1937 / 137 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 18 Jun 1937 18:00:01 GMT) scan diff

C Cir Ri

T E D EE

Siegburg. {18571]

Jn das Handelsregister ist eingetra- gen wordén:

Am 10. 6. 1937 in Abt. A Nr. 159 bei der Firma Salomon Koppel in Sieg- burg: Die Firma ist erloschen.

Am 11. 6. 1937 in Abt. A Nr. 353 bei der Firma Nikolaus Bermaun, Troisdorf: Neuer Jnhaber: Adolf Ber- mann, Bauunternehmer, Troisdorf.

Amtsgericht Siegburg.

Simmern. _ [18572]

In das hiesige Handelsregister ist unter Abt. A Nr. 85 heute die Einzel- firma „Wilhelm Pingel Hunsrütcker Eisenerz Bergbau Abt. Grube Mär- kerei in Tiefenbah im Hunsrück“ ein- getragen worden.

Eimmern, den 11. Juni 1937.

Das Amtsgericht. Solingen-Ohligs. [18573] Bekanntmachung.

Jn unser Handelsregister Abt. B ist heute bei der unter Nr. 67 eingetragenen Deutschen Bank und- Disconto-Gesell- schaft Ziveigstelle Ohligs in Solingen-* Ohligs folgendes eingetragen worden: Die Profura für Dr. Ernst A. Mandel, Berlin, ist erloschen.

Solingen-Ohligs, den 7. Juni 1937.

Amtsgericht.

Sonnenburg, N. M. [18574]

Jn unser Handelsregister Abteilung A ist heute unter Nr. 107 bei der Firma Osfar Heinze, Sonnenburg, Nm., ein- getragen: Die Firma lautet jeßt: „Os- ar Heinze, Fnhaber Herbert Heinze, Stadtmühle Sonnenburg Nm.“. Jhr Jnhaber ist der Mühlenbesiver Herbert Heinze, Sonnenburg, Nm.

Sonnenburg, Nm., den 10. Juni 1937.

Das Amtsgericht.

Springe, [17422] In unser Handelsregister B Nr. 4 ist heute folgendes eingetragen: Die Firma Sedemünder Asbestwerke, . m. b, H. in Sedemünder, ist durch Generalversammlungsbeshluß vom 2. April 1937 infolge Umwandlung in eine Kommanditgesellshaft als Gesell- schaft mit beshränkter Haftung erloschen Und diese heute in unser Handelsregister Abt. À unter Nr. 130 unter der Firma „Sedemünder Asbestwerke Oskar Fromme, Kommanditgesellshaft“ mit dem Siß in Sedemünderx eingetragen worden, Persönlih haftender Gefell- schafter ist der Kaufmann Oskar Fromme in Sedemünder. Es sind vier. ommanditisten vorhanden. Die Ge- sellshaft hat am 18. Mai 1937 begonnen. Amtsgericht Springe, den 18. Mai 1987.

Stralsünd, [18285] H-R. A 270, Baugeschäft “K. H. Wittich, Kommanditgesellschaft, Stral- sund: Die Firma lautet jet: Bau- meister K. H. Wittih, Baugeschäft. Eämtlihe Kommanditisten sind aus- ac’chieden. Amtsgeriht Stralsund, 7. Juni 1987, Straubing.

[18575] Handelsregister. Jnhaberwechsel: „Xaver Meier“, Sig: Straubing. Nunmehr Fnhaber: Max Meier, Schuhmachermeister in Strau- bing, Therese Nothhaas, Stabzzahl- meistersehefrau in Straubing. in Erben- gemeinschaft. Straubing, den 10. Junt 1937, Amtsgeriht Registergericht.

[18287]

Traunstein. | Handelsregister. Firma „Martin Seiy St. Anna- Apotheke Kolbermoor“, Siy Kolber- moor, geandert in „St. Anna-Apo- theke Kolbermoor Jnh. Josef Lipp“. Alleininh. nun: Lipp, Josef, Apotheker, dort. Der Uobergang der in dem Be- triebe des Geschäfts begründeten Forde- rungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe durh Josef Lipp ausgeschlossen. Amtsgericht Traunstein, 5. Funi 1937.

Traunstein. Handelsregister. „Harter & Hertwig Südbayerische Elektrizitätsgesellshaft mit beshränkter Haftung -in Liquidation“, Siy Bad Reichenhall: Firma von Amts wegen gem. § 2 RGes. v. 9. 10. 1934 gelöscht. Amtsgericht Traunstein, 9, Funi 1937.

Treuburg. [18576] In das Handelsregister Abt. A ist unter Nr. 343 als neue Firma einge- E: Gerhard Ratensperger in Treu- urg. Treuburg, den 4. Juni 1937, Amtsgericht,

Treptow, Rega. {18286]

Jn unser Handelsregister Abt, A ist heute unter Nr. 186 die Firma Hermann Detert, Treptow a. d. Rega, und als thr Fnhaber der Kaufmann Hermann Detert in Treptow a. d. Rega einge- tragen.

Treptow a. d. Rega, 12 Mai 1937,

Amtsgericht.

TCIlrichstein. Bekanntmachung.

In unser Handelsregister Abteilung A wurde eingetragen: Am 8. Juni 1937 bei der Firma Löb Stern in Ulrichstein: Die Firma ist erloschen.

