1937 / 166 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 22 Jul 1937 18:00:00 GMT) scan diff

¿s Reichskommiffars für das Kreditwesen vom 17. März 1937 Art. 1 $ 3 eingereichte Erste Beilage ITr 166 *

Neichs3- und Staatsanzeiger Nr. 166 vom 22. Juli 1937. S. 4 - - Erörterung des betriebswirtschaftlih-finanzielle - ° B lchert if ch. dttiengefelihaft gelegt, indem er einoetend ven 9a Men} tete VOI 30. Juni 1937 M ie Gewinnverteilung, den Ge fl ericht, die Abschluß», e 9 4 Jae>el-Güthe, Kommentar zum HZwangsversteigerungsgeseß. | Verkehr mit ja, a jotoitisdallias Grundstü>én. Grund- L A N l A tel sowie ditt d Genossenschaften) Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsauzeiger i i itet von Dr. Erich Volkmar, tüverkehrsbekanntmahung vom . Januar . D l L. le neuen F Ee Moa iat Biinistertaldientior im Reichsjustiz: (RGBl, I S. 35). Erläutert von Erbhofgerihtsrat und | und Vermögensübertragungsvorschriften haben Berüdjig vom 22. Fuli 1937 ministerium, Ernst Armstroff, Kammergerichtsrat. 1937. Oberlandesgerihtsrat Dr. Karl Hopp im Reichsjustiz- Dl ano Das Werk will kein Kommentar sein, vielm: j 47 und 1238 Seiten. Verlag Franz Vahlen, Berlin W 9, ministerium, Mitglied des Reichserbhosgerihts. Mit einem ystematishe Einführung, so daß der Praktiker dur daz êh E Linkstr. 16. Preis: Gebunden 47,— RM. ememen Beitrag bon ¡Saatglekretär Dr. Meile, Hte Die E, sofort einen guten Einbli> in die neue (M Kurzfällige Forde- | Vorschüsse auf verfractete Die von der are [hon sehr erwartete 7. Me, Me Breu W9 Line 16. Preis faxt, 28 9 nand ahlen, f „Fordern Pee: Lern oder eingelagerte Waren Ua Silolilüngtn ähr Fae>el-Gü d tentars zum gs - d E : A s f L : : ¿ 5 A neh OteneR. Die Geartiiies sind wieder, Die Grundstükverkehrsbekanntmahung in ihrer neuen Ge- | „Die offene Handelsgesellschaft“ von Rechtsanwalt Dr. Fr y Bonität | qus | aus a) b) b) Von der fristige R stü>e, wie ‘bei der 6. Auflage, Ministerialdirektor Dr. Volkmar und | stalt bringt die seit langem erwartete Anpassung der Bundesrats- Vetriebswirt| aftlicher Verlag Dr. Th. Gabler, Vi, M, und Liquidität Report, | Lom- aae u destintiten Ge- | igt Kammergerichtsrat Armstroff. Das Werk berüsichtigt in den | bekanntmahung vom 15. März 1918 an die Bedürfnisse der 44 S. Preis 1,40 -RM. | L itut bard- sonstige N e L Wertpapiere | bäude, | ¿j Erläuterungen zum ZVG. den gesamten überaus umfangreichen -| nationalsozialistishèn Agrarpolitik. Sie gibt den Genehmigungs- Die offene Handelsgesellschaft felt dur die Umgriy Kreditinstitute } ge- kurzfristige g T Hypo- | [ei- Durh- Eis a be

_— ktiva Beträge in Tausend NM

Schuldner Dauernde | Grund- Eigene Aktien

Ge- ge-

und vielgestaltigen Stoff derjenigen geseßgeberishen Maßnahmen | behörden die Grundlage für eine diesen Bedürfnissen entsprechende bewegung eine bevorzugte Gesells

der leßten Fahre, die unmittelbar oder mittelbar den Gang des Zivangsversteigerungsverfahrens berühren. Aus der Fülle des Stoffes sei hier nur hervorgehoben: Das eigentlihe Voll- stre>ungsnotrecht, die zum Schuße der Landbewirtschaftung und zur Entschuldung landwirtshaftliher Betriebe getroffenen Maß- nahmen, die Zinssenkungs- und Devisengeseßgebung, ferner auh< das neue GeUndbüredt, die Kostenordnung, Neuerungen im Steuer- und Siedlungsrecht.

