1937 / 146 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 29 Jun 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 146 vom 29. Juni 1937. S. 2 Erste Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 146 vom 29. Juni 1937. S. 3

E

—_

1150 24,55 bis 25,50 Weizenmehl Type 1050 830,60 bis 31,60 4, Weizenmehl, Type 812 834,70 bis 35,70 H, Weizen- mehl, Type 502 38,60 bis 39,60, Weizengrieß, Type 502 39,60 bis 40,60 4, Kartoffelmehl —,— bis —— , Zucker, Melis 67,70 bis —,— 4 (Aufshläge na< Sortentafel), Roggenkaffee 38,00 bis 38,50 4, Gerstenkaffee 38,00 bis 39,00 M, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 45,00 bis 47,00 M, Rohkaffee, Brasil Supertor bis Extra Prime 318,00 bis 368/00 M, Rohkaffee, Zentral- amerikaner allex Art 330,00 bis 462,00 (6, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 407,00 bis 436,00 4, Röstkaffee, Zentral- amerikaner aller Art 432,00 bis 558,00 4, Kakao, stark entölt 138,00 bis —,— / und 178,00 bis —,— 4, Kakao, leiht entölt —,— bis —,— M, Tee, chines. 810,00 bis 880,00 46, Tee indis< 960,00 bis 1400,00 , Ringäpfel amerikan. extra <hoice —,— bis —,— Æ, Pflaumen 40/50 in Kisten ; bis —,— A, Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese | Kisten 72,00 bis 74,00 M, Korinthen <hoice Amalias 55,00 bis 57,00 4, Mandeln, süße,

[19524].

Westdeutsche Schiffahrts Aktiengesellschaft, Köln.

Bilanz vom 31. Dezember 193

90864]. l‘órund ü@verwerinngs-UAltien- gesellshaft Groß-Verlin i. L. in Berlin NW 7, Mittelstr. 25. Bilanz für den $1. Oktober 1936.

Attiva. RM |5 Bankkonto . 155 000/—

155 000|—

handgewählte, ausgew. —— bis —— , Mandeln, bitte Gewinn- und Verlustre<nung per 31. Dezember 1936.

handgewählte, ausgew. —,— bis —— Æ, Kunsthonig in $ kg Pa>ungen 70,00 bis 71,00 #4, Bratenshmalz in Tierces bis —— M, Bratenschmalz in - Kübeln —,— bis —, ; Berliner Rohshmalz —,— bis —— 4, Spe>, inl., ger.,, bis —,— M, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 \% Markenbutter gepa>t 294,00 ‘bis 296/00 4, feiîtee Molkereibutty in Tonnen 284,00 bis 286,00 Æ, feine Molkereibutter gepat 288,00 bis 290,00 4 Molkereibutter in Tonnen 276,00 hiz 278,00 #4, Molkereibutter gepa>t 280,00 bis 282,00 M4, Land butter in Tonnen 262,00 bis 264,00 4, Landbutter gepa>t 266 (0 bis 268,00 4, Allgäuer Stangen 20 %/% 96,00 bis 100,00 4 ehter Gouda 40 9%/% 172,00 bis 184,00 4, echter Edamer 40% 172,00 bis 184,00 4, bayer. Emmentalec (vollfett) 220,00 biz —,— 6, Allgâuer Romatour 20 9/9 120,00 bis —— M, Harzer Käse 68,00 bis 74,00 46. (Preise in Reichsmark.)

Berlin, 28. Juni. Preisnotierungen für Nahrungs=- mittel. (Verkaufspreise des LET em Lm bt t Cy E Ce handels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.) Bohnen, weiße, mittel 42,00 bis 43,00 #4, Langbohnen, weiße, hand- verlesen 45,00 bis 49,00 4, Linsen, kleine, käferfrei 50,00 bis 54,00 A, Linsen, mittel, käferfrei 54/00 bis 58,00 M, Linsen, große, käferfrei 58,00 bis 66,00 M, Speiseerbsen, Vict. Konsum, gelbe 44,00 bis 45,00 H, Speiseerbsen, Vict. Riesen, gelbe 47,00 bis 49,00 Æ, Geshl. glaj. gelbe Erbsen II 63,00 bis 64,00 M, do. IIT 5800 bis 59,00 M, Reis, nur für Speise- zwe>e notiert, und zwar: Ftaliener, unglasiert —,— bis —,— A, Mulm., unglasiert bis —— M, Mexiko extra fancy bis #4, Gerstengraupen, mittel und fein 40,00 bis 42,00 #4, Gerstengraupen, grob 37,00 bis 38,00 #, Gerstengraupen, Kälberzähne 33,00 bis 34,00 M, Gerstengrüße 34,00 bis 35,00 4, Haferflo>en 40,00 bis 41,00 M, Hafergrüße, gesottene 44,00 bis 45,00 M, Roggenmehl, Type

E —— ———

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . « « «. Geseßliche soziale Abgaben . - Freiwillige soziale Leistungen Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen Besibsteuern Sonstige Aufwendungen s Gewinnvortrag aus 1935 222 551,19 . 630 536,49

