1937 / 133 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 14 Jun 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Udnarntion

Wirtschaft des Auslandes.

(Fortseßung.)

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 133 vom 14. Juni 1937. &. 4

E Î | Erste Beilage Notierungen. n Deutschen ReichS8anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

der Kommissi i Ö | r Kommission des Berliner Metallbörsenvorstani}. r. 133 Berlin, Montag, den 14. Juni 1937

R,

hagen 22,40, Wien 26,37 B., Fstanbul 618,00, Warschau 2605, j Buenos Aires Jmport 16,00, Rio de Janeiro 412,00.

Par'’8s, 12. Juni: Geschlossen. (D. N. B.)

Zürich, 14. Juni. (D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris 19,423, London 21,54}, New York 436,75, Brüssel 73,70, Mailand 23,024, Madrid —,—, Berlin 175,00, Wien: Noten 81,40, Auszahlung 81,70, JFstanbul 350,00. '-

Kopenhagen, 12. Juni. (D. N. B.) London 22,40, New York 455,25, Berlin 182,00, Paris 20,35, Antwerpen 76,75, Dürih 104,25, Nom 24,15, Amsterdam 250,20, Stockholm 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,97, Prag 16,00, Wien 86,55, Warschau 86,55.

Sto>holm, 12. Juni. (D. N. B.) London 19,40, Berlin 158,00, Paris 17,55, Brüssel 66,75, Schweiz. Pläße 90,50, Amsterdam 216,75, Kopenhagen 86,85, Oslo 97,65, Washington 394,00, Helsingfors 8,60, Rom 21,00, Prag 14,00, Wien 74,50, Warschau 75,00. i

Osl 0, 12. Juni. (D. N. B.) London ‘19,90, Berlin 162,75, Paris 18,15, New York 405,00, Amsterdam 223,25, Zürich 93,25, Helsingfors 8,90, Antwerpen 68,75, Stockholm 102,85, Kopen- ¿ggen 89,25, Rom 21,60, Prag 14,30, Wien 77,00, Warschau

D, j

Moskau, 8. Juni. (D. N. B.) 1 Dollar 5,279, 1 engl.

N. 4} Pfund 26,05, 100 Reichsmark 210,70, Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts im ind Ruhrrevier: Am 12. Juni 1937: Gestellt 27734 Wagen. ; | ? / un

vom 14. Juni 1937. (Die Preise verstehen si< ab Lager in Deutschland für prompt Lieferung und Bezahlung): s Originalhüttenaluminium, 98 bis

99 % in Blö>en. 144 RM für 100 kg |

desgl. in Walz- oder Drahtbarren E D e « e... 148 Reinnickel, 98 —99 9% Antimon-Negulus « Feinsilber . .

Öffentlicher Anzeiger.

8. Kommanyditgesellshaften auf Aktien, 9, Deutsche Tom atgesettMasten,

10, Gesellshaften m. b. H.,

11. Genossenschaften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13, Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Venezuela erwirbt von den Engländern die Hafenanlagen von La Guaira zurlict.

Die Gesandtschaft der Vereinigten Staaten von Venezuela teilt mit: Am 3, Funi wurden von der englischen Gesellschaft „Cor- poration del Puerto de La Guaira“ die Hafenanlagen von La” Guaira zurü>gekauft gegen ‘eine Barzahlung von 1,1 Mill. Pfund Sterling. Dieses zeigt den Anfang einex Entwi>klungsepoche in der * Ausdehnung des Außenhandels von Venezuela, Die Tatsache, daß die venezolanische Regierung diese Gesamtsumme bezahlen konnte, ohne daß dadur< auch. nur im geringsten der Geldverkehr be- einflußt wurde, und daß nach der Auszahlung in bar die Reserven: des Goldtrefors no<h 81 Mill. Bolivar betrugen, ist bezeihnend für die Festigkeit der Finanzen des- Landes und der steigenden finanziellen Stärke der venezolanishen Regierung.