Besonderen Wert haben die Verfasser darauf gelegt, die Punkte hervorzuheben, in denen au, ohne 200 positive Geseßzes- änderungen vorgeommen sind, schon die veränderte grundsäßliche Rechtsauffassung des neuen Staates die Anwendung des 2VG. beeinflussen mußte. Richter, Rechtsberater und Wissenschaftler finden in dem neuen Buche nah dem neuesten Stande der Geseßz- gebung alles vereinigt, was für die rihtige Anwendung des immer schwieriger und verwi>elter gewordenen Sivangsveae rungsrehts von Bedeutung sein kann.

Das Einkommensteuergeses vom 16. Oktober 1934 mit Durh- führungsverordnungen und Verwaltungsanweisungen. Er- läutert von Dr. Walter Blümich, Ministerialrat im Reichs- finanzministerium. Zweite neubearbeitete Auflage. 1937. 610 Seiten. Verlag Franz Vahlen, Berlin W 9, Linkstr. 16. Preis: Gebunden 15,80 RM. ;

_Der in weitesten Kreisen bekannte und geshäßte Kommentar, dessen Verfasser als Einkommensteuerreferent im Reichsfinanz- ministerinm an sämtlichen Vorarbeiten zu dem Geseß maßgeblih beteiligt war, liegt in 2. Auflage vor, welche in stark veränderter Gestalt erscheint. Die neue Auflage berü>sichtigt in weitem Um- fange die bisherige Rechtsprechung und das Schrifttum. Die amt- lichen Veranlagungsrichtlinien sind zum größten Teil in den An- merkungen zu den einzelnen Geseßesvorschriften wiedergegeben, im übrigen bei den Erläuterungen verwertet. Die Ausführungen des Verfassers verdienen auf Grund seißter dienstli<hen Stellung erhöhte Beachtung und werden daher der Praxis ein geeignetes Hilfsmittel geben zur Durchführung des für die deutschen Volks- genossen und die deutsche Wirtschaft wohl wichtigsten Geseßes der nationalsozialistishen Steuergeseßgebung.

_Für die E für die Finanzverwaltung, für die Sach- verständigen und Betriebsführer sowie für alle, welche si<h mit dem Fnhalt und dem Wesen des Geseßes vertraut machen mollen, ist der Kommentar von hoher Bedeutung.

Das Gewerbesteuergeseß vom 1. Dezember 1936 nebst Durch- führungsverordnung, Einführungsgeseß (auszugsweise) und Berwaltunagsanweisungen. Erläutert von Dr. Walter Blümich, Ministerialrat im Reichsfinanzministecrium, und Walter Boyens, Oberverwaltungsgerichtsrat im Preuß. Oberverwaltungsgeriht. 1937. Verlag Franz Vahlen, N Y 9, Linkstr. 16. XI1 u. 451 Seiten. Preis geb.

Das Gewerbesteuerre<t hat dur das Gesetz vom 1. Dezember 1936 gleichzeitig die Bedeutung einer Neugestaltung erfahren und knüpft in seinen Grundzügen an das bisherige preußische Landes- recht an. Der vorliegende Kommentar trägt diesem Umstande Rechnung, indem er die für die Durhführung des neuen Gesetzes erforderliche Kenntnis der bisherigen Vertwaltungsübung und Rechisprechung in Preußen vermittelt und neben der Rechtspre- hung des Reichsfinanzhofs auch die Ergebnisse der Rechtsprehung des Höchsten Preuß. Verwalrungsgerichts wiedergibt. Ministerial- vat Dr. Vlümich war als Sachbearbeiter für die Gewerbesteuer im Reichsfinanzministerium an der Entstehung des Gesetzes wesent- lich beteiligt und Oberverwaltungsgerichtsrat Boyens hat als Mitglied des Höchsten Preuß. Verwaltungsgerihts an der Ent- wi>lung der jüngsten preußischen Rechtsprehung in jahrelanger Zatigteit weitgehend mitgewirkt. Der Kommentar ist daher von hohem Wert und in seiner erschöpfenden Gestaltung für die Praktiker der Verwaltung und der Wirtschaft ein geeignetes Hilfsmittel für die Handhabung des neuen Geseßes.

