1937 / 152 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 06 Jul 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 6. Juli 1937. S. 2 : j Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 6. Juli 1937. S. 3

. S : # Bekanntma x Kna i i N E E ns E Tien 1 Di unter ber orie Fachgruppe Brotindujirie in Köln. Generalversammlungskalender Internationale Irormungstagung auf dem

Gemäß $ 1350 der Reichsversicherungsordnung wi Arbeitslosenversichecung blieben si li j ; i l é ird be- sicherung blieben sie erheblih unter dem Vorjahrs- -- nag der 2: :

fanntgegeben, daß Regierungödirektor Dr. Albert Quar> mit (ans Bus Beet zum vierten Vierteljahr 1936 sind natürli Berliner Börse am 6. Duli, jslagu E Jùli hält die Fachgruppe Brotindustrie in der sür die Woche vom 12. bis 17. Juli 1937. Gebiet der Korrofion. i

uabiad d: E 1. Juni 1937 zum Leiter der Landesversiche- Ene R M On zurü>- | Aftien nah freundlichem Beginn fester. Renten z. T In D, ppe Lebensmittelindustrie (Hauptgruppe 7 der Montag, 12. Juli. ü ‘¿Stand und Entwi>lung der Normung auf dem Gebiet der

ungsansta nterfranken ernannt worden ist. dex fnappschaftlichen i tenversiherung und Wenn auch die Börse heute zunächst in z\ M Puppe Judustrie) in Köln ihre Reichstagung ab, die im | Berlin: E. Lorenz A.-G., Berlin-Tempelhof, 11 Uhr. | E 2 L —_- Aa de Ges reis rien L

Würzburg, den 5. Zuli 1937. : g. nbi cas ént ViedeLer Baituna eröftuete lige d E der Ausrichtung der Ede De Vas He aul L igt M, A.-G. Fabrik elektrisher Meßgeräte, Nürn- bs veteweien S L: Geieliieh Ä rg is r E

Der Leiter e L »8versicher g ; ersten Kursen ein ausges j Geri A na j Nieriahresplanes steht und der ussprache Uver die e- erg, 16 1. E As aft E E 2 S

er der Landesversicherungsanstalt Unterfranken. feven. ih en a en E L S ndton dud des Beeliche Vervollkonimnung in diejem Judustriezweig Berlin; Westasrikanische Pflanzungs-Gesellschaft „Victoria“, Ber- | E Deutscher Chemiker, die am 3. Juli

wax einmal die rein tehnis<he Vorausseßung eines eite: D E oll in, 1 Ps L am R j ven 26 He T ü Berit f

° ( er [eid jou. ¿ N D 83-W e H- îm Rahmen der Tagung spra Dr. F. Tödt, Berlin, über

Kunst und Wissenschaft. Geldmarktes, ferner anhaltendes Anlagebedürfnis des Publi ach einer Beiratssigung und dex Versammlung der Landes- R ea O Sie zu en Garbe, Lah- | rundfragen der Normung auf dem Korrosionsgebiet““ Ait : : j G. Í \ Ausführungen kam der Vortragende zu dem

nicht zuleßt aber au eine optimistishere Beurteilung der „Wi ner der Fachgruppe am Montagpvormittag, fand am Nach- Gevelsberg: W. Krefft A.-G., Gevelsberg, 17 Ühr. Verlauf seiner l y dg Schluß, daß nur diejenigen Korrosionsversuche, welche zu sicheren

und reproduzierbaren Werten führen, normungsfähig sind. Nur übersehbaen Teil des Korroh1ons-

Berichtigung des tishen L stü G of E vi S ; z e pet e E F A EEROR Nr. 4 der Ueber- Aus den Staatlichen Museen. Au P , Gese A Be ems Einigung in E die Mitgliederversammlung statt. . | Hamburg: „Likomba“ Kamerun Bananez“ Gesellichaft A.-G., Ham- 5. Februar 1937, vom 3. Juli E Saule Raa eier Führungen und Vorträge. ftintülten hofft man ¿nvertiilid auf eine: haidige Lóse Mer vauptge[ha fte e das Reichsgruppe Jndustrie, | „burg, 12 Uhr. Eifen j ine herei und Preudilher Stabtäguzeidar ‘Nr S R Eis Jn der kommenden Woche finden in den Staatlichen Museen strittigen Fragen. Am Montanmarkt blieb u 2 A uth, Berlin, sprach über das Thema t as indu | Lübe>; Eutin-Lübe>er Eisenbahn-Gesells<haft, Lübe, 17 A E wae tine Kormning Erfolg / L 0 G or L n y 1 a7 E rh . L Â a arf act L G ( h h Ta U " L pi i è ) q ( g. | A 1D 7). | die folgenden Führungen und Vorträge statt: gestrigen Anstieg verhältnismäßig still. Hawpener seßten Ne"! Orga r: érlgutekte( Mi e E Dienstag, 13. Juli. Dr. M. Werne x, Leverkujen, behandelte das Thema „Korr0-