RM 5 Erträge. 2 605 78722} Betrag gemäß 186 587/21] $261e 1 II Ziff.1 140 588'56 der Afktiencechts- 614 74719 novelle. . . . 246 925 88} Ertrag aus Beteili- | 1003 09412 gungen . . - - 9 904 1 206 299/23} Ertrag aus Ver- L 52 171/50 36 619/03

Bestand 1. 1. 1936

Abschrbg. 1936

Bestand 31. 12, 1936

Vermögen. 6 524 316/46

6&6 G 0 lg G v

RM 21 268|—

RM 345 383

1| 1

RM |D 3, | RM 366 651 |—

1 1

I, Anlagevermögen: a) Schiffe: „Westschiffahrt 1—8“ Schiffsinventar Büroinventar b) Beteiligungen Wertpapiere . « « Abgang 1936. « -

vi fe.

mietungen «.- « «

; E 853 087'68} Außerordentliche

| a E

Pasfiva. Grundfapitalfonto « « « Hypothekenfonto Es

20 000|— 135 000|—

155 000|—

Gewinn- und Verlustre<hnung für den 31. Dftober 1936.

RM -

A

345 385|—

|—| j

Gewinn aus 1936 ,

und 11 554 92

Gewinnvortrag aus 1935.

¿Se 222 551/19

6857 117/10 6 857 117/10 Die für das Geschäftsjahr 1936 festgeseßte Dividende von 10°/, gelangt unter Berüfsichtiguug der Bestimmungen des Anleihesto>geseßes vom 4. 12. 1934 und der Kapitalertragssteuer gegen Einreichung der Dividendenscheine zur Aus zaÿlung bei der Gesellschaftskasse jowie bei der Dresdner Bank, Berlin W 56 und, deren Niederlassungen.

300 000 212976 6 250/— 206 726 TTL, Umlaufvermögen: n | Forderungen auf Grund von Lieferungen und Leistungen 33 414/42 Sonstige Forderungen E A 042 494 95 Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbanken « « « «. 230/51 Andece Bankguthaben « « « o ooooo 00 35 895

Berlin, im Mai 1937.

L G. Kärger, Fabrik für Werkzeugmaschinen Attiengesells<haft. | Der Aufsichtsrat. Dr. Bruno Claussen, Vorsibender. Der Vorftaud. Scheershmidt.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund 1 000! der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- 1 | |flärungen und Rachiveiïse entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der 87 830/16 | Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 1936 der G. Kärger Aktiengesellscha\t, Fabrik 11 800/— | für Werkzeugmaschinen, den geseßlichen Vorschriften. Berlin, im Mai 1937. L E : Berliner Nevisious-Attiengesells<haft Wirishaftsprüfungsgesellshaft. Tresnak, Wirtfschaftsprüfer. ppa. Dr. Silbe, WirtschastsprUser.

I

„MALAG“ Süddeutsche AftiengeseUl- schaft für Malerbedarf, Nürnberg- Hierdur<h beehren wir uns, unjere Herren Aktionare zu unjerer am Donnerstag, den 22. Juli 1937, nachmittags 3 Uhr, im Sißzungs- zimmer des Künstlerhauses in Nürn- berg, Königstr. 1, statt{indenden ordent- lihen Generalversammlung einzUs laden. TageSorduung:

1. Vorlage und Genehmigung de3 Ge’chäftsberichtes, der Bilanz, Ge- wiin- und Verlusirehnung für das Geschäftsjahr 19%.

9. Entlastung des Vorstandes Aufsihtsrates. 2 8. Wahl des Bilanzprüfers Fur das Geschäftsjahr 1937.

512 076

area

d Soll

Haben Berlin, den 1. Dezember 1936.

Der Liquidator: Paul Rönnebe>.

S E E [19245]. Westhoff & Frie A.-G. Wanne -Eidel. Bilanz zum 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstüde *) 135 875/70 Gebäude *) . . Abschreibung 9 000

EisenbahnansGUie 1

Öffentlicher Anzeiger.

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9, Deutsche Kolonialgesellschasten, 10. Gesellshaften m. 4 Ds 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise 14. Verschiedene BekannimaMungen.

Verbindlichkeiten, T, Aftienkapital . . IL. Verbindlichkeiten:

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangsversteigerungen,

3. Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen,

5. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7, Aktiengesellschaften,

1 000 000

A0 D

Schiffshypotheken am 1. 1.1936 o... .9. 28 433,88 abzüglich Tilgung 1936 „o ooo eo 17 433,38

Verbindlichkeiten auf Grund von Lieferungen und Leistungen

Sonstige Verbindlichkeiten e Wie e. #605 s

IIL, Geivinnvortrag aus dem Jahre 1935 « o o «o e 09 857,91 .

