1937 / 139 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 21 Jun 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Erste Veilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 139 vom 21, Juni 1937. S. 2 “al : Erste Veilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 139 vom 21, Juni 1937. S. 3

Öffentlicher Anzeiger.

Untersuhungs- und Strafsa Zwangösversteigerungen, Es

Tollwut (Rabies).

2: Angerburg 1 Gemeinde, 1 Gehöft (neu). 3: Ly 1, 1, Nei, denburg 2, 2, Ortelsburg 1, 1, Osterode i. Ostpr. 3, 3, Rössel 1, 1, 11: Militsch 1, 1, Trebnig 1, 3. 13: Beuthen-Tarnowiß 1, 1.

Tollwutverdacht (Rabies).

Schweinepest (Pestis suum).

2: Niederung:1 Gemeinde, .1 Gehöft. 3: Johannisburg 1, 1, Neidenburg 1, 1. 5+ VIII, Kreistierarztbezirk 1, 1 (neu). 6: Rup- pin 1, 1 (1, 1); Templin 1, 1 (1, 1). 7: Lebus 1, 2, Oststernberg 1, 1. 10 : Bomst 1, 1. 14: Gardelegen 2, 2 (1, 1). 30: Düsseldorf 1, 1. 31: Bonn 1, 1. 33: Jülich 2, 2. 35: Aibling 1, 1, Jngolstadt 1, 1,

Tierseuchenstand am 15. Funi (Brachet) 1937.

(Zusammengestellt im Reichsgesundheitsamt nah den Berichten der beamteten Tierärzte.)

Nachstehend sind die Namen derjenigen Länder, Regierungs-

usw. Bezirke und Kreise (Amts- usw. Bezirke) verzeichnet, in denen

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien,

Rinderpest, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche des Rindviehs, Pod>enseuche der Schafe, Roß, Beschälseuche der Pferde, Schweine- pest, Milzbrand, Tollwut, Tollwutverdaht oder Geflügelcholera nah den eingegangenen Meldungen am Berichtstage zu melden waren. Die Zahlen der betroffenen Gemeinden ‘und Gehöfte um- fassen alle wegen vorhandener Seuchenfälle gesperrten Gehöfte, in denen die Seuche nah den geltenden Vorschriften no<h nit für

erloschen erklärt werden konnte.

Die Zahlen der in der Berichtszeit neu verseuchten Gemeinden und Gehöfte sind in den Spalten der „insgesamt“ verseuchten Ge-

meinden und Gehöfte mitenthalten. Betroffene Kreise usw.)

Maul- und Klauenseuche (Aphthae epizooticae). 8¿ Grimmen 2 Gemeinden, 2 Gehöfte.

München Stadt 1, 2 (—, 1).

1,1 (1, 1).

37: Bergzabern 1, 1. i 1, 1 (1, 1). 43: Borna 1, 1. 53: Sonneberg 1, 4 (1, 4). 54: Gießen 537: Stargard 1, 1 (1, 1).

Milzbrand (Anthrax).

1: Mohrungen 1 Gemeinde, 1 Gehöft (neu), Wehlau 1, 1. 6: Niederbarnim 1, 1 (1, 1). 7: Lübben 1, 1. 15: Mansfelder See- freis 1, 1 (1, 1), Seiß 1, 1 (1, 1). 17: Rendsburg 1, 1 (1, 1). 18: Hannover 2, 2 (1, 1). 26: Castrop-Rauxel Stadt 1, 1 (1, 1), Dort- 33: Erkelenz 1, 1 (1, 1).

mund Stadt 1, 1 (1, 1).

1, 1 (1, 1). 44: Plauen 1, 1. 50: Schopfheim 1, 1 (1, 1). 52: Hei- delberg 1, 1 (1, 1). 53: Gera 2, 2 (2, 2), Gotha 1, 1 (1, 1), Sonders8- 54: Groß Gerau 1, 1 (1, 1).

hausen 1, 1 (1, 1). (1, 1).

Tabellarische Übersicht

über den Stanb der Rinderpest, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche des Rindviehs, Pockenseuche der Schafe, Rot, Beschälseuche der Pferde, Schweinepest, Milzbrand, Tollwut und Geflügelcholera am 15, Juni (Brachet) 1937.

