1937 / 152 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 06 Jul 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Erfte Veilage zum Reich3- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 6. Juli 1937. S. 4

j; sammlung sind nur diejenigen Aktionäre | Gewinn- und Verlustrehy, Z w E í t E B e í l ag e / n Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Bremer Volks- und Sparbank A.G. |berchtigt, welche spätestens am dritten für die Zeit vom 1, Jany RY s . . r. 152 Berlin, Dienstag, den 6. Fuli 1937 Bekanntmachung.

in Liquidation. Werktage vor derselben bis abends bis 31, Dezember 1936" ° 22047] T. 9Aktien- Der Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig.

- Bilanz zum 31. Dezember 1936. | 6 Uhr: E Ler: _| a) bei der Gesellschaft in Stuttgart Aktiva. RM |9 ein Nummernverzeichnis der zur Vánkguthaben. . . « « « « 50|— Teilnahme bestimmten Aktien ein-

Sonstige Schuldner. « « « « 116 026 Betrifft: Abfindung von ausscheidenden Aktionären der Elektrizitätswerk und ellschasten. Straßenbahn Braunschweig A. G. :

ge Am 28. 6. 1937 ist von der Generalversammlung der Elektrizitätswerk und

Straßenbahn Braunschweig A. G. die Umwandlung dieser Gesellshaft durch

9 iquidation der Zittauer Han-

shof A. G. i. Liqu. in Zittau ist

daß die auf die

[23465]

Jn der außerordentlihen General- versammlung der Exportgemeinschaft Deutscher Automobilfabriken A. G. vom 26. Februar 1937 wurden einstimmig in den Aufsichtsrat dazugewählt: Herr Direktor Jacob Werlin in München, Herr Direktor Rudolf Egger in Braunschweig, Herr Direktor G. Haber- maas in Essen, Herr Generaldirektor Ernst Hagemeier in Frankfurt a. M., Herr E. A. Schwarz in Berlin.

Jn der Aufsihtsratssizung vom aleihen Tage legte Herr General- direftor Friß von Falkenhayn sein Amt als Vorsißer des Aufsichtsrates nieder. Herr Direktor Werlin wurde einstimmig zum Vorsißer gewählt, zum stellvertretenden Vorsiver Herr General- direftox von Falkenhayn.

Exportgemeinschaft Deutscher Automobilfabriken A. G., Berlin-Charlottenburg. (Unterschriften.)

[20843]. Bilanz per 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM - Anlagevermögen: Maschinen . . 91 500,— Zugang . . 2 669,13

116 169,13 Abgang .. 3173,80 TIS 995,33 Abschreibung 14 195,33 | - Kurzlebige Wirtschastsgüter Zugang . 12 616,85 Abschreibung 12 616,85 Umlaufsvermögen: Warenvorräte: Roh-, Hilfs- u. Betrieb3- stoffe . . 1239 853,28 halbfertige Erzeugnisse 478 402,12 fertige Erzeugnisse 283 240,75 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . 633 699,39 Sonstige For- 2 924,30

[20844].

N

Aufwendungen, Gehälter und Löhne 121 263,63 davon auf An- lagekonten übernommen 14 488,68 Soziale Abgaben . ... Abschreibung in 1936: auf furzlebige Wirtschaft3- güter . . . 12 416,91 auf Anlagen 221 578,39 Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen. Besibsteuern Sonstige Verivaltungs- und BVeiriebskosten . . Entnahme für Reservefds.II Entnahme für den Pen- sionsfonds Gewinn am 31. 12. 1936: Getwoinnvortrag aus 1935 3 666,19 Gewinn in 1936 76 332,03

79 998,22 abzüglich Ent- nahme für Re- servefonds IT 30 000,—

Elektrizitätswerk und Straßenbahn Braunschweig A.-G.

[22046]. Vermögens übersicht am 31. Dezember 1936. 31. 12. 1935 31, 12, 1936

H H

_____ Passiva. M Liquidationskonto: “Stammkapital . . 20 000,— Verlust in 1936 4 374,19 Nicht eingelöste Sparmarken . Rückstellungen ...« « . -

Abgänge H

Zugänge RM \N

15 625

96 354

16 076/41 Bremen /BVerlin, den 12. Mai 1937. Bremerx Volks- und Sparbank A.G.

_in Liquidation. Liquidator: Walter Haens.

[20606]. i Vulkanolwerke Aktiengesellschaft in Würzburg.

