1937 / 174 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 31 Jul 1937 18:00:00 GMT) scan diff

[28735]

Die Tobis Rota Film A.-G., Ber- lin W S, Mauerstraße 83/4, ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 10. Fuli 1937 aufgelöst. Die Gläu- biger werden aufgefordert, sih bei ihr

zu melden. Verlin, den 29, Juli 1937. Tobis Rota Fil -Aktiengesellschaft. Die Liquidatoren: Friß Kaelber. Willi Borchardt.

Kelheimer Parkettfabrik Aftiengesellshaft, München. Vilanz vom 31. Oktober 1936. | —a E

RM |D

[28407] Aftiva. Anlagevermögen Grundstü>e ohne Baulich-

feiten . ..

Geschäfts- und Wohn- gebäude . 63 035,— Zugang « . 4225,— Abschreibung 830 510,—

Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten 247 965,— Zugang . . 19 082,38 Abschreibung 85 913,38

Maschinen . . 73310,47 Zugang . . 11984,70 Abschreibung 41 396,17

Werkzeug, Betriebs- und Geschäftsinventar

8 488, Zugang . . 17 946,95 920,—

Abgang Abschreibung 11 884,95 i erren

28 100

181 134

43 899

13 630|—

303 513|—

Beteiligungen 23 095/59 Umlaufsvermögen :

Rohmaterial . 444 825,98 Hilfs- u. Betriebs8-

stoffe 22 647,06 Fertige Erzeug-

nisse . . 282 939,53 Wertpapiere . 6670,61 Hypotheken . 17 655,23 Geleistete An-

zahlungen . Forderungen aus

Warenlieferungen

u. Leistungen 664 744,11 Forderungen an

Vorstandsmit-

glieder Forderungen an

sonstige Schuld-

Nets A 189,98 Kassenbestände und Post-

sche>guthaben 20 486,87 Guthaben bei

Banken . 171 044,72

Posten der Rechnungs- abgrenzung . . . 3 434 Bürgschasten 32 985,— ¿

1 989 075

750 412 24 325

19 107,60

1 726,04

692 761

191 531

Passiva. Grundkapital... .., Geseßlicher Reservefonds . Rückstellungen Wertberichtigung3posten .

Verbindlichkeiten : Hypotheken . 109 836,86 Anzahlungen

von Kunden Schulden aus

Warenliefse-

rungen und

Leistungen . Schulden an ab-

hängige Gesell-

schasten . . 53 132,65 Sonst. Schulden 311 340,09 Echulden an

Banken . . 125 061,72 Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen Bürgschaften 32 985,— Gewinnvortrag

aus 1934/35 672,43 Reingewinn .

1935/36 ,. 82 904,14

400 000 37 000 52 127 54 063

78 942,52

713 477,38

1 391 791

20 516

33 576

1 989 075 Verlust- und Gewinnre<hnung.

Aufwand. RM

Löhne und Gehälter 311 865,87 Soziale Abgaben 283 191,17

Abschreibungen auf Anlagen 169 704,50 Andere Abschr. 14 588,37 Zinsen abzüglich Ertrags- zinsen . . Besibsteuern Sonstige Aufwendungen mit Ausnahme der Auf- wendungen für Rohs-, Hilfs- und Betriebsstoffe Reingewinn . -

335 057

184 292

57 966 24 595

146 058 32 904 Ertrag. E Gesamterträge nah Abzug aller Aufwendungen für Roh-, Hilfs-, Betriebs- stoffe und dergl. . München, im Juni 1937. Kelheimer Parkettfabrik Aktiengesellschaft. Vorstände. Breuer. Helebrant.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- s<hriften. München, im Juni 1937.

Eugen Elkan, Wirtschaftsprüfer,

780 875

l

Erste Beilage zum Reih8- und Stäat8anzeiger Nr. 174 vom 31. Juli 1937. S. 4

Bank für Realbesiß Aktiengefell haft, Berlin.

[28610]. Vilanz per 31. Dezember 1936. RM RM

200 000

Attiva. N . Forderungen an Aktionäre auf Grund noch zu be- schließender Kapitalerhöhung . Barreserve: a) Kassenbestand E b) Guthaben auf Postshe>konto . . . Eigene Wertvapiere: a) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des Reiches und der Länder .. b) sonstige verzinsliche Wertpapiere Jn der Gesamtsumme 3 sind enthalten RM 28 179,67 Wertpapiere, die die Reichsbank be- leihen darf . Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen Kreditinstitute Davon sind RM 17 638,54 täglich fällig . Schuldner:

a) Kreditinstitute . b) sonstige Schuldner Jn der Gesamtsumme 5 enthalten:

