1937 / 160 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 15 Jul 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Kentralhandelsregisterbeilage zum Neichs-: und Staatsanzeiger Nr.

159 vom 14. Juli 1937. S. 4

machung Sicherheitsleistung zu ver- langen.

B. Die Firma „„Orientieppih-Jm- port Poly Gregoriades““ in Mainz, Binger Siraße 26, und als deren Allein- inhaber Poly Kyriakos Gregoriades, Kaufmann in Mainz.

Mainz, den 9. Juli 1937.

Amtsgericht.

Mannheim. [24852] pa igt GA vom 7. Juli

37:

Dubois & Kaufmann Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Mannheim: Durch Gesellschasterbe]<luß rom 27. Mai 1937 wurde der Gesellschaftsvertrag geändert und neu gefaßt nah dem Inhalt dex ein- gereichten Niederschrist, auf welche Be-

ug genommen wird. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung von und der Handel mit chemischen und <emish-te<nis<hen Artikeln jeder Art. Der Geschäftsführer Richard Emondts ist, au< wenn neben hm ein oder mehrere Geschäftsführer vorhanden sind, allein vertretungsberehtigt; er ist von "den Beschränkungen des $ 181 des Bür- gerlichen Geseybuches befreit. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Be- fanntmahungen der Gesellschaft er- folgen nur im Deutschen Reichsanzeiger.

Dina Müller Wwe., Wohnungsein- rihtungen, Mannheim. Inhaber ist Dina Müller Witwe geb. Kern, Mann- heim. Geschäftszweig: Handel mit Woh- nungseinrichtungen.

Mannheimer Delikatessen-Spezialhaus Ottomar Schoenfeld, Mannheim: - Die Firma ist erloschen.

Joseph Link, Mannheim: Die Firma ist erloschen.

Amtsgericht, F.-G. 3 b, Mannheim.

Meinersen, [24853] In das hiesige Handelsregister Abt. A ist folgende Firma am 26. Juni 1967 unter Nr. 45 eingetragen: i Molkerei Langlingen, Robert Plischke. Juhaber: Robert Plischke, Molkereifach- mann in Langlingen Nr. 91. Amtsgeriht Meinersen, 26. Juni 19237.

[24854] ungen

Melsungen- 5 Firma Rose und Mönch, S e (Nr. 8 d. H.-R. A): Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen. Melsungen, 6. Juli 1937. Amtsgericht.

Münster, Westf, : [24855]

Jn unser Handelsregister ist einge- tragen:

A Nr. 153 am 9. Juli 1937 bei der Firma „Zwieba>fabrik Max Koberg“ zu Münstex (Westf.): Die Firma ist ge- ändert in: Zwieba>fabrik Max Koberg, Kommanditgesellschaft. Persönlich has- tender Gesellschafter ist Frau Berndine Henrihsen geb. Koberg in Menden. Kommanditgesellshaft mit einem Kom- manditisten, die am 1. Juli 1937 be- gonnen hat. Der Buchhalterin Hilde- gard Wantia in Münster ist Prokura erteilt.

A Nr. 1746 am 9. Juli 1937 bei der Firma „A. & H. Her ig“ zu Münster

(Westf.): Frau Elisabeth Herzig geb. |!

Boymann ist als Gesellschafter ausge- schieden, dadurch ist die offene Handel8- gesellschaft aufgelöst und der bisherige Gesellshafter Kaufmann August Herzig alleiniger Firmeninhaber.

B Nr. 564 am 6. Juli 1937 bei der Firma „Erneupa, Erfindungen, Neu- heiten, Patente, Gesellschaft mit be- {chränkter Haftung" gzu Münster A Auf Grund des $ 2 des Ge- eyes vom 9. Oktober 1934 von Amts wegen gelöscht. 5

Das Amtsgericht Münster (Westf.).

Naumburg, Saale. [24856] Im Handelsregister B des Amts- gere in Naumburg (Saale) ist unter èx. 106 (Firma C. F. Mundt Gesell- haft mit beschränkter Haftung, Sib aumburg a. S.) folgendes eingetra- gen: Die Gesellschaft ist in der Weise umgewandelt, daß ihr ermögen unter Auss<hluß der Liquidation auf den alleinigen Gesellschafter, Kaufmann Dr. hil. Friedrih Wilhelm Klewiß in aumburg a. S., übertragen worden ist. Jm Handelsregister A. des Amts3- t Naumbuxg (Saale) ist unter îx. 857 gleichzeitig die Firma C. F. Mundt Nachf., Naumburg, Saale, und als ihr Jnhaber der Kaufmann Dr. phil. Friedrih Wilhelm Klewiy în Naumburg, Saale, eingetragen wor- den. Das Geschäft führt Waren aller Art, insbesondere Eisen und Eisen- waren. Den Gläubigern der umge- wandelten G. m. b. H., die sih binnen se<s Monaten nah der ekannt- machung der Eintragung des Umwand- N ses in das Handelsregister u diesem Zwe>e melden, ist Sicher- heit zu leisten, soweit sie nit Besfriedi- gung verlangen können. Naumburg (Saale), den 5. Juli 1937. Das Amtsgericht.