2: Bauten

42: Zittau

62: Lemgo 1, 1

geführt.

Weißenfels Stadt 1, 1. : Gladbach 1, 1. 59: Wolfenbüttel 1, 1 (1, 1),

3: Allenstein 1 Gemeinde, 1 Gehöft, Johannisburg Militsch 2, 2 (davon neu 1 Gem., 1 Geh.). 13: Gleiwiß (1, 1), Grottkau 1, 1, Kreuzburg O.-S. 1, 1, 13+ Schweiniß 2, 2, 19: Osterode a. H. 1, 1.

L 11: Stadt

1,1 30: München-

Geflügelholera (Cholera avium).

mag

2: Darkehmen 1 Gemeinde, 1 Gehöft. 3+ Johannisburg 1, 2, 52: Mannheim 1, 1 (neu).

1) An Stelle der Namen der Regierungs- usw. Bezirke ist die entsprechende laufende Nummer aus dex nachstehenden Tabelle auf |

Länder- und Regierungs- usw. Bezirke

Laufende Nummer

Rinderpest Pestis bovina

Maul- und Klauenseuche Aphthae epizooticae

Lungenscuche des Rindviehs Pleuropneu- monia bovum

contagiosa

Po>enseuche der Schafe Variola ovium

Beschälseuche der Pferde Exanthema coitale paralyticum

Schwoeinepest

Pestis suum

Milzbrand Anthrax

Tollwut Rabies

Geflügelcholera

“Cholera avium

gesamt

ins- ¡davon

insgesamt

davon neu

ins- gesamt

davon neu

ins- gesamt

davon neu

davon neu

davon

insgesamt Aêtt

insgesamt

ins- gesamt

davon neu

davon neu

davon

insgesamt Led

Gehöfte

Gemeinden

Gehöfte

Gemeinden

Gemeinden

Gemeinden Gehöfte

Gehöfte

Gemeinden

Gehöfte

Gehöfte

Gemeinden Kreise

Gemeinden Gehöfte

Gemeinden Gehöfte Kreise

Gemeinden Gehöfte

Gemeinden Gehöfte Gemeinden Gehöfte

Gemeinden Gehöfte

Kreile

Gemeinden Gemeinden

Gehöfte

s]

2

o | Kreite

=> | Gemeinden o | Gehöfte ©> | Gemeinden

=— | Gehöfte

o | Kreije

L a]

—_— jk do

5 | Kreise

pri > [ay S O pk J

A do

do r

do

o o d

[S o o > o [S o O Go =J

o 00° o d)

> ©O

-—=— pk > dO =>

e [U

> O

> J ——

> 00° > [de] n D n A r T2

Preußen . .. Königsberg Gumbinnen Allenstein . Westpreußen Berlin . « Potsdam ¿Frankfurt Stettin . Köslin Schneidemühl Breélau . « Liegniß « - Oppeln . « Magdeburg Merseburg « Erfurt Schleëwig annover ite olTd Stade . Osnabrü> Aurich . Münster Minden . Arnsberg Kassel . Wiesbaden Koblenz . . Düsseldorf . on ¿s Trier - « » Aathen .. Sigmaringen

Bayern

Oberbayern . . ... Niederbayern und Ober-

Dl S ae S o E Ober- und Mittelfranken Unterfranken « « « « Schwaben « « « « « -

Sahsen ...

Chemniß . Dresden-Baugten Leid «eis + Zwid>au . .

Württemberg .

Nedarkreis .. Schwarzwaldkreis Jagsikreis . « Donaukreis

Baden .,

Konstanz « reiburg « arlsruhe . Mannheim

Thüringen Hessen .. Hamburg . Saarland Med>lenburg Oldenburg . Braunschweig Bremen ….