0 ©0606

E 2 1. Untersuhungs- und Strafsachen,

" v Sal f 2. Zwangsversteigerungen,

: 3, Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen,

5. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7. Aktiengesellschaften,

: 7 38,60-41,60 In Berlin festgestellte Notierungen und telegraphijs Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknote

Telegraphische Auszahlung.

falls die Kraftloserklärung der Urkunde | 1928, 19. September 1928 und 25. No=] tin Weirich, geboren am 30. August erfolgen wird. vember 1928, eine Familienftiftung | 1897 zu Felsberg und dort zuleßt wohn- Rosenheim, den 7. Juni 1937. unter dem Namen Cecilienstiftung mit | haft, für tot erklärt worden. Als Amtsgericht. dem Sih in Barten (Kreis Rasteuburg), | Todestag ist der 31. Dezember 1926 fest-

Miller, Amtsgerichtsrat. Ostpr., errichtet, und zwar zugunsten | gestellt. Das Amtsgericht. der Nachkommen ihres Vaters, des Karl Alexander Grafen von Schwerin

Ange Dru>ausfträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig dru>reif eingesandt werden. Anderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag nicht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>kaufträge sind daher

12. Juni Geld Bri

12,62 12,6

14, Juni Geld Brief

12,62 12,65

| C m E | Aegyvten(Alexandrien Kairo . . . .|1 ägypt. Pfd.

Aufgebot.

Am 13. Juni 1937: Gestellt 7796 Wagen.

_ Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Eiektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ am 14. Juni auf 78,75 \ (am 12. Juni auf 78,75 46) für 100 kg.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen.

Danzig, 12. Juni. (D. N. B.) Auszahlung London 26,03 G, 26,13 B., Auszahlung Berlin (verkehrsf1ei) 211,67 G,, 212,51 B. Auszahlung Warschau (verkehrsfrei) 99,80 G., 100,20 B. Auszaylungen: Amsterdam 290,04G,, 291,16 B., Zürich 120,50G., 121,04 B, New Yort 5,2745 G. 5,2955 B.,, Paris 23,50 G., 23,60 B, Brüssel 88,92 G. 89,28 B, Stockholm 134,18 G., 134,72 B, Kopenhagen 116,22 G., 116,68 B, Oslo 130,79 G. 131,31 B., Mailand 27,75 G., 27,85 B.

Wien, 12, Juni. (D. N. B.) [Ermittelte Dur<hschnittskurse im Privatclearing. Briefl. Auszahl.] Ansterdam 295,54, Berlin 215,36, Brüssel 90,68, Budapest —,—, Bukarest —,—, Kopen- bagen 118,40, London 26,53, Viadrid —,—, Mailand 28,09 (Mittel- kurs), New York 537,72, Oslo 133,24, Paris 23,90, Prag 18,8214, Softa —,—, Stockholm 136,71, Warschau 100,81, Zürich 128,06, Vriefl. Zahlung oder She> New York 533,55.

Prag, 12. Juni: Geschlossen. (D. N. B.)

Budapest, 12, Juni. (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Wien a —,—, Berlin 136,20, Zürith 77,75, Belgrad 7,85.

London, 14. Juni. (D. N. B.) New York 493,55, Paris 119,91, Amsterdam 897,50, Brüssel 29,25, Jtalien 93,78, Berlin

London, 12. Juni. 20,00, Silber fein prompt 21%/1g, Si 201/16, Silber auf Lieferung fein 215/z, Gold 140/6.

147,00, Voi hof 161,00.

Hamburg, 12. Juni. (D. N. B.) [S@lußkurse.] Dresdner Bank 105,00, Vereinsbank 128,00, Lübe>-Büchen 89,50, Hamburg- Amerika Paketf. 18,00, Hamburg-Südamerika 45,50, Nordd. Lloyd

Dynamit Nobel 90,00, Guano 193,00, Holsten - Brauerei 110,00,

18,50, Alsen Zement 187,00, 115,00, Harburger Gummi Neu Guinea —,—, Otavi 31,50.

Wien, 12. Juni: Geschlossen. (D. N. B.) Amsterdam, 12. Juni: Geschlossen. (D. N. B.)

12.314, Schweiz 21,554, Spanien 87,00 nom., Lissabon 110,12, Kopen-

Wertpapiere.

Frankfurt a. M. 12. Juni. (D. N. B.) Reichs- Altbesihz- anleihe 126,20, Aschaffenburger Buntpapier 86,00, Buderus Eisen 128,00, Cement Heidelberg 156,50, / Deutshe Gold u. Sikber 262,00, Deutsche Linoleum 163,50, Eßlinger Maschinen 119,75, Felten u. Guill. 137,50, Ph. Holzmann 149,25, Gebr. Junghans 132,50, Lahmeyer 124,50, Mainkraftwerke 99,00, Rütgerswerke gt u. Häffner ——, Westeregeln 115,00, Zellstoff Wald-

Ein Staat verjüngt sih ewig in seiner

Jugend, deshalb muß die Sorge um die Gesunderhaltung der Jugend un- sere vornehmste Ausgabe sein.