Neunkirchen, Saar. [24857]

Die im hiesigen Handelsregister in Abt, A_ unter Nr. 518 eingetragene Firma Hutfabrik „Fix“ Olympio Men- des in Neunkirchen, deren JFnhaber der Kaufmann Olympio Mendes war, joll gemäß $ 21 Abs. 2 H.-G.-B, und $ 141 F.-G.-G. von Amts wegen gelöscht wer- den, Es werden deshalb der Fnhaber der Firma oder seine Rehtsnachfolger

ierdurch A, einen etwaigen

Biderspru gegen die Löschung binnen drei Monaten bei dem unter-

zzihueten Gerichte geltend zu machen, widrigenfalls die Löshung erfolgen ivird.

Amtsgericht Neunkirchen, 6. Juli 1937.

Neunkirehen, Saar- [24858]

Die Firma Friy Ruffing jun., Milch- großhandlung in Neunkirchen, Saar, ist erloschen.

Amtsgeriht Neunkirchen, 8. Juli 1937. Neustadt, Holstein,. [24859] Bekanntmachuug.

Jun unser Handelsregister Abt. A ist heute unter Nr. 133 die Kommandit- gesellshaft in Firma „Brüd>engesell- shaft Grömiß Theodor Stahl“ mit dem Siy in Grömiy eingetragen worden. Persönlih haftende Gesellschafter sind Theodor Stahl, Emil Stahl und Karl Sachau aus Grömiy. Die Gesellschast hat am 29. Mai 1937 begonnen. Vier Kommanditisten sind vorhanden.

Neustadt i. Holstein, 7. Juli 1937.

Das Amtsgericht.

Neustadt, Orla. [24860] Jn unser Handelsregister Abteilung A Nv. 88 sind bei der Firma J. K. G. Wagner'\he Buchdru>erei, Neustadt an der Orla, an Stelle des Buchdru>erei- besißers Friß Franz Erih Wagner in Neustadt an der Orla: a) der Kauf- mann Eri<h Brü>ner in Neustadt, Orla, b) der Kaufmann Wilhelm Plu- meyer daselbst, c) der Kaufmann Valen- tin Frank in Molbig, heute als Q eingetragen worden. Die Firma wird von jedem einzeln gezeichnet. Die Haftung für die im Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten und der Uebergang der im Betrieb des Geschäfts begrün- deten Forderungen durch die Kaufleute Erich Brü>nuer, Wilhelm Plumeyer und Valentin Frank ist ausgeschlossen. Neustadt, Orla, den 9. Juli 1937. Das Amtsgericht. Hahn, Justizamtmann, Rechtspfleger.

Nidda. Bekanntmachung. [24861] Jn unser Handelsregister wurde heute neu eingetragen: Textilhaus Karl Bin- gel in Nidda. Nidda, den 30. Juni 1937. Amtsgericht.

Oschatz: [24863] Auf dem Blatte 404 des Handels- registers für den Stadtbezirk, betreffend die Firma Wilhelm Schextel in Oschaß, ist heute folgendes eingetragen worden: Der Kaufmann Josef Ernst Wilhelm Schertel in Oschay is als Fuhaber ausgeschieden. Das Handelsgeshäst ist vom 1. Juli 1937 ab verpachtet. Al Pächter ist der Kaufmann Curt Förster in Oschaß Jnhaber. Ex hastet nicht für die im Betriebe des Geschäfts entstan- denen Verbindlichkeiten des bisherigen alleinigen «Fnhabers. : Amtsgeriht Öschay, den 8. Juli 1937.

Plau, Mecklb. [24864] Handelsregistereintrag vom 8. Junt 1987 zur Firma Molkerei Gallin G. m b. H., zu Gallin i. M.: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 14. Malt 1937 wurde für den saßungsgemäß aus dem Vorstand ausgeschiedenen Bauern Wilhelm Jacobs der Bauer Friedri Heidenreih in Gallin zum Vorstands- mitglied gewählt. Amtsgeriht Plau i. M.

Plau, Mecklb. y [24865] Jn das hiesige Þ ndelsregister ist heute zur Firma Car Beer Jnh. Anna Beer in Plau folgendes eingetragen: Die Firma lautet jeßt: Carl Beer, Juh. Erich Be>er. Junhaber i jeßt der Kaufmann Erich Be>er in Plau. Plau i. M., den 18. Juni 1937, Amtsgericht.

Plau, MeckIb. : [24866] Handelsregistereintrag vont 24. Juni 1937 zux Firma Landwirtschaftliche andelägeselliat! M. Ÿ, H, 1. L, n lau: Dur Gesellschafterbeshluß vom 10. M 1937 it die Umwandlung der Gesellschaft auf Grund des Geseves vom 5. Juli 1934 dur ASLLE ihres Vermögens unter A i er Liquî- dation auf den Hauptgesell\ after Kauf- mann Friy Möller in Plau beschlossen worden. Die Firma ist erloschen.