Reingewinn des Jahres 1936 « - o. y_43657,81

103 515 72 1164 145/88 E e<uung vom 31. Dezember 1936. Abschreibung 700 12 200 Gewinn- und Verlustre ung v M 1. Zt ¿ 3 Brückenwaagen 2 850,— RM | Abschreibung 250,— N S Pferde . « 81 524 58 Zugang . - ¿ 333/30 52 760/98

86 000

E

Staatliche Majolika-Manufaktur Karlsruhe A.G., Karlsruhe. Bilanz per 31. Dezember 1936.

[20868] Aktiva. Anlagevermögen: Grundstüde. « » « « « «

Gebäude: Geschäfts- und Wohnge- bäude . . . 16 300, Abschreibung 400,— Fabrikgebäude u. andere Baulichkeiten 99 075,— Zugang 1936 914,60 99 989,60 Abschreibung _3 489,60 Oefen, Maschinen u. masch. Anlagen . . 85 754,— Zugang 1936 83 534,37

z. Zt. mit unbekanntem Aufenthalt ab- wesend, Beklagten, wegen Ehescheidung, wird der Beklagte Josef Ruch zu der auf Mittwoch, den 11. 8. 1937, vormittags 9 Uhr, vor der 8. Hivil- kammer des Landgerichts Stuttgart an- beraumten mündlichen Ber ano Hug des Rechtsstreits geladen mit der Auf- forderung gemäß $ 215 Z.-P.-O. Geschäftsstelle der 8. Zivilkammer des Landgerichts Stuttgart.

ed

Katharina Schieß, Pubfrau in Vai- hingen a. F. Rathauë|play 3, klagt segen ihren zuleßt daselbst S eL S Theodor Otto Schieß auf Ehescheidung aus $$ 1565, 1568 B. G.-B, Verhandlungstermin vor der 6. Hivil-

Antrag zu erkennen: 1. Die Beklagten sind schuldig, jeder für sih in die Hin- ausgabe des Betrages von 357,30 RM an den Kläger zu willigen, wel<her von der Gerichtsvollzieherei Würzburg unter D. Geb.-R. Nr. G 2683/19836 in der Voll- e ssahe Pfeifer, Fohann, gegen

ei> als Versteigerungserlös zugunsten der berechtigten Gläubiger bei der e N Staatsbank im September 1936 hinterlegt wurde, und ie sind \huldig, jeder für sih die hierzu not- wendigen Erklärungen abzugeben, 2. Die Beklagten haben samtverbindli<h die Kosten des Rechtsstreits! zu tragen. 3. Das Urteil ist vorläufig vollstre>bar. Der Fnhaber dex Fa. Paul Höhn wiro hiermit zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits! vor das Amts-

Age Drucaufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig dru>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag ni<ht vorgenommen, Berufungen auf die Ausführung früherer Drud>austräge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>aufträgen ablehnen, deren Dru>vorlagen ni<ht völlig dru>reif eingereiht werden,

1. Untersu<ungs- und 6trassachen.

[20874]. i Stein- und Thon-Judnstrie-

2600 gesellshaft „Brohlthal“ zu BVurg- brohl.

Abschreibung auf Schiffe Andere Abschreibung « - Besibsteuërn . « « . o. Andere Steuern . « « - Alle übrigen Aufwendungen

Reingewinn: Vortrag aus 1935 Gewinn in 1936

8 955

Bilanz per 31. Dezember 1936.

e Abgang -

5d 867,91 43 657/81

Q

vVI

RM 163 663,82

Aktiva. Anlagevermögen, Grundstü>te Gebäude: « » Fabrikgebäude a L Geschästs- u. Wohngeb, Jmmobilien « « o...

103 515/72

i Seriibiai ies E | 215 652 58

e D V ooo

Abschreibung Fuhrpark Abschreibung Kraftwagen Abschreibung Jnventar . Abschreibung Beteiligungen

2A 16 T N

800 Haben,

780 564 30 274 978 46 1 905 139 82

3 121 316 40 186 496

59 857/91 136 157 24 10 598/64 8 201/27 837/52

Stafforst aus Duisburg über 6336,90 Reichsmark, fällig am 3. Mai, 1937, Ausstellungsort Berlin - Siemensstadt, Tag der Ausstellung: 25. Februar 1937, beantragt. Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

Gewinnvortrag aus 1935 « ‘Betriebsergebnis . « « - « Erträge aus Beteiligungen Zinsenübershuß . . ... - Außerordentliche -Ecträge

1 und

5 000 1 601

Beteiligungen, e e 4.

[21688]

Auf Grund Ziffer 1 Abs. 2 des Be schlusses des Preußishen Staatêmini steriums über die Verleihung der Recht

einer Körperschaft des öffentlichen Rechts an die Russish-Orthodoxe Diözese des Orthodoxen Bischofs von Berlin und 14. März 1936

Deutschland vom RMBliV. 1936 Seite 673 und au

Grund des Beschiusses der Generalver- Russishen Griechisch- an der Christi-

sammlung des Orthodoxen Vereins Auserstet-ungskathedrale zu Berlin e. V

vom 14. Funi 1936 wird die Zusammen- fassung der Mitglieder dieses Vereins zu einer orthodoxen Gemeinde an der Christi-Auferstehungskathedrale in Ber- lin und ihre Aufnahme in die Diözese des Orthodoxen Bishofs von Berlin staatli<h genehmigt. Der Gemeinde werden die öffentlichen

und Deutschland

Körperschaftsrechte verliehen. Berlin, den 22. Funi 1937, Siegel.)

