1937 / 152 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 06 Jul 1937 18:00:01 GMT) scan diff

einen Bruder, den am 13. Funi 1885 in Altona geborenen Carl Fohannes Thordsen, zuleßt Kellner und wohn- haft gewesen in Altona, Schauenburger Straße Nr. 48/50, angeblih verstorben in Hoboken, New York, im Fahre 1916, für tot zu erklären. Die vorbezeihne- ten Verschollenen werden aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 14. Ja- nuar 1938, 12 Uhr, Zimmer Nr. 208, vor dem unterzeihneten Ge- riht in Altona, Allee Nr. 131, anbe- raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfol- gen wird. An alle, welhe Auskunst Über Leben und Tod der Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- L etuna, spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Altona, den 26. Juni 1937. Das Amtsgericht. Abt. 3k. Schülex, Amtsgerichtsrat.

[23342]

Der Abwesenheitspfleger, Kaufmann Karl Gäßler in Lahr, Kaiserstraße 9, 2 beantragt, die verschollene Gottlob Feiler Witwe, Auguste geb. Gutgsell, zuleßt wobnhast in Lahr, für tot zu er- klären. Die Genannte wird aufgefor- dert, sih spätestens im Aufgebotstermin am Donnerstag, den 13. Januar 1938, vormitags 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, 3. Stock, Zimmer Nr. 45, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Alle, die Auskunft über Leben“ oder Tod der Verschollenen geben können, werden aufgefordert, dies svätestens im Auf- gebotstermin dem Gericht anzuzeigen.

Lahr, 24. Juni 1937, Amtsgericht.

[23340] : Der Metger August Polte, geboren am 13. Juli 1876 in Konradswaldau, Kreis Landshut, ledig, zuleßt wohnhaft in Essen, Postallee 22, ist am 28. Juni 1936 in Essen gestorben. Da ein Erbe des Nachlasses bis jeßt nicht ermittelt ist, werden diejenigen, welchen Erb- rechte an dem Nachlaß zustehen, auf= gefordert, diese Rechte bis zum 1. Okf- tober 1937 bei dem unterzeichneten Geriht zux Anmeldung zu - bringen, w'drigenfalls die Festellung erfolgen wird, daß ein anderex Erbe als der Fiskus niht vorhanden is, Der Nachlaß beträgt ungefähr 5500, RM. Essen, den 1. Fuli 1937. Das Amtsgericht. Tholen, Amtsgerichtsrat.

[29341] Oeffentliche Zustellung.

Dex Deutsche Reichsangehörige, Brennmeister Franz Altebäumker, ist am 3. November 1936 in Lissabon ver- storben. Sein leßter inländischer Wohn- fiß war Elmschenhagen bei Kiel. Da ein Erbe niht ermittelt worden ist, werden diejenigen, denen Erbrechte an dem Nachlaß zustehen, hiermit ‘aufge- fordert, ihre Erbrehte bis zum 1. September 1937 bei dem unter-- zeihneten Gericht anzumelden, andern- falls wird festgestellt werden, daß ein anderer Erbe als das Land Preußen nicht vorhanden ist.

Kiel, den 29. Juni 1937.

Das Amtsgericht. Abteilung 2.

[23343] | Duxch Ausschlußurteil. vom 29. Funi 1937 ist das auf den Namen des Bauern Heinrih Deike in Hillerse ausgestellte Sparbuch Nr. 27314 der früheren Stadtsparkasse Gifhorn in Gifhorn für kraftlos erklärt worden. Amtégeriht Gifhorn, 30. Juni 1937,

[23344] Beschluß.

Der Erbschein des Amtsgerichts Han- nover vom 23. Juni 1909- über die Be- evbung des am 23. April 1999 verstor- benen Maurers und Fnvaliden Wil- helm Nicolaus Christoph Freese wird für kraftlos erklärt.

Hannover, den 1, Juli 1937,

Amtsgericht. 7,

T

4. Vefsentliche Zustellungen.

[23345]

Oeffentliche Zustellung und Ladung. _Jn der Streitsahe Weigand, Maria, Kesselshmiedsehesrau in Augsburg, Klägerin, vertreten von Rechtsanwalt Dr. Fischer in Augsburg, gegen Wei- gand, Friedrih, Kesselschmied, unbe- kanuten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin den Beklagten zux mündlichen Verhandlung vorx das Landgericht Augsbur auf Dienstag, den 31, August 937, vorm, 9 Uhr, Sigzungssaal Nr. 55, I. Stock, mit dex Auffovderung, einen beim Prozeßgericht zugelassenen Rechts- anwalt zu bestellen. Sie wird beantra- gen: 1. Die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden des Beklagten geschie- den. I1. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Augsburg, den 2. Juli 1937. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[23546] Oeffentliche Zustellung.