25 000,— gede>t dur< börsengängige Wert- papiere . Hypotheken und Grundschulden . Dauernde Beteiligungen einschließli<h der zur Be- teiligung bestimmten Wertpapiere Davon sind RM —,— Beteiligungen b. “anderen Kreditinstituten ; . Grundstücke und Gebäude: a) dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende. « « « b) sonstige Grundstü>e: Stand am 1. 1. 1936. 5 153 511,66 Aga t e 511 930,16 Gebäude: Stand am 1.1. 1936 . . . 5384 323,25 BUgGNA O oe as 21 056,72 64105 379,97 932 636,94 1172 743,03 93 112,53 7319 630,50 Sonderabschreib. weg. erhalt. Zuschüsse 7 212,—

4 S Qr P P M E

40

81 2 666

d S S: S S

822 181 28 181/82

950 363

805 641 280 001

4 641 581

Abgang « « «< «o ooo Abschreibung

4 372 418: 9 014 000 Sonderabschreibung 425 000 Geschäfts- und Betrieb8ausstattung: Stand am Le I DDO Ed P

Zugang

00 T Se O

103 354|— 2 590/85 T05 944/85 16 4448;

Ae e e

. Eigéne Aktien: Stand am 1.1.1936 (nom. RM 2000,—) . e. . 0: 0: G S0 . . . . AbUang s eo e

. Disagio: Stand am 1.1.1936. . j 142 980 Abschreibung . : : 5 700 Konversionskosten: Stand am 1. 1. 1936. s 117 620 Abgang 6 e . . . o . . o e . . . 4 452

113 168 30 523

. tes 1,—

0.00. G . PEE

137 280

i | S1 1

00° S

Abschreibung

Jn den Aktiven sind enthalten:

a) Forderungen an abhängige Unternehmungen (Aktiva 4b und 6) RM 756 001,—

b) Anlagen nach $ 17 Abs. 2 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen (Aktiva 7 u. 8) RM 8 869 001,—

11 182 915 Passiva. Gläubiger:

a) im Jnland aufgenommene Kredite. . . . ..

b) sonstige Gläubiger 1141 318,72 Davon gezeichnet zur Durch- führung der Kapitalerhöhung . 1 000 000,— Von der Summe b entfallen auf jederzeit fällige Gelder RM 141 318,72

. Hypothekenschulden Grundkapital: Stand am 1. 1.1936 . .«« = noch zu beshließende Herabseßung

1 090 457

141 318 1231 776

Ï 6 626 993 » 3 000 000 ° 1 200 000

—T 800 000 | 1 200 000

3 000 000 200/000 103 786

-+ noch zu beshließende Kapitalerhöhung. «

. Geseßliche Reserve . Rükstellungen

Wertberichtigung8posten: Stand am. 1. 1. 1936

Verwendung zu Abschreibungen . « «

Vorauszahlungen auf Mieten . Verbindlichkeiten aus Bürgschaften RM 199 500,— Hastung für bei Grundstücksverkäufen übertragene Hypotheken wegen noch nicht erfolgter Entlassung

aus der persönlichen Schuld RM 885 641,82

Jn den Passiven sind enthalten:

a) Gesamtverpflichtungen nah K.-W.-G. $ 11, Abs. 1 (Passiva 1) RM 1 231 776,35

b) Gesamtverpflichtungen na<h K.-W.-G. $16 (Passiva 1) RM 1 231 776,35

Gesamtes hastendes Eigenkapital nah K.-W.-G. $ 11,

Abs. 2 (Passiva 3 und 4 abzgl. Aktiva 11 und 12)

RM 2 980 074,20

400 000 400 000

20 359

11 182 915 Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1936.

RM 379 639 35 699 1975 116 769 462 386 403 867 313 470 10 481 545 260

2 269 551

Aufwendungen. Verlustvortrag aus dem Vorjahre . ‘Löhne und Gehälter . « « « , Soziale Abgaben . Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen Be Os Besibsteuern. . . o o o o. Sonstige Steuern . . « « « 9, Alle übrigen Aufwendungen

090 I D V f G0 d Di S: S L S W-M S S Gl S S S S D 00. .0 S D

00.0 0:0. S9

Gd. 0.0 S .0-S M S -S. D D Q S Q. S Q S SS 0.0 S 0. S O. G0. D S0. S Sd E 0M C S0 E 9.0 S È@ 0.06006... Di D D S A D S. S >00. S. S D: 0.0. S 0—S G. 000 E 0.0 S. S

10. Verwendung des Buchgewinnes: O des ausgewiesenen Verlustvortrages aus dem Vor- jahre o...

zu Sonderabschreibungen auf Grundstü>ke und Gebäude «

zu Sonderabschreibungen auf Beteiligungen « « « . - -

zur Einstellung in die geseßlihe Reserve « - o o ooo

Erträge.

379 639 425 000 195 360 200 000

—T200 000 933 960 379 639

2 269 551

“1200000

“1200 000

379 639,93

M: o 9: 0E: P ,

1. Erträge aus Grundstü>en 2. Außerordentliche Erträge . L 3. Reinverlust: Verlustvortrag aus dem Vorjahre

Verlust 1936

Buchgewinn aus der Kapitalherabseßung «- - «o...