O 90 I D! E 5D p

di <#> S S #S

$0 4&0. 9.04 0.0 S $ >+ >90 0. S S S.S

S. D.:Q ®

TTTTT I

T T T T T T 01114411 11411111 0 T T1101 11 11 d TF1 414111111111 1 L L F E E11 0141 14011144

Anhalt . E 6 Schaumburg-Lippe

I T T I T Tao T s e | Gemeinden

E E E E E T T I T Io TI as

E Lea E T E E

E | FERELEN

111

ITTTTTTTTTTTTT C T TTTTTTTTELLECHH | (441A I S E ELI E14 1) I T T T T TTT T T T T E E E E EFEL F A

I T

CEITILLEEFT E F

[I

Il E i Il] Il 1TH TA I L L I I T T I I I

I T1411 1110

L T L E E L1H

I E If I I I E I I I

I E If T T T

I E I I A

I I E E11

[Il Il

E I EL E111 A E E I I IL I N E L I Ii ILII A E E L E ILLI I I L L E I Ei] E E

T T T T= Toll Le

om olme I I I Tol I T I oor l tom l 5 ee lol I Ille I wowrl omi S |

m (I I elle

lammlao lll Iaml ao Il arl vao T alm I Im I

Ille D Ilm 0 I-T T0 Ilm I Ii l [=> Dl]

Ille Tal olle

Il Two] Tomo Ia ToS Ill lol oel allo

allo Tze alle

lel zoll lla [Il]

[lle lel ao I ale zoo T)

Ill lame mla [0H Ill mlal ao I lm mlml o 0E

| lol S

T TelellllIllo-l#

T E T E =

| 4 | l | E)

= | o |

exa | do

| —|

Ila 111 l F T]

E L E T EEERT 41

[mlm os ll]

E C

l G

P E T T al ao E E E E T T I al E T T Tol e

8]

F F 11 | ITTA

=lI T1] =lll= 1111] E 44 14

l

Deuts am 15. 6. 1937 ddes 4 am 1.6, 19871) cid | qm 15. 6. 1936

Vom 1. Januar bis 15. Juni 1937 . Davon Bestand aus 1936

1) Einschließlich der nahträgli< mitgeteilten

je

F

E

i Pil: foi G H do

b > TS

27 3

31 3

ea a2 Ss zol

24 | 28

M T |

e d

E

-

j—

ieben

und bisher noh nicht berü>ksihtigten Ergebnisse. -

“o

T9 TS

S TS d

hund L

dO dama do i

11 27| 14

bnisse,

pk o

zut Sd

100

180/209

30| 41/ .

32

12/270/280} . 4142): . | « [+ [20/20

Qo jd juni

pi amd

=> e =TEL= 111114 Dro = T T N

> > S > C

É

2.

L Oeffentliche Zustell efentlihe Zustellu

S Verlust- und Fundsa: en

7.

Aktiengesellschaften,

Auslosung usw. von Wertpapieren,

10. Gesellshaften m. 11. Genossenschaften,

9, Deutsche a s ges

12. Unfall- und Invalidenversicherun 13. Bankausweis As 14. Verschiedene

e Bekanntmachungen.

Ag0e Dru>aufträge müssen auf eiuscitig beshriebenem Papier völlig dru>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag nicht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>kaufträge sind daher“ gegenstaudslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>aufträgen ablehnen, deren Dru>vorlagen ni<ht völlig dru>reif eingereiht werden.

3. Ausgebote.

9664] Zahlungssperre. Auf Antrag des Emil Vollmer in reuzau über Düren, Adolf-Hitler- iraße 22, wird dem Umschuldungs- èrband deutscher Gemeinden in Berlin egen der 4 igen Schuldverschreibung 8 Umschuldungsverbandes deutscher emeinden Buchstabe A Gruppe 28 r. 5189 über 100 RM verboten, an nen anderen Fnhaber als obigen An- agsteller eine Leistung zu bewirken, ¿besondere neue Zinsscheine oder nen Erneuerungsshein auszugeben. 56. F. 381. 37.) Berlin C 2, den 18. Juni 1937. Das Amtsgericht Berlin.