Schlachtoiehpreise an deutschen Märkten in der Woche vom 7. bis 12. Funi 1937. - Durchschnittspreise für 50 kg Lebendgewicht in RM.

(D. N. B.) Silber Barren prompt l . iber auf Lieferung Barren |“ Belgièn (Brüssel u.

Antwerpen) . .… . | 100 Belga

. . . | 1 Milreis Bulgarien (Sofia) . | 100 Leva Dänemark (Kopenhg.) | 100 Kronen Danzig (Danzig) 100 Gulden Enaland (London). . | 1 engl. Pfund

Holland (Amsterdam und Notterdan). . | 100 Gulden Iran (Teheran) .. . Island (Neyfkiavik) . Italien (Nom und

Japan (Tokio u. Kobe) JIugoslawien grad und Zagreb). | 100 Dinar Canada (Montreal). Lettlaud (Niga) ... Litauen (Kowno/Kau- nas) 100 Litas Norwegen (Oslo) . . Oesterreih (Wien) . Polen (Warschau, : Kattowitz, Posen) . | 100 Zloty Portugal (Lissabon). Numänien (Bukarest) Schweden, Sto>kholm und Gôteborg) . .| 100 Kronen Schweiz (Zürich, Basel und Bern). | 100 Franken Spanien (Madrid u. Barcelona) . . .| 100 Peseten Tschechoslow. (Prag) | 100 K Türkei (Jstanbul) . Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

l

Argentinien (Buénos Aires) .. ;

Brasilien - (Nio de Janeiro) . Estland

Frankrei (Paris). . Griechenland (Athen)

Mailand) (Bel-

1 Pap.-Pes.

(Neval/Talinn) . . | 100 estn. Kr. Finnland (Helsingf.) | 100 finnk. M. 100 Fres. 100 Drachm.

100 Nials 100 isl. Kr.

100 Lire 1 Yen

1 fanad. Doll. 100 Lats

100 Kronen 100 Schilling

100 Escudo 100 Lei

ronen 1 türk. Pfund 100 Pengö

1 Goldpeso

1 Dollar

0,762 42,13

0,165

3,047 55,00 47,10 12/32.

67,93 5,45

11,11 2,353

15,30 55,08

13,09 0,717

5,694 2/497 48/90 41,94 61/91 48/95 47,10 11/19 63,52 57,16 16,98 8/671 1/978

1,484

2,498

e

137,29 137,57

0,766 42,21

0,167 3/053 55,12 47/20 12/35

68,07 5/46 11/13 2/357

15,34 55,20

13,11 0,719

5,706 2,501 49,00 42,02 62,03 49,05 47,20 11,21 63,64 57,28 17,02 8,689 1,982

1,486

2,902

| 0,762

42,13

0,165 3,047

55,00 47,10 12,32

67,93

5/45 11/11

2,3993

137,29 15,30 55/08

13,09 0,717

5/694 2,497 48,90 41,94 61,91 48,95 47,10 11,19 63,52 57,14 16,98 8,671 1,978

1,479

9,498

0,7 i

422

gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können niht verwendet

werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>kaufträgen ablehnen, deren Dru>vorlagen nicht völlig dru>reif eingereiht werden.

. Untersuhungs-

Und Strafsachen.

1 127] Oeffentliche Ladung.

Die Ghefrau Hedwig Marcus, ge- en am 13. Dezember 1886 in Fano- 3, Kreis Znin (Polen), früher Bres- , Menzelstraße 61 wohnhaft, jeßt in v Yort, wegen Vergehens nach $ 9 fer 1 der Reichsfluchtsteuervorschrif- R.-G.-Bl. 1981 1 S. 699, 1988 I 571, 1934 I S. 392 begangen im hre 1936 in Breslau, wird aufge- dert, zur Hauptverhandlung am . Juli 1927, 9 Uhr, vor dem hösfengeriht in Breslau, Neue aupenstraße 1, Saal 148, zu er- inen. Die Hauptverhandlung findet 7 bei Nichterscheinen statt und wird Urteil vollstre>bar. 12 Ms 29/37. Breslau, den 10, Juni 1937. Dèx Oberstaatsanwalt.

