1937 / 141 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 23 Jun 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Kopenhagen, 22. Juni. (D. N. B.) London 22,40, New

York 454,00, lin 181,85, Paris Zürih 104,50, Rom 24,50, 115,65, Oslo 112,70, Helfingfors 9,97, Warschau 86,35.

Stockholm, 22. Juni. 158,00, Paris 17,55, Brüssel Amsterdam 216,25, Kopenhagen 86,85, 393,00, Helsingfors 8,60, Rom 21,00, Warschau 75,00.

O Sl o, 22. Juni. Helsingfors 8,90, - Antwerpen 68,75, bagen 89,25, TT,Tò.

Moskau, 16. Juni. Pfund 26,09, 100 Reichsmark 211,46.

London, 22. Juni.

Wertpapiere.

(D. N. B.) Reichs- Altbesißy- anleihe 126,00, Aschaffenburger Buntpapier 86,00, Buderus Eisen Deutsche

Juni.

Frankfurta. M. 22.

126,50, Cement Heidelberg —,—,

Anmisterdam 249,60,

(D. N. B.) London 19,40, Berlin 66,75,

(D. N. B.) - London 19,90, Berlin 162,50, Paris 18,15, - New York 404,00, Amsterdam 222,75, Zürich 93,25, Stockholm 102,85, Rom 21,60, Prag 14,30, Wien 77,00, Warschau

(D. N. B.) 1 Dollar

(D. N. B.) V 19,75, Silber fein prompt 215/,4, Silber auf Lieferung Barren 19,75, Silber auf Lieferung fein 215/15, Gold 140/4.

Reich8- und Staatsanzeiger Nr. 141 vom 23. Juni 1937. S. 4-

20,30, Antwerpen 76,65, Stockholm Prag 15,95, Wien 86,55, hof 158,75.

Schweiz. Pläve 90,25, Oslo 97,65, Washingtön

Prag 13,90, Wien 74,50, | 21/,,

Kopen-

5,285, 1 engl.

r ,

Gold u. Silber ! Obl. 1945

262,00, Deutsche Linoleum 163,50, Eßlinger Maschinen —,—, Felten u. Guill. 138,00, Ph. Holzmann 147,50, Gebr. Junghans 134,25, Lahmeyer —,—, ! s 147,00, Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln 122,50, Hellstoff Wald-

Hamburg, 22. Juni. (D. N. B.) [Schlußkurse.]| Dresdner Bank 105,00, Vereinsbank 127,00, Lübeck-Büchen 89,50, Hamburg- E 19,50, Hamburg-Südamerika 47,50, Nordd. Lloyd

lsen 116,00, Harburger Gummi 184,00ex., Holsten-Brauerei 110,50 B., Neu Guinea —,—, Otavi 30,25.

Wien, 59% FKonversionsanleihe 1934/59 101,40, 39/4 Staatseisenb. Ges. Prior. 1-X —,—, Donau-Save-Adria Obl. 62,05, Türkenlose —,—, 4} 9/6 FJnvest.-Anleihe 1937 90,00, Oesterr. Kreditanstält-Wiener Bankverein —,—, Ungar. Creditbank —,—, Dynamit A. E. G. Union 52,00, Brown - Boveri - Werke —,—, A I 83,30, s Au G, A Brüxer r rafe ; —,—, pine Montan 41,85, Felten u. Guilleaume —,—, Krupp Silber Barren prompt A-G, Berndorf 127,00, 90,50, Skodawerke —,—, Leykam Josefsthal 76,00, Steyrermühl —,—.

Amsterdam, 22. Juni. (D. N. B.) 79/9 Deutsche Reichs- anleihe 1949 (Daives) —,—, (Poung) 24,75, 6F 9/6 Bayer. Staats - Obl.

remen 1935 —,—, 6 9/6 Preuß. Obl. 1952 17,25, 79/9 Dresden

e ar E

T 9/0 Deutshe Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 19563 —,—, 79/9 Deuttz Sparkassen, und Giroverband 1947 17,75, 74 9% Pr. entr.-Bod.-gie Pfdbr. 1960 —,—, 79/9 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Anister, damsche Bank 148®/, Deutsche Reichsbank 65,50, 5 0/6 Arbed 1951 —/—, 54 0/0 Atbed Öbl. 121,50, 70/9 A-G. f. Bergbau, Blei u. gl Obl. 1948 ——, 7/0 R. Bosch Doll.-Obl. 1951 —,—, 8% Con Caoutsch. Obl. 1950 —,—, 79/0 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 62/16, 7% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9% Gelsen, firhen Goldnt. 1934 —,—, 69/9 Harp. Bergb.-Obl. m. Opt 1949 ——, 69/9 J. G. Farben Obl. 1945 —,—, T9% Mittel Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd Bank Pfdbr. 1953 —,—, 7 9/0 Rhein-Elbe Union Obl. m. Vi 1946. 22,00, 79/0 Rhein.-Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten 18,75, 7h Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 69% Siemens-Halske Bert. au „winnber. Obl. 1930 —,—, 79/6 Verein. Stahlwerke Öbl. 1951 A2 6s ‘/o Verein. Stahlwerke Obl. Lit. © 1951 —,—, J. G. Farbe, Zert, v. Aktien —,—, 79/9 Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 24,006 69/6 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 25,00, Kreuger u. Toll Winds Obl. ——, 6 %/ Siemens u. Halske Obl. 1920 ——, Deutsch Ford Akt. (Kölner Emission) —,—.