Berlin, den 2. Juli 1937. Vank für Realbesit Aktiengesellshaft. Kramer. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pslihtgemäßen Prüfung auf Grund

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienén : *

der Bücher und Schriften der Bank für Realbesiß Aktiengesellschaft, Berlin sowie d uns vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Bu<hführun, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. j Wir erteilen den Vestätigungsvermerk unter der Vorausseßung, daß die in d [ Bilanz zum Ausdru> gekommene Kapitalherabsezung und Wiedererhöhung dur tj Generalversammlung genehmigt und rehtswirksam werden. Leipzig, den 5s. Juli 1937. Treuhand- Aktiengesellshaft Wirtschaft3prüfungs gesellschaft. Köhler, Wirtschastsprüfer. ppa. Dr. Pae>, Wirtschaftsprüfer.

28611]. Vank für Realbesig Aftiengesells<af#t, Berlin.

Der Aufsichtsrat seßt sih wie folgt zusammen: Konsul Dr. Carl Schell, Leipzig, Vorsißender, Dr. Friß Seifert, Berlin, stellvertretender Vorsißender, Direkt, Alfred Bergmann, Leipzig, Dr. Wilhelm Schomburgk, Leipzig.

Berlin, den 27. Juli 1937.

Vankt für Realbesiß Aktiengesellschaft. Kramer.

[28223]. Fndustriela>werke Aktiengesellshaft zu Düsseldorf-Gerreshein

Vilanz zum 31. Dezember 1936.

Wert an 31. 12. 19

Abschr. 1936

Wert am 1. 1. 1936

Abgang 1936

Zugang

Anlagevermögen: Grundstüce . a) Wohngebäude .

b) Fabrikgebäude . . Maschinen und maschi- nelle Anlagen. .. Werkzeuge, Betriebs- u. Geschäftsinventar Patente u. Schuzrechte

90 588 57 350 227 000.

90 588/44 57 350|— 227 000|—

[— [—|

46 646 —| 5 191/20 51 8371

7411/25 | 14 154/37| 25 897] A ] 12 602/45 |—| 14 154/37) 452 673}

32 SOARE E

454 390/66

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbfertige Erzeugnisse . - o o - Fertigwaren Emballage Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Sonstige Forderungen Wechsel . . Schecs Kassenbestand einschließli<h Guthaben bei Notenbanken

sche>guthaben

Andere Bankfguthaben .. ...

Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen

119 276 33 657 95 705 21 100

257 3234

5 808 2 102 100

S... 0.0/0.0: 0 0 0 00 0/9: 9 09S

7 808 . . 6. o . . . . 537 ; 2 818

998 9111

Passiva. | Aelt S s ee C e Lde ü 250 500 Geseßlicher Reservefonds 25 000 Rückstellungen 39 207 Wertberichtigungsposten: Stand am 1. Januar 1936 , | Zugang 1936 0 E E 020 0:00 0 S0 S @ . 26 504,39 Verbindlichkeiten: Aufwertung3hypotheken . . « «o ooo e eo 6000,— Verbindlichkeiten aus Warenlieferungen und Leistungen 148 965,40 Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen . 207 345,24 Akzepte v e o o. 107 041,31 Verbindlichkeiten gegenüber Banken « + e « « « « « 119 630,30 Sonstige Verbindlichkeiten . : 6184,17}

74 0918

595 1664 21093

Gewinn im Geschäftsjahr 1936 „o... « 20082,10 7245,05

Verlustvortrag aus 1935 „. o - .. : 12 8370 998 9117

Gewinn- und Verlustxe<hnung zum 31. Dezember 1936.

RM 7 245 211 60117 14 2998 40 6581 34 6170 25 531/ 35 189 f 299 960

Aufwendungen, Verlustvortrag aus 1935 ,„ » s Löhne und Gehälter . « « » Soziale Abgaben ° Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen . Zinsen S s E Besibsteuern Sonstige Aufwendungen .. Gewinn im Geschäftsjahr 1936 Verlustvortrag aus 1935

> S #0 S) S

0.0 0.0 0 0020 E

S P 00D 0..0 0

90:0 D T0 S

S OS O. S: 00.0 O S

S S0 0.0. > 0 G S

S. o: S V 0 e D S

D M: 0 S: D D

S S 0-0! 090 S

0: M D. D: >00 O R

S-M -> 0. D

D. S S: 0 S S 0. D S <0 M Mi: S S

12 837 681 941

Erträge. |

GORA aus dem Warengeschäft, nah Abzug der Aufwendungen für | oh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 673 968 Erträge aus Wohnhäiuseru. « « «o o ooooooooooo 3 911i Sonstige Einnahmen . «o ooooooooooo 4 0601 681 941)

Düsseldorf-Gerres heim, den 31. Mai 1937. Der Vorstand. Mahnke.

Nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der 0 sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entspre} d D der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen V:

riften.

Düsseldorf, den 19. Juni 1937.

Düsseldorfer T Ote a ial Altenburg & Teves A.-G. Wirtschafts prüfungs gesells<haf#}t. Dr. Hartmann, Wirtschastsprüser. ppa. Sawallish, Wirtschaftsprüfer.

Die Generalversammlung beschloß die Ausschüttung einer Dividende bv! 5%. Die Dividenden werden ab 28. Juli 1937 eingelöst bei der Gesellschaft fasse in Düsseldorf-Gerresheim, Vennhauser Allee Nr. 242, und bei d Dresdner Bank in Düsseldorf, Düsseldorf.

Gegen Hingabe des Dividendenscheines Nr. 1 werden bezahlt:

RM 1,— gegen Dividendenschein Nr. 1 der Aktien Nr. 1—1250, RM 25,— gegen Dividendenschein Nr. 1 der Aktien Nr. 1251—1700, RM 5,— gegen Dividendenschein Nr. 1 der Aktien Nr. 1701—1705, jeweils «abzügli<h 10% Kapitalertragssteuer. ea turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder wurden wied gewählt. Düsseldorf-Gerres heim, den 22. Juli 1937. Der Vorstand. Mahnke.

gust 1937, 18Uhr, bei der Gest schaft oder bei dem Bankhaus Bayer Heinze, Chemniß, Horst-Wessel-Strä Nr. 1—5, oder bei der Allgemein Deutschen Credit-Anstalt, Chemniy, ih! Aktien gegen eine Empfangsbesche! gung hinterlegt haben und während N Generalversammlung hinterlegt lasst Die Hinterlegung 1st au<h dann ol nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien 1! Zustimmung einer Hintevrlegungsste für sie bei anderen Bankfirmen bis Beendigung der Generalversammlu! im Sperrdepot gehalten werden. Chemnitz, den 29. Juli 1937. Faradit Rohr- und Walzwerk A.-0

[28738]

Faradit Rohr- und Walzwerk A.-G., Chemnig. Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung. „Hierdurch laden wix unjere Aktionäre für Montag, den 23. August 1937, 15 Uhr, zu einer außerordentlichen Generalversammlung nah dem Hotel „Chemnißer Hof“, Chemniy, Adolf-

Hitler-Plaß 4—6, ein. Tagesordnung: Wahl zum Aufsichtsrat. Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die

bis spätestens Freitag, den 20. Au- | Der Vorftand. Hengstenbers

| Verlust in1936 30,11

um Deutschen Rei

Ir. 174

7. Aktien- gesells<haften.

Ga3werk Veitshöchheim [26781] Attien gesellschaft. Bilanz für den 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM |Y

Anlagevermögen: Grundstüde 3 825|— Geshäïts- und Wohn- gebäude: Stand am 1. 1. 1936 . 14 530,20 Zugang - - 576,81 Verteilung8anlagen: Stand am 1.1.1936. 84 519,74 Zugang « 195/11 S6 161,85 Abgang - - 37,80 Sonstige Anlagewerte: Stand am 1.1.1936 . 14 851,95 Zugang « 1252,30 16 104,25 ; 409,21

15 695

Abgang 121 054 Umlaufsvermögen: Fertige Erzeugnisse, Waren. . . . . 406 Forderungen auf Grund v. Waren- lieferungen und L Leistungen . . . 739,49 Bankguthaben . . 333,80 | 147988 Posten, die der Rechnungs- f - - - - } , abgrenzung dienen . « 33/35

T2 567133

,

Vassiva. Aktienkapital «6 Reservefonds. „.. Rüstellungen Wertberichtigung8posten: für Anlagen . 27 568,34 für Baukosten-

zuschüsse . für Anderes . Verbindlichkeiten : j Nicht eingelöste Teilschuld-

verschreibung T5,— =— auf Grund v.

Warenliefergn.

u, Leistungen 1185,19 =— gegenüber-Kon-

erngésell--. E \ 82 164,64

8 000 800 1 150

1 070,— 300 —_|_

chaften Sonstige Ver-

bindlichkeiten 124,85

Reingewinn: Vortrag a. Vorjahr 158,67

83 549/68

128/56

122 567/33 Gewinn- und Verlustre<hnung für den 31. Dezemver 1936.

