1937 / 169 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 26 Jul 1937 18:00:01 GMT) scan diff

hausen e. G. m. u. H. in Dickershausen eingetragen worden:

Lide. Nr. 6 Spalte 7: Die Genossen- schast ist auf Grund Gerichtsbeschlusses vom 14. April 1937 gemäß Artikel [111 Abs. 1 und 3 des Gesetzes. zur Aende- rung des Genossenschaftsge}eßes vom 30. Oktober 1934 (NGBl. 1 S. 1077) in Verbindung mit Artikel 1 Abs, 1 der Verordnung vom 4, Dezember 1931 (RGBl, I S. 1227) aufgelost.

Homberg, Bez. Kassel, 10. Juli 1937.

Das Amtsgericht. Abt. I.

Kastellaun, [27183] Oeffentliche Bekanntmachuug.

_ In unserem Genossenschaftsregister ist bei der Firma Lebensmittel Großhandel Hunsrück, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpfliht in Kastel- laun, eingctragen worden:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 2. Mai 1937 ist das Statut vom 16. Januar 1935 geändert. Die Firma lautet jeßt: Edeka Großhandel Ounsrück, eingetragene Genossenschaft mit beshränktex Haftpfliht in Kastel- laun, Gegenstand des Unternehmens ist: 1. der Betrieb eines Großhandelsunter- nehmens zum Zwecke der Beschaffung der für das Gewerbe und die Wirtschaft der Mitglieder erforderlihen Waren, 2. die Errichtung dem Kolonialwaren- handel dienender Anlagen und Betriebe zur Förderung des Erwerbes und der Wirtschaft ihrer Mitglieder, 3. die För- derung der Fnteressen des Kleinhandels, 4. die Aufnahme fremder Gelder zur Finanzierung dieses Gegenstandes des Unternehmens,

Kastellaun, den 16. Juli 1937.

Das Amtsgericht.

Meissen, [27184]

Im Genossenschaftsregister des unter- geihneten Amtsgerichts ist am 21. Juli 1937 auf Blatt 41, betr. die Eierver- wertungsgenossenshaft. für die Kreis- bauernschaft Meißen, e, G. m. b. H. in Meißen, eingetragen worden:

Die Genossenschaft ist auf Grund der S 2, 3 des Gesegtes über die Auflösung und Löschung von Genossenschaften vom 9. Oktober 1934 (R.-G.-Bl. I S. 914) gelöscht worden.

Amtsgericht Meißen, am 21. Juli 1937.

Messkirch, [27185] Zum Genossenschaftsregister Band I O.-Z. 58 wurde heute eingetragen: „Landw, Ein- & Verkaufsgenossenschaft Altheim, Amt Meßkirch, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht“ geändert in „bei Meßkirch“. Neues Statut vom 8. Mai 1937. Gegen- stand des Unternehmens is ferner: 3. Die Milchverwertung auf gemein- shaftlibe Rehnung und Gefahr. Meßkir, den 8. Juli 1937. Amtsgericht.

Saarbrücken, [27186] Genossenshaftsregistereintragung Nr. 27 vom 6, Juli 1937 bei der Firma Dud- weiler Volksbank, eingetragene Ge- nossenshaft mit unbeschränkter Hasft- pflicht 1n Dudweiler: Durh Beschluß der Generalversammlung vom 28, Mai 1937 wurde das Statut geändert. Amtêgericht Saabrücen.

Saarbrücken. [27187] Genossenschaftsregistereintragung Nr. 25 vom 13. Juli 1937 bei der Firma Ver- brauchergenossenshaft Brebah u. Um- gegend, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpfliht in Brebach: Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 23. Juni 1937 wurde der Gesellshaftsvertrag geändert. Amtéêgeriht Saabvütcken.

Saarbrücken, [27188] Senossenschaftsregistereintragung Nr. 67 vom 13. Juli 1937 bei der Firma Edeka Großhandel für Saarbrücken und Um- gegend, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in Saarbrücken: Der Gegenstand des Unternehmens ist dahin geändert, daß die Bestimmung Uber Hereinnahme von Spavelnlagen weggefallen ist. Durch Beschluß der Ge- neralversammlung vom 12, April 1937 ist das Statut in § 1 bezgl. des Gegen- standes des Unternehmens geändert. Amtsgericht Saarbrücken.

Salder, [27189]

In das Genossenschaftsregister ist am 28, Juni 1937 bei dem Jmmendorf- Watenstedter Spar- und Darlehnskassen- verein e. G. m. b. H, in Watenstedt, Kreis Wolfenbüttel, eingetragen: Die Firma ist geändert in Spar- und Darlehnskasse Watenstedt eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Der Gegen- stand des Unternehmens ist jeßt der Be- trich einer Spar- und Darlehnskasse: 1. zur Pflege des Geld- und. Kredit- verkehrs und zur Förderung des Spar- sinnes; 2, zur Pflege des Warenver- kehrs (Bezug landwirtschaftliher Be- darfêartife[ sowie von Brennstoffen und Absaß landwirtschaftlicher Erzeugnisse).

