1937 / 172 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 29 Jul 1937 18:00:01 GMT) scan diff

tätsgenossenschaft Ostgroßefehn, e. G. m. b. H. in Ostgroßefehn, ist durch Gene- ralversammlungsbeshluß vom 19. Mai

1987 aufge : Amtsgericht in Aurich.

Blankenheim, Eifel. [27889]

Jn unserem Genossenschaftsregister Nr. 48 ist am 20,7. 1937 bei dex Heim- weberei des Grenzkreises Schleiden,

eingetragene Genossenschaft mit be- {hränkter Haftpfliht, mit dem Sitz in Lommersdorf folgendes eingetragen worden: 2 Die Firma dexr Genossenschaft ist durch Beshluß der Geueralversamms- lung vom 16. März 1937 geändert in „Kunsthandwerklihe Weberei, Loms- mersdorf, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpfliht (im Ver- band der Heimwebereien des Grenz- kreises Schleiden)“.

Blankenheim (Ahr), 23. Fuli 1937. Das Amtsgerichk. Eilenburg, [27890] Jn das Genossenschaftsregister Nr. 42 ist am 24. Fuli 1937 bei den Vereinig- ten Möbel-Werkstätten Eilenburg, ein- getragenen Genossenschaft mit be- shränkter Haftpflicht in Eilenburg, ein- getragen: Die Genossenschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 2ò. Juni 1937 aufgelöst. Die Tischler- meister Olto Schulze, Alfred Schmidt und Friß Claus sowie der Bücherrevisor &rib_. Schwenn in Eilenburg sind

Liquidatoren. Amtsgericht Eilenburg.

Gehren, Thür, [27891] Jm Genossenschaftsregister ist heute eingetragen worden: Der Masserberger Darlehnskassenverein, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Hasft- piliht in Masserberg i. Thür., ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 14. März 197 aufgelöst worden. Amtsgeriht Gehren, 22. Zuli 1937.

Grumbach, Glan, [27892]

In das Genossenschaftsregister ist bei dem Kirchenbvollenbaher Spar- und Darlehnskassenverein, eingetragenen Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Hasft- piliht zu Kirchenbollenbah, die neue Sazßung vom 4. Juli 1937 und als Ge- genstand des Unternehmens eingetra- gen: Der Betrieb einer Spar- und Dar- lehnskasse, beshränkt auf den Kreis der Mitglieder der Genossenshaft, zur 1. Pflege des Geld- und Kreditverkebrs und zur Förderung des Sparsinns; 2. Pflege des Warenverkehrs (Bezug landwirischaftliher Bedarfsartikel und Absaß landwirtschaftliher Erzeugnisse); 3. Förderung der Maschinenbenußung.

Goumbach (Glan), den 23. Juli 1937. Amtsgericht.

[27893] Isenhager-Hankensbüttel, __In das hiesige Genossenschaftsregister ist unter Nr. 64 die „Handwerker- baugenossenschaft, eingetragene Genossen- schaft mit beshränkter Haftpflicht, Jsen- hagen-Hankensbüttel“ eingetragen. Sta- tut vom 8. Juni 1937. Siß der Ge- nossenschaft ist Fsenhagen-Hankensbüttel. Gegenstand des Unternehanens ist die Erbauung von Häusern zum Verkauf und zur Vermietung.

Amtsgericht Fsenhagen-Hankensbüttel, 8. Juli 1937.

Jever. [27894]

Jn unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 52 zu der Milchverwertungs- N e. G, m. b. H. Tettens olgendes eingetragen:

Gegenstand des Unternehmens ist die Milch- und Eierverwertung auf gemein- schaftliche Rehnung und Gefahr.

Jever, den 25. Juni 1937.

Amtsgeriht. Abt. [.

Kiel. [27895]

Eingetragen in das Genossenschafts- register am 20. Fuli 1937 bei Nr. 110, Ein- und Verkaufsgenossenschaft für Gartenbau und Kleintierzucht, e. G, m. b. H., Mönkeberg bei Kiel: Die Genossenschaft ist durch Beschluß derx Generalversammlung vom 20. Juni 1937 aufgelöst.

Amtsgericht Kiel.

Mayen. l [27896] In das Genossenschaftsregister wurde bei der Milchlieferungsgenossenschaft für den Kreis Mayen, e. G. m. u. H. in Mayen, am 20. Fuli 1937 eingetragen: Die Firma lautet jeyt: Molkerei- genossenschaft für den Kreis Mayen, eingetragene Genossenshaft mit be- shränkter Haftpfliht zu Mayen. Ge- genstand des Unternehmens ist weiter die Versorgung der Mitglieder mit den für die Gewinnung, Behandlung und Beförderung der Milh erforderlichen Bedarfsgegenständen. Fn der General- versammlung vom 6. Fuli 1937 ist ein neues Statut angenommen worden. Amtsgericht in Mayen.

