1937 / 185 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 13 Aug 1937 18:00:00 GMT) scan diff

«& Co. in W.-Barmen, 1 Umschlag mit % Zeichnungen u. 28 Mcodellen für Reoißverschluß- u. Bügeltaschen, Modelle aus Berplan für Damentaschen, ver- icgelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 520—544, 045—572, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Juli 1937, mittags 12 Uhr.

Nr. 7420. Firma Ph. Varthel8- Feldhoff- A.-G. in W.-Barmen, 1 Um- s{blag mit 17 Muftern für Hutgeflechte, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknum- mern 10 001, 10 002, 20 000 Bafs Picot, 20 001—20 014, Schubßfvist drei Fahre, angemeldet am 9, Juli 1937, vormittags 8 Uhr 45 Minuten.

Nr. 7421. Firma Vereinigte Schnür- riemnen-Werke Vorsteher «&« Bünger in W-Oberbarmen, 1_ Umschlag mit 1? Modellen für Nahtriemen, Gewebe für Taschen u. Schuhe usw. Hakenring- band, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern ML 049, PH 197—114, MHZ 1—, Shußfrist 3 Jahre, angemeldet am 10. Juli 1987, mittags 12 Uhr 10 Minuten.

Nr. 7422. Firma Winkelsträter «& Co. in W.-Barmen, 1 Umschlag mit 46 Mustern für Besäße, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknunrmern 1—46, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. Juli 1937, vormittags 11 Uhr 45 Minuten.

Nr. 7423. Firma E. W. Treude «& Co. in W.-Barmen, 1 Umschlag mit 1. Modell Karte mit elastishem Hut- halten m. 1 Metall-Einste>vorrichtung, versiegelt, Muster für plastische Erzeug- nisse, Fabriknummer 317, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am 12. Juli 1937, nachmittags 16 Uhr 35 Minuten.

Nr. 7424. Firma Steinberg-Nott- berg ‘in W.-Oberbarmen, 1 Umschlag mit 4 Mustern für Klöppelspißen, ver- siegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 91, 93, 97, 99, Schußsrist 3 Jahre, ‘an- gemeldet am 13. Juli 1937, vormittags

11 Uhr.

Nr. 7425. Firma C. P. Müller, Vandfabrik in W. - Oberbarmen, 1 Umschlag mit 6 Mustern für Gummi- band, versiegelt, Flächenmuster, Fa- brifnummern 5117—5122, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 15. Juli 1937, vormittags 8 Uhr 30 Minuten.

Nr. 7426. Firma Rudolf Hom- berg in W.-Langerfeld, 1 Paket mit 43 Mustern für Spiven u. De>chen, versiegelt, Flähenmuster, Fabriknum- mern 819964, 823056, 823140, 823340, 8234168, 823568, 823644, 829764, 824034, 824132, 824232, 824348, 824538, 824656, 824738, 824838, 824956, 825060, 825160, 825256, 8254344, 825534, 8256/9616, 825744; 825836, 8259/1041, 8260/8874, 8261/14014, 826264, 8262/4814, 826452, 37/8, 37/238, De>chen: D 973/20, [23X43; 974/20/20 K 37, 975/18/27>50, 976/17/21 K 36, 977/22/21:X 42, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 15. Fuli 1937, mittags 12 Uhr 10 Minuten.

Nr. 7427. Firma Cosman, Vill- braud « Zehnder A.-G. in W.- Elberfeld, 1 Umschlag mit 1 Muster für Gummiband, versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummer 5800, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 15.Fuli 1937, vormittags 11 Uhx 15 Minaten.

Nr. 7428. Firma H. A. Nierhaus,

3and- u. Wirkwaren-Fabrik in W.- Elberfeld, 1 Umschlag mit 12 Mustern für 3 Aufmachungskarten, Aermelstüße „Nimm-mich“ u, Miederbänder, versie- gelt, Flächenmuster, Fabriknummern: Aufmachungsfarten 9515—9517, Aermel- stüße „Nimm-mich“ 4162, 4163, Mieder- bänder „Rondella“ 4164, 4165, Mieder- bänder 4166—4170, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 15. Juli 1937, mittags

12 Uhr.

Nr. 7429, Firma Fritz BVeiers8- maun, BVand- u. Spitzeunfabrik in W -Langerfeld, Umschlag mit 33 Mustern für farbige Herrennachthemdenbesäße, Art.-Nrn. 1786—1788, 1790—1819, versiegelt, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. Fuli 1937, vormittags 8 Uhr 40 Minuten.

Nr. 7430. Firma Varthels-Feld- Hoff A.-G. in W.-Barmen, Umschlag m1i1 5 Mustern für Hutgeflehte, ver- siegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 3785, 20 015, 20016, 20017, 20037, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. Juli 197, vormittags 11 Uh- 50 Minuten.