Mainkraftwerke 99,00, - Rütgerswerke

Zement 186,00. Dynamit Nobel 85,50, Guano

22. Juni. (D. N. B.) Amtlih. [Jn Scillingen.]

Staatseisenbahnges. A.-G. —,—,

Nobel ck Oesterr.

Scheidemandel

Banken Zert. —,—,

Prager Eisen —,—, Rima - Murany Steyr -Daimler-Puh A. G. 211,00,

Berichte von auswärtigen Warenmärkten,

Manchester, 22, Juni, (D. N. B.) Für Gewebe mad ih ziemli lebhafte Nachfrage geltend. Allerdings gestaltete sich dh Umsaßentwicklung unterschiedlih und die Abschlußtätigkeit beshränkh sih im großen und ganzen auf kleine Posten. Garne lagen bei b, friedigendem Geschäftsverlauf fest.

5} 9/9 Deutsche Reichsanleihe 1965 1945 —,—, T 9/9

7 9/9 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 36?/g,

, ,

Öffentlicher Anzeiger.

Untersuhungs- und Strafsachen, wangsverstéigerungen, Dae gte effentlihe Zustellungen, Verlust- und Fundsachen,

1. 2. 3. 4. 5.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren,

7. Aktiengesellshaften,

T

8. Kommandiktgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgefellshaften,

10. Gesellschaften m. 4 Ds

11. Genossenschaften,

12. Unfall und Jnbvalidenversicherungen, 13. Bankausweise, ? 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Ane Drueckausträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier

völlig druckreif eingesandt werden.

Anderungen reédaktioneller

Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Verufungen auf die Ausführung früherer Druckausträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen niht völlig druckreif eingereiht werden.

1. lintersuchungs- und 6trassachen.

[20199]

Die Kommanditgesellshaft Wullbrandt & Seele in Braunschweig, vertreten durch ihren persönlih haftenden Gesell- schafter, den Kaufmann Gustav Heibey in Braunschweig, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Bock und Haars in Braunschweig, hat nah ihrer Ümwand- lung aus der Wullbrandt & Seele Ak- tiengesellshaft nah den §8 9 f, der 3. Durchführungsverordnung zum Ge- seß über die Umwandlung vön Kapital- gesellshaften vom 2. 12. 1936 (RGB{.-1 S. 1003) die Feststellung der den bei der Umwandlung ausgeschiedenen Ak- tionären zu gewährenden Abfindung beantragt. Nach § 13 der gen. Durchf.- VO. ist den ausgeschiedenen Aktionären zur Wahrung ihrer Rechte der Rechts- anivalt Justizrat Dr. Alfred Jürgens in Braunschweig, Bohlweg 64—65, als gemeinsamer Vertreter bestellt worden.

Braunschweig, den 2. Juni 1937.

Das Landgericht. Die Kammer für Handelssachen, als Spruchstelle. |

3. Aufgebote.

[17539] Aufgebot.

Frau Anna Chlench geb. Palluck aus Schnepien, Kreis Lyck, srüher wohnhaft gewesen in Febrammen, hat das Auf- gebot des ÄAnleihe-Ablösungs- und Auslosungsscheins8 Nx. 1 212 951/1951 1/—25 beantragt. Der Jnhaber der Urx- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 21. Januar 1938, 10 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht in Lyck anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserflärung der Urkunde erfolgen wird, |

Lyrk, den 1. Juni 1987.

Das Amtsgericht.

[20202] Aufgebot.

Die Lehrerin i. R. Klara Deutsch in Stettin, Am Vogelstangenberg 11, hat beantragt, den verschollewen Seemann Eugen Deutsch, zulegt wohnhaft inl Stettin, für tot zu erklären. Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, 1h spätestens in dem auf Mittwoch, den 29. Dezember 1937, 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer 17, anberaumten Aufgebotstermine zu -melden, widrigénfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, er- geht die Auffovderung, spätestens im

Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Stettin, den 16. Juni 1937. Das Amtégeriht. Abt. 27.