9665] Aufgebot. -

Der Rentner Karl Boß in Tilsit, A.-Straße Nr. 48, Bevollmächtigter: e<htsanwalt Schmit in Tilsit, hat das ufgebot der ihm verlorengegangenen vei offenen Wechsel: 1. über 100 RM, ur versehen mit der Ausstellerunter- \rift und dem Giro der Hausbesitzer- au Schiemann in Tilsit, Kastanien- ‘aßze Nr. 2, und dem Annahmevermerk Nax Schiemann“ ihres Ehemanns, id 2, über 150 RM, nur versehen mit m Annahmevermerk „Anna Engelke“ x in Tilsit-Senteinen wohnenden Be- ¿erwitwe dieses Namens, beantragt. er Juhaber dieser beiden Urkunden ird aufgefordert, spätestens in dem auf n 7, Januar 12538, 12 Uhr, vor m unterzeichneten Gericht, Zimmer r. 173 (Neubau), anberaumten Auf- ‘botstermin seine Rechte anzumelden 1d die Urkunden vorzulegen, da sonst ren Kraftloëerklärung erfolgen wird. Tilfit, den 16. Juni 1937.

Das Amtsgericht.

9686] H Aufgebot. Die Vitwe Franz Grimbach, Maria atharina, geb. Gilbert, geschiedene vefrau Wilhelm Poll, in Aachen, önigstraße 1/1, hat beantragt: den ver- oslenen Grubenarbeiter Wilh-:lm oll aus Beggendorf, geboren am . Februar 1894 zu Elberfeld, zuleßt ohnhaft in Beggendorf, für tot zu er- ären, Der bezeichnete Verschollene ird aufoefordert, sih spätestens in dem if den 5. Januar 1938, vormittags 0 Uhr, vorx dem unterzeihneten Ge- <t Sißungssaal anberaumten ufgebotstermin zu melden, widrigen- [ls die Todeserklärung erfolgen wird. n alle, wel<he Auskunft über Leben er Tod des Verschollenen zu erteilen ermögen, ergeht die Aufforderung, pätestens im Aufgebotstermin dem Ge- <t Anzeige zu machen. Geilenkirchen, den 15. Juni 1937. Amtsgericht. Abt. 5.

9667] Nusgebot.

Der Rechtsanwalt und Notar Max | l

ange in Schweidniß, Burgplay 9, als om Amtsgericht daselbst 2 VI /27 am 9, 11. 1929 gerihtlih be- ellter Pfleger, hat beantragt, den ver- hollenen Klaviertehniker Ku r t Georg porn, zuleßt wohnhaft in Kiel, Bonin- raße 1, seit 11, Dezember 1926 ver- hollen aus Bast, Amtsgericht Köslin,

Meboren am 13. Dezember 1886 zu Brieg

[ls Sohn von August Horn und Frieda eb. Bernhardt, welcher seit 1925 wegen leler in verschiedener Art begangenen traftaten gesuht wird und sih falscher amen (Ehnwald und andere) bedient, r tot zu erklären. Der bezeichnete erschollene wird aufgefordert, sich e ‘stens in dem auf den 15. Dezember 937, vormittags 10 Uhr, vor dem nterzeihneten Geriht in Kiel, Neben- erichtsgebäude, Ringstraße 19, Zim- er 119, I. Sto>, anberaumten Auf- ebotstermine zu melden, widrigenfalls r Todeserklärung erfolgen wird. An e, welhe Auskunft über Leben oder od des Verschollenen zu erteilen ver- ogen, ergeht die Aufforderung, \päte- ens im Aufgebotstermine dem Gericht “nzeige zu machen.

Kiel, den 14. Juni 1937.

Das Amtsgericht. Abteilung 23.

[19929] Aufgebot,

Der Landwirt Franz Bensmann in Ohrbe> Nr. 48, Bevollmächtigter: Rechts! anwalt Justizrat Geelvink in Osna- brüd>, hat beantragt, den vershollenen Landwirt Ludwig Rudolf Philipp Völler, genannt Krabbemeyer, zuleßt wohnhaft in Ohrbe>, geboren. am 6. Fe- bruar 1851 in Sutthausen, für tot zu erklären, Der Verschollene wird auf- gefordert, sih spätestens im Aufgebots- termin am 30. Dezember 1937, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer 33a, zu melden, widri- genfalls die Todeserklärung erfolgen wird, An alle, die Auêëkunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aussécdéruna, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- riht Anzeige zu machen.

