten Geldbeträge sind für diese Zwecke zu ver=- wenden. s

3, Die Genehmigung is} zu erteilen, wenn eine offenbare Unwirtschaftlichkeit des Hauses vorliegt, namentlich, wenn die Räume längere Zeit leer gestanden haben oder zu einem Mietzins vermietet sind, der erheblich unter der geseßlichen Miete oder bei Räumen, für die das Reichsmietengeseyß nicht gilt, erheblih unter einem der geseßlichen Miete entsprechenden Mietzins liegt. Eine Unwirtschaftlichkeit des Hauses ist immer dann anzu- nehmen, wenn bereits aus Billigkeitsgründen die auf Grund des Gesebes über den Geldentwertungsausgleich bei bebauten Grundstü>en erhobene Steuer erlassen ift oder wenn eine Erhöhung der Einnahmen zur Abs wendung einer Zwangsverwaltung oder Ziwangsver=- steigerung erforderlich ist.

4, Die Genehmigung ist ferner zu erteilen, falls der Wohn» raum für wee der Wehrmatht in Anspruch ge-

| al _werden oll.

4°/, ige Anleihe des Deutschen Reichs von 1934. Die Zusatverzinsung, die am 1. Fuli d. Fs. mit den an BOOE Tage fällig werdenden Zinsen der 4%igen Reichs=- anleihe von 1934 zu zahlen ist, beträgt für je 100 RM Kapital 24 Rpf. Es werden daher eingelöst die Zinsscheine

zu 400 RM mit 448,— RM

zu 200 RM mit 224,— RM

zu 100 RM mit 112,— RM

zu 20 RM mit 22,40 RM

zu 10 RM mit 11,20 RM

zu 4 RM mit . 448 RM

zu 2RM mit 2,24 RM

Berlin, den 8. Juni 1937. Reichs\shuldenverwaltung.

Bekanntmachung KP 346

der Ueberwachungsstelle sür unedle Metalle vom 9. Juni 1937, betr. Kurspreise für unedle Metalle.

1. Auf Grund des $ 3 der Anorduung 34 der Ueder- wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Juli 1935, detr. Richtpreise für unedle Metalle (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 171 vom 25. Juli 1935), werden für die nachstegead aufgeführten Metallklassen an Stelle der in der Bekannt- machung KP 345 vom 8. Juni 1987 (Deutscher Reichs- anzeiger Nr. 129 vom 9. Juni 1937) festgesegten Kurspret}e die folgenden Kurspreise festgeseßt:

Vlei (Klassengruppe 111): Blei, nicht legiert (Klasse ITI A) Hartblei (Antimonblei) (Klasse B)... ….. » Zink (Klassengruppe XIX): ' Feinzink (Klasse XIX A) RM 30,25 bis 32 Rohgink (Klasse XIYC) «o e 26,20» A5, 2. Diese Bekanntmachung tritt am Tage nach ihrer T öffentlihung im Deutschen Reichsanzeiger in Kraft. Berlin, den 9. Funi 1937. Der Reichsbeauftragte für unedle Metalie. Stinner.

RM 27,75 bi3 29,75 30,25 3225

M %

CT-

Bekanntmachung. Erste Auslosung der 4% %igen Schuldverschreibungen der Deutschen Reichsbahn von 1931 (steuerfreie Reichsbayn- Anleihe 1937). Die Auslosung eines Fünftels des Gesamtnenndetrages der 4% %igen- Schuldverschreibungen der Deutschen Reichs-

bahn von 1931 (steuerfreie Reichsbahn-Auleihe 1931) findet