1937 / 155 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 09 Jul 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Superior bis Extra Prime 407,00 bis 436,00 (6, Nöstkaffee, Zentral- amerikaner aller Art 432,00 bis 558,00 16, Kakao, slark entölt 138,00 bis —,— A und 178 00 bis —,— M1, Kakao, leiht entölt —,— “bis

i

—— M, Tee, chines. 810,00 bis 880,00 bis 1400,00 4, Ringäpfel amerikan. —,— A, Pflaumen 40/50 in

handgewählte, ansgetww.

S Simi

bis —,— M,

Berliner Rohshmalz —,— bis —,— o, l Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 Markenbutter gepackt 294,00 bis 296,00 1, feine Molkereibutter feine Molkereibutter gepackt

E

in Tonnen 284,00 bis 286,00, M, 288,00 bis- 290,00 4, Molkereibutter

278,00 M, Molkereibutter gepackt 280,00 bis 282,00 M, Land- butter in Tonnen 262,00 bis 264,00 #, Landbutter gepackt 266,00 Allgäuer Stangen 20 9% 96,00 bis 100,00 M, echter Gouda 40 9/9 172,00 bis 184,00 M, ehter Edamer 40 °/o 172,00 bis 184,00 , bayer. Emmentaler (vollfett) 220,00 bis —,— s, Allgäner Romatour 20 °/9 120,00 bis —,— 4, Harzer Käse 68,00 bis 74,00 4. (Preise in Reichsmark.)

bis 268,00 M,

Kisten Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese { Kisten 72,00 bis 74,00 M, Korinthen choice Amalias 55,00 bis 57,00 F, Mandeln, süße, bis —,— M, Mandeln,

handgewählte, ausgew. —,— bis —,— #, Kunsthonig in F kg- Packungen 70,00 bis 71,00 4, Bratenshmalz in “Tierces —, Bratenshmalz in Kübeln —,— bis —— -,

Erste Beilage zum NReich3- und Staatsanzeiger Nr. 155 vom 9, Juli 1937. S. 2

M, Tee, indish 960,00 extra choice —— bis —_—— bis —— M,

Mandeln, bittere,

Speck, inl., ger, —,—

in Tonnen 8276,00 bis

157,75,

Berichte von auswärtigen Devisen- und ŒWertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 8." Zuli.

121,24 B, New York 5,2795 G., 20,50 B., Brüssel 88,82 G. 89,18 B., 135,37 B.,, Kopenhagen 116,82 G., 131,96 B., Mailand 27,75 G., 27,85 B.

Wien, 8. Juli. (D. N. B.) [Ermittelte Durchschnittskurse im Privatclearing. Briefl, S Amsterdam 294,16, Berlin Budapest —,—, } hagen 118,37, London 26,52, Madrid —,—, Mailand 28,09 (Mittel kurs), New York 535,55, Oslo 133,22, Paris 20,63, Prag 18,824, Sofia —,—, Stockholm 136,69, Warschau 100,81, Zürich 122,43, Briefl. Zahlung oder Scheck New: York 531,39. (D. N. B.) Anisterdam 11,52, Zürich 658,00, Oslo 715,50, Kopenhagen 636,00, London 142,45, Madrid —,—, Mailand 151,10, New ‘York 28,76, Paris 111,15, Stockholm 734,50, Wien 530,00,

214,72, Brüssel 90,08,

Prag, 8. Juli.

Belgrad 65,80, Danzig: 545,25, Warschau Budapest, 8. Juli. - (D. N. B.)

80,454, Berlin 136,20, - Zürich 77,75, Belgrad 7,85. l ; New York 495,25, Paris 128,23, Amsterdam 9007/z, Brüssel 29,424, Ftalien 94,17, Berlin 12,333, Schweiz 21,65, Spanien 87,00 non A 110,13, Kopen-

616,00, Vuenos Aires Jmport- 16,00, Rio de Janeiro 412,00.

Paris, 8. Juli, (D. N. B.) [Schlußkurse, amtlih.] Deutsh- London 128,20, Netv ‘York 25,921}, Schweiz 592,75, Kopenhagen —,—, Holland 1424,25, Oslo 646,50, Stocholm 664,50, Prag Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Argentinien

London, 9. Juli. (D. N. B.)

hagen 22,40, Wien 26,31, Fstanbul

land —,—,

Spanien —,—, FJtalien —,—, ,

E

Warschau —,—

e 1 ,

(D. N. B.) l 26,16 G., 26,26 B., Auszahlung Berlin (verkehrsfrei) 211,67 G., 212,51 B., Auszahlung Warschau (verkchrsfrei) 99,80 G., 100,20 B. Auszahlungen: Amsterdam 290,24 A E B., Zürich 120,76 G.,

3005 B.,

117,

T7,50. Auszahlung London

Paris 20,40 G,, Stockholm 134,83 G,, 98 B, Oslo 131,44 G,

Bukarest —,—, Kopen-

hof 161,75.

15,82, Berlin

Polnische Noten 545,00, 544,12. | : [Alles in Pengö.] Wien

Warschau 26,15,

Belgien 435®/z,

Paris, verkehr.] Deutshland —,—, Bukarest —,—, Prag —,—, Amerifa 25,874, England 128,21, Belgien 4355/z, Holland 1422,50, Jtalien —,—, hagen —,—, Argentinien —,—, Warschau —,—.

Amsterdam, 73,05, London 9,00}, 30,624, Schweiz 41,634, Ftalien —,— Kopenhagen 40,224, Stockholm 46,45, Prag 634,50.

Zürich, 9. Juli. (D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris 16,91, London 21,654, New York 437!/z, Brüssel 73,60, Mailand 283,00, Madrid —,—, Berlin 175,40, Wien: Noten 82,20, Auszahlung 82,20, Fstanbul 350,00.