Amtsgeriht Salder.

Schmalkalden, [27190]

Gen.-Reg. 27, Seligenthaler Dresch- genossenschaft, eingetragene Genossen- [haft mit beshränkter Haftpflicht, Seli- genthal: Die Genossenschaft ist durch Deschluß des Gerichts vom 28. 5. 1937 aufgelost.

Schmalkalden, den 7. Juli 1937,

Amtsgericht.

Kentralhandelsregisterbeilage zum Reîihs- und Staatsanzeiger Nr. 168 vom 24. Juli 1937. S. 4

Stadthagen, [27191]

Fn unser Genossenschaftsregister ist heute: ;

a) bei der unter lfd. Nr. 46 einge tragenen Landwirtschaftlichen An- und Verkaufsgenossenschaft, Hagenburg, ein getragene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpflicht, Hagenburg, :

b) bei der unter ifd. Nr. 48 etnge tragenen Eierhandels - Genossenschaft Schaumburg-Lippe und Umgegend, eîn- getragene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpflicht, Niedernwöhren,

e) bei der unter lfd. Nr. 51 einge- tragenen Genossenschaft der Eierhänd- ler des Landes Schaumburg-Lippe und der angrenzenden Gebiete, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hasft- piliht, Stadthagen,

folgendes eingetragen worden: Genossenschaft ist auf Grund der §8 2 und 3 des Geseßes über die Auflösung und Löschung von Gesellschaften und Genossenschaften vom 9, Oktober 1934 von Amts wegen gelösht worden.

Stadthagen, den 21. Fuli 1937,

Das Amtsgericht. II.

Die

Trachenberg, Schles, [27192] In unser Genossenschaftsregister ist heute die Löshung der „Milchliefe- rungsgenossenshaft e. G. m. b. H. Groß Peterwiß“ Nr. 59 des Re- gisters —, eingetragen worden. Trachenberg, den 5, Mai 1937. Amtsgericht.

Treuenbrietzen, [27193] In das Genossenschaftsregister der Spar- und Darlehnskasse e. G. m. b. H. Pflückuff in Dietersdorf ist folgendes eingetragen worden: Der § 3 Abs. 1 des Statuts ist geändert. Treuenbrietzen, den 17. Juli 1937. Das Amtsgericht.

Varel, Oldenb. [27194] In das hiesige Genossenschaftsregister ist bei der Elektrizitätsgenossenschaft der Gemeinde Jade, e. G. m. u. H. in Jaderberg, Gen.-Reg. Nr. 49, fol- gendes eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 16. Dezember 1936 ist ein neues Statut angenommen, datiert vom selben Tage. Varel i. O,, den 22. Juni 1937, Amtsgericht. Abt. II.

Wörrstadt. [26461] In unserem Genossenschaftsregister wurde bei der Spar- und Darlehnskasse eingetragene Genossenshaft mit be- shränktex Haftpflicht in Schornsheim folgendes eingetragen: Durh Beschluß der Generalversammlung vom 20, Juni

4 1937 wurde das Einheitsstatut ange-

nommen, Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft muß durch zwet Vorstandsmitglieder, darunter den Vorsißenden oder seinen Stellver- treter, erfolgen, wenn sie Dritten gegen- über Rechtsverbindlichkeit haben soll. Gegenstand des Unternehmens: Pflege des Geld- und Kreditverkehrs und För- derung des Sparsinns als Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse. Wörrstadt, den 15. Juli 1937, Amtsgericht,

5. Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipztg veröffentlicht.)

Schmölln, Thür. [27195] In unser Musterregister ist bei der Firma Jul. Donath, Steinnuß-, Horn- und Kunsthorn-Knopf-Fabrik in Schmölln, Thür.,, am 14. Juli 1937 unter Nr. 472 folgendes eingetragen worden: 2 verschlossene Pakete mit 12 Modellen für Steinnußanzugknöpfe und 3 Modellen für Besatzknöpfe (Phan- tasieknöpfe), plastishe Erzeugnisse, Ge- shäftsnummern 06491—06495, 06497, 06502, 06503, 06511, 06512, 06513, 06518, 06533, 06537, 06538, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 12, Juli 1937, vorm. 11,50 Uhr. Amtsgeriht Schmölln.

[27196] Schwarzenberg, Sachsen,

Jn das Musterregister ist eingetragen worden :

Nr. 527, Firma Druckerei C. M. Gärtner in Schwarzenberg, Erzgeb., Abbildungen von Strumpf-Ansteckärt- chen mit wechselnden Bildern aus dem Erzgebirge (Landschaften, Menschen, Außen- und Fnnenaufnahmen von Ge- bäuden, Wiedergaben von Werken der bildenden Kunst) mit den beschreiben- den Texten dazu, Fabriknummer 425, Muster für Flächenerzeugnisse, Schub- frist 3 Jahre, angemeldet am 5. Juli 1937, vorm. 9,10 Uhr.

Amtsgeriht Schwarzenberg, Erzgeb.,

am 13. Juli 1937.