Nr. 7431. Firma A. Rohleder in W.-Barmen, Umschlag mit 2 Mustern für Wäschebesaß, versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummern 1701, 1702, S{hubfrist 3 Fahre, angemeldet am (7. Juli 1937, wvormittags 11 Uhr 5” Minuten. T

Nr. 7432. Firma H. A. Schmiß in W -Barmen, Umschlag mit 35 Mustern für Besaß- u. Puzartikel, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 3438/T1, S$439/11/5, 3439/11/7, 3440/1L, 3456/5, 3456/7, 3468, 5558, 5558/11, 5559/21,

5560/29, 5560/41,

5559/33, D5O9/TT, 5560/11, 5661/25, 5561/29, 50562, 6315/11/29, 6315/11/33, 6315/11/41, 6391, 6391/11, 6421, 6441, 6442—6444, 6445/1, 6445/2, 6445/3, 6445/4, ‘33 815, 33816, 6640, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 19. Juli 1937, vormittags 11 Uhr 05 Minuten. Í

Nx. 7493. Firma Stocko Metall: warenfabrifen G. m, b. H. in W.- Elberfeld, Umschlag mit 1 Modell für Druckknopf, offen, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer D. K. 1673, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am 20. Juli 1937, vormittags 9 Uhr.

Nr. 7434, Firma Adolf Toenges in W.-Elberfeld, Umschlag mit 6 Mustern

Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- un

üx Möbel- u. Vorhangstoffe; versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 2020 bis 9322, 2324, 2326, 2335, Schußfrist drei Jahre, Cie ves am 22. Juli 1987, mittags 12 Uhr.

Nr. 7435. Firma Hermann Sattler in W.-Barmen, Umschlag mit 10 Mu- stern für Schuhriemen, Gummilißen und Gummizug, versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummern 628, 636 T he- ruêsfer Schuhriemen, 654, 685 Sport Schuhriemen, 44/8, 1258, 1259 Gummi- lie, 699 Schuhriemen, 363, 364 Gummt- zua, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. Juli 1987, vormittags 11 Uhr 30 Minuten. :

Nr. 7436. Firma L. Linne in W - Barnten, Umschlag mit 20 Mustern Besäße für Damenwästhe, versiegelt, Flachenmuster, Fabriknummern 21 9600 ns 21 977, 21 979, 21 980, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 27. Fuli 1937, vormittags 9 Uhx.

Nr. 7437, Firma Paul Wagner, Bandfabrik in W.-Ronsdorf, Umschlag mit 1 Muster für Damenhutband, ver- sicgelt, Flächenmuster, Fabriknummer 8869, Schußfrist 3 Jahre, angemeld2t am 88. Juli 1937, vormittags 9 Uhr.

Nr. 7438. Firma Robert Zinn, Engels «& Co. Kom. Ges. in W.- Barmen, Umschlag mit 2 Mustern für Oesen in Halbmondform, versiegelt, Flachenmuster, Fabriknummern 2100, 9101, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. Juli 187, vormittags 9 Uhr.

Nr. 7439. Firma Otto Dahmann «& Co. in W.-Barmen, Umschlag mit 11 Mustern für Reklametishkarten zum Aufstellen, Art. Nr. RA 454 Pfeilring- werk, RA 455 Kloster Bvauerei, RA 456 Neufang Malzbier, RA 457 Neufang Pils, RA 458 Neufang Pils, RA 459 Walsheim Brauerei AG., RA 460 Rhen- ser Gold, RA 461 Rhenser Silber, RA 462 Schultheis Brauerei, RA 463 Schultheis Brauerei, RA 464 Wals- heimer Brauerei, RA 465 Germania Brauerei, RA 466 Brauerei Westfalia, versiegelt, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. Juli 1987, vormittags 11 Uhr 45 Minuten.

Nr. 7440. Firma Fudickar « Sim- mern G. m. b. H. in W.-Elberfeld, Um- s<hlag mit 1 Abbildung und 2 Mustern für Ziertu<h und Damast, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknuumern Ziertuch 8894, 9268, Damast Art.-Nr. 105, Schußtz- frist 3 Jahre, angemeldet am 29. Fuli 1937, mittags 12 Uhr 05 Minuten.

M.-R. 595, Firma Vorwerk «« Co., W.-Barmen: Die Verlängerung der Schußfrist ist um weitere 7 Jahre bezüglih der Muster 2142, 2144, 2145, 92141 und 2116 am 2. Juli 1937, vorm. 11,15 Uhr, angemeldet.

M.-R. 5986, Firma Vorwerk « Co., W.-Barmen: Die Verlängerung der Schußfrist um weitere 7 Fahre ist bezügli<h der Muster 30391 bis 30395, 30398, 30809, 40478, 40479, 40480, 40481, 691, 694, 695, 22397 am 2, Juli 1937, 11,15 Uhr, angemeldet.

M.-R. 5945, Firma Rudolf Hom- berg, W.-Barmen: Die Verlängerung der Schußfrist um weitere 7 Jahre ijt bezüglich der Muster 5547/1204, 568868, 5729108 am 15. Juli 1937, vorm. 8,30 Nhx, angemeldet.

