1937 / 158 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 13 Jul 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 158 vom 13. Juli 1937. S. 2

be

Früheres Lohnniveau im großen und ganzen wieder erreicht.

An Hand des Jahresüberbli>s des Reichsversicherungsamtes über die deutshe Sozialversicherung untersu<ht Oberregierungsrat Heinze in der „Sozialen Praxis“ die Frage, welche Rückshlüsse daraus auf das Arbeitseinkommen der von der Jnvalidenversiche- rung erfaßten Bevölkerung gezogen werden können. Die Gesamt- summe der Beiträge zur Jnvalidenversicherung sank von ihrem Höchststand im Jahre 1929 in der Zeit des Verfalls bis auf 642 Millionen Mark, stieg dann auf 844 im Fahre 1934, auf 945 im Sahre 1935 und auf 1044 Millionen Mark im Jahre 1936, womit fast der Höchststand des Jahres 1929 wieder erreiht wurde. Un- gefähr parallel verlief die Entwi>klung der Zahlen der entrichteten Wodchenbeiträge. Die Erwartung, daß die Zahl der entrichteten Beiträge sih bald wieder der fruheren B nähern würde, hat sich also erfüllt. Uebertroffen wurden die Erwartungen aber in- sofern, als man bis vor kurzem nicht zu hossen wagte, daß damit auch eine Erhöhung der Beiträge selbst auf den früheren Stand einhergehen würde. Tatsächlih entspriht aber der Durchschnitts- beitrag von 139 Pfg. im Jahre 1936 bereits fast wieder dem Durchschnittsbeitrag von 1929 (142). Es wäre durchaus begreif- li gewesen, so erklärt der Referent, wenn die Wiederbelebung der Arbeit in so ungeheurem Umfange in der kurzen Zeit von vier Jahren zunächst mit einer Verringerung der Einzellöhne hätte be- zahlt werden müssen. Die Ergebnisse der Jnvalidenversticherung beweisen, daß dies nicht der Fall war. Vielmehr kann man aus ihnen schließen, daß das frühere Lohnniveau im großen und ganzen wieder erreicht worden ist. Aus einem Vergleich der Bei- tragseinnahmen der einzelnen Landesversicherungsanstalten stellt der Referent U daß 13 Anstalten im Fahre 1936 bereits den früheren Höchststand überschritten haben, neben Med>lenburg, das mit 122 % weitaus an der Spie steht, vor allem Untersranken (111 %), Ostpreußen und Sachsen-Anhalt (110 %), Schleswig- Holstein (107 %), Pommern, Oberbayern, Württemberg und Braunschweig (105 %). Dex Referent erklärt, daß diese Verschie- denheiten unter den einzelnen Landesteilen nicht selten von Be- deutung für die Raumforshung und Landesplanung sein werden.

Flensburg:

burg,

12 Uh

Großen

Berlin: Volta-W

12 S: Hamburg: :

Flensburger

r

Dresden: Großenhainer Webs in i. Sa., Köln: Rheinishe A.-G. | fabrikation, Köln, 12 Uhr. Freitag, 23. Fuli. etfahrt-Speditions- und Lagerhaus (vor- mals Bart & Co.), Berlin, 11 Uhr. Berlin: Deutsche Ansiedlungsbank, Berlin, 12 Uhr. Berlin: Kokswerke und 11 Uhr.

Berlin: Berliner Pak

Montag, 19. Fuli,

Mittwoch, 21. Juli.

Donnerstag, 22. Fuli.

12 Ür

Sonnabend, 24. Juli.

Wirtschaft des Auslandes.

LVerwaltungsratsfizung der BZZ-.

Basel, 12 Juli. Die Verwaltung der BJHY., deren Sißzung unter Vorsiß von Sir Otto Niemeyer stand, nahm Kenntnis da- von, daß auch der verflossene Monat im Zeichen einer weiteren Geschäftsbelebung stand, die in einer erhöhten Depositentätigkeit der Zentralbanken im Juni-Ausweis und in den vermehrten Möglichkeiten für kurz- und mittelfristige Anlagen zum Ausdru> fommt. Was die Währungsvorgänge in Frankreich betrifft, so wurde festgestellt, daß dank dem Eingreifen dex Regierung die Entwertung des französis<hen A ton nicht weiter um sih ge- griffen hat und daß es nunmehr von den weiteren Maßnahmen der Regierung abhängen werde, innerhalb welcher Goldpunkte der Franken gehalten werden soll. Dr. Trip, der Leiter der Niederländischen Nationalbank, gab Kenntnis von der Aufhebung des holländishen Goldausfuhrverbotes und von der wiedererteilten Ermächtigung, ausländische Anleihen in Holland unterzubringen. Für die von der Stadt Oslo aufgelegte Anleihe wurde gleich da- von Gebrauch gemacht.

Mit den Juli-Beratungen des Verwaltungsrates tritt wieder die dreimonatige Sommerpause ein, so daß die nächste Sizung exst am 11. Oktober stattfindet. Reichsbankpräsident Dr. Schacht . nahm an der diesmaligen Sißung, in Begleitung von Geh. Finanz- rat Fo>e teil. L ; i :

Englische Rekorderzeugung an Eisen und Stahl. |

London, 12. Juli. Nach den von .der British Jron and Steel Federation veröffentlichten Produktionsziffern wurden im Juni 1937 1106 400 t Rohstahl erzeugt, d. \. 3100 t weniger als im Rekordmonat März. Die Gesamtstahlerzeugung des ersten Halb- jahres 1937 stellt mit 6338400 | einen Rekord dax, sie betrug

die je erreiht wurde.

Warschau, 13. Juli.

im gleihen Vorjahrszeitraum nur 5740 000 t. wurden mehr als 600000 t Schrott verarbeitet, die höchste Ziffer, Die Herstellung von Roheisen stellte sich mit 699300 t gegen den Vormonat (690 300 t) nur wenig höher. Die Roheisenerzeugung des ersten Halbjahres 1937 wird mit 4 010 000 (3 960 000) t ausgewiesen. 126 Hochöfen in Betrieb, d. s. 4 mehx als Ende

Ende

Million Tonnen.