N Ausschlußurteil. Jm Namen des Deutschen Volkes! Verkündet am 4, Juni 1937, Lam- mers, als Urkundsbeamter der Ge- shäftsstelle. Jn dem Aufgebotsver- fahren zum Zwecke der Todeskrklärung des verschollenen Johann Diedrich Ger- hard Lüschen, geb, am 26. Februar 1834, zuießt wohnhaft in Westerholt, Gemeinde Wardenburg, hat das Amts- gericht Abt. V in Oldenburg i. O. durh den Amtsgerichtsrat Knabbe für Recht exkannt: Der verschollene Johann Diedrih Gerhard Lüschen, geb. am 2%. Februar 1834, zuleßt nmohnhaft in Westerholt, Gemeinde Wardenburg, wird für tot erflärt. Als Zeitpunkt des Todes wird der 31. Dezember 1865, 24 Uhr, festgestéllt. Die Kosten des Verfahrens fallen- dem- Nachlasse zur Last. - Knabbe. -

4. Veffentliche Zustellungen.

[20203] Oeffentliche Zustellung.

Der landwirtschaftliche Arbeiter Otto Paul Huth in Wittenberg (Bez. Halle), Kupferstraße 12, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. ZJhlow und De. D/ppenbverg in Torgau, Elbe, klagt gegen die Ehefrau Olga Marie. Huth geb. Lorenz, zur. Zeit unbekannten Aufent- halts, früher in Neu Silmersdorf, auf Ehescheidung aus £8 1565, 1567 B. G.-B. und Schuldigerklärung der Be- klagten gemäß § 1574 Abs. 1 B. G.-B. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits | vor die 1. Zivilkammer des Landgerichts in Torgau, Elbe, auf den 24, Sep- tember 1937, 9 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertretew * zu lassen. 5 R 94/37.

orgau, den 16. Juni 1937,

Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [19938] Oeffentliche Zustellung.

Die Anneliese Alsleben, geb. am 19, 4. 1920 in Hedersleben, vertreten durch das Kreisjugendamt Wernigerode, fláägt egel den Arbeiter Hermann Hof- manu, früher in Aschersleben, jevt un- bekannten Aufenthalts, wegen Ünter- halts mit dem Antrage auf Zahlung von 625 RM Unterhaltsgeld für die Zeit vom 5, April 1934 bis 19. April 1996. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Aschersleben auf den

Neué Friedrichstraße Nr. 12/15, 1, Stock, Zimmer Nr. 161, auf den 10. August 11937, 10 Uhr, geladen, (58 C 1206. 37.)

Verlin, 2 Gee NtaN 4 ie Geschäftsstelle S i. | ; 13 | neuen Zinsscheinreihen für den zehn Ves Ms S E A, ährigen Zeitraum vom 1. Juli 193 19940] Oeffentliche Zuftellung. [U den, : | Die lceceine C Ber- (44 % (früher 7 %)igen Schlesischer ‘lin, ‘vertreten durch den Herrn Reichs- O a elA kommissar Ministerialrat Dr. Hoff- d A z meister, Berlin §0 16, Bungestr. 3/6, | gegen Mea, der M RERLEIAA Prozeßbevollmächtigter: Angestellter derx ee der abgelaufenen eihen an die Allgemeinen Ortskrankenkasse Berlin, | Inhaber dieser Erneuerungsscheine bei Walter Bendziula, ebenda, klagt gegen | den nabezeihneten Stellen ausge den Schriftsteller Leonor Goldschinidt, | händigt: l d B früher in Berlin-Zehlendorf, Am Hege-| 1. bei der Central - Landschafts - Bank winkel 50, wegen Einwilligung in Aus- in Berlin dur deren Hauptstell, zahlung eines hinterlegten Betrages 2 Fand ali Lane Hir ZUN Beklagte vor das Amtsgeriht in | mit dem Antrage auf en Gade Bex L, e i l dea T Beuthen, O. S,, Fivil erihtsgebäude, | vorläufig vollstreckbare rurteilung |' ernt b ilhelmplas 6, n Stadtpark, M en O, lugust 1937, zur Einwilligung in die Auszahlung sämtliche anderen Haupt- un vormittags 9 Uhr, Zimmer 48, ge- | des! zu U. L, 111. 32 bei der Hinter- Hweigstellen, O laden. legungsstelle Berlin hinterlegten Be- | 2. bei der Communalständischen Ban! Veuthen, O. S., den 18. Juni 1937. | trages von 67,37 RM nebst Hinter- für die Preußische En A iy (Unterschrift), Assessor, legung8zinsen an die Klägerin. Zur Görliß sowie bei ihrer Bene h als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle | münd ichen Verhandlung des Rechts- lassung in Waldenburg i. Sch e des Amtsgerichts! : streits wird der Beklagte vor das | 3. bei der Teutshen Bank und Dis conto-Gesellshaft in Berlin W 8,

—— Amtsgericht in Berlin, Neue Friedrih- 2

[19944] Oeffentliche Zustellung. straße 12/15, I. Stock, Zimmer 172, auf Behrenstraße 9—13, und deret