Ov I é Jm $ 2 muß es statt „Fm $ 6 Absaß 1 und 2 der An- efestigu j E T ls sol k O s - igun : E h der man, wenn man sie als solche anerkenne, i: j E P / E E P E S : ordnung Nr. 4“ heißen: „Fm $ 6 Absay 2 und 3 der Anord- Sonntag, den 11. Juli, 2 e a er Me taa E A Ee Papig rot e ftionen der Jnoustrie zuerkennen müsse, und klärte Hamburg: Triton-Belco A.-G., Hamburg, 1124 Vhr. e aa Zu Hér Yennsen MAnE s Er a Hanau Aa nung Nr. 4“. 10,30—11,30 Uhr im Deutschen Museum: Jan van Ey>, Dr kleine Kurseinbußen zu beobachten. Buluntöhlembvérie 1A das Verhältnis zwischen Fachgruppe, DAF. und Reichsnähr- Mittwoch, 14. Juli E X Fllen: mas be N O Laas Sex aen Leonhardi; - —— | wieder nur kleinstes Geschäft. e ha Mit Befriedigung könne er feststellen, daß auch in Kreijen Berlin: G. Feibish A-G Bebfin Is uhr E B beitliGen bs E Gastes Rbem n ibe 11—12,20 Uhr im Neuen Museum, Aegypt. Abt.: Das Gott- Dt. Erdöl konnten eine anfängliche Einbuße von "4 25 iy rotindustrie allenthalben das Verständnis für die nolwen- Berlin: Hildesheim-Peiner Kreis-Eisenbahn-Gesellschaft Berlin, | zu der Frage Stellun, genommen hatte, was genormt werden soil Königtum in der ägyptishen Kunst, Dr. Cramer in einen Gewinn von 4 % verwandeln. K 1 on 2% % sp oppelorganisation und Doppelmitgliedschaft vorhanden sei. 12% Uk f ' ' dk Ü a L ¿t der Normu obn I O) Ii d : é weiter erholt <6 d O l S ‘aliwerte waren j) I nicht die Aufgabe der Organisation der Judustrie sein, i /2 V. Ee j 5 UN ann, [aß er 11 ) mit der L H eg e L, Me amt i eS Montag, den 12. Juli . Jn der chemischen Gruppe hatten Farben x nne j S ie 6 ideelle Ausrid d Augsburg: August Riedinger Ballonfabrik Augsburg A.-G. |. L., Uebex die „Normung der Korrostionsprusungen Ur Leicht- * 11-42 Übr i y U, Umsäge aufzuweisen; bei anhaltender Nachfr Fn rekt zu regeln, lte hábe vielmehr die ideelle Ausrichtung der 1 nee réferierte À B Bre T E uben Ex s hr im Museum für Deutsche Volkskunde: Sinnbilder | nächst unveränderte Vortags\{lußk frage wurde der R Ten des einzelnen auf die Gesamtheit zu vollziehen und fe ti j l-Gas-Gesellshaft, D 12 U inetalle“ reserierie Ing, P, Dre ih für Karrosions- Deutsches Reich. 11 2 A R als nordisches Erbe, Dr. Shuchhardt; | Kokswerke waren um 1 2 Miitgers uin 19 u R 1 esen in einen lebendigen Rhythmus zu bringen. Die Markt- D “Betae Be A, E ait, O: hr. 8 E A G N Gia D P ehe ; : E x im Muse Î inz- Cal o t : : % E dtet: 14 % befestigt. Elekt L C OTREN 2 PRoj Hr , ihr L urlach: Grißner-KaY]er A.W., / 2 N N ragen (Arbeitsaus|<hu eihtmetalle) ausgearbetteten Cnivur , Fmmér 10 des Relsgarbestablatis von 3, Juli 1997, Tei 1, | WMilerel, De Reste et Siralt Ss E | a Lan, wagten Aen l eee GOEE tate des Meine ans, ane due rar | Bree, Snemment, Lit” und Masi-8-Gy Riddrjdit, | po e h Pegtmeialen ‘fast aud Anden aben pie Zuri E T) genden Fnhalt: 11. Arbeitsvermittlung, ; S : G Ed rend Accumulatoren und Licht und Kra Mi viele, E E IRL T A A T | * ; 1114 Ukx. j : digkeit von Leichtmetallen befaßt und Angaben über die Durch- A Rente Arbeitslosenhilfe. Geseye, Ver- j Dienstag, den 13. Juli, Bed OAE Dessauer Gas blieben von dem günstigen Jaht dustrie A A aiseción ‘Leipzig: Bibliographisches Justitut A.G., Leipzig, 11 Uhr. führung von Natur- und Laboratoriumsversuchen enthält. : eCA C ierfdUang= att a e O S der Kurz- E im Pergamon-Museum: Der Telephosfries, Dr (inenf nee NEL BE Mau L ihren A istie % %. Am Y ngite B britand und habe dur “diesen Willen: zur Ge- München: München-Dachauer Papierfabriken A.-G., München, Dr, G. Sch ikorcr, Berlin, sprach Über „Neuere amerika S i De 30. Juni 1937. Berichtigung. einer. \ 5 S ri i Dt. Waffen ihren Anstieg weiter u en E ; L Las M 11 Uhr. nis<he Arbeiten über Korrosions rüfung“. Ex berichtete dabei 111. Sozialverfassung, Arbeitsreht, Lohnpolitik. Gesege, Berord- Mitt fort. Sonst sind no< Eisenbahn Verkehr, die erstmals ausl caftsarbeit [hon viel Hindernisse aus dem Wege Lu / über Arbeiten, die auf u Tituaî über Korrosionsprüfung in nungen, Erlasse: Betr.: Registrierung der als Tarifordnungen i ittwo<, den 14. Juli, lih Dividende gehandelt wurden, mit + ca. 2 %, am unnoti E Die FachgruÞpe bemühe sich weiter um etne gute Zu- Donnerstag, 15. Juli. Chicago im März d. J. behandelt wurden und im wesentlichen Vor- weitergeltenden Tarifverträge der privaten Wirtschaft. Anord- 11—12,30 Uhr im Museum in der Prinz-Albreht-Straße: Ger- Markt Ufa-Film mit + 3% %, andererseits Felten und Di f enarbeit mit den Nachbarindustrien und um eme enge per- | Berlin: Kartonpapierfabriken A.-G., Groß Särchen, ao., 12 Uhr. b ne für A von Korrosionsversuchen darstellten nung. V. Siedlungswesen, Wohnungswesen und Städ manen und Römer, Dr. Doppelfeld; : noleum mit je minus 14 und Berger mit : 91/ 93 zu ¿ Veziehungnahme mit ihren Mitgliedern. Als Selbstver- | Kassel: Maschinenbau-A.-G. vorm. Be> & Henkel, Kassel, | eiten ie N g S sversuch en, Geseve, Verordnungen, Erlasse: Éclaß über die Bilbiag von 12—13 Uhr im Deutschen Museum: Deutsche Vesperbilder wähnen, : E g habe die Fachgruppe die Einzelinteressen in den Rahmen 11% Uhr. i : U tio Dúcblbea neo bitten i Vom 19. Juni 1937. Dr. Mey. G lih Jm Verlauf erhielt si<h an den Aktienmärkten eine freu esamtinteressen Rie Br Lr iSlands R t “Se L D P D ohr iee E ÆW stell für Kohle, Kof Briketts im i UYrungSvor riften zu der Verordnu B S Donnerst L iche Grundt ilweis. ; » E OE, ewinnung der Iahrungs5]rel eit VeU an zu sein. e Köln: Westdeutsche aufhof-A.-G., Ko, r. agengestellung für Wohle, M0 5 Und 1 z nung des Beauf rôtag, den 15, Juli, endenz, teilweise erfuhren die Umsäge eine Beleby i: verlangte von den Brotindustriellen die Bereitschaft zur | Dan: el bayerische Stromversorgung A.-G.. Landshut/Jsar, | Ruhrrevier: Am 5. Juli 1937: Gestellt 26 867 Wagen, nicht 9 Uhr.