128] Beschluß.

n der Strafsache gegen: 1. den ufmann Max Baumgart in Liegniy, den Kaufmann Erich Baumgart, her in Liegniß, jeßt in Palästina, die Ehefrau Erika Vaumgart geb. venheim, früher in Liegniß, jeßt in lästina, wegen Devisenvergehens wird

Æ: Antrag der Staatsanwaltschaft die

¡<lagnahme des Vermögens der Be- uldigten Erich und Erika Baumgart Sicherung der Einziehung des Be- ges von 22 650 RM gem. $8 36 Abs. 6

V.-O. v, 23. 5. 1982 (R.-G.-Bl. I 221) und $ 45 des Ges. über die Dev.- wirts<h. v. 4. 2. 1935 (R.-G.-Bl. T

14. Januar 1938, vorm. 10 Uhr, im Zimmer 21 des unterzeichneten Gerichts, Der Fnhaber der Schuldver- schreibungen muß spätestens im Aufge- botstermin seine Rechte anmelden und die Schuldverschreibungen vorlegen, sonst iverden die Schuldverschreöübungen für fraftlos exrflärt. Altenburg, den 9. Juni 1937. Das Amtsgericht. Abt. 5.

[18133] j : Der Händler Heinvih Holzkötter sen. in Versmold i. W., Münsterstvaße, hat das Aufgebot der für ihn im Aktien- bu< der Viehverkauféhalle A.-G., Lehrte, i, Liqu. unter Nr. 110 (ausgestellt am 1. Oktober 1913), unter Nr. 368, 369 (ausgestellt am 20. 3, 1923) über ur- sprünglich 1000 {, zusammengelegt aus 400 GM, eingetragenen Aktien bean- iragt. Dex Juhaber der Urkunden wivd aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. Januar 1938, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anvbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzu- legen, widrigenfalls die KraftloZerklä- rung der Urkunden erfolgen wird. Amtsgericht Burgdorf, Hann., den 9. Juni 1937,

[18135] j i

Das Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh. erließ am 8. Juni 1937 folgendes Ausf- gebot. Auf Antrag des Bezirksfür- jorgeverbandes Augsburg - Stadtkreis wird der Goldhypothekenpfandbrief der Pfälzischen Hypothekenbank Lud- wigshafen a. Rh., Reihe 8 Buikstabe B Nr. 00046 über 100 GM, dessen Verlust glaubhaft gemacht ist, zum Zwecke der

[18137] Der Heinrih Hartwig in Eschwege, Kirchgasse 2, hat beantragt, seine ver- schollenen Schwestern: 1. Dorothea Marie Hartwig, geboren am 19. März 1850 in Kleinvah, später angeblich verheiratet gewesen mit dem Schmied Adolf Kirmse in Baltimore (U. S. A.), 2. Christine Hartwig, geboren am 20. Mai 1857 in Krlein- vach, beide angebli<h nah ihrer Schul- entlassung nah Amerika ausgewandert, für tot zu exklären. Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 14. Januar 1938, 12 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht anberaumten A SE termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Bad Sooden-Allendorf, 10. 6. 1937.

Das Amtsgericht.

[18139] L F:

Aufgebot. Der Hausbesiyer Wilhelm Woiwode in Alt-Gleiwit, Dorfstraße 56, hat beantragt, die verschollene Rosalie Borkowy, geboren am 17. August 1899 zu Alt-Gleiwiß, zuleßt wohnhast in Gleiwiy, Alte Tarnowißer Land- straße 2, für tot zu erklären. Die be- zeihnete Verschollene wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf den 11. Ja- nuar 1938, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 247, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- ertlärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, er- geht “die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. 3 F 2/37. Gleiwitz, den 7. Juni 1937. Amtsgericht.

[18140] Aufgebot.

in Wolfshagen, und ihrer Mutter, der Herta Gräfin von Schwerin, geb, von Nostiz und Jänkendorf, unter Aus\{luß des Gottfried Grafen von Schwerin und seiner Nahkommenschaft. Die Mitglie- der der berufenen Familie werden hier- mit gemäß Art. 1 $ 2 Abs. 3 des! Preu- ßishen Ausführungsgeseßes zum Bür- gerlihen Geschbuch aufgefordert, si<h in dem hierfür auf Montag, 19. Juli 1937, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Baxten bestimmten Termin bezüglich der Genehmigung der Stiftung zu ex- klären, widrigenfalls ihnen gegen die Entscheidung des Amtsgerichts die Be- ihwverde nicht zusteht.

Amtsgeriht Barten, 7. Funi 1937.