RM - Dp

Aufwendungen. Löhne und Gehälter 5 075,57 Abzügl.: davon aftiviert . . . 130,—

Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen:

auf Anlagen... 83 280,— - für Baukosten-

zuschüsse. . . 570,— Andere Abschreibungen Zinsen s i Besibsteuern: S Nicht abzugsfähige 483,20 Abzugsfähige . . 461,50 Alle übrigen Aufwendungen Reingewinn:

Vortrag a. Vorjahr 158,67 Verlust in 1936 30,11

4945 308

3 850

54 2113

. 944 5 031

128:

inm

17 376;

Erträge. Bruttoerträge gemäß $261eII1 H.-G.-B.. . Eonstige Kapitalerträge . Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag a: d. Vorj.

16 786

240|—

191/36

158/67

17 376/90

Nach dem . abschließenden- Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Leipzig, den 18. Juni 1937. Friedrich Simon, Wirtschaftsprüfer.

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung wurden in der General- versammlung am 14. Juli 1937 genehmigt.

Nach Verabschiedung des Abschlusses für das Rumpfgeschäftsjahr 1937 (1. 1. bis 81, 3,) wurde beschlossen, an Hand der genchmigten Umwandlungsbilanz für dén 1, 3, 1937 die Gesellschast dur<h Ueber- tragung des Vermögens auf den alleinigen Gesellschafter, ‘die Aktiengesellschaft in Firma Thüringer Gasgesellschaft mit dem Siß in Leipzig, auf Grund des $ 8 des Umwandlungsgeseßes vom 5. Juli 1934 Und der ergangenen Durchführungsverord- oa umzuwandeln.

ürzburg, den 14. Juli 1937. Der Vorstand. Z. Lippert.

duxch . Auslosung

_—_ Sweite Beilage chSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Sonnabend, den 31. Zuli

[28633] Umtauschangebot

an die Juhaber der 15 000 000

Reichsmark 8—10 jährigen 5 2; Anleihe von 1936

der Harpener Bergbau-Aktien- Gesellschaft.

Die Harpener Vergbau - Afktien- Gesellschaft, Dortmund, hat sih ent- shlossen, eine neue 5% zwanzig- jährige Tilgungsanleihe von 1937 im Gesamtbetrage von 15 000 009 Reichsmark auszugeben, um diese den Jnhabern ihrer 5 2% mittelfristigen An- leihe von 1936 (kündbar frühestens zum 1. April 19422 und rü>zahlbar zum Nennwert in* dret gleih großen Raten vom 1. Oktober ‘1944 bis 1. Oktober 1946) zum Umtausch anzubieten.

Die Anleihe von 1937 ist ebenso wie die Anleihe von 1936 in 12000 Stü über je 1000 RM und 6000 Stü über je 500 RM an Order lautende Teilschuldvershreibungen eingeteilt.

Die Verzinsung der Teilschuldver- schreibungen erfolgt vom 1. Oktober 1937 ab in halbjährlihen, nachträglich am 1. April und 1. Oktober jeden Jahres fälligen Teilen. Die Besißer

| der Teilschuldverschreibungen von 1936

behalten beim Umtausch ihre Zins- scheine per 1. Oktober 1937, so daß der ununterbrochene Zinslauf von 5 %

‘| gewährleistet ist.

Die Tilgung der Anleihe soll vom Fahre 1942 ab innerhalb 20 Jahren zum Nennwert in Annuitäten in Gemäßheit eines Til- gungsplans, auf Grund dessen die erste Rückzahlung am 1. April 1942 und die leßte spätestens am 1. April 1961 zu geschehen hätte, erfolgen. An Stelle der Auslosungen können die regelmäßigen Tilgungen bis zur Hälfte der jeweiligen Tilgungsraten durch freihändigen Ruük- lauf. von Teilshuldvershreibungen be- wirkt werden. Die Gesellschaft hat das Recht, die Tilgung frühestens zum 1. April 1942 dur<h Auslosung beliebig

.| größerer Beträge als im Tilgungsplan

vorgesehen sind, zu verstärken mit dex Maßgabe, daß die über die plan-

maßigen Tilgungsveträge hinausgehende

Tilqung ebenfalls bis zur Hälfte durch Rückkauf bewirkt werden kann oder auch frühestens zum 1. April 1942 die ganze Anleihe mit dreimonatiger Frist

‘| halbjährlich" zu "einem Zinstermin zur / An zu” kündigen. “Falle

Sowohl im er' Veftstärkten Tilgung als auch der Gesamtkündigung |soll die Rük- zahlung der Teilschuldvershxeibungen ebêènfalls ‘zum Nennwert vorgenommen

.| werden,

Die Börseneinführung der neuen An- leihe wird beantragt werden.

Nachdem der Herr Reichs- und Preu- Fische Wirtschaftsminister die Genehmi- gung zux Durchführung der Umtausch- ‘ransafttion erteilt hat, fordern wir die JFnhaber dex Teilschuldverschreibungen der Anleihe von 1936 namens der Ge- sellschaft auf, -ihre- Stü>ke zum Umtausch in Teilshuldvershreibungen der 5 % An- leihe von 1937 unter folgenden Bedin- gungen einzureichen :

1. Die Anmeldung zum Umtausch

hat in der Zeit

vom. 2. .bis zum 23. August

1937. einschließlich

bei einex dex in- Deutschland ge- legenen Niederlassungen der unter- zeichneten Bankfirmen während der üblichen * Geschäftsstunden zu er- folgen.