M -R. 597, Firma Walter Asbe>>, W.-Barmen: Die Verlängerung der Schubfrist bezüglih des Musters Art.- Nr. 299 um weitere 7 Jahre is am 924. Juli 1937, vorm. 10,35 Uhr, ange- meldet.

M.-R. 5964, Rudolf Homberg, W.- Barmen: Die -Verlängerung der Shuß- frist um weitere 7 Jahre ist bezüglich der Muster Art.-Nr. 562656, D 482, D 483 am 15. Juli 1937, vorm. 8,30 Uhr, angemeldet. |

Amtsgeri<ht Wuppertal-Elberfeld.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Einbeck, Konkurs. Uebex den Nachlaß des am 26. No- vember 1936 verstorbenen Klempner- meisters Willy Appel in Einbe>, ist am 7. August 1937, 13 Uhr. von dem Amtsgericht Einbe> das Konkursver- fahren eröffnet. Verwalter: Rechts- anwalt Günther Uxbanczyk, Einbe>. Frist zur Anmeldung der Konkursfor- derungen und offener Arrest mit An- zeigepflicht bis 7. September 1937. Erste Gläubigerversammlung am 27. August 1937, 10 Uhr. Prüfungs- termin am 29. September 1937, 10 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmer 6. Amtsgericht Einbe>, 7. 8, 1987,

Izecrlohn, [31040]

Ueber den Nachlaß des am 18, Juli 1937 verstorbenen Fabrikanten Dr. Ru- dolf Schäfer in FZserlohn ist heute 12.37 Vhr der Konkurs eröffnet. Konkurs- verwaltex ist der Rechtsanwalt Dr. Bach- mann in Jserlohn. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1. September 1937, Anmeldefrist bis zum 1. Sep- tembex 1937. Erste Gläubigerversamm- lung und Prüfungstermin aut 13. Sep- tembex 1937, 10 Uhr, Gerichtstr. 21, Zimmer Nr, 19,

Fserlohn, den 5, August 1927.

Das Amtsgericht.

Iciel1. Konkursverfahren. #{31041] Uebex das Vermögen des Kaufmanns

[31039]-

fümerie-Großhandlung in Kiel, Schuh- macherstraße 31, wird heute am 7. Au- gust 1937, 12.15 Uhr, das Koukur®sver- fahren eröffnet. Der Bücherrevisor Adolf Ladner in Kiel, Königsweg 26, wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 25. August 1937; Anmeldefrist bis 8. September 1937. Termin zur Wahl eines anderen Verwalters, Gläubiger- ausschusses und wegen der Angelegen- heiten nah $ 132 der Konkursordnung am 2. September 1937, 11 Uhr; allge- meiner Prüfungstermin am 16. Sep- tember 1937, 11 Uhr, Ringstraße 19, Zimmer 122, Nebengerichtsgebäude 25a N 21/37 —. Amtsgericht Kiel. Abtlg. 25.

[31042] Vebex das Vermögen der Firmo Otto Kittel & Co., Gesellshaft mit beshränk- tex Hastung in Mugen. (Elbe) ist auf Antxag des alleinigen eschäftsführers Kaufmann Otto Kittel in Mühlberg (Elbe) heute 11 Uhr 30 Min. das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursver- walter ist dex Kaufmann Curt Gumpreht in Mühlberg (Elbe). Erste Gläubigerversammlung am 25. August 1987, 10 Uhr; Prüfungstermin am 17, September 1937, 10 Uhr, an der Gerichtsstelle. Es ist offener Arrest erlassen. Anzeigefrist und Frist zur An- meldung von Konkursforderungen bis zum 25. August 1937. Mühlberg (Elbe), den 9. August 1937. Das Amtsgericht.

Mühlberg, Elbe.

Radeberg. i [31043]

Vebex den Nachlaß des Speiseeishänd- lexs Paul Holling in Ottendorf-Okrilla wird heute am 7. August 1937, vor- mittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Herr Rechtsanwalt Georges in Hermsdorf. Anmeldefrist bis zum 1. September 1937. Wahl- und Prüfungstermin am 6. 9, 1937, vormittags 9 Uhr, Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 1. 9, 1937. Amtsgericht Radeberg, 7. August 1937. Reichenbach, Vogtl. N

Ueber das Vermögen dexr Wurst: Fabrik Dietßsch Aktiengesellschaft in Liquidation in Neyschkau, Vogtl. ges. vertr. durch den Liquidator, Dipl.-Kauf- mann und Bücherrevisor Willy Te>len- burg in Plauen, Vogtl., wird heute, am 9, August 1937, mittags 12 Uhx, das Konkursverfahren eröffnet. Kon- kursverwalter: Herr Rechtsanwalt ‘Dr. Halbauer, hier. Anmeldefrist bis zum 15. Oktober 1937, Wahltermin am 28 August 1937, vormittags 9 Uhx. Prüfungstermin am 20. November 1937, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 28. August 1937. 5 N 5/37.

Amtsgericht Reichenbach, Vogtl,

am 9. August 1937.