Amtsgericht Osnabrück, 1. Juni 1937.

[19668]

n dem Aufgebotsverfahren zur Aus- schließung von Nachlaßgläubigern des am 19, Dezember 1936 in Spremberg, L., verstorbenen Kaufmanns Alfred Klaucke hat das Amtsgericht in Sprem- berg, Lausiß, dur<h das am 15. Juni 1937 verkündete Auss{hlußurteil die Forderungen folgender Nachlaßgläubiger gegen den Nachlaß vorbehalten: 1. Firma Sittig u. Joch, Neustadt a. Rbge., wegen 558,45 RM, 2. Heinrih Paulo, Spremberg, L., Wilhelmstraße 5, wegen 30 RM, 3. Alfred Thiele, Textilagen- turen, Forst, Lausiß, wegen 55 RM, 4. Richard Scheppe, Forst, Lausiß, Ring- straße 21, wegen 99,20 RM, 5. Artur Bela, Spremberg, L., wegen 100 RM nebst 6 % Zinsen seit dem 27. 8. 1935, 6. Bürgermeister der Stadi Sprem- berg, L. Stadtsteuerami —, wegen 246,28 RM, 7. Firma Rau und Meyer, Berlin W 50, Tauenszienstr. 10, mit 190,90 RM, 8. Städtische Werke Sprem- berg, Lausißb, wegen 26,09 RM und 2,40 RM, 9. Aerztlihe Verrehnungs- stelle für die Privatpraxis e. V., Frank- furt, Oder, Hokengollernstr. 10, wegen 254 RM, 10. Gastwirt Richard Klose, Spremberg, L., wegen 6,45 RM, 11. Pau: Kobelts Kongerthaus, Spremberg, L., wegen 10 RM, 12. Firma Bester und Lisowski, Grünberg, Schlesien, wegen 171,50 RM, 13. Oswald Schulze, Spremberg, L., wegen 40 RM, 14. Bern- hard Greifenhagen, Löbau i. Sa., Puß- woll-Fabrik, wegen 101,60 RM nebst Zinsen seit 17. 6. 1936. |

Spremberg, L., den 15. Juni 1937.

Das Amtsgericht.

[19670] Beschluß. j :

Dex Exrbschein des Amtsgerichts in Ly> vom 22. Juni 1918 X 4584 nah dem am 11. Dezember 1916 in Bartossen verstorbenen Schneider Lud- wig Stuhlmacher wird für kraftlos er- klärt,

Ly>, den 15. Juni 1937.

Amtsgericht.

19669] Oeffentliche Bekannimachung. Durh Ausschlußurteil des Amts- erihts vom 2. Juni 1937 ist der ver- <hollene Haussohn, spätere landwirt- schaftlihe Arbeiter Hermann Heinrich Friy True, geboren am 24. August 1888 in Dörverden, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes is der 31. De- zember 1925, 24 vi festgestellt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Verden.

N

4. Veffentliche Zustellungen.

19671] | Oeffentliche Ube, Die ver- chelihte Redakteur Klara Monden geb. Florian in Breslau - Bischofswalde, Aschenbrödelweg Nr. 6, Progeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Ludwig Wunder in Breslau, klagt gegen is Ehemann, den Redakteur Richard onden, früher in Breslau, jeÿt unbe- kannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der Beklagte sie böslih

verlassen habe mit dem Antrag auf

Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zux mündlichen 7 A lung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- kammer des Landgerichts in Breslau auf den 27, August 1937, vormit- tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem Gericht zugelasse- nen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmäch- tigten vertreten zu lassen. 4. R. 87/37. Breslau, den 16. Juni 1937. Der Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle des Landgerichts,

[19672] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Anna Pralle geb. Beyer in Mainz, Boppstraße 32 IL, vertreten durh Rechtsanwalt Schmeel in Darmstadt, klagt gegen ihren Ehemann, den Friseur Hermann Pralle, zuleßt in Darmstadt, Feldbergstraße 28, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus $8 1566, 1568 B, G.-B., mit dem Antrage, die am 28. Dezember 1935 vorx dem Standes- beamten in Darmstadt geschlossene Ehe u scheiden, den Beklagten füx allein <uldig zu erklären, ihm die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen und ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstroits vor die 1, Zivilkammer des Landgerichts zu Darmstadt auf: Dienstag, dei 17. August 1937, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, si< dur<h einen bei diesem Ge- rit zugelassenen Rechtsanwalt als Pro- zeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Darmstadt, den 15, Juni 1937.