Es flagen auf Ehescheidung aus S8 1665, 1567, 1568 B. G.-V Und Schuldigerklärung aus § 1574 Abs. 1 B.G.-B.: 1, die Ehesrau des Berg- manns Ramowski, Frieda geb, Segaß,

Erste Beilage zum Reich3- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 6, Juli 1937. S. 2

in Essen-Schonnebeck, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Wolters in Essen, gegen ihren Ehemanü, 2. die Ehesrau des Arbeiters Karl Verson, Agnes geb Wosnißka, in Buer-Hassel, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Klosak in Buer, gegen ihren Ehemann, 3. die Ehefrau des Arbeiters Otto Böhm, Elisabeth geb. Ksiazek, in Gelsenkirhen-Horst, ver- treten durch Rechtsanwalt ' Meese in Buer, gegen ihren Ehemann, 4, die Ehefrau des Bauarbeiters Benno Klein, Antonie geb. Koppers, in Essen- Kray, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Küppers in Essen, gegen ihren Ehe- manu, 5. die Ehesrau des Paers Karl Kunz, Anna get Piter, in Essen, ver- treten durch Rechtsanwalt Dr. Hengste- beck in Essen, gegen ihren Ehemann, 6. die Ehefrau des Bernhard Liebeton, Maria geb. Sandgathe, in Essen-Berge- borbeck, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Pilz in Essen, gegen ihren Ehe- manu. Die Kläger laden die Beklagten 8 mündlihen Verhandlung vor das andgericht Essen, und zwar: zu 1 auf den 27. August 1937, 9 Uhr, Zim- mer 241, vor die 4. Zivilkammer, zu 2 auf den 27. August 1937, 9 Uhr, u 3 auf den 24. September 1937, d Uhr, zu 2 und 3 auf Zimmer 246 vor die 6. Zivilkammer, zu 4 und 5 auf den 30. August 1937, 9 Uhr, Zim- mer 241, vor die 9. Zivilkammer, zu 6 auf den 28. September 1937, 94 Uhr, Zimmer 248, vor die 10. Zivil- kammer mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Anwalt als Prozeßbevollmäch- tigten vertreten zu lassen. Essen, den 2. Juli 1937. Geschäftsstelle des Landgerichts,

[23347] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau des S Heinrich Wessels, Sibilla geb. Bongarß, in Rheinberg, Alte Rheinstraße 9, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Justizrat Dr. Münch in Mörs, klagt gegen ihren Mann, den Lehmberg- meister Heinrih Wessels, z. Zt. unbe- kannten Aufenthaltes, auf Herstellung der häuslichen Gemeinschaft aus § 1353 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Hivilkam- mer des Landgerichts in Kleve auf den 8. September 1937, 94 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsan- walk als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Kleve, den 29. Funi 1937.

Die - Geschäftsstelle des! Landgerichts.

[23348]

Oeffentliche Zustellung und Ladung. Es klagen auf Ehescheidung: 1. Maria R geb. Kraft gegen Anton Zipperjahn, 2. Groß, ohann Otto Maria, Arbeiter, gegen Petronella geb. Nagel, 3. Grau, chi 1 dg Elise geb. Bildstein, 4. Anna Maria Trier- [heidt geb. Jakobs gegen Peter Trier- scheidt, 5. Elisabeth Seelbach geb. Lich- tenthäler, gegen Heinrih Karl Seel- bach, 6. Ludwina Busch geb. Konstantin

gegen Johann Busch, Küfer, 7. Klara

Noske geb. Fisher gegen Johann Nosfke, Vérhandlungstermine: gzu 1 bis 4’ vor der 4. Zivilkammer am 3. September 1937, 10 Uhr, Zim- mer 309, zu 5 vor der 8. Zivilkammer am 2. September 1937, 9 Uhr, Zimmer 251, zu 6 vor der 9, Zivil- fammer am 830. August 1937, 11 Uhr, Zimmer 280, zu 7 vor der 14. Zivilkammer am 27. August 1937, 9 Uhr, Zimmer 223, Kölu, den 1. Juli 1937, Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[23350] Klage uud Ladung.

Die Ehefrau Else Dreske geb. Schulz in Salzwedel verklagt ihren Ehemann, den Schuhmachex Albert Dreske, zu- leßt in Kuhfelde (Altmark), auf Ehe- scheidung aus § 1568 B. G.-B. Ver- handlungstermin: 26. August 1937, 9 Uhr, vor der Zivilkammer des Land- gerichts in Stendal.

Geschäftsstelle des Landgerichts in Stendal.

[23353] Oeffentliche Zustellung. _ Die minderjährige Christa Klimkait in Sommerfeld, N. L., klagt gegen den Melker Wilhelm Neumaun, zuleßt wohnhaft in Altwasser, auf Zählung einex vierteljährlichen von 67,50 RM vom 26. 12. 1934 bis zum "vollendeten 16. Lebensjahre und auf Feststellung, daß der Beklagte der Vater der Klägerin ist. Termin zur mündlichen Verhandlung 25. 8. 1937, 9 Uhr, vorx dem Amtsgericht, Akten- zeichen: C. 73. 37.

Sommerfeld, N. L., 28. Juni 1937.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[23354] Oeffentliche Zuftellung.