7. Konkurse und Vergleihsfsachen.

Altona, Elbe, [27446] Ueber das Vermögen der Firma

J. H. Peters Söhne G. m. b. §H., Bau-

|

geschäft, in Altona, Hohenzollernring Nr. 198/200, wird heute, am 16. Juli 1937, 12 Uhr, das Konkursverfahren cröffnet. Vertwvalter: Beeidigter Bücherrevisor Chr. Franz Schulze, Altona, Kleine Mühlenstr. 127/129. Offener Arrest mit Anzeigepfliht und Anmeldefrist bis zum 5. August 1937. Erste Gläubigerversammlung am 12, August 1937, 11!4 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 16. September 1937, 112 Uhr. 7a N 20/37.) Altona, den 16. Fuli 1937. Amtsgericht Konkursgeriht.

Berlin, [27447]

Ueber den Nachlaß des am 18, De- zember 1935 verstorbenen Lotterieein- nehmers Hugo Broders, zuleßt wohn- haft gewesen- in Berlin W 30, Moy- straße 10, ist heute, 12 Uhr, das Kon: furLverfahren eröffnet worden. 351, N. 73. 37 Verwalter: Kaufmann Theodor Baudach, Berlin-Ober]|chöne- weide, Helmholßstraße 18. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 25. August 1937. Erste Gläubiger- versammlung: 16. August 1937, 114 Uhr, Prüfungstermin am 4. Okf- tober 1937, 11 Uhr, im Gerichts- gebäude, Berlin N65, Gerichtstr. 27, Zimmer 342, 111. Stockwerk. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 25. August 1937,

Berlin, den 17. Fuli 1937. Amtsgericht Berlin. Abteilung 351. Berlin, [27448]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Paul H. Leitloff, Berlin SW 61, VBeslle-Alliance-Straße Nr. 14 a und 84 Vertrieb von Eisen- waren, Haushaltungsartikeln und Werk- zeugen —, ist heute, am 21. Fuli 1937, 13 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. 353 N 94/37. Ver- ivalter: Diplomkaufmann Georg Wun- derlih, Berlin - Tempelhof, Manfred- von-Richthofen-Straße 6. Frist zux An- meldung der Konkursforderungen bis 5. September 1937. Erste Glaubiger- versammlung am 18. August 1937, 10,45 Uhr, mit der erweiterten Tages- ordnung: Anhörung über die Aufbrin- qung eines Vorschusses zux Vermei- dung der Einstellung des Verfahrens mangels Masse. Prüfungstermin am 18. Oktober 1937, 11 Uhr, im Gerichts- gebäude, Berlin N65, Gerichtstr. 27, Zimmer 314, 111. Stockwerk, Offener Arrest: mit Anzeigefrist bis 16. August 1937.

Berlin, den 21. Juli 1937.

Amtsgericht Berlin. Abt. 353.

Salzkotten. [27449]

Ueber den Nachlaß des am 10. 11. 1936 verstorbenen Wirtschaftsberaters Gerhard Horstmann in Salzkotten wird heute, am 14. Fuli 1937, 12 Uhr, Nach- laßfonfurs eröffnet, da der Nachlaß überschuldet ist. Konkursverwalter: der beeid. Versteigerer Frißb Schrewen- tigges in Salzkotten. Konkursforde- rungen sind bis zum 28. Juli 1937 beim Gericht anzumelden. Termin zur Beschlußfassung über Beibehaltung des ernannten oder Wahl eines neuen Ver- walters, Wahl eines Gläubigeraus- schusses und eintretendenfalls über die in §8 132, 134 und 137 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände und Prüfung angemeldeter Forderungen: 10. August 1937, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Salzkotten, Marktstraße Nr. 2. Wer eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache besißt oder zur Konkurs- masse etwas schuldet, darf nihts an den Schuldner verabfolgen oder leisten und muß den Besiß der Sache und die Forderungen, für die er aus der Sache abgesonderte Befriedigung verlangt, dem Verwalter bis zum 28, Fuli 1937 anzeigen. : Amtsgericht Salzkotten.

Augsburg. [27450]

Das Amtsgericht Augsburg hat mit Beschluß vom 21. Juli 1937 das Kon- lursverfahren über das Vermögen des Maschinenbauanstaltsbesißers Karl Harsh in Augsburg nah Abhaltung des Schlußtermins und vollzogener Schlußverteilung als beendet aufge- hoben.

Augsburg, den 21. Juli 1937.

Geschäftsstelle des Amtsgerihts

Konkursgericht.

Ballenstedt, [27451] Das Konkursverfahren über den

Nachlaß des Fleischermeisters Friedrich

Schweinefuß von Gernrode wird nah

erfolgter Abhaltung des Schlußtermins

hierdurch aufgehoben.

Amtsgericht Ballenstedt, 14. Juli 1937,

Berlin. [27452]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft S. Preßburger & Co. in Berlin C2, Poststraße 7/8, Großhandel mit Baum- wollivaren, ist infolge Schlußverteilung nah Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben worden.

