1937 / 176 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 03 Aug 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 176 vom 3. August 1937. S. 2 i Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 176 vom 3. August 1937. S. 3

Pian L - S as

Ftaliener, unglasiert —,— bis A. E. G. Union —,—, Brown - Boveri - Werke —,— Oesterr.

Zan E: : L E 3 : s » i og f wecke notiert, und war: : : Bri sonderheit zwei Dinge hervorheben: Die Entwicklung, den tech- 7 reinheit der Obstsäfte und Moste geseblih vorgeschrieben. Für ai / E, S E #, Mexiko ¡ Kraftwerke A.-G. 89,25, Siemens-Schuckert 167,00, Brüxer Kohlen nishen Stand und den Ausbau der deutschen Lohnmosterei. | den Kongreß wird es eine dankbare Mufgabe sein, eine internatio- Berliner Börse am 3. August, Wirtschaft des WMuslandes. 7 f8 A L Aa M Serte atel —,—, Alpine Montan 54,20, Felten u. Guilleaume —,—, Krupp Hinzu kommt noch die immer stärkere Ausdehnung au fast | nale Vereinheitlihung auf diesem Gebiete anzubahnen Aktien uneinheitlih, Renten freundlicz. ) ex! A E Sg G a Ge rstengraupen, grob 37,00 | -A.-6, Berudorf 131,00, Prager Eisen —,—, Rima - Murany S ; S A tiesG angelangE Lo NET Es e ärt is Gebiete Le Felhievevioctnn Tie filr viele! Staate dee ‘Erde Eine unverkennbare Unsicherheit am Markt der sogen E bis 38,00 46, Gerstengraupen Kälberzähne 33 00 bis 34,00 4, | 106,00, Skodawerke C A Sa R A. G. 241,00, Uber die Sauerkirsche bis zu allen Beerenarten der Garten un J i g, Di B ; : ; , gean E L e Bo 175 bi 41,75 M, Leykam FJosefsthal —,—, Steyrermu ,50. : Pülder, ave i rup CauNt, in dieser Hinsicht anderen Völkern eine e Ln i nicht nur den Anstausd von Er- Ca e E, 2e & Aae A leut ag durs Moni Gene A e ai t ne Se eeage L ferfbia 44:00 ‘vis A js h E ; Type Amsterd am, 2. August. A S ao n Dan E manche eachtlihe und NXußliche zeigen zu tonnen. E E ? ; ; L einer sharfen Zusammenlegung, üb tru : 19 talien na e . 150 24 55 bis 25,50 M Mei enmebl Type 1050 30,40 bis anleihe 1949 (Dawes) —,—, 5 %/9 Deutsche KReichSantetge Der Wein- und Obstbau hat durch die gärungslose Früchte- f rprttid und Anregungen werden Wirtschaft und Technik, ge- Stsivänkungäverkebr geh M, übertrug sih auch auf dj ¡land 2. August. Ein Erlaß, dessen Veröffentlichung 11 5 hi , / z P SNPE Weizen- | (Young) 27%, 64 0/6 Bayer. Staats - Obl. 1945 —,—, T °%9 S ea S of i x : z ¿ j : Wi j : / | l, Type 812 34,50 bis 35,50 4, Weizen g 18, 0 L Z verwertung manche Erleichterung erfahren. Jn der L E undheitlihe Volksausklärung und ärztliche Praxis, O kundschaft ci verhält is äßig L Ss vou der Vai Maas äl die B timmung, daß ab. 1. August die Ausfuhr S140 Epeigeninenl, bis 39,40, Wei ieß, Type 450 39,70 remen 1935 —,—, 6 9% Preuß. Obl. 1952 —,—, 7°%/9 Dresden kommen heute jährlich 5 bis 6 Liter flüssige Obst auf den Kopf | lihe Forshung und Geseßgebung großen Nuyen ziehen, noch waLen, Mbabrie AuG E mda Ens ufträge erteilt wz bevorsteht, nen ie E 7 s n Ste mee auf mehl, Type 502 38,40 bis 39,40, engee, i ieunbe Obl. 1946 —— ‘70% Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, der Bevölkerung, in Bulgarien 21s Liter, im Teuhinen Reich fle R Nuten aber das Leben und die Gesundheit der Völker E E ZA sien fe ità : ae ler st Zurückhaltung. Nux von Waren aus dem Mutterlande L M bis 40,70 4, Kartoffelmehl —,— bis —— fb, Bu faffe 70/4 Deutsche Hyp.-Bank Blu. Vfdbr. 1953 —,—, 7 °/9 Deutscher ; ort, ; 5 “tio 3 : / ] ! i 1 I t zu sein, nämlich bei Grund einer vorherigen Genehmigung der Generalregierung sorte) 67,70 bis —,— 1 (Aufschläge nah Sortentafel), Roggen affee 0 Vel Dp. . Be i hat sih der Abjsas allein der Traubensäfte in den lebten drei | selbst und das Beste, (9s sie Habe, Mrs VUGens ütte, in denen lebhafte Ums vat - te et Lay ddi8 Y Gerd derx einzelnen Regierungen der Ge- 2 ( k 8.00 bis 39,00 6, Malzkasfee Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 74 9/6 Pr. Zentr.-Bod.-Krd, Jahren fast verfünffaht und beträgt etwa 4 % einer Normal- Nach der Eröffnung begann die Arbeitstagung, deren erster d Emeth die, abei K ve (zum ers en Kurs ca. 300 Addis Abeba und Gas A d mt sind zulässig ist. Diese 38,00 bis 38,50 M, „Gersten affee 38,00 m t Bai Supertor Pfdbr. 1960 —,—, 7°%/o Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amster- E E stehen wir doch erst in den Anfängen einer großen a0 der Voltewirtsthaft E Me Sa eit oute E Klar U N Brin J vil I E Me Gta N I ie I i t s hr E iers en und sie gam s L R E E E S S Bentral- | damsche Bank 156,25, Deutsche Reichsbank 70,00, 5 9/6 Arbed 1951 “éd U iér Di sen Gesichtspunkten hat das Obst als Nahrungs- | Nationalrat Stußt, über Obstbau und gärungslose Früchtever- scheint es sich um eine rein spekulative Bewegung zu hanff den gegenwärtigen Entlade- und Beförderungsmöglichkeiten in | qmerikaner aller Art 330,00 bis 462,00 6, Röstkaffee, Brasil | —,—, 54 °/o Arbed Obl. ——, T%/o A.-G. f. Bergbau, Aar Hin it t d ische i L ei H iger Fo Bed A wertung, Prof Giovanni Dalmasso und der Vorsizende Sonst waren von Montanwerten nur noch Stolberger Zink M chalienish-Ostafrika anzupassen, indem nah dem Bedarf und Superior bis Extra Prime 407,00 bis 436,00 (6, Röstkaffee, Zentral- | Obl. 1948 —,—, 79/4 R. Bosch Doll.-Obl. 1951 ——, 8% Cont. A Da: Vie Medi n die Los Be- de Hau tvereinigung der deutshen Weinbauwirtschaft, Diehl, | sowie Harpener (— 1/4), Vereinigte Stahlwerke (— % y der Dringlichkeit der verschiedenen Rohstoffe und angeforderten | merikaner aller Art 432,00 bis 558,00 % Kakao, stark entölt 138,00 | Caoutsh. Obl. 1950 —,—, 7°/9_ Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 R HOD: E b O De E Vou ahl- über Traubensüßmostherstellung und Weinbau. Die Bedeutung Klöckner (— 4) auffälliger verändert. Bei den Braunky Erzeugnisse eine Auswahl getroffen wird. Gleichzeitig soll dadurh | his —— „e und 178.00 bis —,— ‘%, Kakao, leiht entölt —,— bis | 63,50, 7% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9/6 Gelsen- uns Y nei t L Me us ee n die R Ît | der gärungslosen Früchteverwertung für die menshlihe Ernäh- | aktien kamen Flse Bergbau nah Pause 2s % niedriger an (M eine Regelung im Sinne der Anpassung der Privatinitiative und | __ ‘, “Tee, cines. 