Generalversammlungskalender für die Woche vom 19. bis 24. Juli 1937.

Berlin: Ostafrika-Kompagnie, Berlin, ao., 10 Uhr. Schiffsbau - Gesellschaft,

Nürnberg: Großkraftwerk Franken A.-G., Nürnberg, 10 Uhr. München: Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk A.-G., Bremen, 11 Uhr.

Flensburg,

Dresden: Sächsische Elektrizitätswerk- und Straßenbahn A.-G., Plauen i. V., 154 Uhr. Erlangen: Siemens-Reiniger-Werke A.-G., Berlin, 124 Uhr.

Berlin: Bank für Realbesiy A.-G., Berlin, 12 Uhr. Berlin: Otavi Minen- und Eisenbahn-Gesellschaft, Berlin, 11 Uhr. l- und Maschinèn-Fabrik ‘A.-G.,

tu r

raunkohlenbergbau und Brikett-

emishe Fabriken A.-G., Berlin, ao.,

Berlin: Pfeilring-Werke A.-G., Berlin, 11214 Uhr.

Berlin: Schering-Kahlbaum A.-G., Berlin, 104 Uhr.

erke Elektricitäts-A.-G., Berlin-Waidmannslust,

Ee Dampfer-Compagnie-Berliner Lloyd, Ham- r.

Krefeld: Fohs. Girmes & Co. A.-G., Oedt, 15 Uhr.

Hamburg-Raßhlstedt: Egon Braun A.-G., Weinbrennerei, Ham- burg, ao., 114 Uhr.

Im Juni 1937

uni 1937 waren

ai 1937.

Polnische Steinkohlenausfuhr über eine

Die Steinkohlenausfuhx aus Polen ist von 865 000 t im Mai auf 1099000 t im Juni gestiegen. Jm Verhältnis zu dem vorjährigen Vergleihsmonat, in iel

616 000 t ausgeführt worden waren, war die diesjährige Funi-

chem nur

ausfuhr um mehr als 50 % höher. Die Ausfuhr der ostobershle- sishen Gruben stieg um 191 000 t auf 925 000 t, die Ausfuhr aus dem Dombrowaer Revier um 43000 t auf 174 000 t. Dem- entsprehend waren au< die Ausfuhren nah den einzelnen Län-

eingetreten,

wurde.

etn f

das Ansteigen der

dern k durchweg höher als im Vormonat. Ganz besonders fiel ersendungen nah außereuropäishen Ländern und des Bunkerkohlenabsayes ins Auge. F

Börse in Schanghai geschlofsen. Schanghai, 12. Juli. Angesihts der Vershärfun lage in Nordhina sind an der Börse in Schanghai b e, vornehmlih in cinesishen öffentlichen Anleihen, o daß die Schanghaier Börse am Montag geschlossen

der Sach- eträchtliche

N 2D N E S E A E E E I I E E E E A E E S E I P ate E E E I I I E I E S E

In Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten.

Telegraphische Auszahlung.

13. Juli Geld Brief

12,70 0,756 42,00

0,168

3,053 55:35 47/90 12/40

68,07 5,48 9,685 2,357

137,31 15,40 99,43

13,11 0/720/

5,706 2,489 49,00

42,02 69,29 49,05

47,20 11,25

12. Juli Geld Brief

12,655 12,685 0,752 0,756 41,93 42,01

0,166 0,168 3,047 3,053 55,16 55,28 47,10 47,20 12,355 12,385

67,93 68,07 5/465 95,475 9655 9,675 2,353 2,357

136,86 137,14 19,34 15,38 909,24 99,36

13,09 13,11 0,718 90,720

5,694 5,706 2,486 2,490 48,90 49/00

41,94 42,02 62,09 6221 48,95 49,05

47,10 47,20 11,22 - 11,24

Aegypten(Alexandrien und Kairo Argentinien (Buenos

Aires)

Belgien (Brüssel u.

Antwerpen) „. Brasilien (Nio de

Janeiro) Bulgarien (Sofia) . | 100 Leva Dänemark (Kopenhg.) | 100 Kronen Danzig (Danzig) +«|100 Gulden England (London). . | kl engl. Pfund Estland

(Neval/Talinn) . . | 100 estn. Kr. Finnland (Helsingf.) | 100 finnl. M. Tes (Paris). . | 100 Fres.

riechenland (Athen) | 100 Drachm. Holland (Ansterdam

und Notterdam). . | 100 Gulden Fran (Teheran) . . „| 100 Nials Island (Neyfkijavik) . | 100 isl. Kr. Stalien (Nom und

Mailand) 100 Lire Sapan (Tokio u. Kobe) | 1 Yen Jugoslawien (Bel-

grad und Zagreb). | 100 Dinar Canada (Montreal) . | 1 kanad. Doll. Lettland (9iga) . . . | 100 Lats Litauen (Kowno/Kau-

nas) . 100 Litas Norwegen (Oslo) . .| 100 Kronen Oesterreih (Wien) . | 100Schilling Polen (Warschau,

Kattowitz, Posen) . | 100 Zloty Portugal (Lissabon) . | 100 (Fscudo Mumänien (Bukarest) | 100 Lei Schweden, Sto>kholm

100 Kronen 100 Franken 100 Peseten 100 Kronen 1 türk. Pfunt 100 Pengó 1 Goldpejo

12,67 0,752 41,92

0,166

3,047 95,23 4710 12,37

67,93 5,47 9,665 2/353

137,03 15,36 55/31

13,09 0,718

5,694 2,485 48,90

41,94 62,17 48,95

47,10 11,23

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pef. 100 Belga

1 Milreis

und Göteborg) . . Schweiz (Zürich,

Basel und Bern). Spanien (Madrid u.

