1937 / 171 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 28 Jul 1937 18:00:00 GMT) scan diff

| ay

[28144]

Deutsche Kranken-Versicherungs- A.-G., Verlin-Schöneberg.

Herr Direktor Kurt

Freiburg, Br., ist infolge Ablebens aus dem Aufsichtörat ausgeschieden.

[27740].

Vilanz zum 31. Dezember 1936 der Deutschen Ansiedlungsêbank, Berlin W 8, Behrenstraße 14—16.

Attiva. Anlagevermögen: Jnventar: Stand am 1. 1. 1936 Zugang

1, 3 146,80 3 147,80 Abschreibung 83 146,80 Beteiligungen: Stand am l. 1.1936 . 670 537,— Abgang. . 536, Umiaufvermögen: Grundstücke zur Besiedlung und sonstige Versahrens- werte Voraussichtlich gehende Beihilfen Restkaufgeldforderungen . |2 davon voraussichtlich be- leihungsfähig RM 826 114 731,69 Hyvotheken und Renten- forderungen Noch nicht fällige Anzah- lungen Forderungen in laufender Rechnung Guthaben aus Leistungs- erlaß Forderung gegen Tochter- gesellschaft Eigene Attien nom. 7800,— Eigene Genußrechte nom. 49 140,— Wertpapiere Kassenbestand einschl. Post- sche>guthaben é Bankguthaben Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen Rüctgriffsforderungen aus Eventualverbindlichkeiten RM 4 546 143,44 3 Passiva. j Aktienkapital . Rücklagen: gejsebßlicher Reservefonds Beamtenfürsorgefonds . Ausgleichsrücklage . . . Wertberichtigung: Delkrederefonds . .. Rückstellungen: für Tilgung von nom. RM 122 040,— Genuß- rechten für niht abgerechnete Tilgungen für Abwi>lung alter Ver- fahren für Sonstiges E Voraussichtlih noch er- forderliche Versahrens- aufwendungen Vervindlichkeiten: Verpflichtung aus der Durchsührung der Kapi- talherabsezung in er- leichterter Form . Schuldverschreibungen . SEiedlungskredite einschl, Zinsrücfstände . . Hypotheken .. 5 Verpflichtungen aus Gutsanfäufen . .. Anzahlungen von Kaus- bewerbern Gläubiger Noch nicht abgerechnete Ausftragssiedlung . Noch nicht eingelöste Zins- scheine Bankschulden Posten, die der Rech- nungsabgrenzung dienen Eventualverbindlichkeiten: Einrichtungskredite der Deutschen Siedlungs- bant . . 1255 654,— Sonst. Bürg- schaften 83 290 489,44 7546 14344

4 305 2886

25 946 769?

L 34 305 288166 Gewinn- und Verlustre<hnung

Bassermann,

RM

3 854 005/85

315 908/17 6 507 576/72

860 356 209 057 1043 119 48 392

516 164 2 964

39 363 100 737

22 002 104 629:

11 008

1 000 000 100 000 25 000 200 000 |—

556 425

81 000) 15 826 600 000 68 291

1776 101

870 500 4 620

1 822 695 374 470

131 150 312 390

108 844

950 291 440

18 811

für das Geschäftsjahr 1936.

e ———

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Besitzsteuern Sonstige Steuern und Ab-

gaben Sonstige Aufwendungen . Verwendung drs Gewinns aus der Kapitaleinziehung:

Zuführung zum Delkre- Þ

derefonds . 258 313,54 Sonderab- schreibung Zuführung zur Rückstellung für Genuß- rechte â Rückstellung für Abwicklung

alter Ver-

fahren . . 600 000,—

83 000,—

28 698,60

RM 197 352 9 424 3 1468 51 233 77 605

1 768. 81 497

970 012

si

1392 039

Ersie Veilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 171 vom'28, Juli 1937. S. 2

RM |H 45 979 314 504 17 571 32 916d: 11 055

Erträge. Getvinnvortrag . . « Erträge aus Besiedlung . Erträge aus Beteiligungen Zinsen Außerordentliche Erträge . Ertrag aus der Einziehung

von nom. RM1750000,—

Aktien . . . 962 500,— Ertrag aus der

Teilauflösung

des gesetzlichen

Reservefonds

970 012/14 1392 039/77

7312,14

Verlin, im Juni 1937.

Dentsche Ansiedlungs2bank, Rüc>er-Embden. von dem Hagen. Nach dem abschließenden Ergebnis

unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten . Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschristen unter der Vor- ausjeßung, daß die in diesem Jahres- abschluß zum Ausdru> kommende Kapital- herabseßung in erleichterter Form inner- halb der geseßlichen Fristen beschlossen und durchgeführt wird. /

Verlin, den_28. Juni 1937.