Am 9. Funi 1937 bei der Firma Zsaak Kat 11 in Bobenhausen 11: Die Firma wird von Amts wegen gelöscht.

Umtsgericht Ulrichstein,

[18577]

[18288] | G

Zentralhandelsregisterbeilage zum Reichs8- und Staatsanzeiger Nr. 136 vom 17, Juni 1937. S. 4

Urach, [18289] Handelsregistereintragungen vom 7. Juni 1937.

a) Gesellschaftsfirmenregister: Firma Weiblen & Rümmelin, Siß Meßingen. Offene Handelsgesellschaft seit 1. Ja- nuar 1937, Gesellschafter: Jakob Weib- len, Fabrikant in Meßingen, Theodor Me Fabrikant in Neuhausen a. E.

Bei der Firma Jakob Bosch u. Söhne, Hoch-, Ties- u. Eisenbetonbau, Siß Meßzingen: Die Firma ist mit Aktiven und Passiven auf den bisherigen Gesell- shafter Jakob Bosch, Bauunternehmer in Grafenberg, nun in Nürtingen, übergegangen und wird von diesem als Einzelfirma weitergeführt.

b) Einzelfirmenregister: Firma Paul Bosch, Hoch?, Tief- und Eisenbetonbau, Siy Megßingen. Jnhaber: Paul Bosch, Maurermeister in Mevingen.

Amtsgericht Urach.

Vilbel, Bekanntmahung. [18291] Jn unser Handelsregister A Bd. 11 wurde am 2. Juni 1937 unter Nr. 64 neu eingetragen: Scharmühle, Emil Spieß, Rendel. Inhaber der Firma ist Emil Spieß, Kaufmann in Rendel. Vilbel, den 2, Juni 1937. Amtsgericht.

Weimar. [18295] In unser Handelsregister Abt. A Band IV unter Nr. 269 ist heute die Kommanditgesellschaft „Zentralheizungs- werk Conrad Kühn Kommanditgesell- [haft in Weimar“ eingetragen worden. Persönlich haftender Gesellschafter ist der Jngenieur Conrad Kühn in Wei- mar. Sechs Kommanditisten sind vor- handen. Die Gesellschaft hat am 1. Ja- nuar 1937 begonnen. Weimar, den 4, Funi 1937, Das Amtégericht.

Weissenfels, {18296] In unser Handelsregister A ist bet Nr. 446 beit bei der Firma Otto Al- bert, Kommanditgesellschaft, Weißenfels, eingetragen: Die Gesellichaft ist auf- gelost. Die Firma ist erloschen. Amtsgeriht Weißenfels, 8. Juni 19837.

[18297] Wesermünde-Geestemünde,

Am 8. 6, 1937 zur Firma Louis Schoppenhauer in Wesérmünde-F., daß Inhaber jeßt der Kaufmann Louis Schoppenhauer in Wesermünde-G. ist. (A 944)

Am 9, 6. 1937: a) zur Firma Deutsche Schiff- und Maschinenbau Aktiengesell- haft in Wesermünde-G., Zweignieder- lassung der‘ in Bremen domizilierenden -

irma gleihen Namens:“ Direktor Otto Schrödter in Wesermünde ist zum stell- vertretenden Vorstandsmitglied bestellt. Wersftdirektor Ferdinand Niedermeyer ist aus dem Vorstand ausgeschieden. Die Gesamtprokuren von Hans' Gustav Bauer und Otto Schrödter sind er- loschen. (B 137.) b) zur Firma Adolf Wulff in Wesermünde-G.: Die Gesell- schaft ist aufgelöst. Der bisherige Ge- sellschafter: Kurt Wulff ist alleiniger Inhaber der Firma (A 62) c) zur s Norddeutsche Fischindustrie Ernst Fhlerding G. m. b. H, in Wesermünde- G.: Tie Gesellschaft ist durch Beschluß vom 15. 4. 1937 gemäß §8 8, 14 des Ge- jeßes vom 5, 7, 1934 durh Uebertra- gung ihres Vermögens auf den allet- nigen Gesellshafter Ernst Ehlerding umgewandelt. (B 178.) Gläubiger der G. m. b. H., die niht ohnehin zu be- friedigen sind, können binnen sechs Monaten Sichexheitsleistung verlangen. d) die Firma Norddeutsche Fischindustrie Gebrüder Ehlerding in Wesermünde- Geestemünde. Offene Handelsgesell- schast. Persönlich haftende Gesellschafter sind die Kaufleute Ernst und Karl Ehlerding, beide in Wesermünde-G. Das Vermögen der gemäß Gesey vom 5. 7. 1934 umgewandelten Firma Nord- deutsche Fishindustrie Ernst Ehlerding ._m. b, H. war zunächst übergegangen auf den Kaufmann Ernst Ehlerding; in dessen Geschäft ist sodann der Kaufmann Karl Ehlerding als persönlih haftender Gesellschafter eingetreten. (A 1094.) e) die Firmen Richard Peikert (A 11), H. Cramer Sohn Kohlengeschäft (A 19), Johann Wallenstein (4 46), Joh. Stryker Ww. (A 52), Heinrih Stein- bah (A 124), Schmidt & Minssen (A 464), Hannet & Peters Graphische Kunstanstalt (A 649), Carl Barth & Sohn (A 683), Nordischer Maschinenbau Geestemünde Wolf & Kuhlmann (A 485), sämtlich in Wesermünde-G., sind von Amts wegen gelöscht,

Amtsgericht Wesermünde - Geestemünde.