810,00 bis 880,00 , Tee, indish 960,00 | kirhen Goldnt. 1934 ——, 6% Harp. Bergb.-Obl. m. „Ob PeT Na au E E Lg ved wet Schw rg R S run O behandelle der Präsident des Reichsgesundheitsamtes Berlin schwach lagen von Kaliaktien Westeregeln und Aschersleben es Erfordernisse des Jmperiums geschaffen werden. Mit Rück- bis 1400,00 K Ringäpfel amerifan. extra hoice —,— bis 1949 —,—, _69/ F. G. Farben Obl. 1945 —,—, 7/9 Mitteld. L F ies Teinit Ven Arie ‘And diz Wuemie ist an Prof Dr. med. -Reiter. Die nähsten Tage sind der Aufklärung bei allerdings kleinstem Angebot um 2/4 bzw. 1% % aurüdginff sicht auf die Durhführung des Straßenbauprogramms und der |___ %, Pflaumen 40/50 in Kisten —,— bis —— #, Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 70/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.o der Ausgestaltung der gärungslosen Früchteverwertung mit Er- | und Werbung, den Rechtsfragen und der Technik gewidmet. An- Bei den chemisch, Papieren eröffneten Farben mit M eplanten Hafenarbeiten müssen die bestehenden Verkehrswege bis | Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese + Kisten 72,00 bis 74,00 4, | Bank Pfdbr. 1953 —,—, 7/0 Rhein-Elbe Union Obl. m. “p find A D Megevüen U tersuhunge mitbeteiligt hließende Besichtigungsfahrten dur das ganze deutshe Reih | 168%, büßten aber nah dem ersten Kurs sogleih 4 % ein, M zum äußersten ausgenüßt werden; es ist daher erforderlich, die | Forinthen hoice Amalias 55,00 bis 57,00 4, Mandeln, süße, | 1946 —,—, 7°/0 Rhein.-Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten —-=—, T °/o Schließlich ist d Gese geber best bt ‘die gärun: slose Früchte- ollen den ausländischen Teilnehmern eine aufshlußreihe Einsicht Éleftr Buen Bir Velde Lot, Uw Nütgers 17% S Hoher he Anhäufung von Waren, die weniger dringend verlangt werden, | y andgewählte, au8gew. —,— bis —— -#&, Mandeln, bittere, | Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6 9/9 Siemens-Halske Zert. ge- ve Spe i i förd L SN isi in Hiiedénti Staaten die Natux- | in die Arbeit der deutshen Süßmostherstellung geben. leftrowerte wiesen mit Ausnahme von Lahmeyer (— 2%) M ¿u vermeiden. Die Regierungen in Ftalienish-Ostafrika werden bandrewählte ausgew. —,— bis —— 4, Kunsthonig in § kg- | winnber. Obl. 1930 —,—, 79/9 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 —,—, E O : Prozentbruchteile hinausgehende Abshwächungen nicht auf, hei der Prüfung der Einfuhranträge vor allem der Dringlichkeit | Päungen 70,00 bis 71,00 46, Bratenshmalz in Tierces —,— | 6 ‘/o Verein. Stahlwerke Obl. Lit. © 1951 —,—, F G: Farben den Tarifwerten stiegen Dessauer Gas um % %. Von F Kechnung tragen, also vorwiegend die Einfuhr von Lebensmitteln, | gig —— #4, Bratenshmalz in Kübeln —,— bis —,— H, | Hert. v. Aktien 43,25, 71/0 Rhein.-Westf. Elektr. Obl. O Ae es Î O: sro ene E und Zel\ff Vekehrsmitteln, Maschinen, M uw, E e Berliner Rohshmalz —,— bis —— &, Spedck, inl., ger., T Do E E I ele Of, 10s, u. Tol fa n ae / K j : n mit verhaitnismaßig großen Einbußen zu erwmähne z[l d die Maßnahmen au ie Beförderungstartse 1n L R fenbutter in Tonnen 290,00 bis 292 M. L ip TETA 0 ali . 1930 —,—, Kundgebung der Fachgruppe Radio=- j bildung aegen er E Mone Volleetalánger nitt heute | Zellstoff Waldhof mit 1 und Aschaffenburger mit 14 % | n ris Ostafrika C Tiitent werden, die bisher durh den | M reue Ti 2000 bis 29600 e, feine Molkereibutter | Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—. mechanifk abriziert, sondern au verkauft werden konnten, so hat zu diesem | !| dabei die vorangegangene kräftige Steigerung dieser Pi Wettbewerb der Firmen beeinflußt werden. Die Einfuhrerlau®. | jn Tonnen 284,00 bis 286,00 /#, feine Molkereibutter gepat T SR T ; Í 3 Gro L arl der Rundfunkhandel und damit auch das Elektro- | #! berücfsichtigen. Fm übrigen gaben Demag und Junghani F nisse müssen den Zollstellen in talien vorgelegt werden, damit | 58800 bis 290/00 #4 Molkereibutter in Tonnen 276,00 bis Anläßlih der 14. Großen Deutshen Rundfunkausstellung handwerk, wie es in der Fahgruppe Radiomechanik organisiert le 1, Felten und Reichsbankanteile um je 124 % nach. die Erlaubnis zur Verladung der Waren auf den vom Verkehrs- | 578/00 %, Molkereibutter gepackdt 280,00 bis 282,00 , Land- Berli f i ellte Notierungen und telegraphische veranstaltete die Fachgruppe Radiomechanik im Reichsinnungs- ist, wesentlih beigetragen. Diese Leistungen, wie sie die auf An- Tie sih im Verlauf auf den gejamten Aktienmarkt ministerium zugelassenen Schiffen erteilt werden kann. butter in Tonnen 262,00 bis 264,00 4, Landbutter gepackt 266,00 Fn erun fes ge u q in der 1 a, auch der Prâsident der Reichörundsunktammer und | regung der politishen Rundfuntsührung geschaffenen politischen Ferien ermtbigen T deten dia ersien Mars une I Ge | bis 268,00 #4, Allgäuer Stangen 2 9%) 96,00 bis 100,00 « | Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten, E E A Gemeinschaftserzeugnisse der Ae Rundfunkindustrie dar- | Farben e Of P El ELNEN Frutos, unt 28, uf 16 eter Gouda 40 °/% 172,00 bis 184,00 4, echter Edamer 40 °/o ; i Kriegler spa e Spropagamdaleitung', Da n ® | siellen, zeugen von dem nationalsozialistishen Wirtschaftswillen | Südd Zuder, die" EB. Und Sellsioif Walthof um je Wochenübersicht der Reichsbank 172,00 bis 184,00 4, bayer. Emmentaler (vollfett) 220,00 bis Telegraphische Auszahlung