Sar(elona) „. „, Lichechoslow. (Prag) ZFürkei (Îstanbul). . Ungaru (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Berein, Staaten von

63,77

57,04

16,98 8,656 1,978

1,459

63,89

57,16

17,02 8,674 1,982

1,461

63,69

57,00

16,98 8,661 1,978

1,449

63,81 57,12 17,02 8,679 1,982 1,451 1 Dollar

Ausläudische Geldsorten und Baukuoten.

Amerikanische:

Belgische

Dâänitche Danziger .

Finuische

Jugoslawische Kanadische .

Litauische . . « Norwegische .

Türkische Ungarische

Umerika (Jiew Vork) 2490 2,494] 2,491 2,495

Sovereigns. . . 20 Francs-Stücke . . Gold-Dollars . . « «

Engli\che: große 1 £ u. darunter Estnishe .......

1000—5 Dollar. 2 und 1 Dollar. . Argentinische . .

Brasilianische . .. « Bulgari\he

.

Franzöósishe . .... Holländische .. . Italienische: große .

100 Lire u. darunt.

Lettläudische .. ...

Oesterreich. : große. . 100 Schill. u. dar. Polniiche . « . Numänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei... Schwedische Schweizer: große .. 100 Frs. u. darunt. Spanische Tscheho|lowakiscbe: 5000, 1000 u.500 Kr. 100 Kr. u. darunter

.

Notiz für

| 1 Std

. | 1 Dollar

1 Dollar

1 Pav.-Pefo 100 Belga

1 Milreis

. | 100 Leva

100 Kronen

. | 100 Gulden

1 engl. Pfund 1 engl. Pfund 100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar

. | l fanad. Doll.

100 Lats

100 Litas 100 Kronen 100 Schilling 100 Schilling 100 Zloty

100 Lei

100 Lei

100 Kronen 100 Frs. 100 Frs. 100 Pejeten

100 Kronen 100 Kronen 1 türf. Pfund

„100 Pengö

136,70

13, Juli Geld Brief 20,38 20,46 16/16 16/22

4,185 4,205

2,452 2,472 2,452 2,472 0,724 0,74

41,80 41/96 0,147 0,167

55,08 55,30 47,11 47,29 12,345 12,385 12,345 12,385

5,42 6,46 9/625 9665 137/24

13,13 572 2/467

41,86 622%

49,10 47/29

13,07 568 2/447

41,70 62:01

48,90 4711

63,86 5711 5711

63,60 56,89 56/89

,80

12, Juli Geld Brief 20,38 20,46 1616 16,22

4,185 4,205

2,453 92,473 2,453 2,473 0,724 0,744

41,80 41,96 0/147 0,167

55,01 55,23 47,11 47,29 12,33 12,37 1233 12,37

Al 5,4b 9/615 9,655 13653 137,07

13,07 13,13 568 572 2448 2468

41,70 41,86 61/93 6217

48,90 49,10 4711 4729

63,52 56/85 56.85

63,78 57/07 57/07

8,84 1/86

84

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts im Ruhrrevier: Am 12. Juli 1937: Gestellt 27646 Wagen, nicht gestellt 14 Wagen.

Die Elektrokytkupsernotierung der Verem1gung fur deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ am 13, Fuli auf 80,50 46 (am 12. Juli auf 80,50 46) füx 100 kg.

Berliner Börse am 13. Zuli, Aktien und Renten freundlih.

Da die weltpolitishen Ereignisse in den Börsengespräche in den Hintergrund getreten sind, andererseits aber die s Entwi>lung der deutschen Wirtschaft, wie sie in dem bisher N Stand der Arbeitslosenziffer zum Ausdru> kommt, sowie M der Abschluß des deutsh-ftanzösischen Wirtschastsabkommens ,| gemein mit Befriedigung aufgenommen werden, sind auch fi q Börse die Vorausseßungen für eine ruhige und stetige Entwidly gegeben. Lebhaftere Beachtung fanden au heute wieder Mont ‘werte, namentli<h Mannesmann, die als „zurü>geblieben“ f und heute bei beträhtlihen Umsäßen fast 1% höher bewe wurden. Auch Verein. Stahlwerke wechselten in größeren Betxi : den Besißer zu einem um % % höheren Kurse. Stolberger y befestigten si<h erneut um 4 %. Von Braunkohlenakticn nd Jlse Genußscheine um 1 % befestigt. Kaliwerte waren, sofe niht Vortagskurse galten, bis !4 % fester. Fn der hemiliy Gruppe konnten sich exstmals wieder v. Heyden um 4 % befesti Vernachlässigt blieben dagegen Farben, die zwischen 166% hi shwankten.

Conti Gummi waren auf ein kleines Zufallsangebot um 144 gedrü>t. Elektvo- und Versorgungswerte hatten keine ganz g heitlihe Entwi>lung, doh gingen die Schwankungen über Proz bruchteile nirgends hinaus. Maschinenbauwerte waren zum Teil y Gewinnmitnahmen etwas s<hwächer, so Orenstein und Mugg y ca. X %. Schubert & Salzer blieben dagegen gefragt (+1 Auch für Bauwerte zeigte sih Kaufinteresse. Von sonstigen Papi sind Westdtsh. Kaufhof im Zusammenhang mit dem günstig Karstadt-Abshluß als um % % gebessert, Hotelbetrieb mit eing gleih großen Gewinn zu erwähnen. /

Jm Verlauf blieb es an den Aktienmärkten anhalt:nd freu li, teilweise konnten sih auffällige Befestigungen durchseßen. F galt 4. B. von Bemberg, die gegen die erste Notiz um 24 % y zogen; wie shon bei früheren ähnlihen Anlässen spricht m wieder von Aufkäufen interessierter Stellen. Um A % befest waren Schubert & Salzer sowie Reichsbankanteile.