Die am 10. 11. 1926 geborene Wal- traud Daut, geseßlih vertreten dur das Städt. Jugendamt in Dortmund, klagt gegen den Händler Herbert Schmidt, früher in Flsenburg, Schmiedestr. 1, jevt unbekannten Au} enthalts, wegen Unterholt mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbax zu verurteilen, für die Zeit vom 11, 11, 1926 bis 9. 11. 1936 den Beirag von 3600 RM zu

-*

zahlen, Zux mündlichen Verhandlung

Unterhaltsrente | [

des Rechtsstreits wird dex Beklagte vor das Amtsgericht in Wernigerode auf den 10. August 1937, 9 Uhr, geladen.

Wernigerode, den 22. Juni 1937.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [23351] Oeffentliche Zustellung.

Die Witwe Emilie Pietack geb. Kost- mann, Ketshendorf, Spree, Breite Straße 4, Klägerin, vertreten dur die Rechtsanwälte Kleinshmidt - und Dr. Hilshenz, Fürstenwalde, Spree, klagt gegen die Witwe Rosalie Jsaaksohn eb, Jaffee, Franzensbad, Tscheho- flowatei, bei Dr. Sternberg, jeßt un- bekannten Aufenthalts, Beklagte, mit dem Antrage: 1. die Beklagte zu ver- urteilen, in die Uung der auf dem Grundstück der Klägerin, eingetragen im Grundbuch von Ketschendorf Band 34 Blatt Nr. 899 in Abt. III unter Nr. 8, eingetragenen Aufwertungshypothek von 500 GM nebst Zinsen zu willigen, 2. der Beklagten die Kosten des Rehhts- streits aufzuerlegen und das Urteil, evtl. gegen Sicherheitsleistung, für vor- läufig vollstrekbar zu erklären. - Ver- handlungstermin ist auf den 24. August 1937, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht ee, Spree, A 24, an- eraumt, zu welchem ermin die Be- klagte hiermit geladen wird,

Fürftenwalde, Spree, 3. Juli 1937.

Dás Amtsgexicht.

[23349] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Otto Müller, Darm- importgeshäft in Köln-Ehrenseld,, Lie- bigstraße 145, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Nathan Il in Köln klagt gegen den Kaufmann Josef Wolff, früher in Köln-Ehrenfeld, Liebigstraße 167, z. Zt. unbekannten Aufenthaltsortes, unter der Behauptung, daß der Beklagte für gelieferte Ware 1103,45 RM schulde und mit der Zah- lung im Verzuge sei mit dem Antrag auf Zahlung von 1103,45 RM nebst 5 % Zinsen seit dem 1. 2. 1937. Die Klä- gerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Kammex für Handelssächèn“ des Landgerichts in Köln, Reichensperger- play Nr. 1, IL[. Stockwerk, Zimmer Nr. 223, auf den 22. September 1937, vorm. 10 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durxh einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als n d vertreten gzu assen,

öln, den 29. Juni 1937, * Landgericht. [23352] Oeffentliche Zustellung.

Der Rechtsanwalt Dr. F. Fuchs 1 in Köln, Deihmannhaus, Zimmer 413, klagt gegen den Kaufmann Rolf Kaiser-Blüth, früher in Köln,“ Weißen- E, 80, jeßt unbekannten Wohn-* und Aufenthaltsortes, wegen Forderung von 500. RM mit dem Antrage, den Be- klagten zu verurteilen, an den Kläger 500 RM (fünfhundert Reichsmark) nebst 4 % Zinsen seit dem 1. November 1931 zu zahlen und ihm die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Köln, Justizgebäude, Reichens- pergerplay 1, Zimmer 150, auf den 1. September 1937, vormittags 914 Uhr, geladen.

Köln, den 29. Juni 1937.

Das Amtsgericht. Abt, 61.

[23355] Oeffentliche Zustellung.

Die Kontoristin Katharina Plab- beckex in Bonn, Annagraben 45, klagt gegen Josef Wolf, früher in Köln- Ehrenfeld, Liebigstraße 165, wohnhaft jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Zahlung von 300 RM Entschädigung so- wie auf Herausgabe der Arbeitspaptiere. Sie ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits in die öffentlihe Sizung des Arbeitsgerichts in Köln, Quatermarkt 1, 11. Sto, Pee 12, auf den 30. August

937, 9 Uhr. Dies wird zum Zwecke dex öffentlihen Zustellung an den Be- klagten bekanntgemacht.

Geschäftsstelle des Arbeitsgerihts Kölu.

5. Verlust- und ,, Sundsachen.

Bayerische Vereinsbank.

Gemäß Î 367 H.-G.-B. geben wir bekannt, daß der Verlust des 474 %igen, früher 8 %igen, Goldpfandbriefes unseres Justituts, 1/1000ex Serie 14 Litera BB Nx. 19557 bei uns ange- meldet wurde. München, den 2. Juli 1937.