Berlin, den 19. Juli 1937.

Amtsgericht Berlin. Abt, 353.

Brandenburg, Havel. [27453] Konkursverfahren. | Das Konkursverfahren über den

Nathlaß. des in Brandenburg (Havel)

verstorbenen kaufmännishen Vertreter3

Heinrich Klarner wird nach erfolgter

Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. 7. N. a 4/37.

Brandenburg (Havel), 21. Juli 1937. Das Amtsgericht,

Chemnitz, __ [2764] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 14. Januar 1937 in Chemniß, Lessingplaß 6, verstorbenen und daselbst wohnhaft gewesenen Reichs- bahnoberschaffners 1. R. Friedri Gustav Pönzsh wird gemäß § 204 Abj. 1 Say 1 der Konkorsordnung ein- gestellt, nahdem sich ergeben hat, daß eine den Kosten des Verfahrens ent- sprehende Konkursmasse nicht vor- handen ist. Termin zur Abnahme der Schlußrechnung wird auf Montag, den 9, August 1937, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Chemniß, Neubau, 2, Stock, Saal 281, anberaumt. Amtsgericht Chemniß, Abt. 35, den 19. Juli 1937. Freudenstadt. [27455]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen dex Katharine Armbruster, früheren Inhaberin der Gaststätte Villa Berta mit Villa Elisabeth in Zwiesel- berg, Stadtgemeinde Freudenstadt, wurde nach Abhaltung des Schluß- termins am 21. Fuli 1937 aufgehoben.

Amtsgericht Freudenstadt. Köln. Konkursverfahren. [27456]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Leuze & Zimmermann, Radio- und Elektrogroßhandlung in Köln, Moltke- e 123, wird nah rechtskräftig be- tätigtem und bereits erfülltem Zwangs- vergleich aufgehoben.

Köln, den 15. Juli 1937, Amtsgericht. Abt. 80, Königsberg, Pr. [27457] Das Konkursverfahren über das Ver- En der Ostdeutshen Brotfabrik e. G. m. b. H, in Liquidation, Königs- berg (Pr.), Flottwellstr. 19, ist nah Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben. Amtsgericht Königsberg (* L;

den 19. Juli 1937, Mallersdorf. [25952] Vekanntmachung.

Jn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Schneiders Michael Schmid in Laberweinting gebe ih gem. § 151 K.-O. bekannt: Zu berü- sihtigen sind 6,40 RM bevorrechtigte und 1084,82 RM gewöhnliche Konkurs- forderungen. Die Masse beträgt 564,— Reichsmark. Nach Wegfertigung der Masseschulden und T H in Höhe von 608,— RM ist für diese Fordercun- gen keine Masse mehr verfügbar.

Mallersdorf, den 14. Juli 1937,

Der Konkursverwalter : Andreas Hiebinger, Rechtsanwalt.

Muskau, [27458] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Kurt Ku- basch in Zibelle, Kreis Rothenburg, O, L, ist zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das! Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu be- rüdsichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensstücke so- wie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigevaus\Yusses der Schlußtermin auf den 25. August 1937, 10% Uhr, vor dem Amts- gericht hierselbst, Zimmer Nr. 36, be- stimmt. Amktsgeriht Muskau, O. L. den 13, Juli 1937, Regensburg. [27459] Vekanntmachung.

1, Das Konkursverfahren über das Vermögen der Fa. Regensburger Ma- shinen- und Werkzeughandlung Meier Kaß in Regenélbburg wird als durch Schlußverteilung beendet aufgehoben. Die Vergütung des Verwalters wurde auf den aus dem Schlußtevnminsproto- koll ersihtlihen Betrag festgeseßt.

2. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Gesellshafter Meier Kat und Eduard Apfel in Regensburg wird mangels Masse eingestellt.

Regensburg, den 21, Juli 1937,

Amtsgeriht Konk.-Gericht,

Schwerin, MeckIb. [27460]

Konkursverfahren über das Ver- mögen deë! Rechtsanwmalts Dr. Wunder- lih aus Schwerin, Meeckl.: Schlußter- min zur Abnahme der Schlußrechnung des Konkursverwalters wird auf Diens- tag, den 31. August 1937, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Schwerin, Mel, Justizgebäude, Zim- mer Nr. 31, bestimmt. Die Gebühr und die Auslagen des Verwalters sind auf 186,80 NM festgeseßt.

Amtsgeriht Schwerin (Meckl.)

Sulzbach-Rosenberg. [27461] Ladung.