Kopenhagen, 8. Juli. York 453,25, Zürih 1083,70, i 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,97, Prag 15,95, Wien 86,55,

(D. N. B.) London 19,40, Berlin Schweiz. Pläße 90,00,

Warschau 86,2 :

Stockholm, 8. Juli. Paris 15,25, Brüssel 66,25, i: Amsterdam 215,75, Kopenhagen 86,85, Oslo 97,65, Washington 392,00, Helsingfors 8,60, Rom 21,00, Prag 13,90, Wien 74,25, | Obl

London: 19,90, - Berlin 162,75, msterdam 222,25, Zürich 92,75, Antwerpen 68,50, Stockholm 102,85, Kopen- hagen 89,25, Rom 21,60, Prag 14,25, Wien 76,75, Warschau

London,

Frankfurt a. M., 8. Juli. 1 i anleihe 126,30, Aschaffenburger Buntpapier —,—, Buderus Eisen 129,25, Cement Heidelberg 158,00, Deutsche Gold 264,00, Deutshe Linoleum 166,50, Eßlinger Maschinen 118,00, Felten u. Guill. 139,50, Ph. Holzmann 149,50, Gebr. Junghans Mainkraftwerke 95,50, Rütgerswerke 152,00, Voigt u. Häffner ——, Westeregeln 124,00, Zellstoff Wald-

(D. N. B.) [Sc(hlußkurse.] Bank 105,00, Vereinsbank 127,00, Lübeck-Büchen 89,50, Hamburg- Amerika Paketf. 19,— Hamburg-Südamerika 46,00, Nordd. Lloyd 20,25, Alsen Zement 184,00, Dynamit Nobel 86,25, Guano 121,00, Harburger Gummi 186,00, Holsten - Brauerei Neu Guinea —,—,

Wien, 8. Fuli. 5 9/9 Konversionsanleihe 1934/59 101,00, 3 9/6 I Prior. T-X 66,00, Donau-Save-Adria Obl. 62,90, Türkenlose —,—, 4} 9/6 Jnvest.-Anleihe 1937 90,00, Oesterr. Kreditanstalt-Wiener Bankverein —,—, Ungar, Creditbank 29,30, Dynamit Nobel 470,00, A. E. G. Union —,—,

138,00, Lahmeyer

Hamburg, 8. Juli.

A.-G., Berndorf 123,00, Prager Eisen —,—, 97,60, Skodawerke —,—, Leykam Josefsthal 79,35, Steyrermühl 102,50.

8. Juli.

Schweiz 592,25, Oslo —,—, Stockholm —,—,

8, Juli. (D. N. B.)

Berlin 181,65,

Rom 24,05, Amsterdam 249,15,

0.

Warschau 74,75. Oslo, 8. Juli. (D. N. B.

Paris 15,75, New

Helsingfors 8,90,

ork 403,50,

Mem

8. Juli.

Wertpapiere.

Otavi 82,00.

1 ,

Steyr-Daimler-Puch A.

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2, Zwangsversteigerungen,

3, Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen,

L Verlust- und Fundsachen,

7.

Auslosung usw. von Wertpapieren,

Aktiengesellschaften,

(D. N. B.) [Anfangsnotierungen, Frei-

Spanien —,—, Kopen- Belgrad e,

[Amtlich.] eiw York 1811/16, Paris 702,00, Brüssel Madrid —,—, Oslo 45,27},

(D. N. B.) London 22,40, New Paris 17,60, Antwerpen 76,25,

(D. N. B.) Silber Barren prompt 20,00, Silber fein prompt 21/16, Silber auf Lieferung Barren 201/16, Silber auf Lieferung fein 215/z, Gold 140/4. :

(D. N. B.) Reichs- Alibesih-

D. N. B.) Amtlih. [Jn Schillingen.] ( } O E Ges.

- Staatseisenbahnges. Scheidemandel A.- G. —, Brown - Boveri - Werke —, —, l Kraftwerke A.-G. 85,10, Siemens-Schuckert —,—, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 47,20, Felten u. Guilleaume —,—, Krupp Rima - G. 217,75,

Berlin

—,—, 5409/0 Arbed Caoutsh. Obl. 1950 —,—,

Stockholn, | Bank Pfdbr. 1953 —,—,

winnber.

9 r ,

Banken Zert. —,—, Ford

Amsterdam, 8. Juli. (D. N. B.) 79% ,—,_ Wien | anleihe 1949 (Dawes) 215/s, ‘54 %/ Deutsche Reichsanss;® (Young) 27s. 64 %% Bayer. Staaks - Obl. 1945 e remen 1935 —,—, 6 °/9 Preuß. Obl. 1952 17,75, 70; Obl. 1945 ——, 70°/9 Deutsche Rentenbank 79/0 Deutshe Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 ——, 701 Tor Sparkassen- und Giroverband 1947 18,00, 74 %/6 Pr. Zentr V d Pfdbr. 1960 —,—, 79/6 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —“ L damsche Bank 152g, Deutsche Reichsbank 65"/, 5 0/, 'Arhg! Obl, —, 79/0 A.-G. f. Bergbau, Y[° Obl, 1948 ——, 7%/o R. Bosch Doll.-Obl. 1951 ——, g1,

Deutsche 5

Obl. 196g

7% Dtsch.“ Kalisynd. Obl. S. 44

63,25, 79/0 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 ——, 64 kirchen Goldnt. 1934 —,—, 1949 22,75, 69/0 F. G. Farben Obl. 1945 —,—, Ÿ Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 70/9 Rhein.-Westf. Yj!

6 9% Härp. L Bergb. -Obl, m.

T70/, Mi

e

79/9 Rhein-Elbe Union Obl, y,

1946 23,50, 79/9 Rhein.-Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten —_ Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6 2/9, Siemens-Halske Zut

bl. 1930 —,—, 79/9 Verein. Stahlwerke Obl. 1931 6# 9% Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 22,25, F. 6,5 Zert. v. Aktien —,—, 79/0 Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1959 6 9/9 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 —,—, Kreuger U. Toll y; 6 9/9 Siemens u. Halske Obl. 1930 ——, Jj

Akt. (Kölner Emission) ——,

bei mäßigen Umsägten fest.

