1937 / 187 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 16 Aug 1937 18:00:01 GMT) scan diff

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[31592] Vekanntmachun Die ausgelosten 4% Schuldverschrei bungen Umfchuldungsverbandes deutsher Gemeinden werden bis auf weiteres bei denselben Stellen eingelöst, die auch die Zinsscheine dieser Schuld- verschreibungen einlöfen,

Wegen der großen Anzahl der zum 1. Oktober 1937 ausgelosten Schuldver- schreibungen empfiehlt sih deren Ein- reihung bei den Einlösungsstellen be- reits Anfang September d. F.

Berlin, den 12. August 1937,

Umschuldungsverband deutscher Gemeinden. Delius,

des

Soldat.

[31593]

41s 7 Landftändisch garantierte Pfandbrief-Anleihe des Hypotheken-

Vereins Finniíauds von 1909.

Am 27. Juli 1937 hat eine Aus- losung unserer 414 97 Pfandbrief-An- leihe von 1909 stattgefunden.

Nummernverzeichnisse der gelosten Pfandbriefe sind bei uns sowie bei sämtlichen Einlösungsstellen umsonst er- hâltlich.

Wir weisen weiter darauf hin, daß die auégelosten Nummern in der „Allge- meinen Verlosungstabelle“ veröffentlicht Werden.

Helsingfors, den 27. Juli 1937,

Finlands Hypoteksförening.

7. Aktien- gesellschaften.

[31653]

Zuckerfabrik Schottwit. Einladung zur 48. ordentlichen Generalversammlung.

Die Aktionäre der Zuderfabrik Schottwiß werden hiermit zu der am Donnerstag, den 9. September 1937, mittags 12 Uhr, in Breslau im Sitzungssaal der Deutschen Bank uud Disconto-Gesellshaft Filiale Breslau, Aldbrechtstr, 33/36, stattfindenden acht- undvierzigsten ordentlichen Gene-

ralversammlung eingeladen.

Die Besißer der Jnhaberaktien sind berechtigt, ihr Stimmrecht auszuüben, nur wenn sie ihre Aktien oder die Be- scheinigung eines deutschen Notars darüber, daß sie ihre Aktien bis nah Be- endigung der Generalversammlung bei thm hinterlegt haben, spätestens am Montag, den 6. September 1937, bei der Gesellschaft oder bei der Deut- schen Vank, Filiale Breslau, gegen eine Empfangsbescheinigung hinter- legen und während der General- versammlung hinterlegt lassen.

Jeder stimmöberechtiate Aktionär kann sich auf Grund schriftliher Vollmacht vertreten lassen.

Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes, der Bilanz und des Gewinn- und Ver- lustkontos.

. Beschlußfassung über die Jahres- rechnung.

. Erteilung der Entlastung.

. Neuwahlen zum Aufsichtsrat,

. Wahl des Bilanzprüfers.

Zuckerfabrik Schottwit. Der Vorstand.

[31645] Flottmann Aktiengesellschaft Herne.

Die Herren Aktionäre unserer Ge- sellschaft werden hiermit zu der am Freitag, dem 3. September 1937, 17,30 Uhr, in unserem Verwaltungs- gebäude zu Herne, Flottmannstr. 92/94, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ‘ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht des Vorstandes so- wie Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 1936.

. Beschlußfassung über die Geneh- migung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung und über die Verwendung des Reingewinnes.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rates.

4, Wahl der Bilanzprüfer für das Geschäftéjahr 1937.

5. Verschiedenes,

Nur diejenigen Aktionäre können in der Generalversammlung ihr Stimm- recht ausüben, die ihre Aktien s\päte- ftens 3 Tage vor dem Tag der Generalversammlung im Geschäfts: haus der Gesellschaft oder

1, bei der Commerz- und Privat- bank A. G., Filiole Bochum,

2. bei der Preußischen Staatsbank (Seehandlung), Berlin,

oder cine Bescheinigung cines deut-

\chen Notars über die bei ihm bis nah

Athaltung der Generalversammlung

hinterlegten Aktien gogen eine Emp-

fangsbestätigung hinterlegen und wäh- rend der Generalversammlung hinter-

legt lassen. G

Die Empfanasbestätigung dient als Ausweis zur Ausübung des Stimm- rechts (8 14 des Status).

Herne, den 12. August 1937.

Der Vorftand. Tr.-Jng. h.c. H. Flottmantn, Vorsißender,

?

Erste Beilage zum Reihs3- und Staatsanzeiger Nr. 187 vom

Z0Z83Z) Gemöß Beschluß der Generalversamm- lung vom 2, Juli 1937 ist die Gesell- schaft aufgelöst. /

Zu Liquidatoren sind bestimmt die Herren Bruno Kaulbah, Reinhold Schauer, Osfar Loesch, jämtlich in Berlin.

Wir fordern hiermit die Gläubiger der Gesellshaft auf, ihre Ansprüche an- zumelden.

Grundstücks - Verwertungs - Aktieun- gesellschaft Köthener Straße 43 in Liquidation. Kaulbach. Schauer. Loesch.