Als nicht eingetragen wird no< ver- öffentliht: Den Gläubigern der Gesell- haft steht es frei, soweit sie nicht Ve- Ffrbedigung verlangen können, binnen sechs Monaten seit dieser Bekannt- machung Sicherheitsleistung zu ver- langen.

Amtsgericht Plau i, M.

Potsdam. __ [24667] Die im hiesigen Handelsregister unter A Nr. 1251 eingetvagene Dea Pots- damer Kunststätte Theodor Hagen, Pots- dam, deren JFnhaber der aufmann Theodor Hagen, Potsdam, war, soll emäß $ 31 Abs. 2 H.-G.-B, und 8 141 -G.-G. von Amts wegen gelöscht wer- den. Es werden deshalb der Jnhaber der Firma oder seine Rechtsnachfolger ierdur< aufgefordert, einen etwaigen Viderspru: gegen die Löschung binnen drei Monaten bei dem unter- zeithneten Gerichte geltend zu machen, widrigenfalls die Löschung erfolgen wird. Potsdam, den 5. Juli 1987. Amtsgericht. Abt. 8.

Pulsnitz, Sachsen. {24868] Jn das Handelsregister ist heute ein- getragen wovden:

1. Auf Blatt 167, betr. die Firma Bernhard Thomas in Pulsnitz: Minna Caroline verw. Thomas geb. Löschner in Pulsniy ist verstorben. Charlotte Johanne Thomas in Pulsniß ist Jn- haberin.

2. Auf Blatt 525, betr. die Firma E. Pampel & Co., Kommanditgesell- schaft in Pulsniß: Der Kommanditist ist ausgeschieden. Eiue Kommanditistin ilt C

3. Auf Blatt 565: Firma Meta Weßtig in Pulsniß. Meta verehel. Weßig geb. Arbudenber in Pulsniy ist Ju- haberin. (Herstellung und Vertrieb von Band- und Gurtwaren.)

Amtsgericht Pulsniy, am 8. Juli 1937.

Ratibor- [24869] Die Firma Friedrich Panvke ZBi- garrenfabriken-Liefevdienst in Ratibor, H.-R. A 943, ist erloschen. Ratibor, den 29. Funi 1937. Amtsgericht Ratibor.

Regensburg. [24870] _Jn das Handelsregister wurde heute eingetragen:

L. Bei der Firma „Süddeutsche Zellwolle Aktiengesellschaft“ in Kel- heim: Die in der Generalversammlung vom 16. Dezember 1936 beschlossene Er- höhung des Grundkapitals um 2 500 000 Reichsmark ist nun erfolgt; die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt zum Nennwert von je 1000 RM. $ 4 des Gesellschafts®- vertrags ist dur< Beschluß des Auf- sichtsrats vom 7. Mai 1937 dahin ab- geändert worden, daß das Grundkapital nun 6 500 000 RM beträgt und einge- teilt ist in 6500 auf den Namen lau- tende Aktien zu je 1000 RM. Die Aktien dürfen nur mit Zustimmung des Auf- sichtsrats auf andere übertragen werden. 11. Bei der Firma „Ziegelwerke und Baumaterialiengroßhandlung Josef Strobel“ in Regensburg: Die Prokura des Karl Lermer L erloschen; dem Kaufmann Oskar Strobel in Regensburg ist Prokura erteilt.

TII. Bei der Firma „Walter Be- wekenhorn““ in Regensburg: Siß der Firma ist nah München verlegt.

Regensburg, den 9. Juli 1987.

Amtsgericht Regensburg.

Reinfeld, Holstein, [24871] Jn das Handelsregister A ist unter Nr. 58 am 9. Funi 1937 eingetragen die Firma 0: Müller, Dampsmeierei Westerau in Westerau, Bezirk Hamburg, und als deren Jnhaberin die Witwe Minna Müller geb. Steinbrink in Westerau.

Amtsgericht Reinfeld i, Holst.

Reinfeld, Wolstein. [24872]

Jn unsex Handelsregister A ist heute unter Nx. 59 die Firma: Wilhelm Bolm, Georg Vahlenkamp Nachfolger, in Rein- feld und als ihr Inhaber der Kaufmann Wilhelm Bolm, ebenda, eingetragen worden,

Reinfeld i. H., den 15, Juni 1937.

Das Amtsgericht, Rendsburg. [24873]

Jn das Handelsregister B 8 der Aktiengesellschaft der Holler'shen Carls- hütte bei Rendsburg, Siy in Hamburg, ist heute eingetragen: Mit Generalver- sammlungsbes<luß vom 5. Juni 1937 hat sih die Gesell|<aft gemäß dem Um- wandlungsgeseß vom 5. Juli 1934 durh Uebertragung ihres Vermögens in eine Kommanditgese haft untex dec Firma Holler" sche Carlshütte bei Rendsburg mit dem Siß in Hambur umgewandelt. loib Firma der Aktiengesellschaft ist er- oschen.