Dex Urkundsbeamte d2x Geschäftsstelle des Landgerichts, 1, Zivilkammer.

[19674] Oeffentliche Zuftellung.

Frau Frieda Carola Wolf geb. Gru- nert in Pobershau i. Erzgb., Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Piebsh in Zöbliß, klagt gegen den frü- heren Betriebsschreiber Ernst Hugo Wolf, früher in Pobershau, jeßt un- bekannten Aufenthalts, auf Grund von SS 1567, 1568 B. G.-B, mit dem An- trage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3, HZibilkämmex des Landgerichts zu Freiberg iSa. auf den 25. August 1937, vormittag8s8 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als L Ri vertreten zu assen,

reiberg, den 17, Funi 1937. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle bei dem Landgerichte,

[19675] Ladung.

Die Ehefrau Erna Christine Hen- riette Freer>s, geb. Cordts, L gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Wilhelm Freer>s, unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung. Verhandlungstermin: 20. Augvst 1937, 9!4 Uhr, vor dem Landgericht Hamburg, Zivilkammer 6.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[19676] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Kaufmanns Hans Böschein, Karharina geb. Hambuchner, in Rosenheim, Bayern, Göringstr. 28, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Kaschau in Wieshaden, klagt gegen den Kausmann Hans Böschein, z. Zt. un- bekonnten Aufenthalts, früher in Wies- baden, auf Nichtigkeitserklärung der Ehe gemäß $ 1334 B. G.-B. Die Kläge- rin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsitreits vor die 2, Zivilkammer des Landgerichts in Wieêbhaden auf den 16. August 1937, vornittags 10 Uhr, Saal 51, mit der Aufforderung, sih durch einen bei die- sem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt ta Prozeßbevollmächtigten vertreten zu assen.

Wiesbaden, den 15. Juni 1937.

Geschäftsstelle des Landgerichts. [19677] Oeffentliche Zustellung.

Jun Sachen der geschiedenen Ehefrau Anna Braun, Arnstadt, Antragstellerin, egen den Musiker Wilhelm Braun, rüher 06 Mr B in Köln, jeßt unbe- kannten Aufenthalis, Antragsgegner, wegen Unterhalts mit dem Antrage auf Zahlung einer vierteljährlichen Unterhaltsrente von 130 RM i. B. einhundertdreißig Reihsmark seit dem Klagezustellungstag. Zux münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Köln, BOGenbpergermas 1, Zimmer Nr. 145, auf den 13. August 1937, vornittags 9!4 Uhr, geladen.

Köln, den 15. Juni 1937.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle.

[19673] Oeffentliche Zustellung. Kaufmann F Mas in Frankfurt a. M., Prozeßbevo eig ter: Rechtsanwalt Dr. Lorsch, klagt egen Moses Varbafß, früher in rshau, auf vorläufig vollstre>bare

Verurteilung zur Duldung der Zwangs- vollstredung gegen seine Ehefrau Ruchla (Rachele) Barbaß in das im Grundbu<h von Frankfurt a. M. Bez. 14 Bl. 210 eingetragene Grund- stü> wegen der daselbst in Abt. ITII Nr. 9 eingetragenen Hypothekenforde- rung von 30 000,— RM nebst 64 % Zinsen seit 1. 4. 1933 und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 9. Zivilkammer des Landgerichts in Frankfurt a. M. auf den 7. September 1937, 10 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur eineu bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. 2a O 137/37. Frankfurt am Main, 17. Juni 1937. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[19678] Oeffentliche Zuftellung.