Ds Einzelhandelss<ubgeseb vom 12. Mai 1933 mit wesentlichen Erlassen und Entscheidungen für die Praxis, erläutert von Dr. jur. E. Heinig. 226 Seiten, Preis geb. 4,60 RM. Fachverlag Jüstel und Göttel in Leipzig.

Die grundsäßlih geplante . Reform der Gewerbeordnung konnte aus mancherlei Gründen bisher nicht durchgeführt werden. Andererseits ergab si<h nah dem Umbruch des Jahres 1933 aus Der Bedeutung der Funktionen des Einzelhandels innerhalb der Volkswirtschaft die zwingende Notwendigkeit, im Rechtsgebiet der geiverbdlichen Wirtschaft eine Teilreform durch den Erlaß des Einzelhandelss{<ußgeseßes vom 12, Mai 1933 durchzuführen. Dieses Geseß wurde, wie der Verfasser mit Recht bemerkt, für den Einzelhandel zur magna charta an Stelle der bisherigen Gewerbeordnung. Die darin enthaltenen Rechtsgrundsaätze wurden sortentwicelt und den Erfordernissen der Gegenivart an- gepaßt dur<h 5 Aenderungsgeseße und eine größere Zahl. von Durchführungsverordnungen und Ministerialerlassen.

eh recht umfangreih gewordene Sonderrechtsgebiet zu- Lane assend und übersichlih dargestellt zu haben, ist das Ver- dienst des Verfassers, wobei als besonders erfreulich festzustellen ist, daß das vorliegende Werk kein tro>ener Kommentar geworden ist, sondern auf die Bedürfnisse der Praxis zugeschnitten dem juristis<h nicht gebildeten Einzelhändler ein wertvoller, verständ- licher Wegweiser dur<h die ihn berührenden Rechtsfragen sein wird. Jm vierten Teil des Buches werden darüber hinaus noch die wirtschaftlihen Auswirkungen des Geseyes und die Reform- vorschläge behandelt. Ein Anhang mit den Geseßesquellen und ein Sachregister vervollständigen das empfehlenswerte Werk.

„Die neue Gewerbesteuer“ von Reg.-Rat Dr. Cerutti. Betriebs- wirtschaftlihec Verlag Dr. Th. Gabler, Wiesbaden. 44 S. Preis 1,60 RM.

Regierungsrat Dr. Cerutti hat es unternommen, die neuen gewerbesteuerlihen Vorschriften in einem für die Praxis bes?immten Büchlein zusammenzufassen. Zunächst gibt er eine Uebersicht über die Besteuerung des Gewerbebetriebes und die Gewerbesteuerpfliht. Daran {hließen si<h Kapitel über die Gewerbeertragssteuer, Gewerbekapitalsteuer, die Steuerfestseßung und -erhebung und die Rechtsmittel an. Auch die Sondersteuern, wie Lohnsummensteuer, Zweigstellensteuer und Warenhaussteuer, fanden Berücksichtigung. Die systematische Darstellung eignet sich vortresslih zum Studium des am 1, 4, 1937 in Kraft getretenen neuen Gewerbesteuergeseyes, zumal auch der ausführliche Geseßzes- text als Anhang wiedergegeben worden ist, ;

Lenkung des Verkehrs mit land- und forstwirtschaftli<h genußten Grundstü>ken. Der Kreis der genehmigungspflihtigen Geschäfte UG so weit gezogen, daß bei einem großen Teil aller Kauf- und

achtverträge über land- und forstwirtschaftlih genußte Grund- stü>ke das neue Geseß eingreift. Das Erläuterungsbu<h wird die leitenden ‘agrarpolitishen Grundgedanken der Neuregelung heraus- stellen und alle Rechtsfragen eingehend behandeln, die si<h im Anschluß an den Genehmigungszwang für die beteiligten Rechts- genossen, Behörden und sonstigen Dienststellen ergeben. Die umfangreihe Rechtsprehung zu der alten Bundesratsbekannt- machung wird dabei ershöpfend ausgewertet und im Hinbli> auf die der neuen Regelung zugrunde liegenden Rechtsgedanken weg- weisend überprüft.

Allgemeine T M S Von Stabshauptabteilungs- leiter im Reichsnährstand Dr, H. Merkel und Hauptschrift- leiter der Nationalen Wirtschaft Dr. Ÿ. Butwvert. (Schaeffers Neugestaltung von Recht und Wirtschaft, 17. Heft. 1. Teil.) 1937. 78 Seiten. Kartoniert 1,80 RM. Bei Sammel- bestellungen wesentliher Preisnachlaß. Verlag W. Kohl- hammer, Abteilung Schaeffer, Leipzig C 1.