Weiden. : [31045] Das Amtsgeriht Weiden, Opf., hat übex das Vermögen des Schreiner- meisters und Gastwirtes Johann Maier in Latsh Nr. 7 bei Weiden, Opf., am 7. August 1937, vorm. 11 Uhr, gemäß 88 19, 102 der Vergleichsordnung das Anschlußkonkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Nagel in Weiden, Opf. Offener Arrest ist erlassen. Die Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen endet mit dem 10, September 1937, Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Bestel- lung eines Gläubigerausshusses ist bestimmt auf Donnerstag, den 2. Sep- tember 1937, vorm. 10 Uhr, Zimmer 31, des Amtsgerichts Weiden, allgemeiner Prüfun#stermin findet statt am Don- nerstag, den 30. September 1937, vorm. 10 Uhr, ebenfalls Zimmer 31 des Amtsgerichts Weiden, Opf. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Weiden, Opf.

Wernigerode. [31046]

Uebex das Vermögen des Kaufmanns Erich Lehmann, Wernigerode, . Burg- straße 4, Jnhaber einex Lebensmittel- und Kolonialwarenhandlung daselbst, isi am 6. August 1937, 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Kaufmann Willy Hermsdorf, Wernigerode, Lüttgenfeldstr. 33. Offener Arrest mit Anzeigepflicht und Pflicht zux Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 25. August 1937. Se Glau- bigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 8. September 1937, 10 Uhr.

Amtsgericht Wernigerode, 9. 8. 1937.

Wolgast. Konkursverfahren. [31047]

Dex Antrag des Kaufmanns Emil Griem in Zinnowiyß über sein Ver- mögen das Vergleichsverfahren zux Ab- wendung des Konkurses zu eröffnen, wird abgelehnt, weil der Vergleichsvor- \<hlag niht dem Erxfordernis der Be- stimmtheit entspricht. Zugleih wivd gemäß $ 19 der Vergleichsordnung heute, am 9, August 1937, um 12 Uhr 55 Minuten das Konkursverfahren über das Vermögen des Antragstellers eröffnet. Dex Diplomkaufmann For- dan aus Swinemünde wird zum Kon- kursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 20. September 1937 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Bei-

Klaus Rogge, Jnhabers einer Par-

behaltung des ernannten oder die Wahl

d Staatsanzeiger Nr. 184 vom 12, August 1937. S. 6

eines anderen Verwalters sowie über die Beibehaltung der ernannten oder die Wahl anderer Mitglieder des Gläu- bigerausshusses und eintretendenfalls über die im $ 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den 30. August 1937, 10 Uhr, und zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen auf den 18. Oktober 1937, 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht Termin anbe- raumt. Allen Personen, die eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß huld oder zur Konkursmasse etwas <huldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen, für die sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwal- tex bis zum 20. September 1937 Anzeige zu machen. Wolgast, den 9. August 1937. Das Amtsgericht.

Allenstein. [31048]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeisters Leo Samson in Allenstein ist der Schl uß- termin auf den 28. August 1937, 11 Uhr, vorx dem Amtsgericht Allen- stein, Kaiserstraße 44, 1, Sto>kwerk, Zim- mer Nr. 87, bestimmt. Der Termin dient zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüd>sichti- genden Forderungen und zur Beschluß- fassung der Gläubiger über die nicht ver- wertbaren Vermögensstücke sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewäh- rung einex Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses.

Amtsgericht Allenstein.

Arnstadt, [31049] Ju dem Konkursverfahren des Fabri- fanten Edmund Winter in Arnstadt hat der Gemeindeshuldner die Aufhebung des Konkursverfsahrens beantragt. Der Antrag und die zustimmenden Erklä- rungen der Konkursgläubiger sind auf e Geschäftsstelle zur Einsicht nieder- gelegt. Arnstadt, den 5. August 1937. Das Amtsgericht. Dr. Goldhagen.

Bad Nauheim, - [31050] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Deutsch-Amerika- nishe Staubshußwerke Arthur Dietrich in Bad Nauheim wirò mangels einer den Kosten entsprehenden Masse ein- gestellt. j

Bad Nauheim, den 3, August 1937,

Das Amtsgericht. [31051] Bischofswerda, Sachsen.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Guß- und Tafel- glashütten, Aktiengesellschaft in Schmölln, wird gemäß $ 202 Abs. 1 K.-O, eingestellt, da die Gemein- \chuldnerin die Zustimmung aller nah L 902 Abs. 1 K.-O. zu berücsichtigenden Konkursgläubiger zur Einstellung des Verfahrens beigebraht und die Ein- stellung beantragt Hat. N 11/36.

Bischofswerda, den 16. Fuli 19837.

Das Ambktsgericht. Chemnitz. [31052]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachers Otto Pilz Schuhreparatux ‘ünd Handel mit Schuhwaren in Neukirchen i. E., Chemnigzer Straße 170 E, wird nah Ab- haltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. (35 N 8/36.)