Der Reichs- und Preußishe Minister

für die kirhlihen Angelegenheiten. Kerrl.

[21639] Ergänzungsbeschluß. Der Beschluß und Vermögensbeschlagnahme, welcher am 26. 5. 1937 gegen den Kaufmann Hugo Ransenberg, geboren am 30. 1. 1887 in Meschede, unò seine Ehefrau, Friedel geb. Bertram, geboren am 19. 3. 1898 in Hannover, zuleßt wohnhaft in Hannover, Ferd.-Wallbre<ht-Straße 18, 3. Zt. in Amsterdam, gemäß den dort angegebenen Reichsfluchtsteuervorshrif- ten ausgebracht ist, wird auf den minder- jährigen Sohn der Bezeichneien, Hans- Peter Ransenberg, geb. am 12. 7. 1930 in Hannover, wohnhaft bei seinen Eltern, erstre>t (vgl. Reichs- und Preuß. Staats-

anzeiger Nr. 123 vom 2. 6. 1937).

Hannover, den 19. Funi 1937.

Finanzamt Hannover-Nord.

Reichsfluchtsteuerstelle. J. V.: Ker stiens.

3. Aufgebote.

21642] Aufgebot.

Die Firma Opekta-Gesellshaft m. . H. in Köln-Riehl,-vertreten durh- die Nainzer Lagerhaus-Gesellshaft, Aktien- esellshaft ‘in Mainz, hat das Aufgebot es angeblih verlorengegangenen, von ¿x Mainzer Lagerhaus-Gesellshaft am

Januar 1937 ausgestellten Order- igerscheines Nr. 686 über 614.715 kg pfeltrester beantragt, Der Jnhaber r Urkunde wird aufgefordert, späte- ?2ns in dem auf den 27. Januar 4938, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Saal 316, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird,

Mainz, den 25, Juni 1937.

Amtsgericht.

[21641] Aufgebot.

Die Firma Siemens & Halske, Ak- tiengesellschaft, Technishes Büro Essen in Essen, Kruppstr. 16, hat das Aufge-

über Steuerste>brief

-| 11 Uhr, Saal 87, vor dem unterzeich e | neten Gericht anberaumten Aufgebots

Urkunde vorzulegen, wird.

f| Duisburg, den 9. Juni 1937. Amtsgericht.

„| den 11. Januar 1938, vormittags

termin seine Rechte anzumelden und die Irku ) widrigenfalls - die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen

-| mittags 9 Uhr.

[21650] Oeffentliche Zustellung. Die

geb. 6. 3.

dur< das Bezirksjugendamt

[21640] Aufgebot.

.

bevollmächtigter: Rechtsanwalt

verlorengegangenen über die

1000 GM beantragt.

beraumten Aufgebotstermine

rung der Urkunde erfolgen wird. Darkehmen, den 24. Juni 1937, Amtsgericht.

[21643]

Das Amtsgericht Verne> i. F. hat in dex Nachlaßsache der am 16. 1. 1936 verst, led. Näherin Kunig. Schmidt von Berne> den am 4, März 1936 erteilten Erbschein mit Beschluß vom 25. 6, 1937 für kraftlos exklärt, da ex unrichtig ist und nicht sofort erlangt: werden kann. 8 2361 Abs. 2 B. G.-B.

[21645] Beschluß.

Der Erbschein, den das Amtsgericht Kißingen am 25, Juli 1934 überx die Erbfolge des am 11. Januar 1934 in Wiesentheid verstorbenen Landwirtes Peter Engert am 25, Juni 1934 in den Akten 188/34 ausgestellt hat, wird für kraftlos erklärt. :

__ Kitzingen, den 21, Funi 1937. Amtsgericht Kibiugen. Nachlaßgericht. Rose, Oberamtsrichter.

[21644]

Die auf den Namen des Bauern Konrad Koch in Unshausen ausgestellten Aktien der Aktien-Zu>kerfabrik Wabern in Wabern, und zwar Nr. 1155, 1156 und 1969, werden für kraftlos exklärt. Fritzlar, den 17. Juni 1937.

Das Amtsgericht.

[21646]

Für kraftlos erklärt wurden dur Ausshlußurteil vom 23. 6. 1937 die 4% %igen (früher 7 bzw. 6 igen) Goldpfandbriefe der Württ. Hypotbeken- bank in Stuttgart Serie 5C Nr. 01 und 02 über je 500 GM.

Amtsgericht Stuttgart [].