Weaermünde-Lehe, [18299] In das hiesige Handelsregister Abt. A ist heute aa eingetragen worden: 1. unter Nr, 529 die Firma Heinrich Balzer in Wesermünde-Lehe und als deren Fnhaber der Jngenieur und Kaufmann Heinrih Balzer.

2, zu der unter Nr. 167 eingetrage- nen Lirma Friy Brüning in Weser- münde-Lehe: Die Firma lautet jevt: Friß Brüning, Buch- und Musikalien- bandlung Le: Bruno Neat: JFnhaber der Firma ist jet der Buch- händler Bruno Westphal in Weser- münde-Lehe. Die Haftung des Ertoer- bers für die im Betriobe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten des frü-

heren - Jnhabers ‘sowie der Uebergang

der im Betriebe begründeten Forderun-

gen auf den Erwerber ist ausgeschlossen. | Z

Amktsgeriht Wesermünde-Lehe, 1, Juni 1937.

Wesermünde-Lehe, [18298] Nachstéhende, in unserem Handels-

register Abt. A eingetragene, niht mehr

bestehende Handelssirmen:

G E 97: Friy Monke in Wesermünde- ehe,

Nr. 148: Antonio Siega & Co. Terrazzo und Cementwarengeschäft in Wesermünde-Lehe,

Nr. 180: Otto Liebusch & Co. in Wesermünde-Lehe,

Nr. 297: Max Weiß & Co, in Wesermünde-Lehe,

Nr. 345: Heinvrich Brüning in Wesermünde-Lehe,

Nr. 350: Erste Norddeutshe Kau- tabak- und Zigarrenfabrik in Weser- münde-Lehe,

Nr. 394: Theodor Stog in Weser- münde-Lehe,

Nr. 405: Adolf Behrens in Weser- münde-Lehe,

Nr. 480: Sander & Co., Kommandit- gesellshaft in Wesermünde-Lehe, ollen von Amts wegen gelöscht werden. Die Jnhaber der Firmen oder deren Rechtsnachfolger werden - aufgefordert, ihren etwaigen Widerspruch gegen die Löschung der Firma bis zum 1. Oktober 1937 geltend zu machen.

Amtsgeriht Wesermünde-Lchehe, 11, Junt 1937,

Wetzlar. [18578] Jn das Handelsregister A Nr. 436 ist heute die Firma Friß Jochum, Weglar, und als deren Fnhaber der Kaufmann Friß Fochum, daselbst, eingetragen. Weglar, den 11. Funi 1937. Amtsgericht. Wiedenbrück. [18300] Bekanntmachung.

Jn unsex Handelsregister A Nr. 117 ist heute bei der Firma Franz Wonne- mann in Batenhorst folgendes eingetra- gen: Dem Wilhelm Wonnemann in Batenhorst ist Prokura erteilt.

Wiedenbrück, den 9. Funi 1937.

Das Amtsgericht. Wiedenbrück, {18301] Bekanntmachung.

In unser Handelsregister L heute unter Nr. 129 die Firma Friedrich A. Koenig, meh. Seidenweberei, Wie- denbrück, und als ihr JFnhaber der Kaufmann Fes A. Koenig in Güterloh, aiserstraße, eingetragen worden.

Wiedenbrück, den 10. Juni 1987, 0 Das ‘Amtsgericht.

Wiehl, Bz. Köln. - [18579] Die am 20. Mai 1937 im hiesigen Handelsregister A Nr. 130 eingetragene

Offene Handels3gesellschaft Müllenschläder

heißt niht Müllenshläder & Co., son- dern Müllenshläder & Cie. Die Ein- tragung ist im Handelsregisterx . ent- sprechend berichtigt.

Wiehl, den 11. Juni 1937. Amtsgericht.

Wittmund, [[18302]

Im Handelsregister Abt. A ist ein- getragen:

Bei Nr. 44 (E. Redecer, Apotheke in Friedeburg) am 24. 5. 1937: An Stelle des Apothekers Ernst Ferdinand Re- deckerx ist die Witwe Meta Redecker geb. Ligowski in Friedeburg als Juhabevin eingetragen.

Bei Nr. 99 (Firma Julius Dettmers, Wittmund) am 28. 5. 1937: An Stelle des Kaufmanns Julius Dettmers, Wittmund, sind Kaufmann Harry Dett- mers und Kaufmann Ernst Tirold, beide in Wittmund, als Fnkhaber eingetragen. « Bei, Nr. 129 (Firma Eibo Peters, Funnix) am 29. 5. 1937: Die Firma ist erloschen.

Amtsgeriht Wittmund, 29. 5, 1937.

Wohlau. [18580]

H.-R. A 188, Franz Glaser, Wohlau: Die Firma ist geändert in Franz Glaser, Tabak- und Zuckerwaren-Großhandlung, Mas ut Amtsgeriht Wohlau, 2. Funi

Wohlau. [18581]

H-R. A 221. Shhles. ors trung (Wohlauer Zeitung). » Walther Triepel genannt Schulze und Co., Kommandit- gesellshaft, Wohlau. Dem Kaufmann Felix Txiepel in Wohlau ist Prokura er- teilt, Amtsgeriht Wohlau, 3. Juni 1937.