Amtsgericht Chemniy, Abt. 35, den 6. August 1937,

Chemnitz. [31053]

Das Kontkúürsverfähren über den Nachlaß der am 10. Juni 1934 in Sieg- marx verstorbenen, daselbst wohnhaft ge- wesenen Alice Marg. Jda verehel. Möbius geb. Rohlfs wird na< Abhal- tung des Schlußtermins hierdur<h auf- gehoben. (35 N 146/36.)

Amtsgeriht Chemniß, Abt, 35, den 7. August 1937.

Frankenstein, Schles. [31054] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Sehlesishe Werk- stätten für Wohnungskunst, vormals Oswald Großpiets<h, Jnhaber Friß Tribschler in Frankenstein, Schles., wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 23. Juni 1937 angenommene Zwangsvergleih dur< rechtskräftigen Beschluß vom 23. Juni 19837 bestätigt ist, aufgehoben. (2 N 5 a/36.)

Amtsgericht Frankenstein, Schles, den 26. Juli 1937.

Genthin. [31055] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen dex offenen Handelsgesellschaft Firma Gebr. Stußer in Derben a. und über das deren Jnhaber: a) Zie- geleibesißer Willi Müllex in Derben, b) Ehesrau Hermine Sc<hmückex geb. Müllex in Grieben wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Genthin, den 7. August 1937,

Das Amtsgericht.

Giessen, Beschluß. [31056] Das Konkursverfahren über daz Vermögen der Firma Kaufhaus B. El offer, Jnhaber Emil Weißenberg rüher in Gießen, jegt in Haifa (Palä« tina), wird nah Abhaltung des S<hlußs termins aufgehoben. Gießen, den 3. August 1937, Das Amtsgericht.

Görlitz. Bekanntmachung. [31057] Das Konkursverfahren über daz Vermögen der Firma „Scala“ Emil Bansmann, K. G. in Görliß, is nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. (14 N 33/36.) Amtsgericht Görli, den 30, Juli 1937,

Köthen, Anhalt. 09 [31058] Nachlaßkonkurs Alfred Heinig, Köthen, Gläubigerversammlung am 18. Aug, 1937, 12 Uhr. Tagesordnung: Be- \{hlußfassung über den Verkauf des im Grundbuch von Köthen Band IX Blatt Nr. 537 geführten Grundbesißes. Köthen, den 7. August 1937. Amisgericht. 5.

M.-Gladbach, Beshluß. [31059] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Alex Levi in M.-Gladbah, Waldhausener Straße 72, wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben. M.-Gladbach, den 6. August 1937. Amtsgericht.

———

Osterode, Harz. [31060] Das Konkursverfahren über den

N des am 23. 7. 1936 verstorbe-

nen Zimmermanns Otto Laue in

Sebexen ist nah Abhaltung des Schluß-

termins aufgehoben.

Amtsgericht Osterode a. Harz, 10. 8. 1987,

Remsecheid, Beschluß. [31061]

Jn der Konkurssache über das Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Kücel- la in Remscheid-Hasten, Bücchel- traße 20, ist neuer Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen an beraumt auf den 30. August 197, 10 Uhr, Zimmer 14, Fn diesem Termin soll vorher die Gläubigerversammlung über den. Antrag auf Einstellung de Konkuxsverfahrens mangels Masse ge hört werden.

Remscheid, den 7. August 1937. Amtsgericht, Stuttgart. [31062 Das Konkursverfahren über de! Nachlaß des Dr. Ernst Drebes, Kau) manns in Stuttgart-N, Jnh. einer Ko) lenhandlung in Stgt.-Bad Cannstatt Charlottenstr. 58, wurde am 6. Augus} 1937 na< Abhaltung des Schlußterm}

aufgehoben. Amtsgeriht Stuttgart T,

Marienwerder, Westpr. [3100

Auf den am 6. August 1937 ei gegangenen erneuten Antrag des Kau manns Karl Schafferus in Marien werder, Wallstraße 17, Juhaber di Firma Gustav Neys Hotel, auf Erò| nung des Vergleichsverfahrens zl Abwendung des Konkurses Bücherrevisor P. Wickert in Marie werder, Wpr., Schloßbergstraße 1, zu vorläufigen Verwalter bestellt worde Amtsgeriht Marienwerder, Se

Duisburg, [3106

21 VN 3/37, Das* Vergleich3ve! fahren zux Abwendung des Konkur! über das Vermögen der Firma Herma! Weiland jr. Fnhaber Bauingenitl Hermann Weiland jr., Bauuntern! mung in ‘Duisburg, Krummacherstr.

wird aufgehoben, da der Vergleich v4, S ‘beab - ; 18. Juni 1937 angenommen und der Man TEOS (NEIMSFTseBbL, T S, 810) in der Fässung

4. August 1937 bestätigt worden ist. 2 Erfüllung des Vergleichs wixd gel $ 91 V.-O, durxh den bisherigen Y gleihsverwalter und die Mitglieder Gläubigerbeirats überwacht. Duisburg, den 5. August 1937. Amtsgericht,

Köln. Vergleihsverfahren. [310

78 V N 14/37. Jn dem Verfahren treffend die Eröffnung des gerichtlid Vergleichsverfahrens über das Ÿ

mögen des Kaufmanns Hanns End

Alleininhabers derx Firma Großhandlung in Baubedarsswaren f in Köln, Neußer Straße 73—79 das Amt des vorläufigen Verwalt

in Köln, Exrftstraßé 17 Fern 57 426 beendet, nachdem der An steller Hanns Esser seinen Anl zurückgenommen hat. -

Köln, den 5. August 1937.