[18138] Oeffentliche Aufforderung. Der Rentenempfänger Joachim Müíler, 31. August 1852 in Mönch- furth, Kreis Wohlau, geboren, starb am 5. Januar 1937 in Berlin, Zionskirch- straße 46. Erben sind nicht ermittelt. Diejenigen, die Erbrehte zu haben glauben, haben ihre Erbrechte bis 1, Oktober 1937 beim unterzeich- neten Nachlaßgeriht anzumelden. An- dernfalls wird festgestellt werden, daß ein anderer Evbe als die Stadt Berlin niht vorhanden ist.

Verlin C 2, Stralauer Straße 42/43, den 10. Juni 1937. Ñ Amtsgericht Berlin. Abteilung 462.

[18142] Oeffentliche Aufforderung. Dex Rechtsanwalt und Notax Dr.

Friedrih Meyer ‘ist am 12. Mai 1985 in Osnabrück, seinem leßten Wohnsitz, verstorben.® “Die bisber als dessen Erben Ermittelten haben die Erbschaft ausgeshlagen. Diejenigen, denen ein Erbrecht an dem Nachlaß Dr. Meyers zusteht, werden hierdux< aufgefordert, thr Erbrecht bei dem unterzeihneten Nachlaßgeri<ht anzumelden, und zwar spätestens in dem auf Donnerstag, den 19. August 1937, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zim-

4. Vesfentliche Zustellungen.

O Oeffentliche Zustellung.

Kistler, Regina, Kassierin in Mün- hen, Meystraße 36/0, Klägerin, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Dr. Mi- celli in München, tlagt gegen Kistier, Heinrich, Vieh[chaffner in München, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Beklag- ter, nicht vertreten, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage zu erkennen: I. die Ehe der Streitsteile“ wivd aus Ver- [hulden des Beklagten wegen Ehebruch mit . Josefa Brandhofer geschieden; II. der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen bzw. zu erstatten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2. Zivilkammer des Land- gerihts München 1 auf Donnerstag, den 5. Auguft 1937, vormittags 814 Uhr, Sitzungssaal 21/1, mit der Aufforderuns, einen bei diejem Gericht zugelassenen Rechizanwalt als Prozeß- bevollmächtiaien zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

München, den 9. Juni 1937. Geschäftsstelle des Landgerichts I.

[18150] Oeffentliche Zustellung.

Die Hilfsarbeiterin Frieda Bäßler in Crimmitschau, Kitscherx Str. 38, Prozeß- bevollmächtiater: Rechtsanwalt Jujstiz- rat Dr. Grimm in Crimmitschau, klagt gegen ihren Ehemann, den früheren Bäder, jeßigen Hilfsarbeiter Max Ar- thur Bäkßler, z. H. unbekannten Auf- enthalts, früher in Crimmitschau, Sa. Kitsher Sir. 22, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündli&en Verhaudlung des Rechisstreits vor die 1. Zivilkammer des Landgerichts zu Zwickau (Sachs.) auf den 17. August 1937, vormittags

Marktorte: 106) angeordnet. Die Ehefrau Auguste Seeger geb.

Liegniß, den 5. Juni 1987. Das Landgericht. 1. Strafkammer.