Von Tarifwerten fielen Schlesishe Gas mit einer Steigeru um 2% auf, do<h blieben die Umsäße dabei begrenzt. Y Montanmarkt, der nah wie vor re<ht feste Haltung zeigte, stig Mannesmann gegen den Vortag insgesamt um 17s, Verein. Stü werke um 1 und Hoes<h um 4 %.

Die Börse schloß in freundlicher Haltung. Kursveränderung von Belang traten im allgemeinen jedo<h nicht mehr ein. mexrkenswert fest waren Schlesishe Gas, die gegen den ersten Ku um insgesamt 4 % anstiegen.

Am Markt der sogenannten Einheitswerte wurden auch he wieder Banken bevorzugt, Handelsgesellshaft und Commerzh gewannen je 6%, DD-Bank 4 %. Krästig gebessert waren ab Hypothekenbanken, von denen Hamburger Hyp. 14, Dtsch. Ce Boden, Disch. Hyp. und Meininger Hyp. je 1% gewannen. Y den heimishen Fndustriepapieren wurden Verein. Glanzstoff erne 56 %, Grün & Bilfinger gegen leßte Notiz 4 und Ha>ethal. 34

T t. E Pflaumen 40/50

R i:

-— b taninen cinthen gewählte, gewählte, fungen 10,

Ringäpfel amerikan. in Kisten

ausgew. —,— ausgew. —,— 00 bis 71,00 M,

-— H, liner Rohid) i M, 4 ‘butter gepa>t 294,00 bis ien 284,00 bis 286,00 t, bis 290,00 4, Molkereibutter B00 6, ja in Tonaen M00 h jer Gouda t his 184,00 M, E 6, je 68,00

malz —,— bis —,— M,

bis 74,00 é.

extra

Fiup Caraburnu Auslese + Kisten 72,00 bis choice Amalias E E 57,00 4, Mandeln, süße, is —— , bis —,— Æ, Kunsthonig in F kg- Bratenschmalz in Tierces —, Brateunshmalz in - Kübeln —,—

Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 „/ 296,00 M, feine Molkereibutter feine Molkereibutter gepackt in Tonnen 8276,00 bis Molkereibutter gepa>t 280,00 bis 282,00 #4, Land- 262,00 bis 264,00 A, Landbutter gepa>t 266,00 Allgäuer Stangen 20 9% 96,00 bis 100,00 M, 40 9/9 172,00 bis 184,00 MÆ, eter Edamer 40 9/9 bayer. Emmentaler (vollfett) 220,00 bis Allgäuer Romatour 20 9/9 120,00 bis —,— M, Harzer (Preise in Reichsmark.)

Reichs: und Staatsauzeiger Nr. 158 vom 13. Juli 1937. S. 3

L Dis —_—— M, 74,00 M,

oice bis

Argentinien

Mandeln, bittere,

bis —,— M, Spe>, inl., ger, —,—

Zürich

157,75,

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen. Danzig, 12. Juli. 9) H, 26,32 51 B, Auszahlung \uézahlungen: Amsterdam (44 B. New York 5,2820 GB., V, Brüssel 88,92 G., 89,28 B., 72 B. Kopenhagen 117,07 G., h'16 B., Mailand 27,85 G., 27,95 B. "Bien, 12. Juli. grivatclearing. (91, Brüssel 90,04, Budapest —,—, jen 118,51, London

hin M0210 jefl. Prag, 12. Juli. 32, Zürich 658,25, b 80, Madrid —,-—,

Budoavest, 12. Juli. 5

13. Juli. (D. N. B.)

London

Parts, d ——,

nien e

—, Warschau —,—. Paris.

(D. N. B.) B., Auszahlung Berlin (verkehrsfrei) 211,67 G, Warschau (verkchrsfrei) 99,80 G., 100,20 B. °290,44G., 291,56 B., Zürich 120,96G., 5 3030 B.,

117,53 B, Oslo 131,74 G,,

(D. N. B.) [Ermittelte Durchschnittskurse Briefl. Auszahl.] Amsterdam 294,01,

, Mailand 28,09 (Mittel- ;), New York 535,17, Oslo 133,37, Paris 20,68, Prag 18,824, Stoholm 136,85, Warschau 100,81, Zürich 122,49, Zahlung oder Sche> New York 531,07.

(D. N. B.) Amsterdam 15,823, Berlin Oslo 716,00, Kopenhagen 637,50, London Mailand 151,10, New York 28,76, Paris 175, Sto>holm 734,75, Wien 530,00, Polnische Noten 545,00, (grad 65,80, Danzig 545,25, Warschau 5441/s. i ; (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Wien Berlin 136,20, Zürich 77,75, Belgrad 7,85.

New York 497,25, später 7,10, Paris 128,00, Amsterdam 9037/3, Brüssel 29,504, Jtalien 42, Berlin 12,354, Schweiz 21,68, Spanien 87,00 nom., Lissabon 13, Kopenhagen 22,40, Wien 26,31, Fstanbul 616,00, Warschau %, Buenos Aires Jmport 16,00, Rio de «Faneiro 412,00.

12. Juli. (D. N. B.) [Schlußkurse, amtlich. | Deutsch- London 127,99, New York 25,784, Belgien 434!/g, Ftalien 135,70, Schweiz 590/z, Kopenhagen |00, Holland 1418,00, Oslo 642,00, Stockholm 658,75, Prag 10, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Argentinien

26,55, Madrid —,—

12. Juli. (D. N. B.) [Anfangénotierungen, Frei-

77,50. Auszahlung London

Paris 20,40 G.,

Stockholm 135,18 G.,

129,75, 262,00,

Berlin Bukarest —,—, Kopen-

hof 162,50.