31792]

‘Maschinenfabrik Sartmann A.-G. Offenbach a. M.

Die 38, ordentliche Hauptver- sammlung unserer Gesellshaft findet am 3. September 1937, 17 Uhr, im Sißungssaal der Maschinenfabrik Hartmann A.-G., Offenbach a. M. statt.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Rechnungasabschlusses und Bericht des Vorstandes und Aufsichtsrates über das Geschäfts- jahr 1936,

2. Genehmigung von Vilanz und Ge- winn- und Verlustrehnung. Be- chlußfassung über die Verwendung des Getwvinnes.

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

Diejenigen Aktionäre unserer Gesell- schaft, welhe an der Hauptversamm- lung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien gemäß § 13 der Gesellschafts- saßung spätestens bis zum 31. August ds. Js. zur Entgegen- nahme der Legitimationskarten bei einer der nachfolgenden Stellen zu hinterlegen: a) bei der Gesellschaftskasse

Offenbach a. M.,

b) bei der Dresdner Bank in Offen- bah a. M., Frankfurt a. M., Aachen oder Köln,

c) bei dem Bankhaus S. Merzbach, Offenbah a. M., oder dessen Filiale Frankfurt a. M.,

d) bei einem deutschen Notar,

und bis nach Beendigung der Ver-

saramlung dort zu belassen.

Offenbach a. M., 16. August 1937.

Der Vorstand.

zu

[30281] Vereinigie Pinsel-Fabriken, Nürnberg. 1. Vekanntmachung.

Jn der ordentlichen Generalversamm- lung vom 30. 6. 19837 ift u. a. beschlossen worden, das bisherige Stammaktien- kapital von RM 2400 000,— auf RM 2160 000,— zum Zwecke der Rück- zahlung von RM 240 000,— an die Aktionare durch Zusammenlegung im Verhältnis 10 : 9 herabzusetzen.

Nachdem dieser Beschluß in das Han- delsregister eingetragen worden ist, for- dern wir unsere Aktionare - auf, 1hre Aktien mit Gewinnanteilshein Nr. 2 u. fff. und Erneuerungsschein sowie einem Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung, auf welchem die Aktien- nummern in arithmetisher Reihenfolge aufgeführt sind, zum Umtausch in neue Aktien mit Gewinnanteilscheinen Nr. 1 U. ff. nebst Erneuerungsschein bis spä- testens 30. November 1937 ein- schließlich einzureichen

in Nürnberg bei der Gesellschaft,

Praterstraße 19/21, : bei der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellschaft, bei der Dresdner Bankf, bei der Bayerischen Vereinsbank, bei der Bayerischen Staatsbank, in München bei der Deutshen Bank und Disconto-Gesellschaft, bei der Dresdner Bank, bei der Bayerischen Staatsbank, in Berlin bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, bei der Dresdner Bank. in Frankfurt a. M. bei der Deut- hen Bank und Disconto-Gesell- schaft, bei der Dresdner Bank.

Die Aktionäre erhalten für jeden ein- gereihten Aktiennennbetrag über Reichs- mark 10 0090,— 9 neue Aktien über nom. RKM 1000,— und RM 1000,— in bar, und für jeden eingereihten Aktiennenn- betrag üWb:r RM 1000,— 9 neue Aktien über nom. RM 100,— und RM 100,— in bar. Die Rückzahlung erfclgt sogleih als Vorshuß unter Vorbehalt des Rech- tes der Rüdforderung bis zum Ablauf des Sperrjahres nah § 229 Abs. 1V H.-G.-B. Um die Ausgabe von Stücken über nom. RM 100,— nach Möglichkeit zu beshränken, wird an Stelle von 10 neuen Aktien über je nom, RM 100,— eine neue Aktie über nom. RM 1000,— ausgereicht, soweit nicht die betreffenden Aktionäre ausdrücklih die Ausgabe von Stücken über nom. RM 100,— ver- langen.

Gelangen Aktien im Nennbetrage unter RM 1000,— zur Einreichung, so wird der darauf entfallende Betrag an neven Aktien soweit darstellbar in Ab- schnitten üter je nom. RM 100,— aus- gegeben, während, die überschiekenden Spitenbeträge von den Umtauschstellen nah Méglichkeit ausgeglihen werden. Die Stellen werden auch bemüht sein, etwa zur Aufrundung verlangte Spißen- beträge zur Verfügung zu stellen.

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt alsbald nah ihrer

k Fertigstellung gegen Rüdckgabe der - über

die eingereihten alten Aktien ausge- stellten Empfangsbescheinigungen bei derjenigen Stelle, von der die Be- scheinigungen auë®gestellt worden - sind. Die Bescheinigungen sind niht über- tragbar. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheini- gungen zu prüfen.

Der Umtaush wird provisionsfrei vorgenommen, sofern die Aktien an den zuständigen Schaltern dex vorerwähnten Stellen eingereiht werden; andernfalls wird die üblihe Provision in Anrcch- nung gebracht.