Zittau. [18303] _In das hiesige Handelsregister ist eingetragén worden:

1, Am 10. Funi 1937 auf Blatt 1826 die Firma Kaufmann & Casper Bestat- tungsañstalt betr.: Die Gesellschaft ist mit Wirkung vom 31. Dezember 1936 ohne Liquidation aufgelöst. Frau Maria Wolff gesch. Casper in Zittau hat das Handelsgeschäft mit Aktiven und Passiven übernommen und führt es unter der bisherigen Firma weiter. Die unter 1a eingetragene Gesellschafte- rin Hildegard Kaufmann geb, Mäder in Zittau ist ausgeschieden.

2. Nachstehende Firmen sind erloschen: Auf Blatt 1188 die Firma Georg Lip- pert in Zittau; auf Blatt 66 die. Firma C. B. Geißler in .Rohnau; auf Blatt 352

die.Firma Emil Fritsche in Zittau; auf Blatt 1310 die Firma Arns Lehmann

und Müller in Zittau; auf Blatt 13 die Firma Wilhm. Noack jun. in Zittau;

Â

auf Blatt 433 die Firma C. Valero in ittau; is Blatt 1173 die Firma Gustav Herm. Geißler in Zittau; auf Blatt 1193 die Firma Erwin Herrmann in Zittau; auf Blatt 1470 die Firma Oskar Fied- ler in Zittau; auf Blatt 593 die Firma Staul & Co. in Zittau; auf Blatt 1107 die Firma Ernst Sommer in Zittau; auf Blatt 1255 die Firma Versandhaus Rex Olga Ringel in Zittau; auf Blatt 1595 die Firma Atlas Export und Fm- port Arthur Muye & Co.; auf Blatt 826 die Firma Alfred Rullmann jun. in Zittau; auf Blatt 1392 die L Alfred Gocht; auf Blatt 1327 die Firmä Walter Weck in Zittau; auf Blatt 1771 die Firma Zittauer Schuhfabrik und Großreparatur Klaunig & Krause Fnh. Albine Klaunig in Zittau. Amtsgericht Zittau, am 10, Juni 1987.

Zweibrücken. [18583] Firmenregister.

Deutsche Bank und Disconto-Gesell- schaft, Filiale Zweibrücken, Zweignieder- lassung Zweibrücken, Hauptsiy Berlin: Die Prokura des Dr. Erñst A. Mandel in Berlin ist exloschen.

Amtsgericht Zweibrücken.

Zweibrücken, [18584]

Gesellschaftsregister.

Firma Aithoff u. Zorn, Gesellschaft.

mit beschränkter Haftung, Siy Zweli- brücken: Durch Beschlnß der Gesellshaf- terversammlung vom 27. Mai 1937 ist der Geschäftsführer Dr. Wilhelm Bauer in Offenburg als solcher ausgeschieden. Amtsgericht Zweibrücken, 11, Juni 1937.

Zwickau, Sachsen. [18585] Jn das Handelsregister ist heute ein- getragen worden auf Blatt 2385, betr. die Firma Sächsisches Steinkohlen Syn- dikat mit _ beshränkter Haftung in Zwickau: Der Gesellschaftsvertrag ist dur Beschluß der Gesellshafter vom 28. Mai 1937 laut Notariatsprotokolls vom gleihen Tage in Ziffer 6 Absay 1 und 3, 7 Absay 1 und 8 Absatz 2 und 5 geändert worden. Sind mehrere Ge- schäftsführer bestellt, so haben je zwei von ihnen gemeinschaftlih oder einex in Gemeinschaft mit einem Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten. Zum Ge- schäftsführer ist bestellt der Kaufmann Dr.-rFng. Hans Walther in Zwidckau. Amtsgeriht Zwickau, den 11. Juni 1937.

2, Güterrechts- „register.

Grevesmühlén, Mecklb. .[18598] Jn das Güterrechtsregister beim hiesigen Amtsgericht ist am 9. Juni 1937 unter Nr. 66 bei den Ehegatten Wasner,. Max, Ingenieur, und Elsa, geb. Wagner, ges. Arndt, beide in Boltenhagen, folgendes eingetragen worden: Durch notariellen Vertrag des Notars Dr. Schuhr, hier, vom 15. April 1937 ist zwischen den Eheleuten Gütertrennung vereinbart. Grevesmühlen (Medckl.), d. 9, Juni 1937. Amtsgericht.

4. Genossenschafts- register.

Alfeld, Leine. . [18599]

Am 7. Juni 1937 is im Genossenschafsts- register 25 bei der Firma Molkerei Har- barnsen, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Harbarnsen, ein- getragen worden: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 1, März 1937 ist eine neue Saßung angenommen worden. Gegenstand des Unternehmens ist: 1. die Milchverwertung auf gemein- schaftlicher Rehnung und Gefahr; 2. die Versorgung der Mitglieder mit den für

die Gewinnung, Behandlung und Be-,

förderung der Milch und Milcherzeugnisse

‘erforderlichen Bedarfsgegenständen,

Amtsgericht Alfeld (Leine).