e ; 2 j 4900 Südd. Zucker, die zum ersten Kurs 3/4 % verloren hatten, blie llgä R 20 9/6 120,00 bis —,— &, Harzer Einleitend betonte Präsident Kriegler die Wichtigkeit des | von Rundfunkindustrie, -Handel und -Handwerk. Das. Beispiel unerholt. : vom 31. Juli 1937. —,— é, Allgäâuer Romatour 20 9/6 120, G , 3. August 2. August j I Käse 68,00 bis 74,00 46. (Preise in Reichsmark.) Geld Brief | Geld Brief

Handwerks für die Aufgaben der Entstörung und die Schaffung des Volksempfängers hat gezeigt, daß eine vernünftige Preisgestal- | niht nur eine gesunde Existenzbasis gebracht, sondern ihr bei die meisten Werte des Aktienmarktes kamen daher im varial (Jn Klammern Zu- und Abnahme gegen die Vorwoche.) Aegypten(Alexandrien 19 bes d S

is O also Aufgaben, die die unablässige | tung der Rundfunkwirtschaft nah dem Katastrophenjahr 1932 ihr Gegen Vörsenshluß wurden kaum noch Umsäße getätigt. | oraussezung sür einen einwandfreien Rundfunkempfang sind, : a C J Verkehr keine Notierungen zustande. ben ain W167) : L i ) / Und die die Freude am Rundfunkhören sicherstellen. Ex stellte e en Aan L Ebmes E o aue 1% L unter dem Con as a Sa Boe Goldbestand (Bücrehgald) i owie ti und aus: RM Berichte von auswärtigen Devisen- und A A (vos 1 ägypt. Pfd. | 12,69 12,72 ) ' « 3 R f L 7 L G 6s ;

erfolgreih durhgeführt werden konnte. Es muß die Aufgabe des N E A nen A n O riet und loren %, Ver. Stahlwerke 4 %. ländishe Goldmünzen, das Kilogramm fein zu Wertpapiermärkten. Aires) . 1 Pap.-Pes. | 0,752 0,756] 0,751 0,755 Elekt dwerks sein, für di A itl ¡- | ten Anteil hatte. Das Vertrau er Rundfunkwir L e M ; H i, E 'Rundfunkstellen dec NEDAP. E bee Saueden des Rundfunkhandwerks gegenüber der politischen Rundfunk- | Fxôgen um, dabei gewannen Commerzbank %, DD-Bank 4 (P AOO Devisen. Antwerpen) - « «100 Belga | 41,90 41,98 | 41,88 41,96