Die niht fristgemäß eingereichten Stammaktien Über nom. RM 100,— und RM 1000,— werden gemäß § 290 H.-G.-B,. für kraftlos erklärt werden. Das gleihe gilt von eingereichten Stämmaktien unserer Gesellschaft über nom. RM 100,— welche die zum Ersaß durch neue Stammaktien erforderliche Anzahl nicht erreihen und uns nicht zur Verwertbung für Rechnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien entfallenden neuen Aktien wer- den nah Maßgabe der geseklihen Be- stimmungen verkauft; der. Erlös wird nah Abzug der entstehenden Kosten den Berechtigten im Verhältnis ihres Aktien- besißes zur Verfügung gestellt werden.

Gemäß § 289 des H.-G.-B. fordern wir hiermit die Gläubiger unserer Ge- sellshaft zum ersten Male auf, ihre An- sprüche gegen unsere Gesellschaft anzu- melden.

Nürnberg, den 16. August 1937.

Der Vorftand.

E E C E [29045].

Malzfabrik Gengenbach A.-G. in Gengenbach (Baden).

Bilanz per 31. August 1936.

Vermögensteile. Anlagevermögen: Grundstückle ... 6 Fabrikgebäude 243 000,— Abschreibung 1 000,— Wohngebäude . .

Maschinen und Einrichtung 28 261,87 Abgang « 400,—

27 861,87

Abschreibung 2 786,18

Auto Kurzlebige Wirtschaft3güter 1 481,16

Zugang « - 132,70 T 613,86

Abschreibung 322,76 Umlaufs3vermögen: Roh-, Hilf3- und Betrieb3- stoffe Fertige Erzeugnisse « « Fordergn. a. Gr. v. Waren- lieferungen u. Leistungen Fördergn. a. Gr. v. geleisteten Anzahlungen . . . ., Kassenbestand und Giro- guthaben Wel o a Wertpapiere . . . « Posten der Rechnungsab- Genug e. Avalkonto . . 22 000,— Verlustvortrag 1934/35 . . 411,84 1 265,72

1 677

E ———

363 635

Verlust 1935/36

Schulden. Grundkapital. . . Geseßliche Rücklage .

Verbindlichkeiten: Hypothekenshulden Verbindlichkeiten a. Gr. v.

Warenliefer. u. Leistungen Sonstige Verbindlichkeiten Bankschulden Posten der Rechnungsab- Oen. L Avalkonto RM 22 000,—

200 000 2 000

121 000 4 877 27741 78

7 937

363 635

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. August 1936.

RM 28 042/86 1282/82 4 108/94 7 075/60 6 045/48 27 123 62

73 679/32

Aufwand. Löhne und Gehälter Sozialabgaben Abschreibungen . « Zinsen und Diskonte Besibsteuern Generalunkosten

Ertrag. Butter e, o Außerordentliche Erträge « . Auslösung von Delkredere, ge-

seßliche Rücklage . « . .. Verlust 1935/36 „o

46 198/95 1214/65

25 000|— 1 265/72

73 679/32

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- schriften.

Mannheim, den 1. Juni 1937. Dr. Eugen Oechsner, Wirtschastsprüfer.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung is} in der Generalver- sammlung vom 7. 7. 1937 genehmigt worden.

Gengenbach, den 7. Juli 1937,

Der Vorstand,

|

16. August 1937. S. 4

[31648] 0 Zuckerfabrik Markranstädt Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Zucker- fabrik Markranstädt werden hiermit zu der Donnerstag, den 2. Septem- ber 1937, nahm. 24 Uhr, im Saale des Hotels „Zum Rosenkranz“ zu Markranstädt abzuhaltenden 54. or- dentlichen Generalversammlung ein- geladen.

Wegen der Wichtigkeit der Ta- gesorduung wird das Erscheinen aller Aktionäre erwartet.

Vorsorglich wird gemäß § 43 der Saßungen eine zweite Generalver- sammlung auf 314 Uhr im gleichen Lokal einverufen, die ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen sazungs- gemäß Beschluß fassen wird. Für dieje zweite Versammlung gelten als Tagesordnung die Punkte 7 und 8 der untenstehenden Tagesordnung,

Tagesordnung:

1. Bericht des Aufsichtsrates. :

. Bericht des Vorstandes über die Ergebnisse des verflossenen Ge- schaâftsjahres und Antrag desselben auf Entlastung. (

. Genehmigung der vorgelegten Bi- lanz und Beschlußfassung über Ver- wendung des Ueberschusses.

, Beschlußfassung über V ns An- träge der Herren Aktionäre lt. § 40 der Satzungen.

. Wahl des Abshlußprüfers.

. Wahlen: '

a) Vorstand:

Für den verstorbenen Herrn Oekonomierat Osc. Seidler, Ritter- gut Gärniß.

b) Aufsichtsrat: E

Für die saßung8gemäß ausschei- denden Mitglieder: Herrn Bauer Willy Glinß, Lindennaundorf, Herrn Güterdirektor Willy Heinig, Belgershain, Herrn Bauer Arthur Krebshmar, Rehbach, Herrn Bauer Arthur Steyer, Miltig.