Der am 27. November 1928 geborene | den 30. Juli 1937, 914 Uhr, ge- sämtlichen Zweigniederlassungen, Helmut Radam, geseblih vertreten dur | laden. Derlin, den 12. Juni 1937. . bei der Reichsbankhauptkasse in das Kreisjugendamt in Templin als Die Geschäftsstelle bent bon sämtlichen Reichs E klagt gegen u MNSET des Amtsgerichts) Berlin. bei der Schlesischen Landschaftliche E hin, s 2000 RM [20204] Bank zu Breslau, Zwingerstraße 2, Unterhaltsrente für Vie Zeit vom | . Leonhard Geifert, Stuttgart; Rote- als Haupteinlösungsstelle und 27. August 19830 bis zum 26 ‘Mai 1937. | straße 21, klagt gegen Albert Kay, deren FZweigniederlassungen it Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Kaufmann, fr. ait Stuttgart 5, Frankenstein, Glogau, Jauer, Liep streits wird der Beklagte vor das Amts- | Blumenstr. 27, auf Zahlung von 467,88 nig, Neisse, Oels und Ratibor [6 geriht in Zehdenick, Zimmer 7, auf den | Reichsmark nebst 5 % Zinsen seit 1. 8. wie deren Nebenstellen in Nimpt|h 11. August 1937, 10 Uhr, geladen. | 196. Beklagter wird zur : mündlichen i. Schles. und Strehlen i. Schles.

Zehdenick, den 18. Juni E R R e a Soweit die Aushändigung an de

i [chäfts des ri s , Daar 20, aus LV. Zu Schältern der vorgenannten Anstaltet Le Gescha}tsstell? des Amtsgerichts. 1937, vorm. 9 Uhr, laden. tatifindet. erfolgt fie kostenfrei. : [20205 ;

S L / E Zu diesem Zweck sind die Ernene Jn Sachen des minderjährigen Werner : : - : y rungsscheine der abgelaufenen Reihet Kurt Böhland, geboren am 8. Dezember { | V t 20 5. Verlust- und Fundsachen. ]

E: August 1937, 9,30 Uhr, ge- aden.

Aschersleben, 18. Juni 1937. S Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [19941] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige, unehelich. geborene Helene Margarete Adamietß in Oppeln, vertreten durh das städt, Jugendamt in Oppeln, klagt gegen den Hausdiener Peter Schafranek, zuleßt wohnhaft ge- wesen in Beuthen; O. S.,- Bismarck- [raße 58, wegen Zahlung von rüstän- diger Unterhaltsrente mit dem Ans- trage, den Beklagten zu verurteilen, an sie 980, RM rüdständige Unterhalts- rente für die Zeit vom 2. Mai 1933 bis 2. Juni 1937 zu zahlen. Zur Güte- verhandlung des Rechtsstreits wird der

[19948] Bekanntmachung der Schlesischen Generallandschafts: direktion zu Breslau. Vom 1. Juli 1937 ab werden die

bei ‘den betreffenden Kassen mit eine 1920, vertreten durch das Stadtjugend- voni: Einreicher nah dem Stückwert und amt in Weißenfels, Klägers, gegen den nach der, laufenden Zahlenfolge geord Arbeiter Paul Sauer, früher in ] neten und aufgerechneten sowie unter Reichardtswerben, . jett unbekannten schriebenen Verzeihnis in doppelte Aufenthalts, Beklagten, ladet der Kläger Ausfertigung einzureihen, worübet, den Beklagten s mündlichen Verhand- [20200 Aufgebot. falls die Ausreichung der neuen Reihet lung am 283. September 1937, | Der Jakob Königs, Aachen, Krefelder | niht Zug um Zug erfolgt, eine V- 9 Ühr, vor das Amtsgericht Weißen- | Straße 31, hat das Aufgebot des ver-|\cheinigung erteilt wird. Die Erneue fels, Zimmer 23, in welcher der Kläger lorengegangenen Kraftfahrzeugbriefes | rungsscheine sind auf der Rüfseite mit beantragen wird, den Beklagten zu ver- | 11 Nr. 30 424 für Kraftrad beantragt. | dem Firmenstempel odex der Ansrift urteilen, dem Kläger zu Händen seines | Der 4a A der Urkunde wird aufge- | des Einsenders zu versehen. ; jeweiligen Vormundes 1372,50 RM rück- ordert, spätestens bis 5. 7. 1937 im| Die Erneuerungsscheine müssen de! ständige Unterhaltsrente für die Zeit olizeipräsidium Aachen (Zimmer 247)

den Kraftfahrzeugbrief vorzulegen,

widrigenfalls die Kraftloserklärung der

Urkunde erfolgt. - i Aachen, den 17, Juni 1937. Der Polizeipräsident,

altsr ' Annahmestellen portofrei zugehen; dit blen, ib M C Ma e Zusendung dér neuen Zinsscheinreihe! Jm Auftrage: Beier,

i des das Urteil für vorläufig vollstreckbar L e olt SNSLIIRaU) Masten

zu erklären. 2

Einreichers. ee ; Weißenfels, den 18. Juni 1937. Falls vor Ausreihung der neu! Das Amtsgericht.