Jm Konkursverfahren über das Vermögen der Gewerbe- und Land- wirtschaftsbaunk e. G. m. b. S. in Sulzbach i, d, Opf. hat der Konkurs- verwalter die Berehnung der von den einzelnen Genossen zu leistenden Vor-

[hüsse vorgelegt, Die bezeichneten Vor- |

1937,

schüsse, die in Höhe der einfachen gg jumme verlangt werden, sollen ; Deckung des' in der Konkursbilanz geführten Fehlbetrages dienen. Frflärung über diese Berehnung nj gemäß § 107 Genoss.-Ges. Termin ; stimmt auf Mittwoch, den 4. Auzy vormittags 9 Uhr, ; Sitzungssaal des Amtsgerichts Ey bach-Rosenberg. Hierzu werden die i teiligten Genossen geladen. Die Ver nung ist zur Einsicht der Beteiligten. der Geschäftsstelle des Amtsgerj Sulzbach-Rosenberg niedergelegt. Sulzbah-Rofenberg, 21. Juli 193 Geschäftsstelle des Amtêgerichts,

Weiler, Allgäu. (278 Vekanutmachung.

Das Amtsgericht Weiler-Lindenbey Vergleichsgeriht in Weiler im} gäu hat heute, den 20, Juli 193 y 17 Uhr, über das Vermögen h Mechanikers Arthux Furüwängit ; Lindenberg das Vergleich8verfahy zur Abwendung des Konkurses erij net. Zum Vergleichéloerwalter hi der Kaufmann Josef Pfeiffer in § denberg bestellt. Termin zur Verha lung über den Vergleichsvorschlag 1 bestimmt auf Montag, den 16. Au 1937, vorm. 9 Uhr, vor dem unterzt neten Gericht, Zimmer 1. Die Glä ger werden hiermit aufgefordert, i Forderungen alsbald anzumelden, Y Vergleichsvorschlag ist auf der Geschä) stelle des unterzeihneten Gerichts Einsicht der Beteiligtew niedergelegt,

Weiler im Allgäu, 20. Juli 19

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Weiler-Lindenberg.

Marienwerder, Westpr. [27

Auf den am 14, Fuli 1937 bei ( riht eingegangenen Antrag des Ka manns Karl Schafferus in Mari werder, Wallstraße 17, Jnhalber t Fivma Gustav Ney's Hotel, auf Erf nung des Vergleichsverfahrens j Abwendung des Konkurses ist M

Bücherrevisor P. Wickert, im Marieri

werder, Schloßbbergstraße 1, zum bo läufigen Verwalter bestellt worden, Amtsgeriht Marienwerder, 16. 7. 1!

Rosenberg, Westpr. [2746

Der Bauunternehmer Erhart Ruß! Rosenberg, Westpr., hat am 19. Ju 1937 den Antrag auf Eröffnung d| VergleichWverfahrens gestellt, Vo1 läufiger Verwalter: Rechtsanwalt D

Klinkhardt, Rosenberg, Westpr. Reichs in Tuxtla Gutiérrez,

a6 f 1 C1 N

Rosenberg, Wpr., den 21, Fuli 19 Das Amtsgericht.

Solingen, \ Vergleichsverfahren. Die Concordia-Werk Gesellschaft

Deutscher Reichsanzeiger - Preußischer

Staatsanzeiger.

j 17% N

Erscheint an jedem Wochentag abends.

die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmsträße 32.

des Portos abgegeben. Fernspre{-Sammel-Nr.: 19 33 33

r ] tag Bezugspreis durch die Post monatlih 2,30 Æ4# einschließlich 0,48 A Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 K monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer Einzelne Nummern dieser

Ausgabe kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen 10 #4. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages eins{ließ[z

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten Petit-Zeile 1,10 ÆAK, einer dreigespaltenen 92 mm breiten in Zeile 1,85 ÆAK. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berli SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig Druckreif einzusenden, ) ist darin auch anzugeben, welche Worte etwa durh Fettdruck (einmal unterstrien) oder durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Nande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

' vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen fein. L

erlin

insbesondere

Le 169 Reichs3bankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Bekanntmachung. über den Londoner Goldpreis.

Anordnung zur Aenderung der Vierten Anordnung zur Durch- „führung des Vierjahresplanes über die Sicherstellung der Arbeitskräfte und des Bedarfs an Rohstoffen für staats- und wirtschaftspolitish bedeutsame Bauvorhaben vom

7. November 1936.

Bekanntmachung über die Ausgabe verzinsliher auf Dollar"

nordamerikanisher Währung lautender Schuldverschreibungen der Konversionskasse für deutshe Auslands\chulden. E ie E der Großhandelspreise vom 21. Juli 1937.

tigung zur Verordnung über Kurzarbeiterunterstügung im Saarland ‘vom 16. Juli 1937.

Amtliches. Deutsches R e.i ch. - Der Führer und Reichskanzler hat den Vizekonsul - des

É,

Mid N a E E

“Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

beschränkter Haftung in Solingen hYemäß § 1 dexr Verordnung vom. 10. Oktober 1931 zur

am 19, Fuli 1937 beantragt, über 1

Vermögen das Vergleichsverfahren Fonstigen Ansprüchen, die auf F

eröffnen. * Zum vorläufigen Verwalt! ist der Rechtsanwalt Dr, Garpheide i Solingen bestellt worden. Solingen, den 20. Juli 1937, Amtsgericht.