4. Oeffentliche Zustellungen.

[21647] Oeffentliche Zustellung. In der , Rehtssahe der Elisabeth Ruch, geb. Boß, in Schelklingen, Klä-

bot des Blankowechselakzeptes der Firma Elektrotechnische Drdustete Ae und

gerin, gegen Josef Ruch, Arbeiter,

Dex Spar- u. Darlehnskassenverein e. G. m. u. H. in Benkheum, Prozeh-

r. Rasch-Angerburg, hat das Aufgebot des Grundschuldbriefes im Grundbuche des Grund- stü>es Griesgirren- Bd. 3 Bl, 64 in Abt. 111 untex Nr. 1 d für den! Anirag- steller eingetragene Teilgrundshuld von Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 13. Dezember 1937, vormittags 11 Uhr, vorx dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. M an- eine Rechte anzumelden und die Urkunde vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä-

] kirher Str. 2, Kläger, vertr. d<. R.-A.

geshüste en Stadtinspektor ernhard Johann, Berlin 0 Brommystr. 1, klagt gegen den August Veitke, geb. 18. 4. 1910 zu Hauzfelde, unbekannten Aufenthalts, wegen Anex- kennung der Vatershaft und Untetr- haltszahlung mit dem Antrage: 1. Es wird festgestellt, daß der Be lde: der Vater der Klägerin ist, 2. dex eklagte irird N und vorläufig voll- stre>bar verurteilt, an die Klägerin eine vierteljährli<h im voraus zahlbare Unterhaltsvente von monatlih 38,— Reichsmark von der Geburt der Kläge- rin bis zur Vollendung des 16. Lebens- jahres zu zahlen. Die Einlassungsfrist wird auf zwei Wochen festgeseßt, Zur mündlichen E es Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gen Berlin, Neue Friedrichstr. 12/15, . Stockwerk, Zimmer 24, auf den 28. August 1937, 9!4 Uhr, geladen, Berlin, den 2. Juni 1937. Die Geschäftsstelle des Amtsgerihts Berlin. Abt. 152.

[21651] Norbert Lingenhöl, klagt gegen Max Rueff}, Fungenieur, zu-

Vaterschaft und Bezahlung einer Unter- haltsrente von .jährlih 360,— RM ab 25. 5. 1933 bis! zur Vollendung des 16. Lebensjahres. Bekl. wird mündl. arbaidiung am 5.

9 Uhr, vor das Ämtsgeriht Stutt- gart 1, Saal 206, geladen.

[21649] Oeffentliche Zustellung.

Johannisstr. 20/21, vertreten dur<h die Vorstandsmitglieder Gerhard Neumann und Julius Feig, klagt gegen den Hermann Kuhlmann, Tabakwarenhändler, burg, Erikastr. 15, wegen 500,— RM tente , mit dem Antrage auf kostenpflichtige

von 500,— (fünfhundert) Reichsmark nebst 2% Zinsen über den jeweiligen Reichsbankdiskont seit dem 1. 3. 1937. Zux mündlihen Verhandlung des

Amtsgericht Berlin in Berlin, Neue Friedrichstr. 12/5, Quergang 7, Zim- mer 175, auf den 14, Auguft 1937, 914 Uhr, geladen. Verlin, den 23. Juni 1937. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin.

[21652]

Oeffentliche Zuftellung und Ladung. Pseifer, Johann, Studienprofessor

Und Haus8b@esißer în München, Mauer-

Dr. Ehrismann in München, Thiersch- edle 32/11, hat gegen: 1. xx, 2, Fa.

aul Höhn, früher E dnis Grindel- stieg 1 bei Behrens, jeyt unbekannten Aufenthalts, Beklagte, wegen Einwilli-

kammer des Landgerichts Stuttgart: Mittwoch, 1. September 1937, vor:

minderjährige Karin Kolberg, 1937 zu Berlin, vertreten

C Horst Wessel, dieses vertreten dur< den mit der Wahrnehmung der E

17,

eb. 25. 5. 1926, | legt in Stuttgart, auf Feststellung der |

ur S. 1947, ; Die F. Neumann A.-G., Berlin X 4, i;

Zigarrenfabriken, |.

früher inm Hams- |-

exurteilung zur Zahlung |

Rechtsstreits wird der Beklagte vor das |.

16. August 193 9 Uhr, Sigzungssaal 70/1,

Würzburg, den 24. Juni 1937. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

geri<ht Würzburg, at Montag, den

, vormittags l geladen. Die öffentliche Zustellung ist bewilligt.

39 288,37 Abgang 1936 140,— 39 148,37 Abschreibung 7 248,37 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar 2 917,

———

7. Altien- gesellschaften.

[20689 Badische Essigwerke A.-G. vorm. Fr. Frank, Lahr i. B.

Die für den 28. Juni 1937 einbe- rufene Generalversammlung muß verlegt werden.

Die Einberufung- wird hiermit zurückgezogen. Der Termin der Ge- neralversammlung wird demnächst be- kanntgegeben.

è Der Vorstand.