Die Umgestaltung und Erneuerung, die die gesamte deutsche Wirtschaft dur< den Nationalsozialismus erfahren hat, maht auh eine MRES neue Betrachtungsweise der Volkswirtschafts- politik erforderlih. Die Aufgaben der Wirtschaftslenkung, die ins- besondere der Vierjahresplan in den Mittelpunkt der Volkswirt- shaftspolitik gerü>t hat, stellt alle Fragen der Volkswirtschaftslehre und der praktishen Wirtschaftsgestaltung unter diesen nèuen Ge- POENOT Der vorliegende Grundriß ist wohl das erste Werk, as entsprehend diesen neuen Leitgedanken die Grundsäße der modernen Volkswirtschaftspolitik darstellt. Der durchgreifende Wandel der Wirtschaftsorganisation, die Umgestaltung der Arbeits- und Sogzialordnung und der Wirtschaft der öffentlihen Hand er- fahren hier eine umfassende und doch knappe und klare Darstellung. Der Grundriß ist für den Wirtschaftspolitiker und den Wirtschafts- praktiker ebenso wertvoll wie für die wissenschaftlihe Avbeit des Studenten. Von besonderer Bedeutung ist, daß in dem ers die Einheitlichkeit der nationalsozialistishen Weltanshauung un der Wirtschaftspolitik überzeugend dargetän ist. Die ate Tatsachenfülle ist, wofür au<h die Namen der beiden Verfasser bürgen, mit kundiger Hand gemeistert. Der Band ist ein wertvo les Hilfzmittel für jedermann, der sih mit den Grundfragen der natio- nalsozialistishen Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsgestaltung näher befassen will.

Militärstrafre<t. 1. Teil: Militärstrafgeseßbbu< und Militärstraf- gerihts8ordnung. Tetausgabe in neuester Fassung mit An- merkungen, Erlassen, Verweisungen sowie Begründung und Ausführungsbestimmungen zur . MStGO., Jnhaltsver- gee und > “w-*iterx. Herausgegeben von Hanns Dom-

rowski, O. ? _-ihtsrat beim Gericht des IIT. Armee-

korps. Einfuy.urg von Dr. Rehdans, Oberreichskriegs- antvalt. 2. stark erweiterte Auflage. 1937. Verlag Franz Vahlen, Berlin W 9, Linkstr. 16. Preis geb. 2,40 RM.

Durch die Verordnung vom 5. September 1936 und ihre wesentlichsten Punkte, wie die Vorschriften über die Gerichts- verfassung und das Verfahren vor dem Obersten Gerichtshof der Wehrmacht, ist die Militärstrafgerihtsordnung stark verändert und ergänzt worden. Die Neuauflage der handlihen Text- ausgabe kam somit einem weithin geäußerten Wunsche aller inter- essierten Stellen entgegen. Fn starker Erweiterung gegenüber der ersten Auflage sind Auszüge der amtlihen Begründung sowie die neuen Ausführungsbestimmungen im Geseßestext abgedru>t. Angeführt sind weiter auf besondere Anregungen seitens der Truppe und der Praxis in Anmerkungen die bei der Auslegung des MStGB. und der MStGO. zu beahtenden Erlasse des RKM. bzw. des OB. d. H, und au<h wichtige Vorschriften der neu er- schienenen Dienst- und Geschäftsordnung für die Heeresgerichte vom 3. März 1937. Durch diese Erweiterung ist aus der Text- ausgabe fast ein Kurzkommentar geworden, der sich in der Haupt- sache jedo<h nur auf amtli<hes Material stüßt.

Die dem Werk wiederum vorangestellte Einführung des Ober- reihskriegsanwalt Dr. Rehdans gibt einen ausgezeichneten Ueberbli>k über das Lt und seine Entwi>klung. Für die Wehrmacht, die mit der Militärstrafre<htspflege befaßten Personen und alle am Rechtsleben beteiligten Kreise ist die Aus- gabe beachtenswert. .