Für Herrn Bauer Gutido Beyer, Markranstädt, der infolge Krankheit zurückgetreten ist.

. Erhöhung des Aktienkapitals um RM 2400,— auf RM 501 600,—.

. Neufassung des Gesellshaftsver- trages auf Grund des Atktien- geseßes vom 30. Fanuar 19837,

Markranstädt, den 12. August 1937. Zuckerfabrik Markranftädt

Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. G. Otto, Vorsivender.

[31649]

Mitteldeutsche Verlags-Aktien-

: Gesellschaft. :

Einladung zur Generalversamm- lung am Freitag, dem 3. Sep- tember 1937, 18 Uhr pünktlich, in Berlin, Hotel „Excelsior“,

Tagesordnung:

1. Vebertragung von Aktien.

. Vorlegung des Geschäftsberichtes, des Jahresabschlusses sowie der Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1936.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

ung des rzahresabschlusses.

. Beschlußfassung über die Enflaltund des Vorstandes und die Entlastung des Aufsichtsrates.

; Beschlußfassung über die Bestellung des Wirtschaftsprüfers für das Ge- schäftsjahr 1937.

6. Neuwahl des Aufsichtsrates gemäß

8 12 der Sagzungen.

7. Verschiedenes.

Gemäß § 23 der Gesellschaftssazungen ist die Generalversammlung beshluß- fähig unabhängig von der Zahl der in thr vertretenen Aktien. Stimmberech- tigt in der Genexalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre, die ihre Teil- nahme an der Generalversammlung spätestens am 3. Tage vor der Ge- neralversammlung bei dem Vorstand schriftlich angemeldet haben. Einer Hinterlegung von Aktien bedarf es nicht. Der Aktionär ist berechtigt, sein Stimms- recht auf Bevollmächtigte zu übertragen. Die Vollmacht kann nur Aktionären, Aufsihtsratsmitgliedern oder geseßlichen Vertretern von Aktionären erteilt wer- den, Ehefrauen können jedoch ihre Ehe- männer, Witwen ihre großjährigen Kin- der bevollmähtigen, auch wenn diese niht Aktionäre oder T Ai glieder sind, Juristishe Personen können auch Angestellte bevollmächtigen, welche nicht ihrem Vorstand angehören.

Die Vollmacht muß zu ihrer Wirk- samkeit spätestens am 3. Tage vor der Generalversammlung (das ist der 31, August 1937) bei dem Vorstand der Gesellschaft in Halle (Saale), Gr. Brauhausstraße 16/17, eingereicht sein, Später eingereihte Vollmachten können nicht anerkannt werden. Aktio- näre, die in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben gleihfalls ihre Teilnahme an der Gene- ralversammlung dem Vorftand der Mitteldeutschen Verlags - Afktien- Gesellschaft in Halle (Saale) bis spätestens 31. August 1937 unter Angabe der durch sie vertretenen Stim- men mitzuteilen,

Halle (Saale), den 13, August 1937. Mitteldeutsche Verlags-Aktieu- Gesellschaft.

Der Vorstand. Hofmann. Lausch. Heise,

R R

U,

[31646]

Gaswerk Schwabmünchen Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre der Gesellschaft werdey hiermit auf Dienstag, den 14. 15 Uhr Rathauses

1937 um des

tember Sibungssaale

m

Ir. 1

Sep

Schwabmünchen stattfindenden ordent.

lichen geladen.

1. Entgegennahme des

berihts für das Fabr 1936/37.

wahreSrechnung Beschlußfassun über die Verwendung des Ueber shusses und Erteilung der Ent

2. Genehmigung der und der Bilanz,

lastung.

3, Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Bilangzprüfers. Gaswerk Schwabmünchen,

Aktiengesellschast.

Generalversammlung ¿jy Tagesorduung:

Geschäftz

131655

S7

um Deutschen Reichs

7. Aktien- gesellschaften.

Bremer Flugzeugbau Focke-Wulf,

Aktiengesellschaft i. Liquid.

gewählt.

31647]

Vereinigte Mosaik-

für Wertpaptere an der Borse zu München vom 6. sind

haber lautende

der ereinigte

schaft

rang) in Sinzig am

zum Handel und zur Notiz an d Börse in München zug

Bayeri] chen

lassen worden. Der

Prosvekt ist im SLEUNO Beobacht@ Nv. 12. August 1937, veröffentliht word: und von den unterzeihneten Banken

Münchener Ausgabe,

erhalten.

München, im August 1937, Dresdner Bank Filiale München August Lenz «& Co.

C) [I d

[31293].

]

Dr. Hillexs A.-G., Nähr- und f ..ch .-. L Heilmittelwerk, Gebäude für Solingen-Gräfrath.

Bilanz per 30. September 1936.

und Wan plattenwerfe Aktiengesellschaft (Friedland-Sinzig-Ehraug) in Sinzig am Rhein. Bekanntmachung, betreffend Börseneinführung. Durch Beschluß der Qua una

RM 1 680 000,— auf den J Aktien, Stück zu je RM 300,—, Nr. 1—Öößh

V Mosaik- | Wandplattenwerke Aktienges( (Friedland - Sinzig - Eh

[31094].