Zins\cheinreihen Widerspruch gegen d! [19939] Oeffentliche Zustellung.

Ausreichung erhoben wird, findet dielt nur an den Pfandbriefinhaber gege! Die Firma J. Friy Lemle, Möbelfabrik, Berlin 0 34, Kopernikusstraße 32, Pro-

Vorzeigung des Pfandbriefes und Au® stellung besonderer Empfangsbescheinb zeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Galliner, Berlin W 30, Speyerer

gung statt. Breslau, She 1987. S 0 i P: e e Sally Zollmann, Inhaber eines Mb- « Generallandschastsdirektion. belgeschäfts „Möbel Zollmann“, früher Freiherr von Zedliß und Neukirs_ in Düsseldorf, Mittelstraße 17, wegen Ms mit dem Antrage auf

kostenpflichtige vollstreckbare Verurtei- lung, ein Schlafzimmer, bestehend aus einem Kleidershrank, zwei Bettstellen, einer Frisiertoilette und zwai Nacht- konsolen, das zur Zeit sih auf der Pfandkammer in . Düsseldorf, Bilker Allee 176, befindet, an die Klägerin herauszugeben. Bur mündlichen Ver- andlung des' Rechtsstreits wird dex Be- lagte vor das' Amtsgericht in Berlin,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[20207] Zinsscheineinlösung der 4/4 %7 (vorm. 827) Hannover- schen Provinzialanleihe Reihe 1B. Die am 1. Fuli 1937 fälligen Zins- scheine obiger T plngen werden vom Fälligkeitstage ab zu den aufgedruckten Goldmarkbeträgen (1 Gold- maxk = 1 Rèichsmark) eingelöst, Haunover, den 21. Juni 1937. Niedersächsische Landesbank Girozentrale —. / Dr. Brandt. Calsow.

Verxantwortlih füx Schriftleitung, Anzeigenteil und für den. Verlag: i. V. Rudolf Lan

in Berlin-Schöneberg. j Druck der Preußishen Druerel- und A Bde Berlin, ilhelmstraße 32.

Acht-Beilagen (einshließlich Börsenbeilage und awei Zentralhandelsregisterbeilagen).

Abschreib.

| Erste Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 23. Funi

E

Ir. 141

17. Aktien- gesellschaften.

90265 n dftiücks-Verwaltungs-Aktien- Gesellschaft der ehemals Chemischen Fabrik für Hüttenprodukte A.:G. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft hesteht aus den Herren: Direktor Karl Roehle, Düsseldorf, Rechtsanwalt und Notar Dr. Friy Mertens, Frankfurt a. M,, und Direktor Dr. Artur Lohoff, Düsseldorf. f l Düsseldorf-Oberkassel, im Mai 1937. Der Vorstand.

| M E [19224]. 1E Linner Aktienbaugesellschaft, Krefeld. Abschluß zum 31. Dezember 1936. Vermögen. RM |D5 Anlagevermögen: Unbebaute Grunòdstücke: Bestand . TT6,— Zugang . . 158 962,80 TT59 738,80 . 96 436,70

Abgang Gebäude: Miethäuser: Bestand

71 300,—

Zugang . . 420 746,73 Erwerbshäuser

Zugang . . 322 073,62

814 120,35

Abschreib. Miet-

häuser, i. früh.

Jahr. 4588,25

am 31.

12. 36 4904,73 9492,98 Noch nicht abgerechnete Neubauten : Einrichtungen:

Geschäft: Bestand 1 300,— 250,85 1 550,85 Häuser: Zugang 3 347,90 : 4 898,75 Abschreibungen 974,75

Straßenbau und Kanal: Zugang . . 42 295,60 : 2 095,60 Eonst. Anlagevermögen . Umlaufsvermögen: Rückständige Mieten 2 594,46 262,62 50 498,35

804 627

627 531

Zugang

Kassenbestand . Vankguthaben Eonsti ges Um-

laufsvermög. 152 035,27 205 390

1 745 574!