i A ; 7 ers ¿4 : yE Reaktion auf die vorangegangenen Steigerungen um 1% h Goldkassenbestand. .. . RM 49752 000 i 9. August. (D. N. B.) Auszahlung London ? e 0167 0,169] 0,167 0,169 der Reidsrundfanftcme ub Dee Mit dem Aufbau des Avparates ver Leit be 4 Le intftellen 1% % gedrüdt. Fester lagen Rue noch Dt. Hyp. und Meini Golddepot (unbelastet) bei an 2639 B., a R Berlin” erkehzsfrei) 212,12 G, A (Sofia) : t vids 3/047 3/053 3,047 3,053 Rundfunkempfänger ist, so ägte der Redner, kein Luxusgegen- | ist für die Zukunft eine Rundfunkentwicklung eingeleitet, die es | Pn otel Sale ae Ge Lea Poren 08 S EADICIEE IERTEE 212,96 B., Auszahlung Warschau (verkchrsfrei) 99,80 G., 100,20 B. | Dänemark (Kopenhg.) 100 Kronen | 55,32 55,44 | 55,29 55,41 entwicklung, in der Hauptsache tehnishe Sensationsbedürsnisse Mm Lags D N haf I aro! H s ur g cia 0 E R A e evi eve OWS N N O Le A 4a (— 192 000) L Drisel 68 A S S E G: Eigidud (London). - | 1 engl. Pfund | 12,39 12,42 | 12,385 12,415 E en eei e i nende Mee | die Bi0Una des SoU R Bus ind Sangerhausener Maschinen mit —6 und E 8. a) « Kelhsschahwethseln . - « » « « - | (4 27390000) | 126,12 V, Kopenhagen 11787 G 117,68 B, Oslo 182,09 Gy \Mteval/Talinn) . . | 100 estn. Kr. | 67,93 68,07 | 67,93 68,07

w. 4 - 9 n 1 In i‘ D Ö , 1 P A e... , 1, 1

land der Mittler und Künder des Willens des Führers und Jm weiteren Verlauf der Tagung betonte Dr. Goerz, stiegen abgesiempelte Eachsenwerk t Rar Schacht sonstigen Wechseln und Schecks . . H 316 469 000 132,61 B., Mailand 27,85 G., 27,95 B. Finnland (Helsingf.) | 100 finnl. M. 1 5,48 5,49 | 5,48 5,49

damit das erste Propagandainstrument unseres Staates. Er ist | Leiter der Fahgruppe Rundfunk in der Bleesga l aruope Elektro- | gegen leute Notiz am 30. 7. um 5 %. Von Kolonialwerten D (+ 653 525 000) Wien, 2. August. (D. N. DA 1 fausterda Durchschnittskurse | Frankreich (Paris). . | 100 Fres. 9,331 9,349] 9,326 9,344

dadurch, daß exr die politishe Willensbildung unseres Volkes und |' industrie, die Bedeutung des Rundfunkhandwerks. Reichsinnungs- | mäßigte jh Otavi um 1 RM, Schantung um 2 und Kamer deutschen Scheidemünzen . « « « - 125 967 n A Ra Ao 2 E A d A S Mlacierdam 100 Dram. | 2,893 2,357) 2,863 2,897 14 %. / | A (— 106 147 000 s s A 94 N

so die Einheit unserex Nation gestalten half, zu einem politischen | meister H. Ga mer zeigte in einer längeren Ansprache auf, daß | um 2% Steuergutschei ; ; j : m Hol» ; und kulturellen Eigengut geworden. Jn allen Kreisen dex Rund- | ein einsaßfähiges Rundfunkhandwerk der DolitiBen Rundfunk- Jm variablen Gn R Äolbaaltbesi er! hagen 118,52, London 26,56, Madrid —,—, Mailand 27,94 (Mittel und Notterdam). . | 100 Gulden 1137,26 137,54 1137,27 137,55