Kraftloëerklärung aufgeboten. Der JZn- 2 in Berlin N 4, Krausni>str. 24, | mer 33 a, “anberaumten Termin. 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur haber diejes Goldhypothefkenpfandbriefes A Ra “déi écséoltenen, am | Andernfalls wird festgestellt werden, daß Ae bei diesem Gericht Ars pons wivd aufgefordert, spätestens in dem am 51 Dezember ‘1853 in Gransee gebore- | ein anderer Erbe Dr. Meyers als der Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten Freitag, den 31. 12. 1937, vorm. e Soil Friedri<h Hermann Mewes, Fisfus nicht vorhanden e id vertreten zu lassen. N E 9 Uhr, zu Ludwigshafen am G Ar zuleßt wohnhaft in Neuruppin, für tot Amtsgeriht Osnabrück. Zwickau (Sachs.), 11, Juni 1837. E A zu erklären. Der bezeichnete Lo ei i Der Urkundsbeamte j attfinden' SLETNT | i fgefordert, sich spätes Î nt E 5; ; 5 [häftss i dem Landgericht. Amerikanishe: 4,185 4,200] 4,185 4,20 3. Aufgebote. Rechte bei dem Amtsgericht Ludwigs- O TOSe mine 8 | Folgende Urkunden sind für ¿rastlos er Geschäft iele E Landgericht Si Dollar | 1 Dollar 2,46 2,48 | 2,46 2,4131] Zahlungssperre. C atel doci widri: E A lin di E E Gent 4% d) igen [18151] Oeffentliche Zustellung. L é s 4 U L S E E (0 U] gev01S 1 J; : S4 Nor li Di Chofy Xlso (C j . aa 1 Da Geto 07 a0, L 48 uf Anirag Des E oMrauere? genfalls dessen Kraftloserklärung er- | elden, widrigenfalls die Todeserklä- Golpauleihe N N Se A E B Deldacde Belgische. . . - - « «| 100 Belga | 42,00 42/16 | 42:00 42.16 Brewg. Co. Sharpsburg Penna, | e ir, rung exfolgen wird. An alle, welhe | 7 7571 über 1000 RM (455. Gen. 1II. | Bismarstraße 5, Prozeßbevollmäch- Brasilianische . 1 Milreis 0,146 0,166| 0,146 010d dem Reichösbankdirektorium in Auskunft über Leben oder Tod des Ler | 2/36), die 7 %ige Schuldverschrei: | tigter: der Rechtsanwalt Strobel in Bulgariiche 10 S E E V Al Ï S Bs n o G A [18134] Aufgebot. J schollenen zu erteilen vermögen, ergeht B * vév Güsdaulethe bèr- Etávt Fohatn dect Ga! Mile beat Dänische . « . « » « -|100 Kronen | 54,85 55,07 | 54,85 55,07 uts Credit A talt Lei n ünme- Mb Ehefeat Vemine Dee q. die Aufforderung, spätestens im, Auf- Berlin von 1926, 1. Ausgabe, brèn El I den Aushilfsl9komotiv- Danziger - - - - 100 Gulden | 47,11 4729 | 47/11 47 genen Reihsbankanteilsheins Nr. | walzog, Folgentreu, Hauptstr. L at L | gebotstermine dem Geriht Anzeige zu | Lit "D Nr. 5475 über 500 RM, und die | heizer Max Bruno Reinhardt, z. 3. Englische: große . . .| 1 engl. Pfund | 12/295 12/335) 12/295 123 19 401—10 über 1000 RM verboten, | (ae end 11 e ra e R M ats ben 7: Akt 1097 4% %igen Gold-Sypothefen-Pfand- | unbekannten Aufenthalts, mit dem Ant Gf c (10 Ae 2 E ei iur dsa qu bevirfen, | Eigentum des Gehneidermeisers Bi Das Amisgeriht. Baut fr: Berin Emission XXXKIY | [ee dau Bellacien t maligen Ver, Kälber: ) 61,5 j ; ; / e o. « 100 finnl. M.| 5,40 5,44] 540 5%5,44Wbesondere neue Dividendenscheine Lo ee Mcbltes und, des Eigen- | [18141] Litera G Nr. 23179 über 50 Goldmark, handlung des Rechtsstreits vor die dritte ' 25 / / / ranzösishe . .. . 100 Frs. 11,07 11,11 | 11,07 11,11Mer einen Erneuerungsshein auszu- tkrers b seiner Erben gemäß $ 927 | Das Amtsgericht Nürnberg hat mit Emission r rew: E In 250 ivilkammer des L zu D S, E Ev O A 136,96 137,50 1136,96 137,50 ben. (455. F. 54. 37) B. G.-B. beantragt. Der Schneider- | Beschluß vom 10. Juni 1937 folgendes a E Mist ees . 2. 30. wi>au, Sa., auf den 26. Angust D 00 Ai e: oe (1100 Gn “S _ S E den 10. Funi 1987. Z meister Foruer bzw. seine Erben | Aufgebot erlassen: Verschollen ist: De's Amtsgevicht Berlin 1937, vorm. 9% Uhr, mit der Aus- 149,0 ire u. darunt, ire 1307 13,13 11307 13,13 as Anitsgericht Berlin. Abt. 455. rden aufgefordert, spätestens in dem | Dennenlöhr, Kaspar, geb. 13. 4. 1872 zu S6 / ¡ forderung, sich dur einen bei diesem ugoslawishe 100 Dinar | 5,68 5,72 | 568 5,72 Ie ist 19: Í in Gerich lassenen Rechtsanwalt als i Augellawi ths s nl 2'450 S479 2 9 182] Zahl ss auf den 6. August 1937, vormittags Nürnberg, Lagerhalter, zuleßt în Nürn- T8145) Geri L zu Je assenen Rechtsanwalt a 44,8 Lettländische S 100 Lats Q 22 / 2,4599 2,4 Auf as A lis Dr. | 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerit | berg, verschollen jeit 31. 7. 1926. Des- Dur Ausskußurteil vom W. Mai afer O evollmächtigten vertreten zu 39,0 Litauische. . » « - .|100 Litas | 41,70 41,86 rt Heißig in Zwid>tau i. Sa., Jnnere | anberaumten Aufgebotstermine Pre | halb hat gegen ihn die Ehefrau Heer? | 1937 ist der Grundschuldbrief für die | L ndgericht Zwickau, Sa., 3. Zivil- E Norwegische . « » « - | 100 Krouen | 61/75 61,99 Stra} ird di Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre | Dennenlöhr, Nürnberg, Gellertstr. 4/0, | uf Grund der Urkunde des Notariats g S S / : Oesterreich. : große. . | 100 Schilling | s Í -1 g j Schweine :!) 52,0 48,90 49,10 47,11 47,29