Scchchulden. Aftienkapital .. .,, Geseßliche Rücklagë . .. Rückstellungen Hypotheken Darlehn . . , 259 406,01 Anzahlungen a. Erwerbshäus. 95 417,73 Nietvorauszah-

96,03

lungen. .. 16 299,33

51 600

9 000

19 464

1 204 080:

Handwerkerschul- den (E Noch nicht abge- rechnete Bau- arbeiten , . Rückständige Zin- sen, Betriebs-. u. Geschäfts- unkosten ._. Eonstige Schul- den. , , . 11961,25 Vewinn

74-001,09

2 013,11 459 633/31

2 235/28

1 745 574/38

Gewinn-- und Verlustrechnung —_ zum 31. Dezember 1936. ————— R

RM |5H

Aufwendungen. 7975

Wschreibungen - ; Geschäftsunkosten ; Persönlihe . . ¿ 480,— Eächlihe ; , . ; 1805,52 Vetriebskosten:

Steuern . , „, . 3730,98 Anders o e 2 268,23

diuserunterhaltung E msen; . 6021,81

2 285/52

5 999/21 1043/01

Erbbauzins Sonstige Zinsen . 9 414,— Aursverluste s etvinn

15 435/81 182/85

2 235/28 35 156/76

Nieten: Erträge.

Rohmieten , , usfälle ,,,; Finserträge ae E L A ‘wvinnvortrag aus 1935 .

36 199,44

2 124,40 | 34 075/04

T4377 337/95

35 156/76

Krefeld, den 3. Mai 1937, Der Vorstaud. von Scheven. Deußmann, Wiemeyer. Brodcker.

Posten, die der Rechnung

Motoren-Werke Mannheim A.-G-: vorm. Benz Abt.Stat. Motorenbau. Bilanz am 31. Dezember 1936.

[19276]. Aktiva. RM [N Anlagevermögen: Grundstücke : Vortrag « « 228 154,— Zugang . . 44 009,— Gebäude: Geschästs- und Wohngebäude : Vortrag . . 73 790,— Fabrikgebäude : Vortrag . . 191 413,— 265 203, Zugang - .__79 640,76 344 8413,76 Abschr. .. 5857,76

Gebäudeeinrichtung: Vortrag «

Zugang « . 27 291,20 Abschr. 27 287,20 Werkstatteinrichtung :

Vortrag « . 143 599,— Zugang . 285 720,36

129 319,36 Abschr. . 215 794,36

Werkzeuge, Geräte und Modellé:

Vortrag . . j Zugang . . 113 487,20 T8 491,20 Abschreibung 113 487,20 4 824 682

272 163

338 986

4 27 287,20

213 525

4

Umlaufsvermögen: Werk- und Hilfs- stoffe . . . 810 368,35 Halbfabrikate und Ersaß- teile. . . Fertigfabrik. Wertpapiere Geleistete Arizahlungen Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen Sonstige Forderungen . Wechsel . Schecks Kasse, Guthaben bei No- tenbanken und Post- scheckguthaben S Andere Bankguthaben « .

1 623 460,72

484 513,89 | 2 918 342

42 500|— 1 570/—

3 193 533 43 84 728/43 491 666/09

1 140/56

14 17

120.950 24 557

abgrenzung dienen . - 16 270 Avale 3 795,02 t À

TTI9 941

s Passiva. Grundkapital. . Reservefonds... . „, Unerhobene Dividenden . Rüdstellungen Weriberichtigungsposten . Verbindlichkeiten : Anzahlungen von

Kunden . . 473 351,34 Verbindlich-

feiten auf

Grund von

Warenliefe-

rungen und

Leistungen 1 431 270,91 Verbindlich- ;

keiten gegen-

über einer

Konzernge-

sellschaft . . 578 278,15 Sonstige Ver-

bindlihkeit. 341 288,60 Verbindlich-

keiten gegen-

über Bank. 1 093 308,99 Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen Avale 3 795,02 Gewinnvortrag 104 240,28 Gewinn im

Jahre 1936 165 705,20

1 620 000 162 000 593

1 134 856; 612 687

3 917 497 2 360

269 945 7719 941/12

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1936.

RM 2 724 941 194 695

Löhne und Gehälter. . . Geseßliche soziale Abgaben Freiwillige Sozialleistung. und Spenden Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen . Zinsen e Besißbsteuern è Außerordentliche Aufwen- dungen Alle übrigen - Aufwen- dungen Gewinnvortrag 104 240,28 Gewinn im Jahre 1936. 165 705,20

68

89 710 362 426/52 31 469/97 30 318/32 332 462/17

288 343 1 974 543

16 85

269 945/48

6 298 857/67

Haben. Gewinnvortrag . . . .. Ueberschuß gem. § 261 e (1)

IT Ziffer 1 der Aktien- rechtsnovelle Außerordentliche Erträge

104 240/28

6 148 923/16 45 694/23

6 298 857/67 Der Vorstand. Barthel, Loos. Nach dem abschließenden Ergebnis

unserer pflihtgemäßen Prlifung auf

Grund dér Bücher und Schriften der Ge-

H | Löhne und Gehälter . « «

sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästsbericht den gefeblichen Vor- schriften.

Berlin, den 10. Juni 1937. Deutsche Treuhand-Gesellschaft. JFanssen, ppa. Grevel, Wirtschaftsprüfer.