f l ; N i: A: É i: ; a  : y j Ï Noten anderer Banken .. « « - is 19,91, Prag 18,82}, ; 5,38 15,42 funkwirtshaft hat sih die Erkenntnis von ihrer politishen Ver- | führung jederzeit zur Verfügung steht. E Pia. höher mit 127%, die Umschuldungsanleihe um 5 2 i: ( A M e, U, pg N odbulin A U 100 81, gün d 122,49, Ion (Ta Le / 10 as 6839 651 59/36 55/48 j : h ; : . t ombvard|orderunge : i ck New York 529,49. f Ct V; I E T I i IIIRE DA L C E : : Am Kassarentenmarkt war. heute nux. aeringe Nafrage (darunter Darlehen auf Reichsschay- | (+ 15 427 000) U A L (D, D S) Amsierdam 15,87, Berlin V o E 100 Lire 13,09 13,11 | 13,09 183,11 e : M i i L id: nadgclallm BatOE Wuth vintasQidtidatoMRET N 104 153 000 | 11,55, Bürih 661,00, Oslo 719,00, Kopenhagen 640,00, London | &cgpan (Tokio u.Kobe) | 1 Yen 0,719 0,721] 0,718 0,720 2 dC f S é S Le Sn D | li nachgetaslem, dafür wurden oinige: Liquida onSp/a! : deckungsfähigen Wertpapieren » 97 (00) 143,25, Mabrid —,—, Mailand 151,10, New ork 28,78, Paris S ion (Bel- L TLA L TE O A UD C L Defosama um ie N i ofata Tf Ponuten Hd sonstigen Wertpapieren L 05 903 000 | 108,00, R g A S Aa a he Noten 539,50, | " rad und Zagreb). M LUS y et 20 I per : um % % befestigen. Von Stadtanleihen ermäßigten sich Y t E 5 000) | Belgrad 65,80, Danztg Lan, S roilles 3.1] Wi Canada (Montreal). | L fanad. Dol) Z / / f: Musweis der Schweizerischen ITationalbant. J 4 090 ite di Ui rute S. Im S N Jahr Hagen um M tr 2er Düsseldorf um das %. V RG sonstigen Aktiv2n i (+ 7394 918 Bo Bu: d ap e ft, 2: E (D. N. Ri FAnes M Pengös.] Wien ettlaud ga) . | 100 Lats 49,00 49,10 | 49,00 49,10 e ¿ ; N 1937 erreichte die Einfuhr gegen , der eine on landshaftlihen Goldpfandbriefen waren Oft : " a ——, ,20, 75, 89 : itauen (Kowno/Kau- j Zürich, 3. Juli, Nah dem Ausweis der Schweizerishen | Ausfuhr von 374 481 gegen 486 080 t gegenübersteht. Unter den |-“ Abfindung um 0.276 bessert, A fs noh 39er S Passiva (ah A London, 3. August. (D. N. B.) New Jork P nas) . «. « « . « «| 100 Litas 41,94 42,02 | 41,90 41,98 Nationalbank zum 31. 7. 1937 beläuft sih dexr Goldbestand un- | Lieferländern steht im ersten Halbjahr 1937 England mit | Postshäße mit Einbußen von 5 bzw. 10 Pfg. zu erwähnen. § Grundkapit cis 150 000 000 | 132,75, Amsterdam 9022, Brüssel 29,594, talien M Aen Norwegen (Oslo) . . |100 Kronen | 62,27 62,39 | 62,24 62,3 verändert auf 2594,4 Mill. r. Dagegen haben die Devisen um | 4712358 t an erster Stelle, diht gefolgt von Deutschland, das | Jndustrieobligationen gaben Harpener um 1 nah, währ R S2 (unverändert) 12,374, Schweiz 21,68}, Spanien 86,50 nom., Lissabon 110,183, 96 34 | Desterreich (Wien) . | 100 Schilling | 48,95 49,05 | 48,95 49,09 24,2 auf 90,7 Mill. sr. zugenommen. Die Beanspruchung der | 4073797 t lieferte. Die belgish-luxemburgishe Union "ist im | 1936er AEG um 4 und Farben-Bonds um % % anzogen. . Reservefonds: hagen 22,40, Wien 26,37, Jstanbul 618,00, Warschau 26,34, | Polen (Warschau, n im Diskont- und Lombardgeschäft hat sich nicht geändert. | ersten Halbjahr mit 1810795 t vertreten, Holland mit 908073 t, | variablen Verkehr stiegen Reichsaltbesiß bis auf 127,40. gi a) geseßliher Reservefonds . « « « «o 79 277 000 | Buenos Aires Jmport 16,00, Rio de Janeiro Hg Deutsch- Kattowitz, Posen) . | 100 Zloty 47,00 47,10 | 47,00 47,10 s werden ausgewiesen: Wechsel mit 6,9 (7,1), Lombardvorschüsse | Polen mit 850 266 t, Jidochina mit 156167 t, Rußland mit | vergütungsscheine wurden 4 % höher mit 95% bezahlt. a (unverändert) Paris, 2. August. (D. N. B.) [Schlußkurse, S Ce 4491 Portugal (Lissabon) . | 100 Escudo | 11,25 11,27 | 11,29 11,27 mit 285 (28,9) und Wechsel dex Darlehnskasse mit 15,6 (16,1) | 91249 t und die sonstigen Länder mit 48 366 t. Bei der Ausfuhr Am Geldmarkt ermäßigten sich die Säße für Blankota b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- land —,—, London 132,82, New York 26,674, O & | Rumänien (Bukarest) | 100 Lei S =— ENE Mill. sr. Der Notenumlauf weist mit einer Zunahme um 40,2 | gingen im ersten Halbjahr 170 152 t nah Deutschland, ferner nah | geld weiter auf 2% bis 2% %. ba S E 40 289 000 | Spanien ——, Stalien 140,85, Schweiz 612,50, ago Schweden, Stockholm auf R O die am Monatsende übliche Ausweitung auf. | der Schweiz 166 856 t, nah Belgien-Luxemburg 28602 t. Die Bei der amtlichen Berliner Devisennotierung wurde (unveränd»rt) 595,00, Holland 1470,00, Oslo —,—, Stocholm s g 8 und Göteborg) . «|100 Kronen | 63,89 64,01 | 63,86 63,98 1998 täglich fälligen Verbindlichkeiten haben sich um 17,8 auf | übrigen Mengen verteilen \sich in kleinen Abschnitten auf ver- | englische Pfund mit 12,4014, (12,40), der Dollar mit 2,49 (2, c) sonstige Rücklagen ¿ 373 411000 | ——, Rumänien ——, Wien —,—, Belgrad 61,80, Argenlinien | Schweiz (Zürich, ' 1298,9 Mill. sr. verringert. Am 31. Fuli waren der Notenum- | schiedene Bezugsländer. Die Einfuhr von Koks ging im Juni | der Gulden mit 137,40 (137,41), der Franc mit 9,34 (9,334) (unverändert) —,—, Warschau —,—. / : Basel und Bern). | 100 Franken | 57,14 57,26 | 57,13 57,29 lauf und die täglich fälligen Verbindlichkeiten mit 95,70 (96,51) % | im Vergleich zu Mai von 379 260 auf 325 419 t zurück, sie liegt | der Franken mit 57,20 (57,19) festgeseßt. : . Betrag der umlaufenden Noten. . « « « « « | 5111 635 000 Paris, 2. August. (D. N. B.) [Anfangsnotierungen, Frei- | Spanien (Madrid u. dur Gold gedeckt. aber noh beträchtlich über dem Funistand des Vorjahres, der : (+ 5834 049 000) | verkehr.] Deutschland —,—, Bukarest —,—, Prag —,—, Wien | Barcelona) .… . .|100 Peseten | 16,98 17,02 | 16,98 17,02 O 249 779 t erreihte. Jm ersten Halbjahr 1937 wurden 1870894 k . Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten «| 732 156 000 | —,—, Amerika 26,68}, England 182,85, Belgien 449!