tragten für den Vierjahresplan i Fóorder : s O : E Y i : at : jahresplan zur beschleunigten Förderung des | 11—12 Uhr im Kaiser-Friedrih-Museum: Masaccio und die tashinenbauwerte lagen angeregt; so konnten Orenstein gg heit und den Verzicht auf Sonderwünsche. gestellt 65 Wagen. reitag, 16. Juli. : 9 5 s Die Elektrolytkupsernotierung der Vereinigung für deutsche

Baues von Heuerlings- und Werkwohnun l ¡ j ; 9 : i r 2nd : gen sowie von Eigen- Florentiner Malerei der Frührenai Stan | den Anfang insgesamt 14, Schubert & Sal Muag 3 ei qe 1 ( renaissance, Dr. S E t 14, uver Salzer 2 und Muag % E e E, Duratitnin Ea vom 10. März | 11—-12 Uhr im Kaiser -Friedrid-Museum. Münzkabinett: Rund- R Von chemischen Papieren wurden Kokswerke "i eber die betriebswirtshaftlihen Aufgaben der Fachgruppe 1937. Verordnung über b li E Mat vom 7. April gang durch die Schauräume des Münzkabinetts, Dr. Hellige dem gestrigen N weiter gefragt und im Verlauf 24/Wndustrie unter besonderer Berücssihtiqung des Schaht- | Berlin: Neue Boden-A.-G. i. L., Berlin, 18 Uhr. ? : ciner Meldung des „D. N. B.“ Tati Son Baustotfen Zau gritihe Mag oomen zur Ein- Airelitag, dew 18 Ful o E 96. | über Anfangsfurs bezahlt. Von Elektrowerten gewannen Siemz 8 vom 12. November 1936 sprach Dr, Erhard vom JFn- Bielefeld: Dürkoppwerke A.G., Bielefeld, 12 Uhr. e L S E s s a Q 80 00/0 fx 100 kg. nachrichten. | S 987. Personal» | 1 19 Uhr im Museum Deut 2 gegen erste Notiz 1/4, Shu>ert 1/4 %. für Wirtschaftsbeobahtung in Nürnberg. Nach einer Ueber- Brüssel: Juternationale Sclafwagen-Gesellshaft A.-G., Brüssel, On / O E s merischen -Wébstuh( Ls Use Volkskunde: Vom ger- Bis zum Schluß der Börse war am Aktienmarkt Kaufneiguüber den Umshwung im Wirtschaftsdenken, der. sih im neuen ao., 14 Uhr. i zur deutschen Bauernweberei, Dr. Otto. | festzustellen, so daß die leßten Kurse in vielen Fällen zugleich (chland Bahn gebrochen habe, kennzeihnete er die großen Vor- | Hamburg: New-York Hamburger Gummi-Waaren-Compagnie, Berlin, b. Zuli. Preisnotierungen für Qlahrüng3= Sounabend, den 17. Juli. höchsten waren. Dessauer Gas stiegen gegen den Anfang un! is der neuen Marktordnung, die mit ihrer einheitlihen Wirt- Hamburg, 11 Uhr. / i O mittel, (V V Teutäbreise des. Leben d mittélanoks Aus der V 11,30—19,50 Uhr im Neuen Museum, Acgypt. Abt.: Altes Reich | Ln Börsenschluß 166% und waren zu diesem s Lebtere notie Meführung auch die erforderliche Zielsebung garantiere, um da- | König®erg, Pr: Waggonfabrik L. Steinfurt A.-6., Königsberg, | h andels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.) Bohnen, er erwaltung. (Pyramidenzeit, 3000—2200 v Chr.) s ie es Reih | am vf dts 166% und waren zu diesem Kurse gesucht. ie Gefahr des Ee I O TaET n Lian U Pr., S s A.-6. für Rheinschiffahrt A Giaiciiapvei weiße, mittel 42,00 bis 43,00 , Langbohnen, weiße, hand- i J ; ns m Einheit 3 fgiafeit zu vermeiden, trage die Fahgruppe aus der einen unheim: Badische A.-G. für Rhein ; : e : : : Sozialversicherung weiter im Anftieg. | 11_}9'und 12-13 Uhr, in der Ausstellung Deutihe Bauernbunsr“ | bezah 1 Einheitémarfi wrden DandelsgeseÄicaft beute era e M n Me an die Unternehmer | , Mannbem, 11 Uhr h | verlesen 4500 Bis aa fijecsee 84.00 bis 98,00 e „Linsen, In allen Zweigen der Sozialversicherung lagen auch im ersten j rx Ausstellung „Deutsche Bauernkunst bezahlt, Dt. Asiatishe Bank gewanneu 10 RM. Last durch und bringe auf der anderen Seite die | Maunheim: Mannhein:er Lagerhaus - Gesellschaft, Mannheim, aroße, fáferfei 58,00 bis 66,00 , Épeiseerbien, Vict. Konsum, gelbe 44,00 bis 45,00 A, Speiseerbsen, Vict. Riesen, gelbe