Jn der am 16. Juni 1937 stattgefunde- nen 16. ordentl. Hauptversammlung wurde

vorstehende Bilanz und Gewinn- und"

Verlustrechnung genehmigt und be- schlossen, den bilanzmäßigen Ueberschuß von RM 269 945,48 wie folgt zu ver- wenden : 5% Dividende auf das umlaufende Kapital von RM 1 620 000,— RM 81 000,— Zuwendung an einen Wohlfahrtsfonds zu- gunsten der Gefolgschast » Saßungsgemäße Aussichts- ratstantieme aus der 4% übersteigenden Di- vidende Vortrag auf neue Rech-

75 000,—

1 620,—

112 325,48

RM 269 945,48

Die für das Geschäftsjahr 1936 be- schlossene Dividende von 3% gelangt abzügl. 10% Kapitalertragssteuer bei der Deutshen Vank und Disconto- Gesellschast, Filiale Mannheim, gegen Einreihung des Dividendenscheins

| Nr. 3 zur Auszahlung.

Mannheim, den 16. Juni 1937. Der Vorstand, Barthel. Loos.

Söhnlein Rheingold A.-G. Wiesbaden-Schierstein. Vilanz am 31. Dezember 1936.

[19000]Vermö gen. Anlagevermögen: Grundstüdcke 153 504 Gebäude .. L : Abschreibung §8 000,— | 8390 000 Heizungs- u. Enil.-Anlagea , 1 Geräte und Maschinen 51 000,— Zugang . . 14981,73 65 981,73 Abschreibung 35 000,— Fässer . . 1 350,— Zugang . . 1588,75

2 938,75 _ Abschreibung 338,75

Geschirre und Wagen 1 500,— Zugang . . 3192,50 TT692,50 Abschreibung 4 691,50 l

Umlaufsvermögen: Roh- und Hilfsstoffe . « Halbfertige Erzeugnisse . Ganzsfertige Erzeugnisse . Hypothek. ges. Forderungen Forderungen aus Liefe-

rungen und Leistungen Kasse und Postscheck . .. Wechsel und Schecks . ._. Rechnungsausgleih . « »

323 835 49 328 670|— 390 695/90 123 57069

408 635/76 3 509/69

6 555/65 30 327/61 2 192 888'68

Schulden. Grundkapital é Selbstversicherungskonto . Rückstellung °

Verbindlichkeiten: Hypotheken Bankschulden und fremde Gelder

Wechselverbindlichkeiten . Sonst. Verbindlichkeiten . Reingewinn: Vortrag aus 1935

3 028,01 Gewinn 1936 32 561,96

Avale 7500,—

800 000 /— 7 404/02 20 000|—

405 556 454 720

185 885 283 732

35 589

2 192 888

Gewinn- und Verlustrechnung am 31, Dezember 1936.

Ausgaben. 07

94

167 222

Soziale Abgaben . . . 19 244

Abschreibungen a. Gebäude und Anlagen Sonstige Abschreibungen . Rückstellungen . « - U C e oos Besißsteuecn . . . « « + 23 332/66 Sonstige Aufwendungen . 469 728/16 Reingewinn . « « « « « |___35 589/97

864 359/33

48 030/25 37 76717 20 000

43 444/11

Einnahmen, Vortrag aus 1935

3 028,01 Bruttoerlös . 861 331,32 864 359 33

864 359/33

Söÿhilein Rhein gold A.-G. Wiesbaden-Schierstein. Der Vorstand.

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätige ich, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Ben entsprechen.

iesbaden, den 1. Mai 1937. Dr. Kaiser, Wirtschaftsprüfer.

[19240]. Deutsche Lufthansa Atktiengesellschaf}t zu Berlin,

Vilanz per 31, Dezember 1936,

Aktiva. Anlagevermögen: Flugzeuge, Motoren und Zubehör: Vortrag « 17 337 264,51 Zugang 9 558,034,25 26 895 298,76 Abgang . 3 053 563,48 23 841 735,28 Abschr. , 6 563 178,67 Ersaßteile u. Jnstrumente: Vortrag . 1 658 346,56 Zugang « 3511 499,08 5 169 845,64 Abgang . 2 762 936,17 2 406 909,47 Abschreibung 325 780,70 Baulichkeiten ‘auf fremden Grundstücken; Vortrag . , 1,— Zugang . 220 652,05 : 220 653,05 Abschreibung 220 652,05 Maschinen und maschhinelle Anlagen: Vortrag ° 1,— Zugang . . 28 022,12 28 023,12 Abgang . . 2184,80 25 838 32 Abschreibung 25 837,32

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar: Vortrag . 117 116,95 Zugang . . 714 083,39

831 200,34 Abgang . . 43 035,98

788 164,36

Abschreibung 788 161,36 Schiffe und Motorboote: Vortrag . . 539 120,22 Zugang «. 1435 449,97