London, 8. Juli. diesjäh 7549 Ballen zum Angebot, Ballen Abfay fanden. In

der heimische Handel trat u. Silber

Berichte von auswärtigen Warenmärtt Bradford, 8. Juli. (D. N. B.) Der Wollmarkt [ly Man hörte für 64 er Kette Merinos mit 38 bis 39 d. Garn

(D. N. B.) Bei Fortsezung der y en Londoner Kolonialwollversteigerungsserie 4,

von denen innerhalb der Auktiq Slipes wurden auf Grund der y

Nachfrage weniger Lose zurückgezogen. Die Auswahl war s Die Auktion wurde stark befucht. D var se

ie ata s war rege, nau als Abnehmer auf. Alle markt

Australmerinowollen, feine, mittlerè und grobe Neuseeland-Cr feine, mittlere und grobe Neuseeland-Slipeshautwollen, beste, ui und geringe Austral-Scoureds sowke beste und geringe Cap Whites, feine und mittlere Merinowashwollen und feine, und grobe Croßbredwashwollèn lagen durchweg gut gehalten,

Ergänzungen zum Bericht vom 7. Juli 1937:

E

Dresdner

Angebot in Ballen

Ursprungs- land 110,00,

Merino-

Kreuz- : zut Merinos

im wollen | Shweiß

wasch- wollen

669

Neusüdwales . 392

Oueensland Victoria . « Westaustral. | Neuseeland *) | 1975 Capes T 0:00 248 Kenya ee. 58

untas 9E 0 454 atagonien « .

128

Oesterr.

2 653 erschiedene . 27

Angebot « « .| 7708 Verkauft . « }| 5390

Urany

2

ad

8. Kommanditgesells{haften auf Aktien, 9, Deutsche Kolonialgesellschaften,

10. Gesellshaften m. b. H,

11. Genossenschaften,

12, Unfall- und Inpvalidenversicherungen,

13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekannimachungen.

1104 | 22/32

18—247 20—26} 20}—22

17}—23 18—20} 14—24 16—20

24—321 23271 25—31

*) Slipes ll

Ane Druckaufträge müssen auf einseitig beschriebenem Papier böllig drudckreif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereichte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können niht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckausträgen ablehnen, deren Druckvorlagen niht völlig druckreif eingereiht werden.

1. Unterfuchungs- und Strafsachen.

[24140] Aufhebung cines Steuerstectbriefes. Der vom Finanzamt Leipzig-Süd er- lassene Steuersteckbrief vom 2. März 1936 gegen Frau Lucy verw. Neugaß, früher Leipzig C 1, Karl-Tauchnit- Straße 39, zur Zeit in Neuilly s\/Seiue, und die gleichzeitig mit dem Steucrsteck- brief ausgesprochene Vermögensbeschlag- nahme sind aufgehoben. Leipzig, den 24. Funi 1937. Finanzamt Leipzig-Süd.

[24139] Steuerstectbrief

und Vermögensbeschlagunahme.

Der praktische Arzt Dr. Hans Horalek, geboren am 1. 4. 1895, und seine Ehe- srau Eva geb. Reich, zuleßt wohnhaft in Duisburg, Amjelstraße 4, z. Zt. Sao Taulo, Brasilien, s{chulden dem Reich eine Reichsfluchisteuer von 17 083,— Keichsmarf, die am 4, Fuli 1936 fällig gewejen ijt, nebst einem Zuschlag von 5 v 9. sür jeden auf den Zeitpunkt der Fälligkeit angefangenen halben Monat, abzüglich auf Reichsfluchtsteuer entrich- teter 6505,70 RM und auf Zuschläge enirichteter 6666,05 RM.

Gemäß § 9 Ziffer 2 f. des Reichs- fluchtsteuergeseßes (RStBl, 1934 S. 699; RGBl. Teil 1 1931 S. 699; 1932 S. 571; 1934 S, 392, 941; 5 S, 850) wird hierdurch das inländische Vermögen derx Steuerpflichtigen zur Sicherung der An

sprüche auf Reichsfluchtsteuer nebst Zu- [hlägen, auf die gemäß § 9 Ziffer 1 des Reichs fluchtsteuergesebes festzuseßende Geldstrafe und alle im Steuer- und Strafverfahren entstandenen und ent- stehenden Kosten beshlagnahmt.

Es ergeht hiermit an alle natürlichen und juristishen Personen, die im Fn- land einen Wohnsiß, ihren gewöhnlichen Aufenthalt, ihren Siß, ihren Geschäfts- siß oder Grundbesiß haben, das Vevbot, Zahlungen oder sonstige Leistungen an die Steuerpflichtigen zu bewirken. Sie werden hiermit aufgefordert, unverzüg- lich, spätestens innerhalb eines Monats, dem unterzeihneten Finanzamt Anzeige über die den Steuerpflichtigen zustehen- den Forderungen oder sonstigen An- sprüche zu machen.

Wer nach der eis dieser Bekanntmachung zum Zivecke der Er- füllung an die Steuerpflichtigen eine Leistung bewirkt, ist nah § 10 Abs. 1 des Reichsfluchtsteuergeseßes hierdurch dem Reich gegenüber nux dann befreit, wenn er beiveist, daß er z. Zt der Lei- stung keine Kenntnis von der Beschlag- nahme gehabt hat, und daß ihn auch kein Verschulden an der Unkenntnis trifft, Eigenem Verschulden steht das Verschulden eines Vertreters gleich.

Wer seine Anzeigepflicht vorsäßlich oder fahrclässig nicht erfüllt, wird nah § 10 Absay 5 des Neichsfluchtstenergesezes, sofern niht der Tatbestand der Steuer- hinterziehung oder Steuergeföhrdung (88 396, 402 der Reichsabgabenordnung) erfüllt ist, wegen Steuerordnungswidrig keit (S 413 der Reichsabgabenordnung)

Nach § 11 Abs. 1 des Reichsflucht- steuergesebes ist jeder Beamte des Polizei-Sicherheitsdienstes, Steuerfahn- dungsdfenstes und des Zollfahndungs- dienstes sowie jeder andere Beamte der Reichsfinanzverwältung, der zum Hilfs- beamten der Staatsanwaltschaft bestellt ist, verpflichtet, die Steuerpflichtigen, wenn sie im Fnland betroffen werden, vorläufig festzunehmen. E

Es ergeht hiermit die Aufforderung, die oben genannten Steuerpflichtigen, falls sie im Fnland betroffen werden, vorläufig festzunehmen und sie gemäß 8 11 Abs. 2 des Reichsfluchtsteuergeseßes unverzüglih dem Amtsrichter des Be- zirks, in welchem die Festnahme erfolgt ist, vorzuführen. (Steuernummer: 3/10.)

Duisburg, den 25. Juni 1937.

Finanzamt Duisburg-Süd.

3. Aufgebote.

[24141] Aufgebot.