Jn das Handelsregister A ist unter Nx. 431 als dann eingetragen: Holler- \{<he Carlshütte bei Rendsbur in Ham- burg Zweigniederlassung endsbuvg Kommanditgesellshaft, die am 11. 6. 1937 begonnen hat, mit einem Komman- ditisten. Witwe Katharine Aline Ahl- mann geb. Braun zu Büdelsdorf bei Rendsburg als persönli haftende Ge- sellshafterin.

Rendsburg, den 4. Juli 1937,

Das Amtsgericht.

Reutlingen. Handelsregistereintragung, Gesellschasts- firmenregister, vom 8. 7. 1937

Zur Firma Metallwerk Richard Ammer Alktiengesellshaft, Sig hier: Durch Generalversammlungsbeshluß vom 24, 6. 1937 wurde die Gesellshast in der Weise umgewandelt, daß ihr Vermögen unter Ausschluß der Liquidation auf die fist un errihtete Kommanditgesell-

ella 4]

<aft unter der Firma Metallwerk ihard Ammer K. G., Siß hier, über- tragen wurde. Die Firma ist erloschen. Den Gläubigern der Gesellschaft, die sih binnen se<s8 Monaten na genwärti=- ger Bekanntmachung zu diesem e>e melden, ist Sicherheit zu leisten, joweit sie_nicht Befriedigun verlangen können. Die Firma Metallwerk Richard Am- mer K. G., Siß hier: Einzelprokùra Ür Otto Wersche>, hier, Gesamtprokura für Christian Grözinger, hier, vertretungS- berehtigt mit einem der persönlich haf- tenden Gesellschafter oder dem Einzel- prokuristen. Kommanditgesellschast Fit 8. 7. 1937. Persönlich haftende Gesell- schafter Maria Ammer geborene Stoß, Witwe des Richard Ammer, Fabrikant Ernst Robert Ammer, JFngenieuxr, beide hier. Vier Kommanditisten. Amtsgericht Reutlingen.

Säckingen. [24877] Handelsregistereintrag zur Firma „Kaufhaus Fviedrichplaß“ cFenny Ziel Nachfolger in Rheinfelden (Baden): Die Fixma ist erloschen. Sätingen, 8. Juli 1937. Amtsgericht. L.

[24878] Schlüchtern, Bz, Kassel. Jn das Handelsregister Abt. A ist bei der Fa. Schlüchterner Seifenversand Wilhelm Dehler in Schlüchtern als Einzelkaufmann der Kaufmann Wil- helm Dehler in Schlüchtern am 6. Juli 1937 eingetragen worden, ferner: die Prokura des Kaufmanns Wilhelm Dehler zu Schlüchtern ist erloschen. Schlüchtern, den 6. Juli 1937. Amtsgericht.

Schweinfurt. {24879]

Jn das Handelsregister wurde ein- getragen:

S. Strauß, Siy Bad Kissingen: Die offene Handelsgesellschaft ist auf- gelöst. Liquidatoren sind: Victor Engel, Kfm. in Bad Kissingen, und Karl Lichtenstädter, Kfm. in Bad Orb, von denen jeder einzeln handeln kann.

Deutsche Gelatinefabriken, Sig Schweinfurt: Jun der außerord. Gen.- Vers. vom 29. 5. 1937 wurde die Ein- ziehung von 100 000 RM eigene Aktien der Ges. beschlossen. $ 5 des Ges.-Vertr. wurde dementsprechend geändert. Das Grundkapital beträgt nun 4705 200 vier Millionen siebenhundertfünfstausend- zweihundert Reichsmark; es ist ein- geteilt in 11763 Namensaktien zu je

400 -RM. Schweinfurt, den 9. Juli 1937. Amtsgeriht Registergericht.

Seestadt Rostock. [24880] Jn unser Handelsregister ist heute

unter Nx. 3183 die Firma Bruno Heuer

mit dem Siy in Rosto> und als deren

JFnhaber Kaufmann Bruno Heuer 1n

Seestadt Rosto> eingetragen worden. Seestadt Rosto>k, den 2. Juli 1937.

Amtsgericht.

Scestadt Rostock. [24881]

Jn unser Handelsregister ist heute ur Firma Ernst Heinkel Flugzeugwerke Yesellschaft mit be <hränkter Stfbung in Rosto>k eingetragen worden: :

Ritter Hermann von Psistermeister, Berlin-Grunewald, und Franz Klebe zu Rosto> ist Einzelprokura und Heinrich Hertel zu Warnemünde, Dietvih Rühl und Raphael Thiel, beide zu Bad Do- beran, ist derart Gesamtprokura erteilt, daß jeder Prokurist zusammen mit einem anderen Prokuvisten oder einem Geschäftsführer zur Zeichnung der Firma berechtigt ist.