Vierteljahr 1937 die Beitragseinnahmen wiede H f im Museum für Deutsche Volkskunde jeden Mittwoch und s ; : L x erhebl hi und Donners- Ö notiert R A der Unternehmer zux Kenntnis des Staates. 12 Uhr. j heblich über | tag von 11—12 Vhr Rundgänge statt. höher notierten au< Hypothekenbanken, insbesondere Hambu he Í / <t-Erlaß, der durh Betriebs- Mounheim: Rheinschiffahrt A.-G. vorm. - Fendel, Mannheim, | 47,00 bis 49,00 # Geschl. glaj. gelbe Erbsen [11 63,00 bis 11 U : I 6

denen des ersten Vierteljahres 1936. J si ; : | :

a S : 936. Jn der Krankenversiherun Hyp. und Rhein. Hyp. (je + 1 %). i as 7am Ur E Synthese diene au< der Scha

5 p 7,8 %, in der Juvalidenversicherung soda E zogen Rhein. Westfälische Kalk ä M R e haft zur vollen gültigen neueu Marktorduung kommen wolle. E i; A-G 64/00 M, do. III 58,00 bis 59,00 M, Reis, nur für Speise-

5 %. in der Ängestelltenversiherung wurden 12,2, in der Cranach-Ausstellung. 3% an. Angeboten waren dagegen Magdeburger Mühlen sow uhe Verständnis dafür zu weden, daß nux auf dem Boden Mitten e. Ae & Gabriel-Bergenthal A.-V., zwe>e oer / und 9E O E e its , . —— t, ulm., glasiert —,— —— A,

Knappschaftsversiherung 10,9 und in der Arbeitslos si E G j , enversiherung Am Donnerstag, d Lt f i: Gebhard & Co. (— 2% bzw. 214 %). Von Koloni [neter Gesamtverhältnisse au<h das Wohl des einzeluen erreiht : g, dem 8. Juli, findet um 15,30 Uhr eine é e onialwerten wu fönne. Ju der Brotindustrie sei die Moöglichkeit vor- Sonnabend, 17. Zuli. extra fancy —,— bis —— , Gerstengraupen, mittel

8,7 % Mehreinnahmen gegenüber der gleihen Zei s Vori » O

rzi i en fi s t des Vorjahres | Sonderführung d i : Doag 4 % höher ‘bewertet erzielt. Die Aufwendungen sind nur in der Krankenversi 5 g dur< die Cranah-Ausstellung im Deutschen C en, dur ionalisi d triebe und Erhöhung der i is 4: , 37,00 unter dem Einfluß der Grippewelle no stärker 45 bie Einnabinen Bs l M A A R M E E Se O ria n Dr Roe e Rheren Stabilität s Aen 9 Nr | Berlin: Vereinigte Märkische Tuéfabriken A.-G., Berlin, 11 Uhr. n E O havetbiie 8400 „T E gestiegen. Jn der Angestelltenversiherung waren die Ausgaben | Cr A ä <8 d J R C z anahs d. À und Lucas A E R R e R A bis A %, BinsvercisM ruppe habe in dieser Hinsicht schon viele Vorarbeiten geleistet. | Dresden: A.-G. für Bauten, Dreéden, 11 Uhr. Gerstengrüße 34,00 bis 35,00 '% Haferflod>en 10,75 bis 41,75 M, etwas größer als im Vorjahr, bei Juvalidenversiherung und | \tihkabinett.) ._ J. (Leitung: Dr. Thöne vom Staatlichen Kupfer- L R 5% s Min 3 d Me LRATIGeRE e gy i Hafergrüße, ge[ottene 44,00 bis 45,00 (, Roggenmehl, Type i verändert mit 126, dis D iduäGgnleibie A aier de R L É e Tupe A A 7 ijjarentenmacft trt bérette vi mehl, Type 502 38,70 bis 39,70, Weizengrieß, Type 502 39,70 bis 40,70 4, Kartoffelmehl —,— bis —— &, Zucker (Grund- (Aufschläge nah Sortentafel), Roggenkaffee

pn r. R E P L A t C T Ene E E Bat E E N ta 0 D Lp 7} Le Ÿ E e E E T x L Hu 424 Int ¿C hatte T

D Air Mm 7 N M: fa Z A 5 g 7 E A L O: N L Ï T N 4 V Ld - c j m | 641 LAINOa De L 10 t 2 Del Si oa art