Dex Kraftwagenführer Hermann Knossalla in Hindenburg, O. S., Kron- prinzenstraße 551, klagt gegen den Kauf- mann Ernst Paluschiuski, früher in Berlin W 50, Ansbacher Straße 47, wegen 264,60 RM mit dem Antrage auf Zahlung von 264,60 RM für Arbeits- vergütung vom 6. 4. 1936 bis 20. 6. 1936. ur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Arbeitsgericht in Verlin-Charlotten- burg, Tegeler Weg 17—20, auf den 18. August 1937, vormiíitags 9 Uhr, Zimmer Nr. 1281, geladen,

Berlin, den 16, Juni 1937,

Die Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

[19680]

Gerling-Konzern Lebens- versicherungs-Aktiengesellschaft. Kraftloserklärung eines Hinterlegungs8scheines. Der Hinterlegungsshein vom 28. Fe- bruar 1934 zur Versicherung Nr. L 302 534 auf das Leben des Herrin Uvbo Agena, Aurich, ist abhgndeu gekommen. Falls ein Berechtigter si< innerhalb zweier Monate ni<ht meldet, ist der Hinterlegungsschhein außer Kraft. Köln, den 17. Juni 1937.

Der Vorfiand.

[12679] Aufgebot,

Der Versiherungsshein Nx. A 147378 vom 10, Juli 1928 auf das Leben des Herrn Christian Kröhner auál Stuttgart, geb. am 4, 5. 1875, ijt in Verlust geraten und wird hiermit gemäß den „Allgemeinen VersicherungS- bedingungen“ für kraftlos erklärt.

Verlin, den 18. Juni 1937.

Friedrich Wilhelm Leben®- versicherungs-Aktiengesellschaft.

[19681] Aufgebot. Stuttgart-Lübect Lebensversicherung Zweigniederlassung der Allianz und Stuttgarter Lebensversichecuztgs- bank Aktiengesellschaft.

Kraftloserklärung ciner Police.

Der auf Grund von Bestandsiüber- tragung in unsere Verwaltung überge- gangene Versicherungsshein Nr. 159 729, unterm 4. September 1909 ausgefertigt von der früheren Deutschen Lebensver- sicherungs-Gesellshaft in Lübe, le: ren Lübe>-Schweriner Lebensversiche- A e, auf das Leben des Herrn Erich Friy Graunobs, Kauf- mann in Bromberg, ist abhanden ge- kommen, É

Falls binnen zwei Monaten kein Einspruch bei uns) erfolgt, wird der Ver- siherungs\hein für kraftlos erklärt.

Lübeck, den 18. Funt 1937.

Der Vorstand.

———-

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[19682 Vayerische Staatsschuldenverwaltung.

Die Auslosung der Vayerischen 44 (6) %igen Serienanleihe vom Jahre 1933.

Die na< den Anleihebedingungen vorzunehmende achte Serienziehung findet am Montag, den 5. Ul 1937, vorm, 9 Uhr, im Dienstgebäude der Bayerischen Staatsschaildenverwaltung in München, Königinstraße 17, Erd- geschoß, öffentlich statt. Ausgelost wird eine Serie im Gesamtnenmbetrage zu 2 000 000 Reichsmark.

Das Ergebnis der Zi wird im Amtlichen Teil des Voltiiden Beob-

achters, Süddeutsche Ausigabe, und im Deutschen Reichsanzeiger veröffentlicht. _ Abdru>e der Ziehungsbekanntmahung können von der Hauptkasse der Bayer. Staatsschuldenveriraltung, Kapitalien- buchhaltecei, in München, Königin- straße 17, unentgeltli<h bezogen werden, Müncken, den 17. Juni 1937. Direktion der Bayer. Staatsschuldenverwaltung. Brat>er.

[19526]. Hypotekenbank

des Königreichs Norwegen. Veríojuag am 26. Mai 1937.

Zahlbar am 1. Januar 1938 bei der Hauptkasse der Hypotekenbank in Oslo und deren Filialen und den Filialen der Norges Bank in Norwegen, in Hamburg bei Herren L. Behrens & Söhne, in Berlin bei Herrn S. Bleichröder und bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, in Frankfurt a. M. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, in Kopenhagen bei Den Danske Landmandsbank, Hypotek- og Vekselbank, Serie 1898 auch bei Sto- holms Enfsfkilda Bank in Stockholm und für Serien 1900, 1902, 1905, 1907 und 1909 auch bei Crédit Lyonnais und Banque de Paris et des Pays Bas in Paris.