[21686] Umtauschaufforderuing

der Vereinigte Zellstoff- und Papierfabriken Kostheim-Obers leschen, Aktiengesellschaft, Mainz. Unter Bezugnahme auf die im ‘Deut- as Reichsanzeiger r, 134 vom 5. Juni 1937 veröffentlihte Ausfovde- rung zum Umtausch der a) Teilschuldverschreibungen der zur Zeit mit 2% verzinslichen erststelligen Hypothekaraulecihe der Verein für Zellstoff-Judu- strie Actiengesellschaft in Ver- lin von 1930 (jeßt Vereinigte Zellstoff- und Papiersabriken Kost- M E Akliengesell]<aft,

ainz

in neue Teilschuldverschreibungen einex 4/4 Ligen erststelligen Hypothekaravleihe der Ver- einigte Zellstoff und Papier- es j Ta - L iengese a ainz, von 1937; f E b) Genußscheine der Vereinigte Zellstoff- und Papierfabrikeu Kostheim - Oberlescheu, Aftien- gesellschaft, Mainz, von 1933 1mn neue Genußscheine von 1937, die aus dem jeweiligen Reingewinn dex Gesellschaft vor Zahlung einer Dividende auf En s8- Und Stammaktien mit jährlih Reichs- mark 75 000,— zu tilgen sind, machen wir Du im Austrage der E bekannt, daß als rist für die Einreihuug der alten Teilschuldverschreibungen von 1930 uud der Genuß- scheine von 1933 der 15. ‘Juli 1937 festgeseßt worden ist. Die Jnhabex der alten Teilshuldver- schreibungen und Genußscheine, die an vorstehendem Umtauschangebot gemäß dex oben erwähnten Bekanntmachung teilnehmen wollen, werden daher aufge- fordert, ihre Stücke bis zum 15. Juli 1937 bei den unterzeichneten Ban- ken einzureichen.

Abschreibung . 417-— Kurzlebige Wirtschasts- gütEE S 1,— Zugang 1936 . 1 325,55 i —T 326,55 Abschreibung - 1325,55 Beteiligungen Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe Halbsertige Erzeugnisse . . Fertige Erzeugnisse, Waren Wertpapiere . . . « «- Restkaufhypotheken .-... Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . « «« Wechsel Kassenbest. einschl. Guth. b. Notenbanken und Post- \sche>guthaben . .. Andere Bankguthaben . «

30 481 77 31 2675? 100 769! 40 000 38 420 0

76 95

126 061 977

2 679 49 297

575 712

Passiva. Grundkapital. . . « «

Reservefonds: Gesebßlicher Reservefonds Andere Reservefonds. . Rüdcistellungen Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten: Auf Grundstü>en d. Ges. lastende Hypotheken . . Verbindl. auf Grund’ von Warenlief. u. Leistungen Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen . . Geivinn 1936 . 12 654,46 Gewinnvortrag _5 403,78 _

300 000

38 844 3 000 68 756 105 000 36 877 5 175

24 02

18 058

575 712

Gewinn- und Vexlustre<hnung per 31. Dezember 1936.

Soll.

Löhne und Gehälter . .

Soziale Abgaben . . « -

Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen. .

Besißsteuern

Sonstige Aufwendungen .

Gewinn 1936 . 12 654,46 g 6403,78

Gewinnvortrag

Haben.

Geywvinnvortrag . . .. + Fabrikationsübershuß . « Zinsen a Ci Sonstige Erträge « « « «

64 78 67

87

Karlsruhe, im Mai 1937.

Der Vorstaud. Jäger. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßea Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie dex vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise A die Buchführung, der Fahres- abshluß und der Geschäftsbericht den gejeßlihen Vorschriften.

Verlin, im Juni 1937.

gung u, Fordg. Klage gestellt mit dem

Dresdner Bank. Gebr, Arnhold.

Karlsruhe, im Mai 1937. Friedrich Vogt, Wirtschastsprüfer.

78

Umlaufvermögen; Waren Forderungen auf von Warenlieferungen u. Leistungen . Darlehen Kassenbestand einschließli Guthaben bei Noten- banken u. Postsche>gut- L C LIR E Andere Bankguthaben. . « Verlust: Verlustvortrag E vom 1.1.1936 51.814,66 Verlust 1936

103 282

65 081 6 226

X assiva. Grundkapital . . . « Gesegliche Rü>lage Vertberichtigung auf Dar-

leche Pes Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten a. .Grund von Warenlieferungen Uu. Leistungen Darlehen Akzeptverpflihtuugen . - Bankschulden . . . . . - EGiralverbindlichkeiten RM 22 258,47

70 361 44 047

7 981/31 16 497/79

84

: 475 114/06

*) Die Einheitswerte- der Grundstü>e

und Gebäude der Westhoff & Frie A.-G.,

WVanne-Ei>el, betrügen insgesamt zum 1. Januar 1935 RM 191 680,—.

Verlust- und Gewinnre<nung zum 31. Dezember 1936.