Plauen, Vogtl. [27460

Das Vergleich8verfahren zur A wendung des Konkurses über das Ve mögen der Firma Richard Knorr, G4 sellschaft mit beschränkter Haftung i Plauen i. V., Bergstraße 39, ist zuglei mit der Bestätigung des im Vergleichs termine vom 14, Juli 1937 angenomme nen Vergleihs durch Beschluß von 21, Juli 1937 aufgehoben worden. 16 VN 1/37,

Amtsgeriht Plauen (Vogtl.), den 21, Juli 1937,

Schmalkalden, j [27467

V. N. 1/37, Der Beschluß von 19, Juli 1937 wird dahin berichtigt daß das Vergleichsverfahren über da Vermögen . des minderjährigen Hann Karl Schneider in Schmalkalden, Jn habers der Firma C. Friedr. Mich Nachf., Eisenwarenhandlung in Schmal kalden, Stumpfelsgasse 2, geseblich ver treten durch den Kaufmann Fohanne Schneider in Schmalkalden, Salzbrüke 2 eröffnet wird.

Schmalkalden, den 21. Juli 1937,

Amtsgericht, ITI.

Trier, [27468 Das Vergleichs8verfahren über das Vermögen des Bauunternehmers Hans Zimmermann jr., Jnhaber der Firm Hans Zimmermann, Bauunternehmung in Trier, Kronprinzenstraße 5, ist mad Bestätigung des Vergleichs vom 31, März 1937 durch Beschluß vom 15. Juli 193 aufgehoben worden. Der Schuldney hat sih der Uebernmahung durh de Treuhänder Köhler unterworfen, Amtsgericht, Abt, 3, Trier.

enderung der Wertberechnung von Hypotheken und eingold (Goldmark) lauten (Veichsgesezbl. 1 S. 569). Der Londoner Goldpreis beträgt am 26. Juli 1937 : für eine Unze Feingold .. „. .... =139 sh 94, in deutshe Währung nah dem Berliner Mittel- kurs für ein englishes Pfund vom 26. Juli 1937 mit RM 12,395 umgerehnett . = RM 86,6101, für ein Gramm Feingold demnah. . « « = pence 53,9168, in deutshe Währung umgerechnet. « . « = RM 2,7848.

Berlin, den 26. Juli 1937. Statistishe Abteilung der Reichsbank. Reinhardt.

Anordnung

ur Aenderung der Vierten Anordnung zur Durchführung es Vierjahresplans über die Sicherstellung der Arbeitskräfte

ind des Bedarfs an Rohstoffen für staats- und wirtshafts-

olitisch bedeutsame Bauvorhaben vom 7. November 1936. Vom 23. Juli 1937. |

Ziffer 1 der Vierten Anordnung zur Durchführung des bierjahresplans über die Sicherstellung der Arbeitskräfte und es Bedarfs an Rohstoffen für staats- und wirtschaftspolitish edeutsame Bauvorhaben vom 7. November 1936 erhält mit Pirfung vom 1. August 1937 ab folgende Fassung:

Alle privaten und öffentlichen Hoch- und Tiefbau- vorhaben sind vox dem Baubeginn anzuzeigen. . Aus- genommen sind Bauvorhaben, bei denen 'nicht mehr als 2 t Baueisen verwendet werden.

Berlin, den 23. Juli 1937.

Der Beausftragte für den Vierjahresplan. Göring. Ministerpräsident.

Gr

Bekanntmachung

etr. die Ausgabe perunarger auf Dollar nordameriklanischer Vährung lautender Schuldverschreibungen der Konversions- kasse für deutshe Auslandsschulden.

Wir geben hierdurch bekannt, daß wir auf Grund des

Verantwortlich für Schriftleitung (Amtlicher und Nicht

eseßes über Zahlungsverbindlichkeiten gegenüber dem Aus- and vom 9. Juni 1933 und gemäß § 5 unserer Sabung in jer Fassung der Bekanntmachung vom 6. Februar 1935 (Deut-

amtlicher Teil), Anzeigenteil und für densher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 31

Prasident Dr. in Potsdam; für den Handelsteil und den übrigen redaktionellen Teil: Rudolf Lans in Berlin-Schöneberg. Druck der Preußischen Druckerei- und Verlag3-Aktiengesellschaft, Berlin, Wilhelmstraße 22,

Verlag:

Schlan gefom 6, Februar 1935) durch die Zeichnungsabteilung der

teichsbanf, Berlin, i %ige auf Dollar nordamerikanisher Währung lautende

Schuldverschreibungen der Konversionskasse für deutsche Aus-

landsshulden „Neue Ausgabe“

m

arl Seippel, zum Konsul

4 -hândigung dex Schuldverschre

Uy

Berlin, Montag, den 26. Zuli, abends

ausgeben. Sie dienen zux Abgeltung von Zinsen deutscher Dollar-Anleihen und sonstiger unter das Gesey vom 9. Juni 1933 fallender, auf Dollar lautender Erträgnisse, die ‘vom . Januar 1937 bis 30. Juni 1937 fällig und. bei der Kon- versionskasse bis zum 30. Funi 1937 eingezahlt sind. Kapital, Zinsen und Tilgungsbeträge der Schuldverschreibungen sind mit der Reichsgarantie ausgestattet, für welche die Beschrän- kungen und Verbote des Geseßes über die Devisenbewirt- schaftung vom 4. Februar 1935 (RGBl. 1 S. 106) und die Vorschriften des Geseßes über Zahlungsverbindlichkeiten gegenüber dem Ausland vom 9. Juni 1933 (RGBL. I S. 349) keine Anwendung finden. - N Die Schuldverschreibungen sind in Wertabschnitten von § 100, §500 und § 1000 ausgefertigt und innerhalb der einzelnen Wertabschnitte mit 1 beginnend fortlaufend nume- riert. Sie lauten auf den Jnhaber, tragen das Ausstellungs- datum vom 1. Juni 1937 und sind, im Gegensaß zu den bisher von uns ausgegébenen 3 %igen Dollar-Schuldverschreibungen, nicht an einem vorher festgelegten Zeitpunkt fällig. Für Be- träge untex § 100 werden Teilgutscheine ausgegeben, die bei der Zeichnungsabteilung der Reichsbank in Berlin gegen Schuldverschreibungen „Neue Ausgabe“ in der oben genannten Stückelung umgetauscht werden können. Den Schuldverschrei- bungen sind Zinsscheine Nx. 1 bis Nx. 20, fällig am 1. Januar und 1. Juli jedes Jahres und zahlbar beim Kontor der Reichs- hauptbank für Wertpapiere in Berlin, sowie ein Erneuerungs= schein beigegeben. Der erste Zinsschein ist am 1, Zuli 1938

„fällig. Füx dië Zinsen vom Tage der Fälligkeit der Forde-

rung bzw, vom Tage der Einzahlung bei der Konversionskasse bis zum Beginn des Zinslaufs des den Schuldverschreibungen beigegebenen exrstfälligen Coupons werden Separatzinsscheine ausgegeben. Den Teilgutscheinen sind keine Zinsscheine bei- gegeben. Für die Zinsen auf die Teilgutscheine erhält der Fn- haber beim Umtausch einen beim oben genannten Kontor zahl- baren Separatzinsschein, der am Tage des Beginns des Hinsenlaufs der beim Umtausch erhaltenen Schuldverschrei- bungen fallig wird. Erfolgt kein Umtausch, so- werden die: aufgelaufenen Zinsen auf die Teilgutscheine bei deren Rück- zahlung ohne Berechnung von Zinseszinsen gezahlt.

Füx die Zinsansprüche der Gläubiger aus Ertrags- forderungen sind die Bestimmungen in dex Bekanntmachung des Reichsbankdirektoriuums vom 5. Februar 1937 (Reichs- anzeiger vom 8. Februar 1937 Nr. 31) maßgebend. Danach werden bei pünktliher Einzahlung des Schuldners Schuld- verschreibungen ausgegeben, deren Verzinsung mit dem Tage der Fälligkeit der Forderung beginnt; bei verspäteter Ein- zahlung dagegen beginnt die Verzinsung der Schuldver- schreibungen mit dem Tage der Einzahlung bei der Kon- versionskasse, Die Gläubiger haben ihre Ansprüche auf die Schuldverschreibungen bis zum 30. September 1937 geltend zu machen. Bei Anträgen, die bei der Konversionskasse nach dem genannten Termin eingehen, beginnt die Verzinsung der Schuldverschreibungen mit dem ersten Tage desjenigen Kalenderhalbjahres, in dem der Antrag gestellt wird.

Die Tilgung der Schuldverschreibungen und Teilgut- scheine erfolgt in der Weise, daß jährlich eine Summe in Höhe von 3 % des jeweils am 1. März umlaufenden Nenn- betrages der Schuldverschreibungen und Teilgutscheine im Wege des Rückkaufs oder der Auslosung verwandt wird. Etwa erforderliche Auslosungen werden in der zweiten Hälfte des Monats Mai durch das Kontor der Reichshauptbank für

Wertpapiere in Berlin vorgenommen. Die Rückzahlung der.

ausgelosten Stücke erfolgt bei ddr vorgenannten Stelle an dem darauffolgendea 1. Juli. Die erste Auslosung findet gegebenenfalls im Mai 1938 statt. Die Konversionskasse hat das Recht, die Schuldverschreibungen vorzeitig ganz oder teil- weise zu jedem Zinstermin nah dreimonatiger Voranzeige zum Nennwert zurückzuzahlen. i

Alle im Zusammenhang mit der Ausgabe und der Rü-

zahlung der Schuldverschreibungen zu erlassenden Bekannt- machungen sowie die Veröffentlihung der Nummern ausge- loster Schuldverschreibungen erfolgen im Deutschen Reichs- anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, den 26. Fuli 1937. Konversionskasse für deutshe Auslandsschulden.