N Ei fu S O C Co D S zit A E 1, Eu; C ARS 7 GltiE s «

rande emexkenswert s{<wa< lag Dekosama-Neubesiß, die erneut um 24 % zurügi d ; ; ; ; 5 f : 43 & t - 1 . : i C V E L trals mit seit ihrem Höchststande etwa 20 % cngebü t haben 1 on Arbeitslosenzahl in Großbritannien getan werden soll, um das vorgeste>te iel beshleunigt zu er- D R Pee a bis 162,0 Æ A iee Ge burger Neubesiy gaben um 15 Pfg. nah. Läuder- und Reid n3 reihen. Jn seinem Antworttelegramm gibt Mussolini seiner Zu- bis Extra Prime 407,00 bis 436 00 % Röstkaffec 'Zentral- : zurückgegangen. n u daß diese Zusage „in der snellitmöglichen Superior bis Extra Prime 407,00 bis 436,00 o, t onts USDTUC, <' amerifaner aller Art 432,00 bis 558,00 (6, Kakao, stark entóölt 138,00

Oberst Loeb über den WVierjahresplan. Jmportzwanges auf den Gebieten, wo wir uns aus eigener Er- N waren kursmäßig nur wenig verändert. Letztere galt Ï i; R versicht A zeugung helfen können. Ex {loß mit der Bitte um die Mit- aber auf gestriger Basis durhweg Geld. Von Jndustrieoblig London, 6. 7, 1937. Nach einer amtlichen Mitteilung betrug E gehalten werde. „Wenn es na dem des Brotes e amer e 178.00 bis —,— 6, Kakao, leicht entölt —,— bis

Auf Einladung der Jndustrie- und Handelsk A ! i | südliche Westfalen Hatten si ind Handelskammer für das | arbeit allex Erzeuger und Verbraucher an der Erfüllun - | tionen zogen neue Harpener um % % und 5 %ige Hoesch u Zahl der Arbeitslosen in Großbritannien am 21, Juni ektor gibt, auf dem das Maximum der Autarkie erreiht werden | or ; Tee indi 960,00 Südwestfalens in cel E, Peliee e E es en dave zum Nuten des ganzen Volkes. füllung der ge- | 70 Pfg. an, währeud Farben Bonds 4 % uDiBte N 598, d. h. 94 782 weniger als am 24. Mai 1937 und 346 078 ms, so ist es der Sektor der Schwerindustrie. Es ist keine Zeit | bis Me L L pet» atf E E cet e 3 E Chef des Amtes für deutshe Roh- und Werkl- | den Rorfragenten i Gere GIS ie O den - Dank an | ein Blanlolacanib i s Mag Ge Mee Erleichterung" a me An De T —,— A, Pflaumen 40/50 in Milleu . —,— ps H, P aG elt anmes Aa S T vage de Jndustrie- und | ländischen Wirtschaft, bat ihn, diese S O , A 5 t : E e t uoh 24—234 %. ans Q ie Rar t PRRDE En n Hn L ; l A Sverg, T1 nann - Warstein, konnte da- |: tr 2 Fithrere (G E L „m Deaus- i tlihen Berliner Devisennotierung wur 8 ; e orinthen <hoice Amalias 99, l 7,00 M, WMandein, neben die führenden Vertreter von Partei, Behörden, vAa Wehr E mie cie uet E Göring, zu übermitteln und | Pfund mit 12,35% (12,35), dex“ Dollar mit s 497, (2 198) A F ie Wirtschaftslage in Frankreich. Keine Aenderung der Ga O bhandgewählte, ausgew. *—— bis —— (é, Mandeln, bittere, macht, der Wehrwirtschaft und der Organisationen der gewerb- reifachen Sieg-Heil auf den Führer, Gulden mit 137,19 (137,28), dér Franc mit 9,624 (9,61) und di Auf telegraphische Anweisung Preis- für kontingentierte Waren in Rumänien. handgewählte, ausgew. —,— bis —,— &, Kunsthonig in è kg- e E N att 2 wies auf die Größe der Pflichten Franken mit 57,07 (56,99) festgeseßt. 6214 (9,61) un t rilnrgéanaf<ü}ffe gebildet Bukarest, 5. Juli. Jn dex leßten Zeit wurde in der rumä- | PaŒungen 70,00 bis 71,00 M, O in E D i gaben der Wirtschaft zur Durchführung des ; Nit o1- L i s . t L e: N : “r ots of i na der | bis —— -, Bratenshmalz in Kübeln —,— is —— « Is, hin und streifte dabei u V eb N Buna und Benzin auf der Deutschen Ostmesse. R x T ESECZEUEE Paris, 6. 7, 1937. Untex dem Vorsit des Ministerpräsidenten nien S bun ara A Diese ia en | Berliner Rohshmalz —,— bis —— #, Sped>, inl, ger. —,— Ges s A N Appell um Verständnis für die auf diesem | 59> Eines der wesentlichsten Merkmale der bevorstehendeu Ï j utemps tagte am Montagnachmittag erneut der Preisüber- | fnüpfen si<h an die leßten fa nahmen der Regierung zur Skl bis —,— #6, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 i. i E senden neuen Probleme. ¡B Seen Ostmesse, die in den Tagen vom 15. bis 18. August Deutsch-türtische Verhandlungen in Verlin. hungsauss<huß. Der Junenminister wurde beauftragt, An- | leichterung der Einfuhr von Rohstoffen und Halbzeugen, wie au Markenbutter gepadi 294,00 bis 296,00 S feine Meine berst Loeb dankte für die ihm gegebene Möglichkeit, vor 1 „Königsberg (Pr.) stattfindet, wird neben der Exportförderung Jun Berlin begannen heute Bespreh vi e ingen au die Präfekten zur Bildung gleichgearteter Ausschüsse | für Maschinen und sonstige für den Ausbau der rumänischen | in Tonnen 284,00 bis 286,00 „&, feine Molkereibutter gepact der Wirtschaft Südwestfalens zu sprechen. Der zweite Vierjahres- die Aufklärung und Verbrauchswerbung für heimische Rohstosse | deutshen und einer türkischen Del prehungen zwischen einen einzelnen Departements zu erteilen. Die Anordnung ist am] Fndustrie LE bls der Rüstungsindustrie, notwendige Er- 288,00 bis 290,00 #& Molkereibutter n „Tonnen 276,00 s plan könne nit ohne verständnisvolle Mitarbeit Aller durh- | shuß für volkwirtschaftlihe Auftlärung im Rahmen der großen E e e L e N e Laa r h e gegangen. Von | Bugnisse, Wie aus den Berichten über die legten Sibungen de? | butter in Molkereibutter gepadt 280,00 bis 282,00 æ, Lande Aue Lt e Der Führer habe mit der Mahtergreifung dem P Ea iae Aufklärung im Rahmen der großen wisse Yragen zu klären, die mit der Durhführung der im vorigetag ab sollen die Handelsbörsen wieder geösfnet werden, die Wirtichaftsrates der Regierung zu ersehen ist, handelt es sich nit | butter in Tonnen 262,00 bis 264,00 4, Landbutter gepaL. x Grs en e und der deutshen Wirtschaft Aufgaben vont oitter An innerhalb der Technischen Messe eine Jahr abgeschlossenen deutsch-türkishen Vereinbarungen auf dens “ner Woche zusammen mit den Wertpapierbörsen geschlossen | um eine Aenderung der Einfuhrordnung selber, sondern um die | bis 268,00 M, Allgâuer Stangen 20 %/9 96, edi k L S reie Mie e 798 Me" nteg Wun mie gen Le | Sa L Pes Bn t B Seen | ee dene is Husmmensinger, 2ER opapeiase ai lien ues wie 08 betannth f | Bee ung eines neden Kaise Hon erein vom Pen Wels | 1200 Ks, 184,00 e, baer: Enneales (nell) Zu a E E O s- 9 i g des Srzeugungöganges im Auswärti oh . D rtvapierbörse am lebten Freitag wieder geöffnet worden, i ‘runa. Die Einfuhrordnung für die kontingen- ; s 184, , : , 220, L T E zeugungsganges von Buna, dessen | im Auswärtigen Amt stattfindenden Verhandlungen wurden dur E O Uleeie Waren iibinnegen Soerändert weiter bestehen bleiben. | —,— /, Allgäuer Romatourx 20 9/9 120,00 bis —,— «#, Harzer Käse 68,00 bis 74,00 f. (Preise in Reichsmark.)