Deutsch Revisions- und Treuhand- Aktien gesellschaft. Dr. Rittstieg, Wirtschastsprüfer. Fechner, Generalbevollmächtigter,

Verlin W 8, am 23. Fuli 1937. Deutsche Ansiedlungsbank. Rüc>er-Embden. von dem Ha

[27724] Vekanuntmachung.

a.-v. Generalversammlung ein auf Freitag, den 13, August 1937, 11 Uhr vorm., in die Kanzlei des Notars E. Widmaier, Stuttgart, Urban-

straße 12.

Tagesordnung: Genehmigung Bilanz 1936. Schweinfurt, 24, Juli 1937,

Der Vorstand der Deutschen Gelatine-Fabriken, Schweinfurt.

[28152] Frank'sche

Eisenwerke Aktiengesellschaft, Adolfshütte, Niederscheld(Dilikreis).

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur<. zu der am Samstag, den 14. August 1937, mittags 12 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Adolfshütte stattfindenden zehnten ordentl. Generalversammlung höf- lichst eingeladen. i

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrehnung vom 31. Dezember 1936. Geschäftsbericht des Vorstands mit den Bemerkun- gen des Aufsichtsrats, :

. Genehmigung der Jahresbilanz und dex Gewinn- und Verlustrech- nung sowie Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

4. Wahl von Bilanzprüfern.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätestens bis zum 10. August 1937 ihre Aktien gemäß S 25 des Gesellschaftsvertrages Ditler: legt haben.

Adolfshütte, Niederscheld (Dill- kreis), den 26. Juli 1937.

Der Aufsichtsrat. J. Frank, Vorsivender.

[27736]. „Neo“ A.-G. für Handel und Industrie Berlin.

Bilanz vom 31. Dezember 1935.

Aktiva. RM [9 Grundstücte 62 200|— Gebäude 176 235/16 Kurzlebige Wirtschastsgüter 600|— Schuldner 80 702/82 Kasse und Postsche> . ._. 418/49 Hauszinssteuerablös.-Konto 22 353/40

342 509/87

Passiva. Stammaktien Reservefonds Rückstellg. f. Ablös.-Hypothek Hypotheken Hauszins\t.-Ablös.-Hypothek SLEDItOYEN vos 14 118/74 Darlehn, langfrist. 08 Bankschuld . 40 M EDI E N oa) bie Co 45 Reingewinn aus 1935 56

87

25 000|— 9 632/69

6 660 |— 125 183/55 22 353/40

Gewinn- und Verlustre<hnung.

40 469/54 4 894/56

45 364/10 2 029/56

43 334/54

45 364/10

Die Uebereinstimmung. vorstehender Vilanz nebst Gewinn- und Verlustrech- nung mit den ordnungsgemäß geführten und von mir geprüften Büchern wird hiermit bestätigt. i

Berlin, den 23. Februar 1937.

Buchholz, Wirtschaftsprüfer,

Unkosten u. Abschreibungen Reingewinn aus 1935 . ,

Gewinnvortrag . . . . « Betriebs-" und Grunòdst.- Erträge. «66

A |

Wir laden unsere Aktionäre zu einer

[28121]

Unsere diesjährige ordentliche Ge-

neralversammlung findet am Don- nerstag, dem 19. August d. Js., nachmittags 3 Uhr, im Hotel „Lehrter Hof“ in Lehrte statt, wozu wir unsere Herren Aktionäre ébacbenit einladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung der gJahresre<hnung, des Geschaftsberihts und der Prü- fungsberichte für 1936/37, Ertei- lung der Entlastung und Beschluß- fassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Bestellung des Wirtschaftsprüfers Herrn Diplomkaufmann A. Willer, Braunschweig, zum Bilanzprüfer für 1937/38.

3, Genehmigung von Aktienübertra- gungen.

4. Verschiedenes.

Der Vorstand der ‘Aktien-Zuckerfabrik Lehrte. Fr. Sievers. Hr. Kußmann.

[27387 Rex-Werke Aktiengesellschaft i, L.

Einladung zu der am Freitag, den 20. August 1937, mittags 12 Uhr, im Büro des Notars Dr. Martin. zu Magdeburg, Otto-von-Gueri>ke-Str.“ 35, stattfindenden ordentlichen General- versammlung.

- Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1936 und Beschluß- fassung über deren Genehmigung. Vorlegung der Schlußabrehnung des Liquidators und Beschlußfassung über deren Genehmigung.

fassung Über die Gua er Entsaitrng an Liquidator un

Aufsichtsx( Die zur Ausübung de8 Stimmrechts in der Generalversammsung nah $ 25 der Saßungen c-forder iche Sinter"egung der Aktien hai spätefiens «gm 16. August 1937 zu erfolgen bot de Gesellschaft oder einem vet > Notar. Jn diesem Falle ist späte!

einen Tag nah Ablauf der Hinte:

gung des Notars der Gejellschaft einzu- reichen.