Neues Aktienre<t. Von Dr. O. L. von Hinüber, Oberlandes- gerihtsrat in Celle. (Schaeffers Neugestaltung vvn Recht und Wirtschaft. 7. Heft 3. Teil.) 1. Auflage 1937. 69 Seiten. Kartoniert 1,50 RM. Bei Sammelbestellungen wesentlicher May: Verlag W. Kohlhammer, Abteilung Schaeffer,

eipzig C 1.

Das am 4, Fahrestage der Machtergreifung verkündete Aktien- gesey hat das Deutsche Aktienrecht völlig umgestaltet. Es ist des- halb zu begrüßen, daß au<h in der Schaeffershen Reihe „Neuge- staltung von Recht und Wirtschaft“ ein Heft „Neues Aktienreht“ erschienen ist.

Die Grundgedanken des behandelten Rechtsgebietes werden scharf hervorgehoben. Die leitenden Gesichtspunkte des neuen Alktienre<ts werden aus der Wixtschaftsauffassung des National- sozialismus abgeleitet und klar herausgestellt. Das Heft ist des- halb für Schulungszwecke besonders geeignet. Aber auch für den Praktikèr, der sih über eine bestimmte Frage unterrichten will, wird das Buch von großem. Werte sein, da es trob seines geringen Umfangs alle. wichtigen Einzelbestimmungen in übersichtliher Än- ordnung: und verständlicher Darstellung. bringt.

a

„Die AttiengeselliGaft! auf Grund des Aktiengesebes vom 30. 1

1937 von Dipl.-Kfm., Dipl.-Hd1. R. Sellièn. Betriebswirt-

haftlicher Verlag. Dr. Th. Gabler, Wiesbaden. 78 S; Preis 2,45 RM.

, Das am 39. 1. 1937 erlassene Aktiengeseß bringt bekanntli eine. Reihe von Neuerungen und: Erweiterungen / der bisherigen Bestimmungen. Der Verfasser hat nun versucht, dieses wichtige Spezialgeseß, das am -1. Oktober 1937 in Kraft tritt, in syste- matischer Darstellung ju behandeln. Ausgehend vom Wesen der Aktiengesellschaft sind die einzelnen Gründungsformen und die

Rechtsbeziehungen des Aktionärs zur Aktiengesellshaft dar- j

gestellt, ebenso wie die erweiterten Aufgaben des. Vorstandes und des Aufsichtsrats. Auch die Stellung der Hauptversammlung (Generalversammlung) is gut herausgearbeitet worden. Beson-

deren: Wert hat der Verfasser (als: Betriebswirtschaftler) auf die

| bi Gese ftsform där. Diese : will dem praktischen edürfnis entgegenkommen, indi Gründung und : der Aufbau einer „offenen Handelsge mit Wiedergabe von Vertragsmustern usw. gezeigt wird auf die mit der Gründung und dem Betrieb der offenen ÿ, esellschaft verbundenen Steuern ist hingewiesen worden E befaßt sih mit der Gründung und der Au der offenen Handelsgesellshaft. Jn einem Anhang ist ta [aeatert des Handelsgeseßbuhes über die offene Handel haft im Originaltext wiedergegeben worden. Die zwety Zusammenfassung aller Vorschriften über die offene H gesellshaft, besonders nah der praktishen Seite hin, j ta und gemeinverständli<h verfaßten Schrift viele H ringen.

Neues Staatsreht. Von Dr. Wilh. Stu>art, Staatssekyj Reichsministerium des Fnnern, und Dr. Wilh. 4 Oberregierungsrat z. D. (Schaeffers Neugestaltuy Recht und Wirtschaft, 13. Heft. 1. Teil) 9. dura und Ce A 1937, 152 Seiten. Kar 3,— RM. Verlag W. Kohlhammer, Abteilung ê Leipzig C 1. j

Die Neuauflage zeigt in einem neuen Abschnitt, wel

téren Fortschritte der Aufbau dér C

führung im vierten Fahre gemacht hat. Die Darstellu

Staatsaufbaus ist dur< Umarbeitung vereinfacht und dur

Abschnitt über die Organisation dex Partei erweitert. D

ibt nunmehr einen geschlossenen Ueberbli> über die staat

ichen Neuerungen der ersten vier Fahre des neuen Reit die Le der Arbeit bietet der Name Stukart ( ie knappe, verständliche und übersichtlihe Schaeffersh

e dngeaet macht es möglich, daß der Leser sich über alles Y

iche leiht und schnell unterrichtet, Die Dru>anordnung b

daß der Stoff sih dem Leser mühelos und fest einprägt.