Seestadt Rosto>, den 7. Zuli 1937.

Amtsgericht.

Stassfurt. 4 [24883] Fn unser Handelsvegister B Nr. 20 ist bei der Firma Staßfurtèr Licht- und Kraftwerke A.-G. in Staßfurt ‘H eingetragen: Dur Beschluß der eneralversammlung vom 7. Juni 1937 ist Î 24 der Saßung (Lauf des Ge- schästsjahres) abgeändert. Amtsgeriht Staßfurt, 30. Zuni 1937. R E

Strehlen, Sehles. [24885]

Jun unser Handelsregister Abt. A ist heute unter Nx. 228 die offene Handels- gesellschaft Zirpel & Co., Brennerei Wammen, eingetragen worden. Die Gesellschafter sind: 8) Alfred Zirpel, Bauer, Steinkirhe, Kreis Strehlen, b) Gertrud Kaerber geb. Rother, verw.

Landwirtin, Wammelwiß, Kreis Streh- | Lehe

len, c) Georg Vogel, Landwirt, Kusch- lau, Kreis Strehlen, d) Rudolf Fischer, Landwirt, Ge f, Kreis Strehlen, G Kurt Zirpel, Landwirt, Wammen,

reis Strehlen. Die Gesellschaft ijt dur< Umwandlung einer G. m. b. H. gemäß den Vorschriften des Geseyes Uber die Umwandlung von Kapitalge- sellshaften vom 5. 7. 1934 entstanden und hat am 1. Juli 1936 begonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur Kurt Zirpel allein berechtigt Den Gläubigers der Brennervei mmen G. m. b. H. steht das Recht zu, binnen se<h8s Monaten nah der Bekannt-

< der Eintragung des Umwand- lungsbes<hlusses in das Handelsregister Sicherheit zu verlangen. Amtsgericht Strehlen, den 6. Ful 1937,

Uetersen, i: [24886]

Jn das Handelsvegister Abteilung A ist am 6. Juli 1937 unter Nr. 128 bei der Firma autleimfabrik Tornesch, Heinri von t, fol ; tragen worden: Die Firma is} er- loschen. Amtsgericht Uetersen.

Vilbel, Bekanntmachung. {24887]

Jn unser P A wurde heute unter l Wagner'sche Buchdruckerei Friedrich Bieler Na<f., Vilbel, von Amts wegen ergänzend eingetragen: Bei dem Er- werb des Geschäfts dur< Johann Gshwilm am 1. Fanuar 1936 ist der Uebergang der bisher in dem Betriebe des Geschäfts bearündeten Verbindlich- keiten und Forderungen ausgeschlossen worden.

Vilbel, den 9. Juli 1937.

Amtsgericht.

Waltershausen. 24889] n unser Handelsregister A Nr. 197

ist heute bei der Firma Scha & Nico-

rgen, folgendes einge- F

lai in Waltershausen eingetragen wor« den: Die Firma isst erloschen. Waltershausen, den 8. Fuli 1937. Amtsgericht.

Weiden. Befanntmahung. [24890]

Ju das Handelsregister wurde einge- tragen: „Naabtalsperre, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ Sih: Weiden: Die Gesellshasterversammlung vom 9. Januar 1937 hat die Auflösung der Gesellschaft beschlossen. Liquidator: Dr. Maria Otto, Rechtsanwältin, München, Ottostr. 1. Firma erloschen.

Weiden (Oberpf.), den 8. Fuli 1937.

Amtsgeriht Registergericht.

| [24627] Wesermüinde-Geestemünde.

Am 2. 7. 1937 zur Firma Ferdinand Riepenhusen in Lo tedt: Die Firma heißt jeßt: „Walter jepenhusen“. Nah dem Tode des bisherigen Jnhabers Ferdinand Riepenhusen ist das Geschäft von dem Kaufmann Walter Riepen- husen in Loxstedt fortgefU et (A 746).

Am s. 7. 1937: a) Die Firmen Semmy Sydkemsky (A 174), H. Döscher (A 182), Heinrih Meier (A 668), Hans Hee stra (A. 673), Fischversand L ater- fant“ Eilert Weber 790), Fishkon- servenversand „Albatros“ Friedrich Hers zog (A: 811), sämtlich in Wesermünde-G., sind erloschen. Þ) Die Firmen „Fisch- filet“ Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung i. Liqu. (B 130) und L a & Tranwerk Hauptvogel & Co. Gesellichaft mit beschränkter Haftung i. Liqu. (B 184), beide in Wesecrmünde-G., sind auf Grund des Geseyes vom 9. 10. 1934 von Amts wegen gelöscht. c) zux Firma Donat Gesellschaft mit beschränkter Haftung für Apparatebau 1n Gan: münde-G.: Durch Beschluß der Gesell» schafterversammlung v. 31. 5. 1937 ist Î 3 Abs. 2 des Gese haftsvertrages ge- trihen (Verpflichtung zur Hergabe weiterer Betriebsmittel) (B 194). d) Die Firma Eduard Seeßen in Wesermünde- G. ist erloschen (A 640).