20,00,

121,00,

Neu Guinea Wien,

29,50,

Prag —,—, Wien

, ,

hagen 571,00,

—,—, Warschau —,—. Amsterdam,

73,10, London 9,023,

Zürich,

Paris 15,25, Brüssel 66,25, I a ra AaLenugaen D Oslo 97,65, Washington ,00, Helsingfors 8,60, Rom 21,00, Prag 13,90, i s Warschau 74,75. B99 E Ey

Os l o, 12. Juli. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 162,75, Paris 15,75, New York 403,00, Amsterdam 222,00, Züri 92,75, Helsingfors 8,90, Antwerpen 68,50, Stockholm 102,85, Kopen- bagen 89,25, Rom 21,60, Prag 14,25, Wien 76,75, Warschau

London, 12. Juli.

Alsen Zement Harburger Gummi —,—, Otavi 31?/s.

Bankverein —,—, Ungar. Creditbank —,—, Scheidemandel A. Brown - Boveri - Werke —, —, Kraftwerke A.-G. 86,25, Siemens-Shu>kert —,—, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 47,40, Felten u. Guilleaume —,—, Krupp A.-G., Berndorf 123,50, Prager Eisen —,—, 98,90, Skodawerke —,—, Leykam FJosefsthal 80,25, Steyrermühl 103,25.

Amsterdam, 12. Juli. anleihe 1949 (Dawes) 22,75, 5$ %/% Deutsche Reichsanleihe 1965

Dynamit A. E. G. Union —,—,

fehr.] Deutshland —,—, Bukarest

höher bewertet. Glasfabrik Schalke kamen nah Pause 5% %

an. Von Kolonitialwerten stiegen Schantung weiter um 3 %.

Am Rentenmarkt waren Anlagekäufe nur noch in kleinen Beträgen zu beobahten. Fm variablen Verkehr notierten Reih altbesiy unv. 1264, die Umschuldungsanleihe befestigte sih u 6 Pfg. auf 9414. s

Am Kassarentenmarkt Hale zwar ein weiter freundlid Grundton, die getätigten Umsäße vermochten allerdings kau nennenswerte Kursveränderungen herbeizuführen. Von Stad anleihen waren Duisburger Und Hagen um 4 % ca. befesti Die Neubesiyanleihen (Dekosama und Hamburger) waren t mals unverändert. Von Jndustrieobligationen wurden Ho gesucht und über 4 % höher bezahlt, neue Harpener zogen ern um 4 % an.

Am Geldmarkt nannte man unveränderte Blanko-Tagesgel säße von 24—2%4 %.

Bei der amtlichen Berliner Devisennotierung wurde k! engl. Pfund mit 12,3814 (12,37), der Dollar mit 2,492 (2,0 der Gulden mit 137,17 (137), der Franken mit 57,10 (57,09) 1 der Franc mit 9,674 (9,66!4) festgeseßt.

Notierungen

der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandt vom 13. Juli 1937. (Die Preise verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompt Lieferung und Bezahlung):

Originalhüttenaluminium, 98 bis

99 9/6 in Blölen . « « « + « 133 RNM für 100 kg desgl. in Walz- oder Drahtbarren

99 9/0 <0

Neinnikel 98 99 9% 0.4 >00

Antimon-Regulus . es ael Feinsilber . « 38,90-41,90

. . . 6. o 7

Berlin, 12. Juli. Preisnotierungen für Nahruns mittel. (Verkaufspreise des Lebensmittelgro handels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.) ohnd weiße, mittel 42,00 bis 43,00 #, Langbohnen, weiße, hat verlesen 45,00 bis 49,00 4, Linsen, kleine, käferfrei 50,00 ü 54,00 6, Linsen, mittel, käferfrei 54,00 bis 58,00 „6, List große, käferfrei 58,00 bis 66,00 4, Speiseerbsen, Vict. Kon| gelbe 44,00 bis 45,00 4, Speiseerbsen, Vict. Riesen, 47,00 bis 49,00 Æ, Geschl. glaj. gelbe Erbsen 11 63,00 ! 64,00 e, do. III 58,00 bis 59,00 /, Reis, nur für Spi zwe>e notiert, und zwar: Fialiener, unglasiexrt —,— ! —,— Æ, Mulm,, unglasiert —,— bis —,— A, Mt extra fancy bis —— A, Gerstengraupen, m! und fein 40,00 bis 42,00 #6, Gerstengraupen, grob 37) bis 38,00 46, Gerstengraupen, Kälberzähne 33,09 bis 34,00 Gerstengrüße 34,00 bis 35,00 4, Haferflo>en 40,75 bis 41,75 d Hafergrüße, gesottene 44,00 bis 45,00 #, Roggenmehl, W 1150 24,55 bis 25,50 4, Weizenmehl Type 1050 30,70 ! 31,70 4, Weizenmehl, Type 812 34,80 bis 35,80 .Æ, Weil mehl, Type 502 38,70 bis 39,70, Weizengrieß, Type 502 9, bis 40,70 M, Kartoffelmehl —,— bis —— #, Zu>er (Gru sorte) 67,70 bis —,— 4 (Aufschläge nah Sortentafel), Roggenka! 38,00 bis 38,50 4, Gerstenkaffee 38,00 bis 39,00 4, Malzka} Fe in Säen 45,00 bis 47,00 4, Rohkaffee, Brasil Supel is Extra Prime 8318,00 bis 368,00 #, Rohkaffee, Zen! amerikaner aller Art 330,00 bis 462,00 4, Röstkassee, Bl Superior bis Extra Prime 407,00 bis 436,00 46, Röstkaffec, Zen! amerikaner aller Art 432,00 bis 558,00 46, Kakao, stark entölt 138) bis —— 4 und 178,00 bis —,— H, Kakao, leiht entölt —,—

r dem

<ines. 810,00 bis 880,00 , Tee, indis< 960,00 | —,—, Amerifa 25,77}, England 127,98, Belgien 434! olland 1417,75, SFtalien —.—, Schweiz 590,50, Epanieit tei res Belgrad —,-—,

Oslo —,—, Stocholm

, ,

12. Fuli.

13. Juli. (D. N. B.)

Rom 24,00, Amsterdam 248,70,

Warschau 86,00. Sto>holm, 12. Juli.

Wertpapiere.