Amtsgericht. Abt. 78.

Marienwerder, Westp , [31

Der Kaufmann Kaxl Schafferus Marienwerder, Wallstraße 17, Jn} der Firma Gustav - Neys Hotel, seinen am 14. Juli 1937 bei Gericht !

E. | gegangenen Antrag auf Eröffnung

Vergleichsverfahrens zur Abwent! des Konkurses zurückgenommen. F Amt des vorläufigen Verwalters, | Bücherrevisors P. Wi>ert in werder, Schloßbergstraße 1, in dl

Amtsgericht Marienwerder, 7. 8. *

ist d

in Verbindung mit der Verordnung übex die Errichtung von p cLhBangeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 209 vom

haftsministexs und ‘des Reichsmini E arSmin!jle1 Des. Rethsministers. Landwirtschaft angeordnet; m M 5 für“ Ernährung und

nns C Wammelknochen, Haushaltsknochen i oche! usw., sowohl im - eiteten wie im ‘entfetteten ¡Aufand, : a in iFtischknochen, die in fleishverarbeitenden

des Wirtschaftstreuhänders Arnold be an Verbraucher zum“ Zwecke der menschlichen Ernährung

andelt oder verarbeitet werden, Anwendung, -

all

Vetri u E, Gast- und Verpflegungsstätten, Müllsammlungs-

Von L . . R L e M nh Knochenhandelsgenehmigungen gemäß $ 4 Abs. 1 oder

‘roduktengewerbe gemä nen sind Knochen aus

vetriebon, soweit sie wnmittelb even, sie u Ibar zum Zwe>e d i rnâhrung verarbeitet odex R Deeded il a

Deutscher Reichsanzeiger

Erscheint an jedem Wohentag abends. Bezugsprei e Pon Î monatlich 2,30 G ecinshließlih 0,48 A sat N 08 N für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 R monatli<h 5 A B E nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer L nzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32, Einzelne Nummern dieser usgabe kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen 10 F. Sie werden nur gegen Barzahlung oder. vorherige Einsendung des Betrages einschließli<

des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.: 19 33 33.

Preußischer Staatsanzeiger. /&

ITL. 185 Neich8bankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Manntmachung über den Londoner G i

! ( ( oldpreis.

Allgemeine Änordnung über die Knochenjammlung, den Kno handel. und. die Knochenverarbeitung vom 13. aiuimadung: quf Grund des $8 7 des Maisgeseßes.

q Os der Filmprüfstelle über Zulassungskarten. idr nung 31 der Ueberwachungsstelle' : (Aenderung der Anordnung l Bastfasern). |

Vekanntmachung KP 380 der Ueberwachungsstelle für unedle

Metalle, Li 12. n. 1937 über Furauvells für unedle

Preußen.

Bekanntmachung ‘des Preußischen Oberberaamts D, l: » , i | en Obeèrbergamts Uber die Erteilung einer Markscheiderkonzession. O

I TTETETTÓ Amtliches. Deutsches Reich. : Bekannimachung über den Londoner Goldpreis E dena: L pher po Meise fait 1931 zur sonstigen Ansprüchen, dié aut Le air

lauten (Neichsgesetßzbl. I G. 569).

Der Londoner Goldpreis beträ Ver Lond! l trägt.am 13. August 1 für e Maa gold O : a 189 sh 5 d in G é fing had dem Berliner Mittel» / 10e, ür ein englishes Pfund vom 13. August für d mit NM- 12,42 umgerehnet:. .= RM 86,5778 f nan Gramm Féingold demna. « « = pence. 53,7882 i in deutshe Währung umgerechnet. « . « = NM 2,78354.

Berlin, den 13. August 1937.

: Statistische Abteilurig der Reichsbank. Reinhardt.

; Allgemeine Anordnung über die Knochensammlung, den Knochenhandel und die Knochenverarbeitung vom 13. August 1937.

Auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr vom rordnung- vom 28. Juni 1937 (Reichsgeseßbl. T S. 761) eberwachungsstellen vom 4. September 1934 (Deutscher

September 1934) wird mit Zustimmung des Reichswirt-

Begriffsbestimmung.