‘Nach dem Zahlungstermin 1.- Fanuar 1938 werden feine Zinsen mehr vergütet.

Serie 1885.

Lit. A à Kr. 40090,— Nr. 10 21 35 57 170 326 334 429 437 495 497 559 564 656 679 761 784 798 927 966 1009 1026 1092 1176 1433 1447 1638 1755 1862 1870 1923 1928 2060 2135 2208 2226 2264 2378 2471 2590 2628 2639 2762 2770 2779 2896 2902 2990 36028 3236 3240 3241 3274 3304 3311 3460 3465 3480 3795 3840 3854 3890 3899 3923 4123 4181 4185 4225 4239 4244 4315 4715 4717 4868 4925 4932 5010 3170 5214 5257 5321 5334.

Lii. B à Kr. 2000,— Nr. 51 78 225 234 314 343 393 478 523 532 567 62I 691 725 737 867 929 949 976 989 1014 1102 1119 1131 1225 1229 1238 1324 1249 1390 1716 1726 1729 1776 1803

1248 1801 1899 9095 2144 2189 2210 2270 2328 2610 2673 2787 2864 oU55

3096 3110 83132 3216.

Lit. F à Ar. 400,— Nr. 12 47 87 111 276 326 434 461 471 549 620 625 801 804 823 846 858 871 932 951 996 1015 1039 1114 1140 1152 1188 1231 1235 1286 1303 1369 1466 1519 1520 1527 1662 1683 1733 1782 1918 1938 2086 2097 2107 2159 2164 2379 2425 2478 9513 2575 2605 2641 2669 2849 2901 2940 2988 3361 3703 3934 3955 3977 3986 4004 4012 4072 4280 4310

4311 4787, Serie 1886.

Lit. A à Ké. 4000,— Nr. 17 109 134 144 153 239 325 339 431 564 606 753 785 S801 831 1084 1121 1248 1291 1378 1545 1557 1618 1662 1741 1823 1840 1934 2107 2161 2203 2243 2395 2425 2431 2752 2765 2778 2788 2792 2845 2865 2886 2947 3103 3192 3284 3340 3425 3435 3444 3473 3478 3595 3605 3621 3715 3893 3930 4012 4087 4089 4151 4218 4280 4384 4510 4553 4574 4586 4600 4622 4696 4768 4832 4924 4970 5258 5271 5302 5307 5376.

Lit. B à Kr. 2000,— Nr. 51 66 193 276 312 347 428 475 599 632 640 718 753 813 892 926 950 982 1112 1240 1485 1664 1696 1701 1707 1788 1813 1837 1854 1867 1874 1905 1960 1992 2056 2212 2305 2335 2344 2512 2619, 157 159 240 348 406 618 622 651 720 858 1000 1050 1128 1197 1199 1297 1476 1526 1684 1699 1768 1785 1798 1802 1852 1864 1866 1933 1965 2034

2063 2121, Serie 1887.

Lit. A à r. 4000,— Nr. 42 274 244 547 564 596 655 722 760 796 917 999 1032 1075 1107 1183 1425 1439 1595 1674 1678 1732 1768 1799 1903 1918 1970 1979,

Lit. B à Kr. 2000,— Nr. 19 38 55 136 149 181 294 298 393 455 642 755 762 802 946 1014 1202 1211 1223 1255 1308 1572.

80 176 226 307 386 407 410 416 631 659 670 724 823 1014 1082 1278 1309 1351 1366 1549 1702 1795 1892 1967,

Serie 1889.

Lit. A à Kr. 4000,— Nr. 48 169 370 420 441 478 495,

Lit. B à Kr. 2000,— Nr. 82 97 241 255 421 466 662 665 670 760 762 828 953 960 1115.

311 336 400 6535 610 643 717 833 886 913 925 934 948 974 978 1342 1378 1390 1549 1557 1747 1770 1958 1974.

Serie 1891. Lit. A à Kr. 4000,— Nr. 284 482 501 554 713 716 727 800 805 850 1008

1024 1064,