Frankfurta. M. 12. Juli, (D. N. B.) Reichs-Altbesihz- anleihe 126,15, Aschaffenburger Buntpapier 85,25, Buderus Eisen Cement Heidelberg 159,75, Deutsche Linoleum 166,75, Eßlinger Maschinen 117,50, Felten u. Guill. 138,50, Ph. Holzmann 149,00, Gebr. Funghans Lahmeyer 126,50, Mainkraftwerke 96,00, 152,00, Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln —,—, Zellstoff Wald-

Hamburg, 12. Juli. (D. N. B.) [S<hlußkurse.] Dresdner Bank 105,00, Vereinsbank 130,00, Lübe>-Büchen 89,50, Hamburg- Amerika Paketf. 19,00 B., Hamburg-Südamerika 47,50, O, LoD 87,00, Guano

185,00, Dynamit Nobel 187,00,

12. Juli. (D. N. B.) Amtlich.

Nobel —,—,

Steyr-Daimler-Puch A.

(D. N. B.)

R B Er Ta [Amtlich.} 1 or | aris 705,75, ü 30,63, Schweiz 41,674, Jtalien —,—, Madrid —,—, Oslo Eo Kopenhagen 40,30, Sto>holm 46,55, Vrag 634,00. i [11,40 Uhr.] Paris 16,94, on 21,68, e E 73,50, Mailand 22,973, —,— erlin 40, ien: ten 82 82,00, Zstanbul 350,00. E S Kopenhagen, 12. Juli. York 452,25, Berlin 103,55, 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,97, Prag 15,90, Wien 86,55,

(D. N. B.) London 19,403, Berlin Schweiz. Pläße 90,00,

(D. N. B.) London 22,40, New 181,60, Paris 17,65, Antwerpen 76,15,

! : (D. N. B.) Silber Barren prompt 20!/g, Silber fein prompt 21/14, Silber auf Lieferung Barren 219/16, Silber auf Lieferung fein 218/14, Gold 140/2,

Deutshe Gold u. Silber

Rütgerswerke

Holsten - Brauerei

[Jn Schillingen.] 5 9/9 Konversionsanleihe 1934/59 102,60, 3 9/6 Staatseisenb. Ges. Priox. I-X 66,90, Donau-Save-Adria Obl. 63,45, Türkenlose 7,70, 44 9/9 Fnvest.-Anleihe 1937 90,00, Oesterr. Kreditanstalt-Wiener A oa, e De (E

Rima - Murany G.

7 9/9 Deutsche Reichs-

Obl. 1945 —,—,

Berlin | Sparkassen- und Giroverband

Caoutsh. Obl. 1950 —,—, firchen GBoldnt. 1934

Stockholm

Siemens-Halske Obl. 1935

. —,—, 69% Siemens Banken

Young) 277/16, 6} %/9 Bayer. Staats - Obl. 1945 remen 1935 —,—, 6 9%/9 Preuß. Obl. 1952 —,—, 7% Deutsche Rentenbank Obl. 1950 38/1 79/9 Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, T7°/9 Deutscher

63,50, 79%/9 Cont. Gummiw. 1949 22,50, 69% S. G: Farben Obl. 1945 —,—, Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.s Bank Pfdbr. 1953 —,—, 79/9 Rhein -Elbe Union Obl, m. Op. 1946 23,50, 7°/6 Rhein.-Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten 20,90, 7%

18,00, T 9%

T 9% Dresden

1947 18,25, 74 %/9 Pr. Zentr.-Bod.-Krd.

Pfdbr. 1960 —,—, 7%/9 Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amister- damsche Bank 153,00, Deutsche Reichsbank 66,00, 5 9/4 Arbed 1951 —,—, 54 0/6 Atrbed Obl. 121,00, 7 °/9 A.-G. f. Bergbau, Blei u. Zink Obl. i948 —,—, 7% R. Bosch Doll.-Obl. 1951 —,—, 8%/9 Cont.

79/9 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 A. G. Obl. 1956 43,00, 6 %/ Gelsen-

6 9/9 Harp. Bergb.-Obl. m. Opt. 79/9 Mitteld.

—,—, 69% Siemens-Halske Zert. ge-

winnber. Obl. 1930 66,75, 70/6 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 —,—, 65 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 22,75, F. G. Farben Zert. v. Aktien 42,00, 79/9 Rhein.-Westf. Elektcr. Obl. 1950 —,—, oe Eschweiler Bergw. Obl. 1952 26,75, Kreuger u. Toll Windst.

u. Halske Obl. 1930 —,—, Deutsche

Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—.

39—39}3 d für 64er Kette. London, 12. Juli.

7461 Ballen zum Angebot,

fange Lose zurückgezogen.

Berichte von auswärtigen Warenmärkten. ; Bradford, 12. Juli, wärtigen Preissteigerungen auf der Londoner Kolonialwollversteigerung lautete die Tendenz auégesprochen fest. Die Kammzugmacher fordern

(D. N. B.) Angesichts der gegen-

Lon (D. N. B.) Bei Fortfezung der vierten diesjährigen Londoner Kolonialwollversteigerungsserie gelangten

von denen innerhalb der Auktion 6686

Ballen Absaß fanden. Es wurden in verhältnis8mäßig geringem Ums- | __Die Auswahl war mäßig. Besuch gestaltete sich die Nachfrage rege, namentli<h der heimi\che Handel trat als Käufer auf, jedo zeigte sih auch für französische Rechnung s\tärkeres Interesse. wollen sowie feine, mittlere und grobe Neuseeland-Croßbreds, feine, mittlere und grobe Neuseeland-Slipeshautwollen, beste, mittlere und geringe Austral-Scoureds, beste und geringe Cap-Snow-Whites, feine und mittlere Merinowashwollen sowie feine, mittlere und grobe Croßbredwaschwollen lagen durhweg weiterhin gut behauptet.