Fn der ordentlichen Generalversamm- lung vom 29. Funi 1937 wurde Herr Dr. Kinnebrock in den Auffichtsrat Der Vorstand.

Lausitzer Eisenbahn- Aktien- gesellschaft in Sommerfeld, N.-L. JahreSsabschluß für den 31. Dezember 1936.

gor r

VBayerishg August 19 waldau:

N!

Gebäude für Verwaltungs- oder Werk- wohnungs- E

Rhein

vollständig

Geräte und WVerkstatt- maschinen

224 voy

Bahnanlage Muskau-Teu- pliz-Sommerfeld: Bahnbetriebsgrundstüdcke einschl. Gleisanlagen, Etredenausrüstung und

Vermögenswerte. Anlagevermögen: Yahnanlage Rauscha-Frei-

Bahnbetriebsgrundstücke einshl. Gleisanlagen, Etredenausrüstung und Betriebêgebäude

446 514,39

Betriebêmittel 150 433,90

8 936,96

Betriebsgebäude

Verwaltungs- oder Werk- wohnungs-

| zwede

Aulagevermögen: Maschinen « « - o o Jnventar Fuhrpark ... o.

Umlauf3vermögen: Warenbestände:

Roh-, Hilfs- u. Betrieb3-

stoffe . - . 51 371,40 Halbfertige Er-

zeugnisse. . 8013,75 Fertige Erzeug-

nisse 32 639,19 Schuldner aus Lieferungen

und Leistungen . « « Wechsel und Scheck8 „. Postscheck und Reichsbank Anderè Bankguthaben . Avale 15 715,36

Aktienkapital . . . + + Reserven:

Geseßl. Reserve-

fonds . . . 10000,— Freier Reserve-

fonds . . . 80317,88 Rückstellungen . . « + Verbindlichkeiten: Verpflichtungen a. Liefe-

rungen und Leistungen

38 066,19

Rechnungs-

abgrenzung Bankschulden Gewinn: Vortrag aus Vor-

jahren. . . 830975,27 Gewinn 1935/

O Avale 15 715,36

25 100,— 718,10

19 102,49

Gewinn- und Verlustrehunung per 30. Septembver 1936.

Geräte und Werkstati- maschinen

45 0800 3 358 9 4 8588

3 050 597,94 54 877,18 | Fetriebêmittel 996 805,38

96 021,81 Bahnanlage Hansdorf-

Priebus-Lichtenberg : Bahubetriebsgrundstücke einsch!. Gleisanlagen, Etreckenausrüstung und Betricbsgebäude 1 260 972,43

87 021M Gebäude für M Verwaltungs- 216 917 F oder Werk- 3 560M wohnungs- 2 397M zwecke . .

8 915 Geräte und

M Werkstatt- 372 109M mnaschinen

100 000

Jauvorlagen

toffvorräte

stungen

50 077! |

372 1098 onderrüdcklage :

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Besißsteuern und Rülstell. dafür . . . o . . . . Bet a Alle übrig. Aufwendungen Gewinn: Vortrag aus Vor- jahren. . . 30975,27 Getwvinn 1935/ 1936

05S

19 102,49

Getwvinnvortrag aus Vor- jahren

Ertrag gem. § 261ec HGB.

Auflösung von Rückstellung.

Nach

732 2511

dem abschließenden Ergebn® meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaf sowie der vom Vorstand erteilten Auf

169 305 10 9974 26 884

hansdorf- Priebus- Lichtenberg 43 592 823! 430 569/7

lüdstellungen: Rückstellungen f.

8 045,50

Vetriebs3mittel 346 906,94

28 238,—

Vauvorhaben Freiwaldau- Priebus, Lichtenberg- | Töpferstedt-Quolsdorf

Umlaufvermögen:

ertpapiere d.- Rülagen nzahlungen . .. R forderungen auf Grund von Lieferungen u. Lei-

Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und Postscheckguthaben indere Bankguthaben . . onstige Forderungen . . lbgrenzungsposten . ..

Verbindlichkeiten. Prundfapital . . . Pesesliche Rücklage . ..

Rauscha-Freiwaldau und Muskau-Teupligz- Sommerfeld 60 000,—

30 000,— euerungérüdlage . .

Steuer

„iwecke und andere . .

Vetbindlichkeiten: sandgelder . Verb1ndlich- keiten auf Grund von Lieferungen

50 077/71

G ———

400,—

u. Leistungen 61 885,4?

Lerbindlich- teiten gegen- über Reichs- Mahn Eonstige Ver- bindlichkeiten

30 9752 671 2758 30 000

732 2511

Vevinn -

klärungen und Nachweise entsprechen di 1 - Buchführung, der Jahresabschluß und de! S

Geschäftsbericht schriften.

den geseßlichen Vor

Solingen, den 19. Januar 1937, Dr, Risse, Wirtschaftsprüfers

1936

“grenzungsposten

- 286 438,15

7521,65

Gewinnvortrag vom

3 904,46

. 199 658,85

RM D

605 885‘

4198 302

É

| 1644 162/87 G 118 35073

4

E 92 157 13 |

| 126 098 94 12 122/50 2 550—

69 039/43

1549/15

74 405/19 23 786/20 19 707 09

7 069 767/06

|

5 700 000 570 000)—

90 000,— 120 401 91

26 085 :

356 245/23 3 471/02

203 563 31

7069 767/06

Zweite Beilage anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Montag, den 16. August

_Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1936.