Gleichzeitig sind die Teilschuldver- schreibungen der Anleihe von 1935 mit Zinsscheinen fällig am 1. April 1938 u. fff. und mit einem der Nummernfolge nah geordneten Verzeichnis, wofür Vordrucke bei den Stellen exhältlih sind, einzu- reihen: Die am 1. Oktober 1937 fälligen Zinsscheine verbleiben in den Händen der Einreicher ‘und werden bei Fälligkeit eingelöst.

. Die den UÜmtaus<h bewirkenden Obligationäre erhalten einen gleî- <en Nennbetrag der Teilschuldver= schreibungen dex neuen Anleihe mit - Zinsscheinen, fällig am 1. April 1938 u. ff, zugeteilt sowie eine Um- tauschvergütung von

A %, die sofort bar zur Auszahlung ge- langt. i

Bis zum Erscheinen dex neuen Teil- s{huldvershreibungen erhalten die Obli- gationäre auf Antrag von einer der unterzeihneten Bankfirmen auszu- stellende, ni<ht übertragbare Kassen- quittungen, gegen deren Rückgabe die endgültigen Teilshuldvershreibungen so- fort nah Fertigstellung bei denjenigen Stellen, welche die Kassenquittungen ausgefertigt haben, kostenfrei in Emp- fang genommen werden können. :

Berlin, Köln, München, im Juli 1937.

Berliner Handels-Gesellschaft.

Deutsche Bank

und Disconto-Gesellschaft.

i Dresdner Bank.

Sal. Oppenheim jr. & Cie. J. H. Stein. Mer, Fiu> « Co.

[28787] - Kraftloserflärung.

Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reichsanzeiger vom 22. Aug. 1933 (Nr. 195), vom 18. Sept. 1933 (Nr. 218) und vom 19, Oft. 1933 (Nr. 245) veröffentlichte Bekannt- machung erklären wir hierdur<h sämt- lihe niht zum Umtausch eingereichten Aktien

der Pommerschen Bank für Landwirt-

haft. und Gewerbe Aktiengesell- schaft, Stettin,

der Stolper Bank Aktiengesellschaft,

Stolp, der Neuvorpommershen Spar- U. li Aktiengesellschaft, Stral- sund, für kraftlos. .Die an die Stelle der für kraftlos exflärten Aktien tretenden Aktienurkunden der Ausgabe 198383 werden gemäß den geseulihen Bestim- mungen verkauft. Der Erlös wird von uns. zur Verfügung der Beteiligten ge- halten bzw. hinterlegt werden.

Stettin, den 29. Juli 1937.

Pommersche Banik Aktiengesellschaft.

__1937

Aktien- Zuckerfabrik Fallersleben. Zu der Meeren ordentlichen

Generalversammlung am Mittwoch,

18. August 1937, 14 Vhr, im Rats-

keller zu Fallersleben laden wir hier-

mit unsere Aktionäre ein.

[28736] Tagesordnung:

1, Aktienangelegenheiten.

2. Entgegennahme der Fahresre<- nung 1936/37 und Genehmigung der Bilanz.

. Entlastungserteilung für Vorstand und Aufsichtsrat. . Wahlen:

a) Ersaßwahl, bzw. Wiederwahl für die im Turnus ausscheidenden Mitglieder. des Aufsichtsrats und Verwaltungsausshuß rübenbauen- der Aktionavre bis 1942 E. v. Lüne- burg, Q. Bollmohr, L. Wiedeuroth, Fr. Lüthge, H. Buchheister, E. Hahne, al v. d. Schulenburg, R. Grußen- orf.

b) Ersaßwahl bzw. Wiederwahl für die 1m Vorstand turnusgemäß ausscheidenden Herrn Fulius Bar-

O st.h o f.f.. Wittmeye.

tels, Sülfeld, bis 1947.

c) Wahl eines Wirtschaftsprüfers für 1937/38.

5, Verschiedenes.

Legitimation der Teilnehmer an der Generalversammlung von 134 Uhr ab am Saaleingang.

er Vorftand.

[28938] Hafen- und Lagerhaus-

Actien-Gesellschaft, Aken a. d. Elbe.

Unsere Generalverjammlung vom 14, Mai 1937 hat beschlossen, das Ctammfkapital von 1 000 000 Mark auf 540 000 Reichsmark herabzuseßen. Diese Herabseßung ist vom unterzeihmeten Vorstand zur Eintragung in das Han- delsregisier angemeldet. Die Eintra- gung ist am 29, Mai 1937 erfolgt.