Die Witwe Selma Stett in Nürn- berg, Kontumazgarten 2III, hat das Aufgebot der Mantel von GM 2000,— 5 2% Frankfurter Pfandbriefbank Gold- pfandbriefe Emission Il Lit. X Nr. 55 bis 58 (4/500) beantragt. Der Fnhaber dex Uxkunden wird aufgefordert, späte- stens in dem auf den 17. Februar 1938, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zeil 42, Zim- mer 29, anberaumten Ausgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung dex Urkunden erfol- gen wird,

Franksurt a. M., den 6. Fuli 1937,

Amtsgericht, Abt, 93.

[24142] Nusfgebot.

Frau Karolina Leister geb. Fordan in Solingen-Höhscheid (Schaafenmühle 4) hat das Aufgebot folgender, von der C2 tädt, Sparkasse Geisa im Geisa auf ihren Namen ausgesielltex Sparkassen bücher Sparkonto a) Nr, 1810, þ) Nr.

kommen sind. Der Jnhaber dieser beiden Sparbücher wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 21. Dezember 1937, vorm. 10 Uhr, vor dem unterschriebe- nen Amtsgericht, Zimmer-5, bestimmten Aufgebotstermin seine Rechte angumel- den und die Bücher vorzulegen, anderen- falls deren Kraftloserklärung erfolgen wivd.

Geisa, den 3. Juli 1937.

Amtsgericht.

[24143] Aufgebot.

Die Ehefrau des Schlossers Hermann Schreiber, Elfriede geb. Maus in Hagen, Flensburger Str. 47, hat das Äutgebot zur Ausschließung des Eigen- tums bezgl, der ideellen Hälfte des Grundstücks Ktbl. 8 Parz. 109, Aer, auf dem Brachter Strauch, 12,47 a, ein- getragen im Grundbuch von Langen- dorf Artikel 17 A, gemäß § 927 B. G.-B, beantragt. Die Eigentümerin dieser ideellen Hälfte, die Ehefrau Fohannes Nolte, Kath. geb. Neebe, die im Grund- buch als Eigentümerin eingetragen ist, oder deren Rechtsnachfolger, werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 3, 9. 1937, 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung er- folgen wird. :

Amtsgeriht Gemünden, Wohra,

den 3. Juli 1937,

[24144] Aufgebot. : Dex Bürovorsteher Erih Menke in Dortmund, Markt 6, als gerichtlich be- stellev Abwwesenheitspfleger hat bean- tragt, den verschollenen Walter Koll- meyer im Jahre 1907 nah Amerika auêgewandert zuleßt wohnhaft in Dorlmund, für tot zu erklären, Der bezeihnete Verschollene wird ausgefor- dert, sich spätestens in dem auf den . Februar 1938, vormittags 11 Uhr, vorx dem unterzeihneten Ge- richt (Zimmer 11 des Arbeits8gerichts) anberaumten Aufgebotstermine zu me!- den, widrigensalls die Todeserklärung erfolgen wird, An alle, welhe Aus-

{ollenen zu erteilen vermöge, die Aufforderung, spätestens # gebotstermine dem Gericht Anz machen. i Amtsgeriht Dortmund, 22. J

[24146] : Durch Ausschlußurteil vom ® 1937 ist der Hypothekenbrief übe Grundbuch von Nesse L Blatt 180 in Abteilung [Il unæ@ eingetragene Hypothek von 500 mark sür kraftlos exklärt 83, F, 2/37. Amtsgericht münde-Geestemünde.

[24145] H Durch Ausschlußurteil erihts Hermsdorf (Kynak g Juli 1937 sind folgende W briefe für kraftlos erklart 1. über die im Grundbuch Blatt 863 in Abt. IIT Nr. : Robert Süßmilchshen Erben t nen 2470,25 Reichsmark; 2. 198 Grundbuch Schreiberhau Bla Abt, 111 Nr. 3 für den Po:F meister a, D. Richard Kupsch €: nen 1000 Reichsmark. Amtêgeriht Hermsdorf (W 6. Juli 1937.

4. efsentli Zuïstellunge!

[24147] Oeffentliche Zustellz

Dex Arbeiter Paul Je manns in Stolberg (Rhe manustraße 20, Prozeßbevoll7! Rechtsanwalt Paffen in St0Ÿ gegen seine Ehefrau Elije: Gerards, früher in Stolbera J auf Grund § 1568 B, G.-B., rüttung der Ehe durh ehewck halten, auf Ehescheidung. ladet die Beklagte zux mün? handlung des Rechtsstrelt® 5

bestraft.

2462 beantragt, die ikr abhanden ge-

funst über Leben odex Tod des Ver-

l, Zivilklammer des Lande

, Kongreßstraße 11, Saal A, e uner stag, September

9 Uhr, mit der Aufforderung, ur einen bei diejem Gerichte zu- „senen Rechtsanwalt als Prozeß- “lmächtigten vertreten zu lassen. :, Geschaftsstelle des Landgerichts.

537 Oeffentliche Zustellung. 7 minderjährige Friß Ferdinand eran in Platkow, geboren am “Aftober 1934, vertreten“ durch den | der Ausübung der vormundjchaft- n Obliegenheiten betrauten Be- n des Jugendamts, Kreisverwal- néoberinspektor Schaale in Seelow, 4 gegen den Arbeiter Ferdinand # früher in Altlangsow, jeßt unbe- nen Aufenthalts, wegen Zahlung Unterhalt mit dem Antrage, den ‘oten fostenpflihtig und vorläufig éreckbar zu verurteilen, an den Fer als Unterhalt vom 19. Oktober | ab bis zur Vollendung des Lebensjahres vierteljährlich im 115 75,— RM zu zahlen. - Zur Verhandlung des Rechis- wird der Beklagte vor das Amts- { in Seelow, Mark, auf den August 1937, 9 Uhr, geladen. celow, Mark, den 26. Funi 1937. e Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

1] Oeffentliche Zustellung. ge der A. G. 1. F. Dresdner Bank, vigitelle Schwiebus, vertreten dur 1 Vorstand, Prozeßbevollmächtigter: ¿anwalt Kluge in Schwiebus, n 1. den früheren Kaufmann, Vertreter Siegfried Eitig in 2, den früheren Kaufmann t Eitig, früher in Berlin-

Ern} mersdorf, Wittelsbacherstr. 21 bei

ir, jeit dem 1. 10. 1933 unbekannten sts, wegen Forderung aus Ge- iindung mit dem Antrage: Beklagten werden als Gesamt- dner verurteilt, an die Klägerin 09.— M (fünfzigtausend Reichs- f zu zahlen und die Kosten des treits zu tragen. 2. Diéses Ur- ¡t vorläufig vollstreckbar. Die Klä- n ladet den Beklagten zu 2°“ zur dlihen Verhandlung des NRechts- ¿s vor die 2. Zivilkammer des Land- ‘s in Guben auf den 3, Septem- 1937, 9 Uhr, mit der Aufforde- .ich durch einen beî diesem Gericht lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- llmächtigten vertreten zu lassen. uben, den 5. Juli 1937, ie Geschäftsstelle des Landgerichts Guben.