RM |D 51 814/66 108 091/58 6 963/21 16 124|— 10 922/18 7 440/55

8 365/92 40 721/86

| A ————_ | a 250 443/96

6

Aufwand. Verlustvortrag v. 1. 1, 1936 Löhne und Gehälter . « « Soziale Abgaben s Abichreibungen a. Anlagen Sonstige Abschreibungen . Besißsteuern . . « Sonstige Steuern . « «. - Sonstige Unkosten . « « +

Ertrag. Ertrag nach $ 261e II zu 1 H.-G.-B., Sonstige Erträge + Verlust: E Verlustvortrag

vom 1. 1. 1936 51 814,66 2052,28 |

191 602/60 © 497442

53 866/94 250 443/96

Waune -Ei>el, den 15. Mai 1937. Der Vorstand. Th. Westhoff. Es wird hierdur<h nah pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nach- weise bestätigt, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den Gesezesvorschristen entsprechen. Essen, den 14. Mai 1937. Dr. Dierks, WVirtschaftsprüfer. Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 9. Juni 1937 ist das Aufsichts- ratsmitglied Herr Kaufmann Heinrich Westhoff-Vellern aus dem Aufsichtôrat ausgeschieden und einstimmig wieder- gewählt. Westhoff & Frie A.-G.

Verlust 1936

VII. Gewinnvortrag aus 1935

Der Vorstand. Theodor Westhof f.

G. Kärger,

0830].

I, Anlagevermögen: 1. Grundstüde “Abschreibungen - 2, Wohngebäude Abschreibungen

3. Fabrikgebäude . « «- Abschreibungen «

4. Maschinen . « - o s Zugang - « o *

Abschreibungen «

5, Fuhrpark , « o s 5 Zugang à ° o

Abschreibungen

Köln, den 31. Dezember 19 Westdeutsche S

Nach dem abschließend der Bücher und flärungen und Nachwei Geschäftsbericht den geseßlichen Köln, den 2. Apr

Schriften se entsprechen dié Buch Vorschristen. . M. Harzmann, Wirtschaftsprüfer,

Fabrik für Werkzeugmaschinen, Bilanz per 31.

1936.

<hiffahrts Aft

(Unterschristen.)

il 1937.

6, Werkzeuge, Geräte, Mobilien Zugang « - 04.0 $

Abschreibungen « « e «° 7, Patente, Modelle, Umbau Zugang -. + . ooo.

Abschreibungen

IT. Beteiligungen - - IIL, Umlaufsvermögen:

. Rohstoffe

. Jn Fabrikation . Halbfabrikate -

. Fertiglager. «

. Fremdfabrikate « . Effekten . « « . Anzahlungen, an . Forderungen au

o.

. E e o 8 o

<0 9-9. E .S Lieferanten

und Leistungen Ï . Forderungen an Konzerngesellschaften - -

. Sonstige Forderungen

. Wechsel

$0

Dez

. 126 0, 23 610,2

p E

1

1

e «: 451 100,— e , 194 526, |-

. 114 000,—

4 897,

4

* 182 691/82

152 693, , 182 691,82 |

2 14 079,

p yar E 081,— : 4 079,— 0.

141 61

T1 621,21

1

ien gesells aft.

en Ergebnis meiner pflichtgemäßen rüfung auf Grund der Gesellschaft sowie vom sührükg, der

[2 ember 1936. : Aktiva, s

I 8,21

« 141 618,21 2

53 3

25,16

53 327,16 53 325,16

Ss 652/58

oyitänd erteilten Auf- ahresabshluß und der

| jengesellschaft.

RM

RKRM [H

. «639 744,26

1 283 773,62

. , 322 662,84

79 532,64

f Grund von Warenliefe

. Kassenbestand, Postshe>guthaben u.

bank 13

1, 2. 3.

Bankguthaben E

. Posten der Rehnungsabgrenzung Avale RM 494,55

Passiva. . Aktienkapital . . . Gesetzliche Reserve « - . Reserve sür Unterstüßungen . Rüefstellungen - « Verbindlichkeiten: Langsristige Schulden « « « - Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten auf Gr

rungen und Leistungen

4. 5

Gewinn 1936

VIII. Avale RM 494,55

Verbindlichkeiten an Konzerngesellscha Sonstige Verbindlichkeiten « «

VI,. Posten der Rechnungsabgrenzung

« , 163 991,05

rung.

ea! s ‘Reil

. « . e. e . . . - . . .

und von Warenliefe-

ften

2 489 704

34 483' 2 968

1791 685!— 962 226/28 13 151/88 115 876/47

56 36

6 396 155 298

675 000 13 E

380 087/35 27 375/21 172 112/45

eas

1 268 327| j 104 586!