Vilanz zum 30. Juni 1936.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstücke 72 400 Geschäfis-, Lager- und Wohngebäude 208 000,— Abschr. 2% ca. 4 000,— Betriebseinrichtungen

9 100,— Abschr. 10% v. RM 13000 1 300,— Elektr. Licht- u. Krafstanlagen . Abschr. 10% u. RM 1 500,—

81 60

233 Vermögenswerte. RM RM RM Anlagen Elektrizitätswerk: Grundstüe -. .. Geschäfts- u.-Wohn- gebäude . . . « Betriebsgebäude « Krastwerk. Kabelnet u. Halis- anshlüsse . ._. | 5543 714 Elektrizitätszähler . | 2 137 237 Fernheizwerk . . | 1 836 430 Fernheizwerk: Son- derabschreibung Möbel u. Geräte . Jm Bau befindliche

Anlagen

1704 Straßenbahn

41 reichen, 16 076

Vebertragung ihres Vermögens auf die Hauptgesellshafterin, die Stadt Braun- sf durchgeführt,

| b) ihre Aftien oder die seitens der 41 Reichsbank hierüber ausgestellten Hinterlegungsscheine bei der Ge- sellschaftskasse oder bei der Württ. Landessparkasse in Stuttgart odex bei der Gewerbe- bank Ulm e. G. m. b. S. in schweig, beschlossen. Den ausscheidenden Aktionären der Elektrizitätswerk und Straße beit ges Raps rau ns A. G. bietet der Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig eine ¡en auszushüttende Masse: feststeht. endgültige Abfindung in Höhe von 140 % des Nennwertes ihrer Aktien an; sie Die Aktionäre werden ausgefordert, exfolgt Zug um Zug gegen Ablieferung der Aktienurkunden und der Dividenden- (ktien umgehend bei der Städti- erneuerungsscheine sowie gegen Ausstellung einer Abfindungserklärung. Sparkasse zu Zittau in Zittau. An dieses Angebot hält sih der Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig Auszahlung mit 97,70 % des nmwertes und Anbringung . eines jprehenden Vermerkes vorzulegen. .

Ulm a. D. hinterlegen. 96 bis zum 1. 9. 1937 gebunden. Der Liquidator.

939 727/341 15 016/22 162/60] 954 580

96 26 546 99] 33 014 13 110

1 522 163 2 860 171 3 971 596

82 11 48

1 495 616 2 827 156 3 963 286

91

20A, ? ies l 4 800 |—

1 741 496

Dem Erfordernis zu b wird auh<h dur< N ; Diez Aktien nebst Dividendenerneuerungssheinen sowie die unterzeichnete -

Hinterlegung der Aktien bei einem deut- schen Notar genügt. Stuttgart, den 2. Juli 1937. Abfindungserklärung sind bei der Stadtkauptkasse der Stadt Braunschweig im Rathaus, Shalter 2, Dankwardstraße, werktäglih in der Zeit von 9—12 Vhr vormittags abzuliefern, wo au die Zahlung in bar oder Sche> erfolgt. Bei

Stuttgarter Bau-Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

der gleichen Stelle sind au< die Formulare für die Abfindungserklärung

anzufordern.

U S P I E C [20478].

Ambi Maschinenbau Atktiengesellschaft.

Bilanz per 31. Dezember 1936.

Aktiva.

[23432] Eutin-Lübecker Eisenbahn-Gesellschaft.

Die Gewinnanteilsheinbogen zu den Aktien Lit. A

Nr. 1—4000 über je RM 200,—

Nr. 4001—5000 über je RM 400,— können gegen Einreihung der Er- neuerungsscheine bei der Commerz- Vank in Lübec>, Lübeck, Kohlmarkt, erhoben werden. :

Lübeck, den 3. Juli 1937.

Die Direktion der Eutin-Lübecker Eisenbahn-Gesellschaft. S E

[22288]. Westf älishe Ferugas

Afktiengesells<ha}t, Dortmund.

Vilanz am 31. Dezember 1936.

94 73 10

316 619 213 066 104 765

162 974 3 497:

5 697 360 2 346 807

20 55]: 09 u. Wollwaren A.-G., Köln, T3 Hohe Straße 61. Bilanz per 31. März 1937.

Attiva. RM Noch nicht eingeforderte Einlagen auf das Grund- fapital . e Anlagevermögen: Junventar E Uralaufsvermögen: Waren . Der Gefellschaft gehörige eigene Aktien Forderungen auf Grund von Warenlieserungen

636 623 966

derungen. . Wertpapiere Kasse einschließli<h Gut-

haben beim Postsche>-

O e

13

1 801 195 672 933

36

140 000 33

188] Chemische Werke Essener Steinkohlen Aktien- gesellschaft in Essen. Bekauntmachung betreffend Börsenzulassung. dur< Beschluß der Zulassungsstelle der Börse zu Berlin vom 12. Mai, Düsseldorf vom 23, Juni und zu furt a, M. vom 3. Juni 1937 sind M 10 000 000,— 5 %ige Teil: shuldverschreibungen vou 1937, gesichert durch erststellige Gesamt- ficherungshypothek und selbstshuld- nerishe Bürgschaft der Essener

588 274 84 659

Ñ

17 762 329 197|

90 09

139 111 945 909

1 396 141 20 727 586

1 517 490/54 21 344 298/8921 344 298

2711 2 480 598

__._, Passiva. - - |

Aktienkapital-._ 75 000|— Geseßlicher Reservefonds . 25 000 18 1 Rüefstellungen ._..«... }. 149 589

2 04 000 Anlagen

Straßenbahn: Grundstüke . . Betriebsgebäude Bahnkörper Leitungsneß « Wagen . . Möbel u. Geräte

- -7 500

31, 12. 1936

Erträge. Gewinnvortrag aus 1935 Bruttoüberschuß aus Gas-

verkauf und Gasdurch- leitung (nah Abzug der Gaseinkaufsfkosten) 796 Sonstige Einnahmen « 30

Abschrei- bungen

48

1 021 86 741 13 242 275 058 8 911

385 023

412 529 1 486 819 3 438 782 T67 475 2 516 482/53 383 761/71 9 005 851 41

71 73 52

21

71 41 29 99

412 481 1 485 798 3 352 882 757 433 2 241 423/91 374 849/94

8 624 870125

31, 12. 1935| Abgang

Verbindlichkeiten: : s Anzahlungen vou Kunden

: 381,14 Verbindlich-

RM 39 500 28 512 72 288

RM -RM 39 500 29 106

73 794

Anlagevermögen:

Grundstü>e C de Verwaltungs- u. Wohngebäude Fabrikgebäude

RM |H

594 |— 1 506|—

9 296

1 000,—

in 9 005 851

und Leistungen is Kassenbestand einschl. Post-

sche>guthaben . Bankguthaben Rechunungsabgrenzung Nückgriffsforderungen auf

Garantieverträgen

RM 68 500,—

75 a 12 1 334/41

13 383 96 3 709/28

129 814 77

keiten auf Grund von Warenuliefe- rungen und Leistungen Verbindlich- „keiten gegen- „über ab=-, hängigen Gesellschaf-

47 962,59

Mobilien Umlaufsvermögen:

Wertpapiere

Eigene Aktien No.

RM 280,— Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen

Kasse- u. Postsche>guthaben Verlust:

Attiva. ; Rückständige Einzahlungen auf das Aktienkapital Anlagevermögen:

Leitungsneß: Stand am 1.1.1936 4759 305,50

Zugang in 1936. 8310 014,04

Betriebs- und Meßgeräte:

RM 107 502

5 069 319

meiner Prüfung auf

sowie der mir N Aufklärungen und N

Vorschriften.

8024

Nah dem abschließenden Cy

Grun

Bücher und Schriften dexr Ges Vorstande ti achweise entjy die Buchführung, der Fahreäh und der Geschäftsbericht den ges

Siegen/Dortmund, 13.

Steinkohlenbergwerke A-G. i Essen, 7500 Stück über je Reichs- mark 1000,— Nr. 1—7500, 5000 Etü über je RM 500,— Nr. 7501 bis 12 500, eingeteilt in 5 Serien A—E von je RM 2 000 000,— der Chemische Werke Essener Stein- fohle Aktiengesellshaft in Essen

den Börsen zu Berlin, Düsseldorf Frankfurt a. M. zugelassen: worden.

Beteiligungen

Hypotheken Außenstände . -

Wechsel

Vorräte Elektrizitätswerk Vorräte Straßenbahn .

Wertpapiere*) « « o «

Forderungen an abhängige Gesellschaften

Kassenbestand und Postsche>guthaben « « « «

.

. 0:0

244 126,04

, 20 000/-

732 592 143 714 1 000 803 622 55 000

2 385

32 755

Maschinen u. Einrichtungen 2 882 7 1 114— 1 Werkzeuge, Betriebs- und Ge-

schäftsinventar . « « « « « 1 145 283

|[—

1767|

s 1 3 214|—| 140 302

Umlaufsvermögen: Warenbestände Wertpapiere . « « «. + Forderungen aus Warenlieferungen und Leistungen 2 534,15

0 D. S 0:0 0 S "S 3 404,— T 00

Passiva. | Grundkapital. . « Nückstellungëkonto . . Delkrederekonto . . « « Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten auf

Grund von Warenliefe-

rungen u. Leistungen . Garantieverbindlichteiten

RM 68 500,— Reingewinn:

Vortrag 1. 1. 1937 78,30

Gewinn I. Quar-

tal 1937 . _. 494,90

der vollständige Prospekt ist in der liner Börsen-Zeitung vom 26. Juni 7 Nr. 293, Frankfurter Zeitung vom Juni 1937 Nr. 2321/2, Rheinischen deszeitung vom 27. Juni 1937 174, Deutschen Bergwmerks-Zeitung h 27, Juni 1937 Nr. 148, Rheinisch- itfälishen Zeitung pom 27. Funi 7 Nr. 317, National-Zeitung vom Juni 1937 Nr. 175 veröffentlicht

den, erlin, Düsseldorf, Essen, Frank- t a. M. und Köln, im Juli 1987. Deuische Vank und Disconto- Gesellschaft. : erliner Handels-Gesellschaft. E E C ins tiengesellshast. ie Werkstattein i Dre sd! Ph Bank ¿

2 Qilfss iob8 rdy co. G. m. b. H. Me O Betrieb3-- Ö Reichs-Kredit-Gesellschaft Fertigfabrikate . « « « « Aktiengesellschaft. Wertpapiere . .. « « - August Thyssen: Bank Hypothekendarlehen . . . Aktiengesellschaft. L Forderungen a. Warenliefe- Zal, Oppenheim ' jr. «& Cie. rungen. . I. H. Stein.

Wechselbestand Kassenbestand, Reichsbank-

und Postsche>kguthaben . Andere Bankguthaben . . Posten der Rechnungsab-

grenzung Verlustvortrag aus

1935. . . . 79 178,30 Gewinn 1936 44 609,83

ten und

: 80 000|— Konzern-

2 6 89444 | gesellschaften 554 273,30 16 888/61 | Verbindlich-

feiten aus

der An-

nahme

gezogener

Wechsel und

der Aus-

stellung

eigener

Wechsel . 1277 284,25 Sonstige

Verbindlich-

keiten .. 17 708,58

Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen. . . Gewinn- und Verlustkonto:

Gewinnvortrag aus 1935. .

Gewinn in 1936. .

328 898 : 28158

32 498 277

Saakel, Wirtschaftsprüft

Aus dem . Aufsicht8rat si

25. Juni 1937 ausgeschieden:

Petersen, Minden, Bürgermeist Göog, Hohenlimburg.

Bankguthaben .. «eo oooooo Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen «

*) davon entfallen 25 671,98 RM auf hinterlegte Bürgschastswerte.

Stand am 1. 1. 1936 446 922,47

Verlustvortrag 1934/35 abzüglich: Reserve für zweifelhafte For- 626 ë

derungen Forderungen an Konzerngesells<haften « é Wechsel . s Kassenbestand Andere Bankguthaben

Verlust: : Verlustvortrag aus 1935 . . . 273 142,74 11 721,49

abzüglih: Gewinn in 1936 . é

312,57 2221,58

7 102 196,90 2116,66 2 377,20

78,50

T1 817

Verlust 1935/36 9 183,60 358 421)

Zugang in 1936 . . - 58 932,92

—T605 855,39

A 113 295/84

j Verbindlichkeiten, i Aktienkapital E S E S 6 0600» 6 000 000 Rücklagen: H Geseßliche Rüd>lage S: 0/050 E 0 0.00 9:0. @ 0E 600 000,— * G po A Rü>lage für soziale Zwet. «e ooooo) 727 439,69 Sonstige Rücklagen Se E000 1 606 313,80

Rückstellungen Ea T E E S S S E E 0E Wertberichtigungen füx Abschreibungen u. Erneuerungen: Elektrizitätswerk « + . . 10 451 937,70 Abgang L000. &# 171 606,76 10280 330,97 e « 1 080 000,— 3 667 170,82 249 312,27 3417 863,50

Pasfiva. Aktienkapital . . . Rückstellungen . « « Erneuerungsfonds Wertberichtigungen . . Verbindlichkeiten gegenübe Banken . A Sonstige Verbindlichkeiten

Abgang in 1936. . 12 683,75 Werkzeuge, Betriebs- und - Geschäfstsinventär, Be- triebsfahrzeuge (Kurz- lebige Wirtschastsgüker): Stand am 1. 1. 1936

669,45 Zugang in 1936 . . 1204846 | TTTETIT,9I Abgang in 1936 300,— 12 117,91

o. 182 000 . 1 219 .. T 877 929

[222601]. Papierfabrik Krampe A. Krampe b. Grünberg i. Bilanz per 31. Dezember 1

Aktiva. RY Grundstüde . . . « « 16 Geschästs- und Wohngeb. / Fabrikgebäude « » «- - Maschinen . .«- + «+ Kraftfahrzeuge . « « -

493 171 261 421 25 2 933 753 515 019/09 474 495

105 996 60 399

3658 421

Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. Iuni 1936.

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter . . Soziale Leistungen . . Abschreibungen a. Anlagewert Auf Geschäfts- u. Wohn- gebäude . . . 4000,— Auf Betriebsein- richtung . Auf Elektr. Licht- u. Kraftanlagen 150,— Rückstellungen für Kosten Zinsen . , Besißsteuern Alle übrigen Aufwendungen Verlustvortrag v. 1934/35 , .

Passiva. Ap . . . ® 00 . . . . 9. . e. L E ® erbindlichkeiten: Angagling 2E Men L u t ; L « 3 535,40 bindli<hkeiten auf Grund von Warenkleserungen u Lian . . f . . . . 6 . 6 . 6 E - . . 6 585,13 10 120/53 i —T898'56

Posten zur Rechnungsabgrenzung «o. ooooooooooo} 56 A 515 019/09

1936. RM À

500 L

573/20 129 31477

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. März 1937.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben Miete Zinsen, sowiet sie. die Er-

tragszinsen übersteigen . Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der Auf- wendungen für die bezoge- nen Waren Getwvinn per 31. 3. 1937

1 897 609

Veberweisung « « « «

Straßenbahn s s « - a do Abgang S e. . eo

17 858

11 360 330

RM 1 200

RM |Y5, 6 855 Abschreibung am 31. 12.

1936 . . . 12416,91 1 Jm Bau befindlihe An- lagen Umlaufsvermögen: Baumaterial und Ersaßteile Forderungen Anzahlungen auf -Liese- rungen und Leistungen

7 148,86 . : : A “_" Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr

Soll.

S 4 087-863 7 438 : «985 1309 15 950 75 000 4 858 575 1 089 757 1 200165

Ueberweisung

| Gefündigte Teilschuldverschreibungen Und Genußrechte Noch einzulösende Zinsscheine . . «oooooo Noch einzulösende Gewinnanteilscheine Hypotheken L e658 Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Verbindlichkeiten gegenüber Banken . « Kurzsfristige Verbindlichkeiten . . « « o « Unbezahlte Betriebsre<hnungen*) o Vebershuß: Vortrag aus 1935 as

Gewinn 1936 « ..

315 540

2 480/598

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1936. Soll.

Löhne und Gehälter . .“. Soziale Abgaben . s Abschreibungen a. Anlagen. Andere Abschreibungen. . Zinsen : Besibsteuern der Gesell- schaft

. , 308 391,38 24

05

273 142/74 13 860) 42449

25 275

37 922 865 296

| Verlustvortrag aus 1935 « «- - Löhne und Gehälter . « « Soziale Abgaben ° Abschreibungen auf: Anlagen

Debitoren

1 300,— t Gesellschaften «

A T

RM

1 084 313 79 906 26 812

3 326 57 12 046/26 868/63

4 227/05

86] Deutsche 5 Essecten- und Wechsel-Bank,

Die Aktionäre der Deutschen fecien- und Wechsel-Bank werden mit zu der am Montág, den . Juli 1937, vorm. 11. Uhr, in serem Banklokal zu Frankfurt a. M., iserstraße 30, stattfindenden ‘ordent- hen Generalversammlung einge- \

H 75

46 18

2 872/38 98 808/09

494/90 12 795/48

59 380 34 792 1 022

Besibsteuern . Andere Steuern . - «. - - 393 351/57 Sonstige Aufwendungen .

: (52198 27716 307 895/78 *) davon entfallen 25 671,98 RM auf Verpflichtungen für hinterlegte Bürg- Haben, chastswerte.

S0 S S Gc S c. 0 0 0E

i D WS'

v 9 j Gle‘ e e e o 94

D, D

< Kasse, Reichsbank und Post- she> .. Bankguthaben Rechnungsabgrenzung « «

Erträge. Rohertrag, der sich nah Abzug der Aufwendungen für die bezogenen Waren ergibt

_

19 661 27 538 16 705

7340/10

4177/92 4E E

4 Erträgnisse aus:

Erträge.

Provisionskonto | Sfkonti 1277/46 12 795/48 Avshließendes Prüfunasergebnis.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Abschluß und der Ge-. schäftsbericht per 31. 3. 1937 der Kurz- und Wollwaren A.-G. den geseßlichen Vorschriften. i s u

Köln, den 24. Juni 1937.

Dr. Maus, Wirtschaftsprüfer.

Umwandlungsbilanz per 31. März 1937.

RM - 1 18.500),

Attiva. Jnventar

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . « « « « «

Kasse u. Postsche>kguthaben

Bankguthaben ...««

Rechnungsabgrenzung . -

Rückgrifssforderungen aus Garantieverträgen RM 68 500,—

75.590 . 1.334 13.383

3 709

112 518

Passiva. Kapital der Gesellschafter einschl. Gewinn . .. Nückstellung Delkredere Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Garantieverbindlichkeiten RM 68 500,—

64 000 6 671 16 888

24 958

112 518 Kurz- u. Wollwaren A.,-G,

4 Vereinnahmung einer. Wa=« |-

| unserer

Alle übtig. Aufwendungen gemäß $ 261e (1) Biffer7 G Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag aus 1935. Gewinn in 1936.

559 355/60

7 148,86

. 308 391,38 315 540

2 284 723

24 66

Haven. Ueberschuß gemäß $ 261 ec (1) -IL Ziffer. 1.H.-G.-B. Außerordentliche Erträge .

2 184 652

2 921/86

90 000 7 148

"2 284 723/66

Vexrlin-Gubener Haarhutfabrik

Attiengesellshaf}t.

Der Vorstand. “Dr. Alexander Lewin.

‘Der Aufsichtsrat.

Dr. ‘Ludwig Kastl.

dem abschließenden Ergebnis

pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Vücher und es der Gesellschast sowie der vom orstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahre3- abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. Berlin, den 7. Juni 1937. Deutsche Treuhand-Gesellschaft.

Hübner, Wirtschaftsprüser.

ppa. Mühlenfeld, Wirtschastsprüfer. Aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- sellschaft schied Herr Staatssekretär i. R. Dr. Carl Heinrici, Berlin, aus; wieder- gewählt wurden die Herren Geh. Regie- rungsrat Dr. h. c. Ludwig Kastl, Berlin, Staatssekretär z. D. Professor Dr. Julius Hirsch, Berlin, Justizrat Johannes Koch, Guben, Justizrat Gustav Marcus, Guben.

renbestandsreserve . . . Gewinnvortrag aus 1935 .

86

Nach

Erlös aus Vermietungen , «

Außerordentliche Erträge

Verlust:

Verlustvortrag von 1934/35 62 634,—

Verlust 1935/36

9 183,60 60

94 704/83

Vulkanolwerke Akt.-Ges. Aulbach.

Nah dem abschließenden Ergebnis

unserer pflichtgemäßen Prüfung auf

Grund der Bücher und Schriften der

Gesellschaft sowie der vom Vorstand

erteilten Aufklärungen und Nachweise

entsprechen die Buchsührung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsberiht des

Vorstandes den geseßlichen Vorschriften.

München, den 27. April 1937.

Deutsche Allgemeine Treuhand

Aktiengesellschaft. (Unterschrift.) ppa. Kühn. Wirtschastsprüfer.

G

[23434]

Stuttgarter Bau - Aktiengesellschaft

i in Stuttgart.

Wir laden unsere Aktionäre zu der am Freitag, den 6. August 1937, vor- mitiags 9,30 Uhr, in den Räumen der Gesellschaft in Stutigart W, Marien- straße 18, I1. Sto>, stattfindenden Ge- neralversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Vilanz sowie der Gewinn- und C S zum 31. Dezember

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Ver- lustrechnung. Verteilung des Rein- gewinns,

3, Entlastung des Vorstands und Auf- ichtsrats.

4. Wahl des Bilanzprüfers.

Passiva.

Aktienkapital . .

Reservefonds:

Geseßlicher Been I

Reservefonds II 90 000,— Rükstellungen: Einmalige Baukostenzu- schüsse von Dritten 273 596,30 Fonds für größere Reparaturen 50 000,— Pensionsfonds 45 000,— Abschreibungen: Stand am 1, 1,1936 . 878 211,28 Abschreibungen in 1936 . 221 578,39 1 099 789,67

Entnahme in 19386 . . 2700,63 Wertberichtigung gegen- über den Forderungen Verbindlichkeiten: Langsristige Verbindlich- keiten é Verbindlichkeiten aus Lie- ferungen und Leistungen Rechnungsabgrenzung . Gewinn: Gewinnvortrag aus 1935 3 666,19 Gewinn in 1936 76 332,03

79 998,22 abzüglich Ent- ‘nahme für Re- j servefonds IL 30 000,—. Getoinnverteilungsvorschlag Dividende 49 197,96 Vortrag auf neue Rechnung - 800,26

Carl Deding.

6. Verschiedenes. Zur Teilnahme an der Generalves

6 757 589

; 79'998,2 2

1 266 500

368 596

1 097 089 ‘58 303

3 101 616

402 920 192 565

6 757 589

Vassiva. Attienkapital «o + Rückstellungen « « «+ - - Wertberichtigungen . « Verbindlichkeiten a. Waren- lieferungen u. Leistungen Sonstige Verbindlichkeiten Ae e O Wechselobligo 26 763,77

Wechselobligo 26 763,77

207 100 21 4

sl j] 21

207

Gewinn- und Verlustre" per 31. Dezember 1936,

Soll.

Löhne und Gehälter « « « Soziale Abgaben …. . « Abschreibungen a. Anlagen Bie e N Besibsteuern . « « « - Sonstige Aufwendungen Gewinn 1936

Haben. Extrag nach'Abzug der Auf- * ‘wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse ‘Außerordentliche Erträge

unserer pflihtgemäßen

lie

geseßlichen Vorschriften.

Dr. Kei hl.

RY 12 9 42 1 18

92 4

392

331!

332

Berlin, den 10. Februar 19% Reichsdeutsche Treuhand-Re

L S Aktiengesellschaft -Wirtschaftsprüfungsgesells® Dr. K 0 sb!

Nach dein abschließenden Ét Prüfunl Grund derx Bücher und Schrifll ‘Gesellschaft sowie der vom Vorstd teilten Aufklärungen und Nachw sprechen die Buchführung, der 4 und der - Geschaäftsber!®

1987,

Wirtschaftspvüfer.

tien

en, Tagesordnung: Jahresab-

, Geschäftsberiht und hluß 1936.

. Genehmigung des Jahresabshlusses für 1936. : P . Entlastung von Vorstand und Auf- sihtsrat. i . Veschlußfassung über - eine Vérgü- tung an den Aufsichtsrat. /

, Abberufung von Aufsichtsratsmit- liedern. ; Ó

A zum Aufsichtsrat.

Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1937.

Vemäß $ 2 -der Statuten haben Ak-

nare, welche

mlung teilnehmen wollen, bis spä- ens am 21. Juli 1937 ihre ien bei unserer Gesellschaft in áinkfurt a. M. oder: Berlin oder ex Effektengirobank oder einem then Notar zu hinterlegen und terenfalls den die Nummern der en enthaltenden Hinterlegungs8- ein des Notars bis spätestens « Juli 1937 in Verwahrung geben. Die Aktionäre empfaugen segen die Eintrittskarte zur neralversammlung. Die hinterlegten lien werden nah der Generalver- mlung gegen Rückgabe der Hinter-

Ungsscheine wieder O Die

[mulare der Hinterlegungsscheine,

he in doppelter Ausfertigung / eîn-

eihen sind, werden in unserem nklokale ausgegeben.

Prankfurt a. M,, den 5. Juli 1937.

Deutsche Effecten- und Wechsel-Bank. 187 ; B Prof, Dr. L, ‘Albert Hahn, Zürich, , Gustav Ramin, Berltn tit assee, d Dr. Walther Sieh, Den pag sind jeden.

è dem Aufsichtsrat ausge Drankfurt a. M,, den 5. Juli 1937.

an der Generalver--

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1936.

Sonstige Steue Besißsteuern .

Abschreibungen Erneuerungen

Ueberschuß:

Gewvinnvortrag

R) Schriften dex G Nachweise, daß

und

Deut Effecten- uud Wechsel-Bank,

schaftskasse.

Sonstige Steuern Sonstige Betrieb3ausgaben

ren .

Gehälter und Löhne Soziale Abgaben « « . . -

Ausgaben,

Sonstige Betriebsausgaben Vetriebs8ausgaben Straßenbahn

Zinsen : x Rü>lagen Elektrizitätswerk:

éjells die

Sonderabschreibungen . «- -

Rü>klagen Straßenbahn: Abschreib

Erneuerungen Vortrag aus 1935 . . Gewinn 1936 . « - o *

. e . o . . 0 . o . . ®

Betriebsausgaben Elektrizitätswerk: Gehälter und Löhne Soziale Abgaben . « « «. - Besißsteuern . .

ungen

Einnahmen.

Berlin bei der Deutschen schweig bei der Vraunschwei Bank, Deutschen Bank und

den geseblichen Vorschriften ents L. Hits<hler, öff Die in der Generalversammlun

von 6 % für den Gewinnanteilschein Nr. 10 derx Aktien Nr. 1201—6600

Betriebseinnahmen Elektrizitätswerk Verschiedene Einnahmen Elektrizitätswerk

Vetriebseinnahmen Straßenbahn . . « « «o Verschiedene Einnahmen Straßenbahn « « -

Außerordentliche Einnahmen « . « « « o. o

Braunschweig, den 27. Elektrizitätswerk und

ebruar 1987.

E

Der Vorstand.

< bestätige na< pflihtgemäßer aft sowie dexr vom uhführung, dex Jahresab rethen.

ischen Staat isconto-Gese

am 28.

Vrauns

« D518 413,81 191 881,15

1 139 932,69 138 893,24 275 000,— 222 866,35

2 262 757,77

1 325 080,08 199 941,82 10 855,91 45 152,14

868 189,84

830 000,— 250 000,—

210 000,— 300 000,—

370 000,—

7381,09

386 067,48

‘5 729 241,16

453 690,28

rüfung auf Grund dex Bücher- und orstande erteilten Aufklärungen und {luß und der Geschäftsbericht <weig, den 7 fentlih bestellter Wirtschaftsprüfer. Juni 1987 festgejeßte Dividende r. 10 der Aktien Nx. 1——1200 = 30 NM = 60 RM ist sofort- zahlbar in Bank und Disconto-Gesellschaft, in 8bank, Commerz: und llschaft und an unserer Gesell

9 217 860

RM |F

m

4 039 450

2 449 219 375 839

1 290 000 670 000

393 351

9 217 860} traßenbahn Bruunschweig A.-G.

. Juni 1987.

7284 6 182 931

2 740 294 287 350 |—

Braunu- Privat-

75 | Aktiengesellschaft, | finden sich

erfäufen nah Aufwendungen gemäß $ 261 c H.

Mieten . . . . . F S . . . s . . . ® ® . ® Finien i o ußerordentlihe Erträge . + « -..-. Verlust: Verlustvortrag aus 1935 . « - abzüglih: Gewinn in 1936

-G.-B. 12 066,11

33 472,92 | 45 539 03

69/43

866/03

261 421/25 307 895/74

. 11721,49

erlin-Iohannisthal, den 20. Januar 1937. O 4 L aaas. Dr. Schröder. Kemmler.

e Ambi Maséhinenbau Aktiengesells<haft H a Berlin-Johannisthal. Nach

dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ambi Maschinenbau

Aktiengesellschaft, Berlin-Johannis- thal, sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die

Buchführung, der vorstehende Jahresabschluß und der Geschäftsbericht vom 31. 3. 1937 den g Sri 1087

Verlin, den 22. Apri 7, : 4 l Price Waterhouse & ECo., Wirtschaft8prüfungsgesellschaft.

[23433]

Eine außerordentliche Generalver- sammlung findet am Mittwoch, deu 28. Juli 1937, nachmittags 314 Uhr, im „Deutschen Kaiser“ in Striegau statt.

Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals um RM 200 000,— dur< Ausgabe von 200 Namens- Aktien über je RM 1000,— unter Auss{luß des Bezugs8rechtes. :

Ermächtigung des Vorstandes, die Sabung im $ 3 unter Berü>sichti- gung des gefaßten Beschlusses zu ändern.

Die Herren Aktionäre, welhe an der Versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis o dres den 25. Juli d. J. bei der Fabrikkasse oder bei den Bankhäusern der Deutschen Vauk und Dis8conto-Ges., Filiale in Breslau und Schweidniß, oder bei dex Kreissparkasse in Striegau zu Ptertenen und ihre Teilnahme an der

ersammlung anzumelden.

Gräben, den 6. Juli 1887.

Aktien-Zuckerfabrik Gräben.

Berichtigung. :

Jn dex im Reichs8anz. Nx. 148, 2. Beil, unter Tageb.-Nr. A1122 veröffentl. Bi- lanz der Mannheimer Milchzentrale Mannheim, dbe- 2 Druckfehler. Die Ueber- shrift lautet richtig: Bilanz aus 31. De- zember 1936, anstatt Bilang auf den 31. Dezember 1836; in der Gewinn- und Verlustrechnung muß es anjtatt Sill richtig: „Soll“ heißen.

[28606]

[23489] i:

Jn der ordentlichen Generalverjamm- lung der Deutschen AktiengeseUschaft für Landeskultur, Verlin NW T, Neustädtische Kirchstraße 9, am 16. Juni 1937 ist beschlossen worden, die Gesellshaft mit Wirkung vom 30, Juni 1937 ab aufzulösen. Gemäß $ 297 des Handel8geseßbuches fordern wix hiermit die Gläubiger der Gesell- [haft auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Deutsche Aktiengesellschaft für Landeskultur in Liquidation. Die Liquidatoren:

Sandes, v, Pusendorf. Der Vorstand. J. Mathon.