Aufwendungen. RM |D Betriebsausgaben: Persönliche Ausgaben: Besoldungen, Löhne und jonstige Bezüge auss\ch[. Löhne der Bahnunter- haltungs- und Werk- stättenarbeiter S Wohlfahrtsausgaben: Soziale Ausgaben 56 157,94 Sonstige Aus- Uer L

301 490 8:

61 737 363 228

5 579,72

Sachlihe Ausgaben: Unterhaltg. u. Ergänzung

der Ausstattungsgegen-

stände sowie Beschaffung

der Betriebsstoffe

216 680,69

Unterhaltung,

Erneuerung

u. Ergänzung

der baulichen

Anlagen ein-

schließlich

Löhne der

Bahnunter-

haltungs-

arbeiter . . 181 825,88 Unterhaltung,

Erneuerung u.Ergänzung

der Fahr-

zeuge und

maschinellen

Anlagen ein-

schließlich

Löhne der

Werkstätten-

arbeiter . 105 701,85 Steuern, sonst.

Ausgaben 74 324,75

578 533/17

941 761/65 Besibsteletn ¿e e ss 68 316 42 Zuweisungen: Erneuerungsrücklage .. Gewinn:

Gewinnvortrag vom

1. Januar 1936

3 964,46

102 865/16

Reingewinn

1936 203 563 31

1316 506 54

. 199 658,85

Erträge.

-Betriebseinnahmen:

. Pexsonen-- und- Gepäck- verkehr .. -. 55 746,77 Güterverkehr

1086 124,74 Sonstige Ein- nahmen .

Zinsen

Erlassene Beförderungs- steuer

Vortray ‘vonr 1. Januar 1936

1259 793 84 4 991 89

117 922,33

47 816 35

| 3 904 46 1316 506 54

In der Generalversammlung am 6. 8. 1937 wurde die zahlbare Dividende für das Jahr 1936 auf 214%, festgesegzt.

Die Dividende gelangt gegen Aus- händigung des Gewinnanteilscheines Nr. 3 mit RM 25,— abzügl. der auf die Ge- winnanteile entfallenden Kapitalertrags- steuer außer

bei unserer Gesellshaftskasse in

Sommerfeld, bet der Deutschen Verkehrs-Kredit- Vank A.-G., Berlin, _ bei der Deutschen Verkehrs-Kredit- - Vank A-G, Zweignieder- lassung München, München, bei der Dresdner Bank, Berlin, bei der Dresdner Bank, Filiale München, München,

bei der Deutschen Bank und Dis-

conto-Gesellshaft, Berlin,

bei der Deutschen Bank und Dis-

conto - Gesellschaft, Filiale

München, München, zur Auszahlung. Der Gesamtbetrag der im Umlauf be- findlichen Genußrechte betrug am Schlusse des Geschäftsjahres RM 62 250,—. Die“ Auszahlung der auf diese Genuß- rechte entfallenden Zinsen erfolgt mit 21%,% gegen Einreihung des Gewinn- anteilscheines Nr. 3 zur Genußrehts- urkunde von RM 100,— mit RM 2,50, von RM 50,— mit RM 1,25 bei den oben- genannten Zahlstellen. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden Herren: Herr Dr.- Ing. e. h. Konrad Dasch, Ministerial- direktor a. D.,. München, Vorsißender; Herr Bernhard Weishan, Bergrat, München; Herr Johann Kittemann, Di- rektor bei der Reichsbahn, München; Herr Georg Lange, Kommerzienrat, Loschwig- Dresden; Herr Viktor Martini, Eisenbahn- direktor a. D., München; Herr Friedrich Stempel, Landesbaurat, Eisenbahn- direktor, München. Eommerfeld (N.-L.), 7. August 1937.

Der Vorstand.

48 | Maschinen und masGmelle

[31090]. Mundlos A.-G

.

Vilanz zum 31. Dezember 1936.