Dortmund Frankfurt a. M Stuitgart Wuppertal |

Hannover Magdeburg Mannheim.

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

12. Juni Geld Brie! 20,388 20,46

14. Juni Geld Brie} 20,38 20,46

Och)en:

= S S

_

Sovereigns. . . | Notiz

20 Francs-Stücke . P für

1616 16,22 | 16,16 16,22 3144 Gold-Dollars . «5 Stüd [18144]

Bullen:

I

43,0 40,0

« S GORAD

Kühe: 39,5 35,5 27/5 23/0

Färsen: 2

I

do O G DO bi —J S aRaDoD

_

> D ®

Schafe:

41,86 61/99

49,10 47.29

41,70 61,75

48,90 4711

auenshe Straße 22, wird dem Um- Ui E L 2 A7 Des Lódede ria Eer Cie 11. Tien 1904, : ; Auëschliezung erfolgen wird. das Aufgebot zum Zwe>e der £0de®- | > ankenthal vom 12. 3. 1932 Nr. 443 im / V 100 Schill. u. d 100 Silli Brad eaii s e Me eule Jüterbog, den 5. Juni 1937. erklärung beantragt. Der Verschollene S URCAR für Lambsheim Bd. XXIX s E 52,0 Polnische E, 100 Zloy rshreibung des Umschuldungsver- Amtsgericht. wird O N Seite Bi. 2700 für Mp etra iets Mw E U, L ires “Siber i Rumänische: 1000 Lei des j i in Berli auf Dienstag, é h ff | hard III. în Lambsheim eingetragene | Ver minderja9ri S t, at'0 : / NUGLRRE L Lei 100 Lei e E [18136] Aufgebot. ; 1937, vormittags 10 Uhr, im Gardsduid über 1000 Feiimoidmari vertreten dur<h das Jugendamt Neu- 48,0 | 50 t 500 Lei en 10 âN 697 üb 100 KM verboten, an| Frau Maria Loferer, Schneider- | Zimmer 459 des FJustizgebäudes an der | für kraftlos erklärt worden. fölln, klagt gegen Erwin Hellwig, Ao Sh edi eei a Én Gndéea Fnhaber als obigen meisterswitiwe in Rosenheim, Färber- | Fürther Straße 112 in Nürnberg anbe- Frankenthal, den 29. Mai 1987. früher in Berlin-Neukölln, Flughafen- : j : Sbetee oße - 1100 F 70 7: 91 Mitragsteller eine Leistung zu bewirken stvaze 35, hat als Alleineigentümer!n | xgumten Aufgebotstermine zu melden, Amtsgericht. straße 84, jegt unbekannten Aufent- 100 Frs Uar nt, 100 Frs. 5701 27/33 S721 besondere ReuA Zinsscheine oder einen | des Anwesens Färberstraße 39 M widrigenfalls die Todeserklärung erfol- | zu halts, auf Feststellung der Vaterschaft Spanisbe ü darun ü eet et / / ' neuerungs\hein auäeudeban Rosenheim das Aufgebot des es gen wird. An alle, die Auskunft über | [18146] f a [und auf Zahlung einer vierteljährlih im Tschehoslowakis<e: Peseten Ms " Merlin, den 11. Juni 1987. verlorengegangenen Grundschuldbrie- | Leben oder Tod des Verschollenen zu er-| Durch Ausshlußurteil vom 183. zZa- voraus zahlbaren Unterhaltsrente von 5000 10001 1.500 K 100 K s Amtsgericht Berlin (455. F. 354.37.) | fes für die Grundshuld zu 500 RM, | teilen vermögen, ergeht die Aufforde-| nuar 1937 ist der Gläubiger der im | monatli<h 33 RM von der Geburt bis 100 fr u E g anen mt s m | die für den verstorbenen Schneider- | rung, spätestens im Aufgebotstermin dem | Grundbuh von Lüneburg Band 18 | ¿ux Vollendung des 16, Lebensjahres. Türkische... .. . .|1 türk. Pfund Ungarische [100 R