(1) Knochen im Sinne. dieser Anordnung \i J : nd K Knochenabfälle aller. Art, wie risten Roh- Bu

Ausgenommen. sind Betrieben unmittel-

R werden. : 2) Die Vorschriften dieser Anordnung finden < ebenbetriebe, in - denen Knochen antfallen, E n

82 Verwendungsverbot.

Knochen dürfen nicht verfeuert werden. 83 Ï Anbietungspflicht. ewerbliche Betriebe aller Art, in denen Knochen > . b . . , a f en (Schweinemästereien, Schlachthöfe, Go al Auswertungsbetriebe usw.), haben Knochen Jnhabern

abern von Sammlexkarten der F Fachuntergruppe Roh- 8 4 Abs. 2 anzubieten. ema

hlachthöfen und fleishverarbeitenden

Tnochen- August 1937.

für, Bastfasern 29 der Ueberwachungsstelle für

wenn das anfallende Knochenschrot oder -mehl

[A " Futter- und Düngemitteln werden von de

S 4 x Ueberwachungs- R Ae Lee QLUN (VeraBiiungdtoritingents) fest: 1 DIES ex VBerardbé : i du leimte Knocon zu Futiee- itungsfontingente-dürfen unent- arbeitet werden. :

ge dtejenige unentleimt verarbeitet wurde, wobei i Knochen in unentfettetem Zustande L n

F S

W

I T

__Verlin, Freitag, den 13. August, abends

Wr

Anzeigenpreis für den Naum einer fünfgespalt 6 iten“ ftr arat Pag e nfgespaltenen ram breiten delle 1.85 A A einer dreigespaltenen 92 mm br 8, Wilhelmstraße 32. Alle Dru>aufträge sind a

l anges Papier völlig drud>reif einzusenden, A Le e E auch anzugeben, welche Worte etwa dur<h Fettdrme>k (einmal gute er L oder dur< Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) l Î s dgs werden sollen. Befristete Anzeigen müssen\3 Tage L / r dem Einrüd>ungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

; : eiten A A nzetigen nimmt an die Anzeigen{elle Berlin einseitig

1937

PVostschekkonto: Berlin 41821

S

Genehmigungspflicht. 84

genehmigungen weiter veräußern.

gruppe Rohproduktengewerbe. veräarbeitungsgenehmigungen weiter veräußern.

Knochenverarbeitungsgenehmigung,

(l) Knochenhandelsgenehmigungen werd ezi / 10 se en vom Bezirks- E der Fachuntergruppe Rohproduktengewerbe nudgettellt e für den Wohnsiß des Händlers oder Verarbeiters zuständig 0 A au können die Knochenhandelsgenehmigungen E u immung der Ueberwäachungsstelle „Chemie“ er-

(2) Knochenverarbeitungsgenehmigungen werd

e j / ( en -Do nelle „Chemie“ erteilt Aas die, 2a N Speisefett gewinnen, können die Knochenverarbei- 4 gsgenehmigungen nur 1m Einvernehmen mit der Haupt- ren guns der Deutschen Viehwirtschaft erteilt werden. O Die Knocheiverarbeituntgsgenehmigung gilt bis auf eîteres für die seitherige Verfahrensart als etteilt ;

a) für Hersteller von“ tehnishem Fett, wenn di gewerbsmäßige Gow inet 0 Bube A aus Knochen in Anlagen betrieben wird, die bereits am 26. Februar 1936 in Betrieb waren oder denen zur Gewinnung von technishem Knochenfett ¿nach ibu See die Ueberwachungsstelle für

t Fettversorgung - eine l -Ge- O erteilt uis : ; E P ur Hersteller von Speisefett, Futter- Dünge- mitteln, wenn der Betrie A S 26 ie: nung Nv. 3 der UVeberwachungsstelle „Chemie“ vom 25. Juni 1936 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 145 vom 25. Juni 1936) genehmigt ist,

der Betrieb seit dem 1, Fanuar 1934 nicht als einen Monat unterbrochen war: nit länger

Verarbeitungsvorschristen.

S6 (1) Knochen sind vor weiterer gewerbli ei M Futtermitteln auf geeignete Weise bis 1 E É ten. Das gleiche gilt für die gewerbliche Verarbeitung von 4 e ate ani Grund des $ 6 der Verordnung e Dün i gesebbl, S. 999). A el vom 3. August 1918 (Reichs- (2) Die Vorschriften des Abs. 1 gelt h für K die auf Grund eines E L E Arbeitot werden E S E A

(3) Die Ueberwachuüngsstelle „Chemie“ ür di

| „Chemie“ kann für d -

Pat von Knochen zu- Futtermitteln Ahnen A

en Vorschriften der Absäte 1 und 2 zulassen

1. für Betriebe, die im Rahmen eines Ver- arbeitungskontingents gemäß $ 7 niht im Extrafk-

tiónsverfahren entfettete Knochen mit höhs 4 % Fettgehalt- verarbeiten; < höchstens

2. für Betriebe, deren Verarbeitungskontingent für

unentleimte Knochen. und Knochenabfäll je Kalendermonat nit Uberstelat: fälle 1000 kg

a) aus Lohnverarbeitung stammt, oder :

b) im eigenen Betrieb verfüttert wird, oder c) an Mifchfutterfabriken geliefert wird. . 87

(1) Für die Verarbeitung unentleimter - Knochen zu

für Selbstverbraucher

und Düngemitteln nicht - ver-.