Am 7. 7. 1937: a) Zur Firma Arthurx Wagenknecht in Wesermünde-G.: Kon- toristin Hilda Hahn in Langen hat Pros. fura (A 927). b) Die Firma Obst- u, Gemüseversteigerung Diedrih Stu>e in Wesermünde-G. ist erloschen (A 969). c) Die Firma Gefolgschaft8heim der Wesermünder Fischindustrie Gesellschaft mit beshränkter Haftung, mit dem Siß in Wesermünde-Geestemünde. Gegen- stand des Unternehmens ist die Jnbe- triebnahme und Verwaltung des in der Jbbrigstraße zu Wesermünde befind- lichey Ledigenheimes. Die Gesellschaft ist zur Vornahme aller mit dem ange- gebenen Gegen|jtande oder Zwette mittel» bar oder unmittelbar in Verbindung

stehenden laufenden Geschäfte und neuen

Gejchäste efugt. Stamammkapitäl? 90 000 RM. Der Gesellschaftsvertrag ist am 15. Funi 1937 abgeschlossen. Ge- schäftsführer ist Kaufmann Carl Baehr in Bremerhaven. Sind mehrere Ges- es bestellt, so wird die Gesell» schaft dur< mindestens zwei Geschäft8- führer oder dur einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten (B 198). Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger und in den Wesermünder oder Bremenhavener Zeitungen. a) Zur Firma Arthur Friedrihs in Weser- münde-G.: Die Firma heißt jevt: „Arthux Friedrichs Nachfl. “. Offene Handelsgesellschaft, die am 1. Juli 1937 bega en hat. Persönlich haftende Ge- ten Kaufmann Heinz Uhlig in esermünde - Schiffdorferdamm, Kauf- mann Werner Oelkers in Wesermünde- _ Der Uebergang der im Geschäft8- betriebe begründeten Forderungen, und Verbindlichkeiten ist bei der eräuße- rung des Geschäfts von Arthur Fried- ris an die Kaufleute Heinz Uhlig und Werner Oelkers ausgeschlossen. Die Pro- kura des Kaufmanns iedrih Braue ist erloschen (A 719. Ñ Amtsgericht Wesermünde - Geestemünde.

Wiesloch. [24629]

Dur Gesellshaft8bes<luß vom 12, Juni 1937 ist die „Oberrheinische Cigarrenfabrik Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Malsch Amt Wiesloch“ auf Grund des Reichs- geseyes über die Umwandlung ‘von Ka- italgesellshaften vom s. 7. 1934 in. der

eise umgewandelt, daß ihr. Vermögen unter Aus A der Liquidation auf den alleinigen sellschafter Zigarrenfabri- fant Julius Neuhaus in Heidelberg, Werderplay 10, übertragen ist, der als Einzelkaufmann das Geschäft unter der irma --Oberrheini che Zigarren- fabrik Julius Neuhaus“ mit dem Siß in Malsh, Amt Wiesloch, wei- terbetreibt. Die frühere Firma ist damit

r. 111 bei der Firmajg

erloshen. Die neue Firma ist im Han- delsregister A Band IL O.-B. 45 ein- etragen. Ekvaige Gläubiger der Ge- sellshaft können binnen se<s Monaten Sicherheitsleistung oder Befriedigung verlangen. : Wiesloch, 5. Juli 1987. Amtsgericht.

n

Verantwortlih für Schriftleitung,

Anzeigenteil und für den Verlag:

F, V, Rudolf Lan sh in Berlin4 Schöneberg.

Dru> der Preußischen Druterei-_ und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin, Wilhelmstraße 32

Hierzu eine Beilage.

| Deutscher Reichsanzeiger =

Ir. [G60 Reichsbantgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Bekannkmachung über den Londoner Goldpreis.

Bekanntmachungen des Reichsführers #4 Deutschen Polizei über das Verbot der Verbreitung von ausländischen Druckschriften im Junland.

Veranntmachung über Kartoffeldämpfbetriebe (Kartoffeldämpf- folonnen) als landwirtschaftliche Betriebe. ( M

Vekanntmachung auf Grund des 8$ 7 d i; 5. Oftober 1934. | S 7 des Maisgeseßes vom

Bekanntmachung K P 364 der Ueberwachungsstelle für unedle Metalle vom 14. Juli 1937 über Kurspreise für unedle

Preußen.

Bekanntmachung über die Einziehung volk3- und staat : I ¿ - 8feind- lichen Vermögens zugunsten des Landes M [

Amtliches.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

jens 2a 2e nao vom 10. Oktober 1931 zur i er Wertbere<nung von otheken und sonstigen Ansprüchen, die g N

lauten (Neichsgesetzvl. 1 S. 569).