Neues Verwaltungsre<ht. Von Dr. Wilhelm Stu>art, sekretär im Reichsministerium des Funern, und Dr, Ÿ Scheerbarth, Oberregierungsrat, Dozent an der Uniy und an der Vertwaltungsakademie in Köln. (S Neugestaltung von Recht und Wirtschaft. 14. Heft 1, 1937, 77 Seiten. Kartoniert 1,80 RM. Bei Ey bestellungen wesentliher Preisnachlaß. Verlag V. hammer, Abteilung Schaeffer, Leipzig C 1.

Der von zwei Kennern des Verwaltungsre<hts b

Schaeffershe Grundriß behandelt die Grundlagen der (M:

verwaltung, ihr Wirken und ihren Aufbau, Die Ausfüh über den Aufbau der Staatsverwaltung beshränken sich, in Zeiten einer grundlegenden Verwaltungsreform zwe>mi| darauf, die eshichtliche Entwi>lung und die gegenwärtig Died anca in den Grundzügen darzustellen und die inien der Verwaltungsreform aufzuweisen. Um so einge Lr die allgemeinen Grundlagen der Staatsverwaltung dan Qnfolgedessen treten die neuen Wege und Ziele der Staats tung im Dritten Reich eindringli<h hervor. Darin lie besondere Wert des Buches, das für alle, die si< über und N der öffentlihen Verwaltung unterrichten woll einprägjames Lehrmittel ist.

Neues Gemeindere<t. Von Dr. Wilhelm Albreht, Obe

rungsrat z. D., und Dr. Walter Scheerbarth, Obe rungsragt, Dozent an derx Universität und an der Y tungsakademie in Köln. (Schaeffers Neugestaltung voy und Wirtschaft 14. Heft 2. Teil.) 3. geänderte und e! Auflage. 1937, 74 Seiten. Kartoniert 1,80 RM. Sammelbestellungen wesentli<her Preisnachlaß.

W. Kohlhammer, Abteilung Schaeffer, Leipzig C 1.

Die Neuauflage ist um zwei wichtige Abschnitte ver Der erste der neuen Abschnitte stellt die Verwaltung dl meindeverbände dar, also der Aemter, Kreise und Provinze zweite neue Abschnitt bringt das neue Geseß über die O Berlin, soweit es si<h mit der kommunalen Verw!

erlins befaßt. Die Darstellung der Gemeindeordnung sel in der neuen Auflage erhebli<h umgearbeitet. Einzelne Teil ganz neu gefaßt worden.

Wie alle Schaefferbände zeihnet si<h die Neuauflage Vebersichtlihkeit und eine einfahe und klare Sprache au N das Erfassen wie au das Behalten des Stoffes in

aße erleihtert. Das Buch, welches jeßt einen Ueberblid die gesamte Kommunalverwaltung gibt, eignet sih ni<ht m die Studierenden der Hochschulen, sondern ist auch ein guter behelf für alle Verwaltungsbeamte, die sih auf den Verwal akademien, in den Verwaltungsschulen, in behördlichen H oder dur<h Selbststudium weiterbilden.

„Neues Devisenreht“ (2. Auflage) von F. Schultheis, \l tretender Leiter der Außenhandelsstelle für das Main-Gebiet. Betriebswirtshaftliher Verlag Dr. Gabler, Wiesbaden. 46 S. Preis 1,35 RM.

Nach kurzer Zeit konnte bereits die 2. Auflage in verbe und erweiterter Form herausgebraht werden, ein Beweis daß der Wirtschaftspraktiker an einer Zusammenstellunz Devisenfragen in Kurzform ein großes Juteresse hat. Der fasser, als Praktiker in einer Außenhandels\telle, weiß, Jnformationen der Wirtschaftler über das Devisenrecht wendig hat. Den Jmport- und Exportfragen ist deshalb besondere: Aufmerksamkeit gewidmet worden. (Neuester Ge stand, da im Juni 1937 abgeschlossen!) Die Darstellu gemeinverständlih und Ran klar gehalten ein brauchbarer Leitfaden für den Praktiker.

Fortsetzung Vüchertish in der Fünften Beilage.