/g, Holland | Fshechoslow. (Prag) | 100 Kronen | 8,661 8,669) 8,651 8,669 Belgif Ei i b Koks eingeführt gegen 1256631 t. Die Koksausfuhr stellte sich j (+ 65 959 000) | 1470,00, Zialien —,— Schweiz 612,75, Spanien —— Kopen- Türkei (Istanbul) . . | 1 türk. Pfund | 1/978 1/98) 1978 1/982 elgische senpreisherabsezung. G M E A l auf n OalEILOT Iod] Ba La j a M Internationale Iormentagung. . An eine Kündigungsfrist gebundene Verbind- ganes e S en Stockholm ——, Delgrad —--, an Doieid A 1464 1466 1464 1466 Brüssel, 2. August. Die belgischen Roheisenerzeuger, die im | Lieferländern steht im ersten Halbjahr 1937 Deutshland bet der lichkeiten E e S n rgentinien —,—, War|haU —,—- Amtli Berlin | Uruguay (Montevid. oldpeso , / / / belai Roheisenverb : s ; Us Kokseinfuhr mit 1191 826 t bei weitem an erster Stelle. Relativ 1937 i A 4 ( ) Amsterdam, 2. August. (D. N. B.) [Amtlih.] Berlin | Perein. Staaten von be Giro be n E176 Popiershilling je Tonne so hoch ist auch der Anteil Hollands mit 347 081 t und der Belgiens 1937 in Paris 1938 in Berlín. } ckonstige Passiva «666+ | 248973000 | 78,974, London 9,0216 New York 181/16, Paris 679,50, Brüssel | Amerika (New York) | 1 Dollar 2,488 2,494 2,489 2,493 daß Gießereiroheisen im Exportverkehr jeßt noh 5/15/0 Papier- | mit 282233 t, während die Lieferungen aus anderen Ländern Anläßlich A hatte kürzlih der Französi - (+ 8587 000) | 30,51, Schweiz 41,634, Jtalien —,— Madrid —,—, Oslo 45,30, E Geibibai S \hilling und Dhomasroheisen 5/12/6 bis 5/15/0 Papierschilling mehr oder weniger unbedeutend zu nennen sind. Bei der Ausfuhr Normenausshuß die nationalen Normenausschüsse von 26 Länd Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Fnlande zahlbaren Kopenhagen 40,274, Stockholm 46,524, Prag 632,00. / ag Ausländische Geldsorten un ankn . kostet. - Die Abshwächung der Markttendenz hat das belgische n giediglie die M gas a e E die e ie A Se s en, H L Wechseln RM —,— q Zl Lt ia p R e B 43,274 M N T9 4 Aae E Ervortbedürfnis für Gießereirobeis “rft: | 63943 t ausmacht. Bei Briketts erreiht die Einfuhx im en vertreten, darunter a E ; ¿ ab- | London , New Yor 85 104B E « ugu e Hn dis Pueiosertung für Gesen defr Vie Galisg | Juni des laufenden Jahres 114 04 gegen 112 630 im Mai und | Deutschland, dessen Normenausshuß mit Unterstügung der beh Von den Abrechnungsstellen wurden im Juli ab- | Madrid —,—, Berlin 175,25, Wien: Noten 82,00, Auszahlung Geld Brief | Geld Brief Nachfrage beleben wivd. Die Preissenkung ist auch deshalb be- | 80753 t im Juni des Vorjahres. Fm ersten Halbjahr 1937 be- lihen Stellen, der Wirtschaft : und Wissenschaft, eine Abordn gerechnet Stück 4 200 000 RM 6 119 000 000. 82,00, Zstanbul 350,00. | / A U S onders bemerkenswert, weil sie im G ait dev feft lt trägt die entsprehende Ziffer 654 226 gegen 467310 t. Einen | von 45 Vertretern Os hatte, Die Giroumsäge betrugen in Einnahme und Ausgabe Kopenhagen, 2. August. (D. N. B.) London 22,40, New | Sovereigns. - - « « «|| Notiz j / / S der internationalen Kartell C E zu der festen Haltung | echt erheblihen Anteil an dieser Menge trägt Belgien-Luxemburg Die nationalen Normenausshüsse tauschen in einer inY Stück 5220 000 RM 70 102 000 000. York 451,00, Berlin 181,30, Paris 17,00, Antwerpen 75,85, | 20 Francs-Stücke . . | für, 1616 16,22 | 16,16 16, 05 P Ï mit 253 403 t an 2wei telle steht Deutschland mit 184 207, | nationalen Arbeitsgemeinschaft (ISA) ihre Erfahrungen aus rid 10360, Rom 2395, Amsterdam 248,85, Stockholm | Gold-Dollars .. « „|! 1 Stüdck 4,185 4,200| 4,185 4,2 / zweiter Stelle steht Deutshland m , N teinshaft (I fahrung j : i Zürich 60, ,95, ch “Douars C gefolgt von England mit 132523 t und von Holland mit 83514 t. | die Normen nah Möglichkeit einander anzugleihen und Erläuterungen: Nach dem Ausweis der Mean vom | 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,97, Prag 15,85, Wien —,—, Amerikanische Laud K T Sa Französische Eisenpreiserhöhune Die Ausfuhr macht im ersten Halbjahr 35 433 gegen 76 399 t aus, Güteraustaush' und den Verkehr von Land zu Land zu erleih|} 831. Juli 1937 hat sih in der Haro enen Bankwoche die eue Warschau 85,70. ; 1000—5 tig 118 gat die S Fal 201 ' sie verteilt sich in kleinen Posten auf eine Reihe von Ländern. | Die Pariser Verhandlungen dauerten 14 Tage und erstr} Anlage der Bank in Wechseln und Schecks, Lombards und Werl- Stockholm, 2. August. (D. N. B.) London 19,40, Berlin | 2 und 1 Dollar. Dos l O04 Ora 0723 G04 Paris, 2. August. Als Folge der Preissteigecungen der sih auf folgende Gebiete: Zeihnungen Schiffahrt, Werk papieren um 696,3 Mill. auf 5800,6 Mill. RM erhöht. Jm ein- | 157,95, Paris 14,70, Brüssel 66,00, Schweiz. Pläye 90,00, | Argentinische . « - « ane Deo R E Einfuhrrohstosse ed die Frankenentwertung, der neuen (Eisen, Stahl, Kohlen- und Petroleum-Produkte u. a. m.), U zelnen en die Bestände än e een und -schecks um | Amsterdam 216,00, Kopenhagen 86,65, Oslo 97,95, Washington Belgische . - « « « « - e FOG C148 168 0148 0'168 Steuerbelastungen, der Preiserhöhung für französischen Koks G Ore a eibe a R S nel 653,5 Y e u R e è, a Tad n E 390,00, Helsingfors 8,62, Rom 20,90, Prag 13,80, Wien 74,25, e ele a nas i, / / E und der Transportverteuerung wurde der französishe Stahl- er österreichisch-tsche s - Perkzeugmaschinen, Riemenscheiben u. a. m. Die Tagung zei 15,4 Mill. auf 52, cll, und an Nel 7 , Warschau 74,25. ; ulgarl Ss N A E s iverksverband (Comptoir Si ASunalans Á A e Be inen sterr S as ate as Handels cine Rethe von Ergebnissen, von denen die Teilnehmer sehr 27,4 Mill. auf 28,5 Mill. RM gele. ie Bestande U A 2. August. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 162,00, | Dänische . «. « «« - h S D 0 N E Antrag ermächtigt, die durch die oben erwähnten Faktoren er- ertrag ratifiziert. friedigt sind. Die Fachpresse wird darüber noch im einzl} deckungsfähigen Wertpapieren stellen sih bei einer geringen Ab- | Paris 15,20, New York 401,50, Amsterdam 221,75, Zürich 92,75, | Danziger « - «« « « + 1 u s L D R B nen eR N E Wien, 2. August. Der Handelsvertrag zwischen Oesterreih | v" nächstjährige 18A-Norment indet B E e E il gm | Helfingfors 8,90, Antwerpen 68,00, StoWelm N n O Ew varunier 1 n9l Dfund | 12/365 1240| 1236 1240 Ccbbbunten e ut Weka as L O erver Me Di ads n Der TsGechoslowakei, H hen P Bestimmungen bereits Deutschlands i Beclin statt. R R d t den E Sbanenotet und Rentenbankscheinen zusammen sind e 89,25, Rom 21,50, Prag 14,20, Wien (9,1%, Estnische 1100 estn. Kr. i L =ck ischen Eisenprodukte im Jnland wie folgt begrenzt werden (je | !m August v. J. provisorish in Kraft getreten sind, ist nunmehr 554,2 Mill. RM in den Verkehr abgeflossen, und zwar hat sich der " Moskau, 30. Zuli. (D. N. B.) 1 Dollar 5,30, 1 engl. | Finnishe „. « « « « - 68 finnl. M. e Se E L onne): 65 Fres. für Blöcke und Vorblöcke, 70 Fres. für Knüppel, | ratifiziert worden. Dem neuen Abkommen zufolge müssen im Umlauf an Reichsbanknoten um As Mill. ur aa zu Pfund 26,36, 100 Reichsmark 212,72. Pranolt Se T a 13603 137 47 136 94 13748 Gises 0 res für Va Dise: E R Gd it HOA gegenseitigen Güteraustausch Waren, die Vorzugsbehandlung ge- Notierungen 4000 Mill” RM exhöht. oi Paf “Sd beiülinzen nahm . Sclieaide: große . [100 Lire “s 85 Fres. Walzdraht 90 iere für Wrobbilece Sb ies für nießen sollen, von einer Kontingentsbescheinigung begleitet sein, | Hoy Kommission des Verliner Metallbörsenvorstan um 109,2 Mill. auf 1590,2 Mill. RM zu. Die Bestände der Reichs: Wertpapiere. 100 Lire u. darunt. | 100 Lire 13,07 13,13 | 13,07 18,13 Universaleisen, 100 Fres. für Feinbleche, 115 Fres. für kaltge- | die gleichzeitig als Ursprungszeugnis gilt. Ausgenommen von 3 bank an Rentenbankscheinen haben sich auf 8,8 Mill. RM, die- Frankfurt a. M. 2. August. (D. N. B.) Reichs-Altbesih- Jugoslawische . . « « | 100 Dinar 5,68 5,72 N t walztes Bandeisen, 140 Fres. für galvanisierte Blehe. Die dieser Bestimmung ist die Einfuhr von Waren im Reiseverkehr, vom 3. August 1937. s j jenigen an Scheidemünzen unter Berück a A e N: anleihe 127,15, Aschaffenburger Buntpapier —,—, Buderus Eisen | Kanadische . « « « « | Q Dol 2,45 2,41 2,4 4s Preise verstehen sih ab Werk und einschließlich Produktionstaxe | falls diese nicht für den Handel bestimmt sind und ihr Wert nicht (Die Preise verstehen sih ab Lager in Deutschland für promp Reichsmark neu ausgeprägter und 2,4 Mi Di eiben Gelder 132,00, Cement Heidelberg 168,00, Deutshe Gold u. Silber | Lettländische . . 100 Litas 4170 4186| 4166 41,82 H E e S Aree e S Pad S A L 200 tschechishe Kronen übersteigt, sowie im Grenzverkehr eine dem | ch4 inalbüttenalumi E 4 Bezahlung): wogener au I L AT RM eine Bunabmè um 660 Mill; RM. | 265,00, Deutsche A S E ban prtl D * 7 (100 Kronen | 62,11 62,35 | 62,08 62,32 ) Y rahtprodukte um res., für ga - i / A riginalhüttenaluminium, i j 2, : es N Ndd t : ill. 143,50, Ph. Holzmann 154,25, J Ie «es : ' ' / E sierte Drahtprodukte um 110 Fres, für Drahtgeflehte um Bedarf der Grenzbewohner entsprehende Menge. Schließlich 99 9% in Blöcken . « . . 133 RM für 100 kg __ Die Bestände an Gold und Me s E N aiv Acindir —,—_ Mainkraftwerke 96,00, Rütgerswerke | Oesterreich. : große. . N SUE Too Gil a 185 Fres., für Weißblech um 195 Fres., für Hämatitroheisen um | können auch noh Gegenstände, welche nah dem tsheoslowakischen | desgl. in Walz- oder Drahtbarren sih um 155 000 RM auf rund 75,0 Mill. d 691 Mill. RM, | 150,00, Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln 122,50, Lellstoff Wald- 100 Schill. u. dar. 100 31 t ing 470L 4719 | 4701 4719 55 Fres. und für Ferromangan um 210 Fres. je Tonne erhöht. | Zollgeses vom Zoll befreit sind, ebenfalls ohne Kontingents- E Ee 137 einzelnen stellen sich die Goldbestände auf run: d 58 Mill RM. | hof 167?/g. Polnie. S os i / / s Der vorläufige Charakter dieser Preiserhöhungen, die offenbar | besheinigung eingeführt werden. Beide Vertragspart ve Neinnickel, 98—99 9% «- « die Bestände an deckungsfähigen Devisen auf rund 5,8 Mill, . Hamburg, 2. August, (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner umänische: 1000 Lei A tatsählihen Erhöhung dee Sang Ten nux unvollständig pflichten sih überdies, ohne Einwilligung N O, Ste Für Antimon-Regulus C Bank 105,00, Vereinsbank 130,00, A ON O L aan A Lei 8 z E as e trägt, terstri werden. : L insi , : ia 8 „Sü ika 46,50, Nordd. Llo L S a 9 S O E Waren des gegenseitigen Handelsverkehrs keinerlei Ausfuhr- E Berlin, 2. August. Preisnotierungen für Nahrungs» Amerika Pafetf. 93,00, Hang Tee “Nobel 88,25, - Guano | Schwedische ‘100 Kronen | 63,72 63,98 ani v s is NZ ; mittel. (Verkaufspreise des Lebensmittelgroß- 99,00, Alsen Hement 10%, L chweizer: 100 Frs 56,99 57,21 prämien zu gewähren. Dagegen können die Zölle und inneren Die Elektrolvtk ébéltittter der Verein ¿v deut handels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.) ohnen, | 124,50, Harburger Gummi 186,50, Holsten - Brauerei 113,25, | S En große A 2 E E609 - 5721 Frankreichs Brennstoff-Außenhandel im ersten | Abgaben, die auf den zur Erzeugung oder Zubereitung heimischer Elekirolytkupfernoltg mpserno Tant B liner Meldua a g D. N weiße, mittel 42,00 bis 43,00 4, Langbohnen, weiße, hand- | Neu Guinea N E 0) mili. [In Ssillingen.] Sva M 100 Pejeten | Le Halbjahr 1937. Waren verwendeten Stoffen lasten, bei der Ausfuhr ganz oder | am 8, August auf 82,00 6 (am 2. August auf 82,00 46) für 100Y verlesen Sin n mittel, káf en 00 bis E 6, Slusen L R nbanieide 1934/59 103,50, 3 0/6 Staatseisenb. Ges. | Tschecho|lowakisce: Paris, 2. August. Jm französischen Brennstoffaußenhandel | teilweise zurückerstattet werden. | A 54,00 4, Linsen, mittel, käferfrei 54, ' Vict. Konsum, | Vrior. I-X 66,25, Donau-Save-Adria Obl. 64,85, Türkenlose —,—, 5000, 1000 u. 500 Kr. | 100 Kronen