baues der Wirtschaft im Fnnern. Nach der erfolgreihen Durch- Namen übrigens aus den Anfangsbuchstaben des Ausganosstoffes s LZÁ M ) | Ansprachen des türkishen Botschafters. in Berlin, Exzellenj ß Í onnets Sanierungspläne vor dem Abschluß.

führung des ersten Vierjahresplaues müßten : E „Butadien“ und des <hemis<he Ver : Z É | ( / jahres] cut 5 Z n“ Un 5 ishen Verkettungsmittels „Natrium® ent- i Grundlagen der Wirtschaft gesichert werden. Dabei rrüsse ande A i wird eine Rethe von Fertigfabrikaten alle L a Hamdi Arpag, und des Staatssekretärs im Auswärtigen ; gestellt, wobei vor allem deutli wird, daß aus synthetishem Kaut- | Amt, von Mat>ensen, eröffnet. Paris, 5, Juli. Bin minister Erones wis ha! in dez Die Motorisierung in Polen leicht gebessert. Berichte von auswärtigen Devisen- und en Tagen seine Besprehungen über ie neuen direkten un I M z h eue Kanalpläne. Wertpapiermärkten.

egangen werden von den in der eigeren Scholle v i Ms Co; LEL. Elf D orhand s {Gli ; Möglichkeiten und der Notwendigkeit, den Jmport C GANA [huk unzählige Gummiwaren hergestellt werden können, die die ; reften Steuererhöhungen und Zuschläge, deren Gesamtauf-

da zu verringern, wo der Bedarf aus eigenen Mitteln gede>t Unzulänglichkeit des natürlihen Kautshuks nicht besiven, also n Gesamtauf- Neu alz E E oll, sortge]|eß Warschau, 5. Juli. Jn einer Rede au er Vollversam