Nürnberg, [27897] Genossenschaftsregistereinträge. 1. Kriegsgefangenen-Erholungs-

heim „Elsa““ e. G. m. b. S. in

Nürnberg. G.-R. V 14: Die Ge-

nossenschaft ist gem. Art. IIT Abs. 2 des

Geseßzes vom 30. Oktober 1934 auf-

e st - Einkauf ssensch . Groß - Einkaufsgenossenschaft

Edeka e. G. m. b, H. in Nürnberg:

Zentralhandels8registerbeilage zum

Die Generalversammlung vom 29, Juni 1937 beschloß eine Aenderung des $ 1 des Statuts. Die Firma lautet nun: Edeka-Grofßhandel Nüruberg e. G. m, b. H. Nürnberg, den 23. Fuli 1937. Amktsgeriht Registergericht.

Oberndorf, Neckar. [27898]

Genossenschaftsregistereinträge. Neu am 10. Mai 1937 die Firma Milchver- wertungsgenossenschaft Lauterbach, ein- getragene Genossenschaft mit bejhränk- ter Haftpflicht, Siß Lauterbach. Statut vom 17. Januar 1937. Gegenstand des Unternehmens ist die gemeinschaftliche Verwertung der von den Mitgliedern angelieferten Milch in deren Namen und für deren Rehnung. Die Genossenschaft beshränkt ihren Geschäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mitglieder.

Am 10, Mai 1937 bei der Produktiv- genossenshaft Schwarzwälder Volks- wachtdruckerei e. G. m. b. H. in Shram- berg: Die Genossenschaft ist auf Grund Gejeßes vom 9, 10. 1934, R.-G.-Bl. [T S. 914, gelöscht.

Amtsgeriht Oberndorf a. N. Selters, Westerwalid, [27899] Bekanntmachung.

Genossenschaftsregistereintrag Nr, 43 vom 20, Juli 1937: Molkereigenofsen- schaft Unterwesterwald eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Selters.

Statut vom 11, Mai 1937. Gegen- stand des Unternehmens: 1. die Milch- verwertung auf gemeinischaftlihe Rech- nung und Gefahr; 2. die Versorgung derx Mitglieder mit den für die Gewin- nung, Behandlung und Beförderung

der Milch erforderlicjeu BVedarfêgegen-

ständen. Selters, Westerwald, 17. Fuli 1937. Das Amtsgericht.

Staufen. “dées

Zum Genossenschaftsregister Bd. I O.-Z. 11 wurde heute eingetragen: „Markgräfler Pfropfrebengenossenschaft Staufen im Breisgau eingetragene Ge- nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht“ zu Staufen. Gründung und Statut vom

28. Mai 1937, Gegenstand des Unter-

nehmens ist die Beschaffung, Herstellung und Veräußerung von Unterlagsschnitt-

holz, Edelreis\{chnittholz und Pfropf-

reben. Edelreisshnittholz darf auch an Nichtmitglieder veräußert werden. Staufen, den 24. Juli 1937. Amktsgeriht Registergevicht.

Trebnitz, Schles. 27901]

In unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 143 eingetragenen Milchlieferungs-Genossenshaft einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Bingerau, Krs. Trebniy, eingetragen worden, daß die E schaft durch Beschluß der Generalver- fammlung vom 10. Juli 1937 aufgelöst ist, Amtsgericht Trebnit, 19, Fuli 1937.

Tuttlingen, [27902]

Genossenschaftsregistereintrag vom 23, Juli 1937; Milchverwertungs- genossenshaft Stetten, eingetragene Ge- nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht,

Sit in Stetten a. Donau.

Das Statut ist am 2%. Febr. 1937 errihtet. Gegenstand des! Unternehmens ist die gemeinschaftliche Verwertung der von den Mitgliedern angelieferten Milch in deren Namen und für deren Rech- nung. Amtsgericht Tuttlingen,

Vlotho. [27903]

Jn unser Genossenschaftsregister ist folgendes eingetragen worden:

1. am 7. 5, 1937 bei der Gemein- nüßigen Baugenossenshaft e. G, m. b, H, in Valdorf (Nr. 16 des Registers): Durch Beschluß vom 11. 4. 1937 haben

die 88 31 c und 34 des Statuts folgen-

den Wortlaut erhalten: $ 31 e. Der Be- {lußfassung der Generalversammlung unterliegen nur: pp. c) die Genehmi- gung der Bilanz, die Verteilung des Reingewinns oder die Deckung eines Verlustes, die Entnahmen aus der ge- seulihen Rücklage und der Hilfsrück- lage und die Entlastung des Vorstan- des und des Aufsichtsrats. $ 34. pp. Sodann werden sie (Anm.: Bilanz, Verlust- und Gewinnrechnung) mit dem Prüfungsberiht und den Vorschlägen über die Verteilung des Gewinnes oder die Deckung des Verlustes dex General- versammlung unter Erstattung eines Geschäftsberihtes zur Beschlußfassung und Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats vorgelegt.