Verantwortlich:

‘für Schriftleitung (Amtlicher u. Nichtamtlicher Teil), Anzei

und für den Verlag: Präsident Dx. Schlange in Potsdam;

für den Handelsteil und den übrigen redaklionellen Teil Rudolf Lanbv\< in Berlin-Schöneberg.

Dru> der Preußishen Drud>erei- und Verlags-Aktiengesell Berlin, Wilhelmstraße 32. Neun Beilagen

(einshl. Bbrsenbeilage und zwei Hentralhandelsregistexbeil|

darunter

(Nostro- gut- | papiere

täglih

fällige | börsen- Gut- |gängige

haben

haben)

Kredit- institute

Squld-

ner

shäften| L | Nem, | Kredite sonstige L 9. theken- | hungen börsen-

gängige| =; ; Wert- Sicher

papiere

sonstige

beiten

gegen

Kom- munal- de>ung

rungen

laufende davon Kredite

Laufende Nummer

20

21 | 22

30 31

33

57 696 37 458 13 179 17 356 13 028

402 159

6 840 702 112

17 825 488 300 1126 59 282 256 128 1022 8 266 343

3 050 373 3546 3 108 6 529 850

6 299 5 248 950 14 956 575

2 682 27 667

323 945| 135 802

roßbanten

99 610 36 700 12 687 17 356 13 028

711138 717] 135 381]

d Branchebantken

65

73

4 903 117 112 17 579 489 3( 134 10 332 156 128

1 022 6 266 201 1546 373 1856 1558 2 838 890 3 299 1828 949 1956 7D 99 1141

47 047] 134 454

7784| 42523 4169| 23 752

| 14 455[ 197 939

po 11 895

36 22411 165 0021 201 226| 197 239| 677 523

39 926

952 6481 038 174/ 158 130 7 390} 599 203| 606 593| 102 255

17 875| 135 183| 153 058

10 042

347

16 308

3725

48 418

2454 228 998

2 230

1402

97 965 41 528 186 592

9 863

2677

2 221

3041| 29159

2754 17 572 931 2701 3 056 74 867 8744 50

2 845 6 284 31002 7| 6414| 46 432 37 579)

54925 141 348

4

144 809 915 292 33 1767 374 8 142 5187 5418 9 266 611 62

8310 4 405 3 475 6 357 1594

51 5 959 4 709 6 128 2 086

109 860

18 376

58 460

651| 273 5901 157 0572 900 154 3 007 511

2 469 369 667

2 230

1402

41 528 533 592

26 171

2 693 2 221 3041

31 822

2 754

27 558

231 9 701 3279 80 928 8744 7 906 2851 6474 31 002

10 8 346 51 649 37 804

—_

i 144 809 915 292

33

1 767

8 142! 5 187 5 422 5 266 611 62

3 725 8311 4777 3724 6 357 1594 51 7572 5 137 8 301

2086

2 2401 228 568

2 230j

1148

86 393 36 737 241 194

2 495

1 626

c ABD 29 100 2 736

22 437

931

2 575 75 461 8 631 27

2 850 5 931 13 502 6

6 897 13 192 34 996

617 527| 21 098 372 517| 13 574 13 087| 67 979 98 864| 12311 | 499 575|1 747 857] 40 791]

11 988} 660 370

2246] 111 390] 51 424 12 585

31 139 006

[ 17987] 87 034|

33 688] 79 016 29 494] 57 492 7084| 58 474

145331 32 452

71 884] 204 769|

2 800] 12 000

16051 3 275 434 2741 2515 677

a

577 216

1429 599

524 087 272 693

| 2672] 8 017 490]

41 318 324 516

86 1 433 10 629 162

6 465 136 103 166

1 665

3441

8 076

9 198

2 980

3 000 412 922 107 040) 8 106 14 526 852 838 5 657

b 245 17519 99 738 3988

5 147 58 219 4171 180 257 9 119 535 263 12 606 <

215 539] 2:

10 148] 8 647] 132 608} 9 384] i 16 836] < 270 305] 857 T52) è 390 235 81 258] 3 11 167} 38 1 228 4314 3 9 vel : 23 20] 3 3 025] 3 23 518] IL 8 484 6T 083 36 048 S478 8 192 6 105 7 854 19 295 11 371 67 433 13 801 3 3751 6 364] D 117 766} d

123154 5 30 970f 5 6 E I R

A N R

D R R m pas jmd E E