Etwaige Gläubiger unserer Gefell- haft werden hierdur< aufgefordert, evtl. Ansprüche anzumelden. /

Aken a. d. Elbe, im Juli 1937, Hafen- und Lagerhaus- Actien-Gesellschaft, Aten a. d. Elbe. Der Vorstand. Bauer.

(284181. Guardian Assurance Company Limited, London.

Passiva. Aktienkapital: Eingetragen: £ 2 175 000.—.—, und zwar: 200 000 5 %ige Vorzugs- aftien zu je £ 4.—.—, 450 000 Stammaktien zu je £ 3.—.—, 50 000 Personalaktien zu je s 10.—; Gezeichnet: £ 2059 971.—.—, Eingezahlt: £ 1024 578.10.—, und zwar: 200 000 5 %ige Vorzugs- aktien zu je £ 4.—.—, voll einbezahlt; - 414 157 Stammaktien zu £ 3.—.—, s 10.— einbezahlt; 35 000 Personalaktien zu s 10.— voll einbezahlt . . …. Lebensversichexungsfond Feuerversicherungsfonds . ... . Unfall-, Einbruchdiebstahl- und allgem. Vert Fon e S Seeversicherungsfonds . . Rückerstattungsvers.-Fonds . Beamtenpensionsfonds Beamtenkautionsfonds Kapitalreserve und Fonds für Unvorher- gesehenes Währungsreserve . . . Gewing-. und Verlustkonto 7 Gewinnkonto der: Aftionure am: Leben3-

ati 1e e e lea eis erleide

V R: 07S: S ($50

Angenommene oder angemeldete, aber unbeglichene Schadensfälle: Lebensversicherung . RNückerstattungsversicherung . « « « + Feuerversicherung 6 Unfall-, Einbruchdiebstahl- und allgem.

Veritbeta

Fällige und unbezahlte Renten . .

An Rükversicherungsgesellschaften \chuldete Saldi 5

Auss\tehende Dividenden .

Agentursaldi

Verschiedene Kreditoren

Verwaltungsunkosten

Vorausgezahlte Zinfen

Vorausgezahlte Prämien .

Wechsel zu zahlen ..

Kreditsaldi der Hauptreserve ¡

Anleihe gegen Sicherheit i

Seesuspenskonto . .

Bemerkung:

Außer obigen hat die Gesellschaft no< Passiva für nicht eingezahltes Kapital auf Aktien verbündeter und anderer Gesellschaften

ge-

T0 .

Feuerversiherungskonto. Vilanz per 31. Dezember 1936.

Königreich

stücte

Angelegte Kapitalien:

1 024 578.10. 8 242 090. 3. 7 1 703 700, —.—

England

958 900.—.— 483 830.11.— 573 270.14. 5 466 551. 7, 7

11 344.11. 7

tiert) 1921/1925

227 914.17.— 68 000, —.— 163 171.—, 4

England)

37 090, —.— 13 960 441.15, 6

c

Ausländi Ausländi}

53 399.13. > 94,—.11

352 509, 2.11 o 772 025.11.

136.12. Erbzins

Bodenrenten . PRachtrenten

207 495.14. 4 871. 5. 38 115. 2- 169 962. 7. 23 257. 6. 7 894, 3. 756,19.

1 027, 5. 33 882.11. 260 000,.—,— 99 553, 6. 9

Erbzufälle

Abschreibungey sellschaften

i 0 R O O Or d

Agentursaldi

J

1 Ausstehende Prämien

Feste Depots

forrent 15 985 422.18. 3

Hypotheken auf außer Landes belegene Grund-

Gemeinde- und sonstige staatliche Darlehen Darlehen auf Leibrenten Darlehen auf Vermögenszufälle Darlehen gegen persönliche Sicherheit . « « Darlehen auf Aktien und Obligationen A Darlehen auf Policen der Gesellschaft im Rahmen ihres Rüe>kaufswertes Kreditprämien (auf 20% begrenzt) « « « « «

Depot bei der Behörde £ 7 700.—.— Obligationen der Banf von

£ 22 150.—.— 314% Kriegsanleihe

£ 93 000,—.— 314% Konversionsanleihe Britische Staatsobligationen Obligationen (unter Trades facilities Act garan-

Obligationen garantiert von Nordirland (Loans Guarantee Act 1922)

Obligationen der Bank von England . «

Gemeinde- und Landesschuldverschreibungen (in

Jnudische und Kolonialstaatsobligationen . « « Indische und Koloniälprovinzialobligationen . JFndische und : Kolonialgémeindeobligationen . che Staatsobligationen che Gemeindeobligationen « « «- «- Ausländische Provinzialobligationen . . « « « Eisenbahn- und andere Schuldverschreibungen (in- und ausländische) Eisenbahn- und sonstige Vorzugs- und Garantie-

Eisenbahn- und sonstige Stammaktien

Léibrêtitén G G o Jinmobilien (Bodenrente und Pacht) abzüglich Schadensforderungen an Rü>versicherungsge- Saldi aus Lebensfonds

Verschiedene Debitoren is Außenstände von Rückversicherungsgesellschaften

Ausstehende Zinsen, Dividenden und Renten. | Aufgelaufene, aber nicht zahlbare Zinsen Ausstehende Wechselforderungen . « Rimessen von Agenturen usw.