2. am 19. 7. 1937 bei dem Valdorfer Spar- und Darlehnskassenverein e. G. m. u. H. in Valdorf (Nr. 4 des Re- gisters): Durch Beschluß vom 18, 12. 1934 ist der 8$ 13 Ziff. 6 des Statuts irie folgt geändert: Die Mitglieder halben die Pflicht: pp. 6. für die Ver- bindlichkeiten der nonen Gast dieser nach Maßgabe des enossenshaft3- eseßes mit ihrem ganzen Vermögen zu aften (unbeschränkte Haftpflicht),

Vlotho, den 19, Juli 19867.

Amtsgericht.

Waiblingen, [27904] Eintrag im Genossenschaftsregister vom 5. Juli 1937 bei der Genossen- haft Spar- und Brennstoffverein ellbah e. G, m. b. H. in Fellbach: Am 24. April 1937 wurde das Ein- ilen des Reichsverbandes der eutshen landwirtschaftlihen Genossen-

haften Raiffeisen e. V. ange- nommen unter R Ee, der Firma in: Ein- und Verkaufs-Genossenschaft Fellbah e. G. m. b. H. Gegenstand des Unternehmens ist der gemeinschaft- lihe Bezug von Brennmaterial und landwirtschaftlichen Bedarfsartikeln. Amtsgeriht Waiblingen.

Waldenburg, Sachsen. [27905] Jn das Genossenschaftsregister ist heute auf Blatt 16 die Firma Mol- kereigenossenschaft Waldenburg, ein- getragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in Waldenburg eingetragen worden. _ Nach den Saßungen vom 7, Mai 19837 ist Gegenstand des Unternehmens: a) die Milchverwertung auf gemeinschaftliche Rechnung und Gefahr, b) die Versor- gung der Mitglieder mit den für die Gewinnung, Behandlung und Beförde- rung der Milch erforderlichen Bedarfs- gegenständen.

Die von der Genossenschaft aus- gehenden öffentlichen Bekanntmachungen sind in der Beilage „Genossenschaftliche Mitteilungen“ des Wochenblattes der Lande®bauernschaft Sachsen, beim Ein- hen dieses Blattes bis zur nächsten Generalversammlung in dessen Nach- folgeblatt oder einer lokalen Zeitung des zuständigen Registergerichts zu ver- öffentlihen unter der Firma der Ge- nossenschaft, gezeichnet von zwei Vor- standsmitgliedern, in der im $ 18 des Statuts vorgesehen We:fe.

Der Geschäftsanteil beträgt 20 -RM. Jeder Genosse kann sich mit 100 Ge- schäftsanteilen beteiligen.

Die Haftsumme beträgt 60 RM.

i E Geschäftsjahr ist das Kalender- jahr.

Vorstandsmitglieder sind: a) Bauer

c

Morus Wachler in Franken, b) Bauer

aldemar Lichtenstein in Hinteruhl- mannsdorf, e) Landwirt Paul Jost in Waldenburg, d) Vauer Ezewin Vogel iw Heiersdorf. Willenserklärungen und Zeichnungen für die Genossenschaft müssen durch zwei Vorstandsmitglieder, darunter der Vorsizende oder sein Stellvertreter erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbindlichkeit haben sollen. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namens- unterschrift beifügen. Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Amtsgerichts jedem gestattet.

Waldenburg, Sa., den 23. Zuli 1937.

Das Amtsgericht.

Wartenburg, Ostpr. [27906]

Jn unser Genossenschaftsregister zu Nr. 15: i]t bei der Landwirtschaftlichen An- und Verkaufsgenossenschaft e. G. m. b. H. zu Wartenburg eingekragen worden, daß durch Beschluß der Gene- ralversammlung am 28. Juni 1937 ein neues Statut eingeführt worden ist. Gegenstand des Unternehmens ist jeßt auch die Verwertung landwirtschastlicher Erzeugnisse.

Wartenburg, den 23, Juli 1937.

Das Amtsgericht.

Züllichau. [27907]

Jn unser Genossenschaftsregister ist folgendes eingetragen worden:

Am 30. 6. 1937 bei Nr. 51 a, Strom- versorgungsgenossenschaft Briese: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 17. Mai 19837 sich5 folgende Bestimmun- gen des Statuts geändert: $ 38 Abs 7, S 40 Abs. 3, $ 41.

Am 13. 7. 1937 bei Nr. 36 a, Elek- trizitäts- und Maschinengenossenschaft Pommerzig: Durch Beschluß der Ge- neralversammlung vom 16. Juni 1937 ist das Statut unter dem gleichem Datum neu errichtet worden.