7 Oeffentliche Zustellung.

e Firma Carl Lipmann & Co. in jurg, Wendenstr, 45, Prozeßbevoll-

tigter: Rehtsanwalt Dr. Nathan II

in, flagt gegen den Kauüfntann

| Wolff, früher in Köln-Ehren-

Lebigstr, 167, z. Zt. ‘unbekannten

ihaltsortes, unter der Bekbaup-

, daß der Beklagte für gelieferte

! mit dem -eingeklagten Teilbetrag

KM 1000,— im Verzuge sei, mit Anirag auf Zahlung von Reichs- 000,— nebst 5% Zinsen seit dem

1 197. Die Klägerin ladet den

ten zur mündlihen Verhandlung

Rechtsstreits vor die 3. Kammer

andelssahen des Landgerichts in

, Reichenspergerplaß 1, IL. Stodck,

ur 223, auf den 22. September

é, vormittags8 19 Uhr, mit derx ung, sih durch einen bei

n Gerichte zugelassenen Rechts- it als Prozeßbevollmächtigten ver- zu sasjen. ln, den 29. Juni 1937.

Landgericht.

N O

k Justizrat Dr. Martin Drucker in

2, Verivalter des Nachlasses des anns David Biedermann in

2, vertreten durch den Rechtsan- r. Kurt Eckstein in Leipzig, Rit-

e 1/3, flagt gegen den Rauch-

handler, N. Schapira, zuleßt in

, Yorkstr. 6, jeßt unbekannten

halts im Auslande, mit der Be-

Ung, der Beklagte habe in dem Nachlasse gehörigen Grundstü age 14/Nikolaijir, 21/28 seit Zeit einen Laden gemietet ge-

welchen ex mit einem größe-

“etzinsbetrag im Rückstande sei.

Sager beantragt daher, zu exken- ?r Beklagte wird verurteilt, an

334,34 RM nebst 4% Bin- ron seit dem 1, Mai 1937 zu

7 21d die Kosten des Rechtsstreits n, das Urteil auch füx vorläufig ar zu exkläxen. Dex Beklagte

mündlichen Verhandlung des Ss vor das Amtsgericht

s *eterssteinweg 8, Zimmer 138,

n 19, August 1937, vorm.

Thr, geladen.

25g, den 6. Juli 1937, “Enndsbeamte dexr Geschäftsstelle 2e dem Amtsgericht,

_ Oeffentliche Zuftellung.

¿_ Emanuel, Kausmann în *, chrogerstr, 40, Kläger, vevr- rh Rechtsanwalt Dr, Lemle in

¿agt gegen Karfivl, Fanny

„= uh Faige Lea), Kausmaunns- - üher München, VBavariaring a, Zar Zeit unbekannten Ausent-

agte, nicht vertreton, wegen

“g einex offenen Ba ndelgestll, #2 Uebernahme mit dem An-

Erste Beilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 155 vom 9, Juli 1937. S. 3

wird verurteilt, einzuwilligen, daß das beim Amtsgeriht München handels: gerihtlich eingetragene Geschäft, Firma Kaufhaus S. Karfiol in München, KReichenbachstraße 6, mit Wirkung vom Tage der Zustellung dieser Klage ab mit allen Aktiven und Passiven und mit dem Rechte auf Fortführung der han- delsgerihtlih eingetragenen Firma Kaufhaus S. Karfiol zwecks alleiniger Fortführung auf den Kläger übergeht. 11. Beïflagte Partei wird verurteilt, ein- uwilligen, daß im Handelsregister des egistergerihts beim Amtsgeriht Mün- hen hinsihtlich der Firma Kaufhaus S. Karfiol, Reichenbachstraße 6. in München, als deren Alleininhaber im Handelêtcegister noch der am 4. 11, 1936 verstorbene Kaufmann Samuel Karfiol eingetragen ist, folgende Einträge vor- genommen werden: a) die Firma Kauf- mann S. Karfiol ist seit 4. 11, 1936 offene Handelsgesellschaft, Gesellshafter sind die Kaufmannswitwe Fanny Kar- siol, früher in München, und Herr Emanuel Karfiol in München; þÞ) die Gesellschaft ist mit Wirkung vom Tage der Zustellung dieser Klage ab auf Grund gerichtliher Entscheidung auf- elóost und das Geschäft mit allen Aktiven und Passiven nebst dem Rechte zur Fortführung der Firma auf den Kaufmann Emanuel Karfiol in Mün- hen übergegangen. III, Beklagte Partei hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und zu erstatten. 1V, Das Urteil wird, soweit zulässig, für vorläufig voll- streckbar erklart. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Vérhändlutne des Rechts\treits vorx die 3. Kammer für Handelssachen des Landgerichts Mün- hen I auf Montag, den 27, Septem- ber 1937, vormittags 9 Uhr, Sibungssaal 149/1, mit der Auffovrde- rung, einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtéanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht, München, den 6. Juli 1937. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts München [,

5. Verlust: und Fundsachen.

[24154] Victoria zu Verlin Allgemeine Versicherungs-Act.-Ges. Sammelaufgebot.

Die Lebensversiherungsscheine: OUV. 2066 187 Erna Wieprecht, 4506 183 Dionys Straßer, 6 890 081 Gerhard Köhler; 10 000502 Erna Niels! 10038 717 Klara Thiel, geb. Hahn, 13 510 342 Rolf Wienholy, 14706 283 Helene Küßing, geb. Elberling, 15 781 176 Herbert Mallock, T. 1 103 491 Rudolf Hainich, 1 139 033 Max Müller, 1 165 128 Peter Bösch, 1471 775 Otto Dreier und die Hinterlegungsscheine zu den Ledensversicherungen: OU. 2515 82, auf Alois Schwegerle lau- tend, QOU, 15780386, auf Hermann Schweigert lautend, T. 1158 439, auf Karl Gaida lautend, sind abhanden ge- kommen. Sie treten außer Kraft und werden neu ausgefertigt, wenn nicht binnen 2 Monaten Einspruch erfolgt.