Die Direktion,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

23837]

Staatliche Kreditanstalt Oldeuburg : (Staatsbank).

| Bei der am 1. Juli 1937 stattge-

uen Auslosung sind nachstehende (ummern gezogen wordenz

414 % C(7!4 %) Goldmark-

Kommunal-Obligationen Serie 1. Lit. A zu GM 100,— Nr. 29 112 931 267 286 437 512 521 590 963 1359 1885 1474 1486 1488.

Lit. B zu GM 500,— Nr. 28 113 410 466 493 545 642 679 742 784 1178.

Lit. C zu GM 1000,— Nr. 49 237 258 484 730 760 789 810 815.

Lit. D zu GM 2000,— Nr. 74 114.

414 % (8%) Goldmarfk- Kommunal-Obligatiouen Serie Il.

Lit. A zu GM 100,— Nr. 3248.

Lit. B zu GM 500,— Nr. 2116 2199 2320 2359 2379 2472 2496 2761.

Lit. C zu GM 1000,— Nr. 1134 1416 1543 1690 1703 1769 1868 1957 1986 2112 2117 2289.

Lit. D zu GM 2000,— Nr. 526 756 789 847 904 950 1061.

Lit. E zu GM 5000,— Nr. 139 161 220,

414 % (8 %) Goldmarf- Kommunal-Obligationen Serie 1.

Lit. A zu GM 100,— Nr. 3418 3556 3616 3622 3780 3961 4215 4277 4294 4357 4387.

Lit. B zu GM 500,— Nr. 3015 3138 3239 3279 3315 3375 3424 36560 3568 3661 3680 3689 3901.

Lit. C zu GM 1000,— Nr. 2404 9424 2474 2703 2746 2926 3062 3108 3137 8209 3526 3589.

Lit. D zu GM 2000,— Nr. 1186 1204 1319 1357 1430 1436 1551.

Lit. E zu GM 5000,— Nr. 398 407 603.

4 7% Reichamark - Schuldverschrei- bungen (fr. 5 % Roggen- Schuldverschreibungen).

Serie A zu RM 75,— Nv. 153 163 247 484 634 678 899 946 1043 1505 1558 2215 2336 2476 2518 2557 3086 3176 3224 8261 3302 3307 3416 3422 3479 3568 3573 83734 8797 3878 3892 83896 4250 4273 4327 4329 4335 4354 4375 4390 4423 4431 4464 4655 4940 5091 5151 5531 5568 5648 6016 6191 6455 6615 6989 6993 7018 7024 7169 7172 7175 7178 8007 8147 8243 §290 8292 8394 8607 8619 8645 9551 9794 9869 9973 9987 10077 10088 10315 10405 10820 11082 11125 11401 11404 11448 11804 12034 12347 12746 12758 12792 12879 12965 12979 12981 13090 13248 13252 13705 13722 14200 15242 15293 15300 15332 15606 15829 15858 16099 16101 16145 16168 16172 16758 16845 16944 17307 17351 17352 17361 17444 17467 17495 17507 17603 17938 18636 18741 18859 18863 19204 19216 19262 19445.

Serie B zu RM 37,50 Nr. 712 716 1128 1678 1784 1851 1862 2378 9380 2586 2590 2613 2614 2637 2640 2977 3126 3197 3256 3294 3789 3833 4146 4159 4293 4554 4837 4847 4852 5041 5052 5065 5508. 5642 6075 6097 6174 6390 6413 6609 6619 6671 6720 6763 7213 7639 7830 8099 8708 8914 8981 ° 9062 9067 9230 9232 10001 10024 10136 10234 10264 10273 10358 10403 10451 10461 10642 10735 11053 11084 11129 11241 11323 11713 12649 12823 13152 13201 14055 14617 14802 15363 15913 15957 16120 16133 16134 16155 16156 16792 17097 17390 17460 17611 18040 18160 18438 18475 18482 18509 18519 18523 18932 18934 18967 20081.

Serie C zu RM 15,— Nr. 123 543 751 T55 774 796 975 1585 1740 9539 2560 2563 2574 3294 3467 3541 8581 3746 3750 3786 3849 3864 3881 3908 3918 4113 4269 4332 4346 4427 4939 5271 5696 5746 6536 6814 6861 6901 7088 T7124 T7146 T7162 T7177 TIST 7193 7292 T7296 7467 T7472 7868 8444 8457 8473 8520,

Serie D zu RM 7,50. Nr. 126 384 678 980 1268 1306 1471 1559 1577 1584 1600 1606 2005 2659 2944 3941 3965.

Die ausgelosten Schuldverschreibungen werden gegen deren Rückgabe vom 1. Oktober 1937 ab bei folgenden Banken bzw. Sparkassen und deren Filialen kostenfrei eingelöst: Birken- felder Landesbank, Birkenfeld, Commerz- Und Privat-Bank A. G., Berlin, Deut- [e Bank und Disconto-Gesellschaft,

erlin, Deutshe Landesbankenzentrale A. G., Berlin, Dresdnex Bank, Berlin, Landes parkasse zu Oldenburg, Olden- burg, A Landesbank (Spar- u. Leihbank) A. G., Oldenburg, Reichs3- Kredit-Geselschaft A. G., Berlin, ‘Die Sparkasse in Bremen, Bremen, und Kasse der Staatlichen Kreditanstalt Oldenburg (Staatsbank), Oldenburg. Den ausgelosten Schuldverschreibungen sind die dazugehörigen, nah dem 1. Ok- tober 1937 fälligen Zinsscheine sowie Erneuerungsscheine beizufügen.