Wir bieten hiermit den Gläubigern der eingangs dieser Veröffentlihung genannten Forderungen die Abgeltung ihrer Ansprüche mit unseren 3%igen Dollar-Schuldverschreibungen „Neue Ausgabe“ an. Gläubiger deutscher in Amerika be- gebener Anleihen haben die fälligen Zinsscheine beim Kontor der Reichshauptbank für Wertpapiere in Berlin ein- zureichen gegen Abgabe einer Erklärung, daß ihre in den Zinsscheinen verkörperten O mit der Aus-

ibungen abgegolten sind.

1937

Es ist beabsichtigt, die vorstehend beschriebenen 3%igen Dollar-Schuldverschreibungen durch. an der New Yorker, Börse handelbare Titel zu erseßen. Für den Fall, daß die Ausgabe ‘solcher Schuldverschreibungen erfolgt, können die jeßt zur Ausgabe gelangenden Schuldverschreibungen in die neuen Titel umgetauscht werden. Näheres hierüber wird von uns zu gegebener Zeit bekanntgegeben werden.

Berlin, den 26. Juli 1937. _Konversionskasse für deutsche Auslaudsshulden.

Postscheckkonto: Verlin 41821

Die Fndexziffer der Großhandelspreise vom 21. Zuli 1937.

1913 = 100

1937 14. Juli: | 21, Juli

Ver- änderung

in vH

Inderxgruppen

I. Agrarstoffe.

1. Pflanzliche Nahrungsmittel . 2 Schlachtvieh 0-0: 0:00: (0-0 3. Vieherzeugnisse ‘. .. « 4. Futtermittel „4 «6 Agrarstoffe zusammen « 5, Kolónialw Nin o 2 hi os L. Fudusttielle Nohstvoffe

…_ Und Halbwaren. 6, Kohle o * f Eijenrobstoffe und Eisen . « Metalle (außer Eisen) . . N E Ce e a C0

118,3 89,0 107,9 107,0 105,8 97,6. -

117,6 88,9 107,8 1070 105,5 97,6

+ +++ So - wor N

112,2 - 102,9 67,4 91,6 74,7 102,3 93,1 105,2 38,0 102,9 118,1

96,3

112,2 102,9 68,1 91,8 745 102;3 52,7 105,2 38,3 102,5 118,2

96,4

-_

om oD o00

-

D 909 I

10. Häute und Leder « « «

11. Chemikalien) „.

12, Künstlihe Düngemittel 13. Kraftöle und Schmierstoffe . N Raa 15. Papierbalbwaren und Papier . 16, Baustosszi a ae diee "* Sydusftrielle Nohstoffe und __Halbwaren. zusammen ..

TUL. JFurdusftrielle Fertig- waren.

17. Produktionsmittel « « « « « » 18. Konsumgüter. . Industrielle Fertigwaren zu- sammen . Gesamtindeéx. „. .

1) Monatsdurchschnitt Juni.

Die Judexziffer der Großhandelspreise stellt sch für den 21. Juli auf 106,5 (1913 = 100); sie ist gegenüber der Vorwoche (106,4) wenig verändert. Die Jndexziffern der Hauptgruppen lauten: Agrarstoffe 105,8 (+ 0,3 vH.), Kolonialwaren 97,6 (unvèr- ändert), industrielle Rohstoffe und Halbwaren 96,3 (— 0,1 vH) untd industrielle Fertigwaren 124,6 (unverändert).

Die Erhöhung der Jndexziffer für Agrarstoffe ist hauptsäh- lih durch weitere Berücksichtigung der Preise für neue Speise- kartosfeln. bedingt. ; : j ;

Unter den industriellen Rohstoffen und Hallbbwaren haben gn den Märkten der Nichteisenmetalle die Preise für Kupfer und Blèi nachgegeben, die für Zink und Zinn etwas angezogen. den Textilien wax Baumwolle im Preis etwas abgeshwäht,

+ +

| S

_

m oro

D

113,2 133,2

124,6 106,4

113,1 133,3 +

124,6 106,5 | +

0

-

Wren

O0 m A

haben. Jn' der Gruppe Häute und Leder wirkte sih ein weiteres

tahreszeitlihe Staffelung der Kalipreise verursacht. Berlin, den 24. Juli 1937, Statistisches Reichêamt..

S

Verichtigung.

R der Verordnung über Kurzarbeiterunterstüßung im Saarland vom 16. Zuli 1937 (Reichsgeseßbl. I S. 818) muß es in § 83-vierte Zeile- statt „Artikels 1“ richtig heißen „S 1“.

IMichtamtliches.

Deutsches Reich.

Seine Exzellenz der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, Herr Dodd, hat Berlin am 24. d. M. ver- lassen. Während seiner Abwesenheit führt Botschaftärat

Mayer die Geschäfte der Botschaft.

Unter; während die Preise für. ausländishe Wolle sih zum Teil erhöht.

Anzichen der Preise. für ausländische Rindshäute aus. Die Stei-- gerung der Fndexzifser für künsllihe Düngemittel ist dur die

Dirt I Ua e A R É ad G A R A H R T H r N D D