Der Liquidator: Hermann Güssow. Ga

[27731]. Gaswerk Neuffen Aktien gesells s<haf}t, Bremen. Bilanz am 28. Februar 1937.

Aktiva. RM - |N Grundstü: wie im Vorjahr 2 000|— Geschäfts- u. Wohnhaus: wie im Vorjahr . . 7 000 Fabrikgebäude: Vortr. am 1.3.1936 , 10429,59 Zugang . 27,95 Gaswerksanlage: Vortr. am 1.3. 1936 42 176,23 Zugang .. 222,08 Gasverteilungsanlage: Vortr. am 1. 3, 1936 69 782,61 Zugang « . 2687,79 Elektr. Verteilungsanlage: Vortr. am 1. 3. 1936 81 560,91 Zugang . . 2171,86 Werkzeug u. Utensilien: Vortr. am 1, 3, 1936 400,— Abschreibung 100,— Aufwertungsausgleih

993,85 Abschreibung 500,—

10 457

42 398

300

493 218 852

Passiva. Aktienkapital . . . Ges. Reservefonds Hypothekaranleihe Abschreibungsfonds: Vor-

trag am 1.3. 1936 39 125,48 Abschr. 1936/37 3 867,18 Noch nicht eingelöste Dividende : Sonstige Verbindlichkeiten Getwvinn 1936/37

124 000 3 983 39 824

. . . . . . T7: 0

42 992

675|— 850/30 6 526/32

218 852/87 Gewinn- und Verlustre<hnung,

| Debet. RM Gewin «ce ane 6 526

6 526

Kredit,

6 526

6 526

Vremen/Neuffen, im Juni 1937, Der Vorstand. R. Dunkel, Der Aufsichtsrat. Pfänder. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachwéise entsprechen die Buchführung, der Jahréès-

Pacht

geseßlichen Vorschriften. Bremen, den 2. Juni 1937, Conr. Bolte, Wirtschastsprüfer. Der Dividendenschein Nr. 31 unserer Aktien wird mit RM 10,— für das Stü abzügl. 10% Steuer . in unserem Büro, Bremen, Am Wall 187, eingelöst, /

[28155 Dülkener Baumwollspinnerei Aktiengesellschaft i. L., Dülken. Als erste Liquidation8rate werden 10 % pro Aktie glei<h RM 60,— gegen Einreihung der Mäntel zwe>s Ab- stempelung beim Bankhause Delbrück von der Heydt «& Co., Köln, aus- bezahlt, Die Mäntel der Aktien s avithmetis<h geovdnet mit doppelter Nummernausstellung daselbst einzu-

senden, : Der Liquidator: Alfred Haasen.

[28143] Seidenwerk Spinnhütte A.-G. in Celle.

Jn den Personen der Mitglieder unseres Auffichtsrats sind folgende Aenderungen eingetreten: Ausgeschieden sind die Herren Hans Köhler in Frei- berg, Dr. Timmermann in Braun- s{<weig und Dr. Höfeld in Berlin.

Neu eingetreten sind die Herren Dr. Wiegandt und Küthe in Berlin.

Celle, den 16. Fuli 1937.

Seidenwerk Spinnhütte A.-G. in Celle. Der Vorstand.

[26528] Schuhfabrik Münster A.-G. i. L., Offenbach a. M.

Die Gesellschaft ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 7. Juli 1937 aufgelöst.

Zum Liquidator ist der Fabrikdirek- tor Herr Reinhold Henne, Frankfurt a. Main, Forsthaus\str. 42, bestellt worden.

Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellshaft anzumelden.

ffenbach a. M., den 13. Juli 1937. Der Liquidator.

[281566] Stahlwerk Becker

legungsfrist die Hinterlegung8bescheinis- |

abschluß und der Geschäftsbericht den

Aktiengesellschaft, Willich. Wir lösen die no< in Umlauf be-

fuihen Genußrehte aus unseven

‘oten 5 igen Teilschuldver- Ir c qus den Fahren 1912 und 1916 mit sofortiger irkung durch Zahlung des Wennvètrages ab, ie Stücke sind zue Einlösung bei der Dresdner Bank in Disleldorf Düssel- dorf, oder. bei uns: vetelshaftsfasse in Willich zwe>s Erhc A Neni- betvages einzureichen. L Bekanntmachung erfolgt c

1988 die Genußrechte nur no< in der vorstehend bekanntgomahten Form aus- geübt werden können. Willich, den 26. Juli 1987, Stahlwerk Becker Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[28120]

Die Aktionäre der Stendaler Ver- kehrêgesellschaft AG. werden hiermit zu der ain Freitag, den 13. August 1937, 11 Uhr, im Sißungszimmer Nr. 6 des Rathauses in Stendal statt- P ordentlichen Generalver- ammlung eingeladen.