werden kann, um die dadur<h freiwerdenden Mittel Finf besser sind als dieser ; T3 | sebliher Ro! D i zur Einfuhr Fn ähnli Ut e - s men rund aht Milliarden Franken betragen a » Mitte Peräfen E O, An Stelle der uns feblénven Freie Dbeteit M ms in dieser Schau der synthetische Starke Sunatite der Lehrling8sausbisdung wird noch 0 Beginn dieser Boche die entsprechenden Gejebßes- | des „Staatlihen Verkehrsrates“ ging der C s au Devisen. rbeitsamen Booblte zwar einen gewissen Ausgleih in einer | wird besonders E e L er Verfahrensweise und Herstellung m Handwerk. rdnungen zu einem einzigen großen Geseßeswerk zusammen- | verschiedene Fragen der Verkehrsentwi>lung in olen ausführ- Danzig, 5. Juli. (D. N. B.) Auszahlung London fämpfe, [kerung ohne jede Behinderung dur<h Klassen- | deutshen Benzi am laufenden Motor die Wirkungsweise des Der Reichsstand des deutshen Handwerk „Men. Diese Geseßeserla|se werden einem Kabinetts- und | lih ein. Die Besserung der wirtschaftliheu Konjunktur habe ih | 9610 G., 26,20 B., Auszahlung Berlin (verkehrsfrei) 211,67 G. pfe, hätten Wissenschaftler aller Art, welche die Wege zeigen, | f lu en Benzins vorgeführt, und zwar in einer Gegenüber- | Auszähl : l vandwerks hat auf Grund de'Wiisterrat unterbreitet werden, der sofort zusammentreten wird, | auch in der Steigeraig des Eisenbahnverkehrs bemerkbar gemacht. 212 51 B., Auszahlung Warschau (verkchrsfrei) 99,80 G., 100,20 B. ie E das wir besiven, fast alles zu machen. Sebi Ea Benzin. Weiterhin werden andere n ung der bei den Handwerkskammern geführten Lehrling-Whdem das Parlament in die Ferien geshi>t worden ist, " | Der Frachtverkehr sei beispielsweise im Monat April um 44,5 % Auszahlungen: Amsterdam 290,24G., 291,36 B., ‘Zürich 120,56 G., Tit diem Si ele df Su Regierungsform, die es ermög- | , u. a. Gas und Elektrizität, gezeigt. : rollen am 3. Dezember 1936 die Zahl der Handtwerkslehrlinge : o als im gleihen Monat des Vorjahres gewesen, und der | 121,04 B, New York 5,2770 G, 5,2980 B., Paris —,— G. Staates notwendigen Maßnahmen durch- 9: i festgestellt. Die Gesamtzahl der Handwerkslehrlinge betrug dana ersonenverkehr habe eine Besserung um dur<schnittli<h 20 % | —,— B., Brüssel 88,82 G., 89,18 B, Sto>holm 1834,53 G.,

guseßen. Da die im zweiten Vierjahresplan gef Z é L ¿ Í z : bedi tr l i S gestellten A 589 348; 30 80 1; A 0 V and in England zu rtsezun er dem V ; 5,07 B, 2 G., 116,98 B, Oslo 131,14 G unbedingt erfüllt werden müßten, müsse auch jeder nieen ; davon waren 530 803 Lehrlinge männlichen uud 58 5H an Zeeland gland zur Fortsezung e E O orjahre erf Motsristerung seien Anzeichen für 18166 B? open 75 C 27,85 B. ° 5: y

Oberst Loeb ging dann auf die Grund L ies weiblichen Geschlehts." Jm Jahre 1933 belief sih di riner Wirtschaftsbespre<hungen eingetroffen. Auch auf dem Ge ? d. i s Vierî 2 0d ; : dgedanken des zweiten - i i elief sih die Zahl der E ae gh al eine Besserung festzustellen. Jm Verlaufe der leßten 12 Monate Wien, 5. Juli. (D. N. B. [Ermittelte Durchschnittskurse Ute baf ben A e die Gegebenheiten und Mög- Devísenbewirtschaftung S im Handwerk auf 419 000. Mithin trat seit dem Zahre E 5. Juli, Der belgische Ministerpräsident v a n Zee- sei die Vehl M s um 3643, die dex Motorräder um 1039 | im Frivatelèaring, Drin A846] Amsterdam 294,52, Berlin L Le Gr Ania t ohstoffaebieten klar und mit Offen- * 1933 eine Zunahme um mehr als 170 000 Lehrlinge, d. #. 40,6% nd, der vou der es und von der französishen Re- | gestiegen. Diese Ziffern seien zwar niedrig, hätten aber do an- | 214,84, Brüssel 90,18, Budapest —,—, Bukarest —,—, Kopen- StabIbedatt dun L rich die Notwendigkeit, z. B. den Eisen- und Neues Merkblatt über die d ein. Wurden im Jahre 1933 auf Grund d , D. }. 40, rung mit einer Unterjuhung über die Verbesserung der inter- gesichts des geringen Gesamt estandes an mechanishen Fahr- | hagen 118,28, London 26,50, Madrid —,—, Mailand 98,09 (Mittel Sbbe a ur Leichtmetalle und Kunststofie von der anormalen | vorfchrift li die deutschen Devisen- lihen Betriebs ähl j Ea É Ergebnisse der am!-Fionalen Wirtschaft beausiragt worden war, traf heute nah | zeugen einige Bedeutung, zumal in, den Vorjahren die Zahl der | kurs) New York 536 06, Oslo 133,11, Paris 20,57, Prag 18,824, örtliche O U zurü>zus<rauben. Uner- en für Ausländer im Reiseverkehr | ; p A der Fndustrie und im Handwerk" zu jem Us in Washington wieder in Europa ein. Bei seiner | mechanischen Fahrzeuge ständig zurü>gegangen sei. | Sofia —,—, Sto>holm 136,59, Warschau 100,81, Zürich 122,30, beeton i Oberst L ee vor allem no< beim Holz auszu- erschiezen. ammen nur 564 000 Lehrlinge ausgebildet, so übersteigt die Zahl unft in Squthamptou erklärte ex den wartenden Pressever- Unter den Plänen für den Ausbau der Wasserwege, für die | Briefl. Zahlung oder Sche> New York 531,90. werten. wobe Oberst Loeb. Were auf die Fesellung legte, vab | Der Reichsauscuß sür Frembenvertehr hat wie im Jahre | diese Zahl bereits um 2 000. Gegenüber der leben Zidlung d etn, dak e vot seiner Amorarelle sehe bestiog fei, Feine | jm Rahmen des polnisden Vierjohreot aper sm, erwähnte der | Buday eie, 8 Juli, (D, K, B) [flles jn Pengd] W ( vir i i | Hu } | i c 4 N j | - 3 illi ä ; 3 ] uli s in Pengöô.] W xd, wenn sie | 1936 ein Merkblatt „Welche deutshen Devise i iese Zahl bereits um 25 000. Gegenüber der legten Zählung des Mistsfragen gedreht, A habe mit dem Präsidenten auch alle Minis B A M nenen pol E Cou 04 n a A BaL A L aelgcab übe Pengö.] Wien