Ergänzungen zum Bericht vom 9. Juli 1937:

Bei lebhaftem

Alle marktgängigen Australmerino-

3 1093/2, Ursprungê-

land

Angebot in Ballen

Merino-

Kreuz» zuchten

Unt Schweiß

Merinos im

Schweiß

Kreuz- : zucht» wasch-

wollen

wafsch- wollen

A 1195 638 11 646

3 465 178 69

6 467 5 561

Neusüdwales . Queensland . Victoria Südaustralien Westaustral.

Tasmania Neuseeland *) Capes Nen s d

Angebot Verkauft

Oesterr.

219,00,

Öffentlicher Anzeiger.

30}—313

243 —321

16—20 12—19

s 17}—204 14—20}

19—23 14}—18

22—26 19}—23 | 16—30

23—2T7 31 = 12—17 121—18}

143—164

95— 261

*) Slipes 143—21}

. Untersuchungs- und Strafsachen, wangsversteigerungen, ufgebote, Oeffentliche Zustellungen, . Verlust- und Fundsachen,

Auslosung usw. von Wertpapieren,

. Aktiengesellschaften,

Ane Dru&>aufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig dru>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Verufungen auf die Ausführung früherer Drud>austräge sind daher gegenftandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>kvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>aufträgeu ablehnen, deren Dru>vorlagen nicht völlig dru>reif eingereiht werden.

3. Aufgebote.

956]

Dur<h Ausshlußurteil vom 2. Juli 37 sind für kraftlos erklärt worden 1% %igen Goldshuldvershreibungen r Hannoverschen Landeskreditanstalt hstabe G Nr. 813 über 5000 GM d Buchstabe H Nr. 2208 bis 2211 und 234 über je 1000 GM und die Kux- eine Nr. 294 bis 304 der Gewerkschaft werath.

Amtsgericht Hannover.

1943] Aufgebot. Frl. Etta Ruven in Berlin-Herms- rf, Dr. Wolfgang Reuß in Marbach d der Kaufmann Ernst Heune>e in annover haben das Aufgebot der Ab- ungsanleihe mit Auslosungsscheinen Provinzialverbandes von Hannover 24124 und F 2633 über zusammen 50 RM bzw. die Aktien 109 087, 088, 109 089, 109 090 und 114276 t Continental Gummi-Werke Aktien- ellschaft in Hannover über je 0 RM bzw. des von dem Antrag- ller Heunede an. eigene Order aus- stellten, auf Friy Nolte in Hannover, heidestraße, bezogenen und von diesem jeptierten, am 29. März 1929 fällig vejenen Wechsels vom 29, Januar #29 über 850 RM beantragt. Wer von elen Anleihen und Aktien und diesem esel was in Händen hat, wird auf- ordert, spätestens in dem hiermit if den 26, Januar 1938, 10 Uhr, 4 unterzeihneten Gericht, mmer 152 des Hauses Volgersweg 65 ltes Seminar), bestimmten Aufgebots- nine seine Rechte anzumelden und

die Urkunden vorzulegen. Sonst werden diese für kraftlos erklärt werden. Hannover, den 1. Juli 1937. Das Amtsgericht.

[24944] i Aufgebot. Der Dr. Erust Tuve in Nordhausen a. H. hat das Aufgebot fol- gender Urkunden der Karlsruher Lebens- versiherungébank A.-G. in Karlsruhe beantragt: Namensaktien Nr. 1350, 1381, 1382 mit Dividendenbogen von 1933 bis 1942, Namensaktien Serie II Nr. 2223, 2224 mit Fp envenvogen von 1926 bis 1935, Fnhaberaktie Nr 2992 mit Dividendenbogen von 1933 bis 1942. Der Fnhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin am Freitag, den 24. Fanuar 1938, vorm. 10 Uhr, vor dem Amts- gericht hier, 3. Sto>, Zimmer 246, seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen; andernfalls werden die Ur- funden für fraftlos erflärt werden. Karlsruhe, den 9. Juli 1937. Ge- schäftsstelle des Amtsgerichts. A 3.

[24957] Urteil. Jm Namen des Deutschen Volkes! Verkündet am 5. Juli 1937. Dies als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle. Das Amtsgericht, Abt. 1, in Meinin- gen erkennt auf Grund der Aufgevots- verhandlung vom 5. es 1937 dur< den Assessor Dr. Röhrborn für Recht: Folgende Urkunden werden für kraftlos erklart: 1. Mäntel zu GM 200,— 4/4 % (ursprünglih 8 %) Meininger Hyp9- thekenbank Goldpfandbriefe Emen 18, Lit. N Nr. 5737/38 2/100. 2. V antel zu GM 1000,— 44 % (ursprünglich

„1.Nx: 2, ait

8 9

. Kommanditgesellshaften auf Aktien, , Deutsche Kolonialgesellschasten, 10. Gesellschaften m. 4

D-

11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

8 97) Goldpfandbrief der Deutschen Hypothekenbank in Meiningen Emission VIIL, Lit. P Nr. 7375 1/1000.

Dr. Röhrborun.

[24945]

Das Aufgebot vom 25. Juni 1937 (vergl. Reichs- u. Preuß. Staatsanzeiger Nr. 146 vom 29. Juni 1937) wird dahin berichtigt, daß der S Bera er Sn nicht die Nr. 686, sondern die Nr. 13 führt.

Mainz, den 8. Fuli 1937.

Amtzgericht.

[24946] Aufgebot. / Der Landwirt Bruno Füllec in Ober Linde, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Raschke in Marklissa, hat das Auf- gebot des verlorengegangenen Hyp0o- thekenbriefes über die im Grundbuch von Lindenhöh Band 1 Blatt 1 in Ab- teilung [IIT unter Nr. 13 für ihn ein- getragene Hypothek von 1000 GM be- antragt. Der Junhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. Oktober 1937, 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Er ecaemien Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Marklissa, den 9. Juli 1937. Amtsgericht.