Vom 1. Oktober 1937 ab hört die Ver- zinsung vorstehend aufgeführter Schuld- vershreibungen auf.

Aus früheren Ziehungen sind rück- ständig:

414 % (8%) Goldmarkf-Kommu- nal-Obligationen Serie 11 seit 1. 10. 1936 Lit. D Nr. 587.

4 ?7 Neichsmark-Schuldverschrei- bungen (fr. 5% RNoggen-Schuld- verschreibungen) seit 1. 10. 1985 Serie B Nr. 10410 10448, seit 1. 10. 1936 Serie A Nr. 16571 18186, Serie B Nr. 10416 10445 10476 11377 17500 20070 20072,

Oldenburg i. O., den 2. Juli 1937. Staatliche Kreditaustalt Oldenburg

(Staatsbank).

7. Alktien- gesellschaften,

Ludwigseisenbahngesellsh(

A.-G. zu. Nürnberg, Sig zj in Bayern.

[22328]. Handelsbilanz

für den 31. Dezember 1936,

Aktiva. Grundstülle . « ooo. Gebäude: Stand

1.1.1936 . 74100,— Abschr. 1 400,— Heizungsanlage: Stand 1.1.1936 , 18320,— Abschr. 0E 330,— Mobilien . o. o o. Kassenbestand .. Eigene Aktien: nom. 40 000,— RM …. . « + Darlehen und sonstige Debi- toren Stadtgemeinden Nürnberg und Fürth o d C0 60

RM 210 9

72 7h

Passiva, Aktienkapital . . « 5 Gesebliche Resekve « Spezialreserve « « » « Wertberichtigungsposten Bankschulden Unerhobene Dividenden:

1082. op I

1090 e z 1934. , « « 280,80 1935. , « . 574,20

Rüclstellungen « « - + -

Posten der Rechnungsab- grenzung

Gewinn: Vortrag aus 1935 ck Reingewinn

aus 1936 . 37 892,49

158,40

S 0-0 S. Si +G

423,26

38 1 052 M}

Gewiunn- und Verlustrechnu für die Zeit vom 1. Fanuar 31. Dezember 1936.

Aufswand. RM Abschreibungen: auf Gebäude 1 400,— auf Heizungs- atilage « - Gehälter. « « «o o o Soziale Lasten « « o «o - Sustentationen « 4... Besibsteuern « « + o s.

Allgemeine Unkosten Gewinn: « - « o

Vortrag aus 1935 ¿ 423,26 Reingewinn, .- j 37 892,49 | 383 j 95 5

aus 1936

Ertrag. Gewinnvortrag aus 1935 Pachte, Mieten und Zinsen Außerordentliche Erträge Teilauflösung des Wertbe-

richtigung8pösten « « »

4 77 6

_ 170 95 58 Nach - dem abschließenden ‘Erg

unserer pflihtgemäßen Prüfung

Grund dec Bücher und Schriften

Gesellschaft sowie der vom Vorstand

teilten Aufklärungen“ und Nah

entsprehen die Buchführung,

Jahresabschluß und der Geschäftsbe

den geseßlichen Vorschriften. Nürnberg, den 4. Fanuar 1937.

Vayerifche Treuhand-Aktiengesell schaft. Wirischaftsprüfungs8gesell scha Kempter, Wirtschaftsprüser, ppa. Hümmer, Wirtschaftsprüf orstehende Bilanz nebst Gew und Verlustrehnung wurde von

Generalversammlung, welche unter

des Aufsichtsratsmitgliedes Y ürgermeister Dr. Kempfler

96. Juni 1937 im_Sigzungssaale

Rathauses, Fürth, Bay., stattgefu

hat, genehmigt. Es wurde beschlo

den vorstehenden Reingewinn

RM 37 892,49 wie folgt zu verwen Zur Ausschüttung einex R

Dividende von 5 % aus

RM 668 000,— (Aktien-

kapital 708 000,— abzüg-

lih RM 40 000,— eigene Aktie) .... . « 334

Zuweisung zur geseßlichen Reserve .. .. » « 20 Vortrag auf Gewinnkonto 22 3781

Die Dividendenscheine gelange! Einlösung bei. der Bayerischen meindebank in München und d Zweigstellen in Nürnberg und Kas) lautern sowie an allen öffentli Bayerischen Sparkassen.

Fürth, den 26. Juni 1937.