Ballenstedt. . [18600]

Im hiesigen Genossenschaftsregister ist heute unter“ Nr. 43 eingetragen:

Molkereigenossenschaft Ballenstedt und Umgegend eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht zu Ballen- stedt. Gegenstand des Unternehmens ist die Milchverwertung auf gemeinschaftliche Rechnung und Gefahr und die Versorgung der Mitglieder mit den für die Gewinnung, Behandlung und Beförderung der Milch erforderlichen Bedarfsgegenständen. Die Haftsumme beträgt 100,— RM, die höchste Zahl der Geschäftsanteile 100.

Vorstand ist der Bauer Franz Lehmuth

„in Badeborn als Vorsißender, Landwirt

Richard Hänsel in Ballenstedt ‘als \tell- vertretender Vorsißender, Landwirt Franz Strauchmann in Gernrode und Bauer Albert Trolldenier in Rieder. Die Willens- exklärungen und Senungon erfolgen durch zwei Vorstandsmitglieder, darunter den Vorsißenden oder dessen Stellver- treter. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß.die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft . ihre Namensunter- \{hrift beifügen. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Januar bis 31. Dezember. Das erste Geschäftsjahr endigt am 31. De- zember 1937. ie - Bekanntmachungen

erfolgen im Wochenblatt der Landes- |

bauernschäft Sachsen-Anhalt. Das Statu

ist am 17. April 1937 errichtet. Ballenstedt, den 3. Juni 1937,

: Das Amtsgericht.

Bayreuth, [18374] Vekanntmachung.

Jn das Genossenschaftsregister dai Amtsgerihts Bayreuth wurde einge, tragen:

1. - Darlehensfassonverein Neuensorg Traindorf, e. G. m. u. H. in Neuenjorg Die Firma lautet nun: Spar- und Dar A Neuenjorg-Traindorf, e. ( m

_WLH: 2, Spar- und Darlehenskasse Wiese fels, e. G. m. u. H. in Wiesentfels: Di Genossenschaft Spar- und Darlehens fasse Treunigz e. G. m. u. H. in Trey niß hat sih durch Beschluß der Gen, Versammlung vom 22. April 1937 mi der Genossenshaft Spar- und Da lehenstasse Wiesentfels als über nehmende Genossenschaft laut derg Beschluß vom 9. Mai 1937 verschmolze; 3. Spar- und Darlehenskasse Treunit e. G. m. u. H. in Treuniy: Die G nossenschaft hat sich mit Beschluß de Generalverjammlung vom 22, Apr] 1937 mit der Genossenshaft Spar- un Darlehenskasse Wiejentfels, e. G, n u. H. in Wiesentjels als übernet mende Genossenschaft laut deren Gen valversammlungsbeschluß vom 9, Mi 1937 verschmolzen. ;

Erloschen.

4. Kommunbrauer-Vereinigung Ba veuth, e. G. m. b. H. in Bayreuth: D Firma lautet nun: Genossenschaft brauerei Bürger-Bräu, e. G. m. b. Ÿ Durch Beschluß der Gen.-Versamn lungen vom 30. 7., 13. 8., 28. 10. 198 13. 4. und 4. 5, 1937 wurde die Aufgob des biéherigen und die Annahme eine neuen Statuts sowie Aenderungen det selben beschlossen, welches vom 4, Me 1937 datiert ist. Gegenstand des Unter nehmens ist die Herstellung von Bie würze mit gemeinschaftlihen Einrich tungen zum Zwecke der Förderung de! Wirtschaft der Genossen. /

Bayreuth, den 11. Juni 1937.

Amtsgeriht Registergericht.

Bochum. {18375 Eintragung in das Genossenschafts register des Amtsgerichts zu Bochum:

Am 8. Juni 1937 bei der Buchstelli von Mitgliedern der Reichsfachschast de Buchfühver für Bochum und Umgegend e. G. m. b. H., Bochum: Die Genossen schaft ist durch Beschluß vom 4. Mai 193 gemäß Art, II1 Abs, 3 des Geseßes zuy Aenderung des Genossenschaftsgeseße! vom 30. ‘Oktober 1934 aufgelö On R E

Breisaceh, [18376

Reichsanzeiger

Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis dur die Post monatlich 2,30 K einschließlich 0,48 ÆXÆ Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆKÆ monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser

gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschlie

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten Petit-Zeile 1,10 ÆAK, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit- Zeile 1,85 ÆAK. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Drueaufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Fettdruck (einmal unterstrichen) oder durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befriftete Anzeigen müssen 3 Tage

Bekanntmachung des Pachtkredit-Ausschusses über das Erlöschen Bekanntmachung der Filmprüfstelle Berlin über Zulassungskarten.

Berichtigung zur Lederpreisverordnung vom 29. April 1937. Bekanntmachung über die Ausgabe des - Reichsgeseßblatts,

Der Nichtamtliche Teil (Hauptblatt Seite 4) enthält:

Ausgabe kosten 30 Æ-/, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden ps

des Portos abgegeben. Fernsprech-Sammel-Nr.: 19 33 33

/

Ir. [Z7 Reichsbanegirokonto

| e r T a

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Yekanntmachung über den Londoner Goldpreis. 3

Erlasse des Reichs- und Preußishen Wirtschaftsministers über die Neuabgrenzung der Gemwerbeaufsichtsbezirke. in den Regierungsbezirken Oppeln und Breslau. / /

einer Zulassung als Pächterkreditinstitut.

Teil I, Nr. 69.

Stand der Reichs\huld und Betrag der Steuergutscheine.