ütemäßig hohwertig ist. Er wies weiter i 5 \ : : Dr, f. s we auf die Austauschstoffe | de sändi is i ei S landreile, Kine i | in U eie e D E E A Ee J io rx ausländishe Reisende bei einer Deutschlandreise kennen?“ Reichsstandes des deutschen Handwerks vom 30. Juni 1936 er tren Probleme informell erörtert. Er werde jevt nah London | Rarthe verbinden F Mit diesem Kanal würde eine De S London, 6. Juli. (D. N. B.) New York 494,75, Paris Und der Weichsel über die Nee, den Nebe- | 128,43, Amsterdam 899/s, Brüssel 29,39, Jtalien 94,05, Berlin Lit

und au auf der „Achema“, F E herausgea1eben, das in fürzester Form die wichtig ri höhte sich di tehrli Toi ; , Wend if der „Y “, Frankfurt, verständlich in ihren Ver- | des Devis i 3 „Form die wichtigsten Vorschriften ih die Zahl der Lehrlinge um rund 20 000. Eine ders Me", um dort seine Wirtschaftsbesprehungen fortzuseßen. Er i g beute Für bie ae gezeigt werden, und die von A Be- nah Du Le ile Jus S hinsichtlich der Einreise | starke Zunahme an Lehrlingen hatten verschiedene arie fe dann in der Lage zu sein, Shlüsse aus seiner ntersuchung Ns E die Bra e geschaffen werden. 12,33, Schweiz 21,66, Spanien 87,00 nom., Lissabon 110,13, Kopens- Sendeoife wo die, Ge dartedeEuna an "lena 1e L der dies von Registermark enthält. ‘Das Merfolatt vereinigt in sit metallverarbeitende Handwerkszweige zu verzeihnen. So erhöhit P : hagen 22,40, Wien 26,31, Fstanbul e Warschau 2,09, undertprozentig aus deutscher Er n in Kürze iese Angaben in deutscher, französi ; e e sih im zweiten Halbjahr 1936 di E Buenos Aires Jmport 16,00, Rio de Janeiro 412,00.* r q zeugung erfolgen wird, wan “Di / ,„ französischer, englischer, italienischer, Jahr ie Zahl der Lehrlinge im Maurer- p : T D At : Do Ä (E L gegen frühere Behauptungen, daß deutshe Schmietöle aus- | polnisher Sprache und wind den. ipanfscher, porbigiesiiher und hantwert von 8000 auf saft 40 000, im SlumliéreWberdivet ree Ser L UUMER Bntartten ee Dein Dage Me Vak MamaR and S0 ri S, D, Juli, (D N D Et Bo gl, Belgien 437,0,

Stließlih streifte Oberst Loeb die Aus8wir : lands ein willkfommenes Hilfsmittel Zin en en D 14 700 auf 17 000, im Stukkateurhandwerk von 1000 auf 150 auf dem Gebiet der GSisenversorgung. „Mutter und find” Spanien <—,—, Jtalien 136,60, Schweiz 592% Kopenhagen Vierjahresplanes auf die Kohlen- und Tuswirfungen des. neuen | dur< den Reichsaus\{<uß fün . Das Merfkblatt i | im Schmiedehandwerk von 26 100 auf 27 600, i - M Rom, 5. Juli. Zu den wirtschaftlihen Autarkiebestrebungen | - 572 50, Holland 1428,00, Oslo 643,50, Stockholm 662,50, Prag hervorh Der neue Vierjahreéplan e tis Boer A die | verkehrsverband, die t e Aae E Le Meg schinenbau- und Werkzeugmacherhandwerk U A. 708 ceiard ps E, O de e s E pn 70, Rumänien —,—, Wien D Belgrad 9 G ‘her j ; ; rsstt Lo É ’, , ie Frem- | ; 7 ardo i il inf ie di t S x s teil sei ite D des Außenhandels, nba M Ret durh die Grenzzollstellen, Devisenstellen, | !M Kraftfahrzeughandwerk von 18 800 auf 21 600 und im Elekro- Amte ilalienishe Schwerindusirie a liebt, H Mussolini p Jukunft des deutschen Volkes. lrt R

/ ¡jahresplan sei aber der shärsste Feind des usw. erbältlic alten, Banken, Reisebüros, Verkehrsunternehmungen | installateurhandwerk von 24 200 auf 26 800. egramm gerichtet, in dem ec dem italienishen Regierungschef | : , amen aller seiner Kollegen die Versicherung gibt, daß alles

gi s, ide: [2 L Ÿ e id L j j L j ] | H U B Î 1 4 PLTTEt Ani pa x lit 4 s ; F é t E Ÿ : S i: s S i S E Sy u F * L j ' C ï A TR : ES L 14 2 e MTIAL L 14) A Ce N M s - Î te) 67,70 bis —,— M A D É tf Ô ¡Gajil, Goldpjaudbuicse. Slablauicihelni iwiéjeni verhälintsma Wi tsch t D S A des 58. is / i 2 * L E A L PE F Q U n 0 38,00 bis 38,50 4, Gerstenkaffee 38,00 bis 39,00 4, Malzkaffee, T L L. 8 URYEDEUENZE, Beva geraten Ul B c / E a glasiert, in Säcen 45,00 bis 47,00 4, Rohkaffee, Brasil Super1or

Fortschung des Handesteils in der Ersten Veitage.

| m a