Der Vorstand der Ludwigscisenbahngesellschaft A; A. Scheidig. H. Sch ied

Fn der Generalversammlung 96. Juni 1937 wurde beschlosse! Stelle des ausgeschiedenen Herrn R6 anwalt und Ratsherxcn Gottfried müller in Nürnberg, Herrn Gausl meister und Ratsherrn Rudolf Höll in Nürnberg in den Aufsichtsra! wählen. Fürth, den 26. Juni 1

Vorstand der

Ludwigseisenba llschast A "A. gee ilemba ige Ei el

Erste Beilage zum Reich8- uud Staatsanzeiger Nr. 152 vom 6. Juli 1937. S. 3

[22247].

: mishe Werke T e «& Co.

Pfälzishe Möbelfabrik A.G., Harrxheim-Zell/Pfalz. Bilanz auf 10. Dezember 1936.

Gewinn- und Verlustrehuung per 31. Dezember 1936. [23453]

Die

Mitglieder

RM |5 10 006/83

9 370/27

Soll. Verlustvortrag aus 1935 . „«

t L Frau Rosel Schopflocher;, Abschreibungen auf Anlagen « «

nz am 31. Dezember 1936. RM

Aktiva. Grundstüde. . « « « * « Fabrikgebäude - 51 335,—

Abschreibung f. Abnußung 2240,— Geschäfts- und Wohn- ebäude . « 53484,— bschreibung f.Abnußung 579,— Maschinen und maschinelle Anlagen « « 836 393,— Abgang - « —1500,— | 34 893, Abschreibung f.Abnußzung —5 233,— Kunrzlebige Wirt]chasts- güter « « » 062, Zugang « « +5 450,— 9012,

Besitz. N

hermögen*: mg ° T

ebäude « + - .* ebäude 10 000,— mng 6E 3 000, en und maschin. l n 0E E h 0: 7D: . 5 000,—

S, hnanschluß A uge, Betriebs- und hästsinventar « *_|

vermögen md BVetriebsmate- 6e 000, piere « 1,— edene herungen 56 586,89 ungen Kon- esell- en « «. bestand Post- guthaben 1051,21 thaben 591,45 ortrag aus 82.396,11 in 386 23 987,63 am 31. 12, 1936 .

Abschreibung f.Abnußung —9512,— Werkzeuge, Betriebs- und Geschäfstsinventar 970,— Abschreibung f.Abnußung 969,— Fuhrpark. - « - . .- « Vorräte : Rohmaterial . 143 047,80 Halbfabrikate 71725,— Forderungen aus Waren- lieserungen und Leistun- e O Ss auiSeas Geleistete Vorauszahlungen Forderungen an den Vor- D oe Sonstige Forderungen « « Wechsel Kasse, Reichsbank- u. Post- scheckguthaben . . Andere Bankguthaben « « Verlustvortrag aus 1934. 62329,14 Gewinn 1935 . 136,52

136 392,74

196 623

8 408 267 033

bindlichkeiten. pital: Stamm- è 200 000 ° 60 000 33 3 500

her Reservefonds lichkeiten et mg für Steuern onstige Verpflich-

13 500 267 0337

inn- und Verlustrechnung für 1936.

Passiva. Aktienkapital E C0 Aufwertungsgläubiger »+ 5 Delkredererückstellung . « Verbindlichkeiten aus Wa-

renlieferungen e Sonstige Verbindlichkeiten Vorauszahlungen von Kun-

Del a E Rechnungsabgrenzung « Gewinn 1936 , « « « o.

NM |9 32 396 8 651 463 20 885 9 404

71 801

ufwendungen. ortrag aus 1935 nd Gehälter « « « Abgaben * C 0.0/0

lern gen ‘Aufwendungen

Erträge. ene Erträge « «o.

RM 17 650

Ñ

49 095

214 772

159 647 2 079

5 002

| 1 655 33 1 667 49

62 192/62 620 154/01

400 E 119 357 57 19 798 55

39 341 50 1577 24

1 509/40 92 914 |— 15 655/75

620 154 01 Gewinn- und Verlustrechznung 1936.

80

[88 16

16 3 601 07 20 323 50

geschieden. Neu wurden în der

Steuern Sonstige Aufwendungen

963/70

3 403/94

23 74474 Haben. i Ueberschuß gemäß § 261 e T1 Zisser 1 H.-G.-B, 15 000|— Außerordentliche Erträge .- « - o 224|—

Verlust: Vortxag aus 1935 « s « s Getwvinn in 1936. » o o o

in den

bah (Baden),

2. Fabrikdirektox Arthur

L "10 006,83

bera, 1 486,09

Bankdirektor Aa! am Main, ankdirektor Dr.

trup, Mannheint, Fabrikant New York.

8 520/74 23 744/74 Carl Rübsam Wachswarenfabrik Aktiengesellschaft. Viertel, Lomb.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschristen.

Verlin, im Juni 1937.

Heinrich Janssen, Wirtschaftsprüfer.

B. 4. 6.

Frankfurter Blattmetall-Fabrik Jul

Hamburg-Amerika Linie.

[22254]. Gewinn- und Verlustrechnung für 1936.