(2) Grundlage für die Festsezung * des Veravrbeitungs- Menge an ‘Knochen, die im Jahrê

(Grundkontingent),

zugrunde zu legen ist.

(1) Wer Knochen zum Zwecke des H i

: | t | Handels erwirbt, b

E Knochenhandelsgenehmigung. Ex darf Knochen A Zuhaber von Knochenhandels- oder Knochenverarbeitungs-

(2) Wer gewerbsmäßig Knochen bei den A i smäßig K nfallstellen ein- sammelt, bedarf lediglih der Sammlerkarte & L ] dukt Er muß die eingesammelt Knochen an Juhaber von Knochenhandels- E

(3) Wer gewerbsmäßig Knochen verarbeitet, bedarf ciner

c) für Hersteller von anderen Erzeugnissen, wenn ‘|"

(1) Diese Anordnung - tritt mit Aus g Ausnahme v und 4 (1) und (2) am 1. September 1937 in Kraft.

(3) Die Höhe des Verarbeitungskontingents wird halb cli I u s h T 9 L as hal Í hai der Ueberwachungsstelle „Chemie einheitlich

(4) Jn besonders begründeten Ausnahmefällen k di Ueberwachungsstelle „Chemie“ das V inenasontingeat in Abweichung von Abs. 2 festsetzen. E

88 Meldepflicht.

(1) Wer zur Zeit des Fnkrafttrètens dieser Anordnu ¿ j A n nen handelt, hat dem Bezirksleiter der E

ohproduktengewerbe, -der für den Wohnsiß des Händlers zuständig ist, innerhalb 10 Tagen na< Erlaß dieser Anord=- ae E und Anschrift mitzuteilen.

4) Ausgenommen von - dieser Meldepfliht sind die

Sammler, die im Besiß einer Samtlérfaie der Gli gruppè Rohproduktengewerbe sind.

89 Buchführungspflicht.

Wer gewerb3mäßig Knochen verarbeitet, ha Î \ % 66 4 F t b ARoMenspetjejen über Art, Menge und Wert M L E On sowie über Erzeugung und Absay Buch zu führen.

1 der, Buchführung . müssen . die Verkäufer der Knochen sowie die. Käufer der Erzeugnisse ersichtlich sein.

S *_- - *Svilstlzé Bestitittitütigên.

__ Die Ueberwachungsstelle „Chemie“ kann die gemäß 28 4 unD B: ars Genehmigungen jederzeit er ira, A L : edingungen uhd- Auflagen- abhängig machen. Jns- E ere kann ‘sie Anfkagen über die Abgabe von Knochen und den hieraus hergestellten Erzeugnissen machen,

O 8 11 _ Geltung bestehender Vorschriften, (1) Unbexührt bleiben: a) alle auf Grund des Lebensmittelre<ts all î . o 9. . d Zis E Ee em , dder, im besonderen Fall lasicien Bos riften, insbesqndere die Vorschriften der Verordnung Uber Knochenfett vom 8. Juli 1936 (Reichs- : gesegbl. I.S. 565) sowie der Verordnung über Unzulüssige Zusäße und - Behandlungsverfahren Ae ‘Fleisch und dessen Zuberecitungen vom l N Ne E g Ie S. 1089) in | Fassung vom 9. Mai 1935/7. Nov 39 s (Reichsgesebbl. I S. 593/1291); E die Vorschriften der Allgemeinen Anord : nun i P 1004 6 S vom 27. Ra : : Deutscher Reichsanzeiger Nr. 278 - 28: November 1934); S acts aaa c) dié Vorschriften des $ 6 der Verord i E E A e Le N A nu . künstlihe Düngemittel vom 8. August 1918 _—, (Reichsgesebbl. 1 S. 999). (2) 2e Kraft treten: a) die Anordnung 13 der Ueberwahungs|\ i 7 e Tyr ° s] v Be Gs s 23. uen 9 Veutscher Reichsanzeiger Nr. 47 d 25. Februar 1936) und L E die Anordnung 3 der Ueberw S lnt g y achungsstell „Chemie“ vam. 25. Juni. 1936. (Deutscher Rib, anzeiger Nr. 145 vom 25. Funi 1936).

8 12 Zuwiderhandlungen. Zuwiderhandlungen gegen die Vorschriften dieser An=-

ordnung und die gemäß $ 10 festges i

g L eseßten Be

Auflagen werden - nah den Se 10 12 La Tee Berbrvitena Über den Warenverkehr bestraft.

—15 der Verordnung

Jnkrasttreten.

A D 2 I D

(2) Die $8 3 und 4 Abs. 1 und Abs. 2 treten a m 1. No-

vember 1937 in Kraft. . Berlin, den- 13. August 1937.

Der Rei ir i i F Y<sbeauftvagte für industrielle Fettversorgung.

Rietdorf. Der Reichsbeauftragte für Waren verschiedener Art.

Hèimer,

F

f