Am 29. 6. 1937 bei Nr. 31 a, Weide- genossenschaft Züllihau: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 18, Juni 1937 ist das Statut unter dem gleichen Datum neu errichtet worden.

, Am 1. 7. 1937 bei Nr. 45 a, Elektri- altäts- und Maschinengenossenschaft Golben: Durch Beschluß der General- versammlung vom 4. März 1937 it der S 2 des Statuts geändert worden. Züllichau, den 16. Juli 1937. Amtsgericht.

5. Musterregister.

(Die ausländi [9 en Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Geislingen, Steige, [27908] Musterregistereinträge für die Württ. Metallwarenfabrik in Geislingen (Steige) vom 22. Juli 1937, Band IV: Nr. 793. Plagtteller 5331, Pudding- [Asse 5383, 5384, Serviettenring 6515, 6516, Gong 7036, Geleegestell 8893, 8894, Kabarett 9135, 9136, Serviertish 9138, Oie 9691, Buttertellec 10 325, Gebäldose 10496, Gläsertellex 12 474, Botwolenkanne 13 287, Lifbrnettel 13 393, 13 395, Bowle 14 071, Likörge Korb 15 576, 15 581, 15 582, Blumen- halter 17 421, 17422, 17 420, Rahm- gestell 19 561, Zucerkorb 19 062, Teesieb mit Abtropfschale 20 018, Brett 22 197, 22 198, 22 199, 22 200, 21 701, Seuter f8 506, Aschschale 22 779, 22 780, 22 781,

Nr. 794, euern 22 783, 22 983, Zigarrenabschneider 23 094, Taschenfeuer- zeug 23135, 23136, 28137, 231838, Bigarettenetui 23 407, 23 408, Zigaretten-

tell 14 652, |

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 171 vom 28. Juli 1937. S. 4

fasten 23741, Zigarrenkasten 23 817, Rauchservice 24 309, Haarbürste 27 973 gr. M., Kleiderbürste 27 974 gr., Kamm 27975 gr., Handspiegel 27976 gr. M., Taschenkamm 27 989, 27 990, Bonbonniere 30 502, 30 503, Marmor: Ashschale 144, 145, Schußfrist drei Fahre, Tag der An- meldung: 22. Fuli 1937, 8 Uhr, plasti- he Erzeugnisse.

Amtsgericht Geislingen (Steige). Mannheim. [27909]

Musterregistereintrag vom 24, Juli 1937 in Band IV O.-Z. 209:

Mannheimer Leistenfabrik Gesell- schaft mit beschränkter Haftung, Mannheim, ein Modell für Tapeten- leisten Nr. R. 74, Muster für plastische Erzeugnisse, angemeldet am 23, Fuli 1937, 11 Uhr 45 Min., Schußfrist drei Fahre.

Amtsgericht, F.-G. 3 b, Mannheim.

Maulbronn. [27910]

Musterregistereintrag vom 23, Juli 1937 bei derx Firma Carl Straub in Knittlingen, 16 Abbildungen zu Polster- sesseln (Photos) mit den Nummern 945, 1002, 1024, 1035, 1037, 1041, 1047, 1048, 1054, 1055, 1059, 1069, 1070, 1074, 1075 und 1076, plastishe Erzeugnisse, offene Verwahrung, Schußfrist drei Jahre, an- gemeldet am 23. Fuli 1937, 7 Uhr 30 Min. Amtsgeriht Maulbronn.

Neuwied. [27911]

In das Musterregister ist heute ein- getragen worden:

Nr. 143, Neuwieder Schulbank- fabrik Claus «& Glas8machers in Neuwied, eine Abbildung eines Modells, Schulmöbel, bestehend aus Tish und Stuhl, Geschäftsnummern 34, 35, plasti- he Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 16. Juli 1937, 12 Ühr.

Neuwied, den 20, Juli 1937.

Amtsgericht.

Remscheid-Lennep. [27912]

Im Musterregister. N. 221 ist einge- tragen: Fabrikant Gustav Hensel, Radevormwald, offenex Umschlag mit einer Abbildung einer Freileitungsein- führung, Fabriknummer 26 100, plasti- [he Erzeugnisse, Scjubfxist drei Jahre, angemeldet am 20, Funt--1937, 8 Ühr 30 Minuten.

Remscheid-Lennep, 12. Juli 1937, Amtsgericht. Waiblingen, [27913] Eintrag im Musterregister vom 16. Juli 1937 unter Nummer 48: Firma Karl Oppenländer « Söhne in

Waiblingen, ein versiegelter Umschlag

mit 12 Abbildungen von sechs Modellen für Holzwaren. mit. den. Fahriknummern 5212, 5213, 5215, 5216, 5217, 5218 und sechs Modellen für Kleinmöbel mit den Fabriknummern 6043, 6332, 6343, 6344, 6347, 6348, plastische Erzeugnisse, Schugz- [rit drei Jahre, Verlängerung vorbe- halten, angemeldet am 16. Juli 1937, vormittags 9,45 Uhr. Amtsgericht Waiblingen.