Der Londoner Goldpreis beträgt am 15, Juli 1937 für eine Unze-Feingold « « « « «

in b Ps Os 0a Bi Dee N

ür ein englis<hes Pfund vom 15. Juli

1937 mit RM 12,365 umgerechnet E

für ein Gramm Feingold demna<h « « « = pence 54,0614,

in deuts<he Währung umgerechnet. « « « = RM 2,78529,

Berlin, den 15. Juli 1937.

Statistische Abteilung der Reichsbank. Speer.

Bekanntmachung

über das Verbot einer ausländischen Druefschrift.

Jm Einvernehmen mit dem Reichsminister für Volks- aufflärung und Propaganda wird auf Grund des $ 1 der Verordnung des Reichspräsidenten zum Schuße von Volk und Staat vom 28. Februar 1933 bis auf weiteres im Julande die Verbreitung der in Grevenma yer/Luxemburg er- scheinenden

„Dbermosel-Zeitun g“

Berlin, den 10. Fuli 1937. Der Reichsführer h und Chef der Deutschen Polizei

im Reichsministerium des Funern. J. A.: Müller.

Bekanntmachung

über das Verbot einer ausländischen Druckschrift.

Jm Einvernehmen mit dem Reichsminister für Volks- aufflärung und Propaganda wird auf Grund des $ 1 der Verordnung des Reichspräsidenten zum Schuße von Volk und Staat vom 28. Februar 1933 bis auf weiteres im Julande die Verbreitung des im VerlagEyre&Spottiswoode, London, erschienenen Buches

„Germany, the last four Years“

von Germanicus

Berlin, den 10. Fuli 1937. Der Reichsführer 4h und Chef der Deutschen Polizei

im Reichsministerium des Fnnern. J. A.: Müller.

und Chefs der

Feingold (Goldmark)

. = 140 sh 14 d,

T = RM 86,6323,

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die

monatlich 2,30 M einshließlih 0,48 K i bee l Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆX monatlich. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 39 #/, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages eins des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.:

e

A

19 33 33,

Preußischer Staatsanzeiger.“

Berlin, Donnerstag, den 15. Juli, abends

Bekanntmachung

über Kartosfeldämpfbetriebe (Kartoffeldämpskolonnen) als . landwirtschaftliche Beiriebe, | |

Auf Grund des $ 915 Absay 2 der Reichsversicherungs- ordnung bestimmt das A eere at, A om L, Juli 1937 ab Kartoffeldämpfbetriebe (Kartoffeldämpf- folonnen) als landwirtschastliche Betriebe gelten. Die bisher bei einer gewerblichen Berufsgenossenschaft versicherten Be- Ee U i A die landwirtschaftlichen Berufs- L 4 a haften über, in deren Bezirk der Betrieb seinen

Berlin, den 9. Juli 1937. Das Reichsversicherungsamt, Abteilung für Unfalloersicherung. : l Dr. Schäffe L.

Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 7 des Maisgeseßes vom 5. Oktober 1934 (Reichsgeseßbl. I, S. 918) in Verbindung mit $ 5 der Verord- nung zur Ausführung des Maáisgesebes vom gleichen Tage (Reichsgesepbl. I, S. 921) ordne ih unter Aufhebung meiner Anordnung vom 24. Dezember 1936 (Deutscher Reichsanzeiger Nr, 302) mit sofortiger Wirkung folgendes an: -

Hanfsaagt inländischer Erzeugung, die auf Grund des von der zuständigen Gemeindebehörde erteilten Verwertungsscheins als durch die Reichss\telle für Getreide, Futtermittel und son- stige landwirtschaftliche Erzeugnisse, Geschäftsabteilung, in

den Verkehr gebracht gilt, darf nur weiter in den Verkehr ge-

bracht werden, wenn eine Bescheinigung der Saatgutstelle Berlin W 35, Lüßowstr. 109/110, vorliegt, daß die V ae der Saatgutstelle für Saatzwe>ke zum Kauf angeboten worden ist, diese die Annahme des Angebots aber abgelehnt hat, und ferner eine Genehmigung der Reichss\telle für Getreide, Futters mittel und sonstige landwirtschaftliche Erzeugnisse, Geschäfts- abteilung, vorliegt, daß die Ware zu anderen als zu Saat- zwecen in den Verkehr gebracht werden darf.

Die Saatgutstelle darf die von ihr erworbene Hanfsaat weiter in den Verkehr bringen oder sonst verwerten, für andere Zwe>e als für Saatzwede jedoch nur mit Genehmigung der Reichsstelle für Getreide, Futtermittel und sonstige land- wirtschaftliche Erzeugnisse, Geschäftsabteilung.

Die Reichsstelle für Getreide, Futtermittel und sonstige landwirtschaftliche Erzeugnisse, Geschäftsabteilung, kann diese Genehmigungen davon abhängig machen, daß von ihr im Einzelfalle näher zu bestimmende Verwendungs- und Preis- vorschriften innegehalten werden,

Berlin, den 14. Juli 1937.