__ Tagesordnung:

1. Bericht über die Prüfung der Rechnung für das Geschäftsjahr 1936 und Genekmigung des Ab- \hlusses und der Gewinn- und Verlustre<hnung vom 31. 12. 1936.

. Erteilung der Entlastung an den

Vorstand und Aufsichtsrat der Ge- sellshaft für das Geschäftsjahr 1936.

8. Wahl von Mitgliedern des Auf- sihtsrats.

4. Wahl des Wirtshaftsprüfers für 1936 und 1937.

5. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- od sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien bis spätestens 9, August bei der Stadthauptkasse in Stendal hinterlegt haben.

Stendal, den 26. Juli 1937,

Der Aufsichtsrat. Dr, Werne d>e, Vorsivender.

Bei der Auslosung unserer

100,— F

Auf die mit werden 150 Tage

RM 46,— RM 23,— RM 11/50 RM 4,60 RM 2,30

Die Stücke können bereits lösungsbetrage

53 Aufwertungsgeseßes mit m 1 dinweis, daß nah dem 31, Januac |

(221. Hypothekenbank in Hamburg.

E Verichtigung.

Jn der A Sun naGugg betr, Vil der Heinrih Thiele AG., Drez abgedru>t in Nr. 159, 3, Yj d. Bl. v. 14. 7. 1937 muß es im schnitt betr. Dividende richtig lay In der am 30. Juni 1937 stattgefy nen Hauptversammlung ist die dende für das Geschäftsjahr 193g, 4 % festgeseßt worden.

[28142] Kokswerke «& Chemische Fabriken A.:-6,

In der außerordentlichen Generaly sammlung vom 23, Juli d. F neu in den Aufsichtsrat gewählt den die Herren: Dr. Hans Bie, Ver Dr. Friy Bierhaus, Neu Weißstein Gustav Dechamps, Oberhausen, Ly Kruyfk, E ra O. S., Kommerz rat Richard Schering, Berlin, Dr. ter Zeiß, Berlin.

Aus dem Aufsichtsrat sind ausges den die Herren: Siegfried von s dorff, Berlin, Dr. Alfred Martin, Y lin, Heinri< Rupé, Dresden, Dr. ß Theußner, Breslau.

Verlin, den 23. Juli 1937.

Kokswerke & Chemische Fabril Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[28124]

Dr. Struve «& Soltinann Aft.-\ Verlin SW 68, Sollmaunstr. zj Wir laden die Aktionäre unserer (

sellschaft zur 14. ordentlichen G4

ralversammlung auf Mittwoch,

18. August 1937, voruit

11 Uhr, ein. Die Versammlung fi

im Büro des Herrn Notars Stu

rauch, Berlin, Charlottenstr. 84, f

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz, der Gewi und Verlustre<hnung und des ( schäftsberihts über das Geschi jahr 1936.

y A Ras über die Geneh gung der Bilanz und der Get Und R,

. Beschlußfassung über die Entlasty des Vorstands und des - Aufsi rats,

. Boschlußfassung über die He nq des Grundkapitals dy

[wenlegung im Verhäl on RM 150 000,—

derung Bosellschaftsver]

¡{spreche oi Beschlusse z nta; Des Nu fichtsrats im G2} Hâfts

gau: euer Staumaktien “! Höhe von RM 190 090 RM 205 000,—- in der Weile | L daß das Grundkap:! 200 000,— Stammatktic:: RM 5000,— Vorzugsaktien bej . Ermächtigung des Aufsichtsrats meinsam mit dem Vorstande, behaltli<h der Genehmigung d eine Generalversammlung, wei Aenderungen des Gesellschaftä trages vorzunehmen, die 1! Durchführung der Beschlüsse z und 6 etwa noch erforderlich 1 den sollten. 8. Zuwahl zum Aufsichtsrat. 9. Wahl eines Wirtschaftsprüfers das Geschäftsjahr 1937.

Zur Teilnahme an der General sammlung sind diejenigen Aktio berechtigt, die bis zum 15. Au 1937 bei der Gesellschaft oder dem oben erwähnten Notar währ der Geschäftsstunden: a) ein doppt Nummernverzeichnis der zur Teilnal bestimmten Aktien einreichen b) tbre Aktien oder die darüber lau den Hinterlegungsscheine der Reichs! oder des Berliner Kassen-Vereins

einer der oben genannten Stellen f

terlegen. Dem Erfordernis zu þ auch dur< Hinterlegung bei irg einem deutshen Notar genügt werde Verlin, den 23. Juli 1937. Dr. Struve «& Soltmann Afkt.:( Der Vorftand.