7. Konkurse und Vergleichsfachen.

Berlin, [28107]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Bernhard Straus in Rio .de Janeiro (Brasilien), früher wohnhaft in- Berlin- Schöneberg, Meraner Straße 9, Fabrik fünstliher Blumen und Pußfedern, ist heute, am 22. Juli 1937, 12 Ukr, das Konkursverfahren eröffnet worden. 354 N. 131. 37. Verwalter: Kauf- mann Theodor Baudach, Bln.-Ober- höneweide, Helmholbstr. 18, Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 5, September 1937, Erste Gläubiger- versammlung am 20. August 1937, 11,30 Uhr. Blifunattermin am 18. Ok- tober 1937, 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Berlin N 65, Gerichtstr. 27, 111. Stock, Zimmer 314. Offener Arrest mit An- tiger bis 18. August 1937.

erlin, den 22. Fuli 1937. Amtsgericht Berlin. Abt. 354.

Berlin. [28108] Ueber das Vermögen der Steinberg & Co. Holzbearbeitungs-G. m. b. H. in Berlin-Lichtenberg, Möllendorffstr. 9, ist heute, am 23. Fuli 1937, 12,30 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. 354 N. 116. 37. Verwalter: Kauf- mann H. Zettelmeyer in Berlin W 8, Unter den Linden Nr. 39, Frist zur Anmeldung der rau bis 1. September 1937. Erste VBläubiger- versammlung am 23. . August 1937, 11,30 Uhr. Prüfungstermin am 6. Ok- tober 1937, 11,30 Uhr, im Gerichtsge- bäude, Berlin N 65, Gerichtstraße 27, I1I. Stock, Zimmer 314, Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 21. August 1937, Berlin, den 23. Juli 1937, Amtsgericht Berlin. Abt. 354,

Bickeburg. [28109] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Ehefrau Karoline Strüver in Heessen Nr. 22 ist am 23. Fuli 1937, 17,30 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursver- walter: Rechtsanwalt Bövers in Bücke- burg. Anmeldefrist bis 10. August 1937. Erste N Ler eran, : Sonn-

abend, den 14. August 1937, 10 Uhr.

Prüfungstermin: Sonnabend, , 14. August 1937, 10 Uhr. Offen Arrest mit Anzeigepfliht bis u 7. August 1937.

Amtsgericht, I, Bückeburg,

Nossen, [2811 N 9/37. Der Antrag des Fabrit sivers Hermann Otto Vußger in Nos, vertreten durch die Rehtsanwälte Fz) Kastner, Wald und Thomas I] in Tri den-A. 1, Altmarkt 211, über sein Y mögen das Vergleichsverfahren zur wendung des Konkurses zu eröffn wird abgelehnt. Zugleih wird gen S$ 19, 102 der Vergleichsördnung hey am 24. Juli 1937, vormittags 10 l über das Vermögen des Antragstellz das Anschlußkonkursverfahren öfinet. Konkursverwalter: Rechts walt Dr. Sperling in Siebenlehn, 4 meldefrist bis zum 20. September 19 Wahltermin am 18. 8. 1937, vormittz 9 Uhr. Prüfungstermin am 13, 1937, vormittags 9 Uhr. Offener Ar mit Anzeigepflicht bis zum 18.8, 19 Amtsgericht Nossen, den 24. Fuli 193

Berlin, [2811 Das Konkursverfahren über d Vermögen der Ww. Luise Harder, q Scherbarth, Bln.-Karlshorst, Friedrid steiner Str. 11, ist infolge Schlußy teilung nach Abhaltung des Schlu termins aufqechoben worden. Berlin, den 23. Fuli 1937. Amtsgericht Berlin. Abteilung 352,

[2811 Harburg-Wilhelmsburg. Das Konkursverfahren über d Vermögen der Kommanditgesell} Georg Niemeyer, Hamburg, gewerblih Niederlassung Harburg - Wilhelmsbur Stader Straße 224, persönlich haftend Gesellschafter Kurt Lottmann daselbs ist aufgehoben. Harburg-Wilhelmsburg, 23. 7. 19] Das Amtsgericht. VITI.

HWirschberg, Riesengeb. {2811 Veschluß. s Das Konkursverfahren über di Nawhlak des Geheimen Kommerzienräl Oskaxax Caro in Hirschberg im Riese gebirge wird nah erfolgter Schlußva teilung hiermit aufgehoben. Hirschberg im Riesengbeirge, di 22. Fuli 1937. j Amtsgericht.

Limbach, Sachsen, - [28110 Das Konêtursverfahren über di Vermögen des Paul Otto Klentm Oberfrohna wird nach Abhaltung d Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Limkhach, Sa , 23.7. 198

Malchin. Beshluß. [2811 Das Konkursverfahren über da Vermögen des am 5. 7. 1936 ver storbenen Schlachtermeisters Friedril Hünerjäger, Malchin, wird, nachdem d! Schlußtermin dábgehalten ist, aufge hoben.