Amtliches.

Deutsches Ne ich.

‘Gum Sénatspräsidenten beim Reich8gériht ist Reichs- gerihtsrat. Dr. Schul e ernannt worden. ; ;

amt Breslau vereinigt und die Gewerbeaufsichtsämter Brieg,

Zum Genossenschaftsregister Bd. 1 F

O.-Z. 8 wurde heute eingetvagen „Winzergenossenshaft Schelingen, Am Freiburg, eingetragene Genossenschaf| mit beschränkter Haftpflicht“ Neue Statut vom 24. Januar 1937.

Amtsgericht Breisach, 10, Juni 1987,

Breslau. j . [18601

In unser Genossenschaftsregister Nr. 42 ist heute bei der „Angler-Siedlungsge nossenschaft, eingetragene Genossenschaf mit beschränkter Haftpflicht“, Breslau, fol gendes eingetragen worden: Durch rechts kräftigen Beschluß des Amtsgerichts i Breslau vom 11. Mai 1937 ist die Ge nossenschaft gemäß § 54 des Genosse schaftsgeseßes aufgelöst.

Breslau, den 7. Juni 1937.

Amtsgericht.

Bretten, t [1837

Genossenschaftsregistereintrag Band O.-Z. 6, Spar- und Darlehnskasse, ein getragene Genossenshaft mit unbe [chränkter Haftpfliht in Gochshei1 Amt Bretten: Bevichtigt in „A Bruchsal“. Statutenänderung vom 2, Ma 197; Gegenstand des Unternehmens if weiter die Förderung der Maschinen benußzung.

Bretten, 28. Mäi 1937.

Amtösögericht.

Buchen. 18378 Gen,.-Reg. Bd, 1 O.-Z, 28, Lebens bedürfnisverein Buchen und Umgebung e, G. m. b. H. in Buchon: Die Genossen schaft ist durch Generalversammlungs beschluß vom 12, 1. 1936 aufgelöst, Amtsgeriht Buchen, 11, Juni 1937.

Coppenbrügge. {18380] Im Genossenstaftsregister is zu Nr. 18, Lebensmittelverteilungsstelle zu Glashütte Osterwald eingetragen: Dit Firma ist geändert in Verbvauchevrge nossenschaft Osterwald-Glashütte, einge tragene Gonossenschaft mit beschränkte! Hastpflicht, Oldendorf. Gegenstand dei Unternehmens is die Förderung det Wirtschaft der Mitglieder mittels ge meinshaftlihen Geschäftêbetriebes ohnt Gewinnerzielung. Das Statut ist an 25. Mai 1937 neu gefaßt. Amtsgericht Coppenbrügge, 11, 6, 19937. C

Verantwortlih für Schriftleitung, Anzeigenteil und für den Verlag: J. V. Rudolf La nb \ch in Berlin- i Schöneberg. Druck der Preußishen Druckerei- und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin, n ilhelmstraße 32,

Hierzu eine Beilage.

“dit ibia ta

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß 8 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931-:zur '

Aenderung der. Wertberechnung von Hypotheken und sonstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) lauten (Neichsgesetzbl. 1- S. 569).

Der Londoner Goldpreis beträgt arm 18. Juni 1937 für eine Unze Feingold . « « « « « « « = 140 sh 6} d, in deutsche Währung nach dem Berliner Mittel- 5 furs für ein englishes Pfund vom 18. Juni 1937. mit RM 12,335 umgerehnet « = RM 86,6791, . ür ein Gramm Feingold demnach « « « = pence dò4,2222, - “in deutsche Währung umgerechnet . « « « = RM 2,78680. Berlin, den 18. Juni 1937. Statistishe Abteilung der Reichsbank.

Speer.

G n ——

Erlaß :

über die Neuabgrenzung der Gewerbeaussichtsbezirke im

Regierungsbezirk Oppeln. ;

Auf Grund des Erlasses vom 27. April 1891 Geseß- samml. S. 165 bestimme ih in. Abänderung der Bekannt- machung vom 31. August 1936: :

Am 1. Juli 1937 wird das Gewerbeaufsichtsamt Ratibor aufgehoben. Vom gleihen Tage an werden die Bezirke der Gewerbeaufsichtsämter im Regierungsbezirk Oppeln neu abgegrenzt. Es umfaßt das Gewerbeaufsichtsamt j

a) Gleiwiß den Stadtkreis Beuthen, die Kreise Beuthen-

Tarnowiß, Cosel, die Stadtkreise Gleiwiß, Hindenburg O. S, den Stadtkreis und den Landkreis Ratibor und dén Kreis Tost-Gleiwiß; : i

b) Neisse die Kreise Falkenberg, Grottkau, Leobschüß, den

Stadtkreis. und den Landkreis Neisse und den Kreis Neustadt O. S.;

c) Oppeln die Kreise. -Groß- Strehlißt, : Guttentag, -Kreuz- burg, den Stadtkreis und den Landkreis Oppeln und

den Kréis Rosenberg O. S. : Berlin, den 14. Juni 1937. P Der Reichs- und Preußische Arbeitsminister. J. V.: Dr. Krohn.

e ——————

ESrlaß

über die Neuabgrenzung der Gewerbeauffichtsbezirke im egierungsbezirk Breslau.