63,35 - 63,61 63,61

63,39

| Zahl Neichsdurchschnittspreise der

129] Aufgebot meister Andreas Loferer auf dem An- | Gericht Anzeige zu machen. F. 10/37. | Blatt 33 Abt. 111 Nr. 10 für den | Termin zur mündlichen Verhandlung: Märkte i

Jt j - : sen Färberstraße- 35 lastet und im Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Fabrikanten Szlama Rochmann, in 18. Augu 1937, vormittags 1. Die 44 (8) % Schuldverschrei- Ga idbuda E e antoeridts Rosen- Lab Firma Zigarettenfabrik Problem Szlama | 91; F T dem Amtsgericht Ber- "g der Stadt Altenburg ‘9 a0 heim. (ür Rosenheim Band XVII Blatt | [18120] L Rohmann in Berlin eingetragenen | [iner Str. 65/9 Zimmer 62 zu dem der d 1000 GM aus der 8 %-Anleihe Nr 1265 Seite 375 in Abteilung IlI Oeffentliche Aufforderung. . | Sicherungshypothek von 1800 NM mit | flagte hiermit geladen wird die 15 78) Ce O i als Eigentümergrundschuld eingetragen Der verstorbene verving 008 FOns seinen Rechten auf diese Hypothek aus-|" Berlin-Neuköl a. be S Juni 1937.

é Q Alexander (Luß) Graf von Shwerin n | geschlossen. Die Geschäftsstelle 15 des Amtsgerichts

2 (S c 1: i 1 U F a dieser Ur- 1g der Stadt Altenburg i. Thür. | ist, beantragt. Der Fnhaber dic i: dant : oldegk (Me>lenburg) é : 1987 t 1D D i er 500 GM aus der 8 25-Anleihe | lunde wird aufgefordert, spätejtens in Mildeniy bei Woldegk (Me j Lüneburg, a a its . Neukölln. (15, C. 8. 37.)

m Fahre 1926 Buchstabe B Nr. 1238 | dem auf Donnerstag, den 12. Uugust | und die verstorbene Gertrud Rosalie [18153] Oeffentliche Zustellung.

C é i 9 Uhr, wm | Gräfin von Schwerin in Mildeniß abhanden gekommen. Frau Jo- | 1937, vormittags L E oe oebaze Ketac Me Die: ibedicete it ute: d bio Boa Es StgungI ale e ten Ansgebordter- a von Oerten in Rosto>k am 11. März | Durch Aus\chlußurteil des Amts-| Die am 6. Fuli 1286 ju Blaubeuren s A L E ia i ine Rechte anzumelden und den | 1928 abgeshlossenen Erbvertrage, L gerihts in Saarlautern vom 26. Mai | geborene und daselbst si<h befindliche in N h E | Goundsch . Mai | 1937 i} der verschollene Landwirt Már- | Hanne Dore Mayer, klagt gegen JFo-

min ist bestimmt auf Freitag, den | Grundschuldbrief vorzulegen, widrigen- | ändert durch die M E

Maí Juni 18.—22. | 24.—29. ‘| 31. 5.5.6. |

7.—12.

Ochsen, vollfleischige (b) . . Kühe, vollfleishtge (1) e S ai Kälber, mittlere (b) . —-., 5 Schweine, 100—-120 kg (e) .

y T6 39,3 39,3 39,3 15 36,5 36/6 15 55A 54,9

: i é j i 617 als Verantwortlich für Schriftleitung, Aùzeigenteil und für den Verlag:

i. V.: Rudolf Lanb sch in Beclin-Schöneberg.

Dru>k_ der Preußischen Dru>erei- und Verlags-Aktiengesellschaf (i Berlin, Wilhelmstraße 32. eee her 02S

Fünf Beilagen (einschließli< Börsenbeilage und eine Zentralhandelsregisterbeilage).

—————

; j i : 18143 Bezeichnung der Schlachtwertklassen siehe Monaksübersicht in Nr. 128 vom 8. Juni 1937. 1) g1 = Fette Spedsauen. | |

Berlin, den 12, Zuni 1937. Statistisches Reichsamt