Malchin, den 24. Fuli 1937.

Amtsgericht.

Neustettin. [28110 Jn dem Konkursverfahren über da Vermögen des Mehlhändlers Richat Köhn in Neustettn ist zur Abnahn der Schlußrechnung des Verwalters, zu Erhebung von Einwendungen gege das SPUlRte rze O der bei derx Vel teilung zu berücksihtigenden Ford rungen und zux Beschlußfassung de Gläubiger über die nicht verwertbare Sn Nene tee der Schlufßttermin ai den 17. August 1937, 9 Uhr, vo dem Amtsgericht hierselbst bestimmt. Neustettin, den 26. Fuli 1937. Das Amtsgericht.

Reichenbach, Vogtl. [2811

Das Konkursverfahren über da Vermögen des Materialwarenhändler Otto Pommer in Mylau, Wilhelmstr. wird nah Abhaltung des Schlußtermin aufgehobén.

Amtsgeriht Reichenbach, Vogtl, den 23, Juli 1937.

Chemnitz. : 28118 n dem gerichtlihen Vergleichsve! Gia zur Abwendung des Konkurs über das Vermögen des Kaufman! Franz Hillebrand in Chemniy, Sachsen ring 42, all. Fnh. der gletchnamige Firma Herren- und Damenkonfel tion, Maßbekleidung in Chemniß Johannisplay 2, hat der Vergleichsvel walter gemäß $ 96 Ziffer 4 der Vel leih8ordnung angezeigt, daß der il! ermin vom 28. 2. 1936 bestätigte Ve leih erfüllt worden ist. JFnfolge de Erfüllung des Vergleichs wird das Vet fahren aufgehoben. Amtsgericht Chemniy, Abt. 35, en 20. Fuli 1937.

Verantwortlich für Schriftleitung (Amtlicher und Nich amtlicher Teil), Anzeigenteil und für d Verlag: Präsident Dr. Schlang in Potsdam; für den Handelsteil und den e redaktionellen Teil: Rudolf Lan |( in Berlin-Schöneberg. Druck der Preußischen Druckerei- und Verlags-Aktienges Wilhelmstraße 32.

em Wodentag abends. Bezugspreis durch die Post V n E 0,48 A Zeitungsgebühr, aber ohne zeigenstelle 1,90 K monatli. stalten nehmen Bestellungen an, in Berlin füx Selbstabholer stelle SW 68, Wilhelmstraße 32, Einzelne einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur vorherige Einsendung des Betrages einschließ tos abgegeben. Fernsprech-Sammel-Nr.: 19 3

ld; für Selbstabholer bei der An

dieser je Anzeigen mmern Auégabe fosten 30

gegen Barzahl

Deutscher Reichsanzeiger Staatsanzeiger.

enpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten Dee ile 1,10 e einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit- Zeile 1,85 A. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin Wilhelmstraße 32. Alle DruÆaufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welhe Worte etwa durh Fettdruck (einmal unterstrichen) oder durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Nande) oben werden sollen, Befristete Anzeigen müssen 3 Tage Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein. L

Berlin, Donnerstag, den 29. Juli, abends

,

Postscheckkonto: Berlin 41821 1937

Ll 172 RNReichsbankgirokonto

Fnhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

en Londoner Goldpreis. . die Erteilung einer Genehmigung zur tliher Prüfungen von Elektrizitätszählern

intmachung über d intmachung Ü ¡sführung amtlicher : d eleftrishen Meßgeräten. nntmachung K P etalle vom 28.

cchungsstelle für unedle

371 der Ueberwachungs|1telle } Juli 1937 über Kurspreije für unedle

Nichtamtliche Teil enthält: y U s sausweis über die Einnahmen und Ausgadoen i Preußen im Monat Juni des Rechnungsjahres

Amtliches.

Deutsches Neich. kanntmachung über den Londoner Goldpreis

Neichtamtliches.

Preußen.

Monats8ausweis A

ber die Einnahmen und Ausgaben des Landes Preußen

5 im Monat Juni des Rechnungsjahres 19374 (Beträge in Millionen NM.)

A. Ordentlicher Haushalt.

u Beginn des Rechnungsjahres 1937 waren die zur D restliher Verpflihtungen aus dem Vorjahr 1936 zurückgestellten Restbeträge verfügbar

a) nah dem ordentlichen Haushalt « « « « - b) nach dem außerordentlichen Haushalt . « «_.

zusammen « « +

Jahresfoll

Ist-Cinnahme oder Ist-Ausgabe

Darunter echnungéfsoll Vorjahrsreste

N

der

10, Oktober 1931 zur

Verordnung vom “Per I

ößp $1 der. Sli

derung ai ; i tigen Ansprüchen, die auf lauten (VReichsgesézbl.

er Londoner Goldpreis beträgt am 29 sür eine Unze Feingold

j von Hypotheker Seingold (Goldmark) I G. 569).