Auf Grund des Erlasses vom 27. April 1891 Geseh- samml. S. 165 bestimme ih in Abänderung der Bekannt- machungtn vom 27. September 1932 und 8. Dezember 19383:

Am 1. Juli 1937 werden die Gewerbeaufsichtsämter Breslau-Stadt und Breslau-Land zu einem Gewerbeaufsichts-

fe

Berlin, Freitag, den 18. Funi, abends

vor dem Einrückungêtermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

1937

Poftscheckkonto: Berlin 41821

Reichenbach (Eulengeb.) und Waldenburg i. Schl. aufgehoben. Gleichzeitig werden die Bezirke der Gewerheaufsichtsämter im Regierungsbezirk Breslau neu abgegrenzt. Es--umfaßt das Gewerbeaufsichtsamt . : d :

a) Breslau die Stadtkreise und die Landkreise Breslau und Brieg, die Kreise Guhrau, Groß Wartenberg, Militsch, Namslau, Neumarkt, Oels, Ohlau, Strehlen, Trebniy und Wohlau; i

b) Glatz die Kreise Frankenstein, Glaß und Habelschwerdt;

c) Schweidniß den Kreis Reichenbach, die Stadtkreise und die Landkreise Schweidniy und Waldenburg (Schlesien).

Berlin, den 14. Juni 1937.

- Der Reichs- und Preußische Arbeitsminister. J. V.: Dr. Krohn.

Bekanntmachung des Pachtkredit-Ausschusses. : Laut Beschluß des Pachtkredit-Ausschusses- ist die Zu- lassung der Badischen Landwirtschaftsbank (Bauernbank) e. G. m. b. H., Karlsruhe, als Pächterkreditinstitut mit dem heutigen

Tage erloschen. Berlin, den 18. Juni 1937. Der. Vorsißende des Pachtkredit-Aus\chusses. Dr: Kokotkiewicz.

O7 T *A k IGTOATITOTN L A isi dit O

gènde Zulassungskarten sind ungültig:

. Nr. 44 979 vom 15. März 1937. „Schreibendes Licht“ (ein Film von der modernsten Technik unserer Zeit). Verfalltag: 17. April 1937. Gültig nur mit Ausferti- gungsdatum vom 2. April 1937.

, Nr. 43 727 vom 22. Oktober 1936. „Hinter den Kulissen des Zoo“, Verfalltag: 15. April 1937. Gültig nur mit

- Vermerk vom 1. April 1937.

. Nr. 45 049 vom 24. März 1937. „Augenzeugen“. Ver- falltag: 17. April 1937. Gültig nur Nr. 45 109 vom 3, April 1937.

. Nr. 35 213 vom 7. Dezember 1938. „Tolirag zeigt eine Uhr-Aufführung“. Verfalltag: 27. April 1937. Gültig nur Nr., 45181 vom 13. April 1937. Mit neuem

Haupttitel: „Eine Uhr-Aufführung“ (Werbetonfilm).

Günstige Entwicklung der Bauktätigkeit.

Ueber die Bautätigkeit im Deutschen Reih veröffentlicht das Statistishe Reichsamt soeben in „Wirtschaft und Statistik“ die endgültigen Ergebnisse für das Fahr 1936. Danach hat sih er- geben, daß die bereits bekanntgegebenen vorläufigen Ergebnisse, die seinerzeit hon als Mindestzahlen bezeihnet worden waren, tatsächlich beträchtlih. überschritten werden. Nah den end- gültigen Feststellungen wurden 332370 Wohnungen fertiggestellt, das sind rd:. 38 000: Wohnungen méhr als. auf Grund ‘der monat- lihen Meldungen vorläufig ermittelt worden waren. E

Die Zahl der fertiggestellten Neubauwohnungen hat seit 1933 ununterbrochen zugenommen; sie war im Fahre 1936-mit 282 466 um rd.' ein Drittel höher als 1935 (213 227) und hat sich gegen- über ihrem Tiefstand im Jahre 1982 mehr als verdoppelt. Der Wohnungsumbau, der im Jahre 1934 * mit 129182 Umbau- wöhnungen (40 % aller durch Neu- und Umbau fertiggestellten Wohnungen) seinen höchsten Stand erreicht hatte, ist seitdem ständig im Rückgang begriffen; im Fahre 1936 wurden nur noh 49 904 oder 15 % aller fertiggestellten Wohnungen durch Umbau, vor allem durch Teilung von Großwohnungen, gewonnen. Der gesamte Rohzugang än Neu- und Umbauwohnungen war hier- - nah im Jahre 1986 mit -332 370 Wohnungen um qut ein Viertel höher als im Vorjähx (263 810). Nach Abzug des Wohnungs- abgangs durch Umbau, Abbrüche, Brände usw.* verbleibt für 1936 ein Reinzugang von insgesamt 310 490 Wohnungen, d. st. 28,8 % mehr als im Vorjahr. Auch im ersten Vierteljahr 1937 wurde wieder eine große. Anzahl Wohnungen “fertiggestellt, und zwar

jahr 1936 (45 E66). L

Fn ‘der Entwicklung der gesamten Bautätigkeit ist, vor allem seit 1995, ein stärkèreë Hevvortreten des Nichtwohnungsbaues, der Errichtung von öffentlichen Gebäuden sowie von Gebäuden für landwirtschaftlihe und gewerblihe Zwecke, festzustellen. Ge- messen an der Zahl der Kubikmeter umbauten Raumes hat der Nichtwohnungsbau im Jahre 1936 mit 72,4 Mill. ebm gegen-

über dem Vorjahr (36,8 Mill. cbm) um 27,4% zugenommen.