514% Goldpfandbriefe Emission L,

die am 27. Juli 1937 in den Amtsräumen des Hamburgischen Notars Dr, stattgefunden hat, sind sämtlihe Stüde der Serien 58, 74 und 77: Serie 58 GM 5 000,— Lit. AT Nr. 2851— 2900 2 n 3991— 4060 » 142561—14500 17101—17400 31351—31900 ä N 37051—37700 zur Rückzahlung auf den 1. September 1937 gezogen worden. Die Verzinsung der ausgelosten Stücke hört mit dem 31, August 1937 aufs

insscheinen auf den 1. Oktober 1937 einzuliefsernden S tüdzinsen zu 514% p. a. vergütet, und zwar: RM 115,— für GM 5 000,—

Serie 77 3351— 3370 5171— 5230

17501—17650 24301—24700 41051—41550 69651—71650

Serie 74 3291— 3310 4991— 5050

17051-—17200 23101—23500 39551—40050 63651—65650

GM 2 000,— GM 1 000,— GM 6500,— GM 200,— GM 100,—

jeßt na<. Nummern geordnet mit Verzcich! gegen Tee zur Prüfung bei uns eingeliefert werden. Die Vergütung des erfolgt am Fälligkeitstage in der vom Einreicher gewünschten f

Besondere Vordrucke sind nicht erforderlich. y Einlieferer, die niht Wertpapierhändler sind, missen sih gemäß den Dev} : bestimmungen über ihre Person ausweisen, : Hamburg, den 27. Juli 1937, l Hypothekenbank in Hamburg,

ufswendungen.

]. S ¡che Elektrizitätswerk- und \nbahn-Attiengesellshaft,

Plauen i. V.

¡nz am 31. Dezember 1936.

Aktiva. nlagevermögen: lagen: égrundstücke rändert S Da É rändert - Per, Gleise und mzuführung: Stand 1, 1936 ; 1 694 874,53 hang 9 945,47

n: Stand am 1936 1 124 239,07 gang 4 564,93 T128 804, nang 17 000,— tattmaschinen, Geräte Vüroeinrichtungen: nd am 1.1. 1936 79 591,78 6 622,12 86 213,90 ._. . 128,90

ang gang

ltungs- und Wohn- de eins<l. Grund- Stand am 1.1.1936 101 000,— gang 80,— gungen: Stand am 936 . . 785 449,10 mig « +755 448,10 30 001,— ng . . 355 748,10 mlaufêvermögen: e an Bau-, Ersatz- detricbsfstoffen 54 702,50 piere . . 3827,73 ungen an rngesell- s 142761122 estand , Post- uthaben . 5.875,89 thaben 259 012,26 e Forde-

R. «8992/62 aften RM 25 600

«taud am | 382 340,— 17 128,90 T365211,10 j. 36 64 703,90 Reserven: dla 5 flihtrü>lage . .. ahrtêrü>lage . . . lungen rungsfonds: Stand 1. 1936 920 000,— hme 53 739,34 $66 260,66 isung . 127 889,34 bindlichkeiten: einzulösende Teil- Dverschreibungen 3188,85 inzulösende ¿ndenscheine 1376,10 lieferungen eistungen 13 231,01 ge... 923893,21 winn: nnvortrag aus 1935 16 659,45 in 1936 83 544,96 jaftsverpflich- u RM 25 600,—

RM 125 500

368 678

1704 820

1111 804

86 085) 3 396 887

101 080

H

1759 922

147 GBIRi5N i

209 900

1429 915

405 000 120 000

38 000 304 779

994 150

41 689/

17

100 204 41

|

vinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1936.

6 643 638/53

ltungs- und Hand- untosten: dungen, Löhne u. tige Bezüge 57 317,02

iedene

ivaltungs- andlungs-

osten. , 34763,332 sSunfosten: Dungen, Löhne und ige Bezüge

; 249 925,36 iedene Be-

untosten 15 125,58 kosten

altungskosten etnf<!. | Unterhaltung ent? den Bezüge für: lebsmittel (Fahr- ge) ., 33213,— Bahn-

Ver ,, 14972,87 treden-

rüstung 5790,47 Werkstätten 1744,75 Webäude 1269,96

è Ausgaben:

le Abgaben (geseß- 27 480,72 1ge Aus-

n für Wohl-

Szwede 12717,36

RM

Q

Vi

92 080/35

265 050€

121 574

Erste Beilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 171 vom 28. Juli 1937. S. 3

Steuern: Besibteuern 220 237,05 Verkehrssteuern 2 472,70

Wege- und Betriebëabgaben Abschreibungen a. Anlagen: Zuweisungen 1936 an: Heimfallfonds 64 703,90 Ernenerungs- fonds . . 127889,34 Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1935

j 16 659,45 Gewinn 1936 83 544,96 ALS ate afda beta

RM {D

222 709/75 115 669/23

192 593

100 204

1 207 071|

Erträge. Gewinnvortrag . . Betriebseinnahmen: aus dem Per-

sonenverkehr 956 353,20

Sonstige Ein-

nahmen .. 6974,15 Erträge aus Beteiligungen Zinsenüberschuß j Sonstige Erträge . é Außerordentliche Erträge .