As EinyraHhn;-it, S G A

Davon ab: Veberweisungen an Gemeinden

139 sh 9f d, meindeverbände) usw.

Sti A 2

in deut 5 Berliner Mittel- in deutsche Währung nach dem Berliner Vi eibletbi , ¿L 1080

furs für ein englisches Pfund vom 29. Juli 1937 mit NM 12,39 umgerechnet « « für ein Gramm Feingold demnach

in deutsche Währung umgerechnet . « - Berlin, den 29. Juli 1937.

M 86,6010, pence 53,9329

. Vebershüsse der Be- = RM 2,78428. °

136,0

Davon ab: Zuschüsse an Betriebe

4,9

Statistische Abteilung der Reichsbank. 1311

Reinhardt.

verbleiben . .

. Sonstige Einnahmen: a) Soz. Maßnahmen u. Gesundheitswesen

b) Verkehrswesen . « c) Schulwesen, Wissen- {hatt und Kunst .

d) Uebrige Landesver-

reffend die elektri- Reichsgeseßbl. fen der Stadt Köln/Rh. „Elektrishhes Prüf- ubigungen von Elek-

Auf Gruud des $ 9 des Geseßes, bet n Maßeinheiten, vom 1. Funi 189 905 ist den Elektrizitätswer Genehmigung erteilt worden, als

t 47“ amtlihe Prüfungen und Begla 110,5

46,6 11,9

78,0

Lr G L 4: pa C2 Ny erngespräche. Das Pressep! j nen Tagesstemp t S anschrift „Berlin-Charlottenburq 9, Reichstreffen Berlin

1937“ und der Abbildung des Abzeichens Gefälligkeitsstempel ab.

zitätszählern und elektrischen Meßgeräten auszuführen, Sa in woldomtt 11004

(abzüglich der Steuerüber- weisungen an Gemeinden usw. und der Zuschüsse an

mit Gleichstrom bis 400 A mit Wechsel- und Drehstrom Berlin, den 14. Juli 1937. Der Reichsminister für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung. J. A.: (Unterschrift.)

bis 1000 A 50 000 V.

In. Ausgaben.

Verwaltung d. Junern (ohne Ziffer 2). - Soziale Maßnalmen u. Gesundheitswesen Schulwesen, Wissen- schaft und Kunst . . Verkeh16wesen « « « . Wohnungswes|en . - . Schuldendienst . . . Versorgungsgebühr- (Nuhegehälter

U Es . Sonstige Ausgaben

Bekanntmachung KP 371 Ueberwachungsstelle sür unedle Metalle vom 28, Juli 1937, betr. Kurspreise für unedle Metalle.

1, Auf Grund des $ 3 der Anordnun chungsstelle für unedle Metalle vom 24.

T N

g 34 der Ueber- Juli 1935, betr.

274,7 77,6

753,0 20,4 6,8 107,9

102,5 485,8

Reichsanzeiger

Deutscher s für die nachstehend auf-

chtpreise für unedle Metalle

Ausgaben insgesamt |_1828,7

. 171 vom 25. Juli 1935), wer

ührten Metallklassen an Stelle der i Juli 1937 (Deutscher 37) festgeseßten Kur irspreise festgeseßt:

Kupfer (Klassengruppe VIIT) pfer, nicht legiert (Klasse VIII A). « .„ RM 80,— bis 82,50

n der Bekanntmachung Reichsanzeiger Nr. 167 spreise die -folgenden

Mithin: Mehrausgabe .

P 369 vom 22. Mehreinnahme

des Fehlbetrages ar Vecing Bes Ye sind erforder

B. Außerordentlicher Haushalt. n S{lusse des Rehnungsjahres 1936

47,7

L. Einnahmen . . -

I1IT. Ausgaben. . Landeékultur- landw. Siedlungb-

Kupferlegierungen (Klassengruppe 1X)

essinglegierungen (Klasse IX A). . btgußlegierungen .(Klasse IX B) . onzelegierungen (Klasse IX C) . usilberlegierungen (Klasse IX D) .

RM 59,— bis 61,50 ._ RM 80,— bis 82,50 RM 110,— bis 113,— RM 69,— bis 71,50

anntmachung tritt am Tage nach ihrer Ver- Deutschen Reichsanzeiger in Kraft.

, Verkehrswesen . « - , Sonstige Ausgaben d. Hoheitéverwaltungen . Zuschüsse für Betriebe (Domänen u. Forslen)

2, Diese Bk entlihung im

53,1 m9

2

8,8

Berlin, den 28. Juli 1937. i Ausgaben insgesamt

67,1

Der Reichsbeauftragte für unedle Metalle. Stinner.