Verlin, den 5. Juli 1937.

Der Vorstand.

[24155] Aufruf. KarlLruher Lebensversicherung A. G. in Karlsruhe. Kraftloserklärung eines Hinterlegungs scheins über einen Versicherungsschein. Der Hinterlegungsschein vom 5. April 1928 über die Versicherungëurkunde Nr. 513 115 des verstorbenen Herrn Hermann Voß, Molkereidirektor in Frankfurt/Oder, Markendorfer Str. Nr. 16/17, ist in Verlust geraten. Be- siber Bieses Hinterlegungsscheins werden aufgefordert, binnen zwei Monaten ihre Rechte bei uns anzumelden und den Schein vorzulegen, widrigenfalls er kraftlos wird. Karlsruhe, den 5. Juli 1937. Der Vorstand.

E

6. Auslosuaug usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Aktiengesell- schaften, Kommanditgesellschasten auf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. untd Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- liht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile.

[24168] Vekauntmachung. Poinmersche Generallandschaftsdirektion. Zinsfscheiueiunlösung.

Dex Geldwert dexr am 1, 7. 19837 sälligen Zinsen dex Gold-Abfindungs- pfandbrie}e der Pommerschen Landschaft beträgt eine Reichsmark füx je eine Goldmark! (eine Goldmark = 0,6842 Gramm Feingold). 6 Stettin, den 6. Juki 1937. Pommersche Geyuerallaundsehastödirektion,

"F erfennen; 1, Beklagte Partei

[24156]

#4 % (fr. 8%) Deutsche Kourmnunal-Goldanieihe von 1928.

: Ausgabe 111,

Bei der am 6. Juli 1937 vorgenom- menen Auslosung der 44 % (fr, 8 9%) Deutschen Kommunal-Goldanleihe von 1928 Ausgabe 11 per 3, Januar 1938 sind die nachstehend aufgeführten Num- mern im Gesamtbetrage von

RM 430 000,— gezogen worden: nuch}. A über 10000 RM N...

158 891, 158922, 159008, 159 104 159 275, 159337, 159399. 159 438’ Buchst. B_ über 5000 -RM Nr. 159 523 159 524, 159 525 159 526 159 627 159 628, 159 765 159 766' 159 803 159 804, 169 819 159 820' 159 869 159 870, 159 917 159 918 160 047 160 048, 160 091 160 092" 160 103 160 104, 160 301 160 302!

Buchst. C über 2000 RM Nr. 160 666 160 670, 160 691. 160 695 160 731 160 735, 160 736 160 740' 161 836 161840, 162141 162 145" 162 231 162 235. :

VBuchst. D über 1000 RM Nr. 162 621 162630, 163 481 163 490, 163 561 163 570, 163 841 163 850, 164 591 164 600, 164 971 164 980, 165 221 165 230, 167 771 167 780 171 241 171250, 171 411 171 420 172 311 172 320° |

Buchst. E über 500 RM Nr. 175 221 175 240, 175 261 175 280 176 281: 176 300. |

Buchst. G über 100 RM Nr. 179 501 179 600, 184701 184 800.

Der Kapitalbetrag der ausgelosten Schuldverschreibungen wivd gemäß den Anleihebedingungen ab 3. Januar 1938 zum Nennwert zurückgezahlt. Die Ver- M der gezogenen Schuldverschrei- mungen hört mit dem 31, Dezember 1937 auf. Die Kapitalbeträge der ausgelosten Schuldverschreibungen werden gegen Rückgabe derselben und der dazugehöri- gen Zinsscheine Nr. 19—20 nebst Er- neuerungsscheinen bei der Deutschen Girozentrale Deutschen Konmnmunal- bank —, Berlin, und deven Geschäfts- stelle Saarbrüdcken sowie bei sämtlichen deutshen Girozentralen oder den dem Deutschen E und Giroverband angeschlossenen Landesbanken ausge- zahlt; außerdem erfolgt die Einlösung Tostenfrei bei der Preußishen Staats- bank (Sechandlung), Berlin, und den bekannten sonstigen Zählstellen, Für fehlende Zinsscheine toird dex Betrag vom Kapital abgezogen,

Restanten aus der Verlosung þet 2. 1. 1987:

Buchst. A über 10000 RM Nr. 159 325;

Buchst. B übér 5000 NM Nr. 159 613—16, 159 993, 160 165—66;

Buchst. C über 2000 NRM Nr. 160 812, 161 389;

Vuchst. D über 1000 RM Nr. 166 640, 169 477, 169 561, 169 801—02, 169 806, 170 411—12, 172 432, 172 436;

Buchst. E über 500 RM Nr. 176010, 176020, 176070, 177384, 177 392—93, 177 395;

Vuchst. G über 1000 N M Nr. 186 001, 186 036—40.

Verlin, den 6, Juli 1937.

Deutsche Girozentrale

Deutsche Kommunalbank —,

[24235] Vayerische Staatsschuldeuverwaltung.

Die Auslosung der 4!4 (6) %igen Serienanleihe des Landes Bayern vom «Fahre 1933,

1. Bei der am 5, Juli 1937 vorge- nommenen 8. Serienziehung der vovrbe- zeihneten Anleihe wurde die Serie 13 gezogen. ; / Die. gezogene Serie umfaßt die

Schuldvershreibungen : Buchstabe A zu 100 RM h Nr. 6361—6890, Buchstabe B zu 200 RM Nr. 4321—4680,

Buchstabe C zu 500 RM /

; Nr. 5041—5460,

Buchstabe D zu 1000 RM

Nr. 7681—8320,

Buchstabe E zu 5000 RM

: i Nr. 781—845,

Buchstabe F zu 10 000 RM

E Nr. 841—910. „Diese Schuldverschreibungen, die S die gezogene Serie rot aufge- druckt tragen, sind damit zum 1. Sep- tember 1937 zur Rückzahlung im Nenn- betrage fällig. Jhre Verzinsung endet mit dem 31. August 1937.

Die Schuldverschreibungen können \chon vom 1. August 1937 an bei der Hauptkasse der Bayer. Staatsschulden- verwaltung, München, Königiustraße 17, zux Auszahlung für den Fälligkeitstag eingereiht werden.