Clemens Augustin

Fraukfurt am Main, 1. Bronzefarben

unseres Aufsichts- rates, Herx Julius Schopflocher

und - sind aus dem

Aufsichtsrat unserer Gesellshaft aus-

Aufsichtsrat

. Generalversammlung vom 9. April 1937 gewähl 1. der Fabrikant Ernst Böhm, Gerns-

Ft

von Schlenk-

Barnsdorf, Barnsdorf bei Nürn-

Günther

Ladisch, Ken-

Wanek, T2907;

und ius Schopfs-

locher Aktiengesellschaft. Der Vorftand.

Hamburg - Amerikanische Packetfahrt- Actien - Gesellschaft

Aufwendungen. Gehälter und Löhne « Soziale Abgaben « Sonstige Unkosten

Handlungsunkosten der Zentrale

Pensionen und freiwillige soziale Leistungen Abschreibungen auf das Anlagevermögen j Andere Abschreibungen Zinsen D000 6 0 0 S060 Besibsteuern « « « . o o oooooo Außerordentliche Aufwendungen Zuweisung zur Pensionsrükstellung und zu

des Äftiengescßes vom 30, Januar 1937. « «o o o eo o ooo oooooooooo ooooo

Erträge.

Reedereiergebnis O es °

Erträge aus Beteiligungen und Anlagewertpapieren .

Außerordentliche Erträge s e

Entnahme aus der Sonderrücklage zwecks Zuweisung zur Pensionsrüstellung und gemäß § 131 des Aftiengeseßes vom 30. Januar 1937 « « «eo o

Entnahme aus der Sonderrücklage « « - ooo oooooooooo ooooooooooo or

ô

u Sonstige Rückstellungen

Vermögens aufstellung per 31. Dezember 1936.

KRM |H 2711 595/64 111 426/09 83718615

Z 660 207 88

2 563 438/73 22 202 248/52 219 236/39

1 604 341/40 952 468 51

1129 314/72

|

6 999 844 98

39 331 101/13

L 26 682 995 91 354 207/50 4 541 573 73

|

6 999 844 98 752 479 01

39 331 101/13

a

Abschrei-

Bestand bung

1.1.1936

Zugang Abgang

Stand am 31, 12, 1936

lg æ&t

RM 2 647 100

RM |5 5 321 000/83

Q

d

RM 134 418 654

Atktiva. Anlagevermögen: Seeschiffe Anzahlungen auf Neubauten _— | |— Seeschifseinventar 3 000 000|—} 808 718/13 92 880/70] 1 215 837/43 Seebäderdampfer, Schlepper und Leichter 2 085 472/10} 443 397/49 6 000|—| 253 127/49

RM 9

34 20 301 893 75

Î \ l

63 342 eo. . e 2 Í è s s 60 m 31,12, 1936+ -Ver-=4- trag aus 1935 B 32 396,11

Soll.

| Löhne und Gehälter « « Soziale Abgaben Abschreibungen aus Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen . . « Besibßsteuern « « « - « Sonstige Aufwendungen . Gewinn 1936. « « o

gewinn in

23 987,63 | 8 408 48

71 80115

dem abschließenden Ergebnis pflihtgemäßen Prüfung auf der Bücher- und Schriften der stt sowie der vom Vorstand er- Aufklärungen und Nachweise en die. Buchführung, der bshluß und der Geschäftsbericht ylihen Vorschriften. n, im Mai 1937. -Ksm. B. Fr. Fexnbach- nsbach, Wirtschaftsprüfer. ufsicht8rat unserer Gesellschaft gemäß Beschluß der heutigen persammlung aus folgenden 1, Dr. Hellmut Toepffer, Un- ekretär a. D., Finkentwalde, der, 2. Johannes Hornemann, direktor, Stettin, 3. Walter irektor, Danzig. urg, Saale, 21. Juni 1937. Der Vorstand. eihardt. Dinse.

0000

Haben... Rohertrag «

Nah dem abschließenden meiner pflichtgemäßen

Gesellschaft sowie der vom entsprehen die

den geseßlihen Vorschriften. Mannheim, den 27. Mai

Wirtschaftsprüfex.

Harxheim- Zell. JFacob Müller.

_RM_*

351 655

K Schweidckert,

177 603 24 079 18 533

8 000 8 980 12 597 86 205 15 655

351 655 67

351 655/67 _Ergebnis j Prüfung Grund dex Bücher und Schriften dev

Vorstand

erteilten Aufklärungen und Nachweise Buchführung, JFahresabschluß und der Geschäftsbericht

der

1937.

Pfälzische Möbelfabrik A.:G.,

Rübjam Wachswarensabrik Aktiengesellschaft, Fulda.

Vilanz per 31. Dezember 1936.

Aftiva. gevermögen: 1dstücke äude: Wohngebäude: Buchwert am 1. 1. 1936 . 5% Abschreibung . « Fabrikgebäude: Buchwert am 1. 1, 1936 , 5% Abschreibung . « - - mnen und maschinelle Anlagen- Buchwert am 1. 1.1936. Zugang « « « o o o o Abgang Es 6:0 0060

. 0.0/0.0 ‘0 -0-:D 0: 8 -.0.:9

7 360,— 397,—

0.0 9:00 o e.