Mithin: Mehrausgabe .

ellshaft, Berlin Mehreinnahme

Abschluß.

A. Ordentlicher- Haushalt.

Bestand aus dem Nechnungsjahr 1936 C Mehreinnahme aus den Monatcn April/Juni 1937 .

R. Außerordentlicher Haushalt. Vorschuß aus dem Nechnungtjahr 1936 (448,9 19,4) Ee Mehreinnahme aus den Monaten April/Juni 1937 . 13

415,3 Mithin Vorschuß 68,9

Stand der schwebenden Schulden Ende Juni E. Schaßanweisungen 343,

Vemerkungen zu A: Bei den Einnahmen ist als Jahres

das Haushaltssol ohne Vorjahréreste angegeben. Unter N Glied und Ausgaben sind auch die außerplanmäßigen Einnahmen und Ausgaben einbegriffen. Die allgemeine Finanz- verwaltung ist unter den Betrieben nachgewiesen, avgelehen von den Steuern, die unter I, 1 und den jonstigen avßerplanmaäßigen Einnahmen und Ausgaben, die unter I, 3d und IIL, 8 erlcbeinen. Die hinterlegten Gelder (feine Staatêgelder) sind unberüdsichtigt gelassen.

Bis Ende Juni d. Is. betragen die MNeichésteuerüberweisungen

Staatsanteil) 138,3, die preußi1chen Steuern und Abgaben (S 193,7. Für die preußi1che Staa!sfasse find also bis jeut insgesamt 262,0 Steuern vereinnahmt. Die Vetriebe haben einen Uebers{uß von 80,5 ergeben. Die Hoheiteverwaltungen eros bisher einen Zu\{uß von 291,0, o daß bis Ende Zuni d. Is. inégejamt eine Mebreinnahme von 51,5 verbleibt.

Di

Verkehrswesen. Sonderpostanstalten auf dem RNeichssportfeld.

Anläßlich des Fnternationalen Sportfests des Berliner

i 3 des Sportklubs Charlottenburg und des Deutschen Sboritlubs” A gu T und A sowie des Reichstreffens der NSKOV. (Frontsoldatentag) am 1. 8. werden das Sonderpost- amt im Schwimmista E im Oberring des ©

dion am 31. 7. und 1. 8. und das Presse- 3 Olympiastadions auf dem Reichssports- eld am 1. 8. für den allgemeinen Verkehr in Betrieb geseßt.

Sie geben Postwertzeichen ab, nehmen gewöhnliche und einge- schriebene Briefsendungen und Telegramme

an und vermitteln ssepostamt verwendet einen Tagesstempel

der NSKOV. und gibt

RNeiseverkehr Suropa-Nordamerika beträchtlich

gestiegen. s &n der zweiten Hälfte dieses Jahres hat der Reiseverkehr von Amexila E, Europa hauptsächlich infolge der englischen t frónung eine weitere Steigerung gegenuber dem Vorjahre M fahren. Prozentual doppelt so stark wie die Qn A West-Ost-Richtung war die Verkehrszunahme _in der 2 ¡N Europa-Nordamerika. Sie dürste nicht nur auf die P gee besserte Wirtschaftslage in den Vereinigten Staate ISA Dor allem auch auf das a O Bere l Ne rente. bse i ü ühren sein. Bis zur Juli-W t è R R ihren Verkehr nah Nordamerika gegen über der entsprehenden Zeit des Vorjahres um nicht weniger als

21,5 % steigern.

Aus der Verwaltung.

Auf dem Wege zum einheitlichen VBesoldungs3- recht. Jn einem Erlaß, den der Reichs- und Preußische Junen- minister im Einvernehmen mit dem Reichsfinanzminister und Preußischen Finanzminister herausgegeben hat, wird das Ziel verkündet, in absehbarer Zeit ein für das ganze Reichsgebiet geltendes einheitliches Beamtenbesoldungsrecht zu schaffen. Dieses Ziel könne nur erreiht werden, wenn überhöhte Bezüge den Be- teiligten niht auf Lebenszeit belassen werden. Die Kommunal- aufsichtsbehörden werden daher ersucht, Bestrebungen der Ge» meindebeamten auf Gehaltsverbesserungen, mit denen sie sih über die Besoldung der gleihbewertbaren Reichsbeamten hinaus- heben würden, entgegenzutreten. Um die notwendige Angleichung zu erleichtern und zu beschleunigen, hat die Reichsregierung eîne angemessene Uebergangsfrist für die Angleichung zugelassen. In Härtefällen kann statt der sofortigen Angleihung ein allmählicher Abbau gutgeheißen werden. Der Erlaß spricht die Erwartung aus, daß die Aufsichtsbehörden in allen eines Härteausgleichs bedürfenden Fällen von dieser Ermächtigung nicht engherzig Ge-

brauch machen.