.16 659)

963 327/35

89 892 |— 37 391/73 13 849/65 85 951 76 1 207 071/94 Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Vücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abs<hluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vorschriften. Dresden, am 5. Juni 1937. Erich Zahn, Wirtschaftsprüfer. Die für das Geschäftsjahr 1936 auf 414% = RM 9,— für die Aktie fest- geseßte DividendDe is sofort gegen Rück- gabe des Gewinnanteilscheins Nr. 42 außer bei der Gesellschaftskasse in Dresden: bei der Sächsischen Staatsbank, bei der Sächsishen Bank, deren Filialen und Niederlassungen und bei dem Bankhause Philipp Elimeyer; in Plauen i. V.: bei der Dres «7 Vank Filiale Plauen bei der Vogtländiî f Bank, Abteiluno ver Al‘ gomeincu Deutssßen Crevit- Anftalt zahlbar

Der av dem Aufsichtsrat

z j aussch „c Direktor Professor

( Dresden, wurde wieder-

ne

SPlauen i. V., den 22. Juli 1937, Der Vorstand: Zimmerle.

I [26793] Eisenwerk Kaiserslautern. : Einladung.

Die Herren Aktionäre. werden hiermit zu der am Dienstag, den 7. Septem- ber 1937, vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude - unserer Gesell- haft in ‘Kaïserslautern stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um Reichs- mark 120000,— auf RM 500000,— dur< Auégabe von 120 auf den «Fnhaber lautenden Aktien von je RM 1000,— mit Dio idendondeva<: tigung ab 1. Juli 1937, unter Aus- \<hluß des geseßlihen Bezugsrechtes der Aktionäre; die Begebung der Aktien soll zum Nenntvert gegen Einbringung von Forderungen an die Gesellshaft in gleicher Höhe er- folgen.

. Aenderung des $& 3 des Gesell- shaftsvertrages, Grundkapital be- treffend: $3 erhält folgende Fassung:

„Das Grundkapital der Gesell- haft beträgt RM 500 000,—, ein- geteilt in 435 Aktien zu je Reichs- mark 1000,— Nr. 1—315 und Nr. 966— 1085, 650 Aktien zu je Reichs- mark 100,— Nr, 316—965, Die Aktien lauten auf den Fnhaber.“

Die Aktionäre, die an dieser General- versammlung teilnehmen wollen, haben gemäß $ 19 des Gefellschaftévertrages ihre Aktien (Mäntel) odex die über diese lautenden Hinterlegungssheine einer deutshen Effektengirobank spätestens am 4. Werktag vor der General- versammlung, d. i. Donnerstag, den 2. September 1937, bei den Nieder- lassungen der Deutschen Bank und Dis- conto-Gesellshaft in Mannheim und Kaiserslautern oder bei der Gesell- schastsfasse in Kaiserslautern zu hinter- legen und bis zur O der Generalversammlung dort zu belassen. Der Hinterlegungsschein ist der Gene- ralversammlung vorzulegen.

Die Hinterlegung ist au<h dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalver- sammlung in Sperrdepot gehalten werden,

Jm Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Beschei- nigung des Notars: über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in be- glaubigter Abschrift spätestens am 1. Werktag nah Ablauf der Hinter- legungsfrist bei der Gesellschaft ein- zureichen.

Kaiserslautern, 19, Juli 1937. Eisenwerk Kaiserslautern. Der Vorstand.

Köhler. Frey.

[27983]. Altiengesellshaft für Konsortialbeteiligung, _Verlin W 8, Jägerstr. 69. Vilanz per 31. Dezember 1936.

Aktiva. R9 A Barre Mas Eigene Wertpapiere . . 90|— Konsortialbeteiligungen . 1 821/26 Sonstiger Schuldner ._. 54 901/60 Sonstige Grundstü>ke und

Gebäude Nicht eingez. Grund- oder Stammkapital . .., Reinverlust .

17 861/54 75 000|—

155 245/93

__ Passiva.

Gl S Grund- oder Stammkapital Rückstellungen

55 cls 100 000|— 62/50

155 245/93 Gewinn- und Verlunstre<hnung.

E

Aufwendungen, Verlustvortrag. . .., Löhne Soziale Abgaben Besibsteuern Sonstige Aufwendungen Abschreibungen

RM |O© 3 846/42

355 70 s 75|15 2 175/61 2 72776 1 148/29 10 328/93

5 030/20 |.

[28158]

mittags 8 Uhr, in den Geschäfts-

- 83. Wahl der Bilanzprüfer.