2, Die* Einlösung der ausgelosten, niht mit einer Namensumschreibung versehenen Schuldverschreibungen (Ju- haberpapiere) erfolgt gegen Rückgabe der Stücke bei der Hauptkasse der Bayer. Staatëschuldenverwaltung, bei den Nie- derlassungen der Bayer. Staatsbank, bei der Preuß. Staatsbank (Seehandlung), dex Deutschen Vank und Disconto-Ge

sellschaft, der Dresdner Bank, der Ber

liner Handelsgesellschaft, der Commerz

und Privat-Bank A-G, der Reichs

lreditgesellshaft A.-G., sämtliche in Vor

lin, fernex bei dex Bayer. Gemeinde

bank (Girozentrale), dexr Bayer. Hypo

theken- und Wechselbank und der Bayer. Bexeinsbank în München, weiter bei den |

,

Fliehßbackd

Bankhäusern

34728 743

Finck u. Co. in München, A. E. Wasser- mann in Bamberg, Hardy u. Co. und Mendelssohn u. Co, in Berlin, Anton Kohn in Nürnberg sowie bei sämtlichen Niederlassungen dieser Einlösestellen. _3, Die auf Namen umgeschriebenen Stücle werden nur bei der Hauptkasse der Bayer. Staatsschuldenverwaltung (s. Ziff. 1) eingelöst. Die Zahlungs empsanger haben sich über ihrxr Ver- fügungsreht oder ihr Reht zur Emp- fangnahme der Zahlung nah den be- stehenden Vorschriften auszuweisen und den Empfang des Einlösebetrages zu be- scheinigen. Unterschriften von Privat- personen oder Vollmachten müssen öffentlih beglaubigt sein.

4. Mit den Schuldvershveibungen sind die zugehörigen, nit fälligen Zins- sheine (vom 1. März 1938 bis ein- [hließlich 1, März 1943) einzuliefern. Für fehlende Zinsscheine wivd der Ge- gentvert vom Einlösungsbetrage der Schuldverschreibung zurückbehalten.,

„5. Bei Juhabevpapieren hat der in- ländische Einreicher das für Wertpapiere vorgeschriebene Fnländer-Affffidavit ahb- zugeben und, wenn er der zahlenden Stelle nicht von Person bekannt ist, sih über „seine Persönlichkeit auszuweisen. Soweit nah den Vorschriften des De- visengesebeë zur Leistung eine Unbedenk- lichkeitserflärung der Reichsbank erfor- derlih ist, kann die Auszahlung des Einlösungsbetrages erst nah dem Ein- treffen dieser Erklärung erfolgen.

6. Zur Vermeidung von Zinsver- [usten wird darauf aufmerksam gemacht, daß aus den vorhergegangenen Aus- losungen (Serie 7, 2, 20, 3, 6, 12 und 4) noch eine größere Anzahl fälliger Schuld- vershreibungen unerhoben ist.

München, den 5, Juli 1937,

Direktion der Vayer. Staatsschuldenverwaltung. BrackeL.

[24157]

Landeskultur-Nentenbauk für die Provinz Schles8wig-Holftein. Auslosung.

Bei der am 1. Juli 1937 vorgenom- menen 9. Auslosung dexr 514 % (ehem, 5%) Gold\schuldverschrei- bungen der Landeskultur-RNenten- bank für die Provinz Schleswig-

Holstein sind gelost worden:

Stücke zu GM 209,— Nr. 27 41 67 75 9% 100 116 125 134 137 145 149 169 218 292 29% 301 304 345 371 372 373 379 437 438 439 449 451 456 467 472 479 514 543 562 580 588 596 598 606 613 616 625 637 628 648 668 676 689 TI2 T25 T29 735 753 T66 780 T85 786 828 837 848 [L62 890 893 915 920 923 936 937 938 945 946 950 958. 959 969 975 977 982.

Stücke zu GM 50,— Nx. 3 4 12 16 17 19 28 29 40 61 89 102 115 124 125 199 147 151 155 166 167 169 188 189 193 203 213 273 2681 286 292 312 320 327 342 384 386 393 397 425 427 129 431 461 465 501 514 521, 524 539 542 546 553 558 565.566 600. 617 621 641 645 663 686 689 693 698 716 T28 T29 739 T49 803 815 824 918 926 929 9417 973 977 986 987 1022 1024 1025 1057 1069 1070 1081 1083 1084 1085 1097 1101 1211 1261 1274 12891 1291 1306 1346 1355 1359 1371 1378 1384 1389 1390 1412 1423 1430 1431 1434 1446 1455, 1499 1510 1558 1564 1616 1625 1626 1640 1648 1649 1661 1678 1687 1691 1699 1701 1729 1730

1738 1742 1744 1760 1778 178 1806 1808 1822 1832 1867 1856

Die Einlösungsbeträge gelangen vom 1. Oktober 1937 ab gegen Rückgabe der Goldschuldvershreibungen mit Zins- schein per 1. April 1938 ff, und Er- neuerungss{hein bei der Landesbank der Provinz Schleswig-Holstein în Kiel, Wall 1, zur Auszahlung.

Neftanten:

Stücke zu GM 50,—: Auslosung 1934: Nr. 1693 1707 1736. Auslosung 1935: Nr. 1700; Auslosung 1936: Nr. 1714 1721 "186

L/C . Kiel, am 1. Fuli 1937. [24236] 5 % Buenos Aires Stadtanleihe von 1913 und 1914. Am 30. Juni 1937 wurden die fol-

4170 5140 5876 6213 6424 6526 6732 7122 7339 7609 T7839 8066 8272 8576 9307 9574

10167 10550 10780 11137 11324

11772

12295 12546 37002

37910 38030 38173 38331

398428 38637 38857 38951

39050 39347 39781 39932 40356 40497 40566 40968 41090 41154 41239 41422 41860 422531 42616 42880 43137 43331 43562 436292 433837 43996 44557 44684 45133 45301 45385 45754

13016 13220 14891 15109 15221 15332 15409 17094 17391 17712 18315 18497 18652 18785 18896 19075 19201

19252

19367

19846 20247

21171

21541

21778 22246 22346

22465 23097

O95 I 59

ez)

93626 24024 24285 24549 24637 24744

25085 26103

26324 26441

genden Bonds der obigen Anleihe zur Rückzahlung auf den 1. gezoagcin: j Obligationen zu se £ 1000 Nr. 33061 33067 33093 33104 382 33307 33329 33389 3339. Obligationen zu je £ 200 517 988 992 1019 1229 1271 1366 1476 1493 1596 1600 1635 1637 1652 1658 1671 1673 1687 1806 1830 188! 2116 2160 2256 2304 2544 2557 W638 2892 2913 2940 2956 305 41 3092 3104 3242 3251 3315 3618 3680 3709 3737 3748 811 3872 3952 33572 ZZGAVN 99700 34126 34133 34165 34186 34188 34198 Z424 34276 34319 34330 Z4Z96 34446 34456 34502 Z4534 30136 3510

M61 5495 Zk

D420 O T. DEHDS ODLDAO G

Aa Ne.