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berüdc- sichtigung von Baulich- keiten: Stand am 1. 1.1936

422 480,—

Zugang . . 10000,— Fabrikgebäude: Stand am I. 1, 1936 . , 422 600,— Zugang . . 105 438,60 528 038,60 Abschreibungen27 088,60

Anlagen: Stand am E: 1. 1936 .. 90 000 Abgang . . 400,— 89 600,— Zugang . . 161 483,72 251 083,72 Abschreibungen55.733,72. Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar: Stand am 1.1.1936 53950,— Abgang 210,— 53 740,— . . 234/924,32 288 661,32 Umbuchung. 334,— 388 330,32 Abschreibung. 217 430,32 Anlagevermögen insgesamt Beteiligungen : Stand: am- 1. 1. 1936 . .- 15000,— Zugang . . 3750,— Umlaufsvermögen': * Roh-, Hilfs- und Betrîebs- stoffe. . . ./307290,32" Halbfertige Er-* * : nisse . 826 155,— Fertige Erzeug- nisse . . . 482 124,02 Wertpapiere 2 973,30 Von der Gesell- schaft geleistete Anzahlungen. 471 762,25 Forderungen a. Grund v. Wa- renlieferungen u. Leistungen 2'608 B6B,37' Sonst. Forde- rungen . 16 457,10 Wechsel . . 110 594,20 Kassenbestand Gs j einschl. Postscheck- guthaben und Guthaben bei Notenbanken. Andere Bank- guthaben . . E O Bürgschaften RM 7000,—

Zugang

14 819,22 73 295,—

Passiva. Grua a Geseßliche Rüdlage . .. Rückstellungen

Verbindlichkeiten : Hypotheken . 300 000,— Restkaufgeld (durch

Grundschuld ge-

sichert) . 75 000,— Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferung. u. Leistungen 1 110 187,54 Akzepte 56 437,65 Verbindlichkeit.

gegenüber Ban-

ken (Bank-

tratten). . 110 000,— Sonstige Ver- bindlichkeiten 1 913 530,81 Verbindlichkeit.

a. Grund der Aktienrückauf- verpflichtungen 28 038,45 Unerhobene Divi-

dende 1679,40 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen . .. Gewinn: Vortrag aus

1935... , 27735,76 Gewinn des j Jahres 1936 196 121,31

Bürgschaften RM 7000,—

* 0 è

25 520,02

Mundlos A.-G. zum 31. Dezember 1

RM [5 | |

j

432 480

70 900

T 199 680

A 1

18 750

4 914 338 78

. 2 400|— /

6 135 168-78

| 1 800 000|— 250 000 |— 172 300

3 620 393/87

68 617 84

223 857 ¡07

L

6 135 168/78 Gewinn- und Verlustrechnung der

936.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. .. Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen . Besibsteuern

Alle übrigen Aufwendungen Gewinn : Vortrag aus 1935. Gewinn des Jahres 1936 196 121,31

27 735,76

4

RM [5

2 534 061/20

180 464/26 300 252/64 370 458/49 162 261/66 861 808/41

|

223 857107

633 163/73

RM |5, 4 537 123/75 38 90717

Erträgnisse. Bruttowarengewinn . . . Außerordentliche Erträge Zinsen, soweit fie die Auf- wandzinsen übersteigen . Gewinnvortrag aus 1935 .

99 397/05

Magdeburg, im Mai 1937. Mundlos Aktien-Gesellschaft. Der Aufsichtsrat.

Ernft Nevbera, Lc

THBECT.

1937

Auwaertert & Bubeck A.-G. Stuttgart. Bilanz per 31. Dezember 1936.

RM [H

10 809 165 630|— 16 400 15

Aftiva. Anlagevermögen: | Grundftüde Gebäube e D d d Main Se Werkzeuge, Betriebs- u. Geschäftsinventar. . «„

Umlaufsvermögen:

518132

Der Vorstand. Richard Mundlos, »a, Heise. Nah dem abiíließ unserer pflihtgemäßen Grund der Bücher Gesellschaft sowie r erteilten Aufklärungen un entsprechen die Buchführung, abschluß und der Geihäf geseßlichen Vorschriften. Franffurt a. -M., im Mai 1937.

waltung#-Afktiengesellschaft. Schwarz, Wirtschaftsprüfer. Dr. Horn, Wirtschaftsprüfer.

MunD!los Aktien-Gesellschaft, [31091]. MagDeburg. Der Aufsichtsrat besteht jeßt Herren Paul - Rohde, Berlin, M. Gentsch, Magdeburg, und K. Schneider, Magdeburg. Magdeburg, 10. August 1937. Mundlos Aktien-Gesellschaft. Der BVorstanD. Richard Mundlos, ppa. Heise.

Auwaerter & Bubedck A.-G. [31086] Stuttgart. Vilanz per 31. Dezember 1935.

Aktiva. RM [D

Anlagevermögen: | Grundstücke 10 800 Gebäude . 169 248|— M es 19 504 62 Werkzeuge, Betrieb3- und | Geschäftsinventar. . 6 67411

Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- u. Betriebë- stoffe . - . . 79514,06 Halbfertige Er- zeugnisse Fertige Erzeug- e 50 993,05 Eigene Aktien. nom. : RM 23 980,— A Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen Leistungen Spn\tige Forderungen . . Wechsel A Kassenbestand und Post- scheckguthaben Bankguthaben e Posten. der Rechnungsab- grenzung

Passiva. Grundkapital: Vorzugsaktien

Stammaktien . .

aus den Direktor Direktor

9 716,34

140 223/45

15 000'—

209 012/32 34 021/16 22140

3 558/90 41593

ck D S

E 00)

133 800

15 | Halbfertige Erzeugnisse .