[24942] Aufgebot. : Der Rechtsanwalt und Notar Dr. jur. C. F. Schulze in Ble Blneien, Alten- essener Straße 263, hat als evollmäch- tigter der Frau Rinschen, Helene geb. Henneken, zu Essen-Bredeney, Graf- Spee-Straße 30, das Aufgebot des Hypothekenbriefes, betr. die für die Witwe August Schulte geb, Scheffen zu Münster i. W., Pag 3a, im Grundbuch von Essen-Altenessen Bo. 48 Bl. 1448 in Abt, 111 unter Nr. 1 ein- getragene Aufwertungshypotyel von 1500 Reichsmark beantragt, Wer Jn- aber der Urkunde wird aufgefordert, eliens in dem auf den 18, Oktober 1937, mittags 11 Uhr, vorx dem unterzei<hneten Gericht, Zimmer 223, anberaumten Aufgebotstermine seine

Rechte anzumelden und die Urkunde

| Exben des Kaufmanns Karl Friedrich

vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Essen, den 3. Juli 1937. Das Amtsgericht.

Sammelaufgebot.

[24947] e Aufgebot haben beantragt: 1. die

Das

aus Breslau-Hundsfeld; a) der Kauf- | mann Carl Friedri<h aus Breslau Hundsfeld, b) die verehelihte Bürger meister Hertha Lober geb. Friedrih aus Namslau, c) der Kaufmann Konrad Friedrih aus Breslau Hundsfeld, ver- treten durh Rechtsanwalt Dr. Schnihz- lex in Oels, bezüglich des angeblich ver lorengegangenen Hypothekenbriefes über die im Grundbuch von Dörndorf, Kreis Oels, Band 111 Blatt Nr. 48 in Abtei- lung 111 unter Nr. 2 für die Stadt gemeinde Hundsfeld (Städtische Spar- kasse) in Hundsfeld eingetragene Hypo thek von $718,05 Goldmark; 2. die ge schiedene Jda Günther geb. Moese in Breslau, Brunnenstraße Nx. 8, ver treten dur< den Rechtsanwalt Dr. FJo- hannes Bengtinger in Breslau, Albrecht ftraße Nr, 16, bezüglich des angeblich verloxengegangenen Hypothekenbriefes über die im Grundbu<h von Medliß Band 2 Blatt Nr. 54 in Abteilung 111 unter Nr. 2 eingetragene Hypothek von 1196,35 Goldmark für a) die verwitwele Auguste MVöse geb, Rößner in Schwoitsh, Kreis Breslau, þ) den Mol kereibesißer Ernst Möse in Michelsdorf, Kreis Schweidniß, e) die Wirtschasteriu Anna A in Schwoitsh, d) die vex- ehelihte {da Günther geb. Möse in Stabelwiy, e) die ledige Emma Möse in Schwoitsch, ) die ledige Martha Ile in Schwoitsch, 0) die ledige Frieda Mölse in Schwoitsh in Erbengemeinschaft; 9 die Deutshe Pachtbank e. G. m. b. H, in Berlin W 35 bezüglich des an- gebli<h verlorengegangenen Gesamthypo- thelenbrieses übex die im Grundbuch von a) Sacrau Band 12 Blatt Ritter- gut Sacrau in tun 111 unter Nr, 2, b) Sacrau Band 2 Blatt Nr, 53 in Abteilung 111 untex Nr, 2, c) Sacrau Band 3 Blatt Nr, 77 in Abteilung 111 unter Nr, 2, d) Sacrau Band 3

in Abteilung 111 unter Nr. 1, f) Sacrau Band 5 Blatt Nx. 122 in Abteilung 111 unter Nr. 2 für die Deutshe Pachtbank e. G. m. b, H. in Berlin W 35 einge- tragene Gesamthypothek von 166 250 Reichsmark. Die Fnhaber der Ur- funden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 25. Oktober 19537, 10 Uhr, vorx dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer Nr. 31, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumel- den und die Urkunden vorzulegen, wid- rigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Oels i. Schles, den 7, Juli 1937, Das Amtsgerichi,

[24949] Aufgebot.

Landwirt Stefan Becker 111 in Unter- grombach hat beantragt, den verscholle- nen, am 1, Oktober 1858 in Untergrom- bah geborenen Anton genannt Ferdi- nand Vogt, zuleßt in “Untergrombach wohnhaft, füx tot zu exklären. Der Ge- naunte wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf Mittwoch, deu 23. Fes bruar 1938, vormittags 11 Uhr, vox dem Amtsgericht Bruchsal, 2, Sto, Zimmex 11, anberaumten Ausgebotster- min zu melden, widrigenfalls die Todes- exklärung erfolgen wird. Alle, die Aus- kunst übex Leben oder Tod des Ver- <ollenen geben können, werden aufge- a, dies spätestens im Ausgebots- termin dem Gericht anzuzeigen,

Bruchsal, den 7, Zuli 1937.

Amtsgericht, 111,

[2962] Ausgebot. i Ä

Auf den Antrag: 1. der Ehefrau Luise Steimel, geb, Risch, in Hamburg, Grâ- dener Str. 8, 2, des Altenteilers A u g u st Hinri<h Johannes Brügmann in Poggensee, Post Mölln i. Lbg., 3. des Pensionärs Johann Christian August Meyer in Hamburg, Bethesdastr. 30 Hs, 2, 4, des Fräuleins Frieda Emma Elisabeth Classen in Hamburg, Uhland- straße 26, als Abwesenheitspflegers des Verschollenen, 5. der Ehefrau Maria Elsa Gottseina, geb. Saur, in Sprottau, Herrnstr. 6, 6. a) des Direktors Dr. Ludwig Kislinger, Danzig, Hinden- burgallee 44/0, b) des Hotelbesitzers Karl Franke in Berlin SW 11, Saarland-

Blatt Nr. 78 in as 111 unter Ne, 1, e) Sacrau Band 4 Blatt Ns. 116

ilraße 109, als Testamentævollstre>er des