Bare Kasse, im Portefeuille oder auf Konto-

£ Aktiva. i £ Hypotheken auf Grundstü>ke im Vereinigten

1 967 978.18. 5

289 157.10. 2 341 255.18. 3 170 870.—. 4 124 370. 5. 6 10 296.15. 4 50 000,.—.—

306 380.13.— 2 155. 5.10

109 552. 3. 8

2134 756. 1, 2 ; 258 050. I. 4

83 930.10. 3 137 897.14. 5

525 630. 8. 3 885.1429. 3. 6 29997.18.— 206 180. 9, 4 446 859. 6. 8 79 843. 8. 9 3 530. 4. 4

95 613.13. I

106 019.12. 8 500, —.—

72 948. 7.10 : 1013777. 4. 6 266 793. 2. 33 882.11. 557 012.16. 75 608. 4. 125 640.11. 23 036. 6.10

9 818.10. 1 127 049. 2. 1 16 099. —. 2 59 649, 2.10

5

22 682.17.

.

O 39 f 1 t

369 652. 6. 5

985 422.18. 3

Kapitalbetrag bei Jahresbeginn, nämlich: Reserve für nicht abge- laufene Risiken . . 555 300.—.— Hauptkapitalreserve . 1 100 000.—.— Prämien Zinsen, Dividenden und Renten (abzüg- li<h Abgaben) : Gewinn auf realifiette Kapitalanlagen.

£

Provision Verwaltungsunkosten Währungsverluste

1 655 300,—.—

1137 280,18, 4

63 625. 2. 9 N

6775. 1. 3 2 862 981. 2. 4

Schäden, bezahlte und ausstehende .

Uebertrag auf Gewinn- und Verlustkonto N Kapital zum Jahres\schluß, nämli: Reserve für nicht abgelaufene

Hauptkapitalreserve « « « « 1135 009. —.—

e 430 939. 6. 9 217 216. 1.— 8326 4190.16.11 15 £12. 3. 2

169 022.14. 6

568 700.—.— 1 TO3 TOO.—.—

D Q&D R I 2 SGN V8]. 2.4

Gewinn- und Verlustkonto (Aftionärkonto) Vilanz per 31. Dezember 19386.

Saldovortrag

Auf andere Konten nicht gebuchte Zinsen, Dividenden und Renten (abzüglich Ab- gaben)

Uebertragungsgebühren . «

Uebertrag vom Feuerkonto

Uebertrag vom Unfall-, Einbruchdiebstahl- und allgem. Versicherungskonto . .

Uebertrag vom Seeversicherungskonto .

Ein Fünstel vom Anteil der Aktionäre am Gewinn auf Lebenskonto der am 31. 12. 1934 beendeten fünfjährigen Periode . . . . . . . . . . ® eo .

£ 159 482. 4, 9

Personalaktien 37161. 9.—

100. 2. 6 16 902.14,— vorläufige Dividende 51 842.17.,— 22 648.11. 5

Steuern auf Gewinne Abschreibung auf Anlagen 18 545,—,—

458 802.19, 2

Jm Mai 1936 abzügl. Abgaben an die Aktionäre à conto 1935 gezahlter Dividendensaldo auf Stamm- und

Jm November 1936 abzügl. Abgaben an die Aktionäre à conto 1936 auf Stamm- und Personalaktien gezahlte

Im Juni und Dezember 1936 an die Aktionäre abzügl. Abgaben für das am 31. 12. 1936 beendete Jahr auf Vorzugsaktien gezahlie Dividende. .. ...

Schenkungen für Wohltätigkeitszwed>e .

Uebertrag auf Beamtenpensionsfonds . C Uebertrag auf Wertpapierreserve und Erhaltungsfonds Saldovortrag . . e . . . . . . . . i . e. . ® . .

31 000.—.— . 1179.19. 7 . « | 36 282.11. 2 .. 9 178.14. 6 20 000.—.— 25 000,—.—

163 171.—. 4 458 802.19. 2

Hauptbevollmächtigter für das Deutsche Reich:

J. F. Wilh. Schröder in Firma Schröder, Müller & Co., Hamburg 11, Brodschrangen Nr. 27,

_-

Dit t R

Lrt bixititona)

E Ga

S a E pie cs E Grim Vt oi tz ea T A R i L 1 H Ez eili Sie? E p Gia du E L: 7 at h

E

“il Da

wona ia

t pati rue G U Lr E wia i