Allgemeine Nevisions- und Ver- | ;;.-

5861531}

614 55140;

B | Sonstige

| Roh-, Hilfs- u. Betriebs- j | stoffe 79 080 79 15 489 41 62 23385 15 000

Fertige Erzeugnisse « e Eigene Aftjen E Von der Gejellshaft ge- leistete Vorauszahlungen 2 094 75 Forderungen auf Grund | . Warenlieferungen u. |

149 067 33

j 27 000 241037 5 913/23

2 292/95 | emc i G e ade

Grundkapital | Vorzugsaktien . « 1 200|— Stammaktien 133 800

Reserven: | Gesegzliche Reserve . Unterstüßungsfonds s ¿H

Rückstellungen 9 175/60 Währungsrüdcklage . . 63 712/50

Verbindlichkeiten:

Hypothektens{ulden . 49 991/50 Darlehnëichulden . . .. 20 216 50 Verbindlichkeiten a. Grund | von Warenlieferungen u. ta ea O

Akzepte Bankschulden .

Posten der Rechnungsab- GLenNzug «. Gewinn .

13 500!— 726|—

i

47 81091 38 221 60 150 680 63

. .

D S A A E D: D

16 451 69 7 087/22 558 574/15 ErgebLnisrechnung auf 31. Dezember 1936.

RM [D 199 266/96 14 195 36 8 553 T5 627735 17 736 25 7 069 16 T4 573 98

T 087 22

334 754 93 Ertrag. j Bruttoertrag nah § 261 c |

H.-G.-B.

#8. @

E009 E

Aufwaänd. Löhne und Gehälter. . . Soziale Abgaben. „- Abschreibungen à. Anlagen Anderé Abschreibungen Zinijen Besibsteuern Alleübrigen Aufwendungen Gewinn .

| Mieteinnahme Etage «s ch

3 Stuttgart, im August 1937.

Reserven: Geseßliche Reserve . Unterstüßungsfonds Rückstellungen . . . 10 622 59 | Währungsrücklage . . . „- 63 712 50 | Verbindlichkeiten: | Hypothekenshulden . ., 49 991 50 | Darlehnsschulden . : 20 216 50 | Verbindlichkeiten a. Grund v. Warenlieferungen u. Leistungen Akzepte Bankichulden Posten der Rechnungsab- A

13 500|— j 7 931|— |

68 013 87 84 955 47 134 942 76

25 665 21 |

Ergebnisrechnung anf 31. Dezember 1935.

M 5! 68 600/47 | 230 739726 | 15 608/64 |

Aufwand. Berluslvortiag. . o Löhne und Gehälter. . . Soziale Abgaben . . .. Abschreibung auf Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen Besißsteueru Alle übrigen Aufwendungen

8 046/68 22 999/29 13 632 68 95 472/01

472 006/21

Ertrag. s Bruttoertrag nach § 261 c H.-G.-B.

Sónstige Erträge . . Verlustvortrag aus 1934 Verlust und Wertberichti- gung 1935

309 679/70 | 579172 |

68 600 47

93 146/32

472 006/21 Stuttgart, im August 1937.

Der Vorstand. Nah dem abschließenden Ergebnis | unserer pflihtgemäßen Prüfung Grurid der Gejellschaft sowie der erteilten Aufflärungen und Nachweise | entsprechen die Buchführung, der Jahres- | abshluß und der Geschäftsbericht den | geseßlichen Vorschriften.

Stuttgart, den 4. Juni 1937. Schwäbische Treuhand- Aktiengesellschaft. Dr. Merkle, Wirtschaftsprüfer.

ppa. Kull, Wirtschaftsprüfer,

16 907/18 / g

auf j Bücher und Schriften der | 29, vom Vorstand | -

Der VorstanD. dem abschließenden Ergebnis pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und - Schriften der Gesellshaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufflärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsberiht den gejeßlichen Vorschriften.

Stuttgart, den 4. Juni 1937.

Schwäbische Treuhand- Aktiengesellschaft.

1 í L L E ST Ur. Merkle, Wirtichaftsprüfer.

Nat

uUrmtterer

614 551/40 | [8

Dünger-Abfuhr-Aftiengesellschaft, Plauen i. V. Aktionäre unserer Gesellschaf rdurch zu der am Donner®s- 16. September 1937, vor-

{e

-_—_— Da

Mor L

werden tag, den mittaqs 11 Uhr, im Ratssizungssa stattfindenden Hauptversammlung ein- TageSordunung:

eaung Des VetMaTtsD

agtiaden

8c ey O t ry O 2 ir f Ge E) D 2 Le. N 3. 2 : ih 2 5 ij 0 2 05 r

S dil 0 tr tx 2 E

! V) 91 ua

des Stimmrechts in

tiung tft davon abhäns-

Aktien mindestens drei

: or der Hauptversammlung i der Gesellschaftskasse oder einen deutschen Notar hinterlegt oder vor Vegiun der Hauptversammlung vor-

| gelegt werden.

er Aufsichtärat der Dünger: - Abfuhr-Aktiengefellschaft. Vürgermeister W. Hartmann, Vors.

ch1: Ard R Lr V ZE G N E En n e