Der Vorsißende des Verwaltungsrats der Reichs\stelle für Getreide, Futter- mittel und sonstige landwirtschaftlihe Erzeugnisse. Moris.

T0480 A Tee E O! g D H //M

| T L L T E AAN I A ARMTEL T I E T A A T S L

ist darin au< anzugeben, welhe Wort unterstrichen) oder dur< ME NDorIe etiva dur SELIEYE

hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 vor dem Einrü>ungstermin bei der Mete endet O ha EE

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 95 mm brei

P h e eiten

Zeile 18 A es einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit- h elmstraße 32. Alle Dru>ausfträge sind

beschriebenem Papier völlig dru>reif S

. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin

einmal

Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande)

1937

ap

Bekanntmachung KP 364

der Ueberwachungsstelle für unedle Metalle vom 14. Juli 1937, betr. Kurspreise für unedle Metalle.

1, Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34 der Uebers wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Zuli 1935, betr. Richtpreise für unedle Metalle (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 171 vom 25. Juli 1935), wird für die nachstehend aufs geführte Metallklasse an Stelle des in der Bekanntmachung n L 7 887) U E Reichsanzeiger Nr. 156

. Juli estgeseßten Kurspreises Ge U Hs ge! ß rspreises der folgende Kupfer (Klassengruppe VIITI): Kupfer, nicht legiert (Klasse VIII A)... . RM 78,25 bis 80,75 2. Diese Bekanntmachung tritt am Tage nach ihrer Ver- öffentlihung im Deutschen Reichsanzeiger in o : Berlin, den 14. Juli 1937.

Der Reichsbeauftragte für unedle Metalle. Stinner,

Postschectkonto: Berlin 41821

Preußen.

Bekanntmachung.

_ Auf Grund des Gesehes über die Einziehung kommus- nistishen Vermögens vom 26. Mäiîi 1068 (ROBL i S. 293) in Verbindung mit $ 1 der Verordnung zux Durchführung des Geseßes über die Einziehung fommunistischen Vermögens vom 31, Mai 1933 (Gesebsamml. S. 207) und des Gesehes über die Einziehung volks- u. staatsfeindli<hen Vermögens vom 14, Juli 1933 (RGB|. 1 S. 479) werden nachfolgend aufge- führte Vermögenswerte zugunsten des Preuß. Staates mit der Maßgabe eingezogen, daß mit der öffentlichen Bekannt» machung dieser Verfügung im Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger diese Vermögenswerte Eigentum des Preuß. Staates werden.

a) das __ gesamte bewegl. Vermögen der ehemaligen „Düsseldorf - Log e“, Tochterorganisation des „Unabhängigen Ordens Bne Briß“ in Düsseldorf,

b) Konto Nr. 572 der SPD Unterbezirk Barmen-Elbers feld, Wuppertal-Ba., bei der Bank der Deutschen Arbeit A.-G., Zweigstelle Wuppertal, in Höhe von 16,30 RM.

Gegen diese Verfügung ist ein -Rechtsmittel nicht gegeben. Düsseldorf, den 6. Juli 1937. Der Regierungspräsident. J. V.: Bachmann.

-

Irichtamtliches.

Verkehrswesen. Sonderpostamt auf dem Reichssportfeld.

Anläßlih des „Jnternationalen Reit- und Springturniers“ auf dem Reichssportfeld wird am 18. Juli das Pressepostamt im Oberring des Olympiastadions für den allgemeinen Verkehr in Betrieb geseßt. Es gibt Postwertzeichen ab, nimmt gewöhnliche und eingeshriebene Briefsendungen und Telegramme an und ver- mittelt Fecrngesprähe. Das Sonderpostamt verwendet den Tages- stempel „Berlin-Charlottewburg 5, Reichssportfeld“.

Kunst und Wissenschaft. Uraufführungen am Staatstheater.

Die Staatlichen Schauspiele werden den neuen Spielplan in

besonderem Maße dem modernen Drama’ zur Verfügung stellen.

Die Werke folgender Autoren gelangen zur Uraufführung:

Richard Billinger: „Dex Gigant“,

Hans Rehbevg: „Der siebenjährige Krieg“,

Sigmund Graff: „Begegnung mit Ulrike“,

Bruno Wellenkamp: „Heißer Juli“,

Everhard Wolfgang Moeller: „Sturz des Ministers“ (Erst- auffiüïhrung).

.

Schluß der Ausstellung Französischer Kunft der Gegenwart.

Die Ausstellung Französisher Kunst der Gegenwart in der

Akademie der Künste am Pariser Play ist nux noch bis Sonnta den 18. d. M, nahmittags 5 Uhr, einschließli geöffnet. M

aven aat dwnzie Ap Ap mea ai Á O A n d tuen s