. versammlung teilnehmen wollen, haben

p

Arnhold, Berlin W 8, Behren- straße 63, oder bei dem Bankhaus A. E. Wassers E Berlin W 8, Wilhelm- 8, in Manchester: bei der Williams Deacous Bank Lid., Man-

ester, bei dem Bankhaus

Bamberger Kalikofabrik Aktien-Gesellschaft, Bamberg. Wir laden hierdur<h zur 20. ordent- lichen Generalversammlung am Freitag, deu 20. August 1937, vor-

räumen unserer Gesellshaft ergebenst ein. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und der Bilanz sowie der Gewinn- und Verluftrehnung per 31. Dezember 1936, Genehmigung derselben sowie Beschlußfassung über die De>ung des ausgewtesenen Verlustes.

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

in Vamberg: A. E. Wassermann, Banwberg, bei der Deutschen Vank un Disconto-Gesellschaft, Filiale Bamberg, Bamberg, bei der Gesellschaftskasse oder bei einem deutschen Notar. Notarielle Hinterlegungsscheine sind spätestens am zweiten Tage vor der Generalversammlung bei einer der obi- gen Hinterlegungsstellen zu hinterlegen. 1 Veber die erfolgte Hinterlegung wird ihre Aktien spätestens am dritten Tage | ein Hinterlegungsschein ausgestellt, der vór der Generalversammlung zu hin- zur Teilnahme an der Generalver- terlegen: jammlung berechtigt. in Dresden: bei der Dresdner | Bamberg, den 20, Juli 1937. “Vaik Abtlg. Waisenhaus- Bamberger Kalikofabrik …_ ftraße, Waisenhausstraße 18—22, Aktien-Gesellschaft. in Berlin: vei dem Bankhaus Gebr. Der Vorftand. Feßmann.

| T E L O E D E O I É I E S

Die Aktionäre, die an der General-

[27727].

Dortmunder Mühlenwerke Aktiengesellshaft, Dortmund

Vilanz am 31. Dezember 1936.

Erträge. [5 Mietertrag Koppenpl. .. 5 273/06 Zinsen, Gewinn a. Wertp. . 2567 Neinverlust :

Verlustvortrag . . 3 846,42

Verlust 1936 ._… 1183,78 | 5030/20

10 328/93 Nach dem abschließenden Ergebni2

ner pflichtgemäßen Prüfung -

der Vücher und Schriften *

sowie der vom Vor:

klärungen und N

Buchführunse,

der Gosch i?

schriî

und

( 10. Juni 1937, „clak, Wirtschastsprüfer. E omm m E ?7748]Fürther Spiegelglas- Aktien-Gesellschaft vorm. Leopold Vüchenbacher. Vilanz zum 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM Grundstüle: Stand am 1. 1.1936 . . 2915,20 Abschreibung . 1 915,20 Gebäude Maschinen und maschinelle Anlagen 1 Geschäftsinventar . . .. 1 Fuhrpark: Stand am 1. 1. 1936 5% Ves Zugang «- . . 2650,— Zl, Abschreibung . 2 650,— ]|—. Anlagevermögen zus. 1871/58 Umlaufsvermögen: Warenbestände s 1 905 Forderungen aus Waren- lieferungen und Lei- stungen Forderung an die Ober- gesellschast . ._. - Wechsel . . Sche>s . . Barbestände . . . . Guthaben bei Banken

1 000 868

182 814

329 998 106 107 1/538

5 934 32 703

662 874

Passiva. Grundkapital Geseblicher Reservefonds . Sonstige Reserven . Wertberichtigungsposten . Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten aus Wa- renliéferungen und Lei- stungen Gewinnvortrag .

390 000 39 000 105 000 45 000|— 139

7 863 T5 871 92

662-.874/09

Gewinn- und Verlustrehuung zum 31. Dezember 1936.

T

RM 9) 73 138/88 333687 4. 565/20 2 224/08 7 699/32 48 28814

139 252/49

Aufwendungen, Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen Besißsteuern Sonstige Aufwendungen .

Erträge. Vetriebsertrag Zinsen j Außerordentliche Erträge .

14 067/52 1 708/93

139 252/49 Fürth, den 31. Dezember 1936, Fürther Spiegelglas- Attien-Gesellschafst vorm. Leopold Vüchenbacher. Hofmann. j Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschast sowie. der vom Vorstand, erteiljen Aus-| klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabj<hluß und, der Geschäftsbericht den geseßlicheu Vor-. schriften. ; : Aachen, den 1. Juni 1937. Trenhand-Gesellshaft m. b, H. L. Schleicher, Wirtschaftsprüsfer. Dr. Garke. Das aus dem Aufsihtsrat turnus- gemäß ausgeschiedene Mitglied Herr

wiedergewählt,

grjeßlichen Vort- |

H j /

p

123 476/04 1

m

Vermögen. I, Anlagevermögen: I, Gébäube: * a) Geschästs- und Wohn- gebäude . 46 988,— ZUgang «4 234,30 47 222,30 b) Fabrikgebäude . . . . . . . . 486 012,— 533 234,30

Abschreibung . . . « « « « . 19 234,30 338 000,—

2. Maschinen und maschinelle Anlagen Av a S 550,— 337 450,—

12 271,70 349 721,70 83 721,70 T 4 426,70 79 426,70 . 12 426,70

RM RM [H

Ug

Abschreibung . . 3, Dánmipf- und Kraftanlage Zugang . .