10% Abschreibung « « « + ooo zeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar lebige Wirtschastsgüter: Buchwert am 1. 1, 1936 12919,— Zugang « 1410,27 T4 329,27 3 511,27

20% Abschreibung « « - - oooooo

10 006,83

st: Verlustvortrag aus 1935, « «ooo 1 486,09

Gewinn in 19386. „eo ooo 000

bnpi E

tellungen A indlichkeiten gegenüber Konzerngesellschasten

.

RM 28 310

16 683

29 193

H TI 86

51 32 52 75

67

auf

IRIR Zl

ZAlZ|

Bebaute. Grundstücke mit: j ¿ | a) Geschäfts-. und Wohngebäuden . . 4 378 302 38 054/84 1|—} 120 203/84 b) Fabrikgebäuden und anderen Baulich- Fie e a G 0 o eo o o 00 41 401 28 Unbebaute Grundstüe. « « «e ooo | Maschinen und maschinelle Anlagen . « « - Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsausstattung Beteiligungen Andere Wertpapiere des Anlagevermögens

27 051/28

299 202 51 903—

35 753/34 914 506/39 17 526 2 000 |—

13 455 34 226 379/16 109 920/—

32 000 450 000 5 691 408/67 552 696'—

RM Y |

116 790 661/42

4 756 932 03

2 500 000

2 269 742 10

4 296 152/—

284 sa)

51 903

9 702

430 000

5 284 526/02

550 696

Umlaufsvermögen: Vorräte .… Wertpapiere Hypotheken Anzahlungen Forderungen Forderungen Wechsel Schecks Kassenbestand, einschließlich Reichsbank- und Postscheckguthaben . Andere Bankguthaben . ; E Sonstige Forderungen. . « «. « + . + e e Unabgerechnete Reisen und sonstige Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen Avaldebitoren RM 2 374 902,95

Aktienkapital s 5% Vorzugsaktien T 6% Vorzugsaktien II 4% Vorzugsaktien IIL 1. Geseßlihe Rücklage « 2. Sonderrüdcklage Pensionsrüdlstellung . « « « Sonstige Rückstellungen « « « - - Verbindlichkeiten: / Anleihen: a) 5% Tilgungsanleihe (Gesichert durch Schiffspsandrechte) b) Noch ausstehende Prioritätsanleihen (gekündigt) « « « - c) Genußrechte Ï s Rückständige Anleihe und Anleihezinsen « « «o ooooo Anzahlungen « « «e e eo o eo o oe 4 ú Verbindlichkeiten auf Grund von Lieferungen und Leistungen Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen Verbindlichkeiten aus der Annahme von gezogenen Wechseln ° Verbindlichkeiten gegenüber Banken . Sonstige Verbindlichkeiten j » Unabgerechnete Reisen und sonstige Posten, die der Rechnungsabgrenzung dien

Grundkapital: 1 000 000,—

270 000,— Rülagen:

. .

. . . C00 :0/.0 . . . o. e. . . . o.

n ; 1 657 431,30 i: 717 471,65

2 374 902,95

P 0 S E E00

Avalverpflichtungen: Für Fremde Für Konzernunternehmen « « - «e o ooooo

ee ooo.

137 225 166 57

1211 797/64 5 242 323 62 6 000

62 982/59

5 300 941/95 940 963/96 248 366/48 25 591 69 618 499/57 11 192 943/12 12 250 718/45 13 959 760/54

188 286 056 18

| 45 000 000

1 370 000 4 637 000|— 17 458 394/07 12 785 000|— 34 974 826/57

15 006 250 408 423/26

6 229 471/65 4 984 093/33 9448 537/3L 143 52211

7 224 064/23 15 216 302/26 13 400 171/39

Nach dem abschließenden ] i 2 sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, bericht den geseßlichen Vorschriften. Der Jahresabschluß gestellt worden.

Verlin-Hamburg, im Mai 1937. | Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft.

Dr. W. Voß, Wirtschastsprüfer. ppa. Dr. H. Karoli, Wirtschastsprüfer. Als Mitglieder des Aufsihtsrates sind wiedergewählt worden die Herren Waldeck.

Umlauf. Die Bekanntmachung erfolgt gemäß Art. und verwandter Schuldverschreibungen vom 24. Oktober 1928, Hamburg, den 3, Juli 1937, i

Hamburg-Amerika Linie. : Dex Vorstand,

188 286 056 18

Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft der Jahresabschluß und der Geschäfts- ist nach den Vorschriften des Aktiengeseßes vom 30. Januar 1937 auf-

Friedrih Engel, Anton Hübbe und Max

Am 31. Dezember 1936 waren insgesamt nom. RM 203 400,— Genußrechte unserer aufgewerteten Obligationen im 1 der Verordnung über die Genußrechte ausgewerteter Jndustrieobligationen