1974 570,19 Abgang . . 33 708,47

T 940 861,72 Abschreibung 514 663,93 Kraftwagen: - Vortrag . . 74 7834,10 Zugang . . 80 769,65 155 503,75 Abgang « . 3355,— 152 148,75 Abschreibung 59 127,07 Konzession Beteiligungen: Vortrag . 2486 160,41 Zugang . . 536 692,71

3 022 853,12 Abgang . 306 155,07

Umlaufvermögen: Werk- und Betriebsstoffe: Vortrag . 878 372,88 Zugang 12 931 861,149 13 810 234,02 12 863 280,03

—DI6 953,99 Abschreibung 6 904,99 Halbfertige Erzeugnisse . Wertpapiere .. Hypothekenfordèrunge Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Forderungen an abhängige Gesellschaften u. Konzern- gesellschaften . . . Sonstige Forderungen . Wel e Schecks Kassenbestand einschließlich Guthaben bei Noten- banken u. Postscheckgut- haben Andere Bankguthaben . . Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen

Passiva Aktienkapital . . . Geseßliche Reserve « « « Rücklagen für: Selbstversicherung

4 300 000, Technische Neue- rungen 1 200 000,—

Rückstellungen: Für Flugzeug- u.Motoren-

überholungen 4 481 623,41

Sonstige Rück- stellungen 727 847,54 Wertberichtigungsposten .

Verbindlichkeiten:

Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . . . . ., Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gesellschaften und Konzerngesellschasten Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen .„ Ueberschuß . n S D::D P

RM |95,

17 278 556

2 081 128

1 426 197

2 716 6980

Abgang

940 049

201 292 6 433 129 39 850

4 070 792

1 968 688/48

1 182 295/30 938 820/39 537 051/09

5 510 81

468 508/95 4 295 61674

__93 921/83 44 771 136/48

« 125 000 000|— 750 000|—

5 209 470/95 2 578 007/60

504 726/93 3 151 754/94

653 143/67 1 087 47011

86 562/28 250 000|—

44 771 136/48

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1936,

a

Aufwand. RM Löhne und Gehälter sowie

Flugprämien an das flie-

gerische Personal

12 477 914,81

Davon aktiviert

und tweiter-

berechnet . 234 133,53 Soziale Abgaben: Geseßlihe ,„ 691 434,37 Freiwillige . 320 915,35 Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Steuern:

Besibsteuern 8383 524,33 Sonstige

Steuern . . 407 350,96 Sonstige Aufwendungen . Rückstellungen für Flug-

zeug- und Motorenüber-

u Ueberschuß . .

112 243 781

1 012 349

8 497 401 30 325

T90 875 25 228 691 |:

1 996 657 250 000

50 050 081

Erträge. Einnahmen aus Flugdienst und sonstige Erträge . . Vereinnahmungen für Re- paraturen und Schäden Zinsen und sonstige Kapital- erträge Außerordentliche Erträge . Beihilfen einschließlich er- statteter Start- u. Lande- gebühren und Verein- nahmung der restlichen Rücklage aus 1934 für Flugleistungen in Höhe von RM 1012 000,—

25 289 172 2 914 399

434 583 199 283

21 212 643 50 050 081

Verlin, im Mai 1937. Deutsche Lufthansa Aktiengesellshaft. __ Der Vorstand. Milch. v. Gablenz. Luz. Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gejellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufs klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- schriften. Verlin, den 19. Mai 1937. Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft. Rudorf, Wirtschastsprüfer. ppa, Dr. Zahn, Wirtschaftsprüfer.

S [20280] Rheinische Volksbank _ Aktiengesellschaft, Köln.

Die nachstehenden Herren sind aus dem Auffichtsrat unserer Bank aus- geshieden: Herr Toni Cader, Herr Carl Custodis.

| E E [19484]. Prinz Carlshütte

Eisengießerei und Maschinenbau Aktiengesellschaft, Rothenburg a. S.

Vilanz per 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM Anlagevermögen:

Grundstüe 3115

Geschäfts- und Wohngeb.

Abschr. . ._.

50 449

53 564 5 000

Beteiligungen . „. . .., Forderungen: an Konzerngesellschaften 16 242,39 Sonstige Forde-

rungen « « 16 436

75 000

193,61

Passiva.

Aktienkapital 75 000

75 000

Gewinun- und Verlustrechnung —r das Geschäftsjahr 1936.

Soll, RM Besißsteuern. . . . , . . , | 1220 Andere Steuern . . . .., 118 Sonstige Aufwendungen . . | 2519 Abschreibungen auf Anlagen . |_1 105 Gewinnübertrag auf die Mans-

feld A.-G. 2 344 7 307

. . . . . . .

Haben. Ertrag . . L: D: Zinsensaldo .

6 828 47910

7 307/34

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Verlin, im Mai 1937.

Deutsche Revisions- und Treuhand Aktiengesellschaft. Hesse, ppa. Dr. Frey, Wirtschaftsprüfer.

Eisleben, im Juni 1937.

Der Vorstand. Schindler.