222 551/19) 630 536 49] 853 087

H

06

68

Roh-, Hilfs- und- Betrieb3- Pa Halbfertige und ertige Erzeugnisse « « Effekten . « - o ooo Hypotheken E E Forderungen auf- Grund v. Warenlieferungen und Leistungen « « « - «° Forderungen an abhängige

Sonstige Forderungen - - S L T0 Kasse und Banken » « - - Posten, die der Re<hnungs- abgrenzung dienen « - Verlust :

Vortrag «- « 242 325,47 =- Gewinn

Passiva. Grundkapital . - e o o ° Rückstellungen «- - . o. Wertberichtigungen: Für das abnußzbare An- lagevermögen - « « «- Sonstige « - - ooo Verbindlichkeiten : Anzahlungen von Kunden

von Warenlieferungen und Leistungen « - + über abhängigen und Konzerngesellschaften « Bankverbindlichkeiten

abgrenzung dienen « -

Umlaufvermögent -

und Konzerngesellschaften

1936 . « , 111 072,89

Verbindlichkeiten a. Grund

Verbindlichkeiten gegen-

Posten, die der Rechnungs-

\

1 536 054/79 14 437 60 20 202'—

609 200/63

| 180 902/10 25 106/96 110 20 59 476/40 8 695/94

131 252'5

D amm Sia iapep [ma 5 896 28060

Es

1 $38 89 |

1 209 1757

87 721/99

1 809/25 |

221 20272 342 111/70 2 155 787/09 39 675 15

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1936.

5 896 280/60

Soll. Löhne und Gehälter « « - Soziale Abgaben . « - Abschreibungen a. Zinsen Andere Steuern Sonstige Aufwendungen, mit

Gewinn per 1936

Haben.

Pachten

Nach dem meiner pflichtgemäßen

l: Haiti

Anlagen

Besißsteuern « « -. - -

usnahme für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Erträge, na<h Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

L# | Erträge aus Beteiligungen Erträgnisse aus Mieten und

Außerordentliche Erträgnisse

abschließenden Ergebnis

Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweisungen be- stätige ih, daß die Buchführung, der Jahresabschluß “Und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen. Köln, den 30. April 1937. Dr. R. Weis, Wirtschaftsprüfer.

RM 1 5419 376 19 139 794 10 127 933 69 68 878 46 178 805/06 63 764/98

317 544 22 111 072/89

3 557 168 59

E E

2 464 376 96 5 T50

28 597 91

58 444 72 169 59

rn-

99d

2

Prüfung auf

Die Attiengattungen stimmen ge- trennt ab. Diejenigen Aktionäre, welche an diejer Generaiversammtung teil- nehmen wollen, haben ihre Aktien oder die hierüber auégestellten Pintler- (ogungss<heine einer deutschen Bank- anstalt spätestens am dritten Tage vox dex Generalversammlung, den Tag vor der Versammlung nit mitge- re<hnet, während der üblihen GeshaästS- stunden bei dem Vorftaud der Gejell- chaft, in der Geschäftsstelle, oder bei einem deutschen Notar unter Ueber- nahme der Verpflihtung zu hinter- legen, diese bis zum Ablauf der Gene- ralversammlung daselbst zu belasjen, sowie Bescheinigung über Die Vinlker- legung, welche die hinterlegten Stud>e genau nah Nummern ersihtlih machen muß, soweit die Hinterlegung nicht bei dem Vorstand in Nürnberg erfolgt, spatestens am zweiten Tage vor der Generalversammlung bei dem Vorstand einzureihen. [21692] iruberg, den 26. Juni 1937. Der Vorstand. Johannes Kenner. August Grimmler. Dec Vorfiuende des Auffichtêrates: Hugo Gemeinhard.

Spar- und Vorschußverein Aktien- gesellschaft, Großen-Linden. [21689] Einladung zur Generalversammlung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am 17. Juli 1937, 19 Uhr, im Saal des Gast- wirts Philipp Schaum in Großen- Linden stattfindenden ordentlichen ‘Generalversammlung eingeladen. Tage®sorduung : 1. Bericht des Vorstandes und Auf- sihtérates über das Geschäftsjahr 1936, Vorlage der Bilanz jowte der Gcwinn- und Verlustrehnung fc 1936. : . Bes!ußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<hnung und über die Ver- teilung des Reingewinns. 3. Euilajtung von Vorstand sichtsrat. 4. Wabl des Vilanzprüfers. 5. Kapitalerhöhung. 6, Verschiedenes. Zur Teilnahme an der Generalver- {ammlung sind diejenigen Aktionäre de- rehtigt, die ihxe Aktien ohne Geirinn- anteil- und Erneuerungssheine Dis spätestens am 12. Juli 1937 in Großen-Linden bei der Gesellschaft&- kasse oder bei einem deutschen Notar argen Im Falle der Hinter- egung bei einem Notar ist die Beichei- nigung des Notars in Urschrift oder Un Abschrift spätestens einen g nad Ablauf der Hinterlegungsfrif î Gesellichaft einzureichen. legung gilt auch dann als mäßig erfolgt, wenn eine : 3 mit Zustimmang der Gesellschaftskasse für sie bis zur Beendigung der Gene- ralversammlung in Sperrdepot ge- nommen hat.

Großen=Linden, den 2. Juni 1937 Spar- und Vorschußverein Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Keßler, Direktor.

und Auf-

Keßler, Re<hner.