Abschreibung . « « . « , Mühlenutensilien . « « Í . Kontorutensilien. . « « « Ï . Fuhrpark é . Kurzlebige Wirtschastsgüter 1,—

Zugang 11 300,50

11 301,50

Abschreibung . « « « + « 11 300,50 Beteiligungen . . «6 Umlaufvermögen: Weizen, Roggen, Sä>e, Kohlen Mehl und Nachprodukte . . Wertpapiere S . Forderungen auf Grund von Warenlieferun und Leistungen . 297 867 . Forderungen an sonstige Schuldner . 125 516 . Wechsel 57 162 . Schecks 17 395 .+ Kassenbestand einschl. Reihsbank- und Postsche>- guthaben . Andere Bankguthaben . ..

osten, die der Rechnungs3abgrenzung dienen . .

733 069 21 784 14 006

ju .

61 224 212 101

1 540 126 16 495

| 2374 725!

ES An Po

i Schulden. Geundkapital: Stammaktien Reservefonds: 1. Geseßlicher Reservefonds ; 2. Andere Reservefonds . . Rückstellungen Verbindlichkeiten: 1, Anzahlung von Kunden 2, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen e | 3, Sonstige Verbindlichkeiten . . 100 901/86 4. Unerhbbene Dividende 78 624 |— 5, Verbindlichkeiten aus der Annahme von ge E zogenen Wechseln __38 736/87 Gewinnvortrag am 1, Januar 1936 57 202/57 L Reingewinn des Jahres 1936... . «6 91 047/16] 148 249/73 ' l 1 2374 725/92 31. Dezember 1936.

RM |Z, 411 046/12 31 525/27 126 683/20 6 955|75

1 500 000/—

300 000|— 88 090/93

150 000|— 150 000|—

| 170/27 119 952/26

338 385 26

Gewinn- und Verlustre<hnung am Soll,

S D000

RM [H Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf Anlagen Zinsen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen . ‘Besißsteuern der Gesellshaft „.« 144 131/19 Alle übrigen Aufwendungen .. o. __471 397/04 Gewvinnvortrag am 1. Januar 1936 „« «« 57 202/57 Reingewinn des Jahres 1936... «e «o o 6 91 047/16

1191 738/57

148 249/73 1339 988/30

Haben. | Gewinnvortrag am 1. Januar 1936 ; 57 202/57 . Rohertrag . 1278 849/13 . Außerordentliche ___3 936/60 1 339 988/30 Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen uud Nachweise wird hiermit bestätigt, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen. Mannheim, im Juni 1937. Rheinische Treuhand-Gesellshaft Aktiengesellschaft. Dr. Michalowsky, Wirtschaftsprüfer. ppa. Hecht,- Wirtschaftsprüfer. Als Prüfer für die Vilanz des Geschäftsjahres 1937 wurde die Deutsche Ge- nossenschasts-Revisions- und Treuhand-Aktiengesellschaft in Berlin gewählt. i | Aus dem Aufsichtsrat sind ausgeschieden die Herren: Generaldirektor Henry Levy, Straßburg, dur<h Tod; Direktor Franz Bueschler, Männheim, dur<h Rüdtritt;z Ca Otto Kauffmann, Trogen, dur<h Rücktritt; Direktor Hugo Krämer, Mann- jeiin, durch Rücktritt; Gutsbesißer Friß Ließmann, Rodenkirchen, dur<h Rücktritt;

Erträge

00 # $ È

Ö ANELOA Camille Schauffler, Straßburg, dur<h Rücktritt; Direktor Kurt Pahlke, $

erliù, infolge Ablauses der Amtszeit. Wiedergewählt bzw. gewählt in den Aufsichtsrat wurden die Herren: Bank- direktor Rudolf Hartmann, Berlin; Bankdirektor Dr, Draheim, Berlin; Rechtsanwalt Dr. Günther Schirdewahn, Berlin; Direktor Karl Wille, Duisburg,

Direktor Sebastian Palgen, Köln, tourde']

Dortmund, den 20. Juli 1937; Dex Vorstand, Horeyse>.

H C T E cal (A nt cir O Ra h H H D G s « S6 fn