. (157 Mill. - RM).

insgesamt 51 901 Wohnungen, 13,7 % mehx als im ersten Viertel-

5. Nr. 40 608 vom 8. November 1935. „Eine interessante Rechnung“ (Werbetonfilm). Vérfalltag: 30. April 1937. Gültig nur Nr. 45 204 vont 16. April 1937.

. Nr. 45 052 vom 23. März 41937. - „Die - Tochter des Sumurai“ (in deutscher und fremder Sprache mit einkopierten deutschen Titeln). Verfalltag: 12. Mat 1937. Gültig nur Nr. 45 268 vom 28. April 1937.

. Nr. 45 050 vom 22. März- +9837: „Märchen von der Wirklichkeit“ (Werbetonfilm), , Verfalltag: 13. Mai 1937. Gültig nur Nr. 45 295 vom 29. April 1937.

Berlin, den 17. Juni 1937.

| Der Leiter der Filmþrüfstelle.. Zimmermann,

Berichtigung.

Die Erste Ausführungsverordnung (AVO. T) zur Ver- ordnung über die Bildung von Preifen und Entgelten auf dem Gebiete der Lederwirtschast (Lederpreisverordnung) vom 29. April 1937 Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 101 vom 5. Mai 1937 ist, wie folgt, zu. berichtigen:

Jm Artikel V1 Absaß (1) T1 b ist. zwischen die Worté „Erzeuger“ und „Verarbeiter“ das Wort „Groß- händler“ einzufügen.

Berlin, den 16. Funi 1937.

Der Reichskommissax für die Preisbildung. J. V:; Dr. Flottmann.

m

Bekanntmachung. Die am 17. Juni 1937 ausgegebene Nummer 69 des Reichégesebblatts Teil I enthält:

Verordnung über die Errichtung eines Ortsgerichts in der Gemeinde Ewersbach im Dillkreis, vom 5. Juni 1937;

Achte Verordnung . zur Durchführung und Ergänzung des Reichsarbeitsdienstgeseßes, vom 11. Funi- 1937;- ?

Vierte Verordnung zur Aenderung der Ersten Durhführungs- verordnung zum Geseyß über Verbrauchergenossenshaften, vom 11. Juni 1937. A

Umfang: 4 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 RM. Posftversen- dungsgebühren: 0,04 RM für ein Stück- bei: Voreinsendung auf unser Postshéckonto: Berlin 96 200.

Berlin NW 40, den 18. Juni 1937. Reichsverlagsamt. Dx. Hubrich.

Handelstiecil.

Außerordentlih lebhaft war die Bautätigkeit, die nicht Wohns zwecken dient, auch im ersten Vierteljahr 1937." Der Umfang der fertiggestellten Nihtwohngebäude war. mit 12,1 Mill. cbm um 47, % größer als in der Vergleichszeit des Vorjahres (8,2 Mill. cbm). N

Die deutschen Zollerträge im Zahre 1936.

Die Zolle gehören mit zu den ‘wichtigsten Einnahmequellen des Reihs. Jm Jahre 1936 beliefen sich die Zollerträge nah Mitteilung des Statistischen Reichsamts im neuen Heft von „Wirtschaft und Statistik“ auf 1256 Mill. RM; sie sind gegenüber 1935 um 115 Mill. gestiegen. Hierbet ist zu berücksihtigen, daß ein sehr großer Teil der Einfuhr nah Deutschland zollfrei bleibt, nämlih 81 % der Einfuhrmenge und 56 % der Einfuhrwerte. Zollfrei eingeführt werden vorwiegend Rohstoffe und Halbwaren, die für die Volkswirtschaft in großen Mengen benötigt werden und zu ihrém Aufbau unentbehrlih sind: Von dem Gesamtzoll- ertrag entfallen drei Fünftel (726 Mill. RM) auf die Ernahrüngs- wirtschaft und zwei Fünftel (530 Mill. RM) auf die gewerbliche Wirtschaft. 455 Mill. RM bringen allein die Genußmittel ein, an erster Stelle “Kaffee (253 Mill. RM), dann Rohtabak Im Bereich der gewerblichen Wirtschaft stehen mit 471 Mill. RM die Halbwareîi weitaus an erster Stelle, da die Rohstoffe meist zollfrei sind und die Einfuhr von Fertigwaren sehr eingeschränkt ist. Vön diesen 471 Mill. RM machen die Zoll- erträge auf Kraftstoffe und Schmieröle 416 Mill. RM aus.

Dié Mehrerträge gegenüber 1935 verteilen sich mit 35 Mil. Reichsmark auf die Ernahrungswirtschaft und mit 80 Mill. RM auf die gewerbliche Wirtschaft, Bei leßteren sind sie’ zurück- zuführen teils auf erhöhte Einfuhr befonders benötigter Waren, teils auch auf Erhöhung verschiedener Zollsäße bei den Mineral- ólen. Außer diesen Einfuhrzöllen sind auch Ausfuhrzölle in Höhe von rd. 119 000 RM erhoben worden.

Fortseßung des Handelsteils auf der vierten Seite.