im Juni tritt hinter einer stark gestiegenen Einfuhr die Ausfuhr große, käferfrei 58,00 bis 66,00 „&, Speiseerbsen, Bi A "Aaleibe 1937 90,00, Oesterr. Kreditanstalt-Wiener | 100 Kr. u. darunter | 100 Kronen | 8,79 L Me 6 Im Jun deb" tausenven Sahres weden Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts lee 00. 00 K Gesa An Ute Erbsen 1 163/00" bis E var Creditbank —,—, Staatseisenbahnges. | Türkische . « « « « « .|1 türk. Pfund} 1,84

2103084 t Kohle eingeführt gegen 2013320 t im Mai und Fortseßung auf der nächsten Seite. Ruhrrevier: Am 2. August 1937: Gestellt 27450 Wagen 64/00 u T 40 0 B00 4, Reis, nur für Speise- * 29,05, Dynamit Nobel —,—, Scheidemandel A.-G. Ungarische . . « . : +1100 Pengö

mit Genugtuung b daß in einzelnen Städten die Entstörung Am Einheitsmarkt gingen Bankaktien in nur noch kleinen 9784 Reichsmark berechnet .„.«..-- « 69 111 000 Belgien (Brüssel u. Reichspost dieje Arbeit weiter vorwärts zu treiben. führung muß durch den Einsaß hauptsählich ihres propagan- Von Hypotkekenbanken waren Bayr. Hyp. und Westboden und zwar: Brafilien (Nio de stand, der, wie im ersten Jahrzehnt der liberalistishen Rundfunk- | überall im Reih vom Gau bis zur Ortsgruppe ermöglicht, die Verein. Metallwarenfabriken Haller auf Grund der Verwaltu no-tenbanken . 4 PABOON 5 844 000 E Amsterdam 291,32G,, 292,48 B,, Zürich 121,16G., | Danzig (Danzig) « | 100 Gulden | 47,00 47,10 | 47,00 47,10

v toroiis it FNiICrele Tur

R À

é C Sf

p S _

E E It S A Ä E R E T Ü R E E Ar Ez AR

* 38,90-41,90