1438

Z870 Z3Z78 ZZG4 34137 34251 34363 34513 ZUCGT ZRU88

W561

O AQ 41 OO » D V + « DAZ («4 QDUAU «Ai

Z46NM

OK1RT QE4EO 90197 85158 S SSAL CETCE Geis, 90000 30013 S004 QE==*O E ;

35788 SZTSU S540

4 N O0 I

Ur O DODTOZ O0

36029 360T9 ZGUIT 8G

3628 ZCZMW VGRSV

ZOR4 R 26658 P67 ETE

9 W706 Gti

O * MIER

A, Aushäusex und Merck, | 36966 36967,

August 1937 |=

35 99 129 136 268 362 378 380 423 402 | 31

ck01 90 3 33138 33216 12

O 1 ch S 076 | 2

d

3320) 2338 | 301

6797

T7638 7853 8070 8299

9318 9762 9950 9953 9986 9996 10093 10133

5086

0207 D:

5913 6224 6433 6531

T7163 7342

8636

10291

10564 10804 11138 11342 11826 12349 12572 37200 37991

38044

38212 38335 98531

38708 38861

38983 39087 39362 39805 40231 40419 40513 40567 40991 41105 41177 41246 41496 41939 42323 42646 42891 43150 43337 43564 43654 453870 44057 44574 44712 45172 45313 45394 45853

13058 14140 14954 15110 15223 15333 15411 17117 17398 17730 18347 18565 18715 18840 18932 19119 19210 19293 19391 1856 204109 21177 91563 21863 22264 22392 22470

8: 8690 9326 9801

10441 10668 1088) 11151 11393 11958 12438 12669 37407 37993 38061 38245 38341 38541 398762 38907 38987 39090 39365 39856 40253 40431 40517 40592 40993 41110 41207 41304 41677 41966 42342 42712 42899 43172 43369 43570 43677 43911 44066 44595 44715 45182 45327 45456

13076 14180 14958 15128 45275 15337 15592 17123 17399 17739 18416 18571 18726 18848 18934 19126 19211

19307 194 65 20003 20715 21195 21750 21884 22265 22401

I 13

- U

23120 23125

D490 I2%1 DAZI I 4

D623 O6 23652

24123 921310

24561 5

24656

900i 3516 ZARA 201

23696

26016 107

MZ41 2

426

W689 2%

Db diee e 3 A 1D 45) A5 D l) S 6 C4 d : Far « C f / a wi aut F - {F / / S

ck Dck y

5099 5483 5491 5941 6308 6474 6599 6832 7173 T7451 7650 7909

8155 8182

5105 5127 5492 6073 6344 6515 6662 GOSG 7205 T5665 T7701 8028 8207 8347 8994 9585 9905

5960 6309 64% 6620 6984 7204 7544 T7667

8011

8346 8939 9382 9902

10447 10457 10670 10752 10943 11013 11290 11306 11459 115363 12069 12187 12441 12499 12825 12844 37488 37502 37996 38020 38156 38140 38246 38279 985354 38404 38597 38598 08T87 38849 38909 38923 32003 39032 39178 39206 39433 39441 39863 39899 40238 40242 40126 40440 40546 40548 40643 4062 41048 41054 41120 41130 41208 41221 41351 41366 41695 41842 42025 42085 42436 42567 42720 42772 42907 43009 43187 43268 43483 43493 43576 43579 39759 43786 43936 43942 441533 44282 44607 44663 44751 44791 45273 45278 453833 45342 45561 43569

Obligationen zu je £ 20 Nr.

13184 13186 14297 14304 14981 15050 15179 15201 15282 15294 15358 15398 16946 16986 17154 17258 17547 17579 17796 17986 18428 18471 18585 18595 18728 18737 188656 18868 18938 18946 19135 19152

19214 19237

Obligationen zu je £ 160 Nr. 5088 351 5933 6265 6449 6574 6828 7169 7439 7640 7865 8079 332 8344 8701 9334 9803

5139 5520 6087 6399 6523 6670 7098 7216 7605 7836 8038 8263 85Z5L 9205 9637 9941 10152 10543 10758 11098 11312 11762 12195 12522 12972 T T3 380922 38167 38295 38410 38651 38856 38927 39014 39345 39766 99918 40351 40445 40550 40956 41076 41150 41230 41375 41847 421053 42575 42809 43040 49317 4355 43588 43804 43965 44399 44668 45124 45283 45366

45729

12013 13210 14783 15104 15294 15311 15405 17014 17288 1758L 18021 18494 18624 18771 18888 1853 19166

1924H

19324 19330 19

R L E 18453

20038

19483 1

A 145

20731 M737 2

21218

a Lt Va

21752 21754

91220 231495

21983 21985 2228

3 A D220

22336 22339

22419 2426 2

F ¡143 “D E Ds

D 6 Do ZI0908 23399 236}

241223 2270 244584 24594 24679 T

3 23720 23763 238:

24504 245605 24605 24528

«a 4

O 2001) Pi

209164 A D

“_ N41 G TIDL

26091 26035 Vg

F254

- s

6545

D D = M00 A M

4 L Eo DLLEO 26563 T 7 L M718 26782

27080 27106

R A474: Ap 4 t

f

2 7, 4

y f #- H fe T4 2 ch1 S Zas 2 fe 4x J J 4 i 14 S A

f t 15, id

4G L L F L E F Lj F Fly Fly 1d c S F? r; F, 4 & t “4 4 de, de, 4, f - de B 2E z y 4x T4 &

s t gat

i 4